Kommentare

Andere V.T.: Inszenierung der Opposition.

Immerhin scheint einer der Beteiligten in der Ukraine Aussagen gemacht zu haben.

Re : krittkritt !

Sie scheinen auch alles zu glauben, was die Führung von Belarus so schreibt und vorgibt.
In meinen Augen sind dies die gleichen Nebelkerzen wie Putin und CO sie verwenden im Fall Nawalny. Verschleiern, irgend etwas behaupten, falsche Fährten legen, immer neuere Theorien in Umlauf bringen, und und und !
Für mich ist dies eindeutig eine Inszenierung vom Geheimdienst und Lukaschenko, um die Opposition zu schwächen, und um zu zeigen, wir sind die Herren und wir erlauben uns auch solche Sachen, nur um uns die Macht zu erhalten.
Nun sollte die Opposition das ganze Land friedlich lahmlegen, auch wenn wieder einige festgesetzt werden, auch um zu zeigen, wir lassen nicht nach !!

@Krittkritt 10:04

Ja klar die Opposition inszeniert ein Verschwinden. Warum wundert mich nicht, dass Sie mit sowas kommen? Sie haben auch den Verdacht geäußert Nawalny hätte sich selbst vergiftet und damit selbst umbringen müssen. Sie schrecken vor wirklich gar nichts zurück wenn es darum geht die Seite zu verteidigen die Ihnen genehm ist. Unglaublich wie weit hier gegangen wird und dann erwartet man, dass es vernünftige und sachliche Diskussionen gibt. Die kann man vergessen wenn man sowas von sich gibt!

Warum Herr Maas?

Warum muss Deutschland, speziell Herr Maas, sich dort einmischen? Es gab doch nur Spekulationen und Vermutungen. Ich glaube, dass die Politiker das Volk als dümmliche manipulierbare Masse ansehen. Das ist in der Ukraine so gewesen, in Venezuela und jetzt in Belarus.

10:04, krittkritt

>>Andere V.T.: Inszenierung der Opposition.
Immerhin scheint einer der Beteiligten in der Ukraine Aussagen gemacht zu haben.<<

Reden Sie von dem "auf der Flucht verlorenen Handy"?

Die Frau tut mir richtig

Die Frau tut mir richtig leid. Da kann man nur hoffen, dass ihr nichts schlimmes passiert.
„Kommentatoren“ wie Bender Rodriguez und krittkritt sollten sich schämen. Aber da sieht man, dass die Anstrengungen von RussiaToday Früchte tragen.

Klar eine Inszenierung des

Klar eine Inszenierung des Geheimdienstes. Es wird Lukaschenko aber nichts nutzen, die Demokratiebewegung wird sich durchsetzen. Menschen wollen Freiheit, keine Diktatur.

/// Am 08. September 2020 um

///
Am 08. September 2020 um 10:30 von NeNeNe
Warum Herr Maas?

Warum muss Deutschland, speziell Herr Maas, sich dort einmischen? Es gab doch nur Spekulationen und Vermutungen. Ich glaube, dass die Politiker das Volk als dümmliche manipulierbare Masse ansehen. Das ist in der Ukraine so gewesen, in Venezuela und jetzt in Belarus.///
.
Richtig, Diktatoren, wie z.B. Lukaschenko, sehen " das Volk als dümmliche manipulierbare Masse " an. Im übrigen, werden Menscherechte verletzt, ist Einmischung immer angesagt.

Ich sehe das ähnlich...

wie @Traumfahrer. Neulich hat ein Demonstrant im Interview gesagt „...der Punkt an dem es ein zurück gibt ist überschritten“! Ich denke das auch. 26 Jahre sind bei weitem zu viel! Das Volk ist seiner korrupten Führung leid! Mögen sie durchhalten und es zu einem guten Ende kommen.

Normales Vorgehen

So wie es jetzt aussieht wurde sie in ein Auto gezerrt, zur Grenze gefahren um sie dann dort zu verhaften. Klingt doch logisch.

Und wie....

....reagiert die Bundesregierung? Sind die noch am überlegen ( wie im Fall Nawalny), oder haben sie eine Meinung?

10:30, NeNeNe

>> Ich glaube, dass die Politiker das Volk als dümmliche manipulierbare Masse ansehen. Das ist in der Ukraine so gewesen, in Venezuela und jetzt in Belarus.<<

Ja, Diktatoren und ihre Unterstützer stellen das Volk gern als dümmliche, manipulierbare Masse dar. So sind all die Theorien zu erklären, die Menschen, die sich gegen ihre Regierung auflehnen, unterstellen, von irgendwelchen finsteren ausländischen Mächten gekauft worden zu sein. In der Ukraine, in Venezuela und jetzt in Belarus.

q 10:42 von Werner40

"Im übrigen, werden Menscherechte verletzt, ist Einmischung immer angesagt."

Wann haben wir uns denn zuletzt in der USA eingemischt? Haben sie Drohnenmorde und Guantanamo vergessen?

Undurchsichtig

und wir sollten wissen, dass wir nichts wissen. Die "Informationslage" ist mehr als dünn, jetzt darf wieder spekuliert werden. Frau Tichanowskaja hat auch noch heftig beschworen, dass sie in Belorus bleibt, am nächsten Tag war sie in Litauen. Die Nummer 2 ebenso. Respekt vor Frau Kolesnikowa, die vor Ort blieb, aber vielleicht hat sie es sich anders überlegt?

Niemand weiß bislang, was

Niemand weiß bislang, was wirklich geschehen ist, aber wie wahrscheinlich ist es, dass einer der Betroffenen einfach so ein Video aufnimmt, auf welchem er (warum auch immer) erklärt, er habe selbst entschieden, das Land zu verlassen, dieses aber nicht postet, wofür ja im Normalfall solche Videos erstellt werden, dieses Handy verliert, jemand mit Verbindungen zur Politik dieses Handy findet, es offensichtlich durchsucht und dann auch noch genau dieses Video findet ....

Trotzdem bleibt es leider dabei, dass mal wieder nichts nachzuweisen ist. Vielleicht ändert sich das ja noch .

Für Frau Kolesnikowa hoffe ich, dass es ihr gut geht und sie bald lebend und gesund wieder auftaucht - wo auch immer ...

Gut dass sich Deutschland einmischt!

Die von Russland kreierte magische Formel, dass sich kein anderes Land einmischen soll, das nutzen Diktaturen wie China, Russland, Syrien, nKorea, Venezuela für ihre Schandtaten. Belarus folgt nur der Blaupause Putins: verschwinden lassen, vergiften, verprügeln. Ich hoffe, dass Frau Kolesnikowa noch lebt!

"Offizielle" V.T. zu Nawalny.

@10:23 von Magfrad
Bitte genauer lesen, bevor Sie anderen etwas unterstellen.
Was Nawalny betrifft, – Novitschok wurde von den USA in die NIST-Datenbank eingetragen.
– die USA haben sogar ein Patent angemeldet
– die Symptome stimmen nicht
Der/die Täter hätten mit auffälliger Sicherheitskleidung agieren müssen, um sich nicht selbst zu gefährden.
– Logik: Wenn Novitschok über den Tee aus dem Automaten kam, müsste der komplette Automat Novitschok-verseucht sein. Was ja offensichtlich nicht zutrifft.

Aber eine nicht unwahrscheinliche Möglichkeit: Nawalny hatte schon einmal einen allergischen Schock. Er machte die Woche vorher eine ganz spezielle Diät.
Ein naher Verwandter von mir, gesund, sportlich, aktiv brach Anfang April überraschend zusammen. wurde in der Klinik in ein künstliches Koma versetzt, Er konnte erst nach einem Monat - "dank" Corona nur einmal in der Woche von einer festgelegten Person - besucht werden. Er kann immer noch nicht sprechen. Man weiß nicht, wieviel er mitbekommt

Ironischerweise

Wird jetzt sicherlich nord stream 2 gestoppt, weil belarus die dame irgendwo im keller gefangen hält und russland schuld ist. Es wäre einfach so lächerlich, wenn in diesem zusammenhang einfach der name russland fallen würde. Aber ich glaube es sogar.

Das Theater nutzt Lukaschenko

Zuerst mal dieses "das Volk" will.

Keiner weiß, was das Volk will. Denn keiner fragt das Volk.

Zehntausende protestieren. Immer länger - aber es entsteht keine Bewegung.

Zehntausende sind nicht das Volk. Das Volk sind 9 Millionen Menschen. In Minsk alleine fast 2 Millionen.

Was wollen die? Glaube ich dass die Wahlen manipuliert wurden? Klar. Aber keiner kann sagen, ob Lukaschenko bei einer Neuwahl zwar nicht die traumhaften 80 aber statt dessen 52 % kriegen würde.

Dass die EU von Volk redet und Wechsel und was weiß ich - das nutzt dem Mann. Denn die Masse ist eben nicht auf der Straße. Das sehen die Menschen.

Und genau so ist das mit der Oppositionellen: sie ist entführt - ach ne - sie ist verhaftet - ach, sie ist verhaftet in der Ukraine - ne doch nicht.

Wem nutzt das? Nur Lukaschenko. Man versucht die Opposition zu unterstützen - und mit dem Verbreiten von Spekulationen zerstört man ihre Glaubwürdigkeit.

Die Regierung muss nur die Berichterstattung der EU zitieren.

Der Change in Belarus wird

Der Change in Belarus wird kommen, daran ändert auch die massive Unterdrückung und Einschüchterung der Opposition und der breiten Demokratiebewegung durch den Diktator und seine Vasallen nichts. Die Frage ist, wovor Lukaschenka und seine Chargen zurückschrecken und wovor nicht: Schon die Anfangszeit Lukaschenkas war mit Verschwinden und Ermordung unbequemer Oppositioneller gepflastert.

Forts. @10:23 von Magfrad

... Die Abteilung Früh-Reha ist voll von dergleichen Fällen.
Man sollte deshalb bei Nawalny ebenfalls alle Möglichkeiten in Betracht ziehen.
Dass die Bundesregierung weder das Gesuch um Rechtsbeihilfe vom 27. August, noch das Angebot der Fachleute/Ärzte aus Russland zu gemeinsamen Untersuchungen angenommen hat, spricht nicht für unsere Regierung.

Wer sich mit den Mächtigen anlegt

bekommt zwangsläufig Probleme. Kein Diktator duldet Widerspruch. Selbst die Gründung eines Betriebsrates wird durch Repression verhindert, auch bei uns.

Es geht natürlich auch anders

Wie wir im Fall Assange gerade jetzt live sehen können.
Da läßt man sich Zeit.
Der darf ganz langsam sterben.

Sie wird sicher bald in Deutschland sein

Arbeiten EU Politiker und allen voran die deutsche Regierung nur noch an russischen Problemen? So weit mir bekannt ist, werden sie vom deutschen Steuerzahler großzügig entlohnt, um Probleme in und für Deutschland zu lösen.
In allen anderen EU Ländern ist das eine kleine Nachricht in den Medien, irgendwo unten, in Deutschland geht es um nichts anderes mehr.
Die Dame vom selbsternannten Koordinierungsrat ist verschwunden und ich bin sicher sie wird sich wie ihre Mitstreiter ins Ausland abgesetzt haben, wahrscheinlich nach Deutschland, weil sie im eigenen Land eine Straftat begangen haben und das Gefängnis umgehen möchten.
Jedes Land ist verschieden und bewertet differenziert, in Deutschland ermittelt jetzt die Staatsanwaltschaft, weil 400 Leute die Treppe des Reichstages friedlich betreten haben. Wer lesen kann, da steht in großen lettern, DEM DEUTSCHEN VOLKE. So what?

Kolesnikowa von ukrainischen Grenzbehörden festgenommen

Zu dem hier:

Ist die vermisste belarusische Oppositionelle Kolesnikowa noch im Land? Die Behörden sagen, sie habe sich in die Ukraine abgesetzt und sei dort festgenommen worden. Die Opposition spricht von einer Inszenierung des Geheimdienstes.

melden sich die ukrainischen Grenzbehörden. Diese Oppositionspolitikerin wollte sich in die Ukraine absetzen und hat illegal die Grenze überquert. Dabei ist sie festgenommen worden.

https://tinyurl.com/yyqyxdy6
n-tv: Auf dem Weg in die Ukraine - Kolesnikowa an Grenze festgenommen DIENSTAG, 08. SEPTEMBER 2020

Die mutmaßliche Entführung der belarussischen Oppositionsführerin Kolesnikowa sorgt weltweit für Entsetzen. Über Stunden haben ihre Mitstreiter keinen Kontakt zu ihr. Nun teilt der Grenzschutz mit, sie befinde sich in Gewahrsam.

10:51, sprutz

>>q 10:42 von Werner40
"Im übrigen, werden Menscherechte verletzt, ist Einmischung immer angesagt."

Wann haben wir uns denn zuletzt in der USA eingemischt? Haben sie Drohnenmorde und Guantanamo vergessen?<<

Ich weiß nicht, wie das mit Ihnen ist, aber ich mische mich immer ein, ebenso wie die Menschen, mit denen ich mich politisch verbunden fühle.

Das Spiel "ich habe kein Recht, mich da oder da einzumischen, weil sich irgendwer dort oder dort angeblich nicht eingemischt hat" spiele ich auf jeden Fall nicht mit. Es ist doch allzu durchsichtig.

10:56, Kazakh95

>>Ironischerweise
Wird jetzt sicherlich nord stream 2 gestoppt, weil belarus die dame irgendwo im keller gefangen hält und russland schuld ist.<<

Was für eine ungeheure Albernheit.

>> Es wäre einfach so lächerlich, wenn in diesem zusammenhang einfach der name russland fallen würde.<<

Wer ihn lächerlicherweise einfach hat fallen lassen, das sind eindeutig Sie.

>>Aber ich glaube es sogar.<<

Was genau glauben Sie?

Statt spekulieren besser zielführende Hilfsstrategien überlegen

"Belarus oder Ukraine? Wo ist Kolesnikowa?"

Über den Verbleib von Frau Kolesnikowa lässt sich bis es konkrete Anhaltspunkte gibt nur spekulieren.

Fest steht nur eins: Sie störte die Machthaber - und die haben bekanntlich "Übung" darin, ihnen missliebige Persönlichkeiten aus der Öffentlichkeit verschwinden zu lassen.

Wo auch immer sie sein mag, es bleibt nur zu hoffen, dass das Verbrecherkartell, das hinter ihrem Verschwinden stecken dürfte (denn wenn sie die Möglichkeit hätte, die Sorgen derer, die sich um sie sorgen zu zerstreuen, hätte sie das sicherlich getan) die ihm zur Verfügung stehenden "Mittel" nicht ausreizt.

Und dass ihre Mitstreiter sich trotz aller berechtigten Sorge weiterhin nicht einschüchtern lassen. Was sie offensichtlich auch nicht vorhaben (siehe dazu das Interview mit dem Bürgerrechtler Vitali Alekseenok gestern Abend in den Tagesthemen: tagesschau.de/multimedia/video/video-753985.html).

Wie Herr Alekssenok sehr richtig anmerkte: Tatkräftige Hilfe ist gefragt.

Schwäche

In Belarus haben die Menschen einen neuen Anlauf zur Erringung von Demokratie unternommen.
Die Sowjetunion hatte mit dem Kriegsrecht in Polen und mit einem Einmarsch in die CSSR versucht den Lauf der Dinge aufzuhalten. Letztlich beschleunigen solche Kraftanstrengungen die Veränderungen nur noch. Es mag dauern, ja, aber die Veränderung wird kommen. Und das System zeigt mit den Repressionen nur, das ihr Einfluss auf die Gesellschaft sehr gering ist.

@Kazakh95 10:56

Wer bringt denn bisher den Namen Russland? Nur die Foristen hier die Putin ergiebig sind und in allem und jeden eine Verschwörung sehen und dann explosionsartig mit Nord Stream 2 kommen. Weder wird das Projekt noch Putin noch Russland in diesem Artikel erwähnt. Was soll bitte dieser Blödsinn? Das einzige was hier lächerlich ist, ist das Verhalten Derjenigen die seit dem Beginn der Proteste in Belarus den gleichen Unfug behaupten der schon bei der Ukraine behauptet wurde und eine Hasstirade nach der anderen auf den Westen loslassen. Ich frage mich was diese Leute überhaupt in Deutschland wollen, wenn sie Deutschland, der EU und dem Westen so abgeneigt gegenüber stehen.

Auc RTL meldet: Kolesnikowa ist in der Ukraine

Auch RTL berichtet, das Kolesnikowa wohl in der Ukraine ist:

https://tinyurl.com/y2rzlz7j
RTL: Weißrussische Oppositionsführerin Kolesnikowa angeblich in der Ukraine 08. September 2020 - 10:03 Uhr

Behörden: Maria Kolesnikowa hat Weißrussland verlassen
Die seit Montag verschwundene belarussische Oppositionspolitikerin Maria Kolesnikowa sowie zwei Mitarbeiter sollen das Land verlassen haben. Sie halte sich in der Ukraine auf, teilten die Behörden mehreren Medien zufolge am Dienstagmorgen mit.

Kolesnikowa soll festgenommen worden sein
Am frühen Morgen habe sie die Grenze gemeinsam mit ihrem Mitarbeiter Iwan Krawzow und ihrem Sprecher Anton Rodnenkow passiert, heißt es.

Die Staatsagentur Belta meldete, Kolesnikowa habe versucht, das Land illegal zu verlassen. Dabei sei sie festgenommen worden. Sie habe danach dennoch ausreisen können, hieß es.

Zu 10.44 krittkritt

Aber sicher. Und Nawalny ist dann hier in Deutschland auf dem Transport oder in der Charite vergiftet worden, als guenstige Gelegenheit, dem von Ihnen verehrten Herrn Putin eins auszuwischen. Sie schreiben Unsinnn. Ausserdem gehoert das hier nicht zum Thema.

10:30 NeNENe

"Warum muss Deutschland......"

Bin ganz bei ihnen.
Noch skuriler ist, wenn man sich bei ähnlichen Sachverhalten die nicht nur Vermutungen sind sondern Tatsachen, sich wegduckt und so schnell als möglich, weil unangenehm, unter den Tisch fallen läßt.

Keine Theorie: Ausländische Unterstützung von Aufständen.

@10:50 von fathaland slim
– Für die Ukraine hat Frau V. Nuland (f** the EU) die 5 Milliarden selbst eingestanden. Da wurde ein demokratisch gewählter Präsident gestürzt und der vorher (!) ausgesuchte Jazenjuk, der als Gegenkandidat mit 6,69% verloren hatte, zum MP gemacht - gewählt würde ich in unserem Sinne nicht sagen.
– In Venezuela wird der selbsternannte Guaidó offen aus dem Ausland (USA) unterstützt
– in Belarus ist zwar eine deutliche und offene Einflussnahme aus Natoländern festzustellen. Ich hoffe aber immer noch, dass der Putin-Gegner (jedenfalls bis vor Kurzem) Lukaschenko doch noch zu einem Agreement mit der Opposition kommt.

PS.: Das Ziel von Soros-Organisationen, wie auch der US-NED ist ganz öffentlich, im Ausland einzugreifen.

Es ist doch nichts bewiesen

das gilt für alle Fälle in denen Sanktionen verhängt wurden bzw werden sollen.
Warum muss D sich an die Spitze der Sanktionsbefürworter stellen.
Ich verstehe die deutsche Regierung nicht.

#krittkritt

Ich denke ihr Kommentar ist berechtigt, er hilft aber nicht bei der angestrebten Osterweiterung. Deshalb wird so etwas von der deutschen Politik gar nicht in Erwägung gezogen.
Was in der Ukraine nicht geklappt hat, soll jetzt wenigstens in Belaruss klappen, aber da wird Navalny auch nicht helfen können.
Es fehlt ja nur noch, dass Deutschland Russland den Krieg erklärt.
Hoffentlich kommt ihnen Putin nicht zuvor, denn von den Amis brauchen sie keine Hilfe zu erwarten. Trump wird sagen, ihr habt nicht bezahlt, dann helfen wir Euch auch nicht. Ohne USA ist die NATO nichts.

@tisiphone 10:57

Lukaschenko nutzt gar nichts. Dies ist Ihr persönliches Wunschdenken. Der Mann ist sowieso am Ende. Der Einzige der ihn an der Macht hält ist Putin. Wenn Putin wirklich was im Kopf hat tauscht er Lukaschenko gegen einen fähigen Mann aus. Lukaschenko ist komplett unfähig und dies sieht ein Blinder. Er hat sich auch unmöglich gegenüber Russland verhalten seit Jahren. Die EU redet? Wo denn? Die EU unterstützt weder finanziell noch sonst wie irgendwas dort. Auch wenn Sie und andere es noch 100 mal herbeireden wollen. Die EU und die Nato haben nichts mit den Protesten zu tun. Die Menschen in Belarus wollen auch keine EU und keine Nato, kein einziger Protestler hat eine EU Flagge in der Hand, keiner von denen fordert eine Nato Mitgliedschaft. Objektiv müssen endlich Diejenigen werden die meinen zwanghaft eine Einmischung der EU und der Nato herbeizureden wo es keine gibt.

re krittkritt

"Aber eine nicht unwahrscheinliche Möglichkeit: Nawalny hatte schon einmal einen allergischen Schock. "

Grandios. Sie haben es herausgefunden. Die Ärzte der weltberühmten Charite müssen sich dann ja wohl geirrt haben, als sie von einer Vergiftung sprach.
Haben Sie Ihre (sicherlich durch sorgfältige Untersuchungen und Analysen erbrachte) Diagnose den zuständigen Stellen schon mitgeteilt...?

„Wer profitiert ...?“

So langsam kann ich dieses ewige „Wem nützt ...?“ nicht mehr hören.

Immer und immer wieder erklären uns hier die Geostrategen, Politikwissenschaftler und Jason Bourne-Zwillingsgeschwister, welche Seite in diesen ganzen Geschehnissen in welcher Form Nutzen zieht um dann ihre großartigen Schlüsse zu präsentieren. Und am Ende ist es fast immer grober Unfug oder eben ein Agentenfilm-Plot.

Ja, jeder darf seine Meinung haben und grundsätzlich auch artikulieren, aber, Leute, bitte, stellt euch doch nicht immer wieder so dar, als wäret ihr der/die Einzige, welche/r immer alles genau durchschaut. Das ist schon ein wenig peinlich.

re fritzF

Könnten Sie mal darlegen, wo "auch bei uns" Diktator und Repression gibt...?

@Träumerhabenverloren 10:53

Deutschland mischt sich nirgendwo ein. Ich hoffe für Lukaschenko, dass Frau Kolesnikowa noch lebt, denn seine Tage als Politiker sind ohnehin gezählt und wenn sie tot wäre, dann wäre sehr klar wer dafür verantwortlich ist. Gegen die Proteste wird er sich ohnehin nicht durchsetzen, dafür sind die schon viel zu groß, zu breitflächig und zu mächtig geworden. Nicht mal das Militär hält komplett zu ihn.

10:57, tisiphone

>>Zehntausende sind nicht das Volk. Das Volk sind 9 Millionen Menschen. In Minsk alleine fast 2 Millionen.

Was wollen die? Glaube ich dass die Wahlen manipuliert wurden? Klar. Aber keiner kann sagen, ob Lukaschenko bei einer Neuwahl zwar nicht die traumhaften 80 aber statt dessen 52 % kriegen würde.

Dass die EU von Volk redet und Wechsel und was weiß ich - das nutzt dem Mann. Denn die Masse ist eben nicht auf der Straße. Das sehen die Menschen.<<

Sie haben hier doch öfters schon geschrieben, daß Sie sich in Deutschland als Italienerin diskriminiert fühlen und unser Land eigentlich gar nicht mögen.

Belarus ist ein sehr schönes Land. Vielleicht fühlen Sie sich dort wohler? Luka scheint Ihnen ja auch mehr zuzusagen als Merkel.

>>Wem nutzt das? Nur Lukaschenko. Man versucht die Opposition zu unterstützen - und mit dem Verbreiten von Spekulationen zerstört man ihre Glaubwürdigkeit.<<

Haben Sie nicht gerade geschrieben, daß es die Opposition eigentlich gar nicht bzw. kaum gibt?

um 10:54 von krittkritt "Offizielle" V.T.

Eigentlich verstehe ich das Gezerre um Einflußnahme oder Zurückhaltung nicht, wenn es um Russland, die EU und jetzt auch noch die USA geht. Eigentlich wäre die Sache so simpel. Da Sie offenkundig mehr Wissen und Details kennen als die Geheimdienste der Länder zusammen, wäre doch der kompetente Unterhändler wenigstens einer Seite zur Beilegung des Konfliktes schon gefunden und dann müsste nicht mehr so wild spekuliert werden. Hat bei Ukraine, Burisma, Hunter Biden etc. bereits geklappt und dieses Thema ist auch zum Glück durch.

Das Leben bietet so viele Facetten der Teilnahme an aufregenden Dingen, mit denen man Profil erlangen kann.

11:06, Paco

>> in Deutschland ermittelt jetzt die Staatsanwaltschaft, weil 400 Leute die Treppe des Reichstages friedlich betreten haben. Wer lesen kann, da steht in großen lettern, DEM DEUTSCHEN VOLKE. So what?<<

Was für eine Frechheit. Was erlauben Staatsanwalt?

Wo doch die reichsflaggenschwenkenden Gestalten das deutsche Volk sind.

Das einfach nur friedlich besetzen wollte.

11:03, nie wieder spd

>>Es geht natürlich auch anders
Wie wir im Fall Assange gerade jetzt live sehen können.
Da läßt man sich Zeit.
Der darf ganz langsam sterben.<<

Den Fall Assange hätten Sie gestern kommentieren können. Ich habe es ausgiebig getan, was nachzulesen ist, und mich eindeutig positioniert. Ihren Nick habe ich in dem Thread aber nicht gelesen.

Kann es sein, daß Sie ihn ausschließlich aus Gründen des Whataboutism hervorzerren?

@11:02 von FritzF

">...auch bei uns..."
Genau so ist es, Fritz, absolute Zustimmung. Alles Gute!

Verstehe

Verstehe ich nicht, kein anderes Land macht so ein Theater wie Deutschland. Überall wollen wir Freund und Helfer sein.

10:47 von Grayhawk

Und wie....
....reagiert die Bundesregierung? Sind die noch am überlegen ( wie im Fall Nawalny), oder haben sie eine Meinung?

Nein, natürlich überlegt die Bundesregierung nicht, sie wägt auch nicht das Für und Wider verschiedener Optionen ab, sie hält auch keine Rücksprache mit Fachleuten, Diplomaten und anderen Regierungen.

Nein, sie ist stinksauer, sie denkt nicht nach, sondern ballert gleich aus allen Rohren los, man trifft bestimmt irgendwas.

Habe ich Ihre Frage beantwortet?

Wo ist Kolesnikowa?

In Litauen?

FritzF

Wer sich in Deutschland oder einem anderen Land mit der Regierung anlegt, kriegt auch dort Probleme.
Sehen Sie doch die neue Rechtssprechung in Deutschland zum Thema Hass. Alles was unangenehm ist, wird jetzt als Hass verfolgt.
Die neue Allzweckwaffe gegen das eigene Volk. Da müsste es Demos geben, aber die Leute sind zu bequem geworden. Man verbietet ihnen den Mund, redet gleichzeitig von Meinungsfreiheit, aber nur wenn es die Meinung der Regierung ist und alle sitzen zuhause und grillen und gucken Fussball.
Ich halte Redeverbote, selbst das leugnen des Holocaust für falsch, denn wer den Holocaust leugnet entlarvt sich selbst als dumm. Da braucht es kein Gericht mehr.
Jeder soll sagen was er will und andere werden es bewerten.

Die ist untergetaucht. Warum

Die ist untergetaucht. Warum auch nicht? Was Oppositionellen alles so passiert, da würde ich auch erstmal Ruhe geben.

Wer hatte ein Motiv? Eine Analyse

Derzeit sind alle damit beschäftigt, Lukaschenkos Schlägern oder Putins Geheimdienst der Täterschaft zu beschuldigen. Sicher, alle haben ein Motiv, selbst die USA mittels CIA etc., um das EU-RUS bzw GER-RUS-Verhältnis noch weiter zu destabilisieren. So gesehen hat Frau Kolesnikowa selbst ein Motiv für ihr Verschwinden, nämlich das EU- bzw GER-RUS/ -BLR-Verhältnis zu schädigen. Was wäre denn, wenn es eine selbst inszenierte Entführung der BLR-Opposition war, um das zum eigenen Vorteil zu benutzen, zumal auch in BLR bekannt sein dürfte, wie schnell und ohne Beweise sich die deutsche Regierung im Fall Nawalny naiv antirussisch positioniert hat. Eine ähnliche deutsche Reaktion und eine Eskalation lag daher auch in diesem Fall im Bereich des Möglichen. In die Maske der bewussten Täuschung können "schwarz bekleidete Entführer" aller Beteiligten geschlüpft sein.. Schuldzuweisungen in alle Richtungen sind reine Spekulation. Lieber danach fragen, was diese Welt seit 20 Jahren destabilisiert?

um 11:06 von Paco Sie wird sicher bald in Deutschland sein

... "Dame vom selbsternannten Koordinierungsrat ist verschwunden und ich bin sicher sie wird sich wie ihre Mitstreiter ins Ausland abgesetzt haben, wahrscheinlich nach Deutschland, weil sie im eigenen Land eine Straftat begangen haben und das Gefängnis umgehen möchten."

In einem Land, in dem es gefährlich ist, überhaupt oppositionell zu sein, hat ein Statement wie Ihres den Wert von Kaugummi - breitgetreten auf Asphalt.
Welchen Nutzen bringt es, sich so über Menschen zu erheben, die intellektuell und an Willensstärke um Dimensionen größer sind als die Verfasser solcher Kommentare, die Anderen Selbstbestimmung neiden und selbstische Motive unterstellen?
Es ist bezeichnend, wie die Feinde der Freiheit auf die herabschauen, die darum kämpfen müssen. Weil sie selbst Gefangene sind in ihrer Welt aus Rachsucht, Hass und Überheblichkeit.

So unangenehm sich das anfühlt. Ich bin aber froh, das in diesem Forum auch repräsentiert zu sehen. Ich bekäme es sonst in der Öffentlichkeit nicht mit.

Re krittkritt

"Das Ziel von Soros-Organisationen, wie auch der US-NED ist ganz öffentlich, im Ausland einzugreifen."

Ahso, natürlich. Soros steckt dahinter. Ein weiterer Klassiker.
Meine Güte, muss der Mann beschäftigt sein. Hinter Protesten und Krisen auf der ganzen Welt zu stecken, stelle ich mir ganz schön anstrengend vor...

Am 08. September 2020 um

Am 08. September 2020 um 10:57 von tisiphone
Das Theater nutzt Lukaschenko

// Keiner weiß, was das Volk will. Denn keiner fragt das Volk. //

Doch sogar sehr genau, das " sagt " das Volk auf der Strasse - auch wenn nicht alle auf der Strasse sind. In TV - Berichten habe ich gehört, das viele auf dem Land ebenso denken wie die bei den Demos.
Dann muss man bedenken, das einige Angst vor Repressalien der " Regierung " haben und sich daher nicht äußern.
Bleibt mir nur allen dort viel Glück und Gesundheit zu wünschen, ganz besonders den verschwundenen.

11:06 von Paco

"in Deutschland geht es um nichts anderes mehr."

Lesen Sie die Zeitung. Sie setzen eine falsche Behauptung in die Welt.

"ich bin sicher sie wird sich wie ihre Mitstreiter ins Ausland abgesetzt haben, wahrscheinlich nach Deutschland"

Lesen Sie die Zeitung. Sie versuchen, eine haltlose Vermutung zur Tatsache zu erklären.

"jedes Land ist verschieden und bewertet differenziert, in Deutschland ermittelt jetzt die Staatsanwaltschaft, weil 400 Leute die Treppe des Reichstages friedlich betreten haben."

Sie möchten sagen, dass jedes "Land" (was meinen Sie damit?) das Recht hat, willkürlich etwas für recht oder unrecht zu erklären? Zum Beispiel Demonstrationen zu verbieten, Wahlen zu fälschen, Protestierende ins Gefängnis zu werfen, zu foltern?

Aha. Das lässt tief blicken.

Am 08. September 2020 um

Am 08. September 2020 um 11:02 von FritzF
Wer sich mit den Mächtigen anlegt

Seit wann mischt sich die BR in Betriebsratsgründungen ein ? Ich weiß bisher nur, das verschiedene Betriebe das verhindern wollen. Das war schon - ohje so lange her - zu meiner Zeit so.

//Kann der Arbeitgeber verbieten einen Betriebsrat zu gründen?
Die Arbeitsgerichte bauen sehr hohe Hürden auf für einen Eingriff des Arbeitgebers in ein laufendes Wahlverfahren. Nur bei voraussichtlicher Nichtigkeit der späteren Betriebsratswahl besteht ein Unterlassungsanspruch. ...17.02.2014 //

Könnt ihr nicht mal bei der Wahrheit bleiben statt solch einen Unsinn zu verbreiten ?

prinzip der nichteinmischung in innere angelegenheiten..

ist absurd, wie von @fathaland slim eindruecklich dargelegt.

es waere vielmehr eine frage von zivilcourage, sich hier lautstark zu wort zu melden und die menschen in weissrussland ganz klar zu unterstuetzen.

in der tat ist dies fuer mich ein viel besseres beispiel von zivilcourage, als beispielsweise freitags die schule zu schwaenzen, um sich auf den weg fuers klima zu machen. letztes war naemlich sehr "zivil", aber angesichts der massen, die da mitliefen, wenig "courage".

zu guter letzt hoffe ich instaendigst, dass kolesnikova unverletzt wieder dahin zurueckkehrt, wo sie sich klar hinpositioniert hat: in die fuehrung der demokratischen revolution.

Herr Magfard und andere

Herr Magfard und andere Kommentatoren, die um einen ehrlichen, vielfältigen Dialog bemüht sind, ignorieren Sie doch einfach die russischen Trolle hier. Ich lösche deren Kommentare inzwischen ungelesen, da das die Moderatoren nicht tun, sonst kriegt man hier nur noch schlechte Laune.
Aber hier meinen aufrichtigen Dank an anderseits, fathaland Slim, Thomas d und viele Andere die sich offensichtlich nicht von den ganzen Spam Beiträgen frustrieren lassen.

Darstellung: