Ihre Meinung zu: Nach türkischer Offensive: Schwere Kämpfe in Nordsyrien

15. Oktober 2019 - 18:30 Uhr

Trotz der angekündigten US-Sanktionen gegen die Türkei gehen die Kämpfe in Nordsyrien weiter. Den Kurden soll die Rückeroberung einer Ortschaft gelungen sein, und in Manbidsch machen die USA den Weg für Assads Truppen frei.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2
Durchschnitt: 2 (4 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

NATO-Bündnisfall

Deutschlands Reaktion in diesem Fall ist peinlich am Besten überlässt man es Macron für Europa einschließlich Deutschland zu sprechen damit wenigsten ein Politiker hier Format zeigt.

Was sind die Ziele von Erdogan, Assad und Putin?

Die Vertreibung der Menschen in Nordsyrien soll einhergehen mit der Umsiedlung der in die Südtürkei geflohenen Syrer...wie soll das gehen? Solche Aktionen sind menschenunwürdig und verbrecherisch...soll das ohne Einverständnis der Menschen in den türkischen Lagern und den noch in den Kriegsgebieten ausharrenden Bewohnern durchgeführt werden? Assad und Putin können sich zwar vordergründig freuen, sie sind aber genauso am syrischen Leid schuldig. Syrien bleibt auf lange Zeit ein gescheiterter Staat. Die Syrer zahlen die Zeche für das Machtstreben von Erdogan, Assad und Putin.

@Treualp1

Frankreich sollte sich besser um seinen Umgang mit Demonstranten kümmern und denjenigen bestrafen, welcher für unzählige zivile Tote in Libyen zuständig war. USA sollte diejenigen zur Rechenschaft ziehen, welche in Afghanistan und dem Irak für sage und schreibe 1,5 Millionen zivile Tote verantwortlich sind. Deutschland welche an Saudi Arabien Waffen liefern, womit Krieg in Jemen geführt wird, sollte das letzte Land sein der Türkei den Moralapostel zu spielen.

@landart

Wenn die Türkei unter Herr Erdogan so unachtsam mit zivilen Menschen umgeht, wie Sie das so beschreiben, dann sollte doch bitte die Frage erlaubt sein:
Warum flohen dann Millionen von Menschen in die Türkei? Vielleicht, weil man sich dort in sicherster Hand fühlt/e?

Da können nun deutsche

Da können nun deutsche Waffenexporteure schauen, wie ihr Kriegsgerät in praktischer Anwendung funktioniert. Ach so, und natürlich auch die verantwortlichen Politiker, jene, die die Waffenlieferungen an die Erdogan-Regierung genehmigt haben. Ironie OFF.
MfG

20:01 von Hackonya2

da ist was dran, an diesem gedankengang

Die ersten Opfer von Kriegen sind immer Wahrheit und Recht

"Hinweise auf Kriegsverbrechen -
Die von Kurden geführte Verwaltung in Nordsyrien erklärte, die humanitäre Lage verschlechtere sich. Es fehle an Medikamenten und medizinischer Ausrüstung. Internationale Hilfsorganisationen stellten ihre Arbeit ein (...)/"Nach Angaben der UN-Organisation für Migration sind bereits mindestens 190.000 Menschen vor den Kämpfen geflohen"

Logisch. Kriege gehen immer auf Kosten der Humanität bzw. der Zivilbevölkerung. Niemals auf Kosten derer, die sie führen. Und dabei regelmäßig ihre Bürger zwingen, ihnen da hinein zu folgen; diejenigen, bei denen Lügen und Manipulationsversuche nicht verfangen unter Gewaltandrohung.

"Das UN-Hochkommissariat für Menschenrechte verlangte von der Türkei, Berichte zu untersuchen, denen zufolge Kämpfer (...) sich selbst dabei gefilmt hatten, wie sie drei gefangen genommene Kurden erschossen. Auch eine kurdische Politikerin sei in der Gegend hingerichtet worden"

Erwartet man hier ernsthafte Aufklärungsbemühungen? Was soll das?

@landart 19.50

Die Syrer zahlen die Zeche für das Machtstreben von Erdogan, Assad und Putin."
Versteh ich nicht-Assad hatte doch die Macht über ganz Syrien als legitimer Präsident!Was sicher stimmt ist, dass die türkische Offensive eine relativ stabile Region wieder destabilisiert und sich dort wieder islamistische Mörderbanden breit machen, inkl. IS-Schergen.

Heuchlerisch

Wenn Länder aus der Ferne schon lange vor der Türkei in Syrien mit mischten, interessierte das niemanden, aber wenn die Türkei, seine Grenzen von einer Gefahr schützen will (berechtigt, den die PYD/YPG sieht im Gründer der PKK Öcalan den Anführer und Ziel der PKK ist es die Türkei zu teilen) und den Flüchtlingen eine Rückkehr ermöglichen will, dann stänkern alle rum. Die Türkei soll nur die Last abnehmen und tatenlos zu sehen, wie die PYD/YPG noch mehr Flüchtlinge erzeugt (In Suchmaschine eingeben: Kriegsverbrechen PYD)? Wer glaubt ihr überhaupt wer ihr seit? Es geht doch darum das die Türkei ewig sich mit der PKK und deren Ableger in die Haare bekommen soll, um sich ja nicht weiter zu entwickeln und starker Konkurrent zu werden. Kashoggi Mord, Jemenkrieg mit deutschen Waffen, hilfsbedürftige an US Grenze etc. interessiert keinen aber in Syrien ist man auf einmal so besorgt um die Zivilisten, welche man sich per Zahlungen vom Hals halten will? Klar doch!

@deutlich

Wer sorgt da für Stabilität? Und wie kommen Sie darauf? Warum können dann Millionen von Flüchtlinge nicht aus der Türkei zurück in Ihre Heimat? Wie kommt dann dies zu Stande? In Suchmaschine eingeben:
Kriegsverbrechen PYD.

re hackonya2

"Wenn die Türkei unter Herr Erdogan so unachtsam mit zivilen Menschen umgeht, wie Sie das so beschreiben, dann sollte doch bitte die Frage erlaubt sein:
Warum flohen dann Millionen von Menschen in die Türkei? Vielleicht, weil man sich dort in sicherster Hand fühlt/e?"

Warum sind Hundertausende Im Libanon und in Jordanien?

Sehr einfach: Wer nicht in die weite Welt hinaus flieht bleibt in der Nachbarschaft.

PS: Und weil so oft von der Erdogan-Fraktion geprahlt wird, welche Menge an Flüchtlingen die Türkei aufgenommen hat: In Relation zur Bevölkerung haben Libanon und Jordanien viel mehr geleistet.

@Hackonya2 - Fluchtursache Krieg

20:01 von Hackonya2:
"Wenn die Türkei unter Herr Erdogan so unachtsam mit zivilen Menschen umgeht [...]
Warum flohen dann Millionen von Menschen in die Türkei?"

Weil in der Türkei kein Krieg herrscht, es ein kurzer Weg war und der IS aus südlicher bzw. östlicher Richtung kam. Mit Erdogan hat das wenig bis nichts zu tun.

@ 20:01 von Hackonya2

Die Syrer flohen nicht in die Türkei, weil sie sich dort „am sichsten“ fühlten, sondern weil es keine Alternative gab und sie wollen ganz schnell weg da - sonst könnte Erdogan nicht damit drohen, diesen den Weg nach Europa zu öffnen. Ich kann verstehen, dass ein armes Land wie die Türkei (trotz eines Prunk-Präsidentenpalastes etc.) die Flüchtlinge nicht ordentlich versorgen kann, doch für diese einen anderen Teil Syriens ethnisch zu säubern, um sie fern der eigentlichen Heimat dort anzusiedeln, ist auch nicht richtig.

20:10, deutlich

>>@landart 19.50
Die Syrer zahlen die Zeche für das Machtstreben von Erdogan, Assad und Putin."
Versteh ich nicht-Assad hatte doch die Macht über ganz Syrien als legitimer Präsident!<<

Man kann legitimer Präsident und trotzdem Despot sein.

Weder die Türkei, noch

Weder die Türkei, noch Libanon und Jordanien finanzieren die Lager selbst. Die stellen nur die Fläche zur Verfügung, die Kohle kommt fast ausschließlich aus dem Westen. Das wird gerne ignoriert.

15. Oktober 2019 um 20:15 von karwandler

Danke für Ihre ruhige und sachliche Antwort.

@Hackonya2

wenn ich dieses Erdogan-Fanboy-geschreibe schon wieder lese...natürlich hat die Türkei unmengen an flüchtlingen aufgenommen, aber: gezielt, weil man so zuwendungen finanzieller art der EU gesichert hat und um die flüchtlinge an sich kümmert sich Erdogan keine fünf sekunden. warum, wenn die Türkei bzw. Erdogan doch so grossherzig ist, kommt es zu immer neuen zusammenstössen der türkischen bevölkerung mit den flüchtlingen und Erdogan unternimmt NICHTS dagegen? das der nutzer Karl Napf ihnen beipflichtet, liegt auch nur in der tatsache begründet, dass er Erdogan als "grossen führer" bewundert, den er gerne auch wieder in Deutschland hätte. mit symapthie für die Türkei hat das nichts zu tun!

PYD/YPG/PKK

Gestern war ich erstmal darüber erschüttert, das eure tapferen YPG/PYD Kämpfer überhaupt Familienangehörige der IS Terroristen verhaftet hielte (Frauen und Kinder), was wurde den vorgeworfen? Wenn der Familienvater Terrorist ist, dann darf man gleich die ganze Familie ein buchten? Dann sehr komisch, das diese angeblich wegen der Offensive der Türkei flüchten konnten (in türk. Medien kursiert, das man die eher selber frei lässt, damit USA doch nicht abzieht und ein Grund hat zu helfen). Eine YPG/PYD, welche die Kraft hat mit der IS aufzunehmen, kann auf einmal keine 800 Mann aus einem Gefechtsort verlagern? Es kommen in mir Erinnerungen auf, mal in Suchmaschine eingeben:
Rakka Deal YPG.

@landart - Krieg ohne Gegner?

19:50 von landart:
"Die Syrer zahlen die Zeche für das Machtstreben von Erdogan, Assad und Putin."

Sie haben aber mal wieder die Gegenseite und deren Unterstützer vergessen, denen die Syrer diesen jahrelangen Krieg ebenfalls zu verdanken haben.

20:14, Hackonya2

>>? In Suchmaschine eingeben:
Kriegsverbrechen PYD.<<

Das schreiben Sie in gefühlt jedem zweiten Kommentar.

Ich empfehle, in eine Suchmaschine Ihrer Wahl "Kriegsverbrechen Erdogan", "Kriegsverbrechen Assad" oder eine andere der zahlreichen Parteien des Syrienkrieges einzugeben. Bei allen werden Sie fündig.

Eine Kriegspartei, die sich keine Kriegsverbrechen zuschulden kommen lässt, gibt es nicht. Nie und nirgendwo.

Das hat Krieg so an sich.

Meiner Meinung nach...

Ist die Situation in Syrien das Ergebnis einer verfehlten Politik des Westens!
Es den Türken, Russen oder Assad in die Schuhe schieben zu wollen greift zu kurz!
Blicken wir zurück :
2013 wird ein Konflikt in Syrien angezettelt unter dem Deckmantel der Demokratie! Der eigentliche Grund war der Wunsch eine Gasleitung von Katar an das Mittelmeer zu bauen.
Das Szenario glich dem Libyschen eins zu Eins!
Diktator Assad sollte weg!
Is, Al nur und andere standen bereit als Ausführende!
Der Versuch scheiterte, Assad wehrte sich, die Armee stand zu Ihrem frei gewählten Präsidenten!
Assad suchte in Russland und Iran Hilfe diese wurde gewährt.
Somit ist es nicht Deren Schuld!
Das weitere können Sie sich sicher denken!
Die Unterstützung der Rebellen in Aleppo in Homs und Idlib kam aus dem Westen und Katar!
Eigentlich sind nur die Kurden jetzt zu bedauern!
Sie haben Ihrer Schutzmacht vertraut!

15. Oktober 2019 um 20:28 von fathaland slim

Auch Ihnen gilt mein Dank für Ihre ruhige und sachliche Antwort.

Ich hoffe dass......

Ich hoffe innigst das sich das nicht zu einem Flächenbrand ausweitet?

Ganz schlimm

... und peinlich, dass die Europäer - und eben leider auch die Deutschen – mal wieder tatenlos zusehen. Ich schäme mich regelrecht für diese Haltung…!

20:02 von kleinermuck2012

Da können nun deutsche Waffenexporteure schauen, wie ihr Kriegsgerät in praktischer Anwendung funktioniert. Ach so, und natürlich auch die verantwortlichen Politiker, jene, die die Waffenlieferungen an die Erdogan-Regierung genehmigt haben. Ironie OFF.
MfG
///
*
*
Die wahre Ironie ist aber, das auf beiden Seiten deutsche Waffen eingesetzt werden..

@fathaland slim

Ich bewundere zwar Ihr Wissen bezüglich USA, aber wenns um die Türkei geht, dann haben Sie nicht wirklich Ahnung. Natürlich gibt es auch Propaganda gegen Herr Erdogan, aber was ist die Quelle? Amnesty International schrieb ein Bericht über die PYD. Sie hatten die Tage schon geschrieben das angeblich Öcalan beliebter sein soll, wie ein Herr Erdogan, nun was unterscheidet die beiden?:
Der eine ist Gründer einer Terror Organisation, welchem alle Mittel recht sind die Macht zu erhalten, wie Drogen- und Waffenhandel, dann Kinder gar rekrutieren. Der Herr Erdogan ist unter OSZE Beobachtung gewählter Präsident der Türkei, ein Land im dem Millionen Schutz finden, darunter laut Statistik 400.000 syr. Kurden.

@googol

"Am 14. Oktober 2019 um 22:35 von Googol
@laurisch._karsten
"..eine völkerrechtlich legitimierte Regierung als "Regime" zu bezeichnen?"
Von wem ist den Assad legitimiert worden? ?"

.

Tut mir leid dass ich erst heute Ihre Frage beantworten kann. Ganz einfach das syrische Volk bei der letzten Präsidentenwahl. Da wurde der Präsident nach Aussagen Deutscher Beobachter in einem sehr demokratischem Verfahren von der Mehrheit der Wähler gewählt weil in den Augen der meisten Syrer die einzige Alternative zu den Extremisten der Moslembrüderschaft und vom Westen unterstützten Extremisten ist.

Wie ich schon vor einigen

Wie ich schon vor einigen Tagen schrieb. Würden wir nach der gleichen Argumentation wie die türkische Regierung handeln, hätten wir schon vor Jahren in die Türkei einmarschieren müssen. Ab dem Zeitpunkt als Erdogan mit dem IS kuschelte und sich auf eine Stufe mit diesen Terroristen stellte

um 19:36 von Treualp1

>>"Deutschlands Reaktion in diesem Fall ist peinlich am Besten überlässt man es Macron für Europa einschließlich Deutschland zu sprechen damit wenigsten ein Politiker hier Format zeigt."<<

Sie machen es sich da zu einfach meiner Meinung nach? Deutschland kann für sich betrachtet die Situation nur diplomatisch lösen, wohlwissend das ein Heer Mass dafür der falsche Mann ist (ihm mangelt es an Diplomatie und Fingerspitzengefühl für diesen Job). Und warum bin ich dieser Meinung? Weil wir in Deutschland eine sehr große Zahl an türkischen Mitbürgern haben von denen sehr viel Erdogan zugetan sind was die letzte Abstimmung für/gegen Erdogans Vorstellungen gezeigt hat.

Berichterstattung

Auffallend ist dass wir keine Bilder von zerbombten Häusern und toten Zivilisten sehen.

Nicht dass ich mir das wünschen würde, aber in Aleppo war das anders.

Da waren die Medien sehr grosszügig mit schrecklichen Bildern.

Es ist eben immer noch ein Unterschied in der Berichterstattung ob Russen oder ein NATO-Mitglied Städte bombardiert.

20:01 von Hackonya2

«Warum flohen dann Millionen von Menschen in die Türkei? Vielleicht, weil man sich dort in sicherster Hand fühlt/e?»

Wohin fliehen Menschen aus Kriegsgebieten, die über (sehr) geringe finanzielle Mittel verfügen? Oder alt / gebrechlich / krank sind?

Sie fliehen in benachbarte Länder, die Schutz bieten können. Direkte Nachbarländer von SYR sind die TÜR, der Irak, JOR, ISR, der LIB.

Im Irak war / ist kein Schutz zu erwarten. Dort war unter dem IS Krieg wie in SYR auch. Nach ISR ist Flucht unmöglich. Blieben sehr vielen Syrern die TÜR + JOR.

Im kleinen JOR hat es bei ≈ 10 Mio. Einwohnern ≈ 1,4 Mio. (?) aus SYR Geflohene. In der großen TÜR sind bei ≈ 80 Mio. Einwohnern ≈ 3,5 Mio. (?) Geflüchtete aus SYR.

Man wird zusätzlich dort hin gehen wollen, wo evtl. Verwandte / Freunde / Bekannte leben. Da sind durch kurdische Bevölkerung in SYR + TÜR eher welche in der TÜR, denn in JOR.

Geht nicht um Aufrechnung, nicht "miese Behandlung".
"Gelobtes Land" ist die TÜR für Syrier nun nicht …

@ Nachfragerin

Selbstverständlich hat das was mit der Gastfreundschaft von Erdogan bzw. der türkischen Regierung zu tun. Die hätten ja die Grenzen dicht machen können. Doch das Gegenteil ist geschehen. Die Türkei hat mehr syrische Flüchtlinge aufgenommen, als die gesamte EU zusammen, was übrigens eine Schande für die EU ist.

@suomalainen

Erstmal gibt es in der Türkei freie Wahlen (siehe Istanbul, da hat die AKP verloren), daher muss ich niemanden fragen wessen Fan ich sein muss/kann. Bin ich Ihr Kind? Mich geht es auch einen feuchten Dreck an, wen Sie so gut finden politisch. Was Führer angeht, da ist aber ein Öcalan der Gründer der PKK und derjenige den auch die PYD/YPG als Anführer anerkennen, eher der dem Ähnlichkeiten zustehen. Der hat nichts gegen Kinder rekrutieren oder Drogen- und Waffenhandel. Anscheinend hat der aber auch so einige Fans trotzdem.

um 20:01 von

um 20:01 von Hackonya2:
"
Warum flohen dann Millionen von Menschen in die Türkei? Vielleicht, weil man sich dort in sicherster Hand fühlt/e?
"

Vielleicht,weil man dachte durch die Türkei reisen zu können Richtung EU-Länder ?
Immerhin konnten ja auch IS-Kämpfer aus EU-Ländern durch die Türkei nach Syrien einreisen...
...nach dem EU-Türkei-Abkommen ist es ja nicht so ohne weiteres möglich, immerhin werden die ja seitdem gewaltsam von türkischen Kräften an einer Flucht aus der Türkei Richtung EU gehindert...

..& oft war die Türkei einfach nur das nächste Land außerhalb des Krisen- & Kriegsgebietes Syrien...

Wieso hat die Türkei eine für Flüchtlinge unüberwindbare Betonsperre errichtet & wieso erschossen türkische Soldaten Flüchtlinge,die vor dem IS in Richtung bis kurz vor diese Mauer geflüchtet sind ?
( Kamen nicht weiter - eben weil sie erschossen wurden)

Eines ist klar

Die türkischen Bürger und Erdogan selbst werden merken, wie Putin sie jahrelang getäuscht hat. Diese Koalition wird nunmehr ein Ende finden - das wird den Weltfrieden dauerhaft stärken. Putin steht mit seinem Diktatorfreund Assad alleine da.

@karwandler

Dem habe ich nichts entgegen zu setzen. Jordanien und Libanon haben in der Tat meinen vollen Respekt. Und was ist mit den "reichen" und den Hüttern der Demokratie + Menschenrechte + Freiheit angeblich auf die Fahne geschriebenen Ländern? Die wollen Grenzschutz, aber nicht gegen Terror Organisationen oder dessen Ableger, sondern gegen diese Flüchtlinge.

@Autograf

Selbstverständlich gab es für die Flüchtlinge eine Alternative: Sie hätten genausogut in ein anderes Nachbarland, wie z. B. Libyen oder Jordanien fliehen können. 3,6 Mio. ist eine stolze Zahl, dass ein Indikator dafür ist, dass es den Flüchtlingen in der Türkei vielleicht doch nicht so schlecht geht, wie es manche unserer deutschen Mitbürger behaupten.

20:21 von fathaland slim

20:10, deutlich

>>@landart 19.50
Die Syrer zahlen die Zeche für das Machtstreben von Erdogan, Assad und Putin."
Versteh ich nicht-Assad hatte doch die Macht über ganz Syrien als legitimer Präsident!<<

Man kann legitimer Präsident und trotzdem Despot sein
///
*
*
Man kann als Demokratie sogar 2 Konfliktseiten mit Waffen beliefern.
*
Die Türkei geht mit Militärgewalt gegen die Kurden im benachbarten Syrien vor. Dort könnten nun deutsche Panzerabwehrraketen auf deutsche Panzer treffen – denn Berlin hat Ankara und die Peschmerga im Nordirak beliefert.
*
Quelle:https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.konflikt-zwischen-tuerkei-und-den-kurden-deutschland-hat-waffen-fuer-beide-seiten-geliefert.b2a2c857-177e-4788-9580-19cd9c57f5b1.html

Am besten die Kurden mit

Am besten die Kurden mit Panzerabwehrraketen ausstatten die man auf der Schulter tragen kann und paar S400 aufstellen und die türkischen Invasoren und andere Islamisten sind ruck zuck weg.
Daneben alle Flüge in und aus der Türkei verbieten, Waffenembargo und Wirtschaftssanktionen.
Dass wär doch mal eine Antwort auf einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg in ein Nachbarland.
Geschweige denn von den Massaker in den Kurden Gebieten in der Türkei in den letzten Jahren.
Klar sagen die Türken war gegen Terroristen.
Dann aber den Syrern sagen ihr kämpft nicht gegen Terroristen sondern gegen das Volk.
Haha
Überall wo die syrische Armee ankam wurde sie von der Zivilbevölkerung gefeiert.
Die Türken sind leider schon seit Jahren ihrer Staatspropaganda indoktriniert.
Da helfen keine Argumente mehr.
Ein Hoch auf die Syrisch Arabische Armee.

Europa demontiert sich weiter, USA haben verloren

Dieser Erdogan-Angriffskrieg zeigt, wie willkürlich blöd die USA unter Trump geworden sind.
Wenn man sich bei allem auch noch klar macht, dass Trump den Tod von so vielen (auch US-Soldaten) einfach so in die Tonne geworfen hat? Wofür haben die alle ihr Leben gegeben, wenn der IS wieder erstarkt? Trump begreift wirklich nichts, dass er den Schaden angerichtet hat.
Wie sehr hat Europa versagt und sich selbst absägt! Wertegemeinschaft ... ein Witz!
.
Warum sollte Erdogan aufhören, wo er sich die Einladung von Trump persönlich erhielt (und er weiß, dass Trump kein
Gegner ist)? Und wo er weiß, dass Europa zu nichts nütze ist: Laber, laber, laber.

Syrer müssen doch irgendwo hin

@15. Oktober 2019 um 20:14 von Hackonya2
@deutlich
.. Warum können dann Millionen von Flüchtlinge nicht aus der Türkei zurück in Ihre Heimat? Wie kommt dann dies zu Stande?.."
Völlig korrekt. Wegen des sogenannten arabischen Frühlings und Assads konsequenter Reaktion darauf sind rund 7 Millionen Syrer geflohen. Unter anderem in die Türkei. Diese Menschen können ja nicht auf Dauer in den Gastlandern bleiben. Insofern ist Erdogan's Initiative sehr zu begrüßen, diese Menschen in Syrien wieder heimisch zu machen. Alles andere würde bedeuten, dass man Assad freie Hand bei der Neugestaltung von Syrien lässt.

@laurisch._karsten

Ich bezweifle das es freie Wahlen in Syrien gab, der Assad hatte das Amt vom Vater übernommen. Einen gewissen Halt unter dem Volk hat er sicherlich, aber ob es wirklich die absolute Mehrheit ist, sollte mal unter wirklich freien Wahlen klar gestellt werden. Gut das sollte man dann aber auch für Ägypten und Saudi Arabien fordern, den westlichen Ländern gehts aber eher um pro oder anti westlich bzw. pro oder anti Russland, nicht um den Willen des Volkes.

@20.30 von pfitsch

Genau so sieht es aus!
Die erste Welt hat viel Unheil in der zweiten und dritten Welt verursacht und nun rächen sich verschiedene "Taten".
Schauen wir mal, wo die Reise hingeht.

20:30, pfitch

Die Erzählung, die Aufstände in der arabischen Welt seien vom "Westen" aus wirtschaftlichen Gründen orchestriert worden, ist in manchen Kreisen höchst populär.

Aber halten Sie es wirklich für ausgeschlossen, daß gerade die jungen Leute dort ihre despotischen, korrupten Herrscher, unter denen sie keine Zukunft für sich sehen konnten, einfach nur gründlich satt waren?

Warum halten Sie die Menschen dort ganz offensichtlich für willenlose Marionetten dunkler Mächte?

@suomalainen

Wenn Sie meinen, die finanzielle Unterstütung der EU wäre der Hauptgrund, weshalb die Türkei so viele Flüchtlinge aufgenommen hat, rate ich Ihnen dringend eine Nachhilfe in BWL in Anspruch zu nehmen. Die Aufnahme dieser Flüchtlinge hat die Türkei bisher mehr als 50 Mrd. Euro gekostet. Zugesprochen wurden von der EU 6 Mrd. was eigentlich ein Witz ist. Noch schlimmer, die 6 Mrd. sind bis heute noch nicht komplett ausbezahlt. Selbst wenn, steckt das nicht der "böse" Erdogan oder die Türkei in die Tasche. Das Geld ist bekommen die türkischen und internationalen Organisationen, die am Ort bei der Flüchtlingshilfe in verschiedenen Formen tätig sind.

@schabernack

Genau wie bei fatha bewundere ich Ihr Wissen bezüglich Japan, aber auch Sie scheinen bezüglich der Türkei nur oberflächlich Wissen zu haben. OK nehmen wir an es ist so, wie Sie es schreiben. Die Türkei hätte aber die Option die Grenze dicht zu machen und die Flüchtlinge dem Schicksal zu über lassen? Oder steht das nur europäischen Populisten zu (Organ oder Kurz)? Oder nur USA an seiner Mexikogrenze?

19:50 von landart

“Die Syrer zahlen die Zeche für das Machtstreben von Erdogan, Assad und Putin.“

Richtig, die Syrer bezahlen.
Ansonsten haben Sie in Ihrer Aufzählung noch ein paar vergessen. Versehentlich oder Absicht?

Breaking news

!In Tabqah city hat die US-Airforce syrische Soldaten beschossen und den Weg nach Norden blockiert!

Es besteht für mich kein Zweifel, Trump hat sich mit Erdogan längst geeinigt. Alles andere ist nur Show.

@ 20.39 von Schlotterstein

Super!

IS Unterstützer Erdogan

Die Waffen für die Anfangsoffensive des IS stammen aus der Türkei auf direktem Befehl von Erdogan.Das ist schliesslich auch der Grund warum die Journalisten und alle Gendarmen die den Konvoy damals gestoppt hatten ins Gefängnis geworfen wurden.Wrdogan gehört vor den internationalen Strafgerichtshof wegen Unterstützung eines Genozid sowie einen Angriffskriegen gegen ein Nachbarland.Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

20:24 von Hackonya2

«Gestern war ich erstmal darüber erschüttert, das eure tapferen YPG/PYD Kämpfer überhaupt Familienangehörige der IS Terroristen verhaftet hielte (Frauen und Kinder), was wurde den vorgeworfen?»

Wenn man schon im ersten Satz des Beitrag so einen grottigen Mumpitz lesen muss wie: "… ・eure・tapferen YPG/PYD Kämpfer …".

Dann weiß man bereits, ohne weiter lesen zu müssen, dass nun eine weitere Strophe im Erdoǧan-Lob-Gejodel folgen wird. Alternativ dazu "irgendwas", was Kurden / YPG in ganz miesem Licht da stehen lässt …

«Dann sehr komisch, das diese [IS-Kämpfer] angeblich wegen der Offensive der Türkei flüchten konnten (in türk. Medien kursiert, das man die eher selber frei lässt, damit USA doch nicht abzieht und ein Grund hat zu helfen).»

Man (ich) mag sich (mir) gar nicht vorstellen, was für ein hand-gedrechselter + gedengelter bodenloser Unsinn in den Medien in der TÜR so daher quengelt.

Trump, return …! Wir haben IS frei gelassen.
Ist noch ungefährlicher nun "für US-Boys" …

@Hofer andreas

Vielleicht geht hier die Türkei auch, im Gegensatz zu Russland, präziser vor? Tote durch russische Angriffe: 8300
Durch türkische?
Ethnische Säuberung?

Mfg

Das solltet ihr unbedingt wissen

Kurden und Türken werden nie zueinander finden so lange es die MHP und die PKK existiert ihr müsst euch das so vorstellen , mir kommt es vor als Versuche Mann die Nazis mit dem jüdischen Volk unter einem Dach zubringen und sie zwingt miteinander in Frieden zu leben . Sehr sehr schwierig zur Zeit.
Schade um die Kurden
Das größte und einer der friedlichensten liebenswertesten volk der Erde ohne eigenes Land .

20:01 von Hackonya2

“Warum flohen dann Millionen von Menschen in die Türkei? Vielleicht, weil man sich dort in sicherster Hand fühlt/e?“

Naja. Vielleicht aber auch, weil's einfach weg vom Krieg war.
Wenn ich allerdings die von Herrn Erdogan hervorgehobenen 3,6 Millionen Flüchtlinge und die Größe der Türkei setze, dann haben der Libanon und Jordanien deutlich mehr aufgenommen. Und zwar auch für deutlich weniger Geld und ohne das pausenlose “wenn die EU nicht ..., dann schicke ich die Flüchtlinge los“.
Ganz miese Erpressung auf dem Rücken von geflohenen Menschen.

@schabernack

Dann sollten sich aber einige mal mehr im Klaren werden? Die Türkei nimmt gar kurdische Flüchtlinge aus Syrien auf oder bekämpft die Kurden? Oder bekämpft die Türkei etwa doch nur dem Ableger der Terror Organisation, welche sich in Syrien nur einen anderen Namen gab? Übrigens hat sich die PKK selbst in der Türkei unzählige weitere Namen gegeben, nur aus dem Grund, das man aus dem Trichter Terror Organisation raus kommt. Nur einige Namen: YPS, TAK, KCK, KADEK, YDG-H... .

@Hackonya

Schauen Sie sich doch Mal die skandalösen Zustände in der Türkei an bevor Sie Ihren Despoten in den Himmel loben.Erdogan ist die größte Blamage in der türkischen Geschichte Und erzählen Sie mir nichts von Wahlen.Die sind alle vom MIT gefälscht worden.Der tiefe Staat in der Türkei hat bei allen Wahlen zugeschlagen.Es läuft doch alles im Sinne der Zentralmacht in Ankara.

Türkei - Flüchtlinge... Wie

Türkei - Flüchtlinge...

Wie ist denn eigentlich die türkische Haltung zu den lt. UN (bisher) min. 190.000 syrischen Flüchtlingen,die vor den türkischen Truppen
(welche mit dem " Wolfsgruß" grüßen - siehe soziale Medien)

& den türkischen Verbündeten - Milizen wie Ahrar al-Sharqiya ( Islamisten - viele von denen waren zuvor bei Al-Nusra oder Ahrar al-Sham - die aktuell mit selbstgefilmten Kriegsverbrechen international auffallen)
nicht in die Türkei,sondern Richtung Süden innerhalb Syriens flüchten ?

@20.41 von eine_anmerkung

Sind sie nicht auch der Meinung, das unter der Berücksichtigung der "verzwickten" Situation, es dringend nötig ist, die zwei Pässe Situation zu ändern? Entweder wählen hier oder wählen dort.
Ich hoffe sie verstehen, was ich meine.

"tatenlos zusehen"

Soll sich etwa die Bundeswehr einmischen?
Es ist eben schwer, sich damit abzufinden, dass die Welt nicht auf unser Kommando hört, nicht einmal Erdogan.

@zöpfchen

Ich denke schon das die Türkei alles mit USA, Russland und dem Iran im Vorfeld besprochen hat. Diese Offensive und der Wunsch nach einer sicheren Zone wurde schon vor langer Zeit angekündigt, nun scheint die Zeit gekommen zu sein.

Hackonya2

es ist bekannt, dass die PKK Schutzgelder erpresst, auch in D. Ich konnte mal in S nach der Mittagspause nicht mehr in mein Büro wegen einer Bombendrohung gegen die türkische Botschaft im gleichen Gebäude. Das finde ich unerträglich, genau wie Übergriffe gegen türkische Gemüsehändler. Ich finde aber die Gebete für einen siegreichen Angriff in DITIB-Moscheen, die militärischen Gesten türkischer Fußballspieler und deutscher Nationalspieler mit türkischen Wurzeln genau so abstoßend! Erinnert an Zeiten, als europäische Priester Kanonen segneten

@ zomil

Welche Kurden sollte man den mit Panzerabwehrraketen ausstatten? Sie haben wohl noch nicht begriffen zu haben, dass es hier nicht um einen Krieg zwischen Türken und Kurden handelt?! Viele Soldaten der türkischen Armee sind Kurden!!!

20:38, Hackonya2

Als deutscher Linker beschäftige ich mit dem türkischen Kurdenkonflikt seit über vierzig Jahren. Natürlich heiße ich die Methoden separatistischer Terrorgruppen, sei es nun die PKK, die ETA, die IRA oder die korsische Unabhängigkeitsbewegung, nicht gut. Ich bitte aber darum, nicht zu übersehen, daß all diese Gruppierungen fest in ihren jeweiligen Volksgruppen verwurzelt sind. Ein Kurde, der sich als Kurde und nicht als Türke sieht, hat ein ganz anderes Verhältnis zu Öcalan als ein "gefühlter" Türke.

Ich war vor einiger Zeit wieder mal im Baskenland. In den Kneipen, sofern sie nicht vorwiegend von Touristen frequentiert werden, hängen überall Portraits von ETA-Führern, lebenden und toten. Man kann sie als Terroristen bezeichnen, aber auch als Volkshelden.

Die spanische Regierung hat den mühsamen Weg der Aussöhnung beschritten. Wann haben Sie vom letzten ETA-Anschlag gehört?

Erdogan beschreitet den genau gegenteiligen Weg. Damit eliminiert er den Terror nicht, sondern gibt ihm Futter.

@20.41 von hoher Andreas

Stimmt, fällt auf.
Aber nur wenigen wie man sieht.

2019 um 20:54 von zöpfchen

Syrer müssen doch irgendwo hin

@15. Oktober 2019 um 20:14 von Hackonya2
@deutlich
.. Warum können dann Millionen von Flüchtlinge nicht aus der Türkei zurück in Ihre Heimat? Wie kommt dann dies zu Stande?.."
Völlig korrekt. Wegen des sogenannten arabischen Frühlings und Assads konsequenter Reaktion darauf sind rund 7 Millionen Syrer geflohen. Unter anderem in die Türkei. Diese Menschen können ja nicht auf Dauer in den Gastlandern bleiben. Insofern ist Erdogan's Initiative sehr zu begrüßen, diese Menschen in Syrien wieder heimisch zu machen. Alles andere würde bedeuten, dass man Assad freie Hand bei der Neugestaltung von Syrien lässt.
///
*
*
Richtig, denn die IS Tätigkeit, durch welche die Kurden zu Helden wurden, die gab es Fluchgrund für Syrer ja überhaupt nicht?

@15. Oktober 2019 um 20:58

@15. Oktober 2019 um 20:58 von fathaland slim
20:30, pfitch
Die Erzählung, die Aufstände in der arabischen Welt seien vom "Westen" aus wirtschaftlichen Gründen orchestriert worden, ist in manchen Kreisen höchst populär.

Aber halten Sie es wirklich für ausgeschlossen, daß gerade die jungen Leute dort ihre despotischen, korrupten Herrscher, unter denen sie keine Zukunft für sich sehen konnten, einfach nur gründlich satt waren?"

Klar waren die jungen Menschen unzufrieden, Aber doch nicht wegen irgendwelcher Regierungssysteme, sondern weil sie, im Falle von Syrien, als Sunniten von den Fleischtöpfen der Macht ferngehalten wurden.

@Treualp1

Der Text ist nicht von mir was ist da passiert!!!!

Am 01.10.19 schrieb ich hier:

Zitat "Eine Reaktion Russlands steht auch noch aus. Wollen er und der Syrische Machthaber einen Krieg Dritter auf Syrischem Boden? Oder verbünden sich die Syrer mit der YPG? Dann hätte Erdogan die von Russland unterstützte Syrische Miliz gegen sich. Das würde seine Chancen gegen Null bringen. Vielleicht richtet Syrien dann eine 30 km Schutzzone auf Türkischen Boden ein.
Krönender Abschluss wäre der "Ausruf des Bündnisfalles" an die NATO wenn er hinter die eigene Grenze zurück gedrängt würde ... zuzutrauen wäre es ihm".

Obwohl es nicht freigegeben wurde würde ich sagen " Match".

Die Syrer zahlen die Zeche

das ist die traurige Wahrheit

20:23 von Ramuthra

Aha, nur die Fläche wird zur Verfügung gestellt. Dann schauen Sie sich doch einfach mal die Fläche des Libanon an und wieviele Flüchtlinge dort aufgenommen wurden. Dann setzen Sie das noch ins Verhältnis zur Bevölkerungszahl des Libanon. Wie also sollte dieses kleine Land das finanzieren?
Was die “Kohle“ des Westens anbelangt: erst viel versprechen, dann ganz schnell Gedächtnisschwund. Wie so oft.
Das UNHCR kann diese Menschen nicht mehr ordentlich versorgen, weil die “Kohle“ eben nicht wie versprochen kommt.

Russland stellt sich wie erwartet vor die syrische Armee

Zwar ist die Türkei für Russland auch strategisch wichtig. Jedoch betrachtet man die Syrer als Waffenbrüder. Und hier liegt der Unterschied in der Mentalität zu den Amerikanern, die die Kurden im Stich gelassen haben. Die Kurden sind eingeknickt und geben zähneknirschend die Souveränität wieder in die Hände von Damaskus. Damit stehen indirekt die Kurden aber auch unter russischem Schutz. Die militärischen Möglichkeiten Russlands sind mit denen der Türkei nicht zu vergleichen, zumal Ankara kaum mit Aussicht auf Erfolg den NATO Bündnisfall auslösen kann, selbst wenn ihre Invasionsarmee auf syrischem Boden durch einen russischen Gegenschlag aufgerieben werden würde.

Terror

Die grössten Terroristen sind der türkische Staat und die sogennanten "Freien syrische Armee". Eine Armee von Erdogan und dem faschisten Führer Bahceli sind auf einem "Kreuzzug" gegen die Kurden.
In der Türkei selbst wird jeder Kritiker zum Terroristen erklärt. Im Südosten der Türkei patrouillieren türkische Faschisten in Militär und Polizeiuniformen und machen den Kurden das Leben zur Hölle, weil jeder Kurde ein als verdächtiger PKK-Anhänger gesehen wird. kein Wunder dass die jungen Menschen in die Berge abwandern.
Erdogan hat die ISIS unterstützt, deshalb hätte er eher die ISIS zu nachbarn als die Kurden.
Dabei hätte die Türkei stolz sein müssen auf die Kurdische Nachbarn die zu Zehntausenden Opfer im Kampf gegen die ISIS gebracht haben. Und trotz der schweren Kämpfe und Verluste eine demokratische Struktur geschaffen haben, wovon die Türkei nur träumen vermag. Die Doppelmoral der west Länder sei erst mal dahingestellt.

@Hackonya2

"Am 15. Oktober 2019 um 20:54 von Hackonya2
@laurisch._karsten
Ich bezweifle das es freie Wahlen in Syrien gab, der Assad hatte das Amt vom Vater übernommen. Einen gewissen Halt unter dem Volk hat er sicherlich, aber ob es wirklich die absolute Mehrheit ist, sollte mal unter wirklich freien Wahlen klar gestellt werden. Gut das sollte man dann aber auch für Ägypten und Saudi Arabien fordern, den westlichen Ländern gehts aber eher um pro oder anti westlich bzw. pro oder anti Russland, nicht um den Willen des Volkes."

Nun da gibt es allerdings andere Aussagen. Dass er das Amt vom Vater übernommen hat das ist richtig. Nur waren eben die syrischen Wähler in der Mehrheit auch der Meinung das es richtig ist.

https://www.heise.de/tp/features/Baschar-al-Assad-gewinnt-Praesidentenwa...
http://tinyurl.com/y5eqtnbp

20:54 von zöpfchen

«… sind rund 7 Millionen Syrer geflohen. Unter anderem in die Türkei. Diese Menschen können ja nicht auf Dauer in den Gastlandern bleiben. Insofern ist Erdogan's Initiative sehr zu begrüßen, diese Menschen in Syrien wieder heimisch zu machen. Alles andere würde bedeuten, dass man Assad freie Hand bei der Neugestaltung von Syrien lässt.»

Da pflüge Herr Erdoǧan doch lieber selbst mit der Luftwaffe eine Schneise der Verwüstung durch die Region N-SYR, die bisher von Zerstörung relativ weit verschont blieb.

Mache 100.000 +++ Menschen zu Flüchtlingen, die diesen Gedanken an Flucht nie hatten. Und weil es sich für ins Heimatland SYR zurück gekehrte Flüchtlinge aus der TÜR in zerbombten Städten mit zerstörter Infrastruktur so ganz besonders gut und gedeihlich leben lässt.

Au weia, au weia …

@Zomil

Von welchen Massakern reden sie, die angeblich in den Kurdengebieten in der Türkei passiert sein sollen? Reden sie von der Terrorbekämpfung? Reden sie von den Terroristen, die Schulen Krankenhäusern und Moscheen in Brand gesetzt haben?
Nächste Frage: errichtet ein Staat 5000 Wohnungen für ein Volk im Kurdengebiet, die man nach ihrer Einschätzung nach vorher massakriert hat?

Mfg

20:36 von Peter Hamburg

“Ganz schlimm
... und peinlich, dass die Europäer - und eben leider auch die Deutschen – mal wieder tatenlos zusehen. Ich schäme mich regelrecht für diese Haltung…!“

An welche Taten haben Sie dabei denn gedacht?

@15. Oktober 2019 um 20:54

@15. Oktober 2019 um 20:54 von christerix
Europa demontiert sich weiter, USA haben verloren...
Dieser Erdogan-Angriffskrieg zeigt, wie willkürlich blöd die USA unter Trump geworden sind.
Wenn man sich bei allem auch noch klar macht, dass Trump den Tod von so vielen (auch US-Soldaten) einfach so in die Tonne geworfen hat? "
Es ist tragisch, dass amerikanische Soldaten für eine blodsinnige Sache gestorben sind. Demokratie und Menschenrechte in der arabisch-muslimischen Welt? Völlig ausgeschlossen. Deshalb kann man Trump nur dazu beglückwünschen, als erster die Realitäten erkannt und die Konsequenzen gezogen zu haben.

21:01, Reginald

>>Die Waffen für die Anfangsoffensive des IS stammen aus der Türkei auf direktem Befehl von Erdogan.<<

Solche komplett substanzlosen Behauptungen bringen die Diskussion nun wirklich nicht weiter.

Erdogans Verhältnis zum IS war, genau wie das von Assad, ein taktisches.

Mehr nicht.

Seine Waffen hatte der IS u.a. von der irakischen Armee erbeutet. Seine Führer stammten ja aus selbiger sowie aus dem irakischen Geheimdienst. Die "alte" irakische Armee wurde auf Geheiß von Paul Bremer aufgelöst und durch eine Truppe von unbelasteten Amateuren ersetzt. Mit der hatten die alten Hasen dann leichtes Spiel.

Und natürlich waren die sowohl mit syrischen als auch türkischen Armee- und Geheindienststellen vernetzt. Sozusagen Kollegen aus alten Zeiten.

Hackonya2

Erschüttert es sie nicht, dass die Verbündeten, die mit den türkischen Truppen zusammen kämpfen, bereits Kriegsverbrechen begangen haben? Das war zu erwarten und hätte die AKP wissen müssen. Die Türkei war nicht bedroht und wenn einer die Türkei angegriffen hätte, wäre dies ein Bündnisfall für die NATO. Dieser Angriff ist reines Machtgehabe auf Kosten von Menschenleben und das zeigt wie tief die AKP gesunken ist. Das gut zu heißen ist geistige Brandstiftung und in meinen Augen abscheulich!!

/// Am 15. Oktober 2019 um

///
Am 15. Oktober 2019 um 21:09 von Hackonya2
...
Ich denke schon das die Türkei alles mit USA, Russland und dem Iran im Vorfeld besprochen hat. Diese Offensive und der Wunsch nach einer sicheren Zone wurde schon vor langer Zeit angekündigt, nun scheint die Zeit gekommen zu sein.///
.
Glauben Sie doch nicht die Propaganda von einer " sicheren Zone " . Es geht Erdogan doch vor allem darum, ein autonom verwaltetes Kurdengebiet, das 1/3 des syrischen Staatsgebietes in dessen Norden ausmacht, zu zerschlagen.

Wie kann es sein,

dass ein übler Despot ungestraft ein fremdes Land überfällt. Das Verhalten der USA und Europa ist armselig.

wirtschaftliche Folgen des türkischen Überfalls

Als Reaktion auf den türkischen Überfall auf Syrien hat VW die endgültige Entscheidung zum Bau eines neuen Autowerks nahe Izmir vertagt. Die Vorentscheidung für den Standort war schon ein Skandal, den Standort Izmir jetzt zu bestätigen wäre unfassbar. Mal schauen ob VW hart bleibt oder umfällt.

20:50 von justice1

“ ... ein anderes Nachbarland, wie z. B. Libyen oder Jordanien fliehen können. 3,6 Mio. ist eine stolze Zahl,...“

Libyen? Syrische Flüchtlinge ins Kriegsland Libyen? Und diese Flucht soll durch Jordanien, Israel und Ägypten nach Libyen gehen.
Oder meinten Sie den Libanon? Dann kann ich Ihnen sagen, dass dieses kleine Land - ca. 10.500qkm und ca. 5 Mio Einwohner - ca. 1,5 Millionen Flüchtlinge aufgenommen hat.
Und nun setzen Sie das bitte mit der Türkei ins Verhältnis.

21:12, zöpfchen @ 20:58, fathaland slim

>>Klar waren die jungen Menschen unzufrieden, Aber doch nicht wegen irgendwelcher Regierungssysteme, sondern weil sie, im Falle von Syrien, als Sunniten von den Fleischtöpfen der Macht ferngehalten wurden.<<

Das Menschenbild vieler Menschen entsteht dadurch, daß sie ihre eigenen Motive für die Motive aller anderen Menschen halten.

Sanktionen nicht so hoch wie erwartet?

Die abgebrochenen Verhandlungen zum Handelsabkommens mit der Türkei hat ein Volumen von 100 Milliarden €
Die Erhöhung der Strafzölle auf über 50% hatten schon zuvor im Zusammenhang mit der Freilassung eines amerikanischen Pastors, die Wirtschaft der Türkei empfindlich getroffen. Das ist erst der Anfang der Sanktionen, die soweit erforderlich erhöht werden sollen, nach Trump’s Verfügung bis zum Kollaps der türkischen Wirtschaft.
Darüber hinaus ist ein überparteiliches Gesetz im US Kongress in Arbeit, das die Sanktionen auch auf Handelspartner der Türkei ausweiten soll.
Dabei soll der Türkei aber die Möglichkeit gegeben werden, bei Einsicht des Unrechts, die Sanktionen zu lockern.
Letztendlich ist dieser neue Weg der Sanktionen ohne UNO Mandat effektiver. als das Verfahren über den Sicherheitsrat, wo doch, nach Eindruck der Öffentlichkeit, eher die geldwerten Interessen bei den Entscheidungen tragend sind.

Sollte die Türkei jetzt angegriffen werden und

Erdogan um hilfe betteln, hoffe ich, dass alle NATO Soldaten sich weigern, diesem Kriegstreiber den Bestand zu leisten! Die NATO ist nicht dazu da, Staaten zu helfen, die Kriege beginnen und evtl. sich dabei übernehmen. Die AKP riskiert den Frieden in Europa und das ist kein Spaß mehr. Merkel und die Bundesregierung üben sich in Zurückhaltung, das Volk weiter, ist richtig sauer, ob der Verbrechen der AKP!

EUROPA - wirtschaftlich stark - politisch schwach

Europa und viele andere Staaten missbilligen zu Recht diesen aktuellen Krieg.
Die USA - China und auch Russland beobachten -unbemerkt, aber sehr interessiert- die Haltung und mögliche wirkungsvolle politische Handlungen von Europa.
Diese bleiben allerdings aus, weil Europa -traurigerweise- abhängig von der Türkei ist, bezüglich der EU - Außengrenzen in Bezug auf Zuwanderung.
Gleichzeitig hofft Europa, dass -wieder einmal- die USA - vor der europäischen Haustür, diese Angelegenheit auf deren Art -konsequent und wirkungsvoll- regelt und somit diesen Krieg beendet.
Das ganze ist für Europa - nur peinlich - unfähig und bestärkt die USA und auch andere große Staaten, dass das wirtschaftlich starke Europa - politisch eigentlich nur ein Papiertiger ist und in politischen Notsituationen am Rockzipfel der USA hängt.

Interessante Propagandablase.

@googol, 21:00

"Es besteht für mich kein Zweifel, Trump hat sich mit Erdogan längst geeinigt."

Meine Rede. Wir befinden uns nun noch einige Tage in einer Art "Propagandablase", ausgelöst durch die augenscheinliche Übertölpelung des Westen auf die türkische Offensive.

Schon spätestens übernächste Woche hat sich der Nebel gelichtet, und die Amerikaner (und damit in gehorsamem Gefolge natürlich auch die Bundesregierung) stehen wie eine Wand hinter Herrn Erdogan.

Selbstverständlich wird dann auch die mediale Propaganda nachziehen, und Artikel mit türkeikritischem Unterton (wie dieser) gehören in Windeseile der Vergangenheit an.

Bestimmt gibt es

Bestimmt gibt es bald diverses Kriegsmaterial zu ersetzen.
Man darf sicher sein, dass sich in Deutschland schon einige Lieferanten die Hände reiben.

20:59 von Hackonya2 / @schabernack

«… aber auch Sie scheinen bezüglich der Türkei nur oberflächlich Wissen zu haben.»

Nie habe ich behauptet, ich hätte "Kenner-Wissen" über die TÜR als einem Land, in dem ich "nicht mal" als Tourist jemals war. Und auch künftig werde ich ähnliches nicht von mir sagen.

Die Art Wissen, die ich über den aktuellen Angriffskrieg des Aggressors Erdoǧan in Nord-SYR habe. Dazu muss nicht ich, niemand anderes, in der TÜR gewesen sein, oder Türkisch verstehen / lesen / sprechen können.

«Die Türkei hätte aber die Option die Grenze dicht zu machen und die Flüchtlinge dem Schicksal zu über lassen?»

Für die nun aus ihren Wohnungen / Häusern / Dörfern / Städten durch die türkische Lufrwaffe "raus gebombten" Menschen in N-SYR steht die Grenze zur TÜR ganz sicher nicht offen.

Und dazu muss ich einmal mehr nicht in die TÜR reisen, um das zu wissen …

@15. Oktober 2019 um 21:09

@15. Oktober 2019 um 21:09 von Hackonya2
@zöpfchen
Ich denke schon das die Türkei alles mit USA, Russland und dem Iran im Vorfeld besprochen hat. Diese Offensive und der Wunsch nach einer sicheren Zone wurde schon vor langer Zeit angekündigt, nun scheint die Zeit gekommen zu sein."
Ich denke auch. Präsident Erdogan ist genau der richtige Führer für die Türkei. Trump und die EU machen nur ein Mordstheater, weil sie ihre Wunden lecken und die Gestaltung des zukünftigen Syriens komplett in russisch-iranische Hände legen müssen. Der einzige mit Mut und Initiative ist eben Erdogan.

Syrien ist nur ein Spielball

Die Amerikaner haben die Kurden im Stich gelassen und Assad wird es mit den Russen auch nicht anders ergehen, wenn er nicht pariert. Die Kleinen im Nahen Osten sind nur die Spielbälle. Die richtigen Strategien werden wo anders geschmiedet.

Militaerisch seltsam

"Die von der YPG geführten Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) hätten einen Gegenangriff begonnen und die wichtige Grenzstadt Ras al-Ain zurückerobert."

Gute Nachrichten. Aber... Wie kann sowas sein? Die tuerkischen Invasiontruppen verfuegen doch uber Material, Soldaten und Erfahrung mehr als genug. Wie koennen Kurden da etwas zurueckerobern? Die syrischen Truppen sind ausgebrannt, das ist bekannt. Nun komme keiner mit dem Hinweis, die Tuerken (inklusive die verbuendeten Soeldner) naehmen Ruecksicht auf die Zivilisten und hielten sich zurueck...wer glaubt denn an den Weihnhachtsmann.
Nunja, toi toi toi, weiter so.

21:06 von Reginald

@Hackonya

Schauen Sie sich doch Mal die skandalösen Zustände in der Türkei an bevor Sie Ihren Despoten in den Himmel loben.Erdogan ist die größte Blamage in der türkischen Geschichte Und erzählen Sie mir nichts von Wahlen.Die sind alle vom MIT gefälscht worden.Der tiefe Staat in der Türkei hat bei allen Wahlen zugeschlagen.Es läuft doch alles im Sinne der Zentralmacht in Ankara.
////
*
*
Die Wahlen alle gefälscht vom MIT?
*
Sie wie bei der SED?
*
Müssen wir uns denn bei deren Nachfolgern hier auch Gedanken machen?

21:20, zöpfchen

>>Demokratie und Menschenrechte in der arabisch-muslimischen Welt? Völlig ausgeschlossen. Deshalb kann man Trump nur dazu beglückwünschen, als erster die Realitäten erkannt und die Konsequenzen gezogen zu haben.<<

Man kann solche Sarrazinismen mit Fug und Recht als rassistisch bezeichnen.

Ich kann mich noch an die Zeiten erinnern, als der Sozialismus in der arabischen Welt hohes Ansehen genoss. Ich hatte in den 70ern so einige arabische Kommilitonen, die waren in ihrer Haltung demokratischer als viele Deutsche.

Der Siegeszug des Islamismus geht zu einem nicht unwesentlichen Teil auf die Operation Cyclone zurück.

/// Am 15. Oktober 2019 um

///
Am 15. Oktober 2019 um 21:27 von peter Schäfer
Wie kann es sein,

dass ein übler Despot ungestraft ein fremdes Land überfällt. Das Verhalten der USA und Europa ist armselig.///
.
Was würden Sie an verantwortlicher Stelle tun ? Die Bundeswehr einsetzen ?

@andererseits

Der arabische Sender NRT HD hat darüber berichtet. Es handelt sich um eine unabhängige Sender.

Dieser Verrat an die Kurden hat System. Alles andere ist nur Show!!! Donald Trump ist Höchstmaß verlogen, müsste jedem mittlerweile klar sein.

@ Defender411

Sollte die Türkei jetzt angegriffen werden und Erdogan um hilfe betteln, hoffe ich, dass alle NATO Soldaten sich weigern, diesem Kriegstreiber den Bestand zu leisten!

Die NATO wäre dann formal zum Beistand verpflichtet und wird möglicherweise gezwungen sein, syrische und russische Angreifer zu bombardieren. Die USA haben zwei Trägerverbände in der Region und haben weitere Maschinen in der Türkei und in Italien stationiert.

@20:54 Uhr von Zäpfchen

"Syrer müssen doch irgendwo hin"..

... mein lieber Scholli.

und damit wird die Agression gegen die Kurden legitimiert?

Glauben Sie das wirklich?

@20:11 von Hackonya2

Der Konflikt mit den Kurden in der Tuerkei ist hausgemacht. Da hat kein anderer die Hand mit drinnen.

Man braucht kein anderes Land zu ueberfallen um ein hausgemachtes Problem im eigenen Land zu loesen.

Seit dem Regierungsantritt von Erdogan vor ca 15 Jahren hat sich die Situation verschlechtert.

Im Allgemeinen leben Minderheiten gerne zusammen mit Mehrheiten, wenn man sie laesst. Koennte es nicht sein, dass die Tuerkei im Verhaeltnis zu den Kurden in der Tuerkei etwas nachbessern sollte.

Sicher bin ich mir, dass der Ueberfall auf ein fremdes Land kein Problem im eigenen Land loest.

islamisch?

Loyalität, Ehre und die Wahrheit sind gestorben.

Wie islamisch ist es denn, ein Erdogan als bekennender "Muslim" andere Muslime abzuschlachten?

Und wie Human ist es vom Merkel nur zu plappern, anstatt zu handeln?

re Möbius: Waffenbrüder

>>Russland stellt sich wie erwartet vor die syrische Armee
Zwar ist die Türkei für Russland auch strategisch wichtig. Jedoch betrachtet man die Syrer als Waffenbrüder. Und hier liegt der Unterschied in der Mentalität zu den Amerikanern, die die Kurden im Stich gelassen haben.<<

Über die unterirdische Politik Trumps ist ja nun wirklich nicht mehr zu diskutieren.
Aber schlimmer geht immer: „Waffenbrüderschaft“!
Das sagt wirklich alles über Assad, Putin und ihre Unterstützer.
Oh Mann, wo hat sich nur die intelligente Politik versteckt? Es ist wirklich zum Gruseln, dass unsere aktuellen Geschicke von Geistesgrößen wie Trump, Putin, Erdogan und Assad bestimmt werden. Und da habe ich bestimmt noch einige vergessen.

21:33 von Defender411

ihr Wort in Gottes Ohr !

/// Am 15. Oktober 2019 um

///
Am 15. Oktober 2019 um 21:33 von Feo
Sanktionen nicht so hoch wie erwartet?

Die abgebrochenen Verhandlungen zum Handelsabkommens mit der Türkei hat ein Volumen von 100 Milliarden €
Die Erhöhung der Strafzölle auf über 50% hat...die Wirtschaft der Türkei empfindlich getroffen. Das ist erst der Anfang der Sanktionen, ..., nach Trump’s Verfügung bis zum Kollaps der türkischen Wirtschaft.
Letztendlich ist dieser neue Weg der Sanktionen ohne UNO Mandat effektiver. als das Verfahren über den Sicherheitsrat...///
.
Die Sanktionen sind eine Nebelkerze Trumps.
Der beidseitige Handel ist nicht bedeutend genug, dass höhere Zölle eine der beiden Seiten wirklich schmerzen würden. Der gesamte US-Export hatte im Jahr 2018 einen Wert von 20,5 Milliarden Dollar. Türkische Waren für die USA hatten einen Gesamtwert von 10,3 Milliarden Dollar. Eisen und Stahl ( jetzt mit 50% Zoll beaufschlagt ) machte lediglich $ 559 Mio. in 2018 aus.

Ich wünsche mir Frieden in Syrien,

das und nur das führt dazu, dass Syrer zurück in ihr Land gehen, um es wieder aufzubauen. Wie dumm muss eine Regierung sein, dass sie denkt, wenn sie Menschen mit Kriegshandlungen vertreibt und andere dort ansiedelt ist alles Friede, Freude, Eierkuchen. Nein, es säht neuen Hass und dies wird einen sinnlosen Konflikt nur am Leben halten. In der Türkei sind viele Professoren entlassen worden, viele kluge Köpfe, das scheint sich so langsam zu rächen!

Eine sogenannte Sicherheitszone

kann vielleicht das Leiden von insbesondere der Frauen und Kinder durch diese kriegerischen Auseinandersetzungen beenden. Was es aber rechtlich angeht so muss die Türkei mit Syrien über dieses Thema verhandeln,nur so ist die " Sicherheit Zone "die sich ja auf Syrischen Gebiet befindet hinnehmbar.

Auch gebetsmühlenhafte Wiederholungen ...

... von Terrorvorwürfen ändern nichts daran:

Der Angriffskrieg der Türkei (angeblich eine Mission für Frieden und Sicherheit) führt zu zivilen Opfern und noch mehr Flüchtlingen, Massenflucht und Elend, trägt in keiner Weise zu einer Friedensregelung in Syrien oder zu einer Lösung des Kurdenkonflikts in der Türkei bei.
Im Gegenteil!

Einer der Nutz­nie­ßer ist der IS.

Auch gebetsmühlenhafte Wiederholungen von "In Suchmaschine eingeben" ändern nichts daran, dass man alles googeln kann, was man glauben will, sogar dass die Erde erst 6000 Jahren alt ist.

@ Peter Schäfer

Wie kann es sein, dass ein übler Despot ungestraft ein fremdes Land überfällt.

Man muss aber auch festhalten, dass der Despot mit dem Despoten des "überfallenen" Landes und dessen Mentor vorher alles weitgehend abgesprochen hat.

21:23 von fathaland slim

21:01, Reginald

>>Die Waffen für die Anfangsoffensive des IS stammen aus der Türkei auf direktem Befehl von Erdogan.<<

Solche komplett substanzlosen Behauptungen bringen die Diskussion nun wirklich nicht weiter.

Erdogans Verhältnis zum IS war, genau wie das von Assad, ein taktisches.

Mehr nicht.

Seine Waffen hatte der IS u.a. von der irakischen Armee erbeutet. Seine Führer stammten ja aus selbiger sowie aus dem irakischen Geheimdienst. Die "alte" irakische Armee wurde auf Geheiß von Paul Bremer aufgelöst und durch eine Truppe von unbelasteten Amateuren ersetzt. Mit der hatten die alten Hasen dann leichtes Spiel.

Und natürlich waren die sowohl mit syrischen als auch türkischen Armee- und Geheindienststellen vernetzt. Sozusagen Kollegen aus alten Zeiten.
///
*
*
Aber auch deutsche Waffen treffen jetzt ganz demokratisch von beiden Seiten aufeinander?
*
Aber das ist dialektisch sicher vernachlässigbar.

Viel Glueck fuer die Kurden bei der Rueckeroberung

Viel Glueck fuer die Kurden fuer die Rueckeroberung von deren Gebiet:

https://www.tagesschau.de/ausland/syrien-tuerkei-manbidsch-101.html

In Nordsyrien liefern sich türkische Truppen weiter erbitterte Kämpfe mit der Kurdenmiliz YPG. Die von der YPG geführten Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) hätten einen Gegenangriff begonnen und die wichtige Grenzstadt Ras al-Ain zurückerobert, berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Türkische Truppen hatten den Ort mit Unterstützung von Rebellen zwei Tage zuvor unter ihre Kontrolle gebracht.

Die Stadt Ras al-Ain sollte gesichert werden und Truppennachschub sichergestellt werden. Ein Teil sollte die Stadt sichern und die anderen kuemmern sich um die Befreiung der anderen Städte von den tuerkischen Truppen.

rer Truman Welt

Hat schon einmal jemand darüber nachgedacht, daß Trump den Abzug der US amerikanischen Truppen nicht wirklich freiwillig abzieht?
Wer soll Trump bei seiner Wahl mit ins Amt geholfen haben? Wie war das mit der berühmten Rechnung 1 + 1 = ?

21:33 von Feo

Das Problem von Sanktionen, sie brauchen Zeit um zu wirken. Die richtige Reaktion wäre, Grenzen zur EU schließen, keine Waren gehen mehr in und nicht aus der Türkei raus. Hermesbürgschaften einstellen, bis Erdogan seine Geisterfahrt aufgibt. Die türkische Bevölkerung, die der AKP zustimmen, erkennen nicht, dass die syrischen Kurden keine Gefahr darstellten, denn sie würden es nicht wagen einen NATO Staat anzugreifen. Wer das erkennt, merkt dass die Begründung für den Krieg, nur ein haltloser Vorwand war, nicht mehr und nicht weniger. Aber woher soll das Volk es denn besser wissen, objektive Information gilt in den Augen der AKP ja als Terrorunterstützung. Schlimm sowas...

@ Realo2020

Die USA - China und auch Russland beobachten -unbemerkt, aber sehr interessiert- die Haltung und mögliche wirkungsvolle politische Handlungen von Europa.

Europa ist also anscheinend zu dumm, das zu bemerken. Wie klug, dass Sie es bemerkt haben. Wissen Sie, was ich glaube? Dass die Europäer wesentlich mehr bemerken als Sie.

re klaus-peter stulgang

"@ Defender411

Sollte die Türkei jetzt angegriffen werden und Erdogan um hilfe betteln, hoffe ich, dass alle NATO Soldaten sich weigern, diesem Kriegstreiber den Bestand zu leisten!

Die NATO wäre dann formal zum Beistand verpflichtet und wird möglicherweise gezwungen sein, syrische und russische Angreifer zu bombardieren. Die USA haben zwei Trägerverbände in der Region und haben weitere Maschinen in der Türkei und in Italien stationiert."

Unsinn wird nicht besser, wenn man ihn öfter wiederholt.

Der Bündnisfall ist kein Automatismus, sondern muss beschlossen werden. Und wenige NATO Staaten werden geneigt sein zu helfen, wenn die Türkei wegen ihres militärischen Abenteuers irgendwelche Probleme kriegt.

@20:28 von fathaland slim 20:14, Hackonya2

"Eine Kriegspartei, die sich keine Kriegsverbrechen zuschulden kommen lässt, gibt es nicht. Nie und nirgendwo.

Das hat Krieg so an sich."

Und jeder Krieg erzeugt neue Flüchtlingsströme und unermesslich viel menschliches Leid unter der Zivilbevölkerung. Und vielleicht auch neuen Terrorismus. Ich höre was gesagt wird, ich lese was geschrieben steht, aber vertstehen kann ich fast gar nichts mehr.

@ christerix

Wie sehr hat Europa versagt und sich selbst absägt! Wertegemeinschaft ... ein Witz!

Das sagen meist die, denen die Werte selbst nicht wichtig sind.

@ 21:38 zöpfchen @Hackoya2

Hackoya2: " ... der Wunsch nach einer sicheren Zone ... " und "nun scheint die Zeit gekommen zu sein"

zöpfchen: "Der einzige mit Mut und Initiative ist eben Erdogan."

Das kann man eigentlich kommentarlos so stehen und wirken lassen!

@Teachers voice

"
Am 15. Oktober 2019 um 22:06 von teachers voice
re Möbius: Waffenbrüder

>>Russland stellt sich wie erwartet vor die syrische Armee
Zwar ist die Türkei für Russland auch strategisch wichtig. Jedoch betrachtet man die Syrer als Waffenbrüder. Und hier liegt der Unterschied in der Mentalität zu den Amerikanern, die die Kurden im Stich gelassen haben.<<

Über die unterirdische Politik Trumps ist ja nun wirklich nicht mehr zu diskutieren.
Aber schlimmer geht immer: „Waffenbrüderschaft“!
Das sagt wirklich alles über Assad, Putin und ihre Unterstützer.
Oh Mann, wo hat sich nur die intelligente Politik versteckt? Es ist wirklich zum Gruseln, dass unsere aktuellen Geschicke von Geistesgrößen wie Trump, Putin, Erdogan und Assad bestimmt werden. Und da habe ich bestimmt noch einige vergessen."

.

Wieso gruseln Sie sich vorm Völkerrecht?

Ziel ist sicherlich nicht der Frieden

Mit ethnischen Säuberungen und Vertreibung der in Nordsyrien traditionell lebenden Menschen schafft man sicher keinen Frieden.

@ Treualp1 (19:36): stimmt in der Tat!!

hi Treualp1

stimmt in der Tat. Diese Kriecherei der Bundesregierung geht gar nicht. Sogar n-tv.de motzt schon rum:

https://tinyurl.com/yxscztgu
n-tv: Erpressbar, machtlos, verräterisch (Dienstag, 15. Oktober 2019)

Dass US-Präsident Trump die Kurden in Nordsyrien im Stich lässt, stößt international auf Empörung. Dabei ist das Verhalten von EU und Bundesregierung nicht weniger zynisch.

"Die Haltung der EU ist heute sehr klar geworden. Wir wollen, dass der türkische Militäreinsatz in Nordostsyrien beendet wird", sagte Heiko Maas. Vor zwei Tagen hatte Kanzlerin Angela Merkel mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan telefoniert und sich für eine "umgehende Beendigung der Militäroperation" ausgesprochen. War da was?, mag man Erdogan in seinem Präsidentenpalast schulterzuckend sagen hören. Merkel spricht sich aus, Maas ist besorgt. Die Haltung zum völkerrechtswidrigen Einmarsch der Türkei in Syrien ist eine Bankrotterklärung der deutschen Außenpolitik.

Strafzölle

Trump erhebt Strafzölle für Stahl aus der Türkei. Die Massenware, die die Türkei anzubieten hat, ist nichts besonderes, die USA kann diesen Stahl bequem auch in anderen Ländern kaufen.

22:09, Defender411

>>In der Türkei sind viele Professoren entlassen worden, viele kluge Köpfe, das scheint sich so langsam zu rächen!<<

Da könnten Sie leider Recht haben.

Populistische Despoten mögen nun mal keine Intellektuellen.

@Am 15. Oktober 2019 um 21:49

@Am 15. Oktober 2019 um 21:49 von fathaland slim
21:20, zöpfchen
>>Demokratie und Menschenrechte in der arabisch-muslimischen Welt? Völlig ausgeschlossen. Deshalb kann man Trump nur dazu beglückwünschen, als erster die Realitäten erkannt und die Konsequenzen gezogen zu haben.<<
Ich kann mich noch an die Zeiten erinnern, als der Sozialismus in der arabischen Welt hohes Ansehen genoss. Ich hatte in den 70ern so einige arabische Kommilitonen, die waren in ihrer Haltung demokratischer als viele Deutsche."

Gut möglich, dass es mal so war, so alt bin ich noch nicht. Aber rein empirisch würde ich sagen, lässt sich das Statement durchaus aufrecht erhalten.

Ehrlich gesagt wünschte ich es mir anders, aber kluge Politik beginnt mit einer ungeschönten Analyse des ist-Zustands.

@ Treualp1 (19:36): und jetzt auch noch Waffenembargo gestoppt!

@ Treualp1

Und jetzt lese ich dass sogar das Waffenembargo der EU revidiert und zurueckgenommen wurde:

https://tinyurl.com/y6no74t8
n-tv: EU revidiert Waffenembargo gegen Türkei (Montag, 14. Oktober 2019)

Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn verkündet beim EU-Außenministertreffen, die Mitgliedstaaten würden der Türkei keine Waffen mehr liefern. Wenig später rudert die EU zurück. Die Offensive in Syrien könnte jedoch bald zum Fall für die Nato werden.

Die EU verhängt vorerst kein allgemeines Waffenembargo gegen die Türkei. In einer von den Außenministern verabschiedeten Erklärung zur türkischen Militäroffensive in Nordsyrien wird lediglich auf die Entscheidungen von Ländern wie Deutschland und Frankreich verwiesen, ab sofort keine Rüstungsexporte mehr zu genehmigen, die in dem Konflikt eingesetzt werden können. Mitgliedstaaten verpflichteten sich zu starken nationalen Positionen, heißt es.

Pfui daibel sage ich dazu nur!! Sowas ist untragbar!!

@21:49 von fathaland slim

"Der Siegeszug des Islamismus geht zu einem nicht unwesentlichen Teil auf die Operation Cyclone zurück."

Nein ich glaube der Startschuss fiel schon frueher durch die Operation Ajax.

Ich denke aber, dass der Islamismus auch eine Eigendynamik entwickelte nach dem viele Laender in der arabischen Welt eine sehr liberale Entwicklung nahmen.

21:33 von Defender411

in zurückhaltung? das ist nett ausgedrückt. die kauern unterm schreibtisch, um nix von ihrem selbst versanstalteten irrsinn mitzubekommen ANSTALT, ihr seit grossartig

22:00 von Googol

«Und wie Human ist es vom Merkel nur zu plappern, anstatt zu handeln?»

Was soll Frau Merkel denn tun …?

Faust auf den Tisch? "Harte Sanktionen"?
Deutschen die Urlabsreise in die TÜR strikt untersagen?
Wie Putin es einst nach dem Abschuss des russ. Flugzeugs tat …?
Um die türkische Wirtschaft zu schädigen? In türkischen Tourismusgebieten, wo die Anhängerschaft zu Erdoǧan eher (weit) unterdurchschnittlich ist …?

Auf einen militärischen Einsatz drängen? NATO / Bundeswehr alleine?
In DEU lebende Erdoǧan-Anhänger gängeln?
Diplomatische Beziehungen zur TÜR abbrechen?
EU-Beitritts-Verhandlungen mit der TÜR stoppen?
Die eh nicht mehr stattfinden …?

Ist ja einiges aus dem Blumenstrauß der Forderungen dessen, was von Frau Merkel (von Seiten der Bundesregierung) zu geschehen habe.

Fordern und kritisieren lässt sich vieles schnell.
Aber Vorschläge für Machbares sind rar wie Oasen in der Wüste …

...noch andere Player

@ Margareta K.
Natürlich gibt es in Syrien auch noch andere Player...zuerst einmal die diversen Ableger des Iran...Hizbollah Leute, iranische Kräfte aus dem Irak und natürlich die Fanatiker des IS...plus diverse Kämpfer verschiedener Stämme etc....sie alle haben oder kämpfen noch in Syrien...ein zerstörter Staat mit einem grausamen Despoten als Marionette....Putin passt genau dazu.

@Defender411

"
Am 15. Oktober 2019 um 22:09 von Defender411
Ich wünsche mir Frieden in Syrien,"

.

Sie haben in allen Punkten recht in meinen Augen, nur welche Regierung meinen Sie damit, die die Menschen vertreibt?

22:09 von Defender411

« In der Türkei sind viele Professoren entlassen worden, viele kluge Köpfe, das scheint sich so langsam zu rächen!»

Nie nahm es gutes Ende, wenn auf gesellschaftlich bedeutenden Positionen nur noch Ja-Sager, Abnicker & Claqueure der Staatsführung verblieben.

Brachiale Brachlegung von Potential und Kapazitäten, die die TÜR (wie jedes andere Land) unverzichtbar braucht.

Bräuchte - muss man im Fall der TÜR unter Erdoǧan schon schreiben …

@ Hackonya2, div.

Lieber User Hackonya2,

ich will und kann Ihnen Ihre Ergebenheit für den türkischen Präsidenten überhaupt nicht ausreden.

Was mich nur immer wieder stört ist, dass Sie zwar nie vergessen, seinem Namen ein “Herr“ voranzustellen, das ist völlig ok. Das tun Sie bei anderen, ihm gleichgestellten Persönlichkeiten, in aller Regel nicht. Sie gehen sogar so weit, manche Politiker, denen Sie nicht so gewogen sind, abwertend mit “der“+Name zu betiteln; und wenn ich recht gelesen habe, duzen Sie User mit “ihr“, wenn Sie sich angegriffen fühlen.

Ich würde es Ihnen hoch anrechnen, wenn Sie jeder Person, über die Sie Ihre Meinung mitteilen, mit etwa der gleichen Höflichkeitsformel betitelten.

@ pfitch

Blicken wir zurück :
2013 wird ein Konflikt in Syrien angezettelt unter dem Deckmantel der Demokratie!

Sollen wir mal richtig zurück blicken?
2013 begann ein Volksaufstand der benachteiligten sunnitischen Bevölkerungsmehrheit gegen die Diktatur der alawitischen Familie Assad mit ihrem brutalen Geheimdienst.


Der eigentliche Grund war der Wunsch eine Gasleitung von Katar an das Mittelmeer zu bauen.

Da wäre Syrien aber ein grotesker Umweg. Dennoch geistert dieses Hirngespinst seit Jahren durch die Foren.

Nur entschlossenes Handeln verhindert weiteres Blutvergießen

„Man kann mit einem Tiger schlecht reden, mit dem Kopf in seinem Maul“, wurde unlängst Churchill in einem Film zugeschrieben. Schon die Geschichte lehrt uns, dass man mit einem kriminellen Größenwahnsinnigen nicht verhandeln kann, sondern ihn in die Knie zwingen muss. Wie? Recht einfach: Endgültiger Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen, komplettes Waffenembargo, umfassende Wirtschaftssanktionen, sofortiger Ausschluss aus der Nato, Ausweisung des diplomatischen Personals der Türkei aus den europäischen Ländern, Aktivierung des Den Haager Kriegsverbrechertribunals, sofortiger Stopp von Visaerteilungen an Türken, europaweites Verbot von AKP-nahen türkischen Vereinen. Denn wer nicht hören will, muss fühlen!

@ Googol (22:00): wenn Handeln dann fuer die Kurden

hi Googol

Und wie Human ist es vom Merkel nur zu plappern, anstatt zu handeln?

korrekt, aber wenn schon, dann fuer die Kurden!! Wie wäre es mit Milan-Panzerabwerraketen, mit Patriot-Systemen und S-400-Raketen fuer die Kurden?? Und hoffentlich gelingt es den Kurden diese tuerkischen Truppen vernichtend zu schlagen und denen ihr Arsenal abzunehmen und diese tuerkischen Soldaten festzunehmen mitsamt Erdogan, Cavusoglu, Yildirim und Co und selbige nach Deen Haag oder an den Internationalen Strafgerichtshof auszuliefern.

Nichts anderes verdienen diese Invasoren und Despoten a la Trump, Johnson, Erdogan, Netanjahu, Assad, Putin, Duterte und Co. Die gehören zu lebenslänglich verurteilt.

Zusätzlich gehören auch alle diejenigen ebenso abgeurteilt, die die Kurden so schmählich verraten und im Stich gelassen haben. Die haben nichts mehr in irgendwelchen politischen Ämtern verloren.

@ Klaus-Peter Stulgang (21:56): keinen Beistand fuer Tuerkei!

hi Klaus-Peter Stulgang

Nein, fuer die Tuerkei kann es nach diesem Völkerrechtsbruch (VStGB §§ 6 bis einschließlich 15) keinerlei NATO-Beistand geben. Sie hat den Krieg vom Zaun gebrochen der ein völkerrechtswidriger Angriffskrieg ist. Da stehe ich voll hinter Asselborn!!

Deswegen gehören die NATO-Statuten geändert und die Tuerkei aus der NATO und aus der UNO sowie aus allen anderen internationalen Organisationen ausgeschlossen. Darueber hinausgehören die AKP und die MHP zu Terror-Organisationen erklärt!

20:52 von Boris.1945

Man kann als Demokratie sogar 2 Konfliktseiten mit Waffen beliefern.
.
nicht nur Demokratien !
Der britischen Waffenproduzenten Vickers hatte 1902 von Krupp die Lizenzen zur Herstellung aller Kruppschen Zeitzünder für Granaten erworben - was bizarre Folgen hatte: Bei der Seeschlacht am Skagerrak 1916 zwischen deutschen und britischenKriegsschiffen feuerten beide Seiten Granaten mit Krupp-Zündern ab.Das einträgliche Monopol wurde nach dem Krieg öffentlich bekannt, als Krupp Vickers erfolgreich auf Zahlung der Lizenzgebühren verklagte

Erdogan schadet der Türkei

Mag das heute erst die Erkenntnis einer Minderheit in der Türkei sein, die Zukunft wird es zeigen. Keine Propaganda kann auf Dauer die Wahrheit aufhalten.

Wenn Erdogan-Anänger immer wieder betonen, dass Erdogan durch freie Wahlen legitmiert sei:
Wie frei sind Wahlen ohne eine freie Presse, freie Medien?

Und warum ist dann die Türkei nicht so frei, dass man eine Invasion als solche bezeichnen darf?

Die Türkei ist ein Gefängnis. Unzählige Journalisten, Künstler, Politiker und Menschenrechtsverteidiger sind inhaftiert. Die Türkei gehört weltweit zu den Ländern, in denen es um die Pressefreiheit am schlimmsten steht.

@22:09 von Defender411

"Wie dumm muss eine Regierung sein, dass sie denkt, wenn sie Menschen mit Kriegshandlungen vertreibt und andere dort ansiedelt ist alles Friede, Freude, Eierkuchen."

Ich glaube gar nicht, dass Erdogan das denkt. Wenn dem so wäre, könnte man ja noch edle Absichten unterstellen.

"Nein, es säht neuen Hass und dies wird einen sinnlosen Konflikt nur am Leben halten."

Ich gehe davon aus, dass ihm das wurscht ist. Er hält sich bzw. sein Land für unangreifbar. Seine wahren Motive sind mir allerdings auch nicht ganz klar.

Angesichts der aktuellen Diskussionen rund um die Definition des Begriffs „Demokratie“ im Allgemeinen und des aktuellen geopolitischen Zeitgeschehens im Besonderen drücke ich es mal drastisch aus:

Echte Demokratie ist (definitiv!) etwas anderes, als die freie Wahl zu haben, von wem man sich in den Untergang „führen“ lassen will.

Sie beruht vielmehr auf der eigenen (Mit-) Arbeit eines jeden einzelnen Mitglieds der Gesellschaft. Und auf dessen freiem Zugang zu allen Entscheidungsgrundlagen, die er/sie dafür benötigt: Wissen, Bildung und zuverlässige aktuelle Informationen. Kurz: Auf Kooperation und Transparenz.

Aufteilung Syriens

Putin ist jetzt die Spinne im syrischen Netz...Erdogan hat er eine kleine Pufferzone gestattet....die Kurden werden zerrieben und davon gejagt...die Marionette im syrischen Verteilungsspiel ist Assad.. er ist ausgeblutet, seine Söldner werden auch noch ihren Lohn einfordern...Millionen Syrer sind die Leidtragenden und finden keine Heimat mehr...weder in ihrem Land noch in den Fluchtländern.

@justice1 - Eu-finanzierte Grenzmauer

20:42 von justice1:
"Selbstverständlich hat das was mit der Gastfreundschaft von Erdogan bzw. der türkischen Regierung zu tun. Die hätten ja die Grenzen dicht machen können."
> Genau das hat sie auch getan: Mit einer 2017 fertiggestellten Mauer, die zum Teil von der EU finanziert wurde. Zu diesem Zeitpunkt waren die meisten Flüchtlinge nur schon in der Türkei.

"Die Türkei hat mehr syrische Flüchtlinge aufgenommen, als die gesamte EU zusammen, was übrigens eine Schande für die EU ist."
> Das ist richtig und ein Armutszeugnis für die selbsternannte Wertegesellschaft.

21:41 von das ding

Die tuerkischen Invasiontruppen verfuegen doch uber Material, Soldaten und Erfahrung mehr als genug
.
Erfahrung ?
als was Erfahrung anbelangt, denke ich sind die Kurden aktuell sehr kampferprobt
und was da unten abgeht
wer weiß das schon

22:00 von Googol

"Die türkische Gemeinschaft und der türkische Mensch, wohin sie auch immer gehen mögen, bringen nur Liebe, Freundschaft, Ruhe und Geborgenheit mit sich. Hass und Feindschaft können niemals unsere Sache sein."

Zitat: Erdogan, türkischer Ministerpräsident

frieden und ruhe für diese leute!

die USA und allen voran Trump sollen sich schämen dafür das sie VERBÜNDETE im stich gelassen haben!
zu nachvollziehen: überlegt euch mal was passiert wäre wenn das die USA mit deutschland /berlin gemacht hätte, wo wären WIR dann heute ?!

der türkei wünsche ich den höchstmöglichen preis für ihr mieses vorgehen und ihre 'verbündeten' sollten genau hinsehen und aufpassen ihnen geht's bald wie den kurden jetzt sobald sie unwichtig werden für ergogan.

den kurden wünsche ich glück und erfolg im kampf um ihr überleben!

wenn es einen 'alah' gibt, wird er jene welche dort heuer so ihre eigenen glaubenbrüder behandeln, entsprechend 'entlohnen' für ihr verhalten! schaut mal in den koran, was da steht wie man freunde und fremde behandelt und wie man mit 'glaubensbrüdern' umgehen soll! was denkt ihr was euer 'alah' dazu sagt wie ihr handelt,
der wird eure 'begründungen' für eure taten sich besonders toll und ehrwürdig finden!
er wird eur reich entlohenen für euer tun und ansehen für allah!

um 19:50 von landart

Zitat:
"Die Syrer zahlen die Zeche für das Machtstreben von Erdogan, Assad und Putin."
Zitat Ende.

Sie haben wohl den Anfang des Konfliktes in Syrien verschlafen?
Die Syrer zahlen die Zeche für das Machtstreben des Westens, denn es ging von Beginn an, gegen Assad, der eine Gas-Pipeline von Katar über sein Land Syrien in Richtung Europa nicht wollte.
Nur aus diesem Grund, hat man Assad verteufelt, viele Geschichten erfunden und ist völkerrechtswidrig in sein Land eingefallen.
Die Schuldigen sind hier ganz klar, die USA und einige EU Länder inkl. Deutschland.

um 20:41 von hofer andreas

Zitat:
"Es ist eben immer noch ein Unterschied in der Berichterstattung ob Russen oder ein NATO-Mitglied Städte bombardiert."

Glauben sie noch immer, was ihnen von den deutschen öffentlich rechtlichen Medien erzählt wird?
Deren Doppelmoral ist um den ganzen Globus bekannt.

"Waffenbrüder". Russland legal, Türkei, USA etc. illegal.

@22:06 von teachers voice
Sie können es nennen, wie Sie wollen.
Im US-Kongress wurde auch klar zum Ausdruck gebracht, dass die "Falschen" unterstützt wurden.
Trumps "Korrektur" kommt sicher nicht zum besten Zeitpunkt. Aber einige seiner Beamten haben offensichtlich blockiert. Und der geschasste Bolton glaubt immer noch, er könnte seine Eskalationsstrategie noch durchbringen.

@teachers voice - Es geht auch differenzierter...

22:06 von teachers voice:
"Oh Mann, wo hat sich nur die intelligente Politik versteckt? Es ist wirklich zum Gruseln, dass unsere aktuellen Geschicke von Geistesgrößen wie Trump, Putin, Erdogan und Assad bestimmt werden."

Es zeugt nicht gerade von "Geistesgröße", diese vier Politiker auf eine Stufe stellen zu wollen.

Trump handelt meiner Meinung nach rein emotional, während Putins Handlungen im höchsten Maße strategisch sind. Erdogan scheint mir ebenfalls strategisch zu handeln, wobei es ihm entweder an Weitsicht fehlt oder er bereit/gezwungen ist, ein sehr hohes Risiko einzugehen. Und Assad wird bis auf Weiteres nur reaktiv Handeln können, da sein Staat noch immer am Rand des Untergangs steht.

Komisch

Die Türkei Gegner hier behaupten dass die Türkei genau so ist wie es in den westlichen Medien dargestellt wird hmm wie war das doch bei Sadam und die "Waffen" die er hatte. Ach ja da hat man sich einfach entschuldigt man hat halt blind allen geglaubt was man so glauben wollte! Dass ihr dieses Spiel wieder mitmacht :) unglaublich,
einige oder ein Kommentar hier schreibt immer wieder "in Suchmaschine eingeben - KRIEGSVERBRECHEN DER YPG/PYD. Mal hand aufs Herz ihr neutralen und der Wahrheit so treuen Menschen wer hat das gemacht, anscheinend keiner oder alle nur gefiel es nicht:) hier nochwas zum recherchieren" kurdische Mütter vor HDP Gebäude" ihr könnt oder wollt die Wahrheit nicht sehen Türken und Kurden sind Brüder und Schwestern unzertrennlich von keiner Macht und keiner Terrororganisation. Nach dem Sieg gegen den Terror werden sie sich hoffentlich -nicht-entschuldigen dass wäre nur lächerlich. Waffen Exporte stoppen ja für alle im Jemen töten deutsche Waffen Menschen!

19:58 von Hackonya2

Deutschland ..... sollte das letzte Land sein der Türkei den Moralapostel zu spielen.
.
haben sie von mir jemals den Beitrag gelesen
indem ich Waffenexporte egal in welches Land gutheiße
weshalb soll ich Kriegstreiber nicht anprangern dürfen
angefangen bei der verlogenen Politik meines Landes

das alte Spiel

wenn es im Land schlecht läuft einfach einen Krieg anzetteln, dann scharrt sich das Volk wieder um seinen Führer.
Es lief ja in der letzten Zeit nicht gut für Erdogan. Die Wirtschaft geht bergab, das Volk wählte zuletzt in Istanbul nicht so wie er wollte. Also Krieg.
Die Europäer sollten erkennen daß Erdogan mit dem Rücken zur Wand steht und endgültig den Geldhahn zudrehen. Dann sind diese Zündelei und das Gepöbel endlich Vergangenheit

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: