Ihre Meinung zu: Moskau: Statt Massenkundgebung diesmal Einzelaktionen

17. August 2019 - 21:33 Uhr

Es ist eine neue Taktik der Opposition in Moskau: Weil Großkundgebungen an diesem Wochenende nicht genehmigt wurden, setzte sie auf viele Einzelaktionen. Die müssen nicht genehmigt werden. Von Markus Sambale.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.73684
Durchschnitt: 3.7 (19 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

"Viele Einzelaktionen statt Großkundgebung"

"Es ist eine neue Taktik der Opposition in Moskau: Weil Großkundgebungen an diesem Wochenende nicht genehmigt wurden, setzte sie auf viele Einzelaktionen. Die müssen nicht genehmigt werden."

.

Möglicher weise lebt Herr Sambale in einer Parallelwelt. Die Demonstrationen waren genehmigt nur es hat niemand teilgenommen.
https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20190817325619598-demo-moskau-te...
http://tinyurl.com/y6n8bqpm
4000 Demonstranten bei 11 Mill Einwohnern. Wirklich sehr wichtig.
https://de.wikipedia.org/wiki/Moskau

Einen täglich Sambale gib uns heute

"Wichtig sei der Aufruf, in drei Wochen "klug zu wählen", um eine Mehrheit kremltreuer Abgeordneter im Moskauer Stadtparlament zu verhindern....
Am Vormittag hatte auch die Kommunistische Partei eine Kundgebung in Moskau organisiert - unter dem Motto "für ehrliche Wahlen". Rund 4000 Menschen nahmen daran teil. Die Kommunisten in Russland gelten als systemtreue Schein-Opposition. Sie greifen die Proteststimmung auf und federn Kritik ab, vermeiden aber die Konfrontation mit dem Kreml."
Ist das jetzt eine Unterstützung für Leute, die die Wahl manipulieren sollen? Getreu den "Hinweisen" der DW vor den Präsidentenwahlen? Und die Kommunisten. Zur gen. Wahl hatte man nicht mal eine Zeile zu deren aussichtsreichsten Kandidaten übrig, Aber für einen Nawalny, den außerhalb Moskaus nur Kids kennen. Und ein Hinweis zu Herrn. S, Als der geboren wurde, hatte ich (nicht nur den Balaton) 4x die UdSSR schon als Tourist bereist. Habe also 30 Jahre Vorsprung in der Kenntnis russischer Menschen!

Ich habe den Eindruck, die

Ich habe den Eindruck, die Regierenden in Moskau haben keine wirkliche Angst vor einem militärischen Eingreifen der NATO, aber sie haben große Angst vor einer Infiltration westlicher Ideen in Russland, etwa der Idee, dass die Presse schreiben darf, was die Presse will, und nicht das schreiben muss, was der Kreml genehmigt. Daher diese für uns unverständliche Nervosität.

Jeder einzelne Demonstrank in

Jeder einzelne Demonstrank in Rußland wird ausgibig gefeiert...

Kreativität ...

... ist gefragt. Da die Kremlhörigen ja alles tun um bloß keine Unmutsbekundungen gegen die gegenwärtige Führung Russlands im großen Stil erlebbar zu machen, muss man halt vielzellig im Kleinen seine Stimme erheben. Der Resonanzboden wird genauso kräftig ausgebildet sein, dafür sorgen schon die sozialen Medien. Und es dürfte kaum lupenrein demokratisch leicht sein, diese vielen Einzelstimmen leise zu bekommen.

Parallelwelten umd laurisch 21:46

Nein. Es sind nie Demos verboten worden. Es hat keine Verhaftungen gegeben und die russische Wirtschaft gedeiht kräftig. Achja den lupenreinen Demokraten sollte man auch erwähnen. Wer lebt hier nun in einer Parallelwelt?

"Auf einem der Plakate wurden

"Auf einem der Plakate wurden Verfassungsbrüche beklagt. "Leider verstoßen alle unsere Behörden ständig gegen die Verfassung. Das ist allen klar, auch weniger gebildeten Leuten und Kindern", sagt eine Frau."

Wie verstoßen denn alle russischen Behörden ständig gegen die Verfassung? Das wäre doch Journalismus die Frau gleich nach Beispielen zu fragen. Leider hat Herr Sambale die Chance nicht nutzen können als er diesen Text verfasste. Sehr schade!

"Zu den organisierten Einzelprotesten war auch Grigorij Jawlinski von der Oppositionspartei Jabloko gekommen: "Insgesamt handelt es sich um einen Protest, bei dem es nicht nur um die Wahl zum Moskauer Stadtparlament geht", sagt er. Es gehe darum, "dass dies ein absolut inakzeptables politisches System ist, das Wladimir Putin in unserem Land geschaffen hat"."

Wie sieht den für Herrn Jawlinski ein absolut akzeptables System in Russland aus? Leider auch in dem Fall kein Nachfragen von Seiten des ARD Moskau Teams. Schon wieder!!

Ich kann mir nicht so richtig

erklären, was man uns mit diesem Bericht mitteilen will. Da selbst der einfachste Bürger sich mittlerweile nicht nur auf eine Informationsquelle beruft, weiß auch jeder, daß Putin nicht unmittelbar zurücktreten muß. Wer in den letzten Wochen die Rußland- Reiseberichte von NDR 2 gesehen hat, waren übrigens hervorragend neutral, hat sich sein eigenes Bild gemacht.

Bernd39 und der Russland-Insider

Mir ist nicht ganz klar, was Sie uns mit ihren grossen Russland-Kenntnissen sagen wollen. Der Balaton liegt immer noch in Ungarn, sehr schön, kann man empfehlen. Bei Nawalny teile ich ihre Meinung. Der wird im Westen überschätzt.

Ich befürchte, daß Putin schon zu lange an der Macht ist...

...und somit grnug Zeit gehabt hat einen Machtzirkel
um sich herum zu installieren denen die Opposition nicht mehr brechen kann.

---

Und er wird alles daran setzen, daß er seine Machtbasis behält.
Alleine schon die Tatsache, daß er als Staatsoberhaupt lieber
mit diesen "russischen Wölfen" Motorrad fährt
anstatt sich um eine friedliche Lösung des Moskauer/ Russland Problems
zu finden, zeigt das er keinerlei Bedenken hat zu verlieren.

Ganz ehrlich...
...ich möchte derzeit kein russischer Staatsbürger sein.
Denn wer glaubt es gibt noch eine demokratische Wahl in Russland,
der träumt einen Traum der böse enden kann.

@advokat76

Neu
Am 17. August 2019 um 22:02 von Advokat76
Parallelwelten umd laurisch 21:46
Nein. Es sind nie Demos verboten worden. Es hat keine Verhaftungen gegeben und die russische Wirtschaft gedeiht kräftig. Achja den lupenreinen Demokraten sollte man auch erwähnen. Wer lebt hier nun in einer Parallelwelt?

.

Ich kann nur Nachrichten verbreiten. Russische Medien haben verbreitet dass die Demos genehmigt waren und stattgefunden haben. Was ist daran eine "Verschwörungstheorie?"
. Abgesehen von der Wirtschaft.
https://de.sputniknews.com/wirtschaft/20190816325614096-usa-sanktionen-r...
http://tinyurl.com/y3o6hest

@ zyklop um 21:49

"Ich habe den Eindruck, die Regierenden in Moskau haben keine wirkliche Angst vor einem militärischen Eingreifen der NATO, aber sie haben große Angst vor einer Infiltration westlicher Ideen in Russland, etwa der Idee, dass die Presse schreiben darf, was die Presse will, und nicht das schreiben muss, was der Kreml genehmigt. Daher diese für uns unverständliche Nervosität."

Die vom russischen Staat finanzierten Sender, scheinen bei manchen Spin-Doktoren in BRD (erst recht in den USA!) auch eine leichte Gereiztheit auszulösen. Sonst würde man nicht immer wieder mal auf die gute Berichterstattung dieser Medien eindreschen. Ich würde liebend gerne schreiben, dass das ARD Moskau Studio bei den Geldern die wir alle durch staatlichen Zwang bezahlen müssen auch so eine gute Arbeit leisten würde. Tut es m.M.n. aber nicht. Bei weitem nicht!

@Biocrature

Was unterscheidet Russland von der EU in Ihren Augen? In der EU gab es vor kurzem Wahlen die ein Witz waren!

"Ganz ehrlich...
...ich möchte derzeit kein russischer Staatsbürger sein.
Denn wer glaubt es gibt noch eine demokratische Wahl in Russland,
der träumt einen Traum der böse enden kann."

Statt Massenkundgebung diesmal Einzelaktionen

Sehr Mutig diese Menschen .

Das mit den Verfassungsverstößen kann ich mir durchaus vorstelle

Also dass mit den Verfassungsverstößen kann ich mir - anhand der Nicht-Zulassung der Opposition zur Wahl - durchaus vorstellen:

https://www.tagesschau.de/ausland/proteste-moskau-111.html

Auf einem der Plakate wurden Verfassungsbrüche beklagt. "Leider verstoßen alle unsere Behörden ständig gegen die Verfassung. Das ist allen klar, auch weniger gebildeten Leuten und Kindern", sagt eine Frau.

Und wie wird sonst von den Behörden gegen die Verfassung verstoßen?? Gibt es dazu mehr?? Wenn es da was gibt, dann muesste doch eigentlich eine Klage beim Verfassungsgericht möglich sein oder??

Und warum werden Demos verboten obwohl sowas internationales Recht ist??

https://www.tagesschau.de/ausland/proteste-moskau-111.html

Der Politologe Alexander Morosow lobte im Internet-Fernsehsender Doschd das Vorgehen der Opposition: "Die Idee dieser Aktion ist völlig richtig. Da die Moskauer Behörden keinen Protestzug genehmigt haben, wird mit einzelnen Mahnwachen demonstriert.

22:10 von Biocreature

Bei solchen Beiträgen vermisse ich immer die Alternativen. Sie wollen sicher einen Boris Jelzin und den Ausverkauf Rußlands. Das wäre für den Westen die einfachste Lösung.

Laurisch informiert 22:20

Es ist halt schon entscheidend, wie neutral und objektiv ihre Informationsquelle ist. Spitniknews, aha. Warum nicht gleich Russia Today?

re pilepale

"Die vom russischen Staat finanzierten Sender, scheinen bei manchen Spin-Doktoren in BRD (erst recht in den USA!) auch eine leichte Gereiztheit auszulösen. Sonst würde man nicht immer wieder mal auf die gute Berichterstattung dieser Medien eindreschen. Ich würde liebend gerne schreiben, dass das ARD Moskau Studio bei den Geldern die wir alle durch staatlichen Zwang bezahlen müssen auch so eine gute Arbeit leisten würde. Tut es m.M.n. aber nicht. Bei weitem nicht!

Wer den gelenkten Nachrichten einer Autokratie mehr vertraut als den Medien demokratischer Staaten muss von einem ungeheuren Hass gegen diese befallen sein.

Ich empfehle auch hier

mal die Nachrichtensendungen des SF, um ein etwas differenziertes Bild zu bekommen. Empfiehlt sich auch bei andern Themen wie Ukraine-Konflikt oder GB

Parallelwelten Advokat76 um 22:02

"Nein. Es sind nie Demos verboten worden."

Gibt es in BRD auch. Das Recht scheint auch dieses Land zu nutzen.

"Es hat keine Verhaftungen gegeben..."

Die gab es und wird es auch weiterhin in Russland bei Demos geben, wenn Bürger gegen die Anordnungen der Sicherheitskräfte verstoßen. Auch das gibt es in BRD. Z.B. Stuutgart 21 Proteste oder die in Hamburg. Bei der Randale um den Hambacher Forst haben die Grünen auch durchgegriffen.

"...und die russische Wirtschaft gedeiht kräftig."

Ehrlich geschrieben sieht es mit der wirtschaftlichen Kraft Russlands gar nicht so schlecht aus.
www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/russland-wladimir-
putins-wirtschaftsbilanz-nach-18-jahren-a-1198313.html

"Achja den lupenreinen Demokraten sollte man auch erwähnen."

Es klingt vielleicht schrill, aber die demokratischen Zustände in den USA sind sehr viel schlimmer als in Russland.

"Wer lebt hier nun in einer Parallelwelt?"

Meiner Meinung nach Sie!

@Pilipale, 22.03h

Vergangene Woche wurde ein 80jährige Russin vor laufender Kamera befragt.
Sie gab an, ich nehme mal an, dass ihr Alter sie mutig gemacht hat, dass ihre Unterschrift im Wahlregister/Wahlliste von der Regierungsseite gestrichen worden sei, weil sie verstorben wäre.
Kam in der ARD oder ZDF-Nachrichten.
Da haben Sie Ihr Beispiel.

„Dezentralisierung“ ist das Gebot der Stunde

„Der Politologe Alexander Morosow lobte im Internet-Fernsehsender Doschd das Vorgehen der Opposition: "Die Idee dieser Aktion ist völlig richtig. Da die Moskauer Behörden keinen Protestzug genehmigt haben, wird mit einzelnen Mahnwachen demonstriert“

Sehe ich auch so.

„„Insgesamt wird der Protest aber nicht verblassen."“

Das ist die Hauptsache. Und es ist auf jeden Fall ein cleverer Schachzug, es denjenigen, die mit aller Gewalt versuchen, andere, die sich allen „Widrigkeiten“ zum Trotz unbeirrt für die Durchsetzung der bürgerlichen Freiheitsrechte für alle einsetzen zu unterdrücken so schwer wie irgend möglich zu machen.

@ Advokat76 um 22:02

Ein Kollege von mir ist gebürtiger Russe und war vor kurzem auf Heimaturlaub. Seine Momentaufnahme über die Stimmung im Land war folgende. Natürlich gibt es kleine und große Probleme in Russland. Die Infrastruktur ist in Teilen des Landes immer noch weit hinter der Entwicklung in den Großstädten zurück und einige regionale "Fürsten" ziehen ihr eigenes Ding durch. Eins aber ist den meisten Russen klar. Zu Putin gibt es im Augenblick keine Alternative, er gibt ihnen ihren Stolz zurück und die Entwicklung ihres Landes sehen die meisten sehr positiv - auch wenn alles sehr langsam voran geht. Die Protestbewegung in Moskau polarisiert. Ein großer Teil hält sie vom Westen gesteuert, ein kleiner Teil hält sie für ein legitimes Recht der Meinungsäußerung. Er meinte, die wahren Zusammenhänge über den Ausschluss der Kandidaten und das Wahlrecht kennen beide Seiten aber nur ungenügend.

@ DerVaihinger um 22:26

"Vergangene Woche wurde ein 80jährige Russin vor laufender Kamera befragt.
Sie gab an, ich nehme mal an, dass ihr Alter sie mutig gemacht hat, dass ihre Unterschrift im Wahlregister/Wahlliste von der Regierungsseite gestrichen worden sei, weil sie verstorben wäre.
Kam in der ARD oder ZDF-Nachrichten.
Da haben Sie Ihr Beispiel."

Ihren beleglosen Beleg, kann man getrost beiseite schieben da er leider belanglos ist. Was soll denn dieses Beispiel aussagen, selbst wenn es war wäre?

Wenn die alte Frau das herausgefunden hat, kann sie das doch bei den Behörden anzeigen und sich wieder eintragen lassen. Problem solved!

Pillepalle und die Realität

Sie haben sich ihre eigene Schein-Welt gezimmert. Die unangenehmen Beispiele wie die Verhaftungen haben Sie gleich weggelassen. Die Anzahl der wöchentlich stattfindenden Demos aller politischen Richtungen auch. Selbst wenn nal eine Demo verboten wird haben Sie vor unseren Gerichten sehr gute Chancen die Demo durchzubringen. Bei der Wirtschaft funktioniert doch ausser mit Gas nicht viel. Mit einem gaben Sie aber Recht. Die altuellen Zustände in den USA sind grausig. Da ist der lupenreine Demokrat eindeutig verlässlicher. Das ist dann aber eher traurig.

Ustdigital

Vielleicht sind Sie überrascht aber ich möchte ihrem interessanten Bericht gar nicht widersprechen. Die Historie, Rahmenbedingungen kann man von D aus nicht einfach so auf Russland übertragen. Wenn man die unruhigen Zeiten unter Jelzin erlebt hat ist die eher verlässliche Linie von Putin möglicherweise doch in Russl beliebter. Verglorifizieren wue manche es hier tun würde ich den aktuellen russischen Weg auch nicht. Putin hat sich nach meinem Eindruck dich eher oft um aussenpolitische Symbolik als um das Wohl seiner Landsleute gekümmert.

Der Russe wirds schon richten

Auf Heise habe ich einen interessanten Beitrag gefunden, in dem die Möglichkeit dargelet wird, dass die Russische Föderation Deutschland in 10 Jahren wirtschaftlich überholt.

Vor einigen Jahren hätte ich gelacht. Aber bei der aktuellen politischen Entwicklung in BRD und dem starken voranschreiten in Russland halte ich das nicht mehr ganz so abwegig.

@Randerscheinung- Wer interessiert sich für ein paar Aktivisten?

21:58 von Randerscheinung:
"Der Resonanzboden wird genauso kräftig ausgebildet sein, dafür sorgen schon die sozialen Medien."
> Wissen Sie, wer die sozialen Medien am meisten nutzt? Jugendliche und Menschen, die stumpfe Parolen für Lösungen halten. Das ist nur ein Bruchteil der Wähler.

"Und es dürfte kaum lupenrein demokratisch leicht sein, diese vielen Einzelstimmen leise zu bekommen."
> Das ist auch gar nicht nötig. Denn das politische Gewicht dieser Aktivisten misst sich nicht am Zuspruch in den deutschen Redaktionen, sondern am Rückhalt in der russischen Bevölkerung.

@Biocreature - Welches Problem?

22:10 von Biocreature:
"[...] anstatt sich um eine friedliche Lösung des Moskauer/ Russland Problems
zu finden [...]"

Welches Problem meinen Sie? Und wie könnte Ihrer Meinung nach eine sinnvolle Lösung aussehen?

kaum Interesse

"Nur wenige Menschen versammelten sich um die einzelnen Demonstranten."

Wie viele von denen waren westliche Journalisten?

um 21:49 von zyklop

große Angst vor einer Infiltration westlicher Ideen in Russland, etwa der Idee, dass die Presse schreiben darf, was die Presse will,

Re
na ja und hier gibt es keine Erinnerungskultur und Bewerbungsschreiben von Leuten die ihre Vollpension wichtiger ist als Fakten ?.Glaube eher sie sind zu wenige und die Mehrheit steht immer noch hinter Putin .USA Ngo Treue wird halt dort nicht mit Geld aufgewogen .

@ Advokat76 um 22:40

Danke für Ihren Kommentar.
"Sie haben sich ihre eigene Schein-Welt gezimmert. Die unangenehmen Beispiele wie die Verhaftungen haben Sie gleich weggelassen. Die Anzahl der wöchentlich stattfindenden Demos aller politischen Richtungen auch."

Sie scheinen Informationen zu haben die das ARD Moskua Studio nicht hat und folglich auch nicht berichtet hat. Warum wurden denn Menschen auf den Demos verhaftet? Wie viel Demos gab es denn in Moskau in welchem Zeitraum?

"Selbst wenn nal eine Demo verboten wird haben Sie vor unseren Gerichten sehr gute Chancen die Demo durchzubringen."

Diesen Weg kann man in Russland sicher auch beschreiten. Hatten dass denn die Organisatoren getan?

"Bei der Wirtschaft funktioniert doch ausser mit Gas nicht viel. Mit einem gaben Sie aber Recht."

Wie Sie meinen.

"Die altuellen Zustände in den USA sind grausig. Da ist der lupenreine Demokrat eindeutig verlässlicher. Das ist dann aber eher traurig."

Die Wahlen in Russland sind m.M.n. transparenter als in den USA.

Putin in Nöten

Der Abgesang auf die allumfassende Dauermanipulation in Russland hat begonnen...zwar ist die große Mehrheit der Russen politisch desillusioniert und in Angst erstarrt, doch immer mehr - vor allem junge Menschen - haben die Nase voll von den Lügen der gelenkten Medien und den Einschüchterungen der Führungsclique. Putin wird diese Menschen nicht zurück gewinnen...im Westen hat das russische System sowieso jeglichen Kredit verloren. Wer möchte hier mit einem solch repressiven Staat tauschen?

Russlands Probleme

sind z.b. atomarer Schrott bei Murmansk.
Nicht in Syrien oder der Krim oder der Ostukraine.
Nur hier geht Putin auch nicht ran.

Pillepalle und der Russe wirds richten

Sie bemühen die Glaskugel. Wie die Wirtschaft in Russland aussehen wird wüssten die Russen auch gerne. Ich wünsche ihnen übrigens durchaus Erfolg, wäre für uns auch besser. Wenn sie die aktuellen deutschen Verhältnisse schlecht reden wollen, wir hatten jetzt die längste Wachstumszeit am Stück in D, die es je gab. Seit 74 Jahren haben wir Frieden, auch hoch zu achten.

re landart

"Wer möchte hier mit einem solch repressiven Staat tauschen?"

Schauen Sie sich im Thread mal um. Ich könnte Ihnen einen Tipp geben ...

@ 22:57 von Pilepale

Auf Heise habe ich einen interessanten Beitrag gefunden, in dem die Möglichkeit dargelet wird, dass die Russische Föderation Deutschland in 10 Jahren wirtschaftlich überholt.

Haben Sie Russland mit Indien verwechselt? Indien wird uns in 10 Jahren überholen (Gesamt BIP, nicht pro-Kopf). Und in 10 Jahren wird Australien Russland wirtschaftlich überholt haben. Für das Gebiet von Lissabon bis Wladiwostok sieht die Zukunft nicht gerade rosig aus.

@Pilepale, 22.39h

Eine ähnliche Antwort habe ich von Ihnen erwartet.
Es kann einfach nicht sein, was nicht sein darf.
Da werden sogar Originalübertragungen von Protesten und die Aussagen der Teilnehmer einfach beiseite geschoben.
Was wollen Sie denn erreichen?

um 22:03 von Pilepale

. "Leider verstoßen alle unsere Behörden ständig gegen die Verfassung. Das ist allen klar, auch weniger gebildeten Leuten und Kindern", sagt eine Frau."
Re
reden sie von unseren Politiker ? Nein hier nicht .Ja ist traurig wie sie das immer zurecht biegen durch andere Namensgebung dort .Flüchtlinge für Wirtschaftsmigranten ,illegale Finanzierung von Banken Zensur über Netzneutralität usw ja traurig wie man durch Scheinheilige Namensgebung Gesetze umgeht .Oder aktuell andere Parteien von der Wahl hinausschießen ,mit der Begründung Formfehler.Ja dort herrscht keine Demokratie .

Am 17. August 2019 um 22:57

Am 17. August 2019 um 22:57 von Pilepale
dass die Russische Föderation Deutschland in 10 Jahren wirtschaftlich überholt.

Ja wenn Deutschland fuer gute Devisen das Russische Gas kauft.

@Pilepale

Sie scheinen in einem Märchenland zu leben...was sollen ihre Aussagen denn bedeuten über den Fortschritten in Russland...sie sollten wenn sie doch so gut auskennen, lieber mal über die Armut, das verrottete Gesundheitswesen und die unzureichende Bildung erzählen...von den technologischen Rückständen möchte ich garnicht sprechen...nennen sie doch einmal ein Unternehmen in Russland, dass Weltmarktführer ist.

@ Advokat76 um 23:09

"Sie bemühen die Glaskugel. Wie die Wirtschaft in Russland aussehen wird wüssten die Russen auch gerne."

Wie die Wirtschaft sich entwickelt hat seit dem Herr Putin mit seiner Mannschaft die Geschicke dieses Landes leitet, weiß jeder Russe.

"Ich wünsche ihnen übrigens durchaus Erfolg, wäre für uns auch besser."

Inwiefern besser? Die Sanktionen gegen die BRD müssen aus Russischer Sicht eingehalten werden um "Wettbewerber" kleinzuhacken. Oder müssen die Sanktionen gegen Russland, aus Deutscher Sicht... um...?
Naja, egal. "Der Russe" wirds schon richten.

"Wenn sie die aktuellen deutschen Verhältnisse schlecht reden wollen, wir hatten jetzt die längste Wachstumszeit am Stück in D, die es je gab."

Was hat denn die Bundesregierung mit den Top Steuereinnahmen gemacht und welche Ergebnisse liegen denn bitte vor? Bundeswehr ruiniert. Schul und Gesundheitssystem am Boden. Anständige Rentenreform verschleppt, usw usf.

Wie kann man bei den Baustellen so etwas schön schreiben wollen?

@karwandler - Medienkompetenz

22:22 von karwandler:
"Wer den gelenkten Nachrichten einer Autokratie mehr vertraut als den Medien demokratischer Staaten muss von einem ungeheuren Hass gegen diese befallen sein."

Für die Meinungsbildung ist es ungemein wichtig, alle zur Verfügung stehenden Informationskanäle zu nutzen. Das hat nichts mit Vertrauen zu tun, sondern nennt sich Medienkompetenz.

2019 um 22:10 von Biocreature

Ich befürchte, daß Putin schon zu lange an der Macht ist...

...und somit grnug Zeit gehabt hat einen Machtzirkel
um sich herum zu installieren denen die Opposition nicht mehr brechen kann.

Re und ich sehe das gleiche Problem hier und wenn ich so manche Artikel lese ,Na ja bin ich sicher. Zur Info ,dort ist die Realität anders als uns hier eingetrichtert wird .

22:57 von Pilepale

Ja da könnten sie recht haben und darum muss Russland geschwächt werden mit den üblichen USA Mittel.

re nachfragerin

"Für die Meinungsbildung ist es ungemein wichtig, alle zur Verfügung stehenden Informationskanäle zu nutzen. Das hat nichts mit Vertrauen zu tun, sondern nennt sich Medienkompetenz."

Und wenn in den zur Verfügung stehenden Informationskanälen konträr unterschiedliche Informationen verbreitet werden müssen Sie sich eine Meinung über die Informationskanäle, deren Kompetenz und ggf. deren Lenkung bilden müssen.

Das ist nämlich Medienkompetenz.

@ DerVaihinger um 23:17

"Eine ähnliche Antwort habe ich von Ihnen erwartet.
Es kann einfach nicht sein, was nicht sein darf.
Da werden sogar Originalübertragungen von Protesten und die Aussagen der Teilnehmer einfach beiseite geschoben.
Was wollen Sie denn erreichen?"

So eine inhaltslose Antwort habe ich wieder rum von Ihnen erwartet.
Ich möchte erreichen, dass uns das ARD Moskau Studio mit ausreichend Informationen versorgt, damit sich der Bürger ein Bild der Lage machen kann. Stattdessen, bekommen wir so etwas was Herr Sambale ganz sicher einen journalistischen Artikel nennt, in dem offensichtliche Fragen, selbst bei dieser mehr als einseitigen Auswahl, offen bleiben.

Was ist denn bitte Ihr Ziel?

@ tias um 23:19

Danke für Ihren nicht verständlichen Kommentar.

"Re
reden sie von unseren Politiker ? Nein hier nicht .Ja ist traurig wie sie das immer zurecht biegen durch andere Namensgebung dort .Flüchtlinge für Wirtschaftsmigranten ,illegale Finanzierung von Banken Zensur über Netzneutralität usw ja traurig wie man durch Scheinheilige Namensgebung Gesetze umgeht .Oder aktuell andere Parteien von der Wahl hinausschießen ,mit der Begründung Formfehler.Ja dort herrscht keine Demokratie ."

Ich würde Ihnen gerne antworten, wenn ich verstehen würde, worüber Sie schreiben. Wenn Sie sich mühe geben etwas verständlicher zu sein, antworte ich gerne.

Bei

Militärtechnik ist Russland schon führend und hat auch in diesem Bereich eine höhere Außenhandelsbilanz wie Deutschland.
Dazu kommt noch Weltraumtechnik wie z.B. Trägerraketen.

@DerVaihinger - Ihr Beispiel wirkt sehr konstruiert.

22:26 von DerVaihinger:
"Vergangene Woche wurde ein 80jährige Russin vor laufender Kamera befragt. Sie gab an, [...] dass ihre Unterschrift im Wahlregister/Wahlliste von der Regierungsseite gestrichen worden sei, weil sie verstorben wäre."

Es mag sein, dass die Frau keinen Wahlzettel hatte. Aber glauben Sie ernsthaft, dass die Behörden einen Betrug offen zugeben würden? Oder woher will die Frau das erfahren haben, was Sie hier verbreiten?

Und nicht zuletzt wäre es höchst unwahrscheinlich, dass dieser Spezialfall dann auch noch dem deutschen Fernsehen vor die Kamera läuft...

Fabrizierte Wahrheiten

@ von karwandler
Ich kenne natürlich solche Threads ....ich kann aber nichts für die in den westlichen Diskussionsforen massenhaft verbreiteten Desinformationen...ich wundere mich nur immer, über die kommunikativen Fertigkeiten in diesen Threads, imaginäre Wirklichkeiten zu konstruieren...da kann man u.a. die Werkzeuge der Manipulation sehr gut studieren. In Russland hat dies ja eine lange Tradition.

Wenn

das obige Foto die Normalität zeigen soll, so erinnert mich das an die Zeugen Jehovahs. Nur halten die Pappschilder mit anderen Aufschriften hoch.

Darstellung: