Ihre Meinung zu: Gesundheitsminister in Afrika: Spahns Mission

5. Oktober 2019 - 20:46 Uhr

Gesundheitsminister Spahn reist durch Afrika. Es geht um Ebola und Migration. Und es geht auch um ihn - Jens Spahn. Hanni Hüsch über einen Politiker mit Ambitionen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1
Durchschnitt: 1 (5 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Spahn kann auch Kanzler

""Es rumort in seiner Partei. Die Unzufriedenheit mit Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer ist unüberhörbar. Der Wahlsieg des österreichischen Polit-Jungstars Sebastian Kurz beflügelt die Diskussion. "Wer kann Kurz?", fragt die Bild. Das Spahn-Foto ist prominent gesetzt.""
#
Er wartet ab bis seine Stunde gekommen ist.Nicht AKK wird es werden auch wenn Merkel es wohl gerne hätte,aber in der CDU rumort es gewaltig.

Der Spahn könnte das.

Allzu viel bringt diese grosse Koalition wirklich nicht mehr zustande. Spahn ist dabei die positive Ausnahme, einer der wenigen in dieser Regierung der noch gewissenhaft und erfolgreich arbeitet. Der könnte wohl Kanzler. Ganz bestimmt besser als AKK.

Spahn ist ein Karrierist, der

Spahn ist ein Karrierist, der als Gesundheitsminister vor allem in den Schlagzeilen sein möchte, um seine Vorsitz- und Kanzlerambitionen am köcheln zu halten. Dazu produziert er auch durchaus Gesetze und Neuregelungen mit zu heißer Nadel - wie zum Beispiel jüngst bei der Neuregelung der Psychotherapie-Ausbildung. Und wer sich anschaut, was er in der Vergangenheit zur Flüchtlingspolitik von sich gegeben hat, der weiß, dass unter ihm das "c" deutlich kleiner werden würde.

@Messi

Und was genau soll uns dazu stimmen, das er Kanzler kann? Ich sehe keine überragende Leistung.

@schiebaer45

Wer liest Bild? Und nimmt das auch noch ernst.

Gesundheitsminister in Afrika

In der Tat. Spahn kann auch Kanzler. Und ansonsten sind ja noch der Merz und Laschet da, wenn sich die Umfragewerte von AKK nicht bessern. Sie kann ja dann immer noch seine Kammerdienerin werden.
Aber alles zu seiner Zeit. Die Merkel nach der Amtsenthebung am besten nach Afrika mitnehmen.

22:53von Hackonya2

Nun das hat mit der Bildzeitung bei mir nichts zu tun.Ich bilde mir meine eigene Meinung und das politisch gesehen schon seid meinen 18 Lebensjahr.Und das ist schon eine lange Zeit her.

Zu dem hier: es muss um AFRIKA gehen nicht um Spahn

Zu den hier:

Gesundheitsminister Spahn reist durch Afrika. Es geht um Ebola und Migration. Und es geht um ihn - Jens Spahn.

genau diese Einstellung ist falsch. Es darf hier nicht um ihn selbst gehen sondern es um um AFRIKA gehen. Und da sind neben Gesundheit und Migration noch ganz andere Themen wichtig:

Klimaschutz
Arbeitsplätze
industrielle Entwicklung Hand in Hand mit Umweltschutz
Infrastruktur
Nachhaltigkeit
Ölverschmutzungen in Afrika bekämpfen (angerichtet von den Ölkonzernen wie Shell und andere)
Korruptionsbekämpfung
legale Migration
Aufbau von Polizei und Justiz
Fairer Handel (Bekleidung, Kakao, Kaffee, Tee, Baumwolle...)

Darstellung: