Kommentare

Die Sorge vor einem Wettrüsten wächst

offensichtlich nicht, denn sonst würde der Waffenhandel nicht so florieren.

Übrigens nach meiner persönlichen Meinung wurde der Vertrag mit Russland nicht gekündigt weil Russland dagegen verstossen hat, sondern weil die USA die neuen Raketen nicht testen konnte ohne als Vertragsbrecher dazustehen. So wie es aussieht waren die Raketen in den USA schon startbereit als der Vertrag noch gültig war.

Wenn bei einem bilateralen Vertrag

einer der Unterzeichner aussteigt, ist der Vertrag hinfällig. Es ist also reine Stimmungsmache, wenn dann geschrieben wird, danach sei auch der zweite Vertragspartner ausgestiegen.

Alles normal

Wer etwas anderes erwartet hat, lebt in einer Traumwelt. Warum sich allerdings die TS hiermit, mit der Normalität befaßt, erstaunt. Derweil werden im Osten, in der Ukraine neue Pflöcke eingeschlagen, die 3 Tage nach Paris und einen Tag nach der Aktuellen Stunde im Bundestag schon erstaunlich sind. Oder hat Selensky erst die Reaktionen der deutschen Politik, samt der gestern verlängerten Sanktionen gegen Russland abgewartet, bevor er eine Umschreibung von Minsk-2 bis zum nächsten Treffen in 4 Monaten so vollmundig verkünden konnte? (im ukrainischen TV)
Nach Poroschenko ist er ja jetzt auch der Garant dafür, daß die Ukraine nur Minsk-2 nicht erfüllen muß, um Sanktionen gegen Russland bis in alle Ewigkeit zu verlängern. Der Wertewesten läßt sich so leicht in diese Falle locken. Weil man es ja auch will.

USA: 649 Milliarden Dollar, Russland: 61,4 Milliarden

für den Rüstungshaushalt.
Das sagt schon eine Menge aus.

Russland kritisiert Raketentest.....

Wenn da eine Mittelstreckenrakete getestet wurde,wo soll sie dann später stationiert werden ? Gab es da schon Gespräche drüber ?In den USA macht doch eine Stationierung keinen Sinn,da man von dort aus potentielle Feindländer damit nicht erreichen könnte.Und wann begann die Entwicklung dieser Rakete ? Schon zur Zeit der Gültigkeit des INF-Vertrages,der daß verbot ?

Die USA und Co gehören denuklearisiert und demilitarisiert!

Dazu sage ich nur:

die USA sind dabei einen neuen Krieg vom Zaun zu zetteln. Denen geht es um neuese Wettruesten und um einen neuen WK3 gegen Russland und China.

Den USA gehören diese ganzen ballistischen Raketen, die ganzen sonsten Atomwaffen, Biowaffen, Chemiewaffen, MOABs und so weiter knallhart abgenommen und dann restlos vernichtet.

Die USA sind nicht besser als England, die NATO, Frankreich, Israel, Nord- und Suedkorea und China.

Deswegen gehören die alle restlos denuklearisiert und demilitarisiert damit die alle nie wieder eine Bedrohung fuer den Rest der Welt sind und damit die nie wieder die Weltmeere mit ihrem Ruestungsschrott vermuellen! Unsere Weltmeere sind keine Muellhalden fuer deren Ruestungsschrott!!

Ich behaupte einfach einmal

Ich behaupte einfach einmal das die Trumpadministration die Missachtung des Vertrages durch Russland nur vorgebracht hat, um einen Grund zu haben diesen zu kündigen.
Erstens, können dann wieder Arbeitsplätze in der Rüstungsindustrie geschaffen werden. Zweitens, kann man nun China etwas entgegen setzen, was vorher nicht möglich war, da China in den Vertrag nicht mit eingebunden war.
Aber was solls, mit Wettrüsten önnen einige wenige sehr schön Geld verdienen. Und man hat auch wieder etwas in der Hand um die Völker dieser Erde in Angst zu versetzen.
Angst war schon immer gut, um Rüstungsdeals durch die Parlamente zu bringen, ohne groß auf Gegenargumente zu stoßen.
Und das Ganze wird dann so lang betrieben, bis wieder jemand durchdreht und ein neuer Krieg beginnt.
War ja mal einige Jahre Ruhe, zumindest in Europa. Und ich bin mir auch sicher das es wieder genug Leute geben wird, die sich für einige wenige, gern in den Kriegstumult stürzen werden.

Die "armen" USA!

Umgeben von Feindseeligkeit und Niedertracht müssen sie sich gewaltig anstrengen, um ihre nationale Sicherheit zu wahren! Deshalb blockieren sie die WTO, weil nach dem Strafbescheid gegen Airbus nun auch Boing an der Reihe wäre. Sie steigen aus dem Atomabkommen mit dem Iran aus, und der "böse" Iran reichert wieder an. Sie steigen aus dem Abkommen über Mittelstreckenraketen aus, und nun brauchen sie neue Mittelstreckenraketen gegen die bösen Russen. Und überhaupt: Militärmissionen in 168 Staaten der Welt, da bleibt den "armen" Amerikanern noch viel zu tun, bis sie gaaaaanz sicher sind!

Eine Erklärung

die relativ wenig Sinn macht, Nordkorea ist ein so kleiner Gegner bei dem Waffenpotenzial was die USA hat, das würde keinen Sinn machen.

" Russland hat den neuen Raketentest der USA kritisiert. "Das alarmiert uns", sagte Wladimir Ermakow, Chef der Abteilung für Abrüstung im Außenministerium, der Agentur Ria zufolge. Russland werde das beim weiteren Vorgehen berücksichtigen. "

Natürlich muss die RF etwas tun, überall wird die Rüstung nach oben getrieben, es werden immer Waffen auf der Welt hergestellt auf allen Seiten.
Die RF kommt damit nicht umhin auch mehr an seinen Grenzen aufzustellen, denn Nordkorea als Gegner, würde keine 24 Stunden überleben, also das Signal in diese Richtung zu interpretieren glauben wohl die wenigsten.
Da es ja nur die Verträge zwischen der damaligen und der RF gibt, gegen wen sollte es dann sein, China war nie drin, und Nordkorea ist kein Gegner in dem Sinne.
Wer hält sich denn überhaupt noch an Verträge, wie viele Staaten haben nachträglich A-Waffen selber

Zufälle gibt's...

Die USA sind schon beeindrucken: Erst werden Sie von Russland gezwungen, den INF-Vertrag kündigen, und dann ziehen sie kurz darauf die eben noch verbotene Raketentechnik einsatzfertig aus der Tasche, um ein Zeichen gegen eines ihrer Feindbilder zu setzen.

Also entweder läuft die Entwicklung von Militärtechnik in den USA mit vielfacher Geschwindigkeit ab, oder aber der INF-Vertrag wurde bereits vor der Kündigung von den USA gebrochen.

Offizielle Zahlen ueber us-Atomsprengköpfe im Netz

Außerdem kann ich euch mal aktuelle Zahlen zeigen, wie viele Atomsprengköpfe die USA haben: es sind mehrere tausend:

https://www.atomwaffena-z.info/heute/atomwaffenstaaten/usa.html

Alles offen im Netz. Gleiches gilt auch fuer andere Länder. Von daher: die Zahlen der Atomsprengköpfe sind längst kein Staatsgeheimnis mehr.

Alles wie gehabt

"Die Sorge vor einem Wettrüsten wächst"

Das ist doch längst in vollem Gange.

Und welcher Politiker sich dazu wie äußert oder welche "Signale" er wie an wen sendet und ob die "ankommen" oder auch nicht, vor allem aber: wer dieses Wettrüsten "gewinnt", kann der Menschheit letztlich herzlich egal sein. Denn die Antwort steht jetzt schon fest: keiner.

Dafür nehmen die Kosten (die realen, nicht die "finanziellen") dieses "Hobbys" einiger Mächtiger schon aufgrund der damit verbundenen immensen Verschwendung von Energie und wertvoller allgemeiner Ressourcen nicht nur immer exorbitantere Ausmaße an, die Existenzgrundlage der gesamten Menschheit - ihr ökologisches Umfeld und das Klima, auf dem es beruht - geht dabei zusehends drauf. Und das heute in geradezu atemberaubendem Tempo.

13:34 DeHahn

"Die arme USA umgeben von Feindseligkeiten......."

Keine Sorge sie (die USA) haben ja noch uns und den Rest der Nato die ohne Rücksicht auf Verluste (ihrer Heimat und Menschen) für das Wohlergehen der USA opfern. (Wenn es auch oft und gerne andersherum erzählt wird)

Darstellung: