Kommentare

Und nach der Wahl

werden die beiden Länder das einfach wieder einstellen. Es sein denn Trump erklärt das er eigentlich Florida und Texas meinte, es wäre nur ein Schwerz gewesen.

Die Emirate haben gerade erst Dschemal Kaschoggi ermordet und der echte Täter ist nach wie vor deren Prinz.

Auf etwas verzichten, was

Auf etwas verzichten, was einem nie rechtmäßig gehören kann, ist ein Erfolg? Diese ganze Situation um Israel ist so verfahren. Die Muslime haben Anrecht im Krieg verloren? Gut. Eine Sichtweise. Aber wurden die Juden nicht auch vorher irgendwann mal besiegt und von dort vertrieben? Wieso behalten die dann ihre Rechte? Egal. Niemand will an irgendwas rütteln. Aber wenn es irgendwann mal wirklich Frieden geben soll, muss das gegenseitige Aufrechnen enden. Und ein Palestinenserstaat wird lebensunfähig bleiben, ohne Partner , so wie Israel ohne Unterstützung auch schon Geschichte wäre.
Warum vertragen die sich nicht einfach. Bei uns hauen sich Niedersachsen und Bayern auch nicht die Köpfe ein. Obwohl die auch nichts gemeinsam haben.
Alles so konstruiert schwierig. Lasst die Menschen einfach machen. Der Rest ergibt sich.

Das ist so ein Satz

" Er lobte auch, dass Israel im Gegenzug von einseitigen Annexionsplänen im besetzen Westjordanland zunächst absehen werde. "

Wo man aufhorchen muss, abgesehen davon, das ja ständig Land besetzt wurde, dann Pläne aufgeben.
Andere Länder kassieren dafür kräftige Sanktionen, auf der Welt ist es eben sehr unterschiedlich, wer was macht und darf.

Nicht mal halbseiden.

Ein echter “Trump-Erfolg“. :-)

Wieso erinnert dieser Klüngel zwischen den Dreien an die Mafia?
Und wenn man dann noch das Foto der beiden Herren sieht...

Aber es ist klar, dass Trump sich das gern als Erfolg an die Brust heften möchte - nach den Wahlen (von einem Sieg wird er ja wohl ausgehen) seh'n mer mal weiter...

Nur: Was verspricht sich Israel von dem Deal?

Im Grunde schmiedet der Iran diese Allianz...

...mit seiner erklärten Haltung Israel als Staat auslöschen zu wollen; und damit stärkt Teheran jeden Tag den Einfluss der Wahabiten.

Sollte die politische der Sunniten erst mal Geschichte sein: ich wage mir nicht auszumalen, wer den stets nach Feindbildern suchenden radikalen Islamisten dann als erstes einfällt...

Am 13. August 2020 um 18:43 von stgtklaus

Zitat: Die Emirate haben gerade erst Dschemal Kaschoggi ermordet und der echte Täter ist nach wie vor deren Prinz.

War das nicht Saudi-Arabien?

Auf etwas was einem nicht gehört kann man nicht verzichten

Also ich sage dazu auch:

auf etwas was einem nicht gehört, kann man nicht verzichten. Die Palästinensergebiete gehören Israel nicht. Da gibt es entsprechende UN-Resolutionen.

https://www.dw.com/de/un-israel-ignoriert-siedler-resolution/a-38117525

Im Dezember hatte sich der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen erstmals seit fast 40 Jahren gegen den Siedlungsbau in den Palästinensergebieten gewandt. Doch Israel stellt sich nach Aussage der UN quer.

Der UN-Sondergesandte für den Nahen Osten, Nikolai Mladenow, hat Israel vorgeworfen, die Forderung des UN-Sicherheitsrats nach einem Stopp des Siedlungsbaus in den Palästinensergebieten zu ignorieren.

Von daher wird Biden das ganz schnell wieder zurückdrehen und Netanjahu wird sich vor Gericht und dann im Gefängnis wiederfinden genauso wie Trump, Johnson, Erdogan, Salman, Putin, Lukaschenko, Duterte und so viele mehr ebenfalls.

Siehe hier zu dieser UN-Resolution

Siehe hier mehr zu dieser Resolution:

https://tinyurl.com/y2f5v6wl
welt.de: Die UN-Resolution 2334 gegen Israels Siedlungspolitik Veröffentlicht am 25.12.2016

Tel Aviv - Der Weltsicherheitsrat hat eine Resolution gegen Israels Siedlungspolitik verabschiedet. Dies sind die wichtigsten Punkte von Resolution 2334:

- Israels Siedlungsbau in den besetzten Palästinensergebieten seit 1967, einschließlich von Ost-Jerusalem, verstößt gegen internationales Recht und gefährdet die Vision von zwei Staaten, die in Frieden und Sicherheit Seite an Seite leben.

Von daher:
was Trump macht, verstößt gegen sämtliche UN-Resolutionen und Trump verhöhnt die UNO!

Israels Staatsgründung

Israels Staatsgründung nach über 70 Jahren rückgängig machen zu wollen, ist natürlich Irrsinn. Aber man sollte nicht vergessen, dass sie auf einem wirklich strunzdummen Missverständnis beider Seiten beruht:

Ab den 1880er Jahren hat das Osmanische Reiche, das damals Palästina kontrollierte, Juden aus aller Welt erlaubt, sich in der Region anzusiedeln. Dabei ging es um Siedlung innerhalb des Osmanischen Reiches. Niemand wollte Staatsgebiet herschenken; ist doch wohl klar.

Gleichzeitig haben aber die jüdischen Siedler eigentlich immer wieder klar gesagt: "Wir wollen einen eigenen Staat."

Beide Seiten waren unfassbar naiv.

Und dann kam die UN nach dem II. Weltkrieg mit dem Plan für einen Staat Israel, und die arabische Welt (die damals in der UN unterrepräsentiert war) fühlte sich von den christlichen Nationen über den Tisch gezogen.

Das sollte man nicht ausblenden.
_

Israel und Emirate wollen bilaterale Beziehungen aufnehmen

Danke.
Gut das es auch Menschen und Länder gibt die Ihre Nachbarn nicht ins Meer treiben wollen.

Viel Erfolg und Dank an die Zukunftspolitik der Emirate.

- die Menschen müssen draußen bleiben.

„Israel werde dafür im Gegenzug bestimmte Ansprüche auf von Palästinensern bewohnte, Gebiete im Westjordanland aufgeben, hieß es in einer von Trump über Twitter verbreiteten Mitteilung“

Frieden - nicht nur im Nahen Osten - wird erst herrschen, wenn niemand mehr „Ansprüche“ auf Land und Naturressourcen „geltend“ machen kann, sondern ein gleichberechtigtes Zusammenleben der Kulturen möglich ist. Wie es das im „Privaten“ heute und früher durchaus immer schon war. Aber leider nicht „offiziellen Politik“. Die gibt ganz im Gegenteil immer wieder „ihr Bestes“, um alle „auseinanderzusortieren“ und dann gegeneinander aufzubringen, um ihre eigenen Interessen durchzusetzen bzw. ihre Machtgelüste zu befriedigen.

stgtklaus

Wenn Sie der Bande um Trump jede Schlechtigkeit zutrauen, liegen Sie wohl richtig - aber der Mord - das waren die Saudis - die Emirate sind eine andere Adresse

Wahlkampf

Trump ist es wirklich vollkommen Egal was er in Nahost anrichtet, Hauptsache er kann den Ultra rechts religiösen Geschenke machen.
Die gesamte Nahost Politik der USA seit Trump ist der rede nicht Wert, sie werden in Nahost eh nicht mehr ernstgenommen. Dafür sind die Russen in die Lücke gesprungen.
Destabilisieren das kann Mr. Trump am besten das sehen wir ja auch an den USA, aber er destabilisiert ganze Regionen das ist Fatal.
Und wird zu neuen Spannungen führen deren Wirkung noch nicht absehbar ist.

Und welche diplomatischen

Und welche diplomatischen Erfolge hat unser Land mit seinem Personal ? Keine ! Hier legt man sich ins Zeug gegen Trump zu ätzen, aber selber ist ein Herr Maas lediglich eine Luftnummer auf dem internationalen Parkett. Deutschland hat mit seinem Personal keine relevante Außenpolitik, die fürs Land einen Nutzen bringt

"Donald & Benjamin"!

Da schwimmen zwei im Zentrum des Pazifiks
, wissen nicht was Norden und Süden weder Osten und Westen ist! Der eine gehört, gemessen an der Wahrheit, nicht ins Ministerpräsidenten-Amt, und der andere wäre besser in einer Intensivstation aufgehoben! Diese Tüdelei ist Wirklichkeit eine ausgeklügelte Politik, damit beide ihr Fell
retten! Im Grunde ist die Zeit von beiden bereits seit langer Zeit vorbei, ihre Völker sind müde ihrer!

Hier die Reaktion der EU und vom Nahost-Gesandten der UNO

Hier die Reaktion der EU:

https://tinyurl.com/yya7h7w6
ZDF-Nachrichten: Westjordanland - EU und UN kritisieren Israels Annexionspläne 24.04.2020 07:27 Uhr

Der EU-Außenbeauftragte Josep Borell sagte, die 27 EU-Mitgliedsstaaten erkennen die Souveränität Israels über die palästinensischen Gebiete nicht an. Die EU werde die Situation weiterhin beobachten "und entsprechend handeln".

Der israelische Premier Benjamin Netanjahu und sein politischer Rivale Benny Gantz hatten in dieser Woche eine Koalitionsvereinbarung unterzeichnet. Sie beinhaltet, Teile des Westjordanlandes ab dem 1. Juli zu annektieren.

Der Nahost-Gesandte der UN, Nickolay Mladenov, sagte im Weltsicherheitsrat:

Eine Annexion wäre ein erschütternder Schlag für die Zwei-Staaten-Lösung, der die Tür zu erneuten Verhandlungen schließen und die Bemühungen um Frieden in der Region bedrohen würde.
Nickolay Mladenov, UN-Nahost-Gesandter

@Parteibuchgesteuert, 20:02 Uhr

Tut mir leid, aber dass Sie die heute verkündete Einigung zwischen Israel und den VAE zum Anlass nehmen für eine Kritik an Außenminister Maas, ist völlig neben der Sache.

Eine Vermittlung in den diversen Nahost-Konflikten zwischen Israel und seinen arabischen Nachbarn war schon immer die Domäne der US-Außenpolitik.
Hier haben diverse US-Präsidenten maßgebliche Beiträge geleistet, so z.B. Jimmy Carter beim Camp-David-Abkommen 1978 zwischen Israel und Ägypten sowie Bill Clinton beim Oslo-Abkommen 1993 + "Camp David II" im Jahr 2000 zwischen Israel und Palästina.
Wollen Sie deshalb den damaligen deutschen Außenministern auch "fehlende diplomatische Erfolge" vorwerfen?

Zur Sache an sich: die angekündigte Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Israel und den VAE ist in jedem Fall zu begrüßen.
Wenn die US-Regierung hier tatsächlich wesentliche Beiträge geleistet hat (das kann man erst später bewerten), erkenne ich das als Erfolg an, auch wenn ich sonst von D. Trump sehr wenig halte.

Wie die Vereinigten Arabischen Emirate ...

... diplomatische Beziehungen zu einem Staat aufnehmen können, der völkerrechtlich vollkommen illegitim besteht, wird wohl für immer ein Rätsel bleiben!

das scheint ja mal

das scheint ja mal tatsächlich ein Erfolg von Trump’s Außenpolitik zu sein. Entspannungsmaßnahmen sind immer zu begrüßen.

Amerika first, Treffen mit

Amerika first,
Treffen mit Kim .
Botschaftsumzug ,
jetzt Annäherung
und Aufbau einer
diplomatischen
Beziehung , Herr Trump
ich bin als gebürtiger
Deutscher ihr Fan .

Die VAE!

Etwas größer als Bayern, steinreiche Ölscheichs, die das Wort "Demokratie" bei ihren zahlreichen Auslandsbesuchen gelegentlich schon einmal gehört haben!

Und wie bei absoluten Monarchen üblich, je nach Lust und Laune des jeweils absolut herrschenden Potentaten gelegentlich mal für, mal gegen Israel!

Diesmal halt für Israel!

@Linuxpinguin - 19:39

Zitat:"...Von daher wird Biden das ganz schnell wieder zurückdrehen und Netanjahu wird sich vor Gericht und dann im Gefängnis wiederfinden genauso wie Trump, Johnson, Erdogan, Salman, Putin, Lukaschenko, Duterte und so viele mehr ebenfalls."

Heute übertreffen Sie sich wieder einmal selbst. Ich fürchte, wenn Ihre gesammelten Vorhersagen eintreffen, werden weltweit die Gefängnisse wegen Überfüllung geschlossen.

Graus rambospike

Israel

Israel verstößt immer wider gegen das Völkerrecht ....Da alle Richter (USA, Frankreich, England, Deutschland, Russland sowie China.) Auf dem rechten Auge blind sind wird das İsraelische Rechtsbruch nie mals bestraft werden.Also weiter machen uns so tun als wen alles Recht ist.

Ein Fortschritt für die Region

Zur Sache: ich kann die hier fast einhellig zu hörende Kritik, die in den allermeisten Fällen noch nicht ein Mal zum Thema passt, wirklich nicht verstehen. Es ist ein historisches Erlebnis, wenn nach Ägypten und Jordanien ein weiterer arabischer Staat diplomatische Beziehungen mit Israel aufnimmt. Miteinander reden und Handel treiben sind die besten Friedensgarantien.

Am 13. August 2020 um 20:47 von jautaealis

"Wie die Vereinigten Arabischen Emirate ...
... diplomatische Beziehungen zu einem Staat aufnehmen können, der völkerrechtlich vollkommen illegitim besteht, wird wohl für immer ein Rätsel bleiben!"

Für mich bleibt ein Rätsel, warum es noch immer die Gestalten gibt, die ihre skurrile und realitätsverweigernde Ansichten ungeniert zur Schau stellen wollen.

20:47 von jautaealis

Israels Existenzrecht ist unzweifelhaft völkerrechtlich verbrieft. Wer damit ein Problem hat, steht wohl kaum noch auf dem Boden des Grundgesetzes.

Selbstzufrieden

Tolles Bild. Trump grinst im Kreise seiner Zuträger wie immer recht selbstzufrieden.

Das Pressefoto des Jahres!

Ganz ernsthaft: Kann man die Präsidentschaft Trump besser charakterisieren als mit diesem Foto?

Ansonsten: Da haben einige seiner Freunde aber mächtig Schiss, dass ihr Donald abgewählt werden könnte. Und dann hätten diese „Freunde“ ein echtes Problem!

Theater der Illusionen

Zur Schlagzeile „Netanyahu dämpft Hoffnungen“:

Wenn „Staatsführer“ wie Netanjahu, Trump & Co. irgendwelche „Abkommen“ schließen, dürfte ohnehin kein vernünftiger und über das politische Zeitgeschehen halbwegs informierter Mensch auf die Idee kommen, sich deswegen irgendwelche Hoffnungen zu machen. Sofern er seine Informationen aus vertrauenswürdiger, d.h. „unparteiischer“ bzw. interessenunabhängiger Quelle bezieht.

@unbutu77 - Wahlkampf

Damit macht Trump aber keine Stiche ,
selbst wenn er sich mit little Rocketman trifft.

Innenpolitisch wird die Wahl gemacht
denn die US Bürger haben wichtigere Probleme.
Amerikas Herz im mittleren Westen blutet.
Keine Jobs und nun gehts auch noch an ihre
Renten und Mermaidkasse

@ jautaealis

... diplomatische Beziehungen zu einem Staat aufnehmen können, der völkerrechtlich vollkommen illegitim besteht

Wenn ein Staat besteht, dann besteht er. Und dann ist er per se natürlich auch legitim. Außerdem ist Israel auch Mitglied der UNO und schickt Vertreter zum Eurovision Song Contest. Israel muss also legitim sein, Ihre Sorge ist unbegründet.

@ tunc70 - Völkerrecht

Israel verstößt immer wider gegen das Völkerrecht ....Da alle Richter (USA, Frankreich, England, Deutschland, Russland sowie China.)

In welchem Punkt hat Israel denn gegen das Völkerrecht verstoßen? Mit Sicherheit kann man jedenfalls sagen, dass keines dieser Länder völkerrechtlich gesehen das Recht hat, über Israel Gericht zu halten.

Israel und die arabische Welt

Ein "großer Erfolg" für Trump!? Wie wird es sich in der Praxis entwickeln? Alles noch sehr fraglich. Israels Entstehung grob in der Erinnerung. Dem jüdischen Volk wurde eine Heimat gegegen. Nach Leid und Martyrien während des 3.Reiches verständlich. Gleichzeitig wurde dem Palästinensischen Volk die Heimat genommen, größtes Unrecht angetan, bis heute. Angriffe gegen Israel auf der einen Seite. Aggressive Expansionspolitik auf israelischer Seite. Beides nicht friedensfördernd. Völkerrechtswidrige Besetzung der Golanhöhen, immer weitere Bebauung autonomer Gebiete, neue Annexionspläne. Nun diese histor. Einigung und "Israel werde von den einseitigen Annexionsplänen im besetzen Westjordanland zunächst absehen". Warum darf Israel überhaupt völkerrechtswidrig besetzen, annektieren? Wo ist das Eintreten des "Westens", der EU im Falle Israels für die Einhaltung und Umsetzung des Völkerrechts. Mit den USA im Rücken, eigenen Atomwaffen und einseitiger EU-Politik hat Israel sehr viel Spielraum

Am 13. August 2020 um 21:23 von Nettie

"Wenn „Staatsführer“ wie Netanjahu, Trump & Co. irgendwelche „Abkommen“ schließen, dürfte ohnehin kein vernünftiger und über das politische Zeitgeschehen halbwegs informierter Mensch auf die Idee kommen, sich deswegen irgendwelche Hoffnungen zu machen. Sofern er seine Informationen aus vertrauenswürdiger, d.h. „unparteiischer“ bzw. interessenunabhängiger Quelle bezieht."

Ich bin als vernünftiger und weit mehr als nur "halbwegs" informierter Mensch mache große Hoffnungen und betrachte es als realen Durchbruch, sollte dieses Abkommen zustande kommen.
Aber man muss sich tatsächlich aus vertrauenswürdigen Quellen informieren lassen, um zu diesem Schluss zu kommen.

um 21:39 von hertha.78

Die USA kontrollieren Israel. Die umgekehrte Meinung bedient lediglich eine Verschwörungstheorie, von der wir eigentlich seit 75 Jahren frei sein sollten.
_

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: