Kommentare

Hoffnungen

Man kann nur hoffen, dass ein solcher Impfstoff auch schützt und das Leben mal wieder normal weitergehen kann. Immerhin gibt es Hoffnungen darauf. Und hoffentlich bevor alles pleite ist. Nach den bisherigen Erkenntnissen über das Virus gehe ich allerdings davon aus, dass die Impfung von Zeit zu Zeit aufgefrischt werden muss. Ist aber bei anderen Krankheiten genauso, also auch nichts neues.

Und noch ein Impfstoff

Hoffen wir, dass es bald einen sicheren, funktionierenden Impfstoff gibt. Oder auch ein Medikament, das die Schwere des Verlaufs bzw. die Todesfallrate abmildern kann. Diese andauernden Meldungen nehme ich mittlerweile allerdings nur noch am Rande zur Kenntnis.

Die diesmal vertrauenswürdige Basis macht Hoffnung

"An etwa 200 Corona-Impfstoffen wird derzeit weltweit geforscht. Nun wird ein weiterer Kandidat aus Deutschland an Menschen getestet (...). Ein weiterer Impfstoff gegen das neue Coronavirus darf nun in Deutschland an Menschen getestet werden. Das teilte die zuständige Bundesbehörde, das Paul-Ehrlich-Institut, mit. Der Impfstoff-Kandidat wurde von Wissenschaftlern des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung (DZIF) entwickelt. An dem Projekt beteiligt sind die Universitäten in München und Marburg sowie das Universitätsklinikum in Hamburg/
"Wir freuen uns über die Genehmigung", sagte die Infektiologin Marylyn Addo. Sie leitet diese erste klinische Phase am UKE"

Die ist für alle Grund zur Freude.

Hoffentlich ist das Ergebnis dieser Teststudien ermutigend. Es ist in höchstem Maße deprimierend, dass dieses verdammte Virus offenbar bevorzugt ausgerechnet diejenigen, die am allerwenigsten verhindern konnten, dass es sie "erwischt" - und die ihren Hinterbliebenen jetzt fehlen - dahinrafft.

Deja vu

"Das Mittel soll ab Mitte Oktober zunächst an 30 gesunden freiwilligen Studienteilnehmerinnen und -teilnehmern im Alter von 18 bis 55 Jahren getestet werden."
In dieser Phase waren Impfstoffe bereits im März. Warum genau ist dieses Ereignis also eine Meldung wert? Soll die jetzt für alle 200 Impfstoffe kommen?
https://kurzelinks.de/0m0v
Stand: 18.03.2020 02:02 Uhr
"Die 43-jährige Jennifer Haller ist die erste freiwillige Testperson in den USA, die einen möglichen Impfstoff gegen das neuartige Coronavirus verabreicht bekommen hat. [...]
"Es sind 45 Personen zwischen 18 und 55 Jahren"."
Die Phase in der sich dieser neue Impfstoff befindet hatten wir im März! Sind wir also nach einem halben Jahr keinen einzigen Schritt weiter?

Verwunderlich

Eigentlich kann man es kaum glauben, dass es bei den vielverheißenden Impfstoffen keinen einzigen gibt, der besonders wichtige Personen schützt. Offenbar werden doch zehntausende Menschen getestet und kein Politiker.
Für eine nicht ganz unsinnige Verschwörungstheorie bietet sich doch Trump an. Mal sehen.

Hatte man vor ein paar Wochen...

... nicht noch gewetter, dass russische Forscher ebenfalls Tests an Menschen durchführten? Der Druck scheint sehr hoch zu sein, einen passenden Impfstoff zu findet.
Mich würde doch sehr interessieren, ob der vielversprechende Impfstoff auf DNA/RNA Basis ist.

@Am 02. Oktober 2020 um 18:15 von Tim1976

"Hatte man vor ein paar Wochen nicht noch gewetter, dass russische Forscher ebenfalls Tests an Menschen durchführten?"
Nein. In Russland ging es um einen Impfstoff der Zugelassen (bzw. Registriert) wurde und nicht um Tests.

Am 02. Oktober 2020 um 18:15 von Tim1976

"Hatte man vor ein paar Wochen... nicht noch gewetter, dass russische Forscher ebenfalls Tests an Menschen durchführten? ..."
Nein, im Gegenteil: Der russische Impfstoff wurde eben NICHT ausreichend an Menschen getestet und trotzdem aus PR-Gründen verfrüht entsprechend auf die Allgemeinheit losgelassen.

"Mich würde doch sehr interessieren, ob der vielversprechende Impfstoff auf DNA/RNA Basis ist."
Mich interessiert diesbezüglich viel mehr, was Leute, die Tatsachen per Rhetorische-Frage-Trick dermaßen um 180 Grad verdrehen, dann mit solchen ziemlich fachspezifischen Infos anzufangen gedenken.

18:43 von Facepalm

"Nein, im Gegenteil: Der russische Impfstoff wurde eben NICHT ausreichend an Menschen getestet und trotzdem aus PR-Gründen verfrüht entsprechend auf die Allgemeinheit losgelassen."

Mehr falsch geht nicht. Der Impfstoff wurde registriert damit er für Tests zugelassen werden kann und nicht "auf die Allgemeinheit losgelassen".
Den Schuh "Tatsachen verdrehen" ziehen Sie sich gerne selbst an.

@Tim1976 um 18:15

>>Mich würde doch sehr interessieren, ob der vielversprechende Impfstoff auf DNA/RNA Basis ist.<<

Da hilft es ungemein, einfach den Artikel zu lesen, den man kommentiert.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits diskutiert.
Wesentliche Argumente sind genannt.
Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.
Deshalb haben wir, beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Mit freundlichen Grüßen,

Die Moderation

Darstellung: