Kommentare

man schlägt sich vor lachen auf die schenkel

schon wieder ein thema komplett im bermudadreieck der ard-gesinnung verschwunden, wie gestern schon herr yogi

Hier zeigt sich die stärke

Hier zeigt sich die stärke der EU.
Der Impfstoff wird nach der Prüfung für alle EU-Mitglieder zugelassen und damit schnell für die Bürger verfügbar sein. Die Unternehmen sparen sich eine Menge Arbeit, weil sie die Daten nur bei einer Stelle einreichen müssen.

Außerdem sparen die Mitgliedsländer die Strukturen ein und bekommen in der Krise kein Problem schnell die Kapazitäten für die Zulassung aufstocken zu müssen.

Ein echter Vorteil für uns Bürger.

Und wann werden die Corona-Maßnahmen aufgehoben?

Die Politik muss jetzt ganz klar erklären, ab wann die Maßnahmen aufgehoben werden.

Wenn ein Impfstoff da ist und jeder Mensch (der das will) aus den Risikogruppen geimpft wurde, müssen alle (!) Maßnahmen zu 100 % abgeschafft werden.

Das kann ja wohl kaum länger als 2-3 Monate dauern. Wenn doch, dann muss die Politik alles tun, um diese Zeit zu verkürzen, z.B. indem sie massenhaft in die Impf-Infrastruktur investiert.

um 15:28 von YVH Stimme Ihnen

um 15:28 von YVH

Stimme Ihnen voll und Ganz zu.
Bleiben Sie gesund

Ich wäre dafür, ...

... dass auch das Paul-Ehrlicher-Institut
die gesamten Daten und Studien gründlich prüft.

Bei keinem der beiden ersten
RNA-Impfstoffe ist Phase III wirklich
beendet.

Es ist noch viel zu viel unklar.
.

15:27 von Wilhelm Schwebe / Erich Kästner...

Hoffentlich halte die Welt und Corona so viel lautere Gesinnung aus.

@15:27 von Wilhelm Schwebe

>> schon wieder ein thema komplett im
>> bermudadreieck der ard-gesinnung
>> verschwunden,

Nope, keine "ard-gesinnung". Da das Thema heute schon zum zweiten Mal verschwunden ist, tippe ich eher darauf, der Azubi wurde zum Administrator gemacht, sprich temporäre Inkompetenz. -.-

Stärke der EU?

Anhand der doch - im Vergleich zu den USA - sehr langsamen Entscheidungsfindung kann man nicht von Stärke sprechen, dies gilt beispielsweise auch für die Abschaffung der Sommerzeit-sehr trivial, aber man tut sich schwer.
Warum steht in den USA bereits der 11.12. fest, während hier noch weiter getestet und geprüft wird?
Nach der EMA folgt hier ein weiteres Prüfungsverfahren beim PEI.
Eine Beschleunigung des Verfahren durch Rollieren ist nicht erkennbar.

So prüft die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA)

tagesschau.de schreibt:
"... Noch bevor alle erforderlichen Daten für einen "normalen" Zulassungsantrag eingereicht wurden, kann mit der Beurteilung des Impfstoffkandidaten begonnen werden ... Experten geben Einschätzungen zur Wirkung des Arzneimittels ab und äußern sich zu Unsicherheiten der Daten - zudem können sie weitere Fragen stellen. Der Ausschuss für Risikobewertung im Bereich der Pharmakovigilanz (PRAC) bewertet schließlich die Arzneimittelsicherheit ..."

Jo ... immerhin, es gibt Ansätze des Wissens, wie der Corona-Impfstoff wirken könnte ...

Und jetzt ... ??? ...

15:36 @ Erich Kästner

Nicht nur Risikogruppen sonder ein Großteil medizinischen Personals.

Jeder benötigt 2 Dosen im Abstand
von ca. 3 Wochen.

Es wird weit mehr als 3 Monate dauern.

Ob ausreichend Personal verfügbar ist,
ist die nächste Frage.
.

Es dauert

Hoffentlich lässt Großbritannien den Impfstoff von Biontech noch diese, spätestens nächste Woche, zu, wie derzeit im Raum steht, um die EMA unter Druck zu setzen, jetzt nicht auch noch eine Frist bis 29.12. auszuschöpfen.

Die amerikanische FDA hat am 10.12. eine Sitzung ihres Komitees, am 11.12. führt die EMA eine öffentliche Veranstaltung zu Fragen rund um die Zulassung des Impfstoffs durch. Es muss dann zügig binnen weniger Tage entschieden werden und nicht noch mehr verzögert werden.

re Am 01. Dezember 2020 um 15:27 von Wilhelm Schwebe

Man schlägt sich vor lachen auf die schenkel - schon wieder ein Kommentar komplett für das Bermuda-Dreieck. So wie gestern, und vorgestern, und... eigentlich immer.

@Erich Kästner - Geduld

15:36 von Erich Kästner:
"Die Politik muss jetzt ganz klar erklären, ab wann die Maßnahmen aufgehoben werden."
> Ich springe mal ein und antworte so klar wie möglich: Die Maßnahmen werden aufgehoben, sobald die Krise überstanden ist.

"Das kann ja wohl kaum länger als 2-3 Monate dauern."
> Lassen Sie sich mal nicht von falschen Hoffnungen blenden. Das Bereitstellen des Impfstoffs und das Durchimpfen der Bevölkerung ist in der kurzen Zeit nicht zu schaffen. Ich hoffe auf einen coronafreien Sommer.

@um 15:27 von Wilhelm Schwebe

Schauen Sie einfach auf die Hauptseite von Tagesschau. Dann sehen Sie, daß Sie falsch liegen.

Man sollte das eingereichte Dossier

schnell studieren und den Impfstoff zulassen.

Schlimmer kanns nicht werden. Nur die Impfung kann das wirtschaftlich angeschlagene Europa retten.

Gut moeglich, dass in einem Jahr Impfstoffe wirksamer und/oder besser vertraeglich sind. Darauf sollte man keineswegs warten. Jeder Tag ohne Impfung kostet Menschenleben

.

15:36 von Erich Kästner

>>Die Politik muss jetzt ganz klar erklären, ab wann die Maßnahmen aufgehoben werden.<<

Leider hat "die Politik" zur Zeit noch keine Glaskugeln die das exakt berechnen können.

15:48 von saschamaus75

ist doch mein reden. hinzu kommt, daß wahrscheinlich die praktikanten beim einschlafen oft mit dem kopf auf den roten knopf knallen, wenn sie einen beitrag lesen sollen

Hier verschwinden öfter

Hier verschwinden öfter Beiträge. Auch sind es gar nicht so viele Beiträge in 24 Stunden.
Dann nur ca 200 veröffentlichte antworten täglich, lässt darauf schließen, wie viele hundert Antworten nicht an den Meinungswächtern vorbei kommen.
Auch diese Antwort wird sicher im Nirwana enden.

15:50 von Kapiernix

>>Anhand der doch - im Vergleich zu den USA - sehr langsamen Entscheidungsfindung kann man nicht von Stärke sprechen, dies gilt beispielsweise auch für die Abschaffung der Sommerzeit-sehr trivial, aber man tut sich schwer.<<

Die Abschaffung der Sommerzeit wäre ja auch unsinnig.

rer Truman Welt

"..... Dabei wird der genetische Bauplan für modifizierte Virus-Bestandteile in den Körper injiziert. Zellen nehmen diese Erbinformation auf und produzieren daraus harmlose Erregerteile, worauf das Immunsystem reagiert. Es speichert die Immunantwort ab, die später gegen eine echte Infektion schützt. Auf diese Technologie setzte Biontech auch bei der Entwicklung eines Corona-Impfstoffs........ "

Soweit die erklärende Theorie. Fakt ist, daß niemand weiß, worauf sich diese Injizierten Virus Bestandteile noch auswirken, da es keine Langzeitstudien dazu gibt und nicht geben kann. Diese sollen im Laufe der Monate und Jahre systematisch von Geimpften im größeren Maßstab erhoben und dokumentiert werden. Dadurch werden die Erforschungsergebnisse im Laufe der Jahre um einen wesentlichen Aspekt komplememtiert.
Nebenwirkungen sind bereits bekannt, bisher jedoch als vertretbar interpretiert worden, was ja auch Gegenstand der Zulassungsprüfung ist, also das Abwägen zwischen Nutzen und Risiko.

@ Wilhelm Schwebe, um 15:27

“...im bermudadreieck der ard-gesinnung...“

Diese tiefgründige Formulierung muss ich mir merken.
Kann man in abgewandelter Form immer mal brauchen.

Nur: Was meinen Sie??
Dass der “Yoji-Artikel weg sein soll, wurde ja bereits angemerkt...

@0_Panik um 15:51

"Und jetzt ... ??? ..."

Verbreiten Sie keine Panik, sondern werben Sie für die Impfung, damit die Corona-Maßnahmen so schnell wie möglich abgeschafft werden können.

@15:57 von Wolfes74

>> Schauen Sie einfach auf die Hauptseite
>> von Tagesschau. Dann sehen Sie, daß Sie
>> falsch liegen

Nope, da muß ich dem Foristen Wilhelm Schwebe recht geben. Da ist gerade (zum 2x am heutigen Tage) dieses Thema KOMPLETT verschwunden. oO

Impfstoffzulassung.

Na dann. Mutige vor. Ich guck zu.

@15:59 von IBELIN

"... Man sollte das eingereichte Dossier schnell studieren und den Impfstoff zulassen ... Jeder Tag ohne Impfung kostet Menschenleben ..."

Ja ... aber ...

Die - vorläufige - Zulassung hat klar den Hinweis "Impfgroßversuch" zu tragen.

So können sich Freiwillige melden, und bei dem geforderten Impfgroßversuch - selbstverständlich unendgeldlich - mitmachen.

Auf eigenes Risiko, versteht sich.
Schadensersatz ist dann ausgeschlossen.

Der Santa claus Artikel ist

Der Santa claus Artikel ist auch weg. Inclusive meiner Antwort.

@Tino255 um 15:52

"Es muss dann zügig binnen weniger Tage entschieden werden und nicht noch mehr verzögert werden."

Angesichts der enormen wissenschaftlichen und logistischen Leistung so schnell einen Impfstoff zu entwickeln, werden zwei Wochen mehr oder weniger bis zur Zulassung keinen Unterschied machen.

In Europa steigt das Vertrauen, wenn eine gründliche Prüfung durchgeführt wurde. Eine überstürzte Entscheidung kann zu mehr Problemen führen, im Bezug auf die Akzeptanz.

um 16:07 von saschamaus75

"Nope, da muß ich dem Foristen Wilhelm Schwebe recht geben. Da ist gerade (zum 2x am heutigen Tage) dieses Thema KOMPLETT verschwunden. oO"

Davon stirbt die Welt nicht.

@16:05 von YVH

"... Verbreiten Sie keine Panik, sondern werben Sie für die Impfung ..."

Nee. Ist nicht.

Wieso gibt es beim Bundesgesundheitsministerium denn keine Antragsstelle zur Corona-Impfung ?

Das wäre doch mal sehr schön zu wissen, wie viele Menschen sich gerne impfen lassen möchten.
Ggf. lässt sich bei der Antragsstelle in etwa ermitteln, wo die Corona-Impffrewilligen-Hot-Spots sind.

Corona-Maßnahmen aufheben.

Vollkommen richtig, stimme Ihnen absolut zu.
Wenn man sich impfen lässt, bzw. "eingeladen" wird und hingeht, sollte der Impfling auch Erleichterungen als Belohnung erhalten.
Aprpos Einladung:
Es fehlt nach wie vor eine klipp und klare Definition der Risikogruppe:
Wieviel "Aua" muss ich haben, um derart eingestuft zu werden?
Wie sieht dies in Kombination mit Beruf aus (z. B. ÖPNV mit Kundenkontakt)??
Als "systemrelevant" werden derzeit nur mediz. Berufe, Lehrer, FW und Polizei explizit genannt.
Was ist mit Verkehrsbetrieben?
Ohne die läuft hier auch nix.
Eine Präzisierung wäre wünschenswert.

Antragsprüfung bis zum 29.12. - ist das ernst gemeint?

Die Infektions- und Todeszahlen steigen in Europa bedenklich, und die jetzt zur Prüfung eingereichten Impfstoffe haben bereits umfangreiche Testverfahren durchlaufen.
Was will die EMA jetzt noch einen Monat lang prüfen? (Im Falle von Moderna womöglich sogar 6 Wochen...)
Die Zeit, die Impfstoffe noch mal so lange zu prüfen, haben wir jetzt nicht.
Es ist eine freiwillige Impfung, und es gibt genügend Menschen, die sich unter den gegebenen Bedingungen impfen lassen würden. Die Impfzentren sind Mitte Dezember einsatzbereit. Der Impfstoff ist es bereits.
Die EMA sollte es ebenfalls sein.

@16:00 von Hennes Conrad

>> Auch diese Antwort wird sicher im
>> Nirwana enden.

Ähh, Sie haben das Problem nicht verstanden. Da ist gerade (ein seit ca. 13:30 Uhr laufender) THREAD komplett(!) verschwunden.

Und das ich mich mit dem Foristen Wilhelm Schwebe auf eine Seite stelle, sollte Ihnen zu Denken geben. -.-

Man sollte das eingereichte Dossier

schnell studieren und den Impfstoff zulassen.

Schlimmer kanns nicht werden. Nur die Impfung kann das wirtschaftlich angeschlagene Europa retten.

Gut moeglich, dass in einem Jahr Impfstoffe wirksamer und/oder besser vertraeglich sind. Darauf sollte man keineswegs warten. Jeder Tag ohne Impfung kostet Menschenleben

.

Ein bisschen Background

Hier mal ein - zugegebenermaßen kritischer Artikel - ohne endgültiges Urteil. Ich weiss selbst auch noch nicht was ich davon halten soll, möge jeder selbst lesen und sich eine Meinung bilden:
https://www.heise.de/tp/features/Corona-Impfungen-als-groesstes-Humanexp...

Jetzt wird es hochpolitisch,

Jetzt wird es hochpolitisch, schließlich geht es nicht "nur" um einen Impfstoff, sondern auch um Aktienkurse!
Man kann gespannt sein, welcher Impfstoff im Wettstreit um den Profit zuerst durchgewunken wird.....

@ 0_Panik

Wieso gibt es beim Bundesgesundheitsministerium denn keine Antragsstelle zur Corona-Impfung ? Das wäre doch mal sehr schön zu wissen, wie viele Menschen sich gerne impfen lassen möchten.

Warum glauben Sie, dass man das mit Hilfe einer Antragsstelle sehen könnte?
Warum sollte man einen solchen Antrag stellen? Reicht die Bürokratie noch nicht?

@tremiro, 15:59

Leider hat "die Politik" zur Zeit noch keine Glaskugeln die das exakt berechnen können.

Moment mal.

Die Politik hat eine Glaskugel, wann es einen Impfstoff gibt, wann Impfzentren stehen und wann die Bevölkerung "durchgeimpft" ist und teilt uns diese Einsichten fast täglich mit...

... aber sie hat keine Glaskugel bezüglich der Beendigung der Maßnahmen?

Das müssen Sie erläutern.

@ 15:59 von IBELIN

"Schlimmer kanns nicht werden. Nur die Impfung kann das wirtschaftlich angeschlagene Europa retten. Gut möglich, dass in einem Jahr Impfstoffe wirksamer und/oder besser verträglich sind. Darauf sollte man keineswegs warten. Jeder Tag ohne Impfung kostet Menschenleben"
Ich stimme Ihnen zu dass wohl nur eine Impfung für eine nachhaltige Entspannung der Lage sorgen wird.
Aber ansonsten Ihr Wort in Gottes Ohr (wie man so schön sagt). Es heißt auch schlimmer geht immer.
Ich erinnere mich an den Schweinegrippe-Impfstoff vor ein paar Jahren als sich medizinische Personal bei uns impfen ließ und daraufhin ganze Stationen in der Klinik geschlossen werden mussten weil das Personal von den Impf-Nebenwirkungen krank wurde (ging bei einigen bis zu 3 Wochen).
Das wäre nun wieder auch nicht gut

@ ELIN

Man sollte das eingereichte Dossier schnell studieren und den Impfstoff zulassen.

Da passen die Wörter "sollte" und "schnell" nicht. Die Zulassung geht ihren Gang.

@ rossundreiter, um 16:09

“Na dann. Mutige vor. Ich guck zu.“

So werden Etliche denken, warum nicht?
Es gibt hinreichend viele Leute, die für Sie und sie als Versuchskaninchen zur Verfügung stellen werden.
Aber vor Jahresanfang wird es, wenn ich das recht gelesen habe, nichts werden mit der Impferei, und bis dahin hat man möglicherweise noch eine Reihe weiterer Erkenntnisse gewonnen.

Bloß: Die Frage nach möglichen Langzeitwirkungen - das klappt vorerst nicht. Wie lange würden Sie da warten wollen?

Corona-Freiwilligenimpfung als Live-Doku-Soap

In einer öffentlich ausgestrahlten Corona-Freiwilligenimpfung als Live-Doku-Soap wäre es möglich schön u. nur richtig u. völlig transparent u. live unplugged mitzuerleben, wie die ganzen öffentlich auftretenden Beführworterinnen/er die Corona-Impfung selbst erleben u. wie sie den Impfstoff vertragen.

Und bitte keine Placebos !
Und Alles unplugged !

Sollte es zu schönen Ergebnissen kommen, und die Corona-Abwehr durch die Impfstoffe tatsächlich nachgewiesen werden können, wäre das doch wunderbar ...

Das ist dann richtig tolle Werbung.

Impfstoff

Wir haben den Bär noch nicht gesehen, eine Flinte ist noch im Bau, und welche Kugel wir nehmen sollen wissen wir auch nicht.

Aber das Fell ist schon ganz verteilt.

Ironie off.

@ uk_1

Antragsprüfung bis zum 29.12. - ist das ernst gemeint?

Sie kennen sich doch mit dem Prüfverfahren gar nicht aus. Über was beschweren Sie sich eigentlich?

@rossundreiter 16:09 Uhr

"Na dann. Mutige vor. Ich guck zu."

Ich versichere Ihnen: Sie sind mutiger, sehr sehr viel mutiger sogar! Sie setzen sich lieber dem Virus aus.

Gesunden Menschenverstand

Wir alle dürfen nicht unser Bauchgefühl und unseren gesunden Menschenverstand vergessen.
Leider werden wir durch einseitige Berichtserstattung und Angstverbreitung (laufend Paniknachrichten) durch unsere Politiker in 2 Lager gespalten. Was die Impfung betrifft, habe ich hier sehr große Bedenken! Ein Eingriff in die Körpereigene DNA wird nicht ohne Folgen bleiben.
Alle Beschwichtigungen, die Impfstoffe sind Sicher haben leider einen faden Beigeschmack.
Genau diese Leute/Institutionen übernehmen keine Haftung bei Schäden.
Ich möchte alle an Contergan erinnen, auch hier wurde ein Medikament schnell zugelassen.
Ich bin KEIN Impfgegner oder Coronaleugner!
Jedoch finde ich diese vorgehensweise absolut ängstlich und werfe der Politik und den Behörden ein Versagen auf ganzer Linie vor!

@ Wilhelm Schwebe - Schenkel?

man schlägt sich vor lachen auf die schenkel

Das tun Sie ja hier häufig. Ich kann Ihre Erheiterung allerdings nicht nachvollziehen.

15:27 von Wilhelm Schwebe

«man schlägt sich vor lachen auf die schenkel
schon wieder ein thema komplett im bermudadreieck der ard-gesinnung verschwunden, wie gestern schon herr yogi.»

Ist er zu weit raus geschwommen, der Herr Yogi mit dem Ball.
Zu weit ins Bermuda-Dreieck der Gefahren der ARD-Gesinnung.

Und meine schönen Reime hat er mit in die Tiefe gerissen.
Noch mieser als das 0:6 gegen Spanien.

Aber andererseits tauchen auch immer wieder andere neue Themen auf.
Wie Methan vom Meeresboden von im Bermuda-Dreick.
Und für die Ewigkeit ist ja auch nix.
Nicht der Yogi, nicht die Impfung, nicht der Corona.

Eventuell aber das Schenkelklopfen …

16:09 von rossundreiter

>>Impfstoffzulassung.
Na dann. Mutige vor. Ich guck zu.<<

Wenn es zu Viele Ihnen nachtun und zugucken laufen Alle in 2 jahren noch mit Masken rum. und größere Veranstaltungen sind bis dahin auch keine.

@16:24 von Antonio Pedron

16:15 von 0_Panik schrieb:
"... Wieso gibt es beim Bundesgesundheitsministerium denn keine Antragsstelle zur Corona-Impfung ? ... Das wäre doch mal sehr schön zu wissen, wie viele Menschen sich gerne impfen lassen möchten ..."
16:24 von Antonio Pedron schrieb:
"... Warum sollte man einen solchen Antrag stellen ..."

Für die Leute, die es überhaupt nicht abwarten können, mit den derzeitigen bekannten Corona-Impfsubstanzen geimpft zu werden.

16:13 von G. Schmitz

nein, natürlich nicht. aber schön, daß auch sie zu uns gefunden haben. das ist wohl ihr erster beitrag in unserer illustrer runde

Claudia Bauer meint ....

ich lasse mich nicht impfen.
Ich überlebe das ganze Theater auch so.

16:15 von 0_Panik

>>Wieso gibt es beim Bundesgesundheitsministerium denn keine Antragsstelle zur Corona-Impfung ?<<

Oh man, glauben Sie Herr Spahn kann zig Millionen Impfwillige persönlich anschreiben?

@ 0_Panik, um 16:28

So langsam fasse ich es nicht mehr, dass Ihre “Kommentare“ immer wieder von der Redaktion durchgewunken werden.

Ich resigniere und gehe lieber spazieren...

..15:36 von Erich Kästner vielleicht hörst Du...

"Die Politik muss jetzt ganz klar erklären, ab wann die Maßnahmen aufgehoben werden."

"Die Politk" muss erstmal gar nichts voreiliges tun, schon gar nicht zur Unzeit.

16:19 von saschamaus75

ohne mich jetzt bei ihnen anbiedern zu wollen. ich hatte einen beitrag versucht zu senden, wo ich bat, daß der ndr intendant in ermangelung meines wissens über einen ts-chef (als nachfolger von Dr. Gniffke) etwas zu diesem sonderbaren geschehen , schreiben sollte

Ich würde den Impfstoff auch

Ich würde den Impfstoff auch ohne EMA-Prüfung nehmen

Ich glaube...

... man wird in Politik und Öffentlichkeit überrascht sein, wie wenig medizinisches Personal (Ärzte, Ärztinnin, Krankenschwestern und Pfleger) derzeit bereit ist, sich unter den aktuellen Umständen mit diesen "Schnellschüssen" impfen zu lassen.

So sehr man in den Krankenhäusern und Arztpraxen auch auf ein "ordentliches und hilfreiches" Produkt wartet,...zum "Versuchskaninchen oder zur Labormaus" möchte man dort aber auch nicht werden. Vollkommen verständlich wie ich meine.

Wie groß wäre denn die Bereitschaft in der gesamten Bundes- und Landespolitik sich JETZT mit diesen (aktuellen) "Wunderwaffen" impfen zu lassen, sich selbst oder die eigene Familie ?

Hier ist vieles noch zu vage und auch die Bereitschaft der EU-Kommission alle Impfstoff-Hersteller vor Schadenersatzforderungen geimpfter Europäer "zu schützen"...schafft nicht gerade mehr Vertrauen.

@ Am 01. Dezember 2020 um 16:28 von 0_Panik

>>Corona-Freiwilligenimpfung als Live-Doku-Soap

In einer öffentlich ausgestrahlten Corona-Freiwilligenimpfung als Live-Doku-Soap wäre es möglich schön u. nur richtig u. völlig transparent u. live unplugged mitzuerleben, wie die ganzen öffentlich auftretenden Beführworterinnen/er die Corona-Impfung selbst erleben u. wie sie den Impfstoff vertragen.

Und bitte keine Placebos !
Und Alles unplugged !

Sollte es zu schönen Ergebnissen kommen, und die Corona-Abwehr durch die Impfstoffe tatsächlich nachgewiesen werden können, wäre das doch wunderbar ...

Das ist dann richtig tolle Werbung.<<

Was wünschen Sie sich denn für TV Formate. Soll man da 95 % der Zeit zugucken wie Menschen das Übliche tun und dann hochspannend auf Nebenwirkungen warten. Wie langweilig muss Einem sein, sich so etwas anzutun?

16:32 von schabernack

ihre beiträge sind lustich. aber wollen sie wirklich live miterleben, wie der herr yogi sich bei der quali für die wm, gegen andorra die fussnägel schneidet? ich will auch nicht erleben, daß wir die vorrunde mit holland, tonga und haiti nicht überstehen

16:24 von rossundreiter

>>Moment mal.
Die Politik hat eine Glaskugel, wann es einen Impfstoff gibt, wann Impfzentren stehen und wann die Bevölkerung "durchgeimpft" ist und teilt uns diese Einsichten fast täglich mit...

... aber sie hat keine Glaskugel bezüglich der Beendigung der Maßnahmen?

Das müssen Sie erläutern.<<

Gerne! es gibt Hochrechnungen wieviele Menschen pro Tag theoretisch geimpft werden können. Aber die Politik hat keinen Einfluss wann, wieviel Impfstoff geliefert wird. Auch weiß die Politik nicht, wieviele Menschen wie Sie, nur zugucken (siehe Ihren Beitrag um 16:09)und sich nicht impfen lassen. Finden Sie genügend "Mitstreiter" dauern die Maßnahmen ewig.

Ich hoffe das ist genügend Erläuterung.

Wortschöpfung

"Vakzin"??? Leute, was soll denn das!
Ist das Wort "Impfstoff" nicht mehr Schlagzeilenträchtig genug? Ich schüttele nur den Kopf.

@16:36 von Tremiro

16:15 von 0_Panik schrieb:
>>Wieso gibt es beim Bundesgesundheitsministerium denn keine Antragsstelle zur Corona-Impfung ?<<
16:36 von Tremiro schrieb:
"... Oh man, glauben Sie Herr Spahn kann zig Millionen Impfwillige persönlich anschreiben ..."

Och, so zig Millionen Menschen wollen beim Corona-Impfgroßversuch mitmachen ? Ist ja kaum zu glauben ...

Und alles ne Frage der IT. Da geht das auch anders, als Schriftstücke selbst zu verfassen.

Sind die Leute im Bundesgesundheitsministerium noch nicht so weit ?

16:36 von Claudia Bauer

nicht schlimm, wird aber einen anderen glücklich machen

@ Am 01. Dezember 2020 um 16:32 von schabernack

>>Am 01. Dezember 2020 um 16:32 von schabernack
15:27 von Wilhelm Schwebe

«man schlägt sich vor lachen auf die schenkel
schon wieder ein thema komplett im bermudadreieck der ard-gesinnung verschwunden, wie gestern schon herr yogi.»

Ist er zu weit raus geschwommen, der Herr Yogi mit dem Ball.
Zu weit ins Bermuda-Dreieck der Gefahren der ARD-Gesinnung.

Und meine schönen Reime hat er mit in die Tiefe gerissen.
Noch mieser als das 0:6 gegen Spanien.

Aber andererseits tauchen auch immer wieder andere neue Themen auf.
Wie Methan vom Meeresboden von im Bermuda-Dreick.
Und für die Ewigkeit ist ja auch nix.
Nicht der Yogi, nicht die Impfung, nicht der Corona.

Eventuell aber das Schenkelklopfen …<<

Ich habe es zwar heute schon in einem anderen thread erwähnt, aber trotzdem nochmal direkt an Sie gerichtet.
Danke für den wunderbaren Lacher gestern Abend! Ihr Reim war in Form & Inhalt eine köstliche Antwort, die mich minutenlang herzlichst befriedigt hat.

16:31 von Antonio Pedron

das macht nix. es ist schliesslich nicht jedem gegeben

16:15 von 0_Panik

«Wieso gibt es beim Bundesgesundheitsministerium denn keine Antragsstelle zur Corona-Impfung ?»

Die gibt es nicht, weil es Mumpitz zum Quadrat ist.
Eine Antragsstelle für ± 40 Mio. (oder mehr) Impfwillige einzurichten.

Wie lange soll das denn dauern, bis der Herr Spahn persönlich alle Anträge bearbeitet hat. Das muss er ja … sonst wird wieder rumgemosert, er sei ein Drückeberger, der Verantwortung nur nach unten deligiere, und verlagere.

Oder welchen Song wünschen Sie sich denn in der Telefon-Hotline-Warteschleife für 3 bis 6 Stunden, wenn Sie sich impfbereit anmelden wollen.

"Diese Biene, die ich meine, die heißt Maja, Maja, Maja …".

Täte passen … hat im weiteren Sinn ja auch was mit "stechen" zu tun.
Wie bei der Impfung … nur hilft's nix gegen Corona.
Wenn nur die Biene Maja sticht.

@16:42 von David Séchard

wg. >>Corona-Freiwilligenimpfung als Live-Doku-Soap<<

"... und dann hochspannend auf Nebenwirkungen warten ..."

Tja ... genau das ist überhaupt nicht geklärt ...

Das wird ja jetzt im Corona-Impfgroßversuch an der Bevölkerung erst mal ausprobiert.

Das ist schon spannend für die Leute, die - erst - mal nicht mitmachen wollen.

16:43 von Wilhelm Schwebe

>> ich will auch nicht erleben, daß wir die vorrunde mit holland, tonga und haiti nicht überstehen<<

Es wird doch in Deutschland niemand gezwungen eine bestimmte Sendung (hier Fußballübertragung) anzuschauen.

Ich empfehle ZDF Info. Da kommen immer interessante Sendungen.

@6:49 von schabernack

"... Eine Antragsstelle für ± 40 Mio. (oder mehr) Impfwillige einzurichten ..."

Jo ... das ist ja eine stolze Zahl.

Wo kommt die denn her ?

@David Séchard 16:42 Uhr

"Was wünschen Sie sich denn für TV Formate. Soll man da 95 % der Zeit zugucken wie Menschen das Übliche tun und dann hochspannend auf Nebenwirkungen warten. Wie langweilig muss Einem sein, sich so etwas anzutun?"

Für Konsumenten von RTL & Co. geht das in Ordnung. Die sind das gewohnt.

@ 15:36 von Erich Kästner

"Die Politik muss jetzt ganz klar erklären, ab wann die Maßnahmen aufgehoben werden."
Das kann Ihnen keiner sagen, da es absolut am Infektionsgeschehen hängt. Es ist davon auszugehen, dass die Zahlen bei zunehmenden Impfungen besser werden, ich würde hier allerdings zuerst die Zahlen aus den Krankenhäusern heranziehen. Danach wird entschieden, was an Maßnahmen noch notwendig ist. Ich kann Ihnen aber versichern, dass es Schritt für Schritt immer weniger Einschränkugen sein werden. Alles auf einmal aufzuheben, würde zu einer Explosion der Zahlen führen, wird also so nicht funktionieren.

01. Dezember 2020 um 15:59 von Wilhelm Schwebe

>>15:48 von saschamaus75

ist doch mein reden. hinzu kommt, daß wahrscheinlich die praktikanten beim einschlafen oft mit dem kopf auf den roten knopf knallen, wenn sie einen beitrag lesen sollen <<
.
.
...und ich hatte bisher immer gedacht die Lehrlinge hätten vergessen das Sonntagskalenderblatt abzureißen.

@ 15:36 - Erich Kästner Und wann werden die Corona-Maßnahmen....

...aufgehoben?!?

„Die Politik muss jetzt ganz klar erklären, ab wann die Maßnahmen aufgehoben werden.

Wenn ein Impfstoff da ist und jeder Mensch (der das will) aus den Risikogruppen geimpft wurde, müssen alle (!) Maßnahmen...“

Genau genommen sind die Maßnahmen bereits jetzt weit überzogen und verstoßen wohl gegen das Grundgesetz, da ein Zusammenbruch des Gesundheitssystems nicht zu erkennen und auch ohne Maßnahmen nicht zu erwarten wäre.

Aber das müssen die Gerichte klären.

Aus meiner Sicht müssen die Maßnahmen aufgehoben werden, sobald die Hochrisikogruppe geimpft ist, aus denen mehr als 80% aller Intensivpatienten herrühren.

Und das dürfte bis Ende Februar soweit sein.

Spätestens.

DNA Eingriff und ärztliches Personal

@BobStone 16:30
Der mRNA Impfstoff ist experimentel und intellektuell genial. Aber bitte verwechseln Sie ihn nicht mit DNA. Er wird eben KEIN Eingriff in die DNA da er ein anderes Molekül ist und ohne virale reverse Transkiptasen gar nicht in DNA verwandelt werden kann.

@Hille-SH 16:40
Derzeit wird genau das erhoben, um die benötigten Impfkontingente zu planen und immerhin hat sich bei mir nach einer Rundmail an das ärztliche Personal meiner Klinik wer sich ggf. auch noch VOR der EMA Zulassung freiwillig impfen lassen würde innerhalb von 60 Minuten bereits mehr als 10% mit Ja zurückgemeldet. Mal sehen wieviele es bis morgen sind

16:36 von Claudia Bauer

ich lasse mich nicht impfen.
Ich überlebe das ganze Theater auch so.
#
Ich hoffe für Sie das Sie Recht behalten.

01. Dezember 2020 um 16:07 von saschamaus75

>>
@15:57 von Wolfes74

>> Schauen Sie einfach auf die Hauptseite
>> von Tagesschau. Dann sehen Sie, daß Sie
>> falsch liegen

Nope, da muß ich dem Foristen Wilhelm Schwebe recht geben. Da ist gerade (zum 2x am heutigen Tage) dieses Thema KOMPLETT verschwunden. oO <<
.
.
Der Artikel hatte vielleicht Corona und musste schnellstens in Quarantäne damit die User nicht infiziert werden.

16:28 von 0_Panik

«In einer öffentlich ausgestrahlten Corona-Freiwilligenimpfung als Live-Doku-Soap wäre es möglich schön u. nur richtig u. völlig transparent u. live unplugged mitzuerleben, wie …»

Sie können sich ja schon mal voraus eilend bei RTL2 anmelden, damit Sie in den Impf-Container rein kommen. Dann dort mit anderen zusammen einige Monate lang rumgammeln können. Bis Sie trotz Impfung den Corona dann vor lauter Langeweile doch noch bekommen.

"Unplugged" geht bei Mussick.
"Unplugged" beim TV macht das Bild schwarz.
Sieht man unplugged dann keine Impf-Übertragung mehr.
Doof … und noch langweiliger als im Container.

@ 15:51 - 0_Panik So prüft die Europäische Arzneimittel-Agentur

„Jo ... immerhin, es gibt Ansätze des Wissens, wie der Corona-Impfstoff wirken könnte ...

Und jetzt ... ??? ...“

Sie können davon ausgehen, dass die Biontech in 12 Jahren Forschung schon sämtliche Risiken ausgeschlossen hat.

Und man weiß auch sehr genau wie der Impfstoff wirkt.

Ganz genau sogar.

Das Verfahren mit mRNA Impfstoffen kommt aus der personifizierten Krebsimmuntherapie und auch da sind die klinischen Studien schon am Laufen.

Es geht dabei um einen spezifischen Wirkstoff, sondern um das Verfahren an sich. Beim Krebs wird individuell ein „Impfstoff“ her gestellt.

Bei Corona genügt „einer für alle“

Was die deutlich leichtere Übung ist.

Natürlich müssen die Leute bei der EMA das auch erst mal verstehen, aber die haben ja von Anfang an Daten aus den Studien bekommen.

@ BobStone

Leider werden wir durch einseitige Berichtserstattung und Angstverbreitung (laufend Paniknachrichten) durch unsere Politiker in 2 Lager gespalten.

Die Erkenntnis hindert Sie dann aber leider nicht daran, Ihrerseits Ängste vor dem Impfstoff zu verbreiten.


Was die Impfung betrifft, habe ich hier sehr große Bedenken! Ein Eingriff in die Körpereigene DNA wird nicht ohne Folgen bleiben.

Eingriff in die körpereigene DNA mit einer Boten-RNA? Wie soll das gehen? Ich glaube, das wissen Sie selber nicht.

@Am 01. Dezember 2020 um 16:56 von Der kleine Olli

>>Am 01. Dezember 2020 um 16:56 von Der kleine Olli
@David Séchard 16:42 Uhr

"Was wünschen Sie sich denn für TV Formate. Soll man da 95 % der Zeit zugucken wie Menschen das Übliche tun und dann hochspannend auf Nebenwirkungen warten. Wie langweilig muss Einem sein, sich so etwas anzutun?"

Für Konsumenten von RTL & Co. geht das in Ordnung. Die sind das gewohnt.<<

RTL- ein Grund weshalb ich vor 11 Jahren meinen letzten Fernseher verschenkt habe.

@0_Panik 16:56 Uhr

"Jo ... . das ist ja eine stolze Zahl.

Wo kommt die denn her ?"

Mal überlegen...

Umfragen?

@ Claudia Bauer ... kümmert sich um sich selbst

ich lasse mich nicht impfen.
Ich überlebe das ganze Theater auch so.

Wie schön. Haben Sie schon mal daran gedacht, dass Sie jemand anderen anstecken könnten? Vielleicht jemanden, der gerade eine Krebstherapie macht?

Die Auslieferung des Impfstoffes....

.....kann schon wenige Stunden nach der Zulassung erfolgen. Ja, dann lasst ihn doch sofort zu. Diese schwachsinnige Bürokratie!

16:56 von 0_Panik / @schabernack

«... Eine Antragsstelle für ± 40 Mio. (oder mehr) Impfwillige einzurichten ...»

«Jo ... das ist ja eine stolze Zahl.
Wo kommt die denn her ?»

Aus'm Internet. Ca. 50% der Deutschen geben in Umfragen an, sich impfen lassen zu wollen.

Säuglinge und Kleinkinder hat man nicht befragt.
Wenn die schon sprechen können, sagen die auf Fragen eh immer nur:
"Ich will ein Eis …".

Die Klarheitsfanatiker

@ Erich Kästner:
Die Politik muss jetzt ganz klar erklären, ab wann die Maßnahmen aufgehoben werden.

Ersatzweise bekommen Sie eine sehr klare Erklärung von mit, Antonio Pedron:
Die Maßnahmen werden aufgehoben, wenn es so weit ist. Hoffentlich keinen Tag früher. Ok?

16:49 von David Séchard

« Danke für den wunderbaren Lacher gestern Abend! Ihr Reim war in Form & Inhalt eine köstliche Antwort, die mich minutenlang herzlichst befriedigt hat.»

Das freut mich … gerne geschehen.
Auch ich musste beim Reimen laut lachen …

@ BobStone

Was die Impfung betrifft, habe ich hier sehr große Bedenken! Ein Eingriff in die Körpereigene DNA wird nicht ohne Folgen bleiben.

Wenn Sie Ängste hätten, dass das Virus mit seinem Erbgut in Ihre DNA eingreift, dann wären diese Ängste ja nicht ganz unberechtigt. Die Ängste haben Sie kurioserweise nicht. Statt dessen befürchten Sie einen Eingriff des Impfstoffes. Das finde ich aus medizinischer Sicht nicht schlüssig.

Die Gefahr durch Nebenwirkungen der Impfung ist extrem viel geringer als die möglichen Wirkungen, die Sars-CoV-2 auf Ihre Zellen haben kann.

@Tremino 16:02

Ne, die Einführung war unsinnig.

Impfung?

Kann ich da meinen PC auch impfen lassen?
Muss nämlich den Virenschutz verlängern.

17:05 @vriegel

In jeder Hinsicht zeugt Ihr Kommentar
von einer blühenden Phantasie.

In Sachsen, vor allem den Grenzgebieten hohe Inzidenzen, ITS-Fälle steigen, Personalmangel - pensionierte Ärzte werden um Unterstützung gebeten.

Und wie soll es gehen, in ca. 4 Wochen jeweils 2 Dosen zu verabreichen?

@ Leipzigerin59

Bei keinem der beiden ersten RNA-Impfstoffe ist Phase III wirklich beendet.

Aber bald.


Es ist noch viel zu viel unklar.

Das ist normal und sicherlich nicht anders zu machen. Die Entwicklung und Testung eines Impfstoffes ist nie wirklich abgeschlossen. Wenn nach der Zulassung auf breiter Front geimpft wird, werden weiterhin Daten erhoben über möglicherweise sehr seltene Nebenwirkungen. Letztlich ist jeder Geimpfte, auch der Millionste wissenschaftlich gesehen noch irgendwo ein Proband.
Na und? So ist das Leben.

Mal abwarten...

Ich halte den Hype um die avisierten mNRA-Impfstoffe für übertrieben. In der Kürze der bisherigen Erprobungsphasen wurden zwar keine gravierenden Nebenwirkungen bekannt, gleichwohl aber können Fachleute auch nicht belegen, daß die Impfstoffe (und wie lange) immunisierend wirken. Deshalb wird bereits vorab empfohlen (vermutlich auch amtlich verfügt), die bisherigen Anti-Corona-Schutzmaßnahmen (Masken etc.) auch nach Impfungen bis auf Weiteres beizubehalten.
_
Ich werde mich impfen lassen, sobald die Rundum-Wirksamkeit und Verträglichkeit des Impfstoffes seriös nachweisbar ist. Bis dahin aber mache ich den Hype nicht mit.

Mir

ist es völlig egal, wer sich ausser mir noch impfen lässt. Mir ist klar warum ich das tun werde und denen die anderer Meinung sind, soll diese unbenommen bleiben. Aber die sollen mich und alle anderen, die eine andere Meinung haben als sie, gefälligst in Ruhe lassen. Mit den Folgen der Impfung muss ich leben und die welche sich nicht impfen lassen sollen eben dann auch mit den Folgen dieser Entscheidung leben. Wenn sie lieber rumzetern und Hysterie verbreiten, ja bitte, wenn es sie in irgendeiner Form weiterbringt. Normale Menschen können abwägen und ihre Entscheidung treffen, dazu brauch ich z.B. keine Demos. "Die Freiheit, ist auch immer die Freiheit des Anderen." und die Freiheit des einen endet da wo sie die Freiheit des anderen einzuschränkt. Also, einfach nicht hingehen wenn man nicht will (schließlich muss man ja nicht) aber ansonsten, Schluß mit dem Geblöke. Ihr macht unser Land ja zum Gespött der Welt mit diesem Mimimi wegen einer kostenlosen, freiwilligen Impfung.

Verfassungswidrig ist kein Gefühl

@ vriegel:
Genau genommen sind die Maßnahmen bereits jetzt weit überzogen und verstoßen wohl gegen das Grundgesetz, ...

Wohl? Was jetzt? Verstoßen sie oder verstoßen sie nicht?
Wie gut, dass das nicht Sie entscheiden, sondern das BVerfG.


... da ein Zusammenbruch des Gesundheitssystems nicht zu erkennen und auch ohne Maßnahmen nicht zu erwarten wäre.

Sie wissen ja gar nicht, wie es auf den Intensivstationen aussieht. Jeder sieht nur seinen kleinen Bereich, sein bisschen Einschränkung und klagt gleich auf Verletzung der Grundrechte. Das find ich so schade.

@harry up 16:37

Ich fasse es auch nicht (bei so manchen Kommentaren, verstehe einige eigene rote Balken (also das System) nicht.

@

Das hat man auch mal ueber Grunenthal behauptet, wenn jedes Risiko ausgeschlossen waere haette man sich seitens der Entwickler nicht dahingehend rueckversichert das evtl. Impfschaeden von der EU bezahlt werden.

Wo ist die Glaskugel?

@ Zwicke:
... gleichwohl aber können Fachleute auch nicht belegen, daß die Impfstoffe (und wie lange) immunisierend wirken.

Na dann raten Sie mal, warum nicht.

Drosten - schwere Fehler bei PCR Test

https://cormandrostenreview.com/retraction-request-letter-to-eurosurveil...

2 Dutzend internationale Top-Wissenschaftler weisen Drosten & Co. schwere wissenschaftliche Fehler und Mängel bei Publikation zum PCR-Test nach. In seiner Position ist das das Äquivalent zu einer aberkannten Doktorarbeit.

Dr. Markus Krall

Am 01. Dezember 2020 um 17:36 von Zwicke

Zitat: Ich werde mich impfen lassen, sobald die Rundum-Wirksamkeit und Verträglichkeit des Impfstoffes seriös nachweisbar ist. Bis dahin aber mache ich den Hype nicht mit.

Sie befeuern den Hype gerade auf Seiten der "Skeptiker".

@tremiro, 16:44

Auch weiß die Politik nicht, wieviele Menschen wie Sie, nur zugucken (siehe Ihren Beitrag um 16:09)und sich nicht impfen lassen. Finden Sie genügend "Mitstreiter" dauern die Maßnahmen ewig.

Da muss ich doch gleich nochmal nachfragen, weil ich da sonst nicht drauf komme.

Der Minister Braun sagte doch kürzlich, wenn der Impfstoff da ist, ist's dann auch mal gut mit der Vollkasko-Gesellschaft, und wer nicht impft ist, ist dann selber schuld.

Nun behaupten Sie hier das Gegenteil?

Sie werden doch den Minister Braun nicht der Unwahrheit bezichtigen?

Oder haben Sie tiefere Einsichten?

@Hille-SH 16:40

„... wird in Politik und Öffentlichkeit überrascht sein, wie wenig medizinisches Personal (Ärzte, Ärztinnen, Krankenschwestern und Pfleger) derzeit bereit ist, sich unter den aktuellen Umständen mit diesen "Schnellschüssen" impfen zu lassen“.
Das wird hier gerne behauptet (mit der nichtnachprüfbaren Behauptung selbst zur Pflegeklientel zu gehören).
Dies ist an anderen Statements gemessen aber nicht glaubwürdig.

BobStone lassen Sie sich impfen oder nicht!

So einfach ist das am Ende, Sie brauchen sich nicht ängstigen. Sie dürfen sich auch bei verfügbarer Impfung für Jeden, weiterhin dem Virus und der Ansteckungsgefahr für sich und "ihre Lieben?" aussetzen.
Und die Vorwürfe weiterhin der Politik oder Anderen machen.
Sie dürfen das (Demokratie u so)

@ 17:31 von Leipzigerin59 - hohe Inzidenz nicht das Problem

„17:05 @vriegel In Sachsen, vor allem den Grenzgebieten hohe Inzidenzen, ITS-Fälle steigen, Personalmangel - pensionierte Ärzte werden um Unterstützung gebeten.“

Solange man den Regelbetrieb nicht einstellen muss, ist alles gut. Es wird öffentlich so dar gestellt als wäre es gefährlich.

Das geht vor allem in Richtung BVerfG, damit die ruhig halten...

Sehr durchschaubar.

„Und wie soll es gehen, in ca. 4 Wochen jeweils 2 Dosen zu verabreichen?“

Nach 3 Wochen die zweite Dosis, wobei auch schon nach der ersten eine Wirkung da sein dürfte..

Die Corona Patienten werden von alleine abnehmen. Sobald die Tendenz rückläufig ist, müssen alle Maßnahmen zurück genommen werden.

@Wilhelm Schwebe 15:27

Das fördert ihre Durchbllutung.

17:35 @Antonio Pedron @ Leipzigerin59

" ... Na und?
So ist das Leben."

Ja, das Leben birgt Risiken und Gefahren.

Ihr "Na und?" zeugt von Gleichgültigkeit und mangelnder Empathie.
.

Im Krankenhaus lassen sich alle impfen - Brief & Siegel

@ Hille-SH:
Ich glaube ... man wird in Politik und Öffentlichkeit überrascht sein, wie wenig medizinisches Personal (Ärzte, Ärztinnin, Krankenschwestern und Pfleger) derzeit bereit ist, sich unter den aktuellen Umständen mit diesen "Schnellschüssen" impfen zu lassen.

Alle.
Das kann ich Ihnen deshalb sagen, weil ich in einem Krankenhaus meinen Dienst versehe.

@15:57 von Nachfragerin

>> Ich hoffe auf einen coronafreien Sommer... <<
_
... mehr als zu hoffen wird Ihnen auch nicht übrig bleiben... angesichts des bisherigen Wissenstands über die Impfstoffe sowie Organisationsabläufe. Allerdings scharren viele schon jetzt ungeduldig mit den Hufen, um schnellstmöglich in Urlaube oder sonstwie durchstarten zu können... Ich halte das für illusorisch.

@um 17:28 von Antonio Pedron

Die Gefahr durch Nebenwirkungen der Impfung ist extrem viel geringer als die möglichen Wirkungen, die Sars-CoV-2 auf Ihre Zellen haben kann.

Das ist keineswegs klar. Gerade für Kinder ist es mit einer großer Wahrscheinlichkeit sogar nicht der Fall, da sie nur äußerst selten ernsthaft an Covid19 erkranken aber am längsten unter möglichen Langzeitfolgen leiden müssten.

@Opanik, 16:28

Gar keine schlechte Idee. Eine Fernsehshow! "Deutschland impft sich zurück ins Grundgesetz" oder so ähnlich.

Ich gucke! Aber nur mit dem Mann aus Tötensen als Oberimpfer!

@Fools Büttel

Vielen Dank, genau dieser Meinung bin ich auch!
Den Terz welchen die Kreise bestimmter "Kritiker" verbreiten, ist man über.
Und Bitte ich habe faierweise "bestimmter Kritiker" geschrieben, werte anderen Leser, die weder so oder so sind, sondern nur so kritisch.

@17:31 von Kein Einstein

//Impfung?
Kann ich da meinen PC auch impfen lassen?
Muss nämlich den Virenschutz verlängern.//

Es heißt, bei Windows 10 sei ein zusätzliches Virenschutzprogramm nicht nötig. (Waren Leute vom Fach, die das gesagt haben.) Vollständig immun wird ein PC aber wohl nie sein.

@ vriegel

Drosten - schwere Fehler bei PCR Test
https://cormandrostenreview.com/retraction-request-letter-to-eurosurveil...

Lesen Sie das bitte selbst mal. Aber bitte vollständig!


2 Dutzend internationale Top-Wissenschaftler ...

Welche?


... weisen Drosten & Co. schwere wissenschaftliche Fehler und Mängel bei Publikation zum PCR-Test nach.

Welche Publikation?
Seit wann führt ein Virologe PCR-Teste durch? Das machen PTAs in diagnostischen Labors. Die Charité hat ein diagnostisches Labor (Referenzlabor), aber es gibt keine Vorwürfe gegen die Labordiagnostik der Charité und erst recht keine gegen Prof. Drosten.
Alles Fake. Ich glaube Ihnen übrigens nicht, dass Sie Arzt sind.

@17:36 von Zwicke

"Ich werde mich impfen lassen, sobald die Rundum-Wirksamkeit und Verträglichkeit des Impfstoffes seriös nachweisbar ist"

Ihr gutes Recht zu warten. Ich frage mich nur, woran Sie einen "seriösen" Nachweis erkennen werden.

Auch heute schon lassen viele sich oder ihrer Kinder nicht impfen mit Impfstoffen, die seit Jahren auf dem Markt sind. Für die gibt es nie einen seriösen Nachweis, weil ja alle Studien von der "Pharmamafia" durchgeführt werden und von den ihr hörigen Politikern durchgewunken werden.

Ich hoffe, Sie gehören nicht zu denen, denen jeder medizinische Fortschritt seit Hildegard von Bingen suspekt ist.

CT-Wert

um 17:43 von vriegel
Drosten - schwere Fehler bei PCR Test
https://cormandrostenreview.com/retraction-request-letter-to-eurosurveil...
2 Dutzend internationale Top-Wissenschaftler weisen Drosten & Co. schwere wissenschaftliche Fehler und Mängel bei Publikation zum PCR-Test nach. In seiner Position ist das das Äquivalent zu einer aberkannten Doktorarbeit.
Dr. Markus Krall

Ihre Vorhaltungen sind doch längst widerlegt. Gab hier bei Tagesschau.de einen längen Artikel dazu. Sage nur CT-Wert

@16:04 von harry_up @ Wilhelm Schwebe

//“...im bermudadreieck der ard-gesinnung...“

Diese tiefgründige Formulierung muss ich mir merken.
Kann man in abgewandelter Form immer mal brauchen.

Nur: Was meinen Sie??
Dass der “Yoji-Artikel weg sein soll, wurde ja bereits angemerkt...//

Nun, ein Beispiel von heute hätte ich da und das ist die Überschrift "Rezepte gegen den Hirntod"
Nur weil Macron der Nato den "Hirntod" bescheinigt hat, ist das kein Grund, diesen traurigen medizinischen Zustand anderweitig zu missbrauchen. Das ist eine Geschmacklosigkeit der Extraklasse und höchst niveaulos, sehr verehrte Tagesschau!

@ vriegel

2 Dutzend internationale Top-Wissenschaftler weisen Drosten & Co. schwere wissenschaftliche Fehler und Mängel bei Publikation zum PCR-Test nach.

Hinter der Publikation, die von Eurosurveillance schon vor Monaten postwendend zurück gewiesen wurde, steht ein einziger Corona-Leugner namens Pieter Borger, der schon so oft versucht hat, bekannte internationale Wissenschaftler in ein schlechtes Licht zu rücken. Prof. Christian Drosten ist für solche Zeitgenossen natürlich ein begehrtes Ziel.
Bitte nicht darauf rein fallen.

17:36 von Zwicke Mal abwarten...

Ich werde mich impfen lassen, sobald die Rundum-Wirksamkeit und Verträglichkeit des Impfstoffes seriös nachweisbar ist. Bis dahin aber mache ich den Hype nicht mit.

#
Ich werde es auch so machen,denn ich gehöre altersmäßig zu der Risiko Gruppe. Da geht man sehr vorsichtig mit um.

Am besten, wir atmen einmal tief durch, ...

bevor wir uns jetzt bis Weihnachten die Quarantänezeit mit täglich mehrmals wechselnden Zulassungsdaten eines Impfstoffes vertreiben. Ganz ruhig.
Lassen wir es rankommen.

17:57 von rossundreiter

«Gar keine schlechte Idee. Eine Fernsehshow!
"Deutschland impft sich zurück ins Grundgesetz" oder so ähnlich.
Ich gucke! Aber nur mit dem Mann aus Tötensen als Oberimpfer!»

Muss man dann aber erst mal was vorsingen. Vor dem Impfen.
Wer zu schlecht singt, muss wieder nachhause gehen.
Darf nicht mit auf die Insel mit den Palmen drauf.
Dort erst dann wird am Strand zum Sonnenuntergang geimpft.
Direkt nach der Werbung für den Hustinettenbär und den Treppenlift.

Impf-Egoismus ist nicht hilfreich

@ Zwicke:
Ich werde mich impfen lassen, sobald die Rundum-Wirksamkeit und Verträglichkeit des Impfstoffes seriös nachweisbar ist.

Anders rum wird ein Schuh draus:
Ich werde mich möglichst bald impfen lassen, damit die Rundum-Wirksamkeit und Verträglichkeit des Impfstoffes seriös nachweisbar ist.

@Antonio Pedron - Abwägung der Risiken

17:35 von Antonio Pedron:
"Wenn nach der Zulassung auf breiter Front geimpft wird, werden weiterhin Daten erhoben über möglicherweise sehr seltene Nebenwirkungen."
> Oder über sehr häufige Nebenwirkungen, die erst nach einigen Monaten auftreten.

"Letztlich ist jeder Geimpfte, auch der Millionste wissenschaftlich gesehen noch irgendwo ein Proband."
> Und das umso mehr, je weniger die Wirkung des Impfstoffes erforscht ist.

Letztendlich muss auf sachlicher Basis entschieden werden, ob eine Corona-Infektion oder die Impfung das größere Risiko darstellt. Da die Risiken individuell verschieden ist, sollte man hier nichts überstürzen.

@Zwicke - Wer redet denn vom Urlaub?

17:54 von Zwicke:
"Allerdings scharren viele schon jetzt ungeduldig mit den Hufen, um schnellstmöglich in Urlaube oder sonstwie durchstarten zu können... Ich halte das für illusorisch."

Da ja das Feindbild Urlaub schon vor Monaten etabliert wurde und seitdem gepflegt wird, habe ich meine Hoffnungen auf rationale Entscheidungen längst begraben.

Ich bin mir aber sicher, dass sich unsere Regierungsvertreter von dem Impfstoff keinen Urlaub versprechen, sondern ein Ende ihrer vom Aktionismus getriebenen Politik.

@//“...im bermudadreieck der ard-gesinnung..." 18:13 Anna...

"Dass der “Yoji-Artikel weg sein soll, wurde ja bereits angemerkt..."

Da muss man im Zweifel auch nichts reingeheimnissen.
Diese 'Dunkelfirma', die diesen Chat hier betreibt, - übrigens bei mir um die Ecke ;-)
hat öfter mal Technik-Probleme.

Und heute war wieder mal Update.
Ein schwebender Möchtegern,
der da immer gleich seine letzten rhetorischen Fähigkeiten reinschreiben muss..

um 18:15 von schiebaer45

Ich werde mich sofort impfen lassen, sobald es die Versorgungslage zulässt, da es derzeit keinerlei seriösen Argumente dagegen gibt.

Wir leben nicht mehr im 20. Jahrhundert.
"Trial und Error" sowie langfristige Beobachtungen sind nur noch Nebensache in der medizinischen Forschung.
_

18:15 und die ganze Corona + 18:10 grübelgrübel @ vriegel

Ihre Richtigstellung wird den unermüdlich gegen den PCR-Test schreibenden Foristen @vriegel vermutlich wenig beeindrucken, trotzdem vielen Dank dafür!

Sachamaus

Ähh, Sie haben das Problem nicht verstanden. Da ist gerade (ein seit ca. 13:30 Uhr laufender) THREAD komplett(!) verschwunden.

Und? Ich habe angemerkt, dass hier a sehr langsam gearbeitet wird und b ständig irgendwas verschwindet. sowohl beitrage, wie antworten.
Und da das Kritik an der TS ist, wird sowas meist nicht gesendet. Die sind kritikresistent.

um 17:43 von vriegel (Dr.rer.pol. Markus Krall)

2 Dutzend internationale Top-Wissenschaftler weisen Drosten & Co. schwere wissenschaftliche Fehler und Mängel bei Publikation zum PCR-Test nach.

Es ist schön, das sich ein in Japan promovierter Dr. rer. pol., also ein Volkswirtschaftler mit guten Verbindungen zu unserer guten A.. derartig in Medizin, Biologie und Virologie auskennt.

So kann man endlich die Herkunft der Weisheit erkennen, die verbreitet wird.

Und die im Link genannten "internationalen Top Wissenschaftler" haben alles andere als wirklich einen guten Ruf. Es sind Verfechter der "Durchseuchungs-Theorie" und vertreten weitgehend die gleiche bzw. ähnliche Meinung wie Dr. Wodarg und andere: "Alles nur ein kleine Erkältung". Die "Wissenschaftler" könnten die besten Berater eines bekannten "stabilen Genies" sein.

17:43 @ vriegel ... Drosten -

22 Leute benötigen 10 Monate, um
ein vor Fehlern strotzendes Papier zu erstellen, gegen Prof. Drosten.

Prof. Drosten,
der sowohl Protokoll wie auch Veröffentlichung der PCR-Erkennung von SARS-COV-2, (damals noch unter dem alten Virusnamen) im internationalen Team erarbeitet hat.

Hier geht es nicht um die Sache, sondern Rufmord.

Warum wird denn dieses Dokument nicht bei einem wissenschaftlichen Verlag eingereicht ?

Warum alles nur über zweifelhafte Kanäle? So heimloch, hintenherum?

Weil man sich nicht blamieren will.

Von 2 Dutzend Top-Wissenschaftlern kann auch nicht die Rede sein, viele sid pensioniert. Und M. Yeadon ist wohl auch eher zwielichtig.

18:16 von joe70

"Am besten, wir atmen einmal tief durch, ...
bevor wir uns jetzt bis Weihnachten die Quarantänezeit mit täglich mehrmals wechselnden Zulassungsdaten eines Impfstoffes vertreiben. Ganz ruhig.
Lassen wir es rankommen."

,.,.,

Wer ist jetzt "wir"?
Sie und Ihr alter ego?

Mein Tipp: Überall

Mein Tipp: Überall rumerzählen dass man sich ohne jede Nebenwirkung hat impfen lassen. Erhöht die Chance dass andere sich impfen lassen, und man selbst wieder alle Freiheiten bekommt, ohne sich selbst wirklich impfen zu lassen.

Ich bin so ziemlich gegen alles geimpft ....

.... bin aber bei den neuen Impfstoffen zurückhaltend.
in Rekordzeit entwickelt und zugelassen, keine Langzeiterfahrungen, neue Technologie und ein zig-Millardengeschäft.
Ansonsten würde ich mal behaupten, dass ohne Impfstoffe viele Foristen hier entweder nicht geboren worden wären bzw. schon gestorben sind.
Impfen hat dazu beigetragen, dass wir im Schnitt 81 Jahre alt werden.

16:30 von BobStone // Ein

16:30 von BobStone

// Ein Eingriff in die Körpereigene DNA wird nicht ohne Folgen bleiben. //

Das ist Quatsch !

"" Nun haben einige Menschen Angst. Sie stellen sich die Frage: Wenn mir für die Impfung Erbgut-Bestandteile gespritzt werden, wird dann nicht auch mein Erbgut verändert? Und wer mit diesem Verdacht ein bisschen herumgoogelt, der könnte das in der Tat glauben. So behauptet zum Beispiel die erzkonservative US-Journalistin Emerald Robinson, der Impfstoff greife tatsächlich ins menschliche Genom ein.

Von Strickleitern und einfachen Stricken
Doch das ist Unsinn. ""
Bitte weiterlesen ! !

Quelle :
https://www.jumpradio.de/thema/corona-impfstoff-mutationsgefahr-100.html

18:43 @Rainer Niemann

Ach ja,
Herr Dr. Krall von Degussa, alles wieder klar.

Ich glaube, der hat neulich ein widerliches Gedicht zum besten gegeben.

@18:34 von MartinBlank um 18:15 von schiebaer45

//Ich werde mich sofort impfen lassen, sobald es die Versorgungslage zulässt, da es derzeit keinerlei seriösen Argumente dagegen gibt.//

Die Impfstoffentwickler werden sich hinsichtlich der Unschädlichkeit ihre Impfstoffs schon sehr sicher sein. Könnte man es andernfalls wagen, ausgerechnet das medizinische Personal zuerst zu impfen? Nicht auszudenken, wenn da im großen Stil Nebenwirkungen auftreten würden, die eine vorübergehende(?) Arbeitsunfähigkeit verursachen könnten. Was den Nachweis der Wirksamkeit betrifft, werden wir uns noch etwas länger in Geduld üben müssen. Ich wäre trotz Impfung immer noch vorsichtig.

18:34 @MartinBlank @schiebaer45

》... "Trial und Error" sowie langfristige Beobachtungen sind nur noch Nebensache in der medizinischen Forschung. 《

Trial and Error sind sicher stark auf dem Rückzug.

Bei den langfristigen Beobachtungen ... Nebensache
bin ich mir nicht sicher, ob das ernst gemeint oder Satire ist.

@Leipzigerin59 um 18:43

>>Hier geht es nicht um die Sache, sondern Rufmord.

Warum wird denn dieses Dokument nicht bei einem wissenschaftlichen Verlag eingereicht ?

Warum alles nur über zweifelhafte Kanäle? So heimloch, hintenherum?

Weil man sich nicht blamieren will.<<

Die Begründung dürfte einfach sein:

"Die "richtigen" Kanäle sind doch alle kontrolliert und diese Meinung wird dort unterdrückt."

>>Von 2 Dutzend Top-Wissenschaftlern kann auch nicht die Rede sein, viele sid pensioniert.<<

Auch seltsam, dass die Autoren der über 2500 Artikel, die das Drosten-Papier zitieren, die vielen Fehler nicht gemerkt haben.

@18:51 von MPC1000

//Mein Tipp: Überall rumerzählen dass man sich ohne jede Nebenwirkung hat impfen lassen. Erhöht die Chance dass andere sich impfen lassen, und man selbst wieder alle Freiheiten bekommt, ohne sich selbst wirklich impfen zu lassen.//

Eine ziemlich miese Nummer. Was gewisse Freiheiten betrifft, könnte es sein, dass Sie Ihre Impfung nachweisen müssen. Empfehlen Sie dann auch eine Fälschung des Impfausweises?

17:40 von Fools

17:40 von Fools Büttel

Vollste Zustimmung !
Bleiben Sie gesund

18:38 von Kaneel

"18:15 und die ganze Corona + 18:10 grübelgrübel @ vriegel

Ihre Richtigstellung wird den unermüdlich gegen den PCR-Test schreibenden Foristen @vriegel vermutlich wenig beeindrucken, trotzdem vielen Dank dafür!"

.-.-.

Rufmörder kann man natürlich nicht beeindrucken, weil diese ja bewusst seriöse Wissenschaftler rufmorden wollen.

Aber Widerspruch ist nötig, weil es ja Neuankömmlinge gibt, die sich möglicherweise beeinflussen lassen.

Und dann erkranken oder vielleicht sogar sterben, weil sie einem Rufmörder geglaubt haben.

17:22 von Eres

Zitat:"Ja, dann lasst ihn doch sofort zu. Diese schwachsinnige Bürokratie!"

Diese "schwachsinnige Bürokratie" dient dazu, den Impfstoff auf Nebenwirkungen und schädliche Auswirkungen zu überprüfen. Soviel "Schwachsinn" muss sein!

Ich hoffe, dieses Bild mit

Ich hoffe, dieses Bild mit den fünf Kanülen hat sich niemand von Biontech ausgedacht. Psychologisch jedenfalls gaaanz schlecht. Kein Einladung an Menschen, denen schon beim Anblick einer Kanüle übel wird.

Frage

Warum leiteT
Dr. Michael Yeadon , ( ex Chef von Pfister )

beider EAM ein Antrag auf nicht Zulassung seines mit oft Biontec , entwickelten Impfstoff ?

Laut seiner Aussage besteht
1. bei das 30% der geimpfen besteht die Gefahr von allergisch Reaktion bis hin zum Tot.

2. Wirkt der Impfstoff auf die Plazenta,
Mit entsprechenden Schäden .

Das sind aussagen einer Person dierekt in der der Entwicklung des Impfstoffen zutun hatte .

Ein schön reden hilf da wenig .
Einen Anderer Impfstoffe , welcher in asien eingesetzt wurde Führt zu sorfortigen Beendigung der Massen Impfung , nach dem es zu ersten totsfälle Kamm ..

Ist hier ein mediales Schweigen angebracht ?

Es mag sich jeder impfen lassen wer , will .
Da hab ich keine Probleme mit .

Ich erlaube mir eine link zum Spiegel bzgl.
Der Schweinegrippe Impfung einzustezten.
Weil er zum thema past .
https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/schweinegrippe-impfstoff-pand...

16:36 von Claudia Bauer

Zitat:"Claudia Bauer meint ....ich lasse mich nicht impfen.
Ich überlebe das ganze Theater auch so."

Sie vielleicht. Jemand, den Sie angesteckt haben, vielleicht nicht. Kleiner Tipp von mir angesichts Ihrer sonstigen Präferenzen: es gibt einen russischen Impfstoff mit dem originellen Namen "Sputnik". Vielleicht haben Sie zu dem mehr Vertrauen?

um 18:58 von Leipzigerin59

"Bei den langfristigen Beobachtungen ... Nebensache
bin ich mir nicht sicher, ob das ernst gemeint oder Satire ist."

Das ist ernst gemeint, weil es Fakt ist. Langfristige Nebenwirkungen gibt es nur noch im "ein Fall pro Hundertausend" Bereich. Das wären dann 83 Fälle in ganz Deutschland.
_

@ Nachfragerin

Oder über sehr häufige Nebenwirkungen, die erst nach einigen Monaten auftreten.

Was erst nach Monaten auftritt ist nun offensichtlich nicht sehr häufig. Oder glauben Sie an Magie? Das Register wird von Impfgegnern tatsächlich nicht gerade selten gezogen.


Und das umso mehr, je weniger die Wirkung des Impfstoffes erforscht ist.

Jetzt schieben wir die Bedenkenträgerei und den Egoismus mal beiseite. Ich gehöre definitiv zu den Menschen, die sich bereitwillig impfen lassen und gerne dazu beitragen, dass man mehr über den Imfstoff und seine Wirkung (und Nebenwirkung) lernt. Eine demokratische Gesellschaft braucht einfach ein Grundvertrauen. Haben wir das?

@18:52 von C2H5OH

//...in Rekordzeit entwickelt und zugelassen, keine Langzeiterfahrungen, neue Technologie und ein zig-Millardengeschäft.//

Die Entwicklung und das Milliardengeschäft können Sie getrost trennen. Die Entwickler haben nichts von den Geschäften.

//Ansonsten würde ich mal behaupten, dass ohne Impfstoffe viele Foristen hier entweder nicht geboren worden wären bzw. schon gestorben sind.//

Da könnten Sie Recht haben. Ich bin zum Beispiel gegen Tollwut geimpft, weil nicht sicher ausgeschlossen werden konnte, dass ich mich bei einem Patienten infiziert hatte.
Wenn erste Symptome auftreten, ist es zu spät. Und Tollwut ist immer tödlich.

Ich habe zum Thema schon (fast)alles gesagt

Nicht alles wurde freigeschaltet.

Aber dennoch habe ich schon oft erlebt das ich das ein paar Tage später in anderen online Medien lesen konnte, was hier „gerötet“ wurde.

Politiker sorgen schon für sich selbst, da muss man sich keine Gedanken machen. Ich verstehe deshalb nicht, warum manche Journalisten unbedingt den Steigbügelhalter spielen wollen - und statt kritisch nachzubohren, die Öffentlichkeit noch durch Jubelmeldungen versuchen einzulullen.

@die ganze Corona, 18:17

Ich werde mich möglichst bald impfen lassen, damit die Rundum-Wirksamkeit und Verträglichkeit des Impfstoffes seriös nachweisbar ist.

Sehr schön! Freiwillige vortreten! Soviel Mut und Unerschrockenheit im Angesicht der Unseriösität war selten!

Bitte posten Sie die anschließenden Monate hier kräftig Ihr Befinden, damit der interessierte Rest der Truppe weiß, ob er sich auch in den Fluss stürzen kann.

17:05 von vriegel

Zitat:"Genau genommen sind die Maßnahmen bereits jetzt weit überzogen und verstoßen wohl gegen das Grundgesetz, da ein Zusammenbruch des Gesundheitssystems nicht zu erkennen und auch ohne Maßnahmen nicht zu erwarten wäre.
Aber das müssen die Gerichte klären. "

Ich kann mich gut erinnern: Für Sie waren alle Maßnahmen von Anfang an "überzogen", Sie sind ja ein Fan des "schwedischen Wegs". Blöd, dass die Schweden jetzt eher den deutschen Weg gehen...Was hier gegen das GG verstoßen soll, wissen bzw. raunen auch nur Sie. Das BVerfG hat das bisher anders gesehen und dem vertraue ich in diesem Punkt deutlich mehr als Ihnen und anderen "Grundrechtsschützern". Dass auch ohne Maßnahmen ein Zusammenbruch des Gesundheitssystems nicht zu erwarten gewesen wäre, wird schon dadurch widerlegt, dass wir im Oktober und Anfang November ein exponentielles Wachstum bei den Infiziertenzahlen hatten, das sich jetzt auf hohem Niveau stabilisiert hat. Ohne Maßnahmen wäre das kaum wahrscheinlich gewesen.

18:58 von dino2 @Leipzigerin59 um 18:43

//Auch seltsam, dass die Autoren der über 2500 Artikel, die das Drosten-Papier zitieren, die vielen Fehler nicht gemerkt haben.//

Tja, dass die übergroße Mehrheit aus Dösköppen besteht, davon sind ja auch die demonstrierenden Verquerdenker überzeugt. Uns Dösköppen fehlt der tiefere Einblick in die düsteren Absichten unserer Regierung und das Verständnis für die Wissenschaften, die diese Absichten offenlegen.

Ach, was ist das schön, ein Döskopp zu sein.

Ich muss

ganz ehrlich sagen, ich bin mittlerweile erschöpft von dem ganzen Wahnsinn. Die angeblich Vernünftigen sind eigentlich die Unvernünftigen. Wir werden hoffentlich irgendwann mal zurückblicken und viele Politiker und Medienmacher werden sich eingestehen müssen, dass was sie mit der Bevölkerung gemacht haben, war fast ein Verbrechen. Man braucht sich eigentlich nur die Zahlen anschauen in in das rechte Licht rücken, dann weiß man es schon heute!

@ ma_tiger

Gerade für Kinder ist es mit einer großer Wahrscheinlichkeit sogar nicht der Fall, da sie nur äußerst selten ernsthaft an Covid19 erkranken aber am längsten unter möglichen Langzeitfolgen leiden müssten.

Bei Kindern ist die Wahrscheinlichkeit für Langzeitfolgen einer Infektion durch Masern, Mumps oder Röteln mindestens zehntausendmal höher als die Wahrscheinlichkeit von Langzeitfolgen durch die Impfung. Bei der Corona-Impfung ist das nach meiner Vermutung nicht anders. Ich finde die Impfverweigerung unverantwortlich.

17:27 von schabernack

ging auf meinen deckel, woll?

@Antonio Pedron

"Alle.
Das kann ich Ihnen deshalb sagen, weil ich in einem Krankenhaus meinen Dienst versehe".

"Alle", das bezweifle ich doch sehr !!!

Das kann ich Ihnen deshalb sagen, weil meine Frau (examinierte Krankenschwester, seit 28 Jahren im Dienst) und ETLICHE ihrer Kolleginnen und Kollegen (aller Altersklassen und Fachrichtungen) dies für ihr "Haus" klipp und klar verneint haben, ebenso mehrere Ärzte und Ärztinnen.
Die Zweifel sind einfach noch viel zu groß und das Vertrauen nicht ausreichend !

17:43 von vriegel

«2 Dutzend internationale Top-Wissenschaftler weisen Drosten & Co. schwere wissenschaftliche Fehler und Mängel bei Publikation zum PCR-Test nach. In seiner Position ist das das Äquivalent zu einer aberkannten Doktorarbeit.

Dr. Markus Krall»

Ein wahrhafter Experte der Virologie.
Dr. geworden an der Uni von Nagoya / Japan.

Dissertation zum Thema:
"Das Kurs-Gewinn-Verhältnis am japanischen Aktienmarkt."

Der Dr. Krall findet jeden noch so kleinen Fehler zum Corona noch im dichtesten aller Dickichte auf Anhieb mit einem Augenzwinkern.
Auch wenn sonst niemand anders den Knall gehört hat.

Warum studiert überhaupt noch wer Virologie.
Jetzt, wo Die Mannschaft so mies im Fußball kickt.
Sind 60 Mio. Fußball-Bundestrainer im Selbststudium zu 60 Mio. Virologen geworden. Auch ohne jemals selbst in Japan gewesen zu sein.

Toll, super, mega, prima.
Das macht den Corona weg.

@18:07 von dr.bashir

>> Ich hoffe, Sie gehören nicht zu denen, denen jeder medizinische Fortschritt seit Hildegard von Bingen suspekt ist... <<
_
Texte richtig zu interpretieren ist nicht immer einfach... Aus meinen Beiträgen ist ersichtlich, daß ich medizinische Fortschritte gewiß nicht ablehne, allerdings habe ich aus Eigeninteresse gewisse, seriös dokumentierte Qualitätsansprüche. Unkritisch einem Hype zu folgen ist nicht mein Ding...

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User, die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir, beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen. Die Moderation

Darstellung: