Ihre Meinung zu: Ankündigung Trumps: TikTok ab Sonntag nicht mehr downloadbar

18. September 2020 - 14:13 Uhr

Im Ringen um die Zukunft der Social-Media-App TikTok hat US-Präsident Trump eine letzte Frist gesetzt: Ab Sonntag ist in den Vereinigten Staaten ein Download nicht mehr möglich. Der WeChat-App wird direkt der Stecker gezogen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.333335
Durchschnitt: 2.3 (3 votes)
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

rer Truman Welt

Tja, dann bekommen die US Amerikaner mal einen Geschmack davon, wie es den Chinesen in China ergeht. Man nähert sich an.

Ob nun meine Daten ...

... bei der KP in China gesammelt werden oder bei den üblichen Verdächtigen Amazon, Apple, Facebook, Google die auch Hintertüren für die NSA und Gott-weiß-wen offenhalten, ist letztendlich egal.

Insofern ist Trumps Absicht schon sehr durchschaubar.

Wenn Tik Tok irgendwann einem US-Konzern gehört, ist es auch nur ein weiterer Datensammler auf der jetzt schon langen Liste.

Damit wird er niemanden treffen

Eine rein symbolische Maßnahme, damit wird er weder das Unternehmen noch China noch sonst wen beeindrucken. Es ist nur dazu da um Stimmung zu machen. Diese ganzen Sperrungen, Verbote etc werden ihm nichts bringen. Reine Ablenkungsmanöver damit die Presse nicht mehr über Covid berichtet

Amerika, die Muster-Demokratie!

Da kann der Präsident also entscheiden, dass ihm ein Internet-Anbieter nicht gefällt, und schon geht das Licht aus?

Kann das wahr sein? Sind das Allmachtsgelüste eines Diktators, der machen kann, was er will? Und die ach so freiheitsliebenden Amerikaner nehmen es hin, dass ihr geliebter Präsident den Staatschef von China rechtsaußen überholt?

Es scheint immer düsterer jenseits des Atlantiks zu werden.

Irgendwie kommt mir das

Irgendwie kommt mir das bekannt vor, dass Besitzer gezwungen werden ihr Unternehmen an Einheimische verkaufen müssen. Das natürlich zu einem, durch den Zwang verursachten Spottpreis.

Trump verliert gerade 60 Millionen Wählerstimmen

Wie sagte Biden "Er scheint verrückt zu werden"

60 Mio der 100 Mio TikTok USA Nutzer
sind potenzielle Wähler.

Der schlauste Mann der Welt schickt die
USA wieder in die IT Steinzeit zurück.
Huawei hat z.B innerhalb kürzester Zeit ein
Betriebssystem auf die Beine gestellt welches Google´s Android
und Apple´s IOS den Rang ablaufen wird und auf vielen Asia Chips
Geräten laufen wird.

Seltsame "Wahltaktik"!

Erstaunlicher
"Schachzug" Trumps vor den US-Wahlen! Tik Tok
scheint 30 Millionen
User in den USA zu haben. Davon sind 31%
älter als 25 J., also im
besten Wahlalter. Viele
Millionen Nutzer sind
im Altersbereich zwischen 18 und 24
Jahren und haben Einfluss auf weitere
Jungwähler. Diese aktuellen Zahlen las
ich im Netz. Die
Wahltaktik erscheint
schwer nachvollziehbar!

Sehr schön

Eine richtige Entscheidung des Präsidenten. Handeln anstatt jammern wie Slow Joe.

Sicherheitsinteressen - von wegen!

Da geht es um handfeste wirtschaftliche Interessen. Trump drückt den Preis für eine Übernahme durch US-Konkurrenten. Die werden sich schon erkenntlich zeigen, darf man wohl mutmaßen.

Überraschend an der Maßnahme ist bestenfalls wie viele Amerikaner in den sozialen Medien ihm auch noch dafür applaudieren und Nutzer der beiden Apps diffamieren.

@15:38 von Wolfgang E S

Es scheint immer düsterer jenseits des Atlantiks zu werden.

Im Gegenteil. In den USA herrscht ein Ausmaß an Meinungsfreiheit, wovon man diesseits des Atlantiks nur träumen kann.

15:44 von Karl Klammer

wow, weist du denn überhaupt, was tiktok ist? die sind noch überflüssiger als fazebuch

Sicherheitsbedenken ?

dass Daten gesammelt und weitergeleitet werden, weiß man ja mittlerweile. Jedoch für Trump dürfen am. Firmen beliebig sammeln. Nur wenn die Chinesen oder Europäer das machen, ist das verwerflich? Und dann werden die Eigentümer locker ausgequetscht, ein reiner Squeeze-out: America first.

Albernes Scheingefecht

Trump versucht mal wieder den starken Mann zu spielen und scheitert wie immer.

Damit er sein Gesicht waren kann, wird das US-Geschäft jetzt an Oracle oder Walmart abgetreten, die Chinesen behalten aber auch dann weiterhin Zugriff auf die Daten.

Das ist das Gleiche wie beim Privcy Shield Abkommen zwischen EU und USA, was der EUGH richtigerweise gekippt hat.

Man merkt an solchen Aktionen, wie nervös Trump langsam wird.

Solche Aktionen wären evtl.

Solche Aktionen wären evtl. sinnvoll, wenn man damit Druck aufbauen will, um Investitionsschutzabkommen durchzusetzen.

15:48 von Sternenkind

Eine richtige Entscheidung des Präsidenten. Handeln anstatt jammern wie Slow Joe.

Dass Sie bekennender Trump-Fan sind, ist ja hinlänglich bekannt. Und dass Sie seine Entscheidungen völlig kritiklos beklatschen, ist dann auch nur folgerichtig.

Dass Sie aber seine Diktion übernehmen, also seine herabwürdigenden Namen für Konkurrenten übernehmen, ist nicht nur ganz schlechter Stil, sondern auch ein Zeichen mangelnden eigenen Sprachvermögens.

Im Übrigen: Die Handlungsoptionen eines Präsidentschaftskandidaten sind eher begrenzt.

@ rin (15:51): exakt genauso ist es!

hi rin

Exakt genauso ist es:

Da geht es um handfeste wirtschaftliche Interessen. Trump drückt den Preis für eine Übernahme durch US-Konkurrenten. Die werden sich schon erkenntlich zeigen, darf man wohl mutmaßen.

Sowas ist verbotene feindliche Übernahme! Und die muss Konsequenzen haben und deswegen von mir an Trump: NO DEAL!! Keine Handels-Abkommen mehr mit den USA! CETA ist tot, werte USA!! Denn ich lasse mich nicht von den USA erpressen. Eher gehen die USA pleite.

Überraschend an der Maßnahme ist bestenfalls wie viele Amerikaner in den sozialen Medien ihm auch noch dafür applaudieren und Nutzer der beiden Apps diffamieren.

genauso ist es und deswegen muss Netflix und Disney+ bei uns verboten werden.

@ Dr.Dr. Sheldon (15:55): nicht nur PrivacyShield ist gekippt

hi Dr.Dr. Sheldon

Nicht nur dieses PrivacyShield ist gekippt:

Das ist das Gleiche wie beim Privcy Shield Abkommen zwischen EU und USA, was der EUGH richtigerweise gekippt hat.

Auch SafeHarbour wurde vom EUGH gekippt und CETA wird den gleichen Weg gehen. Karlsruhe wird das mit Sicherheit stoppen. Richtig so. Weiterhin ist auch das Flugdatenabkommen PNR mit Kanada und den USA gestoppt was genauso richtig ist.

Diese "us-Präsidentschaft" ist für mich nicht mehr vertrauenwürdig und diese ganzen us-Tech-Konzerne noch weit weniger. Die lassen sich von diesen Unsicherheitsdiensten missbrauchen.

Deswegen rate ich allen Android-Usern:
Google-Playstore zu deinstallieren und andere alterntive Stores zu installieren und dann darüber Tik Tok wieder zu installieren. So macht man dass! Und dieses Android und alle vorinstallieren Anwendungen gehören in der EU ein für alle Male verboten wegen Spionage!

Endlich mal eine vernünftige Entscheidung des US-Präsidenten

In diesem "sozialen" Medium werden fast ausschlieslich blödsinnige, gehässige, ethisch abstoßende Beiträge veröffentlicht und geteilt, sowie pure Schadenfreude artikuliert, Vorurteile gefestigt und schlechte Witze verbreitet.
Bei facebook, twitter, instagram hält sich derartiges (noch) in Grenzen.

15:53 von Wilhelm Schwebe

wow, weist du denn überhaupt, was tiktok ist? die sind noch überflüssiger als fazebuch

Irgendwie scheint es bei den Senioren unter unseren Alternativ-Parteifreunden sehr beliebt zu sein, eine ganz besonders kindische Sprache zu pflegen. Ähnlich wie beim blitzgescheiten Rechtsvertreter, der so gerne vom „bubu-bööösen Rechtsextremismus“ brabbelt.

Kein schlauer Zug von Trump, führt mal wieder zu Überreaktion.

Ich denke nicht, dass dies ein Zug von Trump Richtung Diktatur ist.
Fakt ist, dass der amerikanische Präsident schon seit der Unabhängigkeit die Macht des Executive Order hatte und dass diese sehr anfällig für juristische Gegenschläge sind ist bekannt. Also keine Panik.
Zweitens ist es völlig absurd von Trump, jetzt die junge Wählerschaft zu verärgern, nur um abzulenken. Aber der Mann war ja noch nie für sein Denkfähigkeit bekannt.
Außerdem zerstört er damit Karieren von Amerikanern.
Ich denke trotzdem, dass er damit TikTok einen bleibenden Schaden zufügen könnte, da die USA nach dem indischen Verbot den Hauptmarkt für die Plattform darstellen. Es wird sich auf jeden Fall in den Finanzen von TikTok widerspiegeln. Ob das die Chinesen interessiert ist ne andere Frage.

Wenn auch aus den falschen

Wenn auch aus den falschen Gründen, so ist es gut und richtig, diese Dienste zu verbieten. Das sollte mit allen anderen Social-Media-Diensten genauso gemacht werden, denn das ist eine einzige Seuche, die nur das schlechteste in den Menschen hervorbringt.

Langsam fasst man sich...

an den Kopf. Welche Strohhalme sucht sich dieser Mensch den noch aus, um die nächsten 4 Jahre sein Gesicht im Spiegel des Badezimmers im White house zu sehen? Und wie hier bereits korrekt festgestellt wurde, vergrault er Millionen potenzielle Wählerinnen und Wähler dadurch. Natürlich werden seine Stammwähler auf ihren Farmen kaum tictoc nutzen. Aber diese alleine werden ihn nicht wieder ins oval office bringen.

"Das Problem dieser Welt ist, dass die intelligenten Menschen so voller Selbstzweifel und die Dummen so voller Selbstvertrauen sind."

Charles Bukowski

@ Kommerz (16:15): Nein das sehe ich anders

@ Kommerz

Nein sehe ich anders!

Das sollte mit allen anderen Social-Media-Diensten genauso gemacht werden, denn das ist eine einzige Seuche, die nur das schlechteste in den Menschen hervorbringt.

Denn meine ganze Familie nutzt socia-Media-Dienste. Aber nicht WeChat. Von daher... Und auch unsere Nachbarn nutzen alle socia-Media-Dienste. WhatsApp oder andere. Ich persönlich habe schon mehrfach vergeblich versucht, meinen Familienclan von WhatsApp wegzukriegen, funktioniert aber leider nicht. Denn die Mehrheit der Freunde von meinen beiden Neffen und meiner Nichte sind alle bei WhatsApp. Und meine Altvordere ebenfalls genauso wie deren Freunde.

Denn ich persönlich bevorzuge Wire. Aber leider kann man die Daten nicht von WhatsApp nach Wire oder sowas migrieren. Das ist Mist. Und weiter ist Mist, dass man nicht zwische Wire und WhatsApp funken kann (wenn ich zum Beispiel bei Wire bin aber mein Gegenüber bei WhatsApp ist).

oh jeh...

...und ab wann dürfen nur noch die Amerikaner googlen oder sich in Facebook austauschen?
- Also der Umkehrschluss.
Na ja wenigstens Steuern erheben wäre ja schon mal was...

@ Opa Klaus (16:17): exakt genauso ist es - USA werden zerbreche

hi Opa Klaus

Langsam fasst man sich...
an den Kopf. Welche Strohhalme sucht sich dieser Mensch den noch aus, um die nächsten 4 Jahre sein Gesicht im Spiegel des Badezimmers im White house zu sehen? Und wie hier bereits korrekt festgestellt wurde, vergrault er Millionen potenzielle Wählerinnen und Wähler dadurch.

Genauso ist es. Genau deswegen gehört Trump samt Pence und Co weg und durch die Linken und die Grünen in den USA ersetzt.

Und was ich persönlich viel schöner fände:

wenn die us-Nordstaaten die Südstaaten abstoßen würden und mit Kanada ein neues USA aufmachen würden. Dann könnten diese Republikaner mal sehen wo sie bleiben. Denn die Fliehkraft wird seit Jahren immer größer. Von daher sehe ich es so, dass es die USA in dieser Form bald nicht mehr geben wird.

Vor dem dem

ersten Artikel wusste ich nicht mal das es dieses Programm, was sich heute App nennt, gibt.
Was Trump macht, ist eine Art Zwangsenteignung wo er den Preis festlegt, gab es zu der Zeit als ich ganz Jung war auch.
Das Land was alle ausspioniert und Daten sammelt, wirft anderen das selbe vor.
Und so was nennt dann Deutschland seine Partner, auf die man nicht verzichten kann.
Ob er sich damit einen Gefallen tut, werden wir ja sehen, ich würde ihm nichts verkaufen.

@Demokratieschützerin 16:30

"Und was ich persönlich viel schöner fände:

wenn die us-Nordstaaten die Südstaaten abstoßen würden und mit Kanada ein neues USA aufmachen würden. Dann könnten diese Republikaner mal sehen wo sie bleiben. Denn die Fliehkraft wird seit Jahren immer größer. Von daher sehe ich es so, dass es die USA in dieser Form bald nicht mehr geben wird."

Nun ja, danke für die Zustimmung, anwelchen Zeitrahmen zur Auflösung der USA haben Sie da so gedacht?

Erstens gibt es bereits einen

Erstens gibt es bereits einen Vertrag mit Oracle. Zweitens ist ein Download-Verbot in einem einzelnen Land lächerlich weil einfach zu umgehen. Drittens sind die Begründungen für Trumps Vorgehen noch lächerlicher, es handelt sich schlicht um ökonomische Kriegsführung, was dann viertens nicht lächerlich, sondern gefährlich ist, weil es für uns alle nicht gut enden wird.

Der US-Präsident kann also

Der US-Präsident kann also einfach einem ausländischen Unternehmen sagen: "Alles von euch, was bei uns steht, verkauft ihr an uns. Oder wir schließen es." ?
Das ist... nicht schlecht, wenn denn so. Nur irgendwie sozialistisch, oder ?
Wenn der nun die Produktionsstätten von VW oder Daimler haben will ? :)

Nationale Sicherheit, klar. Natürlich spioniert China auch aus. Mehr als die USA ? Kaum möglich.
Aber von wem wird man lieber ausspioniert ? So als Amerikaner oder Europäer, meine ich ?
Ich persönlich bevorzuge da ganz eindeutig Russland und China. Aber nur in der Hinsicht.
Und in den App-Stores bei denen kann man das doch vermutlich noch bekommen.

16:13 von WM-Kasparov-Fan

Endlich mal eine vernünftige Entscheidung des US-Präsidenten
In diesem "sozialen" Medium werden fast ausschlieslich blödsinnige, gehässige, ethisch abstoßende Beiträge veröffentlicht und geteilt, sowie pure Schadenfreude artikuliert, Vorurteile gefestigt und schlechte Witze verbreitet.
Bei facebook, twitter, instagram hält sich derartiges (noch) in Grenzen.

Ihnen ist aber schon bewusst, dass Trump seine Lügen, Falschbehauptungen, Hetze und Diskriminierungen auf Twitter verbreitet? Und dass Facebook sozusagen die Wiege der Hassrede ist?

Haben Sie jemals persönlich „ fast ausschlieslich blödsinnige, gehässige, ethisch abstoßende Beiträge“ auf TikTok gesehen?

16:15 von Kommerz

"Wenn auch aus den falschen Gründen, so ist es gut und richtig, diese Dienste zu verbieten. Das sollte mit allen anderen Social-Media-Diensten genauso gemacht werden, denn das ist eine einzige Seuche, die nur das schlechteste in den Menschen hervorbringt."

Ich frage mich allerdings, ob Sie und andere die so , ja ich sag es: keifen, die social media aus den richtigen Gruenden ablehnend adaequat kritisieren koennen, z.B. mit diesem Wissen: Netflix-Doku "The Social Dilemma" Ein trailer ist auf youtbe, oh, pardon, ist ja social media... tja, dann eben Licht aus.

16:30 von Demokratieschue...

Und was ich persönlich viel schöner fände:
wenn die us-Nordstaaten die Südstaaten abstoßen würden und mit Kanada ein neues USA aufmachen würden. Dann könnten diese Republikaner mal sehen wo sie bleiben. Denn die Fliehkraft wird seit Jahren immer größer. Von daher sehe ich es so, dass es die USA in dieser Form bald nicht mehr geben wird.

Werte Demokratieschue..., Sie haben wahrscheinlich sogar Recht.

Tatsächlich gibt es einen Plan der Canadian Pacific, der genau das beabsichtigt. Die Nordstaaten der USA (darunter u.a. Texas, New Mexico, Florida, Louisiana und Mississippi) wollen mit den kanadischen Provinzen Queensland und New South Wales eine neue Republik gründen. Als Hauptstadt ist Wellington vorgesehen, der Regierungssitz soll aber wie bislang auch in Phoenix, AZ verbleiben.

Der Plan wird verfolgt seit den Golfkriegen der 1970er Jahre und wird nach seinem Urheber „Roosevelt-Rochade“ genannt.

@ pnyx (16:38): Sogar heise lacht schon darüber

hi pnyx

Zu dem hier:

Erstens gibt es bereits einen Vertrag mit Oracle. Zweitens ist ein Download-Verbot in einem einzelnen Land lächerlich weil einfach zu umgehen.

sage ich mal:
sogar heise macht sich darüber schon lustig.

https://tinyurl.com/y4mmv6jx
heise: TikTok: Oracle-Deal löst Probleme nicht, wahrt aber Trumps Gesicht 15.09.2020 07:03 Uhr

Von daher: Trump blamiert sich weiter und ich denke dass der Deal platzen wird und dann wäre Ende Gelände für Trump.

16:30 von Demokratieschue...

«Und was ich persönlich viel schöner fände:
wenn die us-Nordstaaten die Südstaaten abstoßen würden und mit Kanada ein neues USA aufmachen würden.»

Kanada als flächenmäßig zweitgrößtes Land der Erde "wird den Teufel tun", mit welchen Nordstaaten aus den USA "ein neues USA aufzumachen".

Ca. 38 Mio. Kanadier werden sich ganz sicher nicht von was weiß ich wie vielen Millionen von US-Nordstaatlern zur Minderheit im einst eigen-bestimmten Land machen zu lassen. Beide Kanadier + US-Amerikaner sprechen zwar Englisch als Muttersprache. In Kanada die "Quebeqouis" alternativ aber auch Französisch.

Wer jemals Touristen aus Kanada und den USA vergleichsweise als Touristen in Mittelamerika / in der Karibik "erlebte". Weiß, dass außer der Sprache gar nicht so viele Gemeinsamkeiten zw. Kanadiern & US-Amerikanern sind.

Müssen Anhänger der Republikaner aus den Nordstaaten sich alle Pferde & Lassos kaufen, und in den Südstaaten Rinder treiben, sobad der neue Staat "KanUSAda" gegründet ist …?

Tik Tok verschwindet aus den App-Stores in den USA

Ja. Es ist bestimmt auch die richtige Entscheidung. Wer Trump so amateurhaft imitiert, der kann eben nur verboten werden. Tik Tok wird eh niemand auf dem Globus vermissen.

16:38 @ pnyx

Ohne Zustimmung von Trump - wie er sagt - kein Vertrag.

Ob sich der "harte Hund" :) Larry Ellison mit Donald anlegen wird?

@ Silverfuxx (16:39): ich will von niemandem ausspioniert werden

hi Silverfuxx

Zu dem hier:

Nationale Sicherheit, klar. Natürlich spioniert China auch aus. Mehr als die USA ? Kaum möglich.
Aber von wem wird man lieber ausspioniert ? So als Amerikaner oder Europäer, meine ich ?

Ich möchte von niemandem ausspioniert werden, ganz egal von wem. Diese Spionage die diese Unsicherheitsdienste treiben, ist schlich verfassungswidrig, eu-rechtswidrig, verstößt gegen internationales Recht und auch mit Sichereit gegen geltendes Völkerrecht.

Aus dem Grund bevorzuge ich keinen von denen die Sie nennen:

Ich persönlich bevorzuge da ganz eindeutig Russland und China.

Diese ganzen globale Totalüberwachung gehört restlos zurückgebaut, unter Strafe gestellt und verboten. Punkt. Aus. Ende.

Aber bei dem hier:

Und in den App-Stores bei denen kann man das doch vermutlich noch bekommen.

sehe ich ein Problem: was wenn die USA den Download aus anderen App-Stores blockieren was ich unrechtmäßig finde??

@ wenigfahrer (16:35): auf solche "Partner" kann ich verzichten

hi wenigfahrer

Mit dem hier haben Sie absolut recht und das ist genau diese Doppelmoral:

Das Land was alle ausspioniert und Daten sammelt, wirft anderen das selbe vor.

Dieser Trump ist sowas von hysterisch. Der soll erstmal vor seiner eigenen Türe kehren und diese us-Spionage unter Unterstützung von Kanada (CSIS), England und Deutschland, Frankreich, Österreich und anderen als Helfershelfer (Mittäter) restlos beenden!! Das ist überfällig. Auch England muss seine Spionage restlos einstellen und diese ganze Spionage-Architektur an den Internet-Knotenpunkten restlos zurückbauen genauso wie die USA.

Und so was nennt dann Deutschland seine Partner, auf die man nicht verzichten kann.

Doch, auf solche "Partner" kann ich sehr gut verzichten, genauso wie auf England (GCHQ, MI6 und Co).

Wann verschwindet

dieser Mensch endlich. Eine weltweite Zumutung!

@ Der Hasi (16:29): wer bitte braucht Facebook???

@ Der Hasi

Mal eine ganz ehrliche Frage:

wer zum Teufel braucht Facebook???

...und ab wann dürfen nur noch die Amerikaner googlen oder sich in Facebook austauschen?

Diaspora ist die Antwort dagegen oder opensource-Programme für Jabber-Dienste wie Gajim, Psi, Empathy, Quassel und andere.

15:52, Linksstaat_DE

>>@15:38 von Wolfgang E S
Es scheint immer düsterer jenseits des Atlantiks zu werden.

Im Gegenteil. In den USA herrscht ein Ausmaß an Meinungsfreiheit, wovon man diesseits des Atlantiks nur träumen kann.<<

Ich träume nicht davon, ungestraft den Holocaust leugnen, den Hitlergruß zeigen und Hakenkreuzflaggen in den Vorgarten stellen zu dürfen.

Was bei der Diskussion oft

Was bei der Diskussion oft und gern unter den Tisch fällt, ist der Grund für die Erpressung in Richtung tiktok:
Ausländische Unternehmen, die eine Niederlassung oder ein Werk in China aufbauen wollen, sind gezwungen, als Juniorpartner eines chinesischen Unternehmens aufzutreten.
D.h. die chinesische Seite verfügt quasi immer über die Mehrheit im zwangsweise gemeinsamen Unternehmen.
Dies führte und führt (von chinesischer Seite gewollt) zu massivem Technologietransfer in Richtung chinesischer Seite.
Vor diesem Hintergrund ist die US-Forderung, den Betreiber von tiktok mehrheitlich amerikanischer Führung zu unterwerfen, schlicht eine Retourkutsche für die jahrzehntelange chinesische Praxis.
Das ist etwas, was eigentlich bereits andere US-Regierungen getan haben sollten.
Jetzt macht es ausgerechnet Trump, wenn auch in seiner typischen „Handelsform“ namens Erpressung.

@Silverfuxx

„Wenn der nun die Produktionsstätten von VW oder Daimler haben will?“ Wenn sich Trump die Werke von Daimler, VW und BMW in den USA unter den Nagel reißt, dann machen wir das mit der Gigafactory von Trupms gutem Freund Elon Musk in Brandenburg auch. Wäre vielleicht nicht der schlechteste Tausch :-)

Gute Entscheidung

Chinesische Datenkraken gehören verboten, auch in Europa.

Selbiges sollte auch für Huawei und Xiaomi gelten.

Der Westen kann sich nur gemeinsam gegen die kommunistische Diktatur China stemmen.

Die EU muß noch begreifen, welche dunkle Macht da im Osten erstarkt.

China reguliert sehr genau,

China reguliert sehr genau, welche Daten und Apps dort zugänglich sind. Muss ich leider immer wieder erfahren, wenn ich dorthin reise. Also ist China nicht wirklich das unschuldige Opfer, auch wenn es gerne so dargestellt wird.

Industriespionage und Datensammlung ist ein Thema, und Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. Ich kann daher die Position der amerikanischen Regierung nachvollziehen, besser jetzt Maßnahmen zu ergreifen als später zu jammern.

15:53 von Wilhelm Schwebe

«wow, weist du denn überhaupt, was tiktok ist?
die sind noch überflüssiger als fazebuch.»

"tiktok" sind die kleinen Kügelchen in weiß, oder in orange-farbig aus den kleinen Dosen aus Plastik mit Spender. Die weißen schmecken mehr nach Pfefferminz, die orangenen mehr nach Orangen.

Die korrekte Deutsche Übersetzung für: "facebook" ist: "Fratzebuch".
Nicht: "Fazebuch". Weil man sich von Fratze zu Fratze was schreiben kann.

"Fazebuch" ist der Comic mit den ganzen: "Fazern" drin.
Sind so"ne Art von Laserschwert in klein, das man im Holster am Pistolengürtel an der Hüfte tragen kann.

Manche meinen, sie bräuchten Fratzebuch oder tiktok.
Ich brauche diese alle beide nicht. Aber im Fazebuch lese ich gerne was.
Auch, wenn gar nicht sooo viele Fazer im Buch drin sind.

"Überflüssig" ist immer in erster Linie das, was gar niemand will.
"tiktok" & "facebook" wollen aber sehr viele. Und bei Fratzebuch bieten "sogar" seriöse Medien Plattformen zum Diskutieren über Artikel / Sendungen an …

Es ist absolut lebensnotwendig..

... Sozial Media zu konsumieren! Fazebuch und Twitscher sind Bestandteil der humanoiden Existenz! Politische Meinungen werden nicht mehr durch das Lesen der Tageszeitung geprägt, sonder durch Youtube, wo jeder Vegankoch die Weisheit verkündet. Und was würden wir nur machen, könnten wir unseren Arbeitskollegen nicht ein Foto von der Grillplatte Delphie aus dem Strand Restaurant schicken. Tic Toc ist noch mehr wichtig! Mr. Trump ist hier jedoch nicht vertreten..warum wohl? Finanzielle Interessen können ja nicht die Grundlage seiner Entscheidung sein. Ich frage mich langsam, wie kaputt ist unsere Welt zwischenzeitlich? Liebe Mitmenschen, bitte besinnt Euch doch wieder auf das Wesentliche. Geht mit dem Hund und den Kindern im Wald spazieren, kocht gemeinsam Euren Sonntagsbraten, lest ein gutes Buch und schaltet sozial Media ab. Niemand ist für andere so wichtig, wie er sich fühlt

Trump

Tic Toc nicht richtig. Einerseits zieht sich die USA aus allem raus, andererseits haben sie Angst alleine zu sein und nicht mehr die die Nr 1 zu sein. Haben wir den richtigen Verbündeten
sind unsere Daten in den USA besser aufgehoben? Wo bleibt die besungene EU Google Lösung? Ach ja das Geld braucht man für etwas anderes zum Beispiel die Landwirtschaft zu subventionieren. Schwach, uneins unbedeutend, oder anderes gesagt sie nutzt nicht ihre Macht.

America's Fürst

Ansich wahrscheinlich keine schlechte Maßnahme, aber an den wahren Motiven Trumps darf man wohl berechtigte Zweifel anmelden. Ihm scheint es viel mehr als um Sicherheitsbedenken, um Wirtschaftskrieg zu gehen. Würde TikTok einem US-amerikanischen Konzern gehören, dürfte es so viele Daten sammeln und spionieren - US- und weltweit - wie es wollte. Daran kann wohl kaum ein Zweifel bestehen.

„Datenkraken“

17:38 von europa85
17:43 von wolf_wahn

Ich denke nicht, dass viele Menschen hierzulande glauben, dass chinesische Konzerne eben keine Daten sammeln. Insofern ist das Misstrauen gegen Huaweis 5G-Technologie m.E. berechtigt.

Hier aber geht es darum, dass Trump chinesischen Tech-Unternehmen genau das vorwirft, was deren Pendants in den USA bekanntlich auch tun und zwar in einem Maße, dass sich in nichts vom chinesischen unterscheidet.

@pnyx

Saluer @pnyx!

Ihre Meinung zu Trump als Friedens Nobelpreisträger, vorgeschlagen von Norwegen!

Finde ich passend und amüsant!

Ob er, nach noch mehr Scherben, diese auch noch tatsächlich bekommen wird!?

Ich befürchte, ja.

@16:39 von Silverfuxx

//Nationale Sicherheit, klar. Natürlich spioniert China auch aus. Mehr als die USA ? Kaum möglich.//

Stimmt.
Zur Erinnerung:
***Bereits 1989 erschien dieser Spiegel-Artikel mit der Überschrift: „NSA: Amerikas großes Ohr“ und darunter stand als Zwischenüberschrift: „Die National Security Agency, der aggressivste US-Nachrichtendienst, hört Freund und Feind ab.
Darin findet sich die Aussage, dass Verfassungsschützer berichten, besonders gern sammeln die US-Dienste „Zahlen und Daten aus der Wirtschaft“!
Und dann kommt der entscheidende Satz: »„Mitunter verblüffen amerikanische Kollegen, zu denen sie engen Kontakt halten, sogar mit „hübschen Details aus dem Privatleben“ deutscher Prominenter: „Die heben alles auf, was sie hören.“ «***
Der Spiegel, NSA: Amerikas großes Ohr, Ausgabe 8/1989, 20. Februar 1989

Wer glaubt, dass sich das geändert hat, irrt sich gewaltig.

17:33 von SysLevel

"Vor diesem Hintergrund ist die US-Forderung, den Betreiber von tiktok mehrheitlich amerikanischer Führung zu unterwerfen, schlicht eine Retourkutsche für die jahrzehntelange chinesische Praxis."

Das ist nur eine Vermutung auf toenernen Fuessen denn es ist Trumps Forderung, erkennbar an ihrem Wahnisinngehalt, nicht eine US-Forderung, denn die jeweiligen Praktiken der angeblichen Widersacher USA-China auf dem "freien" Markt sind zwar BEIDE komplett moralbefreit aber ihre Macher sind nicht total bescheuert. Faktisch ist diese Kutsche naemlich wirtschaftlich unvernueftig hoch 10 und es ist nur ein Trump, der mithilfe seiner im Kielwasser mitgesaugten Gesinnungsgenossen einen derartigen Murks tatsaechlich umsetzen kann. Sofern er kann.

um 15:48 von Gern en kind

"Sehr schön
Eine richtige Entscheidung des Präsidenten. Handeln anstatt jammern wie Slow Joe."

Eine sinnlose Plattform weniger. Wenn jetzt noch Twitter verschwindet, ist auch Trolland Dump weg.

Dieses Namegiving ist so was von albern.

@17:31 von fathaland slim

Wer von den von Ihnen aufgelisteten Sachen träumt, wäre in einer Debatte nicht ernstzunehmen.

Ich träume davon, Regierungsmitglieder kritisieren zu können, ohne dafür vor Gericht gezerrt zu werden. Kein Problem in den USA.

Gegen TikTok vorzugehen ist richtig. Und auch nach diesem Vorgehen wird es in keinem anderen Land so viel Meinungsfreiheit geben wie in den USA.

Unverständlich.

Wechat nutze ich gerne, um mit meinen chinesischen Bekannten zu kommunizieren.

Dabei ist mir schon bewusst, dass der Tencent-Konzern meine Daten (genau wie Google oder Facebook in den USA) an den Staat weiterreicht und würde es mir auch sicher anders wünschen.

Doch auch wenn in China nicht alles rosig ist, habe ich im Falle der chinesischen Regierung (im Gegensatz zu amerikanischen Geheimdiensten) ein Mindestmaß an Vertrauen, dass mit meinen Daten kein allzu großes Schindluder getrieben wird.

18:12, melancholeriker

>>um 15:48 von Gern en kind
"Sehr schön
Eine richtige Entscheidung des Präsidenten. Handeln anstatt jammern wie Slow Joe."

Eine sinnlose Plattform weniger. Wenn jetzt noch Twitter verschwindet, ist auch Trolland Dump weg.

Dieses Namegiving ist so was von albern.<<

Trolland Dump ist schon gut. Aber Lord Dampnut gefällt mir noch besser.

Ich bitte, meine Albernheit ausnahmsweise mal zu verzeihen.

Gut gelernt

Mr.Trump hat von seinem nordkoreanischen Freund gut gelernt.

tic tac und nicht TicToc

@schabernack um 17:48:
Die Kügelchen bezeichnen sich tic tac und nicht TikToc -> nur zur Info.

Und allgemein zu Trumps "Wirtschafts-Coup" und "Welt-Rettung" vor China:

Sollte Ihm das Ausspionieren fremder Staaten stören, sollte er dies vor die UNO oder der WTO zur Klärung bringen und damit versuchen, einen allgemeinen Spähstop aller Länder errreichen, mit entsprechenden Strafen.
Oder er soll eine Gesetzesinitiative einbringen, welches es allen Unternehmen in der USA verbietet Menschen auszuspionieren (dies sollte auch unsere Bundesregierung bzw die EU machen). Aber einzelne Unternehmen herauszugreifen hat ein äußerst starkes Geschmäckle.
Das Problem bei China oder auch dem Iran ist für Trump, diese ordnen sich nicht den US-Interessen unter. Sollten diese das machen, dann könnten Sie soviel spionieren oder die jeweilige Diktatur, noch weiter ausbauen, wie diese wollten, sie müssten sich nur der US-Administration brav unterordnen. Es ist eben wie beim Paten.

18:15, rossundreiter

>>Doch auch wenn in China nicht alles rosig ist, habe ich im Falle der chinesischen Regierung (im Gegensatz zu amerikanischen Geheimdiensten) ein Mindestmaß an Vertrauen, dass mit meinen Daten kein allzu großes Schindluder getrieben wird.<<

Wie kommen Sie zu dieser Einschätzung?

@SysLevel um 17:33

"Ausländische Unternehmen, die eine Niederlassung oder ein Werk in China aufbauen wollen, sind gezwungen, als Juniorpartner eines chinesischen Unternehmens aufzutreten.
D.h. die chinesische Seite verfügt quasi immer über die Mehrheit im zwangsweise gemeinsamen Unternehmen.
Dies führte und führt (von chinesischer Seite gewollt) zu massivem Technologietransfer in Richtung chinesischer Seite."

Das ist anscheinend chinesisches Recht und kein Unternehmen wird gezwungen in China zu investieren. Wenn dann sollte Trump auf einen generellen Handelsverbot und Niederlassungsverbot der US-Unternehmen in China drängen. Oder dies bei der UNO bzw. bei der WTO zur Sprache bringen, sollte dies irgendwelchen internationalen Gesetzen, Verordnungen oder Verträgen nicht entsprechen.

Aber solche ein demokratischer und rechtsstaatlicher Staat, sollte eben nicht notwendigerweise mit irgendwelchen Wild-West- oder Mafia-Methoden auf Veränderungen drängen.

Genau nachvollziehen und

Genau nachvollziehen und verstehen. Und wenn sich Facebook&co weiter weigern in derc eu Steuern zu zahlen, Stecker raus.
Dieses Piratentum muss unterbunden werden.

@18:15 von rossundreiter

Wenn man den Diktatoren in China trauen könnte, würden Sie Wahlen abhalten, und sich dem Volk stellen, und es nicht wie auf dem Platz des himmlischen Friedens niederknüppeln und die Medien totzensieren.

Hat Trump eigentlich ...

... schon Beweise vorgelegt, dass diese Daten zur Spionage dienen?
Oder läuft dies ähnlich wie mit der Brutkasten- und der Massenvernichtungswaffen-Lüge beim Irak ab?
Nur diesmal (zum Glück) mit weniger Menschenopfer.

@fathaland slim 18:40

"18:15, rossundreiter
>>Doch auch wenn in China nicht alles rosig ist, habe ich im Falle der chinesischen Regierung (im Gegensatz zu amerikanischen Geheimdiensten) ein Mindestmaß an Vertrauen, dass mit meinen Daten kein allzu großes Schindluder getrieben wird.<<

Wie kommen Sie zu dieser Einschätzung?"

Vermutlich durch etwas, was er "gesunden Menschenverstand" nennen würde, in Wahrheit eher ein sehr ominöses Bauchgefühl ist und in jedem Fall nichts mit den Fakten zu tun hat.

Angesichts des chinesischen Punktesystems eine solche Aussage wie die, die Sie zitiert haben - da bleibt mir wieder einmal die Spucke weg.

@18:51 von Bender Rodriguez

Ich glaube, Sie verwechseln da was.

Facebook und Co zahlen sehr wohl alle Steuern, die sie bezahlen müssen, sonst wäre das Steuerhinterziehung.

Wenn Sie keine oder nur wenige Steuern zahlen, ist das nicht die Schuld der Unternehmen, sondern des Gesetzgebers.

Und ich gebe meine Daten lieber Unternehmen in Demokratien als staatlich gesteuerten Unternehmen in kommunistischen Diktaturen.

Solange nur ...

... die APP zum Download gesperrt wird und nicht der Zugriff auf die entsprechenden Datenbanken, sollte es für die US-Amerikaner kein allzugroßes Problem darstellen, den die können die APP, sofern diese kostenlos und frei ist, irgendwo, als APK, herunterladen und im schlimmstenfalle mit einem PC (Windows oder Linux egal, bei Apple ist es mir nicht bekannt) und über USB oder WLAN auf dem Smartphone installieren. Das einzige Problem ist ob die Datei nicht irgendwie verseucht ist. Genauso bei der WeChat APP.

18:29 von ataristianer / @schabernack, 17:48

«Die Kügelchen bezeichnen sich tic tac und nicht TikToc -> nur zur Info.»

Weiß ich schon von vorher. Und für: "facebook" ist die gängige Deutsche Übersetzung auch nicht: "Fratzebuch". Es ging ja um Wortspiele …

Zu den weiteren Worten Ihres Beitrags kann ich grundsätzlich nur zustimmen. Aber kein Land, in dem es einheimische Unternehmen mit weltweit bedeutsamen "Internetfirmen" gibt, die auch an Nutzerdaten Geld verdienen + unternehmerische Vorteile ziehen.

Nicht eines dieser Länder wird im Rahmen der UNO (oder der WTO) darauf hin zu wirken versuchen, Datensammeln den Unternehmen zu untersagen. Nicht die USA, nicht China, nicht Indien … und auch kein anderes Land.

Ganz im Gegenteil ist eher zu ewarten, dass es zukünftig noch mehr "solchen Schnickschnack" wie TikTok geben wird. Ursprünglich entstand dies ja aus einer Art von "Mitsing-App" für Karaoke, wurde dann zu:
"Mach Lustige Kindergesichter".

Kennt man Asien näher.
Weiß man, wie beliebt so was nicht nur bei Kindern ist !

18:29 von ataristianer

"Sollte Ihm das Ausspionieren fremder Staaten stören, sollte er dies vor die UNO oder der WTO zur Klärung bringen und damit versuchen, einen allgemeinen Spähstop aller Länder errreichen, mit entsprechenden Strafen.
Oder er soll eine Gesetzesinitiative einbringen, welches es allen Unternehmen in der USA verbietet Menschen auszuspionieren"

Ich moechte niemanden den Glauben an das Gute vermiesen, aber ich glaube, ein solcher amerikanischer Praesident lebt nicht lange.

Schauen sie zu welchen

Riesigen Datenkraken "whats up" gehört, dann wissen sie warum eine Kommunikation beider APP nicht funktioniert.

18:59 von DrBeyer

Also bitte... Das hat tatsächlich etwas mit `gesundem Menschenverstand´ zu tun, wenn Sie so wollen.
Meine Daten (welche auch immer) bei irgendeinem Unternehmen oder Behörde irgendwo im Westen kursieren (mal rein theoretisch) dann überall im Westen. Haben die USA irgendwas über mich, hat es jedes EU-Land und besonders Deutschland in seiner tollen Abgrenzung gegenüber den USA. Amerikanische Internetunternehmen suchen für mich passende Meldung und Werbung raus, usw. Umgekehrt gelangen Infos an die USA, was dann evtl. bei Visa Probleme machen kann (ebenfalls theoretisch).
Irgendein chinesischer Dienst kann über mich wissen, was er will. Das bleibt bei denen. Oder geht vielleicht noch nach NK. Beides Länder, die ich wohl nie sehen werde und die mich nicht interessieren. Deren Internetfirmen begegnen mir auch nie. Es gibt also schlicht keine Berührungspunkte.
Fragen Sie mal ts nach meiner hinterlegten Email-Adresse :)
Wobei, die Firma ist mittlerweile auch von Google geschluckt, glaube ich.

Das ist nur teilweise Richtig

Bauen sie eine neue Fabrik und garantieren für eine festgelegte Zeit so und so viel Arbeitsplätze, können sie auch Mehrteilseigner sein. Der Gewinn bleibt auf Grund der internationalen Steuerabkommen. In dem Land wo produziert wird, abgesehen von Dividende.
Ein Gesetz was die meisten asiatischen Länder haben, wird halt nicht Überfall knall hart durch gesetzt.
So schafft man Arbeitsplätze , schützt eigene Unternehmen und bekommt auch noch Steuern für den Staat.

@wolfgang E S

"Und die ach so freiheitsliebenden Amerikaner nehmen es hin, dass ihr geliebter Präsident den Staatschef von China rechtsaußen überholt?"

Das authoritäre linke China rechts zu überholen ist nichts schlechtes. Links wäre schlimmer, das wäre dann die Kim Jong Un Ebene.

Unabhängig von Trump

Und dessen wenig edlen Intentionen, ist die Welt ohne TikToker besser dran und wenn es nur amerikanische sind :)

18:15 von rossundreiter

... Doch auch wenn in China nicht alles rosig ist, habe ich im Falle der chinesischen Regierung (im Gegensatz zu amerikanischen Geheimdiensten) ein Mindestmaß an Vertrauen, dass mit meinen Daten kein allzu großes Schindluder getrieben wird.

Hui, da sind Sie aber wirklich sehr vertrauensselig. Das „Sammeln von Daten“ in China ist nämlich nicht das, was der Otto-Versand vielleicht macht.

Schauen Sie sich mal das chinesische Social Scoring System an, dann wissen Sie, was Datensammeln á la Chinoise wirklich bedeutet.

@18:17 von fathaland slim 18:12, melancholeriker

//Trolland Dump ist schon gut. Aber Lord Dampnut gefällt mir noch besser.

Ich bitte, meine Albernheit ausnahmsweise mal zu verzeihen.//

Ich liebe Albernheiten. Alles um einen herum ist ernst genug.
Wie soll man das denn ohne Albernheiten aushalten?

Ich habe mir im Dienst auch schwerkranken Patienten gegenüber so einige Albernheiten erlaubt. Ich habe nicht gezählt, wie oft ich gehört habe: Ihre Fröhlichkeit hat mir richtig gutgetan.

P.S.: Ich habe die Beiträge von McColla gelesen. Danke für den Hinweis.

16:08 von Demokratieschue...

>>"Überraschend an der Maßnahme ist bestenfalls wie viele Amerikaner in den sozialen Medien ihm auch noch dafür applaudieren und Nutzer der beiden Apps diffamieren".

genauso ist es und deswegen muss Netflix und Disney+ bei uns verboten werden.<<

Dann würde unsere Regierung auf der gleichen Schiene wie Trump fahren: verbieten, weil uns die Herangehensweise des anderen Staates nicht gefällt?
Netflix sperren zu lassen würde hier beim VfG landen. Einige Millionen Nutzer profitieren davon. U.a. ich, und ich gäbe es freiwillig für den TV-Murks nicht mehr her.

um 18:13 von Linksstaat_DE

"Ich träume davon, Regierungsmitglieder kritisieren zu können, ohne dafür vor Gericht gezerrt zu werden. Kein Problem in den USA.

Gegen TikTok vorzugehen ist richtig. Und auch nach diesem Vorgehen wird es in keinem anderen Land so viel Meinungsfreiheit geben wie in den USA"

Diese humorvolle, haltlose Behauptung ist alleine an Ihren Nick gekoppelt. So bleibt man in Erinnerung. In halb Europa wird die Presse nicht so vulgär und hart bekämpft wie in den USA unter dem Dingsda. Daß die sich behaupten, ist ganz sicher nicht ein Verdienst demokratischer Pflege durch die Regierung und wird zum Glück auch international beobachtet. Träumen Sie nicht, tun Sie es. Wie Ihr Präsident. Was hat der, was Ihnen fehlt? Ach ja, den Darf - Schein.

19:18 von Silverfuxx

... Irgendein chinesischer Dienst kann über mich wissen, was er will. Das bleibt bei denen. Oder geht vielleicht noch nach NK. Beides Länder, die ich wohl nie sehen werde und die mich nicht interessieren. Deren Internetfirmen begegnen mir auch nie. Es gibt also schlicht keine Berührungspunkte. ...

Seien Sie da nicht zu blauäugig, das kann ganz schnell gehen und - zack! - steht ein Mineralwasser mit einem Spritzer Novichok auf Ihrem Tisch im China-Restaurant.

... Fragen Sie mal ts nach meiner hinterlegten Email-Adresse :)
Wobei, die Firma ist mittlerweile auch von Google geschluckt, glaube ich

Die Tagesschau gehört jetzt Google?!

@ das ding (19:04): Trump ist sowieso politisch tot

hi das ding

Genau hier hake ich mal ein:

Oder er soll eine Gesetzesinitiative einbringen, welches es allen Unternehmen in der USA verbietet Menschen auszuspionieren"

So ein Gesetz darf nicht nur Unternehmen umfassen sonern auch diese ganzen Unsicherheitsdienste wie

BND
Bundesverfassungsschutz
NSA,
CIA,
GCHQ
MI6
CSIS (Canadian Secret Intelligence Service)
MIT
Mossad
ZITiS

und alle anderen solchen. Und zu dem hier:

Ich moechte niemanden den Glauben an das Gute vermiesen, aber ich glaube, ein solcher amerikanischer Praesident lebt nicht lange.

sage ich mal: Trump ist sowieso bereits politisch tot. Er wird nicht wiedergewählt werden was gut ist so. Der Abstand mit dem Biden führt, ist mehr als bequem:

273 Biden ./. 119 Trump

Siehe hier:

https://www.rnd.de/themen/us-wahl-2020/

Trump und Johnson und Co sind nur noch lame Ducks und das ist gut so.

Wow

Ich nutze solche Dienst nicht, weil ich mein Privatleben nicht offenlegen möchte. Ich spreche nur mit Alexa:-)

Glauben sie wirklich China will ihreDaten

Es sei sie sind hochrangiger Spezialist, Politiker oder andere wichtige Persönlichkeit.
Ich benutze seit Jahren sowohl Laptop als auch Smartphones chinesischer Produktion. Der entscheidende Unterschied, selbst wenn die vorinstallierten Apps meist chinesischen he sind...von dort habe ich noch keine nervende Reklame bekommen. Wenn man aber nur eine Seite aufruft die in irgend einer Seite mit Google und co verbunden kommt schnell jede Menge Reklame.
Zu dem wird einfach ausgeblendet oder schlichtweg ignoriert das eine wichtige Komponente , auch in chinesischer Hardware , amerikanischen Ursprung ist und nicht den Chinesen gehört.
Des weiteren viele Produkte ist die Hardware chinesisch aber die entscheidende Betriebssoftware eben nicht. Rein logisch und auch praktisch wären Betriebssysteme wie Android, Oder Microsoft spielend in der Lage jegliche Spionage zu unterbinden, wenn es eine solche gibt wie hier immer angeführt wird,zumindest nicht bei Normaluser

Da soll China einfach mal bei

Da soll China einfach mal bei den Zulieferern von Apple den Hahn zudrehen, da hat dann der Präsidentendarsteller wieder Schaum vorm Mund

Lord Dampnut ...

Wer ist denn das gleich noch mal, ist das der mit der Dampflocke?

Außerdem dachte ich tic tac ist das, wenn es runterfällt, ist die Uhr kaputt. Dan hat auch Trollands letztes Stündchen geschlagen.

Alles ein lächerliches Spiel, das sogar um Bumerang für Goldlöckchen werden könnte.

60 Millionen Stimmen

Trump hat 60 Millionen Stimmen sicher: Die GOP-Wähler lassen sich durch nichts und niemanden davon abbringen, den GOP-Kandidaten zu wählen. Diese 60 Millionen braucht er auch nicht zu beeindrucken oder zu fördern.

Was er erreichen muss, ist dasselbe wie 2016: er muss alle anderen dazu bringen, dass sie nicht wählen gehen.

Kann ihm das tiktok-Verbot dabei helfen? Nein. Also was soll es? Da muss man dann wieder seine finanziellen Interessen untersuchen. Mit der Wahl im November oder gar mit den Interessen des Amerikanischen Volkes hat das Ganze jedenfalls nichts zu tun.
_

Eines würde mich ...

... mal interessieren, was Trump machen würde, wenn ein "westliches" nicht US-Unternehmen sich TikTok schnappen würde? Oder ist das etwa verboten?

Die einzig richtige Entscheidung

China ist Teil der Welthandelsorganisation (WTO) aber setzt dies nicht um. Facebook und Twitter aber auch viele andere Dienste sind in China verboten. Die eigenen Internetdienste sollen aber weltweit funktionieren. Die chinesische Regierung versteht es, die Spielräume der WTO-Regeln für sich zu nutzen und tut oft nur das Minimum, um Verpflichtungen nachzukommen. Der Rest der Welt schaut zu und hat damit permenent das Nachsehen. China ist einer der am stärksten abgeschottesten Märkte für Anbieter von internet-basierten Plattformen; der digitale Protektionismus durch Lokalisierungszwänge sollte gebrochen werden. Wenn China dem nicht nachkommt, dann sollten Anbieter aus China auch keine Chance in Europa oder dem Rest der Welt haben.

19:21 von Ramuthra

"Das authoritäre linke China rechts zu überholen ist nichts schlechtes. Links wäre schlimmer, das wäre dann die Kim Jong Un Ebene."

Rechts ueberholen... Fassen wir zusammen: Die ganze Bandbreite von Nationalismus bis Faschismus... Links waere: Zum Stalinismus gehoereder entarteter, falsch verstandener Kommunismus... oder richtiger Sozialismus, aber den will ja keiner, der Macht will.

Vieles drin in den Richtungs-begriffen, aber bei ihrem Ueberholmanoever mag ich nicht Beifahrer sein. Rechts waere ein Totalschaden und links ein verwirrtes Verirren, oder so.

@15:38 von Wolfgang E S

>> Da kann der Präsident also entscheiden,
>> dass ihm ein Internet-Anbieter nicht
>> gefällt, und schon geht das Licht aus?
Der Kapitalismus frißt seine Kinder?

@Thomas D.

Das Scoring System sollte "rossundreiter" doch kennen. Benutzt er doch WeChat. Ich hoffe allerdings für seine "chinesischen Bekannten",das er sich genau überlegt,was er ihnen schreibt.Diese könnten sonst arge Probleme bekommen!

19:33 von Demokratieschue...

Ich weiss nicht, aber haben Sie mich eventuell missverstanden? Natuerlich habe ich keinen Augenblick geglaubt, das ein Trump zum Paulus wuerde, bzw. denke ich, das der User mit besagter Idee ironisch auf Trump zielte, mit einem guten Pfeil, aber, nein, da muesste ein neuer Praesident schon her. Der wuerde, waere er so "ideal" nicht lange leben. Anspielung auf Kennedy.

Zitat: "Der Spiegel, NSA:

Zitat:
"Der Spiegel, NSA: Amerikas großes Ohr, Ausgabe 8/1989, 20. Februar 1989
Wer glaubt, dass sich das geändert hat, irrt sich gewaltig."

Ich selbst war mit meiner Firma Opfer einer solchen NSA-Ausspähung im Zeitraum von 1991-93
Die NSA hatte unseren Fax-Verkehr zw. unserem Büro in Berlin und dem in Chile (Südamerika) abgefangen
und
die darin erwähnten Spezifizierungen zu einem Projekt an ein US-Unternehmen weitergeleitet.
Die meldeten sich sogar in Chile bei unserem dortigen Projektleiter und sagten auch promt von wem die diese Daten hatten

Der 4+2-Vertrag hat an der Hörigkeit der BRD-Geheimdienst-Institutionen gegenüber den US-Diensten BIS HEUTE nix geändert.

ja - die USA verstehen sich als Imperium welches der restlichen Welt sagt wo sie lang zu gehen hat..
..macht man das gleiche sind sie natürlich empört - weil es ja nur sie selbst dürfen aber sonst niemand
*sarkasmus*

@19:27 von melancholeriker

Diese humorvolle, haltlose Behauptung ist alleine an Ihren Nick gekoppelt.

Es ist die Realität. Mein Benutzername ändert nichts daran.

So bleibt man in Erinnerung. In halb Europa wird die Presse nicht so vulgär und hart bekämpft wie in den USA unter dem Dingsda.

In den USA müssen die Mächtigen, egal welcher Partei, immer mit scharfer Kritik unabhängiger Medien rechnen.

Manchmal gefällt es Trump nicht. Pech für ihn. Die 4 Gewalt ist in den USA eben unabhängig. Deswegen können viele Menschen außerhalb der USA dieses Spannungsverhältnis nicht verstehen, weil man selbst eine starke Gewaltenteilung nicht kennt.

@15:44 von Karl Klammer

>> Huawei hat z.B innerhalb kürzester Zeit
>> ein Betriebssystem auf die Beine gestellt
>> welches Google´s Android und Apple´s IOS
>> den Rang ablaufen wird

Und definitiv NICHT von der NSA abgehört werden kann. ^^ Da werden die Chinesen schon für sorgen.

18:13 von Linksstaat_DE

Ich träume davon, Regierungsmitglieder kritisieren zu können, ohne dafür vor Gericht gezerrt zu werden. Kein Problem in den USA.
Gegen TikTok vorzugehen ist richtig. Und auch nach diesem Vorgehen wird es in keinem anderen Land so viel Meinungsfreiheit geben wie in den USA.

Dann passen Sie bloß auf, dass Sie kein Journalist sind. Praktisch alle kritisch berichtenden werden von Trump in aller Öffentlichkeit persönlich diffamiert, als Fake News und dumm bezeichnet. Bei etlichen versucht er, ihren Rauswurf zu erreichen.

Ja, klasse, davon kann man träumen ...

@19:39 von Gustavo Samarimix

"....da hat dann der Präsidentendarsteller wieder Schaum vorm Mund"

Als reiner Darsteller wäre der längst gefeuert und die Mitarbeiter in der Maske gleich mit.

@ 16:35 von wenigfahrer

>>Das Land was alle ausspioniert und Daten sammelt, wirft anderen das selbe vor.<<
Sie meinen: Das Land, das alle ausspioniert, ....

Seien Sie beruhigt, Deutschland tut das auch, und GB, und Frankreich, und.....
Aber diese Länder sind bei Weitem nicht eine solche korrupte Herausforderung wie China's CCP.
Ich liebe China, habe dort viele Jahre meines Lebens zugebracht. Ich bin allerdings besorgt, da ich um die Methoden der CCP weiss.

Zitat: "Schauen Sie sich mal

Zitat:
"Schauen Sie sich mal das chinesische Social Scoring System an, dann wissen Sie, was Datensammeln á la Chinoise wirklich bedeutet."
Kennen sie z.B. die "Schufa" hier in D-Land??
Haben sie mal letzte Wochen den Tagesschau-Beitrag zum Strom-Anbieter-Wechsel gelesen??

Solche scouring-systeme gibt es schon lange in D-Land und "UNSERE" Unternehmen vernetzen diese immer weiter untereinander...
..das geschieht aber nicht zum Nutzen der Bewerteten sondern zum Nutzen der Scoring-Auftraggeber.

Personenbezogene Daten sind das Gold des 21. Jahhunderts - ich selbst möchte aber nicht zu einer "Goldader" degradiert werden.

19:34 von Magic.fire

"nervende Reklame"

Na, Sie haben Sorgen. ;)

Ansonsten liegen sie, was die Zielgruppe der chinesichen Unterdrueckungs und Zensurmaschinerie angeht, ziemlich falsch. Es geht um da um jeden - denn die Masse machts *was ironisch klingt*, aber die kPCH hat extreme Angst vor oppositioneller Massendynamik. Einzelne wichtige, hochrangige Personen lassen sich klassich viel einfacher lahmlegen. Zwotens - China (und USA) sind einfach schlechte Vorbilder fuer jeweils beide, denn sie versuchen sich gegenseitig zu ueberbieten - und gucken voneinander ab, wie's laeuft, "exportieren Ueberwachungsideen und Techniken, direkt, indirekt, vergiften sozusagen das Klima, andere Staaten ziehen mit, Unternehmen denken: "Jo, mach ich Geld mit" und so weiter. Das Ihre Daten nicht in China sind, spielt schlichtweg keine Rolle fuer diese Brisanz.

@15:48 von Sternenkind

>> [...]
Würden Sie bitte aufhören, "ThinkOver Joe" (Ja, ich habe AUCH mal dieses 'naming' benutzt) zu beleidigen?

@17:52 von sosprach

>>sind unsere Daten in den USA besser aufgehoben?<<

Keine Panik, Ihre Daten sind bei Amazon, Google, Facebook, dem MI6, DGSE, BND, usw. in guten Händen. Dafuer sorgen Sie durch Ihr Verhalten selbst.
PS: Ihre Daten sind sogar hier;-)

@15:52 von Linksstaat_DE

>> In den USA herrscht ein Ausmaß an
>> Meinungsfreiheit, wovon man diesseits
>> des Atlantiks nur träumen kann.

Haben Sie dies gerade (öffentlich für jeden lesbar) auf tagesschau.de geschrieben? Merken Sie das Paradoxon selber?

@16:08 von Werner40

>> Investitionsschutzabkommen

Eine schöne Umschreibung für 'davonschwimmende Felle'. ^^

@ 19:21 von Ramuthra @wolfgang E S

//Das authoritäre linke China rechts zu überholen ist nichts schlechtes. Links wäre schlimmer, das wäre dann die Kim Jong Un Ebene.//

Geographisch betrachtet ist es (von Westen kommend) wurscht. Politisch macht es auch keinen Unterschied - die Ränder links und rechts schließen den Kreis. Die Kim-Jong-Un- Ebene ist das Bindeglied.

mehr patriotismus

für US-schüler (die sollen nichts über die sklaverei lernen, damit sie sich nicht mehr für ihre geschichte schämen müssen), eine app für lustige videos ein angriff auf die statliche sicherheit (ja ja, wenn google oder amazon das machen und brav daten an die NSA usw. liefern, dann ist das alles ok), eine, ähem, demokratie, deren präsident alles, was ihm nicht passt (oder sollte man besser sagen: alle, die sich ihm nicht auf knien rutschend nähern?), per dekret verbietet, ein tumber nationalismus. all das gab es in Europas mitte schon mal politisch. das ergebnis kennen hier alle.

@pixelpainter

Kommen sie in diesem Forum bitte nicht mit Fakten und Logik.Die werden hier nicht erwartet und das will auch keiner lesen. ;-)

19:34 von Magic.fire

«Ich benutze seit Jahren sowohl Laptop als auch Smartphones chinesischer Produktion. Der entscheidende Unterschied, selbst wenn die vorinstallierten Apps meist chinesischen he sind...von dort habe ich noch keine nervende Reklame bekommen.»

Ich nutze Zeit meines Elektronischen Lebens in Computerwelten + denen im Internet schon immer Rechner von: "Apple". Waren / seien es Desktop-Rechner namens: "Macintosh". Oder Laptops namens: "MacBook Pro". Seit es Laptops gibt. Für mich als Photograph + Digitaler Bildverarbeiter gibt es keine taugliche Alternative "zur Mac Welt".

"Als Voreinstellung " kommen auch die Macs (aller Art) mit dem Googler von Google. Kann man "abbestellen", und eine der Suchmaschinen verwenden, die aufgrund von Suchanfragen nie Werbung schicken.

Dem Übersetzer von Google kann man verbieten, Werbung zu senden.
Macht er dann auch nicht. Ich nutze ihn regelmäßig für Japanisch-Lernen.

Apple selbst kann man untersagen, dass "Programmfehler" automatisch gemeldet werden.

@15:53 von Wilhelm Schwebe

"wow, weist du denn überhaupt, was tiktok ist? die sind noch überflüssiger als fazebuch"

Wenn Sie tiktok und facebook nicht benötigen bzw. nicht benutzen wollen, dann müssen Sie das nicht.

99 Mio Menschen weltweit benutzen tiktok und 2,45 Mrd benutzen facebook.

Facebook heißt übersetzt übrigens Gesichterbuch.

Sie sollten ihre Englischkenntnisse etwas auffrischen.

re linksstaat_DE

"Ich träume davon, Regierungsmitglieder kritisieren zu können, ohne dafür vor Gericht gezerrt zu werden. Kein Problem in den USA."

Und kein Problem im "Linksstaat_DE".
Oder haben Sie konkrete Beispiele für das Gegenteil...?

@16:12 von Demokratieschue...

>> Deswegen rate ich allen Android-Usern:
>> Google-Playstore zu deinstallieren

Sie könnten sich auch über 'FreeAndroid' informieren. ^^

Europa 85

Die zahlen kaum Steuern, weil sie sich massiv wehren, ihre Daten rauszurücken. Und werden bei dieser Unverschämtheit auch noch von der us Regierung unterstützt. Deshalb: Stecker raus.
Noch dazu sind meine Daten in China sicherer, als bei facebook& Co. Was soll China auch damit anfangen? Fb verhökert die Daten. Und dann kriegt die jeder, der die haben will. Ob Krankenkasse, Finanzamt, NSA, etc.

@20:08 von saschamaus75 @ 20:28 von Mister_X

Haben Sie dies gerade (öffentlich für jeden lesbar) auf tagesschau.de geschrieben? Merken Sie das Paradoxon selber?

Welches Paradoxon? Ist ein guter Anfang, aber Demokratie ist mehr als nur gemäßigte Online-Kommentare bei Sozialen Medien und anderswo verfassen zu können.

Und kein Problem im "Linksstaat_DE".
Oder haben Sie konkrete Beispiele für das Gegenteil.

Natürlich. Hier geht es aber um die USA. Wenn das Thema passt, werde ich Beispiele liefern.

Es geht China um jeden Chinesen

Nicht um jeden möglichen Erdenbewohner. Fürs Ausland haben sie ihre Wirtschaftskraft und da genügt es Daten von genannten Personengruppen zu sammeln.
Zur Chinesischen Überwachung im Inland nutzen sie ganz andere Apps.
Das Problem mit Tim tok ist weniger die Spionage, das ist nur ein Vorwand, es ist wie immer viel Geld und das nicht nur von internetfirmen.
Tim Tok greift immer mehr User vom Verdummungsportal YouTube ab. Wo es in einen 20min Beitrag mehr Werbung als in privattv gibt.
Die Chinesen haben bewusst Tim Tok so kurz programmiert das eben kaum als Kanal gegen den Staat genutzt werden kann. Aber wunderbar zur Ablenkung mittels sinnloser Beiträge beiträgt.
Ich habe mir die "Folter" von YouTube angesehen. Verdünnung, Beeinflussung ect.. Auch von pol. Gruppierungen. Ich denke mal bei Twitter nicht anders.
Also geht es nur darum ein mehr und mehr starken Konkurrenten vom Markt zudrängen. Bei Spionage würde es ein Trump sofort sperren.Nebenbei ähnlich beim Chat.

@16:13 von WM-Kasparov-Fan

>> Bei [...], twitter, [...] hält sich derartiges
>> (noch) in Grenzen.

Haben Sie die "fast ausschlieslich blödsinnige, gehässige, ethisch abstoßende Beiträge" ((c) by Ihnen) eines gewissen Donald Trump schon mal gelesen?

@20:02 von Miauzi

//Personenbezogene Daten sind das Gold des 21. Jahhunderts - ich selbst möchte aber nicht zu einer "Goldader" degradiert werden.//

Stimmt, aber sobald wir uns im Netz aufhalten, haben wir kaum noch Einfluss darauf. Jedenfalls müsste man seinen PC als Festung einrichten, was kaum einer tut und beim Smartphone kaum möglich sein dürfte.

@20:25 von sedance @pixelpainter

//Kommen sie in diesem Forum bitte nicht mit Fakten und Logik.Die werden hier nicht erwartet und das will auch keiner lesen. ;-)//

Sie schließen da jetzt aber nicht von sich auf andere? ;-)

@@18:04 von Thomas D.: Datenkraken

"Hier aber geht es darum, dass Trump chinesischen Tech-Unternehmen genau das vorwirft, was deren Pendants in den USA bekanntlich auch tun und zwar in einem Maße, dass sich in nichts vom chinesischen unterscheidet."

Was mich ja immer wieder erstaunt.

Da gibt es jede Menge Leute auf facebook, die sich darüber aufregen, dass die Corona-App sie angeblich ausspioniert.

Auf facebook! Man kann es einfach nicht fassen.

@16:14 von Erik.F.

>> Ich denke trotzdem, dass er damit TikTok
>> einen bleibenden Schaden zufügen
>> könnte,...

OMG, stellen Sie sich vor, Sie würden 'nur' noch 50 Mrd. US-$ Gewinn/ Jahr machen und nicht mehr 150 Mrd. US-$. Sie sollten schnellsten Insolvenz anmelden.

@Anna-Elisabeth

Die haben bestimmt zig
Daten von zig Fakeaccounts. :)

re linksstaat_DE

"Natürlich. Hier geht es aber um die USA. Wenn das Thema passt, werde ich Beispiele liefern."

Natürlich. Das Thema ist passend genug, um den Vorwurf anzubringen, nicht jedoch passend genug um ihn mit Belegen zu untermauern...

@16:15 von Kommerz

>> diese Dienste zu verbieten
>> [...]
>> allen anderen Social-Media-Diensten

Gilt das etwas AUCH für tagesschau.de?

@saschamaus75

Mir ist das sowas von egal, ob mich da einer spioniert. Ich habe weder was zu verbergen, noch bin ich Geheimagent. Was soll dran wichtig sein, wenn die mich spionieren? Wie oft ich aufs Klo gehe vielleicht? :)

Ich werte dies einmal als

Ich werte dies einmal als Kompliment. Aber es lesen ja auch vielleicht die Kommentatoren der ARD mit. Auch wenn ich deren persönliche Meinung zur besten Sendezeit absolut ablehne (leider verstehen viele Zuschauer nicht, dass es sich hier um eine persönliche Meinung handelt), vielleicht nimmt einer davon eben diesen Gesichtspunkt einmal auf ;-)

18. September 2020 um 15:44 von Karl Klammer

NÖ ist es nicht ,selbe System aber dann wird man von China ausspioniert. Besser wäre es ein Eu System mit Datenschutz oder nicht ? Basiert auch wie Android auf Linux,grob gesagt. Auf einem freien System für jedermann .Google Linux .

18. September 2020 um 15:44 von Karl Klammer

NÖ ist es nicht ,selbe System aber dann wird man von China ausspioniert. Besser wäre es ein Eu System mit Datenschutz oder nicht ? Basiert auch wie Android auf Linux,grob gesagt. Auf einem freien System für jedermann .Google Linux .

TikTok

Es bleibt zu vermuten, dass die Scheinbuchungen von Tik-Tokern, welche dem Präsidenten einen Zuhörerverlust bescherten, mit dem Verbot künftig verhindert werden sollen. Somit schreitet der Abbau von Demokratie voran. Aber dennoch haben es die Wähler in der Hand, bewährtes wieder herzustellen.

@21:02 von Mister_X

Ich habe die Beweise jetzt geliefert. Ob Sie diese zu lesen bekommen, liegt nicht in meiner Kontrolle.

Es geht hier um die USA, und Sie wissen ganz genau, dass man nicht zu weit von Thema abweichen kann. Aber genau deswegen haben Sie wohl weiter gefragt. Spricht Bände.

Die USA hat eine andere Debattenkultur, was erklärt warum die Demokratie dort so langlebig und pluralistisch ist.

@16:35 von wenigfahrer

>> Was Trump macht, ist eine Art
>> Zwangsenteignung wo er den Preis
>> festlegt,
>> [...]
>> Das Land was alle ausspioniert und Daten
>> sammelt, wirft anderen das selbe vor.
Sehe ich genauso (+1)!

>> ...ich würde ihm nichts verkaufen.
Auf ALLE Fälle keine Auto-Ersatz-Teile! Ich prophezeie: 'Die USA hätte in einem(!) Jahr das selbe Problem wie die DDR 1997'!

Am 18. September 2020 um 21:05 von Hackonya2

Zitat: Mir ist das sowas von egal, ob mich da einer spioniert. Ich habe weder was zu verbergen, noch bin ich Geheimagent. Was soll dran wichtig sein, wenn die mich spionieren? Wie oft ich aufs Klo gehe vielleicht? :)

Es geht nicht darum, ob man etwas zu verbergen hat. Es geht darum, ob mit Daten Schindluder getrieben werden kann.

Nach einem Cyberangriff auf die Einwanderungsbehörden Argentiniens haben Hacker jetzt Hunderttausende von sensiblen Passdaten veröffentlicht. Betroffen sind auch viele europäische Touristen. Es wird davor gewarnt, dass man mit den Daten z.B. online Bankonten einrichten kann. Sicherlich hatten viele Betroffene auch nichts zu verbergen.

20:52 von GeMe

"Was mich ja immer wieder erstaunt.

Da gibt es jede Menge Leute auf facebook, die sich darüber aufregen, dass die Corona-App sie angeblich ausspioniert.

Auf facebook! Man kann es einfach nicht fassen."

Wenn man aber aufklaeren (nicht sich aufregen) will, z.b, mit Medien / Kampagnen, da hiess es einst: "Man muss die Leute da abholen, wo sie sind." Falls das noch gilt, dann wird das heute aber zu einem echten Problem. Denn facebook z.B. ist darauf ausgelegt, alle Informationen in ein Grundrauschen zu integrieren und ihrer Bedeutungen zu entreissen. Social Media ist ein echter Eiertanz.

21:17 von saschamaus75

das selbe Problem wie die DDR 1997'!
.
nix für ungut
aber 1997 hatte die DDR definitiv keine Probleme :-)

@@Demokratieschülerin 16:30

>> Und was ich persönlich viel schöner fände:
>> wenn die us-Nordstaaten die Südstaaten
>> abstoßen würden

Gilt das auch für Florida? Ich mach mir gerade Sorgen um .tinchen und Magfrad... oO

re linksstaat_DE

"Ich habe die Beweise jetzt geliefert. Ob Sie diese zu lesen bekommen, liegt nicht in meiner Kontrolle."

Doch schon. Wenn Sie sich an die Regeln halten...

"Es geht hier um die USA, und Sie wissen ganz genau, dass man nicht zu weit von Thema abweichen kann. Aber genau deswegen haben Sie wohl weiter gefragt. Spricht Bände."

Ja, es spricht Bände. Und zwar dahingehend, dass ich ganz gerne Belege für eine derart steile Aussage wie die, dass man in Deutschland die Regierung nicht ungestraft kritisieren kann, sehen will.
Aber ich bezweifle, dass Sie diese liefern können. Und das liegt ganz sicher nicht an der Tagesschau-Redaktion...

21:17 von falsa demonstratio

Sehen Sie, bemuehen sie sich nicht, denn das Argument "ich habe nichts zu verbergen" ist so schlagkraeftig unausrottbar unwiederlegbar, wie fuer einen sehr einfachen Erdenbewohner der stetige Hinweis darauf, das sich die Sonne um die Erde dreht, schliesslich sehe er das ja jeden Tag.

Wir beruehren damit ein elementares Problem der Problematik: Man kann sie nicht mehr anfassen. So richtig mit den Fingern.

@Wilhelm Schwebe - Wissen Sie überhaupt was IT ist ?

2 Drähte reichen oder das blauer Wlan Kabel

Wenn Trump behauptet , deutsche Autos
würden Amerika über die Software ausspionieren, würden Sie auch noch jubeln !

Fakt ist über Satellit , weiß man aus Deutschland wo jedes Agrarfahrzeug
auf den Meter genau seine Bahnen in US
zieht und wieviel gerade geerntet wird,
als auch per Software Störungen abgerabeitet werden.

@falsa demonstratio

Ja die Nachricht gestern mit Hackern und Datenklau habe ich auch gelesen (meine aber Brasilien?). Ich dachte mir nur, hat der Mann vom Verbraucherschutz keine Ahnung? Man kann nicht einfach mit Daten von anderen ein Bankkonto eröffnen, auch nicht online, dazu muss man seine Identität nachweisen, hab ich schon öfter gemacht.

@das ding 21:17

Es ist schon mehr wie ein Eiertanz. Von der Metaebene her betrachtet eher fragwürdig..

"Der Vater schreibt an die Pinnwand seines Sohnes:
"Mein Sohn, wie ist es dir ergangen? Deiner Mutter und mir geht es gut. Wir vermissen dich sehr.
Wir möchten dich gerne wieder sehen. Darum schalte deinen PC aus und komme bitte runter zum Abendessen."

1:1

China verbietet Facebook, die USA tiktok, also 1:1. Who cares? Wirklich notwendig ist keiner dieser Apps wirklich.

@das ding

Vorher haben die die Daten vom Internetprovider abgekauft, heute geben wir die selber kostenlos ab, das ist der Unterschied. Dafürbekommt man eine amüsante App zum Zeitvertreib. :)

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir, beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: