Ihre Meinung zu: Gefangenenaustausch: "Froh, wieder zu Hause zu sein"

7. September 2019 - 20:02 Uhr

Moskau und Kiew bewegen sich nach Jahren der Spannungen wieder aufeinander zu: Beide Staaten tauschten heute 70 Gefangene aus. Für den ukrainischen Präsidenten ist das aber nur ein erster Schritt. Von Sabine Stöhr.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.90909
Durchschnitt: 2.9 (11 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Hoffentlich ein neuer Anfang

"Froh, wieder zu Hause zu sein"

Das glaube ich denen aufs Wort:
„(...) versammelt. Und natürlich die Verwandten der Freigelassenen. Sie umarmten die erleichterten Rückkehrer fest und herzlich, sie weinten und lachten zugleich“

„Auf den Gefangenenaustausch heute hatten beide Seiten seit Monaten hingearbeitet. Er ist der erste große seit Beginn des Konflikts im Osten der Ukraine vor fünf Jahren“

Auf jeden Fall endlich mal eine gute Nachricht aus der „Ecke“.

„Der bekannte ukrainische Filmemacher Oleg Senzow, der in Russland zu 20 Jahren Lagerhaft verurteilt war und dagegen zwischenzeitlich mit Hungerstreik protestierte hatte sagte: "Ich bin mit den anderen Jungs zusammen sehr froh, dass wir zu Hause sind. Danke an alle, die für uns gekämpft haben. Ich hoffe, dass die andere Gefangenen auch bald frei kommen"

Das tun wohl alle.

Rechtsstaatlichkeit

"Unter ihnen war der Ukrainer Wladimir Zemach. ..... Für seine Freilassung ist Selenskyj im Vorfeld im In- und Ausland heftig kritisiert worden."

War dieser Herr Zemach von einem Gericht verurteilt worden? Wenn ja wie hoch war seine Haftstrafe? Oder war er einfach nur jahrelang ohne rechtsstaatliches Gerichtsurteil jahrelang eingesperrt gewesen?
In letzterem Fall sollte das Ausland loben, dass er endlich wieder frei gekommen ist.
Welches Ausland und wer genau hat im Vorfeld heftig kritisiert?

Gefangenenaustausch

Endlich mal was Gutes aus den Ländern.

Gefangenenaustausch

Als hätte jemand dafür das Drehbuch geschrieben. Ein neuer Präsident und schon kann Alles ohne irgend jemandes Gesichtsverlust über die Bühne gehen. Alles wird gut. Gute Nacht.

Mal ein guter Anfang

und hoffentlich der Beginn eines Friedens- und Entspannungsprozesses. Selenskij kann vielleicht den Krieg im Osten beenden, den sein Vorgänger begonnen hat. Es wäre der Ukraine zu wünschen. Blieben genug andere Probleme

@Illusionstrust

"In letzterem Fall sollte das Ausland loben, dass er endlich wieder frei gekommen ist.
Welches Ausland und wer genau hat im Vorfeld heftig kritisiert?"

.

Der "Wertewesten" der keine Lust hat neue Beweise in diesem Fall zu akzeptieren:
https://deutsch.rt.com/inland/90749-bundespressekonferenz-zu-mh17-kein-i...

http://tinyurl.com/y2cpqzpp

MH17- Das war ein Fehler

Warum hat die ukrainische Seite den Separatistenführer Wladimir Zemach, den Verantwortlichen für das MH17-Massaker, jetzt frei gelassen? Das war ein schwerer Fehler. Der junge Selenski hat sich offenbar von Putin über den Tisch ziehen lassen. Oder sind von russischer Seite riesige Summen geflossen?

Rechtsstaatlichkeit

Herr Zemach wurde im Juni diesen Jahres festgenommen, der Prozess gegen ihn hat noch nicht stattgefunden. Unter anderem haben sich mehrere Mitglieder des Europäischen Parlaments an den ukrainischen Präsidenten gewandt, mit der Bitte ihn vor das Untersuchungsteam zum Abschuss des MH17 Flugs zu bringen.

@ Illusiontrust

War dieser Herr Zemach von einem Gericht verurteilt worden? Wenn ja wie hoch war seine Haftstrafe? Oder war er einfach nur jahrelang ohne rechtsstaatliches Gerichtsurteil jahrelang eingesperrt gewesen?

Nein, seine Festnahme gelang erst kürzlich.

Wladimir Zemach

Wladimir Zemach, der Verantwortliche für den MH17-Abschuss, kann sich jetzt im russischen Reich so sicher fühlen, wie die Skripal-Attentäter. Aber vielleicht wird ihn der Nachfolger Putins ja an die Niederlande ausliefern. Zu wünschen wäre es.

Poroschenko wollte die Schiffsbesatzung nicht haben.

So war zumindest in einigen Medien vor ein paar Monaten zu lesen. Sie hätten die gegen sie erhobenen Vorwürfe eingestanden und Russland wollte sie freigeben, aber Poroschenko zeigte kein Interesse und hat "seine" Leute nicht abgeholt.

Gut, dass sie auf diesem Weg nun doch wieder in die Heimat kommen.

@ Illusiontrust

Welches Ausland und wer genau hat im Vorfeld heftig kritisiert?

Die Niederlande hat das kritisiert. Durch eine umfangreiche Untersuchung des Abschusses von Flug MH17 über der Ostukraine hat man Beweise für die Urheberschaft pro-russischer Separatisten erbracht. Wladimir Zemach ist einer der Verantwortlichen und damit ein wichtiger Zeuge. Jetzt kann er in Russland untertauchen.

@ krittkritt

Poroschenko wollte die Schiffsbesatzung nicht haben.

Das ist leider nicht ungewöhnlich. Putin hatte an den meisten seiner Separatisten auch wenig Interesse. Der wollte nur Zemach. Jetzt hat er ihn.

@wohlstandsbäuchlein

"
Am 07. September 2019 um 21:53 von Wohlstandsbäuchlein
MH17- Das war ein Fehler

Warum hat die ukrainische Seite den Separatistenführer Wladimir Zemach, den Verantwortlichen für das MH17-Massaker, jetzt frei gelassen? Das war ein schwerer Fehler. Der junge Selenski hat sich offenbar von Putin über den Tisch ziehen lassen. Oder sind von russischer Seite riesige Summen geflossen?"

.

Ich denke das da kein Geld geflossen ist, denn er hat in meinen Augen das einzig logische gemacht.

Zemach wird nicht ausgeliefert

@ Wohlstandsbäuchlein:
Wladimir Zemach, der Verantwortliche für den MH17-Abschuss, kann sich jetzt im russischen Reich so sicher fühlen, wie die Skripal-Attentäter. Aber vielleicht wird ihn der Nachfolger Putins ja an die Niederlande ausliefern. Zu wünschen wäre es.

Putin wird die Beteiligung am versehentlichen Abschuss der MH17 durch pro-russische Separatisten niemals eingestehen. Lieber schluckt er die Sanktionen (die weniger ihn und mehr die Bevölkerung treffen).

@Namensverwurster

"Welches Ausland und wer genau hat im Vorfeld heftig kritisiert?

Die Niederlande hat das kritisiert. Durch eine umfangreiche Untersuchung des Abschusses von Flug MH17 über der Ostukraine hat man Beweise für die Urheberschaft pro-russischer Separatisten erbracht. Wladimir Zemach ist einer der Verantwortlichen und damit ein wichtiger Zeuge. Jetzt kann er in Russland untertauchen."

Nun der "Wertewesten" hat allerdings auch kein interesse an neuen Beweisen! Warum eigendlich? Können Sie mir das sagen?

Zemach wurde als Zeuge vernommen.

@21:58 von Wohlstandsbäuchlein
Wenn man sich ein wenig mit den Vorgängen beschäftigt, erscheinen die 4 Beschuldigten sehr willkürlich ausgewählt.
Darunter ist auch der oft zitierte Girkin alias Strelkow, der behauptete, die MH17 sei mit Leichen beladen abgeflogen.
Dass das ganze Konstrukt auf sehr schwachen Beinen steht, ist offenkundig.
Immerhin haben die USA präzise Satelliten-Fotos von der Abschussstelle, und damals auch die Veröffentlichung angekündigt.
Die ist bis heute nicht erfolgt. Dagegen behauptete der renommierte investigative Journalist Parry, Geheimdienstmitarbeiter sagten ihm, darauf seien Soldaten in ukrainischen Uniformen an einer BUK zu sehen...

@ Tagesschau

Von wem ist Selenski denn in der Ukraine kritisiert worden?
Von den Faschisten, die von der USA und der EU unterstützt werden um den Kriegszustand weiter aufrecht zu erhalten?
Andere werden an diesem Austausch sicher keine Kritik geübt haben.

@laurisch._karsten

Es wäre im Sinne einer auch nur halbwegs zielführenden Diskussion wirklich sehr hilfreich, wenn Sie nicht versuchen würden, den Putin-Propagandasender rt-deutsch als seriöse Quelle zu legitimieren.

rt-deutsch ist nunmal keine seriöse Quelle. Es bringt also auch nichts, wenn Sie diesen Sender zitieren.

Zemach

Für die Ukraine ist der Austausch ein wichtiger humanitärer Erfolg, weil eine Reihe von gefangen gehaltenen Landsleuten frei kommen. Auf russischer Seite kann man davon ausgehen, dass der Kremlführung die ausgetauschten pro-russischen Separatisten relativ egal sind. Putin wolle nur Wladimir Zemach. Denn der wäre ein wichtiger Zeuge für den MH17-Abschuss. Für den Westen ist dieser Zeuge jetzt weg. Ein Punkt für Putin.

21:49, deutlich

>>Selenskij kann vielleicht den Krieg im Osten beenden, den sein Vorgänger begonnen hat.<<

Putin war Selenskijs Vorgänger?

@ krittkritt

Poroschenko wollte die Schiffsbesatzung nicht haben.

Das ist so nicht richtig. Sie informieren sich offenbar bei den vom Kreml gesteuerten Medien.

Tathergang des MH17-Abschusses

Ohne den jetzt an Russland ausgelieferten Zeugen Wladimir Zemach wird es sehr schwer, den genauen Tathergang des Abschusses von Flug MH17 zu rekonstruieren. Man weiß derzeit nicht mit Sicherheit, wer die BUK-Einheit befehligt hat und auf wessen Befehl sie von Russland in die Ostukraine und direkt nach der Tat wieder zurück nach Russland fuhr.

Selenski überrascht,

weil er eben kein Vasall der EU oder USA sein möchte.
Er zieht seinen eigenen Schlüsse und lässt sich auch nicht vom Kurs abbringen, wenn 40 EU Parlamentarier oder die Regierung der Niederlande Druck macht.
Dies hat Respekt verdient.
Mal abgesehen davon, gehören immer zwei kompromissbereite Seiten zu solch einem Gefangenentauch, hier auch mal Putin zu loben, würde aber in den westlichen Leitmedien niemand übers Herz bringen.

22:18 von fathaland slim

Putin war Selenskijs Vorgänger?

Nein, Putin ist nicht gemeint, sondern der, der sich in Kiew an die Spitze geputscht hat. Kann ja mal passieren.

@ laurisch._kasten

Wer ist der "Wertewesten"? Gibt es Ihrer Meinung nach auch einen "Werteosten"?

@ frankd

... hier auch mal Putin zu loben, würde aber in den westlichen Leitmedien niemand übers Herz bringen.

Wenn es im Interesse einer Regierung läge, die Beteiligung an einem Massaker zu verschleiern, dann wäre Lob tatsächlich nicht angebracht.

@laurisch._karsten

"Nun der "Wertewesten" hat allerdings auch kein interesse an neuen Beweisen! Warum eigendlich? Können Sie mir das sagen?"

Weil der Westen eher an echten Beweisen von professionellen Ermittlern als an Propagandasprüchen professioneller Agitatoren interessiert ist.

Krieg begonnen

@ fathaland slim
@ deutlich
>>Selenskij kann vielleicht den Krieg im Osten beenden, den sein Vorgänger begonnen hat.<<

Den Krieg haben pro-russische Separatisten begonnen. Ohne Rückendeckung aus dem Kreml ist das schwer vorstellbat.

21:23 von Illusiontrust

Rechtsstaatlichkeit

"Unter ihnen war der Ukrainer Wladimir Zemach. ..... Für seine Freilassung ist Selenskyj im Vorfeld im In- und Ausland heftig kritisiert worden."

War dieser Herr Zemach von einem Gericht verurteilt worden? Wenn ja wie hoch war seine Haftstrafe? Oder war er einfach nur jahrelang ohne rechtsstaatliches Gerichtsurteil jahrelang eingesperrt gewesen?
In letzterem Fall sollte das Ausland loben, dass er endlich wieder frei gekommen ist.
Welches Ausland und wer genau hat im Vorfeld heftig kritisiert?
///
*
*
Holland

Propagandaaktionen

Zu: 22:10 Uhr von Karsten Laurisligeti

Herrlich, live mitzuerleben, wie die Propaganda der Russischen Föderation um die Deutungshoheit in Deutschland ringt.

Zu verweisen ist auf zwei bemerkenswerte Stichworte in Ihrem Beitrag:

a) der Abschuss des Zivil-Linienflugs MH17 geschah "versehentlich", wie Sie schreiben (Weshalb wurde die BUK-Einheit extra in die Separatistengebiete geholt? Ist die Luftüberwachung der RF, welche den Einsatz unterstützte, wirklich so unaufmerksam?)

b) die Sanktionen treffen "die Bevölkerung" (Wie denn, womit denn, welche Belege haben Sie? Laufen denn nicht die wichtigen Rohstoffgeschäfte weiter? Wer ist von Einreiseverboten betroffen?)

Übrigens: ein schönes Herausreden der nicht gelungenen Wirtschaftsreformen der Administration von Herrn Putin bzw. der negativen Auswirkungen der grassierenden Korruption in der RF.

@ frankd

Mal abgesehen davon, gehören immer zwei kompromissbereite Seiten zu solch einem Gefangenentauch, hier auch mal Putin zu loben, würde aber in den westlichen Leitmedien niemand übers Herz bringen.

Also aus meiner Sicht macht Putin den Austausch nur, damit der Zeuge Zemach dem Zugriff westlicher Ermittler entzogen ist. Der könnte nämlich die Wahrheit über die russische Beteiligung am Abschuss des Fluges MH17 sagen.

@Forengeschwätz

"
Am 07. September 2019 um 22:31 von Forengeschwätz
@ laurisch._kasten

Wer ist der "Wertewesten"? Gibt es Ihrer Meinung nach auch einen "Werteosten"?"

.

Es gibt in meinen Augen kein "Werteosten". Es gibt nur eine Multipolare Weld in meinen Augen und das schmeckt den "Wertewesten" nicht.

22:30 von Barbarossa 2

«Nein, Putin ist nicht gemeint, sondern der, der sich in Kiew an die Spitze geputscht hat. Kann ja mal passieren.»

Mit Herrn Poroschenko wäre aber weiterhin der Falsche angsprochen, der eben nicht "die kriegerischen Verwicklungen" in der Ost-Ukraine anzettelte.
Das war wer ganz anderes …

Kaum denkbar, dass dies ohne billigendes Wissen des Herrn Putin geschah …

Ohne EU und USA

geht's allemal besser und endlich voran. Poroschenko konnte und wollte das als fremdgesteuerter Lakai nicht schaffen, was ein politisch unerfahrener Ex-Komiker nun plötzlich kann. Weiter so, ohne Kriegstreiber und Wertewesten. Das rettet viele Menschenleben und schafft Frieden.

@ krittkritt

Dass das ganze Konstrukt auf sehr schwachen Beinen steht, ist offenkundig.
Immerhin haben die USA präzise Satelliten-Fotos von der Abschussstelle, und damals auch die Veröffentlichung angekündigt.
Die ist bis heute nicht erfolgt.

Dafür hat die russische Luftwaffe Luftbilder veröffentlicht. Die haben sich allerdings nach und nach als gefälscht oder mit falschem Datum herausgestellt.

@Forengeschwätz, re deutlich

"Den Krieg haben pro-russische Separatisten begonnen. Ohne Rückendeckung aus dem Kreml ist das schwer vorstellbat."

Und ohne Rückendeckung aus dem Kreml war und ist die Fortsetzung dieses Krieges nicht nur schwer vorstellbar, sondern gänzlich unmöglich.

@Dr. Beyer

"
Am 07. September 2019 um 22:35 von DrBeyer
@laurisch._karsten

"Nun der "Wertewesten" hat allerdings auch kein interesse an neuen Beweisen! Warum eigendlich? Können Sie mir das sagen?"

Weil der Westen eher an echten Beweisen von professionellen Ermittlern als an Propagandasprüchen professioneller Agitatoren interessiert ist."

.

Richtig und deshalb ist diese Bundespressekonferenz auch so verlaufen wie sie verlaufen ist.
https://deutsch.rt.com/inland/90749-bundespressekonferenz-zu-mh17-kein-i...

@laurisch._karsten

"Es gibt in meinen Augen kein "Werteosten". Es gibt nur eine Multipolare Weld in meinen Augen und das schmeckt den "Wertewesten" nicht."

Ihnen ist aber bewusst, dass Sie sich gerade innerhalb eines einzigen Satzes widersprochen haben?

@ laurisch._karsten

Es gibt in meinen Augen kein "Werteosten"

... und keinen Wertewesten.
Jeder sollte seine Interessen verfolgen und verfolgen dürfen, nicht nur Putin, sondern auch der Westen.

Wertes wohlstandsbäuchlein

Vielleicht liegt es einfach daran, das es inzwischen Erkenntnisse gibt, das die Umstände des Flugzeugabsturzes in anderen Licht erscheinen lässt und das Verschwinden des Herrn Zemach als sinnvoll erachtet werden muss?
Manchmal macht es Sinn, nicht nur auf das eigene Bäuchlein zu hören.

22:30, Barbarossa 2

>>22:18 von fathaland slim
Putin war Selenskijs Vorgänger?

Nein, Putin ist nicht gemeint, sondern der, der sich in Kiew an die Spitze geputscht hat. Kann ja mal passieren.<<

Als Poroschenko sich an die Spitze putschte oder an sie gewählt wurde, da gehen die Erzählungen etwas auseinander, da war der Krieg in der Ostukraine, von dem Forist, auf den ich antwortete, behauptete, der Putschist/gewählte Präsident und Selenskijs Vorgänger hätte ihn begonnen, schon im Gange. Und zwar seit Februar 2014. Die Wahl/der Putsch Poroschenkos fand Ende Mai des selben Jahres statt, Amtsübernahme war dann im Juni.

Neuer Präsident

Die Ukraine hat nach einer freien und fairen Wahl einen neuen Präsidenten, der neue Wege sucht, wie z.B. bei diesem Gefangenenaustausch. Das würde ich mir auch für Russland wünschen. Poroschenko oder Putin? Die beiden haben ihren Ländern zuletzt mehr geschadet.

@laurisch._karsten

Zum einen ist Ihr Link nicht vollständig.

Und zum anderen können Sie sich ganz sicher sein, dass ich niemals einen rt-deutsch-Link anklicken werde.

Wenn Sie einen seriösen Link haben - gerne.

@Dr. Beyer

"
Am 07. September 2019 um 22:55 von DrBeyer
@laurisch._karsten

"Es gibt in meinen Augen kein "Werteosten". Es gibt nur eine Multipolare Weld in meinen Augen und das schmeckt den "Wertewesten" nicht."

Ihnen ist aber bewusst, dass Sie sich gerade innerhalb eines einzigen Satzes widersprochen haben?"

.

Nein. Bitte sagen Sie mir wo?

22:39, Boris.1945

Einer der besten Ihrer Kommentare, die ich hier von Ihnen gelesen habe. Wenn nicht sogar mit weitem Abstand der beste.

Wertes forengeschwätz

Man weiß offiziell natürlich nicht, wer die buk befehligt hat, die wahrscheinlich die mh17 abgeschossen hat.
Und damit das so bleibt, wurde Herr Zemach an Russland übergeben. Und so kann man immer wieder darauf verweisen, das Russland die Ermittlungen be- bzw. verhindert, und das ist in meinen Augen genau die Absicht dieser Aktion.
Oder glaubt wirklich irgendwer, die Ukraine würde einen solchen Zeugen ohne Abstimmung mit dem westlichen Ausland an Russland übergeben?

@AK714

"
Am 07. September 2019 um 22:55 von AK714
@ laurisch._karsten

Es gibt in meinen Augen kein "Werteosten"

... und keinen Wertewesten.
Jeder sollte seine Interessen verfolgen und verfolgen dürfen, nicht nur Putin, sondern auch der Westen."

.

Das ist richtig und wir sollten anfangen das zu akzeptieren.

@ laurisch._karsten

Sie zitieren in einem überparteilichen und freien Medium wie der Tagesschau ein Medium wie RT, das von einer ausländischen Regierung gesteuert und finanziert wird? Macht das Sinn?

2 : 0

Zu: 22:56 Uhr von fathaland slim

Hervorragend. Ausgezeichnet. Besten Dank für Ihren Einsatz - sicher selbst in schwierigem Terrain.

@Dr. Beyer

"
Am 07. September 2019 um 23:02 von DrBeyer
@laurisch._karsten

Zum einen ist Ihr Link nicht vollständig.

Und zum anderen können Sie sich ganz sicher sein, dass ich niemals einen rt-deutsch-Link anklicken werde.

Wenn Sie einen seriösen Link haben - gerne."

.

Ich bitte um Entschuldigung für meine Nachlässigkeit.
http://tinyurl.com/y2cpqzpp

@ Wegelagerer34

Ohne EU und USA geht's allemal besser und endlich voran.

Ohne EU und USA wäre der kleine Bruder vom großen Bruder längst platt gemacht worden.

@laurisch._karsten

"Am 07. September 2019 um 22:55 von DrBeyer
@laurisch._karsten
Es gibt in meinen Augen kein "Werteosten". Es gibt nur eine Multipolare Weld in meinen Augen und das schmeckt den "Wertewesten" nicht.<<

Ihnen ist aber bewusst, dass Sie sich gerade innerhalb eines einzigen Satzes widersprochen haben?"

Nein. Bitte sagen Sie mir wo?"

Wenn es in Ihren Augen nur eine Multipolare Welt gibt, gibt es auch keinen Wertewesten. Auch in Anführungszeichen nicht, da die Anführungszeichen in diesem Fall ja nur benutzt werden, um etwas, das es angeblich geben soll, zu verunglimpfen.

@AK714

"Neu
Am 07. September 2019 um 23:05 von AK714
@ laurisch._karsten

Sie zitieren in einem überparteilichen und freien Medium wie der Tagesschau ein Medium wie RT, das von einer ausländischen Regierung gesteuert und finanziert wird? Macht das Sinn?"

.

Natürlich macht das Sinn, denn was ist die Rundfunkgebühr anders als Staatlich also von der Regierung verordnett?

@ laurisch._karsten

Das ist richtig und wir sollten anfangen das zu akzeptieren.

Ok. Aber warum rechtfertigen Sie auch an den Stellen den Kreml, wo erkennbar nur Propaganda gegen den Westen im Spiel ist?

@pwg51

"Oder glaubt wirklich irgendwer, die Ukraine würde einen solchen Zeugen ohne Abstimmung mit dem westlichen Ausland an Russland übergeben?"

Das glauben nicht nur sehr viele Leute, sondern anscheinend entspricht es sogar den Tatsachen.

Im Artikel steht, dass Selenskij insbesondere von den Niederländern sehr für diese Freilassung kritisiert wurde. Also war es ganz offensichtlich nicht mit ihnen abgesprochen.

@AK714

"Neu
Am 07. September 2019 um 23:09 von AK714
@ Wegelagerer34

Ohne EU und USA geht's allemal besser und endlich voran.

Ohne EU und USA wäre der kleine Bruder vom großen Bruder längst platt gemacht worden."

.

Bitte verraten Sie mir wer ist der "Kleine" Bruder und wer ist der "Große" Bruder?

Mutmaßungen mangels Informationen

Zu: 23:04 Uhr von pwg51

Mutmaßungen in Ermangelung von Informationen, was wie im Vorfeld des Austauschs zwischen der Regierung der Ukraine und westlichen Staaten erörtert wurde - sofern überhaupt Konsultationen erfolgten, denn die Ukraine ist schließlich immer noch ein selbständiger Staat und nicht in ein westliches Bündnis eingebunden (wie immer gerne von der RF-Propaganda behauptet wird).

Stattdessen ist doch viel interessanter zu fragen, welche Bedingungen die direkten Verhandlungspartner Ukraine und RF hatten wie wie die Gespräche tatsächlich liefen. Natürlich hatte jede Seite Erwartungen aber auch zuvor vorab definierten Handlungsspielraum.

Daher ist spannend zu analysieren: welche Seite gewinnt was? Wie können die Ukraine (mit noch junger neuer Regierung) und die RF (mit Wirtschaftskrise) nun weiter innenpolitisch Puntke sammeln mit dem Ereignis? Wo könnten Risiken lauern? Ist Herr Selenskyj und seine Administration ein unkalkulierbarer Faktor im Konzept von Herrn Putin?

@Dr. Beyer

"Wenn es in Ihren Augen nur eine Multipolare Welt gibt, gibt es auch keinen Wertewesten. Auch in Anführungszeichen nicht, da die Anführungszeichen in diesem Fall ja nur benutzt werden, um etwas, das es angeblich geben soll, zu verunglimpfen."

.

Ich gebe Ihnen ungern Recht. Nur hier muss ich es. Es gibt in meinen Augen keinen "Wertewesten", denn diese Personen die sich so fühlen halten sich an keine Gesetze.

22:55, AK714

>>@ laurisch._karsten
Es gibt in meinen Augen kein "Werteosten"

... und keinen Wertewesten.
Jeder sollte seine Interessen verfolgen und verfolgen dürfen, nicht nur Putin, sondern auch der Westen.<<

Natürlich. Und das bitte auf halbwegs zivilisierte Art und Weise.

Ansonsten wäre es gut, wenn wir uns von diesem hämischen Kampfbegriff verabschieden könnten. Er ist übrigens genauso gegen Werte gerichtet, wie er gegen den Westen gerichtet ist.

Es gibt universelle Werte, und die gelten überall, denn sonst wären sie ja nicht universell.

Sie werden überall mit Füßen getreten, auch in dieser Beziehung sind sie es also.

@ laurisch._karsten

Natürlich macht das Sinn, denn was ist die Rundfunkgebühr anders als Staatlich also von der Regierung verordnett?

Da komm ich jetzt nicht mehr mit. Wollen Sie die Tagesschau und RT auf eine Stufe stellen?

Die Rundfunkgebühr wird übrigens von den Ministerpräsidenten festgelegt und muss in allen 16 Landesparlamenten beschlossen werden. Die haben wir frei gewählt.

Alles einfach

Der bekannte ukrainische Filmemacher Oleg Senzow, der in Russland zu 20 Jahren Lagerhaft verurteilt war....
-----------------------------------
Sehr geehrte Frau Stöhr, wenn Sie mir nur einen einzigen Film von Senzow nennen würden, dann werde ich Ihnen sofort glauben

In Zeiten von "Relotius" (mehrfach ausgezeichnet)

@23:02 von DrBeyer und andere
Man muss schon sehr "gläubig" sein, wenn man einzelnen Medien vertraut, und anderen nicht, selbst wenn die nur die Bundespressekonferenz dokumentieren, wie einige Male bei RT geschehen.

Diese Bundespressekonferenz ist manchmal schon aufschlussreich.
Vor allem, weil man das Bemühen sehen kann, wenn die Bundesregierung auf eine heikle, und sie belastende Frage nicht antworten will.
Auch der Journalist und Blogger Jung hat da Einiges beigetragen.

@AK714

"
Am 07. September 2019 um 23:13 von AK714
@ laurisch._karsten

Das ist richtig und wir sollten anfangen das zu akzeptieren.

Ok. Aber warum rechtfertigen Sie auch an den Stellen den Kreml, wo erkennbar nur Propaganda gegen den Westen im Spiel ist?"

.

Ok akzeptiere ich. Akzeptieren Sie auch die gleiche Gegenfrage? Was ist hier Ihre Antwort?

Werter DrBeyer

Genau das ist das Problem, man informiert sich gern immer nur an der Stelle, die einem seriös erscheint. Und so ist man leider oftmals einseitig informiert.
Aber gerade bei dem Betroffenen Link ist es einfach, den Inhalt auch von anderer Quelle, vielleicht auch von Ihnen als seriös akzeptiert, zu erfassen. Was aber nichts am Inhalt ändert.

@ laurisch._karsten

Es gibt in meinen Augen keinen "Wertewesten", denn diese Personen die sich so fühlen halten sich an keine Gesetze.

Wer hält sich denn an diese Gesetze? Die Seite, die Sie hier so vehement verteidigen, doch vermutlich auch nicht. Oder warum können die Verdächtigen für das Skripal-Attentat oder für den MH17-Abschuss nicht hier im freien Westen vernommen werden?

23:04, pwg51

>>Wertes forengeschwätz
Man weiß offiziell natürlich nicht, wer die buk befehligt hat, die wahrscheinlich die mh17 abgeschossen hat.
Und damit das so bleibt, wurde Herr Zemach an Russland übergeben. Und so kann man immer wieder darauf verweisen, das Russland die Ermittlungen be- bzw. verhindert, und das ist in meinen Augen genau die Absicht dieser Aktion.
Oder glaubt wirklich irgendwer, die Ukraine würde einen solchen Zeugen ohne Abstimmung mit dem westlichen Ausland an Russland übergeben?<<

Ich verstehe Ihre Logik nicht so richtig.

Zemach weiß Ihrer Ansicht nach Wichtiges über den Absturz der MH17, das, wenn ich Sie richtig verstehe, die "westliche" Erzählung in die Bredouille bringen könnte.

Warum sollte "der Westen" ein Interesse daran haben, ihn Russland zu übergeben?

@fathaland slim

"
Am 07. September 2019 um 23:19 von fathaland slim
22:55, AK714

>>@ laurisch._karsten
Es gibt in meinen Augen kein "Werteosten""

.

Einverstanden. Dann sollten wir mit gutem Beispiel vorangehen und nicht mit dem "nackten" Finger auf andere zeigen der uns nur selber anklagt.

Unter ihnen war der Ukrainer

Unter ihnen war der Ukrainer Wladimir Zemach. Ihm wird vorgeworfen, in der Ostukraine auf prorussischer Seite gekämpft zu haben und dort am Abschuss der Maschine MH17 beteiligt gewesen zu sein.
------------------------------------
Sehr geehrte Frau Stöhr,
haben Sie schon mal daran gedacht dass Zemach nichts mit dem Abschuss der MH17 zu tun hat?
Deshalb wurde er auch freigelassen. Denn hätte er mit dem Abschuss irgend was zu tun, würden die Ukrainer ihn NIE freilassen.
So einfach ist das...

@AK714

"
Am 07. September 2019 um 23:19 von AK714
@ laurisch._karsten

Natürlich macht das Sinn, denn was ist die Rundfunkgebühr anders als Staatlich also von der Regierung verordnett?

Da komm ich jetzt nicht mehr mit. Wollen Sie die Tagesschau und RT auf eine Stufe stellen?

Die Rundfunkgebühr wird übrigens von den Ministerpräsidenten festgelegt und muss in allen 16 Landesparlamenten beschlossen werden. Die haben wir frei gewählt."

.

Über die Art und Weise der Wahl können wir gerne diskutieren wenn Sie wollen. Ich befürchte allerdings das dies hier den Rahmen sprengen würde.

Wertet DrBeyer

anscheinend ist eben nur anscheinend. Und Kritik der Niederlande bedeutet nicht, das es nicht abgesprochen ist.
Etwas besseres als die Übergabe an Russland konnte doch gar nicht passieren, um eine wirkliche Aufklärung zu verhindern und Russland weiterhin genau dieser zu beschuldigen.
Jeweilige Stellungnahmen der RF werden wie bisher als blanke augenwischerei abgetan.

@ alex66

Der bekannte ukrainische Filmemacher Oleg Senzow, der in Russland zu 20 Jahren Lagerhaft verurteilt war....
Sehr geehrte Frau Stöhr, wenn Sie mir nur einen einzigen Film von Senzow nennen würden, dann werde ich Ihnen sofort glauben

Oleg Senzow hat mehrere Kurzfilme gemacht und wurde 2018 mit dem Sacharow-Preis für geistige Freiheit des Europäischen Parlaments ausgezeichnet. Es ist nicht fair, seine Arbeit hier herab zu würdigen, nur weil er auf der ukrainischen Seite steht.

Gefangene machen

Russland hat die ukrainischen „Gefangenen“ unrechtmäßig festgesetzt...und jetzt werden sie gegen Unrecht begangene Russen ausgetauscht...das ist der Unterschied zu Putin und dafür rühmt er sich noch.

@ laurisch._karsten

Ich bitte um Entschuldigung für meine Nachlässigkeit.
http://tinyurl.com/y2cpqzpp

Ich werde niemals einen solchen Link anklicken, da ich vorher nicht sehen kann, wohin ich umgelenkt werde.

23:05, AK714

>>@ laurisch._karsten

Sie zitieren in einem überparteilichen und freien Medium wie der Tagesschau ein Medium wie RT, das von einer ausländischen Regierung gesteuert und finanziert wird? Macht das Sinn?<<

Ja, das macht Sinn.

Herr Laurisch teilt seine Quellen mit uns, und die sollte man sich durchaus gelegentlich auch mal ansehen. Ich bin sehr froh, daß man bei uns RT empfangen und lesen kann, sogar auf deutsch. So geht Pressefreiheit. Und jeder weiß, daß dieses Portal die offizielle russische Regierungslinie vertritt. Die ist auch gelegentlich interessant.

@Dr. Beyer

"Wo habe ich mich gerade in Ihren Augen widersprochen?"

Werter wie

Mutmaßungen in Ermangelung von Informationen
stellen wir hier alle an, sobald wir eine Meinung äußern, weil uns allen hier die meisten Informationen fehlen.
Und natürlich ist die USA in keinem westlichen Bündnis eingebunden, aber extrem von genau diesen abhängig. Denn ohne dessen Hilfe wäre sie nicht existenzfähig ohne jeden Handlungsspielraum.
Und eine Wirtschaftskrise herrscht in beiden Staaten, in welchen schlimmer, dafür fehlen zumindest mir seriöse Zahlen. Aber die verfügbaren lassen für die USA nichts Gutes ahnen.

Warum waren die ukrainischen Seeleute inhaftiert?

Wieso musste die Ukraine die Seeleute, die im Asowschen Meer von russischen Soldaten gefangen genommen wurden, denn austauschen? Hat nicht der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte geurteilt, dass die Gefangennahme durch Russland gegen das Völkerrecht verstößt?

@laurisch._karsten

"Natürlich macht das Sinn, denn was ist die Rundfunkgebühr anders als Staatlich also von der Regierung verordnett?"

Ich frage mich gerade, wie man mit Leuten diskutieren soll, die "staatlich" mit "von der Regierung verordnet" gleichsetzen ...

23:15, wie-

>> Ist Herr Selenskyj und seine Administration ein unkalkulierbarer Faktor im Konzept von Herrn Putin?<<

Das will ich doch mal ganz schwer hoffen...

@ laurisch._karsten

Ok akzeptiere ich. Akzeptieren Sie auch die gleiche Gegenfrage? Was ist hier Ihre Antwort?

Ich akzeptiere auch.

@krittkritt

Da haben sie Recht. Wenn ich sehe wie RT berichtet,wie immer wieder russische Journalisten Präsident Putin sehr kritische Fragen stellen........ OK,aber wenn diese Journalisten es täten, würde RT garantiert ausführlich darüber berichten!

@ 21:49 von deutlich

"Selenskij kann vielleicht den Krieg im Osten beenden, den sein Vorgänger begonnen hat." Russland hat die Krim ja auch erst besetzt, nachdem ukrainische Truppen von der Krim aus immer wieder Russland angegriffen hatten ... Der Satz fehlte noch, um die Geschichtsklitterung vollständig zu machen.

Darstellung: