Kommentare

was es so alles gibt

Er besitzt neben dem französischen und brasilianischen auch einen libanesischen Pass
.
da ist man natürlich sehr flexibel

ich möchte ...

auch mehrere Pässe...ach ne ...als Deutscher ist man ja immer der Gelackmeierte...

Mit 3 Pässen

und reichlich Geld, was er sicher auch verteilt hat, an Stellen auf Inseln, ist man doch recht gut ausgerüstet.
Die Kaution wird ihn wohl nicht sehr schmerzen, so richtig hab ich nicht begriffen wo der Haken bei den Anschuldigungen ist.
Aber mal sehen was seine Erklärungen sind, und was was für Interna er preisgibt.
So wie jetzt, lässt sich dazu nicht viel sagen, aber clever scheint er ja zu sein, was die Flucht betrifft.
Viel Geld ist immer sehr hilfreich bei allen Dingen im Leben.

17:19 von wenigfahrer

Viel Geld ist immer sehr hilfreich bei allen Dingen im Leben
.
und wie sagt der Volksmund
"Geld ist gemünzte Freiheit"
ist vielleicht in dem Fall so wohl nicht gemeint
- passt aber doch

@ Superdemokrat

lassen sie sich doch zusätzlich in einem anderen Land einbürgern statt zu jammern.... ich weiss noch wer alles hier in Deutschland gegen die doppelstaatangehörigkeit gewettert hat und heute noch Probleme damit hat... ist es Neid oder will man bestimmte Gruppen dazu zwingen sich für ein Land zu entscheiden, am besten für das Land welches ausserhalb Deutschlands liegt... abgesehen davon hat Ghosn wahrscheinlich richtig gehandelt wenn man die Story soweit verstanden hat...

Eine der besten Nachrichten des Jahrs!

Es kann ein jeder Mensch nur dazu beglückwünscht werden, dem Sumpf des japanischen Regimes und seinen alle Bereiche des Lebens erfassenden Krakenarmen entronnen zu sein... Mit diesem Staat, seinen Politikern, Richtern und Unternehmern sollte auch Deutschland künftig nichts mehr zu schaffen haben.......

17:26 von Erny

abgesehen davon hat Ghosn wahrscheinlich richtig gehandelt
.
das heißt sie halten Japan für keinen Rechtsstaat ?
oder wie muß ich das jetzt sehen

Zum Thema?

Eine Einlassung zum Thema wäre schön gewesen. Aber so sagt ihr Kommentar viel über sie und nichts über den Sachverhalt.

re superdemokrat

"ich möchte ...

auch mehrere Pässe...ach ne ...als Deutscher ist man ja immer der Gelackmeierte..."

Ach je, der arme gelackmeierte Deutsche. Hat nur einen Pass, wie 99,5% der Weltbevölkerung.

So frustrierend ...

Pässe - glücklich wer einen hat

@ Am 31. Dezember 2019 um 17:35 von karwandler
re superdemokrat
"ich möchte ...auch mehrere Pässe...ach ne ...als Deutscher ist man ja immer der Gelackmeierte..."

Seien Sie doch froh, dass sie wenigstens einen Pass haben!
Die meisten Migranten, die hier in Deutschland ankommen, haben gar keinen Pass. Alles weg!

Also bitte mal runterkommen von der Klagemauer.

Kriminelle Machenschaften jap. Konzerne

Ja! Hier versucht ein japanischer Konzern seit Jahren Handwerksbetriebe systematisch vom Markt zu drängen, weil ihn diese zu intelligent zu ausgebildet Umsätze schmälern.
Die deutsche Justiz ignoriert wohlwollend dieses aggressive Tun.
Behörden beobachten und schweigen.

Auf Kommentar antworten

Am 31. Dezember 2019 um 17:30 von jautaealis
Eine der besten Nachrichten des Jahrs!

>>Es kann ein jeder Mensch nur dazu beglückwünscht werden, dem Sumpf des japanischen Regimes und seinen alle Bereiche des Lebens erfassenden Krakenarmen entronnen zu sein.<<
---
Sie haben in Ihrem Kommentar nicht zufällig Japan und China verwechselt?

verwunderlich?

das tokioter gericht ging schon von anfang an davon aus, dass ghons verdunkeln und fliehen wollte. aber es gibt sowas wie kaution und die hat ghons hinterlegt und damit zumindest innerhalb japans seine freiheit erkauft. 15 millionen euros, aber viel zu wenig, wie sich jetzt herausstellt.

schon komisch wenn reiche leute vor dem "rechtsstaat" fliehen. lange zeit hat er durch ihn heftige profite gemacht. seine dummheit war, dass er dachte mitsubishi gegen nissan ausspielen zu können und nissan die verluste aus der dreier-partnerschaft aufzuhalsen. angeklagt war er ja wegen privatgeschäfte mit nissankapital. irgendwann wurde der verlust bei nissan nicht mehr tragbar und das wars. das ausländer auf keinen heimatbonus setzen können ist überall, auch in deutschland, ein offenes geheimnis.

und ganz im allgemeinen habe ich noch nie einen verantwortungsvollen oder gesetzestreuen konzernmanager/vorstand erlebt. aber wenn du dir gefälschte papiere und ein privatjet leisten kannst..aprop merz? .D

angst vor unfairen gerichten

absurd auch wie ghons weiß machen will, dass man vor gerichten gerechtigkeit erhält. man bekommt ein urteil, mehr wird nicht gerichtet. in japan sind sie nur nicht ganz so verlogen bei der sache, wie die anderen westlichen demokratien.

Am 31. Dezember 2019 um 17:15 von Superdemokrat

"ich möchte ...
auch mehrere Pässe...ach ne ...als Deutscher ist man ja immer der Gelackmeierte..."

Sie haben Recht.

Wenn man in 20 verschiedene Länder reisen möchte, sind natürlich 20 dementsprechende Pässe hilfreich.

Als Libanese brauchen Sie für viele Länder ein Visum.
Als Deutscher brauchen Sie für fast kein Land ein Visum.

Man fragt sich natürlich:“ Warum?“
Ganz einfach, weil man davon ausgehen kann, dass jeder/m/w/x gerne wieder nach Deutschland zurück will.

Die Kanzlerin hat gesagt, dass sie Vertrauen in Deutschland hat.

Und mit was?

Mit Recht!

um 17:57 von zöpfchen

Sehr verehrtes "Zöpfchen",

viele der Herbeikommenden nach Deutschland haben vorneweg Ihre Personaldokumente weggeschmissen. Soll ich jetzt darüber Wehklagen?

18:09 von Jayray

>>in japan sind sie nur nicht ganz so verlogen bei der sache, wie die anderen westlichen demokratien.<<

Ich dachte bisher Japan liegt im fernen Osten.
Klären Sie mich bitte auf. wie und warum sind die anderen westlichen Demokratien verlogen.

Und wie schätzen sie dann Putins russland ein?

18:11 von Werner Krausss

>>Die Kanzlerin hat gesagt, dass sie Vertrauen in Deutschland hat.
Und mit was?
Mit Recht!<<
Leider erkennen das viele in Deutschland nicht.
Oder noch schlimmer: sie wissen es aber reden Deutschland aus ideologischen Gründen schlecht.

18:24 von Graf von Henneberg

>>Sehr verehrtes "Zöpfchen", viele der Herbeikommenden nach Deutschland haben vorneweg Ihre Personaldokumente weggeschmissen. Soll ich jetzt darüber Wehklagen?<<

HAben Sie das selbst gesehen und können uns verbindlich sagen wie viele in % das machen?

Schwierige Beurteilung!

Der Fall sieht natuerlich wie eine Flucht vor der Justiz und der verdienten Strafe aus. Aber zunaechst einmal ist grundsaetzlich festzuhalten: Bis zur Verurteilung gilt die Unschuldsvermutung. Die untergraebt ein Verdaechtiger sicherlich, wenn er sich absetzt. Doch warten wir erstmal ab, was er denn der Oeffentlichkeit naechste Woche mitzuteilen gedenkt. Das japanische Gefaengnissystem ist fuer extreme Haerte gegenueber Verurteilten bekannt. Man kann dessen Methoden durchaus als doppelte Strafe betrachten und moechte so etwas niemandem wuenschen. Die Fakten schon vor dem Prozess sprechen Baende: Betreuung durch Anwalt verweigert, Kontakt zur eigenen Frau verweigert. Dass Anklagen nicht immer den Tatsachen entsprechen, sondern mitunter als Waffe benutzt werden, ist bekannt. Und dass selbst Verurteilungen rein gar nichts mit der Wahrheit zu tun haben muessen, hat uns der Fall Gustl Mollath in Bayern gelehrt.

Ausweise weggeschmissen?

@ 31. Dezember 2019 um 18:24 von Graf von Henneberg
um 17:57 von zöpfchen
„viele der Herbeikommenden nach Deutschland haben vorneweg Ihre Personaldokumente weggeschmissen. Soll ich jetzt darüber Wehklagen?“

Das kann nicht sein. im öffentlich-rechtlichen Fernsehen wurde immer wieder gesagt, dass die Migranten so was nicht tun würden. Das wäre ja Verschleierung ihrer Identität. Und dafür wird man abgeschoben!

@Erny, 17.26h

Sich in einem anderen Land einfach einbürgern lassen und dabei die alte Staatsbürgerschaft zu behalten ist nicht so einfach.
Ich kenne kein Land, wo das so einfach geht wie in Deutschland.
Übrigens bin auch ich ein Gegner der doppelten/mehrfachen Staatsbürgerschaft.
Ausgenomen sind die Fälle, in denen das Heimatland die Entlassung aus der Staatsbürgerschaft verweigert.-#
Das sind nicht so viele.

18:24 von Graf von Henneberg

>> viele der Herbeikommenden nach Deutschland haben vorneweg Ihre Personaldokumente weggeschmissen

Viele der "Herbeikommenden" bekommen in ihrem Heimatland erst gar keinen Pass ausgestellt. Im übrigen ist die Stellung eines Asylantrags in der EU auch ohne Personaldokumente möglich.

18:33, Tremiro

>>Ich dachte bisher Japan liegt im fernen Osten.
Klären Sie mich bitte auf. wie und warum sind die anderen westlichen Demokratien verlogen.

Und wie schätzen sie dann Putins russland ein?<<

Bote der Wahrheit...

Justiz und Autoindustrie

Speziell die Deutsche Presse sollte den Ball mit der Berichterstattung über Ghosns Flucht ganz flach halten.

Er flieht angeblich vor einem getürkten "Justizsystem" in Japan ... so so ...

Und was ist in Deutschland mit VW, Audi, BMW und Mercedes bei der Diesel Abgasaffäre?

Wo bleibt der pressemässige Aufschrei und die Abwicklung des Falles mit Entschädigungen für geprellte Kunden?

Es verläuft alles "im Sande" weil das DEUTSCHE Justitzsystem so effektiv arbeitet!

Re: beste Nachricht

Wieos glauben Sie, dass Deutschland auch nur einen Deut besser ist als Japan???

Japan. Aussen Hui. Innen Pfui.

Ich habe lange dort gelebt und den korrupten Sumpf hautnah erleben dürfen. Kombiniert mit der extrem ausgeprägten Diskriminierung von Frauen und Ausländern, ist es das seltsamste ,,entwickelte" Land, das ich kenne.

Eine Erfolgsquote von über 99 Prozent bei der Staatsanwaltschaft sagt eigentlich alles.

Am 31. Dezember 2019 um 18:03 von Jayray

Am 31. Dezember 2019 um 18:03 von Jayray

und ganz im allgemeinen habe ich noch nie einen verantwortungsvollen oder gesetzestreuen konzernmanager/vorstand erlebt. aber wenn du dir gefälschte papiere und ein privatjet leisten kannst..aprop merz? .D

Sie scheinen ja alle konzernmanager/vorstand zu kennen,das macht Ihnen mit sicherheit keener nach.
Oder sind das edwa nur Vorurteile?

Kein gleiches Recht.

Wer 129 Tage auf seinem Anwalt warten muss um ein Gespräch führen zu können, in so einem Land kann es nicht weit her sein mit der Rechtsprechung und Gerechtigkeit. Bis zur Verurteilung ist ein möglich Verdächtiger als Unschuldig zu behandeln. Ein Ausländer in Japan anscheinend nicht.
Gleich wie unangenehm dieser Mensch ist. Leider gibt es in vielen Ländern, auch in Europa, absolut kein gleiches Recht für Ausländer.

Am 31. Dezember 2019 um 19:24 von Volksdemokrat

Am 31. Dezember 2019 um 19:24 von Volksdemokrat

Speziell die Deutsche Presse sollte den Ball mit der Berichterstattung über Ghosns Flucht ganz flach halten.

Das selbe koennte man ueber einige Foristen auch schreiben,ab und zu mal den Ball flach halten,aber Sie wissen ja alles besser als die Presse!

Am 31. Dezember 2019 um 19:27

Am 31. Dezember 2019 um 19:27 von Tomoko
Japan. Aussen Hui. Innen Pfui.

Diese Aussage kann ich nicht teilen,war auch lange dort,und bin jedes Jahr noch in Japan,spreche die Sprache einigermasen,und zu 99% hab ich nur gute erfahrungen,kommt villeicht auch ein bischen auf jeden selber an!?

Thematische Ausrichtung

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

bitte achten Sie bei der Erstellung Ihrer Kommentare auf die thematische Ausrichtung. Kommentare, die zu sehr vom Thema abweichen, können nicht freigeschaltet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation meta.tagesschau.de

P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

19:24 von Volksdemokrat

«Er flieht angeblich vor einem getürkten "Justizsystem" in Japan ... so so ...»

Meine Kenntnisse über JAP sind "gar nicht so mies".
Die über das Justizsystem dort … bedingt tauglich.

Aber eines weiß ich ganz sicher:
Niemals möchte ich in JAP "vorläufig festgenommen werden".
Never ever never !

Bedeutet im max. schlimmsten Fall.
Ohne Beugung des Rechts, ohne "unbillige Härte":

Bis max. 23 Tage in Polizei-Gewahrsam.
Ohne Recht auf Anwalt. Ohne Recht auf Telefonate.
Ohne Recht auf Untersuchungsrichter.

Bei ("westlichen") Ausländern:
I.d.R. spät. am 4. Kontakt zur Botschaft zugestanden.
Nie "japanisch gesehen" daneben benehmen.
Nicht fluchen, nicht meckern.

Verstehen wird Sie niemand.
ENG spricht keiner (der Polizisten).
Wenn doch, sagt er es Ihnen nicht.
Wer spricht JAP? Ich zu 25-33%.
Aber per Hand schreiben kann ich nicht.
Einen PC kriege ich nicht.

Haftbedingungen = "strikt".
Auch in Polizeigewahrsam.
Nicht meckern, nicht beschweren.
Versteht keiner, aber sieht.

Never ever !

re der vaihinger

"@Erny, 17.26h

Sich in einem anderen Land einfach einbürgern lassen und dabei die alte Staatsbürgerschaft zu behalten ist nicht so einfach.
Ich kenne kein Land, wo das so einfach geht wie in Deutschland."

Und für wieviele Länder sind Sie Fachmann für Staatsbürgerschaftsrecht?

Ich frage nur, weil "kein Land, wo das so einfach geht" voraussetzt, dass man eine Menge Vergleichsmöglichkeiten hat.

Wenn nicht, wäre es ja einfach nur dahergeplappert.

Weltoffen

Subjektive Meinungen sind in dem Fall irrelevant. Die Fakten sprechen eine klare Sprache. Japan liegt auf dem 121sten Platz unter 153 Ländern bei der Frauengleichberechtigung. Es gibt so gut wie niemanden in wirtschaftlichen und politischen Führungspositionen, der nicht männlich und Japanisch ist. Die Diskriminierung von Ausländern ist subtiler als in Deutschland aber weit verbreitet und wird nicht negativ betrachtet.

Ich habe dort 15 Jahre gelebt, spreche Japanisch fließend und war lange für eine japanische Firma tätig. Was hier Ghosn widerfahren ist, deckt sich mit den Fakten und meinen Erfahrungen. Wer Japan nur oberflächlich betrachtet (als Tourist, Eikaiwa-Lehrer oder Gaishikei-Angestellter) wird das Land als vorbildlich kennen lernen. Wer das Land wirklich kennt, weiss, dass es zwei Facetten gibt. Ghosn war schuldig bevor er überhaupt festgenommen wurde. Diese Art des Rechtsverständnisses zieht sich durch das ganze Land. Performance ist wichtiger als Wahrheit.

19:41 von friedrich peter...

«Wer 129 Tage auf seinem Anwalt warten muss um ein Gespräch führen zu können, in so einem Land kann es nicht weit her sein mit der Rechtsprechung und Gerechtigkeit.»

129 Tage - halte ich für (sehr) zweifelhaft …

Monsieur Ghosen ist kein "Street Gangsta", dessen Verhaftung niemand mit bekam, und für den sich kein Mensch interessierte. Ganz das Gegenteil ist der Fall. Und der Arbeitgeber, bei dem er tätig war, ist auch keine "Klitsche around the Block", die niemand kennt.

JAP ist・kein・Unrechtsstaat. Die Justiz・ist・unabhängig.
Sie folgt・nicht・blindlings Weisungen aus Politik / Wirtschaft.

Ich lebte von Nov. 1997 bis Mai 1998 in Tokyo.
Der Sarin-Giftgas-Anschlag in der U-Bahn zu Tokyo war im Frühjahr 1995.

Als ich dort war, liefen gerade die Prozesse vor dem Obersten Gerichtshof, die verantwortliche religiöse Sekte "Oomu Shinryoku" (Aum-Sekte) verbieten zu lassen. Der General-Staatsanwalt wollte es so.

Wurde nicht verboten, und ist es bis heute nicht.
Rechtsmittel sind erschöpft.

Am 31. Dezember 2019 um 20:13

Am 31. Dezember 2019 um 20:13 von Tomoko
Weltoffen

Ich nehme an Sie kennen die Geschichte Japans,zum unterschied zu Deutschland ist Japan ein Inselreich,und hatte
keine fremden einfluesse in dem Ausmaas als Europa oder sonst wo,also kann man das auch nicht vergleichen mit D.
Ja Frauen sind nach ausen in vielen bereichen nicht gleichberechtigt,das aendert sich langsam,durch die vielen ausland work and travel visas,was hauptsaechlich Japanerinen behandhaben,junge maenner weniger.
Aber zu hause ist die Frau im generellen der Boss.
Japan ist mit sicherheit nicht perfekt,aber auch nicht so schlecht wie Sie das ueber einen kamm scheren.

Und ob Ghosns schuld ist oder nicht wissen Sie nicht.
Alle meine expats die ich dort kenne,Franzosen ,Englaender Amerikare,Deutsche, Singapore usw Leben dort seit langem,haben nie so negative wie Sie berichtet.

Darstellung: