Kommentare

Die Frau an der Spitze

Ich liege sonst nicht auf der Merkel-Linie, weiß Gott nicht. Aber in dieser Krise ist Angela Merkel das Beste, was einer Nation passieren kann in puncto Ruhe und Klugheit.
Überhaupt fällt auf, dass Staaten mit einer Frau an der Spitze gerade eine wesentlich bessere Figur machen.

@ Rita Daniels

Über 15% hat bereits jetzt Antikörper im Blut,

Falls Sie über Sars-CoV-2 sprechen, dann wissen wir nur von etwa 52.000 genesenen Patienten, die also nach einhellige Meinung immun sind. Das sind etwa 0,063% der Bevölkerung. Die restlichen 14,937% aus Ihrem Beitrag sind frei erfunden. Das erlaube ich mir natürlich zu ignorieren.

von Kowalski 16:55

Das sind aber pathetische Worte.
Aber wenn es um Apologie geht dann....

Warum nicht gleich so?

Hätte Frau Dr. Merkel vor Jahren schon eine solche Politik gemacht, wäre die Zahl der Enttäuschungen nie so groß gewesen.

Corona

Jetzt ist ja von Maskenpflicht die Rede. In Supermärkten etc. in Ordnung. Aber was soll das beim Laufen mit dem Hund oder Radfahren. Bei einer richtigen Steigung ist Schluss mit lustig und die Maske wird runtergezogen, weil man wie im Winter mit Schal einfach nicht genug Luft bekommt. Und man verteilt doch seine Atemluft nicht kilometerweit. Das ist Humbug.

So ein Schwachsinn

Wenn das noch länger als einen Monat geht, gehen sich die Menschen sowieso gegenseitig an die Gurgel. Die beiden Kasper (Spahn und Merkel) sollten mal lieber zusehen, dass sie die sozialen Langzeitfolgen eingedämmt bekommen. Das Virus können die so oder so nicht aufhalten, auch wenn sie sich auf ihre kleinen Theaterbühne auf den Kopf stellen.

@ Rita Daniels

Ich kann als Endverbraucher innerhalb eines Tages mein Geld mehrmals ...

Das ist mir so hoch wie breit. Tatsache ist, dass Sie auch keine Schutzkleidung mit Ihrem Geld besorgen können, es herrscht nämlich weltweit ein Mangel. Und nein, unsere Regierung ist nicht dumm oder unfähig, sondern keine Regierung kriegt im Moment Masken.

Entscheidend ist der

Entscheidend ist der Mindestabstand von 1,5 bis 2 Metern. Masken bieten im öffentlichen Leben keinen absoluten Schutz, da Infektionen auch über die Augen oder die Seitenschlitze erfolgen können. Von daher könnten Sie eine trügerische Sicherheit vermitteln. Etwas anderes gilt natürlich für Krankenhäuser und Pflegeheime. Dort benötigt man freilich auch zertifizierte Mundschutze.

@ Bernd Kevesligeti

Das sind aber pathetische Worte.

Stimmt, zumindest ein wenig.

17:18 von Arestid

Zitat:"Wenn das noch länger als einen Monat geht, gehen sich die Menschen sowieso gegenseitig an die Gurgel. Die beiden Kasper (Spahn und Merkel) sollten mal lieber zusehen... "

Naja, Sie sind jetzt schon auf 80. Die beiden "Kasper" beneide ich keine Sekunde lang und für kein Geld in der Welt wollte ich ihre Aufgaben haben. Ob das, was sie (nicht alleine!) machen, richtig oder falsch ist, wird man eh erst in ein paar Wochen oder Monaten sehen können. Nach meinem Eindruck sind sie aber nach anfänglichen Schwierigkeiten inzwischen in der richtigen Spur unterwegs.

@ 17:18 von Arestid

Gut, dass die Mehrzahl der Bevölkerung dies komplett anders sieht und sehr vernünftig ist. Gurgelgänger wie Sie muss man halt zusätzlich ertragen ... mehr ist zu Ihrer Mitteilung wirklich nicht zu sagen ...

@ 17:15 von Rita Daniels

"Sie haben unsere volle Zustimmung."
.
Pluralis Majestatis?
Dann müssen Sie "unsere" aber groß schreiben.....

@ Arestid

So ein Schwachsinn
Wenn das noch länger als einen Monat geht, gehen sich die Menschen sowieso gegenseitig an die Gurgel.

Meinetwegen. Hauptsache sie halten dabei die vorgeschriebenen 1,5 m Abstand ein.

@ 17:20 von Adeo60

"Masken bieten im öffentlichen Leben keinen absoluten Schutz, da Infektionen auch über die Augen oder die Seitenschlitze erfolgen können. ....[].... Etwas anderes gilt natürlich für Krankenhäuser und Pflegeheime."
.
An angemessener Kommentar würde einen roten Balken bringen........

Liebe Gemeinde

Ich habe gerade eine Seite gefunden auf der die Gesamttodeszahlen der EU aus den letzten 5 Jahren veröffentlicht werden: https://www.euromomo.eu/index.html
Ich würde den Winter dieses Jahr so interpretieren, das Ende Januar die Zahlen absinken, weil viel Menschen in Europa ihre Kranken ins KKH bringen, weil sie vom Coronavirus gehört haben. Im März sterben dann viele dieser Patienten doch und in dieser Woche sinken die Zahlen wieder. Die Lieferanten der Zahlen werden genannt mit Namen (für D das RKI mit Ute Rexroth und
Matthias van der Heiden). Der Winter ist also Grippe-mäßig etwas stärker als der von 2015/16. Unsere Kanzlerin und die EU ignorieren diese Zahlen.

von Kowalski 17:22

Ja,wenn die Pandemie vorüber ist und die Maßnahmen gelockert werden,dann können Sie vielleicht damit auftreten.

Schluss mit dem Zirkus

Es wird höchste Zeit, dass die Geschäfte, Restaurants etc. wieder öffnen! Die Politiker beziehen sich bei solch einschneidenden Entscheidungen wie Geschäftsschließungen auf Zahlen, die hinten und vorne nicht korrekt, weil total lückenhaft, sind! Das können nur Leute, die selbst keine finanziellen Einbußen durch diese Maßnahmen hinnehmen müssen!

@ ustdigital

Mich würde es nicht überraschen wenn es einen direkten Zusammenhang zwischen, dem wahrscheinlich folgenden Schuldenerlass, dem Verlauf, der zeitlichen Beschränkung und der Gefährlichkeit dieses Virus gibt.

Ach! Und wie halten Sie's mit dem Osterhasen?

@ Arestid (17:18): beim Thema Langzeitfolgen haben Sie recht

hi Arestid

Beim Thema Langzeitfolgen:

Die beiden Kasper (Spahn und Merkel) sollten mal lieber zusehen, dass sie die sozialen Langzeitfolgen eingedämmt bekommen.

haben Sie - auch bei dieser Lungenfibrose die als Langzeitschaden zurueckbleibt recht! Da muss ein Weg gefunden werden, das rueckgängig und heilbar zu kriegen. Auch da sollte sich die Forschung mal anstrengen. Denn das haben diejenigen die sich erholen, nicht verdient. Diesen ganzen Corona-Mist braucht niemand (also diese Corona-Viren).

Und hoffentlich sind bis Herbst diese Impfstoffe aus Australien, Österreich und von Curevac soweit fertig, dass sie in die Massenproduktion können.

Aber auch bei den wirtschaftlichen Langzeitfolgen haben Sie recht. Die Lufthansa muss begreifen, dass es einen Neustart fuer Germanwings geben muss und dass auch andere Unternehmen eine Möglichkeit fuer einen Neuanfang brauchen wie die Modeketten Esprit und Cueppers. Gleiches gilt auch fur die Handwerker.

Von jemanden, der wirklich keine Ahnung von folgendem hat...

Wenn sich bei mir die Miete, der Strom, Gas und alles Andere um 5%
verteuert tut mir das wohl weh, aber ich fühle mich nicht in einer Rezession, jedenfalls nicht mehr als sonst. Wenn die Wirtschaft 5% weniger umsetzt bricht scheinbar etwas zusammen. Wenn ich sehe, nur mal als Beispiel, wieviel Autohersteller in der Lage sind als Strafe zu zahlen. Verwirrt mich das schon. Wie gesagt ich gebe zu keine Ahnung von Marktwirtschaft zu haben. Daher ist mir auch ein Rätsel warum Aktienkurse so wichtig sind. Sie steigen in der Regel doch wieder. Wenn sie also keiner verkauft ändert sich nichts und bestimmt auch nicht die echte Wertschöpfung der AG durch deren Umsatz der sich doch nicht durch den Aktienhandel ändert. Oder doch?
In meiner Unwissenheit stell ich mir vor, dass in dieser Krise alle Menschen und Unternehmen vor dem Ruin geschützt werden, aber keine Gewinne erwirtschaftet werden müssen. Während dieser Krisenzeit.
Viele müssen jetzt mit 40% weniger auskommen.
???

Die Lage wird besser

""Sie sehe deshalb derzeit keine Notwendigkeit, die Maßnahmen zur Eindämmung der Epidemie zu verschärfen. Gleichzeitig machte sie aber auch klar, dass eine rasche Lockerung nicht zu erwarten ist. Merkel rief die Menschen auf, auch über Ostern mit Konzentration und Disziplin die Kontaktbeschränkungen einzuhalten. "Wir können uns sehr, sehr schnell das zerstören, was wir jetzt erreicht haben", sagte sie. Die Lage sei fragil.""
#
Wenn sich Alle an die Einschränkungen halten meine ich,dann können wir die Krise meistern.

@ Kowalski (17:18): doch derzeit kriegen wie sie aus China

@ Kowalski

Doch, wir kriegen sie doch aus China. Was aber richtig ist, ist dass wir ein eigenes Unternehmen brauchen, das

a) Schutzanzuege
b) Schutzmasken fuer alle
c) Desinfektionsmittel

herstellt. Sowas sollte jedes Land machen können. Solche Masken muessen fuer alle zugänglich werden, auch fuer die Buerger. Weiterhin braucht es hohe Qualitätsstandards bei diesen Masken. Gleiches gilt bei den Beatmungsgeräten. Das kann Drägerwerk weiter machen.

@ 17:18 von Arestid

„So ein Schwachsinn“
Sie qualifizieren damit Ihren Beitrag selbst... hoffen wir, dass es Sie nicht erwischt, obwohl Sie nicht zu einer Risikogruppe gehören... (sonst würden Sie sich nicht so äußern) - das gibt es auch! Ich danke Frau Merkel sehr für die derzeit geleistete Arbeit. Sie scheinen eher das zu sein, was Sie Ihr und Herrn Spahn unterstellen! Trotzdem wünsche ich uns Allen - auch Ihnen - beste Gesundheit!

17:20 von Adeo60

zumindest schaden Masken nicht
erhöhen zusätzlich zum Abstand
der ohnehin seltenst gehalten werden kann
die Sicherheit

@Arestid, 17:18 Uhr - Anpacken, nicht polemisieren!

Wie kommen Sie dazu, Spahn und Merkel als "Kasper" zu bezeichnen, ohne auch nur den Ansatz einer sachlich begründeten Kritik zu liefern. Sie bewegen sich in der Tat auf einer kleinen, provinziellen Bühne. Ihnen dürfte nicht entgangen sein, dass Merkel und Co. seit vielen Jahren eine sparsame Haushaltspolitik pflegen. Deshalb konnte und kann Deutschland die Corona-Krise weitaus besser meistern als alle anderen Länder. Und das soziale Netzwerk ist in unserem Land sehr engmaschig gespannt. Ich jedenfalls bin stolz und dankbar, in Deutschland leben zu dürfen.
Statt Polemik zu streuen sollten Sie anpacken und die Maßnahmen der Regierung unterstützen. Es scheint Ihnen sehr daran gelegen zu sein, unser Land schlecht zu reden.

@Kowalski

Zunächst - als man noch Möglichkeit für eine Eindämmung hatte - wurde gar nicht gehandelt - weder von Söder, Spahn noch Merkel - und zudem lange Zeit beschwichtigt.

Diese Lobhuddelei incl. 49% CSU ist doch einfach nur ein Beweis dafür, dass doch die Bürger auch schon die Kontrolle verloren haben.

Jeder normale Bundesbürger wäre nach dem Anfangsversagen - genau so wie gerade die Politik - in der Lage, Deutschland durch die Krise zu schippern.
Einfach alles zumachen und die Meinungen, der "Experten" veröffentlichen.

Ich hätte von der Bundeskanzlerin einen Basis-Fahrplan erwartet.
Reihenfolge der Öffnungen.
Schulfahrpläne.
Das gibt den Menschen Mut und Hoffnung.

Stattdessen Durchhalte- und Disziplin-Ansagen. Das finde ich etwas dürftig.

17:34 von Demokratieschue...

Die Lufthansa muss begreifen, dass es einen Neustart fuer Germanwings geben muss
.
liegt doch auch und vor allem am Kunden
wenn der wieder fleißig in der Welt rumfliegt
hat auch Germanwings ne Chance

@Domala, 17:31

"Schluss mit dem Zirkus
Es wird höchste Zeit, dass die Geschäfte, Restaurants etc. wieder öffnen! Die Politiker beziehen sich bei solch einschneidenden Entscheidungen wie Geschäftsschließungen auf Zahlen, die hinten und vorne nicht korrekt, weil total lückenhaft, sind! Das können nur Leute, die selbst keine finanziellen Einbußen durch diese Maßnahmen hinnehmen müssen!"

Der Zirkus ist eine Schutzmaßnahme in Zeiten, in denen, wie Sie zu Recht schreiben, die wissenschaftlichen Daten noch lückenhaft sind. Was korrekt ist oder nicht, wird sich zeigen. Deswegen Schutzmaßnahmen zu unterlassen oder zu früh einzustellen, wäre in meinen Augen allerdings fahrlässig, wenn ich die Entwicklungen andernorts sehe.

Könnten wir doch nur ...

... genau so viel Disziplin beim Thema illegale Einwanderung zeigen.

Die Griechen haben gezeigt, dass es geht, Australien hat gezeigt dass es geht. In der Corona Krise geht es.

Grenzen können geschützt werden!

@ 17:18 von Arestid

Was leitet (oder reitet) Sie, Kanzlerin Merkel und Minister Spahn "die beiden Kasper" zu nennen? Warum diese Respektlosigkeit? Wenn Sie Kritik üben wollen, tun Sie das doch inhaltlich, argumentativ - und im Stil angemessen.

@ Rita

Ja, es ist wohltuend, einmal nicht von den Klimahysterikern zu hören.

Das darf auch nach Corona gerne so bleiben.

Über 15% hat bereits jetzt Antikörper im Blut,

Hallo Herr Kowalski,
ich denke hier liegen Sie falsch. Die Anzahl der bestätigten Genesenen ist eine Untermenge der bestätigten Infizierten, denn nur unter diesen wurden entsprechende Tests durchgeführt. Und auf den Virus werden und wurden bekanntlich nur diejenigen getestet, die bestimmten Kriterien entsprechen /-sprachen.

Nach der, als repräsentativ eingestuften Studie, die derzeit in Gangelt / Heinsberg läuft, kann man nun aber bereits davon ausgehen das ca. 15% der Bevölkerung infiziert sind / waren ohne entsprechende Sympthome gezeigt zu haben, das entspricht etwa 12Mio Menschen! Da die allermeisten davon ja wohl nur, wenn überhaupt, sehr flache Verläufe gehabt haben können oder haben, kann man davon ausgehen das der Großteil dieser Personen auch bereits immun geworden ist, denn auch das ist ein Zwischenergebnis der laufenden Studie. Ich denke, da liegt Frau Daniels nicht ganz so falsch mit ihrer Einschätzung.

17:34 von Demokratieschue...

„... Die Lufthansa muss begreifen, dass es einen Neustart fuer Germanwings geben muss ...“

Wenn Sie das Herrn Spohr so vorschlagen und in Ihrer unnachahmlichen Art argumentieren, wird er gar nicht anders können.

Sagen Sie, lesen Sie eigentlich auch mal die Kommentare zu Ihren Beiträgen? Nur die Abwehr oder Richtigstellung Ihres fast schon hysterischen Übereifers durch einige Foristen macht einen großen Teil der Threads aus.

@Kowalski, 17:26 Uhr

Ein hervorragender Kommentar. Wir werden User wie Arestid nicht mehr überzeugen können, zu groß scheint die ideologische Verblendung. Ich frage mich nur, wie man einen solchen Hass auf das eigene Land schieben kann.

17:40 von Einfach Unglaublich

Zitat:"Könnten wir doch nur ... genau so viel Disziplin beim Thema illegale Einwanderung zeigen."

Einfach unglaublich, wie man hier immer wieder seine Lieblingsthemen unterbringen kann. Erst das "Klima-Framing", jetzt die Flüchtlinge. Warten Sie ab, Corona ist irgendwann vorbei, dann dürfen Sie auch wieder gegen die Gutmenschen und Flüchtlingsversteher polemisieren...

17:40 von Einfach Unglaublich

... genau so viel Disziplin beim Thema illegale Einwanderung zeigen.
Die Griechen haben gezeigt, dass es geht, Australien hat gezeigt dass es geht. In der Corona Krise geht es.
.
dazu muß man aber als Bürger bereit sein sich an die Vorgaben zu halten
das ist hierzulande wo alles in Frage gestellt wird eher ein Problem
oder was suchten die vielen Bürger damals im Hambacher Forst ?
und auf Firmen Gelände ob Geflügel-/Eierfarmen oder Pelz Züchtern

Thematische Ausrichtung

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

bitte achten Sie bei der Erstellung Ihrer Kommentare auf die thematische Ausrichtung. Kommentare, die zu sehr vom Thema abweichen, können nicht freigeschaltet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation meta.tagesschau.de

P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

@ Adeo

Sie haben es nicht verstanden.

Die Maskenpflucht ist nicht zu IHREM Schutz. Sie ist zum Schutz der ANDEREN (vor Ihnen).

@17:30 von jahdur -

Ich würde den Winter dieses Jahr so interpretieren, das Ende Januar die Zahlen absinken, weil viel Menschen in Europa ihre Kranken ins KKH bringen, weil sie vom Coronavirus gehört haben. Im März sterben dann viele dieser Patienten doch und in dieser Woche sinken die Zahlen wieder."

Das erzählen Sie mal den Menschen in Bergamo und Wuhan!

Und dieser Covid19-Patient war wahrscheinlich auch nur im Krankenhaus, weil er vom Coronavirus gehört hat?
Youtube: "Drei Wochen Corona-Hölle | report München | BR24"

@ Rita Daniels

>> wissen wir nur von etwa 52.000 genesenen

So ein Schmarrn! Zum einen ist die Genesung nicht meldepflichtig, zum anderen beinhalten diese Fälle nur die Menschen, die so starke Symptome hatten, dass sie in ärztlicher Behandlung waren. Die tatsächliche Anzahl der Deutschen, die bereit eine Covid-19 Infektion mit geringen oder gar keinen Symptomen hatte, wird viel viel höher sein.

@Sisyphos, 17:37 Uhr

Volle Zustimmung! Man sollte sich allerdings nicht ausschließlich auf den Maskenschutz verlassen.

17:34 von Demokratieschue..

Zitat:"Beim Thema Langzeitfolgen...haben Sie - auch bei dieser Lungenfibrose die als Langzeitschaden zurueckbleibt recht! Da muss ein Weg gefunden werden, das rueckgängig und heilbar zu kriegen. Auch da sollte sich die Forschung mal anstrengen. "

Und wie stellen Sie sich das vor? Meine Tante und mein Schwiegervater litten bzw. leiden an Lungenfibrose. Meine Tante ist daran gestorben, genauso wie ein lieber Kollege von mir wenige Wochen vor der geplanten Lungentransplantation. Mein Schwiegervater ist inzwischen ein Pflegefall. Glauben Sie, dass die Medizin und die Forschung bei diesem Thema pennen? "Da muss ein Weg gefunden werden" ist leicht dahingesagt, wenn man keine Ahnung hat!

@NeutraleWelt, 17:29 Uhr

Was missfällt Ihnen an meinem Kommentar. Das Tragen von Mundschutz im öffentlichen Leben schadet nicht, bietet aber keinen absoluten Schutz. Wichtiger ist die Einhaltung des Mindestabstands. So sehen es auch die Experten. Was stört Sie an dieser Sichtweise...?

voleman

5% Wirtschaftseinbruch sind auch kein Problem.

Wie sie richtig schreiben, kann jeder normale Mensch mit 5% weniger haushalten, wenn er vorsorgt und auch was bei Seite legt. Mit fleißiger Arbeit schafft man das auch.

Das Problem hat der Staat, der auf uns angewiesen ist und 1 Problem bekommt, wenn es nicht mehr sprudelt. Aber das holt er sich ja dann vom Steuerzahler.

Der Mittelstand, der nichts verdienen darf, geht pleite, und Kriminelle zweigen die Hilfen ab. War ja zu erwarten.

@ 17:20 von Adeo60

Die professionellen ffp 2 und 3 Masken sollte man den in Medizin und Pflege Arbeitenden vorbehalten, alle anderen (auch selbstgemachten) Mund-Nasen-Schutz-Masken haben sehrwohl eine Wirkung, einerseits schützt es andere 85-90%ig vor einer Tröpfcheninfektion durch Sie (nicht unerheblich bei der hohen Zahl an ohne Symptome Infizierten), und andererseits signalisiert es exakt das: Abstand halten ist die aktuelle Form von Anstand. Und darüber hinaus reduziert eine solche Maske die eigenen Griffe ins eigene Gesicht. Das reicht m.E., um ihren Einsatz als sinnvoll zu empfehlen.

17:44 von pvmub

ich weiß es nicht
aber ich könnte mir das durchaus vorstellen

17:48 von Einfach Unglaublich

Zitat:"Die Maskenpflucht ist nicht zu IHREM Schutz. Sie ist zum Schutz der ANDEREN (vor Ihnen)."

Einfach unglaublich, aber @Einfach Unglaublich hat Recht!

@ pvmub

... die derzeit in Gangelt / Heinsberg läuft, kann man nun aber bereits davon ausgehen das ca. 15% der Bevölkerung infiziert sind

Heinsberg ist alles, nur nicht in puncto Corona repräsentativ für die Republik.

Danke sehr geehrte Frau Merkel

Vernünftig mit einem Plan haushalten!

1.Ich möchte meine Kinder nicht auf dem Schulweg, in der Schule und auf dem Pausenhof haben! Alle haben Eltern, Geschwister und Freunde, die xxx gewesen sein könnten und wir merken es erst, wenn es eh schon zu spät für alle(!) in der Familie ist.

2.Die Wirtschaft und die Arbeitsplätze haben Priorität, denn mit diesem fällt und steht alles!!!

3.Unsere Kinder (ggf deren Unterbringung) kann überall irgendwie mit Initiative geregelt werden - Mütter können das (mit weniger Schulkram)!

4.Sommerurlaube sind mittlerweile egal, aber Schwimmbad, Zoo und Wasserspielplätze brauchen wir - das ist ganz wichtig für die Psyche der Kinder -: erst recht, weil nicht alle Gärten haben und ohne sowas die Kids noch mehr leiden!

5.Pendler mit öffentl.Verkehrsmitteln nur mit Gesichtsschutz & Handschuhen, weil: Meine alten und kranken Familienmitglieder würden gerne wieder am Leben außerhalb teilhaben, aber Bahnfahrten zur Uni DA , nach Ffm,... das ist so ne Sache .

@Kowalski 16:55

Ich kann Ihnen nur zustimmen. Deutschland kann froh sein sie an der Spitze zu haben in dieser Situation. Ich befinde mich in den USA (wohne 10 von 12 Monaten hier) Donald Trump verunsichert die Menschen jeden Tag und ihm geht es nicht um das Wohl der inzwischen über 400.000 Coronainfizierten und auch nicht um das Wohl der Nicht-Infizierten, er will nur niedrige Todeszahlen damit es ihm nicht schadet. Die Bevölkerung ist ihm total egal. Angela Merkel lässt sich hingegen nicht von einer Minderheit im Land treiben die sofort Lockerungen will und glaubt man könne mit Masken jedes Risiko minimieren. Diese Leute beweisen in diesen Tagen auch ihren totalen Egoismus gegenüber anderen Menschen. Zum Glück ist es keine Mehrheit in Deutschland die so denkt.

@ Peter Meffert (17:51): zum Beispiel Gen-Therapie

@ Peter Meffert

Und wie stellen Sie sich das vor? Meine Tante und mein Schwiegervater litten bzw. leiden an Lungenfibrose. Meine Tante ist daran gestorben, genauso wie ein lieber Kollege von mir wenige Wochen vor der geplanten Lungentransplantation.

Zum Beispiel schonmal was von Gen-Therapien gehört oder gelesen?? Mit denen macht Novartis doch so starken Wind. Bei spinaler Muskelatrophie machen die schon sowas. Eventuell kann so eine Methode auch bei Lungenfibrose funktionieren. Könnte ich mir vorstellen. Wenn es möglich wäre, sowas ueber Gen-Therapien rueckgängig machen zu können?? Wie wäre sowas??

@Roccabruna 17:14

Wie kommen Sie darauf, dass von Maskenpflicht die Rede ist? Deutschland ist nicht Österreich und dies ist auch gut so! Die Maßnahmen wie sie jetzt sind bleiben und die haben sich auch bewährt.

@ 17:40 von Einfach Unglaublich

Die Anstandsschonfrist scheint vorbei zu gehen: mehr und mehr instrumentalisieren einige hier die Corona-Pandemie für ihre uralten Ressentiments gegen geflüchtete Menschen und Menschen mit Migrationshintergrund. Da erwachen die Boten der entsprechenden Wahrheitsblasen heute schon beim Bericht über Erntehelfer und posten mit anderen einfach unglaublich ihre verstaubten Abschottungsthesen. Dabei ist klar: Grenzschließungen sind weder ein adäquates Mittel Dr Flüchtlingspolitik noch der Corona-Abwehr; sie sind Reflexe des substanzlosen Misstrauens, der ideologiegeleiteten Vorurteile und leider auch der Überheblichkeit.

17:49 von Gautr

um das geht es doch
die allermeisten, man spricht doch von über 80 %, (stimmen die Angaben) haben doch kaum Symptome
wer muß nicht mal morgens nach dem Aufstehen niesen oder husten
und wer um die Jahreszeit nicht mit ner Erkältung rechnen
schiebt das nicht auf Corona - gibt ja auch keine Möglichkeit das festzustellen
oder kann man sich mal eben Untersuchen lassen ?

@ Gautr

... zum anderen beinhalten diese Fälle nur die Menschen, die so starke Symptome hatten, dass sie in ärztlicher Behandlung waren.

Falsch. Die Zahl bezieht sich auf positiv getestete Personen, bei denen die Infektion schließlich abgeklungen ist.


Die tatsächliche Anzahl der Deutschen, die bereit eine Covid-19 Infektion mit geringen oder gar keinen Symptomen hatte, wird viel viel höher sein.

Ihr Wort in Gottes Ohr. Ich habe mich jedoch lediglich auf erwiesen Fakten bezogen und das sogar so kommuniziert.

@ Kowalsk (17:55): stimmt das hat Chanasit im Ticker gesagt

hi Kowalski

Heinsberg ist alles, nur nicht in puncto Corona repräsentativ für die Republik.

stimmt, das hat Chanasit im Video vom Tagesschau-Ticker auch gesagt. Siehe:

https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-coronavirus-donnerstag-101...

Hier Beitrag um 16:03 Uhr gucken.

@Arestid 17:18

Was für eine Ignoranz. Um die Langzeitfolgen zu dämmen würden Sie also über Leichen gehen? Unglaublich wie hier einige denken. Die Leute die Ihrer Meinung sich an die Gurgel gehen würden sollten mal den Rand halten!
Wir sind doch nicht im Kindergarten. Kasper sind die Leute die in ihrer Unruhe und ihrem Unwillen sich an Extremsituationen anzupassen und dem Unwillen flexibel zu sein andere in Gefahr bringen! Angela Merkel und Jens Spahn geben im Gegensatz zu ganz ganz vielen Politikern aus dem europäischen Ausland ein gutes Bild ab. Vor allem wenn man in ein südliches Nachbarland guckt wo Herr Kurz versucht mit Maskenpflicht von seiner eigenen Inkompetenz im Januar/Februar in Ischgl und Kitzbühel abzulenken!

um 17:49 von Atze Grauer

Die Seite mal angesehen? Offensichtlich nicht, denn die Zahlen geben das nicht her. Von den letzten vier Wintern haben derzeit drei mehr Grippetode. Ein guter Freund von mir wird wohl dieses Jahr an Krebs sterben, weil seine OP auf unbestimmte Zeit verschoben werden musste, das ist die andere Seite der Medaille. Die Ärzte in der Klinik warten auf die Coronapatienten und können die Betten nicht belegen.

17:58 von Demokratieschue...

Zitat:"Zum Beispiel schonmal was von Gen-Therapien gehört oder gelesen?? "

Da ich kein Mediziner oder Genforscher bin, kann und will ich mich nicht dazu äußern. Aber glauben Sie nicht, dass die genannten Spezialisten auch ohne Ihre Ratschläge versuchen, das Richtige zu tun?

Zitat:"Eventuell kann so eine Methode auch bei Lungenfibrose funktionieren. Könnte ich mir vorstellen."

Ich kann mir auch eine Menge vorstellen. Aber bei Themen, von denen ich nichts verstehe, halte ich den Mund.

17:58 von Demokratieschue...

Wie wäre sowas??
.
wie das wäre ?
das kann ich ihnen sagen
wie so moderne individuelle Krebsbehandlungen
schweinisch teuer
aber bestimmt die Zukunft

@Sisyphos 3 17:37

Von mir aus kann man auch eine Maskenpflicht einführen. Was ich jedoch absolut falsch finde dann automatisch irgendetwas zu lockern so wie man es in Österreich tut. Maskenpflicht meinentwegen, Lockerungen der Maßnahmen auf gar keinen Fall!!!

@Donala 17:31

Sie denken nur an eine bestimmte Gruppe. Ihnen ist offenbar völlig egal wenn es zu massenweise Neuansteckungen kommt weil man naiverweise Geschäfte, Restaurants öffnet. Zum Glück sind Sie nicht an der Spitze Deutschlands und für unser Land zuständig!

@ 17:42 von Einfach Unglaublich

Die Sorge um das Klima und die notwendigen Schritte einer Umsteuerung dürfen auch zu Corona-Zeiten nicht aus dem politischen Blickfeld geraten - ganz im Gegensatz zu allen latenten bis offenen Formen von Fremdenfeindlichkeit: Die dürfen uns auch nach Corona gerne gestohlen bleiben.

@Am 09. April 2020 um 16:55 von KowaIski

"Ich liege sonst nicht auf der Merkel-Linie, weiß Gott nicht. Aber in dieser Krise ist Angela Merkel das Beste, was einer Nation passieren kann in puncto Ruhe und Klugheit."
Verstehe ich nicht.
Merkel hat Karnevall gefeiert an einem Tag als Italien ein Dutzend Tote hatte und absolut absehbar war was dieser Virus anrichten würde.
Merkel hat ohne Not die Grenze geschlossen zu einem Zeitpunkt als der Virus auf beiden Seiten der Grenze zu finden war und die Grenzschließung absolut gar nichts gebracht hat.
Merkel hat ohne Not den Gottesdienst verboten, obwohl ausreichend Abstand ausgereicht hätte, klappt beim Einkaufen und Spazierengehen ja auch.
Merkel hat zugelassen dass in Bayern Menschen nicht mehr nach Draußen dürfen, in anderen Bundesländern dürfen sie und es klappt trotzdem.
Grundrechte werden in Deutschland massiv eingeschränkt.
Merkel ist Kopflos, sie agiert unüberlegt und kurzsichtig. Und die Pleitewelle die uns bevor steht wird beispiellos.

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

Ihre (unsere) Regierung hat versäumt, rechtzeitig für ausreichende Mengen an Schutzausrüstung vorzusorgen, obwohl die Risiken einer Corona-Pandemie seit 2012 bekannt und schriftlich dokumentiert sind (Bundestagsdrucksache 17/12051). Mit ausreichender Schutzausrüstung wäre ein Shutdown wie er gerade praktiziert wird, vermutlich nicht nötig (wie man auch in Asien sehen kann). Für die Sicherung der Gesundheit erscheint der Shutdown allerdings als falsches Mittel, da er nicht bis zur Verfügbarkeit eines Impfstoffes aufrechterhalten werden kann aber den wirtschaftlichen und psychischen Ruin von Millionen Menschen als Collateralschaden in Kauf nimmt. Der Schutz von Risikogruppen ist natürlich notwendig, aber ist er nicht auch hinreichend?

@jahdur um 17:30

>>Ich würde den Winter dieses Jahr so interpretieren, das Ende Januar die Zahlen absinken, weil viel Menschen in Europa ihre Kranken ins KKH bringen, weil sie vom Coronavirus gehört haben. Im März sterben dann viele dieser Patienten doch und in dieser Woche sinken die Zahlen wieder.<<

Komisch, ich würde die Zahlen so interpretieren: Die Grippe war dieses Jahr kein Problem und ab Woche 13 geht Europaweit die Mortalität stark nach oben, obwohl Kontakte überall eingeschränkt wurden. Und bei den Ländern mit vielen Corona-Toten geht sie noch stärker nach oben.

Da steht übrigens auch:
"a steep increase in excess all-cause mortality overall...related to the COVID-19 pandemic" und
"This overall excess mortality is driven by a very substantial excess mortality in some countries, primarily seen in the age group of 65 years and above, but also in the age group of 15-64 years.", aber vielleicht können die auch einfach keine Statistiken interpretieren.

@ Adeo60

"Was stört Sie an dieser Sichtweise...?"

Es stört wahnsinnig, dass Sie nicht begreifen wollen, dass der Mundschutz auch keinen absoluten Schutz bieten soll, weil es diesen absoluten Schutz auch gar nie geben kann oder wird! Das ist völlig ausgeschlossen! Selbst Ganzkörperkondome helfen nie zu 100%!

Aber wenn das eine zu 20% hilft, & das andere vielleicht nur zu 5%, dann ist das nach Adam Riese trotzdem ein 25%-iger Schutz, & damit immer noch viel besser als nur ein 20%-iger Schutz, vor allem wenn man bedenkt, dass an einer möglichen Infektion tatsächlich Menschen sterben! Jetzt! In diesem Moment! Dann sollten auch Ihnen diese 5% mehr Schutz wohl nicht zu viel erscheinen, oder etwa doch?

Was verstehen Sie et al. eigtl. an dieser Sichtweise nicht, dass Sie dagegen ständig anreden müssen? Warum tun Sie & Ihresgleichen die ganze Zeit über so, als würde man Sie zur Isolationshaft in einer Einzelzelle ohne Fenster verdonnern? Das wirkt hysterisch, finden Sie nicht?

18:06 v 18:06 von Magfrad

"" Von mir aus kann man auch eine Maskenpflicht einführen. Was ich jedoch absolut falsch finde dann automatisch irgendetwas zu lockern so wie man es in Österreich tut. Maskenpflicht meinentwegen, Lockerungen der Maßnahmen auf gar keinen Fall!!! ""
#
Stimme Ihnen zu denn ich meine eine Lockerung wäre voreilig auch wenn die Kurve leicht abflacht.

@ 17:40 von Einfach Unglaublich

Sie sprechen von Griechenland, dann lassen Sie uns wirklich mal dort hinschauen: Dort leben zehntausende geflüchteter Menschen in völlig überfüllten Camps, wo eine extreme Katastrophe droht, wenn dort Corona ausbricht. Und die europäischen Staaten schaffen es nicht einmal, wenige tausend unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in ihren Ländern aufzunehmen. Der Präsident der kath. Laien, Thomas Sternberg, betont heute zu recht: "Wir müssen zeigen, dass Humanität in Europa keine Dekoration ist."

@anderseits 17:53

Einen Schutz durch selbstgemachte Masken sehe ich auch. Was ich jedoch als absolut falsch ansehen zu glauben weil man mit selbstgemachten Masken rumläuft könnten Maßnahmen gelockert werden. Dies darf nicht passieren. Bezüglich Griffe ins Gesicht, die Disziplin muss man auch ohne Schutzmaske haben. Wer diesbezüglich nicht diszipliniert genug ist, der muss dies eben lernen.

re fathaland slim (geschl. Thread)

"Ich bezog mich auf die Anordnung, daß man nicht alleine auf einer Parkbank sitzen und lesen darf.
Das halte ich für sinnfrei.
Vor solchen Anordnungen sollten wir bitte verschont bleiben. Warum?"

Dass man Selbstverständlichkeiten erklären muss...

NICHTS spricht grundsätzlich dagegen, dass jemand alleine auf einer Parkbank sitzen und lesen darf.

NUR:
Dieses "Recht" werden dann zu viele zu gleicher Zeit - zu Recht? - für sich reklamieren mögen.

Damit entstehen Probleme:
Wenn "der" darf, wieso "ich" nicht.
Wenn "der" das macht, mache "ich" es auch.

Und schon haben wir den Salat: Mehr und mehr werden auf ihr "Recht" pochen, weil "die anderen".

Natürlich ist es "unsinnig", dass ich jetzt nicht mehr in der "Natur" joggen darf, in den Straßen hingegen gleichwohl.

Ich verstehe aber dass, wenn ich dort joggen dürfte, auch zigfach mehr Personen sich das gleiche "Recht" nähmen, sich dort aufhalten zu können.

Und das wäre kontraproduktiv.
"Ähnliche Einschränkungen für alle".

17:38 von Adeo60

aber regierungsjubler wie sie sind in diesen zeiten genauso deplatziert. falls Ich das denn hier so offen sagen darf

Erst denken, dann rennen

Der Bevölkerung sollten über die öffentlich-rechtlichen Medien auch vermehrt Geometrisches Grundwissen vermittelt werden (Speziell Kreis und Durchmesser). Besonders Jogger tun sich da schwer, da sie sich ja als Boten der Gesundheit wähnen und deshalb gerne ihre Mitmenschen gerne ein paar Tröpfchen der Symphatie, so zusagen im Schweiße ihres Angesichts, mitgeben.

@Demokratieschue... um 17:58

>>Wie wäre sowas??<<

Das wäre toll.

Aber wie schon viele Foristen geschrieben haben: das ständige Verlinken von irgendwelche Fundstellen im Internet und das ständige "ich will aber"/"ich könnte mir vorstellen" ist komplett sinnfrei.

@Steven77..

"Ich hätte von der Bundeskanzlerin einen Basis-Fahrplan erwartet.
Reihenfolge der Öffnungen.
Schulfahrpläne."

Zum jetzigen Zeitpunkt müssen wir noch abwarten, bevor schrittweise wieder Restaurants, Geschäfte, Schulen wieder öffnen oder wieder gereist werden kann..

denn was ist, wenn das Virus durch vorschnelle Öffnungen mit größerer Wucht zurückkehrt und z.B. Sie trifft?

18:05, jahdur

>> Ein guter Freund von mir wird wohl dieses Jahr an Krebs sterben, weil seine OP auf unbestimmte Zeit verschoben werden musste, das ist die andere Seite der Medaille. Die Ärzte in der Klinik warten auf die Coronapatienten und können die Betten nicht belegen.<<

Eine lebensrettende Krebsoperation wird natürlich nicht verschoben.

Oder reden Sie nicht von Deutschland?

@ Magfrad (17:59): Zum Punkt Maskenpflicht

@ Magfrd

Zur Maskenpflicht:

Wie kommen Sie darauf, dass von Maskenpflicht die Rede ist? Deutschland ist nicht Österreich und dies ist auch gut so!

das war eine Forderung von Söder. Söder meinte, dass sowas notwendig wäre

https://tinyurl.com/s3slqnt
BR: Söder rechnet mit Maskenpflicht und längeren Schulschließungen (07.04.2020, 16:39 Uhr

und auch das RKI hatte sich am 02.04.2020 dieser Sicht angeschlossen. Aber: Chanasit hat ja in seiner Ansicht im Tagesschau-Ticker um 16:03 wiederum gesagt, dass sowas nicht auf bundesdeutscher Ebene notwendig wäre, sondern nur in diesen Corona-Hotspots. Aber das wird ein totales Durcheinander. Daher sollte hier eine bundeseinheitliche Lösung gefunden werden. Und wenn, dann sollte es solche Schutzmasken fuer alle geben.

@ Rita Daniels

Über 15% hat bereits jetzt Antikörper im Blut, im Mai dürften es 60-70% sein

Wenn wir im Mai 70% Infizierte hätten und die Todesrate von Heinsberg (0,4%, was sehr optimistisch ist) im ganzen Land gültig wäre, dann bekämen wir bis Mai über 230.000 Tote. Das würde eine gnadenlose Überlastung unserer Intensivstationen bedeuten und wäre für die Bestatter unmöglich zu schaffen.

Sie reden hier beinahe beiläufig von Zahlen, ohne die Katastrophe dahinter zu realisieren.

@ Kowalski (17:55): dazu muesste man alle testen

hi Kowalski

Heinsberg ist alles, nur nicht in puncto Corona repräsentativ für die Republik.

korrekt. Repräsentativ wuerde es erst dann, wenn man die gesamte deutsche Bevölkerung testen wuerde. Denn ich wuerde auch gerne wissen, ob ich sowas - ohne Symptome - hatte oder nicht. Denn ich hatte bislang keinerlei Symptome.

Unglaublich wie hier einige denken ..

Ja , die Politik macht zur Zeit keinen schlechten Job , ..und ausgerechnet Frau Merkel steht als Lenkerin wieder gut da . Wer sollte sie beerben ? Die Wahl fällt auf niemanden , außer vielleicht Herrn Söder . Dafür kann auch ein Herr Söder nichts , ..denn die anderen Erben für das Kanzleramt stehen im Regen ...
Schade , weit und breit kein Licht am Horizont !
Wird wohl noch Jahre dauern bis gestandene Politiker auf der Sonnenseite für viele wählbar erscheinen .

@Unglaublich, 17:48 Uhr - Zum besseren Verständnis

Der Mindestabstand dient - zu Ihrem Verständnis - beiden, die sich im öffentlichen Leben begegnen. Er ist daher die effektivste Form, sich und andere vor Corona zu schützen. Eigentlich ganz einfach zu verstehen...

Merkel zur Corona Krise...

Merkel rief die Menschen auf, auch über Ostern mit Konzentration und Disziplin die Kontaktbeschränkungen einzuhalten. "Wir können uns sehr, sehr schnell das zerstören, was wir jetzt erreicht haben".
###
Völlig Richtig ! Das schlimmste was uns passieren könnte ist eine verfrühte Lockerung der Kontaktbeschränkungen und so evtl. die Infektionskurve wieder stark steigen zu lassen. Der Sinn dieser Beschränkungen sind einzig und allein Zeit zu gewinnen um unsere Krankenhäuser nicht zu überlasten. Und das rettet Leben. Wir können froh sein das wir in Gegensatz zu anderen Ländern noch gut dastehen. Das war nicht selbstverständlich wenn man sich die Statistiken der anderen Länder ansieht.

Es ist gut, dass Spahn so

Es ist gut, dass Spahn so langsam auf die Anpassung und Lockerung der jetzigen Ausgangsbeschränkungen zu sprechen kommt, einerseits natürlich, um die demokratischen Freiheitsrechte nur so lange wie unbedingt nötig einzuschränken (dazu gab es am Wochenende in der SZ ein lesenswertes Interview mit Juli Zeh) und auch um die Menschen zu unterstützen, die jetzt vermehrt häuslicher Gewalt und Missbrauch ausgesetzt sind, deren Angststörung oder Depression stärker wird oder die aus anderen Gründen leiden oder in Gefahr sind. Meine Achtung vor Ministerpräsident Laschet ist in dieser Beziehung übrigens sehr gestiegen, weil er das - im Unterschied zum autokratisch-machohaften Söder - deutlich mit im Blick hat und davon auch spricht.

@Magfrad 18.06

Maskenpflicht meinentwegen, Lockerungen der Maßnahmen auf gar keinen Fall!!!"
Das betrifft Sie ja nicht, wenn Sie in USA sind und Sie haben es auch nicht zu entscheiden, nicht mal mit 10 Ausrufezeichen!
Es muss ja auch einen Plan zurück in die Normalität geben und der sollte zumindest diskutiert werden in einer Demokratie, oder nicht?

Das werden 90% der Clubs nicht überstehen

Ich habe mir mal die erste Juniwoche einen Besuch im Untergrund-Club überlegt. Der wird in jedem Fall in Betrieb sein. ICH allein kontrolliere da das Risiko - bin noch am Überlegen. Werde natürlich kein Handy dabei haben.

@Magfrad, 18:06

So massiv sind die Lockerungen - verglichen mit Deutschland - gar nicht. Unser örtlicher Baumarkt (OBI) hatte während der Ausgangsbeschränkungen zu den üblichen Zeiten geöffnet (in Österreich waren Baumärkte geschlossen). Und die Schulen bleiben in unserem Nachbarland wohl auch bis Mitte Mai geschlossen. Kurz ging es wohl vor allem darum, von der Ischgl-Panne abzulenken, die maßgeblich zur Verbreitung des Corona-Virus beigetragen hatte.

Einfach unglaublich, das kann man wohl sagen

>>Am 09. April 2020 um 17:40 von Einfach Unglaublich
Könnten wir doch nur ...
... genau so viel Disziplin beim Thema illegale Einwanderung zeigen.

Die Griechen haben gezeigt, dass es geht, Australien hat gezeigt dass es geht. In der Corona Krise geht es.

Grenzen können geschützt werden!

_____

Am 09. April 2020 um 17:42 von Einfach Unglaublich
@ Rita
Ja, es ist wohltuend, einmal nicht von den Klimahysterikern zu hören.

Das darf auch nach Corona gerne so bleiben.<<

Sie sind ja wirklich die fleischgewordene AfD.

Ganz egal worum es geht, das sind Ihre beiden Themen. Sie bestimmen ganz offensichtlich Ihr Universum und lassen keinerlei Platz für irgendwas anderes.

18:20 von dino2

@Demokratieschue... um 17:58
>>Wie wäre sowas??<<

„Das wäre toll.

Aber wie schon viele Foristen geschrieben haben: das ständige Verlinken von irgendwelche Fundstellen im Internet und das ständige "ich will aber"/"ich könnte mir vorstellen" ist komplett sinnfrei.“

Ja! Sie haben so recht. Aber Demokratieschue... will es einfach nicht zur Kenntnis nehmen.

17:44, pvmub

>>Nach der, als repräsentativ eingestuften Studie, die derzeit in Gangelt / Heinsberg läuft, kann man nun aber bereits davon ausgehen...<<

Repräsentativ für das getestete Gebiet.

Nicht mehr und nicht weniger.

@ Demokratieschue...

... korrekt. Repräsentativ wuerde es erst dann, wenn man die gesamte deutsche Bevölkerung testen wuerde.

Quatsch. Man macht repräsentative Zufallsstichproben und untersucht mit ELISA-Tests das Blut auf Antikörper. Solche Untersuchungen muss man in Zeitabständen wiederholen und die Vorbereitungen laufen längst. Die ersten Studien starten Mitte April.

Kommentare insgesamt

Man kann sicherlich in Bezug auf die Frage, ob , wann und wie die bestehenden Einschränkungen wieder gelockert werden sollen und müssen, höchst unterschiedlicher Meinung sein. Diese kann man aber sachlich anbringen. Tatsächlich behauptet doch niemand, dass die übermittelten Zahlen valide sind und es ist jedem klar, dass die Dunkelziffer wahrscheinkich groß ist. Die Entscheidungsträger haben aber keine anderen Zahlen.
Wie wäre es einmal mit konstruktiven Vorschlägen?

@ Sisyphos3 (18:06): Geschädigte haben Anspruch gegen Bundesregi

@ Sisyphos3

Außerdem haben diese Geschädigten auch einen Anspruch gegen die Bundesregierung weil die drei Warnungen sträflich ignoriert hat

Warnung 1 war um BND unmittelbar vor dem Ausbruch in Wuhan (wurde auf welt.de berichtet)
Warnung 2 war dann am 01.04.2020 beim Focus durch mehrere Urlauber die die Behörden per Mail gewarnt haben
Warnung 3 war dann am 06.04.2020 bei der Frankfurter Rundschau ebenfalls durch weitere Urlauber aus Ischgl was jetzt dazu fuehrt das die Staatsanwaltschaft in Ischgl ermittelt wegen Vertuschung von Corona-Fällen:

https://tinyurl.com/ueptuxu
ZDF-Nachrichten: Corona-Hotspot Ischgl: Wer hat Schuld? (07.04.2020 | 2 min)

Und von daher haftet die Bundesregierung mit.

Testen, testen, testen ...

... ist mit am wichtigsten.
Medizin. und Pflegepersonal regelmäßig, ... Nur so können die Menschen in den Heimen geschützt werden -natürlich Schutzbekleidung dazu.

Und alle mit Symptomen!

(Ja ich wiederhole mich)
So ein Fall, wie gestern hier beschrieben, mit schweren Symptomen sollte nicht mehr abgewiesen werden.
Wenn damit eine Gemeinde, ein Ort überfordert ist, soll auf eine andere Testeinrichtung verwiesen werden können.
So wie die Intensivbehandlungskapazitäten erfasst werden, werden auch die Kapazitäten der Labore unter einander ausgetauscht, koordiniert, wobei es dafür noch Reserven gibt.

Aber wahrscheinlich auch hier der Mangel an Schutzbekleidung, dass das Testen blockiert wird

@RoyalTrump, 18:13 Uhr

Zur Klarstellung. Es ist jedem unbenommen, im öffentlichen Leben Mundschutz zu tragen und das ist auch gut so. Ich warne nur davon, diesen Mundschutz als Allheilmittel zu sehen.
Es gibt Schwachstellen. Auch sollte man darauf achten, Stoffteile regelmäßig heiß zu waschen oder in die Micro zu legen. Vor allem aber darf dies den Träger nicht dazu verleiten, den Mindestabstand von 1,5 bis 2 Meter zu ignorieren, denn das ist der wichtigste Schutzmechanismus, Dies ist - kurz zusammengefasst - meine Auffassung. Und Hysterie ist ohnehin ein schlechter Ratgeber.

Bin gespannt ...

In zwei Eilverfahren wurde das „Osterreiseverbot“ für die Bürger Mecklenburg-Vorpommerns gekippt. Es dürfen also nun doch Tagesausflüge zu den Ostseeinseln, Darß-Zingst, Seenplatte etc. stattfinden.

So weit, so gut.

Ich bin sehr gespannt, wie sehr das ausarten wird.

18:16, träumensollteer...

Im Prinzip lässt sich Ihr länglicher Post auf "wenn das jede(r) machen würde" reduzieren.

Und was wäre, wenn auf jeder Parkbank ein Mensch sitzen würde? Wo wäre das Problem?

Was ist der Unterschied zwischen Joggen in der Natur und Joggen auf der Straße?

Kann es sein, daß Sie sich ein wenig verrennen, weil Sie mich auf dem Kieker haben?

18:44 von fathaland slim

18:16, träumensollteer...
Im Prinzip lässt sich Ihr länglicher Post auf "wenn das jede(r) machen würde" reduzieren.

Und was wäre, wenn auf jeder Parkbank ein Mensch sitzen würde? Wo wäre das Problem?

Was ist der Unterschied zwischen Joggen in der Natur und Joggen auf der Straße?

Kann es sein, daß Sie sich ein wenig verrennen, weil Sie mich auf dem Kieker haben?
----------------------------------------------------------
Schön, das ich auch Sie mal unterstützen kann...;-)

Die Krux an diesem Kommentar ist ja, das aus seiner Sichtweise aus einem
aktuell sehr disziplinierten Völkchen über Nacht eine Chaos Truppe würde, weil die Bänke wieder freigegeben wurden/werden...?...Hmh...;-)

Eher unwahrscheinlich, das unsere Bänke dann aussehen würden wie Züge
in Indien..., auch hier könnten wir das Korrektheitswunder DE bestaunen...

Zuviel Vorsicht ist irgendwann gewählte Unfreiheit...

Jetzt habe ich endlich einmal auch etwas leicht, kritisches von Ihnen lesen
können..., das finde ich gut..

Corona kennt keine Wochentage – also auch kein Ostern

Mal ehrlich, warum sollten die Menschen an mehr Geld ausgeben nur weil am Sonntag geöffnet ist?
Dazu müsste man erst einmal mehr Geld haben – und das ist in dieser Krise alles andere als wahrscheinlich. Die Menschen müssen jetzt erst einmal mit ihren finanziellen Ressourcen haushalten damit sie einigermaßen unbeschadet aus der Krise kommen. Ein unnötiger Konsum welcher Art auch immer ist überhaupt nicht angesagt. Also ist die Idee durch verkaufsoffene Sonntage dem Handel mehr Umsatz zu schaffen einfach an jeder Realität vorbei gedacht.
Das was die Menschen zum Leben brauchen können sie ganz bequem von Montag bis Samstag einkaufen. Man könnte wahrscheinlich sogar eher über eine Reduktion der Öffnungszeiten (z.B. Mo, Mi, Fr) nachdenken um das Personal in den Märkten zu schützen und zu schonen.

18:44 von fathaland slim

"Und was wäre, wenn auf jeder Parkbank ein Mensch sitzen würde? Wo wäre das Problem?"

Dass die Bänke für die Zahl Interessierter nicht ausreichen.

"Was ist der Unterschied zwischen Joggen in der Natur und Joggen auf der Straße?"
Ernst gemeinte Frage? Fahren Sie lieber mit dem Fahrrad durch den Wald oder durch den Berliner Berufsverkehr?

"Kann es sein, daß Sie sich ein wenig verrennen, weil Sie mich auf dem Kieker haben?"

Sicher nicht.
Ich habe vielen Ihrer Beiträge zu vielen Themen oftmals zugestimmt.
Bezüglich Corona stelle ich leider fest, dass Ihre Kommentare vielfach nicht "sattelfest" sind, Sie sich genau der Mechanismen bedienen, die Sie bei anderen kritisieren (whatsaboutism, ideologisch begründete Argumentation etc).
Das finde ich sehr schade, denn prinzipiell habe ich eine hohe Meinung von Ihrem Bildungsniveau, sprachlichem Ausdrucksvermögen und Humanismus.

Dennoch: Ihre Argumentationen lesen sich vielfach "wie von verlorenem Posten" aus.

Weniger ist oftmals mehr. ;)

@Klauserich 19:39

Hier geht es um Corona und nicht um verkaufsoffene Sonntage

19:35, Fuzius Kon...de... @18:44 von fathaland slim

>>Jetzt habe ich endlich einmal auch etwas leicht, kritisches von Ihnen lesen
können..., das finde ich gut..<<

Ich bin eigentlich als sehr kritischer Mensch bekannt. Weswegen ich ziemlich oft anecke. Auch und gerade bei anderen sehr kritischen Menschen.

@Adeo60 18:32

Naja... Kurz will doch Restaurants, Bars und weiteres öffnen. Dies sind schon massive Lockerungen. Ich sehe es jedoch wie Sie, es ist ein Ablenkungsmanöver für seine Panne in Ischgl im Februar.

18:42 von Demokratieschue...

was hat denn mein Beitrag von 18:06 (Krebsbehandlung)
mit ihrer Antwort zu tun

19:41, träumensollteer... @18:44 von fathaland slim

>>"Und was wäre, wenn auf jeder Parkbank ein Mensch sitzen würde? Wo wäre das Problem?"

Dass die Bänke für die Zahl Interessierter nicht ausreichen.<<

Dann haben eben einige keine Bank zum Sitzen. Wo ist das Problem?

>>Bezüglich Corona stelle ich leider fest, dass Ihre Kommentare vielfach nicht "sattelfest" sind, Sie sich genau der Mechanismen bedienen, die Sie bei anderen kritisieren (whatsaboutism, ideologisch begründete Argumentation etc).
Das finde ich sehr schade, denn prinzipiell habe ich eine hohe Meinung von Ihrem Bildungsniveau, sprachlichem Ausdrucksvermögen und Humanismus.

Dennoch: Ihre Argumentationen lesen sich vielfach "wie von verlorenem Posten" aus.

Weniger ist oftmals mehr. ;)<<

Ja, wir können auch Meinungsverschiedenheiten haben.

Leider muss ich mich jetzt aus dem Forum verabschieden, in eine Videokonferenz meines humanistischen Vereins.

Bleiben Sie gesund!

19:49 von fathaland slim

Sie: "Und was wäre, wenn auf jeder Parkbank ein Mensch sitzen würde? Wo wäre das Problem?"

Ich: Dass die Bänke für die Zahl Interessierter nicht ausreichen.

Sie: "Dann haben eben einige keine Bank zum Sitzen. Wo ist das Problem?"

Wirklich nicht nachzuvollziehen?
Ich habe nicht die Hoffnung, dass ein Volk, welches Toilettenpapier hamstert und sich deswegen sogar Handgreiflichkeiten liefert, im Hinblick auf eine "faire Ressourcenverteilung von Parkbankkapazitäten" ernsthaft disziplinierter wäre.

Ich könnte dies jetzt noch anhand von Stoppuhrbeispielen versus Kapitellänge weiterspinnen ;).

Gleichfalls gute Wünsche!

Laien werden plötzlich zu Corona-Experten

@Domala, am 09. April 2020 um 17:31:

"Die Politiker beziehen sich bei solch einschneidenden Entscheidungen wie Geschäftsschließungen auf Zahlen, die hinten und vorne nicht korrekt, weil total lückenhaft, sind."

Darf ich also tunlichst davon ausgehen, dass Sie besser informiert sind als alle anderen und über die tatsächlichen Zahlen verfügen bzw. über seriösere Quellen?
Da bin ich jetzt aber echt beruhigt!
Manchmal fühlt man sich hier in den Kommentarforen ein wenig wie im Fußballstadion: Auf einmal ist jeder der 20.000 Zuschauer auf den Tribünen selber Fußballtrainer und weiß ganz genau, wie einfach doch das runde Leder im gegnerischen Tor zu versenken ist und welche Taktik man dazu anwenden muss.

re demokratieschue...

"Außerdem haben diese Geschädigten auch einen Anspruch gegen die Bundesregierung weil die drei Warnungen sträflich ignoriert hat

Warnung 1 war um BND unmittelbar vor dem Ausbruch in Wuhan (wurde auf welt.de berichtet)
Warnung 2 war dann am 01.04.2020 beim Focus durch mehrere Urlauber die die Behörden per Mail gewarnt haben
Warnung 3 war dann am 06.04.2020 bei der Frankfurter Rundschau ebenfalls durch weitere Urlauber aus Ischgl"

Dieser Quatsch wurde Ihnen schon mal um die Ohren geschlagen:
Private Meldungen sind keine Warnung an die Bundesregierung.
Dies unbeschadet der Tatsache, dass auch sonst Ihr "Anspruch" gegenstandslos ist.

16:55 von KowaIski

Ich liege sonst nicht auf der Merkel-Linie, weiß Gott nicht. Aber in dieser Krise ist Angela Merkel das Beste, was einer Nation passieren kann in puncto Ruhe und Klugheit.

Re und nichttun .Nein es ist nicht gut mit nichtstun und Populismus zu agieren wie CDU Grüne SPD es kann auch mal schiefgehen .Es geht gut ,weil der DE immer noch mitmacht Masken selber Näht und ohne murren Arbeitet und alles erträgt.Das hat aber auch mal eine Grenze.

@ 19:49 von fathaland slim

Wie viel Gemeinsamkeit es doch geben kann zwischen dem einen, der zur Videokonferenz seines humanistischen Vereins geht, und dem anderen, der heut daran denkt, dass es humaner sein kann, den Menschen die Füße und nicht den Kopf zu waschen.
Solidarische Grüße, auch an alle, die dieses Jahr nicht bei Ostermärschen aktiv sein können.

19:57 von Martin Vomberg

hiesige dauerschreiber sind ja auch letztens auch zu finanzexperten mutiert. selbst da, ohne eigenes, wissen sie alles. offenbar angelesen von wicki

um 17:09 von KowaIski

Die restlichen 14,937% aus Ihrem Beitrag sind frei erfunden. Das erlaube ich mir natürlich zu ignorieren.

Re Nö so ist es auch nicht ,heute wurde in einer Stadt 500 quer getestet und da war es so 15 % .Mag sein es gilt nicht für DE komplett aber am Hotspot ist es so .Ihre Unterstellung ,ihre Verallgemeinerung ,erlaube ich mir natürlich zu ignorieren.

19:57 von Martin Vomberg

Laien werden plötzlich zu Corona-Experten
.
das liegt ja wohl in der Natur der Sache
man hat was gehört und glaubt nun mitreden zu können

@Rita Daniels, 19:53 Uhr

Es ist schlimm, dass Menschen wie Sie nicht bereit sind, in diesen schwierigen Zeiten Solidarität zu üben. Dabei sind die Maßnahmen im internationalen Vergleich ja sehr moderat und auf alle Fälle zumutbar. Vielleicht kennen Sie den berühmten Spruch von J-F- Kennedy: "Frage nicht, was Dein Staat für Dich, sondern was Du für Deinen Staat tun kannst". Der Staat - das sind wir alle. Die Bürger sind mit überwältigender Mehrheit mit dem Krisenmanagement der Bundesregierung einverstanden. Politiker, Verbände, Bürger - alle leben Verantwortung. Sie gehören einer absoluten Minderheit an - und das ist gut so.

China hat

bezogen auf die relative Bevölkerungszahl nur 6% der Coronatoten Deutschlands.
Von Resteuropa oder den USA ganz zu schweigen.
Dies zeigt mir sehr deutlich die Richtigkeit des chinesischen Wegs.
Warum machen wir es nicht wie China. Das Rad mußte auch nicht ein zweites Mal erfunden werden.

18:42 von Demokratieschue...

„... Außerdem haben diese Geschädigten auch einen Anspruch gegen die Bundesregierung weil die drei Warnungen sträflich ignoriert hat
...
Warnung 2 war dann am 01.04.2020 beim Focus ...
Warnung 3 war dann am 06.04.2020 ...“

Wenn Sie sich bei Ihrem Versuch der Durchsetzung Ihrer Ansprüche auf „Warnungen“ vom 1. und vom 6. April beziehen, wird Ihre Klage schneller abgewiesen als Sie „Einspruch!“ sagen können.

@Demokratieschue... Warum

... haben denn die Urlauber diese Warnungen nicht gelesen?

Ganz einfach, weil niemand verpflichtet ist, alle Zeitungen und Zeitschriften zu lesen, die Bundesregierung erst recht nicht.

Mit wenigen Worten die Lage

treffsicher beschrieben.

@09. April 2020 um 20:03 von andererseits

Ebenfalls solidarische Grüße an Sie beide. Schön zu wissen an der Seite von Menschen zu stehen, für die Menschenrechte kein Fremdwort ist.
In diesem Sinne: Frohe Ostern!

20:10 von Adeo60

J-F- Kennedy: "Frage nicht, was Dein Staat für Dich, sondern was Du für Deinen Staat tun kannst".
.
wenn man sich das beherzigen täte, gäbe es keine Probleme mit Erntehelfern,
auch nicht mit fehlenden Menschen im Pflegebereich
und ein Schild im Laden, wir suchen ....
wäre nach Minuten abgehängt bei der hohen Anzahl Arbeitssuchender
dann bräuchte man auch keine 70 jährigen die ehrenamtlich in den Tafeln tätig sind
oder neuerdings in Krankenhäusern zur Betreuung von Patienten
die eben keine Angehörigen haben, aber Sorgen im Überfluss und Ansprache brauchen
schlimm wenn man von einem Rechtsanspruch spricht wenn es um seine Leistungen geht
die man von der Gesellschaft einfordert
aber wenn man was für die Gesellschaft tun soll erst fragt "muß ich das"

@09. April 2020 um 17:29 von NeutraleWelt

Ein angemessener Kommentar bekommt keinen roten Balken.

@09. April 2020 um 17:37 von Glücklicher Leser

Vielen Dank für Ihren Kommentar, damit erübrigt sich der meine.

,qVomberg, 19:57 Uhr

Lieber Herr Vomberg,
genau deshalb wäre es grundsätzlich sinnvoll, denjenigen zu vertrauen, die aktuell die Verantwortung für unser Land tragen und einen Job ausüben, den keiner machen wollte. Die Bundesregierung steht im engen Austausch mit Experten, sucht nach den bestmöglichen Instrumentarien, um eine vernünftige Balance zwischen dem Gesundheitschutz der Bevölkerung und der Sicherung unserer Wirtschaft zu finden. Wir alle sind mit den komplexen Fragen nicht vertraut, beziehen Daten und Fakten, oft auch Verschwörungstheorien aus den verschiedensten Quellen. Ich vertraue unserer politischen Führung, weil sie bislang besonnen handelt, klare Strategien entwickelt und vor allem ehrlich agiert. Sie räumt Fehler in der Beschaffung von Schutzkleidung ein, auch wenn dies ein globales Problem ist. Ich fühle mich in guten Händen.

Ich meine

Frau Merkel macht in der Corona Krise einen guten Job . So hatte ich es gar nicht erwartet denn meistens wartet sie ja ab wie die Dinge sich entwickeln.

Warum sollten an Ostern andere Regeln gelten?

Macht Corona vielleicht auch Osterferien? Oder hat Corona Mitleid mit den Touristikanbietern? Oder wird Corona einen großen Bogen um die eingeflogenen Erntehelfer machen? Warum sollte es auch?
Alle Maßnahmen die der Eindämmung des Virus nützen sind auch weiterhin nützlich.
Da spielt weder das Datum, der Ort oder irgendeine Person eine Rolle.
Wenn alle also einfach weiter zu Hause bleiben statt in der "Welt" herum zu reisen oder seine Angehörigen oder Freunde zu besuchen wäre das durchaus hilfreich irgendwann wieder aus dem "Krisenmodus" heraus zu kommen. Feste Termine wie Ostern sind da vollkommen irrelevant.

20:05 @Karl Napf 19:57 @Martin Vomberg

@Karl Napf, hören Sie auf, ständig mit diesem Unsinn gegen Foristen herum zu stänkern und sie für blöd zu halten.

@Martin Vomberg,
da viele jetzt viel Zeit haben,
beschäftigen sie sich auch viele mit allem was mit Corona zusammenhängt, manche sachlich und seriös, manche eher nicht so sachlich - wie die/der von Ihnen Angesprochene.

Aber bitte nicht pauschalisieren.

Manche meckern auch nur ohne sich gründlich zu informieren.

@andererseits, 18.01h

Da bin ich aber richtig froh, dass Sie dagegen absolut gefeit sind, von Ideologie geleitet zu werden.

die Merkel-nörgler

hier im forum sollten mal einen blick ins ausland wagen und erstaunt feststellen, wie positiv die arbeit der kanzlerin hier aufgenommen wird.

ich bin wirklich der letzte, der die politik der CDU gut findet, aber hut ab wie Fr. Merkel die sache handhabt. was besonnenheit im umgang mit der krise und dem schutz der bevölkerung angeht, steht allerdings unsere regierungschefin Sanna Marin in der rangliste knapp hinter der kanzlerin.

@Magfrad, 18.04h

Ich würde mit dem negativen Verweis auf andere zurückhaltender sein.
Wo war Ihre große Macherin am Anfang der Krise.
Einfach nicht da.
Erst nachdem Söder und Kretschmann Maßnahmen eingeleitet haben, die nicht nur wirkungsvoll waren, sondern auch beider Bevölkerung angekommen sind, kam Frau Merkel aus der Deckung und mit ihr Herr Laschet.

Impfpflicht

Sobald der Corona Impfstoff millionenfach produziert wird, wäre ich für eine allgemeine Impfpflicht. Und gleich auch für Risikogruppen wieder ausreichend Impfstoffe gegen Pneumonie. Ich weiß, dass hier von etlichen gleich wieder das hohe Lied auf die Freiheit gesungen wird, aber Ausgangssperren bis nächstes Jahr kann keiner wollen.

@andererseits, 18.15h

Der Schutz der Familie hat in unserem Grundgesetz einen hohen Stellenwert.
Wo also wären diese Kinder/Jugendlichen besser aufgehoben als bei ihren Eltern oder Verwandten.
Das wäre grundgesetzkonform, widerspräche aber Ihrer Ideologie.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: