Kommentare

Nun ja

In Italien tödlich in Deutschland nur leichter Schnupfen. Oder wird in Deutschland nicht die Wahrheit verbreitet?

Sperrzonen

Die Sperrzonen werden wir in Deutschland sicher auch bald erleben. Wir müssen die Ausbreitung verzögern und Zeit gewinnen. Im Frühjahr, wenn die Temperaturen steigen, ist der Viren-Spuk wie auch die Grippewelle vorbei.

@ Sternenkind

In Italien tödlich in Deutschland nur leichter Schnupfen. Oder wird in Deutschland nicht die Wahrheit verbreitet?

Ich bin sicher, dass die Behörden ehrlich sind. Die Todesopfer in Italien waren im Durchschnitt über 80 Jahre alt und von einigen waren gravierende Vorerkrankungen bekannt. Solche Patienten sind in Deutschland auch gefährdet, wenn das Virus zu uns kommt.

„Schutz“

Die Maßnahmen, die Mitteleuropa ergreifen wird, werden denen während der letzten großen Grippeepidemie in Deutschland mit 25000 Toten ähneln: man wird das Problem individualisieren.
Keineswegs wird so konsequent verfahren werden, wie in China.
Unsere „Entscheidungsträger“ sind halt keine.

Am 25. Februar 2020 um 09:02 von frische Unterhose

"Ich bin sicher, dass die Behörden ehrlich sind."

Und wer die Entwicklung verfolgt, weiß mit Sicherheit, dass die Behörden alles andere als ehrlich sind.

@ Bigbirl

Keineswegs wird so konsequent verfahren werden, wie in China. Unsere „Entscheidungsträger“ sind halt keine.

Das Loblied auf die Partei-Diktatur? Da sind wir aber mächtig beeindruckt. Und wir Demokraten fühlen und dann plötzlich ganz klein.

@ Bayerndödel

Und wer die Entwicklung verfolgt, weiß mit Sicherheit, dass die Behörden alles andere als ehrlich sind.

Weiß? Was glauben Sie denn zu "wissen"?

Was für eine Hysterie

Sorry, aber oben schreibt Bifbirl: "Grippeepidemie in Deutschland mit 25000 Toten"
In Deutschland wohlgemerkt.
Wo war damals die Hysterie? Wenn ich die Maßnahmen auf damals runterbreche, dann hätte das Leben zu der Zeit in Deutschland zum Stillstand kommen müssen, und zwar KOMPLETT , AUF DAUER !!!!
Kam es nicht !
Wie viel Tote sind es jetzt in China? Bei wie viel Milliarden Chinesen?
Oh Mann, die drehen alle durch.

08:58 von frische Unterhose

@ frische Unterhose

Zitat:"Die Sperrzonen werden wir in Deutschland sicher auch bald erleben. Wir müssen die Ausbreitung verzögern und Zeit gewinnen. Im Frühjahr, wenn die Temperaturen steigen, ist der Viren-Spuk wie auch die Grippewelle vorbei."

Der Coronavirus wird kommen und die Sperrzone auch!
Corona wird vor Deutschland nicht halt machen.
Ob innerhalb deutschlands Sperrzonen durch deutsche Behörden eingerichtet werden? Wenn nicht, dann wird Deutschland zur Sperrzone, weil die Behörden der Nachbarländer diese einrichten werden.
Schon wäre, wenn sich unsere Behörden schon mal schlau machen, wann welche "Utensilien" dafür notwendig wären, nicht dass die Schaffungszeit in der Vergangenheit beginnen würde, wenn es ernst wird.

Von Beginn an

hat man gelogen. Der vorgegebene Grund war, Panik zu vermeiden.

Welche Panik. Sollte das nicht jeder muendige Buerger selbst entscheiden, wie man die Lage einschaetzt und sich persoehnlich schuetzt.

Als man die Verbreitung des Virus noch verhindern konnte, hat man ideologische Gruende (Freizuegigkeit, Diskriminierung, Grippe ist ja viel gefaehrlicher) vor medizinische Gruende gestellt. Es raecht sich, dass Politiker , nicht Aerzte die Krankheit bekaempft haben. Wie in China.

Man hat billigend in Kauf genommen, dass viele Menschen krank werden ggf sterben.

Ja es aergert mich, dass im 21 Jahrhundert nicht professionell, sonder diletantisch wie im Mittelalter gehandelt wird.

09:02 von Bigbirl

Ihre permanente Hudelei gegenüber einem autoritären System ist nur noch peinlich.

Die Unfähigkeit, die systemimmanenten Probleme in autoritären Zwangs- und Überwachungssystemen (wie Unterdrückung, fachlich fundierter Hinweise durch chin. Mediziner sowie deren Abstrafung seit Ende Dezember 2019 bis Mitte Januar 2020) sind weitreichend dokumentiert.

Das Schönreden des Unterdrückungsapparats von Xi Jinping durch Sie haben wir letztes Jahr oft genug erlebt in diesem Forum beim Thema Hongkong oder bei der rassistischen Politik der KP-Dynastie in Xinjiang gegenüber der muslimischen Bevölkerung dort.

Covid-19 konnte sich in Wuhan nur so schnell ausbreiten, weil in der äußerst kritischen Anfangsphase unangemessen regiert wurde. Nicht mit Aufklärung, sondern mit Unterdrückung unerwünschter Informationen.

@ 08:55 von Sternenkind

Die Mischung aus Falschaussagen und Verschwörungstheorien hilft kein bisschen: Bei den Corona-Fällen in Bayern kannte man die Erstinfektionsquelle, auf die sich alle 12 Fälle zurückführen ließen, weshalb man mit isolierter Behandlung unter Quarantäne-Bedingung in München und Traunstein eine weitere Verbreitung unterbinden konnte; da wurde hochprofessionell die Ansteckungsgefahr ernst genommen mit den adäquaten Maßnahmen - keine Spur von Verharmlosung als "leichter Schnupfen".
In Italien kennt man bis heute die Erstinfektionsquelle nicht, was die Verbreitung begünstigt.
Nach wie vor bleiben wichtige alltagspraktische Maßnahmen: gründliches Händewaschen, in die Armbeuge niesen, große Menschenansammlung meiden, Abstand zu hustenden/niesenden Menschen; Mundschutz ist für Erkältete und (Grippe)virusinfizierte angezeigt und sinnvoll - als allgemeine Schutzmaßnahme eher von psychologischer Bedeutung und im schlimmsten Fall kontraproduktiv, wenn man die anderen Maßnahmen dann vernachlässigt

Interessantes Interview

Es gibt ein total interessantes Interview mit dem Virologen Alexander Kekule auf Tagesschau.de. Bitte ansehen.

Wichtiger Link

https://virologie-ccm.charite.de/

Am 25. Februar 2020 um 09:17 von realitychecker

"Covid-19 konnte sich in Wuhan nur so schnell ausbreiten, weil in der äußerst kritischen Anfangsphase unangemessen regiert wurde. Nicht mit Aufklärung, sondern mit Unterdrückung unerwünschter Informationen."

Dann verfolgen Sie doch einmal die Beschwichtigungen unserer Politiker und der von ihnen bezahlten Experten, dagegen hat China vorbildlich reagiert.

Coronavirus

In München kommen wöchentlich 7 Direktflüge aus China an. ( Peking und Shanghai).Für mich erscheint das unverantwortlich! Auch der Apell von Minister Spahn an die Bevölkerung zwecks Hygiene kommt nicht an: in Bussen und S-Bahnen wird weiterhin vielfach munter drauf los gehustet und genossen, ohne die Hand vorzuhalten......

Coronavirus

In Deutschland reagiert man auf jeden hier eingetretenen Fall, aber erst, wenn man von der Erkrankung weiß.
Deutsche Fluglinien haben zwar die Flüge nach China eingestellt, aber über chinesische Fluggesellschaften, die weiterhin auf deutschen Flughäfen landen, ist eine Einreise von Menschen, Waren und damit Virus problemlos möglich.

Ob man Informationen unterdrückt

oder anderer Orts einfach nichts weiß, führt zum gleichen Ergebnis.

Frustrierte Besserwisser

Da wird munter spekuliert
Verdacht auf Versagen der Behörden und Unterdrückung von Informationen - aber das alles ohne irgendwelche Anhaltspunkte.
Es gibt eben Menschen, die sich davon die Aufmerksamkeit und Beachtung versprechen, die sie in ihrem realen Leben nicht finden.
"Gar nich ignorieren" , sagt man dazu in Berlin.

Deutschland ist gut vorbereitet? Ein Witz.

Wie Herr Spahn behauptet, Deutschland sei gut vorbereitet, ist mir ein Rätsel. Ich habe vor ein paar Wochen selbst erlebt,wie Deutschland vorbereitet ist. Mein Kind ist mit einer Lungenentzündung und Verdacht auf Coronavirus ins Krankenhaus gekommen. Der Test dazu war schon auf dem Weg ins Labor, ist dann aber doch nicht getestet worden, da der Test zu teuer (um die 300,- Euro) und wir nicht den Kriterien entsprechen. (Wir waren allerdings in der Zeit des Ausbruchs in München in München bzw. fußläufig bei Webasto.und hatten ein Erlebnis in einem Zug mit Asiaten, die offensichtlich mit großen Koffer irgendwoher angereist sind, usw.) Es kam heraus, dass mein Kind eine virale Lungenentzündung hat. Bakteriell ist ausgeschlossen worden, ebenso, dass es sich um die Grippe handelt. Es ist mir bis heute ein großes Rätsel, warum hier nicht weiter nach geforscht worden ist. Ebenso ist erschreckend, dass es keinen Plan für die Sanitäter gab, die uns ins Krankenhaus gebracht haben...

@ 09:02 von Bigbirl

"Die Maßnahmen, die Mitteleuropa ergreifen wird, werden denen während der letzten großen Grippeepidemie in Deutschland mit 25000 Toten ähneln: man wird das Problem individualisieren."
.
Auch als kurze Info an Sie: Es hat nie 25.000 Grippe-Tote in Deutschland gegeben.
Eine klinisch nachgewiesene Influenza ist anzeigepflichtig.
Wenn ich mich richtig erinnere liegen wir dieses Jahr bei irgend etwas um die 140. Die aktuellen Zahlen dürfen auch Sie beim RKI nachlesen.
.
Wir verharmlosen hier ein Problem.
Ich hoffe Sie sind nicht im Rentenalter (Rentenkasse, ick hör dir trapsen...).
Obwohl der Entdecker von Corvid-19 Li Wenliang war ja erst 34 Jahre alt.....

Unsere „Entscheidungsträger“

Unsere „Entscheidungsträger“ sind halt keine.

Ich finde es immer wieder süß, wie manche Leute in einem Atemzug unsere Politiker allesamt als unfähige Schlaffis darstellen, um dann im nächsten Atemzug davon zu fantasieren, dass dieselben Politiker uns mit einer gigantischen Verschwörungsmaschinerie klein und dumm halten wollen....

.... Teil 2

Die Sanitäter holten sich anfangs ohne Mundschutz in unmittelbarer Umgebung von uns auf. Nachdem Sie uns ins Krankenhaus gebracht hatten, sollte der Dienst für sie ganz normal weitergehen. Erst als die Sanitäter anmerken, dass es vielleicht ganz gut wäre, sie selbst in Quarantäne zu befördern, hat das Gesundheitsamt reagiert. Auch lese ich Artikel von Verdachtsfällen (aus der Italien kommend mit Anzeichen) die keine testen möchte, usw.
Ich finde diesen handeln alles andere als gut vorbereitet und sogar eine bewusste Gefahr für die Bevölkerung. Es schockiert mich, wie unsere Regierung mit diesem Thema umgeht. Wer sich auf die Aussagen von Herrn Spahn verlässt, ist verlassen.

@09:14 von Oelkaennchen

"Wie viel Tote sind es jetzt in China? Bei wie viel Milliarden Chinesen?
Oh Mann, die drehen alle durch."

China konnte die Seuche erfolgreich eindaemmen, da man sehr stringente Massnahmen ergriffen hat. Man will sich gar nicht vorstellen, was passiert waere, wenn man nicht so stringent isoliert haette.

Coronavirus Mortilitätsrate

Hallo.
Kann mir bitte jemand erklären, wie die Experten auf eine Sterblichkeitsquote von 0,5 - 1% kommen?

(https://www.tagesschau.de/inland/corona-interview-kekule-101.html)

Laut WHO: http://who.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/c88e37cfc43b4ed...

abgerufen am 25.02.2020, 09:00 Uhr:

80142 infizierte = 100%
2698 gestorbene = x %

Nach Dreisatz:
2698 * 100% / 80142 = 3,36%

Vielen Dank,
das Broot

@ 09:34 von Klara123

Ihr Fall zeigt, wie klar differenziert und priorisiert in unserem Gesundheitssystem mit der Corona-Gefahr umgegangen wird: Es käme zu einer absoluten Blockade sinnvoller diagnostischer und medizinischer Hilfe, wenn bei jedem Fieber- und Hustenfall bei Menschen, die einen "Asiaten mit großem Koffer" gesehen haben, alle Maßnahmen des Corona-Virus eingeleitet werden.
Da mutiert scheinbar eher etwas in den Köpfen.

Nun ja

Fragt euch mal wie die bereits gestorbenen kranken 80 jährigen überhaupt zu dem Virus gekommen sind?

@ um 09:06 von ex_Bayerndödel

"Am 25. Februar 2020 um 09:02 von frische Unterhose
"Ich bin sicher, dass die Behörden ehrlich sind."

Und wer die Entwicklung verfolgt, weiß mit Sicherheit, dass die Behörden alles andere als ehrlich sind."

Jeder Hausarzt weiß, wie bei einem Verdacht auf Covid – 19 zu verfahren ist.
Wenn jemand mit Verdacht auf Covid – 19 stirbt, hat er meist Angehörige.
Covid – 19 ist sehr ansteckend, eine Infektionskette wird daher nicht bei ein bis zwei Patienten bleiben.
Das alles gibt keinen Raum für Verheimlichung oder Verschwörungstheorien.

Hier schreiben ja ausgesuchte Flachleute

der MÜNDIGE BÜRGER soll selbst entscheiden wie er sich schützt!?
Oh Gott, lass Hirn regnen.

Re Klara 123

Herr Spahn ist Bankkaufmann. Fragen?

Nachtrag..

Bitte entschuldigt meine Schreibfehler, in meinen Beiträgen.

@Klara123 - Kann ich nur bestätigen!

Eine Bekannte über 2 Ecken (nicht persönlich) arbeitet in Touristeninfo, hat jeden Tag mit Chinesen zu tun(!), wird krank, Fieber, Husten, schließlich Lungenentzündung, im Krankenhaus wird das bestätigt mit Röntgenbildern, aber ein Test auf Corona wird dort trotz merhmaliger Nachfrage und Bitte verweigert, weil sie keinen Kontakt mit nachweislich (!) Infizierten oder deren Kontaktpersonen hatte!!! An der Touristeninfo...! Auf Gomera ähnlich, eine Bekannte hat dort Freund ins Kra.haus gebracht mit Verdacht auf Lungenentzündung (nach Fährenfahrt voller Chinesen), dort ist alles voll mit hustenden Lungenkranken, Personal total gestresst wegen Überfüllung, aber man verweigert den Test! Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß...

na, dann mal viel Spaß bei der eigenen Infektion

mal sehen, wer durchdreht

@ um 09:34 von Klara123

"Deutschland ist gut vorbereitet? Ein Witz.
Wie Herr Spahn behauptet, Deutschland sei gut vorbereitet, ist mir ein Rätsel. Ich habe vor ein paar Wochen selbst erlebt,wie Deutschland vorbereitet ist. Mein Kind ist mit einer Lungenentzündung und Verdacht auf Coronavirus ins Krankenhaus gekommen. …"

Wenn Sie keine Symptome zeigen, hat ihr Kind höchstwahrscheinlich nicht den Covid-19.

Influenzazahlen

Es hat nie 25.000 Grippe-Tote in Deutschland gegeben.
Eine klinisch nachgewiesene Influenza ist anzeigepflichtig.

Exakt, und weil sie eben anzeigepflichtig ist und einen positiven Labortest voraussetzt, von dem das RKI weiß, dass dieser in der Praxis meist nicht erfolgt, werden die gemeldeten Zahlen hochgerechnet. So kommt das RKI dann auf die 25.000.

Alles nachzulesen inklusive der verwendeten Berechnungsmethoden im "Saisonbericht Influenza 2018" des RKI, https://influenza.rki.de/Saisonberichte/2018.pdf.

Ist zugegebenermaßen ein langer und komplizierter Text, aber die Zahlen finden Sie auf S.7/8.

bitte differenzieren - was es aber nicht besser macht

a) die Lethalität wird mit grob 1% angegeben - in vielen Studien (vergesst WHO angaben)- und die mögliche Durchseuchung einer Population mit Sars-2 mit 60%. d.h. nichts anderes als 480.000 Tote in Deutschland alleine. Wir reden von einem Virus das grob 20x schlimmer ist als die Grippe. Bis jetzt sind es nur so wenige Fälle, weil die Verbreitung noch gering ist.
Es gibt einige Analysen die der Schweinegrippe 2009/2010 280.000 bis 560.000 Tote weltweit zuschreiben. Weniger als die normale Grippe mit grob 500-700k.
Es gibt KEINE Immunität in der Bevölkerung!
DESWEGEN ist dieses Virus NICHT wie die Grippe.

b) in Bayern hatten wir nur irres Glück, weil es eine Chinesin gab, die man "entdecken" konnte. Wäre es jede andere Person gewesen, hätten wir länger im Dunkel getappt und es wäre nicht so gut abgelaufen.

c) die - detailiert und vollumfängliche - Information der Bevölkerung, die aufgeklärte Bürger in die Lage versetzt eigene (kleine) Riskikobewertungen vorzunehmen, fehlt komplett

@ 09:38 von HorstOttokar

"Unsere „Entscheidungsträger“ sind halt keine.
Ich finde es immer wieder süß, wie manche Leute in einem Atemzug unsere Politiker allesamt als unfähige Schlaffis darstellen, ......"
.
Nur mal als Info für Sie.
Unser derzeitiger Gesundheitminister hat einen Master-Of-Arts von der Fernuniversität Hagen.
Eine Frauenärztin (spezialisiert auf Blasenschwäche) hat unsere Bundeswehr "beraten", jetzt Europa.
Die Hoffnung der SPD ist jemand, der sein Studium eingeklagt hat, dann aber abgebrochen.
.
Zeugt das für Sie von irgendeiner Kompetenz?
Oder geht es nur um das richtige Parteibuch?
Ihre Kanzlerin wollte übrigens zuerst in die SPD eintreten. War aber doof, da hätte Sie zuerst in einen Ortsverband gemusst.
.
Bitte erzählen Sie nichts von Kompetenz.

Bin etwas zwiegespalten

Auf der einen Seite wird gesagt, ist nicht so schlimm.
Auf der anderen Seite...werden in Italien, praktisch vor der Haustür, ganze Städte abgeriegelt.

Letzten auf Reisen sagte ein älterer Herr, so Mitte 70, zitiere, "das ist natürliche Auslese ".

Ich denke, Corona wird auch kräftig nach Deutschland kommen...und unternommen wird immer noch nichts, angeblich alles im Griff auf dem sinkenden Schiff.

Allerdings: nach meinem Kenntnisstand sterben Alte, chronisch Kranke. Und die sind immer die ersten - das ist ganz natürlich.

Wenn es mich erwischen sollte, habe ich auch schlechte Karten, aufgrund diverser chronischer Erkrankungen.
Dann wird es wohl so sein.

Aber ich denke nicht, dass Corona das Potential hat, ganze Landstriche zu entvölkern wie das diverse Epidemien z.B. in Afrika schaffen.

@Klara123

Genau so läuft es ab in Deutschland.

In München.
In Köln.

Komplette Inkompetenz in Seuchenschutz. Von (übertriebener) Vorsicht angesichts der drohenden massiven Konsequenzen keine Spur.

... Und WENN China nur die Spitze des Eisberges ist ... und WENN es schon Millionen harmlos infizierte gibt und gemessen daran nur wenige versterben... und WENN das Virus nicht schlimmer ist als Schweinegrippe oder Herbst Influenza...WARUM sagt das dann keiner klar und deutlich?

Am 25. Februar 2020 um 09:17 von realitychecker

"Covid-19 konnte sich in Wuhan nur so schnell ausbreiten, weil in der äußerst kritischen Anfangsphase unangemessen regiert wurde. Nicht mit Aufklärung, sondern mit Unterdrückung unerwünschter Informationen."

Dies dürfte sich absolut mit den Reaktionen hier in Deutschland decken, haben wir also das gleiche Regierungssystem?

ich fand es ja nett ...

... dass heute morgen ein Viren-Experte im Deutschlandfunk mal Klartext geredet hat auf die Frage, ob Spahn genug getan habe: "Nein", hat er nicht. Das ist seit Wochen schon hier in der Kommentarspalte von informierter Seite zu lesen gewesen, ohne dass die Medien es aufgegriffen hätten. So funktioniert Demokratie garantiert nicht und kein Mensch braucht Medien perserjubelnde Staats-Medien mit fehlenden Korrektivfunktion.

Am 25. Februar 2020 um 09:53 von Ritchi

"Covid – 19 ist sehr ansteckend, eine Infektionskette wird daher nicht bei ein bis zwei Patienten bleiben.
Das alles gibt keinen Raum für Verheimlichung oder Verschwörungstheorien."

Dann haben Sie aber nichts von der Verharmlosung der Gefahr mitbekommen, die stufenweise angepasst wird.

Sterblichkeitsrate

Die - oft genenannte - Sterblichkeitsberechnung aktuell Erkrankte / aktuell Verstorbene ist natürlich quatsch.
Es sterben die Personen, die sich vor 10/20/30 Tagen angesteckt haben. Das grosse Problem ist, das man gar nicht weiss, wieviele sich angesteckt haben. Denn es gibt sehr viele harmlose Fälle, die unentdeckt bleiben. Und es gibt schwere Fälle die ungemeldet bleiben. Ebenso gibt es Tote, die ungemeldet bleiben.

Es gibt aber einige - sehr ausführliche - Studien, die nach Betrachtung aller möglichen Zahlen und Hinweise, auf 0,5-1,3% kommen und daher wird derzeit oft von 1% ausgegangen. Aufgeschlüsselt in 0,0% bei Kindern bis 9 jahre, 0,2-0,4 % bei jungen Erwachsenen bis zu 15% (!) bei über 80 Jährigen.
Was ca. 10-20x so viel ist wie bei der normalen Grippe.

"Fußballspiele sollen vor leeren Rängen ausgetragen werden"

Na, solange der Ball rollt...

Mir reicht die Berichterstattung immer noch nicht. Es wird viel zu wenig darüber berichtet, wie weit die Medizin schon vorangekommen ist. Wird es in absehbarer Zeit wirkungsvolle Medikamente geben? Wie sieht es mit Impfungen aus? Gibt es schon Erkenntnisse, dass der Virus ähnlich wie eine Grippe auch wieder abklingt, wenn man sich entsprechend verhält?

Man muss sich mühselig im Netz Informationen zusammensuchen. Und dann behauptet der eine Virologe etwas, was der andere wieder abstreitet. Ein ziemliches Chaos.

Vertuschung in China schuld

In China wurde die Epidemie erstmal 6 Wochen vertuscht, wie es in Diktaturen eben häufig vorkommt, dass Fehler nicht ans Licht kommen. Dadurch haben sich erstmal tausende infiziert bevor dann die Maßnahmen ergriffen wurden.
Bei uns ist der Virus auch aufgetreten z.B. in Bayern. Hier wurde gezielt gearbeitet. Bei Vertuschung hätten wir heute Wuhan Verhältnisse.

Herr Kukele aus Halle sagt leide nichts über die vielen deurschen Tests an alten Medikamrnte auf Wirksamkeit. Hier wurde ein Malariamittel erkannt, dass den Verlauf abschwächt. (Nocht Institut, HH, NDR 25.2.Das sollte man eigentlich wissen, wenn Fachmann sein will.

Interessant

wie sich hier Leute immer über China aufregen :
dabei verdrängt man sogar die Zahlen, die seitens des RKI vorliegen.
Einfach mal Chinas historisch einmalige Leistung anerkennen!
Aber lieber die neidvolle Mimimipose einnehmen!
Wem nützt das?

@Klara123

Das ist mal ein sympatischer Zug, danke!
Einige hier schreiben als wären sie mit der 5ten Klasse von der Schule gegangen.

@von andererseits

Von einem einfachen Husten oder einem einfachen Schnupfen war bei uns keine Rede. Es war eine nachgewiesene virale Lungenentzündung.
Ich stimme Ihnen zu, dass man nicht bei jedem kleinsten Schnupfen/Husten einen Test machen sollte, um das System nicht zu überlasten (was zu diesem Zeitpunkt aber überhaupt nicht überlastet war). Allerdings mit unserem Erlebten (Asiaten mit Koffer im Zug, die Erkältungssymptome zeigten und als wir uns neben diese setzten und sie mein Kind gesehen haben zum tuscheln angefangen und dann plötzlich einen Mundschutz aufziehen (mein Kind war zu diesem Zeitpunkt völlig gesund), gibt mir dann schon sehr zu denken, warum hier nicht weiter nachgeforscht wird. (Nicht zu vergessen die Tatsache, dass wir leider Fußläufig von Webasto bei dessen Ausbruch entfernt waren). Ebenso die Tatasche , dass es für die Sanitäter im Anschluss keinen weiterführenden Plan gab. Wie kann das sein?
Ich bin schon lange davon überzeugt, dass wir das Virus schon in Deutschland haben.

@09:27 ex_bayerndödel

"Dann verfolgen Sie doch einmal die Beschwichtigungen unserer Politiker und der von ihnen bezahlten Experten, dagegen hat China vorbildlich reagiert."

In einer demokratischen liberalen Gesellschaft wie unserer äußern sich viele, zum Teil mit unangemessenen Beiträgen. Die maßgeblichen Forscher/-institute (RKI u.a.) sowie Minister Spahn waren jedoch bisher verantwortungsvoll.

Fakt ist in China hat die autoritäre, den Informationsaustausch unterdrückende Politik in den maßgeblichen Tagen von Dezember bis Mitte Jan. die Ausbreitung begünstigt.

Ich empfehle ihnen (die meist engl.sprachigen Medienberichte nachzulesen).

Aus Ihren Äußerungen hier im Forum zu anderen Themen muss ich leider befürchten, dass Ihre Sympathie für autoritäre Politikmodelle wie China, Putins Russland o. die rechtsautoritären Ableger hierzulande) weitere Einsichten verhindern wird.

@ um 09:47 von das_Broot

"Coronavirus Mortilitätsrate
Hallo.
Kann mir bitte jemand erklären, wie die Experten auf eine Sterblichkeitsquote von 0,5 - 1% kommen? …"

Da sich Covid-19 noch nicht in einem stabilen Gleichgewicht befindet, ist die Mortalitätsrate zur Zeit nur unsicher zu bestimmen. Im Moment bedeuten die Zahlen auf 2-3 % hin, 1 % liegt im Unsicherheitsbereich.

Corona

Was soll der Aufruhr über Schuld und Ursache es ist eben ein neuer Virus gegen den es noch keine Impfstoffe gibt. Die Ausbreitung lässt sich leider nicht verhindern, trotz dramatischer Versuche. Die gute Botschaft, die meisten werden überleben und ein Impfstoff wahrscheinlich gefunden - bis zum nächsten neuen Virus.
Eine Frage haette ich dennoch:
Es ist nun der 3. Ausbruch SARS 2012, MEAS 2018 und nun Covid., alle Typ Coronavirus Warum gibt es noch keinen Impfstoffe?
Die erstgenannten Infektionen verschwanden, ist danach das Interresse an der Weiterentcklung eines Impfstoffes einfach eingeschlafen?

Das erklärt einiges.

Aktuell finden die öffentlichen Faschingsfeiern in München Stadt. Ich kann nicht verstehen, warum diese trotz der aktuellen Situation stattfinden. In München sind grundsätzlich immer Unmengen an Italienern zu Besuch. Ganz zu schweigen von den immer noch stattfindenden Flügen Deutschland/China. Es macht mich fassungslos, wie in Deutschland damit umgegangen wird.
Ich wünsche mir sehr, dass die Verantwortlichen dann auch zur Verantwortung gezogen werden für Ihr fahrlässiges Handeln.

Bayerndödel

Der Arzt in China, der das Problem als erster erkannte, wurde zum Schweigen gebracht und mit Konsequenzen bedroht, falls er weiter "Gerüchte verbreiten" würde.
Das ist vorbildlich reagiert? Oh Herr, wird Hirn herab !!

Vertrauen längst verloren

Ich glaube nicht, dass Deutschland gut vorbereitet ist. In Deutschland fehlen auch ohne Corona momentan 150 zum Teil sehr wichtige Medikamente, die nicht lieferbar sind. Narkoseärzte steigen auf Alternativpräparate um, mit denen sie oft keinerlei praktische Erfahrung haben. Krankenhäuser privatisiert: Welches Krankenhaus macht da denn einen Coronatest zum Preis von 300,,- Euro zu viel, wenn die Kostenübernahme nicht 100 % gesichert ist? Kranke sind Kostenfaktoren und die Betreiber überlegen sich vielleicht, wie sie ihren Aktionären einen Gewinneinbruch erklären. Ob die proaktiv irgendetwas unternehmen, das nicht zuvor ausdrücklich vom Gesundheitsamt verordnet wurde, ist sehr fraglich. Hinzu kommt, dass unser System eh am Limit ist und schon normale Kranke oftmals abgewiesen werden müssen, weil Personal fehlt. Wir haben ein marodes Schienennetz, ein lächerliches Mobilfunknetz, ein unterfinanziertes, gewinnorientiertes Gesundheitssystem. Hier würde bald die Hütte brennen, glaube ich

@Am 25. Februar 2020 um 09:53 von Sternenkind

"Fragt euch mal wie die bereits gestorbenen kranken 80 jährigen überhaupt zu dem Virus gekommen sind?"
Antwort:
Die waren in China und wußten es aber nicht.
Ironie aus.
Deutschland ist heute ein Land der Hysteriker und Verschwörungstheorethiker, wie man den vielen Kommentaren hier entnehmen kann.
Merke: Seuchen gab es in der Geschichte der Menschheit immer wieder. Beispiele: Pest, Thyphus, Cholera, Grippe-Pandemie nach dem 1. Weltkrieg mit Millionen Toten, etc (Kriege nicht zu vergessen).
Wir sind heute besser vorbereitet als damals, aber auszuschließen ist so etwas nie. Die Natur ist halt erfinderisch, um den "homo sapiens" zu regulieren.
Also Ruhe bewahren, Hygiene beachten und einfach weiterleben und vielleicht monentan nicht nach China reisen.

das Ganze Thema

wird von den Verantwortlichen heruntergespielt und es ergeben sich alleine daraus für die Bevölkerung viele Fragen...
das Thema wird wieder der Zivilgesellschaft überlassen...
zwar haben die Chinesen am Anfang falsch reagiert, mit Quarantäne ganzer Städte dann aber gut reagiert und Ansteckungswege verhindert... hier wird jeder weiter alles machen dürfen und wir werden uns noch umsehen, was dann passiert...
mir ist dann eine Staatsmacht mit klaren Ansagen lieber als dieses Chaos

@ Klara123

Gestern in in der Meldung stand "er sieht SICH gut vorbereitet". Aber sicher hat er sich da vertan und er bezog das vielleicht auch eher in Bezug zu seinen Ambitionen als Kanzlerkandidat oder Parteivorsitzender. Die Politik ist im Moment zu sehr mit sich selber und ihren Postengeschacher und Machtverteilungen beschäftigt als mit einem Coronavirus.

Glaubwürdig ist anders

Virologe Dr. Drosten von der Cgarite kritisierte vor zwei Wochen, dass wir unser Gesundheitssystem kaputtgespart haben und merkte an, dass eine Pandemie nur durch strikte Einstellung der Reisetätigkeit zu verhindern wäre. Passiert ist nichts.
Nun wieder ein Statement eines Virologen, der die Maßnahme, den Zug nach Österreich am Brenner zu stoppen ins lächerliche zieht und sagt, wir haben nicht den Luxus, wie Amerika unsere Grenzen zu schließen.
Ich gebe zu, dass man Warenlieferungen und wichtige Güter nicht allesamt stoppen kann, aber zumindest den Urlaubstourismus. Das wäre schon eine Menge und der Rest deutlich leichter zu kontrollieren.

@von Ritchi

Doch, auch ich habe vor ein paar Wochen Symptome gezeigt und war krank. Genau war das etwa 4 Tage nach unserem "Erlebten". Mein Kind ist etwa 8 Tage später nach unserem "Erlebten" mit Lungenentzündung ins Krankenhaus gekommen, hatte aber auch schon ab Tag 4 wie ich Symptome.
Auch hätte ich nicht unbedingt Symptome haben müssen, davon mal ganz abgesehen.

Maßnahmen kein Witz

Die Ausbrüche des Virus in Deutschland und - da gab es einige -wurden bisher erfolgreich eingedämmt. Aus China wurden die Deutschen ausgeflogen und in Qurantäne gebracht und dann entlassen. Es sind bereits Medikamente ermittelt, die den Verlauf abschwächen. Deutschland hilft China mit Medizinausrüstung, einem Land wo es tatsächlich viele Fälle gibt.
Klara12 ist der typische Fall wo jemand meint es besser zu wissen als die Mediziner. Unterm Strich war die Aufregung von Klara12 völlig unbegründet, das Kind hat kein Covid12.
Es wird Panikmache betrieben. Anstatt zu Deutschland zu stehen und Vertrauen wird Misstrauen gesäht. In einer Diktatur wie in China soll angeblich alles besser laufen. Da läuft es wirklich Super. Bilanz nach wochenlanger Vertuschung und Untätigkeit: Zehntausende Infizierte und viele Opfer.
Statt gegen Deutschlands Gesundheitssystem zu agitieren, sollte man sich zum Beispiel gegen Grippe impfen lassen. Die hat bereits in 2020 Dutzende von Opfern in Deutschland.

@ 10:22 von DB_EMD

Bei der Impfung war bei der Stellungnahme von unserem lieben Herrn Spahn gesagt worden, dass vor Ende des Jahres nicht damit zu rechnen ist.
Dann hoffen wir mal und beten, dass es der Sommer richten wird und nicht die halbe Familie ( Kinder mit Asthma, Opa und Oma COPD und hoher Blutdruck bei meinem Mann und bei mir eine angeborener Herzdefekt) bis dahin unter der Erde liegt.

Grippe oder Corona

Etwas irritiert mich. Meine ganze Familie in DE leidet seit 2 Wochen an einem grippalen Infekt und kein Arzt kommt auf die Idee einmal auf Corona zu testen.
Ist der Test zu teuer oder hat man nicht die genaue Kenntnis?

Wie erkennt man denn den Unterschied oder erkennt man ihn überhaupt?

Unsachlichen Anklagen...

... gegen die Behörden haben ihre Ursachen wohl in diffusen Ängsten. Das ist irgendwo auch menschlich.

@IBELIN 09:17

Tut mir Leid es wirkt so als käme Ihnen das Coronavirus zur rechten Zeit. Es ist jetzt so egal und nebensächlich wer Schuld hat und ob jemand Schuld hat. Erstens bringt diese Schuldsucherei nichts und es hilft auch nicht als Schutz der Bevölkerung. Sie und andere versuchen nun einen Sündenbock zu finden und dies ist böswilliger als der eigentliche Virus.

IBELIN

Lesen bildet. Besuchen Sie doch mal die Seiten des Bundesministeriums für Gesundheit. Stichwort Corona-Virus. Dort können Sie seitenlang erfassen, was unternommen wurde und unternommen wird. Nix Mittelalter.
Uns würde es Ihr rechtslastiges Politik-bashing ersparen.
Gruß

Liebe besorgte Mitforisten

Was genau erwarten Sie eigentlich von unserer Regierung? Den Brenner schließen? Dafür wäre der entschlossene Kanzler Kurz zuständig. Alle Flüge einstellen? Die ach so strenge Regierung in Peking lässt die Flüge ja auch anstandslos starten und ihre Bürger in die Welt fliegen.

Wer besorgt ist, kann sich seine eigene Quarantäne einrichten. Kaufen Sie Vorräte und eine Atemmaske. Bleiben Sie zuhause, nehmen Sie Ihren Jahresurlaub. Wegfahren ist sowieso viel zu gefährlich. Man könnte überall Chinesen treffen.

Komischerweise sehe ich nirgends besorgte Deutsche, die mit einer Atemmaske herumlaufen. Wenn die ausverkauft sind, muss irgendwer die doch gekauft haben. Aber eine Maske in der Schublade schützt garantiert nicht vor Viren.

Mal ehrlich - soll die Regierung D stilllegen, Schulen schließen, den Fasching absagen usw. Ich bin mir sicher, die Regierung würde im Netz noch mehr beschimpft als jetzt.

@09:47 von das_Broot

"Laut WHO: http://who.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/c88e37cfc43b4ed...
abgerufen am 25.02.2020, 09:00 Uhr:
80142 infizierte = 100%
2698 gestorbene = x %
Nach Dreisatz:
2698 * 100% / 80142 = 3,36%
Vielen Dank,
das Broot"

So einfach gehts nicht. So errechnet sich meines Wissens weder die Letalitat noch die Mortalitaet. Bei Ihrer Berechnung der Letalitaet weiss man nicht wieviel von den 80.000 noch sterben werden. Deswegen wird die Letalitaet im Moment eher mit dem Verhaeltnis Gesundeter/Verstorbener errechnet. Die Mortalitaet macht eine Aussage ueber die Sterblichkeit in der Population at Risk.

Glaube nicht, dass die WHO diese beiden Raten in der von Ihnen angegebenen Weise berechnet.

Antideutsche Rechte feiert Covid12

Es ist noch keiner in Deutschland an Covid12 gestorben. Wir werden täglich ausführlich über Stand und Gegenmaßnahmen informiert. Die zahlreichen, aufgetretenen Fälle wurden nicht vertuscht wie in Chins sondern effektiv isoliert. Deutsche wurden ausgeflogen und in Quaränte gebracht. Am Nocht Institut ist ein Medikament gefunden worden, dass den Verlauf abschwächt.
All das kümmert die Antideutsche Rechte wenig. In der Gefahr wird Deutschland und seine Institutionen verunglimpft. Es wird Panikmache betrieben und das Unfähige Chinasystem als besser gepriesen. Alle mit Husten und Grippe seien gefährdet, nachdem noch vor Monaten gegen Impfungen agitiert wurde.
Es wird empfohlen Deutschland wie Nordkorea abzuschotten.
Bei den Miesmachern fehlt jedes vernünftige Konzept. Gut dass wir nicht in einer Chinadiktatur leben, in denen Epidemien vertuscht werden bis es zu spät ist.

@10:40 von Klara123

"Es macht mich fassungslos, wie in Deutschland damit umgegangen wird.
Ich wünsche mir sehr, dass die Verantwortlichen dann auch zur Verantwortung gezogen werden für Ihr fahrlässiges Handeln."

Ihr Wunsch könnte allerdings in Erfüllung gehen, da die Verantwortlichen überwiegend der Risikogruppe angehören und qua Beruf besonders gefährdet sein dürften.

Vorerkrankungen

Das Virus wurde mitlerweile im Kot und Im Urin nachgewiesen. Eine verbreitung über Lüftungssysteme (aus Toiletten) wird für möglich gehalten. Es ist also NICHT so, das man 100%ige Sicherheit hat, wenn man sein Gesicht nicht mehr anfasst. Einatmen reicht aus. Die Chinesen wissen das und lassen die Leute zu hause sitzen. Wir wissen das auch, aber wir lassen die Leute Karnevall feiern und in die Kirche gehen.

Die Leidtragenden dieser Rücksichtslosikkeit sind die Risikogruppen.
Zu diesen gehören nach ersten Angaben Diabetes2 und Bluthochdruckpatienten, und evtl (unbestätigt) Raucher bzw. Menschen aus Gegenden mit starker Luftverschmutzung (China) .
Der Nachweis des Virus im Urin (und damit im Blut) ist vermutlich ein Hinweis auf die schweren Verläufe mit Organproblemen.
genaueres ist noch nicht veröffentlicht.

@10:40 von Klara123

"Ich wünsche mir sehr, dass die Verantwortlichen dann auch zur Verantwortung gezogen werden für Ihr fahrlässiges Handeln."

Wuensche ich mir auch. Es ist eine hoheitliche Aufgabe des Staates seine Bevoelkerung zu schuetzen.

Offensichtlich wird das in der EU anders gesehen.

@ 10:40 von Klara123

„Ich wünsche mir sehr, dass die Verantwortlichen dann auch zur Verantwortung gezogen werden für Ihr fahrlässiges Handeln.“

Das würde ich mir auch wünschen, aber leider wird das hier wohl nicht passieren. Dann wird still und leise abgedankt und sich auf die ordentlich hohe Pension gefreut.

@10:03 von NeutraleWelt

"Unser derzeitiger Gesundheitminister hat einen Master-Of-Arts von der Fernuniversität Hagen.
Eine Frauenärztin (spezialisiert auf Blasenschwäche) hat unsere Bundeswehr "beraten", jetzt Europa."

Hier treffen sie ins Schwarze: es ist vielen schon früh aufgefallen, dass Merkel überwiegend nur fachfremde in Ministerposten hebt. Das stärkt schlicht ihre Position und dürfte eines ihrer Macht(erhaltungs)mittel sein. Den Schaden hat das Land und die Bevölkerung.

um 10:18 von ex_Bayerndödel

"Am 25. Februar 2020 um 09:53 von Ritchi
"Covid – 19 ist sehr ansteckend, eine Infektionskette wird daher nicht bei ein bis zwei Patienten bleiben.
Das alles gibt keinen Raum für Verheimlichung oder Verschwörungstheorien."

Dann haben Sie aber nichts von der Verharmlosung der Gefahr mitbekommen, die stufenweise angepasst wird."

'Verharmlosung' fängt zwar wie 'Verheimlichung' mit einem 'V' an, hat aber sonst nichts damit zu tun. Eine leichte Verharmlosung lag eventuell ganz zu Beginn der Berichterstattung vor (z.B. durch Veröffentlichung von Zahlen Infizierter, die mehrere Tage alt sind, aber selbst das muss nicht eine bewusste Verharmlosung gewesen sein), danach konnte ich sie in den Medien nirgends mehr finden. Was bitteschön wird heute in den Medien verharmlost?

Die Medizin und die

Preventivmedizin wurde ein hilfloser Buettel der Ideologie der Politik.

Und diese Ideologie meint im Moment, dass man Grenzen nicht mehr schuetzen kann.

Meiner Meinung nach nicht richtig.

Bei einem Kind sollte...

...niemand den Test verweigern und Kosten anführen. Ich stimme Ihnen zu @Klara123. @andererseits, ich schätze Ihre Beiträge sehr, in diesem Fall kann ich Ihre Meinung nicht teilen.

Das Interview mit Kekulé finde ich auch sehr offen, er bestätigt, dass man bei jedem Verdacht, Lungenentzündung etc. den Test durchführen sollte, um Infizierte schnell zu erkennen und die Ansteckungsgefahr zu verringern.

Zu den Behörden, lustig, wenn es nicht so traurig wäre:
"https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2020/02/italien-rueckkehrer-corona-verdacht-berlin.html"

Ein Arzt muss "nur" fachgerecht die Proben nehmen und in ein Labor schicken.
Offenbar sind damit manche schon überfordert. Die Kosten dafür sind nicht geplant, und Krankenkassen werden bald nach Beitragserhöhung schreien.

wenn die 2-3% stimmen würden

wenn die 2-3% stimmen würden - bei der extrem leichten Ansteckung mit Sars-2 - hätte die welt - einfach ausgedrückt - "ein Problem".

In Ländern wie Afrika - von denen keine daten vorliegen - wäre die Sterblichkeit sicher noch deutlich höher.

Komlette Verwerfungen sozialer, wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Art wären die Folge.

Wir können nur beten, das 1% realistischer ist - noch besser 0,1%.
Wenn alle, die in den letzten 4 Wochen "erkältet" waren, schon das die Harmlose Sars2 Variante erlebt haben - das wäre das Beste was uns passieren könnte.

Die USA wollen ja beginnen, Landessweit Stichproben zu nehmen um ein erstes Gefühl zu bekommen, ob Immunreaktionen in der Bevölkerungstattgefunden haben und ob eben eine hohe - aber harmlose - Dunkelziffer besteht.
Warten wir es ab.

Lust auf Statistiken

Wer Lust auf Statistiken hat (seriös und differenziert) basierend auf den aktuell bekannten Zahlen, der schaue hier nach:

https://www.worldometers.info/coronavirus/

Hervorragend aufgedröselt in was, wer, wie.
Aktueller geht nicht.

@ 11:06 von dr.bashir

Ich gebe ihnen bei bestimmten Aussagen durchaus recht. Dies ist Alles nicht einfach auf die Schnelle umzusetzen. Aber es hätte ja auch schon ein bisschen früher ein wenig Vorsorge getroffen werden können. Als ich gestern den Beitrag des Virologen hörte, wurde auch von diesem gesagt, dass leider das Personal unserer normalen Krankenhäuser (nicht der zwei Spezialisierten, in der die letzten Fälle waren) weder psychologisch dafür gerüstet, noch geschult wären. Dies hätte schon lange passieren sollen. Denn ein Ausbruch, wenn auch nur partiell, kann schnell mehr als 60 Menschen betreffen.

re aufgeklärtewelt

"Hier treffen sie ins Schwarze: es ist vielen schon früh aufgefallen, dass Merkel überwiegend nur fachfremde in Ministerposten hebt. Das stärkt schlicht ihre Position und dürfte eines ihrer Macht(erhaltungs)mittel sein"

Weder der CEO der Daimler AG hat einen Dipl-.Ing. in Automobiltechnik noch der CEO der Bayer AG einen Doktor in Chemie.

Fachfremde und Führungspositionen ... Sie haben leider keine Ahnung.

Ich hoffe auf Österreich

Ich hoffe, Österreich stoppt weiter Züge und Busse, wenn Sie Zweifel haben. Denn wir werden es nicht tun. Leider wird, wie im Interview von Dr. Kekulé, diese Maßnahme auch noch belächelt. Ich ziehe vor diesem kleinen aber feinen Österreich im Moment den Hut.
Leider auch vor Systemen wie Russland und China, obwohl ich normalerweise kein Freund dieser Systeme bin. Aber in der Situation handeln sie, wie Australien, Kanada, Irak und Amerika dich sehr entschlossen.

@Klabautermann 08

Ja, genau auf den Punkt getroffen. Diesen Eindruck habe ich leider auch schon lange.

Und zu allem anderen...
Ich habe nie behauptet, ich würde etwas besser wissen als ein Mediziner. Es geht mir darum zu erzählen, was wir (mein Kind, die Sanitäter und ich) in unserem Zusammenhang erlebt haben. Was jeder einzelne damit anfängt ist seine Sache.
Tatsächlich habe ich mich mittlerweile mit einem Essensvorrat eingedeckt. Nicht, weil ich Panik habe, sondern weil die Realität so sein wird, dass uns nichts anderes als in Italien oder China erwarten wird. Dazu brauche ich nicht einmal hellseherischen Fähigkeiten.
Meiner Meinung nach hätten wir schon vor Wochen den Flugverkehr zu China, bzw. jetzt die Zugverbindung/Flüge zu Italien einstellen müssen, usw. Es wäre für eine begrenzte Zeit gewesen. Was wäre daran so schlimm gewesen? Zum Schutz der Bevölkerung. In der heutigen Zeit können Meetings problemlos über das Netz laufen.

Meckern, Nörgeln, Jammern

Meckern, Nörgeln, Jammern und Hetzen gegen Deutschland und seine Institutionen. Das beste Beispiel liefert hier Klara123. Ihr Kind - wenn die Story denn überhaupt stimmt - wurde optimal und angemessen versorgt. Die von ihr empört geforderte Corona Untersuchung war absolut unnötig. Statt ein Wort des Dankes für die Genesung des Kindes schüttet sie nur Verachtung und Inkompetenz über unseren Gesundheitssystem und ihre Mitarbeiter aus. Das ist die klassische Undankbarkeit, Aufgeregtheit und Panikmache gegen Deutschland. Alles positive mitnehmen und dann darüber herziehen.
Dann wird so getan, als ob in einer Diktatur wie in China alles viel besser wäre.
Fakt ist, dass China durch 6-wöchige Vertuschung die Ausbreitung verursacht hat. Gut, dass bei uns in Deutschland gezielt, mit Sachverstand und vor allem rechtzeitig gehandelt wurde.

@Oelkaennchen

Labordiagnostisch waren es "nur" ca. 1.700, bei den vielen anderen konnte man eine andere Todesursache als Grippe nicht ausschließen.

Der Vergleich mit Grippe ist unsinnig, da schon die Inkubationszeit wesentlich kürzer ist. Möglicherweise , gar wahrscheinlich, gäbe es weniger Grippeerkrankte- und Tote, wenn Mundschutz verpflichtend für Erkrankte wäre und man sich beim Betreten einer Arztpraxis gründlich desinfizieren müsste (so, wie in Krankenhäusern). Ich sehe da ein großes Maß an Nachlässigkeit, wenn nicht gar Fahrlässigkeit.

Da kann man nichts machen...

Spahns Dementis und Versicherungen, man habe alles im Griff und sei bestens vorbereitet, sind so viel wert wie Blühms "Renten sind sicher" und Merkels "Sparbuchversprechen": nämlich gar nichts. Die Renten werden gesund geschrumpft und die Spareinlagen schleichend über die Inflation entwertet.

So wird's wohl auch mit CorVid-19 laufen.
Man kann ein Virus nur dann an einer weltweiten Verbreitung hindern, wenn man alle Infizierten kennt und isolieren kann und die Infektionswege des Virus nachvollziehen kann.
Beides geht im Falle von CorVid-19 eben nicht.

Die alberne und im Grunde auch leichtsinnige Beschränkung, nur dann auf das Virus zu testen, wenn man als Patient einen Kontakt nach China nachweisen kann, ist genau so hilfreich zur Epidemieverhütung, wie die Idee, per Fiebermessung herausfinden zu wollen, ob jemand infiziert ist, oder nicht: Man weiß seit Wochen, dass jemand als symtomfreier Mensch eine Infektion haben und andere infizieren kann.

Alles Plazebo für uns.

Don't panic ;)

@ um 10:47 von Klara123

"@von Ritchi
Doch, auch ich habe vor ein paar Wochen Symptome gezeigt und war krank. Genau war das etwa 4 Tage nach unserem "Erlebten". Mein Kind ist etwa 8 Tage später nach unserem "Erlebten" mit Lungenentzündung ins Krankenhaus gekommen, hatte aber auch schon ab Tag 4 wie ich Symptome.
Auch hätte ich nicht unbedingt Symptome haben müssen, davon mal ganz abgesehen."

Dann geh ich mal davon aus, dass Sie sich selbst und ihr Kind gut von anderen Menschen isoliert haben, denn bei der verhältnismäßig hohen Ansteckungsrate hätten Sie ansonsten eine Epidemie um sich herum.

Weiter denken

Angenommen das wird die erste Pandemie des digitalen Zeitalters. Viele, vor allem alte und chronisch kranke Menschen werden sterben, Grenzen werden dicht gemacht, der Flugverkehr wird drastisch reduziert, Schulen und Büros werden für Monate geschlossen, das öffentliche Leben liegt lahm. Die Leute machen erstmal keine Reisen mehr, gehen abends nicht mehr weg und Shopping fällt auch aus.
Die Kurse fallen, die Börse crasht nachhaltig.
Irgendwann ist der Virus dann durch und das Leben geht für die meisten von uns weiter. Aber anders.
Was aber wird anders sein? Wir werden alle wissen, so eine Pandemie kommt unter den gleichen Bedingungen früher oder später wieder. Und wieder, vielleicht auch mit höheren Sterblichkeitsraten.

Also werden wir die Bedingungen ändern müssen. Ein Resultat könnte sein:
Das Zeitalter der Vielfliegerei und des Massentourismus ist vorbei. Und angesichts der Klimakrise ist das vielleicht gar nicht so schlecht.

@ um 10:57 von mimosq5

"Grippe oder Corona
Etwas irritiert mich. Meine ganze Familie in DE leidet seit 2 Wochen an einem grippalen Infekt und kein Arzt kommt auf die Idee einmal auf Corona zu testen.
Ist der Test zu teuer oder hat man nicht die genaue Kenntnis?

Wie erkennt man denn den Unterschied oder erkennt man ihn überhaupt?"

Schnupfen und Halsschmerzen sind keine typischen Anzeichen für Covid-19. Typisch sind Atemnot und Fieber.
Zwei Wochen grippaler Infekt ist typisch für eine gewöhnliche Erkältung, nicht für Grippe oder Covid – 19.

@ IBELIN 11:09

Am 25. Februar 2020 um 11:09 von IBELIN
@09:47 von das_Broot
"Laut WHO: http://who.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/c88e37cfc43b4ed...
abgerufen am 25.02.2020, 09:00 Uhr:
80142 infizierte = 100%
2698 gestorbene = x %
Nach Dreisatz:
2698 * 100% / 80142 = 3,36%
Vielen Dank,
das Broot"
So einfach gehts nicht. So errechnet sich meines Wissens weder die Letalitat noch die Mortalitaet. Bei Ihrer Berechnung der Letalitaet weiss man nicht wieviel von den 80.000 noch sterben werden. Deswegen wird die Letalitaet im Moment eher mit dem Verhaeltnis Gesundeter/Verstorbener errechnet. Die Mortalitaet macht eine Aussage ueber die Sterblichkeit in der Population at Risk.
Glaube nicht, dass die WHO diese beiden Raten in der von Ihnen angegebenen Weise berechnet.

Wenn die WHO es richtig macht, errechnet sich die Letalität bei den oben angegebenen Werten zu 0,0337% auf den bisherigen Zeitraum der Zählung.
Was sagt uns Laien das? Erstaml gar nix, würd ich meinen.

Nun ja

Italien ist binnen kurzer Zeit zum größten Herd des neuartigen Coronavirus in Europa geworden. Dort wurde bislang bei knapp 230 Menschen eine Infektion mit dem Erreger der Lungenkrankheit Covid-19 nachgewiesen, sieben Infizierte starben bereits. Die meisten Infektionen wurden in der nördlichen Region Lombardei verzeichnet....in Deutschland nur Schnupfen. Seltsam

Besser als Geisterspiele: Spiele komplett absagen

Ganz offen:

besser als Geisterspiele:

https://www.tagesschau.de/ausland/coronavirus-245.html

Wegen der Epidemie werden mehrere Spiele der ersten italienischen Fußball-Liga vor leeren Rängen ausgetragen. Laut Sportminister Vincenzo Spadafora billigte die Regierung den Ausschluss des Publikums aus den Stadien bei Spielen der Serie A in Norditalien. Auch die Europa-League-Partie zwischen Inter Mailand und dem bulgarischen Meister Ludogorez Rasgrad am Donnerstag wird zum "Geisterspiel", wie der italienische Club ankündigte.

Fände ich eine komplette Absage dieser Partien weil Geisterspiele eine Bestrafung sowohl der Zuschauer als auch der Vereine ist. Setzt diese Spiele erstmal ab und wartet ab.

@ 11:59 von mokky

„ Also werden wir die Bedingungen ändern müssen. Ein Resultat könnte sein:
Das Zeitalter der Vielfliegerei und des Massentourismus ist vorbei. Und angesichts der Klimakrise ist das vielleicht gar nicht so schlecht.“

Da ist nichts mehr hinzuzufügen. Ich teile ihre Meinung zu 100%

Dass dieser Dreharbeiten verschoben werden sehe ich ein

Außerdem kann ich auch verstehen, dass diese Dreharbeiten verschoben werden:

https://www.tagesschau.de/ausland/coronavirus-245.html

Keine "Mission Impossible"-Dreharbeiten

Die geplante Dreharbeiten in Venedig für den siebten Kinofilm der Action-Reihe "Mission: Impossible" wurden ausgesetzt. Es handle sich um eine Vorsichtsmaßnahme für die Crew, teilte die Produktionsgesellschaft Paramount Pictures mit. Auch werde damit das Anliegen der örtlichen Behörden berücksichtigt, Menschenansammlungen in der Öffentlichkeit möglichst nicht stattfinden zu lassen. Hauptdarsteller Tom Cruise sei noch nicht nach Italien gereist.

OK, das wird den Kinostart zwar massiv verschieben, das ist richtig. Aber die Gesundheit der Schauspieler und der Crew vom Set gehen vor. Italien sollte - genauso wie Österreich wegen seinem fortgesetzten EU-Rechtsbruch - meiden und diese beiden Länder weiträumig umfahren.

Das hier sah Kekulé gestern in der Tagesschau anders

aber dass hier sah der Virologe Kekulé gestern in der Tagesschau anders:

https://www.tagesschau.de/ausland/coronavirus-245.html

Die Gefahr einer Ansteckung mit dem Virus ist aber nach einer neuen EU-Einschätzung für Europäer derzeit "niedrig bis moderat". Alle bisher berichteten Fälle in der Europäischen Union hätten klare epidemiologische Verbindungen, hieß es in einer Erklärung des ECDC. Man habe Maßnahmen ergriffen, um die weitere Ausbreitung zu begrenzen.

Der hat eindeutig gesagt, dass die Maßnahmen nicht ausreichend sind in Deutschland. Und um welche weiteren Maßnahmen geht es dabei??

@ Minka04 (11:42): damit bräche die Weltwirtschaft zusammen

@ Minka04

Das hier von Ihnen ist Spinnerei weil damit die ganze Weltwirtschaft zerstört wuerde. Die ganzen Warenströme wuerden zusammenbrechen, die Versorgung der ganzen weltweiten Bevölkerungen und der Wirtschaft wären nicht mehr sichergestellt.

Von daher stehe ich gegen Österreich und gegen solche Länder mit solchem widerlichen Rechtspopulismus. Fuer solche Länder sollte man Reisewarnung rausgeben und Urlauber davon abhalten, in solche Länder zu fahren.

Und nein, ich bin KEINE Freundin solcher Systeme wie in Russland und China und sows ist Gott sei Dank per internationalem Recht und EU-Recht und per Grundgesetz verboten! Und das ist gut so!

@von Herd

Bitte sagen Sie mir doch, was ich davon hätte, so eine Story, wie Sie es nennen, zu erfinden?
Unabhängig davon, haben sich noch weitere Personen hier in diesem Forum dazu geäussert, dass Freunde ähnliches erlebt haben. Damit ist dazu alles gesagt.
Es als unnötig zu empfinden, einen Verdachtsfall zu testen und der Verdacht war einfach gegeben und das auch noch bei einem Kind, eben auch zum Schutz der Bevölkerung, kann ich leider nicht nachvollziehen. Natürlich bin ich den Ärzten und dem Pflegepersonal dankbar dafür, dass sie mein Kind ärztlich betreut und gepflegt haben. Das ist gar keine Frage. Das eine hat doch mit dem anderen überhaupt nichts zu tun. (Im übrigen war in unserem Krankenhaus viel zu wenig Personal lt. der Schwestern dort).
Genau, Sie schreiben es schon selbst. Es WURDE gezielt bei dem Fall Webasto gehandelt. Vergangenheit. Wir werden sehen was die Zukunft bringt und ob es dann noch so möglich ist wie bisher zu handeln wage ich stark zu bezweifeln.

@ 12:02 von Ritchi

„ Schnupfen und Halsschmerzen sind keine typischen Anzeichen für Covid-19. Typisch sind Atemnot und Fieber.
Zwei Wochen grippaler Infekt ist typisch für eine gewöhnliche Erkältung, nicht für Grippe oder Covid – 19.“

Ich hatte dieses Jahr schon die Influenza und mein Sohn auch. Wir lagen 4 Tage wie gemähte Frösche flach. Hatten hohes Fieber, trockenen Husten, aber auch Atemprobleme durch die gereizten Atemwege. Und sogar 2 Wochen danach immer noch nicht fit, einfach matt. Ich hab schon viel gelesen, hab bus jetzt aber auch noch nicht rausfinden können, wo der Unterschied ist.
Das steht beim Robert Koch Institut:
Wie andere respiratorische Erreger kann eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus zu Symptomen wie Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber führen, einige Betroffene leiden auch an Durchfall.

Wie soll man da als Laie den Unterschied bemerken?

@ frische Unterhose (08:58): die Ausbreitung muss unterbunde wer

@ frische Unterhose

Die Ausbreitung muss komplett Unterbunden werden. Dieses Virus ist laut Kekulé gefährlicher als die Grippe und laut anderen Virologen. Außerdem kommt Ende des Jahres ein Impfstoff laut RKI auf n-tv.de (Phase-I-Test läuft) und Medikamente sind bereits im Phase-II-Test.

Dabei geht es um Kombinationen von Remdesivier + Chloroquine und Favipiravir + Oseltamivir.

Die Studien dazu gibt es im Netz zu finden. Aus dem Grund besteht ueberhaupt kein Grund zur Panik.

Und ob dass hier der Fall sein wird:

Im Frühjahr, wenn die Temperaturen steigen, ist der Viren-Spuk wie auch die Grippewelle vorbei.

wäre ich mir mal nicht so sicher. Durch die Reiseströme können auch sehr leicht aviäre Formen von diesem Coronavirus entstehen und dann ist der Spaß vorbei.

@Herd, haben Sie (Klein)Kinder?

Wo lesen Sie Verachtung... von @Klara123 heraus?
Das sind die Sorgen einer Mutter, der Sie auch noch Lüge unterstellen?
Schämen Sie sich.
Was nicht getestet wird, kann nicht gezählt werden, allerdings vergibt man sich damit auch die Chance, Infektionsketten einzudämmen und ggf. "Forschungsmaterial".
Bei Kommentaren wie dem Ihren denke ich an Max Liebermann: ...essen...ko...

@ mokky (11:59): diese Ansichten wären der Tod der Menschheit

@ mokky

ich teile Ihren Ansichten ueberhaupt nicht!

Angenommen das wird die erste Pandemie des digitalen Zeitalters. Viele, vor allem alte und chronisch kranke Menschen werden sterben, Grenzen werden dicht gemacht, der Flugverkehr wird drastisch reduziert, Schulen und Büros werden für Monate geschlossen, das öffentliche Leben liegt lahm. Die Leute machen erstmal keine Reisen mehr, gehen abends nicht mehr weg und Shopping fällt auch aus.

Damit wuerden die gesamte Weltwirtschaft zerstört, die Versorgung der Bevölkerungen wäre nicht mehr sichergestellt, die Versorgung der Wirtschaft wäre nicht mehr sichergestellt und damit wuerden sie die gesamte Menschheit ausrotten! Wollen Sie dass?? Oh man.. ich lang mir ans Hirn ueber Ihre Dummheit. Und von wegen Reisen werden nicht mehr stattfinden und keine Fluege mehr und sowas... Pustekuchen.

Auch auf den Kanaren angekommen....

In Spanien gibt es eine weitere bestätigte Infektion mit dem Coronavirus.

Nach Angaben der Zeitung „El Pais“ wurde die Krankheit bei einer Person in einem Hotel auf Teneriffa diagnostiziert.
Das Gebäude wurde unter Quarantäne gestellt.
Ca 1.000 Touristen werden auf mögliche weitere Ansteckungen untersucht.

destruktiv oder konstruktiv?

Der Blick auf die Foren-Namen bestätigt leider: Dieselben Schreiber, die hier, um Beisp. zu nennen, bei Flucht & Migration nach „Grenze zu“ schreien, beim üblichen Generalverdacht gegen Muslime („Ausweisen“) unterschwellig oder offen eine Art „Behördenkontrollverlust“ herbeischreiben, bewusst o. unbewusst die Kompetenz staatlicher Institutionen unterminieren, sind auch dieselben in diesem Forum, die bei covid-19 diese Strategie fahren.

Letztlich steckt dahinter die subversive Zersetzungsstrategie, die Glaubwürdigkeit von Institutionen der Demokratie (wie Fachministerien, Forschungsinstitute oder z.B. ostdt. Landesparlamente) desavouieren wollen.

Ein wichtiges, alle berührendes Thema wie die Gesundheit ist für solche Spielchen nun wahrlich zu schade. Rechtsaußen will demokratische, zivilgesellschaftliche Prozesse & Institutionen diffamieren, delegitimieren, um den Leuten danach seine autoritären Ordnungs- u. Politikmodelle anzudrehen. Ziemlich perfide Nummer. Aber durchschaubar.

@Demokratieschue...,

Ich habe gestern schon geschrieben, dass Sie den alten Unsinn von Impfstoff (Phase I ?) nicht weiter verbreiten sollen. Die Medikamente werden , obwohl ursprünglich für andere Krankheiten entwickelt, in (sehr) begrenztem Fall zur Linderung der Symptome verabreicht.

Wenn Sie verstehend Lesen könnten, würden Sie dem User mokky nicht Dummheit unterstellen, den er schrieb nicht, dass dsämtliche Produktion und Warenlieferungen eingestellt werden sollen. In Punkt Reisen widersprechen Sie sich innerhalb weniger Minuten.
Und unterlassen Sie bitte endlich Ihr ewiges Copy und Paste von riesigen Abschnitten, die Mehrheit der Forist (inn)en hat den Artikel gelesen.
Ich wünschte, die Moderation würde dieses hier Hinein-Kopieren gemäß Netiquette unterbinden.

@Sternenkind

Die meisten Infektionen wurden in der nördlichen Region Lombardei verzeichnet....in Deutschland nur Schnupfen. Seltsam
Ist doch klar, die Ärzte werden doch garnicht angewiesen auf das Virus zu untersuchen und bezahlt bekommen sie es wahrscheinlich auch nicht. Mein Hausarzt macht zum Quartalsende Urlaub, weil sein Budget aufgebraucht ist. Aber HIER ist die Regierung gefragt. Aber wie man auch hier auf Tagesschau de sieh. Seit 8:41Uhr eine Meldung über das Virus mit Beschwichtigungen und vier Meldung über das Machtgeplänkel und Postengeschachere unserer Politiker.
Man muß Prioritäten setzen und die ist nicht die Gesundheit der Bevölkerung

Teneriffa

Das scheint wohl nicht richtig gelaufen zu sein. Im Focus Onlineportal stand dies:
„ Ein Leser habe dem Blatt berichtet, dass im örtlichen Krankenhaus am Montag regelrechtes Chaos geherrscht habe. Demnach habe das Personal sämtliche Italiener und Chinesen vor die Tür gesetzt, zudem seien zunächst alle Ärzte verschwunden. Später hätten alle Ärzte und Pfleger Masken getragen und weitere Patienten nach Hause geschickt.“

Das scheint mir ein ordentliches Chaos zu sein.

Kann hier nicht passieren

Zum Glück, kann das hier in Deutschland nicht passieren!!!

Warum nicht-ganz einfach -hier wird gar nicht erst getestet !!
Somit sind wir bestens vorbereitet.
Selbst wenn man aus Shanghai kommt, 1 Woche später Grippe ähnliche Symptome zeigt, wird kein Test gemacht, da man nicht ( weiß man ja gar nicht) mit einem infizierten im Kontakt war.
Und weil man nicht aus China einen direkt Flug hatte -sondern über Dubai

Wieviel hier mittlerweile infiziert sind weiß doch kein Mensch

Und die Grippe toten die in Deutschland gerade überhand nehmen, werden nicht getestet auf Corona

Wir sollen vertrauen?

Re Demokratieschue...

Von daher stehe ich gegen Österreich und gegen solche Länder mit solchem widerlichen Rechtspopulismus. Fuer solche Länder sollte man Reisewarnung rausgeben und Urlauber davon abhalten, in solche Länder zu fahren. Also lieber nach Nordkorea in den Urlaub? Was für ein linkes Gequatsche

@ Bayerndödel

Dann verfolgen Sie doch einmal die Beschwichtigungen unserer Politiker und der von ihnen bezahlten Experten, dagegen hat China vorbildlich reagiert.

Vorbildlich vertuscht und Ärzte wegen Verrat von Staatsgeheimnissen inhaftiert.

Harmlos?

Es mutet in Europa schon etwas eigenartig an. Während hier in China Vorsichtsmaßnahmen getroffen wurden, sagte der deutsche Gesundheitsminister, es wäre harmlos... Nun werden in Italien Ortschaften abgeriegelt, auf Teneriffa ein Hotel und ein deutscher Virologe sagt in den Tagesthemen, das es in Deutschland nur 60 Isolationsbetten gibt und man, wenn es in Deutschland so käme wie in Italien, die Kapazitätsgrenzen überschreiten würde und Mitarbeiter des Europaparlaments, die in China oder Italien waren, sollen 14 Tage von zu Hause aus arbeiten.

Darstellung: