Ihre Meinung zu: Bundesländer planen höhere Strafen für Maskenverweigerer

5. August 2020 - 20:02 Uhr

NRW ging voran, nun ziehen andere Bundesländer nach: Maskenverweigerer in öffentlichen Verkehrsmitteln müssen vor dem Hintergrund wieder steigender Corona-Infektionszahlen in mehreren Bundesländern mit Bußgeldern rechnen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.4
Durchschnitt: 3.4 (5 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Richtig so. Mit Argumenten

Richtig so. Mit Argumenten kommt man heute nicht mehr weit. Aber am Geldbeutel ist jeder interessiert. Vielleicht hilft es ja.

wenn es dann

konsequent durchgesetzt wird. Ich habe Sachen erlebt, in Berlin. Rauchen auf dem Bahnsteig in der U-Bahn-Station. Einzelne Personen wurden sofort ermahnt, standen mehrere jüngere Leute dort (die schon so aussahen das sie auf Krawall gebürstet sind) wurden ignoriert. Da hat man weggesehen. Also wenn es bei allen und konsequent gemacht wird - ich bin dafür.

Bundesländer planen höhere Strafen für Maskenverweigerer

Typisch wieder nach höheren Strafen zu rufen.
Die Rechtsverordnungen müssen schlicht durchgesetzt werden, dann braucht es auch keine Strafverschärfung. Aber wenn Polizei und Ordnungsamt es nur bei Ermahnungen belässt, wird sich an dieser Stelle nicht viel bewegen, sofern überhaupt kontrolliert wird.

Gruß Hador

Relationen?

In Hessen werden 50 Euro Bußgeld bei wiederholten Verstößen fällig.

Das Schwarzfahren, also die Beförderungserschleichung mit einer Schadenshöhe von ab etwa 3 Euro aufwärts, wird mit 60 Euro belegt. Bereits beim ersten Verstoß wohlgemerkt.

Irgendwie komme ich mit den Relationen nicht klar.

Typisch

Strafverschärfungen sind im sicheren klimatisierten Raum schnell beschlossen- wer setzt sie um und durch? Bei renitenten, gern mal gewaltbereiten Gruppen? Die armen Busfahrer oder Straßenbahnfahrer? Klappt doch bei Schwarzfahrern schon kaum. Oder brauchts noch mehr Aufgaben für die Polizei?

Maske

Und wer kontrolliert meine Maske?
Die könnte ja auch schon 6 Monate alt sein.

Was ein Schwachsinn...

Darum sind die Autobahnen wieder so überfüllt.....

An den Grund hatte ich erst gar nicht gedacht.
Aber auf alles erfolgt eine Reaktion.

Die Bahn hatte schon länger einen schweren Stand, aber nun verliert sie zumindest alle Kunden, die eine Atemwegserkrankung haben und die Maske daher nur kurz tragen können (gerade genug fürs Einkaufen....)

nutzloser Aktionismus

Statt höherer Strafen müsste man für häufigere Strafen sorgen. Dann würden auch zehn Euro Bußgeld ihre Wirkung zeigen. Aber das wäre ja mit echten Taten verbunden, die über die üblichen Absichtserklärungen hinausgehen.

Richtig tragen.....!!!!

Es wäre sinnvoll mal darauf zu achten das die Leute zwar oft eine Maske im Gesicht haben, diese aber nicht richtig tragen. Was bringt es die Maske unter der Nase zu tragen?
Sogar in Supermärkten das Personal in den Regalen oder der Marktleiter....alle mit Maske unter der Nase.
Das kann es doch auch nicht sein. Auch dafür gehört eine Strafe verhängt. Kein Sxhwein hält sich richtig an die Regeln. Alles nur so halb. Ich finde es furchtbar.

Lächerlich

Also mal ehrlich, da schickt man die Menschen auf Teufel komm raus in den Urlaub und lockert an allen Ecken und dann wundert man sich, dass nach Wochen so langsam dann die Bereitschaft sinkt sich noch einzuschränken?
.
Grandios.
.
Zur Erinnerung. Niemand muss irgendwo hin, niemand ist gezwungen sich einem Risiko auszusetzen.
.
Und auch nochmal zur Erinnerung, zur Risikogruppe und zwar weltweit gehören Alte, Kranke und Übergewichtige.
.
Da wundert es natürlich auch wenig, dass unsere Politiker, meist selbst Teil der Risikogruppe, Panik schieben.
.
Was wurden da alles für populistische Aussagen abgefeuert "Gesundheit steht über allem,..." wie lächerlich.
.
Eine zweite oder 18 Welle kann dieses Land eh nicht überstehen, dann geht's um mehr als fehlendes Toilettenpapier. Das sollte klar sein.
.
Wir schaffen es nichtmal die einfachsten Regeln für ein paar Wochen einzuhalten. NRW will 150 Euro kassieren? Köstlich. Und wenn man die nicht zahlen kann? Knast?
.
Los mal ernst machen!

Klare Kante

Wer kennt sie nicht, die Masken-Verweigerer, die die Maske am Kinn hängen haben oder in der Hand. "Ach sorry, hab ich ja glatt vergessen" ...
Jetzt gibt es kompromisslose 150 Euro Strafe für alle Schlauberger. Und zwar sofort. Das ist eine klare Linie und das ist gut so.

Bundesländer planen höhere Strafen für Maskenverweigerer

Was nutzen den Planern die besten Planungen, wenn das Personal zur Kontrolle fehlt?

Alles nur heiße Luft- wie immer.

Der freundliche Nutzer Köbes4711 hat es um 20.22 richtig beschrieben.

Ambivlent

Einerseits finde ich die Bußgeldandrohung durchaus legitim. Andererseits bekomme ich den Eindruck, dass die öffentliche Meinung dahin tendiert, Maskenverweigerer und "Covidioten" 1 zu 1 die steigenden Infektionszahlen in die Schuhe zu schieben, wofür es keinerlei Evidenz gibt.
Mit Maske ist freilich besser als ohne doch blendet man andere Ursachen tendenziell aus und bastelt sich so einen "Sündenbock".
Ob nun gezielt oder unreflektiert spielt keine Rolle.

Warum bitte kann man sich nicht endlich auf einen...

...bundesweiten Bußgeldkatalog für Maskenverweigerer einigen?

---

Da braucht man ja nur mit dem Zug über eine Landesgrenze, z.B. Sachsen fahren,
und schon kann man die Maske, die man zuvor nur mit großem murren getragen hat, in den P-Korb werfen.
-
Ernsthaft, das Virus ist noch lange nicht besiegt,
aber immer mehr Menschen begegnen mir täglich,
denen die Maskenpflicht und auch die Abstandsregeln aber sowas vom am Ar... vorbeigehen.
-
Ich als Risikopatient aber auch als ein Bürger,
dem auch der andere Bürger dem ich begegne eben nicht egal ist, halte mich an die Regeln.
-
Darüber hinaus meide ich auch unnötige Wege in der Öffentlichkeit,
denn je weniger ich mich im öfftl. Raum bewege,
desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, daß ich Menschen anstecken könnte oder mich selbst gefährde.
-
Aber das ca. 44% der Deutschen dieses Jahr noch in den Urlaub reisen wollen,
wahrscheinlich größtenteils ohne Maske, wird sich noch rächen.
-
Der Mensch ist eben ein "dummes" Tier!

Ade Rechtsstaat wilkommen Polizeistaat

Im Vergleich zu Bußgeldern bei zu schnellem Fahren ist das in NRW geplante Bußgeld absolut unverhältnismäßig.
150 € entsprechen einer Geschwindigkeitsübertretung von ca. 30-40 km/h.
Die Gefährdung von z.B. 70 statt 30 km/h am Kindergarten wird damit gleich gesetzt einmal keine Maske tragen.
Da bin ich ja auf die ersten Gerichtsurteile gespannt.
Es erscheint, dass so etlichen Politikern die jetzige Machtausübung etwas zu sehr in den Kopf gestiegen ist.

Iran hat nach WHO wohl im Schnitt 30% Menschen, die Corona hatten. Wo sind die dazu gehörigen uns immer wieder dargelegten viele Toten ?
Bei der Grippe akzeptieren wir doch auch Tote. Wo ziehen wir denn in Zukunft die Grenze ab wieviel zu erwartende Tote wird ganz Deutschland in den Grundrechten beschränken ? Ist das noch konform mit §1 GG ?

Darstellung: