Kommentare

Weg mit den Atomwaffen

Bei einer Zeremonie auf einem ehemaligen Atomwaffentestgelände in Rajasthan deutete der Verteidiigungsminister an, dass Indien seine Selbstverpflichtung aufgeben könnte, auf den Ersteinsatz von Atomwaffen zu verzichten. Und das von der größten Demokratie der Welt. Hat die Welt weggesehen, als Indien und Pakistan sich zur Atommacht erhoben?

Kaschmir

Das ist ebenso eine unendliche Angelegenheit, wie Palästina. Dauerhafte Lösungsvereinbarungen müssen her.

Destabilisierung

ist immer gefährlich. Bislang hält sich Pakistan auffällig zurück ... das könnte nach einem "Deal", einer Absprache aussehen: Geld gegen Passivität. Aber selbst, wenn Pakistan sich raushält, könnte der Bevölkerungsmix den Indern noch heftig um die Ohren fliegen. Diese einseitige Aufkündigung ist gefährlich - es sei denn, Indien pumpt jetzt wirklich Geld in diese Region, sodass es den Leuten (allen, nicht nur den Vasallen!) tatsächlich besser geht. Nur so besteht wieder Aussicht auf Stabilität. Sonst droht Bürgerkrieg und keine blühenden Landschaften. Die Ausgangssperre und die Zensur lassen davon aber NICHTS erahnen.

@ Gassi

... es sei denn, Indien pumpt jetzt wirklich Geld in diese Region, sodass es den Leuten (allen, nicht nur den Vasallen!) tatsächlich besser geht.

Wessen Geld könnte Indien dort hin "pumpen"? Das Geld von Steuerzahlern aus anderen Regionen? Mit welchem Recht?

Bevölkerungsmix?

@ Gassi:
... könnte der Bevölkerungsmix den Indern noch heftig um die Ohren fliegen.

In jedem Land, in jeder Region gibt es und gab es schon immer einen "Bevölkerungsmix". Die Menschen müssen tolerant sein und miteinander auskommen. Das ist das Geheimnis.

Aha

"Die Regierung in Neu Delhi hob die Blockade von Telefon und Internet teilweise auf"

So viel zum Thema Indien und größte Demokratie der Welt - von wegen Demokratie. Einfach ohne Rücksprache mit dem Parlament über eine ganze Region bestimmen geht in Richtung Diktatur.

Verkaufen

Wenn ich Pakistan wäre, würde ich mein Teil von Kaschmir einfach für viel Geld an China verkaufen. Das wäre der heftigste Schlag gegen Indien.

Was soll dieser Unsinn

Atomwaffen ? Der typ spinnt doch.

Das Gebiet einfach nach Bevölkerung neu aufteilen unter Führung der UN und fertig. Auch wenn Pakistan ein Unrechtsstaat ist braucht man sich nich Jahrelang um so ein kleines Gebiet streiten. Wieso leben da überhaupt noch Menschen ich wär doch schon lange weggezogen.

19:38 von NeNeNe

wer war es doch gleich
der die erste Atombombe einsetzte ?

Das was die Indische

Das was die Indische Regierung hier treibt ist Völkerrechtswidrig.

19:59 von Googol

wissen sie ob das nicht ausdrücklich deren Verfassung so zuläßt

19:49 von Karsten Laurisligeti

Die Menschen müssen tolerant sein und miteinander auskommen
.
und wenn sie es eben nicht sind
was dann ?

19:30 von Hackonya2

ich würde die Situation eher mit Nordirland vergleichen

Am 17. August 2019 um 20:11

Am 17. August 2019 um 20:11 von Sisyphos3
wer war es doch gleich
der die erste Atombombe einsetzte ?

Was hat das jetzt mit Kaschmir zu tun? NIX.

Am 17. August 2019 um 20:22 von Sisyphos3

Die Menschen müssen tolerant sein und miteinander auskommen
.
und wenn sie es eben nicht sind
was dann ?

Man nennt das Lernen !

Hintergrundbeleuchtung einer perversen „Arbeitsteilung“

Der Artikel zeigt einmal mehr eindrucksvoll auf, welch dramatische Folgen die Probleme haben, die nur auf ihre eigene Macht bedachte Politiker „ihren“ Bürgern einbrocken. Und dies, wenn auch unterschiedlicher Art und Ausmaße, den Menschen auf ALLEN Seiten der durch eben die Politik dereinst erst geschaffenen „Frontlinien“.

Den jeweiligen Bevölkerungen bleibt hier wie immer nur, trotz dieser von ihren verantwortungslosen Politikern erst geschaffenen Probleme ihr Leben „irgendwie“ zu meistern bzw. zu versuchen, es aufrechterhalten.

Die Umstände, die das „fragile Kräfteverhältnis in der Region“ erst aus dem Gleichgewicht bringen schaffen also Politiker, die Äußerungen wie diese tätigen: "Unsere Position beim Thema Atomwaffen lautete immer, kein Ersteinsatz. Aber wie das in der Zukunft aussieht, hängt von den Umständen ab“ höchstselbst.

Fazit: Die Staatsführungen verursachen die Probleme. Und die Bevölkerungen versuchen, sich so gut es geht so zu organisieren, dass sie die lösen können.

20:47 von weltoffen

ein Land / Gesellschaft auf der Welt
die das über einen längeren Zeitraum hinbekommen hat
nur ein einziges Land bitte !

@Sisyphos3

"nicht ausdrücklich deren Verfassung so zuläßt"

War die letzten Tage nachzulesen, dass die Regierung eig. die Zustimmung vom Parlament benötigt. Theorie und Praxis scheinen sich nicht zu berühren.

Indien ist meine Meinung nach keine richtige Demokratie.

20:45 von weltoffen

geschätzter @weltoffen

mein Antwort bezog sich auf einen Beitrag von 19:38 von NeNeNe Zitat :
"deutete der Verteidiigungsminister an, dass Indien seine Selbstverpflichtung aufgeben könnte, auf den Ersteinsatz von Atomwaffen zu verzichten"
ging doch wohl deutlich aus meinem Beitrag hervor !

20:56 von Googol

Indien ist meine Meinung nach keine richtige Demokratie.#
.
ihrer geschätzten Meinung nach
dann ist es ja alles geklärt

die USA wohl auch nicht
weil die Clinton wohl 2.6 Mill Stimmen mehr kriegte
aber der Trump die Präsidentschaft

Die größte Demokratie

Nein, Indien geht gar nicht in die Richtung Diktatur, sogar Indien ist auf dem guten Weg. Es ist eine richtige Demokratie und bleibt ja auch richtige Demokratie, weil Aufhebung des besonderen Status Bundeslands Kaschmir schon ein Zeichen für Demokratie ist. In einer Demokratie sollte jedes Bundesland gleich berechtigt sein, nicht dass ein Bundesland ein besonderen Status kriegt. In erster Linie war dieser Status nicht permanent und vor allem wurde es laut Verfassung aufgehoben und zweitens ist diese innere Gelegenheit Indiens und da hat Pakistan kein Sagen (besonders wenn dieser Status laut Verfassung aufgehoben ist) und von daher braucht Indien keine Bestätigung vom Pakistan. Kurz zu Infos hat Indien selbst nie einen Krieg geführt und es bleibt ja auch bei diesem Prinzip, aber wenn Ein mit ihm Krieg führt, mit Atomwaffen bedroht und provoziert, muss sich dann Indien auch verteidigen. Pakistan muss selbe darüber nachdenken wie es mit BALOCHISTAN umgeht und ob es demokratisch ist...

@Sisyphos3

Wahlen bedeutet nicht gleich Demokratie, sondern Demokratie ist, die Interessen der Mehrheit durchzusetzen und zu wahren. Welches im Fall Kaschmir nicht der Fall ist.

Weder die Menschen in Kaschmir noch das Parlament wurden bei der Enteignung befragt.

Indien ist meine Meinung nach keine richtige Demokratie!

@Panky-29

" In einer Demokratie sollte jedes Bundesland gleich berechtigt sein, nicht dass ein Bundesland ein besonderen Status kriegt."

>Unfassbar!

Freistaat Bayern, Katalonien, Gibraltar, Schottland usw.

Nein, Indien ist nicht auf einem guten Weg, wenn sie ohne jegliche Rücksprache rücksichtslos den Status eines Bundeslandes aufgebt.

@Panky-29

"Ein mit ihm Krieg führt, mit Atomwaffen bedroht und provoziert, muss sich dann Indien auch verteidigen. "

Das arme, unschuldige Indien. Wir sollten sofort Stellung beziehen! Die Bedürfnisse und Rechte der Menschen in Kaschmir ignorieren wir einfach mal.

20:03 von AQA

Worin unterscheiden sich der “Unrechtsstaat“ Pakistan vom “Unrechtsstaat“ Indien? Soweit ich das mitbekommen habe, wurde der derzeitige Konflikt ganz allein von Indien ausgelöst.
Waren Sie einmal in Pakistan? Wieso ist dieses Lans ein Unrechtsstaat? Nur weil es dort anders ist als bei uns? Hat die pakistanische Regierung, die pakistanische Bevölkerung “uns“ irgendwann irgendetwas getan?
Auf die Bezeichnung “Unrechtsstaat“ reagiere ich allergisch. Nicht nur bei Pakistan.

Darstellung: