Kommentare

Noch günstiger?

"Bahnfahren wird noch günstiger"
Damit Bahnfahren "noch günstiger" werden kann müsste es überhaupt einmal günstig gewesen sein.
Bahnfahren ist ausgesprochen teuer. Wer ohnehin ein Auto sein Eigen nennt ist billiger wenn er einfach fährt und zu 4t ist es vermutlich billiger ein gebrauchtes Auto zu kaufen und am Zielort wieder zu verkaufen, als 4 Bahntickets zu ziehen.
Mannheim nach München nimmt die Bahn sportliche 80€, für 350 km. Mit dem Auto bin ich kein bisschen langsamer und zahle 30€ Sprit. Und da rede ich noch nicht einmal von Mitfahrdiensten oder ähnlichem, schon alleine im Auto ist die Bahn 2x teurer. Wen jucken 2% Preissenkung, wenn der laden 50% zu teuer ist?

bitte nicht Preise senken ...

bitte nicht Preise senken, sondern erst mal der Service verbessern, und dann erst an die Preise gehen.

Es muss zuverlässig werden, z.B. wenn ich Frühbucher bin und wegen viel Gepäck eine Reise ohne Umsteigen buche, dürfen solche Verbindungen nicht eine Woche vor der Reise gestrichen werden, ohne das ich über meine hinterlassene eMail-Adresse informiert und gewarnt werde;

oder wenn ich jetzt bei Corana frühzeitig bei unter 60% Auslastung buche,
dann am Reiseantritt der Zug doch überfüllt ist, ich aber bis zum Bahnhof mehrere zig Km angereist bin und nicht mehr umkehren kann.

Die Liste der Verbesserungen ließe sich fortsetzen, und dann erst muss der Preis angepasst werden.

Gibt's dann auch 1.9% weniger Gemeckere?

Mal sehen, ob dann in diesem Forum auch weniger über die Bahn geschimpft wird. Die Leute schimpfen, egal ob die Preise hoch oder runter gehen.

Die Bahn

Sollte nicht nur in Billig, Spar und Preis denken. Auch wenn die Bahn offensiver Vorreiter der Weitergabe der MWSt.senkung ist. Vielen Dank vom Verbraucher.

Besser wäre ein begehrteres Mobilitätsmittel zu werden. Umweltfreundlich, energieeffizient, zuverlässig, verbesserungsbedürftig sind Hygienestandards, Komfort, Service usw.. jetzt wo weniger geflogen wird und lieber jeder im Auto alleine fährt.

Natürlich dauert es, bis Menschen wieder reisen. Vieles ist ja noch nicht möglich oder noch nicht sinnvoll. Es geht ja oft auch digital.

Es ist schade, dass dann die MWSt.senkung wieder aufgehoben wird.

Aber genau deshalb muss die Bahn zukunftsfähig werden und vorsorgen.

die Bahn

ist m.E. besser als ihr Ruf. Ich buche immer sehr früh, fahre z.B. Ende Juni (zurück Anfang Juli) mit dem IC für ca. 70 EUR hin- und zurück, komplett etwa 1000 km. Und das in der 1. Klasse. Allerdings habe ich auch eine Bahncard25 2. Klasse. Allerdings hätte man jetzt diese minimale Senkung der Preise für andere Dinge nehmen können. Durch Corona haben sie ja auch viel Verlust gemacht.

Ihr traut der Bahn wohl auch nicht?

Wie alle anderen wird dieser "Rabatt" ruck-zuck wieder draufgeschlagen. Verdeckte Preis-Erhöhung. Ich glaube dieses Lippenbekenntnis nicht - klammheimlich kommt da noch was. Kennt man ja aus den Billigfliegern.

Bahnfahren..

kommt für mich persönlich nur in absoluten Notfällen in Frage, zu aufwändig ist das ganze.
In unserem Ort gibt es nicht mal eine Haltestelle, der nächste Bahnhof ist gut 2,5 km weg... und da ich regelmäßig zum Nephrologen muss, fahre ich lieber mit dem Auto, das nach 1-2 Kilometern auf Gas umschaltet und so unschlagbar günstig ist.

Is das ne Ente?

soll die Meldung ein Witz sein? 1,9%? Das sind 1,90€ bei 100€. Das ist keine Meldung wert!

50% wäre eine Meldung wert und würde auch Menschen zurück zur Bahn holen. ...vorrausgesetzt, es gäbe wieder saubere Toiletten und saubere Sitze im Zug, dass man kein Herpes mehr kriegt und beheizte Bahnhöfe, bzw. Haltepunkte...ganz abgesehen von freundlichen(!) Fahrkartenverkäuferinnen...oder bedienbaren Automaten..

1,9%.......

18:47 v@kurtimwald ... bitte nicht Preise senken ...

Die Bahn senkt ihre Nettopreise nicht.

Die Beträge für die (verringerte) Mehrwertsteuer gehen an den Staat.

Eine solche Überschrift ist eigentlich Verdummung

@Leipzigerin59 19:22

Mal den Ball flach halten: Die Überschrift lautete nicht "Die Bahn senkt ihre Nettopreise", sondern "(...) ihre Fahrpreise", und genau das ist der Fall. Wie der Fahrpreis sich brutto/netto zusammensetzt, spielt für die Überschrift keine Rolle.

@Kessl - Ein Auto kostet nur Sprit

Solche Fachkräfte wie sie braucht man unbedingt in den Vorständen.
Mit Kostenkalkulation haben Sie wohl nichts am Hut

paar Tage vorher gebucht
Mannheim nach München ab 23,90 EUR inclusive Cityticket

Günstig oder nicht?

mir reichen schon die Zustände in und an den Bahnhöfen und die ganzen zwielichtigen Gestalten an und in der Bahn. Da reise ich lieber mit dem Auto, da hab ich das Gepäck im Blick(nämlich im Kofferraum), hör MEINE Musik, steck mich mit nichts an und bin unabhängig vom Fahrplan und Verspätungen/Zugausfällen.

18:51 von derzwerg

Gibt's dann auch 1.9% weniger Gemeckere?

Mal sehen, ob dann in diesem Forum auch weniger über die Bahn geschimpft wird. Die Leute schimpfen, egal ob die Preise hoch oder runter gehen.
///
*
*
Wenn die Bahn die Senkung der Mehrwertsteuer weitergibt, dann fehlen nur 1,9% mehr Pünktlichkeit, dann müsste das Meckern doch aufhören, wegen der grandiosen Senkungen und Verbesserungen.
*
Aber mit dem nächsten Lokführerstreik muss es wieder aufwärts gehen, oder?

Preissenkung?

Für meine oft genutzte Strecke (300km) hat die Bahn Anfang des Jahres den Preis um etwa 12% (Netto bzw. Brutto hier gerundet) aufgrund der in der Presse viel beachteten Mehrwertsteuersenkung gesenkt.
Irgendwann zwischen Februar und Mai gab es auf genau dieser Strecke 14,7% Preiserhöhung (brutto) ohne jedes Medienecho.
Ich würde mir eine Berichterstattung auch darüber wünschen.

Mit der jetzt angekündigten temporären Preissenkung hätte ich dann 2020 brutto etwa wieder den Fahrpreis aus 2019 bei einer Netto-Preiserhöhung um etwa 14%.
Die Tatsache von einer Preissenkung zu berichten ist aus meiner Sicht nicht korrekt. Es handelt sich um eine Preiserhöhung, brutto wie netto.

19:20 von hellmutant

Is das ne Ente?

soll die Meldung ein Witz sein? 1,9%? Das sind 1,90€ bei 100€. Das ist keine Meldung wert!

50% wäre eine Meldung wert und würde auch Menschen zurück zur Bahn holen. ...vorrausgesetzt, es gäbe wieder saubere Toiletten und saubere Sitze im Zug, dass man kein Herpes mehr kriegt und beheizte Bahnhöfe, bzw. Haltepunkte...ganz abgesehen von freundlichen(!) Fahrkartenverkäuferinnen...oder bedienbaren Automaten..

1,9%.......
////
*
*
1,9% wie oft war eine Rentenerhöhung am 01.07. niedriger, speziell gegenüber den Pensionsanpassungen im Frühjahr?
*
Beobachten Sie doch mal das nächste Jahr.

Fairer Zug

Bahnfahren ist in Deutschland sicher nicht billig, aber auch nicht wirklich teuer. Ich fand den Fahrpreis im Fernverkehr (nah fahre ich lieber Rad) bisher immer angemessen und preiswert. Dass jetzt die Senkung der MWSt 1:1 weitergegeben wird, finde ich fair.

@21:07 von deutlich

Wenn ich mit der Bahn reise, habe ich mein Gepäck im Blick, höre MEINE Musik (mit meinem Kopfhörer), lese entspannt ein Buch und kann nette Gespräche mit Mitreisenden führen. In 99,99% der Fälle ist das Personal sehr nett, gerät der Zug in einen "Stau" wird informiert und bislang bin ich immer ans Ziel gekommen. Und das war jetzt nicht ironisch gemeint.

Manchmal könnte es pünktlicher sein und manches im Betriebsablauf kann man verbessern, aber zwielichtige Gestalten - wen oder was haben Sie denn da vor Augen gehabt, als Sie das geschrieben haben?

"Zwielichtige Gestalten" haben die Bahn kaputt gespart, aber funktionieren tut dieses extrem komplexe System dennoch.

@ hellmutant

Is das ne Ente? soll die Meldung ein Witz sein? 1,9%? Das sind 1,90€ bei 100€. Das ist keine Meldung wert!

Die Rechnung ist offensichtlich richtig. Aber warum ist das keine Meldung wert? Was haben Sie denn erwartet? Den "Goldesel"?
Die 1,9% sind reell und fair. Und das ist sehr wohl eine Meldung wert. Von Ihnen und einigen anderen würde ich mir ein wenig mehr Bescheidenheit und Fairness wünschen.

@ StepHerm

"Zwielichtige Gestalten" haben die Bahn kaputt gespart ...

Nein, die Bahn ist manchmal verspätet, das ist menschlich, aber sie ist offensichtlich in Takt.

19:36 @andee @Leipzigerin59

Sie haben recht, nur es gibt einige, die nicht wissen, was Brutto- und
Nettopreise sind.

Weder gut, noch günstig

Wollte mit meiner Frau am Donnerstag von Berlin nach Hann. Münden mit zwei Fahrrädern. Nicht unter 100 Euro. In allen Zügen waren die Fahrradplätze ausgebucht. Jetzt fahr ich mit meinem Euro-6-Diesel. Kosten: 20 €. Umweltschutz ist teuer! Aber das Fünffache. Die Bahn und ihr Hauptaktionär, der deutsche Staat, verhindern Klimaschutz. Deutsche Bahn "noch günstiger" sind keine fake news, sondern eine Verhöhnung oder schwarzer Humor. Personen- und Güterverkehr der Deutschen Bahn müssten Autos und LKW schlagen. Das wäre ehrlich, auch wenn es Steuergeld kosten würde und nicht nur 2% Umsatzsteuer.

Die Bahn senkt die Preise NICHT

Sie gibt nur die Steuersenkung an die Kunden weiter, mehr nicht.
Was jetzt daran die Schlagzeile sein soll frage ich mich wirklich.

@ Leipzigerin59

Die Bahn senkt ihre Nettopreise nicht.
Die Beträge für die (verringerte) Mehrwertsteuer gehen an den Staat.
Eine solche Überschrift ist eigentlich Verdummung

Es gibt keinen Nettopreis, es gibt nur einen Fahrpreis und der wird gesenkt. Das ist Fakt und keine Verdummung. Aber man kann natürlich alles schlecht reden.

@ Kessel

"Bahnfahren wird noch günstiger"
Damit Bahnfahren "noch günstiger" werden kann müsste es überhaupt einmal günstig gewesen sein.

Die Bahnpreise sind fair, das reicht doch.
Mir ist das wichtig und ich mag kein Schnäppchen-Hopping.

danke Wuhan @ hellmutant:

Von Ihnen und einigen anderen würde ich mir ein wenig mehr Bescheidenheit und Fairness wünschen.

Danke Wuhan.

@StepHerm 21.48

Zwielichtige Gestalten finden Sie an und um jeden Bahnhof und in vielen Zügen. Die übliche Mischung aus Taschen- und Gepäckdieben, Drogenszene, alkoholisierten Streitsuchenden. Und wenn ich schreibe, dass ich meine Musik hören kann im Auto- kann ich in der Bahn oft nicht, weil die Mitreisenden selbst mit Kopfhörer meine übertönen. Und dann muss ich mit dem Auto nicht mal umsteigen und das Gepäck mitschleppen und nachher kein Taxi zahlen. Für mich genug valide Gründe- ach und die Klimaanlage resp. Heizung geht bei meinem Auto auch;-) auch im Sommer oder Winter

Zwielicht

@ deutlich:
Günstig oder nicht? mir reichen schon die Zustände in und an den Bahnhöfen und die ganzen zwielichtigen Gestalten an und in der Bahn. Da reise ich lieber mit dem Auto ...

Da sind die "Gestalten" aber auch manchmal "zwielichtig".

die Bahn

ist auf jeden Fall eine gute Alternative. Die Flüge sollten innerhalb Deutschlands sehr stark eingeschränkt werden, das muss nicht unbedingt sein. Naja das Auto - ich habe keins - ist so eine Sache, der Deutsche und sein Auto.....ein Thema für sich

20:47 Karl Klammer ... Auto ...

... kostet nicht nur Sprit, sondern Versicherumg, KfZ-Steuer, ...

Doch vergangenes Jahr hat ich bei einem Sonder-/Spezialpreis den gleichen Preis für 7% Mwst wie vorher mit 19% Mwst.

Da hat m.E. die Bahn nicht generell die Senkung der Mwst. weitergegeben.

Gut, dass die Bahn auch rückwärts rechnen kann

Warum soll die TS nicht regelmäßig von so ein paar netten Kleinigkeiten der Bahn nicht berichten? Der Artikel war nicht schwierig zu verstehen (man muss sich ja nicht gleich daran machen, ihn voll und ganz zu entschlüsseln, gibt wichtigeres); da war für die Öffentlichkeit eine Kleine Info drin, von einem ÖR Medium über die öff. nette Bahn (ich hab ne kleine, private, elektrische, mit mehreren Trafos und vielen fernsteuerbaren Weichen - wenn ich das jetzt hier bei Gelegenheit sagen darf, die ist aber schon voll abbezahlt, Reparaturen und Strom kosten was , klar). Ich werde das mit der Preissenkung in meinem Bekanntenkreis weitererzählen. Ich bedanke mich für die Info, liebe TS.

Preise ....

also wenn ich zum Fraport muß von Stuttgart
nehme ich gern die Bahn
setze mich in die S Bahn, steige am HBh um und am Fraport aus
genieße das Frühstück (wenn der Abflug passt) im Restaurant
wobei gelegentlich sind Flüge ab STR preisgünstiger als von FRA
ansonsten wenn ich weiter fahre, Hamburg ... Bremen etc mit der Familie
da bringt mich keiner in den Zug
extrem teuer, schmutzig ohnehin, und das Publikum gewöhnungsbedürftig

21:47 von danke Wuhan

Dass jetzt die Senkung der MWSt 1:1 weitergegeben wird, finde ich fair.
.
fair ?
eher selbstverständlich !

Das ist die zweite Preissenkung binnen sechs Monaten.

das erweckt doch irgendwie einen falschen Eindruck !
klar sinkt der Preis, aber warum ??

Anderes Ticket-Konzept ist richtig

Die DB senkt aufgrund der Senkung der Mehrwertsteuer die Preise. Toll !

Was sein muss, ist ein völlig anderes Ticket-Konzept.

Es gibt - derzeit - die Möglichkeit für Schwerbehinderte ein Jahres-Ticket für 80€ für das gesamte Bundesgebiet zu erwerben. Allerdings nur im ÖPNV, auch im Bereich der DB.
Der gesamte DB-Fernverkehr ist ausgeschlossen und muss gesondert bezahlt werden.

Immerhin:
Wenn für alle Bundesbürger ein solches Jahres-Ticket zu erwerben wäre, - und sei es nur für das eigne Bundesland in dem die Leute wohnen - , so bin ich mir sicher dass viele Leute zugreifen würden.

Mit den Fernzügen könnte es von der Preisgestaltung so bleiben.

Besser wäre, wenn alle Bundesbürger ein günstiges Jahresticket erwerben könnten, um so im gesamten Bundesgebiet den gesamten ÖPNV incl. DB-Innerdeutscher-Fernverkehr nutzen zu können (Fahrschein loser ÖPNV).
Das hätte den Vorteil, dass das bundesweite Ticket-Bezahl-Chaos ein Ende hätte.

" Die Deutsche Bahn will die

"
Die Deutsche Bahn will die im Corona-Hilfspaket vereinbarte Mehrwertsteuersenkung 1:1 weitergeben. Die Ticketpreise im Fernverkehr sinken ab 1. Juli um 1,9 Prozent.
"

Also wenn die Deutsche Bahn die Mehrwertsteuersenkung 1:1 weitergeben will,wieso will sie die dann nicht 1:1 weitergeben ?

1,9% sind keine 2%.
2% ist die Höhe der Mehrwertsteuersenkung.

0,1% will die Deutsche Bahn also behalten und die TS will offensichtlich,dass wir den Willen der DB glauben.

1,9% ?

Warum schenken die nicht gleich jedem Fahrgast nur einen Lutscher? :)

Die Bahn muss noch viel attraktiver

und günstiger werden, nur dann kann sie eine Alternative für Auto und Flugzeug sein. Und dafür muss der Staat eben was investieren und Inlandsflüge so verteuern, dass sie nur noch von Geschäftsreisenden mit engem Terminkalender genutzt werden. Man darf den öffentlichen Personenverkehr nicht als Wirtschaftsunternehmen führen; Gewinn machen darf hier keine Rolle spielen.

21:07 von deutlich

Zustände in und an den Bahnhöfen
die ganzen zwielichtigen Gestalten
Da reise ich lieber mit dem Auto,
hör MEINE Musik,
bin unabhängig vom Fahrplan und Verspätungen/Zugausfällen
.
das bringt es auf den Punkt !
die Zustände und das Publikum an Bahnhöfen ist mehr als "gewöhnungsbedürftig"
Zugausfällen ....
2 x war ich im letzten Jahr, in Richtung FRAPORT unterwegs
der "Horror", 4 Stunden vorher nahm ich nen Zug - als ob ich es geahnt hätte
Mannheim komplett gesperrt, was heißt ein Chaos nach FRA zu kommen
immerhin der Service der Bahn mustergültig
um 18:00 erreichte mich ne mail .... ihr Zug um 14:00 fällt aus
.... da hatte ich es schriftlich
zumindest wurde ich von keinem Schaffner "angelabert" mein Ticket wäre für den Zug nicht gültig
im Gegenteil in Stuttgart HBh stand nur, Zug fällt aus - aber ein Schaffner gab Auskunft,
nehmen sie den Zug vom Gleis xy in 20 Minuten da kommen sie wenn sie in yx umsteigen an

The Corona Postings 22.06

"Da sind die "Gestalten" aber auch manchmal "zwielichtig"."
Die sind aber nicht in meinem Auto bzw. Abteil! Im Auto kann ich die Mitfahrer aussuchen.

21:59 danke Wuhan ... Nettopreis

"... Es gibt keinen Nettopreis, es gibt nur einen Fahrpreis und der wird gesenkt. Das ist Fakt und keine Verdummung. Aber man kann natürlich alles schlecht reden. ..."

Dann verraten Sie , von welchem Preis
die Mehrwertsteuer berechnet wird.

Ziemlich unsinnig, Ihre Behauptung

22:42 @derkleineBürger

Falsch,
2%-Punkte ist die MwSt-Senkung.

Den Rest können Sie selbst nachrechnen

22:42 von derkleineBürger

«1,9% sind keine 2%.
2% ist die Höhe der Mehrwertsteuersenkung.

0,1% will die Deutsche Bahn also behalten und die TS will offensichtlich,dass wir den Willen der DB glauben.»

Die Senkung der MwSt. ist um 2 Prozentpunkte (!) von 7 auf 5.

Ist der Nettopreis bspw. 100 Euro.
Ist der Bruttopreis zu zahlen aktuell 107 Euro.
Ab dem 01.07. mit ermäßigtem MwSt.-Satz dann 105 Euro.

Ermäßigung für Bahnfahrer ist 2 Euro auf den Grundwert von vorher 107 Euro.

2 Euro als Prozentwert auf den Grundwert 107 Euro ist ein Prozentsatz von 1,86%, gerundet von 1,9%.

So ist die mathematische Rechnung.

21:59 von danke Wuhan

«Es gibt keinen Nettopreis, es gibt nur einen Fahrpreis und der wird gesenkt. Das ist Fakt und keine Verdummung. Aber man kann natürlich alles schlecht reden.»

Selbstverständlich gibt es zu allen Produkten / Dienstleistungen, auf die MwSt. erhoben wird, Nettopreise. Auf welche Werte / Preise sollte sich der MwSt.-Satz denn sonst beziehen / wie sollte der Bruttopreis dann überhaupt errechnet werden ?

Aber man kann natürlich alles schlecht rechnen …

Danke, liebe Lobby!

Es ist putzig, wie sehr die Auto-Lobby die Gehirnwäsche voran treiben konnte! Da wird einfach der Spritpreis mit den Kosten einer Bahnfahrt verglichen. Klar, die Anschaffungskosten, Reparaturen, Wartung, Reifen und Öl lässt man einfach mal weg. Klar: alle fahren immer zu viert im Auto, wie man tagtäglich auf den Straßen sehen kann. Allerdings ist mysteriöserweise immer nur der am Lenkrad zu sehen. 1 bis 2 Stunden im Stau lassen wir einfach mal weg, denn da kann man telefonieren oder gamen!
.
Schon lange hat man von der Verbesserung der Bahn gesprochen. Aktuell wurde vermeldet, dass dank Andi Scheuer mehr Geld in den Straßenbau fließt, als in die Bahn. Wenn man sich einige verrottete Bahnhöfe anschaut, kann man´s nicht fassen.
.
Mit anderen Worten, das Auto ist doch am tollsten, und da hängen so viele Arbeitsplätze dran! - Wenn man mehr Züge bauen und mehr Personal einstellen würde - da ist unsere Autoindustrie dagegen - wären die Arbeitsplätze kein Problem und die Bahn wäre attraktiv!

@derkleineBürger

"1,9% sind keine 2%.
2% ist die Höhe der Mehrwertsteuersenkung.

0,1% will die Deutsche Bahn also behalten und die TS will offensichtlich,dass wir den Willen der DB glauben."

Sie haben bei Prozentrechnung das Klassenziel nicht erreicht.

22:04 @The Corona Postings @danke Wuhan

Sehr schöner Dialog.

Oder Monolog?

22:47 von Hackonya2

«1,9% ?
Warum schenken die nicht gleich jedem Fahrgast nur einen Lutscher? :)»

Weil sich die DB nicht …
1.001 verschieden große Lutscher auf Lager-Halde legen will.

Wer von Köln nach Düsseldorf mit der DB fährt.
Kriegt den Lutscher Size XS, weil 1,9% auf wenig Fahrpreis ja auch wenig Lutscher macht.

Wer von Flensburg nach Berchtesgaden fährt.
Erhält den Lutscher Size XL. Weil ja viel Fahrtstrecke auch viel Zeit zum Lutschen macht.

Wer zu früh aussteigt vor dem End-Fahrtziel.
Muss den Rest-Lutscher beim Aussteigen dem Schaffner zurückgeben.

Wird dann abgewaschen + zurück auf Halde gelegt.
Ist dann für die Bahnfahrer, die Lutscher-Zwischengrößen für so'ne komischen Fahrtstrecken wie bspw. von Kassel nach Aue brauchen …

Deutsche Bahn !

Natürlich ist es gut, wenn die DB Preise senkt.
Und natürlich wäre es noch besser, wenn sie so manches Problem besser in den Griff kriegen würde.
Deshalb schimpfe ich nicht, sondern ich weise darauf hin. Denn das ganze Meckern hier im Forum bewirkt absolut nichts.
Bestimmt haben auch die Vorständer der DB erkannt, dass sie einiges verbessern müssen und können, wenn die DB mal ein ernsthafter Konkurrent der Flieger und auch Autos werden möchte.
Was die Preise angeht, ist es immer sinnvoll, erst alle Möglichkeiten zu prüfen, bevor ein Urteil gefällt wird.
In diesem Sinne weiteres fröhliches Meckern !!!

@Sisyphos3 23.43

was sich offenbar viele hier auch nicht vorstellen können ist, dass Manche(r) keinen Bahnhof vor der Tür hat. Ich wohne auf den Fildern, also nicht in Schwäbisch Sibirien. Trotzdem muß ich nach S zum Hbf hier mit dem Bus umsteigen und dann S-Bahn oder den Berg runter mit Bus, dann Zug. Da brauch ich schon bald eine Stunde nach Stgt. In der Zeit bin ich mit dem Auto schon bald in Mannheim und hab Freude am Fahren;-)

@22:04 von deutlich

Also, wenn Ihnen Bahnfahren nicht genehm ist, Sie generell lieber Auto fahren – bleiben Sie besser dabei. Niemand wird gezwungen. Und zu voll soll es ja auch nicht werden. ;-) Zwielichtige Gestalten? Ach herrje. Gut, dass ich da generell wenig ängstlich bin. Woran man einen Taschendieb erkennt, erschließt sich mir auch nicht. Mir ist noch nie einer begegnet. Ist mir die Gesellschaft in Bus oder Bahn mal unangenehm, wechsele ich eben den Platz. Günstige Tickets kann man durchaus auch sehr kurzfristig bekommen – vielleicht nicht zu den angenehmsten Zeiten. Die Fahrradmitnahme im Fernverkehr sollte tatsächlich verbessert werden. Meine Erfahrung ist da, dass ich mich eigentlich auf die Änderung der Wagenreihung verlassen kann – d.h. das Abteil ist genau am entgegengesetzten Ende als ursprünglich im Plan steht.

22:16 von Ist Wahr

«… (ich hab ne kleine, private, elektrische [Bahn], mit mehreren Trafos und vielen fernsteuerbaren Weichen - wenn ich das jetzt hier bei Gelegenheit sagen darf, die ist aber schon voll abbezahlt, Reparaturen und Strom kosten was , klar). Ich werde das mit der Preissenkung in meinem Bekanntenkreis weitererzählen.»

Auch Sie sollten die MwSt.-Ermäßigung an evtl. vorhandene Mit-Fahrer in Ihrem Bahn-Betriebsraum 1:1 weitergeben. Sonst kommen die möglicherweise noch auf die Idee … und fahren mit der Bahn in real-groß als Konkurrenz-Unternehmen …

Darstellung: