Kommentare

wer hätte das gedacht

hat unsere anstalt doch noch mitbekommen, daß auch hier die erfolge der linken nicht überhand nehmen.

In der Realität angekommen,

die Politik ist endlich mal in der Realität angekommen, denn ein weiter so, mit Links-Grün kann es nicht mehr geben, ob in den Ländern oder im Bund.

Danke an die FDP, die

Danke an die FDP, die Thüringen vier weitere Jahre unter den SED Nachfolgern erspart. Eine schallende Ohrfeige für die CDU, die offenbar mit zwei Ihrer abgeordneten den abgewählten Ramelow unterstützte.
Gewiß auch Höcke profitiert von dem heutigen Ergebnis. Aber er soll sich nix vormachen: Tagessieger sind die Liberalen. Sie werden nun noch deutlicher als bisher als Alternative zur Merkel CDU wahrgenommen.
Danke

FDP macht Neofaschisten hoffähig!

Nun ist er da - der Tabubruch: Zum ersten Mal hat mit der FDP eine Partei die klare Kooperation mit der neofaschistischen Höcke-AfD gesucht und gefunden. Damit hat die Lindner-FDP deutlich gemacht, wie sehr sie selbst mittlerweile nach rechtsaussen gewandert ist - hoffentlich bedeutet dies bald das Ende dieser Partei der Feiglinge!

dumm gelaufen

bedauerlich fuer den Ramelow
erschien er mir doch als sehr integer
vielleicht nimmt man jetzt die AfD ernster
die LINKE wurde frueher auch beschimpft und die GRUENEN belaechelt

Großer Sieg für die Demokratie

In sozialen Netzwerken ist davon die Rede, das letzte Bundesland sei von der SED befreit, die bürgerliche Mitte habe gesiegt.

Eine treffende Analyse.

Einen Sieg des bürgerlichen Lagers sah auch der Vorsitzende der "Werteunion", einem Verein von CDU- und CSU-Mitgliedern. Alexander Mitsch gratulierte "Thüringen und Deutschland, die Vernunft und das bürgerliche Lager haben gesiegt".

Herr Mitsch von der Werteunion hat recht. Es wäre sehr begrüßenswert, wenn die Bundes-CDU wieder ins bürgerliche Lager zurückkehren würde.

Die FDP hat immer die "Oberen",

die gut verdienenden Bürger präsentiert. Die, die AfD hoch gebracht haben, leiten und aufrecht halten, gehören dieser bürgerlichen Ebene an. Das, was dem Bürger auf der Straße entgegenbrüllt wird, verleitet den "kleinen Bürger" dazu zu glauben, man denke an ihn. Das ist Unsinn. Dieser Unsinn zeigt sich gerade in England. Der erste Schritt mit dem Brexit? Dem Parlament werden Berechtigungen entzogen! Einfluss auf die nächsten Entscheidungen hat der Straßenbürger nicht mehr. Geformt wird nach den Vorstellungen von oben. Gedacht wird nicht an ihn, sondern für ihn.

Der Weg ist frei

Damit ist der Weg frei für eine Braune Socken- Kampagne zur nächsten Bundestagswahl.

Wie sagte schon eine Politikerin zu den Ereignissen in Chemnitz "wer mit rechten marschiert macht sich deren Gesinnung zu eigen". da sage ich jetzt "wer sich von rechten Wählen lässt...…"

@die bürgerliche Mitte habe gesiegt??

Etwas zu früh meine Herren.

1. Seid ihr und Euer Ministerpräsident nicht die bürgerlich Mitte
und 2.
die Worte des Geschichtslehrers des Herrn Kemmerich:
'Die Nazis haben gesiegt, weil zu wenige sich engagiert haben'
sollte er selber mal beherzigen bevor er auf 'linke' Spielchen des Herrn Höcke eingeht.

0 Stimmen für den AfD Kandidaten sprechen doch eine klare Sprache.

Ich erkläre hiermit, dass ich mich nun total engagieren werde,
alle diese geschichtsvergessenen Hintertür-Politiker zu entlarven.

Da nützen auch keine Frisiersalons in Sömmerda oder Webseiten aus Amerika.
Wenn schon Tabubruch dann richtig.
Übrigens ein weiterer Wessi im Osten der Herr K.

Es freut mich, dass Die Linke

Es freut mich, dass Die Linke nicht dabei ist. Zu deutlich die Verbindung zur SED . Komischerweise stört das niemanden. Auch dass die Ost CDU Blockparteien war, stört nicht. Und sobald die afd kommt, schreien alle reflexartig "nazis".
Außer den grünen haben alle Parteien eine dunkle Vergangenheit. So what?

Genialer Schachzug

der AfD.

Ein trauriger Tag für die Demokratie

Sich als Funktionär einer Fünf-Komma-Zwerg-Partei mit klar erkennbarer Unterstützung der Speerspitze der Höcke-AFD in das Führungsamt einer Landesregierung hineinmogeln zu lassen, bedeutet einen bislang nicht für möglich gehaltenen Tabubruch in der deutschen Nachkriegsgeschichte. Soll man diejenigen jetzt beglückwünschen müssen, die seilschaftsmässig daran mitgewirkt haben? Was darf unser Land in Zukunft von der neuen Thüringen-Ist-Nun-Nazitoleriert-Ehrgeiz-Führung (TINNEF) des Tagesaufsteigers Kemmerich erwarten?
Gutes eher nicht.

Maske gefallen

Die FDP bleibt sich treu. Nach dem Krieg das Auffangbecken für Altnazis, heute ein Ministerpräsident von den Gnaden der Höcke-AfD. Den Liberalen ist die Maske aus dem Gesicht gefallen. Schon der Liberale Theodor Heuss, erster Bundespräsident, stimmte 1933 im Reichstag für Hitlers Ermächtigungsgesetz. Auch die CDU kann ihre Hände nicht in Unschuld waschen, denn in dem Wissen, dass die AfD für den FDP-Mann stimmen würde, hätte sie für eine Mehrheit für Ramelow sorgen müssen, wenn es ihr um den Erhalt der Demokratie gegangen wäre.

@15:08 von Dumpfbacken Ter...

>>Nun ist er da - der Tabubruch: Zum ersten Mal hat mit der FDP eine Partei die klare Kooperation mit der neofaschistischen Höcke-AfD gesucht und gefunden.<<

Ist das so? Ging das von beiden Seiten aus oder hat hier einfach die AfD unabgesprochen ihre Stimme der FDP gegeben um Ramelow zu 'stürzen'?

Entscheidend ist nicht, dass der FDP-Mann von der AfD gewählt worden ist, sondern was er daraus macht.

Neuwahlen

Entweder Neuwahlen oder die schwächste Partei im Parlament, die mit 73! Stimmen gerade so die 5%-Hürde knackte, stellt den MP,
ohne im Ansatz eine parlamentarische Macht hinter sich zu haben. Das bedeutet 5 Jahre Stillstand, es sei denn FDP & CDU arbeiten weiter mit der AFD zusammen.

Einmal mehr wurde bewiesen, dass die FDP eine rechte Partei ist. Und dass CDU & FDP lieber mit Rechtsextremisten zusammenarbeiten und zwar mittlerweile offen, als einen linken MP zu tolerieren, den man politisch als Gegner betrachten kann, aber dessen letzte Amtszeit Thüringen nicht in den "Stalinismus" geführt hat, während die AFD mit ihrer Verfassungsfeindlichkeit eine ganz andere und eigene Kategorie darstellt.

So oder so hat sich die achso demokratische "Wir sind das Volk"-AFD wieder selbst demaskiert mit dem Missbrauch der Wahlregularien um eine willige Kleinpartei wider dem Landstags-Wahlausgang zu benutzen um das Parlament in die Blockade zu führen. Geschichte wiederholt sich, dann eben doch.

15:08 von Dumpfbacken Ter...

neofaschistischen Höcke-AfD gesucht
.
und ich dachte dass man hier nicht beleidigen und diffamieren soll

so wenig wie die LINKE nicht fuer Mauermorde zustaendig zu machen ist
denke ich die AfD nicht fuer das was vor 80 Jahren geschah

Darf das denn sein?

Darf den überhaupt bei den Öffentlich Rechtlichen ein Artikel veröffentlicht werden wo die AfD triumphiert?

Kubicki 2/2

Kubicki:
"Offensichtlich war für die Mehrheit der Abgeordneten im Thüringer Landtag die Aussicht auf fünf weitere Jahre Ramelow nicht verlockend."

Starke Worte wenn der Sieg durch eine einzige Enthaltung zustande kam und man eine Kleinpartei repräsentiert die mit 73 Stimmen die 5%-Hürde knackte. Wie sieht's mit den Wählern aus oder sind diese nicht etwas "Was die Verfassung vorsieht? Offensichtlich finden Sie die AFD verlockender als gelebte Demokratie, die nicht nur Mittel zum Zwecke der Trickserei ist.

Was hat die FDP mit dem Stunt erreicht? Einen nicht regierungsfähigen MP oder weitere Zusammenarbeit mit AFD oder Neuwahlen auf Kosten der nun endgültig bundesweiten Offensichtlichkeit des Rechtsrutsches der sogenannten Freien Demokratische Partei. Sie haben für sich nichts erreicht, für Transparenz hinsichtlich Zusammenarbeit mit RECHTSextremisten und hinsichtlich einer einstigen POPULISTISCHEN Regierungsabsage unter fadenscheinigen Nicht-Argumenten hingegen sehr viel. Danke!

Die FDP gwinnt

mit Unterstützung der AfD und diese feiert es als Revolution. Mal sehen, was die Bundes FDP sagt und wann es eine Koaltion zwischen FDP und AfD gibt. Ich bewerte es als Schulterschluss zwischen beiden Parteien. Aber in der Summe sind die Thüringer selber schuld. Wenn 65% vor der Wahl angaben mit Ramelow seiner Arbeit zufrieden zu sein und ihn dann aber nicht wählen braucht sich jetzt keiner zu beschweren.

Katastrophe

Wenn wir einmal davon absehen, das der neue Regierungschef nur 5%!! der Abgeordneten wirklich hinter sich hat, wie soll jetzt ein Regieren möglich sein?
Werden in Thüringen jetzt alle neuen Gesetzte mit den Stimmen der AfD abgenickt?
Schönes Neues Deutschland.

FDP und AfD ...

... da haben sich zwei marktradikale Parteien gesucht und gefunden. Ein neoliberaler Regierungschef ist so ziemlich das Schlimmste, was einem Land passieren kann.

Leicht wird es für Kemmerich trotzdem nicht. Für Gesetzesinitiativen braucht er im Landtag eine Mehrheit. Da SPD, Grüne und Linke dieses Spielchen wohl nicht mitspielen werden, braucht er die Stimmen der AfD - und bringt seine Partei, auch auf Bundesebene, in Erklärungsnöte, warum man mit den Rassisten rund um den Faschisten Höcke zusammenarbeitet ...

@15:13 von Gelenkte-Dem-DE

>>"In sozialen Netzwerken ist davon die Rede, das letzte Bundesland sei von der SED befreit, die bürgerliche Mitte habe gesiegt."

Eine treffende Analyse.<<

Unabhängig davon, dass ich die Nutzung des Wortes "bürgerlich" für konservative Kreise für völlig unangemessen halte ist die AfD um Höcke herum definitiv kein Teil irgendeiner bürgerlichen Mitte.
Er und seine Genossen sind rechtsaußen und ein Verdachtsfall für den Verfassungsschutz.

@MichlPaul / 15:02

"die Politik ist endlich mal in der Realität angekommen, denn ein weiter so, mit Links-Grün kann es nicht mehr geben, ob in den Ländern oder im Bund."

... Wo bitte haben wir im Bund Links-Grün?

15:16 von sprutz

Wie sagte schon eine Politikerin zu den Ereignissen in Chemnitz
.
auch Politiker sprechen viel
wenn der Tag lange ist
und nicht immer nur sinnvolles

... und was hat sich denn in Chemnitz abgespielt ?
dass ein Mensch erstochen wurde
und eine Gruppe groellend durch die Stadt zog
und die andere ein Fest feierte
ich finde beides moralisch bedenklich

Bin gespannt...

...wann die Neuwahlen kommen.

Was mich ärgert, die Altparteien mitsamt Altblockflöten haben den Knall immer noch nicht gehört.
Was bleibt einem als Wähler denn übrig bei der Wahl, wenn man anders seinen Unwillen nicht mehr ausdrücken kann, selbst wenn man das Programm Mist findet?

Und jetzt wird dieser Ausdruck des Unwillens wieder ignoriert. Wo das wohl hinführt?

Einziger Sieger AfD

Schade, dass sich FDP und im Grunde auch die CDU hier so haben vor den Karren der AfD spannen lassen. Na dann viel Erfolg Herr Kemmerisch mit ihrer rechten "bürgerlichen" Mitte.
Hat ja Tradition bei der FDP sich von rechts Wählen zu lassen. Sie können ja einen neuen Naumann-Kreis aufmachen.
Es ist doch eine Farce, dass eine 5% Partei, die gerade mal mit 73 Stimmen in den Landtag gekommen ist, nun den Ministerpräsidenten stellt.
Ramelow ja oder nein, aber dann wenigsten Mohring oder sonst einen von der CDU.

Ich wünsche Herrn Kemmerich gutes Gelingen

Ich wünsche Herrn Kemmerich ein gutes Gelingen zum Wohle Thüringens und unserem Landes. Ich denke die Problemfelder seines künftigen Schaffens in Thüringen hat er gut analysiert und jetzt geht es darum, diese mit langem Atem und Ausdauer zu beseitigen. An alle Kritiker unserer guten AfD sei gesagt; wer zuletzt kommt den bestraft das Leben. Unsere AfD ist schon lange in der Mitte unserer Gesellschaft angekommen.

So gefällt die FDP

Denn die FDP ist an der Seite der Grünen wie Lindner ja schon festgestellt hat nicht der Richtige Partner. Nur müssen das viele im Land noch lernen, besser gar nicht regieren wie falsch regieren.

Da jede Stimme gleich wertet,

Da jede Stimme gleich wertet, kann jeder jeden Wählen. Das für RRG jetzt die linke Welt zusammenbricht ist klar.
Bitte erklär mir mal einer, wie hätte der FDP Politiker Kemmerich verhindern sollen, das er von der AfD nicht gewählt wird? Jede Partei kann einen Kandidaten ins Rennen schicken, warum sollte es die FDP nicht machen?

Klarheit geschaffen

Erfreulich diese Klarheit: CDU und FDP als Steigbügelhalter der Rechtsradikalen. Jetzt macht man sie erstmal salonfähig, indem man mit ihnen regiert, und in ein paar Jahren dürfen sie den Laden dann ganz übernehmen. Bereiten CDU und FDP für diesen Fall schon mal ihre Selbstauflösung vor? 2033 oder schon früher?

P.S.: Glückwunsch an die AfD. Wer hätte gedacht, dass ihr CDU und FDP so tumb in die Falle tappen?

Nun es bleibt festzuhalten...

die Wahl zum Landtag war eine demokratische Wahl auf Grundlage unseres GG und keine der wählbaren Partein ist bisher verboten.

Nun ich kann verstehen das das RRG-Lager verägert ist, aber es hatte nun mal keine Mehrheit. Was heute in Thüringen passiert ist, haben sich die Partein alle selbst verursacht. Die AfD hatte 23,4% (Grüne 5,2, SPD 8,2) und dennoch akzeptiert man den Wählerwillen nicht. Glaubt man bei RRG wirklich das in Thüringen 23,4 % Faschisten leben? Und wie kommt man dann als Grüner und SPD'ler damit klar mit der Partei zu koalieren die für Mauertote, Stasi-Knast und kommunistische Unterdrückung verantwortlich war. Linke und AfD sind Partein am jeweiligen politischen Rand. Wenn SPD und Grüne mit einer solchen Partei gemeinsame Sache machen, dann ist das was man jetzt erlebt verlogen. Es gibt in der Politik keinen "guten" oder "schlechten" Rand. Solange nicht die AfD oder die Linke durch ein Gericht verboten wurden, so lange muss man in einer Demokratie mit beiden leben.

clever?

Ein cleverer Schachzug dr FDP schreibt die Tagesschau und kommentiert damit in einer Nachricht sofort in der Überschrift. Clever war wohl eher die AFD, die FDP war eher dämlich oder verlogen, auf jeden Fall aber verantwortungslos.
Ob die SPD im Bund die Koalition mit einer CDU noch fortsetzen kann, die so etwas mitmacht? Und Jamaika fällt dann auch weg. Herzlichen Glückwunsch den Supertaktikern in der FDP.

@Klausewitz / 15:05

"Danke an die FDP, die Thüringen vier weitere Jahre unter den SED Nachfolgern erspart."

... könnte sein, daß das die allermeisten Thüringer nicht so sehen, wie Sie! Die FDP war für 95% der Thüringer nicht wählbar. Weniger noch als die AFD! ... Damit hat sich die FDP keinen Gefallen getan und wird wohl im Ergebnis der nun absehbar auf Thüringen zukommenden Neuwahlen keine Rolle mehr spielen.

um 15:08 von Dumpfbacken Ter...

>>"Nun ist er da - der Tabubruch: Zum ersten Mal hat mit der FDP eine Partei die klare Kooperation mit der neofaschistischen Höcke-AfD gesucht und gefunden. Damit hat die Lindner-FDP deutlich gemacht, wie sehr sie selbst mittlerweile nach rechtsaussen gewandert ist - hoffentlich bedeutet dies bald das Ende dieser Partei der Feiglinge!"<<

Na, na, na! Warum nachtreten? Heute ist doch ein Tag der Freude? Denken Sie positiv guter Mann; alles wird gut.

@ 15:16 von artist22

"0 Stimmen für den AfD Kandidaten sprechen doch eine klare Sprache."
.
Nee, gar keine....
Die Fraktion hat sich nach 2 Wahlgängen auf einen Kandidaten geeinigt, der RRG ablösen könnte.
Das ist Demokratie.

priceless

"Amtsinhaber Bodo Ramelow (Linke) ist auch im dritten Wahlgang nicht zum Regierungschef gewählt worden."
-
Ramelow's Gesichtsausdruck nach seiner Niederlage - priceless.

AFD wirkt....

Nun haben wir das erste Mal in Deutschland einen von Mitte-Rechts gewählten Ministerpräsidenten und die Rot-Grün-SED Koalition ist abgewählt. Dieser Ministerpräsident repräsentiert nun die Mehrheit im Parlament. Egal ob es jemanden passt oder nicht. So ist eben Demokratie. Und hoffentlich kapieren nun viele, dass Demokratie auch Wandel bedeutet und nicht die Zementierung der Macht mit immer absurderen Einheits-Koalitionen aus Links-Grün-Rot-Schwarz.

Glückwunsch an den neuen MP

Mit welchen Mehrheiten

könnte der "AfD Kandidat" Kemmerich Thüringen regieren?
Das Bundesland ist nun unregierbar. Reif für Machtergreifung AfD?

FDP als Steigbügelhalter der AFD

Ich hoffe, dass alle, die FDP mit Liberalität in Verbindung bringen, eines Besseren belehrt wurden. Das "F" steht höchsten für ein österreichisches "Freiheitlich". Es bleibt zu hoffen, dass diese längst überflüssige Partei des institutionalisierten Opportunismus endlich aus allen Parlamenten verschwindet, um ihren wohlverdienten Platz im Mülleimer der Geschichte einzunehmen!

@ Artist22 um 15:16

Sie schrieben:
"Ich erkläre hiermit, dass ich mich nun total engagieren werde,
alle diese geschichtsvergessenen Hintertür-Politiker zu entlarven."
Nur zu! In welcher Art haben Sie denn vor, sich zu engagieren? In der Connewitzer Art etwa?

@ um 15:08 von Dumpfbacken Ter...

Tja, wenn Sie wissen, aus welcher stramm nationalen Ecke die FDP kommt, dann wissen Sie auch dass genau das schon damals ihre Aufgabe gewesen ist.
Auch nach dem Krieg war die FDP die emsigste im einsammeln alter Kameraden.

Steigbügelhalter der Faschisten

Wer sich von der AfD zum Ministerpräsidenten wählen lässt, hat jeglichen politischen Anstand verloren. Pfui Herr Kemmerich!!!

Dasselbe gilt für die Parteistrategen von FDP und CDU welche das 100% hinter den Kulissen mit der AfD ausgekungelt haben und diese Wahl zusammen mit der AfD jetzt auch noch bejubeln.

Der heutige Tag ist, nur wenige Tage nach dem Jahrestag der Befreiung von Auschwitz, ein ganz gefährlicher Schritt zurück in die dunkelste deutsche Geschichte. Ein schwarzer Tag für Deutschland und die Demokratie.

Blumenstrauß hingeworfen

Die Linke-Landeschefin Susanne Hennig-Wellsow warf dem neugewählten Ministerpräsidenten Thomas Kemmerich einen Blumenstrauß vor die Füße. Was für eine Demokratieverachtung!
Ein Glück, dass diese Partei nicht mehr an der Macht ist. Traurig auch, dass mindestens zwei CDUler gegen den demokratischen Wandel gestimmt haben.

Ramelow hat Thüringen bislang

Ramelow hat Thüringen bislang hervorragend regiert. Doch nun, mit der letzten Wahl, zeigt die Afd Propaganda ihre Wirkung auch unter den Parteien selbst. Ein Richtungswechsel von Rot nach Braun ist hiermit Tür und Tor geöffnet, hat man doch vorab schon von Seiten der CDUmit der AfD geliebäugelt. Und das soll nun die bürgerliche Mitte sein? Also mir graut davor.

Das wird ja lustig

Wenn der Ministerpräsident der 5% Partei ein Kabinett zusammensucht.

@Klausewitz

Danke an die FDP, die Thüringen vier weitere Jahre unter den SED Nachfolgern erspart.

Ihr Hass scheint tief zu sitzen. Aber Herr Ramelow ist erst 1994 in die PDS eingetreten, war also nie in der SED. Zudem ist er der mit Abstand beliebteste Politiker in Thüringen.

Sisyphos 3

Auch wenn dies einige nicht sehen wollen: ... Die jetzige AFD, nochzumal die vom Flügel und Ihrer Leitfigur Höcke definierte Thüringer AFD, kann man nur auf eine Weise ernst nehmen: ... Als Bedrohung für unsere freiheitlich, demokratische Gesellschaftsordnung!

15:20 von teenriot

Einmal mehr wurde bewiesen, dass die FDP eine rechte Partei ist.
.
die FDP hatte ihren Platz seit 70 Jahren auf der rechten Seite des Bundestages
wo ist die AfD verfassungsfeindlich ?
bzw. anders gefragt
die Verfassung / GG wurde glaube ich 60 mal geaendert
von Parlamentariern alle Parteien die irgendwie "Gegner"
des entsprechenden Artikels waren

Die Tobsuchtsanfälle der

Die Tobsuchtsanfälle der linken Politiker zeugen vom mangelndem Respekt vor demokratischen Entscheidungen. Der Blumenstraußwurf ist ein Tiefpunkt der parlamentarischen Kultur.

Schon einmal

haben die "Bürgerlichen" sich mit den Rechten verbündet und das Volk hat sich auch damals gefreut, dass die Sozialisten ausgebootet wurde.
Wer jetzt noch CDU oder FDP wählt, muss wissen, dass er damit auch der AfD seine Stimme gibt, was ja schon seit langer Zeit - zumindest für mich - klar war.
Aber auch jetzt werden die Sozialdemokraten zwar jammern - aber Konsequenzen werden sie (wie damals) daraus nicht ziehen.
Denn schon vor 100 Jahren schrieb ein gewisser Kurt , dass die SPD die vor den Wahlen versprochenen Reformen nicht einhält, die Pöstchen aber rasch vergeben hat.
Ich bin - dem Himmel sei Dank - schon fast 80 Jahre alt und werde hoffentlich die sich schwarz-magenta-braune Koalition nicht mehr erleben.
Da soll mal jemand sagen, dass das Altern nur negativ Seiten hat.

Wo ist das Problem?

Die FDP ist in keiner Koalition mit der AFD, sie ist nicht gezwungen Politik für die AFD zu machen. Wäre auch ein Aufschrei gekommen wenn Ramelow durch die AFD gewählt worden wäre?

Ich möchte mehr Pragmatismus in der Politik! Wenn man bei einer Abstimmung die gleiche Meinung wie die AFD hat dann stimmt man halt mit denen und wenn ein Anliegen mit den Linken geteilt wird dann bekommt man die Mehrheit darüber.

Nochmal die Frage, wo ist das Problem?

15:11 von Sisyphos3

"vielleicht nimmt man jetzt die AfD ernster"

.-.-.-.

Wer nimmt denn die AfD NICHT ernst?
Es ist doch überdeutlich, dass ihre Wähler bewusst in Kauf nehmen - oder bewusst wollen -, dass wir in die Dreißiger Jahre zruückkehren.

Und wer hat davor NICHT Angst?
Das müssen Sie mir mal erzählen.

Und die, die uns das bescheren wollen, werden sich später nicht darauf hinausreden können "und wir wussten nicht, was wir taten".

Nie wieder Sozialismus

weder nationaler- ,real existierender- noch globaler Sozialismus.
Die SED und ihre Anhängerschaft wurden in ihre Schranken verwiesen.

Landtagswahl in Thüringen 2019

Die Linke erhielt mit 31,0% die meisten Stimmen und die FDP mit 5,0% die wenigsten Stimmen der im thüringischen Landtag vertretenen Parteien.

Und nun eine Frage an alle Prozente-Rechner aus den Diskussionen um die knappen US-Wahlen mit Trump als Sieger, der eigentlich hätte doch verlieren müssen bzw. dem knappen Referendum für den BREXIT, das eigentlich hätte doch abgelehnt werden müssen, wenn …

… nicht mal in Deutschland eine Partei mit einem deutlichem Wahlsieg einen Ministerpräsidenten stellen darf, sondern eine Partei auf dem sechsten Platz der Wählerstimmen, die es gerade mal so in den Landtag geschafft hat: Wer hat die schönste Demokratie in seinen Landen?

von rot auf gelb, grüner wird's nicht

Die Kommunistische Revolution in Thüringen ist schon wieder beendet. Die Partei Ramelow ist sauer, das Bürgertum ist Tabu los.

Nun wird es wohl nicht mehr

Nun wird es wohl nicht mehr lange dauern bis die FDP nun auch als voll Nazi abgestempelt wird.

@Wolfes74 15:15

bereits heute früh sagte ich zu einer Kollegin, dass, wenn die afd schlau ist, Sie Ihren Kandidaten auch im dritten Wahlgang lässt, dann aber alle die CDU unterstützen. Da die CDU niemanden aufstellte gingen die Stimmen an die FDP. Das war grob fahrlässig, da auf diese simple Rechnung auch CDU und FDP gekommen sein müssen. Nun hat eben die FDP den schwarzen Peter.
Jetzt ist es eine ganz klare Minderheitsregierung.
Das sich bereits die Parteien von der AfD distanzieren und von Ihnen keine Unterstützung bei der Mehrheitsbildung haben wollen ist in meinen Augen Kindergarten. Es geht um die Bevölkerung und nicht um die Befindlichkeiten einzelner Abgeordneter. Wenn ein guter Vorschlag der Linken kommt sollte dieser genauso unterstützt werden, wie wenn er von der AfD kommt.
Zumindest ist festzuhalten, dass Kemmerich demokratisch legitimierter Ministerpräsident von Thüringen geworden ist.
Jeder der nun Neuwahlen oder einen Rücktritt fordert sollte über sein Demokratieverständnis nachdenken

re kopfmensch

"@MichlPaul / 15:02

"die Politik ist endlich mal in der Realität angekommen, denn ein weiter so, mit Links-Grün kann es nicht mehr geben, ob in den Ländern oder im Bund."

... Wo bitte haben wir im Bund Links-Grün?"

Für die AfD-Rechten ist alles linksgrün. Höchstens der FDP werden sie jetzt die Gnade erweisen, dass sie nicht ganz links-grün ist.

die FDP auf dem Weg zurück in

die FDP auf dem Weg zurück in die Zweistelligkeit. Gut gemacht. Im Linksblock wird sich nix ändern (42-45%, je nach Umfrageinstitut) Aber die FDP könnte sich im bürgerlichen Lager der rechtliberalen Venstre Partei in Dänemark annähern und im Bürgerlichen Lager an die Spitze manövrieren

@ um 15:16 von sprutz

"Wie sagte schon eine Politikerin zu den Ereignissen in Chemnitz "wer mit rechten marschiert macht sich deren Gesinnung zu eigen". da sage ich jetzt "wer sich von rechten Wählen lässt...…""

Genau, und wer mit den Linken marschiert macht sich deren Gesinnung zu eigen... und das ist nicht besser.

Weder rechts noch links ist gut. Ich bin immer entsetzt als hätte es nicht auch Millionen Tode durch die kommunistische Herrschaft gegeben. Wie kann man das immer nur ausblenden? Weil in unseren Medien Link's sein gerade en vogue ist? Mauertode, Stasi-Knast schon alles vergessen?

Für mich ist keine der beiden gut, ich verstehe nur nicht, weshalb so viele Menschen auf dem jeweils einen oder anderen Auge so blind sind.

Wenn sich die Gemüter beruhigt haben...

dann wird dieser Ministerpräsident auch Politiker von CDU und SPD beschäftigen da wird kein allzu großer Unterschied zu einer großen Koalition sein. Irgendwie muß man ja versuchen das Land zu regieren und so schlecht muss das am Ende alles gar nicht sein.
Am Ende mag ein FDP-Ministerpräsident immer noch besser sein als Verbotsorgien der Grünen und die Zeiten sind eben immer im Wandel. Ich wünsche Thüringen und dem neuen Ministerpräsidenten viel Glück.

Handlanger

Zu mehr als zum Handlanger für die Rechten dient die FDP anscheinend nicht mehr.

Politikverdrossenheit

Wer wundert sich da noch, wenn sich immer mehr Bürger dieses Landes von den "etablierten" Parteien abwenden! Eine 5% Partei stellt den Ministerpräsidenten... das gäbe es nicht mal in Trump-Amerika, armes Deutschland...

Ein Tabu wurde gebrochen

Wenn wir nicht aufpassen, werden die CDU/FDP von der AFD der Wählerschaft als Steigbügel vorgeführt. Dann schreiben wir ab heute wieder die letzten vier Jahre vor 1933. Wollen wir das? Neuwahlen wären besser gewesen.

Zukunft abwarten

Unabhängig von der eigenen Anschauung sollte keine Seite frohlocken oder verzweifeln. Die Sitzverteilung ändert sich auch nach der Wahl Herrn Kemmerichs nicht.
Die Praxis wird nun die wichtigsten Fragen (auch für die im Forum vertretenen Ideologen) beantworten.
1. Welche Politik verfolgt Herr Kemmerich / die FDP?
2. Welche Politik verfolgen die anderen Fraktionen?
3. In welcher Weise werden Mehrheiten für die anstehenden Entscheidungen hergestellt?

Nach meiner Erinnerung des Wahlkampfes wollten alle Parteien Thüringen voran bringen. Nun kann jeder zeigen, ob das Programm oder Phrase war. Die bisherigen Koalitionäre hatten in der vergangenen Legislatur die Möglichkeit zu lernen, wie man bestehende Gräben überbrückt. Herr Kemmerich muss nun in die gleiche Schule, wenn er nicht zum Hanswurst werden möchte.

@Maske gefallen 15:20 von der.andere

Für mich schon früher, aber jetzt für alle.

Mir liegen Überlegungen des Herrn Lindner vor, da kannte noch keiner
das 'Ibiza-Gate' des Herrn Strache (FPÖ), wo er sich mit den 'Freiheitlichen'
- so nennen sich dort Strache &Co.
einig war, dass man eine Zussammenarbeit in baldiger Zukunft in Betracht ziehen könne.

Ich hoffe nur der deutsche Wähler wacht bald auf..

Herrlich!

Herrlich diese ganzen Kommentare hier zu lesen!
Einige haben bestimmt Schaum vor dem Mund.....
Tja, das ist Demokratie.
Was passiert wird man erst wie immer in ein paar Jahren sehen.
Glückwunsch an Thüringen!
PS: Trump wird auch noch Präsident!
Ein guter Tag.

Wenn die FDP es geschickt

Wenn die FDP es geschickt anstellt könnte Wolfgang Kubicki 2021 Bundeskanzler werden...jetzt bloß keine Fehler machen liebe FDP

Demokratie ...

...tut halt manchmal weh.
Dies war eine geheime und demokratische Wahl deren Ergebnis, ob es einem passt oder nicht, akzeptiert werden MUSS. Wer dies nicht tut, agiert selbst undemokratisch! Dieses Geschrei der etablierten Parteien, ihren Kandidaten nicht durchgebracht zu haben und den demokratisch Gewählten nicht akzeptieren zu wollen ist eine Arroganz ersten Grades. Da muss man sich nicht wundern, wenn Wähler sich von diesen immer mehr abwenden hin zu angeblichen HEILsbringern.

Parlamentarische Demokratie

So ist nun mal die parlamentarische Demokratie. Die gewählten Abgeordneten im Parlament bestimmen was geschieht, der Wählerwille ist nicht mehr so entscheidend. Interessant bei den Kommentaren ist hier jedoch, dass einige, die die parlamentarische Demokratie dann als besseres System hochhalten, wenn es Ihnen passt und jetzt indirekt auf die parlamentarische Demokratie schimpfen, weil diese etwas hervorgebracht hat, was ihnen nicht passt.

SCHANDE

CDU und FDP lassen sich von der AFD in Amt und Würden bringen ...sich von einer faschistischen Partei wählen lassen ist ja wohl das Letzte ... ich wusste schon immer, dass die CDU anfällig für rechte Standpunkte ist, das war direkt nach dem Krieg schon so. Aber das schlägt dem Fass den Boden aus. Hoffentlich kapieren die Deutschen endlich, dass sie mit CDU/FDP 2 Parteien haben, die ihre Ziele ohne Bedenken oder schlechtem Gewissen mit der AFD erreichen wollen ... Schande über Deutschland!!!
Ich hoffe, dass das der CDU und der FDP auf die Füsse fällt. Zumal diese Regierung Thüringens ohne AFD-Duldung gar nichts erreichen kann.
Die Blumen hätte ich dem FDP-Mann ebenfalls vor die Füsse geworfen!

Da schau mal her

Kaum geht’s nur mit der AfD, wird das auch gemacht.
Ein Segen für unser Land das die Linken einen Tiefschlag einstecken mussten, kennen sie doch sonst nur die Sonnenseite des politischen Lebens.

Nun ist zu befürchten das

Nun ist zu befürchten das Thüringen mit frischen Wählern intensivst Druckbetankt wird damit so ein Ausrutscher nicht nochmal passiert.

15:27 von WolfgangS-H

>>>Was bleibt einem als Wähler denn übrig bei der Wahl, wenn man anders seinen Unwillen nicht mehr ausdrücken kann, selbst wenn man das Programm Mist findet?<<<

Es bleibt einem übrig, dass aktive Wahlrecht in Anspruch zu nehmen um sich selbst aufzustellen oder neue Parteien zu gründen. Es ist nicht Aufgabe der Parteien für Sie passende Parteien zu gründen. Das ist die Aufgabe des obersten Souverän. Demokratie ist kein Buffet, Demokratie ist eine Küche.

Kein Wunder das rot-rot-gruen

Kein Wunder das rot-rot-gruen so sauer ist. Der Koalitionsvertrag war ja bereits unterzeichnet, d.h. die schoenen Posten waren alle schon aufgeteilt. Und jetzt das...

Nun haben sie sich selbst entlarvt -

CDU und FDP kungeln mit der AfD.
Was kommt nach der nächsten Bundestagswahl - eine Rechtsregierung aus AfD mit CDU und FDP!
Die Demokratie in Deutschland ist tot.
Eine Partei läßt einen Ministerpräsidenten wählen, die mit weniger als 10 Stimmen den Sprung in den Landtag geschafft hat, die CDU hatte riesige Verluste und sieht sich jetzt als Sieger.
Das ist Demokratie in Deutschland bzw. das Demokratieverständnis der herrschenden Parteien.
Deutschland geht seinem Ende entgegen als demokratischer Staat - die Zukunft wird eine Parteiendiktatur sein, wie vorher in der DDR.

Geht auf die STraße in Thüringen - schmeißt diese Bonzen aus der Regierung, stimmt mit den Füßen ab! Auf zur neuen Montagsdemo!

vom Parlament gewählt

einfach nur die Zahlen für den Herrn:
25 Stimmen von AFD
20 Stimmen von CDU und FDP

So funktioniert Demokratie.

So funktioniert Demokratie. Dass die LINKE lamentiert und wie ein verletzter Hund aus der Ecke klefft, ist verständlich. Nicht wenige ihrer Mitglieder kennen noch die gute alte Zeit, als ihr Regierungsanspruch unter anderem Namen in einem längst untergegangenen Staat in der Verfassung verankert war.

15:21 von eine_anmerkung

vielleicht liegt es daran, weil ich vorher gefragt habe, ob unsere gute alte ard über das trumpbashing die schlappe unserer linken verschlafen hat. man kann ja noch träume haben.

@ Gelenkte-Dem-De / 15:13

Die wertunion hat nicht recht sondern sie ist rechts! In diesem Sinne macht Ihr Loblied auf die Demokratie aus Ihrer Sicht vielleicht Sinn. Tatsächlich ist sie genau das Gegenteil. Und ... Die AFD gehört nicht zur Bürgerlichen Mitte, auch wenn Sie dort gern sein möchte um das letzte Makel zu verlieren, was Ihrer Regierungsübernahme entgegensteht. Für müch kann Sie diese Makel nur dadurch verlieren indem Sie Leute wie Höcke und andere Vertreter des Flügels aus Ihren Reihen ausschließt.

Dies war zwar eine demokratische Wahl,

aber der Ausgang ist kein Ruhmesblatt,für die zwei angeblich demokratischen Volksparteien Parteien von FDP und CDU.Dies ist schon starker Tobak ,das in Thüringen ein Ministerpräsident gewählt wurde der einer nur 5 % Partei angehört .So was hat es auf der politischen Bühne in Deutschland noch nie gegeben.Mir soll es nicht wundern ,das die AfD als Dank von Kemmerich ,ein Ministerposten zugeschustert bekommt. Möglich ist jetze alles .

Wende vollendet

Aachener Kemmerich hat jetzt mit Hilfe des Westfalen Höcke in Thüringen endlich die Wende vollendet.
Da freute sich der der brave Thüringer, dass er nicht mehr vom Niedersachsen Ramelow regiert wird.
Schade, dass man anscheinend keine Thüringer findet...

Einfach nur herrlich!

Manche Kommentare hören sich hier an wie eine Rede von Honnecker.
"Durch faschistische Umtriebe wurde der Aufbau unserer sozialistischen Gesellschaft schwerer Schaden zugefügt".
Zu köstlich.....
Mal kurz überlegen.....
Wie viele wollten eine neue GROKO?
Tja, nennt sich Demokratie. Jeder darf wählen wen er will. Auch Parlamentarier.
Gesetze abnicken kennen wir doch auch aus dem Bundestag, oder?

15:29 von tagesschlau2012

>>>Bitte erklär mir mal einer, wie hätte der FDP Politiker Kemmerich verhindern sollen, das er von der AfD nicht gewählt wird? Jede Partei kann einen Kandidaten ins Rennen schicken, warum sollte es die FDP nicht machen?<<<

Er kann die Wahl ablehnen, müsste er sogar Kraft seines Gewissens, wenn er nicht vor hat mit der AFD im Parlament zusammenarbeiten. Anders kann er nämlich gar nicht regieren. Wie sollte man es mit dem Amtseid in Einklang bringen wenn man den Posten annimmt im Wissen so das Parlament handlungsunfähig zu machen?

@15:36 von karwandler

"Das wird ja lustig Wenn der Ministerpräsident der 5% Partei ein Kabinett zusammensucht."

Ich hoffe das alle dankend ablehnen werden.

Die Demokratie

hält das aus.

Gepokert und verloren

Nun denn, da haben einige mit einer Minderheit im Parlament gepokert und verloren. So ist das eben in einer Demokratie. SPD und Grüne können jetzt ja auf die CDU und FDP zugehen, damit zukünftig Beschlüsse ohne die Stimmen der AfD gefasst werden können.

Gefahr von Rechts

So wie es aussieht, setzt sich hier einTrend fort der schon seit geraumer Zeit durch unvorsichtige Politik eingeleitet wurde, in Deutschland und in Europa und den es vielleicht sogar schon lange, zu lange gibt in der Welt und wo vieles Errungene dann wiederum daran zu zerbrechen drohen könnte und unter anderem auch die Vorstellung von mehr sozialer Gerechtigkeit und mehr Demokratie und vor allem auf längere Sicht die Vorstellung des längerfristigen Frieden und von Freiheit.

Die Rechten scheinen sich sozusagen selber Flügel zu verleihen und wollen -ihre- Politik machen, sie wollen es durchziehen.

Fragt sich nur was und wie und wie es weitergeht?

@ azadi um 15:33

Sie schrieben:
"Es bleibt zu hoffen, dass diese längst überflüssige Partei des institutionalisierten Opportunismus endlich aus allen Parlamenten verschwindet, um ihren wohlverdienten Platz im Mülleimer der Geschichte einzunehmen!"
Puh, zum Glück haben Sie nicht geschrieben, dass Sie die FDP entsorgen wollen! Sonst hätten Sie nämlich Hass und Hetze verbreitet! So sind Sie ein mustergültiger Demokrat!

Weimarer Verhältnisse

Es erinnert irgendwie an die dreißiger jahre als das Zentrum mit von Papen an der Spitze glaubte, mit der NSDAP und Hitler spielen zu können.

Sehr bezeichnend die Geste

Sehr bezeichnend die Geste einer Linken den Blumenstrauß vor die Füße des neuen Ministerpräsidenten zu werfen.
Darf man das hier überhaupt sagen?

Na endlich!

Nun hat hat die FDP endgültig bewiesen, dass sie im Kern eine extremistische Partei ist, der demokratische Prinzipien und Verantwortung völlig egal sind, solange es nur um die Macht geht. Möge dieser gelbe Fleck auf Deutschlands Karte allen eine Warnung sein.

Man kann nicht 23,4 % der Wählerstimmen ignorieren

Die meisten Bürger sind es leidt die Machtkämpfe der etablierten Parteien mit anzusehen und dann bekommt man halt mal die Quitting dafür. Hoffentlich macht es das Büdnis aus FDP und AFD besser!!

Und was kommt jetzt?

Und was kommt jetzt? Ein Ministerpräsident muss eine Regierung bilden und eine Mehrheit im Parlament für seine Regierung hinter sich bekommen, um seine Gesetzesvorschläge durchzubringen. Kommt es jetzt zur ersten schwarz-braun-gelben Koalition seit Ole von Beusts Schill-Experiment?
Man kann ja von ihr halten, was sie will, aber die Linke hat immer nach den Spielregeln des demokratischen Systems gearbeitet. Die AfD hingegen stellt das System an sich in Frage und will es durch etwas ihrer Meinung nach besseres ersetzen.

@ 15:36 von karwandler

"Das wird ja lustig
Wenn der Ministerpräsident der 5% Partei ein Kabinett zusammensucht."
.
Keine Sorge, schafft der!
Sie können uns ja dann gerne auf dem Laufenden halten, was da alles so schief läuft :-)

um 15:08 von Dumpfbacken Ter...

"FDP macht Neofaschisten hoffähig!
Nun ist er da - der Tabubruch: Zum ersten Mal hat mit der FDP eine Partei die klare Kooperation mit der neofaschistischen Höcke-AfD gesucht und gefunden. Damit hat die Lindner-FDP deutlich gemacht, wie sehr sie selbst mittlerweile nach rechtsaussen gewandert ist - hoffentlich bedeutet dies bald das Ende dieser Partei der Feiglinge!"

Der einzige Feigling heißt Mohring. Sich in der gegebenen Situation gegen Herrn Ramelow aufzustellen, erforderte großen Mut.

15:30 von To_LE

>>>Nun es bleibt festzuhalten...
die Wahl zum Landtag war eine demokratische Wahl auf Grundlage unseres GG und keine der wählbaren Partein ist bisher verboten.<<<

Es bleibt festzuhalten, dass Verfassungen nicht nur im Wortlaut sondern immer auch in der einstigen Absicht ausgelegt werden von dern Verfassungsgerichten. Anders könnte eine Verfassung nicht für Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte funktionieren in denen Situationen auftreten die so nicht Ansatz berücksichtigt werden konnten.

Wenn die AFD einen Kandidaten im dritten Wahlgang aufstellt, sich aber verabredet diesen geschlossen nicht zu wählen, dann ist das mehr als eindeutig nicht im Sinne der Verfassung sondern ein verlogener antidemokratischer Trick.

Das wird die FDP zerreißen.

Man wird es bei den nächsten Wahlen sehen.

Bodo Ramelow ist übrigens in Thüringen ungeheuer populär. Hätte es eine Direktwahl des Ministerpräsidenten gegeben, wäre er absolut unschlagbar gewesen.

Ich wünsche dem Herrn von der Fünfprozentpartei viel Vergnügen. Seiner Partei hat er jedenfalls einen Bärendienst erwiesen. Die bürgerlichen Wähler werden sich von ihr abwenden.

Ich bin gespannt, wie Herr Lindner versuchen wird, die Sache zu retten. Das muss er irgendwie, wenn er nicht als Totengräber seiner Partei in die Geschichte eingehen will.

Geplante Katastrophe!!!

Als ich um halb zwei das Ergebnis hörte, traute ich meinen Ohren nicht. Was für eine perfide Inszenierung, die mit Sicherheit auch so geplant war. Die AfD wusste, wer wie wählen wird. Doch, wie kann ein FDP-Politiker eine Wahl annehmen, die er der AfD zu verdanken hat? Auch wenn es schwer fällt: Wenn Kemmerich nur etwas Rückgrat besitzt, dann tritt er sofort wieder zurück und lässt Neuwahlen stattfinden. Doch leider zeigt dies auch noch mehr: Die Schnittmengen zwischen Ost-CDU, Ost-FDP und AfD scheinen weitaus größer als die der Etablierten zu den Linken. Dabei hat Ramelow bewiesen, dass ein Linker sehr gut regieren kann. Die Hetze gegen links muss endlich aufhören, vor allem auch seitens der Unionsparteien, die alles tun, die Linke zu diskreditieren, wo es nur geht. Das ist das Ergebnis!

Das wird bestimmt noch lustig ...

wenn Kemmerich sein Amt wieder niederlegen muss, weil nicht regierungsfähig!

eine_anmerkung 15:28

Ihre Definition der "Mitte unserer Gesellschaft" ergibt für mich den Rückschluss auf Ihre Wahrnehmung vom rechten Rand.

Ich hoffe, Ihre Sichtweise bleibt auch zukünftig bei nicht mehr als 20%. Alles andere wäre wohl ein neuer Weg in die Barbarei.

„Einer muss den Papen

„Einer muss den Papen machen".

"Wir werden den Faschisten schon einhegen & kontrollieren." Dann schritten FDP&CDU zur Wahl.

Ein Kulturbruch. Das erste Mal seit 1930/33. Wieder waren es die selbsternannten "bürgerl. Parteien", haben deren Nachfolger CDU&FDP den Faschisten zur Macht verholfen. Macht im Sinne, dass jene mitbestimmen, wer von Ihres Gnaden zum MP gewählt werden darf.

Die Ignoranz von FDP-&CDU-MdLs, das Nichterkennen wie Nazis mit ihnen die parl. Demokratie zunächst verhöhnen, dann austricksen, all das spricht Bände.

Man denke nur an das Memo aus der 2. Reihe der CDU-S.-Anh. ("das "Nationale" mit dem "Sozialen" verbinden"). Ohne Schamesröte im Gesicht.

Die permanente, historisch falsche Gleichsetzung der Partei "Die Linke" mit den ideologischen Nachfolgern derjenigen, die Sozialisten in KZs gesteckt haben, all das vorgenommen durch CDU&FDP ist ein Verrat am Nachkriegskonsens von demokratisch links bis demokratisch rechts, der da lautete "Nie wieder Faschismus!"

Das passt zur CSU und CDU,

Das passt zur CSU und CDU, schämt Euch:

Einen Sieg des bürgerlichen Lagers sah auch der Vorsitzende der "Werteunion", einem Verein von CDU- und CSU-Mitgliedern. Alexander Mitsch gratulierte "Thüringen und Deutschland, die Vernunft und das bürgerliche Lager haben gesiegt".

Kemmerich

will nicht mit den Stimmen der AfD und nicht mit den Stimmen der Linken regieren.

Also kann er gar nichts machen, wozu er eine Mehrheit im Landtag braucht.
Es sei denn, er sagt nach einer Abstimmung: Hoppla, jetzt habe ich ja dank der AfD die Mehrheit. Wollte ich gar nicht, aber kann ich ja nicht ablehnen.

Dann ist die FDP im Bund tot.

"Tabubruch"

Nicht dass ich es richtig zusammen bringe: die Altparteien nennen es einen "Tabubruch", dass nicht Hr. Ramelow von den Kommunisten zum Ministerpräsidenten gewählt wird und nicht von der bürgerlichen Mehrheit, die die Thüringenwahl eigentlich gewonnen hat - also unter der Prämisse natürlich, dass man die CDU mit massiven Linksschlag überhaupt noch als konservativ und bürgerlich bezeichnen kann.

Und ich als AfD-Wähler hatte es immer als Tabubruch angesehen, dass ein Politiker der kommunistischen Nachfolgepartei, die Ostdeutschland 40 Jahre mit Diktatur, Armut und Unfreiheit überzogen hatte - und nebenbei die Umwelt verschmutzt hatte - überhaupt zum Ministerpräsidenten gewählt wurde.

Also einer muss Feindschaft mit der Realität haben: die Altparteien, Medien oder ich.

Ich tippe auf Erstere!

@ Am 05. Februar 2020 um 15:05 von Klausewitz

„Danke an die FDP, die Thüringen vier weitere Jahre unter den SED Nachfolgern erspart“

Zu Ihrer Information: Lange Jahre haben in der CDU Fraktion des Thüringer Landtages mehr ehemalige SEDler gesessen als bei den Linken. (Diesmal wohl nicht, dazu ist sie nun zu klein.)

@teenriot 15:22

Minderheitsregierungen setzen immer nur das um, was mindestens 50% der Bevölkerung gewählt haben. Bei normalen Koalitionen schluckt immer einer eine Kröte, wodurch teils Dinge durchgewunken werden, wofür nur z.B. 10% der Bevölkerung stehen.

@Botschaftersarek 15:23
Es geht darum den Wählerwillen umzusetzen. Eine Partei zu ignorieren, obwohl man mit deren Hilfe das eigene Wahlprogramm umsetzen könnte ist ein Schlag ins Gesicht der Wähler.

Ich für meinen Teil bin gespannt wie gut die Minderheitsregierung funktionieren wird. Je nachdem wäre es vielleicht auch ein Modell für ganz Deutschland. Das die FDP und die CDU nicht offen mit der AfD zusammenarbeiten wird, sollte klar sein.

Keine Haare aufm Kopf, aber nen Kamm in der Tasche

Kemmerich hat es geschafft. Die Demokratie für Macht verraten. Hindenburg wäre stolz auf Sie!!!

Putschversuch in Deutschland 2020

Diese Vorgehensweise ist glas klar ein Putschversuch der extrem Rechten und Konservativen.
Auf der Grundlage der unausgegorenen rechtlichen Situation: Ausschöpfung des Verfassungsrechtes bis ins kleinste Detail!
Was den Herren von der AfD allerdings nicht bewusst ist:
Sechszig Prozent des thüringer Volkes wollten weiterhin Ramelow als ihren Präsidenten haben (direkte Demokratie), der rechte Putsch(versuch) muss also zwangsläufig früher oder später nach hinten los gehen...

Ein Attentat

Dies ist ein Attentat auf die Demokratie und auf den Parlamentarismus.
Der Wählerwille ist gar nichts mehr wert, die Tricksereien werden noch Folgen haben, weil auch die Politikverdrossenheit weiter zunimmt. Bin gespannt, wie Höckes Steigbügelhalten für CDU und FDP jetzt von der Bundeskanzlerin kommentiert wird, denn im gesamten Wahlkampf hatten sich sowohl CDU als auch FDP klar von der AfD abgegrenzt. Herr Kemmerich hätte die Wahl nicht annehmen dürfen.

Neuwahlen werden auch nur lustiger

Ich schätze, dass es dann bald Neuwahlen gibt, wobei die AfD deutlich über die 30% schießt und stärkste Partei in Thüringen wird. Auf Platz 2 die Linke, wenn Ramelow dort Chef bleibt. Die Partei des Ministerpräsidenten fliegt raus.
Tipp:
35% AfD
28% Linke
15% CDU
5,1% SPD
6,1% Grüne
3,8% FDP
Und dann wünsche ich erst einmal viel Spaß bei regieren!

Steigbügelhalter

Ist die AfD jetzt der Steigbügelhalter der Liberalen? Verrät sie so schnell ihre rechtsgerichteten Versprechen?

In guter FDP-Tradition

Aber ich bitte Sie: Dieser überaus redliche Herr Kemmerich hat erklärt, dass er sich von der AfD nicht zum Ministerpräsidenten wählen lassen würde. Was ist passiert?

Nun erklärt er, dass er niemals mit der AfD zusammenarbeiten und deren Politik machen würde. Was wird passieren?

Wie heißt nochmal die traditionelle Umfallerpartei, der es vor allem stets um Macht und Pfründe geht?

Ein Hauch von Donald Trump in Thüringen

Politische Ethik und Moral? Alles Schnee von gestern. Es geht nur noch um die Macht, und dazu sind alle Mittel recht.

15:35 von Gelenkte-Dem-DE völlig gleich,...

wie zersetzt das Hirn von Demagogie und Hass ist, einem Nazi-Knecht Blumen zu reichen wäre ästhetisch wie moralisch das letzte gewesen, das hat mit Demokratie nichts, aber auch gar nichts zu tun.
Nur die völlige amoralische Verrücktheit/ Abstrusität in Denken kann einen Wandel hin zu den Gefolgsleuten jener Gestalten die Dachau, Mauthausen und Buchenwald betrieben haben möglich machen. Mit Demokratie hat so etwas aber nichts zu tun.
Geist, der sich selbst die Fesseln wählt, hat sich selbst aufgegeben.

@Klausewitz (15:05)


Danke an die FDP, die Thüringen vier weitere Jahre unter den SED Nachfolgern erspart. Eine schallende Ohrfeige für die CDU, die offenbar mit zwei Ihrer abgeordneten den abgewählten Ramelow unterstützte.
Gewiß auch Höcke profitiert von dem heutigen Ergebnis. Aber er soll sich nix vormachen: Tagessieger sind die Liberalen. Sie werden nun noch deutlicher als bisher als Alternative zur Merkel CDU wahrgenommen.
Danke

____

Ich würde es eher als Treppenwitz des Jahrhunderts bezeichnen, dass eine Partei, die sieben Stimmen über der Sperrklausel liegt, jetzt den Ministerpräsidenten stellt. Und an Ihrer Stelle würde ich mich mal schlau machen: Ramelow stammt aus Osterholz-Scharmbeck und war nie in der SED. Ich würde Sie also bitten, diese deplatzierten Vergleiche zwischen der Linken und dem DDR-Unrechtsstaat zu unterlassen und die Augen besser auf die echte Gefahr für die Demokratie, die AfD, zu richten.

Die Grün_r_s_* sind immer für einen Spaß zu haben!

Zitat: "Grünen-Chefin Annalena Baerbock hat die Wahl des neuen Thüringer Ministerpräsidenten Thomas Kemmerich scharf kritisiert und den FDP-Politiker zum umgehenden Rücktritt aufgefordert. Sie erwarte von Kemmerich, "dass er das Amt niederlegt", schrieb Baerbock auf Twitter. "

Also eines muss man der Grün_r_s_*-Chefin Baerbock lassen: sie ist immer für einen Spaß zu haben.

Ob das an den vielen Kobolden zu tun hat, die sie allen Ortens vermutet?

In der Zwischenzeit möge man ihr und den Grün_r_s_* das Prinzip demokratischer Wahlen erklären.

Vielleicht legt sich dann das Verständnisdefizit von Frau Baerbock.

@0 Stimmen für den AfD Kandidaten 15:32 von NeutraleWelt

"Die Fraktion hat sich nach 2 Wahlgängen auf einen Kandidaten geeinigt,
der RRG ablösen könnte. Das ist Demokratie."

Nein, erstens glauben Sie das selbst nicht und wenn,
waren Sie noch nie in einer politischen Partei aktiv.
Denn das ist Hinterzimmerkungelei in Reinkultur.

Ich werde hier öffentlich widerrufen, wenn Sie auch nur eine wichtige Wahl
in der Bundesrepublik vorweisen können, wo so etwas schon passiert wäre.
(der eigene Kanditat hat Null Stimmen)

Fakten sind meist entlarvend ;-)

FDP und Neofaschisten in einem Boot.

Wenn man sich die Politik der FDP der letzten Jahre anschaut, ist es zwangsläufig, dass sie sich mit den Stimmen der Neofaschisten wählen läßt. Auch die CDU ist im Osten eher auf der Seite der völkischnatioanlistischen Seite. Weimar wird zwar oft zitiert, allerdings glaube ich, dass es wieder in die Richtung geht.Die FDP mit ihrer neoliberalen Poltik ist ja sowieso mitverantwortlich für den Niedergang der Demokratie.

war nicht anders zu erwarten

wenn ein Bundesland vorsätzlich die AFD so stark macht und Macht besessene Parteien wie CDU und FDP eine Chance sehen dabei zu sein, werden diese das auch nutzen. Dabei schreckt man auch nicht davor zurück, sich von einem Herrn Höcke wählen zu lassen. Da kann man auch sehen, was ein CDU Vorsitzender in Thüringen von der quasi Anordnung von Frau AKK bezüglich der AFD hält. Ich sehe die CDU und die FDP ab sofort mit ganz anderen Augen.

@ rainer4528 um 15:19

"Genialer Schachzug der AfD."

Ja, was die Macht (einzelner Bürger) angeht.
Jedoch nein, was unsere Gesellschaft angeht.

@ 15:36 von karwandler

Das wird ja lustig
.
Wenn der Ministerpräsident der 5% Partei ein Kabinett zusammensucht.

Ja, das ist gelebte Demokratie. Da werden einigen die Augen tropfen.

Randbemerkung: Eine Demokratie besteht nicht nur aus der Umsetzung seiner eigenen Meinung, sondern vor allem aus der Umsetzung aller Meinungen (auch wenn es manchem nicht gefällt!).

Übrigens ist meiner Meinung nach dieses ein abgekartetes Spiel, was hinter den Kulissen der sogen. hohen Politik abläuft.

Die neuen Führer der Demokratie?

Na da dürfte sich dann doch auch ein Friedrich Merz darüber freuen dass nun ein Unternehmensberater und nicht irgendeiner es geschafft hat.
"Wir schaffen das", werden da wohl einige sagen, das mit dem Rechtsruck und mit der blühenden Wirtschaft und mit blühendem Lobbyissmus und Ultraliberalismus und Ultrakonservatismus und zusammen sind wir stark.
Schwarz steht dann nicht nur mehr für CDU/CSU sondern steht auch für BLAU und steht vor allem für BLACK ROCK und wer weiss, vielleicht auch schon bald für die AFD.

Koalition gefällig.

Am 05. Februar 2020 um 15:30 von Andi123

" FDP war eher dämlich oder verlogen, auf jeden Fall aber verantwortungslos."

Man kann nämlich eine Wahl auch ablehnen, wenn man mit einem bestimmten Partner nichts zu tun haben will, oder dessen Stimmen. Aber die Partei der Besserverdienenden will sich wohl absolut unbeliebt machen. Na denn.

@ 15:12 von Tagesblau-> Nie wieder Faschismus!!!

Sie glauben also, nun werde sich das Blatt wenden. "Links-grün" sei am Ende? Abgesehen, dass die dt. Politik weder links, noch grün ist und auch in Thüringen Ramelow sehr moderat vorgegangen ist, sehr sozial, doch keineswegs sozialistisch, sind die rechten Wähler in der Minderheit. Sie sind aber penetrant und stören, wo es nur geht. Ihr Hass zerfrisst die Menschen. Leider aber distanziert sich die Regierung in Berlin nicht von Despoten und Faschisten, sondern hofiert sie allzuoft, was manchen AfD-Wähler wohl dazu verleitet, sich in "Volkskörper-Phantasien" und einem "starken Führer-Traum" zu ergehen.
Doch die Mehrheit will das nicht, wird erneuten Faschismus in D. entschieden entgegen treten!!!

Parallelbericht

>>""Wir erwarten von Thomas Kemmerich, dass er das Amt unverzüglich niederlegt", hieß es in der gemeinsamen Erklärung der Parteivorsitzenden Annalena Baerbock und Robert Habeck sowie den Fraktionschefs Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter."<<

Sorry, aber wenn ich solch eine Arroganz höre dreht sich bei mir der Magen um. Als 22%-Partei auf Bundesebene schein den Grünen der Erfolg in den Kopf gestiegen zu sein und wenn die Grünen das "erwarten" muss man dem doch Folge leisten oder nicht? Hochmut kommt vor dem Fall. Ich warte auf die nächste Klatsche für die Grünen.

Mega gut

die AFD hat es auf wirklich orginelle Weise geschafft, allen Wählern die tagtägliche Lächerlichkeit unserer Parlamente vor Augen zu führen

AfD im Amt

Kriegt die AfD jetzt auch Ministerposten? Alimentieren tun wie sie ja schon kräftig.

15:13 von Gelenkte-Dem-DE ...

"Großer Sieg für die Demokratie" in diesem verzweifelten Fall kann von einem Sieg für die Demokratie wohl schlicht keine Rede sein - demzufolge muss die Rede von asozialen Netzwerken sein, sonst wird es zu paradox.

Als in Bremen der

Als in Bremen der Ministerpräsident mit einem gleichgelagertem politischen Stilmittel gewählt wurde, waren hier viele User voll des Lobes, denn so funktionierte damals demokratische Politik - sich Mehrheiten zu besorgen.
Jetzt ist dieses Stilmitteln den gleichen Usern nicht recht, weil die andere Seite es baugleich nachgemacht hat. Es zeigt, es geht diesen Usern nicht um demokratisch legitimierte Vorgänge, sondern es zählt nur das Endergebnis. Ist es aus Sicht der User gut, war alles toll, ist das Ergebnis schlecht, war das Stilmittel der Mehrheitssuche verwerflich. Eine Demokratie muss demokratische Vorgänge aushalten, sonst ist es keine Demokratie mehr.
Weder das in Bremen und in Thüringen macht mich glücklich, aber man muss es akzeptieren

Übrigens...

waren, wenn man den Umfragen trauen darf, 70% der (verbliebenen) CDU-Wähler dafür, Ramelow zu unterstützen. Soviel zum Thema Wählerwille. Ich hoffen nur, die Betroffenen (oder sollte ich sage: Betrogenen?) werden daraus lernen und ihr Kreuz beim nächsten Mal richtig setzen.

@Goldenmichel

Nun wird es wohl nicht mehr lange dauern bis die FDP nun auch als voll Nazi abgestempelt wird.

Schaun wir mal. Wenn er die AfD bei Gesetzesinitiativen aktiv mit einbindet, dann kann das gut sein - denn wer Nazis unterstützt, ist nicht besser als die Nazis selbst.

um 15:39 von Hermson

>>".. Es geht um die Bevölkerung und nicht um die Befindlichkeiten einzelner Abgeordneter..."<<

Vielen Dank für Ihren Kommentar. Ein weiser und wie ich finde, richtiger Satz und vielleicht der wichtigste Satz den es in Zusammenhang mit dieser Wahl zu sagen gibt?

FDP überflüssig geworden

Die FDP wird nicht mehr benötigt. War dies in Ansätzen bei der letzten Bundestagswahl schon erkennbar, dann besteht jetzt endgültige Gewissheit.
Das Möhring farblos ist und fast alles mitmacht war erkennbar, aber der heutige Tag wird die Landes- und Bundespolitik nachhaltig verändern.

Nichts gewonnen

Thüringen stehen weiterhin turbulente Zeiten bevor. Es läuft auf eine Minderheitenregierung hinaus. Die FDP hat nichts gewonnen und das bürgerliche Lager außerhalb der AFD (die noch nie bürgerlich war) hat sich unglaubwürdig gemacht. Und so schlimm wahr die "Herrschaft" der Linkspartei nun auch nicht.

was zusammengehört

Endlich, was für ein hoffnungsvoller Tag.
Die bürgerliche Mitte hat diese grünlinke Nationale Front zum Teufel gejagt.
Es gibt also noch Hoffnung.
Dtl. schafft sich noch nicht ganz ab, wir schaffen das :)

Kraft NRW 2010

Ich möchte gerne Kommentare von denen hören, die bei der Tolerierung von Kraft von der SPD 2010 in NRW durch wenige Stimmen der Linken ein riesen-Fass aufmachten und den Untergang des Abendlandes hin zum Stalinismus an die Wand malten.

Ich wette meinen nächsten Stimmzettel darauf, dass diese jetzt in guten Teilen eine 180-Grad-Meinungswende hingelegt haben.

Alles rechts der Mitte ist im ganzen durchweg unehrlich und heuchlerisch und zwar nicht aus Versehen sondern aus Prinzip.

Reden wir doch mal nicht ...

... über CDU und FDP, reden wir über die AfD. Diese gibt sich doch immer als Anti-Establishment-Partei. Diese angebliche Anti-Establishment-Partei hat dem eigenen Kandidaten im dritten Wahlgang nicht eine einzige Stimme gegeben. Das ist ganz großartiger Stil! Es zeigt, was für einen Charakter die Großkopferten dieser Partei besitzen, dass sie die Wahl bejubeln, für ihren eigenen Kandidaten kein Wort übrig haben. Wer's jetzt noch nicht merkt, wann dann?

um 15:42 von Didib57

>>"..Dann schreiben wir ab heute wieder die letzten vier Jahre vor 1933..."<<

Was ist denn das für eine boshafte Unterstellung die durch nichts begründet ist? Für Sie sind wahrscheinlich auch alle Grünen pädophil?

@15:39 von Hermson

>>Das sich bereits die Parteien von der AfD distanzieren und von Ihnen keine Unterstützung bei der Mehrheitsbildung haben wollen ist in meinen Augen Kindergarten. Es geht um die Bevölkerung und nicht um die Befindlichkeiten einzelner Abgeordneter.<<

Das sehe ich so erstmal ähnlich. Wenn sich je nach Thema neue Mehrheiten beschafft werden müssen sollten sich die Parteien links der FDP nicht verschließen. Sonst wird durch die restlichen Parteien gestaltet.

Und wenn sie nicht gestorben sind, ...

... dann leben sie noch heute.

@15:30 von To_LE

Glaubt man [...] wirklich das in Thüringen 23,4 % Faschisten leben?

Nein, glaube ich nicht. Ich glaube, dass ziemlich viele einfach das Spiel noch nicht durchschaut haben.

@ Am 05. Februar 2020 um 15:37 von Darkdepths

„Wäre auch ein Aufschrei gekommen wenn Ramelow durch die AFD gewählt worden wäre?“

Ja!

@ Sisyphos3

"so wenig wie die LINKE nicht fuer Mauermorde zustaendig zu machen ist
denke ich die AfD nicht fuer das was vor 80 Jahren geschah"

... Ne! Macht ja auch kleiner. ... Nur wer sich neofaschistisch in seiner Ideologie verhält muß sich halt auch so bezeichnen lassen. ... Diese Verleugnung des eigenen Seins ist schon markant für die AFD die zwar gerne Alternative sein möchte, am Ende aber nichts anderes zu bieten hat als Vergangens aus dunkler Zeit. Zum Glück gibt es noch genügend Demokraten in diesem Land die diese Zeiten auf gar keinen Fall wieder haben wollen.

thueringen-afd-feiert-politische-revolution#comment

Lieber Karwandler, Sieschreiben : "Das wird ja lustig

Wenn der Ministerpräsident der 5% Partei ein Kabinett zusammensucht."

Ich gehöre keiner Partei an und "neige" auch keiner Partei zu.
Ich betrachte aus meiner neutralen Perspektive höchst interessiert das politische Geschehen.

Grundsätzlich bin ich - für - sogenannte =>"Minderheitsregierungen", Ich wünsche mir insgeheim, dass es =>immer so sei, dass sich die Regierungen jedesmal bemühen müssen, =>Mehrheiten für ein Gesetz zusammen zu bringen. (=>Ich weiß, der Wunsch ist realitätsfern...)
Können Sie mir (im Prinzip) zustimmen Herr Karwandler ?

Das müssen Sie uns erklären, Frau Knobloch!

Zitat: "Charlotte Knobloch, hat die Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich zum Thüringer Ministerpräsidenten mit den Stimmen der AfD als "Tabubruch ohne Beispiel in der jüngeren Geschichte unseres Landes" bezeichnet. Einen Ministerpräsidenten, "der nur mit Stimmen der Rechtsradikalen ins Amt gelangt, darf es in einer Demokratie nicht geben."

Das müssen Sie uns erklären, Frau Knobloch!

Welche "rechtsradikalen" Positionen vertritt die AfD? Welche "Rechtsradikalen" sollen in der AfD wichtige Funktionen innehaben?

Wie jeder intelligente und moralisch anständige Bürger dieses Landes wähle ich die AfD seit 2013. Ich würde niemals eine rechtsradikale Partei wählen.

Ich erwarte, dass Frau Knobloch Ihre Aussagen belegen kann. Ansonsten muss ich dies als eine Diffamierung einer konservativ-patriotischen-liberalen und strikt bürgerlichen Partei mit der Rechtsradikalismus-Keule ansehen.

Wortbruch der Konservativen. Naivität der SPD.

Die SPD bekam die Rechnung für ihre Naivität.
Sie hatte die Chance nicht genutzt, als Merkel die Wahl verloren hatte. Sondern hat den Rechten immer wieder zur Regierung verholfen.
Jetzt wurde ihr vorgeführt, wie verlässlich die Konservativen - die FDP zähle ich dazu - tatsächlich sind.

schlechte Verlierer

Die Wahlverlierer haben ihre schlechte Kinderstube deutlich gezeigt.
Die Grünenchefin warf ihren Blumenstrauß vor dem neuen MP, die Linkenchefin faselte was von Faschismus und die Scheindemokraten reden den Untergang des Abendlandes herbei.

Nicht zu fassen.

Was für eine Aktion - vor allem der CDU.
Es gibt gewisse politische Geflogenheiten - darauf pochen die 'Etablierten' immer wieder - und jetzt ? Jetzt mobbt die CDU einen würdigen MP weg, hievt einen 5%-Mann ins Amt und beschert der AfD eine quasi Mitregentschaft.
Vielen Dank auch.
Ein Hauch von Weimar.

15:19 von rainer4528 " Genialer Schachzug"

nun, wenn man "genial" eine absolute Diskreditierung eines demokratischen Parlaments nennen mag - wenn man Moral sein Eigen nennt müsste man es anders handhaben, aber das ist heute wohl nicht mehr die Stärke eines öffentlichen Diskurses, das er auch an ethischen du moralischen Grundsätzen zu messen ist. Was den zivilisatorischen Verfall nur nach außen dokumentiert.

15:36 von karwandler

>>Das wird ja lustig
Wenn der Ministerpräsident der 5% Partei ein Kabinett zusammensucht.<<

Zuerst hatte ich zusammenbucht gelesen und keinen Fehler bemerkt weil es mir schlüssig erschien. Tja, lustig...

Neoliberaler

Rechtsruck.

im ZDF:

"Thüringens neuer Ministerpräsident Thomas Kemmerich (FDP) hat CDU, SPD und Grüne dazu eingeladen, seine Regierung zu unterstützen."

Er weiß eigentlich, dass er auch damit keine Mehrheit hat.

Also, was soll das?

Hilfloses Geschwätz, würde ich sagen.

Das kann ja heiter werden

Dass die FDP zum Zwecke des Machterhalt bzw. der Machtgewinnung jeden politischen Grundsatz über Bord wirft, daran hat man sich in Jahrzehnten gewöhnt. Sich als Politiker einer gerade mal Fünf-Prozent-Partei aber wissentlich und willentlich von der AFD zum Regierungschef wählen zu lassen, zeugt von einer neuen Qualität politischer Charakterlosigkeit. Und dass „tagesschau.de“ den Vorgang anfangs als „cleveren Schachzug der Opposition“ bewertete, beweist, dass wohl auch in Hamburg einige Maßstäbe ins Rutschen kommen.

Thüringen: AfD feiert "politische Revolution"

Nun sind mittlerweile fast vier Monate ins Land gegangen, seit die Linke unter Bodo Ramelow sich in Thüringen zur Wahl stellte und nun stellt sich nach sehr zähen Koalitionsverhandlungen heraus, dass die FDP unter Herrn Kemmerich nun dort den Ministerpräsidenten stellt. Niemand hätte damit gerechnet, dass die prozentual stärkste Fraktion, welche den Ministerpräsidenten stellen darf, diesmal die FDP ist. So etwas brauchen wir alle aber nicht zu verstehen, oder?
Auch von der CDU und der AfD hat die FDP Stimmen erhalten. Von daher braucht man sich auch keineswegs zu wundern, dass dies für die AfD wie ein Grund zum Feiern wirkt. Jedenfalls haben diese drei Parteien als Stützräder wie in einer gemeinsamen Koalition zusammengewirkt, ganz gleich was dem Zuschauer und den Wählern in Thüringen über die Zusammenarbeit mit der Linken und der AfD am Wahlabend alles erzählt worden war.
Eine Revolution ist es in jedem Fall, da ein Ministerpräsident durch eine neue Koalition gestürzt worden ist.

um 15:44 von Klausewitz

>>"Wenn die FDP es geschickt anstellt könnte Wolfgang Kubicki 2021 Bundeskanzler werden...jetzt bloß keine Fehler machen liebe FDP"<<

Ich bin zwar AfD-Wähler, schätze aber viele Eigenschaften von Herrn Kubicki und eine davon ist seine Intelligenz gepaart mit seinem Bildungsstand und beruflicher Tätigkeit die sich wohlwollend von vielen bildungsneutralen Grünen und SPD Helden abhebt.

Aus der Geschichte lernen

Welch ein Tabu-Bruch. Unglaublich, dass man aus ideologischer Verbohrtheit mit Braunen gemeinsame Sache macht. Die CDU pflegt immer noch die alten Feindbilder. Man muss nun wirklich kein Anhänger der Partei DIE LINKE sein - um zu erkennen, dass Bodo Ramelow doch bei großen Teilen der Bevölkerung als Ministerpräsident akzeptiert wurde. Wie kann man als demokratische Volkspartei (CDU) ausgerechnet dem rechten Rand der AFD auf den Leim gehen? Das wird der CDU einige Prozente an Zustimmung kosten. Man erinnert eine Woche zuvor an die schrecklichen Verbrechen der Nazis im 2.WK, um dann mit Leuten gemeinsame Sache zu machen, welche die schrecklichsten Jahre der deutschen Geschichte als "Vogelschiss der Geschichte" bezeichnen. Ich bin kein Anhänger der Partei DIE Linke. Aber nun wurde eine Grenze überschritten. Das erinnert mich an die 30er Jahre des letzten Jahrhunderts.

"Skandal erster Güte"

Zitat: "SPD-Chef Norbert Walter-Borjans schrieb auf Twitter: "Die Geschehnisse in Thüringen sind ein unverzeihlicher Dammbruch, ausgelöst von CDU und FDP. Dass die 'Liberalen' den Strohmann für den Griff der Rechtsextremisten zur Macht geben, ist ein Skandal erster Güte."

Soso ... was dieser Hr. Borjans so erzählt.

Also für mich ist es ein ""Skandal erster Güte", dass

- das Wählervotum einer klar bürgerlichen Mehrheit (CDU mit Abstrichen natürlich!) ignoriert werden sollte

- eine Partei mit 8 % hier sich überhaupt zu Wort meldet.

Darüber hinaus: kann mir jemand einmal eindeutig sagen, welchen Vornahmen und welchen Nachnamen Hr. Borjans hat?

wenn kemmerich anstand hat,

wenn kemmerich anstand hat, tritt er sofort zurück..der schaden für die demokratie ist immens!

FDP

Wenn die FDP etwas will, wird die Großmutter verkauft.
Diese Partei ist unnötig wie ein Kropf

@15:30 von To_LE

Genau, und wer mit den Linken marschiert macht sich deren Gesinnung zu eigen... und das ist nicht besser.

Das Gegenteil von "rechtsextrem" ist nicht "linksextrem", sondern "demokratisch".

Für mich ist das nicht

Für mich ist das nicht verwunderlich: Die Lindner-FDP hat in manchner Hinsicht schon länger ein Abgrenzungsproblem zur AfD. Das zeigt sich jetzt in Thürigen in aller Offenheit. Was ist bloß aus der früher mal mit Recht "Liberalen" genannten Partei geworden?
Bin gespannt, wer nun von den prominenten Alten die Konsequenz zieht und sein/ihr "gelbes" Parteibuch zurückgibt.

Bin gespannt..

wie lange er sich halten kann bzw. ob er eine Regierung zustande bringt..

Jedenfalls klingt es sehr nach Absprache..

FDP aus den Wurzeln der DNVP

Schon einmal haben Nationalliberale den Rechten in Deutschland den Steigbügel gehalten - auf dem Hintergrund von Weimar, Thüringen. Damals hofften sie, dass man die Nazis zügeln könnte, wenn man sie nur irgendwie in die Regierung einbinden würde. Welch ein Fehler historischen Ausmaßes.
Heute lässt sich ein FDP Politiker vom AfD Flügel als Ministerpräsident wählen. FDP und CDU wollen für Thüringen ein gemeinsames Haus bauen, mit dem Mörtel, den die AfD beisteuert.
Unglaublich, dass die Bundesparteien in Berlin ihren Thüringer Ablegern nicht erklären können, was auf dem Hintergrund der Erfahrungen der Weimarer Republik geht und was nicht geht, wenn diese es schon nicht selbst erkennen.
How dare you, FDP und CDU.

die FDP auf dem Weg zurück in die Zweistelligkeit.

Diese Partei wird niemand mehr wählen der halbwegs bei Verstand ist.

Ich staune

... wie rechts dieses Forum inzwischen geworden ist. Das war mal umgekehrt.

Einfacher und ehrlicher

wäre es gewesen wenn man sich das Wahlverhalten der Bevölkerung zu eigen machen würde. Aber es wird lieber immer mehr in ausschliesseritis verfallen und dann bekommt man auch irgendwann die Rechnung. Wenn man das Wahlergebnis betrachtet ,was den Wählerwillen widerspiegeln soll wäre nur eine Konstellation möglich gewesen aber wer alles ignoriert wird halt irgendwie dann etwas doof aus der Wäsche schauen. Für Demokraten sollte es selbstverständlich sein dass jede in D zur Wahl zugelassene Partei auch regierungsfähig sein sollte, wozu sind denn Wahlen sonst da. Für mich ist der Höhenflug der Grünen unverständlich aber auch den muss man als Demokrat irgendwie auf die Reihe bekommen. Wenn immer alles schon vor der Wahl ausgeschlossen wird wozu soll dann eine Wahl dann gut sein. wie gesagt die ehrlichere Variante wäre wohl CDU-AFD gewesen . Aber Ehrlichkeit und Politik ist nicht so leicht unter einen Hut zu bringen.

Mit dieser Aussage wäre ich vorsichtig, lieber Hr. Dr. Gauland!

Zitat: "" Die AfD wünsche Kemmerich "eine glückliche Hand." "Die bürgerlichen Kräfte haben sich durchgesetzt", teilte Gauland in Berlin mit."

Mit dieser Aussage wäre ich vorsichtig, lieber Hr. Dr. Gauland!

Richtig ist, dass man den Sieger einer demokratischen Wahl, Hr. Kemmerich "eine glückliche Hand" wünscht, wie es jeder gut Demokrat und Patriot macht, dem das Wohl des Landes vor Partei geht.

Vorsichtig wäre ich mit der Aussage, dass "bürgerlichen Kräfte sich durchgesetzt" haben. Schließlich wurde ja auch die CDU mit massiver linker Schlagseite mit 23 % gewählt, die man in den Kreis bürgerlicher Parteien nur dann zählen kann, wenn man beide Augen zudrückt.

Aber ja, auf dem Papier ist die CDU wohl noch "bürgerlich".

@tagesschlau

Bitte erklär mir mal einer, wie hätte der FDP Politiker Kemmerich verhindern sollen, das er von der AfD nicht gewählt wird?

Er hätte den Anstand haben können, die Wahl nicht anzunehmen, als aufgrund der Zahlen klar wurde, dass er mit den Stimmen der AfD gewählt wurde. Denn das er nun auf die AfD angewiesen sein wird, um Mehrheiten zu bekommen, dürfte ihm klar sein. Dass er sich damit zum Werkzeug einer menschenverachtenden Partei macht, ebenso. Er hätte die Reißleine ziehen können ....

FDP ist also der verlängerte Arm der AfD ! Ja dann,

sollte man die FDP in kein Parlament der BRD mehr wählen.
Die FDP wird also künftig fürchten müssen, dass sie die 5 %-Hürde nicht mehr schafft!
Tja, so kann man sich auch ins Abseits stellen...

@ Knäckebrot123

"Dieses Geschrei der etablierten Parteien, ihren Kandidaten nicht durchgebracht zu haben und den demokratisch Gewählten nicht akzeptieren zu wollen ist eine Arroganz ersten Grades. Da muss man sich nicht wundern, wenn Wähler sich von diesen immer mehr abwenden hin zu angeblichen HEILsbringern."

... ich empfinde Ihre Argumentation als zu einfach! Der demokratische Vorgang der Wahl - wie sie meinen - steht hier überhaupt nicht zur Debatte. Kritisiert wird hier das Taktieren von FDP und CDU!

Nachdenklich

Diese Farce der Wahl macht nachdenklich über Demokratieverständnis und Rückwärtsgewandheit sowohl der Politiker als auch einiger Kommentare hier. Eine Partei, die mit Ach und Krach den Einzug geschafft hat, stellt nun den MP. Dann reden alle von geheimer Wahl, obwohl Mathematik und Biologie (hinsichtlich rechnen und sehen) jedem gebildeten Menschen eigen sein sollte und keiner weiß, wo plötzich die Stimmen herkommen. Warum hat Herr Kemmerich die Wahl dann angenommen? Durch das ganze unsägliche Hantieren und Rumeiern ist nun das eingetreten, was nicht seinsollte. Ich bin gespannt, wie CDU und FDP in Land und Bund diesen für mich offensichtlichen Wahlbetrug und das Hoffähigmachen des rechten Randes der Öffentlichkeit erklären wollen. Und wer die LINKE immer noch mit der Vergangenheit in Verbindung bringt, ist eindeutig rückwärtsgewandt, wissentlich oder unwissentlich. Wer entscheidet darüber, welche Partei rechts, links oder in der Mitte ist? Rückt die CDU jetzt auch nach rechts?

Tabubruch

Jetzt bekommen die Linken in Deutschland absolut nichts mehr gebacken. CDU/CSU, FDP und die AFD werden sich verbünden.
Dann haben die Sozis und die Grünen keine Chance.

Heil: "Jeder anständige Liberale sollte sich schämen"

Zitat: "Heil: "Jeder anständige Liberale sollte sich schämen""

Ja, da hat Hr. Heil Recht.

Das sage ich als ehemaliges FDP-Mitglied und AfD-Wähler schon seit Jahren, dass jeder anständige Liberale sich ob der FDP schämen sollte.

Schließlich hat die FDP auch jede urliberale Prinzip wie
- Rechtsstaat
- Eigentum
- Wettbewerb
- Subsidiarität

im Zuge der illegalen Euro-"Rettung", Massenmigration, EU-Zentralisierung etc. völlig über Bord geworfen.

Vielleicht sollte man Hrn. Kemmerich von der FDP aber trotzdem mit gutem Willen entgegenkommen. Vielleicht besinnt er sich ja noch der liberalen Tradition der FDP, die es ja einmal gab!

15:36 von Karwandler

>>Das wird ja lustig
Wenn der Ministerpräsident der 5% Partei ein Kabinett zusammensucht.<<
das ist die spannendste Frage bei diesem Dilemma. Und wenn das tatsächlich gelingen sollte sofort die Vertrauensfrage stellen und hoffen das der Spuk dann vorbei ist und es zur Neuwahl des Landtages kommt.

Ein 5%-Herrscher soll herrschen?

Eine 5%-Partei stellt den Ministerpräsidenten.
Das erinnert eher an einen Witz.

re ritchi

" Interessant bei den Kommentaren ist hier jedoch, dass einige, die die parlamentarische Demokratie dann als besseres System hochhalten, wenn es Ihnen passt und jetzt indirekt auf die parlamentarische Demokratie schimpfen, weil diese etwas hervorgebracht hat, was ihnen nicht passt."

Das ist leider reiner Blödsinn.

Bekannt war, dass Ramelow im driten Wahlgang mit der relativen Mehrheit gewählt werden konnte. Bekannt war auch, dass er die relative Mehrheit nicht erreichen konnte, wenn eine geschlossen Front für den Kandidaten stimmt, den die geschlossene Front gar nicht haben will.

Im Sinne der parlamentarischen Demokratie ist es nämlich nicht, das man A wählt, um B zu verhindern, obwohl man A auch nicht will.

Da haben die "Demokraten"........

die keine Mehrheit bekommen haben aber Schaum vorm Mund. Tja meine Damen und Herren....so geht Demokratie. Aber Demokratie gilt bei diesen Leuten nur dann, wenn das Ergebnis zu ihren Gunsten ausfällt.

Ich freue mich auf diese Konstellation. Und vielleicht kommt sogar was Gutes dabei raus wenn man anfängt, sachbezogene Entscheidungen im Parlament zu treffen anstatt links-sozialistische Ideologien durchzusetzen.

Deutschland wird nach der unsäglichen Ära Merkel damit leben müssen, dass konservativ-rechte Mehrheiten aus CDU, CSU, FDP und AFD in immer mehr Parlamenten einziehen. Und selbst wenn es im Bund für solche Mehrheiten keine Option geben wird, der kulturelle und wirtschaftliche Niedergang Deutschlands wird dies spätestens 2025 auch im Bund wiederspiegeln.

Der Mehltau (wie Merz sagte) über Deutschland wird sich in den nächsten Jahren lichten. Und falls Merz als Kanzlerkandidat antritt, werden die Karten neu gemischt.

@klausewitz

"Wenn die FDP es geschickt anstellt könnte Wolfgang Kubicki 2021 Bundeskanzler werden"

Er ist einer der wenigen Seriösen in dieser Wackel- und Umfallerpartei

@ 15:20 Siyphos3

Dei AfD ist nicht verantwortlich für das, was vor 80 Jahren geschah, aber sie ist als Partei in unserer Gesellschaft wie alle anderen Parteien verantwortlich, was daraus gemacht wird: "Vogelschiss", "erinnerungspolitische Wende um 180 Grad", "Denkmal der Schande", "Politikerin in Anatolien entsorgen"; auf geflüchtete Kinder an der Grenze schießen" - Sie wissen, dass die Reihe noch länger ist: All das zeugt davon, dass die AfD keine Verantwortung für ein "Nie wieder" und gegen fremdenfeindliche Tendenzen übernimmt. Deshalb ist sie nicht wählbar; deshalb darf man gerichtlich erlaubt Höcke z.B. einen Faschisten nennen.

15:46, teenriot

>>Demokratie ist kein Buffet, Demokratie ist eine Küche.<<

Was für ein wunderbar treffendes Bild.

Danke!

Thüringen:AFD feiert "politische Revolution".....

Zweifellos ein Ruck nach rechts.Ein Wirtschaftsliberaler wird mit den Stimmen der AFD gewählt.Neoliberalismus pur und radikalisiertes Kleinbürgertum.Wobei sich die wirtschaftspolitischen Vorstellungen von FDP,CDU und AFD kaum unterscheiden.

Überraschung?

Mitnichten, das war ein cleverer aber dennoch vorhersehbarer Schachzug der AFD. So wird man wenigstens dem Wählerwillen gerecht, denn eine linke Mehrheit gibt es dort nicht.

@ 15:19 von rainer4528

Gegen wen spielt denn die afd Ihrer Meinung nach Schach?

um 15:55 von teenriot

>>"Wenn die AFD einen Kandidaten im dritten Wahlgang aufstellt, sich aber verabredet diesen geschlossen nicht zu wählen, dann ist das mehr als eindeutig nicht im Sinne der Verfassung sondern ein verlogener antidemokratischer Trick."<<

Und wie interpretieren Sie dann Bitte die Bundestagsvizewahl der AfD-Kandidaten?

15:28 von eine_anmerkung

«Ich wünsche Herrn Kemmerich ein gutes Gelingen zum Wohle Thüringens und unserem Landes.»

Und da ist er dann gar nicht mehr von irgendeinem Interesse:

"Der Wählerwille" …

Dieser ominöse Wille wollte bei der Wahl in 2019 zu ≈ 5% wen von der FDP als Ministerpäsidenten in Thüringen. Ramelow als wen von den Linken wollte der Wille mehr als 5x mehr.

Nicht, dass es "undemokratisch" sei, was eben bei der Wahl im Landtag in Thüringen geschah. Aber "der Wählerwille" war es ganz sicher nicht, den Regierungschef aus der kleinsten der im Landtag vertretenen Parteien "zu rekrutieren" …

Aber es sind ja genügend Erklärungs-Propheten im Land unterwegs, die noch ausführlich verkünden werden. Wo der Wählerwille tatsächlich wohnt. Und warum es eben genau ein Ministerpräsident der FDP ist, was der Wille als 5% Eremit denn so will …

«An alle Kritiker unserer guten AfD sei gesagt;
wer zuletzt kommt den bestraft das Leben.»

"Was wohl Gorbi" zu AfD, Wählerwille, und Zitat-Beliebigkeit sagt …?

re ritchi

" SPD und Grüne können jetzt ja auf die CDU und FDP zugehen, damit zukünftig Beschlüsse ohne die Stimmen der AfD gefasst werden können."

Sie haben es immer noch nicht kapiert.

Diese 4 Parteien haben auch keine Mehrheit.

Ganz unbeteiligt ist er nicht.

nur zum Logischen

betr.: @ tagesschlau2012 (15:29)

>>Bitte erklär mir mal einer, wie hätte der FDP Politiker Kemmerich verhindern sollen, das er von der AfD nicht gewählt wird? <<

Wo er nunmal kandidiert hat, konnte er das nicht.

Aber er hätte verhindern können, dass er auf diese Weise ins Amt kommt.

Grüne: "Bewusster Verstoß gegen die Grundwerte unseres Landes"

Zitat: "Die Wahl Kemmerichs sei "kein Unfall, sondern ein bewusster Verstoß gegen die Grundwerte unseres Landes", twitterte Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt, die selbst aus Thüringen stammt. Sie nannte die Wahl "unfassbar"."

Jetzt komme ich gerade nicht mit.

"Die Wahl Kemmerichs soll ein bewusster Verstoß gegen die Grundwerte unseres Landes sein"?

Zum einen: ja, eine demokratische Wahl findet meistens BEWUSST statt, also niemand zwingt die Bürger eine bestimmte Partei zu wählen. Zumindest solange die Wahlfreiheit gilt.

Zum anderen: die bürgerliche Mehrheit, die in Thüringen konservativ-liberale Parteien gewählt haben (wenn man die CDU dazu zählen kann!), zu ignorieren und stattdessen einen Vertreter der kommunistischen Nachfolgepartei zu wählen, gehört also zu den " Grundwerte unseres Landes"?

Wieder mal eine völlig widersinnige Aussage von Frau KGE, aber das passiert bei Frau KGE des öfteren.

@boesermann um 15:45 Uhr

"Die Blumen hätte ich dem FDP-Mann ebenfalls vor die Füsse geworfen!"

Das ist Verschwendung - von Ausdruck des Gewissens.
Ich wäre an Höcke heran getreten, und hätte die Blumen dazu verwendet, ihm eine kräftig in sein Gesicht...!

AfD und Bürgerliche Mitte?

Auch wenn sie es immer wieder beschreien: Die AfD ist weder konservativ noch "Bürgerliche Mitte". Ihre Worte und Taten sind Beweis genug. Deshalb ist eine Beobachtung im Gesamten überfällig (wie einige Verfassungsrechtler jüngst prophezeihten). Ihr "Triumph" der gleich polemisch gefeiert wurde ändert nichts daran, zeugt es doch nur von den wahren Absichten.

Interessant ...

Ich frage mich, ob Kemmerich nur zufällig wie von Papen ohne Bart aussieht.

@ 15:21 von eine_anmerkung

Ihr Kommentar ist in meinen Augen billig-hämische Rethorik: Der "Artikel" befasst sich nicht mit der "triumphierenden AfD", sondern mit dem Tabubruch der FDP, sich durch eine vom rechten neofaschistischen Höcke-Flügel Unterstützung das Ministerpräsidenten-Amt zu sichern - als eine Partei, die mit 74 (!) Stimmen weniger nicht mal in den Landtag eingezogen wäre. Übrigens: Der von der AfD aufgestellte parteilose Kandidat Christoph Kindervater erhielt im dritten Wahlgang keine Stimme - ein Triumpf der afd? Solche Null-Stimmen-Triumphe bejuble ich gern in Zukunft.

Herrlich !

Da hat Thüringen heftig rechts gewählt und bekommen einen Chef aus einer 5%-Partei. Den Bock zum Gärtner gemacht? Das ist wahrlich gelebte Demokratie. Jetzt seht mal zu, ihr Thüringer, wie die Kakkophonie die nä 4 Jahre weitergeht. Da habt noch viel Freude dran: Die blau-braunen Buben haben euch ein Mords-Ei gelegt.

Am 05. Februar 2020 um 15:46 von teenriot

"Demokratie ist eine Küche"
Das ist Schönwettergeschwätz, und löst nicht die Probleme der versagenden Parteien. Es gilt nur für vermögende Seilschaften, eine andere Ausprägung von Korruption.

Hat man bei den Piraten gesehen, wie schnell die von den Etablierten versenkt wurden. Warum klappt das wohl nicht bei der neuen Alternative? Also, wählt die arbeitende Bevölkerung sowas, wenn sich bei den Altparteien nichts bewegt.

Demokratie

scheint wohl denen nicht zu gefallen, die immer gerne von Demokratie reden, wenn bei der ersten Rede von Herrn Kemmerich störende Zwischenrufe wie Heuchler und Scharlatan vernommen wurde.

Zur Gratulation hat die Linke Abgeordnete Susanne Hennig-Wellsow Kemmerich die Blumen vor die Füße geworfen.....das besagt alles....

Quelle: Welt-Online

15:43 von NeutraleWelt

>>Was passiert wird man erst wie immer in ein paar Jahren sehen.
Glückwunsch an Thüringen!
PS: Trump wird auch noch Präsident!
Ein guter Tag.<<

Wenn man sich einige Jahre zurückversetzt, kann man natürlich trefflich die Zukunft voraussagen.

Ich wage trotzdem die Vorhersage, dass dieser Kai aus der Kiste Ministerpräsident keine ganze Legislaturperiode schafft. Aus persönlichen Erwägungen - das Landesinteresse kann es jedenfalls nicht sein - stürzt er Thüringen ins Chaos. Ein Programm - ausser ich will - hat er nicht und wird es auch für eine Regierung nicht zusammenbringen.

Seine herausragende Qualität ist, dass es ihn vor gar nichts gruselt. Aber Sie mögen so etwas offenbar.

@15:56 von fathaland slim

Das wird die FDP zerreißen.

Denke ich auch.

Die FDP-Wähler reagieren schon recht sensibel. Das hat man vor ein paar Jahren gesehen, als die FDP nach der Hotelspendenaffäre den Sprung in den Bundestag nicht mehr geschafft hat.

Wer FDP wählt, der will nicht AfD wählen. Sonst würde er es tun. Wirtschaftspolitisch sind sich die zwei Parteien zwar ähnlich, aber der FDP geht das Nationalistische ab.

Die FDP muss nur einen Prozentpunkt verlieren, und schon würde sie im Parlament keine Rolle mehr spielen. Mag gut sein, dass sie sich das jetzt eingebrockt hat.

Vermutlich fliegen nun die

Vermutlich fliegen nun die Fetzen im Kanzleramt

@ Hermson: Sehr gute Sichtweise

Sehr gute Sichtweise. Das Schwarz Weiß denken der einzelnen Parteien ist genau das was eine Demokratie NICHT ausmacht.
Ein guter Vorschlag der dem Wohl des Volkes dient - nämlich genau diesem und keinem anderen sind unsere gewählten Volksvertreter verpflichtet - sollte und muss aufgenommen, debattiert und wenn er Sinn ergibt auch umgesetzt werden. Ein Blockieren von Initiativen aus dem linken oder rechten Lager oder einfach auch der Mitte einfach nur weil es die falsche Fraktion ist führt zu Stillstand und vermehrter Polarisierung innerhalb der Parteien und auch innerhalb der Bevölkerung die eben diese Parteien wählen.
Ich würde mich am ehesten fragen warum ich denn so wenig Stimmen bekomme oder warum andere Parteien aus dem anderen Spektrum so massiv erstarken. Aber einfach blockieren und dicht machen ist halt einfach bequemer, muss man weniger (nach)denken.

CDU forever?

Wie das möglich ist, ist mir kein Rätsel! Denn ich beobachte schon seit Kanzler Willy Brandt (man denke nur an seinen Abgang nach der Guilleaume-Affäre und wie sehr man ihn wegen des Kniefalls in Polen verdammt hat!), dass die Presse massiv gegen die SPD polemisiert hat, besonders bei Schröder, obwohl der doch LUPENREINE CDU-Politik gemacht hat.
.
Egal ob Mietpreisbremse, Grundrente, Umweltrichtlinien der EU, Diesel-Affäre, Verbraucherschutz, Kleinbauern und Erzeugerpreise etc., die CDU steht IMMER auf der Bremse. Und wo entlädt sich der Unwillen der Bevölkerung? Na klar, SPD.
.
Herr Mohring (Landesvorsitzender CDU) hatte großartig getönt, eine Koalition mit der AfD werde es nicht geben. Aber wie man sieht, kann man doch dessen ungeachtet mal an einem Strang ziehen, um einen "Linken" abzusägen! - Wir bekommen bald wieder Verhältnisse wie 1933, egal, was die CDU- und FDP-Pfeifen tönen! - Wen haben denn damals Thyssen-Krupp und Konsorten gefördert? Und wen mögen sie aktuell fördern?

15:51, sprutz

>>@15:36 von karwandler
"Das wird ja lustig Wenn der Ministerpräsident der 5% Partei ein Kabinett zusammensucht."

Ich hoffe das alle dankend ablehnen werden.<<

Ihre Hoffnung in allen Ehren, aber das wird wohl nicht passieren.

Gelb Schwarz Braun für Thüringen

Nicht einmal ein einziger Staat weltweit hat diese Farben in seiner Flagge, und auch Thüringen hat diese Farbkombination nicht verdient.
Schockierende Nachrichten aus Thüringen, dass wenige Tage nach dem Gedenktag zur Befreiung von Auschwitz zum ersten Mal in Deutschland wieder der Ministerpräsident eines Landes durch die Stimmen einer Partei ins Amt gewählt wurde, von dessen Vorsitzendem das Dritte Reich als Vogelschiss in der Geschichte Deutschlands bezeichnet wird.
Dieser Ministerpräsident, dessen Namen man sich hoffentlich nicht merken muss, weil er nur kurz im Amt sein wird, verdankt dieses Amt einem Mann wie Björn Höcke, der von einem "Mahnmal der Schande" gesprochen hat. Und das alles geschieht nur wenige Kilometer von Buchenwald entfernt.
Unser Bundespräsident hat in Yad Vashem gesagt, dass er gerne feststellen würde, dass alle Deutschen aus der Geschichte gelernt hätten. "Aber das kann ich nicht sagen, wenn Hass und Hetze sich ausbreiten." Wahrlich ein bitterer Tag.

Recht so!

Das passiert, wenn man fast ein Viertel der Wähler ausgrenzen will.
Man braucht mit der AfD nicht zu reden und zu kooperieren, aber ihre parlamentarischen Stimmen sind im Landtag haben trotzdem Gewicht.
Wer anderen eine Grube gräbt, kann dann selber reinfallen.

15:45 von boesemann

Auch wenn einem das Wahlergebnis nicht gefällt, keiner ist gezwungen dem neuen Ministerpräsidenten zur Wahl zu gratulieren. Aber das Hinwerfen der Blumen ist genau der mangelnde Respekt der in unserer Gesellschaft beklagt wird. Auch wenn mir dieses Ergebnis nicht gefällt , Herr Kemmerich wurde demokratisch gewählt.

@ 15:57 von Bot

Falsch getippt. Die Feindschaft mit der Wahrheit liegt auf Ihrer Seite:
Bodo Ramelow war nicht Ministerpräsident der Kommunisten, sondern der Partei "Die Linke", 2007 gegründet. Er hat als Ministerpräsident eine breite Anerkennung in der thüringischen Bevölkerung gehabt. Und nun wird jemand Ministerpräsident, dessen Partei gerade mal mit 73 Stimmen mehr als erforderlich waren in den Landtag einzog, mit den Stimmen einer vom neofaschistischen Flügel B.Höckes geprägten afd. Welch ein Tabubruch. Armes Thüringen.

15:53, NeutraleWelt

>>Sehr bezeichnend die Geste einer Linken den Blumenstrauß vor die Füße des neuen Ministerpräsidenten zu werfen.
Darf man das hier überhaupt sagen?<<

Wie Sie merken, dürfen Sie es.

Glückwunsch an die FDP

Wäre schön, wenn in Deutschland der Links-Grüne Sozialismus endlich ein Ende finden würde.

Freiheit und Selbstbestimmung statt Menschenverachtung und Sozialismus.

Wir müssen dafür kämpfen, daß Menschen wieder als Individuen leben dürfen. Das "Ich" anstatt "Wir" muß wieder en vogue werden. Nur dann können sich Menschen wieder wie richtige Menschen fühlen. Die "Ichs" können sich ja wieder zu einem "Wir" zusammenschließen, aber frei und selbstbestimmt und ohne Muß.

Bleibt zu wüschen, daß Wortschöfpungen wie "Soziale Gerechtigkeit" wieder aus den Medien verschwinden. Solche Kampfbegriffe zerstören die Gesellschaft. Was soll an Gerechtigkeit (ohne Sozial) schlecht sein. Ganz im Gegen, Soziale Gerechtigkeit ist in höchstem Maße ungerecht, da sie wirtschaftlich erfolgreichen Menschen die Menschenwürde aberkennt.

Ich verstehe bis heute nicht, warum Rot/Grün von der guten Politik aus der Zeit von Gerhard Schröder und Joschka Fischer abgerückt sind. Wie konnte das passieren?

um 15:57 von karwandler

>>"Also kann er gar nichts machen, wozu er eine Mehrheit im Landtag braucht.
Es sei denn, er sagt nach einer Abstimmung: Hoppla, jetzt habe ich ja dank der AfD die Mehrheit. Wollte ich gar nicht, aber kann ich ja nicht ablehnen.
Dann ist die FDP im Bund tot."<<

Die FDP wird durch diese Wahl zweifellos einen Aufschwung erfahren und ich denke man sollte sie einfach mal machen lassen? Ist doch besser als die ewig gestrigen SED-Genossen?

15:30 von To_LE

Hört,hört....

Die Frage ist wie lange das hält.

Diese Frage haette man aber genauso bei RRG stellen können.

Am Ende ist es eben so wie unser aller Philosoph und Kinderbuchautor schon erdacht hat: China ist viel effizienter...das Ende der Demokratie ist nah....

Haha,
so leid es manchem tut...
das ist Demokratie -
die schlechteste der guten Staatsformen.

Lieber eine schlechte gute als eine gute schlechte Staatsform.

Stellungnahme notwendig

Sowohl die CDU als auch die FDP tragen das Wort „Demokratie“ im Namen. Das die Wahl unter geheimen Absprachen stattgefunden haben soll, finde ich schockierend. Ich hoffe auf aufklärende Stellungnahmen der beiden Parteien, sowohl hinsichtlich der Wahl als auch hinsichtlich der künftigen Regierungsbildung. Mit oder ohne AFD?

Vorschlag: FDP sollte sich mit der AfD zusammenschließen

Das würde für Klarheit sorgen.
Denn die 5 %-Hürde wird die FDP in künftigen Wahlen nicht mehr erreichen, weil viele ihrer Wähler nichts mit einer AfD zu tun haben wollen.
Das Einzige, was das Ansehen der FDP hätte retten können, wäre gewesen, wenn Kemmerich die Wahl nicht angenommen hätte.

zum Thema Kemmerich zum MP gewählt

Hallo alle,

nun sollte man den erst mal machen lassen. Es kommt ja im Einzelnen darauf an, inwieweit er sich von der AfD, die ihn zwar jetzt mitgewählt hat, dann später auch beeinflussen lassen wird. Grundsätzlich kann ich nicht sehen, wieso alleine die Mitwahl eines Bewerbers durch AfD-Abgeordnete schon ein No-Go sein soll. Warten wir mal ab, wie der Ministerpräsident Kemmerich in Thüringen damit umgehen wird. Ich finde es nicht schlecht, wenn mal eine Alternative aufgezeigt wird und es nicht nur noch immer in Richtung Rot-Rot-Grün weitergeht.

Viele Grüße

2.221.000 Thüringern gibt

2.221.000 Thüringern gibt es
1.729.242 durften wählen
1.121.814 haben gewählt
......59.047 davon die FDP
was 5% + 0,0066% sind.

Da bekommt "Wir sind das Volk" einen immer glamouröseren Beigeschmack.
Herr Kemmerich hat übrigens kein Direktmandat gewonnen.
In seinem Wahlkreis bekam er 2.399 Stimmen von 34.646 Wählern von 48.433 Wahlberechtigten.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Ministerpräsidentenwahl in Thüringen“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren: http://meta.tagesschau.de/id/144845/reaktionen-auf-kemmerichs-wahl-das-b...

Viele Grüße
Die Moderation

Ich weiß nicht wer's war,

Ich weiß nicht wer's war, aber wenn ein CDUler sich jetzt hinstellt und sagt, natürlich wähle man bei einem "bürgerlichen" und einem linken Kandidaten den Bürgerlichen, dann unterstelle ich, dass man bewusst die Unwahrheit sagt. Man wusste wie die AFD stimmen wird, weil diese das vorher gesagt hat, man hat also bewusst mitgestimmt. Etwas Mathematik-Kenntnisse vorausgesetzt, wusste man genau was man tut und hat es somit bewusst getan. Außerdem hätte man auch einen eigenen "bürgerlichen" Kandidaten aufstellen oder sich enthalten können.

Die Thüringen-CDU hat bewusst ihr Wahlversprechen gebrochen, hat bewusst Beschlüsse der Bundespartei gebrochen und ist jetzt auch noch zu feige dazu zu stehen. Das ist Demokratieverachtender als es die AFD ist, die wenigstens zu ihrer antidemokratischen Haltung steht, wenngleich sie es nicht kapiert. Die "ehrenrettenste" Ausrede für die CDU wäre zu sagen, dass man so Neuwahlen erzwingen wolle, nur das auch das Demokratieverachtung wäre.

Darstellung: