Ihre Meinung zu: Mexiko: Der Klang Frida Kahlos

15. Juni 2019 - 6:55 Uhr

Historiker wollen Tonaufnahmen Frida Kahlos entdeckt haben. Aber ist die Sprecherin, die einen Text von Frida Kahlo liest, wirklich die weltberühmte Malerin? Von Anne-Katrin Mellmann.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.4
Durchschnitt: 3.4 (5 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Was hätte man alles schreiben können

Frida Kahlo. Ihr Vater aus Pforzheim. Sie sich fälschlicherweise auf jüdische Wurzeln berufend. Mit dem 20 Jahre älteren Diego Rivera verheiratet. Der neben Malen mit Affären beschäftigt ist.
Nach der Scheidung ein Leben mit vielen Liebhaber/innen, als durch und durch überzeugte Marxistin Affäre auch mit Trotzki und im Alter Bewunderin von Stalin. Gleichzeitig Nationalistin. Über die Maßen bewundert, verehrt und höchste Preise in der Kunst erzielend. Ein Vorbild.
Sehr schön mit indigenen Wurzeln und früh durch einen schweren Unfall geprägtes Schicksal.
Schönheit, die verführt, da sieht mancher gerne über so Kleinigkeiten wie 'Stalin' hinweg.

Wiki lesenswert.

Eine Abhandlung über das

Eine Abhandlung über das mexikanische Sozialsystem im Hinblick auf die Altersversorgung wäre wichtiger und interessanter gewesen!

Darstellung: