Ihre Meinung zu: Seehofer sieht nach Morddrohung Verrohung der Gesellschaft

3. November 2019 - 22:05 Uhr

Die Grünen-Politiker Özdemir und Roth haben Morddrohungen erhalten - mutmaßlich von Rechtsextremen. Sie sind nicht die einzigen. Innenminister Seehofer warnt vor einer "hochproblematischen Verrohung unserer Gesellschaft".

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.833335
Durchschnitt: 2.8 (6 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Die Verrohung unserer

Die Verrohung unserer Gesellschaft hat Ursachen: Sie hat mit der Anonymität des Internets zu tun, aber auch mit einer Verrohung, mit der sprachlich vor allem die afd sehr bewusst und strategisch hantiert. Jüngstes Beispiel: Der Vorsitzende des Rechtsausschusses (!) des Deutschen Bundestages erdreistet sich, das Verdienstkreuz an Udo Lindenberg als "Judaslohn" zu verhöhnen - von Selbsterkenntis, Entschuldigung oder gar Rücktritt (noch) keine Spur.

Das hat doch schon vor Jahren

begonnen. Nur jetzt trifft es nicht mehr die einfache Bürgerin bzw. denn einfachen Bürger sondern auch Politiker. Aber erst jetzt kommt der Aufschrei aus der Politik. Und das finde ich verlogen. Trifft es andere egal interessiert uns nicht. Trifft es die eigene Gruppe, na dann ist es etwas anderes. Wie beim NSU hat ja zu erst nur Ausländer betroffen. Erst als es eine Deutsche Polizistin getroffen hat, hat der Staat ernsthaft durchgegriffen.

Selbst Teil des Problems

Politiker wie Seehofer sind doch selbst Teil des Problems. Kommen oft mit Populismus, vermissen Empathie und Logik und fordern Härte. Letzteres ja auch jetzt wieder. Nur das ergibt einen Teufelskreis, siehe USA. Seehofer hätte am liebsten einen Polizeistaat und wundert sich, dass Teile der Bevölkerung selbst radikaler werden. Dazu kommt, dass gerade die großen Parteien über Jahre Angst geschürt haben um ihre Überwachungsphantasien durchzubringen. Ständig wird etwas von Terror und Gefahr erzählt (obwohl es nie so sicher war wie heute - vor Jahrzehnten gab es deutlich mehr Anschläge, was gibt es heute denn noch?). Und dann wundern sich diese Menschen darüber, dass die Panik vor z.B. Islamisten sich in den Köpfen einiger schacher Geister einnistet? Natürlich gibt es heute NSU und co. Natürlich richtet sich deren Hass auch gegen potentiell linke. Hallo? Ihr, liebe CDU, habt das herangezüchtet! Wo bleibt die Selbstkritik?

Liegt wohl an den laschen Strafen

warum passiert so etwas nur hier ? In Singapur ist der Umgang wegen drakonischer Strafen nicht so. Hier bekommen die meisten Straftäter ein Du du oder ein paar Sozialstunden das ist nicht wirklich abschreckend.

Verrohung, ganz bestimmt. Die

Verrohung, ganz bestimmt. Die frage ist, warum verroht die Gesellschaft? Weil alle im Überfluss leben, das Leben eine einzige lange Party ist, und man langsam dekadent wird?
Och nöö, glaub ich nicht.
Könnte es etwa das Gegenteil sein, das die Leute in die Verzweifelung und Wut treibt?
Wir wrrden seit 21 jahren nicht oder schlecht regiert. Alles vergammelt und geht den bach runter. Und politiker wollen hartnäckig am "weiter so" festhalten.

Seehofer beklagt sich?

Die Rechten durften sehr lange ihre Hetze verbreiten - die Staats-Organe haben billigend zugesehen. Und alle Innen-Minister wollen stereotyp immer härtere Strafen: Strobl, Herrmann, Seehofen. Das alles braucht's nicht, wenn der Wille zur Ermittlung und Ahndung durchgesetzt wird. Die Organe pennen schlichtweg , Maaßen ist der Beweis dafür und Seehofer hat ihn ewig gestützt. Komisch, jetzt will er davon nichts mehr wissen und gibt sich empört?

22:21 von Christian1966

"Das hat doch schon vor Jahren begonnen. Nur jetzt trifft es nicht mehr die einfache Bürgerin bzw. denn einfachen Bürger sondern auch Politiker. Aber erst jetzt kommt der Aufschrei aus der Politik. Und das finde ich verlogen. Trifft es andere egal interessiert uns nicht. Trifft es die eigene Gruppe, na dann ist es etwas anderes. Wie beim NSU hat ja zu erst nur Ausländer betroffen. Erst als es eine Deutsche Polizistin getroffen hat, hat der Staat ernsthaft durchgegriffen."

Bitte nicht so mutlos.

Wir müssen alle aufwachen und wachsam sein und - auch hier in diesem Forum - der Hetze entgegentreten, denn die Provokation, die Herablassung, die Verachtung, das sind die gleichen Töne, die die 1930 die SA angeschlagen hat um einzuschüchtern und das politische Klima in eines der Angst und der Resignation kippen zu lassen.

Dahin dürfen wir es nicht wieder kommen lassen. Daher bin ich Herr Herrmann für seine klaren Worte sehr dankbar, auch wenn ich nicht seine Partei wähle!

Immer erst an die eigene Nase fassen

Ich finde es auch nicht gut das es mittlerweile keinen Respekt und Anstand mehr gibt. Die Politiker sollten sich mal an die eigene Nase fassen, sie belügen uns doch auch nur und das ist genauso schlimm. Wenn in Thüringen z.B. fast jeder 4. die AfD wählt und mehr als jeder 4. die Linke und sich dann die CDU hinstellt und gespäche mit denen verweigert dann läuft doch was mächtig schief. Es werden mehr als die Hälfte der Wähler einfach ignoriert und das ist auch „Verrohung“ in meinen Augen.

wenigstens ehrlich

der Özdemir hat seinen Polizeischutz der türkischen Nationalisten wegen
wobei ich denke die Verrohung der Gesellschaft ist eine Sache
mit der Ausdrucksweise was man ja schon an dem Richterurteil bei der Künast sieht
bei dem scheint ne entsprechende Ausdrucksweise in seinem Umgang "normal" zu sein
und die Ausführung was anderes

Bei der Politik

kein Wunder! Deutschland spaltet sich immer mehr in Rechts und Links!
Da brauchen sich unsere Politiker nicht dumm stellen... Sie tragen dazu bei, das es so ist/wird!

@Sisyphos3

Özdemir hat den Schutz ja wegen Drohungen von türk. Nationalisten, aber die aktuelle Mordrohung hat er nicht von diesen erhalten? Ist Ihnen da was entgangen?

22:25 von styxxx

"...Seehofer hätte am liebsten einen Polizeistaat...Natürlich gibt es heute NSU und co. Natürlich richtet sich deren Hass auch gegen potentiell linke. Hallo? Ihr, liebe CDU, habt das herangezüchtet! Wo bleibt die Selbstkritik?"

Es ist schon spät am Abend, da kann einem die politische Analyse schon einmal gründlich daneben gehen.

Seehofer will einen Polizeistaat?
Die CSU hat den NSU und den Hass gegen "potenziell Linke" herangezüchtet?

Sorry, aber da machen Sie es sich mega-zu-einfach.

Der Hass in der Politik wird durch die AfD durch deren Vokabel geschürt ("Judaslohn", "jagen", "Merkel in der Zwangsjacke aus dem Amt", "die Adresse von KGE weitergeben", "entsorgen", "auf Frauen und Kinder an der Grenze schießen", die Poggenburg-Persuada)...die Liste ist leider elend lang und die Partei ist stolz darauf, weil es ihr gelingt, von der Auseinandersetzung über Inhalte abzulenken, einzuschüchtern und sich gleichzeitig als das arme Opfer zu stilisieren.

Niemals wieder!

Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn!

"Einschüchterungsversuchen von Extremisten müsse der Rechtsstaat "seine vollste Härte" entgegensetzen, so Herrmann."

Gute Idee! Aber wann fängt der Staat mal an, die "volle Härte" auch durchzusetzen? Mehr als Lippenbekenntnisse "man wolle" und "man werde" sehe ich da weit und breit nicht. Und die weichgespülte Wohlfühlpädagogik in Teilen unserer Rechtsprechung tut ihr Übriges, dass der Rechtsstaat nur eine Karikatur ist und noch nicht einmal mehr dazu geeignet, selbst spinnerten Jugendlichen irgendwie Respekt einzuflößen.

Die Lösung ist einfach: Mehr direkte Demokratie

Man muss halt mal beginnen die Bürger in Entscheidungen mit einzubeziehen. Das geht nur mit mehr direkter Demokratie. Diese Verrohung kommt doch vor allem von der Ohnmacht, dass Mitbestimmung in einem parlamentarischen Konkurrenzsystem für viele Menschen einfach nicht möglich ist. Die Menschen müssen abgeholt werden und Verantwortung übernehmen.

Grüsse aus der Schweiz

Wir brauchen Werte mit guten Beispielen

Unsere Gesellschaft ist täglich bombardiert mit Nachrichten fast ausschliesslich von Gewalt und Polarisierung. Davor darf man nicht die Augen schliessen! Was fehlt sind aber vor allem Menschen, die mit gutem Beispiel vorangehen, weniger reden aber umsetzen. Es nützt gar nichts, wenn der Innenminister bzw der gesamte Bundestag sich empören, man aber nichts tut! Da wird zu viel gegeneinander als miteinander um die Sache gestritten, endlos und nix passiert. Von BER Skandal über Abgasskandal, von Niedrigzinspolitik u Enteignung der Ersparnisse , von arm/reich Diskussion, von Gleichberechtigung Mann/ Frau etc pp. Wir haben eine Verfassung, da steht alles drin! Wer sich nicht daran hält, der muss die Härte u Konsequenz des Rechtsstaates spüren! Naja, jeder glaubt, man/ frau könne so einfach Morddrohungen ausrufen, und ob gegen Politiker oder Andersdenkende, ist egal. Das geht einfach nicht. Der Rechtsstaat muss Stärke zeigen und handeln, nicht diskutieren!

22:33 von Dengo78

Immer erst an die eigene Nase fassen

Ich finde es auch nicht gut das es mittlerweile keinen Respekt und Anstand mehr gibt. Die Politiker sollten sich mal an die eigene Nase fassen, sie belügen uns doch auch nur und das ist genauso schlimm. Wenn in Thüringen z.B. fast jeder 4. die AfD wählt und mehr als jeder 4. die Linke und sich dann die CDU hinstellt und gespäche mit denen verweigert dann läuft doch was mächtig schief. Es werden mehr als die Hälfte der Wähler einfach ignoriert und das ist auch „Verrohung“ in meinen Augen.
///
*
*
Wenn nach 70 Jahren eine rechte Partei ausgeschlossen wird, dann vermag ich das nach 30 Jahren bei den Nachfolgern der Mauermörder nicht kritisieren.

Verrohung

Verallgemeinerungen sind immer falsch. Welcher Teil der Gesellschaft und warum?
Hat es nicht auch mit der Politik zu tun? Ihre Vertreter,
arrogant, inkompetent für die Lobbyisten, über die Köpfe der Bürger. Planlos talentfrei keine Vision für die Zukunft. Das macht wütend ob nun von Rechts oder Links.
Das Internet ist nicht anonym, genauso wenig wie frei. Es ist nur unmittelbar und schafft Distanz.
Fragen sie doch mal in den Schulen oder bei anderen Gruppen was das Internet macht.
Der Aufschrei ist auch unehrlich und nur weil es die eigene Klientel betrifft.

Diese Warnung vor der

Diese Warnung vor der Verrohung erlebe ich schon seit mindestens 10 Jahren. Getan wird ja doch nichts. Da schlagen sie die Leute eher die Hände vor den Mund, als das offensichtliche auszusprechen: Nämlich, dass solche Täter im Geiste nicht ungestraft bleiben können. Da kann irgendein Idiot seinen hund auf einen Jungen hetzen, dessen Gesicht für immer entstellt ist, der fast gestorben wäre und dafür gibts dann 3 Jahre, die man auch halbieren kann. Das ist doch lächerlich. Wir müssen die gewalttätigen Subjekte endgültig aussortieren um den wertvollen Teil der Gesellschaft zu schützen. Da ist übrigens nichts verwerflich dran. Es geht darum Leute anhand ihres Verhaltens zu behandeln. Das ist vollkommen okay.

@tagesschlau1

Ich denke das es schon immer diese Spaltung von Links und Rechts seit langem gibt, was ja auch OK ist, aber Gewalt anwenden und Morddrohungen das geht nicht und da muss mal der Staat zeigen, wer Herr im Haus ist.

und wieder ein Vorschlag zur Güte :

Das Bundesamt für Statistik könnte hier eine Aufstellung liefern über die Berufe, die in Ausübung ihrer Arbeit am häufigsten tätlich angegriffen oder sogar getötet werden. Ich bin davon überzeugt, daß die Politiker darin unter "ferner liefen" zu finden sind. Mir fällt da nur der Mordfall in Kassel ein. Es ist nicht möglich für jeden "Bedrohten" eine Gruppe Personenschützer abzustellen (ein Polizist reicht da natürlich nicht) - und das auch noch aus Steuermitteln zu bezahlen. Wer nicht die Nerven hat solche Bedrohungen zu ignorieren, sollte sich ein ruhigeres Leben machen oder einen Selbstverteidigungskurs absolvieren. Es mag ja das Selbstwertgefühl steigern, wenn man von einer Traube Personenschützer begleitet wird, doch eine stich- und schußfeste Weste ist billiger. Die heute üblichen Verdächtigungen in Richtung AfD wirken auch verkrampft. Es wäre besser die Erfolge der Fahndung abzuwarten.

22:36 von tagesschlau1

"Bei der Politik kein Wunder! Deutschland spaltet sich immer mehr in Rechts und Links!
Da brauchen sich unsere Politiker nicht dumm stellen... Sie tragen dazu bei, das es so ist/wird!"

Die Spaltung in der Politik (und der Gesellschaft) zu betreiben, ist Geschäft der AfD, um selbst mehr Einfluss zu bekommen.

Die Politiker von CSU bis Die Linke bemühen sich dagegen (wie Sie im Artikel auch selbst hätten feststellen können!), parteiübergreifend sich zu solidarisieren.

Ich hoffe, dass uns als Gesellschaft und als Demokarten das gelingt, uns nicht spalten zulassen, auch wenn wir streiten und damit auch unterscheidbar bleiben müssen. (Dass von CSU bis Linke alles ununterscheidbar "linksgrünversifft" sei, schreiben hier nicht die Unterstützer der Union oder der Linken, sondern- Überraschung, Überraschung!!- die Anhänger der AfD, die polarisieren wollen, wo es nur geht.)

Ich hoffe, auch die Gesellschaft, nicht nur "die Politiker", findet wieder zur Sachdiskussion. Das ist dringend nötig!

Die Verrohung unser Gesellschaft

fängt schon im kleinen in der Schule an. Meine Nichte ist Lehrerin der Grundschule Klassen,was die schon von Jungs an den Kopf geworfen bekommen hat spottet jeder Beschreibung. Ein Teil unserer Gesellschaft hat immer noch nicht begriffen das es Gründe gibt für ein anständiges Miteinander. Dazu gehört Respekt und Benehmen gegen über meines Mitmenschen.

Können wir bitte mal die Füße still halten?

Herr Seehofer?
.
Im Artikel gestern, hier auf tagesschau.de, konnte man lesen, dass Herr Özdemir wegen seiner Kritik am Türkischen Präsidenten Erdogan bereits seit längerem von türkischen Nationalisten bedroht wird und er deshalb auch Polizeischutz erhält.
.
Gestern las ich davon das erste mal.
.
Nun kommt eine Bedrohung durch eine "Atomwaffen Division Deutschland" dazu (sorry, aber ich muss über diesen Namen immer noch schmunzeln) ... und wir sprechen von gestern auf heut von einer "Verrohung unserer Gesellschaft" . Wirklich?
.
Was gestern noch keine Meldung wert war ist heute "Verrohung unserer Gesellschaft"??
.
Geht´s auch eine nummer weniger populistisch, Herr Innenminister?

re messi

"Die Lösung ist einfach: Mehr direkte Demokratie"

Es sollte doch gerade einem Schweizer vewusst sein, dass das schweizer politische System inkl. der Elemente von direkter Demokratie aus historischen Gründen einmalig und nicht übertragbar auf andere Länder ist.

So wenig wie die verstaubte Konsensregierung aus immer gleichen Parteien.

22:44 von Messi

"Die Lösung ist einfach: Mehr direkte Demokratie
Man muss halt mal beginnen die Bürger in Entscheidungen mit einzubeziehen. Das geht nur mit mehr direkter Demokratie. Diese Verrohung kommt doch vor allem von der Ohnmacht, dass Mitbestimmung in einem parlamentarischen Konkurrenzsystem für viele Menschen einfach nicht möglich ist. Die Menschen müssen abgeholt werden und Verantwortung übernehmen."

Mitbestimmung, mehr Verantwortung. Alles fein, was Sie sagen.

Aber es muss auch jedem einzelnen selbst klar sein, dass man nicht Drohungen einer Hinrichtung ins Netz stellt.

Was soll dadurch unter den Gesichtspunkten von "Mitbestimmung" und "mehr Verantwortung" besser werden?

Das ist nicht die Gesellschaft ,

Es ist nicht das Deutschland und nicht das hier lebende Volk wie in den 90er und 2000er Jahren . Die Ursachen sind zu suchen bei den getroffenen gravierenden Fehlentscheidungen der regierenden Parteien Deutschland , denke ich . Nicht nur die Politiker sind bedroht , sondern die Gefahren treffen auch den kleinen Mann oder Frau oder Jugendliche oder Kinder auf der Straße , die haben aber keine Personenschützer wie die Politiker. Auch Morddrohungen gehen nun quer durch alle Schichten der Bevölkerungen Deutschlands . Es sollte sich was ändern in Deutschland . Ist die Politik dafür bereit , den Willen des Volkes zu berücksichtigen ?

22:53 von Quakbüdel

Die heute üblichen Verdächtigungen in Richtung AfD wirken auch verkrampft
.
man ist ans Mittelalter erinnert
wenn das Korn auf dem Feld verschimmelte
die Kuh keine Milch gab, oder der Ochse starb
war entweder die Nachbarin ne Hexe
oder man sucht sich ne andere populäre Ziel Gruppe
heute ist die Ziel Gruppe eben die AfD

22:36 von tagesschlau1

"Bei der Politik
kein Wunder! Deutschland spaltet sich immer mehr in Rechts und Links!
Da brauchen sich unsere Politiker nicht dumm stellen... Sie tragen dazu bei, das es so ist/wird!"

Ganz so einfach dürfen wir uns das nicht machen, denn für unsere Sprache sind wir ganz allein verantwortlich. Damit meine ich nicht irgendwelche Alltagsflüche, die wir uns wohl alle schonmal abgekniffen haben, sondern um die gezielte Herabsetzung von Mitmenschen.
Bis vor wenigen Tagen war ich noch auf dem Trip, Entschuldigungen und Erklärungen für AFD-Wähler zu suchen. Seit ich ein Video von Spiegel-TV auf YouTube gesehen habe, das am Rande einer Hoecke-Veranstaltung in Thürungen gedreht wurde und noch die Interviews auf der Straße gehört habe, kann ich das nicht mehr. Da bezeichnet eine Frau ganz schamlos die Afrikaner als Affen.
Darf man das jetzt so öffentlich tun oder kann man diese Frau anzeigen? Das, was da gezeigt wurde, war so unterirdisch, dass man verzweifeln könnte.

Verrohung gab es früher auch

Verrohung gab es früher auch schon am Stammtisch. Sie findet durch Kommunikationsmöglichkeiten über das Internet aber jetzt viel mehr Adressaten und ermöglicht schnelle bundesweite oder globale Gruppenbildung und gegenseitiges Hochschaukeln und wird zudem noch durch populistische Parteien, in Deutschland die AfD, gefördert. Als Gegenmaßnahmen kommt z.B. Fokussierung der Strafverfolgungsbehörden auf diesen Bereich und Erziehung zu Toleranz mit Vermittlung von Konfliktlösungsmöglichkeiten in Frage.

Tja, Herr Seehofer, wo kommt die Hetzerei bloß her?

Ich denke, da braucht der gute Mann nicht in die Ferne zu schweifen. Er sollte mal ein paar seiner alten Redemanuskripte hervorholen. Nächstenliebe predigt er da ausgesprochen selten.

22:33 von Dengo78

"Ich finde es auch nicht gut das es mittlerweile keinen Respekt und Anstand mehr gibt. Die Politiker sollten sich mal an die eigene Nase fassen, sie belügen uns doch auch nur und das ist genauso schlimm. Wenn in Thüringen z.B. fast jeder 4. die AfD wählt und mehr als jeder 4. die Linke und sich dann die CDU hinstellt und gespäche mit denen verweigert dann läuft doch was mächtig schief. Es werden mehr als die Hälfte der Wähler einfach ignoriert und das ist auch „Verrohung“ in meinen Augen."

Auf den ersten Blick könnte man Ihnen sofort recht geben. Auf den zweiten Blick ist es schon schwieriger.

Die AfD unter B. Höcke scheidet aus, da der Mann in meinen Augen gefährlich ist und keine Macht bekommen sollte.

Die CDU kann nicht einfach mit Die Linke koalieren, will sie das jahrelang ausgeschlossen hat. Wenn sie das jetzt einfach über den Haufen wirft, wird genau der Vorwurf gemacht, die demokratischen Parteien seien nicht mehr unterscheidbar.

Dieses Patt ist jetzt aber keine Arroganz.

@heinzb aus nrw

Und wenn Sie uns auch noch den Willen des Volkes offenbaren würden der vollständigkeithalber, dann wäre das hilfreich. Selbst das berechtigt nicht zu Morddrohungen.

re heinzb aus nrw

" Ist die Politik dafür bereit , den Willen des Volkes zu berücksichtigen ?"

Der Wille des Volkes ist nicht derer, die am lautesten "Wir sind das Volk" schreien.

Auch wenn die Rechtsextremisten im Osten sich das gern einreden.

@Dengo78, 22.33 Uhr

Sie verwechseln Ursache und Wirkung. Eine Partei wie die AFD, die auf Demonstrationen - zusammen mit Pegida - Galgen mit dem Konterfei von Politikern vor sicher herträgt, den Geburtstag der Kanzlerin verflucht, Hass- und Hetzbotschaften streut, zur "Jagd" auf den politischen Gegner aufruft, das Nazi-Reich als Vogelschiss der Geschichte verharmlost, völkisches Gedankengut propagiert und mit Gruppierungen offen kooperiert, die vom Verfassungsschutz beobachtet werden, kann kein Kooperationspartner für die etablierten Parteien sein.

re sisyphos3

"man ist ans Mittelalter erinnert
wenn das Korn auf dem Feld verschimmelte
die Kuh keine Milch gab, oder der Ochse starb
war entweder die Nachbarin ne Hexe
oder man sucht sich ne andere populäre Ziel Gruppe
heute ist die Ziel Gruppe eben die AfD"

Ja nee, is klar. Die AfD ist Opfer von Hexenjagd. In Wirklichkeit aber nur Unschuldslämmer.

23:03 von Anna-Elisabeth

"Seit ich ein Video von Spiegel-TV auf YouTube gesehen habe, das am Rande einer Höcke-Veranstaltung in Thürungen gedreht wurde und noch die Interviews auf der Straße gehört habe, kann ich das nicht mehr. Da bezeichnet eine Frau ganz schamlos die Afrikaner als Affen.
Darf man das jetzt so öffentlich tun oder kann man diese Frau anzeigen? Das, was da gezeigt wurde, war so unterirdisch, dass man verzweifeln könnte."

Das ist, warum ich meine, dass dieser Mann gefährlich ist: Ob er selbst so denkt, weiß ich nicht, aber entweder ruft er solche Denkmuster gerne und gezielt hervor, oder aber er handelt zumindest fahrlässig und ruft damit aber Geister, die er irgendwann selbst evtl nicht mehr stoppen kann.

Letzteres ist es mindestens, evtl sogar Ersteres.

Wir müssen Alle unseren Beitrag leisten, dass wir nicht verrohen, von daher bin ich Ihnen für Ihren Beitrag sehr dankbar.

Ich frage mich tatsächlich nur, wie hier Manche wirklich noch die AfD als "Herzenspartei" idealisieren können...???

23:01 von karwandle

re messi

"Die Lösung ist einfach: Mehr direkte Demokratie"

Es sollte doch gerade einem Schweizer vewusst sein, dass das schweizer politische System inkl. der Elemente von direkter Demokratie aus historischen Gründen einmalig und nicht übertragbar auf andere Länder ist.

So wenig wie die verstaubte Konsensregierung aus immer gleichen Parteien.
///
*
*
Richtig, wenn wir jede wirtschaftliche Realität verleugnen, dann könnte Sozialismus und Drexit gleichzeitig passieren?

Morddrohungen auch gegen rechte Politiker

Zu Recht weist der Artikel darauf hin, dass die aktuell betroffenen Grünen-Vertreter Özdemir und Roth nicht die einzigen Politiker sind, die von Morddrohungen und Einschüchterung heimgesucht werden.
Und es betrifft auch nicht nur die Politiker der sogenannten "etablierten" Parteien oder Juden, Muslime und Menschen mit Migrationshintergrund.
Auch rechte Politiker wie der Thüringer AfD-Vorsitzende Björn Höcke mit seiner Familie zum Beispiel erhielten unlängst (wieder) Morddrohungen.
Allerdings wurde davon in den Medien nicht viel Aufhebens gemacht.
Die ganze Debatte um dieses Thema gewänne erheblich an Glaubwürdigkeit, wenn klar würde, dass die "solidarischen Grüße über alle Parteigrenzen hinweg" und das gemeinsame Einstehen für Rechtsstaat und Demokratie wirklich alle Bedrohten und Opfer einschließen - ohne Ansehen der Person oder Zugehörigkeit zu einer bestimmten Partei.

22:58 von geselliger misa...

Ist die Verrohung unserer Gesellschaft tatsächlich so an Ihnen vorbeigegangen? Oder liegt es eher an den Gründen, die Sie über den Namen "Atomwaffen Division Deutschland" angeblich schmunzeln lassen statt über deren Aktionen empört und erschrocken zu sein?

/// Am 03. November 2019 um

///
Am 03. November 2019 um 23:02 von Sisyphos3
22:53 von Quakbüdel

Die heute üblichen Verdächtigungen in Richtung AfD wirken auch verkrampft
.
man ist ans Mittelalter erinnert
wenn das Korn auf dem Feld verschimmelte
die Kuh keine Milch gab, oder der Ochse starb
war entweder die Nachbarin ne Hexe
oder man sucht sich ne andere populäre Ziel Gruppe
heute ist die Ziel Gruppe eben die AfD///
.
Dafür, dass die AfD zur Verrohung der Gesellschaft beiträgt gibt es fast täglich Beispiele. Dass Sie das zu verharmlosen versuchen spricht für sich.

@Anna Elisabeth

Die Frau im Interview ist wohl einfach zu Überarogant, ist jemand was besseres Aufgrund seiner Ethnie oder Hautfarbe was besseres? Wenn ja, dann frag ich mich warum alle in der Regel in ca. 9 Monaten auf die Erde kommen und nach einer gewissen Zeit ohne Ausnahme unter die Erde, vielleicht weil die Menschen doch gleich sind und der eine nicht besser als der Andere? Anscheinend sind sich viele dessen nicht bewusst und auch nicht dessen, das man keine Auswahl bekommt bei der Geburt, als was man zur Welt kommen will.

@22:47 von Korell

"Wir haben eine Verfassung, da steht alles drin! Wer sich nicht daran hält, der muss die Härte u Konsequenz des Rechtsstaates spüren! Naja, jeder glaubt, man/ frau könne so einfach Morddrohungen ausrufen, und ob gegen Politiker oder Andersdenkende, ist egal. Das geht einfach nicht. Der Rechtsstaat muss Stärke zeigen und handeln, nicht diskutieren!"

Ja, es könnte einfach(er) sein. Stattdessen nehmen wir seit vielen Jahren immer mehr Tabubrüche einfach so hin. Einige Menschen scheinen jedes Maß verloren zu haben. Aber es wird weiter diskutiert...
Vorbilder? Warum denke ich da jetzt an Herrn Hoecke? Der betreibt Volksverhetzung in Reinkultur - als "demokratisch" gewählter Politiker. Wie weit darf der (oder sein überaus ekliger Sicherheitsdienst) noch gehen?

Das ist zwar ein

Das ist zwar ein interessantes Thema, aber so vielschichtig, dass man es nicht auf einen einzelnen Aspekt runterbrechen kann.
Einen guten Teil der Schuld trägt die Politik, auch wenn das flach klingen mag. `Respektlose´ Politik (gegenüber Bedürftigen, gegenüber nachfolgenden Generationen) wird entsprechend beantwortet.
Das Internet spielt sicher ebenfalls eine Rolle, wenn auch nur indirekt. Es führt nicht zu Verrohung, vereinfacht es aber, Hass, Lügen und Hetze zu verbreiten.
Das kapitalistische System, das eine Ellbogen-Gesellschaft will und braucht, trägt ebenfalls seinen Teil dazu bei.
Bildung erfolgt(e) nicht mehr ganzheitlich, sondern auf funktionieren ausgerichtet. Das System braucht keine mündigen Bürger, sondern produktive Zahnräder (um das Wort Sklaven zu vermeiden).
Die Abschaffung von Rechten, hier auch wieder zum guten Teil durch die Politik, aber auch die Wirtschaft, führte zu Unzufriedenheit, die sich Bahn bricht.
Usw., usw., ...

@Anna Elisabeth

Nicht die Afrikaner sind Affen, sondern das Verhalten dieser Frau im Interview ist affig, da sowas mit anständigem Menschenverstand nicht akzeptierbar ist. Und genau sowas darf nicht salonfähig gemacht werden.

22:44 von Stein des Anstosses

"auf Frauen und Kinder an der Grenze schießen"
.
das forderte Palmer, Tübingens OB ein Grüner auch

@um 23:01 von Stein des Anstosses

Aber es muss auch jedem einzelnen selbst klar sein, dass man nicht Drohungen einer Hinrichtung ins Netz stellt.

Hier ist der Rechtsstaat gefordert. Sehr gefordert!

Mir geht es aber mehr darum, dass ein solches Klima wie es derzeit bei euch vorherrscht, gar nicht erst in diesem Ausmass entsteht. Da hilft direkte Demokratie enorm.

Was soll dadurch unter den Gesichtspunkten von "Mitbestimmung" und "mehr Verantwortung" besser werden?

Mittel- und langfristig werden die Menschen entspannter, zufriedener. Wenn nur alle paar Jahre gewählt werden kann, die entsprechende Partei in der Versenkung der Opposition verschwindet oder Themen eines Koalitionsvertrags ohne Bezug zu Wahlversprechen abgearbeitet werden, dann stellt sich doch bei den Bürgern eine gewisse Ohnmacht ein.

Wenn das Volk regelmässig zu Sachthemen abstimmt kann auch der Wutbürger nicht mehr so einfach auf die politischen Eliten schimpfen. Er ist selbst Teil der Entscheidung. Das nimmt Spannung raus.

23:03, Anna-Elisabeth

>> Seit ich ein Video von Spiegel-TV auf YouTube gesehen habe, das am Rande einer Hoecke-Veranstaltung in Thürungen gedreht wurde und noch die Interviews auf der Straße gehört habe, kann ich das nicht mehr. Da bezeichnet eine Frau ganz schamlos die Afrikaner als Affen.
Darf man das jetzt so öffentlich tun oder kann man diese Frau anzeigen? Das, was da gezeigt wurde, war so unterirdisch, dass man verzweifeln könnte.<<

Es ist das, was die Freunde der AfD als Volkes Stimme bezeichnen. Ich kenne solcherart "Meinungsäußerungen" mein ganzes Leben lang. Der Unterschied ist, daß man früher noch einen Rest Anstand hatte und solche "Meinungen" eher verschämt äußerte, außer man befand sich in einer Runde Gleichgesinnter (oder auf dem Fußballplatz, wo man entsprechende Laute von sich gab). Heute brüllt man laut, man würde in seiner Meinungsfreiheit beschnitten und könnte so etwas ja gar nicht mehr sagen, ohne in die rechte Ecke gestellt zu werden.

22:58 von geselliger misa...

"... Nun kommt eine Bedrohung durch eine "Atomwaffen Division Deutschland" dazu (sorry, aber ich muss über diesen Namen immer noch schmunzeln) ... und wir sprechen von gestern auf heut von einer "Verrohung unserer Gesellschaft" . Wirklich?
.
Was gestern noch keine Meldung wert war ist heute "Verrohung unserer Gesellschaft"??
.
Geht´s auch eine nummer weniger populistisch, Herr Innenminister?"

Sie scheinen stolz darauf zu sein, schmerzfrei zu sein, wenn Politiker Drohungen erhalten, wann sie bei nächster Gelegenheit hingerichtet werden sollen. In mir rufen Sie damit eher ein Gefühl von Verachtung hervor.

NSU-Morde?
Mord an Herrn Walter Lübcke?
Das Attentat von Halle?

Das kam nicht Alles über Nacht.
Schon Alles wieder vergessen und verdrängt?

Versuchen Sie daran zu denken, wenn Sie bei nächster Gelegenheit die AfD wieder hochleben lassen wollen. Es können dabei Menschen ihr Leben verlieren. So lustig ist das nicht und hat nichts mit Politik, sondern eher mit Umsturz zu tun.

@23:02 Sisyphos3

Die Frage ist, ob man genau hinhört und hinschaut oder übers Mittelalter schwadroniert und das Heute damit vernebelt.

23:02 von heinzb aus nrw

Das ist nicht die Gesellschaft ,

Es ist nicht das Deutschland und nicht das hier lebende Volk wie in den 90er und 2000er Jahren . Die Ursachen sind zu suchen bei den getroffenen gravierenden Fehlentscheidungen der regierenden Parteien Deutschland , denke ich . Nicht nur die Politiker sind bedroht , sondern die Gefahren treffen auch den kleinen Mann oder Frau oder Jugendliche oder Kinder auf der Straße , die haben aber keine Personenschützer wie die Politiker. Auch Morddrohungen gehen nun quer durch alle Schichten der Bevölkerungen Deutschlands . Es sollte sich was ändern in Deutschland . Ist die Politik dafür bereit , den Willen des Volkes zu berücksichtigen ?
///
*
*
Solange Tierschutz- und andere Gesetze für vor 1968 Geborene gelten, ist doch alles in Ordnung.
*
Die haben nicht einmal die Strafmilderungsgründe, das Sie kulturell bedingt Mordmerkmale nicht erkennen können .
*
Weiter so und wundern?

Unter Trump folgte eine

Unter Trump folgte eine zunehmende Spaltung der amerikanischen Gesellschaft, gefolgt von sprachlicher Verrohung und eskalierender Gewalt. Lüge und Wahrheit wurden austauschbar, Rechtsstaat und Demokratie in Frage gestellt. Eine ähnliche Entwicklung in Großbritannien und Italien.
Man kann nur hoffen, dass Deutschland eine solche Entwicklung erspart bleibt.

@22:58 von geselliger misa...

"Was gestern noch keine Meldung wert war ist heute 'Verrohung unserer Gesellschaft'??"

gegen Herrn Özdemir gab es eine Todesdrohung. Und unser Innenminister hat aufgrund dieser Drohung diese in andere, möglicherweise ähnliche Vorfälle eingeordnet, die zum Bereich "Verrohung unserer Gesellschaft" gezählt werden können. Was verstehen Sie da nicht?

Warum Sie über den Absender "Atomwaffen Division Deutschland" schmunzeln, verstehe ich nicht. Das stand ja in dem Bedrohungsschreiben. Eigentlich keiner Erwähnung wert.

Wenn Ihnen die Geschichte mit der Bedrohung Özdemirs durch türkische Nationalisten nicht bekannt ist, dann lesen Sie vielleicht keine Nachrichten. Aber dafür kann außer Ihnen niemand etwas. Es wurde mehrfach veröffentlicht.

Es ist mir nicht klar, warum Sie "Füße stillhalten" einfordern.

Am Volk vorbeiregieren ist

Am Volk vorbeiregieren ist seid Gründung der BRD ein Grundsatz und den Osten haben sie seid 89 verschaukelt. Das läuft eben nicht bis in alle Ewigkeit. Hier fehlt es an alten Tugenden und Erziehungsgrundsätzen und einem Standpunkt im Land zum Land. Dieser fehlt völlig, was für sehr viele Leute ein Anker ist . Dafür gibt es schön bunt. Nur wird es dann irgendwann den ersten zu bunt.

@geseliger misa

Türk. Nationalisten sollen Özdemir bedroht haben richtig, aber den Mord an einem Politiker vor kurzem haben nicht diese veranstaltet oder wollen Sie alles denen in die Schuhe schieben?

Bis zur letzten Patrone...

Wollte Seehofer nicht 2011 beim politischen Aschermittwoch der CSU "bis zur letzten Patrone gegen Zuwanderung ins deutsche Sozialsystem" kämpfen?
Und jetzt prangert er die furchtbare Verrohung an? - Eine skandalöse Bigotterie, die ihm die Süddeutsche Zeitung vermutlich nicht einmal vorgehalten hat.

Darstellung: