Ihre Meinung zu: Hongkong: Zusammenstöße nach verbotenem Protest

27. Juli 2019 - 20:35 Uhr

Erneute Gewalt in Hongkong: Mit Tränengas und Gummigeschossen hat die Polizei eine nicht genehmigte Demonstration aufgelöst. Längst geht es bei den Protesten nicht mehr nur ums Auslieferungsgesetz. Von Steffen Wurzel.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.666665
Durchschnitt: 3.7 (3 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

"Hongkong: Zusammenstöße nach verbotenem Protest"

"Tatsächlich ist für alle sichtbar, dass es etwa 100 Protestierende von vorneherein auf Krawall und Gewalt abgesehen haben: Sie sind mit Alu-Stöcken und Schutzkleidung ausgestattet zur Demo gekommen. Als die Polizei die Protestaktion auflöst, blenden einige die Bereitschaftspolizisten mit grünen Laserpointern."

.

Wie war das mit den G20 "Protesten" in Hamburg ? Für weniger ist die Polizei in Hamburg noch mehr gegen die Demonstranten vorgegangen. Das war in unseren Medien, also auch bei ihnen, ok, denn es waren ja "linke Chaoten". In Honkong ist das gleiche Vorgehen der Polizei wie in Hamburg "Bäh" weil es ist dort, anders als bei uns "Undemokratisch"! Wie verlogen können wir nur sein? Sorry werte Redaktion der TS. Das musste mal sein.

Demo

Eine nicht genehmigte Demo würde auch hier aufgelöst werden?

Darstellung: