Ihre Meinung zu: Trump droht China in Corona-Krise mit "Konsequenzen"

19. April 2020 - 6:42 Uhr

Das Coronavirus hätte in China gestoppt werden können, sagt US-Präsident Trump. Das Land müsse zur Verantwortung gezogen werden, wenn dort der Ausbruch wissentlich verschuldet worden sei. Auch Chinas Zahlen traut er nicht.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.333335
Durchschnitt: 3.3 (6 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Die USA sind dafür

Die USA sind dafür verantwortlich, dass das Virus unnötigerweise viele Opfer gefordert hat. Mit der Marginalisierung der Krise hat Trump aus wahltaktischen Gründen falsche Sicherheit vorgegaukelt. Was er da jetzt rausposaunt, ist ein reines Ablenkungsmanöver von seinem Mismanagement. Ich bin sehr froh, als Amerikanerin hier in Deutschland zu leben, wo man den Wissenschaftlern zuhört.

Trump droht China

Gibt es eigentlich ein Land, eine Personengruppe oder eine Person, denen er nicht droht? Warum sollte China den Ausbruch von Covid-19 im eigenen Land absichtlich verursachen und dabei viele Tote riskieren? Das macht keinen Sinn. Trump will doch nur von seiner eigenen Inkompetenz und Beratungsresistenz ablenken. Dafür sucht er ständig Sündenböcke. Wie lange will man uns dieses Gesicht noch in den Nachrichten zumuten? Ich hoffe, er wird bei der nächsten Präsidentenwahl seine Quittung bekommen!

Komisch

Die WHO hat für China nur Lob übrig.

Einsicht nicht in Sicht

Ich kann nicht verstehen warum immer noch so viele Menschen Trump folgen. Ebenso warum die Weltgemeinschaft nicht zusammen etwas unternimmt. Das Einzige, was Trump in seinem Handeln ändern könnt, sind wirtschaftliche Folgen. Daraus folgt für mich: Handel mit den USA einschränken! ...und zwar durch alle Länder. Er kostet mit seiner Politik alle Länder viel Geld, denn alles was er anfasst geht kaputt. Ein Scherbenhaufen nach dem anderen. Alles Dinge die die Weltgemeinschaft wieder reparieren muss.
Leider wird sich Trump nicht an seinen jetzigen Taten messen lassen, denn dann wird wieder mal dieser Zeitraum ausgeblendet.
Mit seiner verfrühten Öffnung gefährdet er, wieder einmal, Menschenleben.

Was der Mann im Weissen Haus

Was der Mann im Weissen Haus da anzettelt ist wesentlich gefährlicher als der Virus. Wer das Schlimmste verhindern will, sollte sich nun klar und deutlich von seinen Aussagen distanzieren.

Wie lange noch ...

... will man (die Bürger der USA) dem alles durchgehen lassen? Wartet man drauf, dass sich das im November von alleine erledigt?

In erster Linie...

hätte der Coronavirus in den USA gestoppt werden können.
Die elende Ignoranz und Geldgier ihres Präsidenten hat in Gottes eigenem Land für viel Leid gesorgt.

keine Denkverbote

Auch wenn man Präsident Trump generell misstraut: Man sollte den Verlauf der weltweiten Corona-Epidemie unter verschiedenen Prämissen durchdenken.
Es wäre zu fragen: Haben wir präzise Informationen, wann und wo wirklich die ersten Fälle aufgetreten sind?
Gibt es vertrauenswürdige Aussagen der MitarbeiterInnen, die in dem bewussten Labor in Wuhan gearbeitet haben?
In der NZZ habe ich die Stellungnahme eines Mannes gelesen, der sich um eine Stelle in einem Labor in Wuhan beworben hatte. Er schrieb, er habe die Arbeit dort als sehr gefährlich und der Sicherheitsstufe 4 entsprechend wahrgenommen. Gearbeitet worden wäre dort nach dem Stufe2-Standard. Leider finde ich die Stelle, wo ich das gelesen habe, nicht mehr.
Es gibt natürlich Wichtigtuer, die immer alles schon vorher gewusst haben.

Aber Es würde viel Misstrauen beseitigen, wenn man nicht nur die abwiegelnden Stellungnahmen der politischen chinesischen Machthaber lesen würde.

@ 07:19 von Wupeifu

„ Die WHO hat für China nur Lob übrig.“

In ferner Zukunft irgendwann vielleicht, wird sich zeigen, ob oder wieviel an diesen oder jenen Gerüchten dahintersteckt. Gedanken macht man sich natürlich. Was mich immer etwas stutzig macht ist die WHO. Lob in diesem Sinne erfuhr nur China. Kein kritisches Wort über China. Europa wurde aufgrund seiner etwas zögerlichen Taktik schon des Öfteren mal etwas kritisiert. Aber China von der WHO nicht das kleinste bißchen..

China hat bereits sehr früh

Informiert und sehr früh gehandelt. Zitat;
Bereits am 31.12.2019 haben die chinesischen Behörden die WHO über Fälle von Lungenentzündung unbekannter Ursache in Wuhan informiert. Ab dem 3. Januar 2020 informierte China die WHO und andere Ländern wie die USA regelmäßig über den Verlauf. Zu dieser Zeit meldete Wuhan 44 Patienten mit der mysteriösen Krankheit. Am 8. Januar 2020 wurde der Krankheitserreger SARS-CoV-2 erstmals identifiziert. Am 11. Januar stellte China vollständige Genomsequenzen des neuartigen Coronavirus öffentlich online und teilte die genetischen Daten mit der WHO. Am 20. Januar bestätigte China aufgrund von fundierten epidemiologischen Untersuchungen die Übertragung des neuartigen Coronavirus von Mensch zu Mensch. Drei Tage danach wurde die Millionenmetropole Wuhan abgeriegelt und noch nie dagewesene umfassende, gründliche und rigorose Quarantänemaßnahmen wurden landesweit ergriffen. Die WHO bestätigt exakt diese Timeline.

@ cwh00 um 7.04 Uhr, Kann ich nicht glauben

"Die USA sind dafür verantwortlich, dass das Virus unnötigerweise viele Opfer gefordert hat" ... Ach. Ich wusste gar nicht, dass das Virus in den USA freigesetzt wurde ...

Ich bin baff, wie man so sehr die Tatsachen verdrehen kann.

Es gibt ein gutes

Es gibt ein gutes chinesisches Sprichwort: "Suche redlich die Wahrheit im Stillen, bevor Du den Marktplatz betrittst und redest! Du weißt, dass du kein Wort zurückholst!" Der Herr Trump geht vor der gefundenen Wahrheit auf den Marktplatz der eitlen Journaille und geifert los.

07:04 von cwh00

Ich bin sehr froh, als Amerikanerin hier in Deutschland zu leben, wo man den Wissenschaftlern zuhört.
.
.
und Wissenschaftler haben eine einheitliche Meinung dazu ?

@um 07:30 von draufguckerin

"Aber Es würde viel Misstrauen beseitigen, wenn man nicht nur die abwiegelnden Stellungnahmen der politischen chinesischen Machthaber lesen würde."

Wo ist das außer in China der Fall? Statt ständig von einer Seite, sollten Sie mal wirklich von oben drauf gucken.

Trump droht zu recht.

Ich bin nun wahrlich kein Fan dieses US-Präsidenten, aber in diesem Fall stehe ich voll hinter ihm. Die Zahlen aus China sind definitiv unrealistisch und auch die Art und Weise, wie China mit der Krise umgeht ist mehr als merkwürdig.

1. China ist das dichtbesiedelste Land der Welt, hat aber vergleichsweise die niedrigste Todesrate.
2. Die chinesische Regierung hat die Existenz des Virus lange Zeit verheimlicht.
3. Wissenschaftliche Erkenntnisse bezüglich Risikogruppen, Sterbefaktoren und Studienergebnisse zu eventuellen wirksamen Medikamenten oder einer Impfung kommen jeweils immer nur lückenhaft und scheibchenweise an die Öffentlichkeit.
4. Wirtschaftlich profitiert hauptsächlich China von der Krise, weil fast alles Schutz-Equipment dort hergestellt wird.

Ich persönlich ziehe daraus meine Konsequenzen und werde bei meinem Kaufverhalten zukünftig darauf achten, wenn möglich nur noch in Europa hergestellte Produkte zu kaufen.

"Trump droht..."

Gab es schon einmal eine "Trump-Zeit," in der er nicht irgendjemandem gedroht hat?

Das immer gleiche Vorgehen von Trump ist doch völlig logisch. Immerhin geht es für ihn um seine Wiederwahl, um nichts Anderes.

Die Sache selbst ist dabei völlig nebensächlich. Im Prinzip könnte man das Wort "Virus" durch jedes Andere, x-beliebige (Krieg, Orkan, Aufstand, Streik, etc…) austauschen. Immerhin bleibt er sich treu. Ist ja auch eine Art von Beständigkeit...

Hätte hätte!Nichts weiter als

Hätte hätte!Nichts weiter als PR für seine Wiederwahl !Erst verhamlosen und dann Jammern wenn es Einschlägt!

@Hinterdiefichte

"Was Sie schreiben stimmt nicht. Trump handelte nachweislich schneller und entschiedener als die Bundesregierung." Am 19. April 2020 um 07:30 von Hinterdiefichte

*

Ja, Trump reagiert immer ganz schnell. Kann man bei Twitter nachlesen.

Hat ja alles "super" funktioniert, wie man sieht.

Lüge oder Wahrheit

Normalerweise bezichtigt man Trump zu lügen. Jetzt bezichtigt man ihn, die Wahrheit zu sagen.

USA hat 10 Mal soviele Tote wie China

und das obwohl China 4 Mal soviele Menschen beherbergt. Selbst wenn Chinas Zahlen geschönt sind bleibt ein drastischer Unterschied.

@um 07:30 von Hinterdiefichte

"Trump handelte nachweislich schneller und entschiedener als die Bundesregierung. Ich habe das hier wiederholt mit Quellen belegt. "

Und wir haben Ihnen mehrfach die öffentl. Statements genannt, die Trump diesbezgl. verlauten ließ. Und die zeigen deutlich das Gegenteil ihrer Darstellung.

Hier nochmal ein paar wesentliche zur Auffrischung:
22. Januar sagte Trump: "Wir haben alles unter Kontrolle, alles wird gut werden."

10. Februar: "Im April wird's wärmer, dann verschwindet das Virus von ganz alleine."

24. Februar „Das Coronavirus ist in den USA sehr gut unter Kontrolle. "

28. Februar "das Virus würde wieder verschwinden."

10. März
„Wir sind vorbereitet und machen damit einen großartigen Job. Und es wird verschwinden. Bleib einfach ruhig. Es wird verschwinden.“

Und danach ging es da drüben richtig los, mit heut bekannten Zahlen ...

Die pathologischen Auswüchse

einer Person können echt gefährlich werden. Das wurde schon in der griechischen Mythologie oft beschrieben, welche beispielsweise Mythen wie die um den „Jüngling Narziss“ hervor gebracht hat. Die Frage ist doch, was bringen Schuldzuweisungen jetzt? Nichts! Konsequentes Handeln wäre gefragt und konsequente Zusammenarbeit aller Länder.

An erster Stelle

Steht er nun einmal mit seinem Land. Eine traurige Statistik. Es sind immer die anderen schuld. Machen und nicht nur lallen Mr. Pr.

Wissentlich das Ungewisse!

>>Sollte die Pandemie lediglich die Folge versehentlicher "Fehler" sein, könne man nichts daran ändern. "Aber wenn sie wissentlich verantwortlich wären, ja, dann sollte es Konsequenzen geben", sagte der US-Präsident und schob die Frage nach: "War es ein Fehler, der außer Kontrolle geriet, oder wurde es absichtlich getan? Da gibt es einen großen Unterschied."<<

Ja, tatsächlich, diesen „großen Unterschied“ gibt es und auch sonst ist alles zumindest „nicht falsch“, was Trump hier sagt.

Nur: Das könnte jeder von uns auch sagen oder auch „nicht sagen“. Ein totaler Allgemeinplatz!

Also: Was „weiß“ Herr Trump darüber, ob China dieses Virus „wissentlich“ in seiner eigenen Bevölkerung ausgebracht hat?
Diese Frage wäre offensichtlich zu dämlich, um sie zu stellen. Denn in diesem Falle hätte zuerst mal China selbst ein Interesse, „Konsequenzen“ zu ziehen.

Was bleibt? Schaumschlägerei mit Schaum vor dem Mund!

Peinlich und unwürdig. Aber gefährlich, weil solche Rhetorik funktioniert!

"Der Rest der Welt schaut auf uns, ...“

sagt Trump

Da hat er recht. Aber nicht erst seit Corona schüttelt “die Welt“ fassungslos den Kopf.

7:30 Hinterdiefichte

Ein "schnelles und entschiedenes Handeln" kann ich bei Trump nicht finden. Hat er wirklich bereits am 30.1.20 einen Sicherheitsstab eingesetzt, nachdem er kurz nach seinem Antritt das von Obama eingesetzte Pandemie-Team aufgelöst hatte? Jedenfalls bezeichnete er die Krise damals noch als Erfindung der Demokraten und als kleine Grippe.
Sein neuester Auftritt ist der verzweifelte Versuch, von seinem totalen Versagen abzulenken und die Schuld auf andere abzuwälzen. Seine Strategie, alle gemäßigten Berater zu feiern und sich mit Jasagern zu umgeben, rächt sich jetzt. Am liebsten wäre er auch den Virologen Fauci los, da der ihm ständig unangenehme Wahrheiten auftischt. Sollte es den USA gelingen, einigermaßen glimpflich aus der Krise herauszukommen, wird er dies als Erfolg seines großartigen Management feiern.

7:30 Behindthespruce

Wenn ich mir die Zahlen so betrachte, hat der später eingesetzte deutsche Krisenstab aber wesentlich effizienter gearbeitet.

Keine Grenzen

Keine Krankheit hat sich jemals von Grenzen , aufhalten lassen.
Und schon gar nicht in einer Zeit des globalisierten Handels.
Bevor man irgendeinen Gedanken verschwendet, an „Wer war es“, sollten wir in Deutschland versuchen uns wieder unabhängig in manchen Bereichen der Industrie zu machen, in denen wir einmal führend waren, denn Europa als Ganzes hat leider versagt.

Dies würde möglicherweis uns davor schützen Kaffeefilter oder selbstgenähten Mundschutz aus Doppelrippmaterial ins Gesicht zu hängen.
Bleibt alle Gesund!

Wer mit dem einen Finger auf andere zeigt,

auf den deuten drei Finger.

M.E. ist ganz klar, dass die chinesische Regierung Corona unterschätzt hat. Diese Fehleinschätzung hat China teuer bezahlt.

Aber auch die US-Regierung hat diese Gefahr am Anfang nur halbherzig bekämpft.

Wäre es nicht besser seine Kraft und Aufmerksamkeit nun auf die Bekämpfung der Pandemie zu richten?

Trauerspiel

Was uns die USA, einstmals Führungsnation der freien Welt, vorspielen, das ist ein einziges Trauerspiel. Mr. President Trump reklamiert alle Macht für sich, ist aber nicht bereit auch nur einen einzigen Hauch an Verantwortung zu übernehmen. Großmäuligkeit mag in Friedenszeiten vielen Menschen imponieren, angesichts realer Herausforderungen kommt es auf besonnenes, auf Fakten und Erkenntnissen basiertes Handeln an. Letzteres geht Trump völlig ab.

Gefaehrlich...

Dieser Mann (Trump) ist gefaehrlich fuer den Weltfrieden!

Ich lebe in Deutschland und lebe schon seit Mitte Februar in einer freiwilligen Ausgangssperre, ich ging nur raus um zu arbeiten oder um einzukaufen, meine Frau genauso, meine Kinder in die Schule bzw. In den Kindergarten. Ich musste lange warten bin die Bundesregierung endlich mitte Maerz reagiett hat und wir auch nicht mehr arbeiten musdten und meine Kinder dann auch zuhause bleiben konnten.

Wenn ich mitte Februar, ohne Wissenschaftler und Experten um mich zu haben, dass was jetzt passiert vorahnen konnte, warum konnte das ein sich selbst hochlobender Trump nicht?

Ich hoffe, er ist Geschichte bevor er einen Kriegt vom Zaum laesst...das koennte aber noch am letzten Tag seiner Praesidentschaft passieren, so sind nunmal Kinder...

07:36 von DerLinksliberale

wie sagte doch die Marktfrau,
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage?

@ XXX99 um 7.44 Uhr, Zynisch

"Erst verharmlosen und dann jammern, wenn es einschlägt!"
Ist das angesichts der vielen Toten nicht ein sehr sehr zynischer Beitrag? Es trifft die Menschen, unsere Mitmenschen.

und Trump muss man

wegen der verdummung in der politik zur verantwortung ziehen. ein "virus", der schon so viele länder befallen hat...

ein präsident darüberhinaus, der wissentlich mit seinen tweets indirekt zum bürgerkrieg aufruft, ist nicht mehr tragbar. nichts anderes ist es, wenn er seine vor schusswaffen strotzenden und tumben anhänger anstachelt, ungehorsam zu üben. wann erkennen die menschen in den USA endlich, dass dieser mann aus dem amt entfernt gehört, egal wie. und danach vor gericht!

p.s.: diese "immunität" von politikern gehört insgesamt abgeschafft. auch das sind nur menschen, die keinen sonderstatus brauchen.

Nun sollen mal alle nicht so tun als ob..

Letztendlich ist es doch piepe woher das Virus kommt. Ob vom Markt oder aus dem Labor. Sollen mal bloss jetzt nicht alle so tun als wenn es schier absolut unmöglich ist das ein eingefangener Virus entfleucht. Und was das Argument angeht, das China doch nicht wissentlich seine eigenen Landsleute infiziert.. ernsthaft ? Zu was der Mensch fähig ist hat er ja nun zur Genüge in den letzten Jahrhunderten bewiesen. Und im übrigen: Alles was aus dieser Ecke da unten kommt ist ja bekanntermaßen immer mit Problemen behaftet. Allein diese Tatsache hätte in jedem Land die Alarmglocken ertönen lassen müssen. Das nenne ich mal ein Karma was nun abgeht.

man könnte sich eigentlich

man könnte sich eigentlich über die dummdreiste Art von Trump Kaputtlachen wenn das Thema nicht so ernst wäre und er nicht eine der größten Armeen der Welt befehligen könnte
seine Aussagen sind hoffentlich seine letzten Verzweiflungstaten, da auch die Bürger der USA langsam erkenn, welche Laus sie im Pelz haben und er um seine Wiederwahl fürchten muss
zu befürchten isz aber, dass er bei seiner Abwahl verbrannte Erde hinterlässt
was von Trump zu erwarten ist, zeigt ja auch sein Diebstahl von medizinischer Ausrüstung von anderen Ländern. womit er dort direkt Tote verursacht hat
aber für die USA ist ja jeder Feind der sich nicht unterwirft, da werden auch mal die eigenen "Partner" sanktioniert, wenn sie ungehorsam sind
und für den Fall von Aufmüpfigkeit hat die USA ja auch Truppe in Deutschland stehen und wie man mit Unbelehrbaren verfährt kann ja z.B. in Panama erfragt werden
aber da sehe ich bei den Unterwürfigen Regierungen in Europa keine große Gefahr, daß man nicht gehorsam ist

Akzeptanz der Schutzmaßnahmen

Trump macht den Trump und China legt sich die Zahlen zurecht. Das ist nichts Neues. Der interessante Teil der Meldung kommt im letzten Satz: In den USA wird gegen die Schutzmaßnahmen protestiert.

Wie Akzeptiert sind denn die Schutzmaßnahmen in der US-Bevölkerung?

07:36 von Bigbirl

Uns das war eine Schlagzeile vom 16.02.2020

“Trump lobt Chinas Umgang mit Coronavirus und behauptet, Epidemie sei im April vorüber“

Naja, woher soll er auch noch wissen, welche Meinung er gestern hatte.

Diese Drohung

ist doch nur die Fortsetzung der immerwährenden Politik der USA seit ihrer Gründung. Auch die Ureinwohner schon waren selber schuld an ihrer Fastausrottung und Unterdrückung. Und so geht es -bis auf wenige Ausnahmen- bis heute weiter. Unabhängig vom jeweiligen Präsidenten! Es galt schon immer: Amerika Interessen first!

Fehler im Systems

Aus meiner Sicht ist es nicht Trump alleine, auch bei allen Fehlleistungen, es ist das amerikanische Gesellschaftsmodell, das sich in solchen Situationen als überaus hilflos und strukturell anfällig zeigt. Trump bleibt eigentlich gar nichts anderes übrig als den Shutdown in den USA zu beenden, will er nicht den wirtschaftlichen Zusammenbruch riskieren. Dieses Land fährt schon seit Jahren über dem Limit seiner Kräfte - siehe öffentliche Verschuldung dort - und droht jetzt einzubrechen.
Auf der anderen Seite wird das natürlich die Epidemie nicht stoppen, im Gegenteil.
Eine überaus missliche Lage also, will man im November wiedergewählt werden...

um 7.57 Uhr aus_NRW, "An erster Stelle"

"An erster Stelle steht er nun einmal mit seinem Land. Eine traurige Statistik. Es sind immer die anderen schuld. machen und nicht nur lallen Mr.Pr."

Darf ich fragen, aus welchem Land Sie kommen und für wen Sie hier solche Postings ablassen?
Sie schreiben unter dem Namen "aus_NRW", aber das kann ich mir aufgrund der vielen Opfer auch in NRW nicht vorstellen. Oder haben Sie so wenig Mitgefühl für Ihre Mitmenschen?

@ 07:24 von r0g3r

Das erledigt sich bei Wahlen leider nicht "von alleine", es braucht kritisch denkende und entscheidende Wähler*innen. Da die Demokraten mit Joe Biden nicht unbedingt einen überzeugenden Gegenkandidaten präsentieren, könnte der Welt durchaus die Katastrophe einer zweiten Amtszeit Trumps blühen, wenn zu viele auf die Sündenbock-Spielchen und Ablenkungsmanöver des narzistischen Spalters und Waffennarrs abfahren. Trump ist mit seinen pseudopolitischen TV Show-kopierenden Worten und Taten einerseits brandgefährlich, bedient aber andererseits Knöpfe, die genau bei denen zünden, die wie Trump den American Dream mit Narzissmus, nationaler Eitelkeit und Waffenglorifizierung verwechseln.

Da alle Staaten wussten, wann

Da alle Staaten wussten, wann und wo das Virus zuerst auftrat und sich über den Erdball ausbreiten könnte, haben
die meisten zu spät gehandelt. Schauen wir nach Japan, Südkorea etc, die haben zum Schutz ihrer Bevölkerung weitaus besser und schneller agiert. Die westlichen Regierungen samt Trump haben sich da einiges vorzuwerfen und verantworten. Und da sieht man wieder, daß wirtschaftliche Interessen bis auf den letzten Drücker Vorrang haben, ohne Ehrfurcht vors Leben.

Amerika first or not?

Nun möchte er doch nicht erster sein, der Herr Präsident, was die Zahlen in der Corona-Krise angeht und auch nicht Mitschuld tragen an der hohen Fallzahl in USA und der Toten. Nein, China ist Schuld und natürlich die WHO, die nicht sofort gehandelt hat.
Die lächerliche Propaganda, die vom Präsidenten des angeblich führenden Staates dieser Welt ausgeht und natürlich wieder mal nicht bewiesen werden kann, ist gefährlich. Sie ist geeignet, die gewachsene, globalisierte Ökonomie, nachhaltig zu beschädigen. Dies trifft nicht nur China, die werden das viel leichter bewältigen als andere, sondern vor allem die USA und Europa. Die instabilen politischen Zustände (vor allem durch Trumps Politik verursacht) werden uns immer weiter von einer friedlichen Welt entfernen. Es wird höchste Zeit, dass man diesen Präsidenten aus seiner Verantwortung entlässt.

unsere eigene (Mit-)Verantwortung

Bedenken wir eigentlich auch die Effekte unseres Verhaltens?
Wer hat denn Covid 19 über die Welt verbreitet? Die Touristen und Reisenden! = wir selbst!

07:36 von draufguckerin

Ich habe den Kommentar von cwh00 um 7.04 Uhr nochmal gelesen. Ich denke, er bezieht sich auf die USA und nicht auch noch auf “den Rest der Welt“.
Wer ist Ihrer Meinung nach in den USA denn verantwortlich für das entsetzliche Management? Und damit einhergehende Menge an kranken, schwer kranken und verstorbenen Menschen?
Aussagen des “besten Präsidenten aller Zeiten“ lassen sich zum Glück problemlos nachlesen.

ich verstehe das nicht.

1. China hat zwar viele Einwohner, in Asien sogar vor Indien die meisten, ist aber weit davon entfernt das Land mit der größten Bevölkerungsdichte zu sein.

2. Vielleicht hat die Regierung es einfach nicht vorher gewußt, bzw. die Gefahr erkannt?

3. Die Forschung und Entwicklung bracht Zeit und ist mit Rückschlägen verbunden.

4. Die Wirtschaft in China ist stark eingebrochen, profitieren würde ich das nicht nennen.

Ihr Fazit geht aber in die richtige Richtung. Das schützt die Umwelt und stärkt Europa.

Werte draufguckerin

Sie wussten nicht, dass das Virus in den USA freigesetzt wurde? Ich auch nicht.
Wer behauptet das denn?

Da alle Staaten wussten, wann

Da alle Staaten wussten, wann und wo das Virus zuerst auftrat und sich über den Erdball ausbreiten könnte, haben
die meisten zu spät gehandelt. Schauen wir nach Japan, Südkorea etc, die haben zum Schutz ihrer Bevölkerung weitaus besser und schneller agiert. Die westlichen Regierungen samt Trump haben sich da einiges vorzuwerfen und verantworten. Und da sieht man wieder, daß wirtschaftliche Interessen bis auf den letzten Drücker Vorrang haben, ohne Ehrfurcht vors Leben.

07:43 von Euro-Freund

“2. Die chinesische Regierung hat die Existenz des Virus lange Zeit verheimlicht.“

Wie lange ist lange?

07:43 von Euro-Freund

“4. Wirtschaftlich profitiert hauptsächlich China von der Krise, weil fast alles Schutz-Equipment dort hergestellt wird.“

China ist also schuld, dass alles was wir so bräuchten, dort produziert wird? Und jetzt macht China auch noch den fetten Reibach mit “unserer“ Not.

Ja, so kann man's allerdings auch sehen.

@ 07:43 von Euro-Freund

„ Ich bin nun wahrlich kein Fan dieses US-Präsidenten, aber in diesem Fall stehe ich voll hinter ihm. Die Zahlen aus China sind definitiv unrealistisch und auch die Art und Weise, wie China mit der Krise umgeht ist mehr als merkwürdig.“

Ihr Kommentar ist erfrischend ehrlich. Ich bin kein Fan von Trump, als Politiker ist er leider nicht geeignet. Aber die angeführten Punkte kann ich nur unterstreichen.

Worte können schlimmer sein..

.. als eine Pandemie. Natürlich braucht die Einfaltigkeitet der amerikanischen Trumpwähler einen Schuldigen, damit ihre Ikone unbefleckt aus der Krise kommt und das weiß Trump und sein Wahlstab auch. Das man allerdings die halbe Welt noch bevor das Virus wiklich eingedämmt ist politisch in Brand setzt und gleichzeitig fur die nächsten weltpolitischen Feuer sorgt ist diesem Präsidenten egal. Er ist jetzt leider zu ertragen. Es ist nur zu hoffen das der Rest der Welt sich immer schön sein eigenes Bild macht. Denn die Amerikaner an sich haben in den letzten 70 Jahren durch Kriege und Einmischung mehr leid und Tod uber diesen Planeten gebracht als diese Pandemie.

08:01 von Margareta K.

"Der Rest der Welt schaut auf uns sagt Trump
Da hat er recht. Aber nicht erst seit Corona schüttelt “die Welt“ fassungslos den Kopf."

Vor dem coronavirus outbreak war ich 2 mal pro Woche in Europa (ich bin flight attendant, jetzt von meiner airline auf leave of absence gestellt).
London, Paris, Frankfurt, da bekomme ich einiges zu hoeren. Und bei layovers im Hotel wurde ich sehr oft auf das Trump chaos angesprochen. Sie glauben nicht wie das nervt wenn man andauernd auf das politische disaster in den USA hingewiesen wird. So als wuesste ich nicht was daheim abgeht. Am Schluss spielte ich nur noch die Ahnungslose.
Trump ? Who ?

Es geht um die Wiederwahl!

Die Popularitätswerte sind im Keller. Und ähnlich wie in Deutschland ist mit Corona schlecht zu punkten, weil man nicht viel richtig gemacht hat. Vor allem die Kommunikation war unterirdisch: zuerst hat Trump das Virus als ein chinesisches Problem erklärt und die Grenzen für Chinesen geschlossen. Dann hat er so getan, als hätte man alles im Griff. Als Nächstes hat er sich versucht als Krisenmanager zu inszenieren, obwohl hier die Gouverneure am Ruder sind. Nun versucht er sich als Befreier der USA zu inszenieren und sucht Sündenböcke für seine Versäumnisse (China, WHO).

Im Prinzip läuft es ein bisschen ähnlich in Deutschland, zumindest was die Kommunikation und Selbstinszenierung angeht. Wenigstens gesteht man in Deutschland ein, dass man Fehler nur bei sich selber suchen muss. Das liegt aber auch an der Gewissheit nach der Krise mit China eng - vielleicht noch enger - zusammenarbeiten zu müssen.

Trump ist das erstmal gleichgültig bis November.

Am 19. April 2020 um 07:04 von cwh00

Die USA sind dafür verantwortlich, dass das Virus unnötigerweise viele Opfer gefordert hat. Mit der Marginalisierung der Krise hat Trump aus wahltaktischen Gründen falsche Sicherheit vorgegaukelt.

Re
Fake verbreiten ist auch nicht gut .
So verdrehen geht gar nicht und Trump hat recht ,die Zahlen von China stimmen nicht .

@Slimfast

Hoffentlich haben Sie keine Ware aus China zu Hause (Kleidung, technische Geräte aller Art).
Ohne China hätten die meisten Deutschland nicht mal ein Smartphone oder TV zu Hause

Am 19. April 2020 um 07:43 von Euro-Freund

"1. China ist das dichtbesiedelste Land der Welt, hat aber vergleichsweise die niedrigste Todesrate."

Kennen sie den Unterschied zwischen einem Land mit den meisten Menschen und einem am dichtbesiedelstem Land...?

China hat die meisten Menschen, aber ist nicht das dichtbesiedelste Land!

Trump ist ein Problem, aber nicht dass Größte.

Das größte Problem ist, dass er mit seiner Propaganda-Rhetorik und seinem völlig skrupellosen Umgang mit der Wahrheit eine grosse stabile Fanbase bedienen kann. Fakten dringen bei Fox-News Abonnenten nicht mehr durch. Er ist eine Religion geworden und die Eigentümer von Fox- News wollen das so. Und die Auseinandersetzungen um Trump werden deshalb auch wie ein Religionskrieg geführt werden. Mit allen Konsequenzen. Nach innen und nach außen.

@ Euro-Freund

Zu ihren Punkten 2-4 möchte ich mich nicht weiter äußern, aber bei Punkt 1 liegen sie leider völlig daneben. China ist nicht das dichtbesiedelste Land der Welt, sondern liegt lediglich auf Platz 26. (https://www.laenderdaten.info/bevoelkerungsdichte.php)
Und bei der absoluten Bevölkerung liegt China auch nur ganz knapp vor Indien. (https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1722/umfrage/bevoelkerung...)
Nichtsdestotrotz, bleiben sie gesund

Vielleicht findet jeder

mal während dieses ganzen Irrsinns, der momentan weltweit herrscht, eine ruhige Minute um der Opfer dieser Seuche zu gedenken. Wir haben hier in Bayern bereits Stand gestern Abend 1226 Verstorbene zu beklagen, deutschlandweit über 4500, weltweit fast 161.000 (Johns-Hopkins). Das sind keine Kollateralschäden, das sind Menschen, deren Familien und Freunde um sie trauern und die einen nie mehr zu ändernden Verlust erlitten haben.

Trumps Drohungen

Dieser Mann hat die Hand auf dem größten Atomwaffenarsenal der Welt. Nicht auszudenken wenn Trump seine Hirngespinste, als bewiesen ansieht.
Man kann nur hoffen...

Die übliche Propaganda

Es war schon immer die Masche derer, die von eigenen großen Fehlern ablenken wollen, einen externen Schuldigen zu bestimmen und rüde draufzudreschen.

Mag sein, dass China Dreck am Stecken hat. Aber der große Blonde aus Washington hat die Corona-Gefahr verharmlost, weil er seinen Wissenschaftlern, seinen Geheimdiensten, der WHO, den Medien und Politikern anderer Länder nicht traut. Und so hat er wichtige Zeit verstreichen lassen. Nun steht er mit dem Rücken zur Wand und ist einfach überfordert.

Er läuft wieder zur Hochform auf

Eine Zeitlang war es ja etwas besser geworden mit Trump, man hatte schon angefangen zu glauben, dass er lernfähig ist. Aber in letzter Zeit muss man wieder alle paar Tage mit einer Drohung rechnen, mit postfaktischem Unsinn oder dass er irgenswo die Leute gegeneinander aufwiegelt.

Ob durch den Shutdown jemand wegfällt, der ihn zuletzt geschickt bändigen konnte? Ob durch mentale Fähigkeiten oder durch Psychopharmaka sei ja mal dahingestellt.

Ausgerechnet der President

Ausgerechnet der President eines Landes das durch die Verschärfung der Sanktionen wärend der Coronakriese gegen zB. den Iran oder Venezuela dafür sorgt das unötig viele Todesopfer zu beklagen sind, klagt hier andere an. ein Land das zusammen mit der EU gegen eine UN Resulution gestimmt hat, welche für die Zeit der Coronakriese sämtliche nicht von der UN angeordneten Sanktionen ausgesezt werden. Hierzu kann ich nur sagen schliest euch endlich zusammen und zeigt den Amerikanern das sie auf unsrer Welt nicht machen können was sie wollen. Mir reicht es langsam Herr Trump.

Haltet den Dieb

Ruft dieser um von seinen eigenen Verfehlungen abzulenken!

Es macht mich traurig zu sehen, wie in diesem großartigen Land Menschen in großen, dicken Autos kilometerlange Schlangen bilden, um etwas Essbares zu bekommen, das sie sich selbst nicht mehr leisten können.

Das hat diese stolze Nation, der auch wir viel verdanken, nicht verdient!

Trump spielt mit dem Feuer...

Trump hat den Klimawandel geleugnet, sich aus den Klimaschutzabkommen zurückgezogen und die Klimaschutzgegner und die Wirtschaft in ihrem klimaschädlichen Verhalten bestätigt. Er hat Klimaschutz und wirtschaftliche Entwicklung vorsätzlich gegeneinander ausgespielt. Ähnlich nun auch sein Verhalten mit dem Corona-Virus. Erst nachdem dessen Existenz und Gefahr nicht mehr geleugnet werden konnte, hat er sich auf Druck der Gouverneure und der Bevölkerung als Retter aufgespielt und Schutzmaßnahmen für die Bevölkerung geheuchelt. Er selbst wollte aber keine Verantwortung übernehmen, hat deshalb die Gouverneure für zuständig erklärt und fällt diesen nun brutal in den Rücken. Zum Teil schwer bewaffnete Trumpianer ziehen nun, mit Sturmmasken vermummt durch die Straßen, um gegen die Maßnahmen zum Schutz vor Corona zu demonstrieren. Trump spielt mit dem Feuer. Bürgerkriegsähnliche Zustände sind in der aktuell hochemotionalen Atmosphäre nicht auszuschließen.

WHO hat alles richtig gemacht

Man kann sich mal die Kommunikation des WHO Direktors Ghebreyesus der letzten Monate anschauen. Er hat immer wieder vor dieser Situation gewarnt, gemahnt sich vorzubereiten und die Zusammenarbeit mit China zu suchen zu einer Zeit als die halbe Welt ihre Landsleute aus China ausflog, als Staaten Einreisesperren für Chinesen verhängten und die Aussagen chinesischer Experten zu asymptomatischer Übertragung mit Skepsis aufgenommen wurde. Es gab sogar in manchen Ländern Diskriminierungen gegen Chinesen. China hat hart durchgegriffen, was eher kritisch beäugt wurde.

Und immer wieder haben westliche Regierungen ihren Bevölkerungen erzählt, das dergleichen nicht im eigenen Land möglich sei. Bis es dann eben doch anders kam.

Hintergrundinformationen?

Mehrmals ist berichtet worden, dass Trump von US - Geheimdiensten angeblich schon im Oktober 2019 bezüglich Corona unterrichtet wurde.
Was genau haben diese Geheimdienste zu berichten gehabt?
Ist die BRD bzw. deren Geheimdienste ebenfalls unterrichtet worden, so wie das gelegentlich auch bei anderen Problemen passiert?
Wusste also auch die Regierung der BRD schon im Oktober 2019 über den Ausbruch des Virus bescheid?
Ob nun die USA den Virus in China ausgesetzt haben oder er von den Chinesen versehentlich freigesetzt wurde, ist fast egal. Möglich sind beide Varianten.
Zu spät und zu zögerlich haben aber alle Regierungen der Welt reagiert. Das heißt, dass es in jedem(!) Land der Welt unfähige Regierungen gibt.
Und das ist tatsächlich Besorgniserregend.

Trump droht zu recht.

1. Das "dicht besiedelste Land" der Welt ist das Fürstentum Monaco. Gefolgt von Singapur, Bahrain, Vatikanstadt, Malta, den Malediven, Bangladesh, Palästina und Barbados. Erst dann kommt China.

2. Die chinesische Regierung hat, wenige Tage nachdem sie Kenntnis von der Existenz des neuen Virus erlangt hat, unverzüglich die WHO davon in Kenntnis gesetzt.

3. Es handelt sich um einen neuen, bisher unbekannten Virus. Selbstverständlich liegt hier noch kein komplettes Bild vor. Und selbstverständlich können die Forscher und Mediziner nur nach und nach ihre Erkenntnisse darlegen. Was ist daran nicht zu verstehen?

4. Weder China noch ein anderes Land "profitiert" von dieser Krise. Die gesamte Weltwirtschaft ist mehr oder weniger lahm gelegt. Und gerade China, als Exporteur vielfältiger Waren, leidet massiv unter der Corona-Krise.

Ansonsten:
Werfen Sie Ihr Handy weg, verschrotten Sie Ihr Auto, zerstören Sie Ihren TV und gehen Sie in den Wald!

Natürlich

China ist Nullkommanull zu trauen.Genausowenig ist dem KGB Russland zu trauen.Keiner Diktatur ist zu trauen.Deswegen muss auch der Quatsch mit der Globalisierung sofort zu unterbinden.Erst wenn überall freie Meinung,freie Presse,eine Justiz die unseren Maßstäben entspricht darf der Handel mit solchen Ländern wieder aufgenommen werden.Es wird Zeit für Veränderungen.

Natürlich

China ist Nullkommanull zu trauen.Genausowenig ist dem KGB Russland zu trauen.Keiner Diktatur ist zu trauen.Deswegen muss auch der Quatsch mit der Globalisierung sofort zu unterbinden.Erst wenn überall freie Meinung,freie Presse,eine Justiz die unseren Maßstäben entspricht darf der Handel mit solchen Ländern wieder aufgenommen werden.Es wird Zeit für Veränderungen.

Wieso erinnert mich Trumps

Krisenmanagement/Tägliche Briefings an das "Duck and Cover" Propaganda-video von 1951, wo die Bevölkerung bei einem Atombombenangriff, sich "ducken und (den Kopf mit den Armen) schützen sollte...?!
"Grenzen schließen" als lange Zeit einzige Maßnahme kommen schon sehr nahe an diese Empfehlung heran...

Schuldzuweisungen unter Staatschefs zu diesem Zeitpunkt, erinnern mehr an Sandkastenkämpfchen mit Eimer und Förmchen...- anscheinend geht jetzt schon der Kampf um die Verteilung der "Firmchen" los...
Da wo Menschen frei wählen dürfen, bestehen gute Chancen um an dem maroden -und ausbeutenden (überreizten) Weltwirtschaftssystem etwas zu ändern. Auch Diktaturen werden nicht ewig die Angst der Menschen vor der Erneuerung des (aktuell bestehenden) unterdrückendem und selbstzertörendem Systems aufrecht erhalten können.
Das Corona- virus (Pandemien) läßt sich auch nicht mit Schuldzuweisungen aufhalten..
Manche Regierungen erkennen dieses...manche wohl nicht

07:15 von Hinterdiefichte .... Wer sonst...

"..Ob hier vorsätzlich, grob fahrlässig oder fahrlässig …"
Nun, im Zweifel "vier alle", alle zumindest die am Konkurrenz beteiligt sind. Wir Industrieländer sorgen durch Konkurrenzdruck und ökonomische Zwänge dafür, das sich nachholend entwickelnde Staaten auf bestimmte Sektoren verlassen müssen, durch die sie sich mit der Weltwirtschaft verknüpfen, während sie in anderen Bereichen rückständig bleiben - Afrika wird es belegen... wir alle basteln fleißig mit an der Büchse der Pandora.

07:19 von Wupeifu
"Die WHO hat für China nur Lob übrig."
Die WHO ist eine bürokratische Organisation, die lobt oder kritisiert, was sich ihrer Wahrnehmung bietet.
Die Bedeutung solcher Äußerungen darf man getrost in dem Kontext belassen, der dem sie ablassenden zugänglich ist.

Schon eine bittere Ironie, genau zu...

...der Zeit, als das Virus richtig Fahrt aufgenommen hat, hätten die USA diesen Psychopathen durch das Impeachment loswerden können. Es hing an weniger als 30 Trump-hörigen Senatoren, ihn aus dem Amt zu bekommen. Sie alle hatten ihn 2016 noch als völlig ungeeignet bezeichnet. Sie kannten seinen Charakter. Aber sie sind vor Geld und aus Angst um ihre Karriere eingenickt. So geht Politik in den USA - nach Machiavelli und Clausewitz.

mir ist nicht egal, woher das virus kommt..

vielmehr halte ich dies fuer eine dringliche frage. ob jemand experimentiert hat, ob jemand nicht achtsam war, und vieles mehr. diese fragen allesamt zu postmortalem klugscheissen zu verurteilen zeugt von einem politischen relativismus, der um die erhaltung gewohnter feindbilder besorgt ist. eines dieser feindbilder ist nicht china, nein es ist trump und amerika.

sehen sie, ich bin durch viele jahre amerikaaufenthalt selbst zum "antiamerikaner" geworden, doch wenn ich lese, was in deutschen foren so abgelassen wird, dann denke ich: genug ist nun wirklich genug!

klar ist, dass in labors rund um die welt, und besonders bei den supermaechten, nicht nur an chemischen und nuklearen, sondern auch an biowaffen gearbeitet wird. dass da mal was schiefgehen kann, versteht sich von selbst.

bevor ich jedoch eine dieser verschwoerungstheorien bediene, sage ich ganz klar: so etwas muss und wird man beweisen, wenn es denn geschehen ist.

warten wir also einfach mal ab.

einfach ins Blaue hinein beschuldigen

"War es ein Fehler, der außer Kontrolle geriet, oder wurde es absichtlich getan? Da gibt es einen großen Unterschied."

bisher spricht alles für ein Versehen. Weitgehend alle Virologen sagen daß es mit großer Wahrscheinlichkeit ein natürlicher Virus ist, also nicht im Labor gezüchtet.
Selbst wenn sie im Labor in Wuhan Fledermäuse hatten und es dort zu einer Überschreitung der Artengrenze durch das Virus kam bleibt es ein Versehen und keine Biowaffe.
In China hat man wie wohl überall das Virus unterschätzt. Sonst hätte der große Xi Jinping auf den kleinen Augenarzt gehört.
Es ist intransparent was in diesem Labor geschah.

Ein blind wütender US-Präsident der zum Waffentragen und zum Protest gegen Maßnahmen der US-Gouverneure aufruft bleibt eine Gefahr. In der Pandemie ist ein ständig eskalierender Präsident noch mehr eine Bedrohung.
Trump wägt nicht unterschiedliche Risiken ab sondern er schlägt um sich.

Jetzt lehnt auch D Herdenimmunität ab

Viele Länder haben damit geliebäugelt, die Herdenimmunität zu erreichen, auch die USA.

Ich hatte schon Anfang März auf den zynischen Charakter dieser „Strategie“ hingewiesen. Das Verhältnis von Opfern zu Genesenen ist in Deutschland konstant bei 1:20.

Einzige Lösung ist es hingegen, wie China es vorgemacht hatte, den Ausbruch zu beenden und das Feuer zu löschen anstatt es nur langsamer brennen zu lassen.

Trotz oder gerade wegen all der vielen Berater der Regierungen, hat man dies im Westen lange für undurchführbar gehalten.

Eine sehr teure Fehleinschätzung, für die man jetzt eine Erklärung braucht.

Und jetzt?

Meine Güte, dem Mann ist ja nichts zu peinlich. Aber es ist schon praktisch, wenn man stets woanders einen "Schuldigen" ausmachen kann. Was will er denn als Strafaktion ansetzen, China ohne Abendessen zu Bett schicken?

Ja, China hätte schneller und transparenter agieren können - doch auch das erschließt sich nun erst ex post. Zumal, auch die USA hätten schon früher sehen können, dass da etwas am Brodeln ist, das an den Grenzen nicht Halt machen wird. Nicht umsonst sind die Zahlen dort so, wie sie sind.

Nach der Krise

Gäbe es viele Chancen auf Veränderungen. Warum nicht auch China endlich mal die harte Hand zeigen? Deren Arroganz und auftreten in der Welt ist bestätigend. Ich will kein China als neue Weltmacht an der Spitze. Jedenfalls nicht solange wie ein alleiniger Herrscher nur eine Partei zulässt. Das Volk tut mir leid

Trump

Er ist und bleibt mit seinen Gedankenexperimenten, geistigen Erbrechen gefährlich.
Er selbst hat alles unterschätzt, die Massnahmen zu spät eingeleitet. Will von seinem Versagen ablenken.

USA nicht verantwortlich für die vielen Todesopfer

Das Kind ist schon in den Brunnen gefallen.In den USA sind bereits viele Menschen gestorben und sehr viele werden voraussichtlich noch sterben.Zu diesem Thema muss man Trump nicht den Mund verbieten.

Das Wort "Absicht" sollte er dabei aber ganz aus dem Spiel lassen solange es keine Beweise dafür gibt.

Meinung sagen ok,kann jeder!Dann ist aber im Interesse aller Menschen internationale Zusammenarbeit angesagt.Gegenseitige Schuldzuweisungen helfen jetzt keinem mehr weiter.

Trump droht China...

Natürlich ist China "schuld", oder eben Ostasien, nicht umsonst sind die letzten "neuen Seuchen" von dort gekommen und einige sind nur mit Glück abgewendet worden - in dem gleichen Maße, in dem ein Bohnenbauer "schuld" an seinen Blähungen ist, in dem gleichen Maße, in dem der Trinker "schuld" an seinen Kopfschmerzen ist etc., etc.,
Trump ist ein Meister der Heuchelei udn des Ablenkens von seinem Versagen, völlig unverständlich, wie jemand, der so platte Techniken anwendet und so völlig bar jedes politischen Denkens ist solch ein Amt ausfüllen kann, eine Strohpuppe wäre kaum schlechter nur eben weniger eitel.

@ r0g3r, um 07:24

Was sollten oder könnten die Bürger der USA denn Ihrer Meinung nach bis zur Wahl tun?
Absetzen können sie ihren Präsidenten nicht, und seinen obskuren Aufrufen nicht zu folgen, sich den Aufforderungen der Gouverneure zu widersetzen, wird bei Trump leider auch nichts bewirken.

Akzeptanz der Schutzmaßnahmen

Wie Akzeptiert sind denn die Schutzmaßnahmen in der US-Bevölkerung? Der aufgehetzte Pöbel marschiert mit seinen Schnellfeuerwaffen herum und bedroht eine Gouverneurinnen und verantwortungsvoll handelnde Verwaltungsangestellte. So weit ist es jetzt in den USA gekommen. Die Folgen können sehr bald zu sehen sein. Der unterschied zwischen der USA und totalitären Staaten wird immer geringer.

China bzw. die WHO . .

hätten im Januar 2020 die Grenzen schließen und die internationale Reisetätigkeit stoppen können.
Dann wäre das Virus in China geblieben und hätte dort unter Quarantäne genommen werden können.
Das wollte China nicht und die WHO hat das Problem heruntergespielt "wie eine normale Grippe".
Das ist Chinas Schuld!
Und dafür sollten China und die WHO zur Rechenschaft gezogen werden.

Trump's Drohung

Ich glaube nicht, dass China Absicht zu unterstellen ist; aber klar ist, der Ausbruch erfolgte dort.
Konsequenzen wird China wohl deshalb schon befürchten müssen, weil sich viele bedeutende Länder bzw. Firmen (wie in der EU oder Amerika) Gedanken machen, wichtige Produktionen aus China abzuziehen. Das wird zwar langfristig sein, aber China hart treffen.
Ob das für unsere in DE bestehende Exportabhängigkeit (auch nach China) gut ist, bezweifle ich indes.

Alternative Fakten

Man spürt in den USA instinktiv das die Krise einen Macht- und Bedeutungsverlust der USA und des Westens zur Folge haben kann, wirtschaftlich, politisch und sogar militärisch, wie die Fälle auf dem US Flugzeugträger und in Garnisonen im In- und Ausland gezeigt haben (derzeit sind offiziell 19 US Soldaten an Covid-19 gestorben).

Anstatt gerade jetzt die Kooperation mit China zu suchen, wird die Systemrivalität noch angeheizt. Und kurioserweise bekommt Trump nun Zuspruch für sein China bashing aus der Ecke, aus der ihm bisher die größte Kritik entgegengebracht wurde.

"China ist an erster Stelle"

"Die Zahl ist unmöglich", sagte Trump. "Wir sind nicht an erster Stelle, China ist an erster Stelle", betonte der Präsident. "Sie liegen hinsichtlich der Toten weit vor uns, wir liegen nicht einmal nahe aneinander." An die Adresse der Journalisten sagte er: "Sie wissen das, ich weiß das, sie (die Chinesen) wissen das." Die Medien berichteten das aber nicht, sagte Trump."

Einfach ein bisschen weiter denken Herr Trump und schon ist es Platz 4 oder 5.

Vor der eigenen Haustür kehren !

Guten Morgen,
Die USA ticken anders als China,und auch wie Europa.
Nicht erst seit Trump.In dieser Krise muessen zwei ,drei Dinge anders,als mit Pavlovartigen Reaktionen versehen zu werden!
A)Die USA Leben zwar vom Krieg ,aber immerhin hat Trump mit dem « militärischen « Direktinterventionismus gebrochen,und trotz seiner idiotischen Angriffe auf Kuba,Venezuela usw.versucht er andere Wege -in Afghanistan und in Nordkorea zb.
B)Geldpolitisch macht er vieles richtig-natürlich auch ,weil es kein Kurzarbeitergeld -und keine Sozialversicherung im « europäischen « Sinne gibt!Er garantiert « de facto »ueber die Zentralbank die privaten Schulden zu ueber nehmen!
Und ueber « Helikoptergeld »federt er das schlimmste ab!
C)Europa ist eine reine Ueberlebensveranstaltung geworden .
Die wenigen Lehren aus der Vergangenheit wurden zwar gezogen ,aber indem man « de facto »die Lissabonkriterien ueber den Haufen geworfen hat.Und « Schengen »!
Ohne wirkliche Richtungsänderung .
Erst ,vor der eigenen Tuer

07:43 von Euro-Freund

Ich persönlich ziehe daraus meine Konsequenzen und werde bei meinem Kaufverhalten zukünftig darauf achten, wenn möglich nur noch in Europa hergestellte Produkte zu kaufen.

Re
vernünftig und richtig .nur die usa sind nicht besser ,
nur noch eins ,jetzt muss die who liefern ,wie und ob und was sie wusste ,da hat trump recht .
es wurde goggle mal
1 luftuntersuchung wuhan ,verbrennung von tote diese ergebnisse passen nicht zu den zahlen
2 weniger handy verträge ,gekündigt da gibt auch deutliche
unterschiede .heute gibt es keiner freiwillig ab
3 sateliten ausmessung der lichtverhältnisse ,wirtschaftliche produktion firma wo arbeitet ,licht an
es gibt ,
fragen über fragen
diese zahlen und das verhalten von der who passt nicht zusammen .
es ist keine frage der idiologie sondern der wahrheit die helfen würde es zu lösen .de ist da aber nicht besser mit ihrem verhalten ,würde die wahrheit die bevölkerung verunsichern und das wahlverhalten ändern ? das ist die frage wo ich stelle an ts

Am 19. April 2020 um 07:48 von Felina2

"USA hat 10 Mal soviele Tote wie China..."
#
#
Wenn Sie einen bizarren Wettbewerb mit den Verstorbenen Corona Erkrankten machen möchten, sollten Sie die Zahlen von Italien und Spanien nicht vergessen. In diesen beiden Länder sind mehr Menschen verstorben als in den USA.
Wenn Sie jetzt noch die Toten der EU zusammen zählen, wird es auch nicht besser.
Kommen Sie dann zu dem Schluss, das Europa total versagt hat?

China lügt

Immer mehr verdichten sich die Anzeichen für eine Ausbreitung des Corona-Virus durch einen "Unfall" in einem Labor in Wuhan und Donald Trump ist den Chinesen auf der Spur. Er mag oft unwirsch und unüberlegt handeln, doch hat er dieses Mal alle Sachverhalte richtig gedeutet und es nur nur recht und billig, die Chinesen zur Rechenschaft zu ziehen. Möglicherweise war das Virus der Anfang einer chinesischen Offensive gegen die Welt, um ihre Vormachtstellung auszubauen. Immerhin werden bald alle Europäer mit Masken rumlaufen und das erinnert doch schon sehr an "Chinesische Verhältnisse". China lügt, zumindest in vielen Bereichen dieser Pandemie und am Ende kommt die Wahrheit ans Licht.

Mr. Trump, ...

... schauen Sie in einen Spiegel, dann sehen Sie einen Verantwortlichen. Wenn sich schon herausgestellt hat, dass die Wahl eines Präsidenten falsch war, muss dieser das durch Unzulänglichkeit und Feigheit nicht auch noch täglich unterstreichen!

@ Hochmut kommt b..., um 08:13

Selten liest man derlei Ungereimtes:

“Alles was aus dieser Ecke da unten kommt ist ja bekanntermaßen immer mit Problemen behaftet...“

Sollte sich alles, was Sie derzeit unmittelbar umgibt, plötzlich in Luft auflösen, stünden Sie ganz sicher ziemlich nackt und ohne Kontakt zur Außenwelt da.

Da sollten zuvörderst bei Ihnen die Alarmglocken ertönen.

mal anders herun

Es muß auch mal anders herum gefragt werden, wieso bei uns die Presse nichts mehr hinterfragt. Dürfen die nicht oder wollen sie nicht?
Es sind doch die großen Medien, die in den USA hinterfragen ob das alles so stimmig ist, wie uns das China verkauft.
Und da glaubte ich von Anfang an nicht ganz was, uns die Medien verkaufen wollten oder konnten. Bei so einem großen Land ist es fast unmöglich das so schnell und direkt einzugrenzen. Also für mich auch ein Zeichen das manche mehr wußten.
Aber es ändert halt jetzt auch nichts an der Tatsache das hier ein Problem da ist, das jetzt massiv in das Leben eingreift und uns die nächsten Jahre ein Umdenken aufzwingen wird.
Nur der ganze Fall sollte aufgeklärt werden. Und von dem her bin ich dem Präsidenten der USA dankbar das auch mal der Öffentlichkeit einer klar macht.

@Euro-Freund - Preisfrage:chinesische Regierung hat verheimlicht

Nur die Chinesische ?

Ende November diskutierte am schon im Pentagon und weißen House über ein unbekanntes Virus im Bezirk Wuhan mit hoher Sterblichkeitsrate.

Warum wurde denn seitens der Amerikaner nicht da schon die WHO informiert ?

eigene Zahlen?

@Hinterdiefichte
Dann machen Sie sich doch Ihre eigenen Zahlen.
Aber wahrscheinlich glauben Sie denen dann auch nicht.

Trump droht China in Corona-Krise mit "Konsequenzen"...

Trump droht,wieder einmal.Und auf der Grundlage von Verschwörungstheorien.
Auch Minister Pompeo schlug in einem BILD-Interview mit Julian Reichelt in die gleiche Kerbe.Letzterer "Journalist" forderte von China einen dreistelligen Milliardenbetrag als "Entschädigung".

@Hinterdiefichte >>> bewusste Aufwiegelei?

///
*
*
... die Art und Weise, wie Sie hier Tatsachen verdrehen hat Züge, die ganz klare Rückschlüsse zulassen:

- Sie verfolgen ein Ziel
- Sie wollen Aufwiegeln!

... mit freier Meinungsäußerung hat das nichts mehr zu tun in meinen Augen!

übrigens: Sie betreiben die gleiche Geschichtsfälschung, wie ein Herr Trump, indem Sie uns heute ganz andere Dinge auftischen, als noch vor 14 Tagen!

... vor 14 Tagen haben Sie uns allen ernstes erzählt, es gäbe in Deutschland mehr Fälle/Einwohner, als in Amerika - man müsse die Fallzahlen in D x 4 nehmen ...

... mal abgesehen von Faktoren wie Bevölkerungsdichte etc. die man nicht vergleichen kann:

Inzwischen die USA 7x so viele Fälle und 10x so viele Tote !!!

Wer ist daran schuld?

Die Chinesen, die verhindern, dass Trump handelt?

... unfassbar, was man hier liest - nicht nur von Ihnen!

Die Regierung in D setzt den Weltmaßstab im Umgang mit dem Virus!

... obwohl man spät reagiert hat!

@Minka04

"Als nach China „eingeschleppte“ Fälle kamen, war ganz schnell Einreisebeschränkung mit Quarantäne angeordnet." Am 19. April 2020 um 07:46 von Minka04

*

Also zwischen Einreisebeschränkungen und Quarantäne gibt es einen gewaltigen Unterschied.

Und Chin hat die betroffenen Regionen am Anfang der Pandemie bereits abgeriegelt, und DAS war der Grund, warum es damals keinen Einreiseverbot für alle Chinesen gegeben hatte. Wissen Sie, China ist ein sehr großes Land.

EU:
4.132.796 km²
Einwohnerzahl 447,1 Mio.

China:
9.596.960[1] km²
Einwohnerzahl 1.400.050.000 (2019)

(Quelle Wikipedia)

Regierungen schweigen?

Warum schweigen hier Merkel oder die anderen Staatschefs? Hat Trump mit dem Labor Recht?
Oder gehört es zur Gefolgschaft, Trump nicht zu widersprechen? Warum beziehen unsere Medien keine Position bzw. prüfen es und fragen die Regierung? Darf ich daran erinnern, dass unsere Rechte eingeschränkt wurden, dass wir nicht einmal unsere Religion ausüben dürfen?
Da hat in der Demokratie die Regierung die Pflicht, Position zu beziehen!
Also: Wenn Trump etwas sagt, dann hat es kommentiert zu werden!
Langsam kommen auch mir Zweifel, dass unsere Regierung uns mit falschen Zahlen konfrontiert und unser Land in eine nicht zu reparierende Schieflage gebracht hat, wenn ich Trump diesbezüglich Glauben schenken darf.

@pwg51 um 8.25 Uhr "Virus freigesetzt ..."

"Sie wussten nicht ... Wer behauptet das denn?"

CWH00 schreibt um 7.04 Uhr: "Die USA sind dafür verantwortlich, dass das Virus unnötigerweise viele Opfer gefordert hat. " Ich sehe darin eine unberechtigte Unterstellung und Schuldzuschreibung.

Es mag sein, dass die USA, ebenso wie Europa, den ganzen Umfang der Seuche nicht gleich erkannt haben. Aber "Die USA sind dafür verantwortlich ..."? Das ist doch absurd, oder?

Darüber, dass das Virus in China freigesetzt wurde, herrscht mittlerweile Konsens. Fragt sich nur, ob versehentlich oder absichtlich.

Meine Befürchtung: In nächster Zukunft wird in China ein Gegenmittel "entdeckt". Es wird der Welt angeboten werden zu Konditionen, die eigentlich unannehmbar sein werden. Es wird uns aber nichts anderes übrig bleiben. Warten wir es ab.

08:33 von Exsoldat

.. als eine Pandemie. Natürlich braucht die Einfaltigkeitet der amerikanischen Trumpwähler einen Schuldigen, damit ihre Ikone unbefleckt aus der Krise kommt und das weiß Trump und sein Wahlstab auch.

Re
einwenig daneben
dieser spruch passt genauso auf merkelgrün und diese "Plattitüde" ist nicht ziehlfürend ,die zeit der idiologie müsste vorbei sein ,die zeit für wahrheit sollte kommen .
1 was und wie hat die who unternommen
2 hat china die wahrheit gesagt
3 nützt china den virus aus um die seitenstrasse voranzubringen
4 wie sind die tatsächliche zahlen, wurde gleich alles getan oder war es nützlich und geplant es laufen zu lassen
fragen über fragen
nützt die de regierung es aus , diese ist die wichtigste frage um ihren plutokraten zu helfen macht zu erlangen auf kosten der bürger.

Plumpes Wahlkampfgetöse

Trump geht mit dieser plumpen Attacke auf Wählerfang, es war schon immer leichter, anderen die Schuld an etwas zuzuschieben, als selbst zuzugeben, daß man z.B. in diesem Falle die Krise einfach verschlafen hat und dazu noch extrem schlecht darauf vorbereitet war. Zigtausende Tote gehen auf sein Konto.

Zuerst versuchte er, der WHO einen schwarzen Peter zuzuschieben und jetzt den Chinesen.

Seine dümmlichen Witze über Corona klingen noch in den Ohren. Es wundert aber niemanden mehr, daß seine Wähler ihn nicht schon längst mit Schimpf und Schande davongejagt haben. "Jedes Volk bekommt die Politiker..."

Ansonsten werden die Chinesen jetzt bestimmt "vor Angst vor Trumps Konsequenzen zittern...". Sie werden eher, wie der Rest der Welt schon längst, nur noch den Kopf über ihn schütteln und zur Tagesordnung übergehen.

Was hat er aus der ehemaligen Weltmacht USA gemacht...

Am 19. April 2020 um 08:13 von draufguckerin

Zynisch wenn es die Wahrheit ist?Trump ist der Zyniker vorm Herrn!Es geht um die Person Trump nicht um seine Opfer!Schauen sie sich seine Vorgeschichte mal genauer an! Zynisch wäre es von mir ,wenn ich sagen würde "Selber Schuld liebe Amerikaner, warum wählt ihr auch so einen!"

08:13 von suomalainen

"p.s.: diese "immunität" von politikern gehört insgesamt abgeschafft. auch das sind nur menschen, die keinen sonderstatus brauchen."

Solange sie ein Amt bekleiden ist die Immunität in Ordnung. Aber bereits in der römischen Republik vor über 2000 Jahren mussten sich Amtsträger nach ihrer Amtszeit vor Gericht verantworten für Fehlverhalten im Amt. Und damit man das nicht durch eine "Wiederwahl" aussitzen konnte gab es eine Sperrfrist von 7 Jahren zwischen 2 Ämtern.

Herr Trump sagt zwar nicht explizit China hätte das Virus wissentlich und vorsätzlich auf die Welt losgelassen aber er impliziert es, und daß er damit bei seinen Anhängern erreicht was er will sieht man auch hier im Forum.

Eine moegliche Pandemie und die Folgen

wurden nach meiner Einschaetzung global unterschaetzt.

Schuldzuweisungen aposteriori finde ich unangebracht und nicht zielfuehrend.

Besser kanalisiert man die Energie und Erkenntnisse in die Vorbereitung zur Abwehr von kuenftigen Gesundheitskrisen.

um 07:23 von pnyx

Wer das Schlimmste verhindern will, sollte sich nun klar und deutlich von seinen Aussagen distanzieren.

Re
und wenn es die wahrheit ist ?
auch als Grün Linker der die Börse liebt sollte man Tatsachen anerkennen .Dies hat nichts mit Idiologie zu tun sondern mit ehrlichen Zahlen und wie und wer die WHO beherrscht und mit welchem zweck .

Na, beim lesen des Beitrags

kam mir so die Frage, wen wir denn nun angreifen wollen. Die bösen Russen mit ihren Atomraketen, aber die haben ja endlich in der Coronapolitik auf West gedreht (vielleicht verkaufen die ja doch noch ihr Land an unsere Banken), oder die Chinesen mit zig Millionen Mann unter Waffen (aber da sitzen ja überall schon westliche Firmen). Trump hätte wohl gerne die Chinesen, weil die auch nicht mehr auf Corona testen (haben wohl erkannt, was das für ein Unfug ist).
Adaption zu Orwells 1984: "Das Ministerium für Liebe hat bekannt gegeben, das uns die Östliche Allianz mit einem Virus angegriffen hat. Wir müssen jetzt zurückschlagen." Liebe ist Hass und Krieg ist Frieden.
Panik und Angst, Inkompetenz und Aggressivität, wo soll das alles hinführen.

Spekulationen

In erster Linie...hätte der Coronavirus in den USA gestoppt werden können. Was veranasst Sie zu dieser Spekulation ?

PS: Als Herr Trump schon frühzeitig die Grenzen schloss, wurde er dafür von der WHO und der EU kritisiert.

Fassen wir zusammen:

Die Lebensmittelüberwachung bei tierischen Nahrungsmitteln lässt in China, wie in sehr vielen Ländern, zu wünschen übrig, wobei allerdings China relativ reich und intensiv mit dem Rest der Welt verknüpft ist. Daher besteht ständig die Gefahr, dass neue Erreger bei Menschen auftauchen und dann schnell weltweit verbreitet werden.
In China, als Parteidiktatur ohne rechtsstaatlichen Schutz des Einzelnen, herrscht ein Klima, in der untergeorndete Bürokraten sehr vorsichtig sein müssen, was sie sagen. Daher können oft gefährliche Entwicklungen eine Weile verborgen bleiben, weil sich niemand traut, sie bekannt zu machen, ja die Informationsweitergabe werden sogar sicherheitshalber erst einmal unterdrückt und bestraft.
Bei einer sich exponentiell ausbreitenden Pandemie bedarf es abgestufter Maßnahmen und deren Auflösung. Deutschland hat hier so gut gearbeitet, dass wir nach Israel am besten auf der Welt mit der Pandemie klar gekommen sind.

Trump wird.....

..... wiedergewählt. So traurig das aus meiner Sicht auch ist. Spricht es doch nicht für die Urteilsfähigkeit vieler Amerikaner. Alle machen einen "schlechten Job" ; nur seine Regierung nicht. Es wäre zum Totlachen, wenn es nicht so gefährlich wäre. DT wird auch vor einer militärischen Auseinandersetzung nicht zurückschrecken, wenn es denn seiner Wiederwahl nutzen könnte.

@ Reginald, um 08:56

Von dem “Quatsch mit der Globalisierung“ haben auch Sie, ob Sie wollten oder nicht, bis zum heutigen Tag ganz hervorragend profitiert.

Über die “Veränderungen“ nach einer von Ihnen geforderten Beendigung des Handels “mit solchen Ländern“ wären Sie mit Sicherheit nicht begeistert.

Trump mag das hier abziehen....

...aus wahltaktischen gründen.

Das ändert aber nichts daran, das in Wuhan ein Hochsicherheitslabor für Virologie befindet.

Das erste, das höchsten Sicherheitsstandards genügen soll.

Aber ggf nicht tut, wie die Washington Post berichtet :
„ https://www.washingtonpost.com/gdpr-consent/?next_url=https%3a%2f%2fwww.washingtonpost.com%2fopinions%2f2020%2f04%2f14%2fstate-department-cables-warned-safety-issues-wuhan-lab-studying-bat-coronaviruses%2f“

Die Washington - Post ist bekanntermaßen kein Trump - Höriges Medium.

Die Freisetzung des Virus im Rahmen schlampigen Vorgehens in dem Institut muss wohl klar als Option gesehen werden.

Allerdings als eine, die China niemals zugeben wird.

Ein Tiermarkt als Quelle bleibt dennoch auch eine wesentliche Möglichkeit.
Ich kenne Leute, die den gesehen haben.
Die extremen Haltungsbedingungen der Tiere dort provozieren das, was nun vorliegt.

China trägt daher in jedem Fall Verantwortung.

08.28 von Margareta K.

„07:43 von Euro-Freund
“2. Die chinesische Regierung hat die Existenz des Virus lange Zeit verheimlicht.“
Wie lange ist lange?“

Ihre Nachfrage ist sehr berechtigt. Auch in den Medien tauchen verschiedene Behauptungen auf:
TS v. 08.04.20 (Steffen Wurzel) „Mitte November war in Wuhan ein erster Covid-19-Patient aufgetaucht“. Südd. Zeitg (Lea Deuber) v. 03.04.20 „Chronologie einer Vertuschung - schon Mitte November hat sich in Wuhan der erste Mensch mit dem Coronavirus infiziert.....“ Beide Berichterstatter vermitteln den Eindruck, als kennen sie den Erkrankten persönlich. Die Chinesen suchen noch nach dieser Person. Mitte November infiziert (!) bei einer Inkubationszeit von 5-14 Tagen. Seriöse Berichterstattung sieht anders aus. Und die SZ ist nicht die Bildzeitung (habe ich bisher gedacht)
Niemand kennt den ersten Infizierten und vom ersten Patienten kann man den Zeitpunkt der Infektion nur vermuten. Und China hat am 31.12. die WHO über mysteriöse Lungenerkrankungen informiert.

09:17 von tagesschlau2012

Wenn Sie einen bizarren Wettbewerb mit den Verstorbenen Corona Erkrankten machen möchten, sollten Sie die Zahlen von Italien und Spanien nicht vergessen. In diesen beiden Länder sind mehr Menschen verstorben als in den USA.
Wenn Sie jetzt noch die Toten der EU zusammen zählen, wird es auch nicht besser.
Kommen Sie dann zu dem Schluss, das Europa total versagt hat?

re
oder wer lügt mehr ,welche regierung ist ehrlich und ich vergleiche nur die zahlen von der eu .

Der tägliche Mord.

China wird Trump auch diesmal nicht viel anhaben können. Aber diese Meldung wäre ein hervorragender Anlass, die überaus tödlichen Sanktionen gegen Venezuela oder den Iran mal in den Fokus zu setzen - deren Opferzahl dürfte die des Virus nämlich deutlich übersteigen.

Trump&China&Corona Krise

Die Ami sollten lieber mal in der eigenen Hütte aufräumen gehen. Wenn 60-70% der US Bürger an den Folgen eines unzureichenden Krankenversicherung Schutzes leiden kann ja wohl China nix dafür.

Dümmlich?

Also in Europa und den USA ist die Zahl der Toten im Verhältnis zur Gesamt
Bevölkerung gleich.
Jetzt aus europäischer Sicht zu tun, als wäre man jetzt irgendwie besser vorbereitet gewesen oder hätte sinnvoller gehandelt.....naja.
.
Daher ist die Annahme, in China müsste es eine ähnliche Quote geben, zumindest nicht unplausibel.
Waren die Quote geringer, musste man auch mal genauer hingucken, wie die das hinbekommen haben.
.
Ich würde sogar wetten, das in ein paar Monaten das Gegenmittel aus China kommt oder von einem Pharmaunternehmen entwickelt wurde, bei dem China irgendwie involviert ist.
.
Begründung.... "Wir hatten es ja zuerst und die Zeit, um uns frühzeitig damit zu beschäftigen." Dann muss die ganze Welt dort kaufen. Und viele Länder können das dann nicht, entsprechend bekommen diese das dann für andere "Gegenleistungen".
Warten wir mal ab. Die Schutzausrustung kommt aus China aktuell auch nicht zum Selbstkostenpreis.

@Gallarhorn : keine grenzen?

Sie meinen : 'Keine Krankheit hat sich jemals von Grenzen , aufhalten lassen.'

Gut , das sich die Politiker weltweit nicht mehr von solch ideologisch gefärbten Parolen beeindrucken lassen und die Grenzen schließen. Taiwan hat bewiesen, wie erfolgreich solch ein Ansatz ist, wenn man es konsequent und frühzeitig genug macht

Nicht nur China. Auch Russland:-

New York Times sieht es anders aus ,und nennt die gewisse Person namens Putin, der schuld daran ist. Worauf will ich hinaus. Ob es um Demokraten o. Republikaner geht ,die wollen nicht annehmen, dass USA selbst vermasselt hatte

um 08:13 von suomalainen

Der Mann bekommt seine zweite Präsidentschaft, also etwas Vorsicht bitte. Die Immunität von Politikern hätte nie eingeführt gehört, aber in einer Demokratie muss man ja die Verantwortlichen vor der Strafverfolgung schützen und deshalb darf eben ein/e Politiker/in Schaden anrichten ohne sich dafür verantworten zu müssen und kann danach noch damit prahlen (Schröder über Balkankrieg).

Weiter zusammengefasst

Trump hat Ende Januar nach meiner Erinnerung einfach ein paar von seinen Leuten gesagt, sie sollen sich das mal ansehen, vermutlich im Hinblick auf seinen Wahlkampf und auf Munition für seine Twitter-Nachrichten. Er hat dann ein Einreisestopp für China veranlasst, um China eins auszuwischen. Da war der Virus aber schon im Land - gegen die weitere Ausbreitung im eigenen Land hat er nichts getan. Da Trump nicht die Gefährlichkeit einer exponentiellen wachsenden Infektion mit Inkubationszeit versteht, hat er den anfangs mathematisch stets sehr harmlosen Verlauf dazu verwendet, das Ganze runterzuspielen und einen ganzen Monat, den Februar, tatenlos zu bleiben, obwohl sich der Virus heimlich in einem riesigen und hochmobilen Land ausbreitete. Der Virus hat sich in der Zeit in den USA viel gleichmäßiger verteilt, also z.B. in Deutschland oder den Niederlanden. Um dann richtig loszulegen. Das ist mathematisch unvermeidlich. Aber was versteht Trump von Mathematik?

unstrittig ist zumindest

dass Europa völlig bei den Einreiseverboten aus China und den übrigen betroffenen asiatischen Ländern versagt hat und das Virus so über Europa in die USA eingeschleppt wurde. Merkel hat sich implizit dafür entschuldigt (obwohl unsere Medien dermaßen regierungstreu sind, dass sie nicht einmal einen Vorwurf erhoben haben), indem Sie auf ihre ostdeutsche Vergangenheit und die Bedeutung der Reisefreiheit für Ostdeutsche verwiesen hat. Tatsächlich war dies eine krasse und üble Fehlentscheidung, die Tausenden weltweit das Leben gekostet haben dürfte. Merkels Aufgabe als stärkste Führungskraft in der EU wäre es gewesen, in Absprache mit Brüssel rasch bereits im Januar Einreiseverbote auszusprechen und für Rückreisende Quarantäneregeln zu etablieren. Es ist für mich immer wieder erschreckend festzustellen, wie wenig das fortgesetzte Versagen der Kanzlerin thematisiert wird. Stattdessen aus den ÖR-Medien Lob für die Kanzlerin. Das ist natürlich ebenso irre wie das Selbstlob Trumps.

um 08:10 von draufguckerin

Und das die deutschen Firmen lieber in China produzieren daran sind jetzt die Chinesen Schuld. Ihre Beweiskette ist überraschend klar und ähnlich wie bei Trump sind die anderen dran schuld

@07:41 von Sisyphos3

und Wissenschaftler haben eine einheitliche Meinung dazu ?

Nein natürlich nicht. Das ist übrigens ein Wesen der Wissenschaft. Verschiedene Gedanken- und Entwicklungsprozesse...
Aber besser hier ein Vertrauen zu entwickeln als obskuren, dummen egoistischen Statements freiwillig auf den Leim zu gehen.

Am 19. April 2020 um 08:08 von Slimfast

"Make the World Great Again!
Ohne das für alle sehr gefährliche China!"

Sind sie ein selbst ernannter Trump?

Hoeren sie bitte auf hier im Forum Propaganda zu machen...danke

Trump ist es nicht wert...

...dass ich da irgendwelche Energien verschwende...

Eines wird aber m.E. ganz oft außer Acht gelassen, wenn man sich die Verbreitungsmechanismen anguckt. Mal abgesehen von der Korrektheit der Zahlen und unabhängig von der Art autokratieähnlicher Gesellschaftsmodelle in Asien, sollte viell. höher gehoben werden, dass die asiatische Mentalität, ob nun Japan, China oder Südkorea betreffend, mit ihren Maßnahmen auf eine weniger hinterfragende Bevölkerung trifft als das in westlichen Demokratien üblich ist. Dort gibt es m.W. eine grundsätzlich höhere Akzeptanz für in unseren Augen recht rigorose Maßnahmen. S-Korea ist sicher unwidersprochen eine Demokratie, trotzdem stellte man sich sofort hinter die deftigen Einschnitte ins öffentliche Leben - ohne dass man etwas über Verfassungsklagen gelesen hätte. Nach meiner bescheidenen Meinung ist DAS der entscheidende Grund, weshalb man dort die Zahl der Betroffenen relativ gut in den Griff bekommen hat.

Ursachenforschung

Die vorsätzliche und absichtliche Freisetzung durch China ist Unsinn , China hätte ja dann auch neben den vielen Toten seine Wirtschaft absichtlich an die Wand gefahren , das ist gerade bei den weltwirtschaftlichen Interessen der Chinesen unwarscheinlich.
Die versehentliche Freisetzung ist durchaus denkbar , dass in einem Labor unsauber gearbeitet wurde und ein infizierter Mitarbeiter der Patient 0 war ist eben auch eine plausible Variante . Das hätte aber z.B. auch in einem Us Labor passieren können und ist kein speziell chinesiches Problem .
Was mich bei uns stört ist dass viele Bereiche diese Krise als Spielfeld für Experimente ansehen . Die Virologen reden mehr von Herdenimmunitätsexperimenten statt von der Suche nach Impfstoffen und Medikamenten und manche linke und grüne Politiker sehen endlich den Zeitpunkt gekommen unser gesamtes Wirtschaftssystem infrage zu stellen bzw. abzuschaffen .
Das alles geht völlig an den Problemen und Hoffnungen der Normalbevölkerung vorbei .

@ Karl Klammer um 9.22 Uhr @ Euro-Freund "Preisfrage ..."

"Ende November diskutierte schon im Pentagon ... über ein unbekanntes Virus im Bezirk Wuhan ..." ? Dann wusste die chinesische Regierung ja schon viel früher davon und die Versäumnisse der chinesischen Regierung sind noch größer als angenommen.

Habe gerade auf CNN (Ausgabe vom 9.4.2020) nachgelesen, dass es das Gerücht gibt. Es wird aber bestritten, dass es diese Informationen zu dem Zeitpunkt (November gab) und dass darüber diskutiert wurde. Es scheint auch keine Dokumente/Protokolle darüber zu geben. Auf windige Fake-Seite würde ich mich da nicht verlassen.

Denkbar wäre, dass die Behauptung, die USA seien schon im November informiert gewesen, im Nachhinein gestreut wird.

Sie stimmen sicherlich zu: Jedes Land, in dem eine Seuche auftritt, hat die Pflicht, das zu melden. Und zwar sofort. Das ist hier nicht geschehen und das ist ein Versagen Chinas. Wenn die Seuche schon im November auftrat: umso schlimmer.

One World Business

Nun, das sind jetzt neue Zeiten im globalen Kapitalismus, die einen wachsen indem sie ohne Rücksicht auf internationale Urheberrechte oder das Copyright alles abkupfern was überhaupt geht, sehr diszipliniert ständig überproportional mit oft kleinen Massenartikel wachsen, jedoch auch nach der Devise Nation frisst Mensch, Lust, Spaß und Kultur berschränkt auf Fleiß gepaart mit Konsum gelenkt vom großen Meister auf Lebenszeit, die anderen, die Westlichen, völlig überfordert was den eigenen Schutzmechanismus angeht, stolpern zu schnell über ihr eigenes Versagen.
Jedoch Mr. Trump hat hier mit seinen Vorwürfen an China nicht ganz unrecht, denn sollte eine so riesige aufgestiegene Weltmacht tatsächlich den Virus in die durch Flugzeuge schnell frequentierte Welt gebracht haben, dann hilft kein freundliches Grinsen, dann sind sie verdammt nochmal auch moralisch in der Pflicht, das wieder in Ordnung zu bringen, statt weiter Länder aufzufressen..
One World***

Am 19. April 2020 um 09:27 von draufguckerin

Nun was haben ihre Vermutungen mit Trumps Aussagen zutun? Und nur mal so zur Erinnerung!Wollten die USA nicht ein Deutsches Unternehmen aufkaufen um das Erfolgversprechende Gegenmittel für sich zu haben!Sie Unterstellen China so etwas und die USA machen es sogar Schamlos in aller Öffentlichkeit! Wow ihr Werteverständnis lässt tief blicken!

@ 08:31 von Margareta K.

Es ist in dem Zusammenhang schon interessant, dass Trump im Zollstreit mit China angesichts der Auswirkungen der Corona-Pandemie an mehreren Stellen zurückrudern musste, v.a. bei US-Schutzzöllen auf Medizinprodukte wie z.B. Schutzmasken aus China. China hat per Staatsorder das kapitalistische System perfektioniert und wird über kurz oder lang Weltmarktführer; wir haben solange mitgespielt, wie die angenehmen Seiten (v.a. Gewinnmaximierung und billige Preise) scheinbar dominierten.
Trumps Ärger auf China rührt wohl auch daher, dass er erkennt: nix mit America first... Und sein eigener Ärger wird um so größer sein, als er selbst jahrzehntelang von den scheinbar angenehmen Seiten profitiert hat. Ironie der Geschichte: noch seine "America first" und "Trump" T-Shirts und Kappen wurden großteils in China produziert.

Das übliche Muster: Trump baucht Sündenböcke ...

... um von eigenen Unzulänglichkeiten und Versäumnissen abzulenken.

Die Informationspolitik der VR China ist kritisch zu bewerten, die Überprüfbarkeit von offiziellen Angaben zu den Corona-Infektions- und Letalitätszahlen ist in Abwesenheit freier Medien nicht gegeben.

Aber das ist nicht der Punkt für Trump's Suada.

Seine Verhaltensmuster sind seit über 3 Jahren empirisch belegt und beobachtbar.

• Trump's Fahrplan für die Wiederwahl-Kampagne wurde gänzlich über den Haufen geworfen.

• Statt mit - aus seiner Sicht - glänzenden Wirtschafsdaten muss er nun mit einer Gesundheitskrise epischen Ausmaßes umgehen.

• die US-Bevölkerung traut Dr. Fauci mehr als Trump und bewertet Governor Cuomo's Kommunikation als authentisch und sachlich besser

• die ökonomischen Hilfsmaßnahmen kann Trump nicht mehr alleine seinem Genius zuschreiben sondern werden von Demokraten und GOP nur gemeinsam vorangebracht.

• seine Schuldzuweisungen sind unter diesem Licht zu sehen

Fakt ist leider

Möge Trump erzählen, was er möchte. Fakt ist leider, dass das Virus aus China kommt und das nicht das erste Mal. In Anbetracht der weltweit entstandenen Schäden, vor allem in Anbetracht der so vielen Toten, sollte man China zur Kasse bitten.

Zusammenarbeit

Die Stunde der Verschörungstheorien ist gekommen, und der Präsident des Landes, der weltweiten Führungsanspruch für sich reklamiert, beschuldigt ohne Beweise ein anderes Land um von seiner eigenen Verantwortung und Unfähigkeit abzulenken. In dem Wissen der jahrzehntelangen Aktionen der amerikanischen Geheimdienste könnte man auch behaupten, dass genau diese das Virus nach China gebracht haben, um das Land in der laufenden Auseinandersetzung zu schwächen. Das bringt die Welt aber nicht weiter, denn nur die Zusammenarbeit aller Staaten zu seiner Bekämpfung, unter dem Dach der WHO, wird zum Erfolgt und damit zu einem gemeinsamen weiteren Zusammenleben auf dieser Welt führen.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User, die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen. Die Moderation

Darstellung: