Ihre Meinung zu: Waldbrände in Portugal - noch keine Entwarnung

22. Juli 2019 - 10:57 Uhr

In den Waldbrandgebieten Portugals geben die Behörden noch keine Entwarnung. Zwar hat sich die Lage etwas beruhigt, doch starke Winde bereiten Probleme bei den Löscharbeiten.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3
Durchschnitt: 3 (4 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Tja. Da muss man endlich mal

Tja. Da muss man endlich mal vorbereitet sein. Weniger Monokulturen, mehr Löschwasser vorhalten, schwereres Löschgerät bis hin zu grossen löschflugzeugen. Da es selten an mehreren stellen in europa brennt, könnte man das alles eu weit organisieren .
Das wäre sinnvoller, aks eine völlig verblödete und unfähige Bundeswehr .

Wieso das mit dem "Klimawandel" zu tun hat...

Durch den Klimawandel bedingt kommt es nicht nur zu einem Anstieg der durchschnittlichen Temperaturen und extremer Trockenheit, sondern im Zuge dieser Veränderungen auch zu erhöhter statischer Aufladung der Atmosphäre und vermehrt zu Gewittern mit Blitzschlägen, welche dann Waldbrände verursachen.

Besonders deutlich wird diese allgemeine Veränderung des globalen Wettergeschehens in der Region nördlich des 60. Breitenkreises. Dort haben Gewitter, Blitze und Waldbrände außergewöhnlich zugenommen. Das durch über 100 Waldbrände in dünn besiedelten (und daher erst spät oder gar nicht bekämpften Bränden) Gegenden freigesetzte CO2 wird allein für Juni auf 50 Mio Tonnen geschätzt, soviel, wie Schweden in einem ganzen Jahr emittiert.

Vermischung

@12:15 von Superschlau
Sie haben recht mit den - auch noch von der EU geförderten - Monokulturen von Eukalyptuswäldern in Portugal. Ob die Feuerwehren in Portugal ausreichendes Gerät haben für das Löschen solcher Brände muß bezweifelt werden. Wer durch dieses schöne Land fährt, sieht ja allerorten die verkohlten Wälder. Die Politik hat dort einen schweren Stand, da die Waldwirtschaft einen wichtigen Wirtschaftsfaktor darstellt, andererseits gehört der Eukalyptus Baum nicht in die Mittelmeerländer.
Ihr letzter Satz über "eine völlig verblödete und unfähige Bundeswehr" hat in diesem Kontext nun wirklich nichts zu suchen. Er gehört in die ideologische Mottenkiste und ist für mich eine Beleidigung der Bundeswehr. Was man hier im Forum alles erlebt.

@ 12:15 von Superschlau

Ist Ihre schlechte Laune heute besonders ausgeprägt? Oder warum ledern Sie fachfern des Themas so die Bundeswehr ab, noch dazu mit Schwächen in der Groß-/Keinschreibung und Unkenntnis über 'ss' vs. 'ß'? Machen Sie sich doch erst mal superschlau über die Gegebenheiten vor Ort, Konzepte der (Wald-)Brandbekämpfung usw. Und dann kommentieren. So ist das nix. Und bitte auch mal Thesaurus versuchen, wenn man nicht sicher ist mit Rechtschreibung.

Waldbrände in Portugal-noch keine Entwarnung....

Aber diese Meldungen kommen doch seit Jahrzehnten und zwar in jedem Jahr.
Also entweder ist die Infrastruktur der Feuerwehr schlecht(Sparpolitik) oder es hat andere Gründe.Was wird dort angebaut ? Ist es förderlich für die Brände ?

Nur einfach einmal die verbrannten Flächen . . .

nicht als Bauland freigeben!
Danach dürfte sich so manche Brandkatastrophe als "unwirtschaftlich" Herausstellen und es würden bestimmt weniger Brände entstehen.

Darstellung: