Ihre Meinung zu: Corona-Krise sorgt für Bewegung in Israel

29. März 2020 - 12:52 Uhr

Was über viele Monate unmöglich schien, könnte nun Realität werden: In Israel haben sich die Dauerrivalen Netanyahu und Gantz zusammengerauft - in der Corona-Krise wollen sie eine Notstandsregierung bilden.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1
Durchschnitt: 1 (1 vote)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

erstaunlich

an Israel stört sich keiner
bei nem Rechtkonservativen (was noch geschönt formuliert ist)
und einem rechten die sich jetzt "zusammenraufen

Kriminelle und Lügner

Man sieht, daß israelische Politiker nicht anders wie dt. Politiker reden und dann tun.
Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern, trifft auch hier zu.

Hoffentlich erkennen die

Hoffentlich erkennen die Israelis mal, dass ihre Religionen völlig unwichtig sind. Und man komischerweise die gleichen Probleme hat, wie in Gaza. Dem Virus sind diese selbstgezüchteten Kinkerlitzchen nämlich egal

Es ist wirklich erstaunlich

was nicht Alles auf einmal möglich ist. Es gibt Bündnisse, wie dieses, die bisher unmöglich erschienen. Oder Trump spricht mit Xi. Die Umwelt atmet auf. Vielleicht sollten wir endlich verstehen, dass wir nicht 3 mal im Jahr um die Welt fliegen können, ohne extremen Schaden anzurichten. Leider sind die vielen Verstorbenen ein sehr hoher Preis. Und ich hoffe, die Regierungen werden darüber nachdenken, dass wir die Globalisierung nicht mehr so weiterführen können. Lebenswichtige Dinge, wie Medikamente, Nahrung, Stromversorgung und wichtige Technik muss wieder vermehrt in der EU hergestellt werden. Im Falle des Exportstopps Indiens mit wichtigen Antibiotika und Medikamenten sieht man, dass man sonst ganz schnell alleine und unversorgt dasteht.

Eine ehrliche Aussage

„ Die Schweizer Stadt Zürich rechnet infolge der Coronakrise mit einem Lockdown bis mindestens Ende August. Das berichtet der Schweizer „Blick“ unter Berufung auf die Dienstabteilung „Schutz & Rettung Zürich“ des Sicherheitsdepartments der Stadt.
Die „wahrscheinlichste Lageentwicklung“ sei eine nicht ausreichende Eindämmung des Virus und daher eine Verschärfung und „massive Verlängerung“ der Gegenmaßnahmen.“

Eine schonungslos ehrliche Aussage. Das ist mir persönlich tausendmal lieber, als diese leicht ungenauen Andeutungen, wo doch jeder Bürger, der Richtung Italien, Spanien und Frankreich blickt weiß, was auf uns zukommen könnte. Und solange kein Wunder passiert oder die Forschung einen plötzlichen, unvorhergesehenen Durchbruch erziehlt, wird das Ganze nicht in 1 Woche vorbei sein.

Man wird auch

in Deutschland mit Trump und den Chinesen zusammenarbeiten muessen.

Krankheit kennt keine Grenzen, Therapie auch nicht.

Keine Bewegung, sondern fortgesetzter Stillstand

Netanjahu bleibt Premier, sein Ziel von Anfang an. Gantz bricht sein zentrales Wahlversprechen und ermöglicht Netanjahu nicht nur, im Amt zu bleiben, sondern unterstützt sogar Weiterregieren trotz Korruptionsvorwürfen. Und den 20% israelischen Arabern wird ein klares Zeichen gegeben: nicht einmal im Fall einer "Notstandsregierung" sind sie erwünscht, im Gegensatz zu den Extremisten des rechten Lagers. "Einheit" heisst in Israel: keine Araber.

Mal unabhängig von den

Mal unabhängig von den politischen Inhalten der Koalitionspartner, es wäre extrem wichtig, wenn diese quälend lange Hängepartie endlich vorbei wäre. Seit über einem Jahr herrscht politischer Stillstand in Israel, daran haben drei Wahlgänge nichts geändert. Eine neue Regierung mit stabiler Mehrheit könnte nun endlich einen neuen Haushalt verabschieden. Nicht nur wirtschaftlich, auch aufgrund der Corona-Lage ist das dringend notwendig...
Das letzte was ein Land in Zeiten von Corona braucht ist eine politische Pattsituation.

Wenn's dazu beiträgt,...

...dass Netanyahu danach (oder vielleicht schon vorher, sollte das Verfahren gegen ihn eröffnet werden) von der politischen Bühne verschwindet, ist das eine halbwegs gute Nachricht.

Armes SARS-Covid-19

Das Corona Virus hat weltweite Auswirkungen in allen Bereichen des Lebens. Doch es muss zur Zeit den Kopf für fast jeden Mist hinhalten. Das Gebot der Stunde ist daher der Satz: „Besondere Situationen brauche besondere Antworten.“ Doch Obacht: dieser Satz ist nur dann richtig, wenn man bei der Umsetzung „der besonderen Antwort“ weiterhin vernünftig bleibt. Ich würde es daher nicht als „Bewegung in Israel“ sehen, wenn nun doch die große Koalition kommt. Israel ist kein Land, in welchem eine solche Konstellation erlaubt sein darf. Denn das wird nur die falschen Entwicklungen unter Netanyahu und Trump zementieren. Das ist kurzfristig gut für die „einzige Demokratie im Nahen Osten“. Auf Dauer wird diese Koalition das Land kein Bisschen aus der dauerhaften Unsicherheit rausholen. Und was bleibt ist lediglich der Wortbruch des Benny Gantz. ... Außergewöhnliche Situationen erzwingen besondere Lügen dem Wähler gegenüber und die Geschichtsbücher sind fleißig am Notieren. ...

Eine Notstandsregierung hätte Israel

in der Vergangenheit schon oft gebraucht, um weiterzukommen. Auch der jetzige Schritt liest sich zwar gut, ist aber eben auch nur der erste Schritte. Erste Schritte hat es in Israel im Laufe der letzten 50 Jahren massenweise gegeben - intern und in ihren Beziehungen zu den Anderen. Dabei ist es in den meisten Fällen auch geblieben.

13:15, Sisyphos3

>>erstaunlich
an Israel stört sich keiner
bei nem Rechtkonservativen (was noch geschönt formuliert ist)
und einem rechten die sich jetzt "zusammenraufen<<

Wie kommen Sie zu dieser erstaunlichen Behauptung?

Und sind Sie nicht ansonsten, wenn es nicht gerade um Israel geht, immer derjenige, der fordert, man solle sich in die "inneren Angelegenheiten anderer Kulturen" nicht einmischen?

13:57, MyNung

>> "Einheit" heisst in Israel: keine Araber.<<

So traurig wie das ist, aber es stimmt leider.

Theodor Herzl, David Ben-Gurion und Golda Meir und viele Andere rotieren im Grabe.

Vielleicht kann man in

Israel in diesem Zusammenhang auch einige Reformen durchfuehren, wie z.B. die Saekularisierung des Heiratsrechtes und die Abkehr vom Nationalstaatsgesetz sowie Beendigung der Landname in palesinensischen Gebieten.

Man koennte erkennen, dass es wirklich nur eine Welt gibt.

Corona in Israel ist wohl das

Corona in Israel ist wohl das beste,was Netanjahu passieren konnte...
(toller Rechtsstaat: hey,lass ma eben ein Gesetz beschließen,damit aktuell illegales schnell legal wird...)

Damit reiht sich Netanjahu in die Reihe der Corona-Profiteure ein.

Orban,der sich innerhalb der EU zum gewählten Diktator aufschwingt.

Trump,der nun mit neuen Begründungen die Grenzen dicht macht & bei der nächsten US-Wahl mit weniger Demokraten-Wähler rechnen kann,weil die schlicht wegsterben (siehe New York / New Orleans)

Rechts - Links

Benjamin Netanyahu ist der politischen Rechten zuzurechnen und Benny Ganz ist ein Linker. Das nur zur Information und Korrektur einiger Beiträge hier im Forum.

14:50, Mustafa Schulz-Gülen

>>Rechts - Links
Benjamin Netanyahu ist der politischen Rechten zuzurechnen und Benny Ganz ist ein Linker. Das nur zur Information und Korrektur einiger Beiträge hier im Forum.<<

Benny Gantz ist kein Linker.

@ Bender Rodriguez @ Messi

Hoffentlich erkennen die Israelis mal, dass ihre Religionen völlig unwichtig sind.

Im Gegenteil, Religion ist sehr wichtig. Religion gibt Orientierung in einer zunehmend chaotischen Welt. Wenn Ihnen die Religion nicht wichtig ist, sollten Sie daraus nicht versuchen, auf andere schließen zu wollen.

re sisyphos3

"an Israel stört sich keiner
bei nem Rechtkonservativen (was noch geschönt formuliert ist)
und einem rechten die sich jetzt "zusammenraufen"

Wie kommen Sie denn auf "stört sich keiner"?

@ derkleineBürger 14:47 Uhr

"...-Israel- (toller Rechtsstaat: hey,lass ma eben ein Gesetz beschließen,damit aktuell illegales schnell legal wird...)".
Unmöglichkeiten als Verfassungskonform zu stellen ist keineswegs eine Israelische Erfindung.

re mustafa schulz-gülen

"@ Bender Rodriguez @ Messi

Hoffentlich erkennen die Israelis mal, dass ihre Religionen völlig unwichtig sind.

Im Gegenteil, Religion ist sehr wichtig. Religion gibt Orientierung in einer zunehmend chaotischen Welt. Wenn Ihnen die Religion nicht wichtig ist, sollten Sie daraus nicht versuchen, auf andere schließen zu wollen."

Und wenn Sie Religion für wichtig halten sollten Sie nicht versuchen, es anderen einzureden.

14:36 von fathaland slim

wie kommen sie drauf, dass ich mich in die inneren Angelegenheiten anderer Staaten einmische,
nur weil ich feststelle dass so was bei uns undenkbar wäre
die können treiben was sie wollen ....
nur möchte ich nicht an den Pranger gestellt werden, sollte ich gleiches tun !

@Sisyphos3

"erstaunlich
an Israel stört sich keiner"

Das halte ich für eine glatte Falschaussage. Es gibt gegen kein anderes Land so viele UN Resolutionen und die dauernde Kritik (z.B. in den Kommentaren hier oder in den sozialen Medien) ist für so ein kleines Land, in dem vergleichsweise wenig problematisches passiert, außerordentlich laut.

Vergleicht man das mit den Massenmorden, der Folter und echten Kriegsverbrechen in anderen Regionen, z.B. zentral Afrika, dann ist die Menge an Leuten, die sich "an Israel stören" erschreckend!

14:43 von IBELIN

und sie glauben so was wäre in Israel mehrheitsfähig ?
waren die Gegner eher für eine Verschärfung oder Abschaffung des Nationalstaatsgesetzes oder Änderung der Siedlungspolitik
in Tel Aviv ... in Jerusalem

re c4--

" Es gibt gegen kein anderes Land so viele UN Resolutionen"

Erstens sagt die Anzahl der Resolutionen nichts über deren Berechtigung aus und zweitens gibt es kaum ein anderes Land, das sich mit solcher Gleichgültigkeit darüber hinwegsetzt.

Was meinen Sie überhaupt mit "gegen ein Land"? Ist die Verurteilung wegen völkerrechtswidriger Annexion ein Vorgang, dessen sich der UNSC schämen müsste?

15:20, Sisyphos3

>>14:36 von fathaland slim
wie kommen sie drauf, dass ich mich in die inneren Angelegenheiten anderer Staaten einmische,
nur weil ich feststelle dass so was bei uns undenkbar wäre
die können treiben was sie wollen ....
nur möchte ich nicht an den Pranger gestellt werden, sollte ich gleiches tun !<<

Was meinen Sie mit "Gleiches tun"?

Sind Sie eine Regierung?

Wer sollte Sie an einen Pranger stellen?

Re re ..

Zitat:
(Am 29. März 2020 um 15:09 von karwandler
re sisyphos3
"an Israel stört sich keiner
bei nem Rechtkonservativen (was noch geschönt formuliert ist)
und einem rechten die sich jetzt "zusammenraufen"

Wie kommen Sie denn auf „stört sich keiner“?)

Re karwandler: m. E. stellen Sie die falsche Frage.
Meiner Meinung nach müsste die Frage sein, ob sisyphos3 sich eine solche Konstellation, vermutlich meint er die AfD mit CDU/CSU, als große Koalition in und für Deutschland vorstellen will, ohne dass sich jemand daran stört.

Re sisyphos3: Wenn dem so ist, hoffe ich, dass Ihr Wünschdenken nicht über das Dasein eines Traumes kommt.

Und falls ich mich wieder Erwarten doch irren sollte, so würde ich mir von Ihnen eine ehrliche und mutige Antwort wünschen.

15:25 von c4--

Vergleicht man das mit den Massenmorden
.
ja das Relativieren ....
mal scheint es begründet - mal nicht

re sisyphos3

"die können treiben was sie wollen ....
nur möchte ich nicht an den Pranger gestellt werden, sollte ich gleiches tun !"

Da Sie vermutlich keine rechte Koalitionsregierung bilden werden müssen Sie keinen Pranger derowegen befürchten.

16:05 von ErhabeneStimme

wo steht die AfD (beispielsweise) politisch
wofür steht Netanjahu und sein Herausforderer ?
hier reagiert man mit Entsetzen
begründet oder nicht - das ist nicht das Thema
dort ist es ne Selbstverständlichkeit, so ne Politik
das ist das was mich etwas verwundert

16:07, Sisyphos3

>>15:25 von c4--
Vergleicht man das mit den Massenmorden
.
ja das Relativieren ....
mal scheint es begründet - mal nicht<<

Relativierungen sind nie zielführend.

Es ist allerdings wirklich, wie der Forist, dem Sie antworten, richtig feststellte, schon erstaunlich, daß Viele, die sich ansonsten gern als Freunde von Diktatur und Gewaltherrschaft outen, auf einmal ihre Liebe zu Demokratie und Menschenrechten entdecken, wenn es um Israel geht.

@karwandler

"Erstens sagt die Anzahl der Resolutionen nichts über deren Berechtigung aus" - Dem stimme ich natürlich zu.

"zweitens gibt es kaum ein anderes Land, das sich mit solcher Gleichgültigkeit darüber hinwegsetzt." - Was hauptsächlich daran liegt, dass gegen andere Länder solche Resolutionen selten oder teilweise auch gar nicht verhängt werden.

"Was meinen Sie überhaupt mit 'gegen ein Land'?" - Natürlich Resolutionen, die einen bestimmten Staat betreffen, und gegen dessen Interessen gerichtet sind, eigentlich selbsterklärend.

"Ist die Verurteilung wegen völkerrechtswidriger Annexion ein Vorgang, dessen sich der UNSC schämen müsste?" - Ja, im Falle Israels definitiv. Jordanien erhebt keinen Anspruch mehr auf die Westbank und einen Palästinenserstaat gibt es nicht.

von Sysyphos3

>>um 13:15 erstaunlich an Israel stört sich keiner bei nem Rechtkonservativen (was noch geschönt formuliert ist) und einem rechten die sich jetzt "zusammenraufen

um 15:20 ... die können treiben was sie wollen .... nur möchte ich nicht an den Pranger gestellt werden, sollte ich gleiches tun !<<

Nun, die beiden Parteien mit Netanyahu und Gantz haben zusammen 56% der Stimmen und glauben Sie wirklich, dass sich die knapp 44% der Wähler nicht daran stören, dass diese beiden Hardliner das Ruder übernehmen?

Ansonsten bin ich ganz bei Ihnen, wenn Sie sich mit sich selber zusammenraufen, sollte Sie deshalb niemand an den Pranger stellen wollen.

@Sisyphos3

"ja das Relativieren ....
mal scheint es begründet - mal nicht" - So ist die Welt nun mal, nicht alles ist schwarz und weiß.
Sie schrieben, dass sich angeblich keiner an Israel stören würde, während faktisch ziemlich viel Israelkritik geäußert wird, sogar überproportional viel, wenn man die angeblich relativierenden Vergleiche zieht.
Etwas in Relation setzten ist meistens angebracht, solange man bei der Wahrheit bleibt und das habe ich getan.

Sollte Netanyahu...

...die Corona-Durststrecke überstehen, die ihm ja dank eifriger und einflussreicher “Influencer“ ein Gerichtsverfahren vorerst erspart hat, wird er Gantz irgendwann politisch aus dem Weg räumen, sich zum Staatspräsidenten wählen lassen und fortan vor allem gerichtlichen Ärger gefeit sein.

Gantz dürfte wegen seines Wortbruchs, sich keinesfalls mit den Rechtskonservativen Netayahus zusammenzuschließen, spürbare Verluste bei seinen Anhängern registrieren.

NOCH hat die Regierungsbildung nicht mal richtig begonnen, wer weiß, was in den nächsten Wochen noch so passiert?

16:46 von c4--

solange man bei der Wahrheit bleibt
.
ja die Wahrheit ....
3 x 3 = 9
ob´s mit der Wahrheit auch so einfach ist ?
hat nicht jeder "seine" Wahrheit

re c4--

""Ist die Verurteilung wegen völkerrechtswidriger Annexion ein Vorgang, dessen sich der UNSC schämen müsste?" - Ja, im Falle Israels definitiv. Jordanien erhebt keinen Anspruch mehr auf die Westbank und einen Palästinenserstaat gibt es nicht."

Erstens gibt es eine Resolution gegen die völkerrechtswidrige Annexion von Ost-Jerusalem. Ihre Entgegnung ist off topic.
Zweitens gibt der Friedensvertrag mit Jordanien Israel kein Recht, einseitig über die Westbank zu verfügen.

16:42 von proehi

dass diese beiden Hardliner das Ruder übernehmen
.
Hardliner ?
was ist dann Lieberman ? ein Liberaler

/corona-krise-sorgt-fuer-bewegung-in-israel#comment

Lieber Sisyphos3, Sieschreiben : "erstaunlich
an Israel stört sich keiner
bei nem Rechtkonservativen (was noch geschönt formuliert ist) und einem rechten die sich jetzt "zusammenraufen".

Aus meiner Sicht : =>ist gar nicht erstaunlich, denn wer von uns Usern will denn postwendend mit der =>Antisemiten -Keule "behandelt" werden ?

@Sisyphos3 um 16:31Uhr

Fast mit Vergnügen habe ich die Kommentare von bestimmten Foristen gelesen, die den tieferen Sinn Ihrer Ansichten und Vorwürfe nicht verstehen können oder wollen, und sich statt dessen darüber auslassen, daß Sie keine Regierung sind usw., usw., usw. Die israelischen Regierungen sind nun mal in der Vorzugssituation, daß die USA auf Israel als Verbündeten auf jedem Gebiet nicht verzichten kann und deshalb, wenn überhaupt, nur mit Wattebällen beworfen wird. Natürlich haben Sie recht, daß die Siedlungspolitik eine nur halbherzig verurteilte Folge der US-Politik ist. Was würden wohl bestimmte User schreiben, wenn Wroclaw wieder Breslau oder Cheb wieder Eger heißen soll? Die historischen Ansprüche dürften die gleiche Qualität haben, wie der Hinweis mancher israelischer Politiker auf die Thora oder die Bibel. In Israel ist nicht Rechts oder Links entscheidend, sondern das Trauma der Shoa und die Furcht davor, daß sich sowas wiederholt! Das zu verhindern ist das Ziel jeder Partei .

Wenn man schon Religion

Wenn man schon Religion braucht, dann sollte man die für sich betreiben, und auf keinen Fall anderen diese Religion auch noch aufzwingen wollen. Dass sich deswegen heute noch Menschen töten, kann keinem Gott gefallen, sofern er denn existiert.

links?

fathaland slim@
Wie in Thürigen gehts nur darum an die Macht und Alumentierungen zu kommen.
Recht, links oder Wählerwille sind da nicht mehr so wichtig.

Darstellung: