Ihre Meinung zu: CDU-Politiker Amthor: "Ich bin nicht käuflich"

13. Juni 2020 - 17:29 Uhr

Der CDU-Abgeordnete Amthor steht wegen seiner Lobbyarbeit für ein US-Unternehmen in der Kritik. Seine Aktienoptionen habe er zurückgegeben, sagt er dem ARD-Hauptstadtstudio. Von Georg Schwarte.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.333335
Durchschnitt: 2.3 (3 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

CDU-Politiker Amthor:"Ich bin nicht käuflich"....

Die Aussage in der Überschrift ist sicher satirisch gemeint.Die Bilder sind schön und bezeichnend(mit Merz).
Der Politiker Amthor,der sicher älteste 27-jährige der Welt.Er hat für seine Lobbyarbeit für Augustus Intelligence Aktienoptionen erhalten,die er zurückgegeben hat.
Aber er hat ja noch viele Jahrzehnte Lobbyarbeit vor sich.........

Politikverdrossenheit

Politiker wie Phillip Amthor sind für die Politikverdrossenheit in Deutschland verantwortlich. Wenn er ein klein wenig Anstand besitzt soll er sein Bundestagsmandat abgeben.
Natürlich ist dann der Direktorenposten beim US-Unternehmen wahrscheinlich auch mangels Interesse der Amerikaner hinfällig.

Ein Talent mit Machtinstinkt, wie toll

Genau das ist der immer wieder neuralgische Punkt in der Politik. Machtinstinkt scheint in diesem Bericht eine positive Eigenschaft von Stärke zu sein. Ist es aber ganz sicher NICHT!
Politiker in einer Demokratie sind die Vertreter des Volkes, die Macht, die sie in ihren jeweiligen Positionen haben, wird ihnen vertrauensvoll vom Bürger gegeben, damit der Politiker den Menschen und dem Land bestmöglich DIENT! Lobbyarbeit sollte GENERELL für Politiker verboten, ja bestraft werden. Ich habe auch nichts dagegen, Volksvertreter (noch) besser zu entlohnen, aber nur unter der Bedingung, dass KEIN Nebenjob erlaubt ist und nach einer politischen Karriere mindestens 5 Jahre Sperre für Führungsjobs in der Wirtschaft. Immer und immer wieder wurden überlebenswichtige Entscheidungen nicht, oder viel zu spät getroffen, wegen der Vernetzung von Politik und Wirtschaft. Politiker sind Volksvertreter, nicht Konzernvertreter. Schluss mit dem Champagnergeklüngel es schadet uns allen, nützt nur sehr wenigen

"Ich bin nicht käuflich" ...

"Ich bin nicht käuflich" ... und lügen tu ich auch nicht

Das ist doch alles gar kein Problem.

Ich bin sicher, Herr Amthor hat ein absolut weißes Gewissen und schwindelt uns auch nicht an.

Wenn ich Samstag nachmittags meine Packung Klopapier kaufe (der Corona-Nichtengpass ist ja mittlerweile beendet), gebe ich der Kassiererin zwar ein bisschen Geld, aber nicht für das Klopapier. Dieses ist ein Geschenk. Das Geld gebe ich der Frau nur, weil sie so nett gelächelt hat.

Mehrwertsteuer muss die Dame auch nicht bezahlen... denn der Finanzminister verlangt das nicht.

Dieses Prozedere sollte man Herrn Amthor auch zugestehen.

18:00 von rossundreiter

Herr Amthor hat ein absolut weißes Gewissen
.
vermute mal der hat gar keines !
gelegentlich hat man den Eindruck bei Politikern ist ein Gewissen ohnehin störend

Warum muß ein Politiker der in den Bundestag gewählt wurde...

...überhaupt eine Nebentätigkeit ausüben?

---

Es kann mir keiner erzählen, daß der Herr Amthor
seine Zeit die er dort investiert hat, nicht auch auf irgendeine Weise vergütet bekommt.

Sorry, aber wer als Parlamentarier von den Wähler
als Volksvertreter gewählt wird, sollte seine 100%
Aufmerksamkeit den dort anfallenden Aufgaben widmen.
Immerhin bekommt man dafür auch hohe Diäten & mehr gezahlt.
Ja, ich weiß, daß das Peanuts gegenüber den Geldern
die in der freien Wirtschaft so gezahlt wird sind.
Aber das kann Herr Amthor doch dann bitte machen, wenn er kein MdB mehr ist.

Bin mal gespannt was passiert, wenn es sich rausstellen sollte, daß an den Vorwürfen doch etwas dran ist.
Jeder Normalbürger wird bestraft, wenn er etwas gegen das Gesetz tut und das ist richtig so.

Mal sehen, ob das für Politiker auch dann gilt?!

Wie viel Zeit haben Bundestagsabgeordnete

Freier Mitarbeiter in Wirtschaftskanzlei,
erst Aufsichtsratsposten dann Direktor,
2019 getauft 2020schon inDiözesanrat gewählt,
Student und mit Dissertation beschäftigt.
Bundesvorstand CDU,
Schatzmeister der jungen Union
UND Bundestagsabgeordneter in vielen Ausschüssen nur wann nimmt man dieseArbeit wahr für die man ja gewählt wird.
In der deutschen politischen Geschichte sind Politiker für viel weniger zurückgetreten. In den letzten Jahren wurde es immer mehr man sieht ein Fehler ein und alles ist gut.
Dann noch eine Einstellung die in einermodernen Demokratie eigentlich nichts zu suchen hat, gegen "Genfer mainstream" und gleichgeschlechtlicher Ehe. Gut seine private Ansicht.
Nur wenn man glaubt das ein studierter Jurist Abschluss mit Prädikat und einer Dissertation nicht erkennt das Lobbyarbeit zumindest grenzwertig ist...
Nun ja , wenn so politischer Nachwuchs aussieht braucht man sich nicht wundern, warum so viele nach rechts und links abwandern.

Philipp Amthor ist CDU-Politiker,

und zwar ein konservativ-unternehmernaher.

Wie es viele in der CDU gibt.

Das gehört eigentlich zum Markenkern dieser Partei.

Jeder, der die CDU wählt, sollte das wohl wissen. Und wählt diese Partei dann trotzdem oder gerade deswegen.

Was Herrn Amthor besonders macht, ist sein jugendliches Alter, verbunden mit seinem, nun ja, altertümlichen Äußeren.

Dahinter verschwindet in der öffentlichen Wahrnehmung dann gerne, daß er doch noch sehr unerfahren ist und viel zu lernen hat.

Unsere große jungkonservative Hoffnung.

Erstaunliches Talent

Philipp Amthor ist ein erstaunliches Talent. Wofür andere Politiker Jahrzehnte gebraucht haben und in den meisten Fällen auch gar nicht geschafft haben, gelingt ihm im jugendlichen Alter: Bezahlter Lobbyist bei einem US-Unternehmen zu werden, für den Fall seines Ausscheidens aus der Politik einen Direktorenposten in der Hinterhand zu haben und in MVP Spitzenkandidat der CDU werden zu wollen. Chapeau! Von dem jungen Mann haben wir noch viel zu erwarten (hoffentlich nicht).

ein Karrierist sonder Gleichen?

///
*
*
... sogar taufen lassen hat er sich um einen Posten zu bekommen ...
*
... diesem Mann ist nichts und niemand heilig !
*
... Harry Potter der CDU ???
*
... ich denke der Knabe hat eher rücksichtslos-egoistische Vorbilder in Übersee, als in englischen Internaten!

18:07, Sisyphos3

>>18:00 von rossundreiter
Herr Amthor hat ein absolut weißes Gewissen
.
vermute mal der hat gar keines !
gelegentlich hat man den Eindruck bei Politikern ist ein Gewissen ohnehin störend<<

Jetzt überraschen Sie mich aber wirklich.

Denn eigentlich habe ich mir aufgrund Ihrer Kommentare immer eingebildet, daß sich Ihre Gedankenwelt von der Herrn Amthors nicht sehr unterscheidet.

Schaden für die Demokratie

Das Vertrauen in P. Amthor ist weg. Er sollte jetzt reinen Tisch machen, sein Bundestagsmandat zur Verfügung stellen, und sich ganz seinem Direktorenposten widmen.

Die Lobbyisten sind die Sargnägel unserer Demokratie. Sie nehmen Einfluss auf demokratische Prozesse und damit auf politische Entscheidungen, ohne vom Wähler dazu autorisiert worden zu sein. So entsteht Hinterzimmerklüngel, intransparent und sicherlich nicht frei von Korruption.
Das Paradebeispiel ist die "Flick-Affäre", bei der Eberhard von Brauchitsch als Generalbevollmächtigter eine zentrale Rolle spielte. Er gabe dann auch ein bemerkenswertes Interview bei dem er erklärte, wie er die CDU und SPD in NRW bestochen hatte (selbstverständlich nach Abauf der Verjährungsfristen).
Solche Typen sind die Verächter unserer Demokratie und die Lobbyisten aus der Politik ihre Handlanger.

Gruß Hador

Saulus-Paulus?

Aus dem Artikel:"Amthor ließ mitteilen, sein Engagement für das Unternehmen entspreche rückblickend nicht seinen eigenen Ansprüchen an die Wahrnehmung politischer Aufgaben. "
Da hat er seine Ansprüche an sich selbst aber rasch geändert. Ob das von alleine geschehen ist oder eine Folge der Aufdeckung seiner Geschäftstätigkeit... wer kann das ahnen?

RE: Forfuture um 17:49

Wie recht Sie haben !

Gruß Hador

Der Begriff und.......

Bereich des Lobbyismus wird immer in einem Graubereich angesiedelt sein und stets abhängig sein vom Zeitgeist und den persönlichen Moralvorstellungen der Abgeordneten. Ich bin überzeugt, daß alle Abgeordneten, die aus ihrer Lobby-Tätigkeit finanzielle Vorteile oder Vergütungen beziehen, überzeugt sind, daß sie diese auch verdient haben. Gehen wir doch mal den Faden vom anderen Ende her an. An wen soll sich die Bundesregierung oder ein Ministerium wenden, wenn es z.B. um die Beschaffung von Hubschraubern geht? Soll sie in der BILD oder SZ usw. Anzeigen aufgeben? Eine Liste der Nebeneinkünfte der Abgeordneten sagt viel aus und im Vergleich dazu ist Herr Amthor fast harmlos. Beruhigend fast findet sich der Lobbyismus, offen oder versteckt, bei allen Parteien. Instinktlos ist die Behauptung "nicht käuflich" zu sein. War es Fischer oder Gabriel oder die vielen Staatssekretäre, die zufällig in ihre Ressorts in der Wirtschaft gewechselt sind? Herr Amthor war ungeschickt und damit ungeeignet.

CDU-Politiker Amthor: "Ich bin nicht käuflich"

Ich halte den CDU-Politiker und Juristen Amthor für clever und gebildet genug, um die schwierige Lage, in der er sich durch seine Lobbyarbeit für die Amis gebracht hat, bereits im Zeitpunkt des Abschlusses des Deals mit den Amis zu erkennen.

Das was er jetzt, nachdem man ihn „enttarnt“ hat von sich gibt, ist für jeden, der 1 und 1 zusammenzählen kann, absolut unglaubwürdig.

Da er seinen Fehler halbwegs zugegeben hat und sich von dem versprochenen Lohn für seine Lobbyarbeit verabschiedet hat, sollte auch ihm eine zweite Chance – wie jedem anderen Menschen auch – gegeben werden. Ich denke, das er sie nutzen wird

CDU-Politiker Amthor: "Ich bin nicht käuflich"

Das ist an Dreistigkeit kaum noch zu überbieten.
Erst erhält er einen Direktorenposten, dann zerrt er seine Leute in Wirtschaftministerium um den Staatssekretär zu bearbeiten, kassiert dann ein Bündel Aktienoptionen, und lässt es in St. Moritz tüchtig krachen.

Gruß Hador

So jung und schon so korrupt?

Vor Leuten wie diesem Amthor graut es mir. Ich kann mir nicht helfen, aber ihm steht die Klüngelei schon ins Gesicht geschrieben. Ich frage mich schon wieso es ausgerechnet ständig solche Typen sind, die bei einer Partei welche sich konservative, christliche und demokratische Werte auf die Fahne geschrieben hat, Karriere machen?

da hat dieser "Junge Herr" ...

...mit rotzfrecher Klappe und Geltungswahn sich nun glasklar erwischen lassen. Wobei? Eindeutig bei bezahlter Lobby-"Arbeit" für eine US-Firma! Nicht schlimm? - Wäre er nicht Bundestagsabgeordneter!
Leider fehlt dem jungen Herrn nun aber eines völlig: jeder Anstand. Sonst gäbe es nur eine Konsequenz: Sofortiger Rücktritt vom Bundestags-Mandat.

RE: serpentes um 18:30

***Das was er jetzt, nachdem man ihn „enttarnt“ hat von sich gibt, ist für jeden, der 1 und 1 zusammenzählen kann, absolut unglaubwürdig.
Da er seinen Fehler halbwegs zugegeben hat und sich von dem versprochenen Lohn für seine Lobbyarbeit verabschiedet hat, sollte auch ihm eine zweite Chance – wie jedem anderen Menschen auch – gegeben werden. Ich denke, das er sie nutzen wird***

Also bitte, gerade weil er so unglaubhaft die Affäre zu erklären versucht, soll man ihm eine zweite Chance geben solche Machenschaften zu wiederholen ???

Herr Amthor sollte jetzt von seinen politischen Ämtern zurücktreten und sein Glück in der Wirtschaft suchen.

Gruß Hador

18:31, Hador Goldscheitel

>>CDU-Politiker Amthor: "Ich bin nicht käuflich"
Das ist an Dreistigkeit kaum noch zu überbieten.
Erst erhält er einen Direktorenposten, dann zerrt er seine Leute in Wirtschaftministerium um den Staatssekretär zu bearbeiten, kassiert dann ein Bündel Aktienoptionen, und lässt es in St. Moritz tüchtig krachen.<<

Verzeihung, aber ich kann mir nur sehr schwer vorstellen, wie Herr Amthor es richtig krachen lassen könnte.

Man betrachte nur einmal das Bild mit Herrn Merz und ihm, beide mit Bierglas. Merzens halbleer, Amthors randvoll. Wahrscheinlich hat er das nach dem Photo dann diskret einer Topfpflanze zum Trinken gegeben...

@18:30 von serpentes

"Da er seinen Fehler halbwegs zugegeben hat und sich von dem versprochenen Lohn für seine Lobbyarbeit verabschiedet hat, sollte auch ihm eine zweite Chance – wie jedem anderen Menschen auch – gegeben werden. Ich denke, das er sie nutzen wird."

Im Prinzip haben Sie natürlich recht. Aber die moralischen Ansprüche an Politiker dürfen schon etwas höher sein als an Otto-Normalverbraucher. Politiker haben (ebenso wie z.B. Kirchenoberhäupter) eine besondere Vorbildfunktion. Da hat grobes Fehlverhalten m.E. eine andere Dimension. Einmal verlorengegangenes Vertrauen kann man nicht kaufen.

Keine zweite Cahnce

CDU-Politiker Amthor wird vielen Bürgern als ein redegewandter und argumentstarker Mann aufgefallen sein. Aber gerade deswegen - weil er ausgerüstet ist mit allen Insignien der Bildung und Ausbildung - war es eine Selbstverständlichkeit, daß ihm nicht so simple Fehler unterlaufen können. Es ist Dreistigkeit um es mild auszudrücken. Solche Leute sind verbrannt - für immer. Alles andere wäre "Büchse der Pandora".

@18:13 von fathaland slim

"Was Herrn Amthor besonders macht, ist sein jugendliches Alter, verbunden mit seinem, nun ja, altertümlichen Äußeren."

Wunderbare Formulierung.

"Dahinter verschwindet in der öffentlichen Wahrnehmung dann gerne, daß er doch noch sehr unerfahren ist und viel zu lernen hat."

Sie eignen sich als Anwalt. Hoffentlich weiß auch der Klient, dass er noch viel zu lernen hat

"Unsere große jungkonservative Hoffnung."

Au Backe. Das hätte Urban Priol nicht überzeugender sagen können. (Ich nehme an, dass Sie dies entsprechend gemeint haben.)

18:16, Deutsche-Elite

>>... Harry Potter der CDU ???
*
... ich denke der Knabe hat eher rücksichtslos-egoistische Vorbilder in Übersee, als in englischen Internaten!... <<

In Übersee?

Eher in Bayern.

Der große Franz Josef Strauß würde sicherlich wohlgefällig auf ihn blicken und sagen: "Weiter so! Nur an der Außenwirkung musst du noch arbeiten."

Und Uschi von der Leyen, geborene Albrechts Vater hatte auch keine Probleme damit, einen Kekskonzern sowie das Bundesland, in dem selbiger beheimatet war, zu führen.

Lobbyisten...

Am 13. Juni 2020 um 18:19 von Hador Goldscheitel
Schaden für die Demokratie
Solche Typen sind die Verächter unserer Demokratie und die Lobbyisten aus der Politik ihre Handlanger.
Gruß Hador
###

Sicher, dass war nicht sehr geschickt von Abgeordneten Amthor. Wir sollten uns aber alle bewußt sein das Lobbyarbeit von eh und je ein Teil der Demokratie und der Politik ist. Überall auf der Welt. Ohne die entsprechende Lobby würde so mancher Abgeordnete
gar nicht im Parlament sitzen. Und nach einer abgelaufenen Amtszeit winken für viele doch auch gut dotierte Posten in der Wirtschaft...

19:02, Anna-Elisabeth @18:13 von fathaland slim

>>"Unsere große jungkonservative Hoffnung."

Au Backe. Das hätte Urban Priol nicht überzeugender sagen können. (Ich nehme an, dass Sie dies entsprechend gemeint haben.)<<

Ja.

Die Union: Die Verhinderer des Lobbyregisters

Kurt Krömer hat dieses „Talent“ schon vor Wochen durchschaut.
Hoffen wir also, dass er sein Mandat zurückgibt und danach kann er ja wieder für die US - Kanzlei arbeiten, für die er schon vor seiner Politkarriere gearbeitet hat. Möglicherweise haben die eine bessere Verwendung für dieses „Talent“.

19:01, Esche999

>>CDU-Politiker Amthor wird vielen Bürgern als ein redegewandter und argumentstarker Mann aufgefallen sein. Aber gerade deswegen - weil er ausgerüstet ist mit allen Insignien der Bildung und Ausbildung - war es eine Selbstverständlichkeit, daß ihm nicht so simple Fehler unterlaufen können. Es ist Dreistigkeit um es mild auszudrücken. Solche Leute sind verbrannt - für immer. Alles andere wäre "Büchse der Pandora".<<

Wieso?

Damit steht er doch in bester wirtschaftsnah-konservativer Tradition. In seiner an solcherart Skandalen reichen Partei war das immer üblich, was ihren Wahlergebnissen keinerlei Abbruch tat. Nie.

>> ... der Vorsitzende von

>> ... der Vorsitzende von Transparency ... "Wenn jemand Lobbyarbeit für ein Unternehmen betreibt, von dem er später Aktienoptionen und einen Direktorenposten erhält, erweckt das den Eindruck der Käuflichkeit."<<

Welch diplomatische Formulierung. Die allgemeine Lebenserfahrung lehrt, das für solche zu erwartenden Nettigkeiten Gegenleistungen erwartet werden, die Herr Amthor offenbar, u. a. auch durch Werbung für den Gönner beim Wirtschaftsministerium auch erbracht hat.

Das macht doch alles gar nichts.

Meine Großmutter, Gott hab sie selig, sagte immer: "Ich wähle CDU, die versteh´n was von Geld!". Und Recht hat sie!
.
Ich bewundere die kleinen Unterschichtwähler, die immer noch meinen, wenn´s oben klingelt, dann dröppelt auch nach unten was durch und wählen die CDU mit 40%, egal, was die macht.
.
Amtor und Merz zeigen es doch: beide beziehen ordentlich Kohle für ihr "Wirtschaftsengagement", setzen sich jedoch brennend dafür ein, dass es allen besser gehen soll. Und denen glaub ich, weil´s auch meine Oma tat!
.
Die SPD kann sich abstrampeln, wie sie will (Witwenrente, Sonderzahlungen, Verbot von Leiharbeit), kaum sagt sie was gegen Kaufprämien für SUVs, bekommt sie allgemeines Bashing. Na wenigstens ist Sigmar Gabriel jetzt im Vorstand der Deutschen Bank. Aber was hilft´s der SPD? - Nee, Amtor, Merz, das sind die "Hoffnungsträger" der Republik! Sischer doch!

@Politikverdrossenheit 17:47 von hesta15

"der Direktorenposten beim US-Unternehmen
wahrscheinlich auch
mangels Interesse der Amerikaner hinfällig."

Wie kommen Sie auf US-Unternehmen?

Das ist ein deutsches KI-Unternehmen für das da der Lobbyist im Demokratengewand im Wirtschaftsministerium trommelt(e).
Altmaier lässt das untersuchen ;-)
www.businessinsider.de/wirtschaft/startups/philipp-amthor-das-ist-die-ge...
kurz: https://is.gd/P7A7tR

Der Einfachheit halber die Zentrale halt gleich in NewYork.
Anteilseigner u.a der Theodor von und zu, ja der Guttenberg.
Dem kürzlich gegründetem deutschen Ableger steht ein Herr D.B aus H vor.

Dieser Informatiker hat mal Klötzchen programmiert (Minecraft)
und sogar Bücher dazu geschrieben.

Dieser 'hypermoderne' Startup hat beste Beziehungen
zum alten Chef und zum Neuen beim Verfassungschutz. (haldenwang, Maaßen)
https://is.gd/Um80FF

Unfassbar

Wenn ich schwarz fahre und erwischt werde, gibt es Ärger. Wenn Politiker hochgradig korrupt sind und erwischt werden, passiert nichts. Das ist ein fatales Signal an die Gesellschaft: Verbrechen kann man begehen, wenn man Politiker ist. Es ist einfach unfassbar.

18:13 von fathaland slim

Philipp Amthor ist CDU-Politiker,

und zwar ein konservativ-unternehmernaher.

Wie es viele in der CDU gibt.

.

Re
Na Na auch bei ihren Grüne oder reicht ihr denken so kurz zurück . Cem Özdemir, Hunzinger ? UPS Ja ....Das gehört eigentlich zum Markenkern Grüner und jetzt zu dieser Partei .So ist es richtig ihre Aussage .
Dazu auch noch Gabriel SPD ging zu den Banken ,als Dankeschön für die Steuergelder ? Gehört langsam zu den Parteien SPD CDU und Grüne, bitte so stimmt es .Aber ich gebe recht ,alle diese Politiker gehören in den Mülleimer der Geschichte und nicht in die Regierung .
Gleichberechtigung der Politiker und nicht einseitig würde ihne besser stehen .

Und wie ...

... ein CDU-Amthor käuflich ist.
Er hat es doch bereits nachgewiesen.
Ich hoffe nur, dass der in MV eine richtige Klatsche für seine dreiste Lobbyarbeit bekommt.
Vom Wähler, denn als Volksvertreter im Bundestag per Parteiliste und als CDU-Oberer hat er nichts wegen seiner transatlantische Lobbytätigkeit zu befürchten.

Der Karrierist

Dieser Bundestagsabgeordneter mag rhetorisch begabt sein, aber intelligent ist dieser sicherlich nicht. Wie naiv muss Herr Amthor sein, sich mit dieser Aktion ins politische Abseits zu stellen. Sollte Frau Merkel sagen "Ich bin nicht käuflich", so weiß ich, dass das stimmt. Bei Herrn Amthor habe ich meine Zweifel. Ein typischer Karrierist und diesmal aus dem Osten der Republik.

Mit Augustus Intelligence ...

... scheint der junge Mann nicht gerade ausgestattet zu sein.

Mit seiner Jugendlichkeit und
"... mit seinem, nun ja, altertümlichen Äußeren...." (von @fathaland slim sehr vornehm ausgedrückt :) ) wirkt er,
als ob er noch eine Adoption in adlige Kreise anstrebt, vlt. von Th.z.G.

Immerhin ist dieser auch in diese
ominöse Firma verstrickt.

Oninös dürfte noch geschmeichelt sein, denn die Webseiten der Firma beinhalten viel blabla.

Da haben sich möglicherweise ein paar IT-/ KI-Analphabeten tüchtig ins Boxhorn jagen lassen.
(so auch Ex-Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen Ex-BND-Chef August Hanning - Zufall?)

Wir sollten in der EU bzgl. IT endlich unabhängig von US-Firmen werden.

Die angebliche christliche Union

Vom christlichen Selbstverständnis her müßte dieser Knabe auch wieder aus der katholischen Kirche entfernt werden.
Mal sehen, welche Ausreden der Kirche dazu einfallen, dass nicht zu tun.

Käuflich, um Subventionen abgreifen zu lassen

Augustus Intelligence, was für eine Firma. AI Künstler mit einem Webauftritt, der nichts Gutes verheißt. Typisches PR-Sprech mit leicht verständlichem High Tech Wortgeschraube. Ohne greifbaren Inhalt wird von AI (künstlicher Intelligenz) für jeden geschäftlichen Bereich daherschwadroniert. Kritisch wird auf die bisherig unerfüllten großen Versprechen hingewiesen. Wie man es besser machen will?, welcher neue Ansatz verwendet werden soll?: Fehlanzeige.
Dafür weitschweifige Werbeartikel, die die EU locken sollen. Tenor, so könnte die EU bei der AI aufschließen und das mit höchstem Datensschutz. Köderartikel, um sich selbst als Subventionsempfänger ins Spiel zu bringen. Heiße PR Luft ohne Substanz. Wer bei so einer Firma einen Direktorenposten will hat jede moralische Hemmung bereits vor langer Zeit begraben.

CDU-Politiker Amthor:"Ich bin nicht käuflich"

Aber das Foto,zusammen mit Merz,daß hat was.Ist er etwa bei dem BlackRock-und König der Aufsichtsräte in die Lehre gegangen ?
Dann hat er eine goldene Zukunft........

Man

könnte sagen Amthor ist jetzt vollwertiges CDU Mitglied,für CDU Wähler scheinen solche Vorkommnisse eh irrelevant zu sein.

Der Mann mag nicht käuflich sein....

... aber unbezahlbar ist er auch nicht.

19:13, artist22

Danke für die Vertiefung des Themas.

Klasse.

Gegen Lobbyismus zu sein ist nicht populistisch

Es hört sich ja schnell so an, da schreien sie wieder die linksversifften, oder die Stammtischschwätzer. Dem Wesen des Lobbyismus folgend wird natürlich auch jeder, der sich damit beschäftigt und zu dem Schluß kommt, dass es der Allgemeinheit schadet, als ahnungsloser Aussenseiter hingestellt. Private Gefängnisse, Infrastrukturobjekte(z.B. Autobahnen) und vieles mehr kann jeder binnen Sekunden errechnen, dass es den Staat, also uns IMMER teurer kommt, als es in Staatsbesitz zu lassen. Man kann es durchaus vermieten und private Firmen betreuen und damit Geld verdienen lassen, kein Problem. Bei all diesen für uns alle so teuren Irrwegen, war vorher klar erkennbar, dass der Steuerzahler der Dumme sein wird. Nur durch Lobbyisten und somit zwangsläufig Vorteilsnehmer in der Politik, wurden solche Projekte dennoch realisiert. Die Politik soll natürlich auch ein Ohr an der Wirtschaft haben, genau wie an allen anderen Menschen auch, nicht mehr, nicht weniger.

Wo ist das Problem?

Das qualifiziert ihn doch geradezu als Politiker unserer Tage, insbesondere als CDU-Politiker. Frau Merkel sollte ihm schnellstmöglich ihr uneingeschränktes Vertrauen aussprechen.

19:13 @artist22

Ich habe das auch gelesen.
Wenn die Sitz in N.Y., im One World Trade Center, ist, ist es dann kein US-Unternehmen?

Ein Impressum nach dt. (EU-) Recht habe ich nicht finden können, und die hier genannten Deutschen sind auch auf den Webseiten nicht genannt.
Alles sehr fragwürdig

19:18, tias

Moritz Hunziger ist weder bei den Grünen noch ist er Politiker.

Er ist PR-Berater.

Und was genau haben jetzt Philipp Amthor und Cem Özdemir gemeinsam?

19:22 von NeNeNe Der Karrierist

Rhetorisch begabt..nun ja, da habe ich meine Zweifel. Bei der kurz vor der Europa Wahl ablaufenden Diskussion gegen den einen Internetinfluenzer machte er trotz höheren Studiengrad keine besonders glückliche Figur..

Politisches Talent-womit?

Sehr geehrter Herr Amthor, ich habe mich immer gefreut, wenn unsere Politiker durch Nachwuchs der Jüngeren unterstützt werden.
werden.
Was da geschehen ist, macht mich jedoch fassungslos! Doch ja, erst aufklären, dann beurteilen- sollte sich aber Bestechlichkeit bewahrheiten, dann haben sie in der Politik nichts mehr verloren, solche Politiker braucht unser Land nicht, aber eine Anwaltskarriere ist ja auch nicht schlecht zum trainieren, da man da tagtäglich den Versuchungen widerstehen muss...

Es gibt auch andere

Bis zu den Grünen, aber über die wird nicht berichtet. Letztens habe ich im Radio einem ehemaligen, grünen Staatssekretär zugehört, der jetzt bei einem großen Konzern beschäftigt ist. Wie der Pflanzenschutzmittel verteidigt hat, es war beste Realsatire.

Also, der einzige Vorwurf an Herrn Amthor: Zu arrogant und zu dämlich. Das reicht nicht für ein Bundestagsmandat.

von fathaland slim 19:41

Philipp Amthor und Cem Özdemir haben wohl nicht viel gemeinsam.
Aber Philipp Amthor und Ophelia Nick schon eher.
Voith-Erbin(Getriebe,Metall),Biolandwirtschaftsverfechterin mit Karriere bei den Grünen.

Eisberg

Solche Politker braucht die Politik nicht. Aber leider wohl nur die Spitze des Eisbergs. Amthor bestätigt voll und ganz das Bild eines CDU-Politikers.

Lobbyarbeit

Meiner Meinung nach ist Lobbyarbeit Korruption, ich kann einfach nicht verstehen, dass es legal ist wenn Interessenverbände der Wirtschaft den Politikern ihre Interessen vermitteln und diese danach scheinbar mit geldwerten Aufwendungen und Vorstandsposten belohnt werden, weil die Politiker sich mehr um die Interessenverbände als um die Bürger kümmern. Um die Bürger geht es immer nur ca. 3-6 Monate vor den Wahlen, anschließend sind die egal und man interessiert sich nur noch für die Lobbyisten. Ich wünschte mir, dass dies endlich verboten würde.

Wer hat etwas anderes erwartet

Wegen Korruption verurteilte Politiker sitzen im EU-Parlament, Wolgang Schäuble, in dessen Büro ein Koffer mit 100.000 Euro gefunden wurde und der ganz vergessen hatte, wer den da wohl abgestellt hat, ist heute Präsident des deutschen Bundestages.
Phillip Amthor ist also ein mehr als würdiger Nachfolger für solche Ziehväter-mit 27 Jahren schon bis zum Hals im Lobbysumpf-das soll ihm erst mal einer nachmachen.

19:56, Bernd Kevesligeti

>>von fathaland slim 19:41
Philipp Amthor und Cem Özdemir haben wohl nicht viel gemeinsam.
Aber Philipp Amthor und Ophelia Nick schon eher.
Voith-Erbin(Getriebe,Metall),Biolandwirtschaftsverfechterin mit Karriere bei den Grünen<<

Die Dame war mir bisher nicht geläufig.

Aber was ist denn anrüchig daran, Erbin zu sein?

19:41 von fathaland slim

Und was genau haben jetzt Philipp Amthor und Cem Özdemir gemeinsam?
---------------------------------------------------
Beide haben Vorteile angenommen und dafür Lobbyarbeit für diejenigen betrieben, die ihnen diese Vorteile verschafft haben.
Eine deutliche Gemeinsamkeit meine ich-quasi ein überparteilicher Konsens-nimm was du kriegen kannst. Natürlich nicht zu vergessen, die ruchlosen AFD Politiker, die sich von einer fremden Macht einladen und aushalten ließen.

19:17 von

19:17 von gottloser_kritiker
Unfassbar
Wenn ich schwarz fahre und erwischt werde, gibt es Ärger. Wenn Politiker hochgradig korrupt sind und erwischt werden, passiert nichts. Das ist ein fatales Signal an die Gesellschaft: Verbrechen kann man begehen, wenn man Politiker ist. Es ist einfach unfassbar.

---

Ich geb Ihnen recht.

Können wir aber trotzdem froh sein, dass bei so ner Art Verbrechen keine Menschen verletzt werden.

Der Begriff erinnerte mich nur grad an ne Diskussion vor paar Tagen.

@Bernd Kevesligeti

Und was für eine Mega-Erbe soll bitte Amthor sein? Der Typ kommt aus MV. Im Osten gabs noch nix zu erben. Und schon gar nicht groß oder gar Industrie. Privateigentum wie es über 40 Jahre im Westen weitergeführt weden konnte, gabs net!

Auch Korruption ist ein

Auch Korruption ist ein Verbrechen.

Schon erstaunlich, was bisher alles darunter eingeordnet wurde und vor allem - was nicht.

Ist Korruption tatsächlich

Ist Korruption tatsächlich ein Verbrechen oder ist es nur ein Vergehen?

Bin grad etwas irritiert

scheint normal zu sein

Wieder jemand, die sich von den Verlockungen der Nebeneinkünfte korrumpieren lässt. Die "Diäten des Bundestag sind ja auch so knapp, da nagt man am Hungertuch, nicht wahr Herr Amthor?
Was mir besonders mißfällt, erst alles zugeben wenn man erwischt wird, aber keine Konsequenzen ziehen.
Was ist nun mit den gesponserten Luxushotels, den Champagner (kein Sekt, den Reisen, den Vergünstigungen?

re von mark-oh 20:12

Nein,nicht Amthor ist Erbe.Aber Ophelia Nick.Und zwar vom Getriebehersteller Voith/Sonthofen.
Die Erben zusammen mit 2,3 Milliarden Privatvermögen.

Für mich klarer Fall:

kann weg.

Untragbar mit der Moralvorstellung.

Die Politik ist nicht für die Wirtschaft da! Sie soll fürs Volk sein.

Aber davon sind wir ohnehin maximal entfernt zur Zeit.

19:06 von fathaland slim

Und Uschi von der Leyen, geborene Albrechts Vater hatte auch keine Probleme damit, einen Kekskonzern sowie das Bundesland, in dem selbiger beheimatet war, zu führen.
-----------------------------------------------
Ja und trotz erwiesener Unfähigkeit in allen Ämtern die sie innehatte, diversen Zweifeln an ihrer Dissertation, etc. hat sie es zur mächtigsten Frau Europas geschafft-na wenn das kein Vorbild für ambitionierte junge CDU-Mitglieder ist.

Lauter glaubwürdige Leute um den feinen Herrn Amthor

Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU)
Inbegriff für Glaubwürdigkeit,
ist Teilhaber bei Augustus Intelligence.
Erinnern wir uns:
Kritik an seiner "Doktorarbeit" wies er zunächst als "abstrus" zurück,
später gab er aber "gravierende Fehler" zu und trat schließlich als Verteidigungsminister zurück.
So sollte es bei dem Herrn Amthor nicht laufen.
Herr Amthor, legen Sie alle Ämter nieder.

"Ich bin nicht käuflich." ...

wer sollte ihn auch haben wollen .....?

20:15 von Tiberius20

Die "Diäten des Bundestag sind ja auch so knapp, da nagt man am Hungertuch, nicht wahr Herr Amthor?
-----------------------------------------
Na ja, wenn mann 200.000 Euro im Jahr verdient und täglich mit Leuten am Tisch sitzt, die das am Tag verdienen, dann fühlt man sich schon ziemlich im sozialen Abseits.

18:18 von fathaland slim

daß sich Ihre Gedankenwelt von der Herrn Amthors nicht sehr unterscheidet.
.
ist es nötig andere Threadteilnehmer so zu beleidigen
klar bin ich keine LINKER wie sie
aber mit so einer Person in einen Topf geworfen zu werden ....

Nach meinem Verständnis ...

... handelt es sich um eine US-Firma

"https://kurzelinks.de/orgq" :

"Augustus Intelligence Inc. is registered with the U.S. Security and Exchange Commission and incorporated in the
state of Delaware ..."

Innenminister

Innenminister Schilfgürtel-Caffier stellt sich schon vor den tollen Abgeordneten, obwohl er gar nicht weiß, was Herr Amthor noch alles auf dem Kerbholz hat.
Wie groß muß die Not bei der CDU-MV sein, wenn man sich auf solche Leute stützt.
In der Wahlumfrage letzte Woche war MP Schwesig schon weg vom Fenster, aber die ist nun noch Makulatur.

@Forfuture um 17:49 Uhr

"Politiker sind Volksvertreter, nicht Konzernvertreter"

Der Politiker Lieblingsargument "Rettung der Konzerne dient dem Wohl des Volkes" wird immer mit dem primitiven Totschlagargument "Arbeitsplätze" begründet.
Dass es auch andere Gesellschaftsformen geben könnte, in denen das Wohl und ein gutes Leben jedes Bürgers nicht von Erwerbsarbeit abhängig ist, verschweigen sie lieber.

18:13 von fathaland slim

Jeder, der die CDU wählt, sollte das wohl wissen.
.
und jeder der die z.B. GRÜNEN wählt sollte wissen was wegen mir ein Volker Beck
vor 40 Jahren eingetreten ist oder ein Trittin
meinen sie nicht auch wir sollten hier etwas sachlicher diskutieren

Nach den ganzen

Nach den ganzen Totalausfällen in einer Woche in der CDU...
-ANTIFA-Verfassungsrichterin gewählt
-eh. Stasi_IM als Beauftragter gewählt
-Fall Amthor
Jetzt würde mich eine neue Wahlumfrage interessieren, nicht die tolle von letzter Woche.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: