Ihre Meinung zu: G7-Gipfel: Merkel zwischen den Alphatieren

24. August 2019 - 14:35 Uhr

Kanzlerin Merkel reist seit Jahren zu internationalen Gipfeln. Was nutzt ihre Erfahrung in der illustren Runde und wie bewegt sie sich in der Männerrunde unter den Trumps, Johnsons und Macrons dieser Welt? Von Anja Günther.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.636365
Durchschnitt: 3.6 (11 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Merkel ist selbst ein

Merkel ist selbst ein Alphatier mit langjähriger Erfahrung, die die Interessen Deutschlands bei G7 und in der Welt sehr gut vertreten kann. AKK wird da noch viel lernen müssen.

Eher die sind es die schlechten Betaversionen

Mal sehen, was von Merkel übrig bleibt, nachdem sie bei Trump zum Rapport angetreten ist.

Ich frage mich schon,...

...warum Mr. President auf mit verschränkten Armen (“...erzählt, was ihr wollt, ich werd es sowieso nicht verstehen, machen, einsehen...!“) auf seinen 7 Buchstaben dasitzt, während alle um ihn herum stehen.
Klar hat die Kanzlerin hier die einzigartige Möglichkeit zu punkten - und das am besten mit Pokerface...

15:46 von Werner40

welche Interessen Deutschlands hat sie denn jemals erfolgreich vertreten?

Merkels Makel

Die Wahrheit ist, dass Merkel zumindest aus der Sicht Trumps eine kulturlose Sozialistin ist, die die Interessen ihres eigenen Volkes auf unverzeihliche Weise verrät. Diese Perspektive mag dem Mainstream hierzulande zwar nicht genehm sein, sie entspricht in globaler Hinsicht allerdings mehr dem Mainstream als alles Andere - inklusive deutscher Fantasien.

Trump, Johnson und auch Macron

sind von sich so sehr überzeugt, dass
sie bald untereinander Schwierigkeiten mit der gegenseitigen Akzeptanz bekommen werden. Abe, Merkel und Trudeau sind Politiker mit klaren Vorstellungen für eine intakte Weltordnung, bleibt der italienische Vertreter, der im Moment völlig im Abseits steht, weil er nichts zu melden hat.
Ich glaube, G7 ist ein Auslaufmodell, weil zumindest 2 wichtige Länder fehlen: China und Russland. Es wären dann auch nicht mehr nur die führenden "westlichen" Länder vertreten. Es gehören m.M. auch noch Indien, Australien und ein paar andere "starke" Länder dazu.
Allerdings: bei einer Aufstockung gäbe es noch mehr Differenzen.
Deshalb könnte man auf solche Treffen auch ganz verzichten, kommt eh nichts dabei heraus.

Meinung

Frau Merkel wird ihre Meinung sicher, wenn auch nicht laut, vermitteln können. Die einzige Seite die ich als problematisch sehe ist Herr Johnson. Wenn er sich zu offensichtlich auf die Seite von Herrn Trump schlägt, er muss ja sein Handelsabkommen mit seinem zukünftigen Chef im Auge behalten, kann es Unstimmigkeiten in der Position der EU geben. Vielleicht kann Herr Macron, nein, nicht schlichten, aber zu seinem Vorteil nutzen, was aber nicht unbedingt ein Nachteil für die EU bedeutet. Ich hoffe das Frau v. d. Leyen, wenn sie denn dabei ist. sich mehrsprachig zurückhält.

Das A&O...

Ich mag keine Belobhudeleien. Zumal A.Merkel sich ihre politischen Funktionen selbst ausgesucht und mit Macht angestrebt hat. Über ihre Leistungen kann man auch geteilter Meinung sein. Unverkennbar ist jedenfalls, daß A.Merkel sich im Glanze anderer Gipfelstürmer gerne sonnt...

@ 15:47 Nie wieder spd

Sollte Frau Merkel den Verteidigungsetat auf 2% anheben, die Gas-Pipeline zu Russland kappen und die chinesischen Sanktionen unterstützen, haben Sie sicherlich recht.

Ansonsten haben Sie sich mit Ihrer Raporttheorie ziemlich lächerlich gemacht.

selbstsichere, ruhige Bewegungen zeichnen Alphala aus

Für Deutschland und die Welt ist es belanglos, wie Angela Merkel sich heute in Biarritz bewegt.
Mit zurückhaltender Langsamkeit führt nun ihre Kanzlerschaft, an den üblichen Angebern vorbei, ins Politnirwana. Bald ist es soweit.
Für heute empfehle ich, dunkelblaue Robe mit vielen gelben Sternen. Die Alpha-Zuschauer können ja versuchen, trotzdem ruhig zu bleiben; Das Wetter wird auch was werden.
Zum Ende nun, können wir ruhig netter zu ihr sein. Sie hat versucht, wo es ging, uns immer zu beruhigen. Bei fast allen ist es ihr gelungen. Sie wir bleiben wie sie ist - auch und gerade in Biarritz und demnächst auf ihrem Ruhesitz. Das ist ihr zu trauen.

@ Karl Napf

"welche Interessen Deutschlands hat sie denn jemals erfolgreich vertreten?"

Mhhhm - Ihre womöglich Herr Napf? Ihnen scheints gut zu gehen und Sie unterhalten uns auch recht ansprechend hier im Forum. Was hätte Frau Merkel denn anders machen sollen?
Und verschonen Sie uns jetzt bitte mit den Flüchtlingen - da hat Frau Merkel tatsächlich mal Größe und Weitsicht bewiesen allerdings sehr zum Unbehagen der eigenen Partei. Der Rest Ihrer Kanzlerschaft war typisch CDU geprägt, geht eher so Richtung unterirdisch aber in der Flüchtlingskrise hat sie sich Respekt erworben und auch verdient.
Und: JA - auch die deutschen Interessen sehr erfolgreich vertreten.

Irgendwie nervig das man als Linker Frau Merkel verteidigen muss - die Leute welche sie gewählt haben tun es ja nicht mehr...

Trump

setzt sich fuer die USA und seine Buerger ein. Man kann an Trumps Politik vieles kritisieren, aber sein Land hat Prioritaet.
Frau Bundeskanzlerin koennte sich da was absehen.
Trump teilt aus und haelt aus. Merkels Politik ist kaum Gegenstand kritischer Berachtungsweise. An Trump kann man sich reiben. Merkel ist alternativlos.

re zwicke

" Unverkennbar ist jedenfalls, daß A.Merkel sich im Glanze anderer Gipfelstürmer gerne sonnt..."

Von wem soll denn der Glanz ausgehen?

Eine Frage, mit der ich gnädigerweise unterstelle, dass Ihre Bemerkung mehr ist als lose Dampfplauderei ...

G7

Geldausgeben hoch 7. Bei keinem dieser Treffen hat es irgendwas mit uns Bürgern zu tun. Dies sind reine Wirtschaftsveranstaltungen, die mittlerweile den Weltfrieden gefährden. Und wenn die 30 % der Deutschen die sich von der CDU kaufen liessen nicht irgendwann mal gegen steuern, dann enden wir alle in Ruinen. Und dann ist es mir persönlich völlig egal ob mein Gegner nichts auf dem Konto hat oder Millionen, dann gewinnt der Stärkere. Und momentan sieht es so aus, als würden wir uns mit Lichtgeschwindigkeit auf den Exodus hinbewegen.
Mr. Trump ist mir da um einiges lieber als diese weichgeklopften deutschen Politiker, den kann man wenigstens hassen und er hat klare Meinungen, mit so jemand kann man sich streiten und dann versöhnen. Aber es ist so ekelhaft was unsere Politiker inszenieren, hintenrum finanzieren sie die USA Truppen, vorne verdammen sie die Drohenangriffe, was für Lügner!
Vorne gegen Glyphosat - hinten stimmen sie zu....etc...

G 7- Gipfel:Merkel zwischen den Alphatieren....

So doll läuft es für die "Alphatiere" offensichtlich nicht mehr.Für den Gipfel ist,im Gegensatz zu früheren,erst gar keine gemeinsame Abschlußerklärung geplant.
Die meisten Teilnehmerländer verlieren an wirtschaftlichem Einfluß,während China wirtschaftlich aufsteigt.
Italiens extreme Rechte begehrt gegen Frankreich und Deutschland auf.Großbritannien,dessen Einfluß in der osterweiternden EU zurück ging,verabschiedet sich unter Erschütterungen.

Vorbei

Die Zeiten in dem Merkel etwas zu sagen hatte sind vorbei. Nur wegen dem Geld (Wirtschaft) wird das Land beachtet.

Tretschko

Als selbsternannte "Klimakanzlerin" war und ist Merkel ein Totalausfall. Hier wurden wir Bürger über ein Jahrzehnt belogen, sie fliegt ja mittlerweile mit zwei!! Fliegern durch die Welt. Merkel vertritt die Interessen der Lobbyisten, siehe Monsanto/Bayer siehe hier Glyphosat, dt. kriminelle Autolobby, Pharmaindustrie......Krankenkassen wenn ich an meine Direktversicherung denke werde ich mehr als zornig, weil mir mein Erspartes regelrecht gestohlen wird.

Ein irrer finanzieller und sicherheitstechnischer Aufwand

und wofür? Für ein paar Fernsehbilder? Es gibt ja noch nicht mal die übliche heiße Luft als Schlusserklärung, in weiser Voraussicht. Und was soll dabei rauskommen, wenn man einflussreiche Player wie China und Russland nicht dabei hat? Dafür absteigende Kandidaten wie Italien? Will man unter sich bleiben?

Macron,Merkel,Abe,Trudeau,Tusk & die Hofnarren

Es werden zwei Gruppen aufeinander treffen,
die einen welche eine stabile Politik wollen
und die beiden Twitter Volksbelustiger.

Bie Donald & Boris ziehen schon die ersten Tornados auf
und viele CEO´s,Anleger werden aufgrund ihrer
unberechenbaren Politik das Land verlassen.

Man hat sich sein eigenes Land zum Feinde gemacht

Deutschland mit G7 gut unterwegs

Die Westintegration hat Deutschland und Japan sehr gut getan. Dafür stehen die G7 Staaten. Die Streitigkeiten mit den USA und GB sind Kleinigkeiten, wenn man die tiefen Gräben sieht, die uns von Russland, China oder Indien unterscheiden. Dank G7 leben wir Deutschen endlich in Freiheit und Frieden. Wirtschaftlich geht es uns im Vergleich zu 80% der Ländet dieser Erde super.
Wer von uns Deutschen will ernsthaft unter Verhältnissen leben, wie sie in Nicht G7 Staaten herrschen. Russland arm und frei, China unter ständiger Aufsicht, Indien arm, arm, arm.
Selbst AFD Anhänger würden trotz ihrer engen Zusammenarbeit mit den Putin Russen beim Schlechtmachen von Merkel und G7 keine Freude am Leben in Russland haben.
Es sind die G7 der wir unser schönes heutiges Deutschland zu verdanken haben.

Merkel muss sich wohl etwas

Merkel muss sich wohl etwas gegrämt haben bei BJ's Rede. Amüsiert sie sich? Ist sie peinlich berührt? Angewidert? Oder bloß verblüfft, wie jemand so dreist ihr das schallende Mantra entwenden und zweckentfremden kann, ihre drei Worte missbraucht, verdreht, überhöht und zugleich auch noch verhöhnt. Dazu braucht man den sense of humor eines Angehörigen der britischen Oberschicht. Eben einen, der sich nix scheißt, wie wir im Alpenvorland sagen. Was will er uns bedeuten, wenn er Chancellor Mörkl halbwegs im Originalsound zitiert?

G7 minimaler Aufwand

Entgegen den Behauptungen mancher Kommentatoren hier ist der Aufwand von einigen Dutzend Millionen äußerst gering. Es kommen ja nicht 7 Kartoffelhändler zusammen, sondern die Führer der Welt. Alleine bei den Handelsfragen geht es das um das tausendfache der G7 Kosten. Im Gespräch zu Bleiben ist allemal besser als wie das Nationale Deutschland einst einen Krieg zu machen, der gerade Deutschland sehr viel gekostet hat.
Ein G7 Gipfel ist sehr gut angelegtes Geld !

16:18 von karwandler

«Unverkennbar ist jedenfalls, daß A.Merkel sich im Glanze anderer Gipfelstürmer gerne sonnt...»

«Von wem soll denn der Glanz ausgehen?
Eine Frage, mit der ich gnädigerweise unterstelle, dass Ihre Bemerkung mehr ist als lose Dampfplauderei ...»

Von den 7 der G7 sind prinzipiell momentan 2, von denen "Glanz" ausgehen könnte. So die 2 welche wären, denen es daran läge, sich "glänzend" im Scheinwerferlicht in Szene zu setzen:

Mr. Trudeau und Abe-san.
Die 2 sind aber keine solchen, denen "Glanz" ein Herzensanliegen wäre.

Sie wissen das auch. Gerade der in der Luft schwirrende Brexit lässt auch Abe-san in JAP die Haare weiter ergrauen. Was machen wichtige internationale japan. Konzerne, wenn es zum No-Deal-Brexit käme? Wo in der EU gingen die hin, die nicht länger in GB bleiben wollen?

Man wird nicht um Abe-san "buhlen", um japan. Konzerne ins Land zu holen. Aber zu reden gibt es weg von den Scheinwerfern genug.

Die persönlichen Beziehungen zw. Merkel + Abe-san sind sehr gut …

@Herd

Uns geht es wirtschaftlich gut solange nicht alle Staaten unsren Lebensstil haben. Das würde die Welt nicht ertragen. Aber darüber wird bei den sieben kaum gesprochen.

Werner40

Ich glaube kaum, daß diese Frau etwas für Deutschland bewegt (abgenutzt ohne Ende)- und was soll AKK in diesem Zshg??

@ Werner40 (15:46): ja sie ist ein Alphatier - EU-Armee durchset

hi Werner40

Die AKK wird niemals so ein Alphatier werden wie Merkel. Aber hoffentlich wird Merkel diesesmal stark genug sein, um den NATO-Exit und die EU-Armee als Gegenstueck zur NATO durchzusetzen. Höchste Zeit wird's. Wir duerfen uns nicht mehr in diese Offensivkriege der NATO reinziehen lassen. Außerdem muessen die EU und Deutschland diese ganzen us-Atomwaffen loswerden und zwar baldestmöglichst.

Klimamensch

Die Klimakanzlerin führt das Land mit dem höchsten Plastikverbrauch pro Einwohner in Europa. Huraaa.

16:15 von Tretschko

Flüchtlingskrise hat sie sich Respekt erworben und auch verdient.
Und: JA - auch die deutschen Interessen sehr erfolgreich vertreten.

RE
Da darf man doch anderer Ansicht sein .Ja sie hat die Intressen der globalen Firmen für Billiglöhner bedient auf kosten der Steuerzahler und ja die Zahl der Niedriglohn, Mindestlohnempfänger ist nach Spd Grün noch mehr gestiegen .Die Banken gerettet über ein paar Jahre ,damit gewisse Kreise noch Reicher werden und ihre Vermögen retten können bis es schlimmer zurückkommt als es gekommen wäre und ja sie war ein treues Glied der unhcr obwohl ihre Arbeitsplatz woanders wäre .Nenne ich kein Erfolg und ob der Plan, De zu retten mit H2 Technologie gelingt ist fraglich . Ihre intresse als Beamter und Mitläufer ja aber der Rest ?

@ harry_up (15:52): schon daamals habe ich bei dem Bild gegrinst

hi harry_up

Schon damals habe ich bei diesem Bild von Trump gegrinst, um ehrlich zu sein. Wie ein kleines ungezogenes Kind das allen anderen seinen Willen aufzwingen will. Aber so läuft die Welt nicht mehr. Die USA muessen kapieren, dass sie nicht mehr der Nabel der Welt sind und Merkel sollte ihm klar mit Deutlichkeit und Klartext begegnen. Die muss ihm zeigen, dass wir als EU und Deutschland uns nicht mehr alles von den USA vorschreiben lassen.

Deswegen ruhig auch mal dass hier:

https://www.tagesschau.de/multimedia/bilder/g7-merkel-2018-101~_v-videow...

nutzen, Angela. Sie darf sich weder von Macron, noch von Johnson und erst recht nicht von Trump auf der Nase und auf den Tischen herumtanzen lassen. Sie muss den USA ganz deutlich zeigen, wo die Grenze ist.

16:36 von lh

dem ist wenig hinzuzufügen. leider kann ich das nicht in so schöne und offene worte kleiden!

Schon witzig, dass das "Alphatier" Macron...

...ausgerechnet Hern Trump zu
einer Initiative gegen Hassreden
einspannen möchte! Dabei ist
gerade Trump seid Beginn seiner
Präsidentschaft einer der größten
Hassredner aller Zeiten!!
Die Initiative bezüglich der Wälder
in Brasilien ist zwar zu begrüßen,
aber gleichzeitig auch entlarvend,
da z.B. kein einziges Wort zu den
noch weit größeren Waldbränden
in Russland gesagt wird!
Frau Merkel hat eigentlich nur zum
Thema Brexit endlich mal Klartext
geredet und ist wenigstens hier
mit Macron auf Augenhöhe!
Was mir außerdem fehlt, wäre mal
ein klarer "Hinweis" an Herrn Trump
wegen seiner offenkundigen
Einmischung zum Thema Brexit!!
Alles in Allem kann ich beim besten
Willen nicht erkennen, wie man eine
stabile weltwirtschaftlich, erst recht
militärisch sichere Gesamtsituation
herstellen will, ohne endlich auch
Russland und China + Indien ohne
längst überholte, unsachliche und
unzeitgemäß polemische Vorbehalte mit einzubeziehen!!
G7 ist ganz offenkundig einfach out!!

@ deutlich (16:38): dieser ueberzogene Sicherheitswahn muss weg!

hi deutlich

stimmt dieser Sicherheitswahn von diesen Politikern ist absolut ueberzogen und gehört abgeschafft! Weg mit diesen Zäunen, weg mit diesem Polizeistaat bei solchen Gipfeln, weg mit der Beeinträchtigung der Buerger mit solchen rigorosen Abschottungen. Die können sich nicht mal frei bewegen und dieser Kontrollwahnsinn der Polizei...

Außerdem:
wer zahlt dem Flughafen Biarriz die Entgangenen Einnahmen weil der ja downgelegt wurde?? Da haften eigentlich diese Politiker aus deren Parteikassen dafuer. Meine Meinung ist, dass der Flughafen eigentlich jedes Recht hat, gegen die Entschädigungsforderungen zu stellen.

16:38 von deutlich

«Ein irrer finanzieller und sicherheitstechnischer Aufwand und wofür? Für ein paar Fernsehbilder?»

Die Teilnehmer in Biarritz verbringen die Zeit des Gipfels ja nicht durchgängig in ihren Betten in den Hotelzimmern. Und werden dann aber 2 bis 3 Mal pro Tag geweckt, um in die Kameras der Fernsehsender zu blicken …

«Und was soll dabei rauskommen, wenn man einflussreiche Player wie China und Russland nicht dabei hat?»

Und wenn es noch mehr Teilnehmerstaaten sind, dann ist der Aufwand an Finanzen + Sicherheitstechnik noch größer. Und wenn CHN nicht dabei ist, dann kann man u.a. besprechen, ob (und wie) man sich gemeinsam zum Projekt "Seidenstraße 2.0" positionieren möchte.

Und wenn auch nur 5 (oder 4) der 7 zu solchen gemeinsamen strategischen Überlegungen überhaupt gewillt sind.

Gibt dort in Biarritz 2019 (wie bei allen Gipfeln) Gespräche, deren Inhalte eben nicht "groß + breit" in Mikrofone erzählt werden.

"Keine Geheimgespräche". Aber Vertrauliches zur Vertrauensbildung …

15:55 von Karl Napf

Daß Sie das nicht sehen wundert mich nicht. Völkische Politik jedenfalls wäre nicht im Interesse Deutschlands.

re goldenmichel

"Merkel muss sich wohl etwas gegrämt haben bei BJ's Rede. Amüsiert sie sich? Ist sie peinlich berührt? Angewidert? Oder bloß verblüfft, wie jemand so dreist ihr das schallende Mantra entwenden und zweckentfremden kann, ihre drei Worte missbraucht, verdreht, überhöht und zugleich auch noch verhöhnt. Dazu braucht man den sense of humor eines Angehörigen der britischen Oberschicht. Eben einen, der sich nix scheißt, wie wir im Alpenvorland sagen. Was will er uns bedeuten, wenn er Chancellor Mörkl halbwegs im Originalsound zitiert?"

Da geben Sie sich aber redliche Mühe, Johnsons Abfuhr in der Sache damit zu überpinseln, dass Bobbele einen Witz gemacht hat.

15:58 von Kleomenes

"Die Wahrheit ist, dass Merkel zumindest aus der Sicht Trumps eine kulturlose Sozialistin ist, die die Interessen ihres eigenen Volkes auf unverzeihliche Weise verrät. Diese Perspektive mag dem Mainstream hierzulande zwar nicht genehm sein"

Richtig. Der Mainstream hält quasi null von Trump.
Egal, wie er Leute abschnauzt: es ist immer lächerlich und niemals der Wahrheit nahe.

Und auch seine Lobhudeleien sind immer falsches Geschwätz.
Da er genau diese Person lobhudelt, die er verbal in den Abgrund stürzt.

Und morgen wieder lobhudelt.

Prototypen

Merkel und Trump sind Prototypen für sehr unterschiedliche Mentalitäten, die ich gar nicht bewerten will. Trump führt die USA wie ein Unternehmen und wird alles tun, um wirtschaftliche Nachteile für seinen Klienten zu vermeiden. Sieht er solche Gefahren am Horizont, wird er rein prophylaktisch dafür sorgen, dass diese gering bleiben. Fairness und Diplomatie sind für ihn nur Mittel zum Zweck, die anwenden kann oder nicht, je nachdem.

Merkel ist eine sehr kluge, zurückhaltende Frau, die ihren Weg konsequent verfolgt. Menschlichkeit und Fairness anderen gegenüber ist ihr wichtig, und sie wird keinen Weg einschlagen, den sie für ihre Lebensplanung nicht vorgesehen hat. Menschen in Not abzulehnen, nur weil sie oder die ihr Anvertrauten Nachteile davon haben könnten, gehört nicht zu ihren Strategien. Schließlich unterwirft sie sich einer ihr eigenen Instanz, die von ihr absolute Treue zu sich selbst verlangt.

Wer die eine Mentalität vorzieht, wird die andere ablehnen, das ist logisch.

@ Bagheria (17:17): ich hoffe schon das Merkel was bewegt

hi Bagheria

Ich hoffe schon, dass Merkel einiges fuer die EU und Deutschland bewegen wird. Das erwarte ich zumindest von ihr.

Gerade in Sachen Atomwaffen, in Sachen Zerschlagung von Bayer-Monsanto, in Sachen Maut (es braucht ein eu-weit einheitliches System mit diesem Pickerl und eine Jahresgebuehr die immer fuer ein Jahr fuer alle Straßen (also Landstraßen, Bundesstraßen und Autobahnen) innerhalb der gesamten EU gilt und jedes Jahr neu zu bezahlen ist). Dann wäre nur noch die Frage, wer diese Gebuehr einzieht bzw. wohin man diese Gebuehr ueberweisen muss.

Und das mit den Autokonzernen geht aus der Parteikasse von CDU und CSU ab weil wir Buerger die Betrogenen sind. Und auch das mit dem Glyphosat geht aus der Parteikasse von CDU/CSU und aus der Kasse von Monsanto ab. Denn diese Studien wurden geheimgehalten und das war klarer Betrug von Monsanto. Die Freigabe der Studien musste ja erst ueber den EUGH erzwungen werden.

17:01 von Goldenmichel

«Dazu braucht man den sense of humor eines Angehörigen der britischen Oberschicht. Eben einen, der sich nix scheißt, wie wir im Alpenvorland sagen. Was will er uns bedeuten, wenn er Chancellor Mörkl halbwegs im Originalsound zitiert?»

Was will er überhaupt bedeuten, der Boris J. aus der britischen Oberschicht?

Soll sich mal eigene Gedanken + Worte zu seinen eigenen Problematiken machen + zurecht legen.

Anstatt als Monty Python Ersatz-Kasper mit dem Zitat: "Wir schaffen das" vor den Mikrophonen jeder sich bietenden Bühne durch die Weltgeschichte zu tingeln …

Interessiert sicherlich alle Gipfelteilnehmer weit mehr.
Als die Frage, wie gut Boris J. einen Satz mit 3 Worten aus dem Deutschen nachbrabbeln kann. Und was er damit "bedeuten" will …

16:03 von Zwicke

"Unverkennbar ist jedenfalls, daß A.Merkel sich im Glanze anderer Gipfelstürmer gerne sonnt..."

Na ja, was heißt "unverkennbar".

Als Stil der bunten Blättchen - wo man immer die innere Psyche der Prominenten kennt und beschreibt, weil das die Sensationslüsternen so gerne lesen -, mag das durchgehen.

Für eine seriöse Analyse einer Politikerin ist das unterhalb der Gürtellinie.

@ Den Helder (17:16): alle haben das Recht auf unseren Lebenssti

@ Den Helder

Wieso sollen nicht alle unseren Lebensstil haben??

Uns geht es wirtschaftlich gut solange nicht alle Staaten unsren Lebensstil haben.

Alle Menschen haben in allen Ländern das Recht, so frei zu leben wie wir. Schon mal was von den unteilbaren, unverhandelbaren und unveräußerlichen Menschenrechten gehört oder gelesen?? Diese gehören weltweit endlich durchgesetzt. Auch in den USA (Abschaffung der Todesstrafe, weg mit den Zöllen, weg mit Trump, weg mit den Geheimdiensten, weg mit dieser globalen Totalueberwachung, weg mit dieser us-Spy-Tech, weg mit den ganzen Atomwaffen weltweit, weg mit den ganzen Biowaffen der USA, die Wahrheit ueber die Schuld der USA an Mh370 auf den Tisch (da kenne ich nämlich neue Fakten,...)

Und das hier:

Das würde die Welt nicht ertragen.

sehe ich auch anders. Denn ich glaube, dass das besser wäre fuer die Welt, wenn es diese ganzen oben genannten Dinge nicht mehr gäbe.

15:47, nie wieder spd

>>Mal sehen, was von Merkel übrig bleibt, nachdem sie bei Trump zum Rapport angetreten ist.<<

Sie meinen, sie wäre ihm intellektuell nicht gewachsen?

@16:17 von IBELIN

"Trump teilt aus und haelt aus" - ersteres ja, daß er auch etwas aushält muß mir bisher entgangen sein. Nach meiner Beobachtung reagiert er auf jegliche Widerstände mit kindlichem Trotz.
"An Trump kann man sich reiben" - da passen Sie mal auf, daß er sich in dem Moment nicht auf die andere Seite dreht.
"Merkel ist alternativlos" - das könnte man verstehen als "Jemand besseren findet man nicht".
Ich bekomme den Eindruck, daß Ihnen die Bedeutung der Worte nicht klar ist.

15:46 von Werner40 Merkel ist

15:46 von Werner40
Merkel ist selbst ein
Merkel ist selbst ein Alphatier mit langjähriger Erfahrung, die die Interessen Deutschlands bei G7 und in der Welt sehr gut vertreten kann. AKK wird da noch viel lernen müssen.

---

Ein Alphatier unter Alphatieren.

Immerhin ein weibliches ...

und eines das nicht auf dicke Hose macht, sondern auf Vernunft setzt.

Somit ein Lichtblick in mittlerweile tiefdunkler Nacht umgeben von Geistern geistiger Umnachtung.

Merkel

Ich denke es ist natürlich völlig unerheblich wie Merkel sich dort präsentiert. Sie hat in einzigartiger Weise ihr eigenes Volk vernachlässigt und sich um die Belange der halben Menschheit zu kümmern versucht. Was für ihrer Regentschaft übrig bleibt ist ein gespaltenes Volk und eine gespaltene europäische Union. Und natürlich eine siebenstellige Zahlen von Wirtschaftsflüchtlingen die jetzt ein sorgenfreies Leben führen können

15:47 von nie wieder spd Eher

15:47 von nie wieder spd
Eher die sind es die schlechten Betaversionen
Mal sehen, was von Merkel übrig bleibt, nachdem sie bei Trump zum Rapport angetreten ist.

---

Ihre Phantasie ist ganz schön lebendig.

17:24 von Demokratieschue...

«Aber hoffentlich wird Merkel diesesmal stark genug sein, um den NATO-Exit und die EU-Armee als Gegenstueck zur NATO durchzusetzen. Höchste Zeit wird's.»

Diese beiden Punkte bespricht man:

1. Auf einem Gipfel der NATO. Nicht bei G7.
2. Auf einem Gipfel der EU. Nicht bei G7.

G7-Gipfel in Biarritz

Die G7 sind ein Format vor fast 45 Jahren, in dem die führenden Wirtschaftsmächte (der Westen und Japan) Absprachen trafen.
Nun werden diese, allen voran durch China, herausgefordert. China versucht, seit der Hinwendung zum Kapitalismus, in sämtlichen Schlüsseltechnologien des 21. Jh. nicht nur Fuß zu fassen, sondern die Führerschaft zu erlangen. In diesen Schlüsseltechnologien liegt der zukünftige Wohlstand.
Durch Mr. Trumps unbesonnenem Verhalten gegenüber den G7 Partnern, und der "american first"-Politik, kommt die daraus resultierende Uneinigkeit, China gerade recht.
Die G7-Staaten sollten sich sputen wieder einig zu werden, um China Paroli bieten zu können, und den Wohlstand in unseren Breiten zu sichern.

Gruß Hador

17:01 von Goldenmichel

"Merkel muss sich wohl etwas gegrämt haben bei BJ's Rede. Amüsiert sie sich? Ist sie peinlich berührt? Angewidert? Oder bloß verblüfft, wie jemand so dreist ihr das schallende Mantra entwenden und zweckentfremden kann, ihre drei Worte missbraucht, verdreht, überhöht und zugleich auch noch verhöhnt. Dazu braucht man den sense of humor eines Angehörigen der britischen Oberschicht."

Frau Merkel springt - zum Ärger ihrer Feinde - halt nicht über jedes Stöckchen.
Und da müssen dann die Küchenpsychologen ran und Merkels Seele ergründen.

15:55 von Karl Napf 15:46 von

15:55 von Karl Napf
15:46 von Werner40
welche Interessen Deutschlands hat sie denn jemals erfolgreich vertreten?

---

Handelsbeziehungen unblutig und ohne Kollateralschäden vertreten, mittels angewandter Dipolmatie.

Sie bevorzugen aber anscheinend das Gegenteil.

Pokerface?

Wohl eher Sauerampfer.
Zugegeben, eingekeilt zwischen diesen ganzen Super-Egos (viel Bohei ums eigene Ich bei atemberaubender Selbstüberschätzung) wirkt sie cool. Man bedenke aber, dass alle ihre Entscheidungen, die weitreichende und z.T. fatale Folgen hatten, aus dem BAUCH heraus gefallen sind. Sowas kommt nicht nadh reiflicher Überlegung heraus. Hinzu kommt, dass sie diese Entscheidungen ALLEIN getroffen hat - nix Teamplayer.
Mal schaun, was sie noch so inpetto hat - zuum Fürchten.
Soi gesehen passt sie wunderbar ins Bild der versammelten Egomanen.

... zwischen den

... zwischen den Alphamännchen - das wäre die präzisere Formulierung. Auf internationalem Parkett hat Angela Merkel in ihrer Amtszeit nicht die schlechteste Figur gemacht und im besten Sinne des Wortes diplomatisches Geschick bewiesen; allerdings scheint das in Zeiten der Kanzlerinnendämmerung nachzulassen. Persönlich wünsche ich mir, dass Sie ihren Einfluss für eine kooperative und solidarische EU-Flüchtlingspolitik jenseits des schlepperstützenden Dublin-Systems noch geltend machen würde. Aber da scheinen die fremdenfeindlichen Rechtspopulisten in Rom, Budapest und anderen Hauptstädten - die zweite für Schlepper lukrative Größe, weil sie die Preise hochtreiben mit ihrer Politik - einen Riegel vorzuschieben; und das auf dem Rücken der schwächsten.
So wichtig der brasilianische Regenwald ist: Es braucht europäische Gemeinsamkeit auch bei anderen drängenden Themen. Und da täte manchmal eine alphamännchenfreie Politikgestaltung gut. Womit wir wieder beim Anfang wären...

17:05 von Herd Im Gespräch

17:05 von Herd

Im Gespräch zu Bleiben ist allemal besser als wie das Nationale Deutschland einst einen Krieg zu machen, der gerade Deutschland sehr viel gekostet hat.

---

Das ist es.

Manche ziehen zwar einen Kampf vor...

Den können sie sich ja glücklicherweise hier in diesem Land verbal abholen.

RE: fathaland slim um 17:47; re: 15:47, nie wieder spd

***>>Mal sehen, was von Merkel übrig bleibt, nachdem sie bei Trump zum Rapport angetreten ist.<<
Sie meinen, sie wäre ihm intellektuell nicht gewachsen?***

Ich denke in der Tat, dass Frau Merkel sich nicht ansatzweise auf das intellektuelle Niveau eines Herrn Trump begeben kann.

Ausgeschlossen !!!

Beste Grüße Hador

16:15 von Tretschko @ Karl Napf

Irgendwie nervig das man als Linker Frau Merkel verteidigen muss - die Leute welche sie gewählt haben tun es ja nicht mehr...

RE
warum wohl nicht alle sind grün und ja nicht alle lieben so eine Plutokraten Partei die nur da ist um teile und herrsche zu betreiben .

Was ist eigentlich......

ein Alphatier? Jemand, der von Journalisten dazu ernannt wird, da es ja diese Genre ist, die ständig auf der Suche nach eingängigen Stichworten ist? Oder sind es Politiker, die sich als solche fühlen und aufführen, obwohl dazu nun wirklich keine Veranlassung besteht, geschweige denn eine Grundlage vorhanden ist, wenn man von Atomsprengköpfen absieht? Oder kann ein echtes Alphatier auf die Stärke und Durchsetzungsfähigkeit der eigenen, nationalen Wirtschaft zählen, denn dann spielt der Verschuldungsgrag eigentlich keine Rolle? So leid es mir tut, aber von all den Personen in Biaritz ist Trump der Einzige, der halbwegs die Erwartungen erfüllt, die ich mit "Alphatier" verbinde. Es ist zwar schade, aber es ist so!

um 16:50 von Herd

"Dank G7 leben wir Deutschen endlich in Freiheit und Frieden. "

Das G-7-Forum war ein reines Wirtschaftsforum. Es hat dazu beigetragen, dass der Handel vereinfacht wurde (diverse Handelsabkommen), später kamen auch - neben der Wirtschaft - viele weitere Themen dazu (von der Bildungspolitik, über internationales Recht, Umwelt, Klima + Terrorismusbekämpfung etc), aber es wurde damals primär wegen der ersten großen Ölkrise gegründet. Außenpolit. Themen traten erst in den letzten 10-15 Jahren in den Vordergrund.
Das G-6-, später das G-7-Format war also das Produkt von wirtschaftlichen Zwängen, und nicht etwa ein Gegenstück zu Formaten der unfreien Ostblockländer.

Zur Friedenssicherung haben eher OSZE + NATO beigetragen, wobei erstere mit der Schlussakte von Helsinki gerade im Bereich der Menschenrechte erhebl. Druck auf den Ostblock ausübte, + gerade dem Unterzeichner DDR (1975) Entgegenk. hins. der Menschrechte abrang, im Gegenzug f. Nichteinmischung d. Westens in innere Ang. d. DDR etc

@18:00 Euterpe

Merkel hat ihre Entscheidungen allein und aus dem Bauch heraus gefällt? Woher nehmen Sie diese Weisheit? Wenn ich in die G7-Männerrunde blicke, sehe ich einige, die beratungsresistent alleinherrscher-like und ohne politischen Sachverstand ihre Entscheidungen trafen und treffen... Und falls Sie auf die Situation im Herbst 2015 anspielen: da hat kaum jemand mehr als Teamplayerin (sogar in enger Kooperation mit Orban und dem damaligen österreichischen Außenminister, einem gewissen Herrn Kurz) und mit Verstand und Herz (ohne Bauch) Politik betrieben wie Kanzlerin Merkel.

Merkel ist in der Runde so

Merkel ist in der Runde so unwichtig, wie ein Kropf. Niemand nimmt sie noch ernst. Außer, sie wedelt mal wieder mit dem deutschen Scheckbuch. Macron, Johnson, Trump, die machenm was sie wollen, nicht was Merkel will.

@ um 17:47 von fathaland slim

Ganz im Gegenteil! Sie ist ihm nur(!) intellektuell gewachsen.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „G7-Gipfel“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren:

http://meta.tagesschau.de/id/143233/g7-gipfel-in-biarritz-erst-drohungen...

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: