Ihre Meinung zu: Mexiko veröffentlicht Trumps "geheimes Abkommen"

15. Juni 2019 - 7:04 Uhr

Im Streit mit Mexiko über illegale Einwanderer hatte US-Präsident Trump ein geheimes Zusatzabkommen präsentiert. Nun hat Mexiko es veröffentlicht. Es geht um Änderungen am Asylgesetz.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.8
Durchschnitt: 3.8 (10 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Trumps Politik besteht zum

Trumps Politik besteht zum großen Teil aus billigster Erpressung mit seiner Lieblingswaffe "Strafzölle", wobei ihn die negativen Auswirkungen für Menschen im eigenen Land nicht interessieren. Zudem dreht sich sein Personalkarussell schneller und schneller, was mehr über Trumps Teamunfähigkeit und Beratungsresistenz aussagt als ihm lieb sein dürfte. Allein die geschmierte Propaganda über seinen Haussender "Fox" läuft ungebrochen.

Für die Freiheit und so...

Diese Politik zeigt wieder einmal, was hinter unseren oft bemühten "westlichen Werten" wirklich steht. Es ist die Erpressung anderer Nationen und die Ausgrenzung der Bedürftigen.

Aber man muss ja schon froh sein, dass die USA ihrem Nachbarland keinen Angriff auf irgendwelche Schiffe unterschieben will.

Es ist eigentlich fast nur

noch amüsant, Trump agieren zu sehen, wenn er nicht Präsident der USA wäre.
Er stellt sich vor die Presse und zieht ein Papierchen aus der Tasche und zeigt es denn Journalisten so wie wir als Kinder das früher mit den Worten taten : "Ätsch, ich hab was, was du nicht hast!"
Und das ist ein sog. "Geheimabkommen, also ein Abkommen, worüber niemand als solches etwas wissen sollte, daß es existiert, was er selbst den Journalisten erzählt.
Wenn sich das ein lediglich nur normal denkender Mensch ansieht und hört, der sollte doch wissen, mit welch Geisteskind die Welt es da zutun hat. Dazu braucht niemand ein Studium der Psychologie!
Neben dieser Geisteskapazität steht dann das konsequente erpresserische skrupellose Vorgehen beim Durchsetzen eigener Interessen. Das in Verbindung zu bewerten bedarf dann schon einiger Kenntnisse in der psychologischen Pathologie. Dafür gibt es einen Namen!
Es ist für mich fast unerträglich, täglich das Agieren dieses Menschen zur Kenntnis nehmen zu müssen

Na ja

Bei uns Ökopopulismus und willkommen bei den USA Grenzschutz .Gibt unterscheide.

USA - Land der Freiheit?

USA - Land der Freiheit?

Schämt Euch für Euren Präsidenten Ihr Bürger der USA!

Kein Mensch ist Illegal

Wir haben auch seit den 60ziger Jahren Gastarbeiter und aktuell aus Osteuropa .. Die zum wirtschaftlichen Aufschwung ihren Beitrag leisten. Trump soll froh sein das überhaupt jemand aus Mexiko kommt zum arbeiten

Trump löst selbstausgelöste "Krisen" ...

... in einem wiederkehrenden, sich selbst antreibenden Kreislauf.

Schaut man auf die Zahlen der illegalen Grenzübertritte auf US-Territorium in 2017, dem Jahr, in dem Trump sein Amt übernahm, dann ist ersichtlich, dass deren Stand auf einem historischen Tief war.

Um den Mauer-Bau, einem der zahllosen "Wahlversprechen" von DJT, in Gang zu bringen, bedurfte es einer Krise. Die schuf DJT durch martialisches Krisengerede und Katastrophen-Rhetorik, bis sich in den zentralamerikanischen Ländern Guatemala, Honduras und El Salvador viele in "Torschluss-Panik" auf den Weg machten, um ihre vermeintlich letzte Chance auf einen "unbemauerten" Grenzübertritt wahrzunehmen.

Diese selbstgeschaffene Krise bedurfte einer "Lösung": durch Erpressung des wirtschaftlich abhängigen Mexiko.

Mit dieser "Leistung" kann Donald nun wieder vor seine Anhänger treten, die natürlich wie stets seinem "Heldentum" huldigen.

schauen sie sich das

bild von Thomas Homan an, seinen gesichtsausdruck, und sie wissen, wie dieser mann gestrickt ist. der steht Trump ja in nichts nach. und so jemand bekommt tatsächlich einen solchen posten als "grenzzar".

es ist schon grauslich, wenn man sieht, wie Mexiko eingeknickt ist, wie die USA sich in die inneren angelegenheiten einer anderen naton einmischt, erpresst. die sollen noch einmal den mund aufmachen und anklagen, Russland oder China würden sich in die inneren angelegenheiten eine anderen staates einmischen...

@Hinterdiefichte

"Noch ein paar Jahre, dann ist das Wort positiv besetzt!"

und das würde ihnen gefallen? wenn das passiert, das ist dann der moment, an dem ich den glauben in die menschheit verloren habe!

Segen der Globalisierung

Ein weiterer "Segen" der ungeregelten Globalisierung: Der Stärkere kann den Schwächeren erpressen. Das macht z.B. Deutschland mit der EU-Peripherie, die EU mit den afrikanischen Ländern und Trump mit der ganzen Welt.

um 07:34 von andererseits

>>" Trumps Politik besteht zum großen Teil aus billigster Erpressung mit seiner Lieblingswaffe "Strafzölle", wobei ihn.."<<

Junger Mann ich würde sagen aus der Sicht der USA durchaus verständlich und bei diesem Thema hat Trump nunmal den überwiegenden Teil seiner Nation hinter sich.

um 08:03 von Metallerr

>>"Kein Mensch ist Illegal Wir haben auch seit den 60ziger Jahren Gastarbeiter und aktuell aus Osteuropa .. Die zum wirtschaftlichen Aufschwung ihren Beitrag leisten. Trump soll froh sein das überhaupt jemand aus Mexiko kommt zum arbeiten"<<

Ja das stimmt, kein Mensch ist illegal, aber ein illegaler Grenzübertritt ist eine Straftat. Sozusagen gelangen ausschließlich Verbrecher aus Mexiko über die Grenze in die USA. Tolle Startvoraussetzungen geltendes Recht mit den Füssen zu treten.

Die Vermischung von Handelspolitik, Zöllen und Migration ...

... zeigt einen Akteur, der nicht von ökonomischem Sachverstand geleitet, sondern von der Mentalität, die er in seinen Casinos erworben hat, angetrieben wird.

Die durch NAFTA geschaffene nordamerikanische Freihandelszone, die nun durch das USMCA eine Anpassung erfahren soll, hat eine in Jahren gewachsene Struktur von Liefer- und Wertschöpfungsketten geschaffen.

Die Vertragspartner treffen auf solchen Rahmenbedingungen langfristige Investitionsentscheidungen über Unternehmensstandorte, Arbeitsplätze und Handelswege. Wenn sich ein Monopoly-Spieler über Verträge hinwegsetzt und - entgegen der vertraglichen Vereinbarungen o.g. Vertragswerke - sachfremd Zölle androht, dann kann er erheblichen Schaden anrichten. Für Arbeitsplätze auf beiden Seiten der Grenze. Nur - Mexico ist hier der schwächere Partner.

Dieses Verhalten von Trump stüzt sich auf die Stärke der US-Wirtschaft, zu welcher der erwiesene, mehrfache Bankrotteur Trump selbst kaum je einen positiven Beitrag geleistet hat.

geheimes Abkommen

Trump macht nichts anderes als Deutschland.

Die Drecksarbeit überlassen wir anderen an den Außengrenzen!

Das Problem mit der Immigration ist doch ein soziales, aber dafür müssten wir alle lernen zu Teilen, mit den Menschen die weniger haben.

Wird aber nicht passieren, dafür hat die Evolution schon gesorgt.

Richtige Endscheidung Mexikos

Jetzt kann keiner mehr von Fake-News sprechen.
Obrador hat Trump die Fratze von Gesicht gezogen und ein Diktator,
der nach der ganzen Welt greift , kommt zum Vorschein.
Erst kürzlich sagte Trump in White House
Mich kann keiner mehr stoppen

bedenke

@goldschmiedel:
"USA - Land der Freiheit?

Schämt Euch für Euren Präsidenten Ihr Bürger der USA!"

Der böse, böse Trump.
Alle Präsidenten davor haben es auch gemacht, halt nur ohne Erpressung.

Und wir sollten uns schämen Trump zu kritisieren. Wir schieben auch ab und lassen nicht alle rein die zu uns wollen.

Doppelmoral, Doppelstandards, das ist unsere schöne freie EU.

Wer sich über Trump beschwert, der hätte die Partei wählen sollen die alle in der EU willkommen heißt.

@eine_anmerkung: keine Zustimmung für Trump ...

... durch den "überwiegenden" Teil seiner Nation. Im Gegenteil.

Der aktuelle Stand der durch fivethirtyeight konsolidierten Umfragen nach der Zustimmung für Trump:

Disapprove: ....52,5 %
Approve: ..........42,4 %

07:44, Nachfragerin

>>Diese Politik zeigt wieder einmal, was hinter unseren oft bemühten "westlichen Werten" wirklich steht. Es ist die Erpressung anderer Nationen und die Ausgrenzung der Bedürftigen.<<

Unsere westlichen Werte sind Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humaität.

Trump, den Sie hier bisher eigentlich immer verteidigt haben, tritt sie mit Füßen.

08:38, eine_anmerkung

>>Ja das stimmt, kein Mensch ist illegal, aber ein illegaler Grenzübertritt ist eine Straftat. Sozusagen gelangen ausschließlich Verbrecher aus Mexiko über die Grenze in die USA. Tolle Startvoraussetzungen geltendes Recht mit den Füssen zu treten.<<

Der illegale Grenzübertritt wurde erst von Trump zur Straftat gemacht. Vorher war er eine Ordnungswidrigkeit.

So macht man Kriminelle.

Nur folgerichtig.

Mexiko soll darin im Prinzip der Rücknahme von Flüchtlingen aus Drittländern zustimmen, die über sein Territorium in die USA gelangt sind.
...
Genau so funktionierte auch einst das Dublin-Abkommen in der Eu, bis Merkel es außer Kraft setzte und Ungarn dafür schellte, das es dies anwandte.
Dabei ist das nichts anderes als folgerichtiger Pragmatismus.
Wenn Mexiko seine Grenzen selbst besser schützen würde, würden sie die Flüchtlinge nicht passieren lassen und an die USA-Grenze lassen.
Jeder ist für seine Grenzen verantwortlich. Selbst zu kapitulieren und dann den Nachbarstaat büßen zu lassen, ist billig und elendig.

@ um 08:46 von Karl Klammer

Die Aufnahme von Flüchtlingen in Europa liefe doch nach dem gleichen Prinzip, wenn sich Europa an die eigenen Gesetze halten würde.
In den USA will anscheinend auch niemand mehr Trump stoppen.
Die Politik wird auch nach Trumps 2. Präsidentschaft einfach so weitermachen, wie Trump es vormacht.
Auch mit einem demokratischen Präsidenten.
Wetten?

@15. Juni 2019 um 08:40 von

@15. Juni 2019 um 08:40 von Gjallarhorn
geheimes Abkommen
Trump macht nichts anderes als Deutschland.

Die Drecksarbeit überlassen wir anderen an den Außengrenzen!"

Korrekt. Aber die deutsche /EU-Strategie ist viel effektiver. Und ohne großes Getöse.

" Das Problem mit der Immigration ist doch ein soziales, aber dafür müssten wir alle lernen zu Teilen, mit den Menschen die weniger haben."

Ja es ist ein soziales. Aber es hat damit zu tun, dass kein Staat der Erde genug erwirtschaften kann, um ein Bevölkerungswachstum von 4, 5 oder noch mehr Prozent zu ermöglichen.

Solange die Emigrationsstaaten ihre Fertilität nicht in den Griff bekommen, werden die Menschen migrieren.
Afrika wächst jährlich um mehrere Millionen Menschen.

Geheimnisvoll ...

Leider wird hier nicht geschildert, was die USA konkret unternehmen werden, sollte Mexiko dieses Abkommen nicht einhalten.
Oder sagt das Abkommen dazu etwa nichts?
Wenn extra ein „geheimes“ Abkommen geschlossen wird, wird es doch auch noch geheime Sanktionen geben.
Oder warum sollte dieses Abkommen „geheim“ gewesen sein?

Nicht mehr geheim

Das ist doch was.
Geheimabkommen in der größten Demokratie.
Wie geheim ist es denn?
Kennen es Demokraten und Republikaner ?
Drohungen, Sanktionen, Geheimabkommen.
Es gibt noch Steigerungsstufen.

Sie haben hier in den

Sie haben hier in den Kommentaren genug Anschauungsunterricht über das System Trump und seine Hintergründe. Aber als letzte Karte ziehen die Trump-Fans immer noch die Behauptung aus dem Hut, er handle mit Unterstützung der Mehrheit. Das kommt doch arg schwach auf der Brust daher.
P.S.: Zum x-ten mal: Ihre Anrede "junger Mann" ist respektlos; Sie vermitteln mehr und mehr den Eindruck, dass Sie inhaltlich nichts substantielles zu meinen Kommentaren erwidern können, aber gerne den "jungen Mann" anbringen.

Darstellung: