Kommentare

Wie jeder und jedem anderen

Wie jeder und jedem anderen der in den USA an Covid-19 Erkrankten gelten auch Trump und seiner Gattin beste Genesungswünsche.
Und dann bleibt zu hoffen, dass diese Erkrankung nicht instrumentalisiert wird, um über die katastrophale Bilanz seiner Amtszeit, seinen völlig ungeeigneten Charakter für das Präsidentenamt und seine unterirdische gesellschaftsspaltende und gewaltproduzierende "Trump first"-Strategie hinwegzutäuschen.

na dann wünsche ich mal ...

... gute Besserung!
///
*
*
... für Herrn Trump!
*
... und auch für den Rest Ihres Landes!
*
... wie heißt es so schön:

“America and Britain were having a competition on who can f*** themselves up the most.
Britain was in the lead - but then America played the Trump Card!”

Super

Beim nächsten TV Duell einfach per Video die Kandidaten auftreten lassen! Dann kann der Moderator Trump und Biden zu und vorallendingen auch mal den Ton abschalten, wenn dazwischen gequatscht wird!

Keine Panik !

Vor allem die Reaktion an den Börsen ist mehr als lächerlich.

Ich warte nur darauf, dass irgendwann mal ein Asteroid aus purem Gold entdeckt wird. Was dann erst an „Märkten“ los sein wird, obwohl sich faktisch nichts geändert hat !

Was Trump betrifft, gehört er in seinem Alter klar zur Risikogruppe.

Bei der Wahl wird ihm die Erkrankung eher helfen, ein Aspekt den die Journalisten bisher noch nicht erkannt haben. Denn die Welle des Mitgefühls und der Solidarität überwindet leicht politische Differenzen. So etwas kann gerade in den Swing States wahlentscheidend sein.

Ausgebremst

Ich finde es gut, dass Trump nun einen virtuellen Wahlkampf führend, den kann er dann über Twitter abwickeln und Twitter zensiert dann alle menschenfeindliche Äußerungen des Blondschopfes! Somit kann er seinen hetzerischen Wahlkampf vergessen. Und das ist gut so! Trotzdem wünsche ich alles Corona-Infizierten, somit auch Trump gute Besserung!

Und schon haben sich die Chinesen gerächt und

Trump mit Frau den Virus ins Fernsehstudio geschickt.
Spass beiseite: das wird Trump treffen, wenn er virtuell mit Biden streiten muss. Da wird er einfach aus dem Bild/Ton genommen, wenn er wieder dazwischenredet.
Ich bin zwar dafür, dass Trump abgewählt wird, habe aber für Biden auch wenig Sympathie. Was die USA jetzt brauchen sind junge dynamische Kandidaten
für das Präsi-Amt und nicht Mitte- und Endsiebziger,
die beide (rein altersmässig) nicht mehr für das wichtigste Amt der USA geeignet sind. Biden wäre am Ende seiner Dienstzeit 82 Jahre alt, was ihm jetzt bereits schon anzumerken ist. Und Trump? Der war nie geeignet.
Wenn Trump scheitert, haben wir Politikinteressierten und natürlich die Medien viel weniger Unterhaltung und Gründe über ihn
zu lästern. Mir würde er fast fehlen, aber auch nur fast.

Das mit Trumps Infektion kann durchaus gelogen sein.

Den US-Regierungen ist jede Lüge zuzutrauen - jedenfalls eher als die Wahrheit. Sogar Kriege hat die USA begonnen, die auf nichts anderem als auf Lügenpropaganda (Fake-"Beweisen") basierten.
Um nun durch virtuellen Wahlkampf keine potentiellen Wähler abzuschrecken, da ja eventuelle verbale Verfehlungen - die sich Trump am laufenden Band leistet - rechtzeitig herausgeschnitten werden können (und neu aufgenommen).
Denkbar wäre das jedenfalls.

Trump und Corona !

Nun hat es also auch ihn erwischt, den Sorglosen, den Lügner und Betrüger. Und nun muss er seine Strategie in die virtuelle Welt verlegen. Da kann er per Twitter weiter seinen Unsinn schreiben und weiter lügen.
Ich wünsche normalerweise keinem Menschen was Schlechtes, aber ihn sollte der Virus mal kräftig durch schütteln, nur damit er mal begreift, das dies nicht so harmlos ist, wie er immer behauptet.
Wer so fahrlässig mit der ganzen Geschichte umgeht, der muss halt dann die Folgen spüren und ertragen.

Wenn es jetzt ganz dicke

Wenn es jetzt ganz dicke kommt, hat sich Biden auch noch infiziert und der 3. November könnte als Wahltermin doch noch ins Wanken geraten... Zu Trump kann man nur sagen, tja, Karma is a bitch. Ich wünsche ihm nicht gleich das schlimmste, aber dass er vllt doch mal was lernt und gegenüber dem Leben mehr Demut zeigt (wahrscheinlich bleibt es bei dem frommen Wunsch). Aber es ist ja schon kollossal welche Volten das Schicksal manchmal parat hält.

Wahrheit läßt sich nicht leugnen.

Gottes Mühlen mahlen langsam, aber gerecht.

Gute Besserung.

tja......

wer ungeschütz grossveranstalltungen macht, ohne abstand und masken, und das mehrfach, muss sich nicht wundern wenn er sich ansteckt.

"Trump muss virtuellen Wahlkampf führen"

Für jemanden, der sich zur Durchsetzung seiner Interessen zuvorderst - und mit offensichtlichem Erfolg - auf die digitalen bzw. "virtuellen" Medien stützt - was sich schon daran erkennen lässt, dass Twitter sein bevorzugtes Kommunikationsmedium ist -, wohl kein Nachteil.

Mal kurz nachgefragt:

Gibt es eigentlich irgendeine unabhängige Bestätigung für die Meldung? Bisher haben ich nur von einem Trump Tweet gehört, und das ein solcher bezüglich seines Wahrheitsgehaltes locker von einem Rascheln im Wind in den Schatten gestellt wird sollte doch inzwischen auch jedem klar sein. Vielleicht ist das ganze ja nicht mehr als ein Wahlkampfmanöver; eine Ente um zu beweisen, wie locker man eine solche Infektion überstehen kann und dass das alles gar nicht so schlimm ist. Solange das nicht von dritter Seite bestätigt wird verwette ich auf diese Meldung jedenfalls keinen Cent.

...ttestEineMeinung #Fakenews

Nach dem letzten - augenzwinkernden Kommentar - nun mal Ernst beiseite:

Ob echte Erkrankung oder Wahltaktik, ich wünsche den zum Einen Trumps baldige Genesung und zum Anderen den USA nur das Beste.

Da der Verlauf meist eher milde ist, wird, so wie vorher Bolsonaro, sich Donald Trump am Ende hinstellen und der Welt erklären, dass er ja recht hatte, mit all seinen Fakenews und Verharmlosungen bezüglich der Pandemie.

Virtuelle Rallies?

Das ist nicht Trumps Ding. Macht für mich auch alle Spekulationen über Fake obsolet. Er braucht das wie Dagobert Duck das Bad im Geldspeicher.

Und dann auch noch das:

"Trump suggerierte, dass sich Hicks bei Angehörigen des Militärs oder Polizeibeamten angesteckt haben könnte. „Sie kommen zu dir und sie wollen dich umarmen und sie wollen dich küssen, weil wir wirklich gute Arbeit für sie geleistet haben, man kommt sich nahe und Dinge passieren“, sagte Trump. „ (Tagesspiegel v. heute)

Daß er auch noch alleine mit seiner Frau bzw. eher sie mit ihm...

Da kommt ja mittelfristig nur Unheil auf ihn zu.

Verschieben!

Wenn eine Person krank ist, sogar mit einem gefährlichen Virus infiziert. Dann sollte auch anstandshalber die Wahl um zwei Monate verschoben werden.

Was sind schon zwei Monate für solch ein wichtiges Amt?

12:48 von Nico Walter

"Gibt es eigentlich irgendeine unabhängige Bestätigung für die Meldung?"

Nein, Nico
Ale Medien hier berichten "Trump says he has virus.."

12:27, Old Lästervogel

>>Ich bin zwar dafür, dass Trump abgewählt wird, habe aber für Biden auch wenig Sympathie.<<

Wie der Bürgerrechtler und große amerikanische Intellektuelle Cornel West im Interview mit dem Schweizer Magazin "Republik" sagt:

"Das einzige Argument, das für Joe Biden spricht, ist Donald Trump."

Das ganze höchst lesenswerte Interwiew findet man, wenn man "Cornel West Republik" in eine Suchmaschine eingibt.

12:19 von geraeuschkoch

"Beim nächsten TV Duell einfach per Video die Kandidaten auftreten lassen!"

>Bitte was? Wo bleibt Ihre Menschlichkeit. Wie wäre es die Wahl um 2 Monate zu verschieben? Oder hätte Frau Merkel auch mit eine gefährlichen Virus-Infektion an einer Wahl teilgenommen?

@12:37 von Marmolada

"Gottes Mühlen mahlen langsam, aber gerecht."

>Dann hoffe ich dass diese Mühlen auch Herrn Busch und Herrn Obama für ihre Kriege mahlen.

Seit Donald Trump an der Macht ist, haben zum ersten mal seit 19 Jahren kein neunen Krieg auf der Welt!!!

Die Geister die ich rief!!!

Mal vorausgesetzt, die Meldung, dass er erkrankt ist, stimmt überhaupt (was, wie auch bei Bolsonaro, durchaus auch bezweifelt werden kann, da es bisher von keiner Seite eine unanhängige Bestätigung gab), wäre diese Infektion nichts anderes als die logische Konsequenz seines völlig verantwortungslosen Umgangs mit dieser Pandemie.

Das führt jetzt hoffentlich dazu, dass die nächste Debatte mit Joe Biden (wenn es dann überhaupt noch eine weitere gibt), virtuell stattfindet. Da könnten dann Regeln deutlich besser beachtet und vollzogen werden, indem man nur denjenigen zeigt und sprechen lässt, der auch wirklich das Wort hat. Vielleicht kann dann Joe Biden die dauernden Falschaussagen Trumps endlich mal als das darstellen, was sie sind, nämlich Trumpsches Wunschdenken weit weg von jeglicher Realität. Hätte Trump ihn mal zu Wort kommen lassen, wäre es für Biden absolut einfach gewesen, Trumps Falschaussagen permanent durch Fakten zu wiederlegen.

Wer’s glaubt. Eine gute

Wer’s glaubt. Eine gute Strategie: „Seht her ich bin positiv, aber alles nicht so schlimm, ich bin fit genug das zu überstehen, Euer Held„ (wahrscheinlich hat ihn Bolsanaro inspiriert?)
Zugegeben eine irre Spekulation, aber dem Lügenbaron ist alles zuzutrauen, denn durchtrieben schlau ist er schon. Zudem muss er sich jetzt nicht bei einem 2. TV Duell blamieren.

Wenn es denn stimmt ...

Bei diesem Herrn weiß man doch nie, ob Wahrheit oder Lüge. Aber ein „gute Besserung“ kommt mir bei ihm tatsächlich nicht über die Lippen. Jemand, der andere Menschen so missachtet und behandelt (ich werde nie begreifen, wie man sich mit ihm einlassen/verheiraten kann), sollte ruhig einen herberen Krankheitsverlauf haben. Aber ich befürchte, selbst das würde ihn nicht läutern.

Bin schon mal gespannt

… ob es demnächst eine Sammelklage all derjenigen gibt, die Trump mit dem Virus angesteckt hat.

13:04, Hinterdiefichte

Daß Trump lügt wie gedruckt ist keine Verschwörungstheorie, sondern eine ganz banale Tatsache. Etwa so banal wie die Feststellung, daß Wasser im flüssigen Aggregatzustand nass ist.

um 13:17 von Googol

"Wie wäre es die Wahl um 2 Monate zu verschieben?"

Na, diese mögliche Finte hat heute noch niemand durchgereicht. Eine Verschiebung, damit das Gegenmittel noch rechtzeitig kommt. Spaß beiseite. Selbst die Republikaner beharren darauf, daß der Präsident im Januar vereidigt wird.

Ich glaube eher, dass diese

Ich glaube eher, dass diese Quarantäne nur das letzte Mittel der Berater ist, damit Trump nicht noch mehr gefährliches Treiben in der Öffentlichkeit und vor aller Augen der Welt, zur versuchten Rettung der letzten Wahlchancen ist. Nach den Erfahrungen mit der Ersten öffentlichen Kandidaten“diskussion“ gegen Biden hieß es wohl jetzt schnell weg mit ihm, bevor er noch mehr Unsinn rausläßt. Außerdem wird, wenn er nach zwei Wochen wieder auftaucht, die Börse wieder leicht anziehen, was er dann dem gutgläubigen Wähler-Rest als Beweis seiner Wichtigkeit verkaufen werden wird.

@13:20 von Googol

"Seit Donald Trump an der Macht ist, haben zum ersten mal seit 19 Jahren kein neunen Krieg auf der Welt!!!"

Und was ist mit Berg-Karabach. Schon vergessen? Den hat zwar offensichtlich nicht Trump eingeleitet, aber es ist auf Grund der vorhergehenden jahrelangen Ruhe quasi trotzem ein neuer Krieg.

Von dem Abgesehen:
Der Eine zündelt direkt und der andere gestaltet das subtiler durch Destabilisierung eines Staates.

13:20, Googol

>>@12:37 von Marmolada
"Gottes Mühlen mahlen langsam, aber gerecht."

>Dann hoffe ich dass diese Mühlen auch Herrn Busch und Herrn Obama für ihre Kriege mahlen.

Seit Donald Trump an der Macht ist, haben zum ersten mal seit 19 Jahren kein neunen Krieg auf der Welt!!!<<

Die drei Ausrufezeichen ändern nichts an der Tatsache, daß diese Behauptung falsch ist. Ich empfehle den Blick nach Aserbaidschan und Armenien, wo ein NATO-Mitglied gerade das Machtvakuum, das Trump hinterlässt, ausnutzt. Das selbe NATO-Mitglied, dem Trump die Kurden in Nordsyrien zum Fraß vorgeworfen hat. Der Jemenkrieg, ein Stellvertreterkrieg zwischen den USA und dem Iran, geht unvermindert weiter, die Drohnenangriffe haben sich unter Trumps Regentschaft gewaltig erhöht, werden aber im Gegensatz zu Regierungszeit Obamas nicht mehr veröffentlicht, und der nahe und mittlere Osten wird gerade mit Israels Hilfe gegen den Iran in Stellung gebracht. Wenn das keine Kriegsvorbereitung ist, dann habe ich noch keine gesehen.

Der selbstherrliche

Der selbstherrliche Schlingerkurs, den Trump in Sachen Corona fuhr, und sein eigener laxer Umgang mit Mund-Nasen-Schutz sowie seine abstrusten "Injektions-Lösungen" bleiben zu kritisieren, auch und gerade angesichts seiner eigenen Erkrankung.
Sollte sich Biden während des TV-Rededuells angesteckt haben, wäre trumps Nachlässigkeit im Umgang mit den Gefahren durch Covid-19 übrigens nicht anders zu bewerten wie die aller anderen, z.B. der Partygängerszene, Corona-Leugner-Fraktion oder schlicht der asozial die Ansteckungsrisiken Ignorierenden: als verantwortungslos und egoistisch.

"Seit Donald Trump an der

"Seit Donald Trump an der Macht ist, haben zum ersten mal seit 19 Jahren kein neunen Krieg auf der Welt!!!"

Was ist das denn?
Also gab es vor Trump seit "15 Jahren kein neunen Krieg auf der Welt!!!" Richtig?

Glaubwürdig ?!?!?

Er ist gescheitert im Duell, er hat keinen Plan und keine Idee, alles was er versprochen hat ist schief gegangen.

Warum nicht Krank bis zu Wahl. Milder Verlauf wie beim südamerianische Populistenfreund und dann hinstehen wie ein Held.

Dazwischen noch ein paar Twitter zum Aufhetzen der rechten Milizen

Ich glaub dem nichts - gar nichts

Wer es glaubt

ja. Ja und nach einer Woche wird er wie Phönix aus der Asche wieder aufsteigen. Wahrscheinlicher Grund seiner schnellen Genesung - er hat sich Desinfektionsmittel spritzen lassen.

Great Job

13:29, schneegans

>>Aber ein „gute Besserung“ kommt mir bei ihm tatsächlich nicht über die Lippen. Jemand, der andere Menschen so missachtet und behandelt (ich werde nie begreifen, wie man sich mit ihm einlassen/verheiraten kann), sollte ruhig einen herberen Krankheitsverlauf haben. Aber ich befürchte, selbst das würde ihn nicht läutern.<<

Donald Trump ist immer noch ein Mensch.

Die Entmenschung des politischen Gegners ist eine ganz, ganz schlimme Modeerscheinung. Man sollte sich da doch bitte nicht auf das Niveau des Herrn Trump begeben.

Warum verschieben?

///
*
*
... ich verstehe nicht, warum Einige hier eine global bedeutsame Wahl wegen ein leichten “Grippe” die noch dazu im “summer” von alleine “disappeared like magic” verschieben wollen? ...
*
... “it is what it is” ...
*
... wenn das ganze “Country” geöffnet bleiben soll, weil man keine Rücksicht auf Einzelne nehmen kann ...
*
... warum dann jetzt plötzlich nicht mehr?
*
... 14 Tage Bettruhe mit “Disinfectant”, “Chloroqixizipin-dingsbums”, “Remdezimivoir” und ein bisschen “UV Licht” und weiter geht’s!

@gogol

"Bitte was? Wo bleibt Ihre Menschlichkeit. Wie wäre es die Wahl um 2 Monate zu verschieben? Oder hätte Frau Merkel auch mit eine gefährlichen Virus-Infektion an einer Wahl teilnehmen?"

Solange die Krankheit bei ihm nicht ausbricht, er also lediglich positiv getestet wurde, besteht kein Grund, die Wahl zu verschieben.

Wir sollten nur die wirklich Kranken zählen, die positiv Getesteten sind doch bloß Panikmache. ;:)

@13:20 von Googol

"Seit Donald Trump an der Macht ist, haben zum ersten mal seit 19 Jahren kein neunen Krieg auf der Welt!!!"

NANANA,
das dürfen Sie aber hier nicht sagen.
Das ist unsere schöne RosaWelt!

;-)

Pelosi for President

„vorausgesetzt, dass Pence auch gesund bleibt. Denn auch er war bis zuletzt im engen Umfeld des Präsidenten unterwegs.“

Da Nancy Pelosi in der Thronfolge
an 3. Stelle steht,
hat sie als Chefin des Repräsentantenhauses, gute Chancen, die Regierungsgeschäfte noch vor der Wahl zu übernehmen.

Die Amerikanische Verfassung sieht dies vor, vorausgesetzt, „The Greatest Ever“ und sein Vertreter sind nicht in der Lage.

@Warum verschieben? 14:00 von Deutsche-Elite

Warum auch.
Meine ersten Gedanken bei der Nachricht waren aber ähnlich fefe:
"Nach Bolsonari, Berlusconi, Boris Johnson und der iranischen Führung
hat Covid jetzt auch Donald Trump erwischt.

Ich bin ja nicht religiös, aber wenn ich es wäre, würde ich da jetzt Dinge reininterpretieren."

Ob das seine klerikalen Wähler kapieren werden? ;-)

@gogol

"Seit Donald Trump an der Macht ist, haben zum ersten mal seit 19 Jahren kein neunen Krieg auf der Welt!!!"

Herrgott nochmal, wie schnell die Zeit vergeht. 19 Jahre? Mir kam das eher vor wie 3 Jahre und 8 Monate.

14:08, oooohhhh

>>@13:20 von Googol
"Seit Donald Trump an der Macht ist, haben zum ersten mal seit 19 Jahren kein neunen Krieg auf der Welt!!!"

NANANA,
das dürfen Sie aber hier nicht sagen.
Das ist unsere schöne RosaWelt!

;-)<<

Ich habe da um 13:44 schon etwas zu geschrieben.

Ergänzend möchte ich bemerken:

Kein einziger der Kriege, die zu Beginn von Trumps Amtszeit tobten, wurde seitdem beendet.

um 14:08 von Werner Krausss

>>Pelosi for President<<

Nur so ganz nebenbei, die Dame ist 80.

2020 um 14:08 von oooohhhh

>>@13:20 von Googol

"Seit Donald Trump an der Macht ist, haben zum ersten mal seit 19 Jahren kein neunen Krieg auf der Welt!!!"

NANANA,
das dürfen Sie aber hier nicht sagen.
Das ist unsere schöne RosaWelt!

;-)<<

Und was hat Trump damit zu tuen?

um 13:44 von fathaland slim

13:20, Googol
>>@12:37 von Marmolada
[
"Gottes Mühlen mahlen langsam, aber gerecht."]

"Ich empfehle den Blick nach Aserbaidschan und Armenien, wo ein NATO-Mitglied gerade das Machtvakuum, das Trump hinterlässt, ausnutzt. Das selbe NATO-Mitglied, dem Trump die Kurden in Nordsyrien zum Fraß vorgeworfen hat. Der Jemenkrieg, ein Stellvertreterkrieg zwischen den USA und dem Iran, geht unvermindert weiter..."

Ich wünsche dem vernünftigen Teil der US - Amerikaner die Geduld und den Langmut, den Sie hier Tag für Tag aufbringen für Kommentierende, die Ihnen nicht folgen können oder wollen. Trump sät ja überall Zwietracht und wie Sie umfänglich erklärten, lässt er effektheischerisch auch noch Verbündete, die sich nicht wehren können, allein, um sich heuchelnd als Friedensfürst feiern zu lassen und obendrein für neue Krisenherde sorgen zu können incl. Garantie für den Rüstungsabsatz. Von den Handelskriegen, die letztendlich auch der US Ökonomie schaden, ist auch noch zu reden.

re 14:08 oooohhhh: Rosa Welt?

>>@13:20 von Googol
"Seit Donald Trump an der Macht ist, haben zum ersten mal seit 19 Jahren kein neunen Krieg auf der Welt!!!"

NANANA,
das dürfen Sie aber hier nicht sagen.
Das ist unsere schöne RosaWelt!

;-)<<

Nein, das ist IHRE schöne „RosaWelt“!

Wie oft ist das, was „man hier nicht sagen darf“, nicht schon gesagt worden. Und das zu wirklich jeder noch so unpassenden Gelegenheit wie jetzt wieder zu der aktuellen Meldung über Trumps Coronainfektion.

Fast immer verbunden mit einem “das darf man nicht sagen...“.

Ist das jetzt ein Argument oder ein argumentativer Offenbarungseid?

13:09 von Googol

«Wenn eine Person krank ist, sogar mit einem gefährlichen Virus infiziert. Dann sollte auch anstandshalber die Wahl um zwei Monate verschoben werden.»

Wenn die Frisur daran erkrankt, wird der Corona zum gefährlichen Virus. Sonst aber ist er max. eine leichte Grippe, fast immer nur wie ein ärgerlicher Schnupfen. Man verschiebt keine Wahl, weil die Frisur ein paar Tage unpässlich ist, weil die Nase läuft.

Mir kommen die Bilder aus dem TV-Klamauk von kürzlich nachts vor Augen. Als The President aus der Innentasche des Jackets so'n Maskending rausholte, und zeigte, dass er auch eins hat. Aber spazieren tragen tue er das nur im Jacket.

«But Joe wears the biggest mask I'ver ever seen !»

Visuell unterstützt mit einer Geste der Arme, als beschriebe er die Größe der Anti-Corona-Maske, die der Elefant um den Rüssel drumrum trug, den er gestern nacht im Garten hinter dem White House gesehen habe.

Man kann sich solches Great Geschwafel …
ohne Zusammenhang selbst gar nicht ausdenken …

Re : artist22 !

Ich glaube ja nicht, dass Trump wirklich religiös ist, er braucht nur all die "Gläubigen" denen er ja auch die "Ober- Katholikin" für das oberste Gericht nominierte, um vielen, die wieder zurück in die Steinzeit wandern wollen, einen Art Gefallen zu tun, damit sie ihn wählen.
Wenn es ihn tatsächlich nun auch erwischt hat mit dem Virus, dann ist es ganz alleine seine eigene Schuld wegen seiner Sorglosigkeit und Selbstherrlichkeit im Umgang mit dem Virus.
Einzig Putin fehlt noch in der Liste, aber der hat sich in seinem Bunker eingeschlossen, damit er ja nicht infiziert wird.
Leider aber hat von den Oberen, die es erwischt hat, keiner wirklich ernsthafte Konsequenzen daraus gezogen, sondern sie machen wegen ihrer Gier nach Macht und Geld im gleichen Stiefel weiter.
Und all dieses religiöse Getue ist reine Show, sonst nichts, egal wo in welchem Land !!

14:13, Hinterdiefichte

>>@ 13:34 von fathaland slim
Zitat: „ Daß Trump lügt wie gedruckt ist keine Verschwörungstheorie, sondern eine ganz banale Tatsache. Etwa so banal wie die Feststellung, daß Wasser im flüssigen Aggregatzustand nass ist“

Lesen Sie bitte, trotz aller Aufregung, die Ursprungsposts: Es geht hier darum, dass behauptet wurde, Trumps Erkrankung sei eine Erfindung. Dafür gibt es keinerlei Beweise. Es ist also eine Verschwörungstheorie, der Sie offenbar Glauben schenken mögen. Im übrigen ist erwiesen, dass jeder Mensch mehrfach am Tag lügt. Es verwundert also nicht, dass Trump auch dazu gehört.<<

Ich bin die Ruhe in Person. In der Ruhe liegt die Kraft.

Natürlich ist nichts bewiesen, weder das eine noch das andere. Ich enthalte mich da jeglicher Wertung.

Und selbstverständlich lügt jeder Mensch. Auch das ist eine triviale Erkenntnis. Manche allerdings öfter als andere, und manche komplett schambefreit. So wie Herr Trump.

Die User, die bei der

Die User, die bei der Ansteckung von Trump von Gottes Strafe oder Karma sprechen, sollten sich doch über eins im Klaren sein.
Was müssen aus ihrer Sicht die eine Millionen Menschen für Menschen gewesen sein, die durch Covid19 zu Tode kamen...
Hat es also was mit Gottes Strafe und Karma zu tun? Die Antwort ist klar. Nein

Am 02. Oktober 2020 um 14:18 von Jan Sensibelius

„um 14:08 von Werner Krausss
>>Pelosi for President<<
Nur so ganz nebenbei, die Dame ist 80.“

Danke für Ihre Antwort.

Sie haben Recht,

die Dame ist zwar älter als Joe Biden,
aber nicht dümmer.

Und „Der Alte“ Konrad Adenauer, war weit über 90.

@Am 02. Oktober 2020 um 13:09 von Googol

„Wenn eine Person krank ist, sogar mit einem gefährlichen Virus infiziert. Dann sollte auch anstandshalber die Wahl um zwei Monate verschoben werden.“

Warum? Ich glaube nicht, dass Sie Trump damit einen Gefallen tun. Erstens ist das Virus in seiner Welt ja doch nicht mehr als eine kleine Grippe. Wer wird schon wegen einer kleinen Grippe eine Wahl verschieben? Der größte Präsident aller Zeiten doch wohl bestimmt nicht, oder?

Nehmen wir andererseits mal an, er könnte krankheitsbedingt nicht zur Wahl antreten. Wäre das nicht eine wunderbare Ausrede für ihn, aus dem Amt zu scheiden ohne eine Wahl verlieren zu müssen? Da kann er sich doch wieder zu Opfer stilisieren.

So oder so, vorausgesetzt seine Erkrankung existiert wirklich und verläuft nicht allzu schwer, so wird sie ihm wohl sehr gelegen kommen.

Wenn Trump schon...

...von sich selber sagt "Ich habe das Virus!" -
dürfen da wirklich keine Zweifel angemeldet werden?

Es wurde in einem Vorgängerthread gesagt, das Weiße Haus könne sowas nicht faken.

Glaube ich nicht, nein.

"...Mir kommen die Bilder aus

"...Mir kommen die Bilder aus dem TV-Klamauk von kürzlich nachts vor Augen. Als The President aus der Innentasche des Jackets so'n Maskending rausholte, und zeigte, dass er auch eins hat. Aber spazieren tragen tue er das nur im Jacket...]

[...Man kann sich solches Great Geschwafel …
ohne Zusammenhang selbst gar nicht ausdenken."

Ja, das wird die Satire um Jahre zurückwerfen, so wie das stockende Lachen über den realen Irrsinn gegen das kaum noch befreiende Lachen aus den tausenden Parodien gewonnen hat. So wie Trump den Wortabschneidewettbewerb. Gegen Trumps blubbernde schwarze Löcher, die er für Protuberanzen hält, ist kein Kraut gewachsen.

Am 02. Oktober 2020 um 14:34 von fathaland slim

„Und selbstverständlich lügt jeder Mensch. Auch das ist eine triviale Erkenntnis. Manche allerdings öfter als andere, und manche komplett schambefreit. So wie Herr Trump.“

Da ist was dran.

Meine Frau sagt auch, ich wäre neugierig.

Aber das muss ja nicht unbedingt stimmen, nur weil es in ihrem Tagebuch steht.

14:45, harry_up

>>Wenn Trump schon...
...von sich selber sagt "Ich habe das Virus!" -
dürfen da wirklich keine Zweifel angemeldet werden?

Es wurde in einem Vorgängerthread gesagt, das Weiße Haus könne sowas nicht faken.

Glaube ich nicht, nein.<<

Wenn man will, dann kann man natürlich nach Herzenslust spekulieren. So wie immer, wenn es wenig überprüfbare Tatsachen gibt.

Der Erkenntnisgewinn ist allerdings sehr überschaubar.

Gruß,

CR

14:50, Werner Krausss

Danke für den Lacher!

@13:16 von fathaland slim

>> "Das einzige Argument, das für Joe Biden
>> spricht, ist Donald Trump." ((c) by Cornel
>> West)

Erinnert mich an das Argument vor 4 Jahren: "Das einzige Argument, das für Donald Trump spricht, ist Hillary Clinton."

re 14:45 harry-up: fake?

>>Wenn Trump schon...
...von sich selber sagt "Ich habe das Virus!" -
dürfen da wirklich keine Zweifel angemeldet werden?

Es wurde in einem Vorgängerthread gesagt, das Weiße Haus könne sowas nicht faken.

Glaube ich nicht, nein.<<

Ich denke, da wurde ich von Einigen falsch verstanden. Selbstverständlich ist das „Weiße Haus“ aktuell zu jedem Fake imstande. Das ist doch trivial.

Was ich meinte, ist, dass selbst und gerade im „Weißen Haus“sich eine solche Lüge nicht lange verbergen liesse.
Vor allem sehe ich überhaupt keinen Grund für Trump, sich und seine Frau als infiziert selber außer Kraft zu setzen.

Tatsächlich muss diese Infektion für Trump selber einer Katastrophe gleichkommen - noch unabhängig vom Krankheitsverlauf.

Seine Verharmlosung der Ansteckungsrisiken war ja seine letzt verbleibende Strategie, von der von ihm selbst ausgelösten Corona-Katastrophe in den USA abzulenken.

Ohne die sinnfreie Losung „Freiheit oder Masken“ müsste er ja dann richtige Politik machen.

@13:41 von Googol

>> Oder hätte Frau Merkel auch mit eine
>> gefährlichen Virus-Infektion an einer Wahl
>> teilgenommen?
Keine Ahnung, war das bereits der Fall? Habe ich da was verpaßt?

>> gefährlichen Virus-Infektion
oder
>> Wo bleibt Ihre Menschlichkeit.
Ich bin sehr verwundert, dieses aus Ihrer Tastatur zu lesen. oO

14:57, saschamaus75

>>@13:16 von fathaland slim
>> "Das einzige Argument, das für Joe Biden
>> spricht, ist Donald Trump." ((c) by Cornel
>> West)

Erinnert mich an das Argument vor 4 Jahren: "Das einzige Argument, das für Donald Trump spricht, ist Hillary Clinton."<<

Eher umgekehrt.

Das einzige Argument, was damals für Hillary Clinton sprach, war Donald Trump. Man hatte damals wie heute, wie Cornel West im von mir erwähnten Interview sagt, die Wahl zwischen einem neofaschistischen Gangster und einer neoliberalen Katastrophe. Letztere ist ersterem zähneknirschend vorzuziehen.

Infektion hin, Infektion her, ...

... für mich ist das nichts mehr als eine geschickte Wahlkampf-Strategie.

Eine der größten Kritikpunkte an Herrn Trump ist bzw. war der Umgang mit der Pandemie. Was bietet sich also mehr an, als nun selbst den Betroffenen zu spielen, die Krankheit ohne nennenswerte Einschränkungen zu überstehen und anschließend zu sagen: "Seht ihr, das Virus ist vollkommen ungefährlich".

Dumm ist die Idee nicht ... und ich mag auch falsch liegen ... aber mein Gefühl sagt mir: Dem ist alles zuzutrauen.

In jedem Fall hilft diese Infektion Herrn Trump mehr als Herr Biden, völlig unabhängig davon, wie und ich welcher Form die weiteren Duelle nun ablaufen.

@Werner Krausss

Wären Sie nicht neugierig gewesen, dann wäre die Dame höchstwahrscheinlich heute nicht Ihre Frau.

@Am 02. Oktober 2020 um 14:13 von Hinterdiefichte

„Es geht hier darum, dass behauptet wurde, Trumps Erkrankung sei eine Erfindung. Dafür gibt es keinerlei Beweise. Es ist also eine Verschwörungstheorie...“

Niemand hat hier behauptet, Trumps Erkrankung sei eine Erfindung. Es wurde lediglich festgestellt, dass es außer Trumps eigener Aussage bisher keinerlei Belege für seine Erkrankung zu geben scheint.

Trump ist ein notorischer Lügner, der immer das erzählt, was ihm gerade in den Kram passt. Dafür gibt es nun wirklich genug Beweise und daraus folgt, dass man seinen Äußerungen keinerlei Aussagekraft beimessen darf. Das heißt nicht, dass seine Aussage falsch ist. Es heißt, dass seine Aussagen einfach keine Aussagen sind, sondern nur wertloses Rauschen. Ein charakterisierendes Merkmal von Verschwörungstheoretikern ist nun aber gerade, dass sie wertloses Rauschen unhinterfragt als Fakten interpretieren. Wer also ist hier wohl eher der Verschwörungstheoretiker?

um 14:41 von berelsbub

"Die User, die bei der
Die User, die bei der Ansteckung von Trump von Gottes Strafe oder Karma sprechen, sollten sich doch über eins im Klaren sein.
Was müssen aus ihrer Sicht die eine Millionen Menschen für Menschen gewesen sein, die durch Covid19 zu Tode kamen...
Hat es also was mit Gottes Strafe und Karma zu tun? Die Antwort ist klar. Nein"

Der Letzte, dem ein solch klares "NEIN" eingeräumt werden konnte, war der biblische Hiob. Aber selbst der schaute auf den herab, also sichselbst, der sich da empört hatte, über "Gottes Gerechtigkeit" zu richten, als kenne er die Grundlagen für die großen Ratsschlüsse dessen, der die Welt erschaffen hat und nicht nur ein Vermögen mit gestrichelten Linien wie der US-Präsident.

Nehmen Sie, sofern es wahr ist, die Krankheit als Strafe für Hochmut, Ignoranz und jugendlichen Leichtsinn, ganz kausal und irdisch, wenn Ihnen das eher geläufig ist. Das schlechte Karma, das Trump angesammelt hat, kann man wirklich keinem Inkarnierenden mehr antun.

Das Problem ist nur ...

... Der Test.

Nur ein Schnippselchen NAT,
bestimmt zu 100% falsch-positiv.

Kann Spuren von Ironie enthalten.

>> Seit Donald Trump an der

>> Seit Donald Trump an der Macht ist,
>> haben zum ersten mal seit 19 Jahren
>> kein neunen Krieg auf der Welt!!!

Wieso, Belarus geht doch gerade los.

Und die Drohung Richtung Kasachstan (1 Tag nach SpaceX) kam doch auch schon.

@ fathaland slim, um 14:54

Ja klar wird momentan wild spekuliert, doch angesichts dessen, was Sie ja auch feststellen, dass es wenige überprüfbare Tatsachen gibt, bleibt das bei diesem Patienten doch nicht aus.

Mehr Erkenntnisse wird man wohl in Kürze haben, doch sollten die wieder aus der Feder des Betroffenen selbst stammen, s.o. ... :-)

das White House als einladende Corona-Brutstätte

Wer nennt die Quelle? Als einladende Corona-Brutstätte hatte schon früher ein Journalist das White House identifiziert, nachdem er dort Corona-Unsitten beobachtet hatte. Dass der Trump-Vice sich im selben direkten Umfeld (ungesichert) tummelte, dürfte gegen beider Amtspflichten verstoßen: Wer prüft US-Recht?

14:50 von Werner Krausss

«Meine Frau sagt auch, ich wäre neugierig.
Aber das muss ja nicht unbedingt stimmen, nur weil es in ihrem Tagebuch steht.»

Das muss ich mir merken! Um es im geeigneten Moment gegen meine Freundin einsetzen zu können. Humor sei Trumpf … nicht Trump !

@ teachers voice, um 15:00

Ich hatte das in der Tat nicht so verstanden, wie Sie das gemeint hatten.

Aber sind Sie da nicht allzu optimistisch, wenn Sie denken, Trump könne einen derartigen Fake nicht am Weißen Haus “verfügen“, wenn er das wollte?

Aber ich merke selbst, dass ich ins Spekulieren komme...
Warten wir's ab, ob und ggflls. wie sich der Gesundheitszustand des Präsidenten verändert.

@ Werner Krauss, um 14:50

:-))
Ihre Frau ist klug, wenn ich das sagen darf.

Neugier ist die Triebfeder für Erkenntnisgewinn, ölen Sie sie weiterhin!

15:19, Strohhalm

>>Der Republikaner A. Licoln beendete die Sklaverei und stellte die in Amerika Geborenen in Gleichstellung.<<

Die Partei Lincolns hat mit der heutigen republikanischen Partei nicht die Bohne zu tun. Die Rollen haben sich seitdem vertauscht. Würde Lincoln heute leben, er wäre bei den Demokraten.

12:19 von Möbius

>>Bei der Wahl wird ihm die Erkrankung eher helfen, ein Aspekt den die Journalisten bisher noch nicht erkannt haben. Denn die Welle des Mitgefühls und der Solidarität überwindet leicht politische Differenzen. So etwas kann gerade in den Swing States wahlentscheidend sein.<<

Ich bin der gegenteiligen Meinung. Es wird Trump schaden, er muss auf seine öffentlichen Wahlkampfauftritte verzichten und kann nun auch das Virus auf Anfragen nicht mehr flapsig herunter spielen. Natürlich werden weiterhin die Chinesen schuld sein, auch an "die Möglichkeit, sich überhaupt infizieren zu können".
Aber Trump hat einen anderen großen Run in Aussicht: Tausende von Migranten aus Guatemala und Honduras nehmen einen erneuten Anlauf zur US-Grenze. Das könnte so manchem Wähler wieder erneut zu denken geben und wieder umstimmen.

Am 02. Oktober 2020 um 15:18 von schabernack

„14:50 von Werner Krausss
«Meine Frau sagt auch, ich wäre neugierig.
Aber das muss ja nicht unbedingt stimmen, nur weil es in ihrem Tagebuch steht.»
Das muss ich mir merken! Um es im geeigneten Moment gegen meine Freundin einsetzen zu können. Humor sei Trumpf … nicht Trump !“

Auch Ihnen vielen Dank, dass es Ihnen gefallen hat.

„Humor sei Trumpf … nicht Trump !“

Das Verb heißt übrigens trumpen und ist schwedisch.

Re Strohhalm

So viel Geschichtskittung in einem Kommentar...

"Der 1. Präsident, ein Demokrat, Johnson, wurde des Amtes enthoben."

Erstens war Andrew Johnson nicht der erste Demokrat im Amt und zweitens scheiterte das Impeachement am ihm im Senat.

"Die Demokraten gründeten einst den Clux Clux Clan durch sechs Demokraten Offiziere."

Aus sechs Offizieren "Die Demokraten" zu machen, bedarf schon einer erheblichen Portion ideologischer Verdrehung.

Und die Demokraten vom 1865 mit den Dems heute zu vergleichen zeugt von erheblicher Unkenntnis der Geschichte.

"Die Demokraten vertrieben die Indianer."

Die Vertreibung und Ermordung der indigenen Völker Amerikas begann bereits lange vor der Gründung der USA umd dauerte über das gesmte 19. Jahrhundert an, ganz gleich welcher Partei der Präsident angehörte.

Ihr Kommentar ist eine einzige große Geschichtsfälschung...

@14:32 von Traumfahrer

>> Einzig Putin fehlt noch in der Liste

Ähh, Erdogan, Orban, ...

@um 13:20 von Googol

"Seit Donald Trump an der Macht ist, haben zum ersten mal seit 19 Jahren kein neunen Krieg auf der Welt!!!"

Soll das so eine Art Gütesiegel für DT sein mit dem er für dieses Amt, was auch immer er anstellt, voll qualifiziert ist oder wass wollen Sie damit sagen?

Vizepräsidentschaftskandidatdebatte

Die Vizepräsidentschaftskandidatdebatte gewinnt jetzt erheblich an Bedeutung, weil bei Versterben des neu gewählten Präsidenten (ob Trump oder auch der mit ihm debattierende Biden) der Vizepräsident das Amt bis zum Ende der nächsten Wahl führt. Krankheitsverlauf ist eine Woche bis zum Auftreten von möglichen Symptomen, noch zwei Wochen bis zu möglichen ernsthaften Komplikationen und dann noch einmal eine oder mehr Wochen, bis man weiß, wie es weitergehen kann. Falls die Erkrankung sich festsetzen sollte, wird es ziemlich genau zur Wahl kritisch werden.

Unabhängig davon ist die Vizedebatte natürlich auch deswegen wichtig, weil das die letzte Gelegenheit ist, sich über politische Planungen, Ansätze und Regierungsprogramme zu informieren statt wirres Rumgepolter zu sehen.

Wieder einmal ..

.. stehen die Menschen morgens auf und sind über Nacht ihre Naivität nicht losgeworden. Oder sind es doch Influencer, Propaganda-Söldner?

Hiermit klinke ich mich aus, aus der Ebene des großen Theaters, der Wunder- und Nebelkerzen .. der Nachrichten, die all diese schlauen Konzepte in die Welt hinaustragen, all jene füttern, die an Besserwisserei und Heuchelei festhalten - in der Hoffnung, aktuell nicht in's Fahndungsraster der globalen Säuberungsaktion zu geraten.

So lange am 01. das Geld auf dem Konto ist, ist alles gut. Belabelt als sog. Demokratie. Und so setzen wir "Demokraten" alle Hoffnung auf die Technik des 21. Jhdts, auf dass die künstliche Beatmung unseres Wohlstands noch lange funktionieren möge. Und rauschen im SUV davon, während wir unseren eigenen Takt, das Bewusstsein für die Zyklen des Lebendigen, bereits mit Füßen getreten haben.

Dies Menschenkind ist passé.

Ich wünsche der Tagesschau, allen Menschen die dort arbeiten ein zufriedenes Leben, Gesundheit und Mut!!

SR

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Trump muss einen virtuellen Wahlkampf führen“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen.
Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren:
https://meta.tagesschau.de/id/147178/trumps-infektion-und-der-wahlkampf-...

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: