Kommentare

Keine Flüge mehr

Wir haben schon im Winter den kommenden Sommerurlaub umgebucht: vom Fliegen weg hin zur Bahn. Ostsee und klimaneutral soll es sein. Wir müssen weg vom Flugzeug, wenn wir eine Zukunft haben wollen.

wer als Arbeitnehmer wegen der Streiks murrt ...

wer als Arbeitnehmer wegen der Streiks seine Urlaubspläne ändern muss und deshalb murrt, handelt extrem unsolidarisch gegenüber anderen Arbeitnehmern.

Die Kleinteilung von Unternehmen in mehrere Gesellschaften ist doch nur erfolgt, um die Arbeitnehmer nach der Aufteilung besser ausbeuten zu können.

Damit dies nicht mit noch immer verfeinerten Mitteln fortgesetzt wird und Deutschland vollkommen und für alle Beschäftigten zum Niedriglohnsektor der EU gerät,

müssen Arbeitnehmer zusammen halten und notfalls die Urlaube ohne Flugreisen gestalten.

Sonst trifft so etwas irgendwann alle Arbeitnehmer aller Branchen, mit den Folgen von Niedriglöhnen, niedrigen Renten und miserabler Kranken- und Altervorsorge, weil die höhe der Abgaben zu gering ausfallen.

Tja.....

....für 19,99 zum Shoppen nach London, für 39,99 nach Mallorca oder für 299,- eine Woche all inclusive in die Türkei mag zwar der Endpreis für den nach der "Geiz ist geil"-Mentalität handelnden Verbraucher sein, die Zeche zahlen jedoch andere, u. a. eben das Kabinenpersonal.

Sehr gut

Arbeiten für Hungerlöhne damit der Billigtourist für 17.50€ nach Malle fliegen kann. Damit muss Schluss sein - Kostet Malle dann halt 275€ - auch gut fürs Klima

Zur Ferienzeit droht wieder Streik bei der Lufthansa....

Es "droht wieder" ein Streik.
Und das in einem Land,daß im europäischen Vergleich mit die wenigsten Streiks hat.Die Frage ist was Ver.di in dem Bereicht tut ?
Aber auch,wie wohl reagiert würde wenn die Bundesrepublik in Sachen Streiks zu einem normalen Land würde ? Statt weiter Komanagement.

Wenn Tickets bei den

Wenn Tickets bei den Billigairlines mit Verlust verkauft werden, wie werden denn dann Steuern gezahlt?
Die verpesten billig unsere Umwelt, müssen keine Kerosinsteuer zahlen und normale Steuern zahlen die dann auch nicht?
Weil sie auf Kosten ihrer Arbeitnehmer und der Umwelt billig sein wollen?

*pfui* *pfui*

Kann man dazu nur sagen.

Warum werden die Streiks nicht in Zeiten verlegt, wo sie nicht groß stören?

Das dürfte dieses Jahr doch

Das dürfte dieses Jahr doch nicht so schlimm sein, 90 % der Menschen sind in Deutschland für ein besseres Klima, das dürfte nicht so voll werden.

Nur sagen die Zahlen etwas anderes, 40 % der Urlauber nutzen das Flugzeug und 2 % ein Schiff. Die Passagierzahlen der Lufthansa nehmen kontinuierlich von Jahr zu Jahr zu.
Bei den Abiturienten (Freitagshüpfern) fliegen bei den Abschlußreisen 50 % mit dem Flugzeug,

Und nur 20 % sind für eine CO2 Steuer.

re sternenkind

"Arbeiten für Hungerlöhne damit der Billigtourist für 17.50€ nach Malle fliegen kann."

Bei Eurowings gibt's kein Ticket für 17,50.

Problem

Warum streiken viele Arbeitnehmer in der Flugbranche immer wieder? Weil die wenigen Fluggesellschaften in Deutschland sich gegenseitig die Kunden abgraben und so die Preise drücken. Das führt nicht nur zu mehr Forderungen durch die Arbeitgeber sondern auch zu immer weniger Gebote selbiger an die Arbeitnehmer. Die Flugbetreuerinnen sind im Laufe der Zeit immer hübscher und freundlicher geworden.Aber bekommen haben sie immer weniger im Vergleich dazu, dass die Gesellschaften immer mehr Geld bekommen.Das ist eigentlich nur eine traurige Aussage, dass das Alter der Stewardessen immer weiter sinkt, weil niemand mehr den Job lange machen kann oder will.

Und immer wieder geben die Fluggewerkenschaften nach und schlucken ein viel größeren Kompromiss als sie fordern. Weder der Staat noch die Politiker schützen diese Angestellten. Immerhin sind die auch ständig in Lebensgefahr! Ein Bundeswehrsoldat bekommt immerhin 45€ extra pro Tag. Der Kunde kann aber auch wenig machen außer Lufthansa fliegen

Ganz deutlich zu dem hier: was soll das hier Lufthansa???

Außerdem frage ich auch Lufthansa mal ganz deutlich zu dem hier:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/lufthansa-ufo-streik-145.html

Bei Eurowings hat die Gewerkschaft bis zuletzt verhandelt. Dort gebe es "ein unterschriftsreifes, fertiges Tarifergebnis", erklärt Daniel Flohr, stellvertretender UFO-Vorsitzender und Tarifvorstand. Doch Lufthansa habe die Gespräche vergangenen Freitag abgebrochen und alle Verhandlungen für beendet erklärt.

Was soll dass hier Lufthansa?? So geht es einfach mal nicht!! Warum unterschreibt Lufthansa nicht?? Und um was fuer eine Direktive geht es hier??

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/lufthansa-ufo-streik-145.html

"Wegen der Direktive aus der Konzernzentrale werden wir für bereits fertig verhandelte Vereinbarungen streiken müssen.

Ich verlange von Lufthansa die Karten auf den Tisch!!

Daumen hoch!

Jeder Flieger weniger, der abhebt, ist gut für's Klima. Macht doch mal in Deutschland Urlaub und helft damit der heimischen Wirtschaft. Es gibt hier so wunderschöne Regionen, in denen man Urlaub machen kann, ohne fliegen zu müssen.

Wenn Grenzen erreicht sind!

Oder überschritten?
Irgendwann stösst dann alles Ungesunde an seine Grenzen und so auch in diesem, im Flugbereich.
Nicht nur dass durch das Fliegen und den Sprittverbrauch die Umwelt aufs äusserste geschädigt wird, nein es soll auch noch eines und vor allem das, ES SOLL BILLIG SEIN, und somit wird die Zerstörung von Umwelt munter vorangetrieben und nicht nur dass Sicherheit und Unterhaltkosten und Personalkosten leiden, unter dem Druck des Billigfliegens und somit leidet neben dem Klima, dann auch bei vielen Gesellschaften das Personal.
Wo das hinführt, das werden viele dann erneut spüren wenn die Flieger nicht fliegen.
Dabei wäre es hier, wie in vielen anderen Bereichen auch doch so einfach, in dem man für Dienste oder materielle Dinge und vor allem für Luxus, denn gerade Fliegen gilt noch immer als Luxus, sollte es jedenfalls, die Preise bezahlen muss, die einer gerechten Welt und Diensten und Produkten und zuletzt den Menschen zugute kommen sollten.
Doch das Gegenteil ist der Fall.

Wegen mir können die ewig

Wegen mir können die ewig streiken.
Niemand muß irgendwohin fliegen.
Das ist völlig unnötig und deshalb auch viel zu billig. ein Ticket müsste mindestens 1000€ kosten. Ich mache wieder Urlaub auf Balkonien. Mittelgebirge und Seen vor der Haustür. warum muß man da weg? selber schuld.

@ 20. Juni 2019 um 16:21 von mokdo

Genau so ist es...

Am Freitag auf die "Fridays for Future" Demo rennen, aber dann x-mal im Jahr nach London, Paris und Mailand am WE jetten zum Shoppen bzw. nach Ibiza, etc. zum coolen abhängen...

Jau, so geht das... (nicht)

Begrenztes Verständnis

"müssen Arbeitnehmer zusammen halten und notfalls die Urlaube ohne Flugreisen gestalten." (@kurtimwald)

Damit helfe ich den Flugbegleitern aber auch nicht ;-)

Das Recht auf Streik ist schon wichtig, aber ich für meinen Teil kann es nicht unterdrücken, mich zu ärgern, wenn ich daran denke, wie lange man zum Teil auf eine Flugreise spart (zumindest im Falle eines Langstreckenflugs) und der (Sommer)Urlaub ja nun mal das Highlight in einem Jahr voller Arbeit ist.

Aber besser für die Umwelt wäre es allemal wenn wir weniger fliegen würden :-) Aber da sind wir dann wieder bei: Hilft das dann den Flugbegleitern?

Dass hier könnte man genauso an die Lufthansa schicken

Zusätzlich könnte man das hier:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/lufthansa-ufo-streik-145.html

"Wir können nicht die Arbeitsbedingungen von über 20.000 Flugbegleitern ausgestalten, wenn nicht einmal die Wirksamkeit geschlossener Verträge sichergestellt ist", argumentiert Lufthansa.

sehr wohl auch an die Lufthansa zurueckschicken!! Das Verhalten von Lufthansa ist alles andere als vertrauenswuerdig!! Die Gefahr geht hier von der Lufthansa aus. Es gab ein ausverhandeltes Ergebnis und die Lufthansa steht einfach auf und disrespektiert damit das ausverhandelte Ergebnis! So nicht, Lufthansa!!

Wollen doch alle so

Wollen doch alle so klimafreundlich sein. Im Widerspruch dazu steht die stetig wachsende Zahl an Fluggästen, auch der Weltretter.

Doppelmoral und hoffentlich schlägt der Streik richtig ein.

Mich betrifft es nicht, ich fliege ja quasi nie, lebe recht glücklich spartanisch und habe einen CO2 Abdruck der ganz weit unter dem Durchschnitt liegt, obwohl ich nicht ständig von der Apokalypse rede oder auf Demos aufmarschiere, um alles mögliche zu verbieten.

Zur Ferienzeit droht wieder Streik bei der Lufthansa

Ist doch wirklich ein gut gewählter Zeitpunkt!

Das könnte doch der Beginn für alle Flieger sein, das Urlaubsziel zu ändern und im eigenen Land zu verbringen.

Hier gibt es wirklich soooo viel zu sehen, ohne das Klima, das uns alle bedroht, schädigen zu müssen.

Grüße von Greta

Solche Einschuechterungen gehen gar nicht!!

Und solche Einschuechterungen gegen die UFO:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/lufthansa-ufo-streik-145.html

Neuer Machtkampf?
Noch sind es Drohgebärden denn es geht um Einschüchterung, wie bei vielen anderen Tarifstreits in der Vergangenheit. Der Tarif-Poker wird in den kommenden Tagen zeigen, wie entschlossen und auch geschlossen die Gewerkschaft UFO auftritt.

sind einfach absolut unverschämt von der Lufthansa und gehe gar nicht!! Wenn die Lufthansa so weitermacht, kann ich allen Flugbegleitern nur dringend raten: schmeißt der Lufthansa den Buettel hin uns wechselt zu anderen Airlines!! Wäre zwar schade, wenn durch dieses falsche Verhalten der Lufthansa jetzt auch noch die Lufthansa - nach Air Berlin und Germania - kaputtginge. Aber dann hätte es Lufthansa nicht besser verdient!!

Fliegen ist so eine Sache ;-)

@ Jayray 16.46 Uhr Problem...
“Immerhin sind die auch ständig in Lebensgefahr!“
Wenn das so ist, sollte Fliegen dann nicht ganz verboten werden? :-))

@15:43 von Demokratieschuelerin...

>> Keine Flüge mehr > Wir haben schon im Winter den kommenden Sommerurlaub umgebucht: vom Fliegen weg hin zur Bahn. Ostsee und klimaneutral soll es sein. Wir müssen weg vom Flugzeug, wenn wir eine Zukunft haben wollen. <<
_
Mal - ungewöhnlicherweise - in dieser Sache ein Kompliment an Sie..! Auch ich und Angehörige finden die Ostsee - und speziell Rügen - viel attraktiver als den "Malle-Rummel" oder "Billig-Türkei-Urlaub. Und wer mal mit Zahnweh, einem eiternden Insektenstich oder anderen Urlaubsverletzungen im Ausland zum Arzt musste, wird die problemlose Gesundheitsversorgung im deutschen Inland sehr zu schätzen wissen...

Da stecken noch drei andere Personen mit dahinter

Zusätzlich habe ich den Verdacht, dass da nicht nur Spohr dahintersteckt, sondern noch drei andere Personen die Bundespolitiker sind:

1. Seehofer (Bundesinnemminister)
2. Dobrindt (Vorsitzender der CSU-Landesgruppe)
3. Scheuer (Verkehrsminister)

Und Dobrindt war schon in die Pleiten von Air Berlin und von Germania verwickelt! Denen geht es darum, Lufthansa - zu Lasten vom Personal - zu pampern und zu Lasten von anderen Wettbewerbern!! Lufthansa hat ein illegales Monopol am deutschen Himmel. Sowas ist wettbewerbswidrig!!

Außerdem geht es in Verbindung damit erneut auch um die Missachtung des Ergebnisses der Volksabstimmung gegen die dritte Bahn in Muenchen. Auch da hängen Seehofer und Co mit drin. Auch dass ist ein Grund warum am BER nichts vorangeht.

17:07 von mina opinion

Aber besser für die Umwelt wäre es allemal wenn wir weniger fliegen würden :-)
.
das stimmt schon
aber deshalb streikt ne Stewardess sicherlich nicht
im Gegenteil, wenn keiner mehr fliegt
ist ihr Arbeitsplatz definitiv weg :-)

das sind leere Drohungen der Arbeitgeber

deshalb streikt ne Stewardess sicherlich nicht
im Gegenteil, wenn keiner mehr fliegt
ist ihr Arbeitsplatz definitiv weg :-)

Mit Sicherheit findet die Stewardess beim heutigen Fachkräftemangel einen anderen Job.

Und langfristig können sich Flugbegleiter auf Zugbegleiter umorientieren.
Das ist zukunftsträchtig!

@16:46 von Jayray

>> Problem ... > Die Flugbetreuerinnen sind im Laufe der Zeit immer hübscher und freundlicher geworden.Aber bekommen haben sie immer weniger im Vergleich dazu, dass die Gesellschaften immer mehr Geld bekommen.Das ist eigentlich nur eine traurige Aussage, dass das Alter der Stewardessen immer weiter sinkt, weil niemand mehr den Job lange machen kann oder will. > Und immer wieder geben die Fluggewerkenschaften nach und schlucken ein viel größeren Kompromiss als sie fordern. Weder der Staat noch die Politiker schützen diese Angestellten. Immerhin sind die auch ständig in Lebensgefahr! Ein Bundeswehrsoldat bekommt immerhin 45€ extra pro Tag. Der Kunde kann aber auch wenig machen außer Lufthansa fliegen.. <<
_
Sorry - kann Ihre Schlußfolgerung nicht nachempfinden. Aber es stimmt - LH-Flugbegleiterinnen werden immer jünger und (geschmacksbedingt) hübscher. Umgekehrt wäre es wohl richtiger - mit Blick auf die Qualitäten der Captains-Crew...

@Säbelzahn -pfui* Streiks in Zeiten verlegt, wo sie nicht stören

Dann dürften ja Ärzte,Pflegekräfte,Bahner,Feuerwehr, und viele andere Berufsgruppen niemals streiken !

Am lautesten wäre garantiert der Aufschrei, wenn am Buchungstag mal die Rente oder das H4 mal nicht überwiesen wird :-)

I ám First

Unterm Strich...

Michael Immel (HR) berichtet hier über aktuelle Auseinanderetzungen über Tarife und Löhne in der Luftfahrtbranche, inkl. drohender Streiks. Allerdings leider wieder mal nur mit Blick auf eventuelle Beeinträchtigungen des Flugverkehrs durch Mitarbeiterstreiks... nicht aber mit Blick auf die INTERNE Position der betroffenen Flugverkehrsunternehmen. Daß dort inzwischen ein vernichtender Existenzkampf tobt, ist allgemein bekannt. Weniger bekannt sind allerdings Planungen zukünftiger Fusionen großer Gesellschaften, um den Billigfliegermarkt in den eigenen Griff zu bekommen. Das muß nicht falsch sein (Thema Sicherheit und Service), kann aber zu Innovationsverlusten führen.
_
Richtig bleibt aber unterm Strich, daß Fliegen eine potenziell teure Art der Fortbewegung von A nach B ist... und entsprechend bepreist werden muß...

@17:07 Graf von Gülle

Wie schön, dass uns allen Ihre Diskursfähigkeit offenbaren in dem Sie es schaffen in wenigen Sätzen nichts zum ts-Beitrag/Tarifkonflikt (und den damit verbundenen Arbeitsbedingungen) zu sagen, stattdessen aber Ihren Zettelkasten an Diffamierungen und Stereotypen zu engagierten Jugendlichen auszukippen in der Lage sind.

16-jahrige F4F-Aktivisten mit Taschengeldbudget sind kaum die Geiz-ist-geil- Konsumjunkies. Ihre London-Jetter sind wohl eher 25 - 45- jährige mit mittlerem Einkommen, die
(vom Privat-Trash-TV verführt) glauben es, sei noch supercool mit Ryanair oder EW nach Malle oder Barcelona einzufliegen, um da die Sau rauszulassen.

Auch Klischeefans sollten manchmal ihre Zerrbilder hinterfragen.

@ 16:21 von Säbelzahn

"*pfui* *pfui* Kann man dazu nur sagen. Warum werden die Streiks nicht in Zeiten verlegt, wo sie nicht groß stören?"

Sollte mir Ihre Ironie entgangen sein, täte es mir leid; falls Sie diese egozentrische Aussage hingegen wirklich ernst meinen sollten:

Mon dieu, wie peinlich.

Das Wesen eines Streiks, dessen Sinn und Zweck erschließt sich Ihnen?

Die können gerne und so

viel streiken wie sie wollen.
Was besseres gibts fürs Klima gerade nicht, denn wenn weniger geflogen wird ist das gut.
Ist zwar nicht beabsichtigt, aber wenns hilft, gerne!

Brot versus Kuchen...

In einem früheren Bonmot heißt es "Dann sollen sie doch Kuchen essen...". Na also ... falls demnächst das LH-Personal streikt, könnten die Schnäppchenjäger doch bequem auf andere Gesellschaften wie zB. Malaysia-Airlines umswitchen... aber dann würde wohl schon der Hinflug auf die Malediven ein Mehrfaches des veranschlagten Urlaubsbudgets kosten... und das zurecht..! Sichere Technik und gutes Personal gibts eben nicht zum Billigtarif. Nirgends auf der Welt..!! Wer das als Urlauber nicht weiß oder wissen will, spielt leichtfertig und nur aus Billigheimergründen mit seinem Leben Roulette... Wüssten manche Billigurlauber, wie haarscharf sie an einer Flugkatastrophe vorbeischrammten, würden die nie wieder ein Flugzeug besteigen...

Nachdem die Grünen zur beliebtesten

Partei avanciert sind müssten die Flugbuchungen doch deutlich zurückgehen. Außer es gilt: Grün wählen aber wie die FDP reisen.

@ Bernd Kevesligeti

Es "droht wieder" ein Streik.
Und das in einem Land,daß im europäischen Vergleich mit die wenigsten Streiks hat.

Und trotzdem die höchsten Löhne in der EU. Ist doch gut. Was haben Sie dagegen?

Die verdienen doch gut

Ich kann nicht ganz verstehen, warum das Kabinenpersonal schon wieder streiken will, der Tarifvertrag läuft doch noch und die verdienen auch keineswegs schlecht.

Ich bin als Arbeitnehmer, der noch im Berufsleben steht vermutlich hier im Forum in der Minderheit und kann natürlich auch nicht regelmäßig kommentieren.

@Demokratiesche...

"Deutsche, nur Urlaub bei Deutschen!."

Naziideologie hat es heute leicht sich grün zu tarnen.

Nein! Wir leben in Internationaler globalisierter Welt mit weltweiten Beziehungen!

@Sebastian15

Sie haben ganz sicher noch nie versucht Flug zu so einem Preis zu buchen. Nennt sich "Lockangebot".

18:38 von nelumbo

Wie müssen Ihnen ein paar Umfrageergebnisse zu den Grünen in sie Glieder gefahren sein, damit auch Sie den Inhalt des ts-Berichts völlig ignorieren.

Muss man befürchten, dass Sie im Umkehrschluss Umfrageergebnisse auch so interpretieren, dass, wenn die AfD mal einen Punkt zulegt, Sie auch gleich erwartungsfroh von der unmittelbar bevorstehenden Machtergreifung schwärmen?

Hier ging es um einen klassischen Tarifkonflikt in einer Branche, die Kabinenpersonal seit Jahren nichts anderes als schlechtere Arbeitsbedingungen zu schlechteren Tarifgehältern anzubieten hat nachdem man zuvor Personal wie bei der LH in Arbeitsverträge bei Eurowings 'outgesourct hat.

"Sichere Technik und gutes

"Sichere Technik und gutes Personal gibts eben nicht zum Billigtarif."

Was für ein gutes Personal? Als am 28.07.2018 in München Terminal 2 gesperrt und 200 Flüge abgesagt wurden, waren für die Fluggäste 4 Lufthansa-Schalter für Umbuchungen geöffnet. Und es kam noch besser: Die Telefone waren besetzt und die Internetseite der Lufthansa funktionierte an dem Tag auch nicht.

Wenn das gute Organisation mit "gutem Personal" sein soll, dann gute Nacht!

@ Säbelzahn

Wie dämlich wäre das denn?? Ist das Ihr Ernst oder machen Sie einen Witz?

Urlaub

Urlaub bedeutet, daß man bezahlt arbeitsfrei hat.
Nicht mehr und nicht weniger.
Mit „Wegfliegen“ oder „Wegfahren“ hat Urlaub erst mal gar nichts zu tun.
Daran sei hier noch einmal erinnert!

@ Bigirl

Mit „Wegfliegen“ oder „Wegfahren“ hat Urlaub erst mal gar nichts zu tun.

Für mich schon.

16:21 von Säbelzahn

*pfui* *pfui*

Kann man dazu nur sagen.

Warum werden die Streiks nicht in Zeiten verlegt, wo sie nicht groß stören?
///
*
*
Weil man dann nicht mit größtmöglichem Schaden verhandeln kann.
*
Seltsam im März wird ein gültiger Tarifvertrag gekündigt und kein Vergleich mit Trump.

re von Demokratieschue... 18.43

Die höchsten Löhne,daß trifft nicht für die Randbelegschaften(Leiharbeiter,Werkvertragler) zu.Auch die Lohnquote,der prozentuale Anteil der Löhne/Gehälter am BIP ist heute kleiner als vor 15,20 Jahren.
Selbst aus Kreisen des IWF wurden schon stärkere Lohnerhöhungen in Deutschland empfohlen,daß will was heißen.

@realitychecker

und Sie möchten mich ohne jede Beachtung des Inhalts meines Kommentars und komplett unpassend in die rechtsradikale Ecke stellen (AFD, „Machtergreifung“). Bitte mal nachdenken.

Darstellung: