Ihre Meinung zu: Forderungen in Corona-Krise: Mehr Tempo, mehr Gesetze

17. März 2020 - 10:35 Uhr

Die Corona-Krise erfordert laut etlichen Politikern klarere Regeln im Bund: FDP-Chef Lindner sieht Österreichs Pandemiegesetz als Vorbild, Niedersachsens Innenminister Pistorius fordert Strafen für Falschnachrichten.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3
Durchschnitt: 3 (5 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Herr Lindner könnte in der Regierung sitzen -

wollte aber nicht. Jetzt erteilt er weise Ratschläge. Was wäre, wenn er einfach den Mund halten würde?

Zu spät

Auf seine klugen Reden hat ganz Deutschland gewartet, aber Recht hat er.
Erst musste der Virus überall hinkommen, bevor die Grenzen geschlossen wurden.
Eigentlich wäre das für alle Waren und Grenzverkehr nötig, außer es betrifft wirklich lebensnotwendige Güter und Waren (Lebensmittel, Medikamente).
Wenn der Virus in allen Ländern schon ist, dann kann man die Grenzen auch offen lassen, nämlich jetzt!
Als die jetzigen Maßnahmen in China abliefen, lag es natürlich am politischen System und an Xi, ... .

Herkunft von Coronavirus Fake News

Da braucht man nicht lange nach den vielen
verwirrten Maus ausrutschenden Einzeltäter suchen.
Es sind die welche ständig gröhlen sie wären das einzig wahre Volk.
Da sind wohl jetzt einige Fake-Forenamen verbrannt :-)

Ende dieser Woche

Wird mit über 20000 nachgewiesenen Fällen gerechnet. Dunkelziffer ungeklärt. Aber nur mit 1500 Fällen, die medizinische Betreuung im Krankenhaus benötigen. In Italien haben wir laut Johns-Hopkins über 27000 Fälle und bereits 2158 Tote. Wieso wird hier mit so wenig schweren Fällen gerechnet?

Forderungen in der Corona-Krise:Mehr Tempo,mehr Gesetze......

Der sonst ultra-wirtschaftsliberale meldet sich zu Wort.Und er fordert jetzt Staatsgeld für Unternehmen.Sonst soll sich der Staat aber möglichst "heraushalten".
Aber auch in der jetzigen Krise fordert er kein Verbot von Finanzwetten oder Leerverkäufen.

Fake News unter Strafe stellen

ja, das wäre auch ohne Pandemie endlich wichtig, die Fake News unter Strafe zu stellen.

Vor allem einfache und wenig gebildete Menschen können Falschmeldungen nicht von seriösen Quellen unterscheiden.

Da sich diese Menschen häufig einseitig in für FakeNews anfällige Medien (Facebook, Instagram usw.) und in sozialen Gruppen ähnlich reduzierter Auffassungsgaben bewegen,

können mit FakeNews größere Panikreaktionen hervorgerufen werden.

Was sind Fakenews?

Erst am Samstag kam ein Dementi vom Gesundheitsminister, daß die umlaufenden Gerüchte, die Bundesregierung plane weitere harte Einschnitte in's gesellschaftliche Leben, falsch - Fakenews - seien. Seit gestern lesen wir in den Nachrichten, daß genau das kommen wird. Wer soll bestraft werden? In diesem Rechtssystem ja sicher nicht der Minister...

Ich wusste, dass es so kommen

Ich wusste, dass es so kommen muss wie heute. Aber ich habe echt icht erwartet, dass es so schnell geschieht, mit den Maßnahmen. Ja da kann man froh sein. Es gibt einige ältere Personen, die ich nicht missen will. Das ist unsere Aufgabe jetzt.

Die Egoisten , die alles wegkaufen und auf Ebay einstellen, an sie wird man sich noch erinnern, aber sie haben keine Zukunft. Ich spüre immer mehr, dass wir einander acht geben, dass wir uns vieles vorstellen könnten, was gestern undenkbar war. Tatsache ist, die Welt wird nach dieser Krise nicht mehr dieselbe sein, zum Glück.

Ich denke aber, ohne globale Eindämmung ist das hier alles relativ bedeutungslos. Wie lange sollen wir so leben? Die Lösung siet so aus: Einmal 2 Wochen alle Welt (!) Ausgehsperre, lasst uns darauf hinarbeiten, 2 Wochen Lebensmittel kaufen, organisieren wir das, denken und planen wir für die schwächeren Länder (etwa Indien), machen wir einen Termin...

Zwei Monate lang haben sich

Zwei Monate lang haben sich alle im kollektiven Tiefschlaf befunden und jetzt wo das Kind in den Brunnen gefallen ist, heisst es mehr Tempo. Am Ende wird nicht nur Merkel schuld sein.

Was bisher alles versäumt wurde

Seit Anfang Januar 2020 verfolge ich die Nachrichten über das Coronavirus. Vom Beginn der Epidemie in der Stadt Wuhan und der zugehörigen Provinz Hubei. China hatte nach einigen Tagen des Vertuschens erster Meldungen mit der Abriegelung der Stadt Wuhan begonnen, alle Bewohner zum Tragen von Atemschutzmasken und zum Bleiben in den Wohnungen verpflichtet, alle Verkehrswege blockiert und viele Tausend Menschen auf die Infektion getestet. Trotz totaler Überwachung hatte sich das Virus auch über die Provinz Hubei hinaus ausgebreitet, ist es zur Überlastung der Krankenhäuser gekommen und starben 3.000 Menschen. Ab der 2. Märzwoche gab es nur noch wenige Neuinfektionen, die Maßnahmen hatten mit einer Verzögerung von ca. 7 Wochen erfolgreich gegriffen. In Deutschland waren die Gesichter in den Coronavirusnachrichten die von Gesundheitsminister Jens Spahn, Prof. Dr. Drosten (Viruloge) und dem RKI-Präsidenten Prof. Dr. Wiehler. Alle teilten im Fernsehen von Mitte Januar bis zur 2. Märzwoche mit,

Am 17. März 2020 um 09:43 von datten

Zitat:
Herr Lindner könnte in der Regierung sitzen -
wollte aber nicht. Jetzt erteilt er weise Ratschläge. Was wäre, wenn er einfach den Mund halten würde?
Zitat Ende.
Warum soll er den Mund halten.
Darf mein nicht mehr seine Meinung sagen.
Wer Meinungen vetritt die jemanden nicht passen soll den Mund halten ist feindlich usw.Langsam wird einem Angst und Bange hier in Deutschland.Mal provokativ mioch frage wann werden wieder Bücher verbrannt Meinungkontroleure haben wir ja schon dann fehlen nur noch die Blockwarte dann ist das Bild perfekt.Ausser fand ich es recht mutig von Lindner sich nicht mit den Grünen in eine Regieruung zu begeben.Denn man muß mutig sein sowas zu tun egal aus welchen Gründen den man wird von den Medien zerissen.Mir ist zu dem Zeitpunkt Linder lieber gewesen als die SPD obwohl ich SPD-Wähler war.
Lieber wie ein Schulz der keine GroKo machen wollte sich aber den von der Presse und Seeheimerkreis zur GroKo
getragen wurde. Ein Umfaller erster Güte, staatstragen halt

09:49, Tim Fürup

>>hier sieht jeder, dass die Wirtschaftskuschelei nichts nützt, eher einen noch größeren Schaden bewirkt. Hätte man vor 5 Wochen alles 2 bis 3 Wochen geschlossen, außer der lebensnotwendigen Versorgung, gäbe es hierzulande entspannte Wirtschafts- und Gesundheitsverhältnisse wie in Taiwan.<<

Sie halten den Virus für ein nationales Problem?

Ich weiß nicht, ob Sie es mitbekommen haben, aber wir steuern auf eine weltweite Wirtschaftskrise zu.

Die böse Wirtschaft.

Wovon leben Sie eigentlich?

Politik in Deutschland

Ich habe Angst, daß jetzt ein paar Gesetze im Schweinsgalopp verabschiedet werden, die sonst nicht ohne weiteres im Bundestag durchgegangen währen. Die Abgeordneten vom öffentlichen Dienst, die den Bundestag dominieren, werden schon Ihre Interessen durchsetzen. Demokratie AD und das schon seit längeren.

Zum Thema Fake News: Die

Zum Thema Fake News: Die Forderung alles was alternativ ist zu verbieten ist grotesk. Wir sind nicht in Russland, oder China. Einzig denkbarer Weg ist es, eine offizielle Seite per Zwang auf Facebook und Google einzublenden. So macht es Youtube bereits. Wo kommen wir hin, wenn das einzige Sprachrohr das der Regierung ist? Ob es nun um Corona Virus geht oder nicht.

Fake News machen vor Parteigrenzen nicht Halt: "Der Virus lässt sich nicht eindämmen", sagen die Politiker noch heute. Aber Frankreich zeigt dass es geht , weil es eine politische Entscheidung ist, ob man den Virus eindämmt oder nicht. Und dass in der alternativen Medizin längst nicht alles Unsinn ist, brauchen wir nicht drüber reden. Das wäre ein anderes Thema , wo ich die Medizin auch in der Verantwortung sehe, endlich diese Akupunktur anzuerkennen, aber wie gesagt anderes Thema.

Falschmeldungen sanktionieren

Leider werden sehr viele Falschnachrichten in Umlauf gebracht, welche geeignet sind, Menschen zu verunsichern, zu Hysterie und Panik führen. Dies ist kein Kavaliersdelikt. Hier besteht vielmehr dringender Handlungsbedarf. Der Vorschlag von Herrn Pistorius verdient volle Zustimmung.

Fake-News verbieten?

Diese Herr aus Niedersachsen soll sich mal bei seinen Juristen informieren, was alles schon strafbar ist.

Deutschland ist

immer etwas spät dran, und wer keine Fake News haben will, der muss FB und wie die Seiten alle so heißen, anhalten.
Und ja, man kann Grenzen auch zumachen, wie einige Länder jetzt zeigen, also der Satz " geht nicht " stimmt nicht.
Man darf nur nicht wie in Deutschland machen, eine Straße wird kontrolliert, die Nebenstrecken nicht, wie gestern im TV zu sehen.
Oder wie gerade gelesen in einem Artikel, wenn man vom Iran einreist mit dem Flugzeug, sollte jeder mal lesen.
Jetzt ist es natürlich günstig, schnell paar Gesetze durchzubringen ;-), die Bürger sind ja anders beschäftigt und viele haben etwas Angst.

Die Schäden durch den Virus sind noch nicht absehbar, am Ende wird alles eine gigantische Summe, wenn ich die ganzen Versprechen so sehe.
Auf die Lösung bin aber gespannt, hab aber schon die Vorstellung wie das gehen wird, wie immer.

Wo sind eigentlich?

die Grünen wie Habeck und Bearbock von denen hört und sieht man nichts.
Obwohl sie keiner Kamera und Talk-Show ausweichem und in ihrem Redefluss kaum zu bremsen sind.
Anscheinend ist ihnen das Thema zu heiß und man kann sich nicht profilieren wenn man darauf achten muß was man sagt.
Ausgerechnet die Leute welche immer alles besser wissen und sich total auskennen sind abgetaucht.
Anscheinend haben sie bei Fr. Merkel gelernt erst einmal abtauchen wenn man meint es ist irgendwie geordnet taucht man wider auf und schwingt Volksreden.
Von Merkel lernen heißt siegen lernen.
Da ist mir Linder lieber von dem weiß ich wa sich zu halten habe und zwar reine Wirtschaftsliberalität.

@OrwellAG - Verwirrte Egoisten die Klopapier wegkaufen

Mittlerweile weiß man auch warum.

Die haben sich mit ihren Klorollen
aus Angst damit selbst eingemauert

@ datten: Schon mal etwas von Meinungsfreiheit gehört?

Auch ein Herr Lindner hat das RECHT auf seine freie Meinungsäusserung - oder wollen Sie ihm den Mund verbieten? Eine sehr merkwürdige Vorstellung von Demokratie haben Sie....

Unterschiede nicht festgestellt?

Tja, in diversen sozialen Netzwerken wurde u.a. behauptet, daß Lebensmittelläden, bzw. Supermärkte geschlossen werden sollten, was aber nicht stimmt - DAS waren die Fake News. Auch viele andere "Behauptungen" sind einfach falsch. Lernen Sie doch bitte einmal, Fakten von Fake News zu unterscheiden und würfeln Sie nicht alles durcheinander....

@ Tim Fürup

Ich selbst bin ein Linker Aktivist ?

Wäre gut, wenn Sie das wüssten, wir wissen es nicht und es ist auch nicht so wichtig.
Nur auf Nörgelei gegen den Umweltschutz ohne Argumente könnte ich persönlich auch verzichten.

Unterschiede

Ohne CN einzubeziehen haben wir trotzdem extreme Unterschiede in der Entwicklung der Pandemie in einzelnen Ländern. In JP hatten wir über 300 Infizierte verzeichnet, als die Zahl in DE etwa 1/20 davon war. Wenige Wochen später haben wir in DE über 7000 Infizierte und JP nur 1/10 hiervon. Der exponentielle Anstieg ist in DE 300 mal schneller als in JP. Eigentlich hat JP viel schlechtere Voraussetzungen: Megacitys mit zig Millionen Einwohnern, extrem überfüllte Züge. Das einzige was Japaner anders machen sind konsequentes Tragen von Mundschutz und weniger soziale Kontakte. Beides ist sehr effektiv. Die meisten Menschen, die einen Mundschutz tragen, sind sich dadurch stets der Gefahr bewusst und fassen sich automatisch weniger ins Gesicht (auch wenn das ecdc manchen Menschen das Gegenteil zutraut). Wie effektiv das Einschränken sozialer Kontakte ist zeigt die WP in animierten Grafiken eindrucksvoll. Masken können wir nicht kaufen. Bleibt uns der Verzicht auf 'Corona-Parties'.

@ Minka04

Italien hatte eine tourismusverbindung nach Wuhan und es waren wie immer bis Ende letzten Jahres sehr viele chinesische Touristen in Norditalien. Dann gibt es im SarsCov19 Stamm momentan 5 verbreitete Typen (a b c d e)... in Deutschland ist nur eine Gruppe im Umlauf und in china hauptsächlich 3 (und einige Subtypen dieser Gruppen). jede Gruppe bzw. Mutation wirkt anders beim Menschen. Gehen sie davon aus dass Italien ähnliche Infizierungen der gleichen Gruppen von Sars2 wie in china verbreitet. Hingegen in den USA sind alle 5 mutationsgruppen zu finden und von daher sieht’s übel für die USA aus. Da die USA alle mutationsformen im Land hat gehen japanische, Koreanische und chinesische Wissenschaftler davon aus dass der Virus aus den USA stammt und bei den Military Games (Militär Olympiade) in Wuhan Ende 2019 eingeschleppt wurde. Was daran wahr ist oder es nur Schuldzuweisungen sind kann ich ihnen leider nicht sagen. Aber es ist sicher dass sich dieser Virus wie andere auch verändert.

10:04 von Adeo60

Der Vorschlag von Herrn Pistorius verdient volle Zustimmung.
.
dann aber bitte konsequent !
für alle die lügen und auch zu jedem Thema
und ich befürchte da wären gerade Politiker in der ersten Reihe

@ um 09:52 von Minka04

"Ende dieser Woche
Wird mit über 20000 nachgewiesenen Fällen gerechnet. Dunkelziffer ungeklärt. Aber nur mit 1500 Fällen, die medizinische Betreuung im Krankenhaus benötigen. In Italien haben wir laut Johns-Hopkins über 27000 Fälle und bereits 2158 Tote. Wieso wird hier mit so wenig schweren Fällen gerechnet?"

Vermutlich ist in Italien die Dunkelziffer viel höher. Diejenigen Infizierten, die eine medizinische Betreuung benötigen, sind die Spitze des Eisbergs und damit sichtbar.

ich wünschte

das unentwegte und allfällige "ich habs schon immer gesagt, wenn man … hätte, dann würde … und wir könnten ..." würde endlich mal ausbleiben und manche würden hier einfach mal schreiben, was sie denn selbst zu tun bereit sind außer zu meckern, und zu verlangen, dass "die da oben" den Virus unschädlich machen.

Wäre jetzt vielleicht die Zeit, über einen Reset unseres Wirtschaftssystems nachzudenken, zu realisieren, dass uns nicht zuletzt der Kapitalismus dahin gebracht hat, wo wir jetzt sind, dass wir besser daran täten, zu produzieren, was wir brauchen und nicht, was wir haben wollen, dass verbesserte Lebensqualität wichtiger sein könnte als Wachstum, Wachstum, Wachstum? Das wäre endlich mal ein großer Schritt in Richtung zivilisatorische Entwicklung.
So eine Chance kommt vielleicht nicht so schnell wieder.

09:54 von kurtimwald

Vor allem einfache und wenig gebildete Menschen können Falschmeldungen nicht von seriösen Quellen unterscheiden
.
soll das ein Scherz sein
am einfachsten leimt man sogenannte Gebildete

mit Augenmaß

Unser förderales System hat sich bisher bewährt und das muss auch so bleiben.
Auch in Krisenzeiten darf man nicht die Struktur eines totalitären Systems schaffen.
Dass Herr Lindner und Herr Söder auffallend viel in der Presse sind, ist mehr PR anstatt konstruktiv.
Schon seit Wochen habe ich eine Schließung von Schulen und Kindergärten gefordert, da war noch nichts von den Herren zu hören, die sich jetzt zu Wort melden.
Nicht alles ist optimal gelaufen, aber schaut man auf totalitäre Strukturen, läuft es dort wesentlich schlechter.
Bewegungsfreiheit im eigenen Bundesland, das wäre, was jetzt noch kommen müsste.
Und die Krise nicht für das eigene EGO missbrauchen, das nächste, Herr Linder und Herr Söder.

Leider wird dieses Drama

In den Geschichtsbüchern unserer Enkel stehen. Unsere Politik beschwichtigt erst, dann rennt sie unkontrolliert hin und her. Keiner weiß was er machen soll. Und der Bürger soll fleißig Händewaschen obwohl laut Herrn Dr. Drosten nach wie vor die Tröpfcheninfektion über Husten/Niesen und das daraus resultierende Wölkchen der häufigste Übertragungsweg ist. Heute an der Supermarktkasse eine junge Frau mit extrem hustenden Kind. Wie soll man einem so kleinen Kind erklären, dass es immer in die Armbeuge husten soll?

Grenzschließung ist Aktionismus

@ joe70
Zu spät. Auf seine klugen Reden hat ganz Deutschland gewartet, aber Recht hat er.
Erst musste der Virus überall hinkommen, bevor die Grenzen geschlossen wurden.

Nein, das ist doch Käse.
Ich bin hier in Hessen alle bekannten Corona-Fälle bis zum Wochenende durchgegangen. Alle sind durch Deutsche entstanden, die aus dem Urlaub (meist Italien oder Österreich) zurück gekommen sind. In keinem einzigen Fall war ein Ausländer schuld, den wir an der Grenze nicht zurück gehalten haben.
Die Grenzschließungen sind nur Aktionismus a la Lindner oder a la Kurz.
Oder wollen wir Deutsche im Niemandsland stehen lassen?

VW Betriebsrat wird wohl Massiv Druck gemacht haben

Ferarri hatte es ja vor gemacht , der Schutz der eigenen Mitarbeiter
und Kunden ist wichtiger, als die schnöden Vorstands Bonis

@Karl Klammer

Es heisst immer noch DAS Klopapier....Meine Güte!

@ 09:52 von Minka04

Es könnte damit zu tun haben, dass in Italien die Dunkelziffer wesentlich höher ist und dadurch das Verhältnis von registrierten Erkrankten zu Corona-Todesopfern ein anderes ist, weil viele leicht verlaufende Ansteckungen unerkannt bleiben; Hintergrund könnte eine unterschiedliche Testpraxis sein, die wiederum mit unterschiedlichen Testkapazitäten zusammenhängen kann. Aber das ist eine vorsichtige Hypothese: Was ist schon gesichert in nie dagewesenen Zeiten?

was sind fakenews

zu Am 17. März 2020 um 09:54 von A.Winkler

welche sog. Nachrichtenquelle haben Sie denn da?

Denn am letzten Samstag wurde nicht dementiert, sondern vom Gesundheitsminister angekündigt, das weitere einschneidende Maßnahmen erfolgen werden !!!

Auch die "keine Panik Meldungen" der privaten Medien sind im Grunde FakeNews.

Vorsicht vor solchen Schlagzeilen wie "ein "bekannter" Professor hat gesagt ...":
die wollen bloß mit Ihren Klicks Werbegelder verdienen.

einfach herrlich hier wieder

aber lt. pistorius müssten dann endlich alle politiker/innen/diverse den mund halten. also kein, wir sind vorbereitet

Allg. Lebenserwartung 80, Corona-Tote wurden 81

Also was mir nicht aus dem Kopf geht, ist, dass das Durchschnittsalter von 81 Jahren der mit dem Virus gestorbenen über der durchschnittlichen Lebenserwartung der Deutschen, die ca. 80 Jahre beträgt, liegt.
Ist das eine derart gefährliche Situation, dass sich daraus all diese Maßnahmen und Einschränkungen ableiten lassen? Dass jetzt sogar die Meinungsfreiheit eingeschränkt werden soll?
In unseren Öffentlich-Rechtlichen geht es schnurstracks nur in eine Richtung... mit enormen wirtschaftlichen Konsequenzen für viele Klein- und Einzelunternehmer. Dass es auch anders geht, zeigt uns beispielsweise England, die ganz anders, ohne diese ganzen Einschränkungen für die Mehrheit der Bevölkerung agieren.

@ um 09:43 von datten

"Herr Lindner könnte in der Regierung sitzen -
wollte aber nicht. Jetzt erteilt er weise Ratschläge. Was wäre, wenn er einfach den Mund halten würde?"

Die Grünen könnten in der Regierung sitzen, durch ihr kompromissloses Beharren auf Maximalforderungen wollten sie es aber nicht. Ihren Mund halten sie jetzt trotzdem nicht. Sollen sie auch nicht. Gerade Politiker sind dafür da, dass sie ihre Ansicht öffentlich kundtun. In der Regierung, wie in der Opposition. Warum sind Sie anderer Ansicht? Wollen Sie eine Diktatur mit einem Diktator aus der von Ihnen favorisierten Partei?

hätte alles früher passieren müssen!

Mein Schwiegervater ist 88, pensionierter Arzt, lebt in Argentinien, wir wollten ihn am 14.3. besuchen und als Laie war ich einigermaßen überrascht, dass ER eine Woche vorher unsere Reise mit den Worten absagte: „Schaut nach Italien, dann seht ihr ganz genau, was ihr zu tun und zu lassen habt bzw. was passiert, wenn ihr es nicht macht. Es ist für uns alle sicherer, wenn wir uns erst einmal nicht mehr sehen und jeder nur noch zu Hause bleibt.“ Wer hat sich da in der Regierung nicht getraut, diese drastischen Maßnahmen schon viel früher zu ergreifen, die offensichtlich jedem Arzt bereits viel früher klar waren??? Wir Laien waren offensichtlich viel zu unbedarft (auch ich), aber von unseren „Experten“ hätte ich mehr Fachkenntnis und ein entschlosseneres Handeln erwartet. Lieber Ende mit Schrecken, als Schrecken ohne Ende!!! Auch wenn‘s wirtschaftlich/finanziell augenblicklich katastrophale Auswirkungen haben mag!!! Das wird wieder...

Nur weil Herr Lindner

Lindner heisst, hat er nicht automatisch unrecht. Was die Klein- und Kleinstunternehmer angeht, hat er sogar sehr recht. Wenn deren Unternehmen alle insolvent sind, und damit unrentabel über die nächsten 6 Jahre, fehlt ein tragender Teil der Gesellschaft. Ob man denen die nächsten Jahre Hartz 4 bezahlt oder jetzt ein einmaliger Zuschuß, da halte ich das letztere für besser.

Apropos News: "Ikea macht alle Läden zu in Deutschland": abgesehen davon, dass ich dachte, das sei ein Baumarkt, da man da nur Holzstücke und Schrauben kaufen kann; müssen die nicht sowieso schliessen ?

26.2. war politischer

26.2. war politischer Aschermittwoch. Alle Parteien haben vor Tausenden Gästen gesprochen und sich selbst gefeiert.
Am selben 26.2. gab es 12 Tote und über 1000 Infizierte in Süd Korea, 12 Tote und über 400 Infizierte in Italien
Tage davor, am 20.2. gab es 2 Tote auf der Diamond Princess und über 600 Infizierte
Ohne die Politiker dieses Landes gäbe es nicht 1/2 so viele Coronafälle in Deutschland, man wusste genau was Fasching machen würde und hat es dennoch durchgezogen aus purem Egoismus heraus.
Und obwohl jeder Experte in jede Kamera sagt, dass man Auswirkungen neuer Vorschriften erst in 5-10 Tagen sehen wird, schreit die Politik dennoch täglich nach mehr und neuen Gesetzen ohne denen von Gestern auch nur die geringste Chance geben zu haben zu wirken.
Es ist ein Unding, von was wir regiert werden, die Voraussetzung für einen Regierungsposten in diesem Land sind scheinbar Schwierigkeiten seinen eigenen Namen zu buchstabieren und sich daran zu erinnern was man gefrühstückt hat!

Ich habe keine Freude

Ja, vorausschauende Politiker hätten vor mindestens 6 Wochen handeln müssen, die medizinische Versorgung sicher stellen, Kontakte begrenzen etc. anstatt mit 'ich habe alles im Griff' beschwichtigen. Wer übernimmt jetzt die Verantwortung und leistet Schadensersatz? Es wäre schön, wenn daraus gelernt wird: vorausschauend denken und handeln, statt kurzfristiger Klientelpolitik (Karneval, Fußballspiele noch am 7.3.). Von Taiwan können wir für den Umgang mit Epidemien lernen.
Und wir haben jetzt die Chance für den Klimaschutz daraus zu lernen.

Wer ist Lindner?

Warum wird Herrn Lindner diese Aufmerksamkeit geschenkt? Seine Partei hat so um die 5%, er hat zu allem eine Meinung und scheinbar glaubt ihm keiner. In Zeiten von Corona möchte ich nicht von Meinungen von 5% Politikern oder C und D Promis behelligt werden.

Richtig besorgt

ist man im Moment über seine Liebsten, die als Verkäufer, Bankangestellte etc. arbeiten. Ohne das tragen von Mundschutz eines jeden erkälteten sind sie die gefährdetsten Personenkreise und ihre Familien zuhause. Denkt die Politik endlich auch mal an diesen Personenkreis? Ärzte lassen schon keinen erkälteten mehr rein und diese Personen stehen da und können darauf ungeschützt warten, dass es sie erwischt. Und da sind auch viele Risikogruppen darunter. Wo bleibt hier der Schutz dieser Menschen?

Ein kleiner Thread....

Was hier passiert ist völliger Schwachsinn!

Es liegt mittlerweile weltweit genug Statistik vor um sehr gut abschätzen zu können für welche Menschen Covid-19 gefährlich ist: Menschen über 70, und Menschen mit einschlägigen Vorerkrankungen.

Für Kinder und junge Menschen verläuft die Krankheit leichter als eine normale Erkältung, oft sogar völlig ohne Symptome. Mathematiker haben abgeschätzt dass deshalb auch in Wuhan (wo sie's jetzt hinter sich haben) die Fallzahlen um einen Faktor 10-40 unterschätzt waren. Weil: wer geht zum Arzt der keine Symptome hat, außer Hypochonder? Das heißt aber auch, dass die Mortalitätsrate einen Faktor 10 überschätzt ist (Infizierte erkennt man nicht alle, Tote schon). Damit liegt sie in etwa auf dem Niveau einer Grippe. Das ist einfache Mathematik, nur irgendwie kann hier keiner rechnen.

Fortsetzung folgt, so die Moderation will....

@ Walter2929

Nur eine Frage von Monaten bis der co2 Gehalt global messbar sinkt... sind sie ein greta-Feind und klimaleugner oder warum freut sie dass der Wert angeblich nicht gesunken ist, ist er aber, das liegt doch auf der Hand. Über china und italien hat sich das klima enorm stark unübersehbar verbessert, das werden bald alle zu spüren und auch global zu messen bekommen und das ist gut so.

Wir werden aus falscher Moral

noch scheitern. Die Risikogruppen sitzen im Cafe und unsere Lebensgrundlagen werden wegen Angst und Profilsucht zerstört. Es sterben jährlich fast 1 Mio. Menschen und dieses jahr wohl sogar etwas weniger weil keiner überfahren wird. Bald gehen die ersten gegen diesen Wahnsinn auf die Straßen.

Wieder wissen einige was die Regierung falsch macht.

Kann ein Herr Linder, Söder oder sonst wer nicht einfach still bleiben? Jetzt fehlt nur noch der Obergscheidmeier aus Bayern, Seehofer.
Dabei greifen aus meine Sicht die Maßnahmen gut.
Unsere Geschäftsleitung, bei meinem Arbeitgeber, hat bereits ganz am Anfang frühzeitig Maßnahmen getroffen. Es wurden sofort Schulungen gegeben und kurz darauf Desinfektionsmittel verteilt. Es wurden Zonen eingerichtet mit Hygieneschläusen für Waren. Die Zonen dürften von den Mitarbeitern nicht verlassen werden.
Es hatte jemand aus unserer Zone in der Freizeit Kontakt mit einer infizierten Person. Nur einige Minuten nachdem diese Kontaktierte Person den Befund hatte, wurden wir Zuhause nach Feierabend informiert. Wir sind jetzt zu Hause und machen Homeoffice, was bereits vorbereitet war.
Ein besseres Krisenmanagement kann ich mir gar nicht vorstellen.
Was wollen da noch die Kritiker? Die Regierung Merkel reagiert hervorragend. Wir haben das RKI, und an deren Vorgaben halten wir uns Punkt.

"Krisenzeiten sind in Deutschland Zeiten, wo Demokraten über Parteigrenzen hinweg zusammenrücken. Es braucht jetzt Entschlossenheit und mehr Tempo"

Exakt. Das trifft allerdings nicht nur für Deutschland zu. Und vor allem stellt sich in Krisenzeiten heraus, wem man vertrauen kann und wem nicht.

Das RKI

„ Das Robert-Koch-Institut hat die Gefahr des Coronavirus für die Bevölkerung aktuell als hoch eingestuft. "Hintergrund sind die steigenden Fallzahlen und die Alarmsignale aus dem öffentlichen Gesundheitsdienst", sagte RKI-Chef Lothar Wieler am Dienstag. Auch Universitätskliniken hätten zunehmen Schwierigkeiten mit der steigenden Zahl an Fällen. "Wir müssen alles dafür tun, die Infektionsketten zu durchbrechen", so RKI-Chef Wieler. "Wir müssen davon ausgehen, dass die Infektionszahlen sehr viel höher sind, als uns übermittelt."
Ach nein, das ist ja ganz was Neues.
Ich glaube, das war den meisten auch so schon bewusst.

@fassungslos, 10:01 Uhr

In der Tat hat die Regierung die Maßnahmen gegen das Corona-Virus im Eiltempo (oder "Schweinsgalopp") durch den Bundestag gebracht. Sie hat damit Handlungsfähigkeit bewiesen - und diese war auch dringend nötig! Die Demokratie sehe ich nur in Gefahr, wenn wir es zulassen, dass Hass und Hetze weiterhin ganz bewusst in unserer Gesellschaft gestreut werden, dass Rassismus hoffähig gemacht wird, Regierung, Polizei und andere staatliche Institutionen von sog. "Reichsbürgern" etc. durch strafbewehrte Handlungen beschädigt werden und auch die sprachliche Verrohung Überhand gewinnt. Wir alle sind der Staat.Demokratie und Rechtsstaatlichkeit waren noch nie stärker entwickelt als heute. Diese zu schützen, muss unser aller Aufgabe sein.

@ Tim Fürup

Ich wundere mich , dass nicht wenigstens einige Journalisten die Politiker, [...] zum sofortigen Rücktritt auffordern.

Tja, da sieht man's mal, da sind die Journalisten schon ein entscheidendes Stück weiter. Die Zeit der kleinlichen Schuldzuweisungen ist nämlich vorbei. Diese historische Krise überlebt nur die solidarische Gesellschaft. Die Grabenkämpfe und Kritteleien können Sie erst mal abhaken, da geht auch keiner mehr drauf ein.

Bin mal gespannt, ob

Bin mal gespannt, ob Deutschland bezüglich der Fallzahlen schon heute oder "erst" morgen Südkorea einholt......

am 09.03. hatte Deutschland 1151 Fälle, Südkorea 7478

Stand heute (10:32 Uhr):

Deutschland 7588 Fälle, Südkorea 8320

Ja die Politiker und Medien

Ja die Politiker und Medien schießen sich nun auf die Fakenews ein. Aber warum? Wären die Medien ausgeglichener und vertrauenswürdiger, würden die Fakenews nicht so einen Einfluss haben!

Und wie soll gegen Fakenews vorgegangen werden? Es muss ja erst einmal bewiesen werden, dass die Fakenews auch tatsächlich vollkommen falsch sind. Viele fakenews basieren auf Vermutungen, die da Platz haben, wo nicht ausreichend und vertrauenswürdig aufgeklärt wird!
Oder wird es ein Wahrheitsdiktat geben ohne Prüfung auf Wahrheit oder Falschheit der unliebsamen Panikmache? Werden dann ohne Gericht Strafen verhängt? Leute weggesperrt?

@ Ritchi

China hat bereits massenweise (40 Tonnen) Gerätschaft in Form von Beatmungsgeräten und Ähnliches sowie Expertenteams aus dem Gesundheitswesen nach nord-Italien entsendet und wird Italien tapfer zur Seite stehen und hoffentlich das Drama abmildern... der Rest der eu Staaten ist bisher nicht auf Hilferufe aus Italien eingegangen, das zur europäischen Union und der fehlenden Solidarität in Form von direkthilfen. Aber man muss dabei auch bedenken dass alle EU-Staaten mit ihren eigenen Problemen und kommenden Folgen der pandemie leben müssen.

Es war abzusehen...

Was mich an der ganzen Geschichte wahnsinnig traurig macht: die kolossale Fehleinschätzung selbst anerkannter Fachleute sowie dem RKI über die Ausmaße der Infektionen. Wie konnte es eigentlich hierzu kommen?

Fakt ist: spätestens zu den Faschingsferien hätte wirklich niemand mehr reisen dürfen & sämtliche staatl. Einrichtungen sowie Veranstaltungszentren hätten für den Publikumsverkehr geschlossen werden müssen.

Warum das klar war? Weil es CN vorgemacht hat & es gewirkt hat. Die sofortige Quarantäne für Wuhan & Hubei haben zu sehr niedrigen Fallzahlen in fast allen anrainenden Provinzen geführt. Zum Beispiel in Hunan: 120 Mio. Einwohner, aber nur 1020 bestätigte Infektionen sowie 4 Tote. Und das bei einer Entfernung von nur 600 km vom Epizentrum des Ausbruchs! Man vergleiche Mal die Entwicklung in Italien in 8000 km Entfernung von Wuhan!

Und nein: hier gilt nicht "hinterher ist man immer schlauer"... ich habe bereits Ende Januar darauf hingewiesen, dass wir eigtl. alles falsch machen

@Sisyphus 3, 10:18

Ich stimme Ihnen absolut zu. Ich denke aber, dass in Deutschland - nicht zuletzt dank einer aufmerksamen Presse - Lügen sehr rasch als solche enttarnt würden, gerade von Politikern der etablierten Parteien. Leider haben Trump und Boris Johnson die Lüge als ein festes Element ihrer Politik entwickelt und verfeinert. Man darf gespannt sein, ob sie damit auch in Sachen Corona durchkommen werden...

@ Minka04 (09:52)

Wird sicher auch mit daran liegen, daß den Italienern nach der Bankenkrise 2007/08 von Brüssel und Berlin ein Spardiktat aufgezwungen wurde, das auch das italienische Gesundheitssystem ruinierte.

@ 10:10 von MolkeHP

Natürlich gibt es Statements von Annalena Baerbock und Robert Habeck, aber anders als manch andere wissen die beiden, dass jetzt nicht die Zeit parteifixierter Profilierung a la Lindner ist. Die Position der Grünen ist vernehmbar, wenn man denn will: "Die Anzahl an Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 steigt täglich. Es hat absolute Priorität, eine weitere Zunahme an Infektionen zu verlangsamen, um insbesondere ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen zu schützen, eine Überlastung unserer Gesundheitssysteme zu verhindern und die gesundheitlichen Folgen für alle Menschen in unserem Land zu begrenzen. Deshalb legen wir Maßnahmen zur sozialen und wirtschaftlichen Abfederung der Corona-Krise vor. Beides gehört zusammen. Neben der Absicherung für die Menschen, die von der Krise betroffen sind, braucht es auch einen Schutz unserer Wirtschaft." (Statement 16.3.)

Gerade Herr Lindner

Es kann nicht oft genug gesagt werden:
Gerade Herr Lindner der die GroKo mit seinem Hinwerfen des der fast ausverhandelten CDU/Grüne/FDP Koalitionsvertrages erst verursacht hat und die Thüringer Krise mit zu verantworten hat sollte sich mit solchen Ratschlägen einfach höflich zurückhalten.

Wenn er nicht zu feige zum Regieren gewesen wäre könnte er nun all das voranbringen was er nun bemängelt.

Er sollte statt dessen endlich über einen Rücktritt nachdenken um die FDP wieder glaubhaft zu machen.
FDP-Politiker fallen weich, es findet sich in der Regel ein guter Posten in der Wirtschaft für sie.

✎ Ein Großteil hat es immer noch nicht begriffen

"Österreich hat ein Pandemiegesetz und war in den letzten Wochen erkennbar handlungsfähiger", meinte Lindner

So ist es und der FDP-Chef hat es begriffen. Vielleicht begreift er jetzt auch, dass er heute in der Regierung sein und handeln könnte?!

Andere haben es nicht begriffen und die Verdeutlichung des exponentiellen Problems bekommt den Roten Balken.

CORONA= exponentielle Verbreitung ohne Gegenmaßnahme:
TAG
1.. | 1
2.. | 3
3.. | 9
4.. | 27
5.. | 81
6.. | 243
7.. | 729
8.. | 2.187
9.. | 6.561
10.| 19.683
11.| 59.049
12.| 177.147
13.| 531.441
14.| 1.594.323
15.| 4.782.969
16.| 14.348.907
17.| 43.046.721

Fallzahlen wahrnehmen und handeln

Mein Arzt hat mir gestern diese Analyse der Fallzahlen zugeschickt: https://perspective-daily.de/article/1181/2hWA1mB8
Sie beruht auf den Statistiken der Johns Hopkins University: https://www.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd4029942...
Bitte lesen Sie sich die Analyse durch. Es ist nicht schwer zu lesen. Klar ist damit auch, dass JETZT und KONSEQUENT gehandelt werden muss. China, Italien, Frankreich usw. handeln heute. Also ANPACKEN und MITMACHEN! Daher bitte ich alle, sich von Denkmustern zu lösen, die in dieser Situation nicht angebracht sind wie z.B. Schuldzuweisung, Sakrasmus, Kleinreden und lächerlich machen.
Vielen Dank!
Und gleichzeitig ist es ein große Chance den Wert unserer Gesellschaft wieder spürbar zu machen und uns für die nächsten Herausforderungen GEMEINSAM besser aufzustellen.

@ Ritchi

Das ist ein richtiger Einwand. Vorallem wenn man bedenkt, dass die gemeldeten Zahlen aktuell lediglich den Infektionszustand vor ca. 2 Wochen beschreiben. Das ist in etwa der Zeitraum der zwischen Ansteckung und Ausbruch der Krankheit liegt, wann sich die Menschen dann untersuchen lassen.

Oder um es anders zu sagen: alle bisher gemeldeten Infektionen haben sich schon vor Wochen angesteckt! Die Zahl der Neuinfektionen liegt demnach Stand heute um ein Vielfaches höher. Dazu kommen auch noch Personen, die nur leichte Symptome aufweisen, die diese nicht auf den Coronavirus zurückführen & daher nicht zum Arzt gegangen sind.

Was ich damit sagen will: die medial verbreiteten Infektionszahlen haben der Bevölkerung in den letzten Wochen ein völlig falsches Sicherheitsgefühl gegeben. Hier müssen sich die Medien auch selbstkritisch zeigen, dass man nicht früher darauf hingewiesen hat, dass die gezeigten Fallzahlen nicht den tatsächlichen Infektionsgrad widerspiegelten.

"Verbots Partei FDP"

Ach was, Strafen und Gesetze? Also Verbote. Dachte die FDP verlässt sich voll und ganz auf die Forschung. Sprich neue Medikamente und Impfstoffe. So wie sie es mit der Klimakriese auch macht. Der "Profi" Lindner scheint fiber zu haben...

Ei, ei

die Liberalen rufen nach MEHR Gesetzen und Vorschriften? Das werfen sie doch immer der anderen Gesetzes- und Vorschriften-Partei vor? Solch Wendehals-Manöver kennt man doch sonst nur von Seehofer?

@datten: Auch Lindner hat RECHT auf freie Meinungsäusserung!

Ein merkwürdiges Demokratieverständnis haben Sie: Auch wenn mir Herr Lindner nicht sonderlich gefällt, so hat auch ER ein Recht auf seine freie Meinungsäusserung, wie jeder andere Mensch auch. Wollen Sie ihm etwa den Mund verbieten? Bestimmen jetzt Sie, wer seine "Klappe zu halten" hat?

10:19 von Ritchi / 09:52 von Minka04

17 Todesfälle und mehr als 6900 bestätigte Corona-Infizierte.
hierzulande
wie passt das mit den Berichten aus Italien zusammen
1800 Tote - 20.000 Menschen sind infiziert.

und in dem Zusammenhang 10 % des Pflegepersonals haben sich angesteckt
was wird das bei uns für Auswirkungen haben
wir haben ja jetzt schon einen Pflegenotstand
dazu Pflegekräfte die wegen ihrer zu betreuenden Kinder im Urlaub sind

Mehr Tempo, mehr Gesetze

der Vorschlag mit "Tempo" ist gut
(auch wenn mir dazu der Berliner Airport einfällt)
das mit Gesetzen ne Lachnummer
wie lange dauert es ein Gesetz auf den Weg bringen ?

@ 10:17 von Erny

„ Dann gibt es im SarsCov19 Stamm momentan 5 verbreitete Typen (a b c d e)... in Deutschland ist nur eine Gruppe im Umlauf und in china hauptsächlich 3 (und einige Subtypen dieser Gruppen)

Danke für die ausführliche Antwort. Das wusste ich noch nicht. Wie ist das dann mit der Immunität? Weiß man da schon was? Wenn man Typ a hatte, ist man dann auch h gegen c immun? Wenn nicht, würde das ja due Impfstoffsuche sehr erschweren, oder? Und man kann ja anhand dessen davon ausgehen, dass es noch öfter mutiert. Hoffentlich zu etwas harmloserem.

Verhältnis Regierung / Volk

Ich denke, bei all diesen "Supermeldungen", die durch das Netz sausen, von sogenannten Heilungsempfehlungen bis hin zu Besserwissereien, was die Regierung wann doch bitte hätte gewusst haben sollen oder viel früher gemacht haben müssen:
1) Es ist Krise. Streit ist ein Luxuszustand. Ich mag die Kanzlerin auch nicht. Aber sie ist unsere Kanzlerin und die tut ihre Arbeit. In der Krise ist keine Zeit für streitereien um Parteipositionen. Die Parteien haben das gut begriffen und arbeiten Gemeinsam.
2) Für uns Bürger zählt jetzt: Einigkeit und Recht und Freiheit!
Meine Position ist: Befolgen, welche Empfehlungen die Regierung ausgibt und einander helfen.
Den Behörden nicht auf die Nerven gehen und mir soviel selber helfen, wie ich kann. Damit die Hilfe, die es gibt, für Schwächere frei bleibt.
Zeit für Lehren aus der Krise wird es geben: Danach.

@ Minka04

„Als erstes hätten die Grenzen total geschlossen werden müssen.“
Ja, da wäre uns viel erspart geblieben, ...

Nur keine Corona-Infektionen. Es sei denn, wir hätten unsere Skiurlauber einfach ausgesperrt.
Ich komme mit Ihrem Denken nicht klar. Sollen wir die eigenen Leute einfach an der Grenze stehen lassen, statt sie medizinisch zu betreuen?

Nagelprobe

Daß die Rechte der Bürger so umfassend eingeschränkt werden, ist ja nun keine Kleinigkeit: worum jahrhundertelang gekämpft wurde, nun als bessere Einsicht freiwillig aufzugeben und zu hoffen, es würde sich danach schon wieder einrenken, erfordert Vertrauen vom Bürger einerseits und Disziplin von den Mächtigen andererseits.
Ob dies gelingt, ob diese Nagelprobe auf die Demokratie glückt, darüber wird gesprochen werden müssen, nicht über Tempo, Strafen, Konjunktive. Was nach allem übrigbleibt - ob wir gelernt haben werden und was, fragt sich: womit wir unser Geld verdient haben und wofür.

Bezeichnend

Übrigens sehen wir gerade, dass hermetisch organisierte Gesellschaften viel besser durch diese Krise kommen, als unsere westl. hedonistische Spaßgesellschaft. Selbst in JP & S-Korea sind die Ausmaße der Infektion bei weitem nicht so schlimm, wie derzeit in Europa. Und das, obwohl beide Länder unmittelbar zu CN benachbart sind.

Der Grund liegt in der eher auf das Kollektiv ausgerichteten Denkweise der dortigen Gesellschaften, wie sie unter anderem im Konfuzianismus begründet liegt. Dort fügt sich das Individuum im Endeffekt immer den kollektiven Sachzwängen, was man leider bei uns stets negativ auch mit "Unterthanengeist" herabsetzt. Jetzt sieht man: unsere das Individuum maximierende Selbstvereinzelung ist in Zeiten wie diesen die völlig falsche Lebensweise.

Anfügen möchte ich noch, dass sich unter allen westl. Kulturen Dtld. in dieser Hinsicht erfreulicherweise noch als einigermaßen Ausnahme zeigt, wofür es wiederum von den USA auch stets als "socialist country" gebrandmarkt wird.

@Sisyphos

Tempo...
Naja, das Tempo hängt ganz davon ab, welche Gesetze oder Verordnungen durchgedrückt werden sollen:
Diätenerhöhungen o.ä. sind immer ganz schnell abgenickt und werden noch schneller befolgt...

Die FDP macht sich absolut unwählbar!

Entschuldigung aber was die FDP hier treibt, geht mal zu weit. Mehr Strafen?? Wer soll das bezahlen, werte FDP?? Damit macht ihr euch unwählbar!! Außerdem ist sowas hier:

https://www.tagesschau.de/inland/coronavirus-foederalismus-101.html

Pistorius rief die Bundesregierung auf, nach Möglichkeit die Verbreitung von "Fake News" über das Infektionsschutzgesetz oder Ordnungswidrigkeit zu sanktionieren beziehungsweise das Strafgesetzbuch anzupassen. Öffentlich unwahre Behauptungen über die medizinische Versorgung oder Ursachen, Ansteckungswege, Diagnosen und Therapien einer Infektion mit dem Virus Sars-CoV-2 zu verbreiten, müsse verboten werden.

bereits heute strafbar per StGB §§ 186 und 187. Da könnte man eventuell zusätzlich die Fake-News ergänzen.

10:50 von gman .... exponentiell?

Sie multiplizieren mit 3, ergibt im Koordinatensystem eine Gerade mit konstantem Anstieg 3. Also in Ihrem Beispiel nix mit exponentiell .

09:49 @Tim Fürup
"Ich habe keine Freude"

Das wundert mich gar nicht

@paganus65

Grundsätzlich stimme ich Ihnen zu: Streit und meckern bringt uns nicht voran und gut wäre es, wenn man schlaue Entscheidungsträger hat, denen man vertrauen und folgen kann. Aber genau bei dem letzten Punkt hakt es seit Jahrtehnten- seit das Kapital und nicht die Vernunft unser Land beherrscht...

Man kann nicht Schulden mit immer neuen Schulden decken

Außerdem ist dass hier:

https://www.tagesschau.de/inland/coronavirus-foederalismus-101.html

Zur Bereitstellung der nötigen Gelder wird die in der Verfassung verankerte Schuldenbremse für zunächst ein Jahr außer Kraft gesetzt.

Sein straffes Vorgehen im Freistaat brachte Söder auch Lob von der Opposition im Bund ein. "Ich finde der Söder macht das gerade gut", twitterte der Grünen-Politiker Cem Özdemir. "

genau der falsche Weg, weil man nicht bestehende Schulden mit immer neuen Schulden decken kann! Damit wird das weltweite Finanzsystem sehenden Auges an die Wand gefahren, werte Herren Söder und Özdemir! Wer soll diese Schulden am Ende noch bezahlen?? Nochdazu wird damit das Geld entwertet! Ihr solltet aus 1929 lernen!! Die Schuldenbremse muss in Kraft bleiben!

mehr tempo

klar Koronafälle bekommen, wegen mangel an Reaktion, aber dann EU Firmen verbieten an andere Länder medizinische güter zu senden die auch Hilfe brauchen. Tolle EU Solidarität. Das Leben der EU wirtschaft ist über das der EU Bürgern und über das nicht EU Bürger. Am Ende ist EU so Nationalistisch wie Trump der nur Impfmittel für sich selbst haben will. EU nicht den Leyen überlassen.
Serbien wendet sich an China da sie an EU verzweifelt sind. Rede dazu von Serbischen President:
https://3speak.online/watch?v=arabisouri/ugdprfqa

Forderungen in Corona-Krise: mehr Tempo - mehr Gesetze

Heute ist der 17. März. Das ist der Tag, an dem überall in Deutschland die Corona-Ferien beginnen. Und die Hamsterkäufe gehen in dem Land weiter, das sonst in den Medien immer als das Land in der Welt bekannt ist, das die meisten Lebensmittel wegschmeisst. Der Egoismus hat mal wieder in Deutschland gesiegt. Früher galt einmal in Deutschland der Grundsatz, dass wie der ehemalige Innenminister zu sagen pflegte "wir uns in Deutschland die Hand geben. Wir sind nicht Burka". Egoismus und Gefühlskälte ist salonfähig geworden.
Die Kanzlerin Merkel, die noch vor einem Monat umstritten wegen des Rücktritts der Noch-CDU-Chefin AKK in den Breaking News nicht positiv beurteilt wurde, ist natürlich nun schon längst medial die Krisenkanzlerin, eben die Rolle, in der sich die von einer Schriftstellerin als unumschränkte Alleinherrscherin bezeichnete Kanzlerin am meisten selbst gefällt.
Das Jahr 2020 ist schon jetzt ein sehr außergewöhnlich mageres Jahr im negativen Sinne natürlich. Danke, Merkel!

@ Gong23

"Das ist einfache Mathematik, nur irgendwie kann hier keiner rechnen."

Da können Sie sich gleich einreihen, denn nicht jeder, der Grippesymptome, wie Husten oder Schnupfen hat, rennt gleich zum Doktor. Oder anders gesagt: Selbst für Grippe sind die offiziellen Infektionszahlen völlig falsch, weil diese niemals den tatsächlichen Stand wiedergeben. Sie benutzen also eine völlig falsche Referenzzahl, um damit eine andere völlig falsche Referenzzahl zu relativieren!

Es sind Leute von Ihrem Schlag der Verharmlosung, die mit zu der jetzigen Situation entschieden beigetragen haben dürften. Ihr Tenor: "Warum soll man was anders machen? Die Grippe ist genauso schlimm! Ich mach weiter wie bisher!" Wo kämen wir da auch hin, wenn man auf den völlig überflüssigen Skiurlaub vor 3 Wochen hätte verzichten müssen! Urlaub ist immerhin ein Naturrecht, nicht wahr?

Wir hätten von Anfang an Alles (!) anders machen müssen. S-Korea, Japan, Taiwan und Singapur und selbst die Chinesen machen es vor!

Ich muss

mich an dieser Stelle mal bei allen Foristen bedanken, die so einfühlsam, nett und ausführlich Antworten und Erklärungen liefern. Auch das sie ohne weiteres die unterschiedlichsten Meinungen zulassen und eher als Anlass zum sachlichen Diskurs und auch mal ein nettes aufmunterndes Wort nehmen. Genau solche Mitmenschen braucht dieses Land.

@ Am 17. März 2020 um 10:44 von Adeo60

"Ich denke aber, dass in Deutschland - nicht zuletzt dank einer aufmerksamen Presse - Lügen sehr rasch als solche enttarnt würden, gerade von Politikern der etablierten Parteien."

Kommt drauf an von welcher Partei. Bei der einen wäre es der Presse wahrscheinlich nur eine kleine Randnotiz wert, bei der anderen käme es dick auf den Titel.....

Fake News verbieten finde ich

Fake News verbieten finde ich nicht schlecht. Wir laufen derzeit in der Klinik heiß. Nicht so sehr wegen der Zahl der Infektionen, die halten sich noch in Grenzen. Aber wir werden regelrecht überrannt von lauter bekloppten, die sofort und ohne Grund einen Test wollen. Meist noch mit dem Zusatz gefälligst Atemschutzmasken rauszurücken, solange man sich hier unter all den verseuchten aufhalten muss und zwar die guten teuren. Man fühlt sich wie bei der Meuterei auf der Bounty. Noch bleiben die Ausfälligkeiten verbal aber ich rechne täglich mit Handgreiflichkeiten. Solche Leute sind gefährlich, sie binden Ressourcen, die wir dringend woanders brauchen. Kann man also durch das eindämmen von Fake News etwas Gas aus der Sache nehmen bin ich dabei

Bezeichnend 2

Es ist doch die zelluläre Struktur, die hier ihre Überlebensfähigkeit wieder unter Beweis stellen soll: Viele kleine Zellen der Gesellschaft gegeneinander abtrennen und so die schlagartige Ausbreitung verhindern.
Zuerst die Staaten, dann die Kreise, Städte.
Abgrenzung ist nun plötzlich nicht "böses" mehr, sondern das Gebot der Stunde.
Über die Grenzen hinweg solidarisch helfen, einander beistehen.
Selbst, wenn eine Zelle untergehen sollte: Das Ganze geht nicht unter, wankt nicht.
Das ist, was EU sein sollte. Subsidiarität von ihrer besten Seite.
Oder wie in dem Lied: "Einzeln und Frei wie ein Baum, und dabei: Brüderlich wie ein Wald, diese Sehnsucht ist alt!"
Wenn die EU, die Gesellschaft, Ich, es im Wohlstand nicht geschafft haben, so lehrt die Krise es vielleicht!
Es liegt nicht an denen da oben! Es liegt an uns. Einheit, Freiheit, Brüderlichkeit!
Und danach? Finger weg vom Zentralismus um seiner selbst Willen. Aber lassen wir das für später.

09:54 von A.Winkler

"Was sind Fakenews?

Erst am Samstag kam ein Dementi vom Gesundheitsminister, daß die umlaufenden Gerüchte, die Bundesregierung plane weitere harte Einschnitte in's gesellschaftliche Leben, falsch - Fakenews - seien.

Seit gestern lesen wir in den Nachrichten, daß genau das kommen wird. Wer soll bestraft werden? "

,.,.,.,

Fakenews ist das, was Sie gerade zu verbreiten suchen.

Keine Chance, A. Winkler.
So dämlich ist keiner, dass er Ihren Verdrehungen glaubt.

Lindner

Um jeden Preis im Gespräch bleiben - und wenn es auch mit altklugem Nonsens ist. Aber es gibt ja genug Besserwisser, die sich jetzt am Föderalismus abarbeiten - da hofft er Punkte zu machen. Armselig - er tut mir nur noch leid.

11:02 von RoyalTramp

«Selbst in JP & S-Korea sind die Ausmaße der Infektion bei weitem nicht so schlimm, wie derzeit in Europa. Und das, obwohl beide Länder unmittelbar zu CN benachbart sind.»

Süd-Korea hat außer Nord-Korea kein anderes direkt angrenzendes Nachbarland. Japan ist ein Inselstaat.

Wer nach Japan reist, will nach Japan.
Bei Süd-Korea ist es genau so.
Beide Länder sind in keiner Weise "Durchreise-Länder".
Nicht für Personen, nicht für Waren.

In Europa ist das anders. DEU hat 9 direkt angrenzende Nachbarländer. Zentral in der Mitte von Europa gelegen. Transitland Nr. 1 auf dem Kontinent.

Auch Taiwan + Singapur werden oft als "Musterländer" genannt, wie sich Corona beispiehaft eindämmen ließe. Taiwan ist eine Insel, und Singapur ist …

Das einzige Land, bei dem sich die Kurve des Entwicklungsverlaufs der Corona-Infektionen grundsätzlich-signifikant von anderen Ländern unterscheidet. Das ist JAP. Ausschließlich JAP. S-KOR nicht.

Dafür sind Gründe. Aufmerksamkeit der wichtigste darunter …

@ 12:18 von Okabe

Ich glaube (ich bin absoluter Laie, keine Ahnung ob das stimmt), dass es evtl. daran liegt, dass die anderen EU Länder nichts haben, dass sie zur Unterstützung liefern könnten. Da ja leider jedes EU Land betroffen von Corona ist und anscheinend überall zuwenig Schutzausrüstung, Beatmungsgeräte, Mundschutz, Desinfektionsmittel, Ärzte, Pfleger usw. vorhanden sind, kann keiner etwas entbehren. Wäre es eine lokal begrenzte (nur ein paar Länder) Epidemie, hätten die anderen Länder Ressourcen zu verteilen, wie am Anfang Schutzausrüstung nach China. Aber so kommt ja schon keiner mit seinen Eigenen Defiziten klar. Denke ich

Corona

Wir Menschen glauben alles machen zu können, müssen immer mehr Geld haben, brauchen nicht auf die Natur achten. Nun zeigt uns die Natur, das wir völlig hilflos gegen einen Virus sind. Vielleicht wehrt sich die Natur nur. Vielleicht ist dieser Corona Virus noch nicht der schlimmste Virus den wir erleben werden.

@Robert Wypchlo - Arbeitsämter schon in den Corona-Ferien

Die Betriebe treffen schon keine Selbstverwalter mehr an um Kurzarbeitsgelder zu beantragen. Selbst die KFW hat noch keine Unterlagen , wie das ganze .....

Sehen oder

Verantwortung übernehmen sind verschiedene Seiten der Medaille.

Wer sich drückt sollte auch nicht kritisieren.

Ich sähe lieber den Schutz der Schutzbedürftigen und nicht das Lahmlegen der Wirtschaft.

Schluß mit dem Wahnsinn

Anstatt riesigen Schaden durch die erhebliche Einschränkungen in Kauf zu nehmen hätte es auch gereicht, nur die gefärdeten Gruppen vom öffentlichen Leben auszuschließen.
Was sollen dichte Grenzen bringen. Die Vieren sind doch ohnehin schon da.
Wenn kein Geld mehr verdient wird, von was will man dann das Gesundheitssystem finanzieren.

Abstand zueinander halten und gut ist. Die meißten Corona-Toten währen warscheinlich auch an einer normalen Grippe oder Lungenentzündung gestorben. Die Maßnahmen/der Schaden steht in keinem Verhältnis zum Nutzen.

Soziale Kontakte einschränken, Abstand und etwas mehr Händewaschen würde wohl auch reichen.

Immer wieder neue Gesetze ...

... nach jedem schlimmen Ereignis liest man das. Doch meist passiert nichts oder nicht viel.

Gegenwärtig wird es gar keine Möglichkeiten geben, wenn Parlament, Bundesrat, ... nur mit reduzierter Kraft arbeiten, diese zu formulieren und zu realisieren. Es dauert eh immer Monate, wenn nicht noch länger.
Jetzt, die Gesetze anwenden, die da sind, wobei die Justiz teilweise auch schon runter fährt.

Jetzt genau protokollieren, was gut oder schief läuft.
Jetzt einfach klare Ansagen für die Länder und Gemeinden.

Vom Einzelnen wünsche ich mir Eigenverantwortung, Hilfsbereitschaft, Empathie und dass endlich die Meckerei und Pöbelei aufhört.

Einfach typisch!

Die Welt steht still, die Wirtschaft kollabiert und die Menschen haben Angst um ihre Gesundheit. Und was kommt von der Politik: dumpfe Verbots-Kakophonie anstatt schnelle und unbürokratische Hilfe.

@ 10:20 von frosthorn

Sie bringen es auf den Punkt: Schuldzuweisungen und Besserwisserei braucht derzeit niemand.
Und die Rufe nach Grenzschließung und dem einen starken Mann sind mir von der Motivlage auch nicht immer eindeutig...
Ich bin sehr gespannt, welche Mittel- und Langzeitwirkungen die Corona-Krise mit sich bringen wird, wenn wie die erste medizinische Dramatik überstanden haben. Ich hoffe, dass nicht nur durch die zu befürchtenden heftigen Zusammenbrüche des Wirtschaftssystems sondern auch aus anderen Überlegungen heraus sich manches ändern wird hin zu mehr Solidarität, Humanität und einer neuen Prioritätensetzung weg vom "unterm-Strich-zähl-ich"- Lifestyle. Wir werden sehen.

@Sebastian15, 12:28

Denken Sie doch nur einmal an den Rücktritt von Christian Wulff. Ohne den Druck der öffentlichen und veröffentlichten Meinung wäre dieser kaum geschehen. Nein, unsere Presse ist ein funktionierendes Regulativ und ein Schutzschild der Demokratie. Donald Trump wäre ob seiner Lügenpolitik in Deutschland längst auf´s Altenteil gesetzt worden.

wenig gebildete Menschen

kurtimwald @
Aber wenn die gebildeten Wochenlang garnichts tun und nur zum Händewaschen raten ist das besser?

Deutschland sollte diese Pandemie

als Chance sehen, den trägen und verfetteten Staatsapparat zu verschlanken.

Nun könnte man behindernde Vorschriften, die sich aus der Wohlstandsverwarlosung und Überbetonung mancher individuellen Rechte gegenüber der Allgemeinheit angesammelt haben, abschaffen.

So sollte man die Chance ergreifen, grundlegene Strukturveränderungen bei der Verwaltung, in der Rechtspflege und den Instanzenweg zu realisieren. Dazu ein nahezu komplettes digitales Antrags- und Bearbeitungsverfahren für Behördenvorgänge der Bürger.

Allein dies würde viel Themen unglaublich beschleunigen. Und viele Dinge in Klageverfahren sollten dann auch lediglich eine zusätzliche Instanz bekommen.

Aber damit rationalisiert man ja auch die Arbeitsplätze von Parteifreunden weg und daher habe ich wenig Hoffnung, dass Deutschland sich endlich wieder fängt. Es muss noch weiter abwärts gehen, bis es unerträglich für die Bürger wird.

Mal sehen, wie die ganze

Hysterie um Corona in 2-3 Wochen aussieht, wenn z.B. Ausgangssperren und Ladenschließungen immer weiter verlängert werden. Im Moment finden das viele noch spannend und hip. Das wird sich aber mit zunehmender Dauer ändern.

Fake News bestrafen?

Schön und wie werden Fake News festgestellt? Allein in den letzten Wochen haben sich massenhaft Fake News wenige Tage später als Realität entpuppt. Deren Verbreiter säßen jetzt im Knast oder was? Und das Verbot wird ja auch nicht nach der Krise aufgehoben werden. Also wird der schwammige Begriff Fake News ebenso wie der schwammige Begriff Hate Speech im Raum stehen bleiben. Wenn ich dann schon im dritten überheblichen Kommentar lese, die weniger Gebildeten könnten keine seriösen Quellen erkennen, dann frag ich die Zensurfans mal, wie sie seriöse Quellen definieren? Anhand der politischen Ausrichtung, der Leserschaft, der Größe? Wissenschaftliche Maßstäbe können es kaum sein, dann wären so ziemlich alle Medien verboten, inklusive der ÖR, bei den regelmäßigen ausgesprochenen Rügen, was auch das einzig Positive wäre.

Erst handelt man zu spät, der offenen Grenzen wegen, lässt Leute fahrlässig in Corona Gebiete und zurück und dann will man ganz unverblümt ein Zensurgesetz verabschieden.

@sisyphos, 10:57

"Wie lange dauert es ein Gesetz auf den Weg bringen?"

Oh... im "Krisenmodus" handelt unsere Politiker erfahrungsgemäß ziemlich schnell...

Was erst recht ein Licht darauf wirft, dass sie andere Krisen (etwa die Hungerkrise in Afrika, wo ja jahrelang nicht gehandelt wird) anscheinend gar nicht als Krise wahrnehmen!

Interferon alfa-2b

Hallo, warum wird das Medikament Interferon alfa-2b verschwiegen? Die Kubanische Regierung hat ein Medikament, welches bei Corona wohl helfen kann....ah ne, Kuba ist ja kein US Unterworfenes Land....deshalb wohl keine Meldungen....in China wird das Medikament eingesetzt, anscheinend mit Erfolg wenn man die Nachrichten aus China liest.....

In der Krise zeigt sich....

das jeder sich der Nächste ist. Auf die Anfrage von Italien nach Schutzkleidung und Mundschutzmasken hat Deutschland ein Exportverbot erlassen. Aber auch andere Länder schotten sich ab.

Ich stelle mir nun einmal die Frage was passiert, wenn es einen Energienotstand gibt, während Deutschland kräftig eigene Kapazitäten abbaut ohne eigenen Ersatz zu schaffen. Dann gehen bei uns die Lichter aus, denn Polen oder Franzosen werden erst ihre eigenen Länder mit Energie versorgen.

Hier muss die Regierung endlich eine klare und aufrechte Gangart gegenüber grünen Lobbyisten entwickeln und unsere Eigenversorgung in den grundlegenden Bereichen sicherstellen. Energie, Medizin, Armee, feuerwehr, Bahn, Infrastruktur....alles Dinge die wir selber im Notfall leisten müssen. Und der Notfall kommt schneller, als viele es sich vorstellen können.

Unerträglich

Ich weiß nicht was ich schlimmer finde , die Folgen des Virus und dessen Eindämmungsmaßnahmen, oder die unfassbare Anzahl an selbsternannten Experten die sich zu Wort melden, einschließlich Politikern die bewusst oder unbewusst versuchen von der Situation zu profitieren. Sätze die " ... viel zu spät ..." und "... man hätte ..." enthalten sind zur Zeit schlichtweg überflüssig und dummes Zeug. Klappe halten und mitmachen darum gehts. Daher ist meine Forderung tatsächlich ausnahmsweise mal die Kommentar Funktion hier und woanders zu deaktivieren ( auch wenn dann mein Kommentar entfällt)

Ich kann nicht glauben, das

Ich kann nicht glauben, das dieser virus im Laufe der Zeit 500mio Menschen töten wird.
Wie wäre es, mal mit infizierten zu reden, um zu wissen, was auf einen zukommt?

@ Schabernack

Die "Insellage" der benannten Länder, ist zwar ein begünstigender Faktor, der aber wiederum durch die viel extensiveren wirtschaftlichen Verflechtungen mit China auch in personeller Hinsicht wieder konterkariert wird. Es bleibt dabei: hermetische Gesellschaften (und sei es auch begünstigt durch eine Insellage), sind gegenüber Bedrohungen dieser Art deutlich besser gewachsen.

Außerdem: Die Feststellung bezieht sich nicht nur auf die genannten Länder sondern auch auf China selbst. Ich hatte es vorher schon eingeworfen: selbst in den unmittelbar an die Provinz Hubei angrenzenden Nachbarprovinzen sind die Infektions- und Todeszahlen mit Abstand nicht so gravierend wie z.B. in Südeuropa und das, obwohl Italien und Spanien 8000 bzw. 9000 km vom Epizentrum der Pandemie entfernt sind. Woran liegt das?

@am einfachsten leimt ... 10:21 von Sisyphos3

"man sogenannte Gebildete"

Was ist das wieder für ein Vorurteil?
Versuchen Sie es doch mal mit mir.
Bin wirklich gespannt.
Aber nicht jammern, wenn sie nicht mehr Ernst genommen werden - danach.

Warum werden wohl Fake-News verbreitet?
Weil sie nur auf gewissen 'Böden' gedeihen.
Und logischerweise sind unterentwickelte 'Medienkompetenz'
da eins der wirksamsten Mittel, um Leute zu manipulieren.

12:33 @Sausevind .. 09:54 @A.Winkler

Wir müssen jetzt nicht unter den Teppich kehren, dass hier und bei Twitter, u.a. diese Einschnitte noch als Fake bezeichnet wurden. Insofern hat A.Winkler recht.
Bissel dumm gelaufen.

@ 12:41 von b_m

„ Abstand zueinander halten und gut ist. Die meißten Corona-Toten währen warscheinlich auch an einer normalen Grippe oder Lungenentzündung gestorben. “

Es gab 2017/2018, glaube ich, eine etwas schwerere Grippewelle. Trotzdem brach das Gesundheitssystem auch in Italien nicht zusammen, obwohl damals schon an der Belastungsgrenze. Das Problem meine ich ist eher, dass durch keinerlei Immunität die Verbreitung so schnell geht, dass Zuviele auf einen Schlag ins Krankenhaus müssen. Bei einer Grippewelle geht es langsamer, da das Virus sowohl auf geimpfte, als auch bereits immunisierte Personen trifft.

@Minka04 13:07

Schnelltests sind made in EU, und Atemschutzmasken werden hier auch Produziert. Selbst normale Bürger konnten Masken kaufen, wärendem es für Gesundheitspersonal und tatsächlich Kranke mangelte.

12:40 von Hackonya2

Vielleicht ist dieser Corona Virus noch nicht der schlimmste Virus den wir erleben werden.
.
wenn man sich vorstellt Ebola oder den Marburg Virus
gute Nacht !
wobei warum so fatalistisch
Viren gehören zu unserer Welt
8 % unseres Genom besteht aus Viren(-Fragmenten)
die Pest hat im Mittelalter je nach Gegend 2/3 der Bevölkerung getötet
(auch wenn das jetzt keine Virenerkrankung ist ...)
anderseits Pocken sind ausgerottet - es tut sich was

Zitat : "Vielleicht wehrt sich die Natur nur"
kann die Natur denken hat sie Gefühle wie Hass Rache oder so ?

@ werner1955 (12:48): das reicht vollauf

@ werner1955

Zu Ihrem Punkt:

Aber wenn die gebildeten Wochenlang garnichts tun und nur zum Händewaschen raten ist das besser?

das reicht vollauf. Ich bin auch die letzten Tage raus gewesen und war Anfang März auf zwei Großveranstaltungen in Stuttgart und bin seither NICHT krank geworden. So viel zur Wahrheit. Neben dem Händewaschen kann man im Stadtbus Einmal-Handschuhe anziehen die man danach in den Muell entsorgt.

Außerdem apropos Muell:
wenn das so weitergeht, dann wird bald keine Muellabfuhr mehr funktionieren! Wie soll das dann laufen?? Hat da jemand nen Plan?? Denn der wird sich bald stauen und Ratten anlocken. Dann haben wir ein noch viel größeres Problem.

12:48 von Südstaatlerin

Und was kommt von der Politik: dumpfe Verbots-Kakophonie anstatt schnelle und unbürokratische Hilfe
.
wenn sie mir das jetzt noch mal verständlich erklären könnten

Interferon alfa-2b

Hallo, warum wird das Medikament Interferon alfa-2b verschwiegen? Die Kubanische Regierung hat ein Medikament, welches bei Corona wohl helfen kann....ah ne, Kuba ist ja kein US Unterworfenes Land....deshalb wohl keine Meldungen....in China wird das Medikament eingesetzt, anscheinend mit Erfolg wenn man die Nachrichten aus China liest.....

Herr Lindner

Er sollte einfach mal denMund halten! Solche Leute brauchen wir nicht in Deutschland,die nur dummes Zeug reden !Für mich haben alle Verantwortlichen versagt !Warum soll ich solchen Leuten noch vertrauen!

Eigenverantwortlichkeit

tja über die Aufforderung zum Händewaschen wurde sich hier im Forum anfangs sehr empört.
Was mich immer wundert ist, dass nach politischen Verboten für Selbstverständlichkeiten gerufen wird. In einer Pandemie fährt man nun einmal nicht in der Weltgeschichte herum und reduziert seine sozialen Kontakte. Dafür braucht es keine politischen Maßnahmen. Das Virus ist jung wir KÖNNEN noch keine Aussagen machen die in Stein gemeißelt sind.

Gestern habe ich mal die Infektionsraten pro Einwohner weltweit verglichen. Da lagen wir auf Platz 4 bei den Todesfällen natürlich noch geringer. Also kann hier wohl nicht so viel falsch gelaufen sein. Aber die Risikopatienten schützen schützt auch die "unsterblichen" weil sie dannz.B. bei Verkehrsunfällen und Blinddarmentzündungen noch klinisch versorgt werden können.

Verhältnismäßigkeiten beachten

Mich wundert wie schnell doch die meisten Menschen bereit sind, sämtliche Grundrechte klaglos aufzugeben und sich von staatlicher Seite vor sich selbst und ob Ihrer Gesundheit beschützen zu lassen, angesichts einer Gesundheitsbedrohung, die in ihrer möglichen letalen Auswirkung auch nicht wirklich schlimmer ist als andere Erkrankungen. Bis zu 20000 Todesfälle jedes Jahr bspw. an MRSA (aka.Krankenhauskeim) . Wer hat da wen nochmal vor beschützt, gewarnt oder zu Hause eingesperrt. Natürlich ist dies nicht direkt vergleichbar aber man sollte sich bei all der Sorge um die Gesundheit auch mal die Dimensionen der Einschränkung vor Augen halten. Wenn, wie vom RKI postuliert, die Pandemie 1-2 Jahre dauern sollten- wer möchte denn so lang gern zu Hause bleiben-unfreiwillig bzw. überwacht und gezwungen. Freiwillig wird sich so lang ja hoffentlich auch unter den Ängstlichsten niemand das antun.

@ 12:48 von werner1955

„ Aber wenn die gebildeten Wochenlang garnichts tun und nur zum Händewaschen raten ist das besser?“
Ich bin da auch ihrer Meinung. Leider bringt es jetzt nichts mehr. Bei der nächsten Wahl wird sich zeigen, wie das Krisenmanagement bewertet wird. Aufgrund ihres Kommentars musste ich an einen Ärzte Song von 1985 denken. Er hieß „zu Spät“. Ich hoffe, das darf ich hier schreiben. Kam mir einfach so in den Sinn.

10:18 von Sisyphos3

<< 10:04 von Adeo60
"Der Vorschlag von Herrn Pistorius verdient volle Zustimmung."
.
dann aber bitte konsequent !
für alle die lügen und auch zu jedem Thema
und ich befürchte da wären gerade Politiker in der ersten Reihe <<

.,.,.,

Was Sie da andeuten, ist ja auch schon wieder eine Lüge.
Insofern danke für die Unterstützung, dass man dergleichen verbieten sollte.

Totalversagen an allen Fronten

Auf einaml stuft das RKI die Risikolage als hoch ein. Auf einmal! Das war alles abzusehen. Hätten die ihre Arbeit richtig gemacht und nicht 2 bis 3 Wochen nur beschwichtigt, wären von der Regierung ggf. auch andere Massnahmen ergriffen worden und vor allem rechtzeitig. So folgt eine halbherzige Maßnahme nach der nächsten. Erbärmlich.
Alles auf null mit Ausgangssperre und das 3 Wochen lang ohne tausend Ausnahmen. Und vor allem polizeilich kontrolliert.

um 12:48 von werner1955

>>"Aber wenn die gebildeten Wochenlang garnichts tun und nur zum Händewaschen raten ist das besser?"<<

Ich finde es gut das Sie nicht von den Grünen sprechen.

12:41 von b_m

Soziale Kontakte einschränken, Abstand und etwas mehr Händewaschen würde wohl auch reichen.
.
denke ich auch
nur bin ich mir nicht ganz sicher - ob ich mit meiner Meinung richtig liege
also vielleicht doch besser alle Register ziehen (was ohnehin zu spät geschah)
Vorsicht ist besser als Nachsicht

@ 12:50 von kk07

Vielleicht wäre es toll, kostenlos Videotelefonie einzuführen. Zumindest für die Zeit der Distanzhaltung. So könnten Enkel und Großeltern etc. wenigstens ein bißchen etwas kompensieren. Angst habe ich um Menschen, die jetzt bereits unter Angststörungen etc. leiden. Die trifft es bei längerer Dauer dieser Krise besonders hart. Ich hoffe, dass es dadurch nicht mehr werden.

@12:50 von kk07

"Im Moment finden das viele noch spannend und hip. Das wird sich aber mit zunehmender Dauer ändern."

Sehe ich auch so.

Bleibt die Frage, gewollt? oder nicht durchdacht?

@frische Unterhose - 10:59

"Ich komme mit Ihrem Denken nicht klar. Sollen wir die eigenen Leute einfach an der Grenze stehen lassen, statt sie medizinisch zu betreuen?"
Das eine schließt das andere doch nicht aus.
Richtig wäre gewesen, jeden Heimkehrer in Quarantäne zu nehmen. Aber nein - alle durften unkontrolliert einreisen. Man hat sich sogar noch über die Fiebermessungen an chinesischen Flughäfen lustig gemacht.
Obwohl, eine Ausnahme gab es doch: Diejenigen, die schon auf dem Kreuzfahrtschiff vor Japan in Quarantäne saßen, wurden in Deutschland noch einmal in Quarantäne genommen...

Bezeichnend auch...

...die Schuldzuweisungen, die zeigen, wie tatsächlich "solidarisch" Europa ist und gibt hierbei ein sehr schlechtes Bild ab.

Da wird z.B. Österreich bzw. Tirol vorgeworfen, nicht rechtzeitig die richtigen Maßnahmen getroffen zu haben und die Skigebiete z.B. frühzeitig geschlossen zu haben. Entschuldigung, aber wie kann man ein Bundesland wie Tirol für das hedonistische Freizeitverhalten europäischer Bürger verantwortlich zeichnen?

Jeder Bürger hatte es (und hat es immer noch) selbst in der Hand und trotzdem beharrten nahezu alle auf die "wohlverdiente Urlaubsreise" oder wie hier in Deutschland auf "Karneval"... als sei es ein Naturrecht, diese 5 Tage hemmungslos durchzufeiern. Auch jetzt kenne ich persönlich einige deutsche Bundesbürger, die sich noch vor einer Woche in den Flieger gesetzt haben, um ihre Flitterwochen nachzuholen, obwohl längst klar war, dass Flüge über kurz oder lang als Risiko dicht gemacht würden.

Und solche Leute verbreiten dann das Virus in der ganzen Welt!

Coronatheater

Die Bedrohung des Virus richtet sich nach DAX und der politischen Lage bzw. Verhandlungen.
Falls der DAX zu viel einstürzt, ist der Virus ausgeheilt und nicht mehr bedrohlich. Die drastischen Maßnahmen können wieder aufgehoben werden.
Wenn man mit dem DAX das Ziel noch nicht erreicht hat, dann ist der Virus sehr bedrohlich und man muss weitere Maßnahmen erfinden.

10:21 von Weites Land

"Schon seit Wochen habe ich eine Schließung von Schulen und Kindergärten gefordert, da war noch nichts von den Herren zu hören, die sich jetzt zu Wort melden."

,.,.,.,

Das wäre vor Wochen ja auch falsch gewesen.
Gott sei Dank sind unsere Politiker umsichtiger als viele User hier.

Ausgangssperrungen und Ladenschließungen...

gibt's Stand heute mittag noc nicht, können also auch nicht verlängert werden

Der Staat muss sich auch erst anpassen

Auch der Staat muss sich hier erst anpassen. Das ist eine ganz besondere Herausforderung. Aber ich bin sicher, dass wir das meistern werden.

Moskau

„ Moskau baut ein Krankenhaus für die Behandlung von Corona-Patienten. Derzeit seien mehr als 2000 Arbeiter auf der Baustelle am Stadtrand im Einsatz, sagt Vize-Bürgermeister Andrej Botschkarjow. In dem künftigen Zentrum für Infektionskrankheiten sollen bis zu 500 Menschen behandelt werden können. "Unsere Aufgabe ist es, so schnell wie möglich das Krankenhaus zu bauen", so Botschkarjow. "Wir zählen jede Sekunde."

Anscheinend hat sich Moskau Wuhan zum Vorbild genommen. Ob soetwas bei unserer Bürokratie überhaupt möglich wäre?

Gängige FDP-Linie

Lindners Einlassungen entsprechen der gängigen FDP-Linie: Nur Sozialleistungen für's Volk sind böse. Sozialleistungen für Unternehmer sind aber ein Menschenrecht.

Wirtschafliche Schäden

Alles redet übers runterfahren des sozialen Leben und die daraus resultierenden wirtschaftlichen Schäden. Doch von keiner Seite habe ich gehört dass die Banken zurückfahren. Dabei sind doch diese mit anhaltendend Zinsforderungen und Kreditabbuchungen der Grund für wirtschaftliche Einbrüche. Wenn die Banken und Börsen keine Umsätze mehr machen dürfen wie ein Händler jetzt keine Waren mehr verkaufen darf sind auch keine Betriebe von Insolvenzen betroffen da alles auf dem Status von Tag X bleibt. Der Staat braucht sich dann nur noch um die Versorgung kümmern und kann mal wirklich seinen Bürgern helfen und nicht wie sonst nur der Industrie.

@joe70: lebensnotwendige Güter

"Eigentlich wäre das für alle Waren und Grenzverkehr nötig, außer es betrifft wirklich lebensnotwendige Güter und Waren (Lebensmittel, Medikamente)" Am 17. März 2020 um 09:46 von joe70

Solange Ihnen das Rohr nicht platzt, oder sonstige Schäden am Haus nicht entstehen oder der Krankenwagen, mit dem Sie gefahren werden nicht kaputt geht, dann reichen natürlich Lebensmittel und Medikamente aus.

@12:48 von werner1955

"Aber wenn die gebildeten Wochenlang garnichts tun und nur zum Händewaschen raten ist das besser?"

Wer bestimmt, wer gebildet ist und wer nicht?

Ist es nicht so das die meisten die Sekten auf dem Leim gehen von sich behaupten gebildet zu sein?

Ich glaube das viele die sich für gebildet halten, alleine gar nicht lebensfähig sind!

Wie definiert man gebildet?

Ist ein Meister gebildet?
Oder eher ein Philosoph der sich eventuell beim Brotschmieren in die Hand schneiden würde?

@sausevind, 13:17

Sie werden doch nicht ernsthaft behaupten, dass Politiker (auch in Sachen Corona) immer die Wahrheit sagen.

Soviel Naivität traue ich nicht einmal Ihnen zu.

@timfürup, dummschätzer, 12:57

"Seit gestern arbeitet er wieder in seiner Praxis, wie immer ohne Mundschutz."

"Auf die Anfrage von Italien nach Schutzkleidung und Mundschutzmasken hat Deutschland ein Exportverbot erlassen."

Mundschutz bringt doch nichts gegen Corona, sagen die Experten! Das müssen Sie (und auch die Italiener) doch endlich einmal verstehen!

Warum es dann ein Exportverbot gibt, habe wiederum ich nicht ganz verstanden.

@frosthorn

also der Kapitalismus ist nicht an der Pandemie schuld! Und Ihre Vorstellung, jetzt gleich das Wirtschaftssystem umzukrempeln und auf Selbstversorgung auf niedrigsten Niveau umzustellen ist völlig daneben! Und dann mit einer solchen Wirtschaft ein funktionierendes Sozialsystem aufrecht erhalten und in der Welt Milliarden Hilfsgelder verteilen? Das wird so schon schwierig, das werden Sie noch realisieren!

10:50 von gman .... exponentiell?
Sie multiplizieren mit 3, ergibt im Koordinatensystem eine Gerade mit konstantem Anstieg 3. Also in Ihrem Beispiel nix mit exponentiell .

?? Vielleicht hilft Ihnen diese Grafik:

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/64/Exponential.svg

Wo ist hier ein konstanter Anstieg?
konstant= nicht veränderlich; ständig gleichbleibend

✎ Ein Großteil hat es immer noch nicht begriffen:
https://meta.tagesschau.de/id/145303/
forderungen-in-corona-krise-mehr-tempo-mehr-gesetze#comment-4100308

Exponentielles Wachstum ist ein Prozess, bei dem sich der Bestand in gleichen Zeitschritten immer um denselben Faktor verändert.

13:28 von Minka04

>> Moskau baut ein Krankenhaus ...
"Unsere Aufgabe ist es, so schnell wie möglich das Krankenhaus zu bauen", so Botschkarjow. "Wir zählen jede Sekunde."

Anscheinend hat sich Moskau Wuhan zum Vorbild genommen. Ob soetwas bei unserer Bürokratie überhaupt möglich wäre?<<

Es gibt eben Unterschiede zwischen einer Diktatur und einer Demokratie.

@ Sausevind

"Das wäre vor Wochen ja auch falsch gewesen. Gott sei Dank sind unsere Politiker umsichtiger als viele User hier."

Nein, das wäre absolut richtig gewesen. Ebenso auch ein generelles Reiseverbot sowie Aussetzung sämtlicher Massenveranstaltungen, wie z.B. den Karneval etc.

Hätte man frühzeitig und richtig reagiert, dann würden die Ausmaße nicht so gravierend sein, wie sie es jetzt sind. Als ich das bereits Ende Januar verlangt hatte, hatte man mir vorgeworfen, ich würde Panik verbreiten. Dabei lag mir Panik stets fern (jedenfalls horte ich bei mir daheim kein Toilettenpapier oder Tin-food)! Ich attestiere schlicht nüchtern und rationell: wir waren einfach realistischer als diejenigen, die zu völlig unbegründeten Verharmlosungen neigten.

@Franz Jaeger

"Öffentliches Leben runterfahren
Ich bin nach wie vor der Meinung man hätte spätestens im Februar reagieren müssen."

Das öffentliche Leben wird nicht wegen dem Virus runtergefahren sondern wegen dem crash, weil sie ganz genau wissen, dass sie es nicht verhindern können.

um 14:34 von deutlich

>>".also der Kapitalismus ist nicht an der Pandemie schuld! Und Ihre Vorstellung, jetzt gleich das Wirtschaftssystem umzukrempeln und auf Selbstversorgung auf niedrigsten Niveau umzustellen ist völlig daneben! Und dann mit einer solchen Wirtschaft ein funktionierendes Sozialsystem aufrecht erhalten und in der Welt Milliarden Hilfsgelder verteilen? Das wird so schon schwierig, das werden Sie noch realisieren!"<<

Ich denke Sie haben vollumfänglich recht und ich denke auch das wir Deutschen endlich damit aufhören sollten das vom Steuerzahler sauer verdiente Geld in der Welt oder was noch schlimmer ist, an abgelehnte illegale Migranten, zu verteilen. Letzteres ist einzigartig auf der ganzen Welt.

mehr Gesetze?

Mehr Tempo;aber bei den richtigen Maßnahmen!

Das bis Dato Corona-Jets aus Italien und bis vor kurzem auch aus Asien hier unbehelligt landen ist völlig unbegreiflich.

Mehr Gesetze?
sich in bloßer Quantität zu ergehen ist typisch deutsche Aktivitätsnachweispolitik der "wir tun was" Sorte!

Sinnvoller wären klar definierte Forderungen z.B. die Intensivkapazitäten in den Krankenhäusern mindestens zu verdoppeln

Weiterhin rächt sich jetzt die gnadenlos profitmaximierende Verlagerung der Herstellung vieler Produkte ins Ausland, insbesondere China..(Medikamente Elektronik eca.)von Patenten garnicht zu reden.

13:06 von Leipzigerin59

"12:33 @Sausevind .. 09:54 @A.Winkler
Wir müssen jetzt nicht unter den Teppich kehren, dass hier und bei Twitter, u.a. diese Einschnitte noch als Fake bezeichnet wurden. Insofern hat A.Winkler recht.
Bissel dumm gelaufen."

.-.-.-.-.

Nach meiner Lesart hat A. Winkler ganz was anderes geschrieben, das ich eben entschieden ablehne.

Jeder Einzelne ist gefordert...

Leider erlebe ich immer wieder, dass Bürger sich nicht an die klaren Handlungsanweisungen der Regierung und der Gesundheitsämter halten. Man sitzt in Gruppen zusammen, vergnügt sich auf Spielpätzen, trifft sich in Kneipen, macht Spatziergänge in größeren Gruppen, so als wäre ni chts gewesen... Ich denke, die Regierung wird nicht umhin kommen, einige Regeln weiter zu verschärfen. Viel zu viele Mitbürger haben noch immer nicht begriffen, dass sie durch ihr Verhalten sich und andere gefährden. Ich finde es sehr treffend, wenn an die Bilder des Tsunami in Thailand erinnert wird. Viele standen am Strand und wunderten sich über das zurückfließende Wasser. Aus Sorge verließen die meisten daraufhin den Strand. Andere folgten dem Beispiel nicht, blieben oder gingen tiefer ins Meer hinein. Dann kam das böse Erwachen...

13:28 von Minka04

das Krankenhaus zu bauen ist eine Sache
wo bringt man das Equipment her, zur Beatmung
immerhin auch 500 Anlagen
dazu das dafür ausgebildete Pflegepersonal

13:14 von Dragosuzi

"Herr Lindner
Er sollte einfach mal denMund halten! Solche Leute brauchen wir nicht in Deutschland,die nur dummes Zeug reden !"

,.,.,.,.

Und was, wenn ich jetzt finde, dass man Leute wie Sie nicht in Deutschland braucht, die Leute ausweisen wollen, die ihre Meinung sagen?

Was dann?

Es ist im Moment keine gute Zeit für Meinungsverbieter, findet wenig Akzeptanz.

instrumentalisiertes Virus

Ich fürchte das Virus wird benutzt, um die Demokratie dauerhaft abzuschaffen. Kann man sich vorstellen, dass die Folgen des shut down viel gravierender sind als sein Nutzen? Ich kann's mir vorstellen.

10:04 von Adeo60

wie würden sie denn ihre jubelkommentare der letzten wochen einstufen? als fake oder ergebenheitsbekundigungen für unsere frau dr.?

13:13, zimbomajor

>>Interferon alfa-2b
Hallo, warum wird das Medikament Interferon alfa-2b verschwiegen? Die Kubanische Regierung hat ein Medikament, welches bei Corona wohl helfen kann....ah ne, Kuba ist ja kein US Unterworfenes Land....deshalb wohl keine Meldungen....in China wird das Medikament eingesetzt, anscheinend mit Erfolg wenn man die Nachrichten aus China liest.....<<

Das Medikament, von dem Sie reden, ist ein weltweit gebräuchliches Krebsmittel. Es wird beispielsweise gegen Melanome eingesetzt.

Auch in Deutschland.

13:15 von J.Conrad

"Mich wundert wie schnell doch die meisten Menschen bereit sind, sämtliche Grundrechte klaglos aufzugeben und sich von staatlicher Seite vor sich selbst und ob Ihrer Gesundheit beschützen zu lassen, angesichts einer Gesundheitsbedrohung, die in ihrer möglichen letalen Auswirkung auch nicht wirklich schlimmer ist als andere Erkrankungen."

,.,.,.,.,.

Sie scheinen den Punkt nicht zu verstehen.

Es geht darum, dass die, die in den Operationssaal müssen, alle eine Atemmaske bekommen können.

Das ist zur Zeit nicht gesichert.

Spahn hat gestern erzählt, wie schrecklich es in Italien derzeit ist, wo man Achtzigjährigen die Atemmaske vom Gesicht reißen muss, damit Sechzigjährige sie bekommen können.

Darum müssen die Erkrankungen "gestreckt" werden, damit jeder in der Not eine Atemmaske bekommen kann.

DARUM akzeptiert jeder klaglos die Einschränkung, aus Solidarität mit ansonsten Sterbenden.

14:38 von Tremiro

Es gibt eben Unterschiede zwischen einer Diktatur und einer Demokratie.
.
da brauchen sie nicht so weit gehen
was ist bei der Bundeswehr
kann man da über einen Befehl diskutieren ?
oder gilt da nicht auch das Prinzip: Befehl und Gehorsam ?

@Moskau 13:28 von Minka04

"Anscheinend hat sich Moskau Wuhan zum Vorbild genommen. "

Ja, das negative Vorbild: erstmal alles unter den Teppich kehren.

Ich zähle gerade 93 Infizierte in RU, das ist einer weniger als Luxemburg.
Fällt Ihnen was auf?
Wozu baut man dann a tempo ein Krankenhaus wie die Chinesen.

Etwas mehr Medienkompetenz sei auch den 'Nachbetern der Autokratie' angeraten.
Am Ende macht man sich im Faktencheck nämlich lächerlich.

@Hans Jörg Maurer 13.30

Dabei sind doch diese mit anhaltendend Zinsforderungen und Kreditabbuchungen der Grund für wirtschaftliche Einbrüche"
aha, die Banken sind schuld? Weil sie ihre Kredite bedient sehen wollen? Ich bin hier ja schon Einiges gewohnt an wirren Thesen, aber Ihr Kommentar toppt alles. Hanebüchen!

@ Minka04

Anscheinend hat sich Moskau Wuhan zum Vorbild genommen. Ob soetwas bei unserer Bürokratie überhaupt möglich wäre?

Nein, natürlich nicht, Deutschland ist ganz lahm und bürokratisch. Diktaturen sind viel besser und toller.

Ich mag Ihre Postings, weil sie so ein schönes Beispiel dafür sind, dass bei einigen Leuten das eigene Land vollkommen gering geschätzt wird.

13:18 von eine_anmerkung

der hiesige meinungsführer hat doch auch wochenlang gesagt, händewaschen reicht, alles andere sei populistische panicmache aus einer bestimmten ecke

Minka04 13:28

„Moskau baut ein Krankenhaus für die Behandlung von Corona-Patienten
...Ob sowas bei unserer Bürokratie überhaupt möglich wäre?“
Und mit welchen Ärzten und welchen Pflegekräften wollen sie so ein Krankenhaus besetzen? Sie haben jetzt schon von allem zu wenig. Sowohl Personal als auch Material. Und das wenige dass noch da ist wird geklaut als ob es kein Morgen gäbe. Bei uns in der Klinik hängen bereits überall Schilder, dass die Mitnahme von Masken und Desinfektionsmitteln Diebstahl ist und immer angezeigt wird

14:58 von unterschicht2

Ich fürchte das Virus wird benutzt, um die Demokratie dauerhaft abzuschaffen.
.
stimmt ! könnte man sich vorstellen
wenn einer bestimmt geht es eben schneller und effizienter als wenn hunderte ihre Meinung zu abgeben

13:28 von Franz Jaeger

"Verstehen kann ich nicht warum in den Karnevalsgegenden noch gefeiert werden durfte."

,.,.,.,

Weil genauso gut - wie Herr Drosten gestern sagte -, die KarnevalFLÜCHTIGEN die Virusverbreitung ausgelöst haben können (weil sie zu der Zeit oft ins Ausland flüchten)

Der Laie reimt sich irgendwas zusammen, was dann für ihn mitunter zur Gewissheit wird und zu leeren Anklagen führt.

Die Dinge sind viel komplexer, und die Maßnahmen der Politiker - im Diskussionskreis und ständigen Austausch mit den Wissenschaftlern - haben sehr viel mehr Substanz als das, was sich Hinz und Kunz (meine ich nicht verächtlich) so auf Basis einer einzigen Überlegung zusammenreimen.

mehr handeln statt reden- Lindner ist nicht in der Regierung

was sollen da die Ratschläge??
wer rechnen kann ist klar im Vorteil ( die Zahlen in NRW sind mehr als Faktor 2 im Wachstum).
Kritische Kommunen in NRW sollte man sofort unter Quarantäne stellen. Wird sicher zu spät kommen. Beherztes handeln wie bei Söder hilft.
Fachleute fragen statt Politker und dann handeln.
Beispiel unser Landrat im SO-Kreis=50 Leute pro Verantstaltung sofort nach bekanntwerden verboten usw.- seit Wochen nur 3 Infizierte hier.
Allerdings dauert in Thüringen der Test 7 TAGE bis zur Auswertung-ein no go !!!

Darstellung: