Kommentare

Das ist richtig.

Die Tourismusbetriebe auf Mallorca sollen den schwarzen Peter nicht auf die deutsche Regierung legen, sondern die Mitschuld daran miteingestehen. Die Partyleute sind mitunter das größte Risiko fürs superspreading...daher keine Toleranz dafür. Wer sich aber benehmen kann, der soll weiterhin hin dürfen.

Ich bin sicher

kein Fan von Herrn Spahn, aber hier muss Er sich eigentlich nicht verteidigen, der Schritt ist richtig, wenn nicht schon zu spät.
Eine gute und schnelle Reaktion ist das, spart die Ein-und Auszahlungen, und es gibt nicht erst wieder so Durcheinander wie beim Kranich, wo die Menschen immer noch auf ihr Geld warten.

" Gestern hatte zum Beispiel TUI angekündigt, von heute an alle Pauschalreisen nach Spanien mit Ausnahme der Kanaren zu streichen. "

Und wenn das in xx Wochen wieder anders ist, geht es halt weiter.
Urlauber und Selbstbeschränkung, geht nicht besonders gut, schon gar nicht in Ausland.
Denn es klappt nicht mal gut im Inland selber.

Was haben wir erwartet?

Als die "Wir haben uns unseren Urlaub verdient" Komödie/Targödie gestaret ist war uns sofort klar, dass das in die Hose geht. Aber unter dem Druck der Urlaubsindustrie/ Schreihälse in den angeblich Sozialen Medien ist unsere Regierung eingeknickt und hat den Weg für ein neues Corona-Hoch geebnet. So tragisch das Ganze für die betroffenen Menschen in der Urlaubsbranche ist, Zeiten einer Weltweiten Pandemie sind keine Urlaubszeiten. Wenn wir Spaß und Unterhaltung über den gesunden Menschenverstand stellen gehts uns echt zu gut.

Wer mit Corona weiter sein

Wer mit Corona weiter sein trübes politisches Süppchen kochen will, spaltet nicht nur das Volk, der versündigt sich an den Zukunftschancen der Kinder und Jugendlichen, missachtet grundgesetzlich garantierte Rechte, will friedliche, aber kritische Bürger kriminalisieren, schadet der Ökonomie und Millionen Existenzen in Deutschland, bringt den Staat in weitere finanzielle Schieflage.
Das Gleiche gilt auch für diese Warnung für Spanien durch Herrn Spahn. Luxemburg ist auch ein Risikogebiet.Warum wird da mit anderen Mitteln drauf geantwortet? Da kann ich 3 Tage hinfahren ohne das ich irgendwelche Tests machen muß. Wie lange ich da bin kontolliert aber auch keiner.

man muss Spahn ja nicht

mögen, aber wenn er sagt, dass "Partyurlaub" in dieser zeit nicht geht, dann hat er recht. nachbarn von mir sind vorgestern aus Mallorca zurückgekommen (Finca im landesinneren, das nächste haus etwa 500m entfernt). was die nach einem besuch in Palma zu erzählen hatten, war mehr als schockierend. vorwiegend jüngere Deutsche und Engländer, die dichtgedrängt an strandabschnitten zusammenhockten, alle mittags schon mehr oder weniger drastisch alkoholisiert und lautstark rumpöbelnd.

man sollte jedem die freiheit gönnen zu tun, was man möchte, aber man kann ja wohl erwarten, dass diejenigen auch an ihre mitmenschen denken und sich wenigstens an beschränkungen halten, so gut es geht.

Nach mir die Sintflut...

"Bevor sie uns wieder in Quarantäne sperren, lassen wir nochmal richtig die Sau raus." ("DJ Vertebra" aus Torri del Benaco, zitiert aus Nürnberger Nachrichten)

Aus diesem Zitat spricht eine Geisteshaltung, die vor allem (aber nicht nur) unter vielen jungen Menschen weit verbreitet sein dürfte und die unsere Bemühungen, das Virus halbwegs in Schach zu halten, zunichte machen könnte. Nach mir die Sintflut...

Partyurlaub als "unverantwortlich" zu bezeichnen, wie es der Gesundheitsminister ausdrückt, ist fast eine Untertreibung. "Asozial" trifft es eher.

Er appelliert an die Vernunft der Reisenden.

Die meisten sind ja auch vernünftig, nur die ewig gestrigen Partymacher und Corvid 19-leugner, wird er nicht erreichen.
Wiedermal schafft es eine Minderheit, die Mehrheit um den Urlaub zu bringen. Dankeschön

Schon allein deshalb Tests

Schon allein deshalb Tests zwingend und auf Selbstkosten. Das hat nichts mit Solidargemeinschaft zu tun. Wenn hier einige die Füße nicht still halten können, dann müssen sie zur Kasse gebeten werden, das erzieht am besten.

Menschen fahren dahin...

Um Geselligkeit und Lebensfreude bei sehr freundlichem wetter leben zu können.

Sie fahren nicht dahin, um 2 Wochen auf einer Sonneliege festgeschnallt zu werden und erschwerend noch einen Stofffetzen vors Gesicht gebunden zu bekommen.

Wenn die Erwartung der Politik ist, das letzeres integraler Bestandtteil eines Urlaubs zu sein hat, lässt man den Urlaub besser bleiben.

Und verschiebt diesen auf die Zeit nach Corona.

Wann immer das sein mag.....

Reisewarnung und wieder hinlegen ist nicht genug

Tourismus, Partys, sportliche und kulturelle Massenveranstaltungen etc. stellen ein erhöhtes Risiko dar, nun sind diese Dinge aber ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens. Daraus folgt mit zwingender Logik: versuchen, das Virus zu besiegen, bis dahin sind viele dieser Aktivitäten nicht machbar, aber die Millionen von Jobs und die große Bedeutung für die Gesamtwirtschaft dieser Branchen müssen bedacht werden. Also sollte man den in diesen Bereichen tätigen Menschen, ob selbstständig, oder nicht, ein an das Kurzarbeitergeld angelehntes Einkommen zugestehen, um die Gesellschaft vor deutlich größerem Schaden zu bewahren. Leider versteht unsere Regierung nicht, dass nur dieser Umgang mit dem Problem zielführend ist. Wir haben aus wirtschaftlichen Gründen Dinge zugelassen, die nun hohe Infektionszahlen bescheren. Da ist es vernünftiger, sozialer, gesünder und billiger, den betroffenen Menschen ein vernünftiges Einkommen zuzugestehen und sich auf die Bekämpfung des Virus zu konzentrieren.

Sieht denn keiner das Positive an den Positiven?

Das Virus geht um, aber so gut wie niemand landet auf der Intensivstation und noch weniger sterben: Das ist ein Zeichen für eine fortgeschrittene Herdenimmunität.

Man sollte die Urlauber in Ruhe lassen und sich um Krankenhäuser und Heime kümmern.

ist ja nur eine Reisewarnung

und kein Reiseverbot. Was macht das für ein Unterschied wenn die Zahl bei 40 oder 60 pro 100000 liegt. Manche meinen ja, bei 40 ist die Gefahr nahezu bei 0, und bei 60 ist man quasi bereits infiziert. Es kommt immer darauf an, wo genau man in Spanien ist, und wie die Leute im Umfeld und natürlich wie jemand sich selber verhält. Keine Panik.

Nächsten Monat bin ich in Lübeck und in Hamburg. Da ist die Gefahr genauso hoch oder gering wie in Spanien.

Eine Pandemie wie diese kann erfolgreich nur bekämpft werden, wenn weder politische noch persönliche Interessen das Handeln bestimmen, sondern ausschließlich das auf die Faktenlage gestützte Kausalitätsprinzip.

Hoffnung stirbt zuletzt!

Richtig so!
Es tut mir unendlich leid um die im Tourismus beschäftigten Menschen. Ich persönlich finde, dass wir in diesen sauren Apfel beißen müssen. Eine 2. steile Welle würde ganz Europa wirtschaftlich platt machen. Es ist schon jetzt mit astronomisch hohen Kosten und einem wirtschaftlichem Fiasko auszugehen. Wie das alles bezahlt werden soll, erschließt sich nicht meiner Vorstellungskraft.
Die ausfallenden Partys sind nicht das, was uns umbringt!

gut so Herr Spahn!

///
*
*
... wer die Bilder vom Ballermann und anderen Party-Hochburgen gesehen hat, für den ist der Fall klar! ...
*
... aber nicht nur auf Malle verhalten sich Menschen teilweise unter aller Kanone! ...
*
... wir wurden selbst Augenzeuge, was am Zrce Beach auf Pag in Kroatien abging! Einfach völlig daneben, rücksichtslos, egoistisch, dumm! ...
*
... am Goldstrand wird es ähnlich zugehen und in der Türkei ebenfalls! ....
*
... 92% der deutschen Bundesbürger wollen sehr wohl geschützt werden! ...
*
... vor den 8% der Uneinsichtigen!

Reisewarnung auch für alle überfüllten Deutsche Urlaubsorte

Da ja jetzt schon die Deutschen Urlaubsorte aus allen Nähten platzen und sich dies jetzt zusäzlich massiv verschärfen wird muß Spahn überhaupt vor Reisen natürlich auch in Deutschland warnen.
Er macht wie es sich für einen CDU Politiker gehört gleich noch ein bisschen Vorurteilsstimmung als wenn alle die nach Spanien oder Malle in Urlaub gehen würden nur so verrückte Partyurlauber wären während alle die bei uns im Lande bleiben so was natürlich nicht tun Ha, Ha,.
Herr Spahn möcht gerne wieder als der Vorausschauender Gesundheitsminister dastehen um so von seinem bisher katastrophalen Missmanagement und dem scham und planlosen um sich werfen von Versichertengelder (Beispiele erspare ich mir, ist zu genüge hier berichtet worden) ab zu lenken.

Spanien Reisewarnung

Auf Mallorca wird die deutsche Reisewarnung für Spanien als "Todesstoß" für die Wirtschaft gesehen. Gesundheitsminister Spahn hält dagegen: Die Coronazahlen würden zu stark steigen. 
###
Da sich zZ. ja noch ca. 30.000 Urlauber auf Mallorca befinden und in den nächsten Wochen ja noch mehr Touristen dort Urlaub machen wollten, die Infektionszahlen aber rasant steigen, halte ich diese Reisewarnung für absolut gerechtfertigt ! Den genau wie Spanien kann es sich auch Deutschlands Wirtschaft leisten in Spätsommer in einen erneuten Lockdown zu gehen. Was ist daran verwerflich ?

Zu hoch gepokert

"Auf den Balearen wächst nun die Angst vor einem wirtschaftlichen Absturz."

Diesen Absturz zu verhindern, wäre gemeinsame Anstrengung der Balearischen Tourismusindustrie und Partyszene gewesen. Aber beide haben es verbockt! Aber ich will auch die deutschen Touristen nicht aus meiner Kritik nehmen, die glauben, in Zeiten einer globalen Pandemie sei das globetrotting eine Topidee! Die tragen im Kollektiv gesehen selbst erheblich eine Verantwortung dafür, dass die Zahlen nicht nur auf den Balearen wieder emporschießen!

Ich fasse zusammen: man hat auf den Balearen bzw. in weiten Teilen Spaniens hoch gepokert und man hat verloren! Man sollte jetzt auch die Verantwortung übernehmen und sich da aus dem Schlamassel wieder rausholen. Schließlich wurde ja auch dafür die spanische Regierung gewählt.

Erkrankte oder nur Infizierte..?!

Wer mehr testet, der findet auch mehr.

Und wer infiziert ist (ca. 1% der Rückkehrer sind positiv), der ist noch lange nicht krank.

Aber gut. Wenn die Regeln so sind, dann sind sie halt so.

Hoffen wir, dass bald alle immun sind gegen Corona.

Kann ja nun nicht mehr so lange dauern!

14:34 von Hallelujah

Richtigstellung: Wer mit dem Leugnen der Gefahren von Corona weiter sein trübes politisches Süppchen kochen will, spaltet nicht nur das Volk, der versündigt sich an den Zukunftschancen der Kinder und Jugendlichen, missachtet grundgesetzlich garantierte Rechte, schadet der Ökonomie und Millionen Existenzen in Deutschland, bringt den Staat in weitere finanzielle Schieflage. Eine zweite Welle und die daraus folgenden Beschränkungen würden die deutsche Wirtschaft und die Kultur nicht überleben.

Purer Populismus

Haben deutsche Urlauber zu den gestiegenen Coronazahlen auf den Balearen beigetragen? Nein! Es ist einfach nur falsch und populistisch, bei allen Mallorca Urlaubern von Party Touristen auszugehen. Hier werden nur Klischees bedient, vorbei an allen Fakten. Die 7 Tage Zahlen sprechen gerade für eine Reisewarnung, ja. Allerdings sind es 3 Veranstaltungen auf Mallorca, die dazu geführt haben. So schell wie diese Reisewarnung kam sollte sie dann auch wieder verschwinden, wenn die Zahlen passen.

Kehrt vor der eigenen Türe

Pub Crawls in Berlin, wo Menschen abgefüllt und mit einem Guide von Bar zu Bar geführt werden, sind aber weiterhin erlaubt.
Setzt eure Maßnahmen doch erstmal zu Hause konsequent um, bevor über andere hergezogen wird

Am 15. August 2020 um 14:34 von Hallelujah

Das liegt bestimmt daran, das Urlauber in Luxemburg mit Auto oder Bahn dorthin kommen. Dann sieht das schon wieder anders aus. Einen Sinn kann ich allerdings da auch nicht erkennen. Vielleicht ist auch das Virus ja in Spanien gefährlicher als in Luxemburg ? Einige meinen ja auch, an der Ostsee ist es ungefährlicher als an irgendeinem Strand in Spanien.

Wasser und Wein

Stimmt es, dass Herr Spahn vor wenigen Tagen Wahlkampf in Rheine (steht so auch im Kalender der dortigen CDU) gemacht hat und dabei trotz Risikogruppe mal eben die Masken und die Abstände fielen?

Und hat der Minister tatsächlich Zeit, sich um den Kauf einer Villa für 4,2 Mio zu kümmern, obwohl er gleichzeitig alle zum Maßhalten ermahnt?

Glaubwürdigkeit geht anders!

14:34 von Hallelujah

«Luxemburg ist auch ein Risikogebiet.Warum wird da mit anderen Mitteln drauf geantwortet? Da kann ich 3 Tage hinfahren ohne das ich irgendwelche Tests machen muß. Wie lange ich da bin kontolliert aber auch keiner.»

Solange Sie in Luxemburg tagsüber überfüllte Strände meiden.
Und nachts nur in wenig besuchte Strandbars zum Feiern gehen.

Ist doch alles paletti …

@herrpio, 14:32

"(...) Zeiten einer Weltweiten Pandemie sind keine Urlaubszeiten."

Aber hallo!

So erholsam , billig und sicher wie in diesem Jahr habe ich schon lange nicht mehr geurlaubt!

Natürlich unter Beachtung der Abstandsregeln zu meinen Landsleuten.

Aber die habe ich auch vor Corona schon beachtet.

Es hat auch alles sein gutes.

@ Hallelujah

Das Volk wird dadurch gespalten, dass eine aggressive Minderheit vermeint, ihr eigenen selbstgerechten Rechte über die der Gemeinschaft stellen zu müssen... denen es auf gut Deutsch schlicht egal ist, ob & wer infolge einer Infektion mit Corona verreckt oder langfristige Schäden zu erleiden hat.

Dass das natürlich eine Gegenreaktion der vernunftgeleiteten Mehrheit zur Folge hat, geschenkt!

Zumal: welche "grundgesetzlich garantierten Rechte" werden durch Einschränkungen ausgehebelt? Oder anders gefragt: welche Rechte sind höher als das Recht auf Leben zu werten? Die Meinungsfreiheit? Die Religionsfreiheit? Die Reisefreiheit?

Anders gefragt: Wie steht es eigentlich um die Rechte einer Person, die an CoVid im Prinzip "verelendet"? Inwiefern kann diese Person von dem Recht auf freie Meinung Gebrauch machen, wenn sie z.B. infolge einer Coronainfektion stirbt?

Ohne Leben sind all diese Rechte für'n Anus. Und aus diesem Grund haben alle Rechte dem Schutz des Lebens untergeordnet zu sein!

Verzweifelt

Nach wie vor liegt die gesamte Sterberate insgesamt bei 9.250 mit einem Altersschnitt von 81 Jahren.
Wo sind die ganzen Neuinfektionen derer die am 1.8.20 in Berlin waren oder die dichtgedrängt an den deutschen Stränden lagen. Nichts aber, auch gar nichts hat sich erhöht, außer mehr Tests, vor denen selbst Herr Spahn vor zu hoher Fehlerquote warnt. Jetzt sind die Spanientouristen die Risikobereiten und selbst schuld- unglaublich!

@14:35 von suomalainen

Corona macht manche Probleme verschärft deutlich, die es auch vorher schon gab: Mir taten die Mallorquiner*innen in der "Ballermann"-Area immer schon leid, die den Sauf-und-Vögel-Tourismus englischer, deutscher und anderer Touristenkolonnen ertragen mussten. Es wäre in meinen Augen ein Fortschritt, wenn solche Exzesse auch nach Corona der Vergangenheit angehören würden...

mehr als 50 Neuinfizierte pro 100.000 Einwohner

Da fehlt dann im Artikel die entscheidende Information: Wie viel wurde denn getestet?

Dieses Kriterium mit 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner ist völlig willkürlich. Wenn man solche Grenzwerte schon festlegt, dann nimmt man doch bitte den Anteil der Positiven an den Getesteten, und legt dann einen entsprechenden Grenzwert fest. Nimmt man die absoluten Zahlen, kommt es einfach auf die Anzahl der Tests an: Wird mehr getestet, findet man mehr, testet man weniger, findet man auch weniger - bei gleichbleibender Infektionsquote in der Gesamtbevölkerung.

Das Ganze ist - egal ob bezogen auf Deutschland, Spanien oder sonstwo - völlig sinnfrei, und bietet schlimmstenfalls massig Raum für Manipulation: Will ich bei steigender Infektionsquote innerhalb der Grenzwerte bleiben, teste ich einfach weniger - Problem gelöst. Will ich bei sinkender Infektionsquote das Bedrohungsszenario aufrecht erhalten, teste ich einfach mehr, dann kriege ich die "Fallzahlen" auch wieder hoch.

Herr Spahn, die Reisewarung

Herr Spahn, die Reisewarung des AA hätten vor einigen Wochen gar nicht aufgehoben gehört.......

@Carpe noctem 14:36 Uhr

"Partyurlaub als "unverantwortlich" zu bezeichnen, wie es der Gesundheitsminister ausdrückt, ist fast eine Untertreibung. "Asozial" trifft es eher."
Interessant, der Virus überträgt sich also Ihrer Meinung nach durch Partyurlaub? Der Beweis dürfte äußerst schwierig werden, aber Hauptsache, die Behauptung liegt gerade im Trend. Das RKI gibt als Hauptübertragungsweg immer noch die Tröpfcheninfektion an und kann die Übertragung durch Äerosole nicht ausschließen.
Weiterhin liegt die weltweite Todesfallrate im Verhältnis zu den Infektionen gerade noch bei 3,6%, was in etwa der der Grippe entspricht. Nur mit dem Unterschied, dass es gegen die Grippe sogar einen wirksamen Impfschutz gibt.
Ich frage mich also, was diese ganze Panikmache um den Corona-Virus bewirken soll, der doch ganz offensichtlich nicht gefährlicher als der natürliche Alterungsprozess des Menschen ist.

Reisewarnung

Bin zwar in Italien, aber auch hier kann man die Massen erkennen, die nichts von Abstand und Masken tragen halten. Wohl nach dem Motto: Was ich nicht sehen kann gibt es nicht. Es ist schade, dass viele die Situation nicht ernst nehmen und trotzdem Freude haben können und lediglich sich selbst wahrnehmen.

Reisewarnung für Spanien

Am 15. August 2020 um 14:34 von Hallelujah
Wer mit Corona weiter sein trübes politisches Süppchen kochen will, spaltet nicht nur das Volk, der versündigt sich an den Zukunftschancen der Kinder und Jugendlichen, missachtet grundgesetzlich garantierte Rechte, will friedliche, aber kritische Bürger kriminalisieren, schadet der Ökonomie und Millionen Existenzen in Deutschland, bringt den Staat in weitere finanzielle Schieflage.
###
Wieso spaltet eine Reisewarnung ein Volk ? Inwiefern werden die Rechte der Bürger missachtet und weshalb versündigt man sich an den Kindern u. Jugendlichen ? Wenn sie den Bericht richtig gelesen haben, steigt die Anzahl der Infektionen in Spanien wieder Rasant an. Das ist nun einmal Fakt ! Das die Regierung nun wieder eine Reisewarnung für den Spanientourismus herausgegeben hat ist also eine logische Schlussfolgerung.
Sollte es in anderen Ländern auch wieder zu einen Rasanten Anstieg kommen, bin ich sicher das es auch dort zu Reisewarnungen kommt...

@ Forfuture

"Also sollte man den in diesen Bereichen tätigen Menschen, ob selbstständig, oder nicht, ein an das Kurzarbeitergeld angelehntes Einkommen zugestehen, um die Gesellschaft vor deutlich größerem Schaden zu bewahren. Leider versteht unsere Regierung nicht, dass nur dieser Umgang mit dem Problem zielführend ist."

Hier bekäme die Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens eine neue Bedeutung... aber *himmel* das wäre ja Sozialismus pur!

Partyurlaub ist unverantwortlich

Klar, wenn man bedenkt, dass im Grunde genommen so gut wie jeder 2. Arbeitsplatz inzwischen durch die Pandemiebekämpfung unserer Regierung in Gefahr ist, mag Herr Spahn mit seiner Behauptung durchaus richtig liegen.

Wie doof kann man denn sein

Erst hamsten wir Klopapier, verstecken uns zuhause wochenlang.
Und nur weil Sommer ist und Urlaub hat sich was geändert ??? Wohl kaum.
Man hätte die Eier haben müssen den Menschen offen zu sagen das der Urlaub nichts wird und gefährlich ist.

Nicht dann Kontrollen aufstellen und "ätsch" jetzt hat eur erwischt. Oder noch besser. "Ätsch" wir sagen euch erst man nix und brauchen Wochen um Meldung zu mache.

An alle: Corona ist solange gefährlich bis es weg ist, sei es durch austrocknen oder Impfen.
Bis dahin isoliert euch

@ Kein Einstein

Alles in allem macht Herr Spahn nicht den schlechtesten Job, er hat an Profil gewonnen - übrigens besonders mit dem Satz "Wir werden uns noch manches zu vergeben haben."
Gestatten Sie mir zwei Nachträge zu Ihren Reaktionen auf meine Kommentare:
a) Es ist schön, dass auch Sie sich für die Lebensverhältnisse und Wohnbedingungen ausländischer Saisonkräfte in der Gastronomie engagieren; da rennen Sie bei mir offene Türen ein. So ein Engagement hatte ich bisher bei Ihnen noch nicht erkennen können.
b) Frau Baerbock macht als Bundesvorsitzende der Grünen auch Vorschläge, die natürlich auch auf die verschiedenen Landesregierungen mit grüner Beteiligung zielen - in 10 von 11 Landesregierungen stellen die Grünen allerdings nicht die Ministerpräsidentin bzw. den Ministerpräsidenten, lediglich in BW - und dort muss man manchmal den Juniorpartner CDU von vernünftigen Maßnahmen überzeugen. Gelingt

@ Köbes4711

"Nächsten Monat bin ich in Lübeck und in Hamburg. Da ist die Gefahr genauso hoch oder gering wie in Spanien."

Wenn Sie beabsichtigen, in Lübeck oder Hamburg um Mitternacht halb besoffen wildfremden Menschen um den Hals zu hängen und sich abzuschlotzen, dann haben Sie durchaus Recht... da ist dann das Risiko einer Infektion nahezu identisch.

Um so wichtiger ist, dass ein generelles Reiseverbot nicht nur als Einbahnstraße verstanden wird. Die Menschen im Ausland haben genau das gleiche Recht, vor unseren Virenschleudern geschützt zu werden, wie wir in Deutschland vor aus dem Ausland kommenden Virenschleudern... SOLANGE es noch keinen wirksamen Schutz gegen Covid19 gibt. "Wir schützen euch, ihr schützt uns" sollte eigentlich das gemeinsame Motto in Europa lauten und der Reiseverkehr da, wo er nicht notwendig erscheint, verboten werden!

"Man sollte die Urlauber in Ruhe lassen"

Nein! Ein gewisses Maß an Sozialverhalten sollte eingefordert werden können, da jeder das Recht auf Urlaub hat wo er möchte und nicht jeder krank werden oder in Quarantäne gehen will.

Immer diese Zahlenspielerei!

Was relevant und nachvollziehbar ist, sind die sich in ambulante Behandlung befindlichen, die Auslastung der Intensivstationen und die Todeszahlen, wobei auch hierbei zwischen mit und durch Corona zu unterscheiden wäre, was aber leider nicht geschehen kann.
Derzeitig ist der Stand wohl so, das zwar die Zahlen der mit Corona infizierten steigen, die Schwere des Verlaufs und damit die Todeszahlen aber abnehmen.

@ andyaachen

"Haben deutsche Urlauber zu den gestiegenen Coronazahlen auf den Balearen beigetragen? Nein! Es ist einfach nur falsch und populistisch, bei allen Mallorca Urlaubern von Party Touristen auszugehen."

Das tut doch auch keiner! Selbstredend ist es nur eine außer Rand und Band geratene, meist jugendliche Spaßkultur anzulasten, also einer Minderheit unter allen Touristen in Spanien. Jedoch lässt sich nicht nachverfolgen, wer an solchen "Events" teilgenommen hat und noch weniger, ob nicht die Infektionsketten auf den Balearen bereits weiter um sich gegriffen haben. Das ist schade für all die vernünftigen Touris, aber nicht zu ändern. Daher ist es völlig richtig, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen, von denen dann auch diese Touristen leider betroffen sein werden.

Vorschlag: die vernünftigen Touristen sollten mal dem Partyvolk auf den Balearen in den Arsch treten oder dieses mit einem dicken Dankeschön an den Haaren aus den Kneipen auf die Straßen schleifen, teeren & federn!

@Sieht denn keiner das Positive an den Positiven? 14:58 marvin

Bin ich keiner?
Ich sehe mindestens ein Positives an den vielen Positiven:
Für Verharmlosung dieses Virus bzw. ihre Fehlschlüsse läuft die Zeit endgültig ab.

Denn ihr letzter Satz:
"Man sollte die Urlauber in Ruhe lassen
und sich um Krankenhäuser und Heime kümmern."
zeigt, dass Sie nichts verstanden haben.

Denn wenn man jetzt (!) nichts tut gegen die ~8% Uneinsichtigen
gibt es auch bald keine Krankenhäuser mehr,
die das vernünftig handhaben könnten.

Thema: Exponentialfunktion
Hilfsweise genügt ein Blick in ihre alten Mathematik-Schulmappen.

@Struwwelpeter

Mein Reden !
Die allermeisten Spanienurlauber wollen nur Abstand vom Corona-Wahnsinn gewinnen und sich (so irgend möglich) ein wenig erholen, mal wieder die Familie genießen.
Insofern sind die pauschalen Verurteilungen hier im Forum dummerhaftig und völlig sinnfrei. Es sind wieder einige wenige, egoistische Trottel, die hier einen großen Schaden für viele anrichten.

Ich halte die Reisewarnung Berlins (aufgrund ihrer verheerenden wirtschaftlichen Folgen,...AUCH für die dt. Exportwirtschaft) für vollkommen unverhältnismäßig und überzogen.

Denn man ( vor allem das zu haarsträubenden Fehlern neigende RKI !!! ) redet hier nur von Infektionen,...nicht von Erkrankungen.

"Wir werden und dürfen der Pandemie nicht alles opfern und unterordnen",...hieß es immer wieder von der Politik.

Und dennoch, nichts anderes geschieht hier gerade, man kapituliert vor dem Virus und würgt die europäische Wirtschaft erneut ab.

WOHLGEMERKT, wegen Infektionen, welche NIRGENDWO zu Überforderung führen !

OMG

Der Herr Spahn, der ist schon lustig. Wie der überwiegende Teil der Presse und der Nicht-Mallorca-Urlauber scheint auch er die Meinung zu vertreten, dass Mallorca ausschließlich von Partyurlaubern besucht wird und ganz Mallorca nur aus Ballermann 6 besteht. Mein Tipp, bevor man völlig ahnungslos urteilt und unqualifizierteste Bemerkungen von sich gibt sollte mal hinfahren und sich die Sache angucken. Der "Ballermann" besteht weitestgehend aus dem Ballermann 6, Schinken- und Bierstraße (je ca. 200 m lang) und dem Megapark. Alles hat seit Wochen geschlossen. Statt sich um den Ballermannn Gedanken zu machen sollte unsere Regierung lieber mal zusehen, wie sie im eigenen Land Großhochzeiten, große familiäre und religiöse Feiern und Partyfreilandveranstaltungen wie in Stuttgart und Berlin in den Griff bekommt. Ich denke, da wäre uns allen deutlich besser mit geholfen, statt sich über ungelegte Eier Gedanken zu machen.

15:08 von Peter Meffert

Ich darf ihre Meinung teilen!

Danke sehr für ihren Kommentar!

Hierzu gibt es auf yt ein ca. 32 min. Interview mit Shiva Ayyadurai, das ich ihnen wärmstens empfehlen kann und äußerst aufschlussreich ist.

Titel: „Es gibt keine echten Wissenschaftler mehr, nur noch Akademiker, die kuschen“ – Shiva Ayyadurai

meine Güte, was für eine Panik

und 92% wollen nicht beschützt werden. Sie wollen einfach leben.

Am 15. August 2020 um 15:08 von vriegel

Kann ja nun nicht mehr so lange dauern!..........

Wenn man die Kreuzimmunität hinzuzieht (man vermutet das dadurch ca. 35% immun sind gegen Corona) wären das ca. 29 Millionen. Dunkeziffer der Infizierten nehme ich einfach mal mit ca. 1 Mio an. Macht 30 Millionen. Damit alle "durch sind" fehlen also noch 53 Millionen. Bei angenommen 2000 Neuinfizierten pro Tag dauert es nur noch 72 Jahre :-)

Auf Kommentar antworten

Am 15. August 2020 um 15:12 von Berlin.Berlin

Kehrt vor der eigenen Türe...
Setzt eure Maßnahmen doch erstmal zu Hause konsequent um, bevor über andere hergezogen wird
###
Die Massnahmen und Regeln sind ja wohl allen bekannt. Nur leider werden diese Regeln von wenigen nur noch halbherzig oder gar nicht eingehalten. Es liegt also an den Menschen selber diese Massnahmen auch hierzulande einzuhalten. Wenn die Infektionszahlen deswegen hier wieder Rasant ansteigen, wird auch hier konsequent gehandelt. Davon können Sie ausgehen...

Schon als Kind habe ich gelernt;

Wer nicht hören will, muss fühlen. Wenn Menschen meinen, sie seien nur für sich verantwortlich, nannte man das früher egozentrisch und das war sehr negativ. Heute wird das freiheitsliebend genannt und die Regierung heftig angegriffen. Es ist aber eben diese Regierung, die uns riesige Todesraten (siehe USA) erspart haben. Das sind die, die mit allen Mitteln versuchen, Arbeitsplätze zu erhalten und auch die, die immer wieder versucht haben, an die Vernunft zu appelieren - und das war der einzige Fehler.
Denn antisoziale Menschen sehen nur sich und sonst nichts.

Grenzen des Wachstums

Wir müssen unsere Art, auf diesem Planeten zu leben, grundsätzlich ändern. Wir müssen lernen, zu verzichten. Und wir müssen den Jugendlichen bessere Lebensprinzipien als Saufen am Ballermann nahebringen. Und ja, Urlaub zu Hause ist besser für alle, auch für den Planeten. Was soll das eigentlich alles, sich im Ausland in "Resorts" zu verkriechen, während drum herum die Armut uvm. wuchert? Bei uns gibt es unzählige Seen und zwei (gut durchgestylte) Küsten, an denen man ebenso feiern usw. kann. Mallorca mit seinen Fäkalienrohren, die bei Regen direkt und ungeklärt ins Meer einleiten, ist ein zivilisatorischer Moloch geworden. Ja, ich war auch ein paar Male da. Aber das ist für mich jetzt vorbei. Wir müssen unsere Art zu leben, in fast allen Bereichen ändern.

Positiver Test ist nicht gleich Infektion!

Viele dieser PCR-Tests sind entweder falsch positiv oder falsch negativ. Die allermeisten "Positiven" bleiben kerngesund und übertragen auch keine Coronaviren. Das vorweg. Die Art und Weise unserer Ernährung ist maßgeblich am Angehen von Viruserkrankungen beteiligt. Wenn also jemand in Ballerform-Manier feiert, reichlich Softdrinks bzw. Alkohol inkorporiert und zusätzlich Eis, Süßigkeiten und Produkte aus raffinierten Mehlen (auch ungeschälter Reis) sowie allgemein reichlich isolierte Kohlenhydrate statt Vollkornprodukte futtert und sich überdies körperlich verausgabt (auch das geschieht bei einer durchtanzten Nacht), dann sinkt der Blutzuckerspiegel. Zuerst steigt er, danach fällt er unter 50, auch ohne Diabetes. In dieser Phase ist man, altersunabhängig, enorm anfällig für jedwede Virusinfektion. Da diese Zusammenhänge allgemein unbekannt sind, erkranken nicht nur alte, geschwächte Menschen sondern gerade jetzt während der Urlaubszeit Jüngere!!

15:12 von Berlin.Berlin

das eine Tun das andere nicht lassen

ohnehin vertrete ich die Auffassung, das Verhalten macht´s nicht der Ort
klar macht es sich gut als Schlagzeile, Abifeier in Kroatien, xx angesteckt
aber man muß auch die folgende 2. Schlagzeile lesen
aus Abifeier Zurückgekehrte steckten auf ner Geburtstagsfeier xx Personen an
also ist das Verhalten schuld

rer Truman Welt

Bei allem Verständnis, aber wenn Reisen mehr zum Glücksspiel wird - Komme ich hin? Komme ich wieder zurück? Komme ich am Reiseziel in Quarantäne oder zuhause?
Muss ich testen? Muß ich bezahlen? U.s.w., wird das dramatische dauerhafte Auswirkungen haben. Der gesamte Tourismus in der Welt wird davon betroffen. Davon hängen auch Investitionen ab. Der Export hängt am Investitionsniveau des Auslands. Wird dort signifikant weniger verdient, wird weniger konsumiert und investiert. Dieser Bumerang kommt zu uns zurück und wird nucht nur die Tourismusbranche treffen. Das wird eine sich selbst verstärkende Kettenreaktion mit Zeitverzögerung! Das "An- und Abstellen" von Bestimmungen ist weder eine Strategie noch ein Konzept. Es ist nur kreativlos! Wenn das das Ergebnis der harten Arbeit unserer Politiker ist, frage ich mich, was die in den ihnen verbleibenden restlichen 85% ihrer Arbeitszeit machen. Ich vermute darüber zu sprechen, Interviews zu geben und in Talkshows abzuhängen.

@marvin 14:58 Uhr

"Das ist ein Zeichen von fortgeschrittener Herdenimmunität."

Es gibt aktuell keine Herdenimmunität! Und nichts deutet darauf hin, dass eine Durchseuchung (furchtbares Wort!) größerer Bevölkerungsteile längerfristig vor einer Ansteckung mit Covid-19 hilft.
Kaum zu fassen, aber sogar ein (angeblicher) Arzt hier im Forum hat den Mist kürzlich behauptet.

Den Bestattungsunternehmen jedoch, ja denen würde es schon ein bissl helfen...

@andyaachen - Populismus,deutsche Touri steckt keine andere an

Diese brilliante Logik müssen Sie hier
mal genauer erklären

15:12 von Berlin.Berlin

>>Kehrt vor der eigenen Türe<<

Ich denke auch, dass es keinen nennenswerten Unterschied macht, ob man hier oder in Spanien die Sau raus lässt.

Unter Abwägung aller Umstände - besonders die Notwendigkeit direkter sozialer Kontakte und des Wirtschaftens - ist es allerdings auch unmöglich einen dauerhaft "goldenen Weg" zu beschreiben.

Die Reisewarnung ermöglicht leichten Reiserücktritt. Ein Verweis auf schlechtes Coronamanagement anderwergens und damit Ausgrenzung weil man selber es ja so viel besser macht, sollte es keinesfalls sein.

Gut nur zu spät

Besser wäre eine generelle Reisewarnung und Warnung auch innerhalb des Landes gewesen.

Urlauber verhalten sich verstärkt unvernünftig, speziell in Gruppen.

Wenn sie die Freibäder und Strände bevölkern ohne Abstände. Im Schwimmbad keinen Abstand einhalten. Wenn sie in den Bussen und Zügen in Horden einfallen ohne Abstände.
Am Buffet im Hotel so tun wie immer. Vordrängeln und ohne Rücksicht.
Unter Alkoholeinfluss eh die Regeln vergessen.

In der Coronakrise fällt all das noch mehr auf.
Nur jetzt ist es nicht nur unangenehm sondern auch noch gefährlich.

sicherer als Deutschland

Bitte zuerst informieren, dann schreiben! Die meisten Erkrankten auf Mallorca sind Einheimische, die sich bei Familienfeiern angesteckt haben. Im Gegensatz zu Deutschland darf man Restaurants und Geschäfte nur betreten, wenn man sich die Hände desinfiziert hat. Masken sind überall Pflicht und auf die Einhaltung der Abstandsregeln wird im Gegensatz zu Deutschland sehr stark geachtet. Hier habe ich noch keinen Kellner ohne Maske gesehen in Saarbrücken öfters. Hier ist weniger los als in den deutschen Urlaubsgebieten. Es wäre schön, wenn das Fernsehen da mal einen Vergleich zwischen Palma und einer deutschen Innenstadt oder irgendeinem Touristenort auf Mallorca und in Deutschland zeigen würde. Ich fühle mich auf Mallorca auf jeden Fall sicherer. Das es natürlich unverbesserliche Partyurlauber gibt, möchte ich nicht ausschließen, aber die gibt es überall! Nur sind hier alle Partytempel geschlossen!!

... was haben wir erwartet?

Die Antwort ist m.E. ganz einfach: Im Urlaub (egal ob zu Hause oder im Ausland) und auf Parties (das Grundrecht Nr. 1!;-) ) gibt es kein Corona. ... oder etwa doch?

@15.58-das Positive an den Positiven

Genau so ist es.

Dir Bundesregierung muss natürlich übervorsichtig sein. Zu Beginn der Pandemie wurden große Fehler gemacht, die vielen alten Menschen das Leben gekostet hat. Das sind überwiegend Wähler von CDU und SPD gewesen.

Jetzt haben wir an die 20 Mio aufgebrachte, verängstigte und in Folge dessen böse Menschen, die meinen Corona bringt ihnen allen den Tod. Darauf müssen Spahn & Co. Reagieren

Dabei ist es so das jetzt, wo wir die Hochrisikogruppe besser schützen, in den Heimen und Einrichtungen, eigentlich niemand mehr an Corona stirbt.

Und spätestens wenn die ersten Impfstoffe verfügbar sind, dann hat der ganze Spuk ein Ende.

Dann werden wir es auch so machen wie die Schweden und einige andere Länder auch.

Wir hier werden regiert von Bedenkenträgern. Nicht nur was Corona betrifft!!

Tja, das passiert eben einer Region, wenn man sich nur...

...1 Standbein aufbaut und darauf auch noch sich zu 100 % verläßt.

---

Gibt es denn für die Balearen oder auch Festland-Spanien keine Alternativen,
um sein Geld für die eigenen Brötchen zu verdienen?
-
Gerade Mallorca hat sich in den letzten Jahrzehnten viel zu sehr auf die Pauschalurlauber,
mit dem Hang in der Schinkengasse den Sangria in Strömen fließen zu lassen, verlassen.
Nun sind sie verlassen.
-
Ich sage da nur, selbst Schuld.
Mitleid habe ich jedenfalls nicht sonderlich.
Und für die Natur der schönen Mittelmeerinsel kann es nur positiv sein,
wenn die Scharen nicht mehr über sie herfallen werden.

@Der Freundliche

Es ist schade, dass Sie nicht verstehen, dass die Zukunft der Jugend gerade zerstört wird.

Es bringt auch nichts, dieses immer und immer wieder zu erklären.

Sie leben im Heute und denken nicht an die Zukunft.
Die heutige Jugend leidet jetzt schon extrem

Re RoyalTramp

Erzählen sie keine Unwahrheiten. Russland liefert zugelassenen Impfstoff nur den wollen sie nicht weil aus dem falschen Land

selbst schuld

Mallorca hat die Partytouristen einst gewollt und angelockt. Vor ca. 3 Jahren wollte Mallorca diese Urlauber unbedingt weg haben. Dann kam 2020 Corona und jetzt sind sie so gut wie weg und es ist ihnen auch nicht recht. Ich fliege auf jeden
niemals mehr nach Malle. Das habe ich mir geschworen

innerdeutsche Reisewarnung

Ja, die gibt es ja schon.

Nicht nur die Urlaubspartymeilen im Focus behalten

Das Verhalten unserer Mitbürger, die nach Luxemburg oder in die Niederlande am Wochenende zum Einkaufen fahren, bewegen sich dort zum Teil im engsten Gedränge ohne Masken. Wir sind in Enschede sofort umgedreht und nach Hause gefahren, ohne uns ins Getümmel zu stürzen.
Wenn man konsequent gegen Corona vorgehen will, muss man auch an den Grenzen zu unseren unmittelbaren Nachbarn, die auch Hotspots sind, Kontrollen durchführen.
Verstösse, die unser aller Gesundheit gefährden, sollten ohne wenn und aber mit Geldbußen geahndet werden. Wie man mit Unbelehrbaren umgehen kann, hat uns gerade unser Nachbarland Österreich gezeigt - diese Strafe tut richtig weh.

aus welchem Grund waren Landesgrenzen

praktisch weltweit wochenlang geschlossen?....und aus welchem Grund wurden sie wieder geöffnet?

@14:34 von Hallelujah - Sorry aber ihre "Hass"predigt auf...

...Herrn Spahn hinkt gewaltig.

---

Vor allem aber Ihr Vergleich Spanien und Luxemburg in Bezug auf ein mögliches Urlaubsziel.
Was unterscheidet denn den Urlauber in Luxemburg von dem auf Mallorca?
-
Genau, die persönliche Promillegrenze, die beim Mallorca-Pauschal-Urlauber meistens nicht
unter den 0,50 Promille-Wert sinkt.

@15.57- Herdenimmunität und weiteres

Eine gewisse Kreuzimmunität hat fast jeder in sich. Grundsätzlich kann man sagen je jünger, desto besser schützt es (offensichtlich) vor einer Erkrankung.

Wenn man also mit 50% rechnet, dürfte das so falsch nicht sein.

Dann die bislang Infizierten inkl Dunkelziffer, da können wir sicher von mind 5 Mio Menschen ausgehen, eher mehr.

Wir liegen also sicher irgendwo zwischen 55-60% einigermaßen immuner.

Wobei von den anderen der grösste Teil auch eine gewisse Immunität hat.

Ab 60% dürfte die Pandemie stark eingedämmt sein, ab 70% läuft sie sich tot.

Ohne Impfstoff dürfte das spätestens in 6-8 Monaten soweit sein.

Wie Sie auf 72 Jahre kommen..?!

@royaltramp, 15:34

köbes:
"(...) in Lübeck und in Hamburg. Da ist die Gefahr genauso hoch oder gering wie in Spanien."

royaltramp:
"Wenn Sie beabsichtigen, in Lübeck oder Hamburg um Mitternacht halb besoffen wildfremden Menschen um den Hals zu hängen und sich abzuschlotzen (...)."

In Spanien sind alle Menschen halb besoffen und schlotzen sich ab?

Am 15. August 2020 um 15:34 von RoyalTramp

Dann sind wir uns in einem Punkt ja einig : es ist nicht die Frage wo man Urlaub macht, sondern wie.

15:23 von Schneckenmaus

"Interessant, der Virus überträgt sich also Ihrer Meinung nach durch Partyurlaub? Der Beweis dürfte äußerst schwierig werden, aber Hauptsache, die Behauptung liegt gerade im Trend. Das RKI gibt als Hauptübertragungsweg immer noch die Tröpfcheninfektion an und kann die Übertragung durch Äerosole nicht ausschließen."
+
Je enger und länger der menschliche Kontakt ist (das dürfte bei Partys der Fall sein), desto wahrscheinlicher ist eine Infektion durch Tröpfcheninfektion oder Aerosole. Ich staune aufrichtig, dass Sie da keinen Zusammenhang erkennen (wollen).

Am 15. August 2020 um 15:12 von Fakehasser

Zitat: Und hat der Minister tatsächlich Zeit, sich um den Kauf einer Villa für 4,2 Mio zu kümmern, obwohl er gleichzeitig alle zum Maßhalten ermahnt?

Darf der Minister gar kein Privatleben mehr haben und sich privat eine Immobilie kaufen?

Geht es irgendjemanden etwas an, was sich der Minister für sein privates Geld kauft?

Re Biocreature

Seltsam. Gerade sie immer gegen alle Vorurteile. Verteidiger der Minderheiten. Sie bezeichnen alle Urlauber als Säufer! Was fällt ihnen ein.

@14:42 von Struwwelpeter - Ihre Worte zum Schluß...

...(O-Ton):
Wiedermal schafft es eine Minderheit, die Mehrheit um den Urlaub zu bringen. Dankeschön

---

Soll ich jetzt etwa noch Mitleid haben, daß Sie und Ihre Mitstreiter es einfach nicht lassen können,
innerhalb einer weltweiten Pandemie mit zig tausenden Toten und zig tausenden zwar nicht gestorbenen Covid-19 Erkrankten aber dafür mit weitreichenden Folgeschäden weiter leben müssend, Ihren Urlaub nicht machen dürfen?
-
Und was heißt hier eigentlich "Urlaub verboten"?
Keiner hat Ihnen Ihren Urlaub verboten.
Nur Ihr Reiseziel sollten Sie ggf. mal überdenken und der jetzigen Situation anpassen.
-
Ist das wirklich zu viel (von mir) verlangt?!
-
Manchmal frage ich mich, was in den Köpfen so mancher "Mit"menschen so vor sich geht?!
-
Kann man denn nicht auch mal seinen Urlaub im eigenen Land verbringen?
Ist denn Deutschland so häßlich und langweilig, daß man immer ins Ausland fahren muß?

Die Jugend stirbt aus!

Ja, die Jugend stirbt aus, denn die Gesellschaften in Deutschland und Europa werden älter.
Aber ich glaube das meinen sie nicht: Sie meinen das ein Jahr ohne Parties u.ä. der Super-Gau ist. Wie hat die Menschheit nur überlebt? ;-)

14:34 von Hallelujah

>>Wer mit Corona weiter sein trübes politisches Süppchen kochen will, spaltet nicht nur das Volk, der versündigt sich an den Zukunftschancen der Kinder und Jugendlichen, missachtet grundgesetzlich garantierte Rechte, will friedliche, aber kritische Bürger kriminalisieren, schadet der Ökonomie und Millionen Existenzen in Deutschland, bringt den Staat in weitere finanzielle Schieflage.<<

Aber Hallo. An dem trüben Süppchen mit Spaltungspotenzial ist dann etwas dran, wenn die eigene Meinung als exklusiv beschrieben wird und andere Sichtweisen und Beurteilungen ausschließen. Also genau das, was Sie in Ihrem Beitrag tun.

Es gibt gewiss genug am Umgang unserer politisch Verantwortlichen mit der Pandemie auszusetzen. Sie tragen aber - von uns Bürgern beauftragt - die Verantwortung und streiten um den richtigen Weg um z.B. die Zukunftschancen, des Recht auf Leben und Unversehrtheit, das Demonstrationsrecht etc. zu schützen.

Ihre Sicht der Dinge ist legitim, aber eben nicht absolut.

Wer viel misst, misst Mist

Selbes Problem, wie in Deutschland: Wenn mehr getestet wird, gibts mehr positive Tests. Der Anteil an Erkrankten unter den positiv getesteten nimmt gleichsam ab (Symptomfreiheit). Heisst also: Es gibt mehr positive Tests, nicht zwangsläufig mehr Erkrankte. Solange diese Unterscheidung nicht getroffen wird, sind die im Artikel dargelegten Behauptungen, es gäbe mehr Infizierte, oder gar ein erhöhtes Risiko fürd ie Gesundheit nur eine Behauptung, die angesichts der sonstigen verfügbaren Zahlen mit hoher Wahrscheinlichkeit falsch ist. Schade, dass hier die Aussagen zum Zusammenhang zwischen Infektions- und Testgeschehen nicht kritisch beleuchtet werden.

@Zundelheiner

Ganz einfach Antwort. Weil man die Wirtschaft nicht völlig vor die Wand laufen lassen kann.
Es ist eine Abwägung. Eine schwierige Abwägung. Was ist besser ? Alle sind gesund und völlig verarmt oder man nimmt in Kauf, dass nicht jeder gerettet werden kann ?

Was ist besser? Es ist niemanden geholfen, wenn wir alles dicht machen und in einem Jahr sind alle Staaten pleite. Dann wäre die Todesrate wesentlich höher als heute mit Corona

Am 15. August 2020 um 15:47 von morgentau19

Zitat: Titel: „Es gibt keine echten Wissenschaftler mehr, nur noch Akademiker, die kuschen“ – Shiva Ayyadurai

Da wird das Interview eines Verschwörungsmythikers als aufschlussreich empfohlen.

Wörterwanderung

Wenn Wörter ihre Bedeutung wandeln, dauert es oft eine ganze Zeit, bis es alle mitbekommen.
Bei Reform weiß man inzwischen, dass das Wort statt einer Verbesserung der Lebensumstände eine neue Zumutung ankündigt. Dass die Bezeichnung Soziale Medien eine Fehlübersetzung von social media ist und ein oft unsoziales Verhalten transportiert, sollte auch langsam allen bekannt sein.
Wenn die Polizei vorrangig diktatorisch regierter Staaten brutal auf Demonstranten einprügelt, hört man immernoch von hartem Vorgehen und assoziiert die gesunde Härte eines Verteidigers im Fußball.
Und nun betrifft es das Wort feiern, das heutzutage gerne als Beschreibung für Aktionen hinausläuft, die mit sinnlosem Besaufen, Lärmen und Pöbeln beginnen und im Extremfall mit gewaltsamen Übergriffen auf Sachen und Menschen - was eben gerade da ist - enden.

Kontrollen

Ja, ich bin da bei Ihnen. Die sehr einfachen Regeln (insb. Abstand) sind immer und überall einzuhalten und streng zu kontrollieren.

Untergang der Tourismusbranche

Zu Frühlingsbeginn schien alles darauf hinauszulaufen, dass anno 2020 GAR KEIN Urlaub außerhalb der Landesgrenzen stattfinden dürfte. Dann hat man - in meinen Augen unvernünftigerweise - das Urlaubs- und Spanienbedürfnis der Europäer über die Vernunft und Gesundheit selbiger gesetzt, es kam, wie es kommen musste - party as usual - und jetzt jammert die Touristenbranche, man möge doch bitte ihre Wirtschaftsinteressen über Vernunft und Gesundheit setzen. Sollen sie doch froh sein, dass der (erste) Lockdown für Umstände gesorgt hat, unter denen man die Urlauber (zumindest zeitweise) wieder Richtung Ballermann & Co. ziehen ließ! Leider brockt man sich dadurch einen weiteren Lockdown ein, der so oder so dann zum Untergang der Tourismusbranche führen wird. Von mir aus gerne - sauberere Meere, weniger Fluglärm und Treibshausgasemissionen... die Liste der Vorzüge sprengt leider den Rahmen dieses Kommentarfeldes.

Am 15. August 2020 um 15:47 von lenamarie

Zitat: meine Güte, was für eine Panik.... und 92% wollen nicht beschützt werden. Sie wollen einfach leben.

Was ist das denn für eine Zahl?

Wo kommt die denn her?

@15.40- es gibt keine Exponentialfunktion

... jedenfalls nicht mehr bei Corona. Genau genommen gab es die auch nie. Ein Virus ist mathematisch und statistisch schwer vorhersagbar und erst recht kaum berechenbar. Das ist ähnlich wie mit Aktienkursen an der Börse.

Was wir aber jetzt schon relativ sicher sagen können ist, dass es aktuell nur knapp

234 belegte Betten auf Intensivstationen gibt.

Und das es trotz steigender Infektionszahlen kaum noch Tote gibt.

Ich schätze mal, dass es in Deutschland maximal 20 Mio überwiegend alte Menschen gibt, die die Coronaregeln und alles, was wir derzeit tun müssen für sinnvoll halten.

Alle anderen halten sich weitgehend daran, haben aber mehr oder weniger Zweifel.

Und dann gibt es diese ominösen 8%, die nicht nur Zweifel haben, sondern sich auch nicht daran halten.

Also: keine Angst. Alles wird gut. Und falls es Sie beruhigt: sterben müssen wir alle sowieso irgendwann.

16:32 von proehi

Ich teile ihre Meinung.

@ um 16:17 von Zundelheiner

>>aus welchem Grund waren Landesgrenzen

praktisch weltweit wochenlang geschlossen?....und aus welchem Grund wurden sie wieder geöffnet?<<

Sie scheinen mir mit ihren Kommentaren irgendwie sehr, naja, naiv daherzukommen. Ich frage mich ob Sie ihre Fragen, Kommentare wirklich ernst meinen.

Ihre Fragen können Sie sich mit ein wenig Zeit und Recherche selbst beantworten. Denn wenn Sie das nicht mitbekommen haben, dann wird es Zeit sich zu informieren.

@ vriegel

"Dann die bislang Infizierten inkl Dunkelziffer, da können wir sicher von mind 5 Mio Menschen ausgehen, eher mehr.

Wir liegen also sicher irgendwo zwischen 55-60% einigermaßen immuner."

Interessant - demnach hat Deutschland also rund 9 Millionen Einwohner!?

Am 15. August 2020 um 16:24 von vriegel

Wie Sie auf 72 Jahre kommen..?!...........

Sie rechnen mit 50% Kreuzimmunität, ich hatte 35% angesetzt.
Sie gehen von einer Dunkelziffer von ca. x22,2 aus, ich von ca. x4,4.
Sie sagten "alle", also ging ich von 83 Mio aus.

Am 15. August 2020 um 16:29 von Sternenkind

Re Biocreature ..... Seltsam. Gerade sie immer gegen alle Vorurteile. Verteidiger der Minderheiten.

Zitat: Sie bezeichnen alle Urlauber als Säufer! Was fällt ihnen ein.

Ich kann kein Posting finden, in dem der Forist das getan haben sollte,

Auf welchen Post beziehen sie sich ?

@ Derd Kauschat (15:22)

"Das Ganze ist - egal ob bezogen auf Deutschland, Spanien oder sonstwo - völlig sinnfrei, und bietet schlimmstenfalls massig Raum für Manipulation: Will ich bei steigender Infektionsquote innerhalb der Grenzwerte bleiben, teste ich einfach weniger - Problem gelöst. Will ich bei sinkender Infektionsquote das Bedrohungsszenario aufrecht erhalten, teste ich einfach mehr, dann kriege ich die Fallzahlen auch wieder hoch."
------
Spanien hat ein Interesse an hohen Infektionszahlen? Um endlich eine Ausrede gegen ausländische Touristen zu haben? Natürlich, sonst würden sie nicht soviel testen!? Hoch mit den spanischen Fallzahlen! Und runter mit der Wirtschaft und alle Grenzen dicht - einfach weiter testen - viel.
Ich glaube, Sie halten die Deutschen (zumindest die in Regierungsverantwortung) und die Spanier (zumindest die in Regierungsverantwortung) für wenig intelligent. Aber eher denke ich, Sie wissen es nicht besser. Beispielsweise ist die 50 auf 100.000 nicht willkürlich festgelegt worden

Schlimm

Natürlich ist es für Spanien eine üble Sache. Das tut mir leid. Der Seuchenschutz dient aber dazu, die Menschen hier im Lande keinem Risiko auszusetzen. Ist ja nicht so, dass das Risiko bei einer Pandemie auf den Reisenden beschränkt ist, das wäre sein Bier bzw. sein Pech. Wie freeclimbing.
Man sollte sich fragen wer verantwortlich ist: das ist nicht Spahn, nicht das Gesetz, nicht ich als einer von vielen, die keine Lust auf derlei Risiken haben. Nein, verantwortlich sind die, die als Reisende (egal woher) oder als Einheimische den Anstieg verursacht haben, sowie die lokalen Behörden, sofern die nicht ausreichend dagegen gewirkt haben. Dauerhaft geschlossene Lokale und Hotels liegen in deren Verantwortung.

Am 15. August 2020 um 16:27 von Carpe noctem

.................je enger und länger der menschliche Kontakt ist (das dürfte bei Partys der Fall sein), desto wahrscheinlicher ist eine Infektion durch Tröpfcheninfektion oder Aerosole..........

Das ist unbestritten. Allerdings trifft das auch auf die vielen Parties in Deutschland zu, die stattgefunden haben und auch noch weiterhin stattfinden.

Wer hätte gedacht...

...dass die Ursache für eine zweite Welle gar nicht dass Virus wäre?!

Einfach nur traurig, peinlich, unverständlich.

Die Jungen scheinen zu denken: Den Rest von den Alten kriegen wir auch noch weg! - Was für ein Versagen in der Erziehung, wenn selbst vor dem Hintergrund einer für viele sehr gefährlichen oder gar tödlichen Krankheit der Egoismus siegt!

16:32 von Benbuntu

Beleuchtung könnte Ihr Informationsstand vertragen, es wird mehr getestet, gleichzeitig verzeichnet man dabei einen zunehmenden Anteil positiver Testergebnisse.

16:13 von Sternenkind

Zitat:"Erzählen sie keine Unwahrheiten. Russland liefert zugelassenen Impfstoff nur den wollen sie nicht weil aus dem falschen Land"
Erzählen Sie keine Unwahrheiten. Russland liefert noch gar nichts, weil die Produktion des "Impfstoffs" erst anläuft. Und nach Meinung der meisten Wissenschaftler ist das Problem dieses Impfstoffs nicht das falsche Land (so ein Unfug!), sondern die Tatsache, dass er offensichtlich nicht nach den weltweit gültigen Standards getestet ist. Russland sucht z.Zt. Freiwillige, die den Impfstoff testen wollen - melden Sie sich doch!

Er hat richtig getan

Allerdings sollte er es für andere Länder auch tun.
Es wurde zu früh gelockert und er hätte schon von vornherein die Demos nicht zulassen dürfen. Die und die Auswirkungen, hier die Urlauber, sind Schuld für diese Muppets Show.
Ich lebe in England und da werden die Tests Kitts kostenlos gemacht. Man bestellt sie bei der NHS und sie werden mit genauer Anleitung geliefert und von dieser wieder abgeholt. Innerhalb 48 Stunden bekommt man das Ergebnis mit email.
Wo ist das Problem in Europa?
England setzt Länder sehr schnell auf die rote Liste, aber Deutschland scheint zu schlafen.
Es nimmt nicht mal die Reisewarnung von Österreich zu Kroatien richtig war!

Deutschland wach auf! Tue was. Lieber jetzt in lockdown als wenn in Bayern und Baden Württemberg die Ferien zu Ende sind.
Schüler haben Vorrang und nicht die Demos und die Urlauber.

@ 16:13 von Sternenkind

Schon interessant, dass Sie jemanden vorwerfen Unwahrheiten zu erzählen und selbst lügen.

Der russische Impfstoff ist nirgends außer in Russland zugelassen, weil er nicht die vorgeschriebenen Testphasen durchlaufen ist.

Putin testet gerade einen nicht vorschriftsmäßig getestete Impfstoff an seinem eigenen Volk. In Europa wäre das undenkbar, aber in Russland wird er dafür gefeiert. Mal schauen - vielleicht geht das ja auch in die Hose, dann bin ich aber gespannt, ob das öffentlich bekannt gemacht wird oder unter dem Teppich gekehrt wird, so wie es in der Vergangenheit schon oft in Russland gemacht wurde. Vermutlich erfahren das aber erst unsere Enkel.

16:13 von Sternenkind

«Russland liefert zugelassenen Impfstoff nur den wollen sie nicht weil aus dem falschen Land.»

In Russland wurde ein Impfstoff für die Verabreichung ausschließlich in Russland zugelassen. Das, was nun dort im Land an Impfungen in der Bevölkerung erfolgt, entspricht: "Phase 3" des Internationalen Zulassungsverfahrens. Als anschließende Erprobung nach den Klinischen Phasen 1 und 2.

In keinem anderen Land hat "Der Russische Impfstoff" eine Zulassung.
Nach gar nirgendwo hin wird Russland diesen Impfstoff in der gegenwärtigen Erprobungsphase liefern !

Nicht wenige namhafte Internationale Virologen vertreten den Standpunkt, das Vorgehen in Russland sei nur sehr wenig verantwortungsvoll.

Entweder, ein Impfstoff ist "geeignet" ohne gravierende Nebenwirkungen. Oder er ist es nicht. Weil Nutzen & Risiken nicht ausreichend aufmerksam & gründlich erforscht wurden.

Wenn ich das nur schon immer höre oder lese:
"… weil aus dem falschen Land …".

Sei zu hoffen, "dass der Russe was kann" !

Schatten und Licht...

Zum Schatten gehört meine Frage, wodurch sich fähige Politiker auszeichnen..? M.E. bspsw. durch eine gute = verantwortungsvolle Vorplanung. Nicht aber durch eine (wodurch auch immer inspirierte) allgemeine Urlaubsreise-Freigabe pünktlich zur Ferienzeit... was absehbar Spanien-Touristen anzog. Mit der ebenfalls absehbaren Folge der jetzigen Reisewarnung.
_
Mit der aktuellen (politisch zu verantwortenden) Stigmatisierung der Tourismushochburgen Spaniens stellt sich aber auch eine Fairnessfrage: Warum bleiben deutsche Tourismushochburgen unstigmatisiert.?... weil sich dortige (Inlands)-Touristen nach der Abreise in ganz DE verteilen, und somit keine Hotspots bilden...?
_
Doch es gibt auch Licht...(-Blicke)... und zwar durch ein Umdenken in der aktuell besonders betroffenen Tourismusindustrie, z.B. durch Angebotserweiterung = "Winter auf Mallorca". Sehr reizvoll, und bestens geeignet für die von "Malle" gewünschten "seriösen" Touristen.

15:47 von morgentau19

Es ist zwar schön, dass Sie anscheinend meine Meinung teilen möchten, aber Ihr Hinweis auf Shiva Ayyadurai zeigt mir, dass Sie meinen Beitrag offensichtlich missverstanden haben...

Am 15. August 2020 um 15:27 von RoyalTramp

" Hier bekäme die Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens eine neue Bedeutung... aber *himmel* das wäre ja Sozialismus pur! "

Na ja, 2 Jahre Kurzarbeitergeld und 4 Tage Arbeiten bei 28 Stunden, sind Forderungen, die nicht weit vom Bedingungslosen Einkommen entfernt sind.
Das konnte sich der sogenannte Sozialismus aber nicht leisten, unter 40 Stunden ging da nichts ;-).

15:09 von andyaachen

Denken Sie an Ischgl. Die Region war clean. Man sah keine Gefahr. Tja, hat man nicht dran gedacht dass die Region auch von Urlaubern aus Regionen mit größeren Infektionszahlen besucht wurde. Man höre und staune, es bewegen sich nicht nur eigene Leute und Einheimische in einer urlaubsregion ;)
Also kein bashing deutscher Touris obwohl mir einige Bilder deutlich missfallen. Faktisch kommt viel Zufall zusammen und man kann entweder reagieren wir jetzt, oder pauschal die „Pauschalreisen“ auf weiteres aussetzen wie ich es täte.

@ 15.47 von lenamarie

Zitat: „meine Güte, was für eine Panik.... und 92% wollen nicht beschützt werden. Sie wollen einfach leben.„

Da haben Sie aber die Umfrage mal sowas von falsch verstanden. 92% der Bürger sind für eine Testpficht für Urlaubsrückkehrer gewesen.

Oder meinen Sie 92% derjenigen, die am Ballermann Sangria aus Eimern gesoffen haben?

@Benbuntu 16:32 - Sie und andere

///
*
*
... Hirnakrobatik mag ja ähnlich gesund sein, wie Yoga ...
*
... aber, was Sie und einige andere hier vorturnen, ist eher reif für den chinesischen Zirkus! ...
*
... mehr Tests = mehr Fälle? ...
*
... also weniger testen? ...
*
... machen Sie es doch noch besser so: wir testen nur die, die nix haben! Dann sind alle gesund! ...
*
... oder? ...
*
Und nun zu Ihrer Unterscheidung “Infizierte <> Erkrankte”: Wenn jemand an AIDS erkrankt ist, dann muss man wirklich hartgesotten sein, sich ungeschützt mit diesem Menschen einzulassen ... aber auch bei AIDS bricht die Krankheit nicht gleich aus!
*
... die Infizierten stecken an! ...
*
... nicht erst, wenn sie erkranken!
*
... was erzählen Sie hier für Dinge?

um 15:27 von RoyalTramp

Sozialismus pur? Nun, könnte man so interpretieren, aber wenn unsere Regierung nur ein klein wenig rechnen könnte, würde sie die volkswirtschaftliche Folgerichtigkeit der Forderung erkennen! Wenn all die Menschen und Firmen, die in diesen Branchen arbeiten, ihre Existenz verlieren, was unumgänglich ist, behält die Regierung ihren Kurs bei, wären die daraus resultierenden Kosten sehr deutlich höher. Jetzt einfach auf Pause drücken, die Zeit finanzieren und dann mit einer gesunden Infrastruktur binnen kürzester Zeit wieder weitermachen. Aktuell aber zerstört man eine sehr gut ineinandergreifende Struktur und es wird viele Jahre dauern, bis man das wieder einholt. Die von der Regierung mit aller Macht verhinderte Hilfe mit unverschämten Alibiaktionen wie dem völlig nutzlosen Überbrückungsgeld spart kein Steuergeld, sondern wird ein Mehrfaches kosten.

@ 15:47 von lenamarie

Die beiden an Corona verstorbenen Eltern in meinem direkten Freundeskreis wollten auch einfach nur leben. Der Kollege, der vorher Ausdauersport betrieb und jetzt nach überstandener Covid-19-Erkrankung kaum 200 Meter gehen kann und sich dann schnaufend hinsetzen muss, will auch einfach nur leben.
Mit den weltweiten Zahlen verstorbener und schwer geschädigter Covid-19-Opfer verschone ich Sie.
Merken Sie was?

@Autochon, 14.45

Ich fürchte wenn ich mir vorstelle, was Sie unter "Geselligkeit und Lebensfreude" verstehen, wird mir übel.

Ansteckung im Inland..

..gibt es sowieso.

Auch bei uns halten sich wenige an die Abstände.

Pfingsten waren wir in der Rhön, alle Wanderparkplätze überfüllt..die reinste Völkerwanderung unterwegs..

Und bei uns in Rothenburg/Tauber gehts am Wochenende auch rund...

Abstände nur in gastronomischen Betrieben, sonst nicht..

@16.39-bluminski - Mathe ist nicht Ihre Stärke..?!

83 Mio, davon 50% Immunität abziehen = 41,5 Mio.

Plus 5 Mio erworbene Immunität (durch Infektion) = 46,5 Mio.

60% von 83 Mio = 49,8 Mio.

49,8-46,5 Mio= 3,3 Mio. Immunitäten.
Bis 70% fehlen dann noch weitere ca. 8,3 Mio Immunitäten.

Das ist eine grobe Schätzung. Aber man sieht es kann nicht mehr so lange dauern, zumal wenn es bald Impfstoffe gibt.

Also kein Grund zur Panik.

@lenamarie 15.47

Bedeutet "leben" für Sie notwendig, sich zu benehmen wie Sau?
Ich denke, dass durchaus mehr als 8% "beschützt" werden wollen vor denjenigen, die sich einfach immer nur daneben benehmen wollen auf Teufel komm raus. bzw. vor deren asozialem Verhalten, das sich um keinerlei Konsequenzen schert. Wie viele Prozent das genau sind, müsste man prüfen.

@14:30 von wenigfahrer

>> Ich bin sicher kein Fan von Herrn Spahn, aber hier muss Er sich eigentlich nicht verteidigen, der Schritt ist richtig, wenn nicht schon zu spät. <<
_
Stimme Ihnen zu ... Herr Spahn hat zweifellos zu spät reagiert. Das begann schon mit dem "Versäumnis", für Urlaubsrückkehrer aus dem Ausland (auch Spanien) nicht zwingend bei der Wiederein- bzw. Rückreise eine gültige Negativtestung vorzuweisen, oder zB. am Airport einen kostenpflichtigen Test zu machen mit anschließender, häuslicher Quarantäne bis zum Vorliegen des Testergebnisses.
_
Und nun hart Herr Spahn zum zweiten Mal zu spät reagiert... mit noch nicht absehbaren Folgen...

Liegt es nicht auf der Hand....?

dass Minister Spahn einen sehr guten Job macht?
Ich bin erstaunt, wie viele der Kommentatoren hier die vom Coronavirus ausgehende Gefahr nicht erkennen / diese herunterspielen!
Jens Spahn ergriff die einzig richtige Maßnahme, so leid es mir für die spanische Tourismusbranche auch tut!
Ich bedanke mich hier ausdrücklich für seine Umsicht.
Alle, die das Gejammer von „Beschneidung der Freiheit“ bzw. „Schaden, der der Jugend zugefügt wird...“ (sinngemäß) anstimmen, empfehle ich das Betrachten der TV-Reportagen von Bergamo.
Und ja, Herr Spahn darf sich natürlich eine Villa kaufen - sofern er das nötige Geld hat!
Das geht keinen hier etwas an.
Zustimmen möchte ich den Kommentaren von z. B. royaltramp.
Es gibt doch noch vernünftige Leute hier.

Mit Mathematik ist das so ein Thema

Wenn die Grenze für eine Reisewarnung bei 50 Infizierten bei 100.000 Einwohnern liegt und sich zu Urlaubszeiten in reinen Urlaubsländern +10 oder 20% mehr Menschen im Land befinden dann bedeutet das, dass der Vergleich mit nicht Urlaubsländern nicht Like-for-Like ist und somit Urlaubsländer benachteiligt werden. Aber mit den Grundkenntnissen der Mathematik scheint es ja selbst Instituten und Politk Herausforderungen zu geben....

@benbuntu

Falls das Mehr an positiven Fällen von bewusst in Kauf genommenen Fehlmessungen (falsch positiv) herrührt mag das mit dem "Mist" stimmen. Allgemeingültigkeit hat dieser Spruch gewiss nicht. Im Gegenteil, je mehr man misst (und mit verschiedenen Verfahren) umso besser.

@14:35 von suomalainen

>> ...man sollte jedem die freiheit gönnen zu tun, was man möchte, aber man kann ja wohl erwarten, dass diejenigen auch an ihre mitmenschen denken und sich wenigstens an beschränkungen halten, so gut es geht. <<
_
Ihr Glaube an das Gute im Menschen in Ehren... Aber die EU-weite Reisefreigabe pünktlich zur Ferienzeit wirkte auf gewisse Touris so, als hätte jemand laut gerufen: "Auf Malle gibts Freibier und Free-Sangria..."!
_
Ich meine, von Politikern im Ministerrang (Spahn und andere) kann man erwarten, solche Überlegungen vorab in Entscheidungen einzubeziehen. Sich aber hinterher entrüstet und in der Wortwahl abfällig zu geben, ist m.E. nur lächerlich.!

@14:36 von Carpe noctem

//Partyurlaub als "unverantwortlich" zu bezeichnen, wie es der Gesundheitsminister ausdrückt, ist fast eine Untertreibung. "Asozial" trifft es eher.//

Das sehe ich auch so. Meines Erachtens ist diese Haltung aber nicht zwangsläufig mit Urlaub verbunden. Was ich in meiner Umgebung in den vergangenen Tagen mitbekommen habe, war eine Art "Ballermann in Hamburg". Gestern Abend haben Partygäste den halben Stadtteil mit ihrem Lärm genervt. Heute Mittag hat eine junge Frau etwa 8-10 gleichaltrige, fröhlich schnatternde Kinder in ein Auto mit 2 Rücksitzbänken gestopft. Da fragt man sich, welchen Sinn da noch Schulschließungen machen.
Ich möchte nicht wissen, wie viele Urlauber das Virus als "Mitbringsel" ins Ausland getragen haben.

@forfuture, 14.48h

Ihr Anregungen sind überlegenswert.
Es fehlt in meinen Augen der Hinweis, dass hierbei jedes Land für seine Bevölkerung zuständig ist.
So, wie das momentan beabsichtigt oder angedacht ist, kann ich es nicht einsehen.

Bundestrainerietis-de-Luxe!

///
*
*
... hier geht es zu, wie bei der Fußball WM !!! ...
*
... alle haben mehr Ahnung von Fußball, als Jogi Löw ...
*
... alle wissen besser, wie mit dem Virus umzugehen ist, als Jens Spahn ...
*
Fakt ist:
- die Fallzahlen gehen hoch
- 92% der Bundesbürger stehen hinter den Maßnahmen der Bundesregierung und befolgen sie
- 8% nöhlen, lamentieren und sehen die Welt untergehen, wenn man sich die Hände wäscht, Maske trägt und Abstand hält!
*
... wir waren in Kroatien und haben uns bei der Rückkehr selbstverständlich (!) testen lassen!
*
... hätten wir auch gemacht, wenn wir es selbst hätten bezahlen müssen (wohin soll ich überweisen?)!
*
... was sind das nur für Menschen, die weiterhin so viel rumlamentieren?
*
... und was sind das für Menschen, die achtlos und egoistisch sich und andere in Gefahr bringen?
*
Jens Spahn hat Recht, wenn er Spanien aktuell kritisch sieht!
*
... ganz gleich, ob Berlin, Sylt, Rügen, Zrce Beach auch gefährlich sind!
*
... versteht man das nicht?

@ 15:23 von Schneckenmaus

>> Interessant, der Virus überträgt sich also Ihrer Meinung nach durch Partyurlaub? Der Beweis dürfte äußerst schwierig werden,... <<

Ischgl.

Ischgl, war der zentrale Hotspot, über den sich COVID-19 über Europa verbreitet hat.

>> Weiterhin liegt die weltweite Todesfallrate im Verhältnis zu den Infektionen gerade noch bei 3,6%, was in etwa der der Grippe entspricht. <<

Eine Todesfallrate von 3,6% bei einer normalen Influenza würde hunderttausende Tode jedes Jahr bedeuten. -> Unfug.

@ Schneckenmaus

"Ich frage mich also, was diese ganze Panikmache um den Corona-Virus bewirken soll."

Warum wollen Sie es nicht einfach verstehen?

Saison 2019 /2020 - Zahl der durch das RKI bestätigten Sterbefälle:

1. mit / an Grippe Verstorbene - -> 518
2. mit / an CoVid Verstorbene - -> 9.231

Da können Sie sich die Realitäten mit Prozentzahlen und Millipromille gerne schönrechnen und verharmlosen. Fakt ist: Covid ist aufgrund noch fehlender medizinischer Behandlungsmöglichkeiten wesentlich gefährlicher als es die Grippe auch dank medizinischer Möglichkeiten ist.

Sobald es auch gegen Covid geeignete medizinische Behandlungsmöglichkeiten geben sollte, bin ich bei allen Lockerungsmaßnahmen dabei! Aber bis dahin heißt es aktiv: Leben retten durch AHA! Wer das anders sieht, wie z.B. die Hygienedemonstranten, die bewusst eine gesundheitliche Gefährdung ihrer Mitmenschen riskieren, ist für mich...

um 16:45 von Zouphout

Wer sind denn "die Jungen"? Sollen wir sagen, die heute 20jährigen?
Und von wem wurden die erzogen? Das wären dann ja die heute 50jährigen.
Und jetzt kommt die Preisfrage: Wer hat denn die heute 50jährigen erzogen?
Da haben "die Alten" ja mal kräftig versagt, was?

@16:34 von meinungisterlaubt

ihre Antwort geht nur auf meine zweite Frage ein....was meinen sie zur ersten?

@fakehasser

"Und hat der Minister Zeit, sich um den Kauf einer Villa für 4,2 Mio. zu kümmern, obwohl er andere zum Maßhalten ermahnt".
Warum denn nicht. Der 45jährige Staatssekretär im Verteidigungsministerium, Peter Tauber, hatte Zeit ein Buch (eine Autobiografie) zu schreiben. Dass halte ich schon eher für grenzwertig.

@ rossundreiter

Niemand pauschalisiert und redet von "allen"!

Was ist denn bloß dank Twitter & Facebook aus der Diskussionskultur geworden?

Ich habe nun schon in Dutzenden Kommentaren auch in anderen Threads hier auf TS immer wieder eingeschränkt: natürlich bezieht sich die Kritik ausschließlich auf die Leute, die meinen, alle Hemmungen über Bord werfen zu können, sobald sie in einem anderen Land sind! Das sind natürlich nicht alle Touristen! Deswegen schrieb ich ja auch an anderer Stelle, dass eigentlich die vernünftigen Touristen die Partypeople an den Haaren aus den Diskotheken zerren und sich herzlich bei diesen bedanken sollen, dass auch sie nun von den Coronamaßnahmen betroffen sind, die leider durch eine aggressive Minderheit, die auf Anstand und Verantwortung pfeift, absolut notwendig geworden sind!

Ich kann aber diese Einschränkung nicht jedem meiner Postings voranstellen, um sicher zu gehen, denn 1000 Zeichen lassen dafür keinen Platz!

@andererseits, 15.34h

Ich, als gelernter Baden-Württemberger, stelle fest, dass es häufig so ist, dass der Juniorpartner CDU den Seniorpartner Grüne auf den Boden der Realität zurückholen muss.
Das gelingt nicht selten dank der pragmatischen Haltung des grünen Ministerpräsidenten, was kein Widerspruch ist.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,
die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.
Die Moderation

Darstellung: