Kommentare

Es hat den Anschein, als wäre

Es hat den Anschein, als wäre noch gar nix entschieden, wenn man Us Medien verfolgt.

Ein "Erdrutschsieg" für Biden und die Demoktaten

"Trump hofft auch auf eine verstärkte Unterstützung seiner Anhänger."
Was ihm natürlich gar nichts nützt.
Trump gehört zu den ganz wenigen Präsidenten, die es nicht geschafft haben, die US-Amerikaner von einer 2. Amtszeit zu überzeugen.
Das Ganze ist letztendlich auch eine klare Abwahl von Trump. Und Himself tut nun alles daran, nicht nur würdelos zuverlieren, sondern auch noch mit wehenden Fahnen unterzugehen.
Eine Peinlichkeit von einer Vorstellung.

Realtität & rechte Scheinwelten

140.000 bis 150.00 Neuinfektionen täglich in USA und der I-take-no-responsibilty-in-chief sitzt im Bunker oder verdrückt sich auf den Golfplatz. So geht "verantwortungsvolle" Politik "für das Volk".

Selbst sein Homeland-Security-Ministerium hat nun zusammen mit sämtlichen Wahlbehörden bestätigt, dass es keinen Wahlbetrug gab.

Wenn so rechtsnationale Politik geht, bestehend aus Lügen, Realitätsverweigerung, Aufhetzen der Bevölkerung mit Wahnideen von angeblichen "linken" Horden, die das ganze Land verwüsten, dann weiß Europe ja, was hier und welche Parteien auf jeden Fall zu verhindern sind

Abtreten. Game Over.

Trump und Freunde sollten

Trump und Freunde sollten aufhören, die Demokratie weiter zu beschädigen.

Trump hatte nie einen ernsthaften Plan gegen Covid19

"Bidens Team ... forderte umgehenden Zugang ... zu den Plänen der Regierung zur Eindämmung der Corona-Pandemie."
Na, die Pläne würden mich mal brennend interessieren. Wetten, dass das, was man finden wird, ein Desaster ist?
Trump tut auch jetzt gegen die Pandemie das, was er die ganze Zeit getan hat: Nichts.
Er hat die Wahlniederlage absolut verdient. Und nicht nur allein wegen seinem desaströsen Vorgehen gegen die Corona-Pandemie, sondern auch wegen seines absolut flegelhaften und undiplomatischen Auftretens bei vielen Veranstaltungen in der Öffentlichkeit, wo er immer wieder seine Unfähigkeit unter Beweis gestellt hat, auch nur ansatzweise wie ein echter Staatsmann aufzutreten.

Das ist ja super

Der neue US Präsident wird mit Sicherheit Biden heißen. Trump kann sich in Ruhe seinen Golf Spiel zuwenden.

Was nützen schon Fakten???

Morgen werden schwer bewaffnete Trump Fanboys in Washington aufmarschieren....
Es ist einfach Unglaublich wie sich dieser Präsident aufführt er ist eine Gefahr für den Frieden in den USA.
Jetzt müssen die Republikaner endlich einschreiten und ihm die Gefolgschaft verweigern, ansonsten machen sie sich mit Schuldig an der Demontage der Demokratie in den USA.
Trump hat die "Proud Boys" ja schon vor der Wahl ermutigt ihm beizustehen, jetzt handeln sie wie sonst nur Paramilitärs in Bannenenrepubliken....
God bless America !

Die Demokratie in den USA setzt sich durch

Das Gebären von D. Trump und seiner Gefolgschaft erinnert mich an Aljaksandr Lukaschenko, der auch einen enorm stabilen Klebstoff auf seinem Stuhl angebracht hat. Allerdings scheint es in den USA bessere Möglichkeiten und genügend Azeton zu geben, Trumps Klebstoff aufzulösen. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Sache entwickelt. Aber ich habe großes Vertrauen, dass die Demokratie in den USA stark genug ist, den Wahlsieger anzuerkennen und Trump aus dem Amt zu jagen. Alles andere wäre eine Farce ...

Warum

wird hier nicht darüber berichtet, dass in Pennsylvania entsprechend einem Gerichtsurteil der Klage von Trumps Anwälten statt gegeben wurde, und damit ein Teil der Briefwahlstimmen für ungültig erklärt wurde?
Wie sich das auf das Ergebnis in diesem Bundesstaat mit 20 Wahlmännern auswirkt, ist noch völlig offen.
Gehört das nicht zu einer ausgewogenen Berichterstattung?

Herr Trump

und seine Leute treten die Demokratie in den USA mit ihren Füßen, ebenso auch Menschenrechte der US-Bürger - z.B. hinsichtlich der Corona-Problematik, aber auch hinsichtlich anderer Gefährdungen, wenn der zukünftige Präsident nicht an den Geheimdienstbriefings teilnehmen kann usw.
Totaler Narzissmus und Egoismus, und dann noch von potenziell Leidtragenden bejubelt. Was muss noch alles geschehen, bis weitere Millionen von US-Bürgern sehen, was für ein Spiel da getrieben wird?

Und noch eine Demonstration

Da wollen also die Anhänger des abgewählten Präsidenten Samstag demonstrieren gehen. Sie wollen ihrem Star huldigen und bekommen von einigen Radio- und Fernsehstationen und GOP-Größen Rückendeckung.

Fast forward zwei Wochen und die Krankeinhäuser werden nicht nur in Oklahoma die Kontrolle verloren haben, wie heute bereits.

Seit Tagen mehr als 100T Infektionen, die letzten drei Tage an und über 160T.

Wer sich noch immer bereit findet, dem abgewählten Präsidenten die Stange zu halten, ist wohl nicht mehr zu helfen. Dass es sogar in DE Leute gibt, die dem Verderber auf den Leim gehen, ist hirnsträubend. Was in den Köpfen derer vorgeht, komplett unverständlich. – Muß wohl an mir liegen.

Lassen Sie uns hoffen, dass es friedlich bleibt.

US-Wahl: Biden gewinnt 306:232

Ja, super! Dann ist es jetzt ja endlich geschafft und das Durchzählen der Stimmen aus dem Volk ist nun erst einmal für vier Jahre wieder vorbei. Die Demokraten und die Republikaner haben eben einfach die Zahlen von 2016 getauscht - die wichtigen Zahlen aus dem Electoral College. Noch nie wie die Behörden sagen, sei eine US-Wahl so fälschungssicher abgelaufen. Diese Aussage weckt ja sofort Vermutungen. Und zwar die, bei welcher US-Wahl abgesehen von November 2000 die Sicherheit vor Fälschungen anders gewesen sei.
Jetzt ist erst mal Warten für Joe Biden angesagt, ob Trump wirklich am 20. Januar schon ausziehen wird. Auch sind die 538 Wahlleute im Dezember nicht an das Votum des Volkes nicht gebunden. Bidens erste Aufgabe wird erst mal wie im Falle Ford bei Nixon sich beziehen dürfen auf die freiwillige oder unfreiwillige Begnadigung von Trump, damit der Transition-Prozess auch wirklich in Bewegung kommt.
Und inzwischen ist Corona auf dem Vormarsch. Corona ist gekommen um zu bleiben.

Es gibt einen offiziellen Weg, halten wir uns daran!

"US-Medien haben die Ergebnisse der Präsidentenwahl nun auch in den letzten beiden Staaten ausgerufen."
"In den USA ist es üblich, dass die Präsidentenwahl auf der Basis von Prognosen großer Medienhäuser als entschieden gilt"
Die US-Medien spielen keine formale Rolle bei der Präsidentschaftswahl, auch wenn US-Medien fälschlicherweise von einer "Wahl Bidens" berichten und ihn dementsprechend schon "President Elect" nennen.
In Wahrheit wurden aber nur Wahlleute (!) gewählt, die Wahl des US Präsidenten hat noch gar nicht stattgefunden. Die erfolgt erst, durch die am 2. November bestimmten Wahlleute, im Dezember.
Erst dann kann man offiziell von einem "President Elect" sprechen und auch erst dann hat dieser irgendwelche legitimen Rechte.

Der Kapitän steht auf der Brücke...

...seines sinkenden Schiffes und behauptet, es habe kein Leck und sei seetüchtig.

22:47 von Klausewitz

>>Es hat den Anschein, als wäre noch gar nix entschieden, wenn man Us Medien verfolgt.<<

Sie meinen wohl, wenn man Trump auf Twitter folgt... nur seine "Gesellen und seine Sekte" halten das Unmögliche für möglich.

@ Klausewitz

Es hat den Anschein, als wäre noch gar nix entschieden, wenn man Us Medien verfolgt.

Woher wollen Sie das wissen?

Lock him up

Es hat den Anschein, dass Trump Angst vor den Steuer- und Betrugsabklagen in New York und Washington hat, wenn er aus dem Weißen Haus fliegt.

Die Büchse der Pandorra

Für morgen werden große Proteste von Trump-Anhängern in Washington erwartet, darunter wohl auch einige Proud-Boys. Trump twittert seine Anhänger "dumm und dämlich" und sie nehmen ihm den großen Wahlbetrug, die vielen Stimmzettel der Toten, auch noch ab. Das hinterlässt Gänsehautfeeling...
Ich weiß nicht, wie Biden diese Büchse der Pandorra je wieder schließen kann. Und ob überhaupt.

Heute gab es

einen schönen Doku Film, wer Biden ist und für was er steht, ich denke mal, einige werden sich wundern.
Wenn er dann im Amt ist.
Trump war sicher nicht gut für die Welt, aber beim nächsten wäre ich sehr vorsichtig mit Prognosen, die haben mal gezeigt für was er in seinen Ämtern stand, unter Obama und vorher.
Und das lief auf Phönix, also nicht irgendwo, sonder ein Sender der vom ARD und ZDF betrieben wird.
Wird wohl einige enttäuschte in Deutschland geben, außer einem gewissen Teil.

@ schiebaer45

Der neue US Präsident wird mit Sicherheit Biden heißen. Trump kann sich in Ruhe seinen Golf Spiel zuwenden.

Wenn es auf dem Gefängnishof ein Minigolf gibt, vielleicht.

Warum noch dieser Affentanz von Trump?

Mit seiner Ankündigung, 2024 wieder
für das Amt des Präsidenten zu kandidieren hat er doch seine Niederlage bereits eingestanden
Die Verfassung billigt ja jedem Präsidenten eine 2. Amtszeit zu - also kann er gerne
noch mal antreten.
Aber bis dahin vergehen noch 4 Jahre, in denen er keine Immunität aber jede Menge Prozesse am Hals hat.
Wie er dann da steht, wissen wir noch nicht, aber wenn auch nur einige wenige der 30 genannten Prozesse zu einer Verurteilung
führen, wäre sein Ruf im Eimer (Geldwäsche,
Betrug, Veruntreuung, sexueller Missbrauch etc.).
Es wird interessant, wie die Prozesse ausgehen. Cyrus Vance in New York wetzt ja schon das Messer.

Manipulationen hat es in der Tat gegeben..

nur nicht da, wo Trump klagt und auch nicht durch die, gegen die Trump klagt. Aber zum Beispiel wurde in Texas von der GoP massiv manipuliert, um Demokraten die Stimmabgabe zu erschweren.

22:51 von realitychecker

Wenn so rechtsnationale Politik geht,
.
denke was bei uns unter "rechtsnationaler" Politik verstanden wird
sind dort die Grundsätze von gemäßigten Republikaner
"American First" ist wahrscheinlich für jeden Demokraten ne Selbstverständlichkeit
worüber man nicht zu diskutieren braucht

22:47 von Klausewitz

"Es hat den Anschein, als wäre noch gar nix entschieden, wenn man Us Medien verfolgt."

Tatsächlich hat es aber eher den Anschein, dass Bewohner von Rechtsaußen-Parallelgesellschaften so international geschätzte US Medien wie Alex Jones' 'InfoWars', die Homepage von QAnon, evangelikale bigotte Wanderprediger-TV-Channels oder gar 'FoxLies' ... für glaubhafte Medien halten.

Dann drücken Sie dem Dilettanten vom Dienst mal ordentlich die Daumen!

22:47 von Klausewitz

Wenn man die US Medien verfolgt ist
die Entscheidung längst gefallen, Trump
hat verloren.

@ Parsec (22:47): Trump ist bereits vor Gericht abgeblitzt

hi Parsec

Mit dem hier haben Sie recht:

"Trump hofft auch auf eine verstärkte Unterstützung seiner Anhänger."
Was ihm natürlich gar nichts nützt.

Trump gehört zu den ganz wenigen Präsidenten, die es nicht geschafft haben, die US-Amerikaner von einer 2. Amtszeit zu überzeugen.
Das Ganze ist letztendlich auch eine klare Abwahl von Trump. Und Himself tut nun alles daran, nicht nur würdelos zuverlieren, sondern auch noch mit wehenden Fahnen unterzugehen.

genauso ist es und auch die Gerichte lassen Trump reihenweise abblitzen wie ich das lese. Siehe:

https://tinyurl.com/y5ldpju7
n-tv: US-Wahl: Trump-Antrag auf Auszählungsstopp in Pennsylvania abgelehntFreitag, 06. November 2020

Ein US-Bundesrichter lehnt den Antrag von Trumps Wahlkampfteam auf Stopp der Auszählung in Pennsylvania ab. Der Klage werde nicht stattgegeben, erklärt Richter Paul Diamond in einer kurzen Mitteilung.

@Hanno Kuhrt

"
Am 13. November 2020 um 23:14 von Hanno Kuhrt
Warum

wird hier nicht darüber berichtet, dass in Pennsylvania entsprechend einem Gerichtsurteil der Klage von Trumps Anwälten statt gegeben wurde, und damit ein Teil der Briefwahlstimmen für ungültig erklärt wurde?
Wie sich das auf das Ergebnis in diesem Bundesstaat mit 20 Wahlmännern auswirkt, ist noch völlig offen.
Gehört das nicht zu einer ausgewogenen Berichterstattung?"

Es wird deswegen nicht berichtet, weil es gelogen ist. Einfach mal Pennsylvania und Klage in eine Suchmaschine eingeben. Die Klage wurde abgewiesen, genau wie bisher die ganzen anderen Klagen.

22:47 von Parsec

Das ist nicht nur eine peinliche Vorstellung, es ist eher eine paranoide Reaktion auf etwas, das in Trumps Welt einfach nicht sein kann.

23:14 von Hanno Kuhrt

>>Warum
wird hier nicht darüber berichtet, dass in Pennsylvania entsprechend einem Gerichtsurteil der Klage von Trumps Anwälten statt gegeben wurde, und damit ein Teil der Briefwahlstimmen für ungültig erklärt wurde?
Wie sich das auf das Ergebnis in diesem Bundesstaat mit 20 Wahlmännern auswirkt, ist noch völlig offen.<<

Selbst wenn... dann würde nachgezählt und auch 20 Stimmen mehr oder weniger würden Trump nicht mehr zum Sieg verhelfen. Sie können doch sicher rechnen...

Am 13. November 2020 um 22:51 von realitychecker

140.000 bis 150.00 Neuinfektionen täglich in USA und der I-take-no-responsibilty-in-chief sitzt im Bunker oder verdrückt sich auf den Golfplatz. So geht "verantwortungsvolle" Politik "für das Volk".
---------------------------------------------
Na ja -hätte Deutschland so viele Einwohner wie die USA hätten wir heute 115.000 Neuinfektionen, Frankreich 220.000-falls das ein Zeichen für verantwortungsvolle Politik sein soll-nein danke.

Trump ist Pleite

und es wird auch keiner mehr irgendwelche größeren Deals mit ihm machen.

Er weiß auch, dass er die Wahl verloren hat. Das wird er nun aussitzen und in der Hoffnung eine schöne Abfindung zu bekommen und damit er alles zeitnah übergibt.

Ich sage nur: Aussitzen, nicht Abfinden. Dann Verzögerung und Kosten hinterher in Rechnung stellen. Tragt ihm im Januar einfach aus dem weißen Haus.

Und...die Deutsche Bank sollte ihr Geld zurückholen bevor alles weg ist. Oh, habe vergessen, dass zahlt dann der deutsche Steuerzahler wieder zurück.

223:14 von Anno Kuhrt

Es ist eine ausgewogene Berichterstattung, denn es wurde ja berichtet.
Sonst wüssten sie es ja nicht.

@ Parsec (22:47): dann hier die weiteren abgewiesenen Klagen

@ Parsec

Dann hier weitere verlorene Klagen von Trump:

https://tinyurl.com/y5esqrz2
stuttgarter-zeitung.de: Klagen von Trumps Wahlkampfteam in Georgia und Michigan abgewiesen 05. November 2020 - 22:21 Uhr

Washington - Richter in den US-Staaten Michigan und Georgia haben Klagen von Amtsinhaber Donald Trumps Wahlkampfteam abgewiesen. Mit ihren Entscheidungen unterliefen die Richter am Donnerstag eine juristische Strategie des Wahlkampfteams, die Integrität des Wahlprozesses in jenen Staaten anzuzweifeln, deren Wahlergebnis eine Niederlage Trumps im Präsidentschaftsrennen bedeuten könnte.

Von daher: es gibt keine Siegmöglichkeit mehr für Trump. Wann kapiert der das??

23:14 von Hanno Kuhrt

Gehört das nicht zu einer ausgewogenen Berichterstattung?
.
sicherlich nicht !
aber es ist auch nicht so wie sie es formulieren, das Ergebnis in Pennsylvania wäre offen
es sind ein Teil !! der Briefwahlstimmen um die es geht
und sie stellen es so dar, dass diese dort die Wahl beeinflussen

@ Jacko08 (23:40): Hoffentlich werden die Demos verboten

hi Jacko08

Hoffentlich werden diese Proteste wegen der hohen Corona-Welle in den USA noch verhindert:

Für morgen werden große Proteste von Trump-Anhängern in Washington erwartet, darunter wohl auch einige Proud-Boys. Trump twittert seine Anhänger "dumm und dämlich" und sie nehmen ihm den großen Wahlbetrug, die vielen Stimmzettel der Toten, auch noch ab. Das hinterlässt Gänsehautfeeling...

Diese Rechtsextremisten von Trump sind sowas von verbohrt. Autsch... Was ich so im Netz an gemeinen Schmähungen von Republikanern gegen Biden lese, ist übel heftig. Aber ich lache nur darüber und bei mir gibt das keine Gänsehaut, im Gegenteil. *ROFL* über diese Republikaner.

Hoffentlich schafft Biden das hier:

Ich weiß nicht, wie Biden diese Büchse der Pandorra je wieder schließen kann. Und ob überhaupt.

Er muss viel stärker gegen diese Rechtsextremisten vorgehen. Da muss es klare Kante geben. *Daumen drück*

@22:59 von Werner40

Fragt sich, wer hier die Demokratie beschädigt. Die, die betrügen, oder die, die sich wehren.

Darstellung: