Kommentare

Ich glaube das kenne ich schon

Irgendwie kommt mir das US-amerikanische Verhalten doch bekannt vor...ach ja, nun dämmert es wieder: Der Irak "besaß" vor Jahren unter Saddam Hussein auch Massenvernichtungswaffen, die eine sofortige amerikanische Reaktion verlangten.
Ich vermute, dass die Soleimani Hinrichtung auf ähnlichem Sand erbaut wurde.

Selbst wenn es keinen Grund

Selbst wenn es keinen Grund für die Tötung gab, wer sollte denn die USA oder Trump dafür zur Verantwortung ziehen?

Zudem interessiert es seine Wähler nicht, ob ihr Präsident lügt. Ihnen gefällt seine Art und deshalb wird er auch wieder gewählt.

Es ist doch völlig egal ob es Beweise gibt oder nicht

Wenn der Präsident der USA und seine Geheimdienste der Meinung sind, dass irgendeine Person, egal wo sie sich auf der Welt befindet, den Tod verdient hat, dann stirbt diese Person.

Dafür braucht man keine Beweise, keine Anklage, keinen Gerichtsprozess und auch keine Richter oder Anwälte.

Dafür hat man die Predator Drohnen und die Hellfire Lenkflugkörper.

Präsident Trump ist nicht der erste Präsident, der es so handhabt und er wird auch nicht der letzte sein.

Aufgrund der Mentalität des aktuellen Präsidenten kommt es lediglich etwas plumper rüber. Da waren andere geschickter und verschwiegener.

Trump macht sich immer

Trump macht sich immer unglaubwürdiger und so ein Präsident führt die westl. Welt an.
Trump zeigt immer wieder , dass er auf keinen Menschen dieser Welt Rücksicht nimmt.
Hier wird die Lüge richtig zum Vorbild erkoren.

rer Truman Welt

Immer wieder interessant im Detail anzuschauen: vorausgesetzt, dass die Wiedergabe Trumps im Artikel so stimmt! ->
Er wiederholt, dass die Gefährlichkeit wegen der unmittelbar bevorstehenden weil geplanten Angriffe auf die 4 US Botschaften im Irak gegeben war und so richtig ist.
Beweise legt er weiterhin nicht vor!
Im Interview bei FOX sagte er sinngemäß, er könne gar verraten, dass er glaube zu wissen, dass es sich um 4 US Botschaften handelte. Man achte darauf: "er glaube zu wissen", er glaube, er wußte es also selbst zu diesem Zeitpunkt nicht. Ich meine, merkte das niemand? Er sagt damit selbst, er wußte und weiß es heute immer noch nicht, behauptet später jedoch, dass das so ist.

Dann sagt er, der General war gar nicht wichtig. Bitte? Wenn nicht, weshalb dann die Tötung und das Risiko ein Krieges?
Hallo? Was redet der dar und wer lässt ihn einfach so rumquatschen?

Dann der Angriff -> die Demokraten und die Presse wolle den General verharmlosen - wer tut das denn?

Nur Wirr alles!

Die Wahrheit des Donald Trump

ist wohl einzigartig auf der Welt, nur vergleichbar mit den Lügen der CIA, die eine ganze Region ins Unglück stürzte.

Soleimani war in einer Friedensmission im Irak...

mit Wissen - und einige schrieben sogar - auf Wunsch der USA, die eine Vermittlung des Irak zwischen Saudi-Arabien und dem Iran wünschten.
Der irakische Partner wurde ebenfalls umgebracht.
Man sollte nicht vergessen: "die gesamte iranische Luftabwehr" befand sich in höchster Alarmstufe, wie sie nur in Kriegszeiten ausgerufen werde. In Erwartung eines US-Vergeltungsschlags und eines Krieges seien zudem zusätzliche Luftabwehreinheiten stationiert worden. ... Mehrmals habe Irans Luftabwehrsystem anfliegende US-Marschflugkörper gemeldet - genau jene Waffe, mit der die Amerikaner normalerweise massive Militärschläge beginnen und zuerst die feindliche Luftabwehr auszuschalten versuchen. (Süddeutsche Zeitung).

USA weit gefährlicher

War es nicht Trump, der Nord-Korea mit kompletter Vernichtung gedroht hatte? ...

... öffentlich?

... wäre es nach Trumps Logik somit legitim, wenn Nord-Korea ähnliche Tötungen durchführen würde an US-Amerikanern?

(... unabhängig von den fehlenden Mitteln zur Umsetzung)

Eine Nation, deren Wirtschaftsleistung in erster Linie von der Rüstungs- und Waffenindustrie abhängt, ist vor allem woran interessiert *gruebel* ...

Ein schäbiges und leicht zu durchschauendes Spiel!

Aha

“Er [Trump] wies zugleich Spekulationen zurück, dass es in seiner Regierungsmannschaft Unstimmigkeiten bei dem Thema gebe. Letztlich sei beides angesichts der "schrecklichen Vergangenheit" Soleimanis aber gar nicht wirklich wichtig, schloss Trump.“

Das hätte er Herrn Esper besser vorher mitteilen müssen, dass er nichts zu sagen hat. Hier spricht nur der Chef.
Aber eigentlich dachte ich mir das gleich. Beweise haben US-Regierungen schon immer nur groß angekündigt und dann kam - nichts. Nur einmal wurden tatsächlich Bilder von Massenvernichtungswaffen auf den Tisch gelegt.
Ich wünsche mir, dass die iranische Bevölkerung erfährt, dass nicht nur sie eine Lügenregierung haben, sondern auch von dem jenigen angelogen werden, der so solidarisch mit ihnen ist.

Terrorunterstützer

Der İran ist weltweit einer der größten Unterstützer von Terror.Ohne den schiitischen Staatsterrorismus hätte es niemals den sunnitischen Terrorismus gegeben.Die USA und Europa haben jahrzentelang vor lauter Angst um sozialistische Tendenzen in den arabischen Gesellschaften die Falschen unterstützt.Die Ergebnisse sind verheerend.Sowohl für den Westen als auch für die arabischen Gesellschaften.Überall in muslimischen geprägten Gesellschaften herrscht Terror und Unterdrückung.Es wird Zeit für eine generelle Umkehr.Wir sollten mehr die Zivilgesellschaften dort unterstützen und nicht die sogenannten Regierungen dort.

Wie man als Bundesregierung ...

... notorischen Lügnern wie Trump noch Glaubem schenken und den Staat, der Abermillionen derartiger Charaktere hervorbringt, als seinen Verbündeten bezeichnen kann: Das lässt sich mit dem gesunden Menschenverstand nicht mehr nachvollziehen! Zumal weise Nationen wie China oder der Iran – samt ihren Augenmaß wahrenden Politikern – eine hervorragende, zu uns Gemäßigten auch weitaus besser passende Alternative wären...

Genau... "tausende Amerikaner"...

Und wer sind eigentlich diese "tausende Amerikaner", die Soleimani angeblich getötet hat?

Da darf Herr Trump gerne mal einen Gedenkstein mit den Namen aufstellen, dann wissen wir wenigstens endlich, wen er meint...

Ein Friedensengel

war Soleimani gewiss nicht,aber er hätte gefangen genommen werden und vor den Gerichtshof in Den Haag gebracht einen fairen Prozess erhalten müssen.

@ um 19:14 von Holli_Peace

Sie mögen recht haben. Nur hätte sich zur damaligen Zeit niemand getraut, die Entscheidung von Bush öffentlich in Zweifel zu ziehen. Schon gar nicht in der BRD. Gerade die US - Medien haben damals offensichtlich noch nicht einmal versucht zu recherchieren, ob an dieser Lüge ihres Präsidenten und seines Gefolges auch nur ansatzweise ein Körnchen Wahrheit stecken könnte.
Zumindest haben unsere Medien dazu nichts berichtet, oder sich nicht getraut das zu tun. Im Gegenteil tat man auch ganz entsetzt, als das weitere Lügenmärchen über die angeblich in Brutkästen getöteten Babys erzählt wurde. Von einer gekauften Zeugin, direkt vor der versammelten UN. Der gesamten Welt ins Gesicht gespuckt und die westliche Teil hat sich dafür bedankt.

wow

hinrichtung? die gleiche verfehlte wortwahl wie beim zdf kleber. der terrorist wurde ausgeschaltet, weil es an der zeit war!

Comedy made in USA

Die Hochstapler von der "radikalen Linken" und die Humanisten von der "fundamentalistischen Rechten" betreiben nur basisorientiertes Theater. Die Eintittskarten sind katastrophal billig.

Letztlich gar nicht wichtig ??

"Letztlich sei beides angesichts der "schrecklichen Vergangenheit" Soleimanis aber gar nicht wirklich wichtig, schloss Trump."

Klingt wie ein klassischer Bush.
Nachdem die Kriegslügen der Irakinvasion als solche entlarvt waren, war die Welt einfach ein besserer Ort ohne Saddam Hussein.

Bedenkt man dann noch die Empörung vieler US-Abgeordneter nach dem nachträglichen Briefing über die Beweislage, die bei der Tötung Suleimanis vorhanden war, können wir getrost davon ausgehen, dass Trump eben aus dem Bauch heraus ein Exempel statuieren wollte.

Irgendjemand hat irgendwas schlimmes vorgehabt, irgendwann und irgendwo.
Als ob Trump sich jemals für Details interessiert hätte.

Wer sich der "Politik des maximalen Drucks" verschrieben hat, braucht scheinbar nicht viel, um solche Tötungsanordnungen zu geben.

Viel schlimmer

Es war nur so ein Bauchgefühl, entstanden durch Wahrscheinlichkeiten und persönlichen Einschätzungen, unglaublich.
Vielleicht spielte auch noch etwas evangelikanischer Glauben eine Rolle, Himmel wohin soll das führen.

@19:14 von Holli_Peace:

Kriegshandlungen führen zu einer Solidarisierung mit dem Präsidenten. Es handelt sich um eine wichtige Verteidigungsmaßnahme gegen sein Amtsenthebungsverfahren. Das wird zwar rechtlich folgenlos bleiben, am besten ohne überhaupt relevante Zeugen zu hören, die die Vorladungen ins Repräsentantenhaus unter hanebüchenen Rechtstheorien ignorierten.

Aber in der öffentlichen Meinung will man anderes diskutiert sehen. Und der Iran hat ja noch nicht ausreichend auf die Politik des "maximalen Drucks" (bei dem die U.S.A. bis jetzt noch nicht erzählt hat, was sie eigentlich verlangen) reagiert, als daß eine Invasion zum jetzigen Zeitpunkt gut aussähe. Also erst einmal begrenzte provokative Kriegshandlungen, um eine Reaktion zu provozieren, auf die man glaubhafter überreagieren kann als bis jetzt möglich.

Die Wahrheit wird nur schwer zu erkunden sein

Vermutungen hin und her.

Das alles ändert nichts mehr an der Tötung des Generals und vor allem ändert es nichts mehr an der äußerst bedauerlichen Tötung unschuldiger Passagiere in dem abgeschossenen Flugzeug.
Wer hier Schuld auf sich geladen hat, wird damit bis zum Ende seines Lebens nicht fertig werden.

Aus dem Geschehen kann man daher nur Lehren ziehen – nicht mehr und nicht weniger.

@ Holli_Peace

Zitat: "Irgendwie kommt mir das US-amerikanische Verhalten doch bekannt vor."

Ja, da ist was dran. Und die Lügen-Schraube wurde sogar noch etwas weiter gedreht. Damals erklärte Aussenminister Colin Powell, dass die Entscheidung den Irak anzugreifen auf Fehlinformationen durch die Geheimdienste basierte. Heute wissen selbst die Geheimdienste nicht mehr, woher der Präsident seinen nächste Twitter-Geistesblitz bezieht.

Damals haben die Geheimdienste den Präsidenten verarscht. Heute verarscht der Präsident die Geheimdienste. Um den grössten Philosophen des 20. Jahrhunderts (Bernd das Brot) zu zitieren: "Alles bleibt wie immer - nur schlimmer."

Defense Secretary Mark T.

Defense Secretary Mark T. Esper hat Trump der Luege ueberfuehrt. Aber Trump glaubt noch immer dass er etwas nur oft genug wiederholen muss, dann kommt er davon mit seinen Unwahrheiten.
Er soll doch mal genau die 4 embassies benennen, die Soleimani angeblich ins Visier genommen hatte.
Ich will endlich einen Presidenten der nicht staendig luegt. Hoffentlich sperrt twitter seinen account bald.

Kann bitte mal

jemand diesem Präsident erklären, dass Politik nicht wie ein Konzern funktioniert und was Diplomatie ist?

Davon scheint er keine Ahnung zu haben..

Ausserdem sollten die Medien langsam aufhören, seine Tweets wichtig zu nehmen..

Die irrelevante Frage...

ob ein Anschlag zeitnah geplant war, will uns in eine falsche Richtung lenken. Man benotigt doch keinen zeitnahen Anschlagsplan, um die Toetung eines altgedienten Terroristen zu verteidigen!

Suleimani und das iranische Regime hatten die US-Botschaft im Irak gerade via ihrer verbuendeten Milizen angegriffen. Hatten Saudi-Arabische Oelfelder bombardiert, Tanker in der Strasse von Hormus blockiert, eine US-Drohne abgeschossen.
Ausserdem hatte er sich verantwortlich gezeigt fuer Tausende von Toten, inkl. Iraker, US-Amerikaner und Menschen anderer Nationen ueber die Jahre hinweg als Befehlshabe der Quds-Truppen.
Hatte auch nicht gesehen, dass Suleimani gerade eben seinen Job, den er seit Jahren als Terrorist ausfuehrt, gerade aufgegeben hatte.

Komisch ist auch, dass die Demokraten keine Sekunde auslassen, die von Ihnen veranlaasste Toetung von Osama Bin Laden zu verteidigen. Der hatte damals auch nichts imminent geplant. Der sass naemlich damals in Pakistan in seinem Bunker.

Unerheblich

In einer Demokratie ist es normal, daß Entscheidungen der Regierung von der Opposition kritisiert und in Zweifel gezogen werden...die Gegner von Trump etc. - auch hier in den sozialen Netzen vertiefen das natürlich, das ist das Kennzeichen einer freien Welt...dennoch darf die Rolle und das terroristische Wirken Soleimanis nicht ausgeblendet werden...durch seine Befehle an seine Geheimbrigaden wurden viele Menschen - nicht nur andere Terroristen - auch viele u.a. syrische Zivilisten getötet ...er war letztlich ein Verbrecher...Blumenkränze ihm zu flechten, ist völlig daneben...seine Tötung rechtfertigt sich eher selbst durch seine Verbrechen.

Es wäre nicht der erste

Es wäre nicht der erste Krieg, der auf einer Lüge basiert.
Allerdings toppt Trump seine Vorgänger um Längen in seiner Plumpheit und Dreistigkeit, dass einem der Atem stockt. Dieser Mann stampft rücksichtslos durch die Welt und trampelt alles nieder, was ihm in den Weg kommt. Wann wird er endlich gestoppt?

Am 13. Januar 2020 um 19:14 von Holli_Peace

"Irgendwie kommt mir das US-amerikanische Verhalten doch bekannt vor...ach ja, nun dämmert es wieder: Der Irak "besaß" vor Jahren unter Saddam Hussein auch Massenvernichtungswaffen, die eine sofortige amerikanische Reaktion verlangten."

Sehr schöner Kommentar.

„holy shit“

Der ewige, nicht enden wollende Krieg gegen Saddam.

Wird bestimmt kein langweiliger Abend.

Danke dafür.

19:15 von YVH

“Selbst wenn es keinen Grund für die Tötung gab ...“

Meldung gerade in den TS-Nachrichten: Herr Trump hatte die Ermordung des Generals bereits vor 7 (sieben!) Monaten angeordnet. Es gab zwei Bedingungen dafür: ein! US-Bürger/Militär muss vorher zu Tode gekommen sein und er “der Auserwählte“ gibt den Drohnenabschussbefehl.
Dumm wenn fünf ehemalige Mitarbeiter, denen vielleicht übel mitgespielt wurde, das Plaudern beginnen.

19:39 von Reginald

“Ohne den schiitischen Staatsterrorismus hätte es niemals den sunnitischen Terrorismus gegeben.“

Oh, oh, da lehnen Sie sich ganz weit aus dem Fenster. Das behauptet ja nun nicht einmal Herr Trump.
Vielleicht sollten Sie, bevor Sie 'fake news' verbreiten, sich erst mal ein wenig informieren.

Je vehementer Trump eine Aussage verteidigt, umso sicherer

kann man sich sein, dass sie eine Lüge war. Wer erinnert sich nicht noch an "Sharpie-Gate"? KEINE der jemals gezeigten Prognosen für den Weg eines Wirbelsturms zeigte an der äußersten Spitze eine schwarze Umrandung - auch nach Trumps Fälschung nicht (die übrigens in den USA als strafverfolgungswürdig gilt). Trotzdem twitterte der Potus tagelang dagegen an.

Nur weil er seine Aussage

Nur weil er seine Aussage wiederholt wird es nicht die Wahrheit! Tja wo bleibt der Shitstorm? Ups vergaß, ist ja eine Demokratie! Und die USA erkennen ja Den Haag nicht an!Sonst hätten die andere Probleme als an jeder Ecke der Welt zu zündeln!

"der falsche Held" (Soleimani)

das ist die Überschrift eines Artikels aus "Zeit". Im vorliegenden Fall hat aber auch der US-Verteidigungsminister klar gesagt, dass Angriffe unmittelbar bevorstanden, nur für Botschaften gab es kaum Beweise.
Soleimani hat nachweislich Krieg und Terror geschürt. In Homs, Damaskus, Aleppo wurden durch seine Einheit Menschen, die friedlich für eine Demokratie protestierten, verschleppt, gefoltert und ermordet. In Oppositionsgebieten wurden tausende Menschen eingekesselt,ermordet und ausgehungert. Auch hier zeigte Trump Rückgrat während europäische Spitzpolitiker einfach wegsahen. Soleimanis Blutspur reicht bis in die 80er Jahre zurück.
Hat in diesem Forum überhaupt einmal jemand der Opfer Soleimanis gedacht?

@YVH

"Zudem interessiert es seine Wähler nicht, ob ihr Präsident lügt. Ihnen gefällt seine Art und deshalb wird er auch wieder gewählt."

und genau da haben sie den grund dafür, dass die USA auf dem besten wege sind, weltweit das letzte fünkchen achtung zu verlieren. eine mehrheit der wähler, die sich mehr "für die art" begeistern , als für eine gesunde psyche und politisches geschick? sagt genug! USA - die vorzeigenation der oberflächlchkeiten!

Am 13. Januar 2020 um 19:57 von Sinnprüfer

"Wer hier Schuld auf sich geladen hat, wird damit bis zum Ende seines Lebens nicht fertig werden.
Aus dem Geschehen kann man daher nur Lehren ziehen – nicht mehr und nicht weniger."

So sehe ich es auch, es sind sowohl Opfer als auch Täter zu bedauern, der nie mehr froh sein wird.

Was gibt es da zu rechtfertigen?

Komisch. Wenn Obama ganze Hochzeitsgesellschaften mit seinen Tausenden von Drohnenangriffen zerbombt ist das ok.

Werden aber Milizen/Terroristen, die auf der Terrorliste der USA und EU stehen, getötet, ist ein weltweiter Aufschrei. Soll Trump lieber Zivilisten töten lassen?

No doubt

Da gibt es nichts zu rechtfertigen Herr Trump.
Es war und ist ein prämeditierter und wohl kalkulierter Mord an einem angesehenen General und zusätzlich einer, der höchstwahrscheinlich mit seinen Truppen in den letzten Jahren mehr gegen den IS gekämpft hat als es die USA getan haben und der anders als Trump und auch so einige seiner Generäle des amerikanischen Militärstabs, besser über die Konflikte in der Region bescheid wusste und näher an Geschehen dran war und auch dem Tod oft näher war aber dann sicherlich auf ehrlichere und gerechtere Weise als über diesen Weg der neuen modernen Militär und Kriegsmaschinerie, die man alles andere als ehrbar sollte loben und sowohl von wahren Soldaten als auch wahren Generälen sollte verachtet werden, weil solche Mittel rücksichtslos, hinterhältig, und zusätzlich dass ein Krieg immer ungerecht ist weil er nie gerecht sein kann, solche Waffen und Mittel, auf die vor allem die USA zurückgreifen, dann doch definitiv ungerecht bis verbrecherisch sind.

Was gibt es da zu rechtfertigen?

Der Iran hat den Atomwaffensperrvertrag nicht eingehalten, der Iran hält sich nicht an das Verbot Raketen zu testen und alle Welt glaubt, man kann die Mullahs mit einem windigen Deal, der von denen nicht mal ratifiziert wurde, davon abhalten Atombomben zu fabrizieren.

Trump hat einen der weltweiten Top-Terroristen ausgeschaltet.

Seit wann muss man dies rechtfertigen?

Damit hat Trump dem Weltfrieden einen großen Dienst erwiesen.

19:54 von AlterSimpel

“... dass Trump eben aus dem Bauch heraus ein Exempel statuieren wollte.“
Nicht aus dem Bauch heraus. Wie gerade in den Fernsehnachrichten gebracht, seit 7 Monaten (mindestens) in der Schublade. Zwei Bedingungen hatte der “Auserwählte“ - einen! toten US-Bürger/Soldaten und Herr Trump persönlich gibt den General zum Abschuss frei. Ohne Rücksicht, wie man sehen konnte, auf Kollateralschäden. In diesem Fall nun 1 toter US : 25 tote Iraker/Iraner und mindestens 50 Verletzte.

Lügen und Intrigen der USA

Lügen und Intrigen der USA und seine Verbündeten führen die Welt an den Abgrund. Auch wieder wurde hier unter erfundenen Vorwand getötet.
Bin sicherlich kein Freund der iranischen Mullahs, aber der Anschlag auf Soleinami war Mord. Die Folgen die sich daraus ergaben, wie der, Abschuss eines Passagierflugzeuges sind, teils den USA zu zuschreiben. Sind wir mittlerweile die Freunde von Intregranten, Lügner und Mördern geworden. Wenn wir die US Administration nicht zu Verantwortung ziehen können, sollten wir sie ächten und weitere Einsätze des US Militärs von deutschen Basen unterbinden, anstatt auf die zu zeigen, die sich zur wehr setzen oder vergelten, das betrifft auch unser amAussen ministerium.

Wie sich Dinge

und Vorgänge doch gleichen, wenn man so zurück von vergangene Tage denkt.
Die Welt wäre wohl um einiges friedlicher wenn es bestimmte Personen oder Länder nicht gäbe.
Viel mehr muss zu den Vorgängen nicht mehr gesagt werden.

Ja, Morde und Kriege

auf Grund von Vermutungen scheinen bei US-Präsidenten nicht unüblich zu sein. Vermutlich hört man auch deshalb kein Protestgeschrei der Democrats? Was die Wortwahl betrifft, Bush hätte es kaum anders gesagt und Obama
hat im Fall Bin Laden auch gefeiert. Was ich im Fall Bin Laden einerseits nachvollziehen kann, menschlich war es trotzdem abgründig

19:52 von Karl Napf

"wow
hinrichtung? die gleiche verfehlte wortwahl wie beim zdf kleber. der terrorist wurde ausgeschaltet, weil es an der zeit war!"

.-.-.-.-.-.-.-

Das heißt, Sie finden Mord notwendig und richtig.

Rückschau nach Jan. 2016

Rückschau nach Jan. 2016

Der damalige US-Vizepräsident, John Kerry, während der Verhandlungen zum Iran-Deal: "Some sanctions relief money for Iran will go to terrorism"

Wie kann man denn einen 150 Mrd. USD-schweren, windigen Deal mit einem terroristischen Regime einfädeln, wenn man selber weiß, dass das Geld - zumindest in Teilen - für die Finanzierung von Terrorismus verwendet wird??

Und es ist Trump, der sich für die Tötung eines Terroristen rechtfertigen muss??

In welcher Clownwelt leben wir eigentlich?

Q:

"https://edition.cnn.com/2016/01/21/politics/john-kerry-money-iran-sanctions-terrorism/index.html"

20:01 von Kurfürst

Und das wissen Sie alles woher?
Vom Twitter-Präsi?

“Hatte auch nicht gesehen, dass Suleimani gerade eben seinen Job, den er seit Jahren als Terrorist ausfuehrt, gerade aufgegeben hatte.“
Vielleicht hat er vergessen sich bei Ihnen abzumelden?
Der irakische! Premier hatte nach der Tat mitgeteilt, was am Laufen war. Und zwar mit Wissen von Herrn Trump. Herr Trump hatte sich sogar noch dafür bedankt. Der General war auf Vermittlungsmission (Iran, Saudi-Arabien) unterwegs, angekurbelt vom Irak.
Gehen Sie davon aus, dass der irakische Premier lügt?

19:46, nie wieder spd

>>@ um 19:14 von Holli_Peace
Sie mögen recht haben. Nur hätte sich zur damaligen Zeit niemand getraut, die Entscheidung von Bush öffentlich in Zweifel zu ziehen. Schon gar nicht in der BRD. Gerade die US - Medien haben damals offensichtlich noch nicht einmal versucht zu recherchieren, ob an dieser Lüge ihres Präsidenten und seines Gefolges auch nur ansatzweise ein Körnchen Wahrheit stecken könnte.
Zumindest haben unsere Medien dazu nichts berichtet, oder sich nicht getraut das zu tun.<<

Ich bitte Sie.

Die Behauptungen der Bushadministration wurden damals hochkontrovers diskutiert.

In den amerikanischen und auch in unseren Medien.

Sie haben vergessen, daß die Schröderregierung sich dem Kriegszug demonstrativ nicht angeschlossen hat, so wie viele andere europäischen Regierungen auch?

Sie erinnern sich nicht mehr an Rumsfelds Einteilung unseres Kontinents in "old Europe" und "new Europe", also die nicht Willfährigen und die Willfährigen?

Wir gehörten zu Ersteren.

toll wieder mal

um 19:52 von Karl Napf

"wow
hinrichtung? die gleiche verfehlte wortwahl wie beim zdf kleber. der terrorist wurde ausgeschaltet, weil es an der zeit war!"

Da das Weltgeschehen nur zu Ihrer Unterhaltung sich abzuspielen scheint, wird, weil es Zeit ist, demnächst noch einiges zu erwarten sein für Ihr Plaisir. Mit der gleichen Grobheit, mit der Sie hier gegen alle Regeln für die Aufrechterhaltung einer Respektskultur über das Feld ackern, fällen Sie Todesurteile aus sicherer Anonymität. Das bedeutet es, von Trump zu "lernen".
Man kann zum Glück bei uns seine Meinung noch frei äußern, aber es es ist auf jeden Fall erlaubt zu überprüfen, ob es auch die eigene ist.

Der Friedensengel?

@ krittkritt:
Soleimani war in einer Friedensmission im Irak...

Ich halte den Angriff auf Suleimani zwar auch für einen schweren Fehler. Aber zu einem Friedensengel muss man ihn trotzdem nicht gleich stilisieren.

Secretary of State Mike

Secretary of State Mike Pompeo wurde vom House Foreign Affairs Committee eingeladen die genauen Vorgaenge die zur Toetung von Maj. Gen. Soleimani fuehrten zu schildern.

Wie bei allem, verweigert die Trump administration die Aussage.

Und wie immer fragt man sich warum.

Warum verhindert Trump die Aussagen in der Zurueckhaltung der Gelder fuer die Ukraine !

Warum stellt sich Mr. Pompeo nicht dem House Foreign Affairs Committee !

Die Frage war rein rhetorisch, die Antwort liegt auf der Hand

19:56 von Pero

"Viel schlimmer

Es war nur so ein Bauchgefühl, entstanden durch Wahrscheinlichkeiten und persönlichen Einschätzungen, unglaublich.
Vielleicht spielte auch noch etwas evangelikanischer Glauben eine Rolle, Himmel wohin soll das führen."

.-.-.-.-.-.-.-.-.-

Bei Ihrem ersten Punkt teile ich das Entsetzen.
Bei Ihrem zweiten Punkt möchte ich Sie ein bisschen beruhigen:

die Evangelikalen sind zwar nicht gewaltfrei, weil sie die Gewalttätigkeit der Bibel wiederzubeleben suchen.
Aber das scheint mir mehr Theorie und Schwärmerei, denn sie LÄSST sich nicht wiederbeleben - auch in den USA nicht.

Aber noch zu Punkt 1:
mein Entsetzen beruht mehr darauf, dass man Trump offenbar von außen nicht stoppen kann.
Von innen her ist er, glaube ich, krank, möglicherweise schuldunfähig.

Aber eine Regierung, die dergleichen nicht stoppen kann, ist brandgefährlich.

Und darum sage ich eigentlich dann doch mit Ihnen:
"Himmel wohin soll das führen."

Vorgeschichte

Souleimani war schon vor vielen Jahren der Drahtzieher von vielen Morden, auch von Amerikanern. Auch den Aufbau der Terrormilizen von Irak bis Libanon hat er entscheidend zu verantworten, mit zahllosen Morden. Schließlich haben wohl die letzten heimtückische Anschläge den Ausschlag gegeben und DT hatte, im Gegensatz zu den vorhergehenden Präsidenten, den Mut, etwas gegen Souleimani zu unternehmen.

Mord bleibt Mord

„Trump rechtfertigt Tötung Soleimanis“

An der Tötung einer Person, der man nicht persönlich und unmittelbar in einer ausweglosen Notsituation gegenübersteht (weil man von ihr dergestalt körperlich angegriffen wird, dass das eigene Leben akut bedroht ist) und in der man sich deshalb gezwungen sieht, beim Gegenangriff ihren Tod in Kauf zu nehmen, um das eigene Leben retten zu können (also Notwehr), gibt es grundsätzlich nichts zu „rechtfertigen“.

19:52 von Karl Napf

Ich bin ja sonst immer ihrer Meinung. Aber ihre Sympathie für Verbrechen kann ich nicht nachvollziehen. Dürfen die Amis ihrer Meinung alles, wirklich alles tun? Ohne sich vor irgend jemanden rechtfertigen zu müssen? Es muß doch irgendwo Grenzen geben.

Keine Vernichtung des "guten Freundes"

@ Deutsche-Elite:
War es nicht Trump, der Nord-Korea mit kompletter Vernichtung gedroht hatte? ...

Nein eigentlich nicht. Er nannte Kim Jong Un einen "Freund". "Ich mag ihn. Er mag mich", sagte der US-Präsident nach seinem Treffen mit Kim. "Wir kommen gut miteinander aus. Ich respektiere ihn. Er respektiert mich."

Man stelle sich vor...

Man kann froh sein das es wenigstens noch ein Minimum an Normen , Vorgaben und Demokratie gibt in Amerika. Damit stellt sich zumindest heraus wie manche Entscheidungen laufen und wie sich noch etwas verhindern lässt.
Aber ein großes Glück haben wir, man stelle sich vor der Herr wäre Diktator in Russland.

20:25 von Bote_der_Wahrheit

"Werden aber Milizen/Terroristen, die auf der Terrorliste der USA und EU stehen, getötet, ist ein weltweiter Aufschrei. Soll Trump lieber Zivilisten töten lassen?"

.-.-.-.-.-.-.-

Hört sich so an, als sei es - Ihrer Auffassung nach - der Job des gegenwärtigen USA- Präsidenten, auf jeden Fall zu morden.

20:27 von Bote_der_Wahrheit

"Trump hat einen der weltweiten Top-Terroristen ausgeschaltet.

Seit wann muss man dies rechtfertigen?"

.-.-.-.-.-.-.-.

Seit es Demokratien und Menschenrechte gibt.
Und wer Christ ist, für den gilt das Gebot: "Du sollst nicht töten".

Ich bin tief erschüttert über Ihre Auffassung, dass Mord noch nie verboten war.

@20:27 von Bote_der_Wahrheit

Da haben Sie ja mehr Wissen als die Internationale Atomenergie Behörde mit all ihren Inspektoren!Diese hat 10 mal Hintereinander bestätigt das der Iran sich an den Vertrag hält!Aber stimmt die USA haben ja Beweise das der Iran sich nicht daran hält!Nur gesehen hat die noch keiner! Also den Boten können sie ja gerne machen!Aber mit der Wahrheit da habe ich so meine zweifel!

Mit welche Recht

Mir sind keine Gesetze bekannt die so etwas erlauben. Es war Mord der aber niemals geahndet wird.

20:23 von Eres

“Hat in diesem Forum überhaupt einmal jemand der Opfer Soleimanis gedacht?“
An die denke ich oft. Genau wie an die hunderttausende von Opfern durch die USA. Auch an die tausende von unschuldigen Drohnenopfer.

@19:52 Karl Napf

... meint, "der Terrorist wurde ausgeschaltet, weil es an der Zeit war“. Welch Fülle an Argumenten sich da mal wieder auftut... Sie rechtfertigen die Auftragstötung eines Menschen durch den Präsidenten eines Landes, das sich zur zivilisierten Welt zählt und als Rechtsstaat organisiert ist. Sagt viel aus.

Anschlagsplanung?

Also, alles was ich gehört habe, war, dass die Regierung des Irak wohl als Vermittler in den Streitigkeiten zwischen Iran und Saudi-Arabien aufgetreten war und der General wohl eine Antwort Saudi-Arabiens übergeben sollte bzw. wollte (auf offizielle Einladung des Irak). Das hat jedenfalls die irakische Regierung gesagt und das stand wohl auch in mehreren amerikanischen Medien, welche diesen Mord wesentlich kritischer betrachten als unsere (von den russischen möchte ich hier gar nicht reden). Hatte der General also einen Anschlag vor? Falls ja, dann auf die amerikanische Politik im nahen Osten. Frieden bzw. weniger Streitigkeiten zwischen Iran und Saudi-Arabien und die USA bleiben außen vor? Unmöglich, das muß unterbunden werden! In diesem Falle kann man aus amerikanischer Sicht wohl von einem Anschlag reden. Wo kommen wir da hin, wenn jeder im Nahen Osten Frieden versucht, wie er will...

@fathaland slim

Sie haben vergessen, daß die Schröderregierung sich dem Kriegszug demonstrativ nicht angeschlossen hat, so wie viele andere europäischen Regierungen auch?"
Um genau zu sein, die deutsche und die französische Regierung und Russland. Sonst waren recht viele dabei, vor allem die Osteuropäer. Da war ich ziemlich stolz auf unsere Regierung und Gerd Schröder. Heute fast undenkbar, dass D so das Kreuz durchdrückt;-(

20:27 von Bote_der_Wahrheit

Sie haben wohl vergessen wer das Atomabkommen mit dem Iran gekündigt hat. Und das obwohl es keine Beweise gab, dass der Iran das Abkommen nicht einhält und sogar das Abkommen durch ausländische Inspekteure hat kontrollieren lassen.

Und wer ist denn ein Terrorist? Ein hochrangiger General oder derjenige der einen hochrangigen General einfach mal so aus einem "Gefühl der Bedrohung" heraus ohne jegliche Warnung umbringt?

@19:39 von Reginald:

Der İran ist weltweit einer der größten Unterstützer von Terror.
Naja, wenn man das als Problem darstellen möchte, sind außergerichtliche Hinrichtungen mittels ferngesteuerter Flugbomben vielleicht nicht das geeignete Mittel, als moralisch höherstehende Instanz zu einem friedlicheren Miteinander anzustiften.

Wo soll denn die Werteverschiebung hingehen, wenn man mit Mord und Totschlag (und typischerweise eben auch "Kollateralschäden") politische Willensbildung betreibt? Wer dumpf das Recht des Stärkeren propagiert, fordert ja den Vergleich im Morden heraus.

Und die einzige Waffe, die wirklich gegen Selbstmordattentäter hilft, ist ein lebenswertes Leben.

@Bote_der_Wahrheit, 20:25

"Werden aber Milizen/Terroristen, die auf der Terrorliste der USA und EU stehen, getötet, ist ein weltweiter Aufschrei."

Auf der Terrorliste der EU steht niemand von den jüngst Getöteten.
Trump hat letztes Jahr die Revolutionsgarden draufschreiben lassen, der Iran hat daraufhin das US-Zentralkommando für den Nahen Osten ebenfalls auf ihre Terrorliste setzten lassen.

Wenn Sie also mit Listen argumentieren wollen, dann hat sowohl die USA also auch der Iran zuvor nur "Terroristen" töten lassen.

Sie sehen, wie gefährlich solche beliebigen, politisch motivierten Listen sind?

Am 13. Januar 2020 um 19:15 von YVH

"Zudem interessiert es seine Wähler nicht, ob ihr Präsident lügt. Ihnen gefällt seine Art und deshalb wird er auch wieder gewählt."

So ist es.

„Die Fehler des Genies
sind erträglicher als
die Vorzüge des Dilettanten“

So bekommt „The Greatest Ever“ bestimmt seine 2. Amtszeit.

Wo war Soleimani angesehen?

@20:25 von Jean-Baptiste
Höchstwahrscheinlich ist ein Wort, mit dem man viel anrichten kann...so schreiben sie, daß dieser General mehr gegen den IS gekämpft hat als es die USA getan hat...das ist absolut unwahr...den Hauptteil der Angriffe auf die IS hat die vereinigte Luftwaffe aus vielen Staaten - Australien über Dänemark bis Norwegen usw. geflogen, dazu muß man den Bodenkampf der kurdischen Kräfte hoch loben...ihr Statement ist leider Lichtjahre von der Realität dort um die Kämpfe von u.a. Mosul und Raqqa entfernt...die Geheimbrigaden von Soleimani hatten überhaupt keine Effekte - übrigens auch die russischen Kräfte und Wagner-Söldner nicht - ihre Aufgabe war höchstens die Verhinderung des Übergreifens des IS auf iranisches Gebiet. Behaupten kann man alles, aber Beweise für die realen Abläufe wären allemal besser.

@20:34 von Bote_der_Wahrheit

Unterscheiden Sie tatsächlich zwischen guten und schlechten Terroristen?

Was meinen Sie denn, wieviel Milliarden die USA für die Unterstützung von Terroristen ausgegeben hat. Allein die Taliban hat haben von 79-89 Milliarden an Waffen "kostenlos" geliefert bekommen.

@ 91541matthias (19:59)

"Ausserdem sollten die Medien langsam aufhören, seine Tweets wichtig zu nehmen.."
------
Nur seine Tweets? Ist er nur Präsident? Er hält seiner Nation und unserer Gemeinschaft einen Spielgel vor (und lacht und twittert weiter vor sich hin).

Re. ein Friedensengel

Sie mögen Recht haben und Soleimani hätte vor Gericht gehört, aber welches Gericht meinen Sie?
Die USA lehnen sämtliche Gerichte ab, die den USA Kriegsverbrechen nachweisen können.
Also übernimmt der Marshal USA mit allen seinen Deputies die Rolle der Justiz.
Und das ist unser Partner, Freund und Beschützer, nur zum K........

@19:34 von krittkritt

Friedensmission? Iranische Propaganda, um Soleimani zu verklären.

Der Iran schiess also aus Versehen eine Zivilmashine ab. Nicht auszudenken, wenn sie Atomwaffen haben. Solche Versehe (wenns denn eines war) könne wir uns nicht leisten.

Wie geschmacklois die

Wie geschmacklois die Republikaner argumentieren beweist White House press secretary Stephanie Grisham:

"I think the president is making clear that Democrats are parroting Iranian talking points and almost taking the side of terrorists and those who were out to kill Americans."

"...taking the side of terrorists..." !!!!!

WIE BITTE ????

Als liberale musste ich mir schon sehr viel anhoeren, Ms. Grisham's Aussage hat allerdings eine neue Qualitaet, so wie alles hier seit 3 Jahren

19:52 von Karl Napf

«wow - hinrichtung? die gleiche verfehlte wortwahl wie beim zdf kleber. der terrorist wurde ausgeschaltet, weil es an der zeit war!»

"Das enorm große Problem ist nur":

Wenn jeder den / die definiert, den / die er als Terroristen ansieht.
Dann "schaltet eben jeder wen aus", wie es eigener Definition beliebt.

So ähnlich, als entscheidet wer, es sei nun draußen hell genug geworden.
Um drinnen das Licht ausschalten zu können.

"Das ist dann Problem Nummer 2":

Tote "wieder anschalten" wie aus geschaltetes Licht im Haus.
Das geht nun mal so gar nicht.

Und wenn nun wer auch immer auf den Gedanken kommt.
Wen auch immer als Terroristen zu definieren. Ausschalten "in Serie" …?

Könnte sehr schnell sehr dunkel werden.
Ohne Licht, das man auch nicht wieder eingeschaltet bekommt.

Darüber hinaus ist "Terrorist" keine physikalische Größe, die messbar ist.
"Zu schnell" (mehr als zulässig) kann man messen.
"Terrorist messen" ist … (sehr) schwierig … bis völlig beliebig …

Better think twice …

Wie in der TS um 20 Uhr

Wie in der TS um 20 Uhr berichtet, hatte Trump bereits vor 7 Monaten die Tötung befohlen unter 2 Bedingungen. Mindestens ein vorher getöteter US-Bürger/Soldat und danach sein finales ok. Geplante Angriffe auf US Botschaften spielten keine Rolle.

Beschämend

Für den Terror-General gab es drei Tage Staatstrauer und für die 176 unschuldigen Opfer des Abschussen nicht mal eine Gedenkminute. Ist das nicht beschämend?

@Bote_der_Wahrheit

>>Komisch. Wenn Obama ganze Hochzeitsgesellschaften mit seinen Tausenden von Drohnenangriffen zerbombt ist das ok.

Werden aber Milizen/Terroristen, die auf der Terrorliste der USA und EU stehen, getötet, ist ein weltweiter Aufschrei.<<

Dem ist nichts hinzuzufügen. Danke.

@20:25 Bot...

Sie wissen natürlich, dass Ihre Formulierung nicht stimmt: Obama hatte keine Bombardierung einer Hochzeitsfeier angeordnet, er war gewählt aber noch nicht im Amt; es gab diesen Beschuss einer afghanischen Hochzeitsgesellschaft mit mindestens 36 Toten, und er löste weltweit Entsetzen, Bestürzung und Kritik aus. So what? Hier gibt es berechtigterweise Entsetzen und Kritik an einem Präsidenten, der tatsächlich einen rechtswidrigen Tötungsauftrag gegeben hat und mit Fakestories zu rechtfertigen versucht. Und ausrechnet aus der Ecke der afd, die doch angeblich so auf Rechtsstaatlichkeit pocht, deckt man diese Aktion und diesen Mann. Nun denn, nicht die einzige Widersprüchlichkeit des Bot..., der gern die Wahrheit für sich pachtet.

@Bote_der_Wahrheit, 20:34

"Der damalige US-Vizepräsident, John Kerry, während der Verhandlungen zum Iran-Deal: "Some sanctions relief money for Iran will go to terrorism""

Zitieren Sie bitte richtig.
Kerry hat das so nicht gesagt, das war die Überschrift der Meldung.
Kerry hat sich vorsichtiger ausgedrückt ("could") und er betonte, dass es eher 55Mrd sein werden.

Aber so war der Deal, schließlich gehörte das Geld den Iranern.

Und wenn Sie heute Tanken, kann es sein, dass Sie mit Ihrem Geld den saudischen Krieg im Jemen mitfinanzieren oder eine wahabitische Koranschule.

@19:14 von Holli_Peace ..War richtig

Saddam Hussein auch Massenvernichtungswaffen ...Ich vermute, dass die Soleimani Hinrichtung auf ähnlichem Sand erbaut wurde."

>>Saddam Hussein war im Gegensatz zu Soleimani ein Mann, welches andere Religionen respektierte und den islamistischen Terror verachtete!

Soleimanis Tötung war richtig!

Wenn ich es richtig sehe,

Wenn ich es richtig sehe, dann sind die USA von den Brigaden Soleimans oder von Milizen, die von ihm gefördert wurden, jedenfalls auf ihrem eigenen Territorium nicht angegriffen worden.

In einem anderen Zusammenhang habe ich heute noch mal die Aktivitäten von Französen, Engländern und US-Amerikanern nach dem WK2 in Asien (Indochina) angesehen. Die Vietnamesen hatten z.B. zivile Opfer im Millionenbereich.

Herr Soleiman hätte sicher vor einen internationalen Strafgerichts gehört. Allerdings hätten schon oft Mitglieder der "westlichen Wertegemeinschaft" da auch schon hingehört, auch noch lebende.

Nicht gerechtfertigt

um 20:27 von Bote_der_Wahrheit

"Was gibt es da zu rechtfertigen?"

Alles!!!Das sage ich mal so mit der gleichen forschen Unbegründetheit, mit der Sie hier gerne mit "Fakten" jonglieren auf denkwürdig überlegene Weise.
Nein, der Trump durfte das nicht. Deshalb macht er es. Allzeitiger Pubertätsreflex. Genauso wie das Lügen. In diesem Forum wird das ja auch immer öfter versucht mit unüberlegt schlechten Recherchen und Links zu Quellen, die selbst nicht gelesen werden.
Daß Leser sich trotzdem bemühen, angezettete Provokationen sachlich zu entkräften, ist mehr als ehrenwert. Aber es nervt und schafft sich nicht den Rahmen, in dem ein fruchtbares Streitniveau aufkommen kann.
Ich finde, daß die TS Hygieneprozesse in ihrem Forum zuzulassen sollte, auch wenn es mal etwas vom Thema weggeht. Es gibt hier genug erfahrene Schreiber/innen, die in der Lage sind, eine Art "innere" Moderation soft zu lenken ohne dies aussprechen zu müssen. Man muß nicht alles dulden, offenkundige Lügen garnicht.

Aus dem Grund hat Trump gegen das hier verstoßen

Aus dem Grund hat Trump nach wie vor gegen

a) die UN-Statuten (Artikel 39 bis Artikel 51)
b) gegen den UN-Zivilpakt Artikel 6 (Verbot der Todesstrafe und der verbotenen Vollstreckung der verbotenen Todesstrafe)
c) UN-Zivilpakt Artikel 9, Artikel 10 und Artikel 14 zu den Grundsätzen der Rechtsstaatlichkeit (Soleimani wäre ein Fall fuer den Internationalen Strafgerichtshof gewesen und hätte an selbigen ueberstellt werden muessen
d) gegen die UN-Menschenrechts-Charta Artikel 1 bis einschließlich Artikel 10
e) gegen die us-Verfassung
f) gegen us-Gesetze

verstoßen und dafuer hat er zurueckzutreten!! Weiterhin hat Trump Machtmissbrauch begangen (UN-Zivilpakt Artikel 2 und Artikel 5).

Denn dass hier war ein außergerichtlicher Mord und eine verbotene Vollstreckung der verbotenen Todesstrafe OHNE Beweise. Nochdazu hat Trump die Welt angelogen wie es die USA bei den drei Irak-Kriegen schon einmal getan haben.

@leider geil, 20:50

@Deutsche-Elite:
War es nicht Trump, der Nord-Korea mit kompletter Vernichtung gedroht hatte? ..."

@leider geil:
"Nein eigentlich nicht."

Sie haben recht: Trump hat vor der UN mit "völliger Zerstörung" Nordkoreas gedroht.
Das ist natürlich was völlig anderes.

Mord oder Gefallen im Krieg

@20:34 von Sausewind
Mord ist hier ein falscher Begriff, es war im Rahmen kriegerischer Auseinandersetzungen eine Tötung, in der Soldatensprache sagt man: Soleimani ist gefallen. Übrigens ein paar Tage vorher ist ein US-Amerikaner durch einen geplanten Raketenangriff einer iranisch-gelenkten Brigade getötet worden. War das etwa auch Mord? Infolge kriegerischer Auseinandersetzungen durch geführte Al-Quds-Brigaden Soleimanis sind u.a. in Aleppo tausende Zivilisten getötet worden. In Kriegen gibt es auch vorbeugende Tötungen...um eigene Opfer zu verhindern. Wer hier von Mord spricht, will lediglich der USA ans Zeug flicken.

Allerdings stimt auch das hier von Esper so nicht

Allerdings stimmt auch dass hier von Esper so nicht:

https://www.tagesschau.de/ausland/trump-soleimani-103.html

"Meine Erwartung war, dass sie es auf unsere Botschaften abgesehen haben." Er fügte hinzu: "Wir hatten Informationen, dass es innerhalb weniger Tage einen Angriff geben würde, der ein breites Ausmaß haben würde, mit anderen Worten: mehr als ein Land."

zumindest solange nicht, bis er glaubhafte Beweise dafuer vorlegt. Deswegen stehe ich zur UNO und NICHT auf der Seite von solchen Kriegsverbrechern wie Trump und anderen.

19:27 von Reinhard Schell...

Trump macht sich immer

Trump macht sich immer unglaubwürdiger und so ein Präsident führt die westl. Welt an.
Trump zeigt immer wieder , dass er auf keinen Menschen dieser Welt Rücksicht nimmt.
Hier wird die Lüge richtig zum Vorbild erkoren.
////
*
*
Da sind Ihnen also die Mullahlügen und 300 Protesttote im Dezember eindeutig lieber?
(die Boeing war ja auch ne andere?)

Trump muss Konsequenzen tragen

Falls Trump mit seinen haltlosen Einschätzungen das Leben eines nicht unerheblichen Teils der Weltbevölkerung gefährdet, dürfte der nächste Schritt wohl sonnenklar und endgültig sein.

Auch dass hier von Trump ist eine Falschdarstellung

Auch dass hier von Trump ist eine Luege und Falschdarstellung:

https://www.tagesschau.de/ausland/trump-soleimani-103.html

Trump wiederum kritisierte nun auf Twitter, die oppositionellen Demokraten und die Medien versuchten, "den Terroristen Soleimani zu einem wunderbaren Kerl zu machen". Dabei habe er, Trump, nur getan, "was seit 20 Jahren hätte getan werden sollen". Die "radikale Linke" - gemeint sind die Demokraten - verachtete alles, was er mache.

dass hier hat niemand behauptet. Die Welt will lediglich saubere Beweise fuer diese Anschuldigungen gegen Soleimani sehen. Es kann ja gut sein, dass er ein Terrorist war. Aber er hätte eben an den Internationalen Strafgerichtshof ueberstellt werden muessen! Diese wäre zuständig gewesen!

@ deutlich

... und Obama hat im Fall Bin Laden auch gefeiert.

Der Befehl Obamas lautete, Bin Laden festzunehmen und in die USA zu bringen. Als er zur Waffe griff, haben die Soldaten ihn erschossen.
Man hat ihm mit Absicht keine Rakete geschickt.

Obama hat nicht gefeiert, er war nur erleichtert.

Mord, Mr. President, womit

Mord, Mr. President, womit rechtfertigen sie das?

19:54 von AlterSimpel

"Irgendjemand hat irgendwas schlimmes vorgehabt, irgendwann und irgendwo.
Als ob Trump sich jemals für Details interessiert hätte."
+
Da haben Sie Trumps Gemüt gut skizziert. Mein Kompliment!

@ schabernack (21:27)

"Better think twice …"
-----
Dear schäbernäck, why so complicated?

@ Demokratieschue...

Aus dem Grund hat Trump gegen das hier verstoßen
...
d) gegen die UN-Menschenrechts-Charta Artikel 1 bis einschließlich Artikel 10

Und wieso nur bis Artikel 10?

21:26 von make sense

Ihre Antwort an
@19:34 von krittkritt
Friedensmission? Iranische Propaganda, um Soleimani zu verklären

Wenn dann irakische Propaganda. Sie unterstellen hiermit, dass der irakische Premier lügt. Öffentlich vor dem irakischen Parlament und im Fernsehen. Und vor allem ohne Widerspruch aus der US-Regierung. Wo also die Wahrheit zu finden ist, ist Ihnen hoffentlich klar.

Am 13. Januar 2020 um 21:19 von Dr. Dr. Sheldon...

Zitat: "Was meinen Sie denn, wieviel Milliarden die USA für die Unterstützung von Terroristen ausgegeben hat. Allein die Taliban hat haben von 79-89 Milliarden an Waffen "kostenlos" geliefert bekommen."

Sheldon Sheldon, warum denn immer solche albernen Kamellen:

1. dass es 79-89 Mrd gewesen seien, bezweifle ich stark.

2. damals ging es die Commies (Stellvertreterkrieg im Kalten Krieg). Noch nie Rambo 3 geschaut?

3. was hat das jetzt mit meinem Kommentar zu tun, dass es ist richtig war, diesen Top-Terroristen Soleinani auszuschalten?!

Abschließen

Ein Mörder wurde ermordet!

Schließen wir nun damit ab.

@ Klausewitz

Mord, Mr. President, womit rechtfertigen sie das?

Mit Strafe.

@landart

das sehe ich ganz anders und auch -höchstwahrscheinlich- andere.

In der Grossoffensive auf Tikrit im März 2015 z.b. übernahm Soleimani das Kommando über die schiitische Badr-Brigade und es war der bis dahin grösste Angriff gegen den IS.
John Kerry erkannte diese Leistung sogar an und sie galt als Annäherung an Washington, an die USA.

20:34 von Sausevind

ich würde da eher von selbstverteidigung sprechen. aber hierzulande muss sich ja schon die polizei rechtfertigen, wenn sie einen mörder tötet, um ihn an weiteren morden zu hindern

Auge um Auge

Die Administration Trump scheint sich an alt-testamentarische Prinzipien zu halten.

@Am 13. Januar 2020 um 20:55 von Sausevind 2

zitat: "Hört sich so an, als sei es - Ihrer Auffassung nach - der Job des gegenwärtigen USA- Präsidenten, auf jeden Fall zu morden"

Sie meinen tatsächlich, dass Trump die Drohne selber geflohen hat??

Hahaha, da sind aber auf dem Holzweg, mein Lieber!

Richtig ist, dass der US-Präsident als Commander-in-Chief der US-Armee für die Verteidigung des Landes nach außen federführend verantwortlich ist!

Wussten Sie das denn nicht?

@ Demokratieschue...

Aber er hätte eben an den Internationalen Strafgerichtshof ueberstellt werden muessen! Diese wäre zuständig gewesen!

Nein. Der Iran erkennt den IStGH nicht an. Ebensowenig wie die USA, Russland und China.

21:28 von make sense

“Komisch. Wenn Obama ganze Hochzeitsgesellschaften mit seinen Tausenden von Drohnenangriffen zerbombt ist das ok.“

Sie wissen, dass das nicht stimmt. Ich schreibe mir seit Jahren darüber die Finger wund. In der Politik mag das vielleicht anders sein. Da verschließt man auch die Augen bei den Taten Saudi-Arabiens. Bringe ich hier diese Doppelmoral an, werde ich als ...versteher tituliert.

... wahlweise einsetzen z.B. Terroristen/Mullah/Regime/Putin usw.

21:39 von landart

"Mord oder Gefallen im Krieg

@20:34 von Sausewind
Mord ist hier ein falscher Begriff, es war im Rahmen kriegerischer Auseinandersetzungen eine Tötung, in der Soldatensprache sagt man: Soleimani ist gefallen"

.-.-.-.-.

Der einzig richtige Begriff für Morden ist in meinen Augen "Morden".

Und ein Soldat ist nicht einfach hingefallen auf dem Schlachtfeld, sondern er ist gezielt ermordet worden.

Es gab Christen auf dem Schlachtfeld, die haben gezielt vorbeigeschossen.

Nichts für ungut.

21:37 von Demokratieschuelerin

«Aus dem Grund hat Trump nach wie vor gegen

a) … bis … f) gegen us-Gesetze

verstoßen und dafuer hat er zurueckzutreten!! Weiterhin hat Trump Machtmissbrauch begangen (UN-Zivilpakt Artikel 2 und Artikel 5).»

Mag er auch noch gegen … g) … bis z) … von irgendwo … verstoßen haben.

Trump wird・nicht・zurücktreten!

Das tatsächlich Dramatische an Mr. Trumps desaströser Außenpolitik weltweit (aber gerade in der Region "Nah-Ost"). Ist doch die komplette Unfähigkeit, außer Sanktionen + diverser militärischer Mittel nicht ein einziges Werkzeug diplomatischer Art in der Werkzeugkiste zu haben. Nicht einmal den Ring- / Maulschlüssel der Größe 1.

Trump wird・nicht・zurücktreten!
Er wird sich weiter + weiter im Netz der eigenen Unfähigkeit + Planlosigkeit verzappeln. Und dabei merkt er gar nicht einmal, wie sehr er gerade denen in die Karten spielt, denen er die miesesten der möglichen Karten zugedenkt.

Putin in RUS + Jiping in CHN.
Kommen doch vor lauter Feiern gar nicht mehr zu Bett.

@Am 13. Januar 2020 um 21:31 von AlterSimpel

Zitat: "Zitieren Sie bitte richtig.
Kerry hat das so nicht gesagt, das war die Überschrift der Meldung.
Kerry hat sich vorsichtiger ausgedrückt ("could") und er betonte, dass es eher 55Mrd sein werden."

Oh, yes, that's a hell of a difference!!!
Not!!

Der Iran war, ist und bleibt ein Terrorstaat!
Gut, dass Trump einen dieser Ober-Terroristen ausschalten hat lassen.

Zitat; "Und wenn Sie heute Tanken, kann es sein, dass Sie mit Ihrem Geld den saudischen Krieg im Jemen mitfinanzieren oder eine wahabitische Koranschule"

Völlig richtig!!!

Das ist für mich das einzig valide Argument für E-Auto. Ich hole mit morgen einen BMW i3!

21:47 von Ist Wahr / @schabernack

«Dear schäbernäck, why so complicated?»

Was denn "kompliziert"?
Was meinen, worüber schreiben Sie …?

@ 21:26 von make sense

Die USA haben bisher als einziges Land in einem Krieg Atombomben auf Städte anderer Länder abgeworfen, mit 100000 Todesopfern direkt und mindestens 130000 Toten, die an den Folgen starben.

Ich verstehe Mark Esper nicht:

Der amerikanische Verteidigungsminister sollte sich bei der deutschen Bundesregierung bzw. ihrem Regierungssprecher sachkundig machen - die wussten schon unmittelbar nach der Ermordung, dass dies alles seine Richtigkeit habe und die USA von ihrem Selbstverteidigungsrecht Gebrauch machen mussten...

21:42 von Margareta K.

In kriegerischen Auseinandersetzungen fallen Soldaten...auch Offiziere und Generäle...früher durch Waffen wie Kanonen und Panzer, heute u.a. durch Flugzeuge und Drohnen, übrigens auf allen Seiten...so what...worüber räsonieren sie eigentlich...? Es ist immer so gewesen...wer mit Waffen gegen Feinde kämpft, muss damit rechnen, dass er vom Feind bekämpft wird...oft auch mit tödlichen Ausgang.

@ Klausewitz (21:42): dass hier wuesste ich auch gerne

hi Klausewitz

Mord, Mr. President, womit rechtfertigen sie das?<7cite>

Das wuesste ich auch gerne, womit er diesen außergerichtlichen und gegen sämtliche Rechtsgrundlagen verstoßenden Mord rechtfertigen will. Denn es gab NICHT mal eine Autorisierung vom UN-Sicherheitsrat und weiterhin gab es KEINEN solchen Beschluss vom UN-Sicherheitsrat und es gab auch KEIN Mandat von der UNO dazu.

Weiterhin sind solche Terroristen LEBEND festzunehmen und an den Internationalen Strafgerichtshof zu ueberstellen. Dieser ist zuständig.

Trump hat niedere persönliche Rachegefuehle ausgelebt nach einer persönlichen Fehde mit Soleimani auf Instagram wie es der Focus berichtet hatte.

https://tinyurl.com/wnjc3c9
Focus: Trump und Soleimani hatten schon lange vor dem Raketenangriff eine Privatfehde (Samstag, 04.01.2020, 17:51)

Das gibt Trump keinerlei Recht, die gesamte Weltbevölkerung mit reinzuziehen und den Tod von Millionen von Menschen billigend in Kauf zu nehmen.

21:33 von melancholeriker

“Ich finde, daß die TS Hygieneprozesse in ihrem Forum zuzulassen sollte, auch wenn es mal etwas vom Thema weggeht. Es gibt hier genug erfahrene Schreiber/innen, die in der Lage sind, eine Art "innere" Moderation soft zu lenken ohne dies aussprechen zu müssen. Man muß nicht alles dulden, offenkundige Lügen garnicht.“

Danke, dass Sie diesen Punkt ansprechen. Danke auch, dass Ihr Kommentar (trotzdem) das “Licht“ erblicken durfte.
Wenn ich meine Kommentare von 11.01. ansehe, dann zeigt sich das Bild 14x rot, 5x grün. In den 14 Kommentare wies ich User auf doppelte Maßstäbe hin, sowohl der User als auch der Politik. In allen 14 meiner Kommentare kam im Zusammenhang mit dem Iran das Wort Saudi-Arabien vor. Und nein, ich habe damit keine Lügen verbreitet.
Das offen zulegen, war wohl nicht erwünscht. Leider.

@ Googol (21:54): Abschluss nur mit Ruecktritt möglich

@ Googol

Schließen wir nun damit ab.

Damit kann nur abgeschlossen werden, wenn Trump und seine Regierung zuruecktreten und es NEUWAHLEN in den USA gibt.

Nochdazu hätte sich erstmal vor Gericht erweisen muessen, ob er ein Mörder und Terrorist war oder nicht:

Ein Mörder wurde ermordet!

Wissen Sie denn, welche konkreten Taten Soleimani begangen hat?? Haben Sie dazu Informationen??

Am 13. Januar 2020 um 20:38 von fathaland slim

"Sie haben vergessen, daß die Schröderregierung sich dem Kriegszug demonstrativ nicht angeschlossen hat, so wie viele andere europäischen Regierungen auch?
Sie erinnern sich nicht mehr an Rumsfelds Einteilung unseres Kontinents in "old Europe" und "new Europe", also die nicht Willfährigen und die Willfährigen?
Wir gehörten zu Ersteren."

Sie wissen, wie unsere jetzige Kanzlerin darauf reagiert hat? Seit Frau Doktor Merkel an der Regierung ist, gehören wir zu den Willfährigen, zuweilen in vorauseilendem Gehorsam.

21:59 von Bote_der_Wahrheit

«zitat: "Hört sich so an, als sei es - Ihrer Auffassung nach - der Job des gegenwärtigen USA- Präsidenten, auf jeden Fall zu morden"

Sie meinen tatsächlich, dass Trump die Drohne selber geflohen hat??
Hahaha, da sind aber auf dem Holzweg, mein Lieber! … Wussten Sie das denn nicht?»

Haarspalterei um der Haarspalterei um der Besserwisserei willen.
Ganz und gar und völlig ohne: "Hahaha … Holzweg … Mein Lieber!" …

@ karawanke (21:56): Fuer Strafe ist die Justiz zuständig!

@ karawanke

Mit Strafe.

Und fuer Strafe ist die Justiz zuständig! Alles andere ist verbotene Selbstjustiz!!

Und in Sachen Sanktionen ist die UNO zuständig! Nur die UNO darf Sanktionen verhängen (UN-Statuten Artikel 39 bis einschließlich Artikel 51)!

Ergänzend zu ...

... @schabernack:

Trump kann nicht denken, weder logisch noch analytisch, noch ... Er betreibt Politik nach seiner Laune.
Leider sehr gefährlich!

@ Margareta K. (22:00): und ich widerlege Ihre Behauptung

@ Margareta K.

21:28 von make sense

“Komisch. Wenn Obama ganze Hochzeitsgesellschaften mit seinen Tausenden von Drohnenangriffen zerbombt ist das ok.“

Sie wissen, dass das nicht stimmt. Ich schreibe mir seit Jahren darüber die Finger wund.

Und Sie wissen dass es wahr ist. Hier der Beweis fuer Sie:

https://tinyurl.com/wuwl3ss
Frankfurter Rundschau: Dutzende Frauen und Kinder getötet (05.11.08 17:11)

Bomben auf eine Hochzeitsgesellschaft: Einem Augenzeuge zufolge beschossen US-Truppen während eines Gefechts mit Taliban-Kämpfern das Haus eines Zivilisten. 23 Kinder und zehn Frauen seien dabei ums Leben gekommen.

Der afghanische Präsident Hamid Karsai forderte in einer ersten Reaktion am Mittwoch den neugewählten US-Präsidenten Barack Obama auf, zivile Opfer bei Militäreinsätzen zu verhindern.

Auch an den Händen von Barack Obama klebt das Blut Unschuldiger!

21:39 von landart

Wann haben die USA dem Iran oder dem Irak den Krieg erklärt?

“Übrigens ein paar Tage vorher ist ein US-Amerikaner durch einen geplanten Raketenangriff einer iranisch-gelenkten Brigade getötet worden.“
Das Verhältnis das US-Politiker ansetzen - getötete US-Amerikaner und dafür zu Tötende anderer Nationen ist bekannt. Passt übrigens auch auf die israelische Regierung.
Hier in diesem Fall: wie Sie schreiben EIN US-Amerikaner. Nun schauen wir die Gegenseite an: 25 tote Iraker (1 toter iranischer General) und mindestens 50 Verletzte. Alles Terroristen? Nein.
Sind amerikanische Leben mehr wert? Wenn ja, warum?

@landart

Es war uns ist MORD!
Und er war auch noch gezielt und da es sich um einen General handelt um so mehr und es ist und was die USA angeht eine -Frage der Ehre- die über einen miesen Drohnenangriff von Seiten der USA immer wieder aufs neue mit Füssen getreten wird.
Wenn man Kriege führt dann sollte man sie auch so führen dass sie..., ach was es gibt einfach keine Rechtfertigung für Krieg. Schluss
Helmut Schmidt hatte hierzu eine ehrliche und deutliche Position.

@Am 13. Januar 2020 um 21:33 von melancholeriker

Zitat: "Daß Leser sich trotzdem bemühen, angezettete Provokationen sachlich zu entkräften, ist mehr als ehrenwert. "

Na, denn mal los.

Wieso kommt dann aber so wenig?

@Lieber Reginald (19:39) et alt. ...

ein Blick in die Geschichte hilft - nehmen Sie nur die letzten beiden Generationen in Nahost und dem Mittleren Osten, dann werden Sie sicher erkennen, was ich meine...
In dieser Gier des "Haben-Wollen" und sich "seine" Ölvorräte gewinnmaximierend zu sichern, sehe ich die Ursache für all die dann folgenden Auseinandersetzungen...
Zuvor war dies dort alles relativ friedlich - friedlicher als in Europa...
Und: Mit den dadurch folgenden Fluchtbewegungen nach Europa zahlen wir den Preis uns vorangegangener Generationen.
Wirtschaftliche Beziehung bedeutet Handel und Handel bedeutet Ausgleich - nicht Ausbeutung...

Kein wunder

Das alle eine Atombombe haben wollen.

Unfähiger, skrupelloser Lügner

Gemessen an Busch stellt Trump alles in den Schatten was sich amerikanische Präsidenten an Verletzung vom Völkerrecht und Menschenrechten geleistet haben.

21:40 von Boris.1945

Unterscheiden Sie bei Lügen? Nach welchen Kriterien?
So wenig ich getötete Demonstranten mag, so wenig mag ich unschuldige Drohnenopfer.

Ich bin froh, dass ich heute

Ich bin froh, dass ich heute abend nicht neben solchen "Ausschaltern" schlafen muß wie sie hier unterwegs sind und einen auf Rambo18 tun. Bei mir brennt nachts das Licht am Bett und ich lese derzeit vom "Pinocchio" und von "Garp". Wie gut, dass es auch solches zum Einschlafen gibt. Was haben die Rambos zu ihrer Schulzeit bekommen, Haue?

@Am 13. Januar 2020 um 21:12 von Dr. Dr. Sheldon...

Zitat: "Sie haben wohl vergessen wer das Atomabkommen mit dem Iran gekündigt hat. Und das obwohl es keine Beweise gab, dass der Iran das Abkommen nicht einhält und sogar das Abkommen durch ausländische Inspekteure hat kontrollieren lassen."

Der Iran hat ungestört weiter Terrorgruppe wie die Hamas oder Hisbollah finanziert und unterstützt und ebenso Terrornetzwerke in Europa, Afrika, Südamerika, Naher Osten sowieso.

Welcher Teil der Iran Deals erlaubt dies??

21:49 von Bote_der_Wahrheit

«2. damals [in Afghanistan] ging es die Commies (Stellvertreterkrieg im Kalten Krieg). Noch nie Rambo 3 geschaut?»

"Mega-Polit-Bildungs-Kino".
Wenn Superhelden à la Rambo 1 bis X durch die Lande ziehen.

Vergleichbar realistisch-bildend über physikalische Tatsachen.
Wie Physikunterricht mit Darth Vader und Mr. Spock …

Am 13. Januar 2020 um 19:39 von Reginald

"Ohne den schiitischen Staatsterrorismus hätte es niemals den sunnitischen Terrorismus gegeben.Die USA und Europa haben jahrzentelang vor lauter Angst um sozialistische Tendenzen in den arabischen Gesellschaften die Falschen unterstützt."

Falsch, denn ohne den Überfall auf den Irak, aufgrund gefälschter "Beweise" durch die USA, hätte es den Terrorismus nicht gegeben. Und die USA haben die Terroristen jahrelang unterstützt. Ihnen ist sicher auch bewusst, welche Staaten wirklich die Verbündeten der USA und größten Terrorunterstützer im Nahen Osten sind. Trump hat mit dem größten davon einen Waffendeal vereinbart.

@ karawanke (22:00): falsch!! Klage vom Iran läuft!

@ karawanke

Nein. Der Iran erkennt den IStGH nicht an.

Denkste!! Falsch!! Klage von Teheran gegen die USA ist zugelassen!!

https://tinyurl.com/tc9hymk
zeit.de: Internationaler Strafgerichtshof lässt Klage Teherans gegen die USA zu (13. Februar 2019, 18:07 Uhr)

Den Haag (AFP) Der Internationale Strafgerichtshof (IGH) hat eine Klage des Iran zugelassen, der damit die Rückzahlung von in den USA eingefrorenen Geldern in Milliardenhöhe erreichen will. Der Vorsitzende Richter Abdulqawi Ahmed Yusuf erklärte das Gericht am Mittwoch für zuständig. Das Gericht weise die von den USA vorgebrachten Einwände gegen die Zulässigkeit der Klage "einhellig zurück", sagte er. Der Iran hatte die Klage 2016 bei dem Gerichtshof in Den Haag eingereicht.

Und dass hier werde ichh ueberpruefen:

Ebensowenig wie die USA, Russland und China.

Von daher ist ihre Aussage bereits teilweise falsch.

22:02 von Sausewind

Bei kriegerischen Auseinandersetzungen geht es immer um das eigene Überleben...das ist natürlich grausam...sie haben recht, es gab Soldaten - nicht nur Christen - die wenn möglich danebengeschossen haben - doch auch sie wurden oft nicht verschont...oder belohnt. Ob man das Wort „morden“ oder im „Kampf gefallen“
verwendet für Kampfhandlungen ist im Ergebnis unerheblich...die Heraushebung des Wortes „Mord“ ist bei
kriegerischen Kampfhandlungen moralisierend und abwertend...gefallen im Kampf gilt sprachlich für „beide Seiten“...

Lieber schiebaer (19:44)

es tut gut, so kompetente Leute in diesem Forum zu wissen, die das Handeln von Soleimani aus erster Hand kennen.

ps: Hatten Sie mitbekommen, dass er in einer Friedensmission im Irak unterwegs war? Oder war das lediglich nur ein Fake, den der irakische Staatspräsident in die Welt gesetzt hat, um einen Beitrag zur Eskalation in seiner Region zu leisten ? Was meint Ihr Netzwerk hierzu?

@ schabernack (22:08): Falsches zu wiederholen...

@ schabernack

Falsches zu wiederholen macht es nicht richtiger.

re karl napf

"hierzulande muss sich ja schon die polizei rechtfertigen, wenn sie einen mörder tötet, um ihn an weiteren morden zu hindern"

Die Polizei tötet weder einen Mörder noch sonst einen Vebrecher, sondern darf in bestimmten, gesetzlich definierten Situationen von der Schußwaffe Gebrauch machen.

Dafür muss sie sich auch nicht rechtfertigen, sondern es wird unabhängig untersucht, ob der Schußwaffengebrauch im Sinne der gesetzlichen Vorgaben notwendig und angemessen war.

So ist der Sachverhalt, wenn man darüber mit Verstand und nicht im Trinkhallenduktus schreibt.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: