Ihre Meinung zu: Trump geht gegen Chinas Telekom-Riesen vor

16. Mai 2019 - 8:16 Uhr

Per Notstandsdekret macht es Trump dem US-Handelsministerium leichter, ausländische Telekommunikationsunternehmen auszubooten. Es ist wohl vor allem ein Schritt gegen Huawei und China.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.09091
Durchschnitt: 3.1 (11 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Es gibt so viele kluge Experten,

aber das Entscheidende fehlt ihnen, Macht. Da kann man nichts Machen.

Spionage

ist nur dann tolerierbar, wenn sie von den USA betrieben wird. ;)

Man weiß inzwischen in

Man weiß inzwischen in einigen Dingen als Nichtfachmann wem man glauben und vertrauen kann.Ist das Ausbooten von Huawei wirklich begründet oder sind dies rein wirtschaftliche Aspekte?

FritzF, 08:38

||Da kann man nichts Machen.||

Doch, keine Antidemokraten und Autokraten wählen.

Korrekt

Ein richtiger Schritt, um technische Spionage zu erschweren. Wünschenswert auch in Deutschland. Hier werden seit Jahren unsere mittelständischen Unternehmen und deren Know How und damit unser Wohlstand an Chinesen, Inder, Araber oder von diesen bestimmenden Fondsgesellschaften verhökert.
Aber Deutschland darf ja nicht mehr allein bestimmen,
sondern da herrscht ja nun Brüssel.
Mal sehen wie lange das gut geht.
Und ich spreche nicht von unseren veralteten Autoantrieben.

Endlich

...wacht der Westen auf und legt den chinesischen Staatskonzernen - auch wenn sie sich noch so verkappt als Privatunternehmen gerieren - mit ihren direkten Kontroll- und Überwachungsleitungen zur Regierung einen Riegel vor. Wer will schon - wenn er mit "Huawei"- Technik umgeht oder über "Alibaba" Geschäfte tätigt, gleichzeitig mit der chinesischen Schnüffelpolitik in Berührung kommen. Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste und Blauäugigkeit hat noch nie gut getan.

Hoffentlich

... bleibt dann der Erwerb und Besitz chinesischer Telekommunikationstechnik künftig weiterhin straffrei.

Apple schützen

Wer schon mal ein Huawei Tablet oder Handy in benutzt hat, weiß warum Apple vor denen geschützt werden muss, notfalls per Dekret vom großen Wirtschaftsexperten. Das ist so dumm wie durchsichtig.

Grundsätzlich sollte man

Grundsätzlich sollte man jedem Land selber überlassen, mit wem es irgendwelche Kommunikationsnetze aufbauen will.
Anscheinend gibt es auch in anderen Ländern Bedenken von Sicherheitsfachleuten gegenüber Huawei (jetzt nicht wieder das ganze Trump-Bashing mit Vasallenstaaten etc., es gibt Bedenken von IT-Experten!).
.
Auch ist eine Kontrolle des Verkaufs von (sicherheitsrelevanter?) Technologie an chinesische Unternehmen nur zu begrüßen.
.
Die Argumente von Huawei sind lachhaft.
Huawei macht sich Sorgen um den amerikanischen Konsumenten?
Natürlich......
Und es werden die Rechte von Huawei verletzt?
.
Welche Rechte?
Wer will mich zwingen ein Gerät von Huawei zu kaufen?

@ 08:43 von kommentator_02

"Spionage ist nur dann tolerierbar, wenn sie von den USA betrieben wird. ;)"
.
Oder Deutschland ;-)

08:43 von kommentator_02

und wenn es der Weiterentwicklung der Gesellschaft dient.

Protektionismus

Der Protektionismus greift unter Trump. Ein rasender Präsident, den offensichtlich keiner aufhalten kann, bis die Weltwirtschaft in tiefe Depression gerät. Aber dann ist es zu spät.
Den Chinesen hat bisher niemand Spionage nachweisen können (was Huawei betrifft). Den US-Amerikanern konnte man in vielen Fällen Spionage nachweisen: prominentes Beispiel ist das Handy von Kanzlerin Merkel.

Ich hoffe Huawai kommt mit

Ich hoffe Huawai kommt mit seinen Geräten (Repeater und Basisstationen für G5) bei uns zum Einsatz. Diese Geräte sind bestimmt gut und günstig. Sie haben genau die gleichen Möglichkeiten zu spionieren wie die amerikanischen auch. Nur gehen die Infos eben dann nicht in Richtung usa sondern Richtung China. Kein Wunder daß Mr. America First sie nicht mag....

Kommentator_02

„Spionage ist nur dann tolerierbar, wenn sie von den USA betrieben wird. ;)“

Gibt es eine führende Nation auf dieser Welt, die nicht spioniert und Geheimdienste unterhält?
Daher ist jedes künstliches echauffieren sinnlos, denn jeder Staat spioniert so gut er kann. Die einen können es besser, die anderen geben sich zumindest alle Mühe.
Und ja, auch unter Freunden wird spioniert. Aber auch hier nicht nur in eine Richtung

Zurück in die Vergangenheit

TS (und wortgleich z.B. unter SPON heute): "Das US-Handelsministerium schob der Mitteilung des Weißen Hauses eine Erklärung hinterher, wonach es ausreichend Anlass zu der Annahme gebe, dass Huaweis Aktivitäten den nationalen Sicherheitsinteressen oder außenpolitischen Interessen der USA zuwiderliefen."

Was mag das wohl bedeuten?

"Nationalen Sicherheitsinteressen"?
Da könnte es schon reichen, amerikanischen Geheimdiensten "Backdoors" zu verweigern.

"Außenpolitischen Interessen"?
Das passte z.B. auch, wenn die ausländische Konkurrenz zu gut und/oder zu groß wird und damit das amerikanische Wachstum behindert werden könnte.

In beiden Fällen ist das für mich das, was mit "America first" tatsächlich gemeint sein dürfte: Wagenburgmentalität statt freier Handel.

Zurück in die Vergangenheit eben.

@ 08:57 von einbuerger65

"Ist das Ausbooten von Huawei wirklich begründet oder sind dies rein wirtschaftliche Aspekte?"
.
Eine Mischung aus beidem.
Warum hat denn Kanada eine Huawei-Managerin verhaftet? Bestimmt nicht, weil Trudeau so ein guter Freund von Trump ist.
Und die wirtschaftlichen Apekte......
Gründen Sie mal in China eine Firma......
Entweder suchen Sie sich einen chinesischen Partner, dem die Hälfte der Firma gehört, oder Sie dürfen nur Finanzgeber sein, oder Sie brauchen eine staatliche Genehmigung, dass die produzierten Waren der chinesischen Wirtschaft nutzen und dürfen diese Waren nur ich China verkaufen.
.
Und so einem Land/Konzern wollen Sie den kompletten Ausbau Ihrer Kommunikation überlassen, noch bei begründeten Zweifeln an der Datensicherheit?
Echt?

Wenn Huawei keine Halbleiter

Wenn Huawei keine Halbleiter von USA Firmen mehr einkaufen darf, dann kann die Firma nichts mehr produzieren. Das wird die chinesischen Unabhängigkeitsbestrebungen von USA Halbleiterprodukten weiter verstärken.

Dauerwahlkampf auf Rechts

"Der US-Botschafter in Berlin, Richard Grenell, hatte zuvor bereits angedeutet, die USA könnten ihre Geheimdienst-Zusammenarbeit mit Deutschland zurückfahren, sollte die Bundesrepublik Huawei den Zutritt zum deutschen 5G-Markt gewähren."

Das nannt man wohl Erpressung.

"Das erlaubt der Regierung, umfassende Geschäftstätigkeiten zwischen US-Unternehmen und Firmen aus "gegnerischen" Staaten zu unterbinden - was selbst in den USA umstritten ist."

Früher vertrat man die Ansicht, dass Handel und vor allem das Miteinander-Reden die Möglichkeiten zu einem friedlichen Miteinander schaffen können - ganz einfach, weil man den vermeintlichen Gegner kennenlernt.

Das aber passt nicht in die Ideologie der "Vor-was-auch-immer"-Phoben, in ihre Verschwörungsideologien und in ihr Machtkalkül: Jemand, dem ich glauben machen kann, dass er vor etwas oder jemand Angst haben muss, wird mich wahrscheinlich wählen, wenn ich ihm erzähle, dass nur ich ihn schützen kann.

Trump im Dauerwahlkampf auf Rechts

Es ist für mich

hochinteressant zu beobachten, wie dieser Präsident die Freie Welt und Demokratie preist, sich als "Best Deal Maker Ever" bezeichnet, dabei seine Deals überwiegend mit Drohungen und Sanktionen versucht zu machen und die Presse angreift. Merken eigentlich sowas seine Wähler?
Ferner sehe ich hier Kommentare, daß die Zollerhebung doch super für die Schaffung von Arbeitsplätzen sei, anstatt zu importieren selber machen. Aber, . . . aber, . . . aber weshalb wurde und wird denn überhaupt international gehandelt, wenn es ohne besser wäre oder ist. Ich meine eine solche Frage stellt sich doch auch einem gesunden Menschen, der keinerlei wirtschaftswissenschaftaftliche Ausbildung genossen hat oder liege ich damit komplett daneben. Einfach nur mal denken. Aber, . . ., aber, . . . wer macht uns das öffentlich schon vor?

@ 09:03 von kommentator_02

"Doch, keine Antidemokraten und Autokraten wählen."
.
Ich hätte mir manchmal mehr, wie Sie sagen, "Antidemokraten und Autokraten" gewünscht!
.
Wer hat den Chinesen die Roboter-Technik verkauft? Wer die Solar-Technik? Wer die ICE-Technologie? Wer ist führend bei Plagiaten?
Wer berschwemmt den Markt mit Billig-Produkten und Billig-Rohstoffen?
Und wer jammert jetzt über die Konkurenz?
Und macht nichts außer "Absichtserklärungen"?
.
Erinnern Sie sich noch an den Mannesmann-Konzern?
Warum wurde der zerschlagen?
Weil Vodaphone das D2-Netz wollte.....
.
EIgentlich kann ich, zumindest in der Beziehung, bei Trump nichts Schlechtes entdecken.....

Es geht nicht um Sicherheit

Eins vorweg: Bei Infrastruktur dieser Komplexität und Netzwerke dieser Leitung und Effizienz kann aktuell tatsächlich keine totale Sicherheit gewährleistet werden. Man muss sich so gut wie möglich gegen Mißbrauch wappnen und auch den Ausrüstern ein gutes Stück vertrauen.
Hier geht es aber meines Erachtens nicht um Sicherheit, sondern um Marktverteilung bei den Technologien der Zukunft. Die Geräte von Huawei sind spitze und günstig zugleich. Huawei ist auch bereits Marktführer bei zahlreichen Teilen der Infrastruktur. Die Politik versucht jetzt irgendwie die Chinesen zu stoppen und amerikanische (und im geringen Massen europäischen) Unternehmen die Chance zu geben, technologisch hinterher zu ziehen.
PS: Die aktuellen Netze kommen bereits zum größten Teil von Huawei.

Notstand, Notstand, Notstand

Und wann ruft er mal denn richtigen Notstand aus? Denn Geistigen Notstand! Gegen HUAWEI gibt es nur den Verdacht, daß sind keine Beweise. Wenn man das auf alle Unternehmen überträgt, dürfte man nichts von US Firmen kaufen die im IT oder telekommunikations Bereich tätig sind.

Es sollte.....

doch bekannt sein, daß mit jedem Kauf eines Produkts auch das entsprechende know-how verkauft wird. Je vielfältiger die Anwendungsmöglichkeiten sind, desto vielfältiger wird es auch verwendet. Wenn Huawei das nötige know-how hat, um mit seinen Erzeugnissen Daten abzugreifen und zu speichern und diese der eigenen Regierung zur Verfügung stellt, dann wird sie sich nicht allzusehr von apple, face-book,micro-soft etc. unterscheiden, oder? Als Frau Merkel abgehört wurde, war das nicht US-hard- und software? Jaja, ich weiß schon! Die US-Justiz verurteilt dann - oder auch nicht!

Fällt eigentlich ...

Fällt eigentlich auch so etwas wie die - unbedingt notwendige - Abstimmung der US-Firma Google mit Huawei über das jeweils aktuelle Betriebssystem für Mobiltelefone unter Trumps Dekret?

Wirtschaftspolitik per Notstandsdekret

Da staunt man immer mehr, die USA machen Wirtschaftspolitik per Notstandsdekret, zunehmende Einfuhrzölle, wie auch angeordnete ´Selbstbeschränkungen` für ausländische Unternehmen. Um wettbewerbsfähig zu bleiben wird die übrige Welt verpflichtet sich zu beschränken auf einem Niveau unterhalb der USA und gezwungenermaßen Ware dieses niedrigere Niveau zu höheren Preis einzukaufen zu teilweise unzulässige Bedingungen. Dazu wird versucht das zukunftsträchtige Industrien umsiedeln nach Amerika.
Es hat schon manches gegeben in der Wirtschaftsgeschichte. Dies hier aber hat nichts mehr mit Wettbewerb zu tun. Erfolgreiche Industrienationen werden hier verpflichtet zur Untätigkeit und Dummheit. Wie lange muss man sich dies noch ansehen.

Gegner auf allen Gebieten

Teilweise grundlos schafft sich die Regierung Trump Gegner auf allen Gebieten,
Wirtschaft, Politik, Ökologie u.a.
Und leider auch zum Nachteil der amerikanischen Bevölkerung.
Nur leider erkennen das die Amerikaner immer sehr spät oder nie.
Der Wirtschaftsboom in den USA, wenn es denn überhaupt einer ist, wird irgendwann jäh gestoppt werden.
Und Konflikte im eigenen Land wurden wie vertuscht...?
Wünschen wir uns kein Ultima Ratio.

Feuern die Chinesen zurück?

Natürlich wird China seine Industrie vor dem Protektionismus der Amerikaner schützen wollen. Im Zweifelsfall könnte als Reaktion Einschränkung für us-amerikanische Produkte derselben Sparte oder auch Softwareproduzenten treffen.
Die folgende Entwicklung wäre dann spannend, wenn sich weit unterschiedliche Systeme (Differenzen Hardware, Betriebssystem, Anwendungssoftware) entwickeln.

@ 09:44 von odoaker

"In beiden Fällen ist das für mich das, was mit "America first" tatsächlich gemeint sein dürfte: Wagenburgmentalität statt freier Handel."
.
Zu einem "freien Handel" gehören immer mindestens zwei!
.
Und was Sie so schön als "Wagenburgmentalität" beschreiben:
Warum produziert z.B. Deutschland überhaupt noch etwas? Gibt es alles in China doch viel billiger! Stahl, Elektronik, Automobile, Fernseher, alles.
Wir bräuchten gar nichts mehr produzieren, nur noch kaufen! (Nebenbei, das wird dann alles klimaneutral mit Segelschiffen gebracht oder auf der neuen Seidenstraße).
.
Ich hoffe Sie haben dafür dann genug Geld in Ihrer "Wagenburg".

Gefahr auch für die Deutsche Telekom

Eine der ausländischen Telekommunikationsfirmen, die gute Geschäfte in USA machen, ist die Deutsche Telekom. Mit t-mobile US schlagen sie aktuell die gesamte lokale US Konkurrenz und wachsen wie verrückt. Mal hoffen, dass unsere amerikanische 'Freunde' nicht mal schnell auch mit Deutschland abrechnen...

08:43 von kommentator_02

"
Spionage ist nur dann tolerierbar, wenn sie von den USA betrieben wird. ;)"

Nicht ganz! Fremde Spionage ist durch die USA nur toleriert, solange die US Spionage besser ist.
Was uns zur entscheidenden Frage kommen lässt. Haben die Chinesen auch hier die Nase vorn?

Expertenwissen

Die NSA ist vermutlich am besten über die Software in Huaweis Geräten im Bilde. Ein eindeutiger Nachweis, dass die Benutzer ausspioniert werden, wüde wohl für Huawei die Verbannung vom weltweiten Markt bedeuten. Ob sie das Risiko eingehen, ist fraglich. Anders sieht es da bei den amerikanischen Produkten aus.

@Werner40 - Sie verwechseln da was

Nicht Huawei kauft die Halbleiter ein,
sondern das Agrarland USA :-)

Amerika im Dauernotstand

Da gibt es doch welweit Staaten, die die nationalen Interessen der USA bedrohen, sei´s, weil sie bessere Autos bauen, sei´s, weil sie billiger produzieren können (nennt man Standortvorteil), sei´s, dass sie bessere Handys herstellen. Aber da gibt es den nationalen Notstand, und damit kann man einfach alles auf den Kopf stellen. Ich glaube, das nennt man die Kräfte des freien Marktes, nicht wahr?

Schwierig als Laie zur Technik eine Meinung zu haben

Schwierig als Laie zur Technik eine Meinung zu haben, allerdings zeigt sich doch jetzt schon was alles an Hacks möglich ist, auch ohne daß Huawei im Spiel ist. Allerdings finde ich es auch seltsam, daß so ein Zirkus um speziell Huawei gemacht wird. Wenn man bedenkt, welche weltweit agierenden Firmen ihre Server in den USA stehen haben auf die dann Amerikas Sicherheitsorgane mehr oder weniger leicht Zugriff haben, dann finde ich eine Drohung wie sie der Botschafter Grenell ausspricht absurd. Wir Europäer sollen den Amerikanern vertrauen daß sie schon nichts auf den Servern ausspionieren, umgekehrt wird uns die Fähigkeit abgesprochen die Gefahren des Einsatzes chinesischer Technologie einzuschätzen. Das sieht eher nach vorgeschobenen Argumenten zur Bevorzugung der amerikanischen Wirtschaft aus, also kein guter Deal für uns Europäer.

Können wir dann bitte us-Anbieter ausschließen??

Zu dem hier:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/trump-huawei-101.html

Per präsidialem Dekret macht es Donald Trump dem US-Handelsministerium leichter, ausländische Telekommunikationsunternehmen auszubooten. Es ist wohl vor allem ein Schritt gegen Huawei und China.

frage ich mal zurueck:
können wir dann bei uns bitte us-Anbieter ausschließen um die NSA und Co bei uns zu stoppen?? Können wir da ein Dekret gegen Trump erlassen?? Was Trump hier treibt ist UNFAIR.

@ plittnitz (09:18): exakto! Dito!! Ich kaufe KEINE us-Tech!

hi plittnitz

Hoffentlich
... bleibt dann der Erwerb und Besitz chinesischer Telekommunikationstechnik künftig weiterhin straffrei.<7cite>

exakto!! Dito!! Weil ich nicht dumm genug bin, us-Tech zu kaufen. Ich lasse mich von den USA nicht schamlos ausspionieren, genauo wenig wie von England, der EU-Kommission, der Bundesregierung (BND, Bundesverfassungsschutz, ZITiS) und anderen.

Von daher: ich kaufe nur noch Taiwan.

@ einbuerger65 (08:57): es geht um Vorteile fuer us-Spionage!

hi einbuerger65

Zu Ihrer Frage:

Ist das Ausbooten von Huawei wirklich begründet oder sind dies rein wirtschaftliche Aspekte?

Es geht mal wieder um Geheimdienst-Umtriebe fur die USA und um puren Protektionismus. Die USA wollen weiterhin weltweit alle Internet-User schamlos ausspionieren können und hassen es, wenn andere es ebenso machen. Und von daher geht es um puren Protektionismus zu Gunsten von us-Anbietern. Genau deswegen verbreiten die USA nichts als Luegen ueber Huawei! Es gibt keinen einzigen Beweis gegen Huaweis bislang. Dazu einfach mal bei heise, chip.de, netzwelt und anderen nachlesen. Die USA sind in keinster Weise mehr vertrauenswuerdig.

Finde ich gut...

Wenn man die Expansion der Chinesen etwas zurück schraubt.
Der Einfluss der Chinesischen Unternehmen grade Huawei auf Telekommunikation und auf andere Wirtschaftzweige muss begrenzt werden.
Und Unternehmerische Übernahmen müssen verhindert werden.
Sonst bestimmen die noch die Weltmarktpreise.

Unter Halbstarken ist es natürlich wichtig,

daß man sich an einem fairen Wirtschaften und fairen Leben nicht beteiligen will. So werden die Rohstoffe fremder Völker an sich genommen und eine technisch gut aufgestellte Firma wie Huawei boykottiert, weil diese hohe qualitative Produkte fertigt. Es wird behauptet, Huawei würde die Technik der USA kopieren .... diese chinesische Firma hat jedoch eigene Technik erfunden.

Was ich bisher in den letzten Jahren gekauft habe ist letzen Endes Schrott, ob S.,Ap., Ac, Bro. - mit unseren Huawei Geräten sind wir so zufrieden wie wir es noch nie waren.

Es sollten sich neue Wirtschaft-Verbünde bilden, die letztendlich die Halbstarken aus dem Machtgefüge drängen, damit die Anständigen mit Anstand wirtschaften können. Jugendfrei ... ?

Die USA

werden seit 28 Monaten von Trump-Dekreten regiert um den Kongress zu umgehen.
Angeblich sind das nun schon mehr als 50 verschiedene Dekrete.
Eine moderne Form des Autokratismus à la
Sonnenkönig.

Notwendiger Schritt zur digitalen Souveränität!

Vielen ist anscheinend die Tragweite und Bedeutung der Netzwerkausrüster und Telekommunikationsausrüster noch nicht bewusst.
Überall spricht man von Digitalisierung, Automatisierung, ständiger Verbundenheit, Internet der Dinge, autonomes Fahren etc. Was ist die Grundvoraussetzung, um all das überhaupt möglich zu machen? Das zugrundeliegende Netz. Telekommunikation und Netzwerktechnik ist also die absolute Schlüssel-Industrie für die Zukunft der Gesellschaft, ja der ganzen Welt. Besonders in Europa scheint man das noch nicht ganz begriffen zu haben. Es ist also eine absolut entscheidende Frage: Wem vertraue ich mein Kommunikationsnetz an? Einem zweifelhaften Konzern aus China, der den Markt mit Dumpingpreisen an sich reist und den chinesischen Wirtschaftskrieg fördert (Ich sag nur neue Seidenstraße)? Wir haben z.B. mit Nokia einen ur-europäischen Anbieter, den man von politischer Seite vor die Hunde gehen lässt, nur um auf Gedeih und Verderb noch ein paar Autos nach China zu verkaufen..

Daß amerikanische Produkte

Daß amerikanische Produkte spionieren ist erwiesen. Denken wir nur an Alexa von Amazon.
Ich für meinen Teil habe Siri im iPhone abgeschaltet, was gar nicht so einfach ist.
Trotzdem gestatte ich ein paar Programmen Zugriff auf das Mikrofon. Ganz sicher bin ich damit wer mich potentiell abhört.
Ich denke daß ich wenn dieses Handy zu langsam geworden ist mir einmal Produkte von Huawai ansehen werde. Sicherlich sind die gut und preiswerter als Apple.
Schade, seit 1999 nutze ich Apple Computer und war immer über die Qualität begeistert.
Ich denke Trump zerschlägt völlig ohne Sinn Porzellan und die Schäden wird man über kurze Zeit nicht reparieren können. Ich für meinen Teil werde auch nie mehr nach usa fahren obwohl ich vor über 30 Jahren zwei Mal in LA war und immer noch davon begeistert bin.
Die Rolle der usa für diese Welt kehrt sich leider vom Positiven ins Negative. Wirklich schade.
Dabei waren die Leute die ich damals kennengelernt habe viel aufgeschlossener als hier.

Wer im Glashaus sitzt...

...der merkt natürlich nicht, wenn er schon seit geraumer Zeit ausspioniert wird...und wenn ich hier eine Reihe von Beiträgen lese, scheint es so, dass diesen Autoren das auch nichts ausmacht. Für mich ist es aber schon ein Unterschied, ob ich von einem diktatorischen Staat abgehört werde, der wenig von Menschenrechte hält und seine Bewohner sozial bewertet...als von Schutzdiensten, die demokratisch legitimiert sind.

Erst werden die Zinsen abgeschafft ...

und jetzt auch noch der freie Warenverkehr. Gibt es den Kapitalismus, den der Westen so vehement verteidigt, überhaupt noch?

@Werner40

Ernsthaft? sie wissen schon das praktischg alle grossen Halbleiterhersteller in Taiwan ,Südkorea oder China sitzen.Und das sind nicht nurAuftragsfertiger wie zb für Apple sondern die Entwickler von dem Mist

09:26 von NeutraleWelt

Die Argumente von Huawei sind lachhaft.
Huawei macht sich Sorgen um den amerikanischen Konsumenten?
Natürlich......
Und es werden die Rechte von Huawei verletzt?
Welche Rechte?
Wer will mich zwingen ein Gerät von Huawei zu kaufen?
##
Es zwingt Sie niemand Produkte, Dienstleistungen von Huawei zu kaufen.
Doch wenn man Huawei aus dem Internationalen Wettbewerb durch bisher erfolgte fadenscheinige, nicht belegte Anschuldigungen ausschließt, bleibt es wie gehabt bei der Dominanz der US Riesen Microsoft und Apple auf dem Weltmarkt.
Ist das in Ihrem Sinne?

09:38 von th711

Diese (Huawei) Geräte sind bestimmt gut und günstig. Sie haben genau die gleichen Möglichkeiten zu spionieren wie die amerikanischen auch. Nur gehen die Infos eben dann nicht in Richtung usa sondern Richtung China. Kein Wunder daß Mr. America First sie nicht mag....
##
Treffender Kommentar.

Dass hier von den USA ist absolut unverschämte Erpressung

Zusätzlich ist dass hier von den USA:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/trump-huawei-101.html

Notstand in Sachen Telekommunikation

Der US-Botschafter in Berlin, Richard Grenell, hatte zuvor bereits angedeutet, die USA könnten ihre Geheimdienst-Zusammenarbeit mit Deutschland zurückfahren, sollte die Bundesrepublik Huawei den Zutritt zum deutschen 5G-Markt gewähren. Mit dem nun erlassenen Dekret erklärt Trump den Nationalen Notstand in Sachen Telekommunikation.

absolut unverschämte Erpressung! Und es gibt auch keinerlei Grund fuer so einen "Notstand" in Sachen Telekommunikation! Ihr seid nur unwillig, eure eigene Spionage gegen uns zu unterbinden die völkerrechtswidrig ist, werte USA!!

@ th711 (11:18): stimmt - us-Spionage schon lange erwiesen

hi th711

Daß amerikanische Produkte spionieren ist erwiesen.

exakto. Siehe hier bei winfuture:

https://winfuture.de/news,79536.html

Der US-Geheimdienst NSA ist laut internen Dokumenten in der Lage, Online-Bestellungen für Notebooks und Computerzubehör abzufangen, um diese heimlich mit eigenen Spionage-Vorrichtungen zu versehen. Das Ganze passiert offenbar auf einer regelmäßigen Basis.

Wie Der Spiegel berichtet, arbeitet die NSA mit dem FBI und der CIA zusammen, um online bestellte Notebooks und andere Hardware abzufangen. Eine spezielle Abteilung namens TAO rüste die Geräte dann mit Malware oder Hardware-"Wanzen" aus, um den jeweiligen Empfänger der Produkte überwachen zu können und Remote-Zugriff zu erhalten.

Und von daher haben Sie mit dem hier recht:

Denken wir nur an Alexa von Amazon.

oder an den Lautsprecher von Google. Oder denken wir an diese Assistentin in Windows.

Falls es europäische

Falls es europäische Netzwerkausrüster geben sollte, würde ich denen beim G5 Netz ganz sicherlich den Vorzug geben.
Selbst wenn es etwas teurer wäre als chinesische oder amerikanische Produkte.
Ich habe leider keine Ahnung über europäische Verfügbarkeit.
Ich kann nur vermuten, daß es auf diesem Bereich gar keine Firnen mehr ohne amerikanische Mutter gibt. Am eigenen Leib habe ich erfahren müssen wie die Amerikaner eine mittelständische Firma in Franken übernahmen und die wiederum von einer noch größeren amerikanischen Firma übernommen wurden. Und es ging genau zm das Thema: Funkrepeater und Basisstationen. Genau das haben die gebaut. Zunächst war alles Analogtechnik aber mit der Digitaltechnik (welche wirklich besser war) kamen auch die Amerikaner.
Nun geforscht und entwickelt wird weiterhin in Deutschland aber produziert wird ausschließlich in China!
Mein Nondisclosure Agreement ist aber Gott sei Dank abgelaufen. Ohne NDA geht bei Amerikanern gar nichts.

Die richtige Reaktion Chinas wäre nun, Apple Produkte

in China zu verbieten und keine elektronischen Bauteile mehr in die USA liefern. Ich halte die Trump Politik für kurzsichtig, unüberlegt, wirtschaftsschädigend und dumm.

Auch wenn mir in Zusammenhang mit Präs. Trump

die Geschichte von dem Elefanten im Porzellanladen … direkt einfällt, es ist dennoch nicht von der Hand zu weisen, dass bei den extrem ausufernden Geschäftsaktivitäten von chinesischen Firmen außerhalb von China mittlerweile unübersichtlich wird und die Gefahr groß ist, dass diese Einrichtungen nicht nur der Wirtschaft dienen. Wir können alle nicht mehr 100% nachvollziehen welche Informationen und Aktionen an unseren demokratischen Kontrolleinrichtungen vorbei gehen. Nicht zuletzt muss man berücksichtigen, dass China nicht den Menschenrechtsstandard hat wie wir, zumindest die meisten Westeuropäer. Und Menschenrechtsverletzungen immer zu dulden nur der Wirtschaft wegen ist auch zu billig.

Sicherheitsluecke oder Backdoor

Wenn Huawai so verkrampft und obsessiv unter Spionageverdacht gestellt wirs, dann wird die Konzernleitung (und KPCh) dafuer sorgen, das KEINE technischen Moeglichkeiten fuer Spionage (z.B. Backdoors) drin sein werden. Null problemo. Langen Atem haben die Chinesen naemlich genug. Es waere natuerlich ironisch, jetzt der USA zu verdanken, das sie Huwai sicher macht. Wie hier schon gesagt, es gibt eh keine Beweise fuer Schnueffelei. Die Grenze zwischen Backdoor und Sicherheitsluecke ist fliessend. In Deutschland sollte man darum Microsoft's Windows 10 aus den Aemtern verjagen. Unbedingt!

09:06 von Nackigschlaefer

in den letzten Jahren habe ich beobachtet, dass die USA mindestens genau so schamlos spioniert wie die Chinesen. Vielleicht mit dem Unterschied, dass unsere Regierung dies eher toleriert statt etwas dagegen zu tun. Aber was soll man machen, Siemens hat die Handysparte aufgegeben, statt das Know How in Deutschland zu halten. Jetzt müssen wir hier halt damit leben, dass uns jeder ausspionieren kann.

09:26 von NeutraleWelt

Sie brauchen ja kein Huawei Produkt kaufen, aber seien sie versichert, mit einem Produkt von Apple, Sony oder was auch immer, sind ihre Daten auch nicht sicherer. Das ist der Preis der Mobilität.

Leicht durchschaubar

Es lässt sich alles so leicht voraussagen, was Trump tut und entscheidet. Er ist ein Firmenboss, seine Firma heißt USA und alle anderen Staaten sind Konkurrenten. Und weil die USA & Co KG Marktführer sind und das auch so bleiben soll, sabotiert Trump alles, was ihm eben möglich ist. Es gibt reichlich Leute bei uns, die sich eine solche Regierung auch für uns wünschen.

Wer sicher sein will, dass seine persönlichen Daten

nicht in falsche Hände gelangen, sollte Internet und Mobilfunk abschalten und Briefe schreiben, in der Hoffnung, dass diese nicht abgefangen und gelesen werden. Brieftauben wären vielleicht auch eine Alternative. Gläserner Mensch ist der Preis, den wir für die Technik zahlen,dazu brauchen wir kein Huawei ;-)

Protektionismus

Der Handelkrieg in einer neuen Runde.
Wir werden wohl abwarten müssen wie es ausgeht.
Die Begründung warum Huawei eine Bedrohung ist ist fadenscheinig, die Spionagevorwürfe nicht bewiesen und daher unverständlich das T. das Dekret nutzen darf. Hier müssen die Amerikaner selbst aufräumen.
Wenn er mit Kina fertig ist wird er mit Europa weiter machen, nebenbei ein wenig Krieg und wir an der Seite. Die Schafe die den Wolf in den Schlaf singen.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Trump-Dekret gegen Huawei“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen.
Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren: "https://meta.tagesschau.de/id/142004/trumps-notstandsdeskret-scharfter-protest-aus-peking".

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: