Ihre Meinung zu: Wer Friedrich Merz unterstützt

21. Februar 2020 - 16:10 Uhr

2018 ist er auf dem Parteitag in Hamburg knapp gegen Kramp-Karrenbauer gescheitert. Seither hat er sich im Hintergrund gehalten: Friedrich Merz. Doch er hat viele einflussreiche Unterstützer. Von Christian Susanka.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.333335
Durchschnitt: 2.3 (3 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Merz hat auch Vorteile

ein Mann der weiss dass man Geld verdienen muss
bevor man es ausgibt
das ist scheinbar nicht ueberall bekannt
bei Waehlergruppen die vom Staat oder beim Staat leben

Wer unterstützt Friedrich Merz?

Wer unterstützt Friedrich Merz?

Ich nicht!!!

Nur falls es so kommen sollte: Wer einen Vertreter des Großkapitals als BK wählt, der muss sich auch gefallen lassen, wenn er künftig für seine Altervorsorge Börsenberichte angucken muss. Er darf sich dann nicht wundern, wenn er trotz finanziellen Anstrengungen in seinem aktiven Berufsleben ausreichende Altervorsorge betreibt und letztendlich dann zur Tafel gehen muss, weil sich Vorstände auf seine Kosten ein genüßliches Leben gemacht haben.

Mein Motto: Lieber den Spatz in der Hand, als die Taube auf dem Dach.

Wer unterstützt Friedrich Merz?

Friedrich Merz unterstützt sich selber.

Das reicht Friedrich Merz doch sicher!

Angst!

Wo ist Deutschland hingeraten, wenn uns ein Vorstand von BlackRock, ehemaliger Vorstand der Transatlantikbrücke sowie "Millionär des Mittelstandes" als Heilsbringer verkauft werden soll. Armes Deutschland...

Eine Ansage gegen die Deutungshoheit

Die Journalisten verbünden sich schon gegen ihn. Er hat sträflich anklingen lassen, dass die Medien als 4. Staatsgewalt obsolet geworden sind, seit es Netzwerke gibt, die die Worte des Politikers nicht erst aufbereiten, inter- oder fehlinterprätieren, falsch wiedergeben, wichtige Infos weglassen, etc.
Gemäß Trump hält er es für besser, wenn ein direktes Sprachrohr zum Bürger existiert, dass keine Hürde und keine Zensur oder Moralpredigt enthält.
Der direkte Weg ist für ihn der schnellste, der klügste und der sauberste, wie man erhören kann.

Damit hat er ein Eigentor geschossen, in einer Mediengesellschaft, die inzwischen fast einseitig erzieherisch unterwegs ist und so gerne die Gesellschaft mitformen möchte.
Dem erteilt Merz aber eine erklärte Absage und das ist ein Anpfiff gegen den Journalistenverband und Co.

Das werden die Medienabhängigen nicht begrüßen und ängstigen sich wohl jetzt schon vor schlechter Publicity.

Merz, es sind nicht alle so mutig in der CDU!

@ 15:29 von hallo1

ein Mann der weiss, dass sein früherer "Arbeitgeber" Blackrock in cum-ex-Geschäfte verstrickt ist, bei denen man Geld verdient, ohne dass man dafür etwas getan hat - außer den Staat und damit uns alle zu besch...en: genau dieser Mann gehört zu den Leuten, die vom Staat leben und das meinen verdecken zu können durch das Tragen von Nadelstreifenanzügen.

Der Wähler behüte uns vor Mr.

Der Wähler behüte uns vor Mr. Blackrock Mittelstandsmillionär Merz. Seine Vorschläge können dem Arbeitenden Volk doch nur die Gänsehaut über den Rücken jagen. Meine Unterstützung hat er nicht. Er ist wie ein Hund, der Blut wittert. Und mit weniger als 'Kanzler' gibt er sich ja eh nicht ab. Er verschwindet in der Versenkung, wenn er nicht das Amt bekommt, das er will um als Heilsbringer aus der Torte zu hüpfen, wenn er seine Chance wittert. Jemand, der sich wirklich für das Wohl des Landes interessiert und sich für Politik begeistert und sich berufen fühlt, Dinge besser zu machen, ist das schon ein merkwürdiges Verhalten. Und alle, die ihm zujubeln, weil er ja jemand ist der sich mit Geldmachen auskennt, denen sei geraten sich mal über Blackrock und deren Treiben schlau zu machen. Wer da nicht merkt, woher der Wind weht, dem ist nicht mehr zu helfen.

Nicht nur dort

ist Er zumindest in Umfragen weit vorn, das Problem, wir wählen ja den Kanzler nicht selber, sondern nur Parteien.
Und natürlich ist auch vieles von Presse abhänig, das kann man bestreiten, aber Medien sind heute sehr wichtig.
Einen interessanten Artikel hab ich vor paar Tagen darüber gelesen.
Wenn ich die Wahl hätte, zwischen den 4, wüsste ich schon heute, wen ich nicht wählen würde.
Bin aber sicher wer es sein wird am Ende, dabei spielt meine Meinung keine Rolle.
Andere haben das Heft des Handelns in der Hand, aber bis 21 ist noch reichlich Zeit.
Die CDU wird in jetziger Form und Politik, wicht mehr sehr weit kommen, und in einem hat Frau Merkel recht, unser Land wird sich ändern.
Ob zum guten für die Bürger, hängt vom Wahlergebnis 21 ab, wir werden sehen.

16:00 von yolo

>>
Die Journalisten verbünden sich schon gegen ihn. Er hat sträflich anklingen lassen, dass die Medien als 4. Staatsgewalt obsolet geworden sind, seit es Netzwerke gibt, die die Worte des Politikers nicht erst aufbereiten, inter- oder fehlinterprätieren, falsch wiedergeben, wichtige Infos weglassen, etc.
Gemäß Trump hält er es für besser, wenn ein direktes Sprachrohr zum Bürger existiert, dass keine Hürde und keine Zensur oder Moralpredigt enthält.
Der direkte Weg ist für ihn der schnellste, der klügste und der sauberste, wie man erhören kann.

Damit hat er ein Eigentor geschossen, in einer Mediengesellschaft,die inzwischen fast einseitig erzieherisch unterwegs ist und so gerne die Gesellschaft mitformen möchte.
Dem erteilt Merz aber eine erklärte Absage und das ist ein Anpfiff gegen den Journalistenverband und Co.
<<

Keine 48h nach Hanau geht der Spam von Verschwörungstheorien bereits weiter. Fakt ist, nie war die Medienlandschaft in Deutschland vielfältiger als heute, dank Internet.

Am 21. Februar 2020 um 15:29 von hallo1

In den Wirtschaftskreisen, in denen Herr Merz tätig war, bekommt man viel Geld - das heisst aber nicht unbedingt, dass man es immer wirklich verdient hat,

Wirklich

Nun da bin ich skeptisch, was das verdienen und das Wissen bei Merz angeht. Immerhin nach Wikipedia war er wohl in der Schule in Mathematik nicht gerade ein Leuchte.
Und ansonsten kommt er mir ziemlich vorlaut vor.

Altes für Gestrige

Wie die "Basis", hpts. alte, konservative Männer tickt, weiß man zu Genüge. Ein Ortsverein auf der Ostalb hat rebelliert, als sich die Frau des CDU-Bundestagsabgeordneten Kiesewetter für die GRÜNEN zur Wahl als Gemeinderätin aufstellen ließ.
Ist es zukunftsfähig, das Rad zurückzudrehen? Wenn die Alten weg sind, kann die CDU einpacken.
Interessant am Rande: Oberschwaben katholisch --> CDU-Dominanz, Altwürttemberg protestantisch --> immer noch passable SPD-Ergebnisse.

Keine Inhaltswarnung ?

Mehrere 100 Mitglieder der Jungen Union klatschen, jubeln und zücken ihre Mobiltelefone. Nach seiner Rede schallt es unmittelbar durch die Halle: "Kanzler, Kanzler, Kanzler."
Die meisten von ihnen sind Anfang 20[...]

Uhaa…. das liest sich ja krasser als jede Horrorgeschichte !
Ich hielte eine Warnung zu Beginn des Artikels für angebracht.

Ansonsten zeigt die Überschrift Mit Merz zurück in die 90er Jahre
sehr gut, für was Merz steht: Zurück, hängengeblieben, nicht mitgekommen.
Fast genauso gruselig.

So schnell wird die Union keinen Kanzler mehr stellen

Dass heißt:

die Union wird so schnell keinen Kanzler mehr stellen und Merz, Laschet und Co brauchen sich keinerlei Hoffnung auf den CDU-Parteivorsitz zu machen. Dazu ist es zu spät. Die nächste Zeit wird von anderen uebernommen und das werden Rot-Rot-Gruen sein.

Denn ich zeige euch dazu mal noch mehr aus der Liste von Karlsruhe:

https://tinyurl.com/unafz4a
bundesverfassungsgericht.de: Jahresvorausschau:

Erster Senat

Berichterstatter: BVR Prof. Dr. Masing
5. 1 BvR 2354/13 Verfassungsbeschwerde gegen Vorschriften des Bundesverfassungsschutzgesetzes (BVerfSchG) über die Übermittlung personenbezogener Daten durch das Bundesamt für Verfassungsschutz und die Verfassungsschutzbehörden der Länder.

Aber da kommt noch weit mehr. :-D

16:31 von Marmolada

dass man es immer wirklich verdient hat,
.
kein Mensch kriegt das was er verdient
sondern was er wert ist !

16:15 von andererseits

das war ja mal wieder eine wunderbare aussage. frei von jeglicher polemik, klamauk und sachverstand. aber so kennen wir sie!

Medien obsolet?

Er meint aber nur die demokratisch kontrollierbaren journalistischen Medien. Die "sozialen" Medien, mit denen man wie Trump seine Meinung und sein Weltbild unwidersprechbar und nicht nachfragbar in die Welt hinaus twittern kann, will er stattdessen gerne nutzen. Das wäre das Ende von freiem Journalismus. So etwas scheinen ja auch die zu wünschen, die gerne "Lügenpresse" gröhlen.

@yolo - 16:00

"Gemäß Trump hält er es für besser, wenn ein direktes Sprachrohr zum Bürger existiert, dass keine Hürde und keine Zensur oder Moralpredigt enthält.
Der direkte Weg ist für ihn der schnellste, der klügste und der sauberste, wie man erhören kann."

Was hat das mit Journalismus zu tun wenn Politiker meinen, ihre Kommentare in die Weltgeschichte twittern zu müssen?
"Sprachrohr zum Bürger" - lächerlich, außer für diejenigen denen es vielleicht schon reicht, nur noch von Trump und Merz informiert zu werden.

"Damit hat er ein Eigentor geschossen, in einer Mediengesellschaft, die inzwischen fast einseitig erzieherisch unterwegs ist und so gerne die Gesellschaft mitformen möchte."

Falls Sie Probleme mit dem öffentlich, rechtlichen Bildungsauftrag haben liegen die Anteile zur Volksverblödung in unserer Medienlandschaft ungleich höher und bieten all jenen, die sich davon belästigt fühlen, genügend Zerstreuung.

16:15 von andererseits

- außer den Staat und damit uns alle zu besch...en: genau dieser Mann gehört zu den Leuten, die vom Staat leben und das meinen verdecken zu können durch das Tragen von Nadelstreifenanzügen.

Merz ist auch nicht mein Favorit. Er ist ein Tropfen im Ozean der Politik. Besch..en Lügen gehört zu den grundsätzlichen Taktiken der Politiker, und das fängt schon im Gemeinderat an.

Schaut man sich mal bloß die leute an: Scheuer (Maut), von-der-Leyen (Berater), Helmut Kohl (Spenden); auch dem Helmut Schmidt hatte bei einer Anhörung zu seiner Amtszeit ein wichtiges Blatt aus seinem Tagebuch gefehlt.

Vor der Wahl: Wenn Ihr mich wählt, braucht niemand mehr arbeiten, niemand braucht mehr Steuern zahlen und jeder bekommt alles.
Nach der Wahl: So hab ich es nicht gemeint.

Merz könnte Grünen die Kanzlerschaft verschaffen

Mit Herrn Merz als Kanzlerkandidaten würde es zu einer ungeahnten Polarisierung kommen - etwa wie zu Zeiten des Herrn Strauß.

Das kann insbesondere die CDU nicht ernstlich wollen.

Um Kanzler zu werden würde die CDU einen Koalitionspartner benötigen. Aufgrund der zu erwartenden Ergebnisse wären da realistischerweise nur die Grünen.

Sollten diese nicht nach politischen Suizid dürsten, werden sie sich nicht auf einen Kanzler Merz als Exponent des Großkapitals einlassen.

Bliebe also nur ein Austausch des Herrn Merz oder eine andere Mehrheit mit einem Grünen als Kanzler; ggf. auch als Minderheitsregierung mit rot-rot. Die SPD kommt nur als Juniorpartner in Betracht.

So "einfach" ist das.

In einem Land, wo

In einem Land, wo intelligente Menschen andere für sich einspannen und ausnutzen, könnte so ein König Unterstützer finden, die ihm das Land einrichten.

16:31 von Marmolada

In den Wirtschaftskreisen, in denen Herr Merz tätig war, bekommt man viel Geld - das heisst aber nicht unbedingt, dass man es immer wirklich verdient hat,

Verdient haben es die Leute, die das Geld eingearbeitet haben. Aber die sehen das wenigste. Im Gegenteil: Wenn zum Jahresende die Bilanz nicht stimmt, dann fliegen etliche Arbeitnehmer raus (Sparmaßnahmen). Da braucht schon überhaupt kein Verlust gemacht werden, es reichen schon Gewinneinbußen.

Und das schönste ist: Die Herrschaften in Berlin mit ihrer sozialen Gesinnung schauen noch zu; anstatt mal über den Spitzensteuersatz nachzudenken. Da könnte man locker die 1,3 Mrd. für die Grundrente finanzieren.

@ hallo1

"Merz hat auch Vorteile ein Mann der weiss dass man Geld verdienen muss bevor man es ausgibt
das ist scheinbar nicht ueberall bekannt
bei Waehlergruppen die vom Staat oder beim Staat leben"
Am 21. Februar 2020 um 15:29 von hallo1

Kleine Frage:

Wovon wird der "Mann der weiss dass man Geld verdienen muss bevor man es ausgibt" leben, wenn er Kanzler werden sollte?

"vom Staat oder beim Staat" kann es wohl nicht sein, oder?

Oder will er die Kanzlerschaft als eine weitere seiner Nebentätigkeiten betreiben?

@ 16:37 von Karl Napf

"das war ja mal wieder eine wunderbare aussage. frei von jeglicher polemik, klamauk und sachverstand. aber so kennen wir sie!" Nennt man meines Wissens Projektion.

Und was den Werdegang von Herrn Merz angeht, können auch Sie sich informieren.

Träumt weiter werte Union aber Merz und Co sind keine Zukunft

Tja.. werte Union, träumt weiter aber Merz und Consorten sind keine Zukunft, sondern die Vergangenheit und bessere Vorschläge hatte ich ja schonmal gemacht. Denn ich finde durchaus, dass es bei der Union besseres Personal gibt, die bislang nie genannt wurden. Da wären zum Beispiel:

1. Silvia Breher (wäre eine gute Innenministerin)

https://www.cdu.de/vorstand/silvia-breher

2. Daniel Günther (wäre eventuell ein guter Kanzlerkandidat)

https://www.cdu.de/vorstand/daniel-guenther

3. Astrid Hamker (wäre eine sehr gute Wirtschaftsministerin):

https://www.cdu.de/vorstand/astrid-hamker

4. Serap Güler (wäre eine sehr gute Integrationsministerin)

https://www.cdu.de/vorstand/serap-gueler

5. Annete Widmann-Mauz (wäre eine gute Gesundheitsministerin):

https://www.cdu.de/vorstand/annette-widmann-mauz

Von daher: es gibt besseres Personal bei der Union als diese alte Riege.

koenig-ohne-land-wer-unterstuetzt-friedrich-merz

Liebe Mrs.M......Sie schreiben: "Der Wähler behüte uns vor Mr. Blackrock Mittelstandsmillionär Merz."

Jaaaa, ich stimme absolut ...überzeugt zu, aaaaber : Wenn ich wirklich gänzlich neutral bewerte, dann hat Merz die beste Redegewandtheit an den Tag gelegt ! Wirklich souverän !
Merz "steckt alle bisherigen Kandidaten in die Tasche !" Merz ist der Mann mit der schnelleren Intelligenz.....

Deshalb wird sich Merz (vermutlich) durchsetzen......
Das bedeutet (aus meiner Sicht): Black Rock wird die =>zukünftige "Macht im Hintergrund" der BRD,....denn Merz ist kein =>"Selbstläufer", sondern er wurde von Black Rock =>gezielt in die Politik-Szene =>"implantiert" !
Merz "ist gewohnt" per Jahr etwa eine Mio einzustreichen.... Er wird also neben seinem Gehalt als Kanzler ...auch noch Neben-Einnahmen haben (müssen!)..........

Ab jetzt habe ich =>Zukunfts-Angst !

16:43 von Klaus.Guggenberger

Bliebe also nur ein Austausch des Herrn Merz oder eine andere Mehrheit mit einem Grünen als Kanzler; ggf. auch als Minderheitsregierung mit rot-rot. Die SPD kommt nur als Juniorpartner in Betracht.

Meine Prognose ist, wenn Merz als Spitzenkanditat der CDU bei der BT-Wahl auftreten sollte, kann die CDU/CSU ihre politischen Koffer packen. Die Wähler rechts wählen die AfD, die Wähler links wählen die Grünen. Dann können die übrig gebliebenen Politiker der jetzigen Groko auf der Oppositionsbank auf dem Handy spielen oder gar gähnen, wenn ihnen die Augen zufallen (was anderes sieht man doch bei den Bundestagsdebatten ohnehin nicht!).

16:49 von Tada

das ist zu befuerchten
aber mir persoenlich (mir steht hier)
so ein gewiefter Finanzhai lieber als ein weltfremder Literat,
oder Leute ohne abgeschlossene Schulausbildung,
die als Taxifahrer oder im Callcenter jobbten
aber wie gesagt .... wie jeder favorisiert

re yolo

"Die Journalisten verbünden sich schon gegen ihn. Er hat sträflich anklingen lassen, dass die Medien als 4. Staatsgewalt obsolet geworden sind, seit es Netzwerke gibt, die die Worte des Politikers nicht erst aufbereiten, inter- oder fehlinterprätieren, falsch wiedergeben, wichtige Infos weglassen, etc.
Gemäß Trump hält er es für besser, wenn ein direktes Sprachrohr zum Bürger existiert, dass keine Hürde und keine Zensur oder Moralpredigt enthält.
Der direkte Weg ist für ihn der schnellste, der klügste und der sauberste, wie man erhören kann."

Und vor allem ist es ja nichts als die reinste Wahrheit, was direkt von Politiker zu Bürger kommuniziert wird.

(Wer Ironie findet darf sie behalten)

16:49 von Tada

Oder will er die Kanzlerschaft als eine weitere seiner Nebentätigkeiten betreiben?

Wobei die Großkonzerne, oder gar Black-Rock, die Arbeitgeber seiner Nebentätigkeit sein würden.

Ich bin für Merz, denn er ist

Ich bin für Merz, denn er ist der sicherste Weg um die heutige schizophrene Haltung der CDU gegenüber Grundwerten an den Tag zu legen, was die Grundvorrausetzung für eine Heilung wäre.

Merz zeigt den Widerspruch der CDU auf, die Linken auf die gleiche Stufe zu stellen wie die AFD, als politischen Feind, nicht nur Gegner, während man offen mit genau den gleichen Rechtsaußen flirtet und kungelt.

Der Widerspruch liegt auch darin, dass Teile der Linken, die DDR nicht als Unrechtsstaat bezeichnen wollen, aber diesen auch nicht Rechtsstaat nennen, die Verbrechen nicht leugnen, stattdessen die Verbrechen verurteilen, sowie keinen Stolz auf die Leistung der Stasi einfordern oder eine erinnerungspolitische Wende um 180 Grad fordern wie es spiegelbildlich die AFD tut. Die Linken sind keine linke AFD, werden von der CDU aber so behandelt, während man die Tatsächliche AFD und Umfeld so behandelt als wäre sie keine AFD, insbesondere eben durch einen Merz.

@hallo1..

.."bei Waehlergruppen die vom Staat oder beim Staat leben"

Was meinen Sie mit "beim Staat leben"

Öffentlicher-dienst-Bashing?

ÖD sind nicht nur Beamte und Angestellte in staatlichen Büros (die übrigens auch arbeiten) sondern auch
Pflegekräfte
Polizisten
Müllabfuhr
Erzieherinnen in kommunalen Kitas,etc..

Zum Thema Merz..
einige Foristen stellen zutreffend fest,dass es schwer wird, einen Unionskanzler zu bekommen..dazu hat Merkel zuviel durcheinander gebracht..

Am 21. Februar 2020 um 16:52 von ONYEALI

" Deshalb wird sich Merz (vermutlich) durchsetzen......
Das bedeutet (aus meiner Sicht): Black Rock wird die =>zukünftige "Macht im Hintergrund" der BRD,....denn Merz ist kein =>"Selbstläufer", sondern er wurde von Black Rock =>gezielt in die Politik-Szene =>"implantiert" ! "

Klingt eher wie eine Verschwörungstheorie, haben Sie noch mehr davon ;-), sollten ab jetzt etwas vorsichtiger sein.

Merz wird es auf keinen Fall, es ist Zweifelhaft ob die CDU überhaupt in der Lage ist ein Wörtchen nach der Wahl mitzureden.
Da müsste sie sofort anfangen Politik für Bürger zu machen, da hätte ich aber starke Zweifel.

Der Bürger und die Presse

Dieser Herr Merz ist ein profilhungriger und rachsüchtiger Streber (nach seiner Abservierung durch Merkel - Gott vergibt, wir beide nie!), der enorme Energie aufwendet.
.
Es scheint, als wenn er den großen Verlegerfamilien gelegen kommt als da sind Bauer, Burda, Bertelsmann, Funke, Springer, so wie sich alle ins Zeug legen, diesen "Apfel" anzupreisen. Und gerade deshalb möchte ich den nicht haben.

Wie kann jemand so eine Liste erstellen?

Ein Günther als Kanzler , da wird ja eine ganze Republik lachen.
Der männliche Merkelersatz kann gerade Schleswig Holstein , will zur Not sogar mit den Linken regieren.
Die anderen Kandidaten müssen erst einmal zeigen was sie können.
Die CDU geht ohne Merz den Bach hinunter.

Merz: Geld verdienen ohne Leistung. 5000€/Tag.

@15:29 von hallo1
Die Leistung, die Bank von NRW verkaufen, hat er jedenfalls nicht so erbracht, wie erwartet.
Am Schluss musste der Steuerzahler ran.

Und wie Blackrock, damals sein Hauptjob (?), Geld "verdient", kann man recherchieren.

Am 21. Februar 2020 um 16:37 von hallo1

"16:31 von Marmolada
dass man es immer wirklich verdient hat,
.
kein Mensch kriegt das was er verdient
sondern was er wert ist !"

Sehr richtig.

Das hat er dann aber auch verdient.

Also nur weil andere Dwayne

Also nur weil andere Dwayne Elizondo Mountain Dew Herbert Camacho zu ihrem Präsident gemacht haben,sollten wir nicht mit Charles Montgomery Burns als Kanzler nachziehen...

Richard David Precht bezeichnete mehr als einmal die Merkel-Jahre als verlorene Jahre.

Nach ihm müsste man gegensteuern statt nur daneben zu stehen und zuzugucken wie es Richtung Abgrund geht - und nicht noch Kohlen nachlegen um das letzte Stück bis zum Abgrund noch schneller zurückzulegen

15:29 von hallo1 ...was Spekulanten wohl ...

von Geldverdienen verstehen wie es der "kleine Mann" ausübt?? Geld, auch wenn man es verdient, egal ob durch Tricksereien oder durch Arbeit im Schweiße, wechselt ja in der Regel nur den Aufenthalt udn das eben bevorzugt dorthin, wo es gute Gesellschaft hat.

@ 17:14 von Ingo hamann

Merz - der Kandidat, der gekränkt nach Verlust des Fraktionsvorsitzes als Jurist ins "Bankengeschäft" ging, politisch seit mehr als 15 Jahren blank ist, soll die CDU davor retten, den Bach hinunterzugehen? von mir aus gerne...
Alle anderen Kandidaten haben zumindest gezeigt, dass sie Verantwortung übernehmen; und der von Ihnen gescholtene Ministerprädident Günther zeigt das in einer besondern Koalition, die - entgegen aller Prognosen - solide politische Arbeit in Schleswig-Holstein macht; und er gehört zu den Vernünftigen, die endlich die Tabuisierung der Linken für überholt hält. Günther hat Format und Eigenständigkeit.

König ohne Land:Wer unterstützt Friedrich Merz ??

Also König ohne Land.Aber dafür König der Aufsichtsräte.Und Unterstützung erfährt er sicher von vielen Menschen,deren grenzenlose Freiheit ihm am Herzen liegt.Aber nicht irgendwelchen Menschen,mehr sechs-oder sieben-oder-achtstelligen.
Für die anderen,da reicht.....

Klamauk für Merz

um 16:37 von Karl Napf
16:15 von andererseits

"das war ja mal wieder eine wunderbare aussage. frei von jeglicher polemik, klamauk und sachverstand. aber so kennen wir sie!"

Sehr schön! Welche Aussage war das? Bitte zitieren! Ansonsten sieht man bei Ihnen nur Polemik und Klamauk. Sachverstand erübrigt sich und wenigstens ein Wort zum Thema wäre doch nicht zuviel verlangt, oder? So sind die Leute, auf die ein Merz bauen kann. Helau!

16:37 von hallo1

//16:31 von Marmolada
dass man es immer wirklich verdient hat,
.
kein Mensch kriegt das was er verdient
sondern was er wert ist !//

Lassen Sie sich diese „Erkenntnis“ auf Ihren Körper tätowieren. Dann weiß später jede/r Altenpfleger*in welchen Wert er/sie für Sie hat. Dann kann er/sie auch einschätzen, welche Pflege Sie wert sind und entsprechend seine/ihre Prioritäten setzen.
(Vorausgesetzt natürlich, es gibt dann noch Pfleger*innen, die Ihre Sprache sprechen.)

@16:37 von Karl Napf 16:15 von andererseits

"das war ja mal wieder eine wunderbare aussage. frei von jeglicher polemik, klamauk und sachverstand. aber so kennen wir sie!"

Sie sind offensichtlich bei diesem Thema auch nicht gerade mit Sachverstand gesegnet. Wenn Sie die Aussage von „andererseits“ (16:15) für falsch halten, dann begründen Sie doch bitte, was falsch daran ist und klären Sie uns über die Leistungen von Herrn Merz auf. Bisher habe ich diesbezüglich noch nichts lesen können. Das kann natürlich auch daran liegen, dass ich einen höheren Leistungsanspruch habe als Herr Merz oder Sie oder auch der User „hallo1“ z.B..

Ich bin auch immer mal wieder ganz anderer Meinung als "andererseits", aber heute bewundere ich ihn, dass er auf Ihren überaus unhöflichen Kommentar noch so ruhig antworten kann.

Merz ist sicher einer der

Merz ist sicher einer der geeigneten CDU-Kandidaten. Im übrigen ist finanztechnischer Sachverstand in dieser Position nicht verkehrt sondern eher wünschenswert.

Wieso immer wieder Merz?

Ich würde jetz gerne mehr über Herrn Röttgen erfahren. Ich finde den Herrn zwar nicht gerade sympathisch, aber das kann sich ja noch ändern. Er scheint bisher jedenfalls der einzige unter den gehandelten Knadidaten zu sein, der klare Ziele benennt. Und genau die sind es doch, die den Wähler vor der Wahl interessieren (sollten).

Die Nacht der Wiedergänger

♠. Merz vs Röttgen ♣

Da seh' ich Merz ein zwei Punkte vorne, aber Röttgen könnte unerwartet mit seiner underdog Taktik punkten.
Letztlich hat Merz natürlich das Kapital im Rücken und das wird sich in einer guten Vorbereitung niederschlagen.

So odet so: Zurücklehnen und Popkorn rausholen.!

@17:28 von Duzfreund

//15:29 von hallo1 ...was Spekulanten wohl ...
von Geldverdienen verstehen wie es der "kleine Mann" ausübt?? Geld, auch wenn man es verdient, egal ob durch Tricksereien oder durch Arbeit im Schweiße, wechselt ja in der Regel nur den Aufenthalt udn das eben bevorzugt dorthin, wo es gute Gesellschaft hat.//

Gute Gesellschaft??? Sie meinen die, die sich dafür halten -oder?
Oder meinen Sie die 'Gesellschaft' in einer Einrichtung wie sie Dagobert Duck hat. (Der musste wenigstens noch die "Panzerknacker" fürchten.)

19:17 von Anna-Elisabeth

Wieso immer wieder Merz?

Ich würde jetz gerne mehr über Herrn Röttgen erfahren. Ich finde den Herrn zwar nicht gerade sympathisch, aber das kann sich ja noch ändern. Er scheint bisher jedenfalls der einzige unter den gehandelten Knadidaten zu sein, der klare Ziele benennt. Und genau die sind es doch, die den Wähler vor der Wahl interessieren (sollten).
///
*
*
Bei einem Artikel über Herrn Röttgen, da hätten Sie diesen Anspruch sicher vernünftig anmelden können.

Der nächst Kanzler

wird vermutlich nicht Merz sondern Habeck. Die Zukunft gehört den Grünen und nicht der CDU.

Ein Amerikaner als Bundeskanzler ??

Merz ist Amerikaner. Jedenfalls vertritt er mehr oder weniger das Washingtoner Weiße Haus in Deutschland, nicht aber ureigene deutsche Interessen. Daher sehe ich eigentlich nicht, warum er in Deutschland Kanzler werden soll.

Ich weiß nicht mal wie man

Ich weiß nicht mal wie man entscheiden kann, wer ein guter Kanzler sein wird. Manche haben auch behauptet, Merkel ist nicht geeignet als Kanzlerin.
Wahrscheinlich muss man erst den Praxistest abwarten.

Bei Merz sehe ich bisher nur das Versprechen die glorreiche Vergangenheit wieder zu bekommen. Inhaltlich bleibt er zurückhaltend.

Friedrich Merz braucht keine

Friedrich Merz braucht keine Unterstützung mehr, denn der hat die Unterstützung von mehreren Billiarden hinter sich und deshalb wird er sich durchsetzen und uns hier zu einer Agentur von Black Rock machen, was wohl der eigentliche Antrieb für ihn sein wird. Also in Deutschland nix Neues, den es geht weiter damit, dass hier zum Vorteil für andere, teilweise undefinierbare Interessen, alles umgeworfen wird und eben jeder der das stoppen will entsprechend als verdächtig aussortiert wird, notfalls auch gleich als Nazi dem Gefolge des derzeitigen Staatsfeind Nr.1, genannt Höcke, zugerechnet wird. Man kennt das inzwischen ja, das ist eben der Mensch, der auch für alle in China umfallenden Reissäcke verantwortlich zu machen ist und auch alles was sonst noch so hier und in der Welt passiert. Mein Problem dabei, ich glaube das alles nicht mehr, was mir so verkauft wird und jetzt bin ich auch zu so einem Verschwörungstheoretiker geworden. Ob das von der hier Jahrzehnte langen Lügerei kommt?

@karwandler 17.00

die Userin hat doch insofern Recht, dass Merz hier in ein Wespennest gestochen hat. Die Revanche der vereinten Medien wird nicht lange auf sich warten lassen.
"Und vor allem ist es ja nichts als die reinste Wahrheit, was direkt von Politiker zu Bürger kommuniziert wird."

Aha! Deshalb brauchen die Leute Journalisten, die ihnen erklären wie sie es zu verstehen oder mißzuverstehen haben. Der normale Bürger kann das ja nicht einschätzen und braucht Übersetzer und Betreuer. Ausnahmeerscheinungen wie Sie natürlich ausgenommen;-)

19:17 von Anna-Elisabeth

Ich würde jetz gerne mehr über Herrn Röttgen erfahren. Ich finde den Herrn zwar nicht gerade sympathisch, aber das kann sich ja noch ändern. Er scheint bisher jedenfalls der einzige unter den gehandelten Knadidaten zu sein, der klare Ziele benennt. Und genau die sind es doch, die den Wähler vor der Wahl interessieren (sollten).

ich traue zwar keinen Politiker, aber von allem Übel scheint mir Röttgen am geeignetsten der CDU. Die anderen kann man in der Pfeife rauchen, nur Karrieretypen.

Aber wer die Wahl hat , hat die Qual.

@yolo, 16 Uhr

Ziemlich krudes Bild von der Medienvielfalt in diesem Land haben Sie da. Selbstverständlich soll sich die Presse einmischen, den Mächtigen auf die Finger schauen und die Populisten mit ihren Fak News zu entlarven. Das dabei dann nicht Ihre politische Meinung rauskommt ist mir klar. Die Medien aber umgehen zu wollen, ist nicht klug als einfacher Bürger, weil Sie sich somit eines guten Korrektives zur Politik selbst berauben. Das Problem heute: Durch die sozialen Medien meint jeder Heini, selbst der bessere Journalist zu sein.

@17:09 von DeHahn

"Es scheint, als wenn er den großen Verlegerfamilien gelegen kommt als da sind Bauer, Burda, Bertelsmann, Funke, Springer, so wie sich alle ins Zeug legen, diesen "Apfel" anzupreisen. Und gerade deshalb möchte ich den nicht haben."

Ich auch nicht. Sie nennen hier einen weiteren guten Grund - neben zu vielen anderen.

16:56 von hallo1

>>aber mir persoenlich (mir steht hier)
so ein gewiefter Finanzhai lieber als ein weltfremder Literat, oder Leute ohne abgeschlossene Schulausbildung, die als Taxifahrer oder im Callcenter jobbten
aber wie gesagt .... wie jeder favorisiert<<

Was haben Sie gegen den Österreichischen Bundeskanzler?

@rareri, 16:42 Uhr

"Vor der Wahl: Wenn Ihr mich wählt, braucht niemand mehr arbeiten, niemand braucht mehr Steuern zahlen und jeder bekommt alles."
Sagen Sie mir eine Partei in Deutschland die solche Versprechen gemacht hat. Wenn es diese gibt und Sie haben diese aufgrund der oben genannten Versprechen gewählt, wäre ich an Ihrer Stelle auch enttäuscht - aber über mich selber. Vielleicht doch noch mal genauer in die Wahlprogramme der Parteien schauen.

@19:14 von Werner40

"Merz ist sicher einer der geeigneten CDU-Kandidaten. Im übrigen ist finanztechnischer Sachverstand in dieser Position nicht verkehrt sondern eher wünschenswert."

Darauf hätte ich gewettet, dass Sie das so sehen. Der größte Sachverstand ohne eine Quäntchen Moral ist aber gerade bei Politikern eher gefährlich.
Dass gerade die Gutbetuchten darauf hoffen, dass Herr Merz dabei hilft, die Pfründe zu sichern, wundert mich aber nicht.

@19:30 von Boris.1945

//Wieso immer wieder Merz?
Ich würde jetz gerne mehr über Herrn Röttgen erfahren. Ich finde den Herrn zwar nicht gerade sympathisch, aber das kann sich ja noch ändern. Er scheint bisher jedenfalls der einzige unter den gehandelten Knadidaten zu sein, der klare Ziele benennt. Und genau die sind es doch, die den Wähler vor der Wahl interessieren (sollten).
///
*
*
Bei einem Artikel über Herrn Röttgen, da hätten Sie diesen Anspruch sicher vernünftig anmelden können.//

---
Wozu? Da wäre der 'Anspruch' doch überflüssig und somit unvernünftig.

klar gegen Hinterzimmer Absprachen

Der bisher einzige, offizielle Kandidat für den Parteivorsitz, ist Norbert Röttgen.

Mit seiner Kandidatur hatte fast niemand mehr gerechnet.

Mir war sofort sympathisch, dass er für Wettbewerb steht und klar gegen Hinterzimmer Absprachen ist.
Davon, und von einsamen Entscheidungen, haben wir bisher reichlich.
(siehe auch Thüringen, Ramelow mit Kemmerich)

Er hat natürlich 2012 die Wahl in NRW verloren.
Aber mir sind Leute, die aus Fehlern auch lernen, lieber als jemand, der schon alles kann, sich aber nicht weiterentwickelt.

Auch ist mir seine klare Ansage, dass er nicht nur CDU Parteichef werden will, sondern selbstverständlich auch Kanzlerkandidat, sympathisch.

Dieses Wischi Waschi der anderen Möchtegern, vielleicht, weiß nicht…steht mir bis Oberkante Unterkante.

Bei Herrn Röttgen würde ich vielleicht vergessen, dass die CDU als Totengräber des freien Internets bekannt ist.

Schlimmer kann's kaum kommen

Dass er weiss wie man Geld macht (ich benutze bewusst nicht das Wort "verdient") steht ausser Zweifel. Wenn ein Multimillionär wie er sich im Mittelstand einordnet hat er entweder keine Ahnung von der Vermögensverteilung in Deutschland oder, was noch schlimmer ist, weiss ganz genau, dass er mit dem Gross der Bevölkerung nicht viel gemeinsam hat, versucht dies aber aus wahltaktischen Gründen zu verschleiern. Merz will privatisieren: Bildung, Rente, Gesundheitsversorgung und ihm fällt sicher noch mehr ein. Also das was noch allen gehört und sozial steuerbar ist Profiteuren in die Hand geben, denen es am A... vorbei geht ob dann alle was davon haben oder eben nur ein paar. Naja und dabei sind dann die traditionellen Medien, die einem die Deutungshoheit aus der Hand nehmen auch nur ein Störfaktor. "Die werden dann nicht mehr gebraucht"... Mit diesem Trump light werden Begriffe wie soziale Kälte, soziale Schere und Grossfinanznähe eine ganz neue Dimension bekommen...

16:52 von ONYEALI

<< Liebe Mrs.M......Sie schreiben: "Der Wähler behüte uns vor Mr. Blackrock Mittelstandsmillionär Merz."

Jaaaa, ich stimme absolut ...überzeugt zu, aaaaber : Wenn ich wirklich gänzlich neutral bewerte, dann hat Merz die beste Redegewandtheit an den Tag gelegt ! Wirklich souverän !
Merz "steckt alle bisherigen Kandidaten in die Tasche !" Merz ist der Mann mit der schnelleren Intelligenz.....

Deshalb wird sich Merz (vermutlich) durchsetzen......
Das bedeutet (aus meiner Sicht): Black Rock wird die =>zukünftige "Macht im Hintergrund" der BRD,....denn Merz ist kein =>"Selbstläufer", sondern er wurde von Black Rock =>gezielt in die Politik-Szene =>"implantiert" !
Merz "ist gewohnt" per Jahr etwa eine Mio einzustreichen.... Er wird also neben seinem Gehalt als Kanzler ...auch noch Neben-Einnahmen haben (müssen!)..........

Ab jetzt habe ich =>Zukunfts-Angst ! <<

-.-.-.-.-.

Blendend geschrieben, bin beeindruckt. Die Interpunktion sitzt, nee, sie spricht.

@16:49 von Tada

"Oder will er die Kanzlerschaft als eine weitere seiner Nebentätigkeiten betreiben?"

Da bin ich sogar sicher.

19:33 von schiebaer45

Der nächst Kanzler
wird vermutlich nicht Merz sondern Habeck. Die Zukunft gehört den Grünen und nicht der CDU. ///
Nachdem er Bayern die Demokratie gebracht hat. Den Thüringern wollte er diese auch bringen. Scheint bis jetzt nicht so richtig geklappt haben. Dann kann er sich mal an ganz Deutschland versuchen. Fähiger Mann!

17:02 von wenigfahrer

>> Am 21. Februar 2020 um 16:52 von ONYEALI

" Deshalb wird sich Merz (vermutlich) durchsetzen......
Das bedeutet (aus meiner Sicht): Black Rock wird die =>zukünftige "Macht im Hintergrund" der BRD,....denn Merz ist kein =>"Selbstläufer", sondern er wurde von Black Rock =>gezielt in die Politik-Szene =>"implantiert" ! "

Klingt eher wie eine Verschwörungstheorie, haben Sie noch mehr davon ;-), sollten ab jetzt etwas vorsichtiger sein. <<

.-.-.-.

Meinen Sie?
Ich habe das als dichterische Satire aufgefasst.

Ich halte Merz für ein

Ich halte Merz für ein "Heißluftgebläse" -
vor allem Selbstinszenierung, wenig Substanz.
Und die Substanz, die hier und a durchscheint, ist überwiegend eher gruselig (Kapitalismus in Reinform).

Herr Merz, die Traumatherapie ...

... für die CDU (und den Mittelstand?)
Das Trauma für den Rest.

@21:11 von vrenifossi

"Mit diesem Trump light werden Begriffe wie soziale Kälte, soziale Schere und Grossfinanznähe eine ganz neue Dimension bekommen..."

Das ist auch meine Befürchtung. Mit Politik für die Gesellschaft als Ganzes hat der nichts am Hut.

Dazu ein Zitat von Merz: „Kindergärten brauchen wie Schulen und Universitäten eine eigene Kapitalbasis. Da müssen Eltern und Ehemalige eben entsprechend einzahlen, wenn sie die Qualität sichern und erhalten wollen.“

Es soll also dabei bleiben bzw. wieder so werden: Einmal arm, immer arm.

19:17 von Anna-Elisabeth

"Wieso immer wieder Merz?

Ich würde jetz gerne mehr über Herrn Röttgen erfahren. Ich finde den Herrn zwar nicht gerade sympathisch, aber das kann sich ja noch ändern. Er scheint bisher jedenfalls der einzige unter den gehandelten Knadidaten zu sein, der klare Ziele benennt. Und genau die sind es doch, die den Wähler vor der Wahl interessieren (sollten)."

.-.-.

Und er kann anscheinend zuhören.
Das habe ich einmal in einer Talkshow gesehen.
Er kann auch dann mit dem Kopf zustimmend nicken, wenn jemand aus einer anderen Partei etwas sagt, und mit diesem dann die Idee weiterentwickeln.

Mich dünkt: parteiübergreifend Ideen entwickeln können ist das Gebot der Stunde.

vrenifossi 21.11

dabei sind dann die traditionellen Medien, die einem die Deutungshoheit aus der Hand nehmen auch nur ein Störfaktor. "
Sie haben, sicher unbewusst, des Prdels Kern benannt: die Deutungshoheit, die die Medien beanspruchen. Was ist denn mit denen, die selber deuten und einordnen können und keine Betreuung beim Denken brauchen? Dass sich Merz so keine neuen Freunde bei den Medien geschaffen hat ist natürlich klar. So ist das eben bei klaren Statements. Ich finde die aber besser als das übliche Geschwurbel und die üblichen vorgefertigten pc- Phrasen

19:46 von deutlich

Aha! Deshalb brauchen die Leute Journalisten, die ihnen erklären wie sie es zu verstehen oder mißzuverstehen haben. Der normale Bürger kann das ja nicht einschätzen und braucht Übersetzer und Betreuer.

Hm... wenn das als Frage formuliert wäre, wäre das eine gute Frage...
Trump Präsident, Johnson Primeminister, Orban irgendwas, Salvini, Pis, AfD...

Die Antwort wäre: Ja.

19:33 von schiebaer45

"Der nächst Kanzler

wird vermutlich nicht Merz sondern Habeck. Die Zukunft gehört den Grünen und nicht der CDU."

.-.-.

Das ist wahrscheinlich richtig.

Dennoch löst sich die CDU nicht in Luft auf, und wen sie als Parteivorsitzenden wählt, ist ebenfalls für die gesamte Republik von hoher Wichtigkeit.

aus dem Beitrag einem Interview (Focus online):

*Auch über seine Zeit als Jura-Student in Bonn sprach Merz. Ein paar Freunde von ihm hätten einen Treff der Bonner Linken in Schutt und Asche gelegt. Merz dazu: „Ich fand das zu der Zeit eine politische Großtat, die haben wir tagelang gefeiert.“ Im Lauf der Jahre sei er liberalerer geworden.*

Also auch nicht besser als die Antifa. Nebenbei: Liberalerer ist ja die Steigerung von liberal. Dann war das ( einen Treff der Bonner Linken in Schutt und Asche gelegt) also eine liberale Großtat. Man lernt doch nie aus.

@21:09 von Werner Krausss

"Aber mir sind Leute, die aus Fehlern auch lernen, lieber als jemand, der schon alles kann, sich aber nicht weiterentwickelt."

Schon alles kann? Ich denke eher: meint alles zu können.

"Dieses Wischi Waschi der anderen Möchtegern, vielleicht, weiß nicht…steht mir bis Oberkante Unterkante."

Damit sind Sie sicher nicht allein.

Gruß A-E

Darstellung: