Ihre Meinung zu: Impeachment-Anhörungen: Der Mann, der Trump stürzen will

13. November 2019 - 17:16 Uhr

Der Demokrat Adam Schiff leitet die öffentlichen Anhörungen im Impeachment-Verfahren gegen Trump. Mit seiner ruhigen, aber hartnäckigen Art ist er zu einem der ärgsten Widersacher des US-Präsidenten geworden. Von Arthur Landwehr.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.333335
Durchschnitt: 2.3 (9 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Umstrittene Person

Ist der Artikel von Herrn Landwehr wirklich ernst gemeint ? Schiff ist einer, der sich "an Fakten hält" ? Vor Kurzem war Schiff noch massiv unter Beschuss geraten, weil er das Telefongespräch zwischen Trump und dem ukrainischen Präsidenten Selenskyj vor der US-Öffentlichkeit in völlig verzerrter Form widergegeben und dabei Trump Aussagen unterstellt hatte, die dieser nie gemacht hatte. Später versuchte Schiff sich dann damit herauszureden, dass das doch ironisch gemeint gewesen sei. Allerdings hatte Schiff seine Aussagen in einer Weise gemacht, die es für die Zuschauer fast unmöglich machte, zu erkennen, dass Schiff seine Aussagen frei erfand. Trump reagierte umgehend und forderte Untersuchungen und rechtliche Schritte.

In jedem Fall bleibt von Schiff der Eindruck, dass er versucht hat, die US-Öffentlichkeit durch völlig unangemessene Aussagen zu manipulieren. Mit Sachlichkeit hat das nichts zu tun.

Warum immer nur Impeachment ?

Die US Korrespondenten der ARD machen es sich sehr einfach mit ihrer ständigen Impeachment Berichterstattung.
Als ob es in den USA und über Trump nichts inhaltliches zu berichten gäbe. Es scheint zu aufwendig zu sein, sich mit Politikfelder wie Wirtschaft, Steuern, Naturschutz, Einwanderung, Frauenrechte, Abtreibung und Aussenpolitik zu beschäftigen. Hier müsste man das Pro und Contra von Trumps Politik recherchieren und vielleicht sogar herausbekommen, was die verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen davon halten. Es könnte dann auch sein, dass die vorgefertigte Meinung, dass was Trump macht ist alles Mist ist und alle Amerikaner ausser Rassisten und Verführte ihn für schlecht halten.
Es scheint keinen Vorgesetzten bei der ARD zu geben, die von den Korrespondenten in den USA journalistisches Arbeiten einfordern. So können diese ihr exotisches Zerrbild von den USA immer wieder verbreiten.

Daneben

Der Artikel glorifiziert Schiff, er ist ja ein Widersacher von D.Trump.
Dabei schreckt er nicht vor Lügen zurueck. So hat er behauptet, unwiderlegbare Beweise zu Trump's 'Collusion' zu haben. Bisher hat er sie nicht geliefert. So hat er juengst vor dem Kongress aus dem Transscript des Telefonats zitiert. Nur, seine Zitate waren gelogen, selbst erfunden, um seinen Fall zu konstruieren. So hat er behauptet, keinen Kontakt mit dem Whistleblower gehabt zu haben. Das Gegenteil ist der Fall. Usw.
Im Artikel wird behauptet, nun koennen auch die Republikaner Zeugen vorladen. Das ist nur halbwahr, denn Schiff kann sie ablehnen. Auch ist Aussage zum Kreuzverhör falsch, denn Schiff kontrolliert die Fragen.
Ein fairer Prozess also? Nein, ein Schmierentheater mit Hauptdarsteller Schiff.

Wenn der Ankläger der Leiter

Wenn der Ankläger der Leiter des selbigen Prozesses ist, dann kann man wohl nicht mit einem gerechten Verfahren rechnen.
MfG

Donald Trump

Das Verfahren zur Amtsenthebung dieses Präsidenten der USA wird wohl wieder zu dessen Gunsten ausgehen.
Die Hälfte des amerikanischen Volkes folgt ihm blind.
Wenn er nicht gerade einen Mord begeht, übersteht er auch dieses Verfahren.

Es geht um Wahrheitsfindung , Impeachment ist Nebensache

Selbst die "National Archive" klagen, da seit Trump , da keinerlei Mitschriften
von Gesprächen / Verhandlungen mehr geführt werden.

Trump macht gegen die Verfassung
und die Demokratische gewählten Häuser was er will.

Wie lange die patriotischen Republikaner
noch zusehen , wie Sie das US Volk als auch alle Institutionen,
als auch ihre eigene Partei Trump übereignet haben, bleibt offen.

Wen D. T. derart adelt, den

Wen D. T. derart adelt, den fürchtet er. Mit Recht. Es ist etwas grundlegend anderes, wenn man über Zeugen dies oder das hört oder ob man dieses ganze Schurkenstück in seiner ganzen unappetitlichen Konsistenz, von einwandfrei beleumundeten Diplomaten serviert bekommt wie gerade eben.

rer Truman Welt

Ich kenne Herrn Schiff nicht, habe ihn nie gesehen und bisher auch nicht von ihm gehört. Wenn er jedoch so ist wie im Artikel beschrieben, ist es genau der richtige Mann für diese undankbare Aufgabe. Jemand, der hoch fokussiert wie emotionslos, seiner sehr sicher ist und sich deshalb überhaupt nicht aus dem Konzept bringen lässt, wie emotional geladen und unverschämt die Angriffe auf sein Vorgehen und seine Person auch werden, sein Ziel nie aus den Augen verliert, sein Vorgehen sachlich plant wie prozessual verfolgt, ist die "Waffe", die das gejagte Objekt, die Wahrheit, in die Öffentlichkeit zerrt. Es wäre ein Glücksfall für die USA und ein Geschenk für die Welt, wenn Mr. Adam alleine diesen Sumpf für alle sichtbar freilegen würde, damit alle sehen, was dieser Mensch und Präsident Trump wirklich ist. Wen dem so kommen sollte, würde ich den US Amerikanern vorschlagen, Adam Schiff im Mount Rushmore National Memorial mit seinem Konterfei verewigen zu lassen. Das wäre dann hoch verdient!

Ja bitte...

… bitte bitte. Damit ich die nächsten Jahre noch mal was anderes von den öffentlichen Medien serviert bekomme als Donald Trump. Hoffentlich ist danach Ruhe. Und kommen Sie , die TS, mir nicht mit der Ausrede, die Berichterstattung betreff Trump sei von öffentlichem Interesse. Sie, die TS machen die Meinung. Sie allein...

Der Mann der Trump stürzen will

Nun genaugenommen wollen die Demokraten Herrn Trump schon seit der Wahlnacht stürzen. Und sie haben wahrhaft schon vieles versucht mal sehen ob es jetzt mit "Ukrainegate" gelingt.

Geduldig, faktentreu - und hartnäckig: Ideale Voraussetzungen

"Schiff ist einer, der ruhig, fast langweilig spricht, einer, der sich an Fakten hält, Geduld hat und weiß, wie man damit dicke Bretter bohrt. Und er ist einer, an dem Beleidigungen abperlen"

Damit erfüllt er genau die Voraussetzungen, um mit den Feinden der Demokratie fertigzuwerden. Besonders, wenn es sich um cholerische Schaumschläger wie Trump handelt.

Die mächtigste "Waffe" Schiffs im Kampf um die Demokratie ist aber die Öffentlichkeit. Deshalb ist es schon aus demokratischen Grundprinzipien, zu denen nicht zuletzt die Möglichkeit der uneingeschränkten Teilhabe jedes Bürgers am öffentlichen Leben - also Transparenz - zählt von entscheidender Bedeutung, dass die Anhörungen ab jetzt öffentlich sind.

"Diese öffentlichen Anhörungen geben dem amerikanischen Volk die Möglichkeit, die Zeugen selbst zu beurteilen und sich eine eigene Meinung zu bilden, wie glaubwürdig die sind"

Genau darauf kommt es an: Dass sich jeder wo immer möglich aus erster Hand eine eigene Meinung bilden kann.

Lach...

egal, ob der Erfolg hat oder nicht.
Die endgültige Entscheidung treffen die Republikaner.
Das war´s dann, lach.
Das ist doch nur Show.

18:35, Schwarzbär

>>Ja bitte...
… bitte bitte. Damit ich die nächsten Jahre noch mal was anderes von den öffentlichen Medien serviert bekomme als Donald Trump. Hoffentlich ist danach Ruhe. Und kommen Sie , die TS, mir nicht mit der Ausrede, die Berichterstattung betreff Trump sei von öffentlichem Interesse. Sie, die TS machen die Meinung. Sie allein...<<

Die Tagesschau berichtet über das, was relevant ist. Der strauchelnde amerikanische Präsident ist weltpolitisch von großer Relevanz, und die Medien der USA berichten momentan über kaum noch was anderes.

Ihre Meinung machen Sie sich hoffentlich selbst. Die Tagesschau ist kein Monopolmedium, Sie können sich in Deutschland aus tausenden Quellen informieren und sind in ihrer Wahl völlig frei. Das ist nicht in allen Ländern dieser Erde so.

18:38, jukep

>>Nun genaugenommen wollen die Demokraten Herrn Trump schon seit der Wahlnacht stürzen. Und sie haben wahrhaft schon vieles versucht mal sehen ob es jetzt mit "Ukrainegate" gelingt.<<

Ich kriege immer einen leichten Würgereiz, wenn an alles, was in den USA auch nur entfernt nach Skandal aussieht, ein "gate" angehängt wird. Phantasielose Albernheit. Mein Favorit in dieser Beziehung war vor langer Zeit mal "Nipplegate", mit Justin Timberlake und Janet Jackson bei der Superbowl. Für mich ein Höhepunkt der Debilität.

Zum Sturz Trumps: der wird nicht geschehen, solange die Republikaner zu ihm halten. Die haben die Mehrheit im Senat, und auf den kommt es an. Es bräuchte dort eine Zweidrittelmehrheit gegen Trump, und die sehe ich nicht einmal ansatzweise am Horizont.

@um 17:49 von make sense

Dabei schreckt er nicht vor Lügen zurueck. So hat er behauptet, unwiderlegbare Beweise zu Trump's 'Collusion' zu haben. Bisher hat er sie nicht geliefert. So hat er juengst vor dem Kongress aus dem Transscript des Telefonats zitiert. Nur, seine Zitate waren gelogen, selbst erfunden, um seinen Fall zu konstruieren. So hat er behauptet, keinen Kontakt mit dem Whistleblower gehabt zu haben. Das Gegenteil ist der Fall.

Besten Dank für die Hintergrundinformationen zu Adam Schiff. Das erfährt man aus dem Artikel leider nicht, obwohl m.E. zwingend notwendig wenn man diesem Mann ein Portrait widmet. So wie hier von Herrn Landwehr dargestellt ist das jedenfalls nicht objektiv.

Immerhin - Internet sei dank - sind relativ einfach Quellen zu finden. Seriöse Quellen. Das Problem ist halt, dass der Artikel den gemeinen Leser gar nicht auf die Idee bringt über das Gebaren und die Lügen des Herrn Schiff zu recherchieren, weil kein Hinweis darauf. Darum besten Dank für die Hinweise.

Shifty Schiff oder crocky

Shifty Schiff oder crocky Hilary.
Wenn die Gegner von Trump ebenso halbseidene und ehrlose Gestalten sind, wie Trump, wird auch der nächste Versuch ihn zu stürzen nicht gelingen.

Wollten die Demokraten DT

Wollten die Demokraten DT wirklich "weghaben" , dann sollten sie ihre Hausaufgaben machen. Zb einen richtigen Kandidaten etablieren. Mit internem Gezanke und billigen Taschenspielertricks kommen die nicht weiter.
DT lacht sich kaputt und wartet einfach ab.

17:51 von kleinermuck2012

>>>Wenn der Ankläger der Leiter des selbigen Prozesses ist, dann kann man wohl nicht mit einem gerechten Verfahren rechnen.<<<

Passt schon wenn auf der anderen Seite der Angeklagte bzw dessen Claqueure auch gleichzeitig die Richter sind.

re schwarzbär

" Und kommen Sie , die TS, mir nicht mit der Ausrede, die Berichterstattung betreff Trump sei von öffentlichem Interesse. Sie, die TS machen die Meinung. Sie allein..."

Wenn Ihre Meinung von der TS gemacht wird, müssen Sie ein sehr unkritischer Mensch sein.

re jukep

"Der Mann der Trump stürzen will

Nun genaugenommen wollen die Demokraten Herrn Trump schon seit der Wahlnacht stürzen."

Stürzen ist ja wohl ein komplett unangemessener Ausdruck. Trump ist gewählt für 4 Jahre. Wenn das allerdings verkürzt werden kann mit einem verfassungskonformen Verfahren im Parlament ist es das gute Recht der Opposition, dieses Verfahren zu betreiben.

@Herd

"Als ob es in den USA und über Trump nichts inhaltliches zu berichten gäbe. Es scheint zu aufwendig zu sein, sich mit Politikfelder wie Wirtschaft, Steuern, Naturschutz, Einwanderung, Frauenrechte, Abtreibung und Aussenpolitik zu beschäftigen..."

Bemerkenswert, daß Sie hier ausgerechnet die Themenfelder aufzählen mit dem herbsten Stallgeruch unverhohlener Klientelpolitik und dem größten Spaltpotential. Ich ahne, was der prahlende
"Pussygrabber" für ein Gesicht macht, wenn er hinter verschlossener Tür das Wort "Frauenrechte" hört.
Man kann jede seiner geistesgestörten Ideen und kriminellen Taten voneinander trennen und juristisch geschickt auf ein Maß sublimieren, daß er irgendwie davonkommen kann, aber in der Summe ergeben sie ein Bild der Schande für unseren Planeten. Ich kann nicht verstehen wie intelligente Menschen einen solch primitiven, bösartigen und verantwortungslosen Wichtigtuer, der ausschließlich an seinen persönlichen Erfolg denkt. verteidigen können.

um 18:35 von Schwarzbär

"Und kommen Sie , die TS, mir nicht mit der Ausrede, die Berichterstattung betreff Trump sei von öffentlichem Interesse. Sie, die TS machen die Meinung. Sie allein..."

Wie kommen Sie auf das schmale Brett, darüber entscheiden zu können, was von öffentlichem Interesse ist und was nicht? Vielleicht sollten Sie sich mal eine Zeitung kaufen, dann merken Sie, dass nicht die "TS alleine die Meinung macht" - was für ein kruder Gedanke.

17:49 von make sense, 17:35 von Cecilia82

Danke Ihnen beiden fuer Ihre wache Beobachtung und objektive Einschaetzung.

reine Geldverschwendung

der Demokraten die Trump viele weitere Stimmen bringen wird. Seine Wiederwahl im nächsten Jahr ist somit gesichert.

Man sollte nicht glauben, daß

Man sollte nicht glauben, daß der Effekt des jetzt anrollenden Verfahrens in der Feststellung eines nachweisbaren Vergehens liegt. Wie schon öfter hier sinngemäß festgestellt wurde, könnte Trump den Kopf von Biden auf den Tisch des Chairman knallen und es würde nichts ändern für die Republikaner. Besonders bei diesem 'erratischen' Präsidenten sind Versuche, lineare Folgerungen von Ursachen und Wirkungen treffen zu wollen, sinnlos.

Das Hauptbelastungsmerkmal ist ja nicht der Versuch der Beeinflussung einer ausländischen Regierung zugunsten des eigenen Wahlkampfs, sondern die Vertragsverletzungen gegenüber einem wichtigen Bündnispartner und den möglichen Folgen für die die eigene Sicherheit und die außenpolitischen Interessen der USA.

@KalliBayern - Lach ,Das ist doch nur Show

Sie sollten sich mal die Anhörung als Stream live ansehen.

Die einzigste Show ziehen gerade die Reps ab,
welche alle nur zu dikreditieren versuchen.

Das Gleiche war heute auch in Deutschland
wo die ADF das Bundesverdienstkreuz als Judaslohn herabwürdigte
und sich dafür noch stolz auf die Schulter klopfte.

Sie würden höchtwahrscheinlich Trump auch noch bejubeln
wenn dieser die Medal of Honor auch als Judaslohn herabwürdigen wurde.

@Joe_66

"Am 13. November 2019 um 19:52 von Joe_66
um 18:35 von Schwarzbär
"Und kommen Sie , die TS, mir nicht mit der Ausrede, die Berichterstattung betreff Trump sei von öffentlichem Interesse. Sie, die TS machen die Meinung. Sie allein..."
Wie kommen Sie auf das schmale Brett, darüber entscheiden zu können, was von öffentlichem Interesse ist und was nicht? Vielleicht sollten Sie sich mal eine Zeitung kaufen, dann merken Sie, dass nicht die "TS alleine die Meinung macht" - was für ein "

.

Das ist in meinen Augen richtig. Nur entschuldigen Sie bitte meine Gegenfrage? Woher wissen die Redakteure der TS welche Nachrichten wirklich wichtig sind für die Menschen sind? Bei dieser Entscheidungsfindung habe ich so meine Zweifel!

@Messi

wenn sie Breitbart und konsorten als "seriöse quellen" sehen, dann sage ich: gute nacht!

mit dem nutzer "make sense" (macht es übrigens nicht) einer meinung zu sein, ist übrigens auch kein ruhmesblatt und spricht nicht gerade von demokratischem verständnis.

übertrieben

Sehr geehrte Cecilia82,
Es handelte sich tatsächlich um eine überspitzte Darstellung Schiffs, wie sich der Telefonanruf theoretisch dargestellt haben könnte, da das White House kein verbatim Transkript des Anrufs zur Verfügung gestellt hatte, und es darum ging die Umstände verständlich darzustellen.
So wie Sie es hier darlegen, stimmt es allerdings nicht ganz: Es diskreditiert Schiff nicht.
Dazu können Sie gerne die Fakten Check Analyse von CNN
lesen:
https://edition.cnn.com/2019/09/27/politics/fact-check-adam-schiff-trump...
Im Kern entspricht die Darstellung Schiffs der Wahrheit, nur eben überspitzt/parodiert dargestellt.
Ich finde es übrigens sehr interessant wie Jemandem, der sich ein einziges mal überspitzt äussert, jegliche Glaubwürdigkeit und Sachlichkeit abgesprochen wird.
Demgegenüber steht Trump, der nachweislich mit fast jeder seiner Aussagen lügt, und mittlerweile auch mehrfach für seine kriminellen Machenschaften veurteilt wurde.

Der Mann, der über Trump stürzen wird !

Ich denke Herr Schiff wird sich selbst recht bald auf der Anklagebank wiederfinden. Geheimnisverrat, Meineid, Verschwörung zu einem Putsch gegen den gewählten Präsidenten. Daneben sitzen Clapper, Brennan, Comey, Strozk, Lisa Page und, und, und.
Hier mal ein Vorgeschmack, das ist ein offizielles Dokument !
https://tinyurl.com/sjjrk32

Kann man mit Deepl Übersetzer leicht lesen, für die, die englische Sprache nicht ganz so perfekt beherrschen.

Jeder kennt die Wahrheit.

Jeder kennt die Wahrheit. Auch die Republikaner. Die Wahrheit ist: Trump hat sein Amt missbraucht, um sich einen politischen Vorteil zu verschaffen. Und es gibt in Washington auch praktisch niemanden mehr, außer Trump selbst, der dies bestreitet. Es gibt aber beliebig viele republikanische Abgeordnete und Senatoren, die diese Fakten ignorieren oder herunterspielen. Trump kann auf die Angst und Feigheit seiner Republikaner zählen. Dass die USA Demokratie vielleicht irreparablen Schaden erleidet, wenn Trump weiter regiert scheint den Republikanern zweitrangig zu sein.

Ein Delikatesse

Allerdings nur für Juristen. Aber da muß ich #Cecilia82 voll zustimmen. Herr Landwehr scheint eine andere Person zu meinen. DEN Schiff, der heute die Befragung leitete, kann er nicht gemeint haben. Jeder nur halbwegs juristisch vorbelastete Zuhören merk nach den ersten Beiträgen, mit welcher Voreingenommenheit und welchen Tricks er die ganze Farce in eine bestimmte, seine Richtung zu lenken gedenkt. Da fordert er von Botschafter Taylor, Aussagen über die Gedankenwelt des ukrainischen Päsidenten zu machen. Unterbricht aber eine ähnlich gelagerte Frage der Republikaner mit dem Hinweis an den Zeugen, daß er nur solche Fragen beantworten muß, die er auch durch Fakten belegen kann. Und so geht das den ganzen Abend lang.
Die einzige begrüßenswerte Aussage kommt aus dem Phoenix-Studio vom Publististen Denison. Nach diesem Verfahren ist Biden als Kandidat so oder so erledigt. Pikant sein süffisanter Hinweis, wenn schon aus der Ukraineaffäre an Biden nichts hängen bleibt, aber...

Irgendwie lustiges System ...

... wenn der Vorsitzende parteiisch ist, sei es für den Verfolgten, sei es wie hier gegen ihn. ("Demokrat" Schiff vs. Trump)

Und maßlos traurig, wie die ukrainischen Menschen missachtet werden, denn Selenskyjs Aussage, er habe keinen Druck verspürt, zählt offenbar überhaupt nichts. Wohl aber muss das Telefonat Trumps mit ihm als Aufhänger dienen.
Vielleicht doch nicht lustig, eher traurig, das System in den USA.

Irgendwie hat man hier den Eindruck...

...einige Foristen haben den bisherigen Verlauf überhaupt nicht gesehen. Wenn selbst der sonst sehr Trumpkritische Studiomoderator bei Phoenix fragen muß, bekommen wir irgendwann noch Butter bei die Fische?

"Umstrittene Person" @Cecilia82

"Ich hab das damals live bei CNN gesehen. Das einzige, was man Mr. Schiff vorwerfen kann ist, daß er, schockiert über das Gehörte, sich auf die Sprachebene von Trump begeben hat. Eckpunkte und Feinheiten der heute im Ausschuß weiter präzisierten Vorgänge und Sprachregelungen waren frei von Erfindung. In Ihrer Darstellung sehe ich mehr davon.

re werner40

"Jeder kennt die Wahrheit. Auch die Republikaner. Die Wahrheit ist: Trump hat sein Amt missbraucht, um sich einen politischen Vorteil zu verschaffen. Und es gibt in Washington auch praktisch niemanden mehr, außer Trump selbst, der dies bestreitet. Es gibt aber beliebig viele republikanische Abgeordnete und Senatoren, die diese Fakten ignorieren oder herunterspielen. Trump kann auf die Angst und Feigheit seiner Republikaner zählen."

Das fasst es sehr gut zusammen.

Breaking News

Die Securities and Exchange Commission (SEC) hat am Mittwoch ein von Paul Pelosi Jr. mitbegründetes Unternehmen wegen Betrugs angeklagt, nachdem sie erfahren hatte, dass zwei verurteilte Kriminelle das Geschäft führen.
Paul Pelosi Jr., der Sohn der Hausminorität Nancy Pelosi (D., Kalifornien), war President und Chief Operating Officer von Natural Blue Resources Inc., einer von ihm mitbegründeten Investmentgesellschaft, die sich auf „umweltfreundliche“ Unternehmungen konzentriert.
Die SEC hat vier Personen wegen Betrugs angeklagt, darunter den ehemaligen Gouverneur von New Mexico, Toney Anaya, und den Handel mit Aktien des Unternehmens eingestellt. Pelosi besaß im Jahr 2009 über 10 Millionen Aktien des Unternehmens...

@antizweierleiMaß

Die Ukraine ist in diesem Spiel ein Vehikel.

Ein Vehikel, um einen Präsidenten loszuwerden, den Konventionen nichts scheren.

Der bestimme von den Vorgängern losgetretene, extrem lukrative Projekte, gecancelt hat.
Was unverzeihlich ist.... für einige...wichtige.

Die Zielvorgabe ist, den Präsidenten zu entfernen, der all diese Eigenschaften hat.

Und ihn zu ersetzen durch einen, der die Erwartungen der oben genannten Wichtigen erfüllt.

Es sind alle Mittel erlaubt.

re antizweierleimaß

"Und maßlos traurig, wie die ukrainischen Menschen missachtet werden, denn Selenskyjs Aussage, er habe keinen Druck verspürt, zählt offenbar überhaupt nichts."

Wo werden die ukrainischen Menschen missachtet? Weil man sehr zu Recht unterstellt, dass Selenskyj aussagt, was für ihn politisch opportun ist?

Außerdem gibt es keine Aussage Selenykyjs vor dem Kongress.

@um 20:25 von suomalainen

wenn sie Breitbart und konsorten als "seriöse quellen" sehen, dann sage ich: gute nacht!

Ach herrje, die Breitbart-Schiene... Kommt gelegentlich wenn Argumente fehlen. Schade. Es ist ziemlich peinlich wenn Sie einen User (make sense) hier ins schlechte Licht rücken, offensichtlich ohne selbst recherchiert zu haben.

Die NZZ hat heute ebenfalls ein Portrait veröffentlich. Der Inhalt des Artikels deckt sich weitgehend mit demjenigen hier - man darf bei einer solchen Darstellung eigentlich auch nichts anderes erwarten. Der grosse Unterschied sind aber die Hinweise im NZZ-Artikel auf die Lüge von Schiff, mit dem Whistleblower keinen Kontakt gehabt zu haben oder auf die irreführende Darstellung der Beweislage gegen Trump. Das fehlt hier im TS-Artikel eindeutig. Und durch weglassen wird auch Meinung gemacht. Keine fake News, aber fehlende News.

https://www.nzz.ch/international/adam-schiff-ein-staatsanwalt-nimmt-es-m...

20:51 von Rebel-Lion

>>>Die Securities and Exchange Commission (SEC) hat am Mittwoch ein von Paul Pelosi Jr. mitbegründetes Unternehmen wegen Betrugs angeklagt [...]<<<

Was hat das mit dem Thema zu tun?

19:34, nie wieder spd

>>Shifty Schiff oder crocky Hilary.
Wenn die Gegner von Trump ebenso halbseidene und ehrlose Gestalten sind, wie Trump, wird auch der nächste Versuch ihn zu stürzen nicht gelingen.<<

Crooked. "Crocky" gibt es im Englischen nicht.

Diese Adjektive hat Herr Trump seinen Gegnern verpasst. Vorher hießen die nicht so.

Darstellung: