Ihre Meinung zu: Europaparlament: Abstimmung über von der Leyen läuft

16. Juli 2019 - 18:17 Uhr

Wird Ursula von der Leyen neue EU-Kommissionspräsidentin? Zuletzt scheinen ihre Chancen gestiegen zu sein. Auch eine Mehrheit der Sozialdemokraten will sie offenbar wählen. Inzwischen ist die Stimmabgabe beendet.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.285715
Durchschnitt: 2.3 (14 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Bitte nicht vdL

Ich hoffe auf die Abgeordneten im Parlament. Habt einfach die Eier und stimmt gegen diese Selbstdarstellerin, die nichts auf die Reihe bekommt.

Frau vdLs Pläne ...

sind die Dinge, die als CDU-Ministerin verbissen mit bekämpft hat wie Mindestlohn, Klimaziele, Stärkung des Parlaments (das ist ganz schön unverschämt!!) Ihre Wahl würde genau das Gegenteil bedeuten.
Alles nicht so gemeint, oder alles zum Vergessen ab morgen?
Nein danke, der geräuschloseste Weg ist nicht immer der richtige; Abgeordneter zu sein ist schon eine herausfordernde Arbeit, wenn man es ernst nimmt. Wenn die EU-Wahl wieder nur der Auftakt zum lustigen Postenverteilen gewesen ist, können wir "Europa der Bürger" vergessen.

Ein User hat im anderen Tread folgende Zhese aufgestellt:...

...(in Kurzform) Fr. v.d.L. hat keine Qualifikation; hat absolut nichts vorzuweisen etc...

...basiert worauf?
-
Wer hat denn Ihrer Meinung nach die geeignete Qualifikation?
Ich sage nicht, daß sie die perfekte Wahl ist, durch die ich mich u. viele andere Europäer sich vernünftig vertreten fühlen.
Aber wer kann es besser?
-
Meine These:
Keiner und jeder.
Bzw. sage ich mal lieber fast jeder.

Denn so manche Politiker der extremen Rechten möchte ich nicht auf diesen Posten sehen.
Und das nicht nur aus ideologischen Gründen.
Nein, diese Leute haben sich eigentlich selbst disqualifiziert wenn es um Europa geht.
Mögen sie in ihren Ländern die "nationale Welle" vorantreiben.
Aber die EU wird dann verlieren.
-
Und somit auch Sie & ich.

Wählt sie und schauen wir uns das "Spektakel" an.

Die nächsten Wahlen kommen bestimmt!
Und das eher, als jedem Politiker recht sein wird.

Vielleicht können Sie & ich uns darauf einigen.
Wäre schön.

oh Frau von der Leyen

1. dann soll Europa bis 2050 der erste klimaneutrale Kontinent der Welt sein.
2. Zu den Hauptaufgaben, vor denen Europa steht, zählte sie auch den demografischen Wandel
.
zu 2.
gibt sie ja ein hervorragendes Vorbild ab .... 7 Kinder, alle Achtung
an ihr können die Probleme des demografischen Wandels nicht liegen
- ganz im Gegenteil
zu 1.
wie Europäer sparten gegenüber 1990 etwas 880 Mill Tonnen CO2 ein
(aktueller Ausstoß 3,5 Mrd Tonnen)
in dem Zeitraum hat sich der weltweite Ausstoß um 11,1 Mrd Tonnen
auf jetzt 33,4 Mrd erhöht
also was bewirkt unsere Einsparung
das ist doch Leute veralbert
das 12 fache was wir einsparten haben andere mehr erzeugt

Fr. v.d.L.redet nur von Miliardenbeträge, nicht wies rein kommt.

Fr. v.d.L.redet nur von Milliardenbeträge, nicht wies rein kommt, das sollte Angst machen.

Die Frau kann doch nicht mit Geld umgehen, was diese in der Vergangenheit bewiesen hatte...

Heikabern

Absolut richtig!

Frau von der Leyen ist alternativlos

Egal wie man sich persönlich oder parteipolitisch positioniert hat - was ist die Alternative ?
Mit Frau von der Leyen kann die rücksichtslose Europa- und Weltpolitik nur besser, ganz sicher nicht noch schlechter (sofern das überhaupt noch geht), werden. Der Staatenegoismus und die menschenverachtende Ausbeutung unserer Drittländer ist der Ursprung allen Übels.

In diesem Sinne verdient diese neue Präsidentin unsere Unterstützung !!!!!!

Haben die Nörgler hier im Forum

ihre Rede gehört? Ich hatte bisher auch gehofft, dass sie keine Mehrheit kriegt. Aber nachdem ich ihr live zugehört habe über Phönix, habe ich meine Meinung geändert. Das war kein blabla, wie man es oft von ihr kannte. Wer so redet, meint es ernst. Ich finde, sie ist qualifiziert für dieses Amt. Das braucht Europa.

Akt der Antidemokratie

Die unerwartete willkürliche Auswahl wird bestimmt sehr zur Politikverdrossenheit beitragen, vor allem was Europa anbetrifft.

Oh je.....

sollte sie nicht gewählt werden, wird weiter rum geeiert. Was für ein System, grauenhaft.
Und sie erzählt tolle Geschichten, wie alle vor einer Wahl.
Mein Fall war sie noch nie, ob sie dem gewachsen ist?
Aber zum Glück gibt es ja viele Berater.

Es scheint auf eine Wahl von

Es scheint auf eine Wahl von der Leyens herauszulaufen.
Faire Gratulation.
Dann beginnt die Arbeit für die neue Kommissionspräsidentin, und dann beginnt die Arbeit für das Parlament, Frau von der Leyen ernst zu nehmen und kritisch zu begleiten bei der Umsetzung dringend notwendiger Projekte im ökologischen und sozialen Bereich und auch in der gemeinsamen Flüchtlingspolitik. Auch ihre Ziele bei der Besteuerung globaler Konzerne wird man im Blick behalten müssen.
Spannend wird, wie klar sie für Rechtsstaatlichkeit und Pressefreiheit steht und wie klar sie da Länder wie Ungarn und Polen konfrontiert. Wenn Sie klug beraten (...) ist, wird sie auch auf die Kompetenz und Erfahrung von Frans Timmermans setzen.

Deutschland ist nicht der Nabel der Welt.

Ich freue mich schon sehr auf die Gesichter der Deutschen Grünen und der SPD im EU Parlament. Besonders freue ich mich auf auf Ska Keller und Katharina Barley.
Nur die Deutschen Sozialdemkraten wollen Von der Leyen nicht wählen - die Sozialdemokraten aus den restlichen EU Ländern werden der SPD eine Klatsche geben.

@Sisyphos3

Betreffend Klima/CO2: "also was bewirkt unsere Einsparung das ist doch Leute veralbert
das 12 fache was wir einsparten haben andere mehr erzeugt"

Sie haben soweit Recht daß man an der weltweiten Situation wirklich verzweifeln kann.
Doch gerade das sollte Ansporn für Europa sein aufzuzeigen daß es auch anders geht. Wer soll denn sonst vorangehen. Von Trump braucht man das nicht zu erwarten. Von den Schwellenländern auch nicht - allerdings kann man gerade hier auf eine Lenkwirkung hoffen.

In Ihrer Rede ist Frau Frau von der Leyen erstaunlich grün gewor

In Ihrer Rede ist Frau Frau von der Leyen erstaunlich grün geworden, was es bringt wird sich noch zeigen...
Auch die Ost-Länder kamen erstaunlich häufig zu Wort.

In der Flüchtlingspolitik ist Frau Frau von der Leyen eher schwammig gewesen, weil es ein schwieriges Thema ist und die Verschiedenen EU-Mitgliedsländer eher spaltet..

Aber wir brauchen Lösungen und die Zukunft Aufgaben sind groß...

Mit Vestager hätten sie eine

Mit Vestager hätten sie eine Frau gehabt, die bewiesen hat, sich international und gegen Lobbyisten durchzusetzen. Sicher, einiges an ihr war auch fragwürdig (Einstellung zu sozialen Leistungen z.B.), aber immerhin hatte man etwas greifbares und sie hat Erfahrung. Man wusste, sie hat Rückrat. Außerdem wäre sie ein guter Kompromiss der großen Fraktionen gewesen.

Aber von der Leyen? Man kann sie überhaupt nicht einschätzen und Rückrat? Bisher nicht sehr viel davon gemerkt.

Es geht halt mal wieder nicht darum, was das beste für die EU ist. Sondern um eigene Interessen. Interessen der Nationalregierungen und die einzelner Fraktionen. Egoismus. Und das schädigt am Ende womöglich alle. Statt dass man über seinen Schatten springt und die geeignetste Person wählt nimmt man lieber einen unliebsamen EU-Neuling. Hauptsache man behält Recht. Und das liebe Leser ist genau das, was in der EU und Politik allgemein (auch in z.B. UK und DE) falsch läuft und Wähler verärgert. Kompetenz ist irrelevant.

Gibt es ...

eigentlich nur noch das Thema UvdL?

Umso erstaunlicher, als sie noch nicht mal zur Kommissionspräsidentin gewählt/nicht gewählt wurde.

Und dann von einigen Usern immer die süffisante Bezeichnung "diese Dame". Hat jemand schonmal Jean-Claude Juncker als "dieser Herr" bezeichnet?

Also schaltet mal etwas runter und wartet erstmal ab, bis wir mehr wissen.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Von der Leyen“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren:

https://meta.tagesschau.de/id/142766/wahl-im-eu-parlament-von-der-leyen-...

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: