Kommentare

Positiv

Positiv wird es sein, wenn der Artenschutz nicht nur auf dem Papierblatt besteht.

Mehr Artenschutz

Ja, das ist wirklich wichtig ! Vor ein paar Tagen war aber noch zu lesen ( Zeitung ) , dass Afrika plant, wieder Elefanten abschießen zu lassen.
Vermutlich gegen Bezahlung. Wie passt das denn zusammen ? Nashörner sind so gut wie ausgestorben ! Alles nur für Elfenbein.

Artenschutz

Gleichzeitig beschließt Trump Alaskas Wälder
zu roden.Zum brennenden Amazonasregenwald und den brennenden russischen Tundrawäldern ..bin begeistert

Jagdwaffen bei den Airlines

Ich arbeite im Reisebüro und immer wieder kommt es vor, dass Kunden ihre Jagdwaffen über uns bei den Airlines anmelden wollen. Bei mir nicht !! Schlimm genug, dass die Airlines da noch mitmachen!

Elefanten oder Nashörner abzuschlachten...

...um des Elfenbeins Willen oder aus Gründen der Potenzsteigerung - ich konnte das nie und werde das nie fassen.
Natürlich geschieht das aus finanzieller Not der Bevölkerung in den betreffenden Gebieten, deshalb wäre auch dort Entwicklungshilfe angebracht, um den Menschen dort eine Lebensperspektive zu geben.

Der Platz wird eben eng

und Tiere haben weniger Fürsprecher

Peter Kock 16.20

Nashörner werden wegen ihres Horns und der unseligen Rolle in der chinesischen Medizin bejagt, da werden Unsummen bezahlt. Es gibt auch viel Gelder für Schutzgebiete und Ranger; dafür braucht es aber Tourismus, um den Menschen Arbeit und Broterwerb zu ermöglichen. Schwierig in Zeiten der Flugscham!

Spezies Homo sapiens

Ich bin ja mal gespannt, wann die Spezies Mensch in ihrem Glauben an den anthropischen Exzeptionalismus begreift, dass sie auch sich selbst als Art in den Artenschutz aufnehmen muß.

Derzeit befindet diese Spezies nämlich auf dem erfolgreichen Pfad zum Aussterben, auch wenn einige wenige sich inzwischen diesem Erfolg verweigern.

@ Peter Kock

"... dass Afrika plant, wieder Elefanten abschießen zu lassen. Vermutlich gegen Bezahlung. Wie passt das denn zusammen?"

Nein, nicht Afrika, sondern nur Simbabwe und Botswana und auch nicht "gegen Bezahlung."

Das grösste Problem im Artenschutz ist nicht die direkte Bedrohung der Tiere, sondern deren immer kleiner werdender Lebensraum. In Botswana und Simbabwe ist der Schutz der Elefanten in ihrem verbleibenden Habitat so erfolgreich, dass es dort wirklich bereits zu viele Elefanten gibt, die dann aus den Reservaten ausbrechen und wirklich grossen Schaden in den umliegenden Dörfern anrichten.

Die beiden Länder haben vorgeschlagen, eine begrenzte Zahl Elefanten zu schiessen und mit dem Verkauf des Elfenbeins ein Umsiedelungsprogramm für die überschüssigen Tiere zu finanzieren.

Bisher hört niemand auf diesen meiner Ansicht nach vernünftigen Vorschlag und alle paar Jahre brennt der Präsident Botswanas demonstrativ einen Berg Elfenbein ab, um gegen das Verkaufsverbot zu protestieren.

Mehr Artenschutz

sollte dringend fuer alle Nationen verpflichtend werden, schon um die gierige Abholzung von Waeldern zu verhindern.

@Sasquatch

"Bisher hört niemand auf diesen meiner Ansicht nach vernünftigen Vorschlag und alle paar Jahre brennt der Präsident Botswanas demonstrativ einen Berg Elfenbein ab, um gegen das Verkaufsverbot zu protestieren."

Das Problem ist nur, dass bei einer regionalen Zulassung des Abschusses die Wilderei in den Gebieten, wo es nicht erlaubt ist, explosionsartig zunimmt.

Selbst wenn kein Abschuss genehmigt wird, sondern nur der Handel mit bereits vorhandenem Elfenbein erlaubt wird, bringt die darauf folgende Wilderei die Elefanten zum Aussterben.

Es ist zu hoffen, daß die Ziele auch umgesetzt werden...

...(können)!

---

Denn viel zu oft werden Gesetze etc. die Tiere + Pflanzen
skrupelos, meistens aus Profitgier, regelrecht geplündert.

Aber was nützen uns die schönsten Ziele, wenn es auf der anderen Seite Regierungschefs vieler Länder gibt,
die sich einen Sch... darum kehren.

Nein, noch schlimmer nicht nur ignorieren was schon fahrlässig genug ist.
Nein auch noch fördern (Amazonas) oder sogar noch ausbauen wollen (Trump in Alaska).

Gerade die heutige Nachricht über den wirtschaftlichen Raubbau in Alaska
der durch Trump möglich gemacht werden soll macht mich extrem wütend.

Es gibt einfach noch zu viele "Spinner" auf dieser Erde.
Und nicht nur Politiker wie Trump oder Bolsonaro.
Nein auch genug Plünderer an den Tieren und Pflanzen
dieses universellen Planentenwunder!

Der Schutz der Tierarten

Der Schutz der Tierarten -Vielfalt ist für mich eines der wichtigsten Dinge überhaupt. In jedem Tier steckt ein Potenzial an Intelligenz, Faszination, Liebenswürdigkeit und Schönheit auf seine besonderen Art...
Ich bewundere jedes Tier, aber auch vor allem die in frei lebender Wildnis. Ich war unheimlich erleichtert von diesem Artenschutz zu hören, aber bin ebenso misstrauisch, dass es nicht wieder nur ein paar Zeilen auf wertlosen Papier bleiben. ..

Darstellung: