Kommentare

FB & co

einfach nur widerlich, wie sich manche "Informanten" im Netz benehmen.
Keine Ehre, kein Anstand, nur dummes Wichtigmachen

Wen wundert's

AfD Oberhausen, AfD Waiblingen...die Hetze geht weiter. Die "verbale Abrüstung", von der Gauland und Chrupalla gestern fabulierten, ist wohl noch nicht bei der Basis angekommen...

Was ist denn jetzt richtig.

Wer war der Taeter? Was seine Motive?.

Warum kann es kein islamistischer Anschlag gewesen sein. Welche Anhaltspunkte gibt es dafuer.

Kan man geteilter Meinung sein?

Finde keine Antworten im Artikel.

Wundert es wirklich noch

Wundert es wirklich noch jemanden, dass diese fake-news "islamistischer Anschlag" gerade von afd-(facebook-)Seiten verbreitet werden?

wer hätte das gedacht

weis der ard experte gensing denn mehr? er könnte uns unwissende ja aufklären!

Also ich

hab bis jetzt noch nirgendwo etwas über Fakten gelesen, liegt vielleicht daran, das weder bei FB oder Twitter bin, oder wie sich die Medien alle nennen.
Auf allen offiziellen Medien gab es mehr oder weniger nur die Tatsache, ohne tieferen Hintergrund.
Wird sicher noch was kommen, denke ich, vielleicht war ein Faschingshasser ?, der krank im Kopf ist, normale gesunde kommen nicht auf solche Ideen.

09:40 von IBELIN

Zitat:"Wer war der Taeter? Was seine Motive?.
Warum kann es kein islamistischer Anschlag gewesen sein. Welche Anhaltspunkte gibt es dafuer. "
Ein Musterbeispiel für das im Artikel beschriebene Verhalten. Keine Ahnung, aber Verdächtigungen in Frageform in die Welt setzen. Können Sie vielleicht freundlicherweise die Ermittlungen der Polizei abwarten?

Nachdem.......

es noch keine verlässliche Telepathie gibt und auch Herr Gensing die nicht beherrscht, ist natürlich allen Gerüchten, Verdächtigungen und Unterstellungen besonders in den sogenannten "social medias" Tür und Tor geöffnet. Kann es also überraschen, daß "Islamisten" etc. als erste "Verdächtige" genannt werden? Was glaubt Herr Gensing wohl, was los ist, wenn dem Täter eine rechtsextreme Weltanschauung oder sogar ein Kontakt zur AfD unterstellt wird? Ob Herr Gensing dann auch die üblichen Klagen führt? Ich glaube eher nicht, denn auch Herr Gensing bevorzugt gerne passende schwarz/weiss-Weltbilder.!

@IBELIN

Sie können keine Antworten im Artikel weil dieser sich mit den Falschmeldungen beschäftigt. Nicht mit der Tat an sich. Dafür gibt es andere Artikel....
Aber wie gehabt die Partei mit den Mut zur Wahrheit ist der größte Lügner in unserem Land. Wenn die schon beim alltäglichen in fremden Spähren weilen...

Den Unsinn Ihrer rhetorischen

Den Unsinn Ihrer rhetorischen Übung erkennen Sie schnell, wenn ich es umkehre:
"Warum kann es kein rechtsradikaler Anschlag gewesen sein. Welche Anhaltspunkte gibt es dafür?
Kann man geteilter Meinung sein?
Finde keine Antworten im Artikel."

Man kann viele scheinbar "unschuldige" Fragen stellen und deren Interessen und Motive verschweigen; besser ist es, die Ermittlungen abzuwarten - aber anscheinend lassen sich afd'ler keine Gelegenheit zum Schüren von Ressentiments oder gar Hass entgehen.

@um 09:40 von IBELIN

Darum geht es in diesen Artikel auch nicht.
Die Antworten auf ihre Fragen werden Sie im Laufe der nächsten Tage erhalten, wenn die Behörden dazu Auskunft geben.
Warum sollte Ihnen die TS Spekulationan statt Informationen liefern? Inwiefern würde Ihnen das weiterhelfen?

@09:40 von IBELIN

Warum kann es kein islamistischer Anschlag gewesen sein. Welche Anhaltspunkte gibt es dafuer.

Sagt ja keiner, dass es keiner gewesen sein kann. Bisher weiß man nichts. Deswegen ist die Behauptung, es wäre einer gewesen, nichts als Hetze.

Kan man geteilter Meinung sein?

Die Verbreitung von falschen Fakten ist keine Meinungsäußerung.

Eine "Meinung" ist, wenn man sagt, es könnte auch ein Anschlag gewesen sein. So lange man keine Fakten kennt, kann es alles gewesen sein.

Deswegen jedesmal die Bitte, keine Lügen und Verschwörungstheorien zu verbreiten. Aber wer auf Lügen und Verschwörungstheorien steht, den erreichen solche Bitten nicht.

@um 09:44 von andererseits

"Wundert es wirklich noch jemanden, dass diese fake-news "islamistischer Anschlag" gerade von afd-(facebook-)Seiten verbreitet werden?"

Noch weiß man nicht, ob "islamistischer Anschlag" o.ä. ein Fake ist. Zumindest wurde das von Ermitllungsbehörden weder bestäigt noch dementiert.
Man sollte sich mit voreiligen Einschätzungen zurückhalten.

Was die AfD angeht - sie wettet.

Liegen Sie richtig, heißt es - "Wir haben es ja von Anfang an gesagt"
Liegen Sie falsch - "..... ..... ....." füge man eine beliebige der schon hundertmal gehörten und gelesenen Ausreden ein bzw. legt man den Mantel des Schweigens darüber.

Falschmeldungen.

..... könnte man unterbinden indem die Qualitätsmedien über dementsprechende Hintergründe neutral berichten würden. Abgesehen davon kann man das ganze der Bundeskanzlerin genauso wenig anlasten wie man den geistig Minderbemittelten aus Hanau der AFD anlasten kann. Demokratisch finde ich diese ganze Hetzerei beiderseits absolut Kontraproduktiv und mit gelebter Demokratie hat das gar nichts zu tun. Gute Politik wäre hier ein Allheilmittel, aber dazu sind die Politiker wegen dem AFD-Wahn gar nicht mehr in der Lage und sie sollten sich mal an die eigene Nase fassen wie diese Misere überhaupt zu einen solchen Erfolg geführt haben könnte. Just my two Cents.

Gott wie erbärmlich

So eine Amokfahrt ist schon schrecklich wenn es eine durchschnittsmenge trifft, aber mit Kindern als Hauptziel?

Alle Adjektive mit denen ich den Täter bedenken möchte würden hier rausgefiltert.

Und dann kommt die niedrigste Form der Politik bzw. Meinungsmache und versucht aus zum Teil schwerstverletzen Kindern Kapital zu schlagen... und die braune Masse jubelt... Wie kaputt kann eine Gesellschaft sein, dass bis zu 25% einer regionalen Bevölkerung aus solchen Unmenschen bzw. deren Befürwortern besteht?

.....was ist denn nun die

.....was ist denn nun die Wahrheit????
Ich denke an die Opfer, wieviel Leid müssen diese Unschuldigen Menschen erfahren????
Wann wird endlich mal Ursachenbekämpfung gemacht????. Da sind doch die dafür verantwortlichen Regierungsparteien gefragt.
Es werden nur Schuldzuweisungen gemacht aber keine Reflektion der eigenen Verantwortung. Wie konnte die Verrohung nur soweit voranschreiten????? Und wieder sind unschuldige Menschen die Opfer....

Werbung für AFD?

Ich frage mich so langsam, ob Herr Gensing verkappter AFD - Sympathisant ist. Er bringt Äußerungen an die vorderste Stelle der Tagesschau, die das ohne ihn nicht geschafft hätten. Echte Informationen bring der Faktenchecker dagegen nicht. Was soll dieser Beitrag eigentlich bewirken? Und die zuoberst gestellte Frage wurde nicht beantwortet. Nämlich wer der Täter ist.

@IBELIN: Warum sollte man etwas "entkräften", was nicht...

... bewiesen ist?!?

Sorry, aber so funktioniert das nicht. Wenn es Beweise oder zumindest Indizien dafür gibt, dass es ein islamistischer Anschlag gewesen sein könnte, würde die Sache anders aussehen. Aber so lange es keinerlei Indizien dafür gibt, warum soll man das Gegenteil beweisen müssen?!?

Natürlich können wir bei jedem Anschlag behaupten, der Täter sei bestimmt zum Islam konvertiert und habe es aus einem islamistischen Grund getan. Aber genau so könnten wir behaupten, der Täter sei bestimmt Rechtsextrem und habe es aus rechtsextremen Gründen getan. Oder sei ein Umweltterrorist. Sehen Sie, warum das nicht funktioniert?!?

Momentan liegen keinerlei genaue Informationen vor. Einzig Indizien - der Täter ist 29 Jahre alt, deutscher Staatsbürger, kommt aus einer hessischen Kleinstadt, hat keinerlei extremistische Vergangenheit, aber polizeibekannt. Nicht unbedingt ein Profil, dass nach "islamistischen Gefährder" schreit, sondern eher nach "gescheiterter Existenz mit psych. Problem".

Fragwürdige Strategie

Verfolgte man kurz nach der Tat den entsprechenden Hashtag auf Twitter wurde wieder überdeutlich, wie viele Social Bots und Fake-Accounts rechte Verschwörungstheorien und AfD-Inhalte twittern. Es handelt sich um ein ganzes Netzwerk von Profilen, die sich aufeinander beziehen und gegenseitig retweeten (die AfD bezahlte für die Orchestrierung 2019 eigens einen parteinahen Social-Media-Berater). Mit unsauberen Tricks wird künstlich zu mehr Reichweite, Aufmerksamkeit und Relevanz im öffentlichen Diskurs verholfen. Wie auch manches Mal in diesem Forum soll gezielt Stimmung gemacht werden, alles soll größer aussehen als es ist und vortäuschen, es wäre die Meinung eines bedeutsamen Teils der Bevölkerung. Na, wer's nötig hat …

Antworten....

...findet man nur schwer. Beim Täter handelt es sich wohl um einen Deutschen (29) aus der näheren Umgebung. Eben war im Radio zu hören, dass es zu einer weiteren Festnahme gekommen sei. Allerdings sei unbekannt, ob es sich um einen Täter oder um einen Zeugen handele. Seit wann werden Zeugen festgenommen? Zudem stand doch bereits gestern Abend fest, dass es sich um einen Einzeltäter handelte, den die Polizei noch vor Ort festnehmen konnte.
Von mir aus kann man ruhig kritisch mit der AfD umgehen, dennoch kann ich keine Falschmeldung im Netz finden. Damit ist es wohl nicht weit her. Vielleicht kann ja jemand helfen.
Abgestellt auf die übliche Waffenhysterie bei Amoktaten, wird jetzt über ein gezieltes Verbot von Mercedes-Fahrzeugen nachgedacht?
Wer einmal sich mit der Literatur über solche Taten befasst hat, wird wissen, dass solche Täter immer ihre Wege finden.

09:48 von Karl Napf

Zitat:"weis der ard experte gensing denn mehr? er könnte uns unwissende ja aufklären!"
Nur Geduld, Herr Napf, die Polizei wird ihre Ermittlungsergebnisse rechtzeitig bekanntgeben. Im Übrigen geht es in dem Artikel nicht um die Ursache des schrecklichen Ereignisses, sondern um seine Instrumentalisierung zu bestimmten Zwecken.

Warum

geht Täterschutz vor Opferschutz?
Es sollte in diesem Fall doch relativ einfache sein, festzustellen wer der Fahrer des Unfallautos war. Man kennt dann zwar noch nicht das Motiv des Fahrers oder die Ursache (Unfall) aber zumindest könnte man feststellen ob es eine Ausländer oder jemand mit Migrationshintergrund ist und damit entsprechenden Leuten den Wind aus den Segeln nehmen.

"Geglaubt wird, was ins eigene Weltbild passt"

Zitat: "Geglaubt wird, was ins eigene Weltbild passt."

Ach, Hr. Gensing hat ein paar FB-Profile im Internet gefunden, wo fälschliche Informationen oder Vermutungen über den "Vorfall" in Volksmarsen gestern verbreitet wurde und will jetzt das Narrativ und Framing bedienen, dass man in der AfD grundsätzlich "Lügenpresse" ruft und jeder AfDler ungefiltert jeden Blödsinn ungeprüft glaubt, der im Internet verbreitet wird, um auf diese Weise eine Rekonstitution der Glaubwürdigkeit der ÖRR als kritische, objektive Berichterstatter herbeizuführen?

Hr. Gensing hat Recht: Geglaubt wird, was ins eigene Weltbild passt. Hr. Gensing glaubt nur das, was ins Weltbild des ÖRR passt. Kann man mir gedanklich bei meinen Ausführungen folgen?

Faktengott...

...Gensing wird es wissen. Die AfD ist Schuld und wer weiß, vielleicht saß Herr Höcke hinter dem Steuer?

Ließe sich leicht vermeiden

Solche Falschmeldungen ließen sich leicht vermeiden wenn es mehr Meldungen gäbe.
Dass der Täter einen deutschen Pass hat wurde ja schnell genug verkündet, ob er aber auch als Deutscher geboren wurde, oder ob er diesen Pass erst seit 2 Monaten besitzt wurde nicht dazugesagt. Dies würde alle Spekulationen schnell und effektiv beseitigen.

Die "Altmedien"...

sind da nicht viel besser aufgestellt.
Oder wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.

Doppelmoral

>> Geglaubt wird, was ins eigene Weltbild passt.

Das sagt genau der Richtige, Herr Gensing! Es war doch Ihr Lager, das unmittelbar nach dem Amoklauf in Hanau bar jeder Beweislage sofort den Finger Richtung AfD erhoben hat. Die Motivation dahinter ist so durchschaubar und schäbig: Man wollte vor der Bürgerschaftswahl in Hamburg die Gelegenheit nutzen, der AfD maximalen Schaden zuzufügen, was zum Glück nur Teilweise gelungen ist.

Anschlag

Wieder ein schlimmer Anschlag, diesmal offenbar ohne rechtsradikaler oder islamistischen Idiogie - den Opfern ist es, denke ohnehin egal.
Nach der geldenen Logikk muessen nun alle Autofahrer einen psykologischen Test machen und das Autofahren stark begrenzt werden. Wir sehen wieviel Schaden mit dieser "Alltagswaffe" angericht werden kann.
Voraussehen oder gar vorbeugen ist wohl unmoeglich.
Es bleibt nur noch die Frage warum? An welchem Wahnsinn leidet nun dieser Attentaeter?
Was nun die AfD betrift - die nun nicht direkt oder indirekt beteiligt war ist nun doch ein wenig schuld - wegen der Geruechte.
Wie schoen wenn das Feinbild stimmt.

Hier zeigt sich ...

... auf erschreckende Art und Weise, dass die starke Vernetzung nicht immer nur Vorteile hat.

Anstatt auf nachprüfbare Fakten zu warten, werden hier Wahrheiten, Halbwahrheiten und Märchen dermassen kunterbunt miteinander vermischt, bis plötzlich absurde Verschörungstheorien aufkommen, die von vielen als wahr angenommen und zu allem Überfluss auch noch völlig unkritisch weiter verbreitet werden.

Das solche sinnlose Taten wie in Volksmarsen der rechten Seite mal wieder passt, um eigene Theorien zu verbreiten ist ja leider nichts neues .... das aber die angebliche "Partei des Volkes" sich nun erneut dieser widerlichen Methoden bedient, um ihr einziges Thema undifferenziert in die Welt zu posaunen zeigt, wie weit weg von einem Demokratieverständniss diese braune Brut mittlerweile ist.

Hier scheint ja mittlerweile auch das letzte Fünkchen Anstand und Würde im Umgang mit Opfern abhanden gekommen zu sein, denn ansonsten würde man diese nicht in dieser Art und Weise instrumentalisieren.

Verschwörungstheorien

Ein deutscher Mercedes-Fahrer rast in die Menge, und das erste, was den AfD-Unterstützern einfällt, ist ein Islamist, der dazu noch mit der Flüchtlingskrise in Verbindung gebracht wird?!

Wie viele Flüchtlinge und/oder islamistische Terroristen fahren denn Mercedes oder sind deutsche Staatsbürger? Hinweis: man muss 8 Jahre in Deutschland leben, um die deutsche Staatsangehörigkeit auch nur beantragen zu können. Es sind fünf Jahre seit der Flüchtlingskrise...

@ibelin, 9:40

Warum kann es kein islamistischer Anschlag gewesen sein. Welche Anhaltspunkte gibt es dafuer.
Kan man geteilter Meinung sein?
Finde keine Antworten im Artikel.
(Fehler übernommen)

Was wollen Sie denn hier mit Meinung? Natürlich kann man der Meinung sein, dass es en islamistischer Anschlag war. Man kann auch der Meinung sein, dass die Opfer mittels telepathischer Kräfte den Fahrer gezwungen haben, in die Gruppe zu rasen. Oder dass die Fahrt gar nicht stattgefunden hat, weil mittlerweile ein Zeitreisende die Geburt des Fahrers verhindert hat. Auch dafür bzw. dagegen findet man keine Antworten im Artikel.
Aber Ihr Post belegt die Richtigkeit des Kommentars von H. Gensing auf entlarvende Weise. Sie stellen ja nur ein paar unschuldige Fragen ...

... teilen unter anderem

Wer sind dann die Anderen, die auch diese Falschmeldungen teilen? Es wäre wohl angebracht, auch diese zu benennen, statt nur mutmaßliche Anhänger einer Richtung.

10:10 von briboan

Zitat:"..was ist denn nun die Wahrheit????...Wann wird endlich mal Ursachenbekämpfung gemacht????. Da sind doch die dafür verantwortlichen Regierungsparteien gefragt."

Die Wahrheit werden Sie erfahren, wenn die polizeilichen Ermittlungen soweit sind. Wie man lesen konnte, ist der Täter verletzt, d.h. eine Vernehmung dürfte schwierig sein. Eine Ursachenbekämpfung kann erst beginnen, wenn man die Ursache kennt, also siehe oben. Was die Regierungsparteien damit zu tun haben , ist Ihr Geheimnis.

09:51 von karlheinzfaltermeier

dafür ist er ja bei der ARD. er soll uns unwissende gem. selbsteinschätzung der ö.r. Medien von der richtigkeit seiner meinung überzeugen

Belege ?

Screenshots zum Beispiel. Keine da. Und um der AfD schaden zu wollen braucht es doch keine Verschwörung. Das kann man doch öffentlich machen, einfach den Faschisten rausholen und dann wird das schon...

@ 09:51 von karlheinzfaltermeier

Können Sie nicht lesen? Oder sind Sie nicht in der Lage, einen einfachen Text zu verstehen? Eine hinterhältige Gewalttat wird umgehend instrumentalisiert, um neues Gift in der Gesellschaft zu verspritzen. Hanau schon vergessen?

um 09:44 von andererseits

>>"Wundert es wirklich noch jemanden, dass diese fake-news "islamistischer Anschlag" gerade von afd-(facebook-)Seiten verbreitet werden?"<<

Mich wundert das schon. Es wird aber auch keine Möglichkeit ausgelassen die AfD zu diskreditieren. Es ist schlimm und traurig was da wieder passiert ist. Es sollen sogar sehr viel Kinder unter den Opfer sein und es ist schlimm das irgendwelche Spinner hier wieder Verschwörungstheorien wittern das gilt für rechts und auch für LINKS. Umso wichtiger ist das solche Fälle zügig und schonungslos aufgeklärt werden um jegliche Spekulationen den Wind aus den Segel zu nehmen. Ich finde es mittlerweile schlimm wie tief die ÖR in der Schlammzone wühlen (siehe diesen Bericht) um gegen die AfD zu hetzen. Als wären die Äußerungen irgendwelcher Spinner repräsentativ für die AfD. Kann man da vielleicht mal den Verstand einschalten?

re

Wenn es um den " Journalistischen Anspruch" geht muss die Frage gestattet sein, wo denn dieser H. Gensing den seinen verortet.
Mit neutraler Berichterstattung hat das nichts zu tun.
( selbstverständlich muss dieser Beitrag gesperrt werden. Wo kämen wir hin wenn Andersdenkende hier auch schreiben dürfen? )

Konditionierung

Tja liebe westliche Medienwelt, wir wurden seit 2001 von EUCH daraufhin konditioniert zu glauben, dass bei fast allem was so passiert, Moslems dahinter stecken. Nun zieht ihr euch aus der Affäre und schiebt es auf die böse AFD. Die nutzen nur das aus was ihr erschaffen habt.

"Geglaubt wird, was ins eigene Weltbild passt"

Das können manche Medien aber auch ganz gut, wobei "geglaubt" dann durch "berichtet" ersetzt werden muss.

Ihre Doppelstandards sind

Ihre Doppelstandards sind Ihnen aber schon bewusst, oder? Politik und Medien waren sich auch nicht zu anständig dafür, den Amoklauf in Hanau politisch zu instrumentalisieren, bevor man den Menschen überhaupt die Gelegenheit gegeben hatte, die Opfer zu betrauern, geschweige denn eine auf eine sachliche Analyse über die Hintergründe der Tat gewartet hatte.

Ich finde ihre Einstellung "deeskalierend".

Unabhängig vom Täter:

mal sehen, ob der Bundespräsident auch kommt, obwohl es keine Opfer mit Migrationshintergrund sind.

@09:48 von Karl Napf

weis der ard experte gensing denn mehr?

Nein, weiß er nicht. Der Artikel beklagt, dass bestimmte Kreise schon wieder Vermutungen als Fakten verkaufen und damit die eigene Klientel weiter aufhetzen. Und das ist das eigentlich ekelhafte.

Warten wir doch einfach die PK der Staatsanwaltschaft ab. Wenn es ein islamistischer Anschlag war, dann haben wir das noch immer erfahren. Und dann kann man sich immer noch darüber aufregen.

Entgegen des rechten Narrativs werden Taten von Islamisten auch in den "gelenkten Staatsmedien" nicht verschwiegen. Die beteiligen sich nur nicht an Spekulationen und Hetze.

Herr Gensing,

ich habe schon mindestens 500-mal "Danke Merkel!" gesagt oder geschrieben, weil diese unsympathische Zeitgenossin für atemberaubende Strompreiserhöhungen, Zunahme der Tafeln, Kinder-und Altersarmut, Ausbau des Niedriglohnsektors mindestens eine Mitverantwortung trägt.

Bitte klären Sie mich unverzüglich auf, was mein "Danke Merkel!" mit rechtsradikalen Kreisen zu tun hat?

Rechts neben Ihren Artikel steht Faktenfinder. Von richtigen Fakten scheinen Sie nur sehr wenig zu halten, sonst hätten Sie ja welche präsentiert. Ihre Spekulationen und Deutungen sind vollkommen uninteressant und unwichtig. Wichtig wäre beispielsweise, wie es den Opfern momentan geht?

Das eigene Weltbild

Zitat TS: „Eine anonyme Seite behauptet im Netz, in Volkmarsen habe es einen islamistischen Anschlag gegeben. Obwohl Belege fehlen, teilen unter anderem AfD-Profile die Falschmeldung. Geglaubt wird, was ins eigene Weltbild passt.“

Herr Gensing untersucht doch auch fast ausschließlich vermeintliche Fakes, die nicht in sein Weltbild passen. Er sattelt fast ausschließlich die Pferde gegen rechts. Wenn der neutrale gesunde Menschenverstand wegen einer politischen Überzeugung oder „Haltung“ hintan gestellt wird, sollte man hellhörig werden - auch bei Herrn Gensing!

Gezielte Falschmeldungen

Es ist schon erstaunlich was emotionaler Not und Ängste bei den Wählern von radikalen Parteien und Gruppierungen verursachen. Diese Ängste müssen behandelt werden. Die bisherigen Parteien haben unser Land seit dem zweiten Weltkrieg durch das Weltgeschehen navigiert. Mit allem was auf dieser Welt passiert ist. Diese bilden ca.90% unserer Gesellschaft ab. Ein Abbild der Gesellschaft. Und ich bin sicher, dass alle die sich in diesen Parteien politisch engagiert haben, ihr Land, Deutschland dienen wollten. Das können wir all diesen Menschen nicht absprechen, weil Sie ihr bestes nach Wissen und Gewissen gegeben haben. Sicherlich gibt es schwarze Schafe, die gibt es auch in den anderen Randparteien. Wir dürfen mit Freude 75 Jahre auf Wohlstand, Frieden und Freiheit blicken. Dafür haben alle hart gekämpft und wir müssen dankbar sein. Nun gilt es, wie können wir die nächsten 75 Jahre in Wohlstand, Frieden und Freiheit gestalten und mit welcher Politik. Ganz sicher nicht mit radikalen Kräften.

???????

Also ich habe das Gefühl, hier wird etwas verschwiegen. Auch die Politiker regen sich nicht groß auf. Die Identität kann man ganz leicht feststellen. Hier stimmt etwas nicht.

Herr Gensing mit seinen

Herr Gensing mit seinen Informationen über die AfD- mal wieder...

Man kann nur über

Man kann nur über Hintergründe erst dann berichten wenn die entsprechenden Informationen vorliegen, alles andere sind Spekulationen. Leider ist es in der heutigen Internet-geprägten Zeit für viele anscheinend unvorstellbar, daß einige Dinge wie z.B. Ermittlungen ihre Zeit brauchen. Entsprechend ist Geduld etwas was vielen heute verloren gegangen ist. Man versteigt sich dann lieber in Spekulationen und recht schnell geht der Überblick verloren was Fakt und was Spekulation ist. Dazu dann noch die vielen die den Überblick gar nicht haben wollen und nur weil es zu ihrer Meinung passt, Spekulationen als Fakten verbreiten.

Zu billig?

Das ist mir zu billig alle Anschläge jetzt der AfD anzulasten, ich denke da haben andere Parteien auch Fehler gemacht. Dazu kommt jedoch noch der Einzelne der vielleicht mit seinem Persönlichen Leben nicht mehr klar kommt und krank ist.

Frage

...trägt es zum Vertrauen bei, wenn um Hanau ganze Völkerscharen auf die Straße gehen, um gegen „Rechts“ zu demonstrieren, obwohl der Täter schwer psychisch gestört war, um genau diese Tatsache bei von Ausländern begangenen Taten als Rechtfertigung zu benutzen? Psychisch gestörte Ausländer sind traumatisiert und bedürfen Verständnis; Deutsche sind Nazis...Wahnsinn, was unsere Medien für einen Job machen. Aus Angst, dass ebensolche Heerscharen gegen Taten von Migranten oder Menschen mit Migrationshintergrund auf die Straße gehen könnten, wird oberflächlich berichtet. Der Täter hatte Migrationshintergrund...Punkt.

@09:50 von Peter Meffert

"Ein Musterbeispiel für das im Artikel beschriebene Verhalten. Keine Ahnung, aber Verdächtigungen in Frageform in die Welt setzen. Können Sie vielleicht freundlicherweise die Ermittlungen der Polizei abwarten?"

Stand im Artikel auch nicht, dass die Polizei noch ermittelt.

Mich interessiert nur die Realitaet. Mit Ihrer Empfindlichkeit muessen Sie selbst zurechtkommen.

@ 10:14 von passdscho

haben Sie den Artikel überhaupt gelesen? Wenn ja, vielleicht sollten Sie das noch einmal machen.
Es geht hier überhaupt nicht um den Anschlag im speziellen, sondern um den Umgang etlicher Zeitgenossen damit. Und die (sorry) "Vermarktung" des selben..

freundliche Bitte

wenn so schon so klar die Geruechtekueche angprangert wird, so sollten sowohl Regierung als auch MSM doch mal die wirkliche Identitaet des Taeters preisgeben...
...
dann koennte doch fuer Ruhe gesorgt werden...
...

@09:40 von IBELIN: islamistischer Anschlag

"Wer war der Taeter? Was seine Motive?.
Warum kann es kein islamistischer Anschlag gewesen sein. Welche Anhaltspunkte gibt es dafuer. "

Dazu gab es heute früh einen Bericht be WDR5.

Der Täter ist 29, deutscher Staatsbürger, in Volkmarsen geboren und aufgewachsen.

Weiterhin hieß es, dass der Täter bei der Polizei bekannt war, weil er schon früher durch Provokationen, Beleidigungen und Gewalt aufgefallen ist.

Von einem islamistischen Attentat könne nach derzeitigem Kenntnisstand nicht ausgegangen werden.

Geglaubt wird, was ins Weltbild passt

So ist es. Das gilt aber nicht nur für die AfD, sondern für die Allgemeinheit. Meldungen werden dann gerne aufgenommen u. weitergegeben, ohne sie zu hinterfragen oder zu prüfen. Das gilt auch für Statistiken u. "repräsentative" Meinungsumfragen. Passen die ins eigene Bild, dann wird nicht mehr hinterfragt (auch nicht von Journalisten), sondern blindlings verbreitet. Die 100tausende, die jährlich angeblich an Feinstaub sterben, die Millionen Tonnen CO2, die durch Tempo 130 eingespart werden, die Mehrheit der Bundesbürger hierfür oder da mal gegen usw.. Keine Fakten mehr, keine sachliche Prüfung kein gar nix. Der neue Zeitgeist fordert das umgehende Verbreiten. Besonders in den öffentl. rechtl. Medien greift das immer mehr um sich. Erschreckend. Wenn es nachweislich Blödsinn war, dann fragt ohnehin keiner mehr danach u. es hat auch keine Auswirkungen. Auch soetwas ist dann eine Art Falschmeldung. Also bitte sachlich bleiben u. jetzt nicht selbst das in der Nase bohren der AfD anlasten.

Geglaubt wird, was ins eigene Weltbild passt.

Das finde ich lustig, weil es u.A. das beschreibt, was ich auch der ARD vorwerfe: Mir durch Information nicht eine Quelle sein wollen, sondern mir didaktisch die Welt zu erklären.

re ibelin

"Wer war der Taeter? Was seine Motive?.

Warum kann es kein islamistischer Anschlag gewesen sein. Welche Anhaltspunkte gibt es dafuer.

Kan man geteilter Meinung sein?"

Man kann gar keiner Meinung sein, wenn es um Fakten geht.

Was Sie für eine Meinung halten ist Vorurteil, Gerücht und Lüge.

Meldung der Hessenschau

Leider erhöht es die Glaubwürdigkeit der ARD nicht, wenn mehrfach (u. a. Hessenschau) berichtet wird, der Täter sei in den Rosenmontagszug gefahren, während es sich aber um eine wartende Zuschauermenge handelte. Da weiß man nicht mehr, was man noch glauben kann.

Russlanddeutsche

Da hat Helmut Kohl uns was eingebrockt.....
Russlanddeutsche sind in Deutschland die größte Einwanderungsgruppe und sie sind die jünger Putins zumindest der Teil der die AFD glorifiziert und sie immer wählt ...komme was wolle....die Russen versuchen alles um uns in Europa zu spalten und überall zu hetzen.
Sie sind eine Gefahr für die öffentliche Ordnung...das Problem ist ...sie sind zahlreich ....

Werbung

Und wieder Werbung für die Spalter der AFD jeder weiß doch das es eine reine Lügenpartei ist die auf Bauerfang geht Völkischen Wahn "lebt".

War jemand schon Mal live dabei ?

Ich finde es ziemlich interessant, was hier teilweise von Leuten geschrieben wird, sei es :
Peter Meffert:Wen wundert's, passdscho Werbung für AFD?, andererseits Den Unsinn Ihrer rhetorischen.

Es gibt durchaus berechtigte Skepsis, an der Berichterstattung, nehmen wir mal den Vorfall aus Chemnitz, da waren auch alle schnell dabei mit Hetzjagd und Rechtsradikal und was weiß ich nicht noch alles.

Wenn man aber vor Ort war, hat man gesehen dass diese Szenen zu meist über voran gegangen Aktionen provoziert wurden, dass dort teilweise Szenen inszeniert worden sind.

So ziemlich die gesamte Berichterstattung, war auf gut Deutsch "für den Arsch". Man konnte jeden Artikel nehmen und zerreißen, es stand nur Blödsinn drin, wenn man dies einmal Live mitbekommen hat, was wirklich geschah und was draus gemacht wird, dann glaubt man ungern an irgendwelche Informationen aus der öffentlichen Presse.

Ich sage nicht das die Gegenseite besser ist! Allerdings bin ich hier vorsichtiger geworden.

@ 10:04 von Wolfes74

Genau wie Sie schreiben: "Man sollte sich mit voreiligen Einschätzungen zurückhalten." - und dann erst recht mit voreiligen fake-news, und erst recht, wenn man eine seriöse Partei sein möchte.

IBELIN, 09:40

Finde keine Antworten im Artikel.

Abwarten bis Fakten bekannt sind ist da hilfreich.

10:58 von Reinhard A.

Zitat:"Leider erhöht es die Glaubwürdigkeit der ARD nicht, wenn mehrfach (u. a. Hessenschau) berichtet wird, der Täter sei in den Rosenmontagszug gefahren, während es sich aber um eine wartende Zuschauermenge handelte. Da weiß man nicht mehr, was man noch glauben kann."
Das finde ich jetzt ein bisschen spitzfindig. Hätte der HR schreiben sollen: in die auf den Rosenmontagszug wartende Menschenmenge? Wenn das Ihr Kriterium für Glaubwürdigkeit ist...

Klassischer Strohmann!

Zitat: "Andere kommentierten zynisch mit "Danke Merkel!" - eine in rechtsradikalen Kreisen gängige Floskel, um der Bundeskanzlerin und ihrer Flüchtlingspolitik persönlich die Schuld für Straftaten oder Anschläge zu geben."

Klassischer Strohmann!

Hr. Gensing arbeitet sich an einem Fall ab, wo die Formulierung "Danke Merkel!" ganz offensichtlich falsch ist, weil die Amokfahrt in Volksmarsen offensichtlich nicht auf einen "Flüchtling" oder "Migrant" zurückzuführen ist.

Auf diese Weise wird der Eindruck erweckt, dass die "Danke Merkel"-Rufer gänzlich Unrecht haben und nur "Hetze" gegen unsere von allen Seiten geliebte Bundeskanzlerin betreiben.

Warum prüft Hr. Gensing die "Danke Merkel"-Formulierung nicht anhand der unzähligen Fälle von Straftaten, Morde, Vergewaltigungen, Terrorananschlägen etc., wo Flüchtling nachweislich die Täter waren, anstatt sich jetzt an dem Fall Volksmarsen abzuarbeiten? Oder passt das dann nicht ins gewünschte Framing?

re reinhard a.

"Leider erhöht es die Glaubwürdigkeit der ARD nicht, wenn mehrfach (u. a. Hessenschau) berichtet wird, der Täter sei in den Rosenmontagszug gefahren, während es sich aber um eine wartende Zuschauermenge handelte. Da weiß man nicht mehr, was man noch glauben kann."

Gehören die Zuschauer nicht zum Rosenmontagszug?

Aber lassen Sie sich mal nicht abhalten, als Erbsenzähler zu glänzen.

Weiterhin folgende Daten: KEIN islamistischer Anschlag

Weiterhin folgende zusätzliche Daten:

3. es war KEIN islamistischer Anschlag sondern eine normale vorsätzliche Tat laut Staatsanwaltschaft:

https://tinyurl.com/wdc4cv6
Hessenschau: Ermittlungen gegen Fahrer wegen "versuchter Tötung" (Aktualisiert am 25.02.20 um 10:33 Uhr)

Wohl keine politische oder extremistische Tat

Nach hr-Informationen lagen zunächst keine Erkenntnisse vor, die auf einen extremistischen Anschlag hinweisen. Der Fahrer des Autos war nach ersten Erkenntnissen den Behörden nicht als Extremist bekannt. Allerdings war er der Polizei wegen Beleidigung, Hausfriedensbruchs und Nötigung aufgefallen.

Der Tatverdächtige war nicht alkoholisiert, wie ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Dienstag sagte. Ob er unter Drogeneinfluss gestanden habe, stehe noch nicht fest.

@ 10:24 Bot...

Natürlich kann man Ihnen "gedanklich bei Ihren Ausführungen folgen": Sie verteidigen die afd auch dort noch, wo sie über ihre mannigfachen Facebook-Seiten islamfeindlichen Unfug verbreiten lässt.
In meinen Augen überraschungsfrei.

re michlpaul

"Das ist mir zu billig alle Anschläge jetzt der AfD anzulasten"

Wo hat irgend jemand den Anschlag von Volkmarsen der AfD angelastet?

Whataboutism der billigsten Sorte.

10:50 von MetaMetaMeta

Zitat:"...trägt es zum Vertrauen bei, wenn um Hanau ganze Völkerscharen auf die Straße gehen, um gegen „Rechts“ zu demonstrieren, obwohl der Täter schwer psychisch gestört war, um genau diese Tatsache bei von Ausländern begangenen Taten als Rechtfertigung zu benutzen?"
Die von mir schon mehrfach gestellte Frage, wie es zu erklären sei, dass der "psychisch gestörte Täter" von Hanau gezielt weit entfernt voneinanderliegende Treffpunkte von "Menschen mit Migrationshintergrund" aufsucht, um dort zu töten, anstatt als "psychisch gestörter Täter" einfach wahllos in der Hanauer Innenstadt herumzuschießen, hat mir bis jetzt noch kein Verfechter der "psychisch gestört"-These beantwortet.

Zweite Festnahme wegen Gaffer-Video

Dann zusätzlich zur zweiten festgenommenen Person:

5. warum wurde die zweite Person festgenommen:

https://tinyurl.com/rn6opcp
n-tv.de: Gaffervideo führte zur zweiten Festnahme (Dienstag, 25. Februar 2020)

Ein sogenanntes Gaffervideo hat zu der zweiten Festnahme bei dem Zwischenfall im nordhessischen Volkmarsen geführt. Ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main sagte, gegen den Festgenommenen werde wegen "Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Filmaufnahmen" ermittelt. Ob es darüber hinaus einen Zusammenhang zu dem Vorfall gestern gegeben habe, müsse noch ermittelt werden.

6. gibt es Zusammenhänge zwischen Täter und diesem Gaffer:

https://tinyurl.com/rn6opcp

Ob es darüber hinaus einen Zusammenhang mit dem in die Menschenmenge rasenden Auto und dem 29-jährigen Fahrer gibt, wird derzeit noch ermittelt.

Soweit zu den bislang bekannten Fakten

@ 10:33

Das riecht doch in meinen Augen steht nach der übliche afd-Opferstrategie: die afd lässt islamfeindliche fake-news auf ihren Facebook-Seiten zu - und schon ist die afd das Opfer, weil man das aufdeckt.

10:24 von Kessl: Ließe sich leicht vermeiden

"Solche Falschmeldungen ließen sich leicht vermeiden wenn es mehr Meldungen gäbe."

Es sind doch grundsätzlich die AfD und ihre Anhänger, die bevor es überhaupt einen offiziellen Bericht der Polizei gibt, mit Fake-News die sozialen Medien fluten.

Gerade die kleinen AfD-Orstgruppen sind ganz groß darin ohne Fakten irgendwelche Fake-News zu starten, die dann von Anhängern und Bots in den AfD Gruppen geteilt und verbreitet werden.

Das passiert Minuten nach den ersten Nachrichten. Da wird nicht auf Fakten gewartet, wenn die theoretische Möglichkeit besteht, dass es ein Nicht-Deutscher gewesen sein könnte.

10:46, Thorachrest

>>???????
Also ich habe das Gefühl, hier wird etwas verschwiegen. Auch die Politiker regen sich nicht groß auf. Die Identität kann man ganz leicht feststellen. Hier stimmt etwas nicht.??????<<

Ja, die Polizei verschweigt und verschweigt. Und zwar all das, was sie nicht mit Sicherheit sagen kann sowie das, was, würde es bekannt, die Ermittlungsarbeiten behindern würde.

Das ist so üblich.

Also warten Sie doch bitte einfach mal ab. Das ist hier kein Fernsehkrimi, wo man nach 90 Minuten bereits alles weiß.

Der Täter ist deutsch, stammt aus dem Ort und ist 29 Jahre alt.

Das muss erst mal reichen, alles weitere später.

Obwohl, BILD weiß schon den Namen: Maurice P.

Franzose?

10:40, derdickewisser

>>Unabhängig vom Täter:
mal sehen, ob der Bundespräsident auch kommt, obwohl es keine Opfer mit Migrationshintergrund sind.<<

Ja klar. Der Bundespräsident ist ja antideutsch. Weiß jeder, der Bescheid weiß.

@ Bote_der_Wahrheit um 12.57,Klassischer Strohmann

"Auf diese Weise wird der Eindruck erweckt, dass die "Danke Merkel"-Rufer gänzlich Unrecht haben.
Seh ich auch so.
Zu der Amok-Fahrt: Die ganzen Spekulationen und "Falschmeldungen" könnte man ganz einfach beenden, wenn Informationen über den Amok-Fahrer freigegeben würden. Warum passiert das nicht?

12:57 von Bote_der_Wahrheit

Zitat:"anhand der unzähligen Fälle von Straftaten, Morde, Vergewaltigungen, Terrorananschlägen etc., wo Flüchtling nachweislich die Täter waren,"

Vielleicht, weil diese "unzähligen (!?) Fälle von Straftaten, Morde, Vergewaltigungen, Terrorananschlägen etc." deutlich weniger Opfer gefordert haben als die "psychisch gestörten" rechtsextremen "Einzeltäter"?

Am besten...

...man verfolgt die Typen gleich und strafft bei der Gelegenheit nochmal die Zügel beim Thema Cyber-Crime. Gleich genauso wie die Gaffer abstrafen!

@Alberich e.a.

Schuld daran, dass einige angebliche "Fakten" frei erfinden und veröffentlichen sind also diejenigen, die zu spät über Tatsachen berichten.
Ich denke mir mal ein Beispiel aus. Bei meinem Nachbarn ist das Klo verstopft und ich vermute, dass die AfD dafür verantwortlich ist. Das verbreite ich dann mal so über Facebook. Begründen tue ich das überhaupt nicht. Wenn mich jemand fragt, wie ich dazu komme, sage ich, dass mir bisher noch niemand das Gegenteil bewiesen hat. Und vielleicht versteige ich mich auch noch dazu, meine Meinungsfreiheit beschnitten zu sehen, wenn man sich meine Beschuldigungen bei der AfD verbittet.
Ziemlich lächerlich, finden Sie? Da haben Sie recht.

@Bote

... und wie viele der von Ihnen genannten von Deutschen begangenen Verbrechen kommen auf ein durch einen Flüchtling begangenes? Es wird nämlich sekündlich irgendwo gemordet, vergewaltigt usw.

Und Terroranschläge? Das hatten wir doch schon, es gab in DE keinen islamistischen Anschlag seit Juli 2017 (und der Täter damals war zwar ein Asylbewerber, aber ein abgelehnter!). Man muss noch weiter in die Vergangenheit gehen, um einen solchen durch einen anerkannten Flüchtling zu finden (2016 in Würzburg), und auch da war die Anerkennung mit falscher Identität erschleicht. Ich meine sogar, das war der EINZIGE seit der Flüchtlingskrise.

Typisch AFD, Lügen dass sich die Balken biegen

Typisch AFD, die Lügen immer weiter, um Menschen auf zu hetzen.
Aber wenn man sie dabei erwischt, stellen sie sich noch als Opfer dar und jammern rum.
Ganz erbärmlich diese Partei und deren Wähler.

Der Abwehrmechanismus der Projektion

"Berichtet wird nur was in das eigene Weltbild passt..."
Da spricht jetzt aber jemand aus eigenerer Erfahrung ?!- Schön wenn Projektionen so einfach erkennbar sind.

Fakten und Faktenfinder...

am Tag der schrecklichen Tat wurde von verschiedenen Medien noch vermeldet, der Täter sei "stark alkoholisiert" gewesen, jetzt plötzlich nicht mehr. So viel zum Thema Fakten und der ungeprüften Berichterstattung. Es wäre besser, offizielle Ermittlungen abzuwarten, auch vor Allem für die Medien. Die haben nämlich eine andere Reichweite und Verantwortung als ein paar Spinner in asozialen Netzwerken

@WahrheitGibtEsN... - 10:59

"Es gibt durchaus berechtigte Skepsis, an der Berichterstattung, nehmen wir mal den Vorfall aus Chemnitz, da waren auch alle schnell dabei mit Hetzjagd und Rechtsradikal und was weiß ich nicht noch alles.
Wenn man aber vor Ort war, hat man gesehen dass diese Szenen zu meist über voran gegangen Aktionen provoziert wurden, dass dort teilweise Szenen inszeniert worden sind.
So ziemlich die gesamte Berichterstattung, war auf gut Deutsch "für den Arsch".

Dann muss neben diesen inszenierten Hetzjagden bei diesem angeblichen "Trauermarsch" in Chemnitz alles ganz gesittet abgelaufen sein.
Die dort grölenden Glatzköpfe waren ganz woanders - vermutlich von den Lügenmedien so zusammengeschnitten - sowie die Veröffentlichung des Haftbefehls von den Ermittlungsbehörden selbst ins Netz gestellt worden ist, nur um das diesen wackeren und besorgten Veranstaltern in die Schuhe zu schieben.

Ja, da muss ja das Vertrauen zu den Medien von Rechts "im A.... sein" - nicht wahr?

10:23, Schalk01

>>Warum
geht Täterschutz vor Opferschutz?
Es sollte in diesem Fall doch relativ einfache sein, festzustellen wer der Fahrer des Unfallautos war.<<

Es ist der Polizei bekannt, wer der Täter ist. Sie hält sich aber noch zurück. Aus ermittlungstechnischen Gründen. Das ist in solchen Fällen normal.

Die Öffentlichkeit hat keinerlei Anrecht darauf, in einem laufenden Ermittlungsverfahren alles zu wissen, was die Polizei weiß.

Was das mit "Täterschutz vor Opferschutz" zu tun hat, verstehe ich nicht ansatzweise.

>>Man kennt dann zwar noch nicht das Motiv des Fahrers oder die Ursache (Unfall) aber zumindest könnte man feststellen ob es eine Ausländer oder jemand mit Migrationshintergrund ist und damit entsprechenden Leuten den Wind aus den Segeln nehmen.<<

Letzteres weiß die Polizei. Sie wird es dann mitteilen, wenn sie den Zeitpunkt für gekommen hält.

@Bot...

"Ich lese regelmäßig [...] Tichys Einblick, Journalistenwatch, PI News, Philosophia Perennis [...] auch wenn der Aspekt hervorgehoben war, dass diese Person psychisch gestört war."

Hier haben wir wieder ein schönes Beispiel für Ihr übliches Vorgehen.
1. Etwas scheinbar widerlegen, was gar nicht gesagt wurde: Im Artikel steht nichts von den genannten Webseiten. In dem Artikel geht es um Social Media

2. eine Mischung aus Halbwahrheiten und Ganzlügen.
Nehmen wir als Beispiel das von Ihnen so geschätzte deutschsprachige Zentralorgan der Rassisten und Islamhasser, Pi-News. Wahr ist: Im Artikel z.B. zu Hanau stand nichts über muslimischen Anschlag. Wahr ist aber auch: in den Kommentaren wurde wie gewöhnlich nach folgendem Muster je nach Informationsstand spekuliert:
Muslimischer Anschlag
Anschlag eines Deutschen mit Migrationshintergrund
"False-Flag-Aktion eines Linksaktivisten"
"Durchgeknallter Irrer"
Das gleiche Muster auch bei Volkmarsen, Lübcke-Attentat, Halle usw.

@ 10:24 von Bote_der_Wahrheit

"Hr. Gensing hat Recht: Geglaubt wird, was ins eigene Weltbild passt. Hr. Gensing glaubt nur das, was ins Weltbild des ÖRR passt. Kann man mir gedanklich bei meinen Ausführungen folgen?"

Ja, denn Sie bestätigen fast täglich, dass Sie nur glauben, was in Ihr Weltbild passt.

Herr Gensing

wo waren sie mit ihrem Faktenfinder, als kurz nach den Morden in Hanau besonders auf den Internetseiten von Grünen und SPD die AFD verantwortlich gemacht wurde, lange bevor offizielle Ermittlungsergebnisse bekannt waren?
War das ok?

12:57 von Bote_der_Wahrheit

diese antwort kann ich ihnen geben. der Mord von freiburg war ein rein regionales ereignis, und deshalb, wie der ehemalige ts-chef Dr. Gniffke so richtig sagte, nicht von belang für die TS

09:44 von andererseits

Wundert es wirklich noch jemanden, dass diese fake-news "islamistischer Anschlag" gerade von afd-(facebook-)Seiten verbreitet werden?
---------------------------------------
Nee wundert mich nicht-weil die letzten male, wenn eine Auto in eine Menschenmenge gerast ist es meistens auch ein islamistischer Anschlag war.

12:57 von Bote_der_Wahrheit

Warum prüft Hr. Gensing die "Danke Merkel"-Formulierung nicht anhand der unzähligen Fälle von Straftaten, Morde, Vergewaltigungen, Terrorananschlägen etc., wo Flüchtling nachweislich die Täter waren, anstatt sich jetzt an dem Fall Volksmarsen abzuarbeiten? Oder passt das dann nicht ins gewünschte Framing?///

Das geht nicht. Darüber will er doch gar nicht berichten. Ist ihm doch zu regional. Um mal seine Worte zu benutzen.

10:58, Reinhard A.

>>Meldung der Hessenschau
Leider erhöht es die Glaubwürdigkeit der ARD nicht, wenn mehrfach (u. a. Hessenschau) berichtet wird, der Täter sei in den Rosenmontagszug gefahren, während es sich aber um eine wartende Zuschauermenge handelte. Da weiß man nicht mehr, was man noch glauben kann.<<

Es macht für Sie einen großen Unterschied, ob der Täter in den Zug selbst oder in die Zuschauer, die ja auch durchaus als Teil desselben betrachtet werden können, gefahren sind?

@ 09:44 von andererseits

"Wundert es wirklich noch"
.
Sie und Herrn Gensing haben doch die Deutungshoheit für "kausale Zusammenhänge"?

@ um 12:57 von Peter Meffert

Das ist keine Spitzfindigkeit. Das ist ein bestimmter Stil.
Mit solchen kleinen Randbemerkungen schafft man ein bestimmtes Klima.
Die Rechten arbeiten mit genau diesen Mitteln.
Und Journalisten wissen ganz genau wie das funktioniert. Die lernen so etwas nämlich in der Ausbildung. Eigentlich weiß so etwas jeder 10. Klässler, der im Deutschunterricht aufgepasst hat. Auch die Journalisten von der ARD. Hoffe ich doch.

10:22 von Peter Meffert

aber warum wartet dann der ard experte nicht solange, sondern instrumentiert hier wieder im luftleeren raum

Spekulationen vermeiden, lückenlos berichten

Soweit ich informiert bin, wurde der Amok-Fahrer gefasst und befindet sich zur Zeit unter Bewachung im Krankenhaus.

Man könnte alle Spekulationen bezügl. Islamismus/ Terror beenden, wenn man die Identität des Täters und seine möglichen Verbindungen/Motive offenlegen würde. In den Nachrichten (ARD MiMa) hörte ich, dass er kein unbeschriebenes Blatt ist, sondern mehrfach wegen verschiedener Delikte, u.a. Beleidigung und Körperverletzung, angeklagt war.

Es ist normal, dass man sich nach einer solch schlimmen Tat mit so vielen Verletzten Gedanken darüber macht, wer so ausrasten kann und warum das geschehen ist.

Ich versteh nicht, weshalb man den Menschen, die ihre Überlegungen kommunizieren, Böswilligkeit und Sensationslust unterstellt. An die Journalisten: Bitte machen Sie Ihre Arbeit, für die Sie von uns bezahlt werden. Berichten Sie neutral, aber halten Sie keine Informationen zurück.

Eigentor durch logischen Fehlschluss

@AfD-Bot: Sie meinen wohl Induktion/Deduktion, kann das sein? Bitte gerne.
Klassischer Strohmann passt viel eher auf Sie und die übrigen Rechten: Statt auf die Argumente und Inhalte des Artikels (es geht um gezielte Falschmeldung im Netz durch "A"fD & Co.) einzugehen wird von Ihnen gegen die Flüchtlingspolitik von Merkel und deren fiktive Straftaten argumentiert. Darum ging's gar nicht, ist also ein Schein-Argument.

Also Mercedes hat die

Also Mercedes hat die Tatwaffe gebaut? Und das nach dem Dieselskandal? Zufall?
Danke Merkel!

10:52, Alberich

>>freundliche Bitte
wenn so schon so klar die Geruechtekueche angprangert wird, so sollten sowohl Regierung als auch MSM doch mal die wirkliche Identitaet des Taeters preisgeben...
...
dann koennte doch fuer Ruhe gesorgt werden...
...<<

Weder Regierung noch "MSM" sind hier zuständig, sondern die Polizei.

Die wird das, was Sie wissen wollen, genau dann bekannt geben, wenn sie es für richtig hält. Es handelt sich nämlich um ein laufendes Ermittlungsverfahren, und wir sind hier nicht im Fernsehkrimi.

10:05 von Deeskalator

Wie kaputt kann eine Gesellschaft sein, dass bis zu 25% einer regionalen Bevölkerung aus solchen Unmenschen bzw. deren Befürwortern besteht?
-----------------------------------------------
Falls es ihnen nicht aufgefallen ist, in dem sie 25 % einer regionalen Bevölkerung als "Unmenschen" herabwürdigen verstoßen sie nicht nur gegen unser Grundgesetz Artikel 3, sondern blasen in das gleiche Horn wie Herr Höcke und Co.

10:51, IBELIN

>>@09:50 von Peter Meffert
"Ein Musterbeispiel für das im Artikel beschriebene Verhalten. Keine Ahnung, aber Verdächtigungen in Frageform in die Welt setzen. Können Sie vielleicht freundlicherweise die Ermittlungen der Polizei abwarten?"

Stand im Artikel auch nicht, dass die Polizei noch ermittelt.<<

Ach, das stand nicht im Artikel?

Und deswegen konnten Sie das nicht wissen?

Ich bitte Sie.

Geglaubt wird, was ins eigene Weltbild passt.

Geglaubt wird, was ins eigene Weltbild passt. Das ist völlig OK, so lange das eigene Weltbild das richtige ist. Was richtig ist, sagen uns die Medien. Vielen Dank dafür.

Komisch

Hier soll man abwarten, nach Hanau war innerhalb kürzester Zeit angeblich alles klar, obwohl es da immer noch Ungereimtheiten gibt.

@12:57 von Bote_der_Wahrheit

"Hr. Gensing arbeitet sich an einem Fall ab, wo die Formulierung "Danke Merkel!" ganz offensichtlich falsch ist, weil die Amokfahrt in Volksmarsen offensichtlich nicht auf einen "Flüchtling" oder "Migrant" zurückzuführen ist."

Wäre es ein Flüchtling, dann wäre "Danke Merkel!" ok?

Dann müsste es für Sie ja auch ok sein, wenn man nach dem entsetzlichen Anschlag in Hanau "Danke AfD!" sagt?

Maerchenwelten

Sehr guter Aufsatz von Patrick Gensing, und es ist enorm wichtig, heutzutage derartig und auch deutlich zu analysieren. Interresant ist, weiterhin die Hartnaeckigkeit der VS'er und der Faktenfeinde zu beobachten und deren lustige Kommentare zu lesen. Wie Kinder beim Spielen zugucken. Natuerlich ist die AfD weit gefaehrlicher als eine Kinder-Maerchenstunde. Aber im Prinzip ist es dasselbe.

10:49, MichlPaul

>>Das ist mir zu billig alle Anschläge jetzt der AfD anzulasten, ich denke da haben andere Parteien auch Fehler gemacht. Dazu kommt jedoch noch der Einzelne der vielleicht mit seinem Persönlichen Leben nicht mehr klar kommt und krank ist.<<

Ich habe noch von niemandem gehört, der den Vorfall, um den es hier geht (ob es ein Anschlag war, ist noch nicht bekannt), mit der AfD in Verbindung bringt.

@Bote_der_Wahrheit

Im Artikel geht es immer noch um gezielte Falschmeldungen, die wenige Tage nach dem von einem rassistisch motivierten Deutschen begangenen Morde in Hanau die Lücke füllen, die die von rechten Hetzplattformen erhoffte Täterschaft (bevorzugt wahrscheinlich "Shisha Milieu") eines Mannes mit Migationshintergrundes vorbereiten sollen, solange noch keine gesicherten Erkenntnisse vorliegen.
Vielleicht ist es gar so. Und dann ? Ich sehe es als ein Wunder an, daß es beim Ausmaß dieses Verbrechens (bislang) keine Todesopfer zu beklagen gibt. Damit ließe sich doch was anfangen, aber das ist offenkundig Ihr Interesse nicht.

Vielen Dank, daß Sie die ungebildeten User dieses Forums mit aktuellen Begriffen versorgen, ohne die man nicht mitreden kann. Als aktivster Framer stehen Sie damit natürlich auch in der Pflicht.

Jemand luegt also im Internet

Was genau ist daran jetzt neu?

Der Faktenfinder versucht das ganze jetzt wieder so zu framen, dass es hier grundsaetzlich eine Masche waere, die nur im rechtskonservativen Lager vorkommt.

Aber dass Menschen im Internet Luegen verbreiten, kennt man aus allen Ecken, da gibt es eigentlich niemanden, der sich da besonders hervortut.

Es ist mit guten Photoshop-Kenntnissen nun mal moeglich, zu jeder Falschmeldung die passende Fotomontage zu kreieren. Wollte man versuchen, das zu verhindern, waere es ein Kampf gegen Windmuehlen.

Auch Luegen fallen unter Artikel 5, GG.

Gegenmaßnahme

Die ultimativ beste Gegenmaßnahme gegen Gerüchte, Unwahrheiten, Fake News, Zeitungsenten, Lügen, Falschmeldungen, Fehlinterpretationen, Alternative Fakten, usw. ist:

Die Wahrheit.

Wo ist sie?

Verständnisfrage an 12:50 andererseits

Zum Thema ist alles geschrieben. Eine Verständnisfrage gestatten Sie mir bitte dennoch: was ist eine "seriöse" Partei?

@passdscho

"
Am 25. Februar 2020 um 10:14 von passdscho
Werbung für AFD?

Ich frage mich so langsam, ob Herr Gensing verkappter AFD - Sympathisant ist. Er bringt Äußerungen an die vorderste Stelle der Tagesschau, die das ohne ihn nicht geschafft hätten. Echte Informationen bring der Faktenchecker dagegen nicht. Was soll dieser Beitrag eigentlich bewirken? Und die zuoberst gestellte Frage wurde nicht beantwortet. Nämlich wer der Täter ist."

Die gleiche Frage wie Sie habe ich mir nach dem lesen Ihres Posts auch gestelllt, nur an jemand anderes: Könnte es sein, daß Sie ein verkappter AfD-Sympathisant sind? Berichtet die Tagesschau nicht über die AfD, passt es der AfD nicht. Berichtet die Tagesschau über die AfD, passt es den AfDlern auch nicht. Zu Ihrer letzten Frage: Wer der Täter ist, ermittelt die Polizei, nicht die Tagesschau. Wenn die Staatsanwaltschaft soweit ist, daß Sie mehr Informationen liefern kann, wird sie diese Infos auch bekannt geben. Das können Sie dann auf Tagesschau lesen.

@Kamminer um 10:32Uhr

Wie der sofortige Hinweis auf Hanau zeigt, denken Sie genauso schmalspurig und vereinfacht wie die Schmutzfinken auf fb oder twitter. Ich kann nämlich nicht nur gut lesen, sondern habe uch ein gutes Gedächtnis und das sagt mir, daß Herr Gensing alles andere als objektiv, sondern doch sehr einseitig ist.

Volksverhetzung

Dass Ihr volksverhetzender Kommentar nach mehreren Stunden noch immer hier steht, ist schon erstaunlich.

@ IBELIN, um 09:40

Was für Probleme treiben Sie denn um?

Ist es nicht sch...egal, solange von amtlicher Seite nichts bekannt gegeben wird?
Warten Sie es doch einfach ab, es wird Ihnen nichts fehlen.

Am 25. Februar 2020 um 10:43 von gez-abschaffen

Also ich sage "Danke Merkel!" in diversen auch abgewandelten Versionen seit ca. 15 Jahren. Bin ich jetzt rechtsradikal oder haben die bösen Rechten mein Urheberrecht verletzt?

Die typische Nazikeule wie sie im heutigen Duktus der Linken so üblich ist. Wenn das Böse etwas sagt, kann es per se nicht gut sein. Demnach muß man sich an Fakten auch nicht aufhalten. Wer's glaubt...

Und, was macht die AfD so?

Sie macht "wahnhafte Irre" (Meuthen) und Einzeltäter. Pro Monat derzeit 2-3, und das sind nur die, die überrergionale Schlagzeilen machen.

Selektiv anti-oppositionell

Bei jeder politischen Gruppierung wird man irgendwo sowas finden. Es ist ein Merkmal autoritärer Staaten, wenn vor allem ausgewählte (schlecht klingende) Äußerungen systematisch als repräsentativ für Oppositionelle (hier die AfD) dargestellt werden.

Mögliche Falschmeldungen, wie bei dieser Amokfahrt, können im nachhinein korrigiert werden. Systematische massenmediale Verächtlichmachung von Oppositionellen lässt sich selten oder zu spät korrigieren.

Diese Framing-Macht wird in den freiheitlichen Demokratien durch wesentlich stärkere Mediengleichberechtigung, Debattenkultur und Gleichgewicht ausgeglichen.

12:57 von Peter Meffert,12:58 von karwandler

Aber nein... der Beitrag des Users Reinhard A. illustriert doch vortrefflich eine Grundfaehigkeit der Subjekte des kommentierten Artikels: In's Netz stellen, schreiben, was sagen, egal was und Hauptsache: Anzweifeln. Anzweifeln ist immer gut, und wenn es nur die Farbe einer Erbse ist. Eine bestimmte Gruppe an Menschen hat die eigenen Informations- und Kommunikationsunfaehigkeiten in Kommunikation verwandeln koennen. Sie sammeln sich auch gerne in der AfD. Also wenn das nicht Beweis fuer die Adaptionsfaehigkeit von Kohlenstoff ist? *Ironie*

Warum die Geheimhaltung?

Warum wird nicht klar und deutlich über den Täter informiert?
Hat er Migrationshintergrund oder nicht?
Mit klaren Informationen würden Vermutungen und falsche Gerüchte verhindert.
Aber diese Geheimnistuerei um den Täter provoziert Spekulationen . .

Welche Niveau

Am 25. Februar 2020 um 12:58 von karwandler
re reinhard a.
"Leider erhöht es die Glaubwürdigkeit der ARD nicht, wenn mehrfach (u. a. Hessenschau) berichtet wird, der Täter sei in den Rosenmontagszug gefahren, während es sich aber um eine wartende Zuschauermenge handelte. Da weiß man nicht mehr, was man noch glauben kann."

Gehören die Zuschauer nicht zum Rosenmontagszug?

Aber lassen Sie sich mal nicht abhalten, als Erbsenzähler zu glänzen.

----

Zum einen ist der Täter sehr wohl zunächst mitten in den Umzug hinein gefahren und im weiteren Verlauf in die Zuschauer und zum anderen würde das rein gar nichts an irgendeiner Glaubwürdigkeit ändern, wenn es "nur" die Zuschauer gewesen wären.
Woran man sich so alles aufreiben kann, interessant.

@draufguckerin

"
Am 25. Februar 2020 um 13:06 von draufguckerin
@ Bote_der_Wahrheit um 12.57,Klassischer Strohmann

"Auf diese Weise wird der Eindruck erweckt, dass die "Danke Merkel"-Rufer gänzlich Unrecht haben.
Seh ich auch so.
Zu der Amok-Fahrt: Die ganzen Spekulationen und "Falschmeldungen" könnte man ganz einfach beenden, wenn Informationen über den Amok-Fahrer freigegeben würden. Warum passiert das nicht?"

Klar. Am besten, noch bevor die Tat passiert, nicht wahr?

Warten Sie doch einfach ab, bis die Ermittlungen soweit gediehen sind, daß die Staatsanwaltschaft damit an die Öffentlichkeit gehen kann. Ihre verständliche Neugier wird schon noch früh genug befriedigt.

Ich habe meine Entscheidung,...

...weder bei FB, noch bei Twitter oder einem anderen dieser “sozialen Medien“ Mitglied zu sein, noch keinen Augenblick bedauert.
So bleibt mir eine Menge Murks erspart, so wie auch der zu dieser Debatte führende.

schlimm, wenn man verursacht aus furchtbaren

Taten sich ein Weltbild zu basteln.
Wer Allmacht- und Verschwörungstheorien bemüht ist in gewisser Weise krank und gehört ärztlich behandelt. Er versteht die Welt nicht mehr, kommt oft persönlch im Leben nicht zurecht und bastelt deshalb an seinen abstrusen eigenen Weltbild.
Hier muss der Staat aktiv werden. Zuerst müssen derartige Internetplattformen geschlossen werden.
Falschmeldungen müssen Ordnungswidrigkeiten wie Verleumdungen sein.
Auch ist mir unbegreiflich wie man Waffen daheim aufbewahren darf.

Das Schlimme ist …

… das zum Teil jene, die sich hier völlig zu Recht über diese gezielte Falschmeldung aufregen, bei Meldungen, die ihrer ideologischen Vorstellung entsprechen, ebenso unreflektiert vom Leder ziehen und gern pauschalisieren. Wahrscheinlich ist das dem Menschen immanent.

Am 25. Februar 2020 um 10:24 von Bote_der_[Un]Wahrheit

"Geglaubt wird, was ins eigene Weltbild passt"
Zitat: "Kann man mir ... bei meinen Ausführungen folgen?“

Nö!

Dreimal von hinten durchs Knie, bis scheinbar „bewiesen“ ist, dass die unverbrüchlichen Anhänger der 14%-Gruppierung (aktueller nationaler Schnitt) vermeintlich >nicht< dem Credo folgen, nur dem zu folgen, was der eigenen Weltanschauung entspricht.
Konnten Sie mir gedanklich folgen?

@fathaland slim

Am 25. Februar 2020 um 13:03 von fathaland slim
"10:46, Thorachrest

>>???????
Also ich habe das Gefühl, hier wird etwas verschwiegen. [...] Hier stimmt etwas nicht.??????<<

Ja, die Polizei verschweigt und verschweigt. Und zwar all das, was sie nicht mit Sicherheit sagen kann sowie das, was, würde es bekannt, die Ermittlungsarbeiten behindern würde.

Das ist so üblich.

Also warten Sie doch bitte einfach mal ab. Das ist hier kein Fernsehkrimi, wo man nach 90 Minuten bereits alles weiß.

Der Täter ist deutsch, stammt aus dem Ort und ist 29 Jahre alt.

Das muss erst mal reichen, alles weitere später.

Obwohl, BILD weiß schon den Namen: Maurice P.

Franzose?"

Oder einer der beliebten Namen von damals, so wie Justin, Kevin, usw.
Zitat von beliebte Vornamen.de:
"Maurice kommt in Deutschland seit 1977 häufiger vor. Von 1989 bis 2008 gehörte dieser Vorname fast immer zu den Top 100 der häufigsten männlichen Vornamen."

Der Generalbundesanwalt..

..wäre längst mit den Ermittlungen betraut, wenn es auch nur einen kleinen Anhaltspunkt für einen terroristischen Anschlag geben würde.
Selbst wenn der Täter nicht vernehmungsfähig ist, wären mittlerweile genügend Ermittlungen getätigt worden um solche Anhaltspunkte auch begründet zu bekommen. Man kann also sehr wohl davon ausgehen, dass es sich hier um eine Art Amoktat handelt.

Zum Täter ist nicht mehr bekannt als das, was die Behörden preisgeben. Ich persönlich finde es eine Frechheit, dass hier manche Nationalisten der Meinung sind einen Anspruch auf alle Informationen zu haben, die sie in ihrer Blase interessiert. Ich frage mich warum überhaupt die Nationalität bekanntgegeben wurde. Was tut es zur Sache?
Ist er Links- oder Rechtshänder? Vegetarier oder Veganer? Das tut genauso viel zur Sache.

Was die AfD angeht muss man sich ja nicht jeden Tag wieder über Selbstverständlichkeiten wundern oder gar aufregen. Diese Partei hat schon oft genug für sich gesprochen. Seriös ist anders.

@Peter Meffert - 13:02

"Die von mir schon mehrfach gestellte Frage, wie es zu erklären sei, dass der "psychisch gestörte Täter" von Hanau gezielt weit entfernt von einander liegende Treffpunkte von "Menschen mit Migrationshintergrund" aufsucht, um dort zu töten, anstatt als "psychisch gestörter Täter" einfach wahllos in der Hanauer Innenstadt herumzuschießen, hat mir bis jetzt noch kein Verfechter der "psychisch gestört"-These beantwortet."

Das muss wohl daran liegen, dass dieses von Täter verfasste Manifest - woraus die psychische Störung offenbar abgeleitet wird - ideologisch mit vielen AfD Statements und Publikationen (siehe Höcke-Schrifttum) ihres Spitzenpersonals einhergeht, was demnach entsprechende Untersuchungen in den eigenen Reihen erforderlich machen würde.

Und dann die Blamage, wenn es dann zu ersten Einweisungen kommen sollte...?

Rechts und Links

Was soll so ein Artikel bringen?
Hr. Gensing schreibt (mal wieder) genau den gleichen inhaltlosen Verschwörungskram wie die von Ihm so gejagten AFD‘ler.
Okay, das jetzt auch die vermeintlich Jüdischen Zeitungen lügen ist neu. Aber da faktisch der Name der angesprochenen Zeitung fehlt ist das ja nicht überprüfbar.
Vielleicht sollte man das Format in „Faktenaussucher“ umbenennen.

re draufguckerin

"Zu der Amok-Fahrt: Die ganzen Spekulationen und "Falschmeldungen" könnte man ganz einfach beenden, wenn Informationen über den Amok-Fahrer freigegeben würden. Warum passiert das nicht?"

Einm 29-jähriger Deutscher aus Volkmarsen. Polizeibekannt weger kleinerer Delikte.

Wae wollen Sie noch? Namen, Adresse, Telefonnummer und den Stammbaum bis zu den Großeltern? Und mit Bild?
Brauchen Sie das? Sind Sie dann zufrieden?

Haben Sie Belege?

"Obwohl Belege fehlen, teilen unter anderem AfD-Profile die Falschmeldung. Geglaubt wird, was ins eigene Weltbild passt."

Haben Sie eine einzige Quelle als Beleg dafür vorzuweisen? Mit Geschwätz sind immer alle schnell dabei, insbesondere dann, wenn es darum geht, eine Tat gegen die AFD zu intrumentalisieren! Vielleicht sollten gerade Sie sich mit vorschneller "Berichterstattung" ein wenig zurückhalten. Denn: Geglaubt wird, was ins eigene Weltbild passt. Ist wie mit den Ursachen für den Klimawandel!

Das typische Vorgehen

Der typische Fall: Etwas ist passiert, was irgendwas furchtbar Skandalöses sein könnte, zumindest für den Außenstehenden. Die Ermittler haben aber schon von vornherein das Gefühl, dass es etwas eher Banales ist, haben keine Hinweise auf dieses Skandalöse, müssen, da sie noch nicht sicher sind, aber erst mal den Mund halten. Derweil wird heftig spekuliert. Hat niemand aus dem Fall Lisa gelernt? Eine Jugendliche verschwindet und eine Entführung scheint möglich, die erfahrenen Ermittler der Polizei hatten sofort den Verdacht, dass es etwas rein persönliches war, musste aber Schweigen, bis die Fakten klar waren. Aber an Chaos interressierte Kreise, bis hin zur russischen Regierung schürten die Mär einer Entführung mit vielfacher Vergewaltigung durch Ausländer, die teilweise bis heute noch durch entsprechende Medien geistert, während sich schließlich herausstellte, dass das alles ein Hirngespinst des Mädchens war. Also warten wir ab, bis auch hier die erfahrenen Ermittler uns Fakten geben.

@Bote II

Zum Thema "psychisch gestört" - diese "Entschuldigung" wird immer wieder bei rechtsterroristischen Anschlägen verwendet. Aber sagen Sie mir, sind denn islamistische Terroristen Musterbeispiele psychischer Gesundheit? Oder spielt eine psychische Störung nur bei bestimmten Motiven eine Rolle? Warum?

an den sog. boten der wahrheit

25. Februar 2020 um 12:57 von Bote_der_Wahrheit

1. Gibt s keine unzählige Morde, Vergewaltigungen, Terrorananschlägen etc., wo Flüchtling, sonderndas behaupten sie nur, ohne Beleg.

2. Gibt es einige Morde und Terrorakte der echten Szene: zuletzt Hanua.

Warun arbeitet sich die AFD eigentlich nicht mal an Hanau ab und gibt zu, dass das die "Danke-Höcke-Rufe" im Fall von Hanau berechtigt sind.

Frau Merkel hat in der Flüchtlingskrise alles richtig gemacht, nur gegen den Rechtsterror hat sie leider versagt, da müßte man viel härter druchgreifen. Trotzdem sind die allermeisten Deutschen zurecht Stolz auf sie.

Leider müssen wir in einer Zeit leben, in der man jederzeit von einem Rechtsterroristen erschossen werden kann.

@ 13:11 Uhr von fathaland slim

Zitat: „ Es ist der Polizei bekannt, wer der Täter ist. Sie hält sich aber noch zurück. Aus ermittlungstechnischen Gründen. Das ist in solchen Fällen normal.
Die Öffentlichkeit hat keinerlei Anrecht darauf, in einem laufenden Ermittlungsverfahren alles zu wissen, was die Polizei weiß.“

Bei der Tat in Hanau hat man keinerlei Zeit verloren mit halbgaren „Fakten“ an die Öffentlichkeit zu gehen - es waren ja schließlich Wahlen in HH. Erst danach kristallisierte sich langsam heraus, dass der Täter hochgradig psychisch krank war!

kann nicht sein. franzosen

kann nicht sein. franzosen sind doch keine moslems!

#DankeMerkel

Leider hat uns auch Herr Gensing

... verschwiegen, warum der Täter keinen Vornamen hat.

das gilt natuerlich auch im Umgang mit Unterstellungen
was AfD Politiker gesagt haben
ob das immer so genau stimmt, das entsprechende Publikum nimmt es dankbar auf ....

um 12:57 von Bote_der_Wahrheit

"Auf diese Weise wird der Eindruck erweckt, dass die "Danke Merkel"-Rufer gänzlich Unrecht haben und nur "Hetze" gegen unsere von allen Seiten geliebte Bundeskanzlerin betreiben."
.
Dass Merkel von allen geliebt wird ist falsch - das mit der Hetze stimmt.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: