Ihre Meinung zu: Trump verbietet per Dekret Geschäfte mit TikTok und WeChat

7. August 2020 - 12:17 Uhr

US-Präsident Trump hat per Dekret Geschäfte mit den chinesischen Eigentümern der Apps TikTok und WeChat verboten. Die Verfügung soll in 45 Tagen greifen - es sei denn, ein US-Unternehmen übernimmt das dortige Geschäft.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.166665
Durchschnitt: 2.2 (6 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Es ist naheliegend ...

...dass sich Trump gegen eine chinesische social media Plattform aus Angst vor "Datentransfer" wendet.

Vermutlich kennt er den Umgang mit "Datenschutz" bei amerikanischen Wettbewerbern ... da ist er vermutlich eher nützlich und daher tolerierbar.

China macht das eleganter

China installiert ein Kreditpunktesystem und bewertet die Firmen, die gegen die Interessen des KP Regimes sind als "nicht vertrauenswürdig". Jeder, der mit diesen nicht vertrauenswürdigen Firmen Geschäfte machen, werden auch negativ bewertet. So läuft alles unterschwellig und viel eleganter als die Unterlassung per Dekret.
Kommt aber dasselbe raus.

... und was ist mit Facebook, Google, etc. ???

///
*
*
... prinzipiell gar kein schlechter Schritt, die internationalen Bullshit-Plattformen mal zurecht zu stutzen, in meinen Augen ...
*
... ob aber von einer Plattform für “Hüfteackler” eine Gefahr ausgeht oder es sich nur um einen persönlichen Feldzug gegen China handelt, mag jeder selbst beurteilen ...
*
... für mich persönlich geht von Twitter, Facebook und Amazon eine wesentlich größere globale Gefahr aus!
*
... da sollte man auch mal genauer hinsehen

Unnötig

Dieses Dekret von Trump macht diese Verhandlungen und künftige Verhandlungen nicht einfacher.

Alleinherrschaft der Egoisten

„US-Präsident Trump hat per Dekret Geschäfte mit den chinesischen Eigentümern der Apps TikTok und WeChat verboten. Die Verfügung (...)“

Per Dekret. Der kann also de facto machen, was er will.

Marktmanipulation

Mal abgesehen davon, dass ich der chinesischen Regierung nicht traue, halte ich den Vorgang eine App nur dann zu legitimieren, wenn sie an ein amerikanisches Unternehmen verkauft wird, für mindestens marktmanipulierend. Wo ist denn hier der Aufschrei nach freier Marktwirtschaft?
Man stelle sich vor Coca Cola oder beliebiger Weise Windows dürfte nur in Deutschland verkauft werden, wenn es einem deutschen Unternehmen gehört.
Im Grunde interessiert mich Tiktok nicht, die Art der politischen Einflussnahme halte ich allerdings für einen Skandal, der seines gleichen sucht.

Ein gefährlicher Weg

Was Trump macht, nennt man feindliche Übernahme, um so die Kontrolle über TikTok zu erlangen. Dieser Präsident ist sich für nichts zu schade. Hoffentlich wird er im November aus dem Weißen Haus vertrieben!

Herr Trump ist einfach zu leicht zu durchschauen ...

Es geht hier nicht um die Gefährdung der nationalen Sicherheit (durch Datenweitergabe).

Hier geht es ausschließlich um Wirtschaftsinteressen. Ob es nun die Gasversorgung aus Russland oder TikTok/WeChat geht, die Handlungsweisen sind immer dieselben.

Wenn die USA Partner für die Gasversorgung oder für SocialMedia ist, ist (fast) alles erlaubt, bei der Konkurrenz aus Russland oder China wird dann alles geblockt oder mit Wirtschaftssanktionen gedroht.

Da muss nur noch 1+1 zusammenzählen und weiß, worum es eigentlich geht.

Am besten wäre es wohl für alle, wenn Trump endlich "weg" wäre und damit das Vertrauen in die USA auch wieder steigen könnte. So aber geht die traurige Geschichte eines einsamen Präsidenten zunächst einmal weiter ...

rer Truman Welt

Ich weiß nicht was dieser Mensch noch alles machen muß, bis daß Staaten sich ihm gegenüber eindeutig positionieren und distanzieren. Welche Werte will man der heranwachsenden Generation vermitteln, wenn Opportunismus das Tagesgeschäft der Politik und Wirtschaft ist?
Der Slogan lautet:"Suche dir ehrbare Werte und lebe nach ihnen, so lange du dir dadurch keine Nachteile damit einhandelst! "
Vor dem Hintergrund dieses Handelns in Politik und Wirtschaft, kann vielleicht mein Verhalten nachvollzogen werden, wenn bei diesen in Reden oder Diskussionen die Rede auf Werte, Wertebewusstsein oder auf Helden/Innen kommt; ich schalte aus oder verlasse den Raum.

Wie immer wird mit falschen Vorwänden gearbeitet...

... um protektionistische Politik zu betreiben.

Es geht den USA offensichtlich darum, dass sie erfolgreiche Social Media Apps wie TikTok und WeChat im Besitz Amerikanischer Unternehmen sehen will, um so einen gewissen Einfluss auf diese Unternehmen zu haben,

Der Vorwand, die chinesische Staatsführung habe zu viel Einfluss, wird immer vorgebracht, Beweise dafür wurden bisher nie geliefert.

Die USA werfen China mit ihrer Joint Venture-Politik vor, ihren Markt geschlossen zu halten, fordern aber gleichzeitig, dass auf dem US-Markt tätige Apps US-Unternehmen gehören müssen. Das ist einfach Doppelmoral, wie immer.

Vor allem, wenn dann noch Trumps Forderung dazu kommt, dass auch die Staatskasse von einem Verkauf TikToks profitieren müsse.

Hätte Trump gesagt, TikTok müsse an einen Investor außerhalb Chinas verkauft werden, wäre die Sache noch halbwegs glaubwürdig. Aber nein, es darf kein Europäischer Käufer sein, es muss ein US-Käufer sein. Widerlicher nationalistische Schutzpolitik!

Diese Behauptungen Trump über TikTok sind eine Lüge

Diese Behauptungen betreffend TiKTok sind eine Lüge und bleiben es. TikTok wurde überprüft und es wurde nichts gefunen:

https://tinyurl.com/y2a7zetx
futurezone: Beliebt und berüchtigt: So nah kommt TikTok einer Spionage-App wirklich 20.07.2020 - 16:59

Computer Bild hat sich mit einem Datenschutz-Experten ausgetauscht.

Das deutsche Sicherheitsunternehmen hat auf Anfrage von Computer Bild einige Tests durchgeführt. TikTok sammelt wohl nicht mehr Daten, als in den Datenschutzrichtlinien aufgeführt. Es konnten keine Sicherheitslücken entdeckt werden, die zeigen, dass der User in Gefahr ist. So scheint es zumindest in der europäischen Version der App zu sein. Der einzige Grund zur Sorge ist also immer noch die Tatsache, dass nicht bekannt ist, mit wem die App deine Daten teilt. Als Spionage-App kann die Anwendung also nicht bezeichnet werden.

Auch die Schweiz warnt vor illegalem Protektionismus für Netzwerke aus den USA.

@ um 12:40 von Deutsche-Elite

„ ... für mich persönlich geht von Twitter, Facebook und Amazon eine wesentlich größere globale Gefahr aus!“
Ganz genau.
Aber die gehören schon US - Unternehmen.
Die müßten, entsprechend der US - Verfügung, dann schon zB von europäischen Unternehmen gekauft werden, um auf dem hiesigen Markt zu verweilen.
Dazu bräuchte die EU allerdings nochmal ein Rettungspaket um die Summe aufzutreiben.
Aber vielleicht kann China die kaufen?

@ Orfee (12:32): Das hier trifft nur auf WeChat zu

hi Orfee

Das hier von Ihnen stimmt zwar:

China installiert ein Kreditpunktesystem und bewertet die Firmen, die gegen die Interessen des KP Regimes sind als "nicht vertrauenswürdig". Jeder, der mit diesen nicht vertrauenswürdigen Firmen Geschäfte machen, werden auch negativ bewertet.

trifft aber nur auf WeChat zu. Auch da hat die Schweiz eine ganze Latte an Beanstandungen:

https://tinyurl.com/yy6rcmgs
blick.ch: Chinesen-App unter Spionage-Verdacht! 12.09.2018, 23:55 Uhr

Doch Datenschützer im Westen warnen genau vor dieser Power. WeChat-Besitzerin Tencent hat zwar einen Börsenwert von über 500 Milliarden Dollar. Doch der Internet-Gigant aus Shenzhen, der chinesischen Tech-Metropole neben Hongkong, ist eine Blackbox.

Mails von SonntagsBlick bleiben unbeantwortet. Gründer Pony Ma (46) ist laut ­«Forbes» der dreizehntreichste Mann der Welt.

@ 12:51 von Nettie

Per Dekret. Der kann also de facto machen, was er will.

Nein. In den USA kann die Exekutive, wegen der stärksten Gewaltenteilung der Welt, nicht nach Lust und Laune schalten und walten.
Mehr als überall sonst auf der Welt, muss sich Trump an Gesetz und Verfassung halten. Auch wenn es oberflächlich betrachtet nicht so aussieht, es ist so.

Trumps demokratisch legitimierte Durchführungsverordnung richtet sich gegen die chinesische Diktatur. Ein Sieg für die Menschheit.

Das Sammeln großer Datenmengen gefährdet

die nationale Sicherheit? Wieso wird uns dann von den amerikanischen Firmen immer erklärt, dass dies einzig und allein zu unserem Nutzen geschieht, um so Angebote noch zielgenauer formulieren zu können...?

Ein eigenartiger

Vorgang, eine Firma zu erpressen, wenn sie nicht von den USA betrieben wird, und der Gewinn dann dorthin geht.
Ich würde sagen, das ist einmalig in der Wirtschaftswelt, auch wenn es sich um China handelt.
Das selbe ist mit den Drohungen gegen einen Hafen in Deutschland, werden Worte wie Vernichtung gebraucht, auf allen Seiten ein Artikel zu lesen.
Und das im Wahlkreis der Kanzlerin, auch ein Vorgang der so wohl noch nicht vorhanden ist.

um 12:51 von Nettie

"Per Dekret. Der kann also de facto machen, was er will."

Jedes Kind weiß, welche Mittel die Erwachsenen zu Tränen und Verzweiflung bringen. Auf diese Weise wird Trump die ganze Welt beschäftigen, bis man ihm das Weiße Haus noch mal "freiwillig" lässt. Schlau im Sinne von gerissen ist er ja schon immer gewesen. In einem Safe dürfte er alle Schlichen deponiert haben in Bezug auf Gesetze und Dekrete, die ihm erlauben, auch mal ein paar Wochen ohne die US - Amerikaner zu regieren. Seine Anwälte und Staatsrechtler wissen das. Es gab kürzlich einen Artikel irgendwo, der mir so garnicht nach Fake oder Leichtsinn klang. Ich weiß leider nicht mehr wo.

Ich weiß auch nicht, warum ich immer an Absonderungen denken muß oder das hier gebräuchliche Wort mit S, das sich auf Dekret reimt, wenn es in Verbindung mit Trump genannt wird.

@Am 07. August 2020 um 13:33 von Mr.1787

@ 12:51 von Nettie
Per Dekret. Der kann also de facto machen, was er will.
|
Nein. In den USA kann die Exekutive, wegen der stärksten Gewaltenteilung der Welt, nicht nach Lust und Laune schalten und walten.

Wer hat denn diese Rangfolge bzgl. Gewaltenteilung festgelegt, nach der das gelten soll?


Mehr als überall sonst auf der Welt, muss sich Trump an Gesetz und Verfassung halten. Auch wenn es oberflächlich betrachtet nicht so aussieht, es ist so.

Mhmm, ich glaube fast, man könnte meinen, dies sollte Satire sein...

Trumps demokratisch legitimierte Durchführungsverordnung richtet sich gegen die chinesische Diktatur. Ein Sieg für die Menschheit.

Okay, triefender Sarkasmus...

Anders kann Ihr Beitrag nicht gemeint sein, oder?

Das Internet gehört der USA & die Erde ist eine Scheibe

TicTok hat alleine schon über 176 Mio
officals App Downloads in den USA.

Was glaubt den Donald wo sich die Bürger
dann ihre Installations App besorgen ?
Wo dann die Daten gehostet werden :-)

Hoffendlich baut man wie von Trump gefordert ,
zwecks Erleuchtung schnellstens wieder Glühbirnen in den USA

Trump ist lustig

Wir sollten Facebook in Deutschland verbieten. Es sei denn SAP übernimmt Facebook.
Und Amazon soll von der Otto Group übernommen werden.
Etc.

Das Fünkchen Wahrheit aber in diesen neuesten Trump'schen populismusfürzen ist dabei zwar nicht neu aber dennoch brisant. Die Datensammelei bei den großen IT-Firmen ist äußerst bedenklich. Und das gilt unabhängig des Landes des Firmensitzes. Und seit Edward Snowden wissen wir alle, dass insbesondere auch unsere "Freunde" massiv überwachen.

Einiges hat man aber in der Hand - niemals würde ich einen Facebook-Account nutzen oder nicht triviale Daten in irgendeiner Cloud speichern oder mich eng an Apple oder Google binden.

um 13:33 von Mr.1787

" stärksten Gewaltenteilung der Welt"

In den USA?
Allein schon die Tatsache, dass es den Richtern am Obersten Gerichtshof in den USA erlaubt ist, nach Parteibuch zu entscheiden statt nach Faktenlage, straft diese Behauptung Lügen.

@ 14:03 von faktenfrei.de

Wer hat denn diese Rangfolge bzgl. Gewaltenteilung festgelegt, nach der das gelten soll?
Kennen Sie ein Land in dem die Gewaltenteilung stärker ausgeprägt ist als in den USA? Ich nicht.
Trumps Durchführungsverordnung ist die überfällige Antwort auf viele verschiedene chinesische Machenschaften.
Mhmm, ich glaube fast, man könnte meinen, dies sollte Satire sein...
Okay, triefender Sarkasmus...
Da muss man sich wohl ziemlich einseitig informiert haben, um zu glauben hier Satire und Sarkasmus erkannt zu haben.
Selbstverständlich ist Trumps Durchführungsverordnung demokratisch legitimiert und China eine Diktatur.
Und selbstverständlich sind Maßnahmen gegen Diktaturen ein Sieg für die Menschheit.

@ 15:46 von MartinBlank

Natürlich entscheiden auch in den USA Richter gelengentlich nach Parteibuch. Aber eben viel weniger als anderswo.

15:46, MartinBlank

>>um 13:33 von Mr.1787
" stärksten Gewaltenteilung der Welt"

In den USA?
Allein schon die Tatsache, dass es den Richtern am Obersten Gerichtshof in den USA erlaubt ist, nach Parteibuch zu entscheiden statt nach Faktenlage, straft diese Behauptung Lügen.<<

Den Richtern des obersten Gerichtes der USA ist es weder erlaubt, nach Parteibuch (gibt es übrigens in den USA gar nicht) noch nach irgendwelchen Faktenlagen zu entscheiden, sondern ausschließlich auf der der Grundlage der US-Verfassung.

Daß die Ernennungsprozedur hochgradig parteipolitisch instrumentalisierbar ist, ist ein anderes Thema. Das aber nichts damit zu tun hat, nach welchen Kritierien Richter entscheiden dürfen.

@Trump ist lustig 15:31 von asimo

Das wohl am wenigsten.
Wie alle übertriebenen Narzisten hat er null Verständnis für Humor, wenn er ihn selbst trifft.
Und ihren Satz:
"Das Fünkchen Wahrheit aber in diesen neuesten Trump'schen populismusfürzen"
liegt meiner Meinung nach ganz woanders.

Was unterscheidet eigentlich diese 'undemokratischen Anwandlungen'
noch sehr von denen eines AH.
Der fing auch mal mit 'Kauft nicht bei ...' an und endete
bei 'Aneignung von nicht arischem Besitz.'

Der Grat ist sehr schmal geworden, wo es irgendwann 'KeinZurück' mehr gibt.
Hinweis: Man schaue sich diese Aktionen an
www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/wirtschaft_nt/article212821003...
kurz: https://is.gd/nSr9OQ

Wenn er so weitermacht, können wir weltweiten freien Handel bald vergessen.

@Mr.1787 - Trumps Dekret demokratisch legitimiert

Trumps Dekret ist gar nichts wert und auch demokratisch nicht legitimiert , da diese Anweisung ohne das Parlament geschieht!

Das Oberste Gericht kann dieses Dekret jederzeit aufheben , besonders wenn folgekosten anstehen (Schadensersatzklage)

Das einfachste wäre , Microsoft,Twitter,Facebook,Amazon
kaufen die APP für einen Dollar
und verkaufen diese für einen Dollar
nach Trumps abwahl zurück.

Trump führt einen

Trump führt einen Wirtschaftskrieg gegen China. Seine Methoden, um Bytedance zum Verkauf von Tiktok usa zu zwingen sind nicht einmal grenzwertig. Die Sicherheitsbedenken sind vorgeschoben. Das wird spätestens dann klar, wenn Trump öffentlich einen Teil des Kaufpreises als Prämie für die Erzwingung des Geschäfts für den Staat reklamiert.

Damit wird der 'freie Markt' definitiv ad acta gelegt. Das Ziel ist die Entflechtung der sino-u.s.-amerikanischen Wirtschaftsbeziehungen, möglichst ihre Abwicklung. Das wird teuer für die usa.

Herrlich... im Namen der

Herrlich...

im Namen der "nationalen/EU-weiten Sicherheit"
Google,Facebook,Amazon,Apple,Microsoft & co verbieten.

Begründung ?
Schnorcheln alle Daten von Bürgern ab,auf denen die US-Regierung Zugriff hat.
Dazu noch ein Verbot von Cisco - das sind die mit den Routern & Switches,die hardeingecodete Backdoors für US-Geheimdienste haben.

Haben alle den dt. / EU-Markt zu verlassen,es sei denn,sie verkaufen an SAP/Siemens/Quelle oder so...

Und natürlich muss dann eine Zwangsabgabe an hiesige Finanzbehörden erfolgen,immerhin würde ja ohne politischen Einfluss niemals solch ein Deal zustande kommen

->
Klingt ziemlich antikapitalistisch & fern einer freien Marktwirtschaft...aber so ist er halt...der Trump...

TikTok ? Problem: Coole

TikTok ?

Problem:
Coole App,unseren Firmen fehlt dafür Know-How bzw. haben da was verpennt

"Lösung":
Zwangsabgabe an US-Unternehmen!
Im Tausch gegen ein paar Glasperlen - nee,ein paar Papierlappen,die in den USA produziert werden.

Nicht mal die Mühe machen ein funktionierendes Produkt zu kopieren,nein,schlicht sich das Original einfach unter den Nagel reißen wollen.

EU soll zwangsweise US-Gas kaufen & DE zwangsweise US-Kampfjets,statt Eurofighter.

Das hat mal so gar nix mit freier Marktwirtschaft zu tun.

Und als nächstes MÜSSEN wir unsere Häuser an US-Firmen verkaufen um denen dann Miete überweisen zu dürfen & bei Amazon oder Walmart zwangseinkaufen.

@Das Internet gehört der USA & die Erde 14:05 von Karl Klammer

"ist eine Scheibe"

So siehts aus. Das Internet wird endgültig ausgehebelt, denn
wenn Microsoft TikTok kauft, haben wir schon mal 3 TikToks:
https://www.bbc.co.uk/news/technology-53686390
'A TikTok in China (called Douyin). A rest of the world TikTok. And a TikTok in the US.'

Dann demnächst noch eine chinesisches Instagram, ein US amerikanisches und ein Europäisches (wegen der DSGVO)
Und,und und.

Und alles nur weil ein narzistischer Egomane nicht abtreten will?

Verbot von TikTok wird keinen Bestand haben - bei WeChat schon

Also ich bleibe - nach den Fakten, die ich geliefert hatte - dabei:

1. das Verbot von TikTok wird keinen Bestand haben
2. das Verbot von WeChat dagegen schon.

Trump missbraucht TikTok für politische Zwecke auch wenn Tiktok seine Zensur beenden muss.

https://www.tagesanzeiger.ch/die-irrationale-angst-vor-tiktok-218951031940

Das Unternehmen Bytedance, dem Tiktok gehört, soll gezielt die Reichweite von Videos einschränken, die sich beispielsweise um Übergewichtige, Menschen mit Beeinträchtigung oder um die LGBTIQ-Bewegung drehen. Der britische «Guardian» veröffentlichte zudem Dokumente, die belegen, dass Tiktok Inhalte wie Videos zur Unabhängigkeit Tibets unterdrückte.
Jetzt bremsen verschiedene Länder Tiktok aus, jedoch nicht aus ethischen oder datenschutzrechtlichen Gründen, sondern aus politischen. Die indische Regierung hat die App verboten, nachdem ein Grenzkonflikt mit China ausartete.

um 15:57 von Mr.1787

Für den Supreme Court gibt es Dutzende von Entscheidungen, bei denen alle von den Demokraten ernannten Richter mit "JA" und alle von den Republikanern ernannten Richter mit "NEIN" gestimmt haben (oder umgekehrt). Schon ein einzelner solcher Fall wäre ungewöhnlich, und in Deutschland werden Sie fast gar keine solchen Fälle finden.
_

@Mr.1787 - Unitary Executive?

///
... Ihre spezielle Vorliebe für die amerikanische Verfassung in allen Ehren ...
*
... Ihr Nickname unterstreicht diese ja eindeutig ...
*
... aber haben Sie eine Erklärung für die sogenannte “Unitary Executive”, die das gesamte Rechtssystem der USA ad absurdum führte unter Nixon in der Watergate Affäre...
*
... und haben Sie eine Erklärung für die offene Bewunderung des beliebtesten Präsidenten aller Zeiten für Despoten, Diktatoren und saudische Macho-Prinzen? ...
*
... in meinen Augen gibt es hier sehr krasse Widersprüche!

...ttestEineMeinung #Mafiamethoden

Nichts gegen Datenschutz und entsprechende Maßnahmen diesen sicher zu stellen.
Übrigens auch gegen den Datenhunger der US-amerikanischen Sicherheitsbehörde NSA.

Aber ein "wenn du nicht an meine Freunde verkaufst, könnten deinem Geschäft schlimme Dinge passieren"?

Das hört sich eher nach dem Schulhofrüpel (englisch "bully") an, der sich ein zusätzliches Pausenbrot verschafft.

Oder eben nach Mafiamethoden - die geschäftlichen Verbindungen Trumps in diese Richtung sind ja von verschiedenen Journalisten immer wieder recherchiert und dokumentiert worden.

Was richtig ist ist allerdings das Verbot von WeChat

Allerdings ist das Verbot von WeChat dann wieder richtig:

https://www.tagesschau.de/ausland/trump-tik-tok-verfuegung-103.html

Gegen das chinesische Onlinenetzwerk WeChat, das in den USA allerdings weitaus weniger genutzt wird als TikTok, verhängte Trump die gleichen Maßnahmen mit einer 45-Tage-Frist. WeChat gehört dem Tencent-Konzern.

weil gegen WeChat eine ganze Latte an Beanstandungen anliegt:

https://tinyurl.com/yy6rcmgs
blick.ch: Chinesen-App unter Spionage-Verdacht 12.09.2018, 23:55 Uhr

Doch Datenschützer im Westen warnen genau vor dieser Power. WeChat-Besitzerin Tencent hat zwar einen Börsenwert von über 500 Milliarden Dollar. Doch der Internet-Gigant aus Shenzhen, der chinesischen Tech-Metropole neben Hongkong, ist eine Blackbox.

Aber es geht noch weiter bei den Beanstandungen. Von daher ist das durchaus richtig.

16:38, MartinBlank @15:57 von Mr.1787

>>Für den Supreme Court gibt es Dutzende von Entscheidungen, bei denen alle von den Demokraten ernannten Richter mit "JA" und alle von den Republikanern ernannten Richter mit "NEIN" gestimmt haben (oder umgekehrt). Schon ein einzelner solcher Fall wäre ungewöhnlich, und in Deutschland werden Sie fast gar keine solchen Fälle finden.<<

Es gibt in den USA, grob gesagt, zwei Verfassungsrechtsschulen. Da ist einmal die fundamentalistisch-konservative, die behauptet, sie würde die Verfassung buchstabengetreu auslegen. Was überhaupt nicht möglich ist, wegen der Ambiguität der Sprache, aber behaupten kann man es ja.
Und dann gibt es die liberal-pragmatische Schule, die sich an der gelebten Wirklichkeit orientiert. Republikanische Präsidenten ernennen immer Vertreter der ersteren Schule, demokratische der zweiten.

Es ist überhaupt ein Unding, daß Verfassungsrichter vom Präsidenten nach parteipolitischen Erwägungen ernannt werden. Ein schwerer Webfehler der US-Gewaltenteilung.

Ende von Chimerica

Der Technologiekrieg zwischen China und den USA hat erst begonnen, Tiktok und Huawei sind erst der Anfang. Trump hat hier mit vielen seiner Vorwürfe gegen China recht und die Europäer werden sich aus dem Konflikt nicht heraushalten können. Betrachtet man China, muss sich auch die deutsche Regierung überlegen, ob sie Huawei beim G5-Aufbau zulassen will. Frankreich und Großbritannien haben sich da schon dagegen entschieden und auch Deutschland sollte Huawei nicht am Ausbau beteiligten.

China ist ebenso scheinheilig - China muss sich öffnen

Aber ich sage auch zu dem hier:

https://www.tagesschau.de/ausland/trump-tik-tok-verfuegung-103.html

China: "Willkürliche Manipulation"
Das Außenministerium in Peking reagierte ablehnend auf die angekündigte US-Verordnung. Es handle sich um einen Akt der "willkürlichen politischen Manipulation und Unterdrückung", sagte ein Sprecher. Ein Verbot wäre ein Nachteil für Nutzer und Unternehmen in den USA. China werde seine legitimen Rechte und die Interessen chinesischen Unternehmen verteidigen, so das Ministerium.

das China genauso scheinheilig ist wie die USA. Denn China unterdrückt ausländische Angebote wie aus Deutschland und anderen Ländern. Das ist genauso wettbewerbswidrig. China muss seinen Markt für ausländische Dienste öffnen und muss seine Spionage genauso einstellen wie die USA ihre Spionage ebenso einstellen müssen.

@ derkleineBürger - Zwangsabgabe an US-Unternehmen!

Das hat mal so gar nix mit freier Marktwirtschaft zu tun

Warten Sie es ab, das nächste Dekret kommt

Dann muß VW,BMW,Mercedes-Benz etc.
Zwangsweise an GM verkauft werden.

Und dennoch finden sich hier noch genügend
Trump zujubler

@ fathaland slim (16:57): Ja das stimmt

hi fathaland slim

Es ist überhaupt ein Unding, daß Verfassungsrichter vom Präsidenten nach parteipolitischen Erwägungen ernannt werden. Ein schwerer Webfehler der US-Gewaltenteilung.

stimmt. Die Richter sollten von den anderen Gerichten entsendet werden und von den Verfassungsrichtern aus ihrer Mitte in freier, demokratischer und geheimer Wahl selbst bestimmt werden. Die us-Justiz muss sich ihre Unabhängigkeit von der Regierung zurückholen und diese Blockierung der Justiz durch Trump muss beendet werden.

Aber weil auch an Verfassungsgerichten genauso mal Fehler passieren können, braucht es auch da eine Fehlerkultur genauso wie in den übrigen Bereichen der Justiz.

@artist22

Ich glaube sie haben die offensichtliche Ironie nicht erkannt. Natürlich ist Trump nicht lustig, eher unfreiwillig komisch.

Desweiteren ist es so, dass Trump - wie alle Populisten - Themen aufgreift, wo es durchaus Missstände gibt (hier Datenschutz der IT-Konzerne), das aber aus dem Kontext reißt, verdreht und missbraucht. Das macht es aber häufig kompliziert zu widersprechen, da der Widerspruch von intelligenter Seite differenziert sein sollte, was de Rezipienten aber entweder nicht verstehen oder wieder aus dem Kontext reißen.
Menschen wie Trump sind für gebildete personen sowohl eine Beleidigung des Verstandes als auch eine Herausforderung für den argumentativen Diskurs. Mindestens und leider aber ein riesiger Resourcenfresser.

Aus dem Grund kommt das hier nicht zustande

Aus dem Grund kommt das hier nicht zustande:

https://www.tagesschau.de/ausland/trump-tik-tok-verfuegung-103.html

US-Präsident Trump hat per Dekret Geschäfte mit den chinesischen Eigentümern der Apps TikTok und WeChat verboten. Die Verfügung soll in 45 Tagen greifen - es sei denn, ein US-Unternehmen übernimmt das dortige Geschäft.

TikTok bleibt unabhängig und eigenständig. Die USA haben kein Recht auf diese feindliche Übernahme, die wettbewerbswidrig ist weil

a) Microsoft damit seine Marktmacht missbraucht
b) Microsoft Wettbewerber vom Markt verdrängt
c) die Regeln am Markt bestimmen kann
d) aus dieser bislang kostenlosen App am Ende eine kostenpflichtige App machen würde zum Schaden der Nutzer
e) Microsoft mit diesen Daten der Nutzer unerlaubten Datenhandel betreiben könnte um damit Geld zu verdienen

Sowas machen die Telekom, die Post und andere hier in Deutschland bereits mit den Nutzerdaten mit Hilfe der Bundesregierung.

16:57 von fathaland slim

«Es ist überhaupt ein Unding, daß Verfassungsrichter vom Präsidenten nach parteipolitischen Erwägungen ernannt werden. Ein schwerer Webfehler der US-Gewaltenteilung.»

Aber es ist doch so, dass der US-Präsident nur einen neuen Richter für den Supreme Court vorschlagen kann. Der dann vom Repräsentantenhaus (+ vom Senat ?) mit Mehrheit nach Anhörung ernannt (bestätigt) werden muss ?!

Dies war doch der Fall, als Obama in seiner 2. Amtszeit einen schon lange Zeit vakanten Sitz gar nicht besetzen konnte, weil zur damaligen Zeit das von den Republikanern dominierte Repräsentantenhaus dem Kandidaten Obamas selbst die Anhörung verweigerte.

Stammt alles wie alles aus der Zeit der Gründung der Verfassung der USA, als Demokratische Spielregeln in einer Zeit von vor mehr als 200 Jahren noch viel mehr im Konsens von Demokraten in allen Parteien war.

Und für Verfassungsänderungen sind so hohe Hürden "in den Weg gestellt", dass sie ganz schwierig durchzuführen sind.

Aber Dekret geht …

17:06 @Karl Klammer

Mir reicht schon, dass US-Senatoren
dem Hafen in Sassnitz mit starken
Sanktionen drohen.

"https://kurzelinks.de/c3kq"

Gruß
Leipzigerin59

17:39 von Leipzigerin59

"Mir reicht schon, dass US-Senatoren
dem Hafen in Sassnitz mit starken
Sanktionen drohen."

Stimmt schon, aber was wäre die Alternative? Einfach weiterbauen und somit einen Diktator und Kriegstreiber wie Putin unterstützen?

hehe

Wenn Wechat für Iphone nicht mehr verfügbar ist, wird Apple für chinesischen Markt auch tot ist. Niemand in china wird ein Handy ohne Wechat kaufen, das ist eine Sanktion gegen das eigene Unternehmen der US. Und der Inhaber von Byte Dance, ZHANG Yiming, ist also ein bekannter pro-Amerika Unternehmer in China, er krisitiert oft die chinesische Regierung in Weibo und sieht die US als ein Vorbild, ein Paradies für Unternehmen. Ich glaube in Trumps Think Tank gibt es gar keinen, der Chinesisch lesen kann.

um 17:45 von Karl P. Ansbach

Stimmt schon, aber was wäre die Alternative? Einfach weiterbauen und somit einen Diktator und Kriegstreiber wie Putin unterstützen?

>>Ironie on<<
Ja, genau; die Putin-Armeen stehen mit zig Divisionen vor Lettland, Estland, Litauen, Polen, Ungarn u.s.w. um dieser Verräter wieder in das Großrussiche Reich zu holen.
>>Ironie off<<

Bis auf 1 1/2 Ausnahmen hat in den vergangenen 100 Jahren nur eine bestimmte [verfolgte] Macht zwischen Atlantik und Pazifik Kriege und Staaten-Besetzungen gemacht.

Der letzte große Krieg, in den Russland, damals UdSSR, verwickelt war, war der 2te Weltkrieg. Und der Angreifer war . . . (verdammt, fällt mir jetzt nicht ein).

17:45 @Karl P. Ansbach

Trump geht es bei allem nur um Wirtschaftsmacht.

Nord Stream 2 ist ein europäisches Projekt, doch die USA wollen ihr Gas
nach Europa verkaufen.
Die USA sind ein sehr unzuverlässiger Partner, der vielfach mit Erpressung droht.

Sicher ist Putin Politik kritikwürdig, andererseits sind solche Projekte Basis
für Annäherung und diplomatischen Fortschritt.

Und Trump wollte Russland wieder
zu den G7 hinzu haben.
Warum?

Trump versucht überall Keile in gute Beziehungen zu treiben.

Gruß
Leipzigerin59

18:08 von Rainer Niemann

"Ja, genau; die Putin-Armeen stehen mit zig Divisionen vor Lettland, Estland, Litauen, Polen, Ungarn u.s.w..."

Genau dort stehen die! Ohne die NATO wären diese Länder jetzt (wie Syrien, Tschetschenien, Georgien, Ukraine, Libyen) dem Erdboden gleichgemacht. Wer sollte die Russen denn aufhalten? Diktator Putin fürchtet nur die NATO. Und das nicht ohne Grund.

Trump verbietet per Dekret Geschäfte mit Tiktok und Wechat

Es sind keine 100 Tage mehr bis zur Wahl in den USA und Trump kanns einfach nicht lassen und bringt sich selbst immer wieder in Erinnerung. Ist das vielleicht sogar seine Absicht?
Wer Trump so amateurhaft nachahmt, der kann leider auch nur verboten werden. Bei Wechat ging er vielleicht sogar etwas zu hart gegen die so genannten Feinde des Volkes vor. Die Demokraten haben ihm im Januar 2017 einen ganz großen Saustall hinterlassen. Er muss wiedergewählt werden, um aufräumen zu können.

Aber was ist, wenn in Zeiten von Corona nicht nur zahlreiche Großveranstaltungen ausfallen, sondern sogar aus den US-Wahlen 2020 die Wahlen 2021 werden sollten?
Dann hätte Trump sogar etwas mehr als genau vier Jahre im Amt und würde alle US-Präsidenten mit vier Jahren im Amt um einige Tage bzw. Wochen oder Monate zeitlich überholen. Im Jahre 2020 ist bereits so vieles ausgefallen. Und Tiktok wird dann ab 2020 wohl auch ausfallen.
Wir können gespannt bleiben.

18:08 von Rainer Niemann

"Der letzte große Krieg, in den Russland, damals UdSSR, verwickelt war, war der 2te Weltkrieg"

Kleinvieh macht auch Mist. Russland hat in den vergangenen Jahren viele schmutzige Kriege geführt u. führt sie aktuell auch noch.

In Syrien mit Bomben auf wehrlose Zivilisten. In Tschetschenien, Georgien und der Ukraine hat die dortige Bevölkerung das Flächenbombardement schon hinter sich, mit Hunderttausenden von Toten.

Und momentan hat man es offenbar auf Libyen abgesehen. Die dortige Bevölkerung kann einem jetzt schon leid tun.

Trump verbietet per Dekret Geschäfte mit TikTok und Wechat...

Wenn das mal nicht eine spiegelbildliche Reaktion Chinas nach sich ziehen wird.
Aber so eine Verhaltensweise greift ja um sich:Die Senatoren Ted Cruz,Tom Cotton und Ron Johnson schickten einen Brief an den Hafen Sassnitz in dem sie Nachteile androhen,falls Nordstream 2 weiter gebaut und fertiggestellt wird(?!).

um 18:40 von Karl P. Ansbach

Genau dort stehen die! Ohne die NATO wären diese Länder jetzt (wie Syrien, Tschetschenien, Georgien, Ukraine, Libyen) dem Erdboden gleichgemacht

So, so, Tschetschenien und Georgien waren also nach dem Zerfall der UdSSR selbstständige Staaten. Das ist mir neu. Diese Republiken gehören bis zum heutigen Tag zu Russland. Lybien wurde von Frankreich, den USA und GB in die Steinzeit gebombt.

Die genauen Hintergründe zur Ukraine weis man nicht so genau, komisch war nur, dass der "Maidan" stattfand nach dem der damalige (diktatorische) Präsident den Assoziationsvertrag mit der EU abgelehnt hatte (ein Schuft wer böses denkt).

Und Syrien wurde nicht von Russland angegriffen. Die "Freiheitsbewegung" gegen Diktator Assad begann, als der sich weigerte Öl- und Gas-Pipelines aus Saudi-Arabien zu syrischen Mittelmeerhäfen zuzulassen.

Internationale Beziehungen und staatliche Verhaltensweisen taugen nicht für simple Einschätzungen.

✎fathaland slim -Ja, das tolle Euro-System-

Quasi das Perpetuum mobile des deutschen Exports.

Der Ihnen als "neoliberaler Ökonom" aufgefallene Hans Werner Sinn ist ein ausgewiesener Wirtschaftswissenschaftler und Hochschullehrer, der versteht von was er spricht und schreibt. Klar, Ihre Abschweifungen von der Sache dienen erkennbar der Abwertung der Person. Der Euro, der Exportüberschuss, die Staatsverschuldungen im Übermaß, Target-Saldo ... sind ein komplexes untrennbares und magisches Thema.

Wer dauerhaft mehr konsumiert als er hat oder erwirtschaftet, der verschuldet sich im Übermaß. Exportiert wird zum Großteil gegen Kredit. Die Exportwirtschaft und ihr Umfeld profitieren. Das Risiko trägt der Sparer und Steuerzahler. Siehe €-Staatschuldenkrise, EZB kauft Schrottpapiere etc. pp.. Wer für sich vorsorgt und spart ist der Dumme. Das macht keinen Sinn mehr, das hat keine Zukunft!

Sinn hat auch hier Recht:
Es ist eine irreführende Verharmlosung, hier von bloßen Gegenbuchungen im Rahmen des Zahlungsverkehrs zu reden

Nicht doch

Sie erwarten doch nicht im Ernst, dass in den EU Staaten auch nur einer es gegen diese US Unternehmen wagt auf zu begehren.

@Robert Wypchlo - Amtszeit Endet an 20 Januar 2021

Sollte bis dahin kein neuer Präsident feststehen übernimmt der Mehheitsführer/in des Repräsentantenhauses.
In diesem Falle Nancy Pelosi

um 18:54 von Karl P.

um 18:54 von Karl P. Ansbach:
"
In Syrien mit Bomben auf wehrlose Zivilisten. In Tschetschenien, Georgien und der Ukraine hat die dortige Bevölkerung das Flächenbombardement schon hinter sich, mit Hunderttausenden von Toten.

Und momentan hat man es offenbar auf Libyen abgesehen. Die dortige Bevölkerung kann einem jetzt schon leid tun.
"

Thema ist Trump handelt diktatorlike per Dekret & will,dass fremdes Eigentum in US-Hand wandert,so wie sich die USA auch in Syrien nach einem angezettelten Krieg Ölfelder unter den Nagel gerissen haben & hier wird irgendwas von Putin geschrieben? Ist das nicht voll Offtopic?
Ukraine: USA wollte sich Bodenschätze & Militärbasen unter den Nagel reißen
Libyen: EU-Länder & USA wollten sich Bodenschätze unter den Nagel reißen
Tschetschenien: radikale Islamisten fingen einen Krieg an
Georgien: fing einen Krieg an & hofften auf US-Unterstützung

TikTok: USA will sich das unter Kontrolle reißen - bombardiert mal nicht,weil China kräftig antworten würde

um 17:45 von Karl P.

um 17:45 von Karl P. Ansbach:
"
Stimmt schon, aber was wäre die Alternative? Einfach weiterbauen und somit einen Diktator und Kriegstreiber wie Putin unterstützen?
"

Die Alternative sich der US-Diktatur zu unterwerfen,wäre günstige Energie zu erhalten,womit die EU auch international wirtschaftlich wettbewerbsfähig bleibt.
Zumal die USA einem auch mal schnell den Saft abdrehen könnte,wenn dann nicht auch die Gas-Terminals,nationale Gasleitungen & potentiell jede Firma,die dieses Gas nutzt,auch in US-Hände wandern.
Dagegen hat die Sowjetunion & der Nachfolgestaat Russland IMMER zuverlässig geliefert - selbst zu Hochzeiten des Kalten Krieges.

Niemand in der Welt,außer eine Minderheit der US-Bevölkerung (wobei nicht mal alle US-Bürger wahlberechtigt sind), hat Trump gewählt. Aber wie einem Diktator gegenüber soll man sich dem US-Regime fügen (egal wer da regiert) & sich vorschreiben lassen bei wem man kauft,bzw. sich vorschreiben lassen was man zu verkaufen hat (TikTok)

@Karl P. Ansbach

Auch ein Wirtschaftskriegstreiber ist ein Kriegstreiber.

19:22, Rainer Niemann

>>Die genauen Hintergründe zur Ukraine weis man nicht so genau, komisch war nur, dass der "Maidan" stattfand nach dem der damalige (diktatorische) Präsident den Assoziationsvertrag mit der EU abgelehnt hatte (ein Schuft wer böses denkt).

Und Syrien wurde nicht von Russland angegriffen. Die "Freiheitsbewegung" gegen Diktator Assad begann, als der sich weigerte Öl- und Gas-Pipelines aus Saudi-Arabien zu syrischen Mittelmeerhäfen zuzulassen.<<

Merke:

Immer wenn sich in "nichtwestlichen" Ländern Menschen gegen ihre Regierung erheben, steckt "der Westen" dahinter. Und meistens ist auch eine Pipeline im Spiel.

Von selbst kämen die Menschen dort gar nicht auf solche Ideen.

Die sind nämlich mit ihren Regierungen ausnahmslos und immer total zufrieden.

Zumindest ist das eine hier im Forum sehr beliebte Erzählung.

...ttestEineMeinung #Agressor Russland

@um 17:45 von Karl P. Ansbach

Ich helfe Ihnen mal auf die Sprünge.
Der Angreifer im 2. Weltkrieg war Deutschland.
Mit Billigung und Unterstützung der UdSSR, deren Truppen kurz danach gut die Hälfte des polnischen Staatsgebiets besetzten. Da hat Stalin noch geglaubt Hitler kontrollieren und ausnutzen zu können.

Ansonsten würden mir auf Russlands Konto z.B. Afghanistan und zwei Tschetschenienkriege einfallen - falls sie mir zustimmen, dass ein halbes Land in Trümmern legen als grosser Krieg gelten kann.

Über Unterstützung in anderen Kriegen, die Besatzungsarmeen in Osteuropa und die "kleineren" Agressionen und Annektionen der jüngeren Zeit könnte man auch noch reden...

Aber vielleicht fällt Ihnen ja jetzt noch das Märchen von der agressiven westlichen Aufnahme Osteuropas in die Nato ein.

Tatsächlich gibt es in diesen Ländern eine gewisse Angst vor Russland, das in letzter Zeit auch mehr militärische Präsenz dort zeigt.

Vielleicht hätte man Russland einfach auch aufnehmen sollen.

...ttestEineMeinung #Hans Werner Sinn

@Am 07. August 2020 um 19:31 von gman

Sie sprechen schon vom gleichen Hans Werner Sinn, der immer für Rentenkürzungen war?
Der am Ende seiner Karriere zugeben musste, dass er in seiner gesamten Laufbahn bei seinen Berechnungen zu Renten und Demografie vergessen (!?!) hat, die Produktivitätssteigerungen mit einzuberechnen?

Ja, auch ich würde ihm sowohl eine gewisse Expertise, als auch eine gewisse Einäugigkeit zutrauen.

USA wollen Konkurrenz eliminieren oder schwächen

Das dies unter dem Segel der „Nationalen Sicherheit“ passiert ist zwar an den Haaren herbeigezogen aber nicht unlogisch.

Mit der „Nationalen Sicherheit“ lässt sich in den USA so ziemlich alles begründen, angefangen von Barrieren gegen Flüchtlinge aus Mittelamerika bis hin zu Handelsbarrieren gegen ausländische Autozulieferer.

Problematisch wird es, wenn die USA Konkurrenz nicht nur im eigenen Land ausbremsen wollen, siehe Nord Stream II.

19:52 von fathaland slim

ob die Menschen in so einem Land mit ihrer Regierung immer so zufrieden sind ?
dazu möchte ich mich jetzt nicht äußern
mich erstaunt lediglich die Hilfsbereitschaft des Westens
denen "Demokratie" gar Menschenrechte zu bringen
speziell dann, wenn es wirtschaftliche Interessen gibt in diesen Ländern

Wir sind Zeugen einer historischen Zäsur

Nämlich dem Übergang vom „amerikanischen Jahrhundert“ zum „chinesischen Jahrhundert“. Und ich bin sicher dass das 1.4 Milliarden-Volk obsiegen wird!

Dabei geht es nicht um Ideologie. Denn die USA nutzen ihre Macht für Spionage in gleicher Weise wie China, wie wir spätestens seit Snowden wissen.

Es geht um Geld und Macht.

Mein Tipp: China wird gewinnen, obwohl die USA sich mit Zähnen und Klauen dagegen stemmen !

Darstellung: