Ihre Meinung zu: Gericht: Mueller-Bericht muss lückenlos übergeben werden

26. Oktober 2019 - 9:16 Uhr

Ein US-Gericht hat die Herausgabe des ungeschwärzten Berichts von Russland-Ermittler Mueller angeordnet. Ein Punktsieg für die Demokraten - doch es kann Berufung gegen die Anordnung eingelegt werden.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3
Durchschnitt: 3 (2 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Da wird sich die Bezirksrichterin Howell alsbald...

...bei TWITTER wiederfinden, wo Trump sie und natürlich die Demokraten wieder der Hexenjagd bezichtigen wird.
(Trump bildlich als “Hexe“ - eine befremdliche Vorstellung, trotzdem...)

Endlich kommen die

Endlich kommen die Abgeordneten zu ihrem Recht und können lückenlos Einblick bekommen - das mindeste, um ihrer Aufgabe nachkommen zu können, den Präsidenten zu kontrollieren. Und man darf gespannt sein, was da ans Licht kommt, vor allem was Justizbehinderungen durch Trump betrifft.

Muellers "schwache" Vorstellung seines Berichts.

- manche schrieben von einem "Desaster" - zeigt auf, wie schwierig und heikel die Lage für die Demokraten in Wirklichkeit ist.
Sehr genau an den Fakten und präzise an den Aussagen analysiert das ausgerechnet JimmyDore in seiner Show. Einzelne Aussagen wiederholend, so dass man sie auch als Nicht-Muttersprachler verfolgen kann.
"https://www.youtube.com/watch?v=WOQXOV0PHL4"

Die asiatimes wies schon früher darauf hin, dass die Ermittler - und auch das FBI - das Gesetz gebrochen hätten:

03.02.18 "http://www.atimes.com/article/trump-triumphs-release-house-fbi-memo/"
"The House Republicans make a persuasive if not prima facie case that senior FBI officials used a fake dossier paid for by the Democrats to get a court order for electronic surveillance of the Trump campaign."

Och, wie langweilig. Die

Och, wie langweilig. Die lesen den Bericht, sagen, daß es nichts zu bemängeln gibt, und gehen zur TAgesordnung über. Trump wird wiedergewählt und macht 4 weitere JAhre die Welt unsicherer. Was soll denn sonst passieren? Daß Trump in Handschellen aus dem Oral Office abgeholt wird?

ein Punktsieg für die US- Demokraten?

Zwar ist die Anordnung ergangen ein ungeschwärztes Dokument zu veröffentlichen.
Aber, was würde mit der Veröffentlichung gewonnen?
Ein anderes Ergebnis, als Sonderermittler Mueller beschlossen hat? Das ist nicht möglich. Es gäbe doch keinen Grund für Mueller bei seiner Anhörung im Kongress unwahre Angaben zu machen!
Allerdings wäre die Veröffentlichung des Berichts ein Sieg für Demokratie?
Soweit die nationale Sicherheit nicht gefährdet ist, sollte auch bei einer Veröffentlichung von Dokumenten Transparenz geboten werden. Das stärkt das Vertrauen. Auch eine Schwärzung von Dokumenten ist schon eine Veränderung des Sachverhaltes, das bereits eine vorgegebene Interpretation enthält. Schließlich soll der Bürger sich ein vollständiges Bild von einem Sachverhalt machen! Das entspricht dem Grundgedanken von Meinungs- und Pressefreiheit. Diese ist eine Säule einer demokratischen Grundordnung!

Albtraum

Wann hat dieser Albtraum auf der anderen Seite des Atlantiks endlich ein Ende?

Trump !

Es ist nur ein Punktsieg, im Streit gegen den Despoten und Verursacher von Chaos und Elend. Leider !
Sehr wahrscheinlich werden die Republikaner dagegen Einspruch erheben, anstatt endlich mal zur Einsicht zu kommen.
Herr Trump schadet seit seinem Amtsantritt doch nur dem amerikanischen Volk. Die Steuergeschenke, die er verteilt, waren nur für große Firmen und etliche Reiche. Wie sich jetzt ja zeigt, steigt die Verschuldung der USA noch höher und die Marionetten von Trumps Regierung haben keinen wirklichen Plan, dies in den Griff zu kriegen.
Trump sollte sich nur in der Hauptstadt auf halten und sich um die Aufgaben seines Amtes kümmern, als ständig irgendwo im Land eine Wahlkampfveranstaltung abzuhalten und dumme bescheuerte Reden zu schwingen und zu lügen, lügen lügen.
Mit seinem Stab jeweils dahin zu fliegen kostet jedesmal viel Geld, das anderer Stelle dann wieder fehlt.
Dafür den Abgeordneten Zeitungen zu verbieten, ist eine Frechheit.

@andererseits

Vielleicht haben Sie nicht vollständig gelesen? Sollte es wirklich brisant sein:
Kann und wird man wohl Berufung gegen diese Anordnung einlegen?

Von Punktsiegen ...

... für die US-Demokraten erzählt mir die ARD-TS jede Woche mehrmals etwas und das schon über 3 Jahre.
Nur konnte die TS bisher nicht ein nennenswertes Ergebnis im Punktekampf gegen den US-Präsident vermelden.
Vielleicht sollte man langsam aufhören Wunschdenken als Nachricht zu vermelden.

Punktsieg für die US-Demokraten?

Allerdings könnte das Berufungsgericht den Beschluss aufheben. Grund könnte der Zweck der Klage sein. Denn es ist zu unterscheiden, zwischen dem Bedürfnis , der Öffentlichkeit nach Transparenz, einerseits und dem Zweck der Verwendung der Dokumente für das Bemühen der Untersuchung für ein Impeachment Verfahren, anderseits. Hier werden zwei verschiedene Sachverhalte vermischt. Ein innerer Zusammenhang des Sachverhaltes ist nicht ersichtlich. Erst wenn es hinreichend Anhaltspunkte dafür gäbe, dürften die unveröffentlichten Passagen zum Schutz des Beschuldigten verwendet werden. Das gebietet der Grundsatz der Fairness (fair trial)

Gutes Timing

So langsam wird die Beweislast groß genug, um Trump aus dem Amt zu entfernen und durch ein freihandelskonformes Subjekt zu ersetzen (zunächst Pence).

Da die republikanische Partei angeschlagen und zerstritten aus diesem Wechsel herausgehen wird, ist ein weiterer Austausch gegen einen Freihandels-und Migrationskoformen Dem 2020 im Bereich des möglichen.

Auch Kandidaten mit signifikanten Macken (Biden) werden sich dafür eignen.

Es bleibt abzuwarten, inwiefern die Anhängerschaft Trumps - und derer sind viele - sich mit dem, was kommen wird, abfindet.

Die Reaktion Trumps auf den Versuch einer Entmachtung seiner Person wird gleichfalls interessant sein.

Impulsiv wie er ist könnten ihm die Sicherungen durchbrennen.

=> Nehmt ihm vorbeugend den Atomkoffer weg, bevor das Impeachment losgeht.

Trump !

Dass es immer noch viele Anhänger gibt, die diesem Lügner und Verräter alles glauben, was er so von sich gibt, ist für ganz Amerika eine einzige Schande.
Dass es ihm, obwohl er während seiner Präsidentschaft keine Geschäfte tätigen darf, nur um viel Geldverdienen geht, zeigt ja sein Hotel in der Hauptstadt, das er nun verkaufen will. Zuerst hat er aber etliche Diplomaten und Politiker dort beherbergen lassen und dafür Geld genommen. Die Trump- Regierung hat dieses Hotel extra an gemietet für solche Zwecke, eine Frechheit, korruptes Gebaren und Verschwendung auf Kosten des Volkes.
Der Gewinner Herr Trump. Da sollten die Demokraten ebenfalls nach haken und ermitteln. Genauso sollte Trump endlich mal seine ganzen Steuererklärungen raus rücken.
Dass es die nicht tut, zeigt doch schon was für ein Egomane und Lügner er ist.

Egal.......

was die Untersuchungen gegen Trump ergeben, sie gehen uns nichts an und haben nur die amerikanischen Bürger und Wäjler zu interessieren! Anscheinend spielen sich besonders deutsche Foristen gerne als Moralisten auf und beanspruchen aus unbekannten Gründen die Deutungshoheit. Manchmal ist das verständlich, denn manches Ausland fühlt sich auch berufen an deutsche Politiker oder Medien einen pseudo-moralischen Maßstab anzulegen. Deutche Politiker haben schon ganz anderen ausländischen Politikern die schmutzige Hand geschüttelt und hatten keine Berührungsängste und daran wird sich auch künftig nichts ändern. So investigativ sich manche Journalisten auch geben, Insider sind sie auch nicht, aber sie dürfen eben Verdächtigungen oder Unterstellungen veröffentlichen und dann den Beweis des Gegenteils fordern. Aber wehe, das macht jemand anderes!

Glueckwunsch an die Demokraten

Glueckwunsch an die Demokraten:

https://www.tagesschau.de/ausland/usa-mueller-bericht-101.html

Ein US-Gericht hat die Herausgabe des ungeschwärzten Berichts von Russland-Ermittler Mueller angeordnet. Ein Punktsieg für die Demokraten - doch es kann Berufung gegen die Anordnung eingelegt werden.

Und wird die werte Tagesschau diesen ungeschwärzten Bericht an uns User veröffentlichen??? Wäre fein.

Danke auch an die Richterin fuer dass hier:

https://www.tagesschau.de/ausland/usa-mueller-bericht-101.html

In ihrer Anordnung hieß es weiter, das gelte auch für bislang vom Justizministerium zurückgehaltene Mitschriften oder Beweise, die dem Bericht zugrunde lagen und auf die in den geschwärzten Teilen verwiesen wurde. Gegen den Beschluss kann Berufung eingelegt werden.

Das ist richtig fein, weil damit weitere Beweise fuer das Impeachment-Verfahren vorliegen und so das Impeachment auch auf saubere Beweise basiert werden kann. Das stärkt den Rechtsstaat in den USA.

Dass hier ist exakt zutreffend - perfekt von der Richterin.

Dass hier ist exakt zutreffend:

https://www.tagesschau.de/ausland/usa-mueller-bericht-101.html

Beweise für mögliches Amtsenthebungsverfahren

Die Anordnung ist ein juristischer Punktsieg für die Demokraten, die das Repräsentantenhaus dominieren. Sie wollen das aus dem veröffentlichten Mueller-Bericht herausgestrichene Material bei ihren Untersuchungen für ein mögliches Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Trump einsehen. Sie werfen Trump Machtmissbrauch vor.

Auch dass hier finde ich perfekt von der Richterin weil damit auch Geld fuer erneure Emittlungen eingespart wird:

https://www.tagesschau.de/ausland/usa-mueller-bericht-101.html

Richterin Howell dagegen erklärte, man könne vom Kongress nicht verlangen, noch einmal Ermittlungen zu leisten, die Mueller bereits erledigt habe. Zudem sagte die Richterin, die Notwendigkeit der Offenlegung der Materialien in dem Ausschuss sei "größer als die Notwendigkeit der weiteren Geheimhaltung".

10:08, krittkritt

Ihre bedingungslose Unterstützung Trumps ist für jemanden, der sich selbst als einen Linken bezeichnet, wirklich erstaunlich.

Auch sehr erstaunlich ist, daß Sie dies seit Jahren mit denselben zwei oder drei Argumenten tun, die Ihnen mehrfach von anderen Foristen durchaus schlüssig widerlegt wurden.

Daß Sie auf die Deep State-Verschwörungstheorie, die von der amerikanischen Rechten verbreitet wird, hereingefallen sind, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Denn als Linker müssten Sie wohl erkennen, daß sich um Trump alles versammelt, was in der US-Großindustrie und an der Wall Street Rang und Namen hat.

@wolf666 10:55

Die ARD-TS macht nur was ihre Pflicht ist uns zu informieren. Nur weil Ihnen die Informationen nicht passen sollten Sie nicht gleich so patzig werden. Freuen Sie sich doch auf nächsten November. Trotz allen Vorhersagen von vielen Foristen hier die behaupten die Wahl sei schon entschieden wird dann dieses Kapitel Trump ein für alle mal beendet. Da können dann alle zufrieden sein.

Am 26. Oktober 2019 um 10:57 von Autochon

"So langsam wird die Beweislast groß genug, um Trump aus dem Amt zu entfernen..."
#
#
Haben Sie den ungeschwärzten Bericht schon gelesen?
Seit seinem Amtsantritt wird täglich mehrfach geschrieben, das er nur noch wenige Tage im Amt ist. Wie kann es sein, das er noch immer Präsident der USA ist? Sind doch keine Beweise vorhanden, oder seine politischen Gegner so unfähig?

Vorermittlungen für Amtsenthebung

Eine mühsame Aufgabe aber Stückchen für Stückchen kommt man voran.
Alle Indizien machen klar, dass Trump sein Amt missbraucht hat und es ist den Demokraten hoch anzurechnen, dass sie
sich gegen alle Widerstände der schwierigen Aufgabe stellen, dies zu beweisen. Trotz der Versuche der Republikaner und Trump selbst diese Untersuchung zu blockieren (z.B. Daten in geheimen Servern zu verstecken) werden die Verfehlungen früher oder später aufgedeckt werden. Je geschlossener die Republikaner hinter Trump stehen, desto tiefer wird ihr Fall sein, wenn dann alles ans Tageslicht gebracht wurde. Solange die Wirtschaft der USA funktioniert werden sie zu ihm stehen, aber wehe wenn die (sich abzeichnende) Rezession eintritt dann werden auch die Republikaner das sinkende Schiff verlassen.

11:00, Traumfahrer

>>Dass es immer noch viele Anhänger gibt, die diesem Lügner und Verräter alles glauben, was er so von sich gibt, ist für ganz Amerika eine einzige Schande.<<

Ich würde es anders formulieren. Es ist ein deutliches Zeichen dafür, daß viele Menschen in ihrem Denken religiös geprägt sind. Die Verehrung Trumps ist dieselbe, die einen Sektenführer trägt. Wir erleben hier ein Musterbeispiel einer Massensuggestion, die die Empfänglichkeit vieler Menschen für Heilsversprechen ausnützt. Rationaler Diskurs ist in solchen Fällen chancenlos und der Versuch eines solchen führt nur zu wütenden Abwehrreaktionen.

Fanatisch Gläubige kann man nicht erreichen.

@jdk

Richtig geschrieben, am anderen Ende des Atlantiks, deswegen ist das für mich kein Albtraum, so lange die da auch bleiben, wie die Wählen ist deren Bier.

Natürlich

Hat eine Partei die nur über solche Metoden versucht zu gewinnen ,verlieren und das mit Recht. Dazu die mediale Hetze ? Könnte ins Gegenteil umschlagen .Wünsche den Demokraten ,dass sie vernünftige Politik und wegen ihrem können gewählt werden ,und nicht über so blöde Rufschädigung liefern wäre angesagt.

12:02, tagesschlau2012

>>Seit seinem Amtsantritt wird täglich mehrfach geschrieben, das er nur noch wenige Tage im Amt ist.<<

Aber höchstens von einigen Foristen hier. Ansonsten lese ich solch einen Quatsch eigentlich nirgendwo.

>>Wie kann es sein, das er noch immer Präsident der USA ist? Sind doch keine Beweise vorhanden, oder seine politischen Gegner so unfähig?<<

Als Präsident der USA genießt er juristische Immunität, deswegen wandern nur die Leute seines Umfelds in den Knast. Einige wurden ja schon verurteilt. Und solange er es wie auch immer schafft, die republikanische Partei hinter sich zu versammeln, ist ein Impeachment völlig chancenlos.

11:00 von Traumfahrer

Sein Hotel liegt zwar nicht in der Hauptstadt Washington sondern in New York, aber ansonsten haben sie natürlich recht.
Da die Immobilienpreise aber gerade abstürzen, dürfte ein Verkauf eine neue Trump Pleite sein.
Sein ganzes Leben lang hat Trump nie
anständig oder fair gehandelt sondern immer nur gelogen, betrogen und erpresst - ein
wahrlich mieser Charakter, der mit der Wahl zum Präsidenten aufzeigt, wie es um die Moral und das fair-play der US Gesellschaft bestellt ist. In der Trump Regierung gibt es dafür ja mittlerweile so einige Beispiele,
u.A. Manaford der jetzt im Knast sitzt.

11:52, karlheinzfaltermeier

>>Egal.......
was die Untersuchungen gegen Trump ergeben, sie gehen uns nichts an und haben nur die amerikanischen Bürger und Wähler zu interessieren!<<

Wirklich?

Der Führer der Nation, die nicht nur mit unserem Land auf vielfältige Weise verbunden ist und dessen Entscheidungen vielfältige Auswirkungen auf unser aller Leben haben, geht uns nichts an?

Wir haben die Schnauze zu halten?

Das kann doch nun wirklich nicht Ihr Ernst sein.

Es wundert mich auch, daß Sie das Thema hier kommentieren, wenn es Sie nach eigener Aussage doch gar nichts anzugehen hat.

Den Rest Ihres Kommentars verstehe ich nicht, auch wenn ich herauszulesen meine, daß Sie keine Journalisten mögen und ihnen die Kompetenz absprechen.

@fathaland slim

Ich gebe einfach mal meinen Tipp ab:
Nichts wird geschehen und Mr. Trump wird bei nächsten Wahlen erneut gewählt.

12:18, tias

>>Natürlich
Hat eine Partei die nur über solche Metoden versucht zu gewinnen ,verlieren und das mit Recht. Dazu die mediale Hetze ? Könnte ins Gegenteil umschlagen.<<

Mueller ist Republikaner.

Die Forderung auf Herausgabe ungeschwärzter Akten bezeichnen Sie als "solche Methoden"?

11:52 karlheinzfaltermeier

"Was die Untersuchungen ergeben, geht uns nichts an........."

Bingo bin bei ihnen.

10:55, wolf 666

>>Von Punktsiegen ...
... für die US-Demokraten erzählt mir die ARD-TS jede Woche mehrmals etwas und das schon über 3 Jahre.
Nur konnte die TS bisher nicht ein nennenswertes Ergebnis im Punktekampf gegen den US-Präsident vermelden.
Vielleicht sollte man langsam aufhören Wunschdenken als Nachricht zu vermelden.<<

Ich bitte um Verzeihung, aber ich zweifle doch ein wenig an Ihrer Lesekompetenz.

Natürlich ist diese gerichtliche Anordnung , um die es hier geht, ein Punktsieg für die Demokraten.

Punktsiege gab es schon viele, auf beiden Seiten dieses Kampfes.

Ein Punktsieg hat aber mit einem endgültigen Sieg nichts zu tun. Und wie im Artikel zu lesen ist, kann diese Anordnung von der nächsten Instanz aufgehoben werden.

10:36 jdk

"Wann hat dieser Albtraum auf der anderen Seite des Atlantiks endlich ein Ende?..."

Warum jammern wir? Dieser Albtraum auf der anderen Seite lenkt doch herrlich von unserem eigenen und dem EU-Albtraum ab. Wahrhaft wir hätten allen Grund auf unser Land und auf die EU zu schauen.

@B. Pfluger 12.22

Sein ganzes Leben lang hat Trump nie
anständig oder fair gehandelt sondern immer nur gelogen, betrogen und erpresst -"
ich weiß nicht, wie lange sie nah genug an Trump waren, um das behaupten zu können, Sonst ist es halt substanzloses Gewäsch. Ich habe recht genau die erste Pleite verfolgt und mich auch gewundert, dass Trump trotz hoher Schulden in chapter 11 seinen Privatjet behalten durfte- aber er kam wieder raus. Das muss man erst mal schaffen! Und es zeigt, dass der Mann mit Schwierigkeiten umgehen kann und sie überwindet.

Also die Dokumente werden ungeschwärzt bereitgestellt

das ist zu begrüßen und geht voll in Ordnung.

Mich würde in dem Zusammenhang brennend interessieren wie das bei uns gehandhabt wir oder in der EU. Kann mich da jemand der sich auskennt aufklären? Gibt es da auch geschwärzte Stellen oder haben Untersuchungsausschüsse Anspruch auf vollständige Offenlegung?

Amtsenthebungsverfahren

Es ist unbegreiflich warum und wie lange sich die Demokraten und vor allem die eigenen Parteikollegen die Beleidigungen (teilweise unter der Gürtellinie) von Trump gefallen lassen und das Volk glaubt auch noch alles was dieser Irre von sich gibt. Das bestätigt mal wieder, wie dumm die Amerikaner sind. Würden die Republikaner einen vernünftigen Gegenkandiaten gegen Trump aufstellen wäre der garantiert weg, aber so wird er weiter in der Welt Unruhe und Unfrieden stiften, vor diesem Menschen muß man Angst haben da er unberechenbar ist. Und jetzt kommt auch noch der Kriegstreiber Bannon zurück um Trump zu retten, wir gehen schlimmen Zeiten entgegen.

re von fathaland slim 11:57

Aber "Verschwörungstheorien",sind gerade durch den Mueller-Bericht nicht zum Zuge gekommen,gescheitert.
Wie sich das für die Demokraten auswirkt,daß ist die Frage:Gerade hat Hillary Clinton eine Verschwörungstheorie gegen die Kandidatin Tulsi Gabbard gestartet.
Von Gabbard gab es eine passende Antwort zurück.

@ 10:53 von Hackonya2

Keine Sorge, ich lese die Berichte, die ich kommentiere - auch den Hinweis auf mögliche Berufung. Ich setze einfach darauf, dass sich die Rechtsstaatlichkeit durchsetzt und die Rechte der Abgeordneten schützt und nicht einen Amtsinhaber, der brisante Dokumente, Telefonprotokolle etc. gerne unter Verschluss halten möchte.

Klassisch fundamentalistische Argumente von krittkritt 10:08

Statt sich sachlich mit Argumenten auseinanderzusetzen versuchen sie die Quelle zu diffamieren. Abgesehen davon, dass Mueller vor der Aussage von Trumps Helfershelfern nassiv unter Druck gesetzt und angegriffen wurde ist es ja nicht so, dass es hier um die einzige Trumpsche Fehlleistung geht. Dieser Mann tritt doch wöchentlich einen Skandal nach dem anderen los. Das muss doch sehr anstrengend sein, das jedes Mal schön zu reden oder Gegenangriffe zu starten.

Natürlich

Hat eine Partei die nur über solche Metoden versucht zu gewinnen ,verlieren und das mit Recht. Dazu die mediale Hetze ? Könnte ins Gegenteil umschlagen .Wünsche den Demokraten ,dass sie vernünftige Politik und wegen ihrem können gewählt werden ,und nicht über so blöde Rufschädigung liefern wäre angesagt.

@ 11:52 von karlheinzfaltermeier

Vielen dank für Ihren Kommentar, nüchtern, sachlich und aufklärend. Da kann sich so mancher Qualitätsjournalist eine Scheibe abschneiden.

12:20 von fathaland slim

Aber wirklich nur so lange wie die Republikaner zu Trump stehen!
Das könnte sich zunehmend ändern, der Anfang ist ja schon gemacht.
Je mehr die Demokraten aufdecken, desto mehr Republikaner werden ihre Meinung
zugunsten Impeachment ändern.
Wetten dass?

10:57, Autochon

>>So langsam wird die Beweislast groß genug, um Trump aus dem Amt zu entfernen und durch ein freihandelskonformes Subjekt zu ersetzen (zunächst Pence).

Da die republikanische Partei angeschlagen und zerstritten aus diesem Wechsel herausgehen wird, ist ein weiterer Austausch gegen einen Freihandels-und Migrationskoformen Dem 2020 im Bereich des möglichen.<<

Die beiden Super-Angstthemen der Rechten: Freihandel und Migration.

Die Probleme unserer Welt sind aber ganz andere.

Im Übrigen bewirkt die Abschaffung des Freihandels, also die Erhebung von Zöllen auf alles und jedes, vor allem, daß für die Endkonsumenten, also Sie und mich, alles teurer wird.

Aber diese unbestreitbare Tatsache wird von vielen Freihandelsgegnern mit dem Argument schmackhaft gemacht, daß man im Krieg eben Opfer bringen müsste.

Wobei ich auch alles andere als ein Freund der Art von Freihandel bin, die die dritte Welt ausbeutet. Aber zwischen Ländern der ersten Welt? Ich bitte Sie.

12:22 von B. Pfluger

Sein ganzes Leben lang hat Trump nie
anständig oder fair gehandelt sondern immer nur gelogen, betrogen und erpresst - ein
wahrlich mieser Charakter,
.
aber sie sehen ja
das wird gewünscht in unseren Gesellschaften
oder glauben sie das wäre hierzulande groß anders ?

@tagesschlau

Was im Bericht im Detail steht, ist kaum wichtig.

Wichtig für die dems ist, das möglichst viele reps wankelmütig werden.

Passiert das nicht, gibt es auch kein impeachment.

Die Taktik der dems ist, ihren Gegner (reps) mürbe zu machen und sie dazu zu bringen, mit den dems zu stimmen.

das könnte aufgehen... muss aber nicht.

12:49, jukep

>>10:36 jdk
"Wann hat dieser Albtraum auf der anderen Seite des Atlantiks endlich ein Ende?..."

Warum jammern wir? Dieser Albtraum auf der anderen Seite lenkt doch herrlich von unserem eigenen und dem EU-Albtraum ab. Wahrhaft wir hätten allen Grund auf unser Land und auf die EU zu schauen.<<

Ein Albtraum ist die EU nur für eine kleine, sehr eng umrissene Szene. Die allerdings sehr lautstark ist.

Und was ist unser eigener Albtraum?

Ich wette mal, daß das, was Sie als solchen empfinden, für mich keiner ist.

Ein Punktsieg?

Was soll das sein, ein "Punktsieg"? Ein Sieg nach Punkten? So ein Quatsch! Mit einem Sieg hat das überhaupt nichts zu tun, das wird ein weiteres Eigentor. Denn was genau soll da drin stehen, was dann was genau bringen soll?

Ein Sieg, und zwar auf ganzer Linie, wäre die Veröffentlichung von Geheimakten zu 9/11 oder bei uns zum NSU-Fall. Das würde die Gesellschaft weiterbringen. Hier aber wird eine tote Sau weiter durchs Dorf getrieben, weil dem einen Flügel der faktischen Einheitspartei politisch nichts mehr einfällt.

Es geht in der amerikanischen Innenpolitik ja seit jeher um Nebenkriegsschauplätze, denn bei den Hauptthemen sind sich eh alle einig und für Änderungen völlig unaufgeschlossen. Den Wählern wird eine Show geboten, und immer noch fallen sehr viele darauf herein. Und deswegen wird der Weg des hemmungslosen Neoliberalismus weiter beschritten, eingerahmt von ewigen Kriegen und zugunsten des militärisch-industriellen-parlamentarischen Medienkomplexes.

@tias

Die dems haben sich dafür entschlossen, es anders zu machen - über “Rufschädigung“.

Dahinter steht vermutlich die Befürchtung, das Trump trotz aller Unmöglichkeiten wiedergewählt wird.

Er hat durchaus einige Popularität bei „kleinen Leuten“.

Und wenn die Wirtschaft bis zu den Wahlen zügig weiter wächst - was drin ist - könnten die dems mit ihrem nicht wirklich überzeugenden Bewerberfeld außen vor sein.

12:49, deutlich

>>@B. Pfluger 12.22
Sein ganzes Leben lang hat Trump nie
anständig oder fair gehandelt sondern immer nur gelogen, betrogen und erpresst -"
ich weiß nicht, wie lange sie nah genug an Trump waren, um das behaupten zu können, Sonst ist es halt substanzloses Gewäsch. Ich habe recht genau die erste Pleite verfolgt und mich auch gewundert, dass Trump trotz hoher Schulden in chapter 11 seinen Privatjet behalten durfte- aber er kam wieder raus. Das muss man erst mal schaffen! Und es zeigt, dass der Mann mit Schwierigkeiten umgehen kann und sie überwindet.<<

Mir ist Trump seit den frühen 80er Jahren geläufig, und zwar aus der amerikanischen Regenbogenpresse. So wie hierzulande beispielsweise Dieter Bohlen. Was ihn im Gespräch hielt, waren seine zahlreichen Frauengeschichten und Skandale, die auch mit den Firmen zu tun hatte, die er an die Wand fuhr. Sicherlich, er kam da immer prima raus und hatte auch immer Freunde, die Verbindungen zur Mafia hatten, was durchaus damit zu tun haben könnte.

Re: Sisyphos3 um 14:24

"aber sie sehen ja
das wird gewünscht in unseren Gesellschaften
oder glauben sie das wäre hierzulande groß anders ?

Ich denke hier sollte man vielleicht doch besser unterscheiden:
Was gewünscht wird muss nicht mit dem überein stimmen, was erfolgreich ist.
Das Verhalten war und ist sicherlich in bestimmter Hinsicht erfolgreich. Ob es in all seinen Facetten auch gewünscht ist, scheint mir fraglich - auch hier zu Lande.

12:59, Bernd Kevesligeti

>>re von fathaland slim 11:57
Aber "Verschwörungstheorien",sind gerade durch den Mueller-Bericht nicht zum Zuge gekommen,gescheitert.<<

Natürlich stützt Muellers Arbeit keine Verschwörungstheorien, sondern hat dazu geführt, daß einige Leute aus Trumps engstem Umfeld rechtskräftig verurteilt wurden.

>>Wie sich das für die Demokraten auswirkt,daß ist die Frage:Gerade hat Hillary Clinton eine Verschwörungstheorie gegen die Kandidatin Tulsi Gabbard gestartet.
Von Gabbard gab es eine passende Antwort zurück.<<

Es ist schon wirklich seltsam, wie wichtig Hillary Clinton für die Freunde Trumps ist. Für alle Anderen ist sie nämlich komplett weg vom Fenster. Man erkennt es an der belustigten Reaktion von CNN auf ihre Anwürfe gegen Gabbard, ansonsten werden sie durch die Bank ignoriert. Sie haben keinen Nachrichtenwert.

Mueller Vortrag anschauen.

@11:57 von fathaland slim
Da ist nichts zu widerlegen. -
Und wer die Demokraten anschaut, wird die wohl kaum als "links" bezeichnen.
Tulsi Gabbard, tatsächlich linke Präsidentschaftskandidaten, sollte mit Mitteln, die an Berni Sanders im letzten Wahlkampf erinnern, ausgebootet werden.
Und wenn Sie Joe Bidens Vergangenheit (Ukraine, China) anschauen, bleibt von "links" auch nichts mehr übrig!

@tagesschlau2012 12:12

Von wem wird täglich geschrieben, dass er nicht mehr lange im Amt ist? Die TS hat sowas nie verbreitet und auch der Spiegel, Bild oder sonstwer nicht. Wie kommen Sie auf sowas?

14:39, Corax

>>Es geht in der amerikanischen Innenpolitik ja seit jeher um Nebenkriegsschauplätze, denn bei den Hauptthemen sind sich eh alle einig und für Änderungen völlig unaufgeschlossen. Den Wählern wird eine Show geboten, und immer noch fallen sehr viele darauf herein. Und deswegen wird der Weg des hemmungslosen Neoliberalismus weiter beschritten, eingerahmt von ewigen Kriegen und zugunsten des militärisch-industriellen-parlamentarischen Medienkomplexes.<<

Das Spiel heißt Kapitalismus, nicht Neoliberalismus.

Und da haben Sie Recht, dieses Spiel wird nur von Wenigen infrage gestellt. Das ist übrigens hier nicht anders als in den USA. Sie können es an den Wahlergebnissen der Linken ablesen.

re von fathaland slim 14:49

Aber es ist doch so,daß die Anhänger von Verschwörungstheorien,sich doch gerade vom Mueller-Bericht viel mehr versprochen haben als dann gekommen ist,oder nicht ?
Und wenn Sie recht haben bezüglich der Bedeutung von H.Clinton(weg vom Fenster),dann ist es ja gut.

@ karlheinzfaltermeier, um 11:52

Ich vermag Ihre Entrüstung nicht so ganz nachzuvollziehen.
Jeder hiesige Politiker setzt sich einer beständigen Kritik außerdeutscher Politiker und/oder Privatpersonen aus.
Und ein Präsident Trump ist keineswegs eine Person, die ausschließlich die Amerikaner etwas anginge, das sollten Sie doch inzwischen längst auch festgestellt haben. Wer seine Macht in einer solch rücksichtslosen Weise wie Trump ausnutzt, darf nicht nur, er muss kritisiert und kontrolliert werden. Direkt durch die Opposition und die Wähler, indirekt durch Beobachter seiner Handlungen und Aussagen, auch wenn es nur Foristen der TS sind.

12:18, tias >>Natürlich Hat

12:18, tias
>>Natürlich
Hat eine Partei die nur über solche Metoden versucht zu gewinnen ,verlieren und das mit Recht. Dazu die mediale Hetze ? Könnte ins Gegenteil umschlagen.<<

Furchtbare "Hetze", wenn man Kriminelle in die Enge treibt.
Dazu muss man schon selbst kriminell sein, um das Offenbaren kriminellen Verhaltens als "Hetze" zu empfinden.

Dadurch schlägt sich nichts ins Gegenteil. Kriminelle sind wie sie sind. Die meisten ändern sich durch sowas nicht.

10:08 von krittkritt

Ihre Betrachtungsweise der Lage der Demokraten ist schon ziemlich abenteuerlich.
Nicht die Ermittler haben Gesetze gebrochen,
sondern Mr. Trump versucht dauernd die
Gesetze zu missachten oder zu verbiegen.
Das Desaster ist wohl eher die fast täglichen
dilettantischen Entscheidungen, die Trump
fällt. "Manche schrieben": Wer sind denn die "Manchen" - bitte aufführen.
Hoffentlich sind sie nicht allzu enttäuscht, wenn das Impeachement erfolgreich abgeschlossen wird.

@fathaland slim

„ Mir ist Trump seit den frühen 80er Jahren geläufig, .....“

Was auch immer ihn aus gefährlichen Situationen brachte.

Er kam da heraus.
Wenn er Verbindungen hat, weiss, wie er sie einsetzen kann und das auch mehrere male machte, dann ist er ein Gegner, den man nicht unterschätzen sollte.

Ich wundere mich sehr, wie viele ihn offensichtlich für einen Idioten halten.

Er ist keiner.
Immerhin kam er an die Macht, hält sich nun schon einige Jahre und weiss durchaus, wie er die einfachen Amerikaner zu nehmen hat.

Man sollte seinen Feind nie unterschätzen.

15:06 von Crosterland

"Aus den Journalisten sind Aktivisten geworden, bis auch wenige Ausnahmen."

Soll das ne Klage sein? Aktivistisch kommt von aktiv. Wer keine Aktivitaet will, foerdert Passivitaet. Und derart passiven Journalismus (indirekt gefordert mit der Einfuhr des Kampfbegriffs Aktivismus) haetten die ganz gerne, die was unter den Teppich kehren muessen oder wollen. Aber nichtmal passiven Jounalismus gibt es wirklich. Was dem gewuenschten entspraeche, waere Hofberichterstattung. In einem idealen Staat mit einem Level sogar oberhald der Demokratie, also Anarchie im Sinne des wahren Anarchismus waere die Dialektik garnicht erst da. Aber so und hier, in der besten aller Welten, hat die Presse eine Aufgabe jenseits der puren Berichterstattung, naemlich die "Wache" zu uebernehmen. Wer da jammert, sind die, die Dreck am Stecken haben. Ist doch immer das Gleiche.

14:24 von sisyphos3

Sie wollen doch sicher nicht die Regierungsweise von Trump mit der in Deutschland gleich setzen. Das wäre unfair.
Meines Wissens nach gibt in Deutschland z.Zt.
nur einen Minister, der zumindest vertuscht,
beschönigt und abstreitet, dass er Mist gebaut hat: Herr Andreas Scheuer mit seiner Maut. Aber ansonsten ist mir nichts bekannt.

11:52 von karlheinzfaltermeier

Solange sich Trumps Politik gegen
Europa und damit auch gegen Deutschland
richtet (Strafzölle) gehen uns die Untersuchungen gegen Trump sehr wohl etwas an. Die deutschen Autobauer dürften ihre Betrachtungsweise kaum schätzen.

@fathaland slim um 12:30Uhr

Wo habe ich in meinem Kommentar geschrieben, daß"wir" die Schnauze zu halten haben? Für Ihren Nachweis wäre ich dankbar oder Sie mäßigen sich etwas in Ihrer Ausdrucksweise, denn auch Sie haben in dieser Hinsicht kein Vorrecht! Wenn Sie in diesem Forum schon länger präsent sind, dann haben Sie sicher bemerkt, daß ich trumps Politik ebenfalls verurteile, mich aber besonders hinsichtlich seiner Wahlkampftätigkeiten zurückhalte. In Europa und wir Deutsche besonders haben da andere Ansichten, deshalb sind das ur-typische amerikanische Interessenfelder, nach denen sich der US-Wähler richten kann oder auch nicht. Aber erstaunlicherweise glauben auch viele Foristen immer noch die Legende vom "land of the brave and the free" und echauffieren sich, wenn sie merken, daß die Realität ganz anders ist.

Am 26. Oktober 2019 um 12:20 von fathaland slim

"Aber höchstens von einigen Foristen hier. Ansonsten lese ich solch einen Quatsch eigentlich nirgendwo."
#
#
Das Amtsenthebungsverfahren ist keine Erfindung von einigen Foristen hier. Diesen Quatsch schreiben viele Journalisten seit seinen Amtsantritt.
Oder sind die Foristen hier Mitarbeiter bei der FAZ, Welt, Stern, Zeit usw. ? Diese werden als erste gelistet, wenn Sie in die Suche das Wort "Amtsenthebungsverfahren" eingeben.

Darstellung: