Ihre Meinung zu: Digital-Parteitag: CDU will Vorsitzenden online wählen

14. Dezember 2020 - 16:05 Uhr

Zu Beginn des Superwahljahrs 2021 will die CDU endlich ihre Führungsfrage klären. Wegen der Corona-Pandemie sollen die 1001 Delegierten am Computer zu Hause abstimmen. Das ist nicht ohne Risiken.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1
Durchschnitt: 1 (2 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Friedrich Merz

Ich bin für Friedrich Merz,
das schafft Platz in der Mitte und stärkt die Grünen und die SPD. Und das gräbt der FDP und der AFD optimal Stimmen ab.

Bitte nur nicht Friedrich Merz ...

Gerne kann der Außenexperte Norbert Röttgen als Parteichef gewählt werden.

Wenn Friedrich Merz einfach nur so dabei ist, sollte das mal reichen ...

einfach herrlich hier wieder

aber wo ist eigentlich Lammert? der hatte doch damals verlauten lassen, genug leute zu haben, um merkel abzulösen. warum kandidiert er nicht oder jemand anderer der/die/das seriös ist? dieses dreigestirn auf dem foto packt es nicht, wegen unfähigkeit oder nicht beliebt bei linken. sonst wird es doch söder machen müssen, wenn wir nicht mit Annalena Baerbock und ihren Kobolden aufwachen wollen

@Friedrich Merz 15:13 von Anatoly Chepiga

"Ich bin für Friedrich Merz,
das schafft Platz in der Mitte und stärkt die Grünen und die SPD.
Und das gräbt der FDP und der AFD optimal Stimmen ab."

Du hast mich überzeugt.
Ich wähle Friedrich März ganz bestimmt
am 1. April ;-)

Nachdem

die Delegierten beim letztem Mal mit der Wahl von Frau AKK so ziemlich
daneben gegriffen haben gelingt ihnen diesmal vielleicht etwas besseres.
Der Herr Röttgen wird wohl nur abgeschlagen Dritter werden.
Den Herrn Laschet finde ich deutlich sympatischer als Herrn März,
obwohl er auch in letzter Zeit nur recht unglücklich agiert hat.

Ob digital ...

... oder analog: Keine Fackel in Sicht.

CDU Vorsitz wählen....

Diese Art der Wahl geht mit Sicherheit voll in die Hose!!!

15:13 von Anatoliy Chepiga

>>Ich bin für Friedrich Merz,
das schafft Platz in der Mitte und stärkt die Grünen und die SPD. Und das gräbt der FDP und der AFD optimal Stimmen ab.<<

Es könnte auch sein dass die CDU mehr Stimmen an die Grünen und die SPD verliert als sie von AfD und FDP gewinnt.

Am 14. Dezember 2020 um 15:25 von sonnenbogen

"Damit soll ausgeschlossen werden, dass bei der anschließenden Briefwahl ein anderes Ergebnis zustande kommt als bei der digitalen Wahl."

Zitat: Also, 3 Kandidaten bei der digitalen Wahl, nur 1 Kandidat bei der Briefwahl..... und ein gleiches Ergebnis wird erwartet?

Das bezieht sich doch ganz augenscheinlich nicht auf die Stimmenzahl, sondern auf das Endergebnis.

Zitat: Und diese Clowns wollen zusammen mit dem RKI die Coronalage auf Zahlen basiert in den Griff bekommen?

Jeder dieser "Clowns" dürfte des sinnentnehmenden Lesens mächtig sein und wäre mir deshalb als Entscheider lieber als Sie.

Digital - Parteitag: CDU will.....

Eigentlich ist es doch egal wer CDU-Vorsitzender wird, - der "kleine Mann" spielt doch keine Rolle. Es geht doch heute nur noch um Macht,das gemeine Volk spielt doch nur zur Wahl eine Rolle und danach hat der 'Souverän' keinerlei Mitspracherecht!! Gich habe das Vertrauen in die Politik verloren!

interessante Wahl ...

der Röttgen ist ein für mich seriöser Anwärter aber etwas farblos
der Friedrich Merz stellt schon was dar .... (fragt sich nur was)
reißt auf jeden Fall die Gräben auf - ob das gut ist ?
der Armin Laschet, den kann man mit ner Kappe verjagen

Ist doch egal

Inhaltlich kann man zwischen völliger wirtschaftlicher Inkompetenz von Merz und den anderen beiden Herren wählen. Jemand der sein Leben nur mit Vorstandsposten die er Politseilschaften erlangt hat und horrend Summen fürs schwätzen bekommt, aber immer noch glaubt das die Einfachheit einer Steuererklärung dadurch definiert ist ob man den Steuersatz auf einen Bierdeckel schreiben kann, ist nicht wirklich ein sooo toller Kanzler. Bei den Konservativen geht es aber darum ob man sich mit der Wahl als was besseres Fühlen kann und in Sachen Arroganz hat Herr Merz viel zu bieten.

Am 14. Dezember 2020 um 15:49 von Skatstädter

Zitat: Es geht doch heute nur noch um Macht,das gemeine Volk spielt doch nur zur Wahl eine Rolle und danach hat der 'Souverän' keinerlei Mitspracherecht!! Gich habe das Vertrauen in die Politik verloren!

Bei uns werden allenthalben händeringend Kandidaten für die Kommunalwahl gesucht. Es gibt schon Wählervereinigungen, die sich mangels Personals auflösen mussten.

Sind Sie schon dabei?

Thematische Ausrichtung

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

bitte achten Sie bei der Erstellung Ihrer Kommentare auf die thematische Ausrichtung. Kommentare, die zu sehr vom Thema abweichen, können nicht freigeschaltet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation meta.tagesschau.de

P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

@ artist22

Ich wähle natürlich auch nicht mit. Ich bin kein Parteimitglied.

@ Tremiro

Es könnte auch sein dass die CDU mehr Stimmen an die Grünen und die SPD verliert als sie von AfD und FDP gewinnt.

Ok. Und?

@15:13 von Anatoliy Chepiga Friedrich Merz

//Ich bin für Friedrich Merz,
das schafft Platz in der Mitte und stärkt die Grünen und die SPD. Und das gräbt der FDP und der AFD optimal Stimmen ab.//

So gesehen müsste ich eigentlich auch für Merz sein, aber ich fürchte doch, dass die CDU dann zu stark bleibt. Was sie auf der einen Seite verliert, gewinnt sie auf der anderen Seite dazu. Zuviel CDU - und das auch noch mit Merz - wird mir zu unsozial. Und Grüne + 'Merz-CDU'? Das wird eine instabile Koalition.

15:30 von Wilhelm Schwebe

>>aber wo ist eigentlich Lammert? der hatte doch damals verlauten lassen, genug leute zu haben, um merkel abzulösen. warum kandidiert er nicht oder jemand anderer der/die/das seriös ist?<<

Gibt es jemand mit CDU Mitgliedschaft der/die für Sie seriös ist?

15:56 von tettigonia

Bei den Konservativen geht es aber darum ob man sich mit der Wahl als was besseres Fühlen kann und in Sachen Arroganz hat Herr Merz viel zu bieten.
.
zugegeben das passt auf Merz gewiss
aber mal Hand aufs Herz
da kenne ich Vertreter anderer Parteien die ziemlich arrogant rüberkommen

Ich frage mich immer wieder;

Ich frage mich immer wieder; hat die größte Partei Deutschlands nichts besseres und vor allem „kompetenteres“ zu bieten als diese 3 Pappfiguren?

Dann mal gute Nacht. Vielleicht wähle ich diesmal auch die „Öko Partei“...Es wird ja bekanntlich immer erst schlimmer, bevor etwas besseres daraus entstehen kann ;-)

Richtungsentscheidung bei der CDU?

Die CDU wäre mit dem Klammerbeutel gepudert, würde sie diese Vorsitzendenwahl zu einer Richtungsentscheidung über den zukünftigen politischen Kurs der Partei hochstilisieren.
Mal ehrlich, so tief sind die ideologischen Gräben zwischen den drei Kandidaten nun auch nicht, als dass man erwarten dürfe, die CDU würde sich anschließend in eine ganz andere Richting bewegen ... sie ist im Kern doch eine konservative Partei und zu viel Veränderungen werden vom eigenen Wählerklientel wohl auch nicht goutiert.
Und die speziellen Erwartungen an den Kandidaten Merz entspringen auch eher dem Wunschdenken aus der AfD-Ecke oder linken Korrorszenarien ... zumal Merz selbst hinlänglich signalisiert hat, dass eine Annäherung der CDU an die AfD auf Bundesebene
nicht in Frage kommt, sehr wohl aber ein Bündnis mit den Grünen nach der gewonnenen Bundestagswahl.
Also: business at usual bei der Union ... vielleicht auch gut so in schwierigen Coronazeiten.

Am 14. Dezember 2020 um 16:03 von Tremiro

15:30 von Wilhelm Schwebe

>>aber wo ist eigentlich Lammert? der hatte doch damals verlauten lassen, genug leute zu haben, um merkel abzulösen. warum kandidiert er nicht oder jemand anderer der/die/das seriös ist?<<

Zitat: Gibt es jemand mit CDU Mitgliedschaft der/die für Sie seriös ist?

Bitte entschuldigen Sie, werter "Tremiro". Ich halte Ihre Frage für falsch gestellt. Sie müsste richtig lauten: "Gibt es jemandem im demokratischen Parteienspektrum, der für Sie seriös ist?"

15:56 von tettigonia

aber immer noch glaubt das die Einfachheit einer Steuererklärung dadurch definiert ist ob man den Steuersatz auf einen Bierdeckel schreiben kann,
.
wenn man sich vergegenwärtigt,
dass 50 % der weltweiten Steuerliteratur sich nur um das deutsche Steuersystem dreht
denke da wären Vereinfachungen vorstellbar
und das mit dem Bierdeckel stammt ursprünglich von der FDP
(meine ich)

Frustrierend

@ Skatstädter:
Eigentlich ist es doch egal wer CDU-Vorsitzender wird, - der "kleine Mann" spielt doch keine Rolle.

Der ominöse kleine Mann spielt schon eine Rolle. Aber nur eine 407 Tausendstel Rolle. Das ist natürlich frustrierend. Aber mehr wäre ungerecht. Und andere kleine Männer, die nicht Mitglied sind, dürfen natürlich gar nicht mitstimmen. Partei ist Partei.

@15:56 von tettigonia

//Bei den Konservativen geht es aber darum ob man sich mit der Wahl als was besseres Fühlen kann und in Sachen Arroganz hat Herr Merz viel zu bieten.//

Ich habe Herrn Merz samt seinen politischen Vorstellungen nie gemocht, aber ich hatte ihn für halbwegs intelligent gehalten - bis zu der Diskussion (bei Lanz) mit Luisa Neubauer (die ich auch mit Skepsis betrachte). Aber ein Mann, der einer sehr jungen Frau inhaltlich und verbal nicht das Wasser reichen kann? Als Kanzler? Neeee....

@ in der Mitte

... zumal Merz selbst hinlänglich signalisiert hat, dass eine Annäherung der CDU an die AfD auf Bundesebene nicht in Frage kommt, sehr wohl aber ein Bündnis mit den Grünen nach der gewonnenen Bundestagswahl.

Mit der AFD kann man keine Politik machen. Schauen Sie sich die im Bundestag mal an. Merz ist ja nicht dumm.

@16:08 von falsa demonstratio @16:03 Tremiro

//Bitte entschuldigen Sie, werter "Tremiro". Ich halte Ihre Frage für falsch gestellt. Sie müsste richtig lauten: "Gibt es jemandem im demokratischen Parteienspektrum, der für Sie seriös ist?"//

Genau das wollte ich auch gerade schreiben. Obwohl: Die Antwort kennen wir, oder?

Die drei Kandidaten werden

Die drei Kandidaten werden doch nur für den Showkampf gebraucht. Denn Kanzler wird keiner der drei werden.
Der einzige, der dafür aktuell das Zeug hat, weil er rhetorisch allen überlegen ist, gradlinig ist, keine Konflikte scheut, nicht everbodys darling sein möchte, Rückgrat hat und entschlossen zu handeln vermag, trotz Widerständen, ja das ist der einzig logische Kanzlerkandidat. Herr Söder

16:08 von falsa demonstratio re 16:03 von Tremiro

>>Bitte entschuldigen Sie, werter "Tremiro". Ich halte Ihre Frage für falsch gestellt. Sie müsste richtig lauten: "Gibt es jemandem im demokratischen Parteienspektrum, der für Sie seriös ist?"<<

Dieser Aussage schließe ich mich vollumfänglich an. Ich kann das nur nicht in so schöne Worte kleiden.

15:30 von Wilhelm Schwebe

«aber wo ist eigentlich Lammert? der hatte doch damals verlauten lassen, genug leute zu haben, um merkel abzulösen. warum kandidiert er nicht …»

Norbert Lammert ist bei der BTW 2021 kurz vor Vollendung seines 73. Lebensjahres. Konrad Adenauer war auch 73 Jahre alt, als er das 1. Mal zum Kanzler gewählt wurde.

Von Redegewandtheit + Rethorik her gesehen, wäre N. Lammert eine ausgezeichnete Wahl für das Amt des Kanzlers. Innerhalb der CDU war er so einigen mit Einfluss aber schon immer zu wenig angepasst an die Linie der Partei. Mit zu sehr eigenem Kopf + eigener Meinung.

Und gerade deswegen nominierte die CDU ihn auch nie für das Amt des Bundespräsidenten. Ein Amt, in dem er mit seinen Fähigkeiten als Mann wohl gewählter + treffender Worte ganz sicher eine sehr gute Besetzung gewesen wäre.

Aber … Zeit der Vergangenheit.
Was zählt … is' auf'm Platz heute.

«… kandidiert … oder jemand anderer der/die/das seriös ist?»

Wer sollte dies sein aus den Reihen derer von realistisch …?

@ Anna Elisabeth

... bis zu der Diskussion (bei Lanz) mit Luisa Neubauer (die ich auch mit Skepsis betrachte). Aber ein Mann, der einer sehr jungen Frau inhaltlich und verbal nicht das Wasser reichen kann? Als Kanzler? Neeee....

Luisa Neubauer ist argumentativ super drauf und super authentisch. Natürlich Grüne.

Sachliche und themenorientierte Diskussion erwünscht

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

wir möchten Sie bitten, auf eine sachliche und themenorientierte Diskussion zu achten. Persönliche Auseinandersetzungen sind nicht erwünscht.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation meta.tagesschau.de

P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

16:20 von schabernack

musste trevira und seinen neuen kumpel falsa fragen. auf merz hatte ich gehofft, aber der hat sich in vielen seiner reden selbst aus der veranstaltung genommen. bleibt halt nur söder

„Luisa Neubauer ist

„Luisa Neubauer ist argumentativ super drauf“

Wenige meinen so, viele meinen anders

„und super authentisch“

Das kann man zu 100% ausschließen, wenn man sich mit ihrem Werdegang beschäftigt

16:11 von Anna-Elisabeth

«Ich habe Herrn Merz samt seinen politischen Vorstellungen nie gemocht, aber ich hatte ihn für halbwegs intelligent gehalten - bis zu der Diskussion (bei Lanz) mit Luisa Neubauer …»

Immer + jedes Mal + 1, wenn F. Merz in einer ansatzweise kontroversen Lage der Argumente hätte zeigen können, was er kann. Immer gerade dann "hat er tie ins Klo gegrifen" … und gar nichts auf die Reihe gekriegt.

Sei es in Diskussionsrunden im TV. Die von Ihnen erwähnte sah ich nicht. Oder sei es bei Reden auf Veranstaltungen / Parteitagen der CDU. Stellt man ihm Fragen, auf die nicht die eine vorgefertigte Antwort möglich ist. Weil die Fragen unerwartet sind, oder auch mehr hintergründig gestellt.

Dann fängt er an zu "flattern" + zu stammeln. Wo verbale Schlagfertigkeit (gar mit Wortwitz) gefragt wäre. In allen solchen Situationen quasselte er sich immer + 1 selbst um Kopf und Kragen.

Weil er schlicht gestrickt + ganz schlicht überfordert ist.
Wenn irgendwas kommt, was nicht Standardrepertoire ist.

Hoffentlich

Hoffentlich wird diese Online-Abstimmung dann auch sauber über die Bühne gehen. Obwohl: Die Chancen stehen gut, denn bei 1000 Votern braucht man vermutlich keine Zählcomputer wie in den USA.

Auf Kommentar antworten...

Am 14. Dezember 2020 um 16:18 von berelsbub

Die drei Kandidaten werden doch nur für den Showkampf gebraucht. Denn Kanzler wird keiner der drei werden.
###
Das will ich doch hoffen...

@ Am 14. Dezember 2020 um 16:03 von Tremiro

>>Am 14. Dezember 2020 um 16:03 von Tremiro
15:30 von Wilhelm Schwebe

>>aber wo ist eigentlich Lammert? der hatte doch damals verlauten lassen, genug leute zu haben, um merkel abzulösen. warum kandidiert er nicht oder jemand anderer der/die/das seriös ist?<<

Gibt es jemand mit CDU Mitgliedschaft der/die für Sie seriös ist?<<

Ich befürchte es gibt deutschlandweit keinen Politiker, der es unserem Hr. Schwebe recht machen könnte. Ich habe ihn vor ein paar Tagen schon mal gefragt ob es da Jemanden gäbe - leider keine Antwort.

Eine gute und eine schlechte Nachricht

Die gute Nachricht zuerst; die CDU hat gleich drei Kandidaten. Die schlechte Nachricht; nur einer, Friedrich Merz, ist annähernd brauchbar. Der etwas blasse Röttgen wird kaum von der Öffentlichkeit wahrgenommen. Laschet steht in der eigenen Partei zu weit links und würde die Linksparteien sogar noch links überholen. Außerdem verzettelt sich Laschet gerade an der Corona-Krise die zugegebenermaßen nicht leicht zu handeln ist. Da bleibt nur Merz und nur Ihm ist es zuzutrauen die unter Merkel bis zur Unkenntlichkeit nach links gewanderte Union, wieder auf einen konservativen Kurz zu bringen. Merz ist des Weiteren ein tollen Beispiel dafür das "Politiker" und "Bildung und Kompetenz" kein Widerspruch sein muss, was gerade im direkten Vergleich beispielsweise mit der Führungscrew der Grünen, sehr wohlwollend entgegengenommen wird. Warten wirs ab?

um 15:13 von Anatoliy Chepiga

>>"Ich bin für Friedrich Merz,
das schafft Platz in der Mitte und stärkt die Grünen und die SPD. Und das gräbt der FDP und der AFD optimal Stimmen ab."<<

Ich bin auch für Merz, aber Ihre Logik verstehe ich nicht? Ich traue Merz durchaus zu den ein oder anderen Wähler meiner Lieblingspartei AfD (seufz) abspenstig zu machen und auf von der FDP etwas Klientel rüber zu holen. Aber Grüne und SPD stärken? Wie soll das denn gehen? Ich persönlich gehe beispielsweise fest davon aus das der grüne Stern am Himmel bis zu nächsten Wahl sinken wird. Haben die Grünen doch beispielsweise bisher in der Corona-Krise keinen nennenswerte Beiträge geliefert.

Hinweis auf die Netiquette - Großschrift

Liebe User,

in Großbuchstaben zu schreiben gilt im Netz als schreien. Weder die Community-Redaktion noch die anderen Nutzerinnen und Nutzer möchten sich anschreien lassen.

Bitte achten Sie bei der Erstellung Ihrer Kommentare auf neutrale Sprache und Sachlichkeit.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

um 15:30 von Wilhelm Schwebe

>>"...dieses dreigestirn auf dem foto packt es nicht, wegen unfähigkeit oder nicht beliebt bei linken. sonst wird es doch söder machen müssen, wenn wir nicht mit Annalena Baerbock und ihren Kobolden aufwachen wollen.."<<

Gott bewahre uns vor einer Frau Baerbock oder dem Kinderbuchautor der nach eigenem Bekunden gerne Finanzminister werden möchte, aber bei der Definition der Pendlerpauschale schon ein seine Grenzen gestoßen ist und dem BAFIN unterstellte das dies Handwerkerrechnungen prüfen würde.

Das kann spannend werden

Wenn die CDU wieder rechts von der Mitte stehen will ,dann nur mit Merz. Laschet macht nur Merkel Politik links der Mitte weiter und das muss beendet werden.

um 16:15 von Anatoliy Chepiga

>>"Mit der AFD kann man keine Politik machen. Schauen Sie sich die im Bundestag mal an. Merz ist ja nicht dumm."<<

Also ich sehe das ganz anders und ich finde die Debatten wo die AfD Ihre Beiträge liefert ganz große Klasse. Endlich ist mal "Schwung" in den Bundestag gekommen, dank der AfD.

„Endlich ist mal "Schwung" in

„Endlich ist mal "Schwung" in den Bundestag gekommen, dank der AfD.“

Das ist kein Schwung, das ist überflüssiger Sturm, der nur Schaden hinterlässt

Ich wünsche mir als Kanzler

Ich wünsche mir als Kanzler jemanden, der mal richtig in der freien Wirtschaft gearbeitet hat, also keinen Karriere-Politiker, der nicht weiss wie es im richtigen Leben so zugeht. Diese Anforderung erfüllt wohl nur Friedrich Merz

Röttgen - Merz - Laschet

Digital-Parteitag: CDU will Vorsitzenden online wählen - Und jetzt bräuchten sie noch einen überzeugenden Kandidaten dafür.

In Deutschland zahlen

In Deutschland zahlen mittlerweile weniger als die Hälfte der Einkommensbezieher keine Einkommenssteuer. D.h. Ein Grossteil der Wahlberechtigten zahlt ebenfalls keine Einkommenssteuer. Mit dieser Wählerstruktur wird es ein Friedrich Merz schwer haben (und Grüne und Linke immer leichter).

um 16:30 von Wilhelm Schwebe

>>"..musste trevira und seinen neuen kumpel falsa fragen. auf merz hatte ich gehofft, aber der hat sich in vielen seiner reden selbst aus der veranstaltung genommen. bleibt halt nur söder"<<

Viele Bayern sagen das Söder der mit Abstand linkeste Ministerpräsident sei den die CSU je gehabt hätte (linkeste = politische Orientierung). Nach eigenem Bekunden möchte Söder (bis jetzt) gerne im schönen Bayernländle bleiben. Wenn er aber weiterhin eine soft-links Schallplatte abspielt kann es gut sein das er zu Hause (Bayernländle) von der AfD den ebenfalls konservativen Freien Wählern noch mehr Feuer bekommt und es Ihm dann vielleicht irgendwann zu heiss wird und er wie ein Phönix aus der Asche aufsteht um die Union auf Bundeebene "zu retten". So jedenfalls könnte man das verkaufen?

16:56 von eine_anmerkung

>>Gott bewahre uns vor einer Frau Baerbock oder dem Kinderbuchautor der nach eigenem Bekunden gerne Finanzminister werden möchte, aber bei der Definition der Pendlerpauschale schon ein seine Grenzen gestoßen ist und dem BAFIN unterstellte das dies Handwerkerrechnungen prüfen würde.<<

Sicher ist, dass jede Stimme für die AfD eine rot,rot,grüne Regierung wahrscheinlicher macht. Ob man das möchte oder nicht.

16:44 von David Séchard

sorry, auf fragen antworte ich immer. da ist dann leider wieder das rot der volontiere dazwischen gekommen.

@16:44 von David Séchard

//Ich befürchte es gibt deutschlandweit keinen Politiker, der es unserem Hr. Schwebe recht machen könnte. Ich habe ihn vor ein paar Tagen schon mal gefragt ob es da Jemanden gäbe - leider keine Antwort.//

Was in diesem speziellen Fall einer Antwort gleichkommt.

P.S.: Natürlich galt mein Vorwurf neulich nicht Ihnen, sondern dem User, der zunächst Ihnen diesen Vorwurf gemacht hatte. Ich hatte ihn (den Vorwurf) einfach nur zurückreichen wollen.

17:05 von eine_anmerkung

>>Also ich sehe das ganz anders und ich finde die Debatten wo die AfD Ihre Beiträge liefert ganz große Klasse.<<

Auweia, Sie haben eine interessante Vorstellung von Klasse. Ich habe bisher von dieser Partei nur Destruktives vernommen.
Aber jetzt schweifen wir ab.

16:30 von Wilhelm Schwebe / @schabernack, 16.20

«musste trevira und seinen neuen kumpel falsa fragen.»

Watt weniger Rätsel ist manchmal viel besser.
Wer im Namen der 3 Fragezeichen aus den Kinderbüchern mit den Rätsel-Detektiven drin ist denn: "trevira" ?

Wenn ich mich recht erinnere. War das mal so‘n Kram für Hemden draus zu machen wie auch: "Nyltest". Grauenhaft juckend, man hat geschwitzt wie der Bär da drin. Und gebrannt hat das Zeug, wie wenn man Zunder abfackelt. Das trägt aber heute kein Mensch mehr freiwillig.

Lustiges Bild

Das Bild erinnert mich an 3 andere Figuren. Nur da hatte einer die Ohren und ein anderer die Augen bedeckt. Und der dritte tatsächlich den Mund.

17:05 von eine_anmerkung

>>Anatoliy Chepiga

>>"Mit der AFD kann man keine Politik machen. Schauen Sie sich die im Bundestag mal an. Merz ist ja nicht dumm."<<

Also ich sehe das ganz anders und ich finde die Debatten wo die AfD Ihre Beiträge liefert ganz große Klasse. Endlich ist mal "Schwung" in den Bundestag gekommen, dank der AfD.<<

Um Ihren Schwung einmal aufzunehmen und zum Thema zurückzukehren: Welchen der drei CDU-Kandidaten können Sie sich denn als Partner Ihrer alternativlosen Partei vorstellen? Wer meinen Sie, würde es mit dieser um die 10% Partei mit Mut zur Einstelligkeit riskieren?

16:58 von schiebaer45

>>Wenn die CDU wieder rechts von der Mitte stehen will ,dann nur mit Merz. Laschet macht nur Merkel Politik links der Mitte weiter und das muss beendet werden.<<

Warum denn? War doch erfolgreich.
Die bisher gehandelten Nachfolger können ihr jedenfalls nicht das Wasser reichen.

17:09 von Economist70

>>Ich wünsche mir als Kanzler jemanden, der mal richtig in der freien Wirtschaft gearbeitet hat, also keinen Karriere-Politiker, der nicht weiss wie es im richtigen Leben so zugeht. Diese Anforderung erfüllt wohl nur Friedrich Merz<<

Aha, bei Blackrock ist es wie im richtigen Leben?

@17:09 von Economist70

//Ich wünsche mir als Kanzler jemanden, der mal richtig in der freien Wirtschaft gearbeitet hat, also keinen Karriere-Politiker, der nicht weiss wie es im richtigen Leben so zugeht. Diese Anforderung erfüllt wohl nur Friedrich Merz//

Der Witz ist sooo schlecht, dass er schon wieder ein Witz ist, über den den man lachen kann.

um 17:17 von Tremiro

>>"Sicher ist, dass jede Stimme für die AfD eine rot,rot,grüne Regierung wahrscheinlicher macht. Ob man das möchte oder nicht."<<

Kann sein? Ich jedenfalls lasse mich dadurch nicht beeinflussen und wähle die Partei von der ich überzeugt bin. Ich halte nichts von solchen Bandenspielen und sollte es zu einer rot-rot-grünen Regierung kommen, haben wir (Deutsche) es halt so verdient. Natürlich wäre für meine Person eine rot-rot-grüne Regierung sowas wie ein kleiner Weltuntergang, aber andere Länder haben auch schöne Töchter.

Thematische Ausrichtung

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

bitte achten Sie bei der Erstellung Ihrer Kommentare auf die thematische Ausrichtung. Kommentare, die zu sehr vom Thema abweichen, können nicht freigeschaltet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation meta.tagesschau.de

P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

@ Am 14. Dezember 2020 um 17:18 von Wilhelm Schwebe

>>Am 14. Dezember 2020 um 17:18 von Wilhelm Schwebe
16:44 von David Séchard

sorry, auf fragen antworte ich immer. da ist dann leider wieder das rot der volontiere dazwischen gekommen.<<

Naja, wenn man bei einer so einfachen Frage einen zu rötenden Kommentar schreibt, dann weiß ich echt nicht was ich davon halten soll.

online wahl möglich machen

Eigentlich sollte es heute möglich sein.
Bei Abstimmungen der Grünen ging dies auch schon, allerdings mussten hier aus rechlichen Gründen manche der Wahlen auch noch einmal in "echter" Wahl bestätigt werden, z.B. für Kandidatenlisten zur KW 2021.
Wichtig ist hier, das einerseits geheime Abstimmungen möglich sind, jeder direkt nachvollziehen kann, ob seine Stimme gezählt wurde und von unabhängiger Stelle nachgeprüft werden kann, das auch alle abgegebene Stimmen berechtigt zur Wahl waren und nur einmal gezählt wurden.
Hierfür gibt es schon entsprechende Tools.
Der Wählende bekommt z.B. dabei nach Anmeldung für jede Abstimmung eine andere mehrstellige "ID" welche nur er kennt. Nach dem Wahlvorgang kann er dann transparent nachschauen, ob seine Stimme gezählt wurde.
Jeder kann jedoch nur einmal an der Abstimmung teilnehmen und da die ID's ständig wechseln, ist Annonymität gewährleistet!
D.h. die Technik ist da, nur die rechtlichen Rahmenbedingugnen sind noch nicht geschaffen.

17:25 von eine_anmerkung um 17:17 von Tremiro

>>Natürlich wäre für meine Person eine rot-rot-grüne Regierung sowas wie ein kleiner Weltuntergang, aber andere Länder haben auch schöne Töchter.<<

Bezüglich Weltuntergang kann ich sie beruhigen. In Bd.-Wttbg. haben wir seit fast 10 Jahren einen Grünen Ministerpräsidenten und der (von Einigen befürchtete) Weltuntergang ist nicht eingetroffen.
Im Gegenteil, der macht seine Arbeit sehr ordentlich.

Qualifiziertes Trio - mit Vorteilen für Röttgen

Lieber Herr Schwebe, nun seien Sie doch nicht so streng in der Beurteilung. Jeder der drei Kandidaten hat Stärken und Schwächen: Merz ist ein Mann der Wirtschaft, wertkonservativ, aber den Bürgern der Mitte schwer vermittelbar. Laschet steht für Effekthascherei und eine populistische Grundhaltung, gibt sich aber bürgernah und "mittig". Röttgen ist ein kluger Kopf, rhetorisch brillant, wirkt mitunter etwas zögerlich und lavierend, dafür aber ist er den Bürgern vermittelbar, wirkt durch und durch glaubwürdig. Mein persönlicher Favorit ist eben dieser Röttgen. Die anderen Parteien haben da deutlich weniger Auswahl. Schade, dass Merkel geht - gerade jetzt in der Krise zeigt sich, wie wichtig sie für unser Land ist.

um 17:24 von Anna-Elisabeth

>>"Der Witz ist sooo schlecht, dass er schon wieder ein Witz ist, über den den man lachen kann."<<

Und was wollen Sie uns nun mitteilen? Inhaltlich meine ich?

17:17 von Tremiro

Sicher ist, dass jede Stimme für die AfD eine rot,rot,grüne Regierung wahrscheinlicher macht. Ob man das möchte oder nicht.///

Wo sollen denn die fehlenden Prozente herkommen?
Bei den jetzigen Umfragewerten.

@ 17:17 von Economist70

„ In Deutschland zahlen mittlerweile weniger als die Hälfte der Einkommensbezieher keine Einkommenssteuer. D.h. Ein Grossteil der Wahlberechtigten zahlt ebenfalls keine Einkommenssteuer. Mit dieser Wählerstruktur wird es ein Friedrich Merz schwer haben“

Ich kann Sie beruhigen. Das heißt ja nicht, dass die weniger Betuchten alle „linksgrün“ wählen. So wie die typischen Trump-Wähler immer beschrieben werden oder was ich so im TV bei AfD-Veranstaltungen erlebe ist eine rechts-konservative Haltung keine Domäne der Einkommenselite. Muss ich nicht verstehen. Aber die Sehnsucht nach einem „starken Mann“ treibt seltsame Blüten.

@ Am 14. Dezember 2020 um 17:18 von Anna-Elisabeth

>>@ Am 14. Dezember 2020 um 17:18 von Anna-Elisabeth
@16:44 von David Séchard

//Ich befürchte es gibt deutschlandweit keinen Politiker, der es unserem Hr. Schwebe recht machen könnte. Ich habe ihn vor ein paar Tagen schon mal gefragt ob es da Jemanden gäbe - leider keine Antwort.//

Was in diesem speziellen Fall einer Antwort gleichkommt.

P.S.: Natürlich galt mein Vorwurf neulich nicht Ihnen, sondern dem User, der zunächst Ihnen diesen Vorwurf gemacht hatte. Ich hatte ihn (den Vorwurf) einfach nur zurückreichen wollen.<<

Ja, keine Antwort ist auch eine Antwort.

Ich war der Ansicht das ihr Kommentar nicht mir hätte gelten können (zu 90% sicher), allerdings ein wenig irritiert, da ich die vollkommenen zusammenhanglosen Vorwürfe des Foristen an mich erst einmal richtig einsortieren musste.

17:09 von Economist70

>>Ich wünsche mir als Kanzler jemanden, der mal richtig in der freien Wirtschaft gearbeitet hat, also keinen Karriere-Politiker, der nicht weiss wie es im richtigen Leben so zugeht. Diese Anforderung erfüllt wohl nur Friedrich Merz<<

Der hat es in dem "mittelständischen Betrieb" Blackrock sogar selber bis zum gehobenen Mittelstand gebracht und hat sich jetzt sogar zu einem fast mittelmäßigen Kandidaten hochgehypt.

Ja klar, wer damit zufrieden ist, warum nicht.

Digital-Parteitag: CDU will Vorsitzenden online wählen...

Und das bewegt ganz sicher die Welt.
Drei Kandidaten treten an: Laschet, der RWE-Freund, dann der Dauertransatlantiker Röttgen und schließlich der Herr Merz.
Es ist einfach unglaublich, daß dieser vielbeschäftigte Mann noch die Zeit für diese Kandidatur aufbringt. Bei seinen vielen Aufsichtsratsmandaten.

Gefährliches Internet

Vor US - oder russischen Hackern hat dort niemand Angst?
Oder kommt das erst, wenn irgendwer hinterher glaubt, das es nicht der richtige Kandidat geworden ist?
US - IT - Sicherheitsfirmen taugen jedenfalls nichts zum Schutz vor Hackern, wie wir heute erfahren haben.

Am 14. Dezember 2020 um 16:30 von Wilhelm Schwebe

Zitat: musste trevira und seinen neuen kumpel falsa fragen. auf merz hatte ich gehofft, aber der hat sich in vielen seiner reden selbst aus der veranstaltung genommen. bleibt halt nur söder

In dem diskutierten Artikel geht es um den CDU-Vorsitz.

Ich halte die Wahrscheinlichkeit, dass Markus Söder CDU-Vorsitzender wird, für äußerst gering.

17:23 von Tremiro

Warum denn? War doch erfolgreich.
Die bisher gehandelten Nachfolger können ihr jedenfalls nicht das Wasser reichen.
#
2015 war nicht erfolgreich und das hat sie selber zugegeben.Natürlich muss ein Jeder Nachfolger von Merkel in die großen Schuhe die sie hinterlässt erst reinwachsen,das war bei ihr nicht anders. Hatte Schröder 2005 auch gesagt.

um 17:17 von Economist70

>>"In Deutschland zahlen mittlerweile weniger als die Hälfte der Einkommensbezieher keine Einkommenssteuer. D.h. Ein Grossteil der Wahlberechtigten zahlt ebenfalls keine Einkommenssteuer. Mit dieser Wählerstruktur wird es ein Friedrich Merz schwer haben (und Grüne und Linke immer leichter)."<<

Ist das wirklich so? Gerade die Grünen sind in den letzten Jahrzehnten zu einer Partei der Besserverdienenden Beamten und Privilegierten die keinerlei Existenzängste zu befürchten haben, mutiert. Die Grünen haben die meisten Millionäre als Parteimitglieder.

@WGIDD, 16:04 Uhr - Gute Kandidaten

Sie sprechen salopp und despektierlich von "Pappnasen", ohne Ihre Meinung auch nur ansatzweise zu begründen. Ich finde, alle drei haben das Zeug zum Bundeskanzler, wobei ich Röttgen für den bürgernahen Kandidaten mit einem besonders hohen Vertrauensvorschuss halte. In Ihrer "Öko-Partei" kenne ich leider niemanden...

Gut, dass ich kein Delegierter bin.

Laschet kann nach seiner Leistung, die er bei der Bekämpfung von Corona gezeigt hat, froh sein, wenn er MP bleiben darf.
Spahn schafft es nicht, dass in Deutschland die Impfung beginnt. Würde sie beginnen, würde der Bürger sehen, es ist nicht genügend Impfstoff da. Die Beiden fallen als Kandidaten schon mal weg. Was machen die Delegierten, wenn es nichts zu wählen gibt?

17:33 von rainer4528 17:17 von Tremiro

>>Sicher ist, dass jede Stimme für die AfD eine rot,rot,grüne Regierung wahrscheinlicher macht. Ob man das möchte oder nicht.///

Wo sollen denn die fehlenden Prozente herkommen?
Bei den jetzigen Umfragewerten.<<

Ich befürchte dass das Ergebnis der Bundestagswahl in 9 Monaten von den jetzigen Umfragewerten abweichen kann.

Am 14. Dezember 2020 um 17:05 von eine_anmerkung

Zitat: ich finde die Debatten wo die AfD Ihre Beiträge liefert ganz große Klasse. Endlich ist mal "Schwung" in den Bundestag gekommen, dank der AfD.

Der Bundestag ist doch keine Kabarettveranstaltung.

Da geht es um Inhalte nicht um "Schwung".

Jede Partei ,

darf doch mit seinen Mitgliedern ihren Vorsitzenden wählen.
Da ich und viele hier schreibenden Usern nicht dieser Partei angehören , ist es doch egal was gedacht wird.
Ich persönlich würde Herrn Merz favorisieren, aber da ich nicht wählen darf , ist es auch egal.

Am 14. Dezember 2020 um 17:24 von Tremiro

17:09 von Economist70

>>Ich wünsche mir als Kanzler jemanden, der mal richtig in der freien Wirtschaft gearbeitet hat, also keinen Karriere-Politiker, der nicht weiss wie es im richtigen Leben so zugeht. Diese Anforderung erfüllt wohl nur Friedrich Merz<<

Zitat: Aha, bei Blackrock ist es wie im richtigen Leben?

Jetzt sagen Sie bloß, Kumpel "Tremiro", Sie hätten in Ihrem richtigen Leben keine Milliönchen und kein Privatfligzeug.

17:40 von eine_anmerkung

>>Die Grünen haben die meisten Millionäre als Parteimitglieder.<<

Kann man das irgendwo nachlesen?
Und was sagt das über eine Partei aus?

17:44 von Tremiro

Ich befürchte dass das Ergebnis der Bundestagswahl in 9 Monaten von den jetzigen Umfragewerten abweichen kann.
.
damit können sie rechnen
Der Wähler hat ein kurzes Gedächtnis
und in 9 Monaten kann sich viel ereignen

alles ok

solange es nicht södert

17:44 von Tremiro

Ich befürchte dass das Ergebnis der Bundestagswahl in 9 Monaten von den jetzigen Umfragewerten abweichen kann.///

Möglich. Aber um mindestens 8%?

um 17:32 von Tremiro

>>"Bezüglich Weltuntergang kann ich sie beruhigen. In Bd.-Wttbg. haben wir seit fast 10 Jahren einen Grünen Ministerpräsidenten und der (von Einigen befürchtete) Weltuntergang ist nicht eingetroffen.
Im Gegenteil, der macht seine Arbeit sehr ordentlich."<<

"sehr ordentlich" bedeute aber auch, das nicht vielleicht ein anderer Mensch von einer anderen Partei vieles sehr viel besser machen würde? Aber ich gebe Ihnen insoweit recht, das Ihr grüner Ministerpräsident sicherlich zu einigen (der in meinen Augen wenigen) Grünen zählt die brauchbar sind. Boris Palmer gehört meiner Meinung nach auch dazu.

17:35 von Bernd Kevesligeti

«Digital-Parteitag: CDU will Vorsitzenden online wählen...
Und das bewegt ganz sicher die Welt.»

Nö … ganz sicher nicht.

In Japan kennt die 3 Kandidaten so gut wie gar niemand. Das weiß ich.
Bei Burkina Faso und Bhutan weiß ich es etwas weniger gut.

Aber hierzulande kennt ja auch kaum wer den Namen der Gouvereurin von Tokyo. Von der viele Japaner es gerne sähen, sie träte bei der Parlamentswahl dort 2021 als Kandidatin für das Amt der Premierministerin an.

Eine Frau an der Staatsführung in Japan. Das wäre noch mehr Sensation als der aus dem März hier in Deutschland als Kanzler.

Man kann in jeder Partei immer nur die zur Kandiatur aufstellen, die man auch hat. Auch bei der CDU. Oder man nimmt wen, der / die gar nicht aus der bisherigen Parteipolitik kommt.

Dies wird die CDU aber nicht tun.

Und eine weitere Frau nach Merkel und Annegret Kramp-Karrenbauer als Parteivorsitzende wird es auch nicht werden. Die Männer wollen mal wieder einen Mann "von unter Ihresgleichen" haben.

17:53 von falsa demonstratio

>>Jetzt sagen Sie bloß, Kumpel "Tremiro", Sie hätten in Ihrem richtigen Leben keine Milliönchen und kein Privatfligzeug.<<

Kumpel falsa demonstratio, ein Privatflugzeug habe ich (noch) nicht. Aber von der ersten Million habe ich schon die 6 Nullen. Fehlt nur noch die 1 davor.

um 17:53 von Tremiro

>>Die Grünen haben die meisten Millionäre als Parteimitglieder.<<

Kann man das irgendwo nachlesen? => 1.)
Und was sagt das über eine Partei aus?" => 2.)

Zu 1.) Laut einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung in Berlin.

2.) Das die Reichen die mit einer Regierungsbeteiligung der Grünen wahrscheinlich werdenden höheren Belastungen (monetär) für die Bürger sehr viel leichter "geschultert" werden bekommen.

Eigentlich.....

ist es ziemlich egal, wer Parteivorsitzender wird, denn keiner der Kandidaten hat eine "Vision", welche die Partei und die Politik beleben würde. Helmut Schmidt hat mit seiner bekannten Aussage zu Visionen damals schon recht gehabt, denn die hatten vorher Wehner und Brandt. Schmidt´s Aufgabe war nur noch die Verwaltung des damaligen SPD-Erfolges und das machte er hervorragend. Der CDU und den Kandidaten fehlt eben der zündende Funke, denn sie können nur noch Merkel´s Erbe verwalten. Dabei macht sich Röttgen etwas vor hinsichtlich der Möglichkeiten in der Aussenpolitik und Merz wird schon lange seinen Spruch bon der Steuererklärung auf dem Bierdeckel bedauert haben. Dabei sind die Steuergesetze schon lange ein Instrument der Wirtschaftspolitik - nur will das niemand wahr haben. Dabei haben z.B. Änderungen der AfA oder bei Sonderabschreibungen oder Rückstellungen mehr Auswirkung, als alles, was Herr Altmaier bisher bewegt hat.

O.T. - nur ein Mal.

Hätte ich das Titelfoto vor einem oder zwei Jahren gibt sehen,...nein, ich schreib das lieber doch nicht, dafür sind die Zeiten zu ernst :-)

von schabernack 17:55

Ja, da mal Zustimmung.
In Japan, Bhutan und Bukina Faso kennt die drei Kandidaten wohl kaum jemand. In anderen Ländern vermutlich
ebenfalls kaum.
Und damit haben sie auch nichts verpasst.....

17:53 von Tremiro

Kann man das irgendwo nachlesen?
Und was sagt das über eine Partei aus?
-
alles kann man in unserer Internetwelt nachlesen

Je höher das Einkommen, desto eher stimmen Wähler für die FDP. Das verwundert kaum.
Doch noch mehr Besserverdienende sympathisieren mit den Grünen,
obwohl die Öko-Partei die Top-Verdiener stärker belasten will
so die "Wirtschaftswoche relativ alt 2013"
oder die Neue Züricher Zeitung 2017 in ähnlicher Weise

18:01 von eine_anmerkung

>>Zu 1.) Laut einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung in Berlin.<<

Habe es noch nicht gelesen, aber trotzdem Danke

>>2.) Das die Reichen die mit einer Regierungsbeteiligung der Grünen wahrscheinlich werdenden höheren Belastungen (monetär) für die Bürger sehr viel leichter "geschultert" werden bekommen.<<

Die Reichen werden immer ihre Belastungen leichter tragen können als Arme.
Da wird egal sein wer an der Regierung ist.

17:33 von eine_anmerkung

«Und was wollen Sie uns nun mitteilen? Inhaltlich meine ich?»

Ja … was denn nur wohl.

Dass der Friedrich der Merz nun ganz alles andere ist … als der Kumpel aus'm Pott von untertage, oder der Schweißer vonne Küste von auf'e Werft.

Der Anti-Held der Arbeiter. Der deren Art von Arbeit und Problemen im Leben nur von ausse Büchern, und vom Hörensagen kennt.

Mehr "Establishment" in Deutschland als der Friedrich geht ja gar nicht mehr. Aber er hat einen Privatflieger, um sich den Überblick zu verschaffen. Das hat auch nicht jeder … der Röttgen und der Laschet jedenfalls nicht. Deswegen wissen die auch nicht so viel wie der Pilot.

Kein wirkliches Interesse ...

Liebe Leute , in dieser Zeit hat wohl jede Partei Schwierigkeiten , ..dass man den Kandidaten auch nur halbwegs zuhört , ..denn scheinbar hat doch der überwiegende Teil der Leute jetzt wahrlich andere Probleme ; ..den angesagten Kandidaten hat bisher die Pandemie einen Strich durch die Rechnung gemacht !
Wie soll man da einer bedeutenden Wahl für viele Menschen dieses Thema jetzt interessant anbieten ?
Zwickmühle CDU und die Wahl ihres Vorsitzenden , ..einfach zur Zeit kein guter Zeitpunkt !

@ Economist70, um 17:09

“Ich wünsche mir als Kanzler jemanden, der mal richtig in der freien Wirtschaft gearbeitet hat...“

Die Einbahnstraße geht in die andere Richtung, wie wir lernen durften.
Aber ausnahmsweise darf man sich das wünschen, ist schließlich Weihnachten. :-)

um 17:55 von schabernack

>>"Aber hierzulande kennt ja auch kaum wer den Namen der Gouvereurin von Tokyo. Von der viele Japaner es gerne sähen, sie träte bei der Parlamentswahl dort 2021 als Kandidatin für das Amt der Premierministerin an.
Eine Frau an der Staatsführung in Japan. Das wäre noch mehr Sensation als der aus dem März hier in Deutschland als Kanzler."<<

Ihre "Japanleidenschaft" in allen Ehren, aber was hat das mit dem Thema hier zu tun?

um 17:40 von Adeo60

>>"....wobei ich Röttgen für den bürgernahen Kandidaten mit einem besonders hohen Vertrauensvorschuss halte...."<<

Komisch nur das Ihr "bürgernaher Röttgen" von dem meisten Bürgern garnicht als so bürgernah wahrgenommen wird?

2020 um 18:05 von Bernd Kevesligeti

Ja, da mal Zustimmung.
In Japan, Bhutan und Bukina Faso kennt ...
.
da sollte man schon ehrlich sein
wer hierzulande weiß wo Burkina Faso liegt
(wenn nicht sein Lehrherr Konsul von Obervolta war)
und glaubt Bhutan gäbe es in Flaschen zum Grillen

CDU-Vorsitz

Die Schwäche der Wahl sehe ich darin, dass der Sieger theoretisch nur 34 % der Stimmen benötigt und dann gewählt ist, weil die Unterlegenen dann nicht mehr antreten. Die SPD hat bei so einem ähnlichen Verfahren Rudolf Scharping gewählt und war damit erfolglos.

Online ist nicht dasselbe wie Offline

Jeder der sich schon mal an einer Dating Plattform versucht hat, weiß das.

Auch andere spüren das: wissenschaftliche Konferenzen „online“ zu veranstalten ist wie eine nikotinfreie Zigarette zum entkoffeinierten Kaffee zu rauchen - bevor man mit alkoholfreiem Bier anstößt

... ein Online Kongress ist in etwa so wie Online Urlaub: zumindest spart man sich den Stress der Anreise und die Benzinkosten!

Konferenzen, Kongresse, Parteitage und Konvente zB der Kirchentag - alle leben von der Begegnung, der Wirkung des Miteinander und der Wirkung der Redner auf das Publikum und der daraus resultierenden Rückkopplung.

Ich kann gut verstehen, dass zB D. Trump deshalb „online“ Wahlkampf verabscheute.

Einen Wahlkampf zur BTW online zu veranstalten und danach womöglich nur per Brief zu wählen wird ganz andere Ergebnisse zutage fördern als ein reiner Strassenwahlkampf und die ganz persönliche „einsame“ Entscheidung am Wahltag.

Man wird es sehen.

17:37 von falsa demonstratio

heiliges blechle, mein gutster. es geht um die kanzlerschaft. hast du nicht mal behauptet, studierter zu sein? dann würdest du allerdings nicht diese verdrehereien bevorzugen, oder doch?

18:04 von harry_up

«Hätte ich das Titelfoto vor einem oder zwei Jahren gibt sehen, ...
nein, ich schreib das lieber doch nicht, dafür sind die Zeiten zu ernst :-)»

Hätte ich gedacht: Nanu … was'n das?
Seit wann tragen Ärzte im OP Anzug und Krawatte?

CDU will Vorsitzenden online wählen

Also , an der Wahl bin ich zum Glück nicht beteiligt und ich könnte beruhigt niemanden der gezeigten 3 Personen wählen !

17:49 von Ingo hamann

>>Ich persönlich würde Herrn Merz favorisieren, aber da ich nicht wählen darf , ist es auch egal.<<

Richtig, da hätten Sie ja glatt die Aussage verweigern können.

@um 17:17 von eine_anmerkung

Also wen Sie so alles für links halten....
Söder, Laschet usw., da kann man sich ein Kopfschütteln und Lachen nicht verkneifen. Aber wer extrem rechtsaußen steht, für den ist ja mehr oder weniger jeder Politiker ein Linker. Außer ihrer geschätzten AfD natürlich.

@ um 17:40 von Adeo60

"Ich finde, alle drei haben das Zeug zum Bundeskanzler,..."
Es geht um den CDU-Vorsitz, nicht um den Bundeskanzlerkandidaten. Den Job wird höchstwahrscheinlich Herr Söder von der CDU/CSU aufgedrückt bekommen. Man bringt ihn ja schon deutlich in Stellung.

Das wird eine heisse Kiste

Wer immer es auch wird ist fast automatisch Kanzlerkandidat, wenn Söder zur Seite tritt :-)

Und dieser jemand muss sich dann der ehrfurchtgebietenden Herausforderung durch Scholz stellen ! :-)

Ich sag mal so:

Die nächste Bundesregierung wird nicht nur in der nächsten Legislatur schwer an den Folgen der Pandemie zu knabbern haben. Egal wer Kanzler wird, er (oder wieder sie?) ist jedenfalls nicht zu beneiden!

18:18 von eine_anmerkung

>>um 17:40 von Adeo60

>>"....wobei ich Röttgen für den bürgernahen Kandidaten mit einem besonders hohen Vertrauensvorschuss halte...."<<

Komisch nur das Ihr "bürgernaher Röttgen" von dem meisten Bürgern garnicht als so bürgernah wahrgenommen wird?<<

Das kommt immer auf die Perspektive an. Ihre AfD, die "Schwung" in den Bundestag bringt wird ja auch eher überhaupt nicht als "große Klasse" - Partei wahrgenommen.

Was solls, wat den een sin uhl is den annern sin nachtigal.

von Sisyphos3 18:20

Das eine liegt in Westafrika, daß andere zwischen China und Indien.
Und kennen werden die Menschen dort, die drei Kandidaten wohl nicht. Was sie bestimmt nicht unglücklicher macht.

17:55 von eine_anmerkung

Zitat:""sehr ordentlich" bedeute aber auch, das nicht vielleicht ein anderer Mensch von einer anderen Partei vieles sehr viel besser machen würde?"

Das ist immer möglich. Aber mit dem derzeitigen Personal der CDU in BW eher unwahrscheinlich...

18:15 von eine_anmerkung / @schabernack, 17:55

«Eine Frau an der Staatsführung in Japan. Das wäre noch mehr Sensation als der aus dem März hier in Deutschland als Kanzler.»

«Ihre "Japanleidenschaft" in allen Ehren, aber was hat das mit dem Thema hier zu tun?»

In direkter Linie gar nix. Und eingebettet in den Kontext der anderen Zeichen bis 1.000 drumrum. Ging es (als Antwort meinerseits) um den Bekanntheitsgrad der 3 Kandidaten der CDU anderswo auf der Welt.

"Das mit den Frauen" erlaubte ich mir doch tatsächlich selbst, dies hinzuzufügen zum Gesamtzusammenhang der Wahlen bei der CDU. Die nur deswegen sind, weil Frau Kramp-Karrenbauer den Parteivorsitz vorzeitig niederlegte. Auch das andere mit: "Männer wollen mal wieder einen Mann" war im Kontext zur Wahl.

Relativ sehr sinnbefreit, sich über 2 Sätze zu Japan aus 1.000 zu beschweren. War mehr Futter zum Parteitag dabei, auf das Sie hätten eingehen können. Wenn Sie denn was anderes wollten, als den Friedrich zu verehren.

Der wird es aber nicht. Hat er bereits vergeigt.

18:01 von eine_anmerkung

Zitat:">>Die Grünen haben die meisten Millionäre als Parteimitglieder.<<
Kann man das irgendwo nachlesen? => 1.)
Und was sagt das über eine Partei aus?" => 2.)

Zu 1.) Laut einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung in Berlin.
2.) Das die Reichen die mit einer Regierungsbeteiligung der Grünen wahrscheinlich werdenden höheren Belastungen (monetär) für die Bürger sehr viel leichter "geschultert" werden bekommen."

Ist es dann nicht merkwürdug, dass ausgerechnet die Grünen für eine höhere steuerliche Belastung hoher (!) Einkommen eintreten? Vielleicht gibt es auch vernünftige Millionäre?

17:57 von Witzlos18

Ach Gottchen, @Witzlos18, Sie müssen das mit Merz auch nicht überdramatisieren!
Was soll sich unter seinem Parteivorsitz am Kurs der CDU schon groß ändern? Ein wenig mehr Neoliberalismus in der Wirtschafts- und Sozialpolitik als unter Laschet, vermute ich mal. Und das alles noch prima kompatibel mit dem unlängst beschlossenen Parteiprogramm der Grünen, so dass einer schwarz-grünen Koalition im nächsten Jahr auch ein Merz nicht im Weg stehen wird.

„Mehr "Establishment" in

„Mehr "Establishment" in Deutschland als der Friedrich geht ja gar nicht mehr. Aber er hat einen Privatflieger, um sich den Überblick zu verschaffen. Das hat auch nicht jeder … der Röttgen und der Laschet jedenfalls nicht. Deswegen wissen die auch nicht so viel wie der Pilot.“

Wer meint, anhand der Besitzverhältnisse von Menschen darauf schließen zu können, wer den Überblick hat, hat definitiv den Überblick verloren

@proehi um 18.29 Uhr

Wenn man schon jemand zitiert sollte es auch als ganzes gesehen werden,
Unklug ist es natürlich , nur Satzweise zu zitieren, denn dann stimmt der ganze Text nicht mehr.
Das muß ich hier doch einmal schreiben .
Mit freundlichem Gruß.

18:27 von Wilhelm Schwebe

«es geht um die kanzlerschaft.»

Erst mal geht es um den Parteivorsitz der CDU.

Bisher war es zwar immer so, dass der / die Vorsitzende der Partei auch immer "irgendwie automatisch" bei der nächsten BTW für das Kanzleramt kandidierte.

Schon Zweifel mehr als nur hatte ich, dass dies auch 2021 so gewesen wäre, wäre Frau Kramp-Karrenbauer nicht vorzeitig zurückgetreten. Weswegen die baldige Wahl ja überhaupt nur stattfindet.

Man könnte sagen … so wie sich Frau Merkel ihre Nachfolge gedacht hatte. So ist es gar nicht geworden. Erst das ungeschickte Agieren von Frau AKK. Und dann kam noch der Corona dazu. Neues Blatt bitte … die Karten werden nun anders gemischt.

Von allen möglichen Kanzlerkandidaten der CDU + CSU hat sich der Mann aus Bayern mit den am wenigsten auffälligen "Fehlern" zum Corona in den Fokus gerückt.

Noch ist BTW fast 1 Jahr hin. Irreales Denken ist es nicht, sich auch Herrn Söder als gemeinsamen Kanzlerkandidaten vorzustellen. Egal, wer Parteivorsitz der CDU hat.

18:28 von schabernack

>>18:04 von harry_up

«Hätte ich das Titelfoto vor einem oder zwei Jahren gibt sehen, ...
nein, ich schreib das lieber doch nicht, dafür sind die Zeiten zu ernst :-)»

Hätte ich gedacht: Nanu … was'n das?
Seit wann tragen Ärzte im OP Anzug und Krawatte?<<

Nana, das ist ein Pitch vor 1001 Delegierten, die das Risiko eine Online-Wahl von zu Hause aus auf sich nehmen. Dem Bild nach zu urteilen, ein wirklich nicht zu unterschätzendes Risiko.

Merz und der Kurs der CDU

Also ich habe mich ja schon darauf eingestellt, dass Merz in der CDU das Rennen machen wird ... mein Fall ist er allerdings nicht, ich halte Röttgen für den geeigneteren Kandidaten, bin aber auch kein CDU‘ler.
Und die erwartete konservativere Ausrichtung der CDU wird unter Merz’ Parteivorsitz wahrscheinlich ausbleiben, denn er muss auch zusehen, die anderen Strömungen in der letzten verbliebenen Volkspartei zu integrieren.
Da Merz nun aber der Ruf des stramm Konservativen wie auch eines extremen Wirtschaftsliberalen anhaftet, dürften Scholz und seine SPD vielleicht Morgenluft wittern, indem sie sich in dem Fall als die Kraft der Mitte präsentieren können ... was ihnen mit Laschet oder Röttgen an der CDU-Spitze nicht so leicht fallen dürfte

Am 14. Dezember 2020 um 18:35 von Wolfes74

"Es geht um den CDU-Vorsitz, nicht um den Bundeskanzlerkandidaten. Den Job wird höchstwahrscheinlich Herr Söder von der CDU/CSU aufgedrückt bekommen. Man bringt ihn ja schon deutlich in Stellung."

Glauben Sie wirklich das F. Merz freiwillig zur Seite treten würde? Herr Söder ist jung genug und könnte ein paar Jahre warten um Kanzler zu werden, Herr Merz nicht. Es könnte die Fraktion auf eine Zerreißprobe stellen.

17:49 von Ingo hamann

«Ich persönlich würde Herrn Merz favorisieren, aber da ich nicht wählen darf , ist es auch egal.»

Ich persönlich würde Foxi von Fix und Foxi gegenüber Friedrich Merz favorisieren. Aber auch ich darf nicht wählen.

Deswegen … auch egal.
Aber besser … wäre Foxi schon.

17:33 von eine_anmerkung um 17:24 von Anna-Elisabeth

//Und was wollen Sie uns nun mitteilen? Inhaltlich meine ich?//

Wenn Sie nicht von selbst dahinterkommen, ist jeder weitere Erklärungsversuch sinnlos. Es gibt aber hier ein paar andere Kommentare, die für Sie Licht in dieses scheinbare Dunkel bringen könnten.

Wenn ich das Symbolbild sehe

Und dann die Gesichter (die Augen sieht man ja) und dann an früher (70er-90er Jahre) denke...

Dann frage ich mich schon was - unabhängig von Corona - aus der CDU geworden ist.

Wie haben sich die Zeiten geändert. Und das Personal. Und da hört man immer wieder, wir würden leben in der besten aller Welten und Zeiten ! Na, ja, mag sein ... wenn man nichts anderes kennt ...

18:57 von berelsbub / @schabernack, 18:15

«Wer meint, anhand der Besitzverhältnisse von Menschen darauf schließen zu können, wer den Überblick hat, hat definitiv den Überblick verloren.»

Noch viel schneller und mehr grundlegend hat den Überblick verloren, wer "Ironie" nur als Wort aus dem Fremdwörterduden kennt.

@18:51 von Peter Meffert 18:01 von eine_anmerkung

//Ist es dann nicht merkwürdug, dass ausgerechnet die Grünen für eine höhere steuerliche Belastung hoher (!) Einkommen eintreten? Vielleicht gibt es auch vernünftige Millionäre?//

Es gibt sogar Millionäre, die das gut und richtig fänden. Eine Mehrheit ist es - soweit ich weiß - aber nicht.

Sind die Grünen nicht schon einmal wegen ihrer Steuer-Vorhaben übel vom Wähler abgewatscht worden?
Wenn es diesmal anders (besser) laufen sollte, ist unsere Gesellschaft ja noch nicht ganz verloren.

@ Am 14. Dezember 2020 um 19:32 von schabernack

>>Am 14. Dezember 2020 um 19:32 von schabernack
17:49 von Ingo hamann

«Ich persönlich würde Herrn Merz favorisieren, aber da ich nicht wählen darf , ist es auch egal.»

Ich persönlich würde Foxi von Fix und Foxi gegenüber Friedrich Merz favorisieren. Aber auch ich darf nicht wählen.

Deswegen … auch egal.
Aber besser … wäre Foxi schon.<<

Was hat Foxi was Merz nicht hat?

„Wer meint, anhand der

„Wer meint, anhand der Besitzverhältnisse von Menschen darauf schließen zu können, wer den Überblick hat, hat definitiv den Überblick verloren.»
Noch viel schneller und mehr grundlegend hat den Überblick verloren, wer "Ironie" nur als Wort aus dem Fremdwörterduden kennt.“
Wenn es am Ende ganz schlecht war, war es natürlich Ironie. An wen erinnert mich das bloß?

@18:55 von Indermitte 17:57 von Witzlos18

//Ach Gottchen, @Witzlos18, Sie müssen das mit Merz auch nicht überdramatisieren!
Was soll sich unter seinem Parteivorsitz am Kurs der CDU schon groß ändern? Ein wenig mehr Neoliberalismus in der Wirtschafts- und Sozialpolitik als unter Laschet, vermute ich mal.//

Jedes Quäntchen Neoliberalismus in der Wirtschafts- und Sozialpolitik wäre genau ein Quäntchen zuviel.

Erinnert mich jetzt irgendwie an den Spruch: Gestern standen wir noch am Rande des Abgrunds, heute sind wir einen Schritt weiter.

@eine_anmerkung, 18:18 Uhr

"Komisch nur das Ihr "bürgernaher Röttgen" von dem meisten Bürgern garnicht als so bürgernah wahrgenommen wird?"

Wie kommen Sie zu dieser Feststellung? Mein Eindruck ist ein anderer. Sie müssen zwischen dem Durchschnittsbürger und dem CDU- Wähler unterscheiden.

19:05 von Ingo hamann

>>@proehi um 18.29 Uhr
Wenn man schon jemand zitiert sollte es auch als ganzes gesehen werden,
Unklug ist es natürlich , nur Satzweise zu zitieren, denn dann stimmt der ganze Text nicht mehr.
Das muß ich hier doch einmal schreiben .
Mit freundlichem Gruß.<<

Üblicherweise genügt es, das zu zitieren, worauf man sich bezieht. Ich gebe Ihnen aber recht, dass das nicht angemessen ist, wenn das Zitat so aus dem Zusammenhang gerissen wird, dass der Sinn verfälscht wiedergegeben wird.

Das war bei mir nicht der Fall, meine nicht bös gemeinte Aussage können Sie ohne Abstiche auch auf Ihren ganzen Beitrag beziehen.

Auch Ihnen ein freundlicher Gruß

19:06 von schabernack

sach ich doch. deshalb finde ich auch die ausfälle unserer 2-3 von linksaussen unpassend

@ schabernack, um 18:28

re 18:04 von harry_up

Meine Gedanken gingen eher in die, hmm - entgegengesetzte Richtung...

Bei dieser Auswahl

wäre Röttgen noch der Beste.
Bin aber auch kein CDUwähler.Das war ich mal in meiner Jugend,als 18jähriger Erstwähler,aber jetzt ein paar Jahrzehnte später und nachdem ich mich mehr mit der Politik beschäftige und besser informiere bin ich beim rot-grünen Lager gelandet.

19:51 von berelsbub / @schabernack

«Wenn es am Ende ganz schlecht war, war es natürlich Ironie.
An wen erinnert mich das bloß?»

Das weiß ich nicht … woher auch. Vielleicht an:

"Kommt ein Pferd in den Blumenladen.
Fragt es die Verkäuferin:
Hammse Margeritten?"

Witze oder Ironie versteht man … oder nicht.
Hinterher erklärt wird beides nicht.

„Sie müssen zwischen dem

„Sie müssen zwischen dem Durchschnittsbürger und dem CDU- Wähler unterscheiden.“

Der Durchschnittsbürger (ja wer ist denn das) wählt nicht die CDU und der CDU-Wähler (ja wer ist denn das) kann kein Durchschnittsbürger sein?

19:50 von David Séchard

«Was hat Foxi was Merz nicht hat?»

Freunde.

19:50 von David Séchard @ 19:32 von schabernack

>>Was hat Foxi was Merz nicht hat?<<

Er ist außerordentlich sympathisch.

19:54 von Adeo60

MH??! soll das heissen, der deutsche durchschnittsbürger hat einen an der waffel (was durchaus stimmt) aber der cdu wähler und seine kleinen frauen sind die krone der schöpfung und haben deshalb merkel als ewigkanzlerin als geschenk erhalten?de

«Wenn es am Ende ganz

«Wenn es am Ende ganz schlecht war, war es natürlich Ironie.
An wen erinnert mich das bloß?»
Das weiß ich nicht … woher auch.„
An einen Blumenladen nicht.
Aber an Menschen mit Hundekrawatte und seine Freunde

@ Am 14. Dezember 2020 um 20:03 von schabernack

>>Am 14. Dezember 2020 um 20:03 von schabernack
19:50 von David Séchard

«Was hat Foxi was Merz nicht hat?»

Freunde.<<

Ach werter Schabernack, Sie haben eine köstliche Sicht auf die Dinge, die geschrieben werden. Heute haben Sie mir gleich mehrfach einen Lacher beschert.
Darauf trinke ich jetzt noch einen Margeritten-tee :-)

@Indermitte, 19:19 Uhr - Bürgerliche Mitte entscheidet

Ich sehe das wie Sie. Mehrheiten werden in der bürgerlichen Mitte gewonnen. Wenn die CDU unter Merz versuchen sollte, mit einer streng wertkonservativen Politik der AFD Wählerstimmen abzuwerben, wird sie mindestens im gleichen Umfang Stimmen aus Wählerschichten der bürgerlichen Mitte verlieren. Merkel hat es verstanden, die CDU auch für diese Klientel wählbar zu machen. Mit Röttgen würde die Partei die Herausforderungen der Zukunft verstärkt anpacken, das konservative Wertebewusstein also durch durchaus progressive Antworten auf den gesellschaftlichen und globalen Wandel ergänzen. Damit könnte Röttgen auch die jüngere Wählerschaft ansprechen.

@ berelsbub

Der Durchschnittsbürger (ja wer ist denn das) wählt nicht die CDU ...

Nein, er wählt irgendwo zwischen CDU, Grüne und SPD, aber schon mehr an der CDU, so vielleicht 36-40%.

„Darauf trinke ich jetzt noch

„Darauf trinke ich jetzt noch einen Margeritten-Tee“

Besser ist das. Vielleicht hilft es ja bei der schnellen Genesung

20:06 von Wilhelm Schwebe 19:54 von Adeo60

>>...aber der cdu wähler und seine kleinen frauen...<<

Warum in aller Welt haben CDU-Wähler kleine Frauen? Und welche Partei hat dann folglich die Wähler mit den größten Frauen?
Verwirrt bin.

>>und haben deshalb merkel als ewigkanzlerin<<

Wieso ewig? Sie wissen doch dass Frau Merkel nach 16 Jahren aufhört. Dass die meisten Bürger sie vermissen werden, haben gerade die letzten Wochen nochmal deutlich gezeigt.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir, beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: