Ihre Meinung zu: Türkisches Präsidialsystem: Schwächelt der Super-Präsident?

9. Juli 2019 - 13:51 Uhr

Das Präsidialsystem in der Türkei gibt Staatschef Erdogan viel Macht. Doch ein Jahr nach der Einführung steckt der Präsident in der Krise. Es rumort in seiner eigenen Partei. Von Christian Buttkereit.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.90909
Durchschnitt: 3.9 (11 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

tödlich für einen Populisten

wenn seine Popularität im Schwinden begriffen ist
wobei .... weiß man´s

Hochmut kommt vor dem Fall.

Hochmut kommt vor dem Fall. Wie viele diktatoren haben das ende ihres systems erlebt? Sind nicht viele.

Die Geister die ich rief ....

Korrekt zitiert "Die ich rief, die Geister
werd ich nun nicht los." (*Der Zauberlehrling - J.W. v. Goethe)
Ich kann nur hoffen, dass der nächste Präsident, das folgende Parlament, diese Präsidialform wieder abschafft und dem Volk die Souveränität wieder gibt.
Und dem türkischen Volk, insbesondere den Türken die in Deutschland alle Vorzüge unseres demokratischen Systems genießen, diesen Geist der Autokratie bzw. Diktatur wieder los zu werden.
Selbst wenn der amtierende Präsident noch ein "Guter" in den Augen vieler Türken ist, kann der nächste ein Schlechter sein und das Präsidialsystem gegen das türkische Volk wenden.

Türkisches Präsidialsystem: Schwächelt ...

Nun ja das Ding mit dem Putsch hatten wir ja schon, das dürfte also kein zweites mal klappen, mal sehen was als nächstes kommt - jedenfalls wenn die Zügel weiter angezogen werden, werden wir wissen das es kriselt.

Präsidialsystem ist nicht das Hauptproblem

Mit dem Präsidialsystem hat er sich einen Apparat von Vasallen geschaffen, die alle an seinem Tropf hängen. Aber mittlerweile hat sich der Pasche verspekuliert, liegt mit vielen Nationen im Clinch und wundert sich, dass seine Lira und seine Wirtschaft absaufen. Nur über die sprudelnden Einnahmen ist das System Erdogan zu halten: Gelder weg, Erdogan weg. Das hat schon andere Staaten hinweggefegt - z.B. die DDR und die alte UdSSR.

Ich frag mich warum.

Ahh Erdogan, hat der nicht erst seinen Zentralbankchef gefeuert ? Ich frag mich warum.

Erdogan sollte schnell zurücktreten

Erdogan sollte nun schnell zurücktreten, wenn er auch nur einen Hauch von Ehre hat. Er hat den Türken einen Schaden verursacht, welcher noch viele Jahre wirken wird. Und ich fand es sehr schade wie er die in Deutschland lebenden Türken verblendet und gegen uns aufgebracht hat! Auch hier wird es lange dauern bis das Verhältnis wieder im Lot ist.
Was mich wundert ist, dass die Türken all das haben mit sich machen lassen - die sind doch sonst nicht so kurzsichtig.
Ich wünsche den Türken viel Erfolg bei der hoffentlich baldigen Enthebung dieses Möchtegern-Präsidenten!

Statisten

Seltsam, dass jetzt erst den Parlamentariern dämmert, dass sie kaum noch Möglichkeiten haben etwas zu entscheiden. Haben sie sich doch selbst zu Statisten degradiert. Diese Entwicklung war offensichtlich für jeden vorher ersichtlich.

Der Erdogan

Deutschland ist doch auf die Türkei und auf Erdogan angewiesen. Warum gegen ihn hetzen? Er braucht nur ein wenig die Zügel Richtung Demokratie lockern und schon ist er wieder der Beste. Wetten das!
Europa und die USA schelten das böse Kind Türkei. Bei Besserung wird es erneut herzlich umarmt.

Falls Erdogan bei der nächsten Wahl...

verlieren sollte, was in seinen Augen niemals geschehen darf (der alte Korruptionsfall ist immer noch nicht verhandelt worden und käme erneut aufs Tapet), dann wird der neue Amtsinhaber bestimmt nicht sofort alles (Präsidialsystem) rückgängig machen. Denn er wird seine Machtbefugnisse erstmal genießen.
Allerdings wird bei einem beschleunigten Verfall der Lira die Stimmung weiter kippen und Reformen müssen her. Aber wer hat in einem Präsi-System letztlich darüber zu bestimmen, dass die eigenen Rechte (des Präsidenten) beschnitten werden? Richtig: Der Präsident!

Eine sehr verfahrene Geschichte, DAS wieder rückgängig zu machen.

Zeit für den Wechsel

Es wäre längst Zeit für den Wechsel an der Spitze der AKP. Die Ära Erdogan ist gelaufen.

Am Präsidialsystem liegt es nicht

Ein Präsidialsystem ist immer nur so gut wie der amtierende Präsident. Man sieht es aktuell auch in Amerika. Da kann das System noch so gut sein und sich schon Jahrhunderte bewährt haben.

Wie im Schachspiel

Mancher „König“ bemerkt nicht, dass das Matt ihn bald ereilt...Erdogan hat keine Strategie für sein Land...er hat das Spiel überreizt. Wenn jetzt noch immer mehr Helfer und Profiteure von der Fahne gehen, wird seine Partei und seine Allmacht schnell erodieren. Die Stadtbevölkerung ist ihm schon abhanden gekommen, denn die Ängste der Türken nehmen ab.

Das Team ist immer stärker als der "starke Mann"

Wenn ich eines begriffen habe in meiner Manager-Laufbahn, dann ist es der Umstand, dass Teamentscheidungen Einzelentscheidungen fast immer überlegen sind.
Charismatische Einzelgänger mögen die Kräfte besser bündeln können, sie treffen ihre Entscheidungen aber bei weitem nicht so fundiert und weitblickend wie ein gutes Team, in dem sich jeder Einzelne jeden Tag aufs Neue beweissen muss.
Darin liegt, vereinfacht dargestellt, auch der Grund, warum Demokratien in ihrer Entwicklung zwar oft langsamer voranschreiten, auf Dauer aber durchweg erfolgreicher sind.
Das sollten all jene in der Türkei bedenken, die, nach dem starken Mann rufen.
Und nicht nur dort!

Zu hoch gepokert?

Wenn des Staatsoberhaupt mehr Kompetenzen hat als er/sie bewältigen kann, ist das System offensichtlich suboptimal. Gleiches gilt natürlich auch fürs Ego.

Erdogan hat keine ökonomische

Erdogan hat keine ökonomische Kompetenz. Inflation und Arbeitslosigkeit werden ihm den Garaus machen. Schade, dass die Mehrheit der Türken nicht schon früher erkannt haben, dass eine Person ein Land alleine nicht dauerhaft erfolgreich regieren kann.

Kritik ist noch keine Hetze

@ NeNeNe:
Deutschland ist doch auf die Türkei und auf Erdogan angewiesen. Warum gegen ihn hetzen?

Hetzen? Wo denn?

Lausige Wirtschaftsdaten

Die schlechten Wirtschaftsdaten, die Arbeitslosigkeit und die hohe Inflation werden der Führung am Ende die Macht kosten. Das wird in der Türkei so laufen und im Iran.

17:15 von NeNeNe

>>Deutschland ist doch auf die Türkei und auf Erdogan angewiesen.<<

Das ist ja ganz was Neues!

Wie meinen sie das?

Ich bitte um nähere Informationen.

PS. Der Bogen wurde längst überspannt. Die Zeit des Super-Präsidenten Erdogan ist abgelaufen.
Herr Erdogan sollte sich lieber erhobenen Hauptes zurückziehen statt alles Gute, was er zweifelsohne für die Türkei geleistet hat, zu zerstören.

Erdogan 's AKP hat doch gewonnen!

Liebe Foristen, Erdogan's AKP hat doch bei den Kommunalwahlen den 1 Platz belegt, also sprich die Wahlen gewonnen!
Wieso sprechen die Foristen hier von Wahlen verloren?

@mavericke

"Wieso sprechen die Foristen hier von Wahlen verloren?"

Weil die AKP die Bürgermeisterwahlen in einigen wichtigen Großstädten nunmal verloren hat.
Bspw. in Istanbul, einer Stadt, in der knapp 20% der gesamten türkischen Bevölkerung leben ...

Frankreich, Russland und USA

Sind die Staatspräsidenten auch nicht neutral. Warum sollte daher der türkische Staatspräsident neutral sein? Auch die Wirtschaft hat sich in seiner Ära der letzten 16 Jahre deutlich besser entwickelt, als die 16 Jahre davor. Die Inflation in den 90er war immer zwischen 20-75%. Das die Wirtschaft nicht gut läuft hat auch mit weltweiter Rahmenbedingungen, wie die Handelskriege, Etc. Daher kann man die Situation in der Türkei nicht nur an einem
Mann festmachen. Das ist zwar einfach, aber spiegelt nicht Die Komplexität wieder.

RE: um 19:03 von Werner40

"Erdogan hat keine ökonomische Kompetenz"

Eine ausgeprägte ökonomische Kompetenz muss er nicht haben. Dafür gibt es Berater .

Die USA werden von einem mehrmaligen Pleite-Unternehmer regiert.
Und aktuell sind die Unternehmen dort mit 10.000.000.000.000 $ verschuldet.

Die Wirtschaft wird von gesunden Unternehmen getragen. Da stehen die türkischen Unternehmen gar nicht so schlecht da.

Und wie kommen Sie darauf , dass er ein 80-Millionen-Land alleine regiert ?
Wie soll das denn gehen ?
Wozu richtet man dann Landkreis/Stadtkreis/Provinz-Wahlen etc. aus ? Sie glauben auch wohl die Türkei sei wie Kuba oder Nordkorea.

RE: um 19:26 von beam me up scotty

Wenn uns zuvor nicht wieder die US-Amerikanische 10.000.000.000.000 $ Schulden-Bombe um die Ohren fliegt.

Ihnen ist wohl nicht aufgefallen, dass die Türkei die letzte Banken- und Wirtschaftskrise
sehr gut abgefedert hat.
Da musste keiner Bank unter die Arme gegriffen werden.

Darstellung: