Ihre Meinung zu: Trump und seine Frau Melania positiv auf Corona getestet

2. Oktober 2020 - 8:11 Uhr

US-Präsident Donald Trump ist nach eigenen Angaben positiv auf das Coronavirus getestet worden. Auch seine Frau Melania habe sich angesteckt. Entwarnung gab es von Vizepräsident Pence: Sein Test fiel negativ aus.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.857145
Durchschnitt: 2.9 (7 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Gute Besserung

Die Gesundheitskrise des Präsidenten kann das Land vereinigen: Die ganze Nation wird sich jetzt hinter dem Präsidenten stellen und um sein Leben fürchten.... nur die faulen Äpfel nicht?

positiv

Traurig aber wahr, zum ersten Mal etwas Positives in seiner Präsidentschaft - und wenn es nur das Testergebnis ist.
Ich hoffe nur dass es den weiteren Verlauf der Wahlen nicht beeinflusst, wie zB als Ausrede für ausgefallene TV-Duelle oder mögliche Wahlverschiebung...

Wie wird Trump die positive Testung...

...und damit die Zeit der Quarantäne ausnutzen für seinen Wahlkampf?

Als wahrscheinlich erscheint, dass er - sollte er die Wahl verlieren - diesen Wahlkampf als “unfair“ bezeichnen wird.

Folglich...: Darauf kann man dann gespannt sein.

Hope Hicks bindet an board

Hope Hicks bindet an board der AF One immer Trump's Krawatte. Wie alle aus Trump's inner circle ist auch sie mask-denier. Es ist nicht rocket-science zu erraten was passiert ist.

Herman Cain (kennt ihn jemand ?) starb nachdem er bei Trump's Tulsa rally noch stolz war keine Maske zu tragen (und vermutlich ein super spreader war).

Ich verstehe diese ruecksichtslosen Menschen nicht

Ivanka & Jared Kushner fehlen noch

Ansonsten ist das ganze absolut unglaubwürdig

Größte Infektion aller Zeiten

Darf man es so verstehen das Trump jetzt die größte, beste und schönste Corona- Infektion aller Zeiten hat, nachdem Biden die größte Maske die er je gesehen hat beim TV Duell trug?

Alles andere wäre für das stabilste Genie aller Zeiten wohl auch unangemessen.

Corona im Weißen Haus

Wenn man so den reichlichen Schmäh hier über die Jahre betrachtet, wird das für viele Foristen eine eher freudige Botschaft sein ! Ich wünsche den Erkrankten (bzw.Infizierten) gute Besserung. Da nun ein tägliches Communique zu erwarten ist, wird man uns gut auf dem Laufenden halten und den Corona-Phobikern zeigen, daß dieses Virus nicht absolut tödlich sein muß. Vielleicht trägt das zu einer Versachlichung der Debatten bei.

Schauspieler Trump im Covid-Aufwind

Für die Demokraten und den Gegenspieler Joe Biden keine gute Nachricht. Der Schauspieler Trump kann sich künftig als Opfer der Pandemie darstellen. Der Vorwurf Trumps Corona Politik sei nicht zielführend, kann Trump parieren, indem er die Gefahr des Virus in Frage stellt. Wenn Trump (73) das Virus übersteht, dann können es die anderen Amerikaner schliesslich ebenfalls.
Trump wird die Quarantäne beenden und sich wie der Heiland von seinen Jüngern feiern lassen. Von den Toten auferstanden.
Das schafft nur Gottes Sohn.... und Trump!

In der Hoffnung, dass ihn das

In der Hoffnung, dass ihn das Virus etwas Demut lehrt!

@Initiative Neue - Das Fernsehduell muß stattfinden

Das Duell wird dann mit Vize Mike Pence stattfinden.

Ich weine keine Traene...

Die Corona-Missachter Trump, Johnson und Bolsonaro, die so viel Leid ueber ihre Bevoelkerung gebracht haben, werden alle mit Corona infiziert. Andere, die die Gefahr fuer ihre Bevoelkerung ernst nehmen, z.B. Merkel und Macron (und eine Reihe weiterer Staatenlenker) bleiben von der Infektion verschont. Es muss also wirklich eine hoehere Macht geben, die unsere Geschicke lenkt und die sogar rueden Populismus bestraft!

Masken tragen

Masken tragen, egal ob mit oder ohne Abstand ist immer noch der beste Schutz nicht nur für sich selbst, sondern auch für seine Mitmenschen. Wann kapieren das endlich alle? Außerdem ist Quarantäne wichtig. Da sollte sich jeder Urlauber dran halten. Und wenn man das nicht kann, dann sollte man lieber zu Hause bleiben.

Nach Posetiv Test...

Ich trage keine Maske wie er - jedes Mal, wenn du ihn siehst, hat er eine Maske. Er könnte 200 Fuß von mir entfernt sprechen und er taucht mit der größten Maske auf, die ich je gesehen habe", sagte Trump über Biden.
###
Hochmut kommt eben doch vor den Fall... Trotzdem gute Besserung...

Trump

Eine Folge für den Wahlkampf: Covid 19 wird ein Hauptthema. Auch das absichtliche Herunterspielen von Trump.

letzte Hoffnung

Präsident "Unverwundbar" hat es nun doch erwischt. Quarantäne und keine Wahlk(r)ampfveranstaltungen, keinen weiteren (Tief)Schlagabtausch mit Biden, da kann man nur hoffen, daß es somit das Aus für Trump und seine Wiederwahl ist. Auch wenn ich Trump als Mensch und Präsident verachte und eine gewisse Schadenfreude nicht verhehlen kann, wünsche ich ihm und seiner Frau doch gute Besserung.

Trump und seine Frau Melania positiv auf Corona getestet

Sollte sich die COVID-19-Erkrankung als schwerwiegend erweisen, dann wird dem Ehepaar Trump garantiert die beste medizinische Versorgung zur Verfügung stehen, incl. den besten Ärzten.

Dieses Glück hatten die mehr als 200.000 Todesopfer mehrheitlich sicher nicht.

Gruß Hador

Zunächst auf alle Fälle …

… meine besten Genesungswünsche!
Wollen wir hoffen, dass der nicht immer für seine Wahrhaftigkeit bekannte Präsident hier die Wahrheit spricht und uns nicht nach kurzer Zeit erklärt, er sei nun aufgrund seiner super Konstitution ganz rasch genesen, und überhaupt sei Corona nicht schlimmer als irgendeine Erkältung.

Gute Besserung auf für IHN

Ich hoffe nun das ist keine Presseente. Denn bereits am Anfang: "Wir werden unsere Quarantäne und Erholung sofort beginnen. "
zu schreiben ist merkwürdig. Eigentlich bekommt ja erst einmal die "Krankheit" und erst an deren Ende erholt man sich. Aber das kann auch an den unzulänglichen Übersetzungen liegen. Wenn der aber nach 2 Wochen fitt wie ein Turnschuh da steht glaube ich ihm kein Wort.

Ich wünschen den beiden und allen Angstellten die sie aus Dummheit angesteckt haben viel Glück und Gesundheit.

Aber Trump wünsche ich das er hinterher kein FastFood und Cola mehr mag. Und sich von Gemüse ernähren muss.

stimmt

Man kann sich diese Meldungen über Trump mittlerweile sparen, da keiner einschätzen kann, ob das stimmt, oder ob Trump auf die glorreiche Idee gekommen ist, das politisch auszuschlachten.
Da er deutlich zur Risikogruppe gehört, würde es mich sehr wundern, wenn er seine Geschäfte (siehe Johnson, der deutlich jünger und fitter ist) wirklich weiterführen könnte. Er wäre damit in Lebensgefahr und somit ist mir die Meldung zu lapidar. Insofern tippe ich persönlich darauf, dass es nicht stimmt (meine persönliche Meinung) und bin gespannt wie er das nutzen möchte.

Tump Corona ?????

und dann kommt er kurz vor der Wahl ohne Beschwerden da heraus und steht als der Held von Crona da. Super gemacht -- alle Achtung!!

Merkwürdig, dass alle Weh-wehchen under cover gehalten werden nur dieses wird mit aller Macht herausgeblasen.

Entgegen seinen, von einer maroden ...

... Gesundheitsversorgung, geplagten Mitbürgern und "Untergebenen" wird sich bereits seit kurz nach der Diagnose ein Heer an Spezialisten "Gewehr bei Fuß" befinden um Mr. Präsident und Familie mit aller zur Verfügnung stehenden Hightech- Medizin in ihre Obhut zu nehmen; ähnlich seinen Kollegen in Brasilien oder GB.
Eine Medizin, von der Erkrankte, Versicherungslose Amerikaner z. B. in der Bronx nicht einmal wissen, dass es sie gibt.
Allerdings: so kurz vor den Wahlen glaub ich (noch) nicht so recht an eine wirkliche Erkrankung. Will er der direkten Auseinandersetzung mit Biden aus dem Weg gehen ... den "ich armer Kranker"- Bonus ... oder sich nach kurierter Infektion vors Volk stellen: "seht ihr ... was ich immer gesagt hab, garnicht schlimm"?
Leider ist man so weit, dass man ihm alles zutraut ... auch so etwas.

Ohjee

Keine gute Nachricht. Nicht menschlich, nicht politisch.

RE: Unabhaengiger um 09:43

***Es muss also wirklich eine hoehere Macht geben, die unsere Geschicke lenkt und die sogar rueden Populismus bestraft!***

Es ist wohl eher die eigene Dummheit der Populisten als eine höhere Macht. Dazu kommt ggfls. noch Ignoranz und Größenwahn.

Gruß Hador

Mit Ansage

Im Grunde war das eine Infektion mit Ansage, so wie er sich ständig verhielt. Ich weiß nicht was jetzt schlimmer wird: Wenn er kaum Symptome zeigt ("Seht ihr, alles gar nicht so schlimm!"), wenn er starke Symptome zeigt ("War schlimm, aber da kann man durch") oder wenn er gar stirbt ("Die Demokraten haben ihn absichtlich infiziert!!"). So oder so, für seine unerschütterlichen Fans wird das nur ein weiterer Grund sein, hinter ihm zu stehen.

09:18 von sonnenbogen

"Die Gesundheitskrise des Präsidenten kann das Land vereinigen: Die ganze Nation wird sich jetzt hinter dem Präsidenten stellen und um sein Leben fürchten.... nur die faulen Äpfel nicht?"

Ich verstehe ihre commentare nicht. Wahrscheinlich leben sie nicht hier und sind nicht betroffen von Trump's disaster presidency.
Wollen sie wissen was viele denken in America: karma

Wahrheit oder Wahltaktik?

Ich denke mal laut:
Ist er tatsächlich infiziert ?
Wenn ja, hat er die Infektion fahrlässig herbeigeführt, indem er oft keine Masken trug?
Will er auf die Tränendrüsen der US-Amerikaner drücken?
Am Ende behauptet er noch, dass die gegnerische Seite, also das Umfeld von Biden oder gar Biden selbst, ihn angesteckt haben?
Will Trump so erreichen, dass die Wahlen verschoben werden?
Das sind alles Gedanken, die man sich macht, wenn man Trump und sein bisheriges Verhalten kennt:
Nämlich die Wahrheit oft so zu verdrehen, dass es ihm selbst nutzt.
Ich hoffe nur, dass sich Biden nicht bei ihm angesteckt hat.

@ 09:43 von Unabhaengiger

"Es muss also wirklich eine hoehere Macht geben, die unsere Geschicke lenkt und die sogar rueden Populismus bestraft!"
Die Strafe scheint etwas halbherzig auszufallen da die Populisten nicht dadurch geläutert werden und auch hinterher keine Einsicht - geschweige Besserung zeigen!

09:41 von r0lt0

Das befürchte ich auch.

Trump und seine Frau Melania positiv auf Corona getestet

Ich traue diesem Präsidenten nicht über den Weg. Deswegen warte ich den Wahrheitsgehalt dieser Meldung auch erst einmal ab.

Zwei mögliche Varianten

Er hat wirklich eine Corona Infektion => Dann hoffe ich für ihn, seine Familie und sei. Umfeld, dass es eine "sanfte" Verlaufsform wird.

Auch wenn er immer alles verharmlost und Betroffenen maßlose Übertreibung unterstellt hat, bedeutet das nicht, dass man dieser Person auch etwas Schlechtes oder einen gefährlichen Verlauf wünscht.

Ich hoffe nicht, dass das Ganze ein "Taschenspielertrick" von ihm oder seinen Beratern ist, um weitere Debatten mit Biden aus dem Weg zu gehen und Mitleidspunkte oder zusätzliche Prozentpunkte zu erhaschen.

Dieser Vorwurf wird aber genauso sicher kommen, wie in Amerika die "Mitleid - Stimmen".

So gesehen alles zur "Unzeit"...
Aber schwere und gefährliche Erkrankungen fragen nie nach unseren Terminkalendern.

In diesem Sinne wünsche ich allen einen guten Krankheitsverlauf und eine gute Besserung.

Und ich wünsche Amerika eine faire Wahl...
Auch wenn ich es jetzt etwas pessimistischer sehe.

Die andere Wahrheit

Zunächst wünsche ich dem Herrn Trump gute Besserung.
Dem Präsidenten Trump ergeht es möglicherweise ähnlich, wie dem PM Boris Johnson, aber sicher ist das nicht.
Überraschend ist, was an der Börse passiert: eigentlich müsste man doch erwarten, dass die Kurse, aufgrund dieser Nachricht, stark raufgehen, aber das Gegenteil ist der Fall. Verkehrte Welt, oder? Aber es ist die Kehrseite der Medaille, die andere Wahrheit.

Keine Schadenfreude

Die ist nie angebracht. Das allergrößte Mitleid kann ich zwar nicht aufbringen für solch einen Menschen, aber ich wünsche ihm auch nichts Negatives.

Gleichzeitig komme ich nicht umhin fesztzustellen, dass ich ihm nicht einmal das abkaufe. Da ich ihm und seiner Administration nichts mehr glaube und alles zutraue (gerade so kurz vor der Wahl), würde mich entsprechend auch nicht wundern, wenn das eine erfundene Meldung wäre, um dann zu zeigen, dass das Virus für die meisten nicht so gefährlich ist, wie es die verlogenen Medien "dem Volk" verkaufen wollen. Dann kann man die Zahlen der Menschen, die an diesem Virus gestorben sind, auch noch einmal besser nach unten korrigieren. Stichwort "mit Corona" und nicht "an Corona" verstorben.

Oder er stellt sich als starker Präsident dar, der kerngesund ist und auch durch das gefährliche Virus nicht aufzuhalten ist. Beides denkbar.

Sollten er und seine Frau tatsächlich infiziert sein, wünsche ich beiden eine schnelle Genesung.

Johnson, Bolsonaro,

Johnson, Bolsonaro, Trump.
Sucht sich das Virus seine Opfer etwa doch gezielt aus?
Oder ist für Populisten vielleicht ein Vorteil zu erwarten, wenn sie behaupten, infiziert zu sein um dann ganz locker die Krankheit zu überstehen, bzw gar nicht erst zu erkranken?
BJ hab ich es abgenommen.
Bei Bolso war ich mir unsicher.
Mal sehen wie es nun bei Mr Fakenews abläuft.
Aus Menschlichkeit kann man DT keinen schweren Verlauf wünschen. Ein leichter Verlauf aber wird ihm sicher nutzen für die Wahl.
Trotzdem, gute Besserung, bzw bleiben Sie gesund, Mr President!

RE: Advocatus Diabo... um 09:18

***Ich hoffe nur dass es den weiteren Verlauf der Wahlen nicht beeinflusst, wie zB als Ausrede für ausgefallene TV-Duelle oder mögliche Wahlverschiebung...***

Wer braucht denn solche Bilder, bei denen sich zwei alte Männer verbal auf die Mütze geben, als Hilfestellung für seinen Wahlentscheid ?

Das war doch einfach nur unwürdig !

Gruß Hador

@ 09:45 von buabua

"Da sollte sich jeder Urlauber dran halten"
Oh je und ewig grüßt das Murmeltier vom Urlauber. Seit Wochen pfeifen es doch die Spatzen von den Dächern (und mittlerweile sogar das RKI) dass die Ursache für die höheren Zahlen bei Feiern im großen Stil liegen. Große Menschenansammlungen, vorzugsweise in geschlossenen Räumen und nicht ausreichend Abstand; war doch jetzt wohl auch bei Trump so.

ZU Advocatus Diabo... - positiv

Sie sagen es sehr treffend: Zum ersten Mal etwas Positives in seiner Präsidentschaft, auch wenn es nur das Testergebnis ist.
So sehe ich das auch.
Trump hat sich so über diejenigen lustig gemacht (z. B. Biden), die eine Maske trugen ...
Ich hoffe nur, dass sich Biden nicht bei Trump angesteckt hat.

re 09:18 sonnenbogen: Was ist faul?

>>Die Gesundheitskrise des Präsidenten kann das Land vereinigen: Die ganze Nation wird sich jetzt hinter dem Präsidenten stellen und um sein Leben fürchten.... nur die faulen Äpfel nicht?<<

Also irgendetwas ist „faul“ an Ihrer „Analyse“.

„Man“ kann unmöglich ein „Land vereinigen“ solange man sich allein auf die diktaturtypischen „30% Unterstützung“ konzentriert.

Ein Land kann nur „vereinigt“ werden, wenn die Politik auch wirklich „das ganze Land“ vereinigen WILL. Und das bedeutet, dass alle Gruppen ihren Platz in „ihrer“ Gesellschaft finden - zumindest suchen- dürfen anstatt gegeneinander ausgespielt zu werden.

„Supremacy“ bedeutet, dass einer bestimmten Gruppe die Vorherrschaft zusteht und dieser Gedanke ist grundsätzlich falsch und führt IMMER zu einer tiefen Spaltung. Grob: „30%“ gegen den „Rest der Gesellschaft“. In den man dann noch ein „bisschen Zwietracht“ säen muss und schon hat man als Autokrat ein bequemes Leben. In den USA wie auch in Russland, Türkei oder sonstwo!

Selbst Trump ...

... könnte jetzt, wie Boris Johnson, vom Saulus zum Paulus werden. Einen harten Verlauf wie bei BJ wünsche ich ihm nicht. Aber ein paar Tage heftige Grippe-Symptome schon.

sonnenbogen 09:18 | Klingt wie eine "Wunschtraum-Seifenblase"

"Die Gesundheitskrise des Präsidenten kann das Land vereinigen: Die ganze Nation wird sich jetzt hinter dem Präsidenten stellen und um sein Leben fürchten"

Das klingt wie ein Wunschtraum aus der 6 % Unterstützerfraktion von Trump in Deutschland.

"nur die faulen Äpfel nicht?

Wer sind die "faulen Äpfel"? Die Mehrheit der Bürger, die Trump ablehnen ?

Da offenbart sich ein seltsames Verständnis zur Politik und zur Demokratie.

09:38 von Quakbüdel

"... Vielleicht trägt das zu einer Versachlichung der Debatten bei."

Versachlichunghoffnungen aus der ganz rechten Ecke?

Wahrscheinlich bereits Ihr nächster Spin in dieser Saga mit einem Dilettanten an oberster Stelle des Landes.

Wie dieser Spin aussieht in der rechten medialen Parallelgesellschaft zeigt sich gerade auf FoxNews:

Dort werden Fotos von Trump gezeigt in denen er mal einen Maske trug ... und wie lautet der Kommentar der Fox-TV-Hosts dazu?

O-Ton: "Das ist dann also der Nachweis, dass Masken nicht schützen!"

Kein Witz!

Übrigens, das Copyright (wie immer) für schlechten Stil hat Trump sowieso. Genau vor 4 Jahren im Wahlkampf ereilte Hillary Clinton eine Lungenentzündung. Sein Tweet dazu: "Das ist der Nachweis, dass sie schwach ist!" Quelle:
https://twitter.com/Telegraph/status/782673397952094208

chimneysweep 09:56 | Seltsames Zusammentreffen

"und dann kommt er kurz vor der Wahl ohne Beschwerden da heraus und steht als der Held von Crona da. Super gemacht -- alle Achtung!!"

Das Phänomen hat man beim "Tropen-Trump" Bolsonaro in Brasilien schon mal gesehen.

Ich denke einmal,

dass er daraus Profit schlagen wird.
Am Ende wird er dastehen und sagen "seht ihr, alles halb so wild"

Ach nee,

und das dem größten Leugner aller Zeiten.
Würde lügen, wenn ich mich nicht schlapp lache.

Böser Virus, total respektlos, schlimm!

Böser Virus, total respektlos, schlimm!
Aber vielleicht sind das nur FakeNews, die von den Linksradikalen gestreut wurden, um die Wiederwahl von Herrn Trump zu gefährden?
Ob da wohl die Chinesen dahinter stecken?
Vielleicht gibt es ja auch Alternative Fakten die jetzt der Öffentlichkeit angeboten werden. Herr Trump hatte ja auch diverse Ideen gehabt, wie mit dem Virus umzugehen ist. Vielleicht probiert er jetzt den ein oder anderen eigenen Vorschlag mal aus? Die Ergebnisse wäre sicherlich absolut interessant.
Vielleicht hilft ja auch eine Mauer ums Weiße Haus herum?
Im Ernst: Das Herr Trump durch seine eigene Infektion sein Krisenmanagement im Umgang mit der Pandemie irgendwie ändern wird, bezweifle ich doch stark!

Lügner

Wer einmal lügt dem glaubt man nicht.

Rallye around the flag ,,,

Ich frage mich nur, ob Trump wirklich an Sars-Cov-2 erkrankt ist. Er lügt ständig, vielleicht ist auch dies nur wieder eine Finte, um das Publikum zu manipulieren. Von Drama versteht er ja was.
Wenigstens weiss er nun, warum die Masken kein Politikum darstellen, sondern eine schlichte Notwendigkeit.

@ sonnenbogen, um 09:18

“Die Gesundheitskrise des Präsidenten kann das Land vereinigen“

Das Land i s t längst vereinigt:
“Vereinigte Staaten von Amerika“...

Faul ist, dass Sie die Menschen, denen deren gesunder Menschenverstand keine Zustimmung zu diesem Präsidenten zulässt und die auch nicht sonderlich um seine Gesundheit bangen, schon gleich mal abqualifizieren.

Ebenso billig wie durchschaubar...

Der Dritte im Bunde

Damit ist das Triumvirat wieder vereint.

Ohne jeden Sarkasmus, der angesichts dieser furchtbaren Pandemie mit mindestens 1 Mio Toten in einem halben Jahr absolut fehl am Platze wäre:

Es hat nun auch den dritten der selbsternannten „größten Staatenlenker aller Zeiten“ erwischt, die vorher diese Pandemie schlicht als Propaganda oder Erfindung der „Demokraten“ abgetan hatten.

Und das wirft ein bezeichnendes Licht auf die tatsächliche „Weisheit“ dieser Personen.

Mein tiefes Mitgefühl allen Menschen, die -oft und meist ganz „im Stillen“ - an diesem „Corona“ und solchen selbstherrlichen Autokraten täglich leiden und Beides viel zu oft mit ihrem Leben bezahlen müssen.

Ein guter Moment um an ALLE Corona-Infizierten zu denken

An die 207.000, die in den USA daran gestorben sind und an die 7,3 Millionen, die damit infiziert wurden.

Die Unsicherheit liegt im Test.

@09:54 von babelfishes
Er sagt nur aus, dass in einer Probe Nukleinsäure vorhanden ist. Diese Abschnitte können, müssen aber nicht eine Infektion oder Erkrankung bedeuten.

@ 09:53 von stgtklaus

"Eigentlich bekommt ja erst einmal die "Krankheit" und erst an deren Ende erholt man sich. Aber das kann auch an den unzulänglichen Übersetzungen liegen. Wenn der aber nach 2 Wochen fit wie ein Turnschuh da steht glaube ich ihm kein Wort"
Sie vergessen dabei aber dass Corona-positiv erstens noch nicht bedeutet, dass es dadurch zum Ausbruch einer Infektion kommen muss (das ist das unlogische an der Begrifflichkeit Neuinfektion) und dass die Phase auch völlig symptomlos verlaufen kann. Quarantäne dient ja dazu dass man sich in Isolation begibt damit ANDERE nicht angesteckt werden können.
Oh da fällt mir gerade auf, dass er zum ersten Mal Rücksicht auf ANDERE nimmt.

@ Quakbüdel 09:38

...>>und den Corona-Phobikern zeigen, daß dieses Virus nicht absolut tödlich sein muß. << ....

Können Sie mir erklären, wer das Ihrer Meinung nach sein sollte? Ich habe habe eigentlich noch nie gehört, daß dieses Virus absolut tödlich sein muß . Aber Sie können sicher Personen und Namen benennen.

Gute Besserung....

... da gibt es ganz viel zu bessern...
Ich hoffe nur, dass er durch sein Geschrei bei der Debatte nicht auch noch Biden infiziert hat, zumindest durfte er ja nicht wie damals bei Hillary Clinton um ihn herum schleichen.

Schadenfreude und Häme

Alle die jetzt feixen und vor Schadenfreude platzen sei gesagt: er wird's überleben, genau wie Bolsonaro und Johnson.
Schaden wird es seinem Wahlkampf nicht.
Im Gegenteil.

fake news?

Passt gut in den Wahlkampf bei sinkenden Umfragewerten...bringt Sympathiepunkte bei den obrigkeitshörigen Amis, wenn the President himself ein survivor wird.

@ Karl Klammer, um 09:31

“Ivanka & Jared Kushner fehlen noch Ansonsten wird das ganze absolut unglaubwürdig

Wieso?

Meinen Sie, die würden regelmäßig mit ihren Eltern/Schwiegereltern kuscheln?

Am 02. Oktober 2020 um 09:41

Am 02. Oktober 2020 um 09:41 von Jürgen Ulmann
„In der Hoffnung, dass ihn das
In der Hoffnung, dass ihn das Virus etwas Demut lehrt!“ -
Das funktionierte nur bei Boris Johnson, bei Bolsonaro leider nicht. Und Trump wirkt ja auch eher lernresistent;-)

Wie paranoid ...

... sind wir schon, dass wir befürchten müssen, dass die Geschichte eine Ente ist mit dem Ziel, einen symptomlosen Verlauf vorzutäuschen, trotz der Angehörigkeit zu einer Risikogruppe.

Allerdings liegt es nicht an uns, derlei Absurditäten annehmen zu müssen. Diese Zeiten bringen das nun mal mit sich.

Versachlichung - Quarkbüdel

Zur Versachlichung würde auch beitragen, wenn Sie bemercken würden - und dies nicht zu bemercken, erfordert schon ein ziemliches Kreisen in der eigenen Gedankenwelt - dass niemand behauptet, das Virus wäre absolut tödlich. Es tötet nicht jeden US-Amerikaner, sondern nur gut 200.000. Diese hätte man retten können, mit mehr Einschränkungen. Kann man jetzt streiten aufgrund seiner Wertvorstellungen, was schlimmer ist. Ich finde z.B. nicht, dass man alles unternehmen muss, damit keiner an CORONA verstirbt. Aber Leute, die das anders sehen, als Angsthasen abzutun ist völlig inakzeptabel und verrät einiges über den eigenen Charakter.

09:59 von H. Hummel

"...Allerdings: so kurz vor den Wahlen glaub ich (noch) nicht so recht an eine wirkliche Erkrankung. Will er der direkten Auseinandersetzung mit Biden aus dem Weg gehen ... den "ich armer Kranker"- Bonus ... oder sich nach kurierter Infektion vors Volk stellen: "seht ihr ... was ich immer gesagt hab, garnicht schlimm"?"

Guter Punkt, H. Hummel
Polls zeigen dass Biden gewonnen hat bei presidential debate am Dienstag. Trump konnte den 8 bis 10 Punkte Vorsprung Biden's nicht verkuerzen. Und ja, zutrauen kann man ihm alles. Als Motivation muss er nur denken an die drohende 500 Million Dollar Forderung

RE: Theodor Storm um 10:03

***Überraschend ist, was an der Börse passiert: eigentlich müsste man doch erwarten, dass die Kurse, aufgrund dieser Nachricht, stark raufgehen, aber das Gegenteil ist der Fall. Verkehrte Welt, oder?***

Nein, sicherlich nicht !
Wenn das amtierende Staatsoberhaupt der größten Volkswirtschft erkrankt, führt das automatisch zu Unsicherheiten, auf die die Börse typischerweise (über-)reagiert.

Gruß Hador

Jetzt nicht lachen

Johnson, Bolsonaro und jetzt er. Die ganzen Runterspieler, die mit ihrer Ignoranz für den Tod von Abertausenden ihrer Bürger*innen verantwortlich sind trifft es am Ende selbst. Eigentlich könnten wir uns über diese höhere Gerechtigkeit freuen, aber leider ist das gerade ganz brandgefährlich für die Stabilität der ganzen Welt. Deswegen fallen ja auch die Aktienkurse. Der Mann hat ohne Maske jeden Tag mit den ganzen Köpfen vom Geheimdienst und den höchsten Miltärs zu tun gehabt. Die müssen jetzt alle in Quarantäne und können ihren Job nicht richtig machen. Auf CNN sprechen sie vom gefährlichsten Moment für die USA in der jüngeren Geschichte. Hoffen wir mal, dass da keiner von all den Machtmenschen die die USA am liebsten begraben würden die Gelegenheit für einen wie auch immer gearteten Angriff nutzt.

Fake News?

Vielleicht nur ein erfundener Positivtest, den er im Wahlkampf verwenden will, weil er nach einem harmlosen "Krankheitsverlauf" alle seine Versäumnisse der letzten Monate ad absurdum führten kann?

Wenn nicht, dann ist es bedauerlich ... dass Narzissmus, Münchhausen-Syndrom und Unverschämtheit nicht zu den Risikofaktoren zählen.

Gute Besserung...

... dem Herrn Präsidenten. Da ich nicht annehme, dass er sich nun Desinfektionsmittel injizieren lässt, wird er wohl gut ärztlich versorgt sein.
Dass das Virus gefährlich ist, wusste er lt. eigener Aussage ja schon länger. Wie soll ein Präsident seine Bürger schützen, wenn er es nicht einmal bei sich selbst hinbekommt? Alle Möglichkeiten, das zu verhindern, hatte er schließlich. Nun hat er die Quittung bekommen.

@Quakbüdel: Was die "Versachlichung der Debatte" angeht: Ich finde auch, die sollte sich an die Zahlen und Fakten halten. In den USA inzwischen mehr als 200.000 Todesopfer.

09:41 von rOltO

》Trump wird die Quarantäne beenden und sich wie ein Heiland vor seinen Jüngern feiern lassen. Von den Toten auferstanden. Das schafft nur Gottes Sohn. .. und Trump !《

So was in der Art hat auch ein Bolsonaro bereits geschafft. Um dann damit "zu werben" ,wie ungefährlich das Virus eigentlich doch sei. Nicht schlimmer, als eine Grippe.
Ich erinnere mich dunkel. ..

"Denn was der Mensch sät, das wird er ernten." (Galater 6:7)

Was in der Bibel im Brief an die Galater formuliert wurde,ist nichts weiter als der uralte Zusammenhang von Ursache und Wirkung.Wer es aufgeklärter mag, sei an Isaac Newton und sein physikalisches Prinzip von actio=reactio verwiesen.

"Bei dem TV-Duell machte sich Trump noch darüber lustig,dass Biden häufig mit einer Maske zu sehen sei."

Tja, Trump hat gesät,er hat mächtig ausgeteilt und die ganze Welt dabei in Geisehaft genommen-nun wird er ernten. Der Welt ist zu wünschen, dass sich der Lauf der Natur jetzt seiner annehmen wird.

Von der Inkubationszeit und dem, was wir über COVID-Verläufe wissen,wäre ca. 1 Monat vor der Wahl für das Timing ideal:

Das erste der tri-laksana,der Drei Daseinsmerkmale in allen Buddhistischen Strömungen,"Anicca", kann nun am völlig entgrenzten Narzissten Donald Trump seine Allmächtigkeit aufzeigen:Alles ist vergänglich und nichts von ewigem Bestand. Alles ist dem Wandel unterworfen.

Der Welt wünsche ich insofern alles Gute.

Krankheitsverlauf

Am 02. Oktober 2020 um 10:04 von Nordbraut
"Aus Menschlichkeit kann man DT keinen schweren Verlauf wünschen." - Man soll niemandem was Böses wünschen. Ich formuliere es deshalb mal so: Wenn in zwei Wochen die Ärzte sagen >Er wird nie wieder so sein wie vorher< dann wäre das keine schlechte Nachricht für mich. Aber wer weiss ob's stimmt dass er erkrankt ist.

Und dennoch habe ich Zweifel

Ich wünsche keinem Menschen eine Krankheit. Und das gilt natürlich auch für Trump. Ganz gleich, wie man über ihn denken mag. Ich hoffe bei all dem jetzt aber dennoch, dass es sich hierbei nicht um die typische trumpsche Trickserei handelt, nur um eine gewisse Verbundenheit mit den bisherigen Corona-Infizierten zu schaffen. Zuzutrauen wäre es ihm nämlich.

Nichts desto Trotz: ich wünsche ihm und seiner Frau eine schnelle und gute Genesung!

"Trump und seine Frau ...positiv

Hm, nun möchte man, darf aber aus Pietätsgründen nicht (Hände reiben) - schade, schade auch, das ähnlich wie bei Johnson, auch dieser Fall wieder nicht zu einer echten Besserung gereichen wird. Belehrbarkeit ist ja wohl auch so etwas wie eien Charakterfrage.
Soll Sie also genesen und er, wenn's denn sein muss auch - möge dieser Prozess ewig währen und gründlich.

so ein Zufall ...

Johnson, Bolsonaro, Trump ... natürlich purer Zufall, daß es die alle erwischt hat ;-)

Misstrauen

Ich will ehrlich sein: wenn, und davon bin ich absolut NICHT überzeugt, dieser "Herr" tatsächlich infiziert ist, wünsche ich ihm zwar gute Besserung, aber mit einem schweren Verlauf, weil nur DAS ihn vielleicht ein wenig Demut lehrt! Seiner Familie und allen anderen, die dieser rücksichtslose Bully unnötig gefährdet hat: ein leichter Verlauf und schnelle Genesung...

Merkwürdige Spekulationen

Ich bin sehr überrascht, wie viele sich hier vorstellen können, dass Trump seine Infektion sogar „nützen“ könnte und sie damit auch „erfunden“ sein könnte.

Zunächst ist eine solche Diagnose im Weißen Haus nicht zu „faken“. Das funktioniert einfach nicht.

Aber es gäbe auch kein Motiv hierzu:
Trump hat bis zuletzt das „Maskentragen“ als Schwäche abgetan und sich über die „Maskenträger“ wie zuletzt über Biden lustig gemacht.

Das schlägt jetzt zurück bis zu seinen stärksten Anhängern. Denn diese haben genauso viel Angst vor einer Corona-Infektion wie alle Anderen. Nur das sie bisher ihrem Gröpaz geglaubt hatten, sie bräuchten keine Masken. Und Das alle Schutzmaßnahmen nur dazu dienten, das „großartige Amerika“, „Ihr“ Amerika, zu zerstören.

Dieses Narrativ funktioniert jetzt einfach nicht mehr. Ganz egal, wie der weitere Krankheitsverlauf bei Trump und Co. abläuft. Und deshalb kann man ihm auch als politischer Gegner einen guten Heilungsverlauf wünschen.

Mein Mitleid hat dieser Kerl ganz sicher nicht...

...es gibt jetzt sicherlich mehr als genug Menschen, die dem US Präsidenten keine gute Genesung wünschen, auch wenn das sicherlich nicht die feine Art ist. Wenn es nach seinen Worten geht, muss er sich nur Reinigungsmittel spritzen. Vielleicht merkt er dann, was für einen Blödsinn er den ganzen langen Tag erzählt.

Menschen, die so menschenverachtend unterwegs sind wie Trump, müssen sich nicht wundern, wenn man ihnen keine Träne nachweinen würde.

„nach eigenen Angaben“

Da der aktuelle Präsident der USA nicht unbedingt berühmt dafür ist, es mit der Wahrheit sehr genau zu nehmen (oder diese vielleicht auch schlicht und einfach verschoben interpretiert), könnte dies auch ein grober Wahlkampftrick sein.
Da der Amtsinhaber jedwede Veranstaltung – also warum nicht auch die Präsidentenwahl ? - in eine billige Wrestlingshow verwandelt, würde mich es nicht im Mindesten überraschen, wenn er nach einer vorgetäuschten Covid19-Infektion sich zwei Wochen später als strahlender Sieger über das Virus präsentieren würde, um auf diese Weise Stimmung zu machen und Stimmen einzuheimsen.
Eine andere Variante wäre, dass er gesehen und verstanden hat, wie sehr ihm die erste öffentliche Debatte im Ansehen geschadet hat und einer weiteren Auseinandersetzung auf diese Weise aus dem Weg gehen möchte, weil ihm klar ist, dass er nicht in der Lage ist, anders aufzutreten, als er es bislang demonstriert hat. Dies wäre allerdings ein überraschendes Zeichen von tieferer Einsicht i

um 09:18 von sonnenbogen

>>Die Gesundheitskrise des Präsidenten kann das Land vereinigen: Die ganze Nation wird sich jetzt hinter dem Präsidenten stellen und um sein Leben fürchten.... nur die faulen Äpfel nicht?<<

Das Bild kann ich mir lebhaft vorstellen. Eine Nation, die sich hinter ihren Präsidenten stellt,
obwohl dieser sich nicht vor die Nation stellen will. Das gibt ein heilloses Durcheinander und Gewusel.

@Advocatus Diabolus um 10:18

"Oh da fällt mir gerade auf, dass er zum ersten Mal Rücksicht auf ANDERE nimmt."
-
Davon ist wohl nicht auszugehen.
Rücksichtsvoll wäre es, wenn er den Rest der Welt auch von seinen tweats und anderen Formen der öffentlichen Belästigung verschonen würde.
Ich befürchte, das wird nun wohl noch eher zunehmen.

Hoffentlich kein Fake

Ich meine, dass es jetzt vielleicht nicht der richtige Zeitpunkt ist, die Nachricht direkt in Frage zu stellen.
Aber...
Leider hat Trump in der Vergangenheit schon öfter bewußt Falschaussagen getätigt, um Aufmerksamkeit zu erregen und diese dann für sich positiv zu nutzen. Wenn er einen milden Verlauf hat und dann seine eigene Stärke lobt oder die Schwäche des Virus und Biden dann noch mehr als Panikmacher hinstellt, dann sollte man das einzuordnen wissen. Jetzt schon heißt es er wird seinen Geschäften weiter nachgehen können. Seltsame Aussage zu diesem Zeitpunkt.

Der Respekt vor dem Leben,

Der Respekt vor dem Leben, nicht vor der Person, gebietet es, Trump und seiner Frau eine vollständige Genesung zu wünschen. Dass dieser Mann aber geeignet wäre, die Nation zu einen, widerspricht der gesamten politischen Linie dieses Präsidenten. Wenn Sie selbst dann noch von "faulen Äpfeln" sprechen, betreiben Sie genau die Spaltung, die nach Ihrer Ansicht überwunden werden sollte.

Gute Besserung, Mr. PRESIDENT

Ich hoffe, dass Trump uns noch lange erhalten bleibt, denn seine schlauen, weisen, das Land vereinigende Stimme darf nicht fehlen. Er arbeitet so hart und jeder weiß, dass jede Gehinwendung nur dazu genutzt wird, die USA gross zu machen. Hoffe nur, dass er nicht die Mittel einsetzt, die er seinen treuen Wählern empfohlen hat. God bless you, not!

Schadenfreude kann ich bei

Schadenfreude kann ich bei dieser Nachricht nicht empfinden, dafür habe ich zu häufig gesehen was bei so einer covid 19 Infektion alles passieren kann. Aber eins ist klar, bei einem milden Verlauf wird im weißen Haus die Klaviatur des harmlosen Virus rauf und runter gespielt

Vielleicht ist man ja selbst ein fauler Apfel?

Am 02. Oktober 2020 um 09:18 von sonnenbogen
Gute Besserung
Die Gesundheitskrise des Präsidenten kann das Land vereinigen: Die ganze Nation wird sich jetzt hinter dem Präsidenten stellen und um sein Leben fürchten.... nur die faulen Äpfel nicht?

---

Dreister und schwacher Versuch Menschen aufzwingen zu wollen, sich hinter jemanden zu stellen, der seinerseits menschenverachtende Politik betreibt und somit unmittelbar für das Leid vieler anderer Menschen verantwortlich ist.

Nein, man ist kein fauler Apfel, wenn man sich nicht hinter diesen Präsidenten stellt. Unabhängig von einer Erkrankung.
Er darf gerne schnell und ohne Folgen genesen. Ansonsten ist ihm aber nur zu wünschen, dass er eine fundamentale Wesensveränderung erfährt.

Am 02. Oktober 2020 um 09:24 von harry_up

Trump ließt im Testergebnis nur das Wort "positiv". Also wird er wohl denken, das ist gut so für mich. Für einen Narzissten kann es gar nicht positiv genug sein, denn dann wird man ja von seinem Umfeld vergöttert.

Die Dems tätem gut daran,

Die Dems tätem gut daran, jetzt nicht in irgendeine Form von Schadenfreude zu verfallen. Das könnte sich nämlich sehr schnell als Bummerang für die Wahlen erweisen.
Ja, Trumps Management der Coronakrise ist katastrophal.
Er hat die Pandemie von Anfang an heruntergespielt, hat Demonstranten zu Protesten gegen die Restriktionen ermuntert und Wahlveranstaltungen abgehalten, bei denen die Coronaregeln systematisch ignoriert worden sind.

Trotz allem, Schadenfreude ist hier fehl am Platz.
Daher, Gute Besserung Mr. President.

Ein letzter Taschenspielertrick?

Mir kommt das vor wie ein letzter Taschenspielertrick Trumps um die Wahl doch noch zu gewinnen:

-Die Umfragen stehen schlecht, besonders in den Wechselstaaten und bei den Wechselwählern.
-Die TV-Debatte war für Trump eine Katastrophe, er hat zwar rumgepoltert und war dominant, das kam aber bei den Wechselwählern nicht gut an.

Was liegt da näher als sich als Covid-19-Kranker erst von allen Seiten bedauern und nach 14 Tagen als großer Covid-19-Besieger feiern zu lassen?

Wir werden sehen, wie es weiter geht.

Get well soon

Ob man für oder gegen Trumps Politik ist, wir wünschen ihm und seiner Frau, allen Erkrankten, gute Besserung. Alle Politiker bitte mal nachdenken, dass sie, wenn sie ärztliche Betreuung benötigen, immer die bestmögliche Versorgung erhalten. Bei Boris Johnson wachte jemand die ganze Nacht. Leider sieht die Versorgung des Normalbürgers ganz anders aus. Bitte auch mal hierüber nachdenken, jetzt wäre die Zeit dafür

Ich wünsche niemandem etwas Schlechtes, aber

ein paar Tage im Krankenhaus so wie bei Boris Johnson in GB könnten vielleicht sogar einen Donald Trump zum Nachdenken bringen.

10:20 von Futtsack

"Schadenfreude und Häme
Alle die jetzt feixen und vor Schadenfreude platzen sei gesagt: er wird's überleben, genau wie Bolsonaro und Johnson.
Schaden wird es seinem Wahlkampf nicht.
Im Gegenteil."

Ich weiß nicht, wo sie die "Schadenfreude und Häme" vernommen haben, hier in diesem Forum jedenfalls nicht. Freilich suchen dessen Fans jeden Beitrag danach ab, aber für ernsthafte Zeitgenossen bringt es für keine 3 Sekunden Befriedigung, wenn ein verdorbener Mensch durch höhere Gewalt an Grenzen gebracht wird, die er von sich aus nicht akzeptiert.
Da ohnehin (nicht nur gefühlt) jede 3. Äußerung gelogen, übertrieben oder aus Unwissenheit falsch ist, wird diese Meldung besonders von Gegnern dieses Zerstörers mit der entsprechenden Vorsicht quittiert, wie Sie von oben bis unten nachlesen konnten.

@ 09:43 von Unabhaengiger

„ Die Corona-Missachter Trump, Johnson und Bolsonaro, die so viel Leid ueber ihre Bevoelkerung gebracht haben, werden alle mit Corona infiziert. Andere, die die Gefahr fuer ihre Bevoelkerung ernst nehmen, z.B. Merkel und Macron (und eine Reihe weiterer Staatenlenker) bleiben von der Infektion verschont“

Ich hoffe, sie legen das nicht eins zu eins auf die Bevölkerung um. Infizierte und Opfer der Pandemie sind nicht Automatisch Coronaleugner oder Menschen, die die Regeln nicht beachten. Wenn sich in der Gastronomie ein infizierter im Raum befindet, kann ich nichts dafür, wenn ich mich anstecke, essen mit Maske geht z.B. nicht.

@ 09:52 von Hador Goldscheitel

Hat doch schon Trumps Arzt gesagt, dass die beiden die Unterstützung einiger der großartigsten Experten und Institutionen des Landes zur Verfügung stehen. Wenn man aber weiß, wieviel die USA für die Gesundheit des Präsidenten ausgeben und der sich so unvernünftig verhält, keine Maske zu tragen, ist dies bezeihnend für die Verantwortungslosigkeit von Trump, wie der Steuergelder misachtet - zu denen er selbst, obwohl angeblich Milliardär, praktisch nicht beiträgt.

Artikel

Im Artikel wird erwähnt das obwohl DT zur Gruppe mit hohem Risiko für Complikationen gehört, er meistens keine Maske trägt.
Warum ist das jetzt erwähnenswert? Die Maske bitet doch, wenn überhaupt, nur einen geringen Schutz für den Träger, die soll doch vor allem das Umfeld davor schützen vom Träger angesteckt zu werden. Oder hat sich da etwas geändert? Ist ein Lappen vor Mund und Nase mittlerweile eine wirksame Barriere für Viren geworden?

Re: Quakbüdel am 02. Oktober 2020 um 09:38

"Wenn man so den reichlichen Schmäh hier über die Jahre betrachtet, wird das für viele Foristen eine eher freudige Botschaft sein ! Ich wünsche den Erkrankten (bzw.Infizierten) gute Besserung. Da nun ein tägliches Communique zu erwarten ist, wird man uns gut auf dem Laufenden halten und den Corona-Phobikern zeigen, daß dieses Virus nicht absolut tödlich sein muß. Vielleicht trägt das zu einer Versachlichung der Debatten bei."

Ich habe Trump schon vor seiner Infektion (vergeblich) gute Besserung gewünscht und tue es auch jetzt noch. Dass dieses Virus nicht absolut tödlich sein muss, ist im übrigen bekannt und unstrittig. Leider kann es das aber in vielen Fällen sein, wie man gerade an den über 200.000 Toten in den USA sehen kann. Für viele ist es aber auch "nur" ein teils wochenlanges sehr qualvolles Ringen nach Luft, mit nicht selten lebenslangen gesundheitlichen Folgen. Müssen manche vielleicht erst selbst erlebt haben um es zu glauben.

Antwort auf den Kommentar

>Denn was der Mensch sät, das wird er ernten<

Wieso zitieren sie eigentlich die Bibel ausgerechnet im Hinblick auf Trump? Weil Trump die Bibel in die Hand genommen hat und sie in die Höhe gehalten hat um alle Evangelikalen in den USA zur Wahl zu mobilisieren?
Bei der Amtseinführung von Trump war der mediale Vorwurf noch, dass er dazu vor seiner Inaugural Address 2017 noch bei Regen eine Kirche aufsuchte, während das Volk im Regen zu stehen hatte. Leider wird man nicht nur bei Trump, sondern immer wieder auch bei den Medien ständiges Mosern entdecken, das nicht immer gerechtfertigt ist.
Aber wenn sie schon aus der Bibel zitieren, dann steht in den Zehn Geboten auch drin "Du sollst nicht nach dem Haus deines Nächsten begehren".
Alle Menschen, die in den USA vor den Obama-Jahren durch die Finanzkrise eigene Häuser durch Zwangsversteigerungen verloren haben, werden in diesem Zitat erkennen, dass ein Fremder die Finger von anderer Menschen Eigenheim zu lassen hat, wie groß es auch ist.

Am 02. Oktober 2020 um 09:38 von Quakbüdel

Im Augenblick wird über die Langzeitschäden von Corona berichtet. Der Patient ist danach nicht mehr so gesund wie vorher. Auch wenn die Zahl der Todesopfer nicht so überwältigend groß ist, was wir wohl eher unserem guten medizinischen System zu verdanken haben, so ist das Virus trotzdem gefährlich. Übrigens wenn ein Mitglied Ihrer Familie infiziert ist und Sie es im Krankenhaus bewundern dürften, dann würden Sie nicht so achtlos von einer Corona-Phobie sprechen.

Sollen wir das glauben?

Könnte genausogut ein wahltaktisches Manöver sein, um seine Theorie von der kleinen Infektion, die man ohne Probleme übersteht, zu bestätigen, wenn er nach ein paar Tagen "virenfrei" getwittert wieder in der Öffentlichkeit auftritt.
Oder einfach nur ein Excuse, um dem nächsten TV-Duell mit Biden auszuweichen.

Solange die Infektion nicht von unabhängiger Seite bestätigt ist, gilt für mich: "Wer dreimal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht."

Vertrauenswürdigkeit

Wenn jemand mehrmals beim lügen und betrügen erwischt wird, dann kann man so einem nicht mehr vertrauen...
Er sagt er hätte sich mit dem Coronavirus infiziert, ist das so...? Oder doch nicht...?
Das weiss nur er und ein kleiner Personenkreis um ihn herum...
Ihm kann man nicht trauen, aber man kann ihm schon zutrauen das er sich wieder was ausgedacht hat, vielleicht um nicht mehr zu einem duell antreten zu müssen, oder um irgend eine Medizin/Impfung zu nehmen und kurz vor den Wahlen gesund zu werden und zu behaupten, der Spuk hätte ein Ende, oder um die Wahlen zu verschieben... Oder, oder, oder...
Ich erinnere mich gerade wie er bei der UN Versammlung ausgelacht wurde...der beste Präsident den es jemals gab *Ironie off*

Ich finde die zynischen Kommentare

nicht sehr passend. Ob man einen Politiker mag oder nicht. Es geht um Menschen. Und Johnson hatte einen sehr üblen Verlauf. Und seitdem hat sich auch seine Coronapolitik um 180 Grad gedreht. Man kann nur hoffen, dass Trump einen ähnlichen Wandel durchläuft.

Re: Unabhaengiger am 02. Oktober 2020 um 09:43

"...Andere, die die Gefahr fuer ihre Bevoelkerung ernst nehmen, z.B. Merkel und Macron (und eine Reihe weiterer Staatenlenker) bleiben von der Infektion verschont. Es muss also wirklich eine hoehere Macht geben, die unsere Geschicke lenkt und die sogar rueden Populismus bestraft!"

Gibt es. Diese höhere Macht nennt sich Vernunft. Manchen leider völlig unbekannt.

@um 09:41 von r0lt0

"Wenn Trump (73) das Virus übersteht, dann können es die anderen Amerikaner schliesslich ebenfalls."
Besonders die vielen Tausend Todesopfer!

IIch bin skeptisch ob er wirklich positiv getestet wurde

Die Debatte war eine Vollkatastrophe für Trump. Sie hat ihm massiv geschadet. Ich glaube er hat nach einem Weg gesucht um eine zweite und dritte Debatte zu vermeiden. Ich wäre nicht überrascht wenn Trump einen positiven Test erfindet um nicht schwach dazustehen und gleichzeitig die Debatten zu vermeiden. Wir werden es sehen. Eines ist klar, Mitleid ist absolut fehl am Platz falls Trump das Virus wirklich haben sollte, dafür hat er die Krankheit Covid viel zu lange runtergespielt.

Trump Corona

Da habe ich Zweifel an der Echtheit der Meldung. Glaubt jemand, dass er damit infiziert ist? Das ist Wahlkampftaktik. In ein paar Tagen wird er vermelden, dass das Coronavirus nur eine leichte Erkältung verursacht und er steht als Held da.

Hydroxychloroquin

Nun, wenn Trump schön weiter sein Hydroxychloroquin nimmt, müsste er ja eigentlich gegen einen Ausbruch von COVID-19 gefeit sein. Ich nehme aber an, dass jetzt, wo es ernst wird, er sich doch lieber professionellen Rat holt. Oder wird er jetzt immer noch darauf bestehen, dass er von diesen Sachen soviel versteht, wie ein Mediziner, wie er einmal selbst bemerkte?

Man bemerke die Ironie

Donald Trump, der Mann, der bewiesenermaßen die meisten Corona Fake-News in die Welt gesetzt hat, hat sich mit Corona infiziert. Man bemerke die Ironie.

@ .tinchen 09:29

Es ist überhaupt verantwortungslos, dass Trump diese Rallys veranstaltet. Offensichtlich war er ja gestern noch auf einer Veranstaltung hatte das Virus in sich. Bei so einem Verhalten bleibt einem die Spucke weg!

Am 02. Oktober 2020 um 09:43 von Unabhaengiger

Die höhere Macht heißt wohl "Vorsicht". "Wenn es dem Esel zu wohl wird, dann geht er aufs Eis tanzen". Das haben wir bei Bolsonaro, Trump und Johnson gesehen.

@Nordbraut um 10:42

>>"Oh da fällt mir gerade auf, dass er zum ersten Mal Rücksicht auf ANDERE nimmt."
-
Davon ist wohl nicht auszugehen.
Rücksichtsvoll wäre es, wenn er den Rest der Welt auch von seinen tweats und anderen Formen der öffentlichen Belästigung verschonen würde.
Ich befürchte, das wird nun wohl noch eher zunehmen.<<

Stimmt, jetzt hat er ja ganz viel Zeit und dauernd Indoor-golfen ist auch nicht so prickelnd.

Corona als Rettungsanker für den Wahlkampf

Ich bezweifele, dass er wirklich infiziert ist und sehe das eher als einen Griff in die Berater-Trickkiste um zusätzliche PR zu erhalten, da es im Kampf um die Wiederwahl knapp um ihn steht. USA ist im Wahlkampf und so eine Schlagzeile bringt Öffentlichkeit und ggf. einige "Mitleidsstimmen". Echte Patrioten leiden mit dem Präsidentin und seiner Gattin mit. Übersteht er es ohne Probleme wird er behaupten "Die USA unter meiner Führung hat das Virus unter Kontrolle und alles nicht so schlimm. Ich bin stark und selbst Corona hat gegen mich keine Chance". Man weiß ja, mit welcher Theatralik er so etwas darstellen kann.

Ergo, Ziel erreicht und mediale Aufmerksamkeit geweckt - egal wie es ausgeht und ob er wirklich infiziert ist oder nicht.

@teachers voice 10:38

»Ich bin sehr überrascht, wie viele sich hier vorstellen können, dass Trump seine Infektion sogar „nützen“ könnte und sie damit auch „erfunden“ sein könnte.
Zunächst ist eine solche Diagnose im Weißen Haus nicht zu „faken“. Das funktioniert einfach nicht.«

Wundern Sie sich etwa darüber?
Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, selbst wenn er dann die Wahrheit spricht.

Es mag zwar etwas herzlos

Es mag zwar etwas herzlos klingen, wenn jetzt einige User fragen, wem das jetzt mehr nützen wird.

Aber nüchtern betrachtet wird jedes Ereignis in der Politik (noch dazu im Wahlkampf) dahingehend analysiert.
Die Infektion Trumps könnte das Potential haben, die nächste "October Surprise" zu werden, also ein unvorhergesehenes Ereignis kurz vor den Wahlen, das zusätzliche Spannung hineinbringt.

Es kann jetzt sowohl für Trump als auch für Biden positive oder negative Folgen haben.
Entweder es tritt ein Solidar-Effekt mit dem kranken Präsidenten ein oder die Leute sehen die Erkrankung als Folge der fahrlässigen Politik Trumps.

Natürlich kommt es vor allem darauf an, wie die Krankheit verläuft.

Alles in allem dürfte die Wahl jetzt noch unvorhergesehener werden als ohnehin schon...

von sonnenbogen

Was ist das denn für eine Theatralik?Er hat sich infiziert,wie Tausende in den USA,noch dazu hat er es immer verharmlost.Ich kann nur hoffen,dass ihm das bei der Wahl nicht auch noch Stimmen bringt.Aber vielleicht ist das ja auch nur ein PR Trick;zuzutrauen wäre es ihm.

Keine Besserung

Dieser mann versteht es sehr geschickt am Präsidentenstuhl zu kleben. Denn wenn er nicht mehr Präsident ist muss er Steuern zahlen. Ich hoffe dass er trotzdem nicht gewinnt wird das wäre für Europa im Besonderen für Deutschland und die Demokratie des Westens eine Katastrophe wenn diese korrupte Figur an der Macht bliebe

@um 09:45 von buabua

"Masken tragen, egal ob mit oder ohne Abstand ist immer noch der beste Schutz nicht nur für sich selbst, sondern auch für seine Mitmenschen."
Falsch!

Masken tragen ist ein Schutz für seine Mitmenschen!

omg

Wen sucht sich Trump dieses Mal als Schuldigen?

@ um 09:53 von stgtklaus

"Eigentlich bekommt ja erst einmal die "Krankheit" und erst an deren Ende erholt man sich."
Nicht jeder der eine Virus erwischt, und dementsprechend positiv getestet wird, bekommt auch die Krankheit!

10:18, krittkritt

>Die Unsicherheit liegt im Test.
@09:54 von babelfishes
Er sagt nur aus, dass in einer Probe Nukleinsäure vorhanden ist. Diese Abschnitte können, müssen aber nicht eine Infektion oder Erkrankung bedeuten.<<

Nukleinsäuren finden Sie in sämtlichen Zellen sämtlicher Lebewesen. Auch Sie sind bis zum Rand angefüllt mit denen.

Ob das stimmt?

Wäre die Krankheit erfunden, würde es Trump aus weiteren TV-Duellen retten und er könnte kurz vor der Wahl vor die Kameras treten und verkünden dass die Krankheit doch so harmlos ist wie er immer gesagt hat. Plus Mitleidsbonus bei der Wahl.
Ich habe Zweifel.

@10:52 von GeMe

"ein paar Tage im Krankenhaus so wie bei Boris Johnson in GB könnten vielleicht sogar einen Donald Trump zum Nachdenken bringen"

Hat es denn bei Boris Johnson funktioniert?

Ich wünsche Donald Trump eine baldige Genesung und dass er seine Wahlniederlage bei bester Gesundheit erlebt.

"Chuck Norris-"Trump braucht keine Maske...

Diese Aussage, man benötige keinen Mund- und Nasenschutz, weil Zitat:"Das Weiße Haus begründete dies mit den regelmäßigen Tests des Präsidenten und seiner Mitarbeiter auf das Coronavirus"
zeigt doch überdeutlich, das man in Regierungskreisen wohl ein völlig falsches Verständnis darüber hat, dass ein Test eben genau nicht vor dem Virus schützt. Denn was nutzt der Test, wenn ich mich vorher schon angesteckt habe, weil ich mir zu schade bin, eine Maske zu tragen?
Hatte Trump den Virus nicht auch geleugnet? Ich weiß es jetzt nicht mehr. Auf jeden Fall keine ihn jetzt nicht mehr leugnen.

@Quakbüdel

Zu Ihrer Information:
Die 3 großen, repräsentativen Studien in England, Spanien und den USA zur Infektionssterblichkeit haben Werte von ca. 0,8 und 0.9 % ergeben!
Diese Werte liegen genau in dem Bereich, den man seit Monaten annimmt!
Und zum Vergleich:
In den USA liegt die Infektionssterblichkeit für die Grippe bei ca. 0,05 %.
Quelle: NDR-Podcast

Am 02. Oktober 2020 um 10:38 von teachers voice

"Zunächst ist eine solche Diagnose im Weißen Haus nicht zu „faken“. Das funktioniert einfach nicht."

Warum sollte das nicht funktionieren, es sind im Weissen Haus schon Dinge vorgekommen die schwieriger zu Händeln gewesen sind als eine vorgetäuschte corona Infizierung...Die Watergate Affaire ist da nur ein Beispiel und ich glaube nicht das wir alles wissen was in der Vergangenheit im Weissen Haus sonst so gesponnen wurde...

Mein Mitleid hat dieser Präsident ..

Wer Corona infiziert ist hat als Mensch Anteilnahme verdient , egal wer .
Wer das nicht für nötig hält , diese oder dieser sollte sich dann auch aus Forendiskussionen verabschieden ; ..wird natürlich keiner tun . Die scheinbar wichtigen Forumsteilnehmer bleiben natürlich , ..
müssen immer jede Möglichkeit nutzen, da man ihnen in der realen Welt keinen Platz zum nörgeln bietet .
Ach auch " Boxtrolls " kennt die Alternative nicht ernst genommen zu werden , ..evtl. schreiben wir deshalb hier ?!

Wie man in den Wald hineinruft...

... So schallt es auch wieder hinaus.
zum Kommentar:
Am 02. Oktober 2020 um 10:59 von Minka04
Ich finde die zynischen Kommentare
nicht sehr passend.
.
Ich mag gar nicht aufzählen, wie viele zynische Kommentare Trump zum Besten gegeben hat. Dann darf er auch gerne etwas einstecken.

Wer sagt denn ...

... dass die Nachricht echt ist?
... dass Trump - wie so oft - diesmal (ausnahmsweise) nicht lügt?

Nur mal so eine Überlegung:
Wenn er jetzt zwei oder drei Wochen auf todkrank miemt, könnte er kurz vor der Wahl als Phoenix aus der Asche / als Bezwinger des Corona-Virus (Verzeihung: China-Virus) auferstehen und damit seine (miesen) Wahlaussichten verbessern.

(wie gesagr: nur mal so eine Überlegung)

RE: Autograf um 10:56@ 09:52 von Hador Goldscheitel

"Nehmen ist seliger denn geben", zumindest in gewissen Kreisen.
Das gilt auch für angebliche Milliardäre. Wenn Sie jetzt noch schauen, dass DT versucht sein halbes Privatleben steuerlich beim Fiskus abzusetzen versucht, dann steht Ihr Artikel in diesem Kontext.

Gruß Hador

Eigentlich müsste Trump doch jetzt in Quarantäne

Also eigentlich müsste er doch jetzt in Quarantäne und vom Home-Office aus weiter arbeiten oder?? Gilt für ihn das nicht??

Nachdem sich eine seiner engsten Beraterinnen mit dem Coronavirus infiziert hatte, ist US-Präsident Donald Trump nun ebenfalls positiv auf das Virus getestet worden. Auch seine Frau Melania habe sich mit dem Virus angesteckt, bestätigte Trump auf Twitter. "Wir werden unsere Quarantäne und Erholung sofort beginnen. Wir werden das GEMEINSAM durchstehen", schrieb Trump.

Aber ich wünsche beiden, dass es nicht zu gefährlichen Komplikationen kommt, weil ich Melania eigentlich mag. Aber auch Biden und anderen wünsche ich sowas nicht.

Wahlkampftaktik? Wäre Trump definitiv zuzutrauen

Am 02. Oktober 2020 um 11:01 von Meyer Dirk:
Das ist Wahlkampftaktik. In ein paar Tagen wird er vermelden, dass das Coronavirus nur eine leichte Erkältung verursacht und er steht als Held da.
.
Das traue ich Trump definitiv zu. Bisher hat er ja kaum etwas anderes fertig gebracht, als das Virus herunterzuspielen. Da ist jetzt dieses Fake Spiel geradezu prädestiniert für ein derartiges herunterspielen.

Möglicherweise

läuft das auf eine Verschiebung der Wahl auf unbestimmte Zeit hinaus, falls sich der Gesundheitszustand von Trump in nächster Zeit doch verschlechtern würde.
Und was passiert dann mit den bereits abgegebenen Stimmen? Werden die dann alle für ungültig erklärt?
Ich befürchte weiteres Chaos.
Allerdings glaube ich der Meldung auch nicht wirklich, wie viele hier im Forum...

Quakbüdel - Corona-Phobiker / 1 Million Tote

Zitat: ... "wird man den Corona Phobikern zeigen dass dieses Virus nicht absolut tödlich sein muss."

Eine Phobie bedingt unangemessene Angstreaktion. Da aber das Virus in Deutschland 10.000 Opfer gefordert hat, sind Angstreaktionen, meiner Ansicht nach, durchaus berechtigt. Somit ihre Behauptung, die berechtigte Sorge der Bürger sei eine unangemessene Panikreaktion - sprachlicher Nonsense.
Dass es nicht absolut tödlich sein muss, das erzählen sie bitte der Million von Coronatoten, die dem Virus weltweit zum Opfer gefallen sind...
Eine Zahl mit sechs Nullen. Das sollte wohl genügen, um die Deklassifizierung der Risikogruppe, die sie wohl beabsichtigen, entgegenzuwirken.

Unabhängige Bestätigung?

Gibt es auch eine unabhängige Bestätigung dafür?
Wenn Trump was sagt glaube ich es nur, wenn es unabhängig bestätigt wurde.
Es kann durchaus auch Wahlkampftaktik sein.

Eine Fake News wäre keine Überraschung

Am 02. Oktober 2020 um 10:38 von teachers voice
Merkwürdige Spekulationen:
"Ich bin sehr überrascht, wie viele sich hier vorstellen können, dass Trump seine Infektion sogar „nützen“ könnte und sie damit auch „erfunden“ sein könnte."
Ich bin nicht überrascht. Schließlich ist Trump ein super-spreader in Sachen Fake News. Ich traue ihm das durchaus zu.
Außerdem wissen Sie doch gar nicht welchen Einfluss er in seinem verehren Dunstkreis hat.

Re: Minka04 am 02. Oktober 2020 um 10:59

Sie haben natürlich recht, dass Häme gegenüber Kranken und Schwachen unangebracht und stillos ist. Nur kann man auch schwerlich leugnen und außer acht lassen, dass Trump selbst der Großmeister solcher Häme ist. Warum sollte man also ihm mehr Rücksicht teilwerden lassen als er jemals zu gewähren bereit war? Und ich glaube bei ihm kaum an eine mögliche Läuterung, selbst wenn wir ihn jetzt mit Wattebäuschen bewerfen würden.

11:05, schmokie

>>Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, selbst wenn er dann die Wahrheit spricht.<<

Also kann man keinem Menschen auf dieser Erde glauben.

Klingt wie ein Fingerzeig Gottes.

Trump hat die Covid-19 Pandemie nicht wirklich ernst genommen. Wenn seine Infektion mild verläuft, wird er die Krankheit noch mehr verharmlosen, so meine Einschätzung. Gute Besserung, Mr. Präsident, in JEDER Hinsicht!

Lese ich oben was, Trump wird

Lese ich oben was, Trump wird in täglichen Mitteilungen zeigen, dass die Zitat Coronaphobiker unrecht haben.
Das wurde schon eindrucksvoll durch Boris Johnson, jünger, fitter und sympathischer als Trump, eindeutig gezeigt, wie kritisch eine Infektion werden kann.

Irgendwie komisch

Herr und Frau Trump machen selbst Briefwahl, obwohl er das explizit verhindern will das es diese Form gibt, jetzt haben beide auch noch Corona, obwohl er die verleugnet.

Wenn es die Amerikaner jetzt noch nicht geschnallt haben ist denen nicht mehr zu helfen. Wir sollten aber eine noch nie richtig existierende Freundschaft hinterfragen. Im Prinzip ist war es immer nur eine schlechte Geschäftsbeziehung. Deutsche Firmen müssen wie in China das Meiste dort produzieren.

Durch das Wahlmännerprinzip

... ist es wahrscheinlich wahltechnisch kein grosses Problem, wenn einer der Kandidaten stürbe. Dann würden die Wahlmänner halt den Nächsten wählen dürfen. Zumindest wäre das in normalen Zeiten so. Bei der gegenwärtigen Polarisierung ist aber zu befürchten, dass das dann doch über die Gerichte geklärt werden müsste.

@09:18 von sonnenbogen

>> nur die faulen Äpfel nicht?

Sind die 'faulen[, braunen] Äpfel' nicht gerade alle im “stand back and stand by”-Modus?

Hmmmm

Am 02. Oktober 2020 um 10:38 von teachers voice
Merkwürdige Spekulationen
Ich bin sehr überrascht, wie viele sich hier vorstellen können, dass Trump seine Infektion sogar „nützen“ könnte und sie damit auch „erfunden“ sein könnte.

Zunächst ist eine solche Diagnose im Weißen Haus nicht zu „faken“. Das funktioniert einfach nicht.

---

Ich weiß nicht. Einerseits habe ich Ihren Gedankengang ebenfalls und frage mich, ob das wirklich möglich wäre so etwas zu faken. Dafür kenne ich jedoch die Abläufe im Weißen Haus nicht.
Andererseits gab es schon größere Lügen und Betrügereien, die ebenfalls undenkbar schienen.

Bei dem, was da auf dem Spiel steht, traue ich Trump und seiner Administration wirklich sehr sehr viel zu. Um nicht zu sagen fast alles.

Eher kein Fake

Der Noch - Präsident wird niemals auf eine Rally und sonstige Veranstaltungen mit Jubelmassen ohne Not verzichten, schon garnicht um das zu erleben:

"Trump suggerierte, dass sich Hicks bei Angehörigen des Militärs oder Polizeibeamten angesteckt haben könnte. „Sie kommen zu dir und sie wollen dich umarmen und sie wollen dich küssen, weil wir wirklich gute Arbeit für sie geleistet haben, man kommt sich nahe und Dinge passieren“, sagte Trump. „ (Tagesspiegel)

Für mich zumindest sind damit Spekulationen über etwaige Fakedrohnen zur Verbesserung der Chance zur Wiederwahl so nicht gegeben.

The World's Biggest Loser?

Daß man nichts für bare Münze nehmen sollte, was aus dieser Richtung kommt, wartet man vielleicht noch etwas ab.

Allerdings gilt in den Staaten nur ein Winner ... und jemand, der sich zurückziehen muß und nicht seiner "hard work" nachgehen kann, ist wohl sicherlichich kein Sieger. Eher ein Verlierer.

So kann der Don unter Umständen bald den größten Verlierer der Weltgeschichte geben. – Gucken wir mal.

@10:14 von theodorus

>> Böser Virus, total respektlos, schlimm!
>> [...]

Sie schreiben mir aus dem Herzen!

omg

>> Diese Abschnitte können, müssen aber
>> nicht eine Infektion oder Erkrankung
>> bedeuten.

Danke für diese Aussage an Prof. Dr. med krittkritt... oO

Antwort auf den Kommentar

>The World`s Biggest Loser?<

Aha. Wird Trump nun wegen seines Gewichts so ganz plötzlich mit den Teilnehmern aus der gleichnamigen Fernsehsendung aus einem privaten Fernsehsender verglichen. In einer Diskussion bei Meischberger sagte einmal eine stark übergewichtige Frau, dass "Übergewicht die in der modernen Welt letzte verbliebene Bastion gesellschaftlich legitimierter Diskriminierung sei", denn Übergewicht stehe nicht im Antidiskriminierungsgesetz. Niemand dürfe heute wegen seines Alters, seines Geschlechts, seines Glaubens, seiner Weltanschauung, seiner sexuellen Orientierung, seiner Nationalität, seiner Herkunft etc. etc. ausgegrenzt werden, denn für das alles können die Menschen ja nichts dafür. Wohingegen das Vorurteil immer lebendig ist, dass Übergewicht selbstverschuldet ist und immer bleibt.
Sie vermischen Trumps Charakter bzw. politischen Stil mit seinem Gewicht und gleichzeitig beleidigen sie die Menschen mit Adipositas aus der gleichnamigen Fernsehsendung.
Gar nicht gut!

Sogar "Fake" ist denkbar

Bedauerlich ist:

Bei diesem Präsidenten Trump kann nicht einmal ohne weiteres ausgeschlossen werden, ob die Meldung "Fake" - Wahlkampflist - ist.

Angesichts der mit ihm gemachten Erfahrungen könnte es auch möglich sein, dass er die Infektion aus taktischen Gründen nur behauptet.

Gründe dafür wären denkbar:

Er will zeigen, wie stark er ist - im Gegensatz zu Herrn Biden.

Er will beweisen, dass das Virus "harmlos" ist und sein bisheriger Handeln angemessen.

Herr Trump hat es zu verantworten, dass es diese Denkmodelle geben darf.

Wird man schon überleben, ein bisschen Glück braucht man halt!

Ja dann ist er halt betroffen, wie viele andere weltweit auch. Früher oder später wird es uns alle besuchen, das Virus. Einfach mal 10 Tage abwarten und höchstwahrscheinlich geht das Leben dann einfach weiter.

Wir alle ...

... wünschen dem amerikanischen Präsidenten, dass er die Infektion gut übersteht.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir, beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: