Ihre Meinung zu: TikTok-Verbot? China sorgt sich um den Exportschlager

3. August 2020 - 12:55 Uhr

Die bei Jugendlichen beliebte App TikTok gibt es in China gar nicht - auch wenn sie dort entwickelt wurde. Dass die USA nun ebenfalls Pläne haben, die App zu verbieten, empört Peking dennoch. Von Steffen Wurzel.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1
Durchschnitt: 1 (1 vote)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Die Behauptungen der USA bleiben scheinheilig

Die Behauptungen der USA sind und bleiben scheinheilig! Denn die USA haben Huawei genauso schamlosausspioniert und nochdazu geht es ganz offenbar um puren illegalen Protektionismus. Einfach mal bei n-tv querlesen:

https://tinyurl.com/yxw2rtly
n-tv: Trump stellt Ultimatum für Tiktok-Deal MONTAG, 03. AUGUST 2020

Ein Deal soll sicherstellen, dass alle privaten Daten der amerikanischen Benutzer von Tiktok in die USA übertragen werden und dort verbleiben. "Microsoft ist sich der Bedenken des Präsidenten voll und ganz bewusst. Wir wollen Tiktok erwerben, sofern eine vollständige Sicherheitsüberprüfung durchgeführt wird und der Deal den Vereinigten Staaten - einschließlich des US-Finanzministeriums - angemessene wirtschaftliche Vorteile bietet", heißt es in einer Erklärung von Microsoft. Das Unternehmen fügte hinzu, dass keine Gewissheit bestehe, dass eine Einigung erzielt werden könne.

Außerdem ist auch ein Veto dagegen möglich.

Paßt doch

„Politische oder gesellschaftskritische Inhalte sind auf DouYin tabu, sie werden zensiert.“
Mehr wollen die USA doch auch nicht für tictoc.
Zumindest wenn es um die eigene Regierungspolitik geht.

67% der US- Tik Tok Follower älter als 20?

Ich las im Internet, dass ca. 67% der Tik Tok User
in d. USA älter als 20 J.
sind, also im besten Wahlalter!

Genau das hier ist die Scheinheiligkeit der USA

Genau das hier ist diese Scheinheiligkeit der USA:

https://www.tagesschau.de/ausland/tiktok-china-101.html

Vor allem die US-Regierung sieht in der Tochterfirma TikTok eine Gefahr - sie warnt vor möglicher Datenspionage durch die chinesische App. Deswegen droht sie nun, TikTok aus US-amerikanischen App-Stores zu verbannen.

Denn auch von Netflix, Disney+ und allen anderen Streaming-Diensten werden auch Nutzerdaten an die Regierungen abgeliefert. Die USA sollen nicht so heucheln.

Tik Tok !

Die Herren der chinesische Regierung sollte mal besser alle ihren Schnabel halten, und keinerlei Kritik an anderen üben. Da sie ja alles blockieren, was vielleicht eine Kritik oder Satire über sie sein könnte, zeigen sie mehr als deutlich, wie unfähig sie sind, von anderen etwas zu an zu nehmen und zu lernen.
Diese obersten Herren der Partei sollten sich mal klar machen, sie sind auch nur Menschen und in keinster Weise unfehlbar, und haben auch nicht die Weisheit mit dem Löffel gegessen.
Ich sehe in dem ganzen Tun und Lassen nur die pure Angst von diesen Tyrannen, sie könnten ihre Macht und ihren Einfluss verlieren. Deshalb ist es vollkommen richtig, wenn die USA Tik Tok sperrt und verbietet, um jegliche Möglichkeit der Spionage der Chinesen zu unterbinden. Denn sie haben schon genug von anderen Ländern geklaut und kopiert. Man sieht es an vielen Waren, die nach Europa kommen und fast gleich aussehen, wie die Originale !
Ich würde China komplett vom Handel ausschließen !!

Dass es diese im Westen so

Dass es diese im Westen so beliebte von den Chinesen gemachte App , aber in China selbst gar nicht gibt, läßt natürlich schon viel Raum für entsprechende Verdächtigungen gegen die Chinesen zu.

Ein Präsident schlägt zurück

Darauf habe ich eigentlich schon gewartet, seit die Ursachen für den mißratenen Wahlkampf-Auftritt bekannt wurden. Wäre dieser Mann nicht so gefährlich für die Welt könnte man bereits seit langem über so viel infantiles Machtgehabe nur noch lachen. Arme USA!

100 Mio Tic-Toc Nutzer in den USA

Trumps verbot kostet Wählerstimmen

Das Internet ist in den USA nichts anderes als
ein öffentlicher Dorfplatz auf dem jeder gemäß des 1. Zusatzartikels seine freie Meinung sagen kann.

Eine Sperrung wäre eine Zensur und abschaffung der Meinungsfreiheit.
Bei Twitter,Facebook und Co hat es Donald auch nicht geschafft.

So ganz stimmt das hier nicht - Netzpolitik.org anderer Auffassu

Aber so ganz stimmt das hier nicht:

https://www.tagesschau.de/ausland/tiktok-china-101.html

In Peking äußerte sich heute Wang Wenbin, der Sprecher der chinesischen Staats- und Parteiführung, zum Thema. Er kritisierte die US-Regierung für deren Attacken gegen TikTok scharf. Für die Vorwürfe der US-Regierung gegen ByteDance und TikTok gebe keine Beweise.

Dazu muss man nur bei watson.de und anderen Quellen querlesen, wertes China. Aber auch Netzpolitik.ort ist anderer Auffassung als die USA:

https://netzpolitik.org/2020/streit-um-tiktok-im-zweifel-mit-der-partei/

Der Streit um die chinesische App TikTok zeigt: Soziale Medien werden zum Schauplatz der Geopolitik. Die App ist kein Spionagewerkzeug. Aber Nutzerdaten können über Partner-Unternehmen nach China fließen – und sind dort vor einem staatlichen Zugriff nicht sicher. Eine Analyse.

Hier von Netzpolitik.org dazu - es geht um Geopolitik

Hier dazu von Netzpolitik.org:

https://netzpolitik.org/2020/streit-um-tiktok-im-zweifel-mit-der-partei/

Die Argumentationen folgen jedes Mal dem gleichen Skript: TikTok sei ein Risiko für die nationale Sicherheit, weil es Nutzerdaten auf Servern außerhalb des Landes speichert und die chinesische Regierung dort mitlesen könnte. US-Außenminister Mike Pompeo warnte gar, Bürger:innen sollten sich die App nur installieren, „wenn sie wollen, dass Ihre privaten Informationen in die Hände der chinesischen Kommunistischen Partei gelangen“. Nachgewiesen ist ein solcher Datenfluss oder auch nur eine Einflussnahme Chinas bis heute nicht.

Wenn da wirklich Geopolitik und nicht Datenschutz dahinter steckt, dann finde ich es total mies, Streamingdienste für geopolitische Interessen zu missbrauchen. Das muss verboten werden. Das geht zu Lasten aller Nutzer weltweit.

Tik Tok !

Es ist eine absolute Frechheit der Chinesen, sich darüber zu beschweren, weil Tik Tok in den USA verboten werden soll. Da misst die chinesische Regierung mit zweierlei Maß, selbst alles blockieren und verbieten, aber andere kritisieren.
Würden diese überheblichen und arroganten Herren der Partei endlich mal begreifen, dass sie auch nicht unfehlbar sind, könnten sie vom eigenen Volk bestimmt noch was lernen.
Aber so handeln sie nur mit brutaler Gewalt, mit Einschüchterung, lassen Menschen verschwinden, sperren sie wegen Nichtigkeiten für viele Jahre ins Gefängnis, unterdrücken jegliche Menschenrechte.
Mit so einem Regime sollten keinerlei Geschäfte gemacht werden, denn damit macht man sich mit schuldig. Wenn Trump dieses Verbot ausspricht, tut er echt mal was Gutes !!!

Krank

Schwer zu sagen, wer hier dreister ist:

USA:
Microsoft zu Trump: Hey, wir wollen TikTok kaufen.
Trump: OK, ich verbiete die, dann wirds billiger.

China:
Wenn die USA TikTok verbieten, verletzt das die Regeln der Marktwirtschaft und des freien Marktzugangs. *rofl*

Ohne Worte.

rer Truman Welt

Ich denke, die Chinesen werden bereits entschieden haben, welche Gegenmassnahme sie im Gegenzug vornehmen werden. Sie warten erst mal ab was wirklich passiert. Sie kennen Trump und wissen, daß er viel "zwitschert", wenn er wieder sein Handy in die Finger bekommt.

Hat der Dealmaker vergessen?

„Denn die chinesische Regierung blockiert bereits seit mehr als zehn Jahren fast ausnahmslos alle nicht-chinesischen Social-Media-Angebote. Während Facebook, Snapchat, Instagram, Google, Twitter, WhatsApp und andere in China gesperrt sind, konnte sich TikTok binnen weniger Monate zu einer der weltweit erfolgreichsten Apps entwickeln.“
Da wird wohl der größte Dealmaker aller Zeiten etwas vergessen haben bei seinen Verhandlungen um ein neues Handesabkommen mit China im letzten Jahr.
Außerhalb von Twitter ist das Internet sicher auch noch Neuland für ihn.

Wenn China

so diktatorisch funktioniert, sollte es doch kein Problem sein, den Verkauf an eine USA Firma zu verbieten.
Statt dem Käufer den Gewinn zu überlassen, die China Variante im Land ist ja nicht betroffen.
Andere Länder verhindern doch Verkäufe von Firmen, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.
Wo ist also das Problem ?.

"Doppelstandards" leicht erklärt

"Der entscheidende Unterschied zwischen der chinesischen Ursprungs-App DouYin und der internationalen Version TikTok: Politische oder gesellschaftskritische Inhalte sind auf DouYin tabu, sie werden zensiert. Das gilt von Videoclips über die Proteste in Hongkong bis zu Scherzvideos über die chinesische Regierung. Beides ist unmöglich auf DouYin, ebenso wie auch auf allen anderen chinesischen Online-Plattformen"

Die chinesische Regierung will also mithilfe dieser App "verdienen" und so ihre Macht festigen. Ohne das "Risiko" einzugehen, dass die (ihre Macht) hinterfragt werden könnte.

"Denn diese blockiert bereits

"Denn diese blockiert bereits seit mehr als zehn Jahren fast ausnahmslos alle nicht-chinesischen Social-Media-Angebote. Während Facebook, Snapchat, Instagram, Google, Twitter, WhatsApp und andere in China gesperrt sind"

Das Argument hinkt. Facebook und co könnten in China Geschäfte machen, wenn diese sich am die Auflagen Chinas halten würden. Diese verzichten stattdessen lieber auf den chinesischen Markt.
TikTok hingegen hält sich an alle USA Auflagen und wird aus Protektionismus ausgebremst.

@ um 13:08 von Koeln 2019

Stimmt! Und genau denen wird er es als persönlichen Erfolg andrehen, wenn MS die App kauft und von Corona lenkt das ganze Theater auch noch ab.
Wahrscheinlich wird das deshalb auch klappen.

@Karl Klammer um 13:14

Das Abschalten einer Plattform ändert nichts an der Redefreiheit. Diese ist nicht an ein privates Unternehmen gebunden.

Sie müssen sich halt nur einen neuen Verbreitungsweg suchen.

vollkommen richtig

"Deshalb ist es vollkommen richtig, wenn die USA Tik Tok sperrt und verbietet, um jegliche Möglichkeit der Spionage der Chinesen zu unterbinden. "

Dann sollte die EU auch Twitter, Facebook, Youtube verbieten?

Oder ist es Ihrer Meinung nach erstrebenswert, wenn die USA in Zukunft quasi ein Monopol auf Spionage in der EU hat?

"Was ist der Hintergrund u. Sinn"

"Es geht nicht nur um den Spass haben...... Was ist der Hintergrund u. Sinn dieser chinesischen App??"

Steht im Artikel: Geld verdienen ist der Sinn.

TikTok ist im allgemeinen eine

ziemlich alberne Angelegenheit.
Wenn ich mir so die Beiträge anschaue, teilweise infantile Filmchen, noch nicht mal so richtig lustig.
Aber für Trump immerhin gefährlich, weil sie eben fo viele Fans haben, die ihn nicht ausstehen können.
Insgesamt gesehen, sind die sozialen Medien heutzutage schon nicht mehr so interessant und ich glaube, dass diese mit der Zeit immer unwichtiger werden und eines Tages von was neuem abgelöst werden.

Es ist schon ironisch, wenn

Es ist schon ironisch, wenn sich die USA über das auspähen von Menschen und das weitergeben der Daten an Behörden beschweren.

Allerdings steht es jedem Land zu seine Bürger vor ausländischen Regierunen zu schützen, selbst wenn sie ihre Bürger mit ähnlichen Mitteln überwachen.

Viel wichtiger ist es, dass sich die Menschen selbst schützen und solche Apps, die ihr Geld durch die Überwachung ihrer Nutzer verdienen, nicht nutzen

Anonymous und K-Pop-Stans mit Aktionen gegen Rassismus in USA

Man kann ja neuerdings gemeinsame Aktionen im Netz gegen Rassismus und Polizeigewalt vorallem in den USA beobachten. Tik Tok ist ein Medium der K-Pop-Stans und so ist es nicht verwunderlich das Herr Trump verärgert ist. Diese progressive und politisch bewusste Community der K-Pop-Stans die alle trollt , die für Trumps Amerika stehen.

Spionage !

Im Jahr 2018 gehörte TikTok zu den sich am schnellsten verbreitenden mobilen Apps der Welt und war die führende Kurzvideo-Plattform in Asien mit der weltweit größten Playbackvideo-Community.
Und beim Mobilfunk-Standard „5G“, ist das chinesische Huawei weltweit führend.
In beiden Fällen wurden die USA von China überholt und in beiden Fällen kommt die erstaunlich hilflose Reaktion: SPIONAGE !!
Ich bin davon überzeugt, dass die Spionage in den USA weitaus umfangreicher und auf höherem Standard ausgebaut ist, als in China.
Im Falle China fehlen dazu sämtliche Beweise, während wir mit dem Kanzlerhandy ziemlich hart getroffen waren.
Was Herr Wurzel in seinem Kommentar unterm Tisch hält: die Diskrepanz zwischen dem TikTok-Verbot durch Trump und die Aufkauf-Absichten von Microsoft. Ja gehts noch ??

Mit D. Trump ist nicht zu scherzen!

Haben doch TikTok-Member dafür gesorgt, dass Trump´s Wahlveranstaltung halbleer war. Tob, Fluch, Kaffeeservice-Zertrümmerung. Und nun kommt die Rechnung. Wie seine Nichte korrekt beschrieben hat, dreht sich hier alles um Extrem-Narzissmus. Koste es was es wolle!

China ist empört? Das ich nicht lache!

Neu
Am 03. August 2020 um 13:22 von Benutzer_1
Krank

Schwer zu sagen, wer hier dreister ist:

USA:
Microsoft zu Trump: Hey, wir wollen TikTok kaufen.
Trump: OK, ich verbiete die, dann wirds billiger.

China:
Wenn die USA TikTok verbieten, verletzt das die Regeln der Marktwirtschaft und des freien Marktzugangs. *rofl*

Ohne Worte.

///////////////

Genau. Weil dann könnten sie nicht mehr so ausspionieren wie sie es gewohnt sind ;-)
Schon komisch irgendwie: Man empört sich über Sachen, die sie ihrem eigenem Volk schon lange verbieten. Kommen sie dann mit "Regeln der Marktwirtschaft" oder "freien Zugang" gerede daher. Lauter Begriffe die in China verboten sind. M.M.n. ist die chin. Regierung ein Haufen Heuchler per exelance!

Die KPC muss lernen, nicht

Die KPC muss lernen, nicht mit zweierlei Maß zu messen.

Social Media ist das Grundübel der Gesellschaft

Ich halte sämtliche sozialen Medien, die der Selbstdarstellung dienen, für das Grundübel der heutigen Zeit, da sie ein wesentlicher Treiber der politischen und gesellschaftlichen Spaltung und Polarisierung und andererseits der Verblödung der Massen sind. Deshalb sehe ich ein Verbot von TikTok positiv und würde mir das gleiche auch für andere Plattformen wünschen.

TikTok-Verbot ? China sorgt sich um den Exportschl...

In einem früheren Artikel stand,daß diese Plattform in den USA von 100 Millionen meist jungen Leuten genutzt wird.Da macht sich Trump bei denen sicher nicht beliebt.Und nicht nur er.Die
antichinesischen Sanktionen tragen ja auch die meisten Demokraten mit.....

An alle, die USA-Bashing betreiben...

Facebook und Co. sind seit langem in China verboten. Die können froh sein, dass sie überhaupt so lange in den USA freigeschaltet waren. Gleiches Recht für alle, und das hat nichts mit beleidigt sein oder dem Wirrkopf Trump zu tun. Ich würde mir eine ähnlich rigide Haltung unserer Politik gegenüber China wünschen, Stichwort 5G-Standard.

Tiktok wird nicht verboten.

Tiktok wird nicht verboten. Stattdessen wird Bytedance von der u.s.-Regierung im Gespann mit u.s.-Investoren gezwungen, den u.s.-Zweig ihrer kommerziell äusserst erfolgreichen App zu verkaufen. Das erinnert an Vorgänge in gewissen schlimmen Zeiten der deutschen Geschichte.

China:

perfekter Datenschutz, haha

USA:
perfekter Datenschutz, haha

der eine Heuchler will dem anderen Heuchler eine App abschwatzen, damit die Nutzerdaten zur kommerziellen und wohl auch sicherheitsrelevanten Verwertung ins eigene Land wandern.

Um den Preis zu drücken, schaltet sich der Chef ein, nach dem Motto, entweder du verkaufst zu jedem Preis, oder du wirst wegen Verbot keinen müden Cent bekommen. Solches Geschäftsgebaren kenne ich bisher vom Hörensagen nur aus Mafia-Strukturen. Ob das auch so in der amerikanischen Immobilienwirtschaft funktioniert ?

Mein Mitleid mit dem chinesischen Eigentümer der App hält sich trotzdem in Grenzen.

Lustiger Antiamerikanismus

US-Kritik in allen Ehren, aber ich finde es immer wieder lustig, wie schnell und einseitig der Antiamerikanismus hier in all seiner Pracht mit Stolz präsentiert wird, wenn es darum geht, dass die US-Regierung einem durch und durch korrupten, autokratisch geführten Ein-Partei-Staat die Grenzen aufweist. Seit der Öffnung in den 70ern hat China keinem einzigen (!) Unternehmen oder Produkt einfach so und im Rahmen der WHO-Bestimmungen Zutritt zum eigenen Markt gewährt. Seit Jahrzehnten geht es nur gegen Gegenleistung und Technologietransfer, sowie unverhältnismäßige Eingriffe in die Geschäftsfelder der ausländischen Firmen. Und jetzt beruft sich Peking und deren Schoßhündchen auf die WHO-Regeln? Die KPCh ist der größte Heuchler auf dem Planeten, nicht die USA.

@An alle, die USA-Bashing betreiben... 16:01 von Garfield215

Es geht hier nicht um Bashing. Auch ihr 'Stichwort 5G-Standard' geht fehl.

Es gibt bis heute keinen Beleg das Huawei (5G-Betreiber)
irgendwas 'Illegales' eingebaut hätte.
Bei Cisco (USA) allerdings schon und seit Jahren.

Ich bin überhaupt kein Freund der Neokapitalisten in China,
Stichwort: Social-Scoring
aber dem Wahn eines 'Auserwählten' hinterherzurennen,
für den alles Propaganda ist, wenn es nicht von ihm kommt,
ist im Zeitalter der Globalisierung doch etwas beschränkt ;-)

@16:01 von Garfield215

Facebook und co sind deshalb in China gesperrt, weil diese sich nicht an die chinesischen Auflagen halten. Wenn sie bereit sind sich an die lokalen Gesetze zu halten, dann können sie auch wieder Geschäfte in China machen. TikTok hingegen verstößt gegen keine Auflagen der USA.

Wo ist das Problem? China

Wo ist das Problem? China könnte spionieren? Ja und? Die USA spionieren doch auch alle aus. Sogar mit Hilfe des BND und wenn man Facebook auf dem Rechner hat, ist der komplette Rechner gläsern. Also wissen die USA als erste, wer was auf ticktack macht.
Das kann man nur verhindern, wenn man sich ganz vom Internet fern hält.

Trumps Behauptung der Spionage von TikTok ist eine Lüge

Also ich kann allen nur mal raten, bei heise, tagesanzeiger.ch futurezone.de und anderen sauberen Quellen querzulesen. Denn diese Behauptung mit der - angeblichen - Spionage durch TikTok ist eine Lüge von Trump. Ein Sicherheitsunternehmen hat TikTok überprüft und keinerlei Spionage feststellen können:

https://tinyurl.com/y2a7zetx
futurezone.de: Beliebt und berüchtigt: So nah kommt TikTok einer Spionage-App wirklich 20.07.2020 - 16:59

Das deutsche Sicherheitsunternehmen hat auf Anfrage von Computer Bild einige Tests durchgeführt. TikTok sammelt wohl nicht mehr Daten, als in den Datenschutzrichtlinien aufgeführt. Es konnten keine Sicherheitslücken entdeckt werden, die zeigen, dass der User in Gefahr ist. So scheint es zumindest in der europäischen Version der App zu sein.

Die Schweiz hat Hinweise dafür dass TikTok für geopolitische Zwecke missbraucht wird von Trump.

Die Luege hat kurze Beine

langsam ist genug. Der Reporter von TS schrieb immer aus seiner Unwissenheit oder falsche Nachricht (fake news) ueber CHINA. Das ist wiedermal. Die chinesische Regierung hat keine westlichen social medias verbannt sondern die Bedingungen eingesetzt, z.B. chinesische Gesetze einzuhalten, Server in China zu stationieren. Die Firmen wollen das aber nicht. Wir in Europa haben doch gleiche Anforderungen, oder?

Wirtschaftskrieg

Software ist eine Schlüsseltechnologie. Nirgendwo weiß man das besser als in den USA, dem Heimatland von Microsoft, Google, Amazon, Apple und Facebook.

Es könnte alles so schön sein in dieser unserer kapitalistischen Welt, wären da nicht die bösen Kommunisten aus China, deren Software Ingenieure ebenfalls in der Lage sind geniale Anwendungen zu erschaffen! Die sollten das einfach nicht dürfen!

Artist 22

Und die Erde ist eine Scheibe... Glauben Sie im Ernst, dass China 5G nicht als Spionageinstrument nutzt? Es sind nicht nur die USA, die Huawei ablehnen, sondern auch zahlreiche europäische Staaten. Und die Auflagen, welche von China verlangt werden, sind für demokratisch geprägte Staaten kaum akzeptabel. Und ich spare es mir, Ihnen sämtliche Menschenrechtsverletzungen und Restriktionen bezüglich Presse- und Meinungsfreiheit Chinas vorzubeten. Wie man mit dem Wissen darum China vorbehaltlos begegnen kann ist mir ein Rätsel.

China selbst schottet sich ab und sperrt aus

und das seit vielen Jahren.

um 18:12 von RDZ

"Die chinesische Regierung hat keine westlichen social medias verbannt sondern die Bedingungen eingesetzt".

Was Sie da anbieten, ist eine tendenziös verfälschende Darstellung; ob es eine Lüge ist, mögen Sie selbst entscheiden.

Die chinesische Regierung blockiert Facebook (für das ich sonst nicht viel übrig habe) seit dem Uigurenaufstand von 2009, und zwar deshalb, weil Facebook sich weigerte, Informationen über die Aktivisten preiszugeben.

Gehen Sie mal lieber davon aus, dass es nicht so einfach ist, sich Vorgänge der jüngeren Geschichte nach Belieben zurechtzudrehen; dafür sind unter pluralistischen Bedingungen zum Glück zu viele Köche beteiligt.

@ RDZ

"Die chinesische Regierung hat keine westlichen social medias verbannt sondern die Bedingungen eingesetzt, z.B. chinesische Gesetze einzuhalten, Server in China zu stationieren."

Wenn man die wortwörtliche Bedeutung von "verbannen" zugrunde legt, dann haben Sie Recht. "Verbannt" würde nämlich implizieren, dass es diese schon mal in China gegeben hätte, aber das ist so nicht der Fall. Mitunter sind "westliche" Social Media für den chinesischen Markt gar nicht erst zugelassen worden, weil diese nicht in der Lage waren, den Bestimmungen der chinesischen Wirtschaftsaufsicht Folge zu leisten.

"Wir in Europa haben doch gleiche Anforderungen, oder?"

Nö... denn es gibt kein europäisches Recht in diesem Sinne. Was in Deutschland z.B. verboten ist, kann z.B. in den USA erlaubt sein und daher auch im Internet über amerik. Plattformen verbreitet und darüber für alle zugänglich sein. Ohne Einschränkung! Der Vergleich taugt daher nicht dazu, Chinas sehr restriktive Reglementierung zu relativieren

@ 1A Polyglott

Sie vergessen nur bei Ihrer Kritik das alles Entscheidende:

CHINA hat diese Unternehmen zu keiner Zeit jemals dazu gezwungen, in den chinesischen Markt zu drängen. Die Unternehmen wussten zudem von Anfang an darum, dass sie den chinesischen Markt nur mittels eines massiven Technik- und Wissentransfers betreten können. Daraus hat China auch nie einen Hehl gemacht.

Und TROTZDEM - möchte man rufen - haben sich UNSERE Unternehmen darum gerissen, unter allen Umständen auf den chinesischen Markt zu drängen. Hier ist Ihre Kritik an China also völlig Fehl am Platze!

Ihre Kritik kann sich eigentlich alleine nur an die gierigen Manager in unseren Konzernen richten, die Leib und Seele im wahrsten Sinne verkauft haben, um sich Ihre Jackentaschen mit Investorengeldern vollstopfen zu können! Fazit: Das System frisst jetzt nunmal seine eigenen Kinder!

@ Garfield215

"Ich würde mir eine ähnlich rigide Haltung unserer Politik gegenüber China wünschen, Stichwort 5G-Standard."

Ein wenig ulkig ist diese Haltung aber schon. Ich meine... mal im Ernst: die USA spionieren - & das erwiesen zweifelsfrei - die gesamte Welt - Freund wie Feind - gleichermaßen aus! Und dennoch würden Sie jederzeit das Engagement eines us-amerik. Techunternehmens im europ. 5G-Netz begrüßen?

Umgekehrt ist eine Spionage der chin. Regierung durch Techunternehmen wie Tencent, Bytedance et al weder nachgewiesen noch - nach Aussage diverser Internetsicherheitsdienste nach Überprüfungen chinesischer Applikationen - plausibel. Aber trotzdem würden Sie jedwede Beteiligung chin. Kommunikationsunternehmen am europ. 5G-Netz mit Feuer & Schwert bekämpfen?

Muss ich das verstehen? Und bitte nicht sagen: Die USA seien eine Demokratie! Diese Demokratie ist bis heute für sage & schreibe an die 7 Mio. Kriegsopfern in allen Teilen der Welt verantwortlich. (journal21.ch vom 09.01.2012).

Tik Tok-Verbot? China sorgt sich um den Exportschlager

Tik Tok hat sich in Tulsa bzw. Oklahoma ja keinesfalls mit Ruhm bedeckt, als angemeldete Personen zu einer Veranstaltung Trumps dann doch nicht kamen. Man muss Trump nicht mögen und ihn nicht wählen, aber der schmale Grad zwischen Gleichgültigkeit und Beleidigung ist auch der Pseudo-Nachahmerin Trumps nicht bekannt.
Tik Tok braucht auch niemand. Kostet nur viel Geld.
China sorgt sich? Auch um die Demonstranten in Hong Kong?

Warum darüber aufregen?

Alle sog. sozialen Medien sind Gewinn orientierte Unternehmen. Das sind Unternehmen, die ihr Geld damit verdienen, daß es Leute gibt, die ihre Inhalte öffentlich machen wollen und gleichzeitig nichts dafür bezahlen wollen. Oder, die das wollen, weil sie was zu sagen haben, es aber keine digitalen, sozialen Alternativen gibt. Das sind keine Wohltätigkeits-Organisationen, die da unterwegs sind, sondern Gewinnmaximierer. Es ist also alles erlaubt, was nicht verboten ist. Wenn jemand dafür zahlen will und einen immens reichen Mann noch ein bißchen reicher machen will, so what?

Warum gegen Trump argumentieren?

Warum versucht man hier, den Mann der tausend Lügen mit Argumenten und Fakten zu widerlegen? Das ist doch sinnlos.
Trump und seine Republikaner haben den Haupt-Konkurrenten der USA im Kampf um die Nr. 1 weltweit identifiziert und versuchen nun, diesen Konkurrenten mit allen Mitteln zu schwächen. Das gehört zur DNA der USA-Repräsentanten. Fakten spielen für ihn und seine Anhänger nicht die geringste Rolle, sie sind nur hinderlich.

Darstellung: