Kommentare

Gute Besserung

Gute Besserung , Donald

Wer’s glaubt...

Mal ehrlich, wer glaubt diese Botschaften eigentlich noch? Es ist Wahlkampf und Trump wird gestärkt aus dieser Krise hervorgehen. Er wird wahrscheinlich der erste sein, der jetzt einen Impfstoff an sich testet...
Mahl ehrlich, Wie soll sich Trump anstecken, wo er doch bestimmt rund um die Uhr geschützt ist?
Wahrscheinlich ohne Maske schnell am Kiosk beim Chinesen einen Glückskeks gekauft.

Die Nation sieht den Kontrast ...

...der sich in der Infektion Trump's manifestiert.

  • Eine Armee von Ärzten
    reiht sich hinter dem Leibarzt Trump's auf. Der Präsident ist in bester medizinischer Betreuung, die Amerika aufbieten kann und es fehlt an nichts, um ihn zu versorgen.
     
    Auf der anderen Seite der Covid-10-Bilanz stehen 7.6 Millionen Infizierte und 214.000 Tote. Viele der Erstgenannten haben keinen Zugriff auf Gesundheitsversorgung und Absicherung, zumal sich Trump's Verbündete gerade bemühen, den Affordable Care Act (Obamacare) und damit ihre Krankenversicherung zu versenken.
     
  • Die Auswirkungen der Verharmlosung
    von Covid-19 wird den US-Bürgern nun am lebenden Beispiel vor Augen geführt. Viele prominente Republikaner haben sich bei einem Event infiziert, bei dem es keinerlei Vorsichtsmaßnahmen gab. Die Konsequenzen sind deutlich und die Pandemie ist zurück als Thema 1 im US-Wahlkampf.
  • Als Mensch wünsche ich Trump

    Als Mensch wünsche ich Trump wie allen Millionen weltweit an Covid-19 Erkrankten gute Genesung. Als Politiker wünsche ich ihm durch die eigene Corona-Erkrankung einerseits eine geläuterte Sicht und eine Abkehr von seinen großenteils abstrusen Reaktionen auf die Pandemie und andererseits - auch wenn's vermessen klingen mag - eine Art Läuterung seines Charakters und seines notorisch durch Lügen und Beleidigungen geprägten Kommunikationsstils, auch im Umgang mit seiner bevorstehenden Niederlage bei der Präsidentschaftswahl. Ernsthafte Erkrankungen haben ja nicht selten kathartische Wirkung.
    Und ich hoffe, dass ein dumpfer Mitleidsreflex nicht zu viele Wähler*innen erfasst und den Stimmenanteil für Trump wieder gefährlich ansteigen lässt.

    Hauptsache im Mittelpunkt

    Wir dürfen wohl davon ausgehen, dass Trump die greatest Infection ever hat und uns jeden Tag Informationen dazu gibt, wie er geschlafen und verdaut hat (so great, you would not believe it).

    Er wird sich verm. als sterbenskrank Inszenieren, wenn es ein bisschen zwickt. It is what it is gilt eben nur für andere. Der Narzisst kreist nur um sich selbst. Keine Empathie für andere sondern davon ausgehend, dass alle seine Gesundheit für wichtiger halten als die eigene.

    Vollgepumpt

    Was durfte man hier allein lesen, was schon veranstaltet wurde? Der Mann hat eine Infektion, von der Schwere her gibts nichts verlässliches, er ist zumindest twittertauglich.
    Aber was bekommt er? Antikörper und Medikamente. Der wird wie bei einem schweren Verlauf behandelt und wird am Ende von einem leichten Schnupfen reden. Das ist Unsinn.

    Infektion im Rosengarten..?!

    Da eine Infektion an der frischen Luft eher unwahrscheinlich ist, ist es eher wahrscheinlich, dass eine infizierte Person - wer auch immer das Virus ins Weiße Haus hinein getragen hat - als Superspreader im (!!) Haus einige der Anwesenden angesteckt hat.

    Hilfreich war dabei sicher, dass einige sich sehr nahe gekommen sind. Küsschen, Umarmung etc.

    Vom bloßen herum stehen im Freien ist man dem Virus nicht lange und intensiv genug ausgesetzt, als dass man sich anstecken könnte.

    Als Trump's test positiv war

    Als Trump's test positiv war hatte niemand die decency zu informieren Joe Biden und seine Frau. Und nur der Trump-Clan trug bei der presidential debate keine mask trotz mehrfacher Aufforderung durch anwesende Aerzte.
    Dieses arrogante Verhalten zeigt dass Trump amd family lebt in einer make believe world. Und so etwas hat nichts verloren im Oval Office.

    Und die GOP ?
    McConnell sagte bereits “confirmation hearings for Judge Barrett’s nomination will proceed as scheduled".
    Das wird das naechste super-spreader event und es zeigt die arrogante GOP-first, science-second attitude dieser Partei.

    Januar kann nicht frue genug kommen

    Der Zustand Trump's ist Gegenstand von Spekulationen ...

    ... die auf dem Boden der systemisch intransparenten Kommunikation im Trump-Universum blühen. Auf nichts darin ist Verlass und es geht stets nur darum, welchen Eindruck eine Nachricht mit Blick auf Trump's Wiederwahl hinterlässt statt um die nüchterne Wahrheit.

    Wenn sein Stabschef Mark Meadows aussagt, dass der Zustand des Präsidenten "besorgniserregend" sei und sein Leibarzt Sean Conley - mit Informationslücken bezüglich der Therapie - das Gegenteil behauptet, ist die Öffentlichkeit natürlich verwirrt und skeptisch.

    Das lässt sich nur durch eine konsistente und wahrheitsgetreue Informationspolitik vermeiden.

    Nur: wann hätte es diese jemals im Trump-Umfeld gegeben ?

    Wenn, dann hat es den richtigen getroffen

    Nun hat das chinesische Virus den amerikanischen Präsidenten im Griff. Aber diesem traue ich alles zu. Wenn er es den tatsächlich hat, wünsche ihm gute Besserung.

    09:00 von Cosmopolitan_Citizen

    "...Die Auswirkungen der Verharmlosung
    von Covid-19 wird den US-Bürgern nun am lebenden Beispiel vor Augen geführt..."

    Kleiner Einspruch, C_C

    Sie kennen die Zahlen unseres Landes. Ihr "nun... vor Augen gefuehrt" suggests es waere vor Trump's positiver Test nicht so gewesen.

    Aber der coronavirus outbreak ist seit April ueberall und betrifft jeden. Der fact dass Trump und seine corrupte Partei COVID-19 verharmloste weil sie selber nicht betroffen waren, und jetzt, erst jetzt den virus ernst nehmen, macht viele mad und die sympathy ist sehr gering. What comes round goes round

    Unverändert!

    Jeder, der noch Hoffnung hatte, dass dieser Mann jemals etwas anderes im Blick haben könnte als sich selbst, wird nach der Ansicht „seiner“Videobotschaft brutal auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.

    Kein Wort zum Schicksal der Millionen Anderen, die in „seinem“ Land infiziert sind wie er selbst, kein Wort der Trauer über 200.000 Tote in seinem Land -„the greatest country of the world“ (Originalton)- , kein Wort der Anteilnahme am Schicksal derer, die ER mutmaßlich angesteckt hat, nichts von alldem.

    Nur: Ich, Ich, Ich... „genieße die beste medizinische Unterstützung „in the world“ und - jetzt kommts - es wird ein „miracle“ (Wunder) geschehen und die Krankheit wird besiegt sein. Natürlich als Erstes bei ihm selbst.

    Nein, es ist ein Trauerspiel, wieviel Ignoranz ein einzelner Mensch für das Leben seiner „Umwelt“ aufbringen kann.

    Und das „Wunder“ gibt einen Vorgeschmack auf seinen Auftritt, sollte er aus dem Hospital entlassen werden können.

    Was wünscht man sich bei sowas?

    Schließung der Kommentarfunktion

    Liebe User,

    um Ihre Kommentare zum Thema „Trumps Corona-Infektion“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren:https://meta.tagesschau.de/id/147191/trumps-corona-infektion-wohl-besser-aber-vor-wahrer-pruefung

    Viele Grüße
    Die Moderation

    Darstellung: