Kommentare

Besser Preisdeckel fuer Medikamente anstatt Importmedikamente

Ganz ehrlich:

wie wäre es mal mit einem Preisdeckel fuer Medikamente anstatt mit Importmedikamenten??

https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/arzneimittel-import-kohlp...

Weniger Arznei-Importe - das schien Anfang 2019 als abgemacht. Doch Recherchen zeigen, wie sich dann Minister Altmaier für die Importeure einsetzte. Schnell war die Abschaffung der Importquote vom Tisch.

Denn unsere Pharmakonzerne verkaufen ihre Medikamten viel zu teuer und auch bestimmte Medikamente aus den USA sind viel zu teuer, Herr Altmaier!! Gerade im Bereich Gentherapien.

Und wer weiss, wie sauber die Studien bei diesen Importmedikamenten sind.

Ist Kohlpharma ein Lobbyist fuer Unions-Parteispenden??

Zweitens zu dem hier eine Frage:

https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/arzneimittel-import-kohlp...

Kohlpharma selbst ist mit mehr als 600 Millionen Euro Umsatz und 800 Mitarbeitern einer der größten Arbeitgeber im Saarland. Der Firmensitz Merzig liegt im Wahlkreis von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU).

kann es sein, dass es sich bei Kohlpharma um einen Hauptlobbyisten fuer CDU-Parteispenden handelt?? Auffällig ist zumindest dass diese Firma im Wahlkreis von Altmaier angesiedelt ist. Das riecht schon ziemlich. Diesem Lobbyismus muss ein Riegel vorgeschoben werden.

Aber trotzdem darf es nicht so enden, dass ausländische Pharmakonzerne - von denen niemand weiss wie sauber deren Studien sind - unsere Märkte ueberschwämmen und unsere Pharmakonzerne kaputtmachen.

Und die nächste Frage ist, wann endlich Bayer zerschlagen wird?? Monsanto muss raus bei Bayer!!

Ein Medikament das in Griechenland 600 Euro kostet

Dieses Medikament kann ein Versandhändler für 500 Euro anbieten.

Da ist also gegenüber 1000 Euro in Deutschland schon richtig gespart.

Ich überlege mir ja immer noch meine übermäßig hohe rente im Ausland zu verprassen. Auch weil ich in meiner Jugend einige Jahre in Indien war. Da ist ein funktionierender Versandhandel für Arzneimittel und eine gute Videosprechstunde die Grundvoraussetzung.

In Indien gibt es die kostenlose staatliche Krankenfürsorge. Aber da möchte ich doch lieber noch zusätzlich die Videosprechstunde und auch meine Medikamente die ich sowieso regelmäßig nehme von der Krankenkasse bezahlt bekommen.

Es wäre ja auch etwas eigenartig wenn ich Krankenkassenbeiträge bezahle und dann nichts bekomme weil es kein Abkommen mit Indien gibt.

Zudem ist es ein großer Unterschied ob ich Medikamente brauche die ich schon jahrelang nehme oder ob es etwas Neues ist!

Altmaier wirksamer Einsatz...

Recherchen zeigen, wie sich Minister Altmaier für die Importeure einsetzte...
Das saarländische Unternehmen Kohlpharma ist eine der Firmen, die ihr Geld damit machen, Arzneimittel billig im Ausland einzukaufen.
###
Viel Geld sogar. Ein Schelm wer böses dabei denkt... Das besagte Unternehmen ist natürlich rein zufällig in Hern Ministers Wahlkreis...

Deutsche Mondpreise

Die Frage ist doch, warum ein Medikament beim EU-Nachbarn nur 60 % des Preises in Deutschland kostet.
Oft ist das Medikament noch in Deutschland hergestellt.
Hier besteht doch von der Politik vorrangig Klärungsbedarf und ist von den Bundesministern Spahn und Altmaier zuerst anzusetzen.

Altmaier....

bekommt wohl einen Platz im Vorstand von Kohlpharma...
Und wir regen uns über die Arbeitsweise von Politikern in anderen Ländern auf.... lach

>>Hintergrund ist, dass bei

>>Hintergrund ist, dass bei mehreren Arzneimittel-Skandalen einigen kleineren Importeuren vorgeworfen wurde, die ausländische Ware schlecht zu kontrollieren.<<

Das darf doch wohl nicht wahr sein!

Wer weiß, was da eventuell gepanscht wird.....

Die eventuell entstehende Schäden/ Erkrankungen der Patienten durch gepfuschte Medikamente werden bewusst in Kauf genommen. ....na ja, bekommt er ein Medikament verordnet....

Für die Gesundheit der Menschen ist bei Herrn Spahn auch der Geiz geil!

Und das wegen 0,3%!

Ich könnte einige Maßnahmen nennen, die weitaus größere Einsparungen im Gesundheitssystem zur Folge hätte.

PS. Was geschieht, wenn nachgewiesen wird, dass Patienten aufgrund von Pfuschmedikamenten erkrankt sind?
Was hätte das für den Gesundheitsminister für rechtliche Konsequenzen - außer ein Rücktritt?

Parteispenden?

Nur um diese von Herrn Minister Altmaier fürsorglich betreute Entscheidung des Herrn Minister Spahn von jeglichem Verdacht zu befreien, wäre es sachdienlich, daß es sich zeigt, daß es keinerlei Parteispenden der Firma Kohlpharma an die Partei der beiden genannten Minister in der (nahen) Vergangenheit gab bzw. in der (nahen) Zukunft gibt.
Nur in diesem Falle könnte das überraschend agile Agieren der beteiligten Minister, insbesondere des Herrn Ministers Altmaier, als reine Fürsorge für das Wahlvolk in seinem Wahlkreis klassifiziert werden - inwieweit diese punktuelle lokale Fürsorge nun wiederum dem gesamten Volk der Bundesrepublik Deutschland dient, ist ja schon im Artikel selbst hinreichend hinterfragt worden.

Importierte Generika

Etliche importierte Generika sind um
ein Vielfaches preisgünstger als die in
Deutschland hergestellten
Medikamente. Die dt. Pharmaindustrie hat es
in der Hand, ob diese enorme Preisschere weiterhin bestehen bleibt.
Das sollte ggf. in einem
neuen Gesetzentwurf zur Sicherheit der Patienten
berücksichtigt werden.
Natürlich haben alle
Krankenkassen z.Z. großes
Interesse daran, dass Ärzte nur Generika ver-
schreiben!

Ungereimtheiten möglich

Ich bin eigentlich dafür, dass Minister Altmaier alle seine Konten offenlegt. Der Staatsanwalt sollte hinsichtlich eines
möglichen Anfangverdachts der Vorteilsnahme die Ermittlungen aufnehmen.

jeder Wirtschaftszweig hat seinen Minister

Was der Automobilbranche ihr Scheuer, ist den Arzneimittelimporteuren ihr Altmaier. Sieht man irgendwo eine Gefährdung der Umsätze durch Maßnahmen des Gesundheitsministeriums, genügt eine Mail an den Wirtschaftsminister und der sorgt dafür, dass es nicht soweit kommt.
Das Gejammer über die Lobbyisten können wir uns eigentlich sparen, die effektivsten Vertreter wirtschaftliche Interessen sind die Minister selbst.
Danke an das Redaktionsnetzwerk und die TS für das Aufdecken dieses Deals. Mit der Bitte um Wiedervorlage vor der nächsten Wahl.

Import-Arzneimittel:Altmaiers wirksamer Einsatz....

Altmaier als Lobbyist für Kohlpharma.Eine Begrenzung der Arzneimittelimporte wurde verhindert.Da genügten also ein paar E-Mails und schon lacht Unternehmenschef Kohl.

Aber in Minister Spahn hatte Altmaier da auch keinen harten Gegner.

Well done, Mr. Altmaier.

Was man nicht alles macht, um Arbeitsplätze zu erhalten. Wie gerne hätte ich bei dem Zwiegespräch Altmaier-Spahn Mäuschen gespielt!

“Och Jööns, wir sind doch Kollegen, komm! Und du willst doch nicht schuld sein an 500-600 Arbeitslosen, oder?
Und wie steh ich denn dann da, wenn die zumachen müssen! Hab eh schon alles mit Kohlpharma abgesprochen, läuft alles schon... Ich werd' mich bei nächster Gelegenheit revanchieren - oder kann ich dir so schon mal einen Gefallen tun? Wir gehen heute Abend mal nett essen, dann schaun wir mal...
Bleibt alles unter uns, Ehrensache...!“
Ja, flüssig reden ist Herrn Altmaiers Stärke, das war sie immer schon!

So geschah es, der Gesetzentwurf verschwand flugs in einem Rundordner und erblickte als neuer Rahmenvertrag auf des Herrn Kohl's Schreibtisch eine Wiedergeburt, und Altmaier, Kohl und die Apotheker nahmen die Gläser stießen an und ließen ihr Baby hochleben.

Gibt es Spenden an Parteien oder Sponsoring?

"Der Firmensitz Merzig liegt im Wahlkreis von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU). Laut internen E-Mails und Vorlagen aus dem Wirtschaftsministerium, die WDR, NDR und "Süddeutscher Zeitung" (SZ) mit Hilfe des Informationsfreiheitsgesetzes erlangten, setzte sich Altmaiers Ministerium seit November 2018 massiv für den Erhalt der Arznei-Importe ein."

Dazu kommt, dass die neuen Regeln "wohl zu einer Umsatzausweitung führen", weil sie so komplex seien, dass die Apotheker sie "wahrscheinlich übererfüllen" werden.

Altmeyer wird immer mehr zur Belastung!

Die Bundeskanzlerin sollte ihn abberufen. Ob Klimawandel, Soli und jetzt die Medikamente, von denen man vielfach nicht weiß ob sie verunreinigt sind, wenn sie aus dem Ausland importiert werden, ist eigentlich nicht mehr zu verstehen, warum er noch Minister ist. Auch habe ich den Eindruck, dass er offensichtlich Erdogan unterstützt.

Darstellung: