Ihre Meinung zu: Von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin gewählt

16. Juli 2019 - 20:09 Uhr

Sie ist die erste Frau an der Spitze der EU-Kommission: Das Europaparlament hat Ursula von der Leyen zur neuen Kommissionspräsidentin gewählt. Das Ergebnis für die CDU-Politikerin fiel knapp aus.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.666665
Durchschnitt: 2.7 (9 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Coup gelungen !

Frau von der Leyen, im Herbst ihrer Kariere, schafft es von der ungeliebten Position der Verteidigungsministerin in das höchste Amt, welches die EU zu vergeben hat. Wurde sie noch vor Jahren als Nachfolgerin für Frau Merkel gehandelt, konnte die spätestens den Erwartungen als Ministerin für Verteidigung nicht gerecht werden. Ihre Schwächen wurden offenbar, und die Chance auf die Kanzlerschaft war vertan. Ihre weitere politische Kariere schien mit der von unserer Kanzlerin verknüpft, und spätestens nach dieser Legislaturperiode beendet.
Aber potz Blitz ! - schaffen es die beiden Damen, mit Hilfe von Monsieur Macron und den Visegrad-Fürsten, Frau Merkels loyale Mitstreiterin auf den Schild zu heben. Ein Geniestreich und sicherlich ein politisches Lehrstück !
Obwohl ich kein Freund einer deutschen EU-Kommissionsführung bin, wünsche ich Frau von der Leyen viel Erfolg als unabhängige und im Geiste einer Europäerin handelnden Kommissionspräsidentin.

Gruß Hador

Eine Kandidatin der Eliten?

Für mich ist Frau von der Leyen das Sinnbild von Bürgerferne: Transatlantik-Brücke, Bilderberg, American council etc. Die Frage ist jatzt, wem man gratulieren soll: Frau von der Leyen oder Washington DC?
Eine Frage noch: Glaubt irgendjemand von unseren Volksvertretern, dass durch eine derartige Vorgehensweise die Europaskepsis der Bürger geringer wird?

Ich bin fassungslos....

wozu sollen wir überhaupt noch wählen?!?Als Wähler der letzten Europawahl fühle ich mich übergangen. Das hat nichts mehr mit Demokratie zutun. Das Einzige was diese Frau wirklich beherrscht, ist sich selbst zu produzieren. Auf Ihren Ministerämtern hat Sie jedenfalls mehr als versagt und Lobbyisten und Beratern gute Verträge beschert.

Schlimm

Dieses Geschacher. Ich bin mal gespannt, wie sich das jetzt bei der Groko und den künftigen Wahlen auswirken wird. Anstand und Moral sind auf der Strecke geblieben.

Wahl im EU-Parlament

Manche Wähler werden sich fragen, wozu das Wahlprozedere, wenn sie gar nicht auf dem Zettel stand. Viele können jetzt auch den Brexit nachvollziehen. Kein guter Tag für die Demokratie.

Glückwunsch!

Von der Leyen hat sich - auch gegen den Widerstand der deutschen Sozialdemokraten - durchgesetzt. Nun muss sie ihren Worten Taten folgen lassen. Mit ihrer überzeugenden Bewerbungsrede hat sie schon einmal ein dickes Ausrufezeichen gesetzt und auch ihre Kritiker teilweise für sich gewinnen können. Ein starkes Europa in einer zunehmend diffusen Weltordnung - dies muss die Direktive sein. Frau von der Leyen verdient Vertrauen.

Die nächste EU-Wahl...

hat sich wohl für mich erledigt.
Muss ich damit rechnen, dass in Zukunft auch ein anderer Bundeskanzler(in) antritt, als der Parteienkandidat(in)?
Ganz schwache Nummer für die europäische Demokratie.
Macht weiter so, alles Wahlkampf für die Opposition!

Uschi Glückskind – die Stunde der Großen Minimalistin

Manche fallen einfach immer auf die Butterseite. Gleich wie sie tun. Und am Ende war es sogar eine runde Sache. Uschi siegte so, wie sie jahrelang in D arbeitete: minimalistisch.

Fürs erste erwarte ich nur das Übliche, das man von Uschi kennt. So kann ich mir meine Enttäuschung später sparen.

Aber hoffe auf mehr, als ich bisher von ihr gewohnt bin. Manche Werke entstehen erst im Alter. Und die Hoffnung stirbt zuletzt.

Und am Ende entscheiden ja doch die Regierungchefs. Noch liegt Europas Schicksal nicht in ihren Händen. Uschis Übung hat also ein mächtiges Sicherheitsnetz.

Schauen wir mal.

RE: Sachse64 um 21:21

***Eine Kandidatin der Eliten?***

Wen stellen sie sich denn vor ?
Womöglich einen Volkstribun à la Gregor Gysi oder Lutz Bachmann ?

Gruß Hador

Herzlichen....

Glückwunsch Frau EU Kommissionspräsidentin von der Leyen. Was wurde diese Frau niedergemacht jetzt gebührt ihr die 100 Tage Frist um im neuen Amt anzukommen. Vielleicht sehen wir in fünf Jahren das diese Frau eine Große wird. Mal sehen.

Prioritäten setzen

Interessant, dass die Grünen – sofort nach der Wahl in phoenix – ihre Wünsche an vdL bekannt gaben und wie Forderungen formulierten. Ein wenig vermessen, wenn man weiß dass gerade die Grünen sie ablehnten und gegen sie stimmten.

Zuerst sollte vdL einmal nicht die enttäuschen, die sie gewählt haben. Das waren viele Osteuropäer. Die sich vom Westen oft unverstanden sehen. Diese Kluft muss vdL schließen.

Keine Abmahnung mehr, weil Osteuropa nicht Einwanderungsländer werden wollen. Sondern Akzeptanz. Aufbau einer starken militärischen Kraft in Polen und Schutz für die Balten. Diese Länder sollen sich genau so sicher fühlen können, wie der Westen.

Hoffe Uschi bleibt konservativ, pro Atlantische Partnerschaft und beendet die Ausgrenzung Osteuropas.

Damit würde sie nicht nur denen entgegen kommen, die sie gewählt haben. Sie were auch die erste Deutsche seit langem, die die EU mit ihren Forderungen nicht spaltet, sondern wieder näher aneinander zu bringen versucht.

Das EU-Parlament hat sie

Das EU-Parlament hat sie gewählt, das gilt es zu respektieren. Die SPD ist transparent und konsequent bei dem geblieben, was sie vor der Wahl gesagt hat: wir wählen nur jemanden, der/die vorher als Spitzenkandidat*in sichtbar war und sich mit politischen Prioritäten und Positionen auch gezeigt hat. Die Kritik daran verstehe ich nicht, wo doch sonst immer verlangt wird, bei dem zu bleiben, was man vor einer Wahl versprochen hat.
Die neue Kommissionspräsidentin Frau von der Leyen wird sich jetzt daran messen lassen müssen, ob sie ihre klimapolitischen, sozialen und wirtschaftspolitischen Vorstellungen angeht, tatsächlich für ein Steuersystem steht, dass Globalplayer angemessen zur Kasse bittet, und natürlich daran, ob sie eine solidarische humane Flüchtlingspolitik vorantreibt, das Initiativrecht des EU-Parlamentes einführt und die Rechtsstaatlichkeit in den Mitgliedsstaaten nicht weiter aufweichen lässt. Ich wünsche ihr viel Erfolg und langen Atem dabei.

Fassungslos

Warum bekommt diese Frau dieses Amt?
Da werden wieder viele viele Berater gebraucht um viele viele Fragen zu klären. Schwiegersöhne und -töchter mit guten Aufträgen versorgt und die Lobbyfreunde mit passenden Gesetzen zufriedengestellt. Diese Frau hat jegliches Vertrauen verspielt! Aber offensichtlich nicht bei den Damen und Herren in Brüssel. Unglaublich!

RE: jetzttexteich um 21:23

Die Selbstdarstellung beherrscht Frau von der Leyen sicherlich, aber kann man ihr dass als Politikerin vorwerfen.
Als Familienministerin hat sie sicherlich gute Arbeit geleistet, als Verteidigungsministerin hat sie deutliche Defizite erkennen lassen.

Gruß Hador

Sachsen64, 21:34 - eine gute Wahl

Was hat denn die demokratische Wahl der EU- Kommissionschefin mit Europaskepsis zu tun? Von der Leyen plädiert für ein starkes Europa - was soll daran falsch sein...? Und ich bin sicher, dass sie dem trumpschen Isolationismus nicht huldigen, sondern Europa wirtschaftlich, politisch und sozial zu einer starken Einheit führen wird. Europa könnte mehrere von der Leyens gut gebrauchen.

Meinen Glückwunsch an Ursula

Meinen Glückwunsch an Ursula von der Leyen zur Wahl zur EU-Kommissionspräsidentin.

Ich wünsche ihr viel Kraft sich gegen die rechten und konservativen EU-Gegner durchzusetzen, die jeglichen Fortschritt blockieren.

Ich bin gespannt, wie sich Frau v. d. Leyen schlagen wird.

Eigentlich kann es nur besser werden, denn als Verteidigungsministerin hat sie nichts bewegen können. Ich hoffe, dass sie nicht wieder auf Berater setzt, die nicht wirklich kompetent sind. Mal schauen. Ich sage mal Glückwunsch, Frau v. d. Leyen, nicht vielen Menschen ist es vergönnt, bei der Karriere!?!, solche Posten geschenkt zu bekommen.

Gut so

Ach nun mal genug der Mäkelei. Sie ist qualifiziert, sie ist wirklich fraus genug, sich zu behaupten. Das deutschliche Geschrei ist echt peinlich, nur weil sie nicht der SPD im Lande zugehört (nicht schlimm) und realistische Umwelt-Werte (die Grünen winden sich) vertritt

Unverständnis

Da freut sich v.d.L. wie eine Fünftklässlerin, die Klassensprecherin geworden ist.
Dafür darf diese undemokratisch gewählte Frau wieder erklären, was "proeuropäisch oder antieuropäisch" ist.
Das regt mich so auf, dass das an der Gesundheit nagt.
Nun muss der x. Verteidigungsminister den Scherbenhaufen weiterführen.
Wieder Umsetzungen nach wenigen Monaten?

Nun ja

Gewählt aber nicht interessiert. Macron hat seinen Willen bekommen. Wer nun noch zu einer Europawahl geht dem ist wirklich nicht mehr zu helfen

@21:30 Das weite Meer

Sie zeigen in Ihrem Kommentar exakt (bewusst oder unbewusst), warum die Visegrad-Staaten Frau von der Leyen auf den Kandidat*innen-Schild gehoben haben: Sie wollen eine Kommissionspräsidentin, die es mit Rechtsstaatlichkeit und humaner gemeinsam verantworteter Flüchtlingspolitik nicht so genau nimmt. Die Rede heute von Frau von der Leyen wies eher in eine andere Richtung, und daran wird sie sich messen lassen müssen.
Übrigens finde ich die Duzerei von Politiker*innen hier in den Kommentaren unangemessen, ganz egal, ob ich politisch auf einer Linie liege oder eher diametral andere Positionen vertrete: ein Mindestmaß an Respekt und Anstand zeigt sich auch in der Anrede.

um 21:12 von Hador Goldscheitel

>>"Coup gelungen ! rau von der Leyen, im Herbst ihrer Kariere, schafft es von der ungeliebten..."<<

Lieber Hador mit dem güldenen Scheitel. Könnten Sie bitte Ihr Nachtreten unterlassen und uns bitte konstruktiv in die Zukunft schauen lassen? Man hat ja gar den Eindruck Sie wären ein SPD-Anhänger?

@Ferkelchen, 21:23

Frau von der Leyen ist in einem demokratischen Verfahren zur neuen EU- Komissionschefin gewählt worden. Es ist doch völlig normal, dass man vor einer solchen Wahl um Stimmen wirbt. Dies geschah nicht durch Hass- und Hetzparolen, so wie man es leider von einer anderen Gruppierung gewohnt ist, sondern durch überzeugende Sachargumente. Es ist einfach widerlich, wenn immer wieder obskure Verschwörungstheorien, angeblich fehlender Anstand und Moral bemüht werden, um politische Prozesse in Frage zu stellen. Frau von der Leyen hat sich behauptet und vor allem aus der bürgerlichen Mitte ihre Stimmen erhalten. Auf Stimmen des äußersten rechten Spektrums hat sie dankbar verzichtet - wohl auch aus Gründen von Anstand und Moral...

RE: Mertahensen75 um 21:34

***Schwiegersöhne und -töchter mit guten Aufträgen versorgt ...***

Haben sie Anhaltspunkte für Vetternwirtschaft von Frau von der Leyen gefunden, dann nur heraus mit ihren Quellen !

Gruß Hador

"Eine Frage noch: Glaubt

"Eine Frage noch: Glaubt irgendjemand von unseren Volksvertretern, dass durch eine derartige Vorgehensweise die Europaskepsis der Bürger geringer wird?"

Das Problem ist: das interessiert die gar nicht

Ich kann Frau v.d.L.

nur gratulieren.Sie ist eine überzeugende Europäerin und auch aus diesem Grund eine gute Besetzung für diesen Posten. M.M.

Volkstribun

@ Hador Golscheitel: Gregor Gysi wäre doch mal ganz nett, ich hätte ihn sofort gewählt. Aber eine Frage: Wenn wir ihn als Bürger gewählt hätten, wäre er dann auch in Brüssel zum Präsidenten vorgeschlagen worden oder jemand ganz anderes?
Aragorn gänge auch...
@Tagesschau: Übrigens an Sie ein großes Kompliment, dass Sie eine derartige offene Diskussion noch zulassen! Derlei ist in Deutschland leider in den letzten Jahren viel, viel zu selten geworden bzw. wurde häufig eingestellt! Darunter leidet aber die Diskussionskultur des Landes. Diese lebt ja gerade davon, dass man mit unterschiedlichen Meinungen auftreten kann bzw. darf. Und ich glaube, auch durch fehlende offene ehrliche Diskussionen bzw. dem "Niederbügeln" andersartiger, nicht dem "Mainstream" entsprechender Meinungen haben wir im Osten eben genau das, was wir eben im Osten haben...
Also, nochmals danke!

Knapp gewählt

aber doch. Viel Glück, das kann sie brauchen und vielleicht trägt sie was dazu bei, die tiefe Spaltung der Länder zu überwinden. Das wäre eine der wichtigsten Baustellen. Da nützt aber kein von-oben-herab, sondern nur die Andern ernst nehmen und zuhören. Ihre bisherige Chefin hat gezeigt wie es nicht geht

RE: MSCHM1972 um 21:30

Sehr richtig !
Um ihre Leistungen zu würdigen können, muss Frau von der Leyen erst einmal die nötige Zeit bekommen, um ein abschließendes Urteil fällen zu können.

Gruß Hador

Frau von der Leyen?

Die Konservativen haben ihre Kandidatin durchgesetzt- offenbar auch mit Stimmen der europäischen Sozialdemokraten und Liberalen. Ich befürchte, dass sie die perfekte Kandidatin ist, wenn es um eine "Modernisierung" und "Nachrüstung" mit US-Atomraketen in Europa geht und die europäischen Rüstungsausgaben auf Trump- Linie gebracht werden sollen . Ihre Worthülsen zur Klimaveränderung hätte sie sich auch sparen können. Sie war von konkreten Lösungen weit entfernt in ihrer Rede.

21:38 von AClaus

Sie ist qualifiziert

Nun, das sie das so sehen, ist ihre Sache. Aber es gibt eben auch viele Menschen die sich fragen, was sie bis jetzt gekonnt hat. Kommt eben auf die Wahrnehmung an.

Herzlichen Glückwunsch Frau von der Leyen!

Ich wünsche Ihnen eine glückliche Hand bei den riesigen Herausforderungen, die die EU Ihnen abverlangen wird. Ich bin mir sicher, dass Sie das Votum als Vertrauensvorschuss und Bürde verstehen.

21:12 von Hador Goldscheitel

"" Aber potz Blitz ! - schaffen es die beiden Damen, mit Hilfe von Monsieur Macron und den Visegrad-Fürsten, Frau Merkels loyale Mitstreiterin auf den Schild zu heben. Ein Geniestreich und sicherlich ein politisches Lehrstück !
Obwohl ich kein Freund einer deutschen EU-Kommissionsführung bin, wünsche ich Frau von der Leyen viel Erfolg als unabhängige und im Geiste einer Europäerin handelnden Kommissionspräsidentin.""
#
Ihren Kommentar darf ich mich anschließen.

Glückwünsche

Hätte ich nicht gedacht, aber die Dame ist mir persönlich symphatisch. Wenn ich mir so die ganzen Politiker anschaue, dann könnte Sie Ihren Job auch gut machen bzw. es gehört nicht viel dazu es schlechter als andere zu machen.

Am 16. Juli 2019 um 21:43 von Hador Goldscheitel

"Haben sie Anhaltspunkte für Vetternwirtschaft von Frau von der Leyen gefunden, dann nur heraus mit ihren Quellen !"

Ich glaube, die Fälle mit den externen Beratern, in denen Familienmitglieder beschäftigt sind, sollten sich auch zu Ihnen durchgesprochen haben.

um 21:43 von Adeo60

>>"Frau von der Leyen ist in einem demokratischen Verfahren zur neuen EU- Komissionschefin gewählt worden. Es ist doch völlig normal, dass man vor einer solchen Wahl um Stimmen wirbt. Dies geschah nicht durch Hass- und Hetzparolen, so wie man es leider von einer anderen Gruppierung gewohnt ist, sondern durch überzeugende Sachargumente. Es ist einfach widerlich, wenn immer wieder obskure Verschwörungstheorien, angeblich fehlender Anstand und Moral bemüht werden, um politische Prozesse in Frage zu stellen. Frau von der Leyen hat sich behauptet und vor allem aus der bürgerlichen Mitte ihre Stimmen erhalten. Auf Stimmen des äußersten rechten Spektrums hat sie dankbar verzichtet - wohl auch aus Gründen von Anstand und Moral..."<<

Ich stimme Ihrem Kommentar vollumfänglich zu bis auf den letzten Satz. Ohne die Stimmen von rechts (wenn auch nicht AfD) wäre es nicht gegangen.

Und was nun?

Dies dürfte die größte Fehlentscheidung der EU gewesen sein. Wer bisher noch an die EU, insb. an EU-Politiker glaubte, dürfte sich von den grandiosen Fehlentscheidungen in letzter Zeit bestätigt sehen. Die Wahl einer nicht zur Wahl aufgestellten Person dürfte bei den Bürgern den bis dato strapazierten Begriff der Transparenz und Bürgernähe ad absurdum geführt haben. "Hallo Brexit, adieu EU", erscheint mehr und mehr erstrebenswert. Mauschelei und Eigenbrödlertum sind scheinbar auf dem Vormarsch. Qualitativ gutes Personal gepaart mit logischen und sinnvollen Entscheidungen durch die EU scheinen nicht mehr möglich zu sein. Mehr und mehr diskretitiert sich die EU - ihre Politiker - selbst.

21:30 von Das weite Meer

Ganz wichtig, was sie geschrieben haben! Danke. Gerade die Balkanstaaten und deren Nachbarn wünschen sich einen starken Partner und diese Rolle konnte die EU zusehends nicht mehr erfüllen. Das Werben Russlands hat begonnen und auch China investiert, wo EU Konzerne es versäumen und in fragwürdige nicht EU Staaten investieren (bin mal gespannt, wie VW entscheidet). Wir müssen die schwachen Staaten der EU helfen, Wohlstand für alle zu generieren. Ob Frau v. d. Leyen da die richtige ist? Ich weiß es nicht...

Vd Leyen, herzlichen Glückwunsch!

Eine resolute Frau mit Visionen, eine Fachfrau wie es auch alle Staatschefs zu würdigen wissen. Blamabel: Grüne, Beschämend die neidische SPD, ebenso die orientierungslos Linke. Meuthen: als Interview Geber: sowas macht Bundespolitik? Komödienstadel wäre angebrachter. Also: wie gehabt, grosse Blamage bei Rot,Rot, Grün und ....war das Braun bei Meuthen?

Sozialdemokraten haben Uschi wohl mitgewählt

Sehr wahrscheinlich haben eine nicht unerhebliche Anzahl an Sozialdemokraten in Europa die mitgewählt. Anstatt sie einen eigenen Kandidaten unterstützen oder ins Feld schicken. Was war? Garnichts! Niemand neben Timmermanns wurde auch nur mal ansatzweise erwähnt.

Sozialdemokraten sind unwählbar. Die stehen für absolut nichts ein außer dem persönlichen Profit. Das die NPD ein Verfassungsschutzprojekt ist, ist ja bekannt. Dass aber die Sozialdemokraten (und es müssen nicht mal die Deutschen sein) von den Konservativen unterwandert wurden will mir so nicht in den Kopf.

Warum? Warum glauben Politiker Wahlkampfversprechen? Die wissen doch, dass das nur heiße Luft ist. Warum streiten sie dann nicht um eine Mehrheit? Gab es überhaupt einen Gegenkandidaten? Friedensprojekt, Soziale Ungleichheit beseitigen, Wohlstandsstaat, Sozialabsicherung, Arbeiternehmerschutzrechte, Kündigungsschutz, Schutz vor prekärer Arbeit und Ausbeutung, soviel hat Leyen nicht gesagt und wurde trotzdem beklatscht...

re barbarossa 2

"Wahl im EU-Parlament

Manche Wähler werden sich fragen, wozu das Wahlprozedere, wenn sie gar nicht auf dem Zettel stand."

Da stand kein einziger Name, den man als Kommissionspräsident ankreuzen konnte. Jedenfalls nehme ich an, dass Ihr Zettel der gleiche war wie mein Zettel.

"Viele können jetzt auch den Brexit nachvollziehen."

Warum jetzt? Hat beim Brexit eine Rolle gespielt, wie der Kommissionspräsident ins Amt kommt?

@21:12 Hador G. &-21:42 eine _respektlose_anmerkung

Verehrter Hador, Ihr Kommentar ist inhaltlich nachvollziehbar und im Stil respektvoll, zumal Sie Frau von der Leyen viel Erfolg wünschen. Ich teile Ihre kritische Anmerkungen und auch Ihre guten Wünsche an die neu gewählte Kommissionspräsidentin.
Nachtreten kann ich darin nun wirklich nicht finden; aber einige Kommentierende projizieren gerne eigene Regungen auf argumentativ fair kommentierende User. Ich weiß, wovon ich spreche.

@Sternenkind

Wenn Sie Ihre künftige Bereitschaft, an einer Europawahl teilzunehmen, von deren Ausgang abhängig machen und die Bevölkerung entsprechend negativ beeinflussen wollen, zeigt dies, dass Sie an Europa wenig Interesse haben. Die Parteien, die bei der Europawahl die meisten Stimmen erhalten haben, bestimmen nun mal ganz wesentlich das Procedere. Freuen wir uns auf eine hoffentlich gute Amtsführung von Frau von der Leyen und auf ein stärker werdendes, geeintes Europa. Der Versuch, dies zu erreichen, sollte doch auch in Ihrem Interesse sein.

ab heute für mich, EU nein danke

Das war ein sehr schlechter Tag für die Demokratie.
Wozu geht man eigentlich noch wählen, wenn im Hinterzimmer jemand aus dem Hut gezaubert wird, der in Deutschland nur durch versagen aufgefallen ist?
Damit hat sich die Demokratie in der EU für mich erledigt und ich werde bei kommenden Wahlen nur noch Parteien wählen, die einen Austritt Deutschlands aus der EU befürworten.

Jetzt ist es endgültig vorbei mit der EU

Statt sich um die Weiterentwicklung der EU zu bemühen, haben unsere Politiker sämtliche Wähler auf ganz dreiste Art veräppelt. Wofür haben wir gewählt? Hat das Wahlergebnis überhaupt noch einen Einfluss auf das, was in der EU geschieht? Ich glaube nicht. Tschüß EU, schade drum!

Wahlversprecher zum Glückwunsch?

So, da haben unsere Sozialdemokraten, lt. Herrn Schäfer-Gümbel in der TS, also Ihren deutschen Wählern den MInispitzen-Timmermann als EU-Präsident versprochen, anstelle von Weber?
*
Darf nur keinem Mündigen auffallen, das Seine Behauptung „einer angeblichen Mehrheit“ dafür, ohne die Ostblockstaaten nie möglich war.
*
Aber wer nach 89 auch weiter Utopien verkauft, der muss auch sonst eben seine Wahrheiten haben.

Die nächste europäische Wahl...

...findet also ohne mich statt. Die erste Wahl bei der ich nicht wähle. Aber wozu wählen, wenn hinterher etwas anderes passiert?

RE: eine_anmerkung um 21:42

Es wäre schön sie könnten mich korrekt ansprechen, aber ich bin ja nicht der Einzige bei dem ihnen das nicht gelingt; siehe Herrn andererseits.

Was meine SPD-Anhängerschaft betrifft kann ich ihnen getrost versichern:
Meine politische Farbenlehre reicht von schwarz über gelb zu grün und rot bis dunkelrot.
Die Farbe blau und braun sind bei mir ausgeschlossen !

Gruß Hador

16. Juli 2019 um 21:23 von Ferkelchen

Soso, freie Wahlen im EU-Parlament sind also Geschacher für Sie.
Ich halte das für ein armseliges Demokratieverständnis!
Was wäre Ihnen denn lieber? Ein über alles herrschender Putin?
Mich ekeln solche Vorstellungen ja eher an. Das knappe Ergebnis spiegelt ehrlich vorhandene Mehr- und Minderheiten unserer gemeinsamen Demokratien wider. Ich bin aber nicht überrascht, dass Sie das stört.

@eine_anmerkung, 21:42 re @hador geoldscheitel

Lieber Hador mit dem güldenen Scheitel. Könnten Sie bitte Ihr Nachtreten unterlassen und uns bitte konstruktiv in die Zukunft schauen lassen? Man hat ja gar den Eindruck Sie wären ein SPD-Anhänger?

Und das würde ihn natürlich für gänzlich ungeeignet erscheinen lassen, sich in diesem Forum zu äußern? Oje.
Bei Ihrer Vorliebe für die Verballhornung der Usernamen anderer Foristen- unter Weglassen irgendwelcher inhaltlicher Aussagen - könnte man auch so manchen Eindruck bekommen.

Zensursula: Gegenteil der Demokratie

Diese Frau hat schon immer gegen den Willen der Mehrheit die Wünsche der Elite umzusetzen versucht. Für mich ist sie DAS Sybol des Verfalls der Demokratie. Es ist zum Heulen, dass soetwas in Europa passieren kann. Wie soll man da noch Vertrauen in diese Institutionen haben?

Irgendwann wird man sich mal an diese Jahre erinnern und sagen, da haben arrogante Berufspolitiker das Vertrauen der Bürger durch Ignoranz und Geltungsdrang verspielt. Da starb der Traum einer großen Demokratie.

Es ist deprimierend dieses Trauerspiel hilflos mit ansehen zu müssen. Und wir sind hilflos. Wählen hilft ja nicht. Heute bewiesen.

re bernhard281050

"Ich befürchte, dass sie die perfekte Kandidatin ist, wenn es um eine "Modernisierung" und "Nachrüstung" mit US-Atomraketen in Europa geht und die europäischen Rüstungsausgaben auf Trump- Linie gebracht werden sollen"

Ziemlicher Unsinn. Da hat die EU Kommission gar nichts zu melden, das machen die Nationalstaaten innerhab der NATO mit den USA aus.

@Am 16. Juli 2019 um 21:47 von Sachse64

Das mit der Tagesschau will ich beipflichten. Obwohl es viele Artikel gibt, bei denen keine Kommentation zugelassen wird und fast alle Artikel immer sehr schnell geschlossen werden, so hat sich die anfängliche Zensur-Wut wohl doch deutlich gelegt. Ganz im Gegenteil zu anderen Öffentlich Rechtlichen, die schon leiseste aber deutliche Kritik blockieren oder im Anschluss nicht veröffentlichen. Klar ist das ihre Entscheidung aber dann interessiert sich auch niemand mehr für deren Artikel. Würde wohl eher ein Grund geben die GEZ-Beiträge gerichtlich abzulehnen wenn eine Zensur stattfindet und nachgewiesen wird...:D

21:34 von Mertahensen75

Man muss nur die richtigen Leute kennen und schon klappt das mit der lebenslangen Versorgung;-) Wenn diese Frau nicht das liefert, was sie so toll in vielen Sprachen versprochen hat, dann hat die EU ein gewaltiges Glaubwürdigkeitsproblem. Ich, für meinen Teil, werde immer wählen gehen und kleine Parteien a la "Partei der Insektenfreunde" oder was weiß ich, wählen. Nur damit keine Radikalen Gewinnen, aber die "Volksparteien" haben mich nachhaltig enttäuscht! Schlimm, schlimm...

21:33 von andererseits

«Die SPD ist transparent und konsequent bei dem geblieben, was sie vor der Wahl gesagt hat: wir wählen nur jemanden, der/die vorher als Spitzenkandidat*in sichtbar war und sich mit politischen Prioritäten und Positionen auch gezeigt hat. Die Kritik daran verstehe ich nicht, wo doch sonst immer verlangt wird, bei dem zu bleiben, was man vor einer Wahl versprochen hat.»

Ist jetzt im Nachhinein nicht so erheblich, ob Frau von der Leyen bei der heutigen Wahl Stimmen der deutschen SPD-Abgeordneten erhielt. Entscheidender ist, wie diese Abgeordneten künftig mit Fr. vdL zusammen arbeiten wollen / können.

"Wir wählen nur den, der auch Spitzenkandidat war". Albern.

Die "Spitzenkandidaten-Träumer" wussten doch ganz genau, dass das Ausgucken eines solchen keinerlei bindende Wirkung hatte. "Spitzenkandidat" war in DEU + NL ein Begriff (weil Weber DEU + Timmermans NL ist).

Und die Träumer wussten auch, dass "Spitzenkandidat" keine Nominierung für diesen Posten nach sich zog. Unrealistisch …

herzlichen Glückwunsch!

Am 16. Juli 2019 um 21:54 von Träumerhabenverloren
Vd Leyen, herzlichen Glückwunsch!

Eine resolute Frau mit Visionen, eine Fachfrau wie es auch alle Staatschefs zu würdigen wissen. Blamabel: Grüne, Beschämend die neidische SPD, ebenso die orientierungslos Linke. Meuthen: als Interview Geber: sowas macht Bundespolitik? Komödienstadel wäre angebrachter. Also: wie gehabt, grosse Blamage bei Rot,Rot, Grün und ....war das Braun bei Meuthen?

Volle Zustimmung !

Ich freue mich über die Wahl

Ich freue mich über die Wahl von Frau von der Leyen, nicht weil Sie Deutsche ist, sondern weil ich es immer wieder beschämend finde, dass unser Staat und unsere Politiker von einer bestimmten Klientel fast gebetsmühlenartig schlecht geredet werden. Ihre Arbeit als Bundesverteidigungsministerin war sicherlich kein Empfehlungsschreiben, aber auch andere sind an dieser Aufgaben gescheitert. Drücken wir Frau von der Leyen in Ihrem neuen Amt die Daumen. Deutschland und die Welt brauchen mehr denn je ein starkes Europa.

Na dann: auf gehts!

So souverän sich die frischgewählte Frau von der Leyen im kurzen Wahlkampf zeigte, so souverän sollte die einst von einem männlichen Moderator als „Flintenuschi“ diskreditierte Frau nun die gewaltige Aufgabe anpacken und das zerbröselnde Europa auf einen guten Weg bringen; dabei ist es fünf nach Zwölf. Ich wünsche ihr eine glücklichere Hand, als sie sie als V-Ministerin hatte. Auf gehts!

16. Juli 2019 um 21:41 von Sternenkind

Och, ich gehe gern zur Europawahl. Hier spielt es überhaupt keine Rolle, was ICH WILL. Es geht vielmehr darum mit seiner millionstel Bruchteil Stimme des großen Ganzen, die Richtung mitzubestimmen.
Sie dürfen gern darauf verzichten, es steht Ihnen frei. Um so größer wiegt natürlich meine Stimme.
Oder war das Ihr Ansinnen? Anderen die EU-Wahl madig machen, damit die eigene Stimme mehr wiegt? Das wäre aber wirklich durchtrieben!
;)

re jayray

"Sehr wahrscheinlich haben eine nicht unerhebliche Anzahl an Sozialdemokraten in Europa die mitgewählt. Anstatt sie einen eigenen Kandidaten unterstützen oder ins Feld schicken. Was war? Garnichts!"

Stichwort Garnichts: Trifft Ihre Sachkenntnis.

Das EU Parlament kann nur den Kandidaten wählen oder nicht wählen, den der europäische Rat vorschlägt.

Eigenen Kandidaten "ins Feld schicken" - geht gar nicht.

@Hagar66

Sie haben mit Ihrer Wahl über die Mehrheitsverhältnisse in der EU entschieden. Entsprechend dieser Mehrheiten wurde nun die neue EU-Kommissionschefin gewählt. Auch wenn Sie es nicht wahrhaben wollen - so funktioniert Demokratie.

gewachsen ist. Immerhin spricht sie drei Sprachen und das ist ja, sieht man sich anderen EU-Politiker an, schon mal ein gewaltiger Vorteil.

Dass die Rechten hier im Forum an den zukünftigen Wahlen nicht mehr teilnehmen wollen, weil die Wahl von Frau von der Leyen angeblich undemokratisch war, begrüße ich sehr.
Jede Stimme die den Rechten Parteien im EU-Parlament verloren geht, ist eine Stimme für Europa.

Frau von der Leyen als Verteidigungsministerin waren Sie ja eher mittelmäßig, aber als Chefin der EU-Kommission traue ich Ihnen zu, dass sie die EU voran bringen.
Ich hoffe immer noch darauf, dass ich die Vereinigten Staaten von Europa noch erleben darf.

21:54 von Träumerhabenverloren

Frau v. d. Leyen hatte immer resolute Visionen, nur damit kann man keine Politik machen, wenn die Taten fehlen. Die BW ist abgewirtschaftet und jetzt wurde sie schnell, von ihren Steigbügelhalter, aus der Schusslinie genommen. Toller Coup...
Demokratie 6-, setzen!

Aua

Glaube die EU hat sich gerade selbst einen Dolchstoß verpasst.

Ein Geniestreich

und sicherlich ein politisches Lehrstück war das bestimmt nicht.
Ich frage mich eher ob das nicht ein Tick zu viel an genialer Genialität war.

um 21:55 von andererseits

>>"..Nachtreten kann ich darin nun wirklich nicht finden; aber einige Kommentierende projizieren gerne eigene Regungen auf argumentativ fair kommentierende User. Ich weiß, wovon ich spreche."<<

Lieber anderseits, lassen Sie uns doch zusammen einfach darüber freuen das es Timmermans nicht geworden ist.

Am 16. Juli 2019 um 21:12 von Hador Goldscheitel

Zitat:
"...Obwohl ich kein Freund einer deutschen EU-Kommissionsführung bin, wünsche ich Frau von der Leyen viel Erfolg als unabhängige und im Geiste einer Europäerin handelnden Kommissionspräsidentin..."

Das hoffe ich auch und das die EU kein Sprungbrett der NATO wird.

Ja! Der Hammer! Frau McKinsey

Ja!
Der Hammer!
Frau McKinsey wird Präsidentin und AKK Verteidigungsministerin!
Yeah! Rock ´n Roll!

22:01 von Warmduscher

>>Irgendwann wird man sich mal an diese Jahre erinnern und sagen, da haben arrogante Berufspolitiker das Vertrauen der Bürger durch Ignoranz und Geltungsdrang verspielt. Da starb der Traum einer großen Demokratie.<<

Zum Glück ist Frau von der Leyen Berufspolitikerin und kein Amateur.

>>Es ist deprimierend dieses Trauerspiel hilflos mit ansehen zu müssen. Und wir sind hilflos. Wählen hilft ja nicht. Heute bewiesen.<<
Ein Trauerspiel ist dass manche ein Wahlergebnis nicht respektieren können.

22:08 von Adeo60

Frau v. d. Leyen hat auch ander Ministerien besetzt und fablose Politik an den Tag gelegt. Ich wünsche ihr natürlich viel Glück, bei aller Skepsis, aber diese Ernennung ist kein Glanzstück! Viel Stimmen hat sie nicht, fast 50% haben sie NICHT gewählt! Mit starkem Rückhalt kann sie nicht aufwarten!

Timmermans

Ich hätte mich gefreut wenn Er es geworden wäre.

@21:34 von Hador Goldscheitel

"Als Familienministerin hat sie sicherlich gute Arbeit geleistet, als Verteidigungsministerin hat sie deutliche Defizite erkennen lassen."

Leider werden Ministerämter allzu oft nicht nach Eignung vergeben. Ich kann mir auch keinen krasseren Unterschied vorstellen zwischen Verteidigung und Familie. Wenn ich mir z.B. den von mir sehr geschätzten Helmut Schmidt als Familienminister vorstelle, bekomme ich einen Lachanfall.
(Vielleicht tue ich diesem Multitalent da aber posthum Unrecht.)

Gruß
Anna-Elisabeth

Herzlichen Glückwunsch Frau von der Leyen

Glücklicherweise ist es Manfred Weber nicht geworden, Frau Barley hat im Kabinett bewiesen, dass Sie nicht die beste Wahl gewesen wäre. Trotzdem haben die deutschen Sozialdemokraten wohl geschlossen gegen von der Leyen gestimmt. Das Dreiergestirn im Parteivorsitz hat eben erfolgreich Stimmung gemacht. Das Kalkül ist nicht aufgegangen, die Roten werden sich jetzt schwarzärgern. Ein paar Wählerstimmen hat das bestimmt auch gekostet, scheint aber sowieso egal zu sein. Man hat längst aufgegeben!

Am 16. Juli 2019 um 21:43 von Hador Goldscheitel

Zitat:
"...Haben sie Anhaltspunkte für Vetternwirtschaft von Frau von der Leyen gefunden, dann nur heraus mit ihren Quellen !..."

Das Magazin "Der Spiegel" hatte die Affäre bereits im vergangenen Sommer aufdeckt. Es geht dabei um Verstöße gegen das sogenannte Vergaberecht. Der Bundesrechnungshof hatte – als Kontrollinstanz – aufgedeckt, dass das Ministerium nicht nur eigene Berater mit Umbau und Neubeschaffungen beschäftigt hatte, sondern sich für Millionenbeträge externen Rat eingekauft hatte. Im Raum stehen die Vorwürfe Verschwendung von Steuergeldern und Vetternwirtschaft.

21:58 von Hagar66

«Die nächste europäische Wahl ... findet also ohne mich statt. Die erste Wahl bei der ich nicht wähle. Aber wozu wählen, wenn hinterher etwas anderes passiert?»

Eine einzelne Stimme bestimmt ja nie, "was dann hinterher passiert". Und dass Sie mit Ihrer Stimme festlegen, wer Kommissionspräsident wird, war auch nicht zu erwarten.

"Der Spitzenkandidat" Herr Weber erhielt mit seiner Fraktion EVP ≈ 25% der Wählerstimmen. Herr Timmermans weniger. Nicht automatisch kann man erwarten, dass einer der beiden Kommissionspräsident wird.

"Kann man beklagen", das Nominierungs-Prozedere für diesen Posten. Es gäbe definitiv bessere Lösungen, die auch mehr dem Gedanken: "Wählerwille in der Gesamtheit" entsprächen.

Wusste aber jeder Wähler vor der Wahl, dass es so ist, so er / sie sich vorab darüber informierte.

Mit meiner Stimme für die PARTEI wusste ich schon vorher, dass Martin Sonneborn niemals Kommissionspräsident wird. Gehe das nächste Mal aber dennoch wieder wählen …

22:15 von nudi1958

>>Glaube die EU hat sich gerade selbst einen Dolchstoß verpasst.<<

Und wie kommen sie auf diesen seltsamen Glauben?

Auf den Punkt gebracht

Besser jemand aus dem konservativen Lager als ein Sozialdemokrat. Ganz einfach. Abgesehen davon kann nur ein Konservativer die vielen sich nach rechts ausrichteten Einzelstaaten versuchen zu vereinen was Sozen nie gelingen wird. Man denke nur an den unabgestimmten Alleingang eines Herrn Maas und die darauffolgenden Retourkutschen unserer Partnerländer.

@nudi1958 - ein guter Tag für Europa

Die EU hat sich keinen Dolchstoß verpasst - wie Sie mutmaßen - sondern Handlungsfähigkeit bewiesen. Ich denke, dass Frau von der Leyen für Aufbruchstimmung sorgen wird. Ein guter Tag für Europa. Nun müssen Taten folgen.

Beiden Damen weitrhin viel Erfolg!

...so gehts zu in der Politik.... VdL hat Ihren Platz als Verteidigungsministerin für KK geräumt (Ähnlichkeiten mit Adenauer bzgl.Desintresse am gestrigem Gewäsch sind rein zufällig) ....jetzt heisst es nur noch: lass Dich überraschen...

Und nun wird wieder nach vorne geschaut

mit einer neuen EU Kommissarin müssen jetzt wichtige Themen wie Klima und Chancengleichheit auch für junge Menschen in der EU angepackt werden. Ich hoffe da kann Frau v.d.L. einen guten Beitrag zu leisten.

@um 22:11 von Adeo60

Entsprechend dieser Mehrheiten wurde nun die neue EU-Kommissionschefin gewählt. Auch wenn Sie es nicht wahrhaben wollen - so funktioniert Demokratie.

Nein, nicht so wie in Brüssel (oder Strassburg). Wenn es für ein Amt genau 1 (eine!!) Kandidatin gibt die zur Wahl zugelassen wird, dann hat das wenig mit Demokratie zu tun. Dabei spielt dann nicht mal mehr eine Rolle ob das Volk direkt oder das Parlament wählt.

Lassen Sie sich nicht von vermeintlichen demokratischen Strukturen in der EU täuschen. Da gibt's erhebliche Defizite in diesem Konstrukt.

Grüsse aus der Schweiz

Danke für Nichts

Glückwunsch, EU. Erneut den Wähler vors Schienbein getreten, und dennoch kann man sich rühmen, keine Regeln gebrochen zu haben. Formell vielleicht nicht...dennoch verheerend.

Eine Frau, die ihr Ministerium nicht im Griff hatte, wird qua Hinterzimmer spontan mit einem Posten belohnt, für den sie nie vorgesehen war. Wie absurd kann es denn noch werden?

die AFD sagt Danke.

Danke an die, die VDL gewählt haben.
Bei der AFD knallen heute Abend die Sektkorken.

Herzlichen Glückwunsch,

Frau von der Leyen!

Dieses Ergebnis ist zwar knapp, hat mich allerdings nicht überrascht.

Was mich aber sehr überrascht hat war wie Meldung, AKK würde nun Verteidigungsministerin. Wie kam das zustande? Da waren doch ganz andere Leute mit Erfahrung im Verteidigungsressort im Gespräch.
Dies ist allerdings wieder ein anderes Thema für einen anderen Thread.

22:11 von Adeo60

Das ist so nicht vollständig richtig, und ich denke das wissen sie auch. Bei der nächsten Wahl kann man dann ja Plakate von Miss Piggy oder auch einfach ein Foto von Brokkoli aufhängen, das hat dann genauso wenig damit zu tun.

ja die Sache mit der Prioritätensetzung

Sie sei die erste Frau an der Spitze der EU-Kommission und die erste Deutsche seit mehr als 50 Jahren.
.
eine Frau und eine Deutsche was besseres kann der EU nicht widerfahren
oder habe ich da was falsch verstanden bei AKK

An alle diejenigen,

die hier jetzt total unzufrieden darüber sind das Frau von der Leyen gewonnen hat: was hättet ihr denn gesagt wenn der 'Spitzenkandidat' Timmermans es geworden wäre? Währt ihr dann froh und zufrieden gewesen? Wohl eher nicht, der hätte nämlich gar nicht in eure politische Vorstellung gepasst. Es geht euch doch überhaupt nicht um Demokratie und Inhalte, es geht euch doch nur darum, um über die verhasste EU meckern zu können. Einfach nur traurig, diese Einstellung.

Leute! Schaut euch mal die Rede an?

Leute! Schaut euch mal diese emotionsgeladene Rede an? Die Frau brennt für Europa. Da wären solche Figuren wie ein verstaubter zweitklassiger Timmermanns, oder gar drittklassige Kandidaten wie Barley, Keller und wer sonst noch im Gespräch war niemals herangekommen. Dieses Amt lebt sehr stark von der Ausstrahlung des Amtsinhabers/Amtsinhaberin. Da hat Frau von der Leyen alle anderen weggefegt.

Spannend: Zugeständnisse an Orban und die PIS.

@21:30 von Das weite Meer
Sie wird also vermutlich nichts unternehmen gegen Eingriffe in die Justiz.
Das war doch der Grund, warum der Kandidat der Parlamentsmehrheit, Timmermans von den Regierungschefs nicht akzeptiert wurde.

Interessant wird auch sein, wie sie ihre Versprechungen im sozialen Bereich (Mindestlohn etc.) einlösen wird.

"In einer Demokratie ...

... ist eine Mehrheit eine Mehrheit."

Das scheinen die Brexit Gegner aber nicht zu wissen.

Vielleicht erklärt es ihnen nun die neue EU Kommissionspräsidentin.

von

der Leyens Ziele "Kampf gegen den Klimawandel" und "Wiederaufnahme der Seenotrettungs-Mission" sind leider konträr, gehören doch Schiffe zu den größten Emittenten von Klimagasen und anderen Schadstoffen überhaupt. Auch wird die Aufnahme immer neuer Migranten sicher nicht zum Erreichen der europäischen Klimaziele beitragen, eher im Gegenteil. Immer mehr Einwohner in einer Region, die einen überdurchschnittlich hohen Pro-Kopf-CO2-Ausstoß hat, zu haben, ist kontraproduktiv.

Wahl von der Leyen

Schön das wir jetzt Frau von der Leyen haben die überhaupt nicht zur Wahl stand noch schöner wird es und lehrhaft und Begeisterung weckend für die Jugend der EU dass wir nunmehr eine EU Chefin haben, die hin und wieder vor den BundestagsUntersuchungsausschuss für Verteidigung vorgeladen wird
super Reputation!
das ist auch gut wenn sie Verhandlungen mit den Machos Putin u.ä. Führt
Ganz abgesehen vom immerhin gewähltem Trump
Großes Demokratiekino bzw. Werbung für unsere Werte für die woanders Menschen bereit waren und sind zu sterben
Erdogan lacht sich bestimmt eins

Dreistigkeit

Was mich am meisten wundert ist mit welcher Dreistigkeit Grün und Rot vor der Wahl Forderungen an Frau Van der Leyen gestellt haben. Selbst haben sie keine Mehrheit im EU-Parlament - sie haben trotzdem (oder gerade deswegen?) versucht ihre Programmpunkte auf diese Art durchzusetzen, in einer Form die beinahe an Erpressung grenzt.
Politischer Anstand sieht bei mir anders aus.

Übrigens bin ich heilfroh dass Timmermans kein Kommissionspräsident geworden ist. Der hätte für noch mehr Spaltung in der EU gesorgt als wir heute schon haben.

re c701

"Danke an die, die VDL gewählt haben.
Bei der AFD knallen heute Abend die Sektkorken."

Warum? Den EU Hassern kann es doch egal sein, wessen Gesicht sie hassen.

Einen Scherbenhaufen

hat VdL hinterlassen. Nun wird sie wegbefördert. AKK hat nichts bewiesen außer mangelndem Feingefühl.

Wir sind ausgeliefert.....

ein denkbar knappes Ergebnis

mit viel Überzeugungskraft hat sie sich gegen ihre nicht minder
qualifizierten Mitbewerber durchsetzen können
wobei, wer waren das nochmals

RE: ex_Bayerndödel und Freischeler

Die Berateraffäre ist mir durchaus bekannt.

Mein Kommentar bezog sich auf folgende Passage: ***Schwiegersöhne und -töchter mit guten Aufträgen versorgt ...***

Vetternwirtschaft als Vorteilsbeschaffung durch und für Familienangehörige kann ich bei Frau von der Leyen nicht erkennen. Entsprechende Artikel aus seriösen Quellen konnte ich nicht finden.

Also bitte die Quellen herausrücken !

Gruß Hador

@ Der__Mahner (22:30): stimmt - es war Regelbruch der EVP

hi Der_Mahner

Glückwunsch, EU. Erneut den Wähler vors Schienbein getreten, und dennoch kann man sich rühmen, keine Regeln gebrochen zu haben. Formell vielleicht nicht...dennoch verheerend.

Doch, es war Regelbruch!! Die EVP hat die SPD und die Gruenen auf schändlichste Weise erpresst und ihre Macht missbräuchlich gefuehrt un damit auch Timmermanns um seine Mehrheit betrogen und Jens Weidmann ebenfalls den Dolch in den Ruecken gerammt. Das ist so eine Unverschämtheit, zumal uns diese werte Frau Von- der-Leyen einen Schaden von 1,8 Milliarden hinterlassen hat und jetzt die Staatsanwaltschaft Bochum ermittelt! Es geht um einen illegalen Uboot-Deal mit Israel.

https://tinyurl.com/yyckw4b9
t-online.de: Staatsanwaltschaft ermittelt im Milliarden-Deal mit Israel (26.03.2019, 19:01 Uhr | dpa, t-online.de)

Eigentlich gehören Altmaier, Von-der-Leyen, Maas und noch einige andere festgenommen dafuer.

RE: Anna-Elisabeth um 22:24

***Ich kann mir auch keinen krasseren Unterschied vorstellen zwischen Verteidigung und Familie. Wenn ich mir z.B. den von mir sehr geschätzten Helmut Schmidt als Familienminister vorstelle, bekomme ich einen Lachanfall.***

Da muss ich auch schmunzeln !
Ich fürchte nur, dass das Verteidigungsministerium ein wahrer "Moloch" ist und für jeden Minister sehr schwer zu führen ist. Nur wird es wohl Frau K-K. Ob sie sich da bewähren, und für eine Kanzlerschaft empfehlen kann, wird sich zeigen.

Gruß Hador

@ Der_Mahner (22:30): Frau VdL hat das hier zu verantworten

hi Der_Mahner

Zwar hat Von-der-Leyen versucht, das Ministerium in den Griff zu kriegen und diese Mängelwirtschaft abzustellen. Von daher stimmt dass hier nicht so ganz:

Eine Frau, die ihr Ministerium nicht im Griff hatte

Aber dann kamen diese beiden Abstuerze:

a) dieser Kampfjet-Absturz mit einem toten Bundeswehrsoldaten

https://tinyurl.com/y4m5gssz
Spiegel: Bundeswehrpilot bei Kampfjet-Absturz in Mecklenburg gestorben (Montag, 24.06.2019 17:51 Uhr)

b) dieser Hubschrauber-Absturz mit einer toten Bundeswehrsoldatin

https://tinyurl.com/y27qyefo
Merkur: Bundeswehr-Drama: Pilotin verbrennt nach Absturz - Hunderte Trauernde verabschieden sich (15.07.19 10:12)

und zusätzlich dieser Mordfall auf der Gorch-Fock:

https://tinyurl.com/y3bbvl93
Legal Tribune: Staats­an­walt­schaft nimmt wieder Ermitt­lungen auf (11.06.2019)

und als ob dass noch nicht genug ist, kommt dazu noch diese Berateraffäre.

Es amüsant zu lesen …

… wie jetzt alle Frau-von-der-Leyen-Hasser aufheulen und sich ihre Wunden lecken.

Frau VdL schafft das!

Sie wird die EU total an die Wand fahren (mit Hilfe ihrer Berater).

Ihre Frisur wird dabei wie immer perfekt sitzen.

Am 16. Juli 2019 um 23:31 von Demokratieschue...

Was haben Sie immer mit Ihren Pilotenabstürzen?

Was kann denn diese Frau dafür?

Wie oft wollen Sie diesen Unsinn noch hier hin schreiben?

Da leckt keiner Wunden

Aber das sie unfähig war und wohl auch so bleiben wird, das ist zu sehen in der letzen Jahren ihrer Ämter.

@ Egleichhmalf (23:32): nein das ist kein Wundenlecken

@ Egleichhmalf

Nein, das ist kein Wundenlecken sondern dass hier:

1. schamlose Erpressung durch die EVP
2. Machtmissbrauch durch die EVP
3. eine Ministerin gegen die die Staatsanwaltschaft ermittelt wird noch hochgepusht...
4. eine Ministerin die uns um 1,8 Milliarden geprellt hat bei diesem Uboot-Deal wird noch mit einem hohen Posten belohnt.

Wie kann sowas sein?? Außerdem nennt man dass auch:

5. Wahlmanipulation
6. Betrug am Wähler (Timmermanns hatte eine Mehrheit)

Und nochdazu wird damit die Demokratie beseitigt und durch Vetternwirtschaft, Kluengelei und Kumpanei ersetzt was man auch Korruption nennt. Und Korruption ist strafbar. Außerdem hat diese werte Von-der-Leyen das Parlament um seine legitimen und demokratischen Parlamentsrechte beraubt.

22:36 von Kattekop...NL

Was mich am meisten wundert ist mit welcher Dreistigkeit Grün und Rot vor der Wahl Forderungen an vdL gestellt haben.
---

Gleichzeitig verkündeten die Grünen, dass sie vdL so und so nicht wählen werden.

Und Rot wollte mit Timmermann einen als EU-Präsidenten haben, der die Union weiter gespalten hätte.

Aber kaum war vdL gewählt, fordern Grüne weiter. Als ob vdL ihnen die Wahl verdankte!

Ich finde es gut, dass mit vdL eine Kandidatin gewählt wurde, die NICHT in den Hinterzimmern ausgeklüngelt wurde!

Denn das wären der Weber und Timmermann gewesen. Ich weiß bis heute nicht, wer und wieso Timmermann aufstellte. Und so jedem, der Rot wählte, auch den Spalter Timmermann anhängen wollte.

Das Auswahlverfahren von Schwarz, Rot und Liberal ist völlig intransparent gewesen! Wieso sollten Schwarz-Wähler Weber bekommen? Und keinen anderen! Wer suchte Weber aus und wieso musste er es sein und nicht ein Fähigerer?

Wieso durften die EU-Bürger sich für ihre Partei nicht den Kandidaten aussuchen?

@ 043911 (23:39): was Frau VdL dafuer kann

@ 043911

Was kann denn diese Frau dafür?
was sie dafuer kann?? Eine ganze Menge!!

1. sie hätte sich längst um neue Maschinen kuemmern muessen
2. sie hätte sich um bessere Wartung kuemmern muessen
3. sie hätte sich darum kuemmern muessen, dass ausreichend Ersatzteile fuer die Bundeswehr zu haben sind
4. sie hätte sich da um ausreichen Geld fuer Ersatzteile kuemmern muessen....

Das hat Sie zu verantworten als Verteidigungsministerin. Und in dem Fall Gorch-Fock hat sie die Ermittlungen behindert.

re Sachse64: Eliten?

„Eine Kandidatin der Eliten?
Für mich ist Frau von der Leyen das Sinnbild von Bürgerferne: Transatlantik-Brücke, Bilderberg, American council etc. Die Frage ist jatzt, wem man gratulieren soll: Frau von der Leyen oder Washington DC?“

Ein guter Anlass, seine eigenen Vorfestlegungen zu überprüfen. Z.B. Transatlantikbrücke mit Bürgerferne gleichzusetzen. Das hätte Mr. Trump nicht besser sagen können!

Umgekehrt zeigt Ihre Stellungnahme den wirklich großen Wert dieser Wahl: Sowohl Trump als auch Putin sind im wörtlichen Sinne sprachlos. Eine bessere Reputation hätte es für eine neue EU-Kommisinspräsident(in!) gar nicht geben können. Und die sogenannten Visegradstaaten, die in Wirklichkeit nur reine Macho-Staaten sind, haben sich sich ein grandioses Eigentor geschossen!

Gratulation und viel Glück an von der Leyen! Ohne ihr Parteigänger zu sein, so hat sie doch bereits mit ihrer Bewerbung und ihrem nur 2-wöchigen Auftritt mehr Format bewiesen als ihr ihre Wegbereiter zugetraut hatten.

Frau v.d.L.

ist eine glühende Europäerin und wird dieses Amt auch mit Erfolg ausfüllen.

re demokratieschue...

"zumal uns diese werte Frau Von- der-Leyen einen Schaden von 1,8 Milliarden hinterlassen hat und jetzt die Staatsanwaltschaft Bochum ermittelt! Es geht um einen illegalen Uboot-Deal mit Israel."

Es ist immer wieder erstaunlich: Extra die Quelle verlinken, in der genau das Gegenteil steht von dem, was Sie daraus machen.

Und Sie merken nix davon.

re demokratieschue...

"@ 043911

Was kann denn diese Frau dafür?
was sie dafuer kann?? Eine ganze Menge!!

1. sie hätte sich längst um neue Maschinen kuemmern muessen
2. sie hätte sich um bessere Wartung kuemmern muessen
3. sie hätte sich darum kuemmern muessen, dass ausreichend Ersatzteile fuer die Bundeswehr zu haben sind
4. sie hätte sich da um ausreichen Geld fuer Ersatzteile kuemmern muessen...."

Die Verantwortung für eine toten Piloten mit solchem unqualifizierten Geschreibsel der Frau vdL anzuhängen wäre lächerlich, wenn es nicht zugleich beleidigend und infam wäre.

Schämen Sie sich.

@ Das weite Meer (23:43): es war Hinterzimmerkungelei

@ Das weite Meer

Dann zu ihrem nächsten Punkt:

Ich finde es gut, dass mit vdL eine Kandidatin gewählt wurde, die NICHT in den Hinterzimmern ausgeklüngelt wurde!<7cite

Genau dass ist passiert:

https://tinyurl.com/y5gakcqw
1.wdr.de/daserste/hartaberfair/videos: EU-Postengeschacher: Kungelei statt Wählerwille? (Hart aber fair 08.07.2019 01:15:31 Std.)

oder hier:

https://tinyurl.com/y5pqprdw
Spiegel: Hinterzimmer mit Aussicht (Mittwoch, 03.07.2019 10:57 Uhr)

Die Nominierung der Nicht-Kandidatin Ursula von der Leyen als EU-Kommissionspräsidentin wirft die Demokratisierung der EU zurück - und öffnet Chancen für eine dringend notwendige Reform des Verfahrens.

Aber ich kann gerne noch mehr Belege liefern wenn es gewuenscht ist.

23:23 von Demokratieschuetzerin

«Die EVP hat die SPD und die Gruenen auf schändlichste Weise erpresst und ihre Macht missbräuchlich gefuehrt un damit auch Timmermanns um seine Mehrheit betrogen und Jens Weidmann ebenfalls den Dolch in den Ruecken gerammt.»

Überhaupt niemanden hat die EVP "auf schändlichste Weise erpresst". Nicht die EVP hat zu verantworten, dass Herr Timmerans von den Regierungschefs nicht für die Wah nominiert wurde. Da waren einige derseben strikt dagegen.

Auch hat die EVP nicht Herrn Weidemann "den Dolch in den Ruecken gerammt". Wenn der "angestochen wurde", dann waren das wieder die Regierungschefs.

@ 23:23 von Demokratieschuetzerin

«Aber dann kamen diese beiden Abstuerze:
a) dieser Kampfjet-Absturz mit einem toten Bundeswehrsoldaten
b) dieser Hubschrauber-Absturz mit einer toten Bundeswehrsoldatin
und zusätzlich dieser Mordfall auf der Gorch-Fock …»

Als ob die Verteidigungsministerin jedes Fluggerät persönlich zu warten, auf jedem Schiff nach dem Rechten zu schauen hätte …

Mitgewählt

@ c701:
die AFD sagt Danke. Danke an die, die VDL gewählt haben. Bei der AFD knallen heute Abend die Sektkorken.

Weil sie sie mitgewählt haben.

22:07 von weltoffen

"" Eine resolute Frau mit Visionen, eine Fachfrau wie es auch alle Staatschefs zu würdigen wissen. Blamabel: Grüne, Beschämend die neidische SPD, ebenso die orientierungslos Linke. Meuthen: als Interview Geber: sowas macht Bundespolitik? Komödienstadel wäre angebrachter. Also: wie gehabt, grosse Blamage bei Rot,Rot, Grün und ....war das Braun bei Meuthen?

Volle Zustimmung ! ""
#
Auch von mir volle Zustimmung !

@ karwandler (23:51): dafuer brauche ich mich nicht schämen

@ karwandler

Nein dafuer brauche ich mich nicht zu schämen, weil es der Wahrheit entspricht.! Wenn mehr Geld da gewesen wäre, könnten diese Piloten noch leben!! Sie negieren das wohl gerne.

Außerdem: VdL war eine Hinterzimmerkungelei:

https://tinyurl.com/y4d7lowk
Stern: Von der Leyen aus dem Nichts: Wie kommt es zu einer solchen Nominierung? (03. Juli 2019 10:25 Uhr)

Immer wieder wird den Institutionen der Europäischen Union mangelnde demokratische Legitimation vorgeworfen. Entscheidungen wie der Vorschlag vom Dienstag, Ursula von der Leyen solle die EU-Kommissionspräsidentschaft übernehmen, dürften diese Skepsis fördern. Der Grund: Sie werden allem Anschein nach in Hinterzimmern ausgekungelt und wirken intransparent.

Darstellung: