Ihre Meinung zu: Deniz Yücel erhebt Foltervorwurf nach Haft in Türkei

10. Mai 2019 - 14:31 Uhr

Der "Welt"-Journalist Deniz Yücel erhebt schwere Vorwürfe gegen türkische Behörden: Er sei während seiner Haft in der Türkei gefoltert worden. Dafür sei der türkische Präsident Erdogan indirekt verantwortlich.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4.125
Durchschnitt: 4.1 (16 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Der einzige Bericht den man

Kommentieren kann, Asicht? Sicher. Ok, die Türkei ist undemokratisch, Erdogan ein selbstermannter kleiner König, Urlaub ist da billig und tausenden Deutschen ist es völlig schnuppe wer da wie undemokratisch ist. Alles gesagt?Prima, schönes Wochenende.

Vorwurf

Warum kommt dieser schwere Vorwurf gegen die türkischen Behörden , bzw. dem türkischen Präsidenten jetzt erst ?

Foltervorwürfe

zumindest hat er sich und seine Sache wieder in Erinnerung gerufen

Folter

Wieso kommt er jetzt erst, nach über einem Jahr seiner Freilassung mit diesen Vorwürfen ?

Nicht besonders verwunderlich

... es gibt sehr viele Berichte über Folterung in der Türkei.
Was dieser Fall jedoch zeigt, ist die Überheblichkeit Erdogans auch bei einem so bekannten Gefangenen Folter anwenden zu lassen. Das ist die gute Nachricht, denn diese Überheblichkeit, wird dem Despoten langfristig zum Verhängnis werden. An alle Journalisten, die jetzt überrascht sind möchte ich den Rat geben, sich mit der inzwischen schon längst nicht mehr geheimen Derektive der Regierung Erdogan zu beschäftigen, die Folter und Unterdrückung von politischen Gegnern gerade zu fordert.

@fathaland slim
bezüglich ihrer "Übersetzung" einer meiner letzten Beiträge:
Ich schreibe, nicht in perfektem, aber doch verständlichem Deutsch - daher ist es nicht nötig und auch falsch meine Texte in andere Worte zu übersetzen. Kurz: Ich meine was ich schreibe und nicht was Sie meinen verstehen zu müssen

Warum hat er solange

Warum hat er solange gezögert, diese Vorwürfe zu benennen?

Ärztliche Untersuchung

Gab es eine ärztliche Untersuchung/Bestätigung nach seiner Rückkehr nach Deutschland ?

Das hat aber gedauert....

Der Mann ist ja schon eine Zeit raus aus dem Knast.

Zwar kann ich mir vorstellen, das die tuerkischen Behoerden ruede mit ihm umgesprungen sind.

Aber :
Warum hat er uns dies nicht frueher wissen lassen ?

Trauma ?
Oder Kalkuel ?

Klammert man seine Zeit im tuerkischen Knast aus, loest der Journalist Yuecel eher wenig Begeisterung aus.

Ich nehme diese Meldung zur Kenntniss.
Ich halte es fuer moeglich, das sie korrekt ist.

Aber die Person Yuecel und die Tatsache, das ein Verfahren laeuft, das ihn fast 20 Jahre hinter Gitter bringen kann, lassen auch andere Deutungen zu.

Ich bezweifle nicht, dass

der türkische Präsident dafür eine Mitverantwortung trägt. Aber wie steht es dann mit dem Präsidenten der USA in Bezug auf Verantwortung für die Folterungen und Verbrechen seiner Geheimdienste und des amerikanischen Militärs? Wir sollten wohl beide mit gleichem Maß messen.

Zu spät

Wielange ist er frei? Und jetzt erst die Vorwürfe?
Folter bedeutet: Es werden vorsätzlich starke körperliche oder geistig-seelische Schmerzen oder Leiden zugefügt, um eine Aussage zu erpressen, um einzuschüchtern oder zu bestrafen.
Ich glaube diesen Deniz Yücel nicht.

Und dafür brauchte Deniz Yücel so lange?

Warum erinnert sich Denis Yücel sich erst jetzt, 14 Monate nach seiner Rückkehr nach Deutschland, erstmalig daran, dass er angeblich drei Tage lang gefoltert wurde?

Bis jetzt war jedenfalls noch nie was davon zu lesen. Yücel scheint wohl zu lange nicht mehr in den Medien erwähnt worden zu sein.

Nie daran gezweifelt

Gibt es tatsächlich Leute, die an Folter von mutmaßlichen Regimekritikern in der Türkei zweifeln?

Wenn jemand derart krass wie Erdogan internationales Recht und Gesetz beugt, dass er z.B. die legitime Kommunalwahl in Ankara annulieren lässt (was von einer unfassbaren Verachtung für sein Volk zeugt), was sollte ihn davon abhalten, Gegner foltern zu lassen?

Das Gesetz etwa?
Oder der Anstand?

Wer ist übrigens davon überzeugt, dass dies Touristen in der Türkei niemals passieren wird?

wo bleibt denn die Reisewarnung ...

... des Auswärtigen Amtes? Es ist doch unverantwortlich daß die Bundesregierung weiter ihre Staatsangehörigen in ein Land reisen läßt in dem Folter und willkürliche Verhaftung drohen

Deniz yücel

Komisch.im Fernsehen und laut seinen Briefen damals aus dem Knast hatte er stets gesagt ,das es ihm gut geht und er nicht gefoltert wurde.ich glaube,das da jemand wieder Aufmerksamkeit braucht.Einfach nur peinlich dieser deniz

„Präsident Erdogan warf Nouripour vor, mit "aggressiver und diffamierender Rhetorik" zur Vertiefung gesellschaftlicher Gräben in der Türkei beizutragen“

Och nö. In der Disziplin (mit aggressiver und diffamierender Rhetorik gesellschaftliche Gräben auszuheben) ist Erdogan in der Türkei wohl unangefochtener Meister.

unberechtigt

Der Dtl.hasser will sich nur wieder ins Blickfeld der Öffentlichkeit bringen.
Der damalige Außenminister hat mehr unternommen als für die meisten im Ausland Verhafteten.
Man denke nur an Venezuela.

Zweifelhafte Figur?

Von Anfang an, bis heute, ist dieser "Herr" ein Unikum oder eventuell ein Held? Nach allen seinen Publikationen, in Zusammenhang mit den Vorwürfen gegen ihn, ist er selbstverständlich unschuldig, nach den Aussagen und Publikationen Dritter aber, schuldig! Wo, sehr geehrter "Herr", sind die Beweise, dass Sie unschuldig sind? Des weiteren haben Sie lange Zeit geschwiegen,
warum denn? Vielleicht wäre es gut für Sie, sehr geehrter "Herr", wenn endlich Ruhe einkehren würde!

Foltervorwurf nach Haft in Türkei

"so etwas widerspreche den ihm bekannten Vorfällen".
Ich halte diese Aussage Mustafa Yeneroglu's für absolut glaubwürdig.
Er kann unmöglich wissen, wer alles in türkischen Gefängnissen gefoltert wird oder besser - wer nicht.
Auch Erdogan dürfte diesbezüglich den Überblick langsam aber sicher verlieren.

12 Monate ohne Anklageschrift in Haft...

...ist in meinen Augen auch bereits Folter. Es geht um das Gefühl des Ausgeliefert-Seins. Das geschilderte Verhalten des Gefängnispersonals trägt dazu bei.
Wo das 'Recht' des Stärkeren kultiviert wird, versinkt die Zivilisation - insbesondere wo dies ohne Scham von 'oben' kommt.
- Leider viel zu häufig zu beobachten...

Yücel, den hatte ich schon ganz vergessen

Da hat der Herr Yücel aber lange gebraucht bis er damit an die Öffentlichkeit kam. Ich hoffe, die deutsche Öffentlichkeit und die deutsche Politik lassen sich nicht vor diese Karre spannen.

Huch... woher kommen denn

Huch... woher kommen denn plötzliche diese Vorwürfe her und warum erst nach so langer Zeit? Wenn er angeblich gefoltert wurde, warum hat er dies nicht schon vor Monaten zugegeben, nachdem er in Deutschland war? Ich denke das der feine Herr Yütschel seine Aufmerksamkeit dafür nutzt um Vergeltung an der Türkei für seine Haft zu nehmen und daher solche wilden Behauptungen verbreitet. Würde mich jetzt nicht wundern, wenn plötzlich andere 'Journalisten' wie Mesale Tolu u.a. aus ihrer Deckung kommen und urplötzlich auch von Folter und Misshandlung berichten. Diese 'Journalisten' genießen leider in Deutschland mittlerweile ein hundert prozentigen Vertrauensvorschuss der Deutschen, so dass diese Leute wirklich alles über die Türkei behaupten können und man würde es ohne jegliche Belege sofort glauben.
Ich sehe viel mehr Parallelen zur neu stattfindenden Kommunalwahl in Istanbul, um dadurch der türk. Regierung in irgendeiner Form kurzfristig zu schaden, damit diese die Neuwahlen nicht gewinnen

Yücel

Ich denke Herr Yücel versucht hier Kapital aus der Sache zu schlagen (Schmerzensgeld). Warum ist er nicht vorher damit angekommen? Merke: Wenn es bei einem Linken um den eigenen Profit geht, ist er oftmals egoistisch wie jeder normale Mensch. Ziemlich unglaubwürdig dieser Mensch.

Peinlich, echt peinlich

Ach, braucht er mal wieder eine Bühne, um im Gespräch zu bleiben?

Komisch

Komisch nur das Ihm das so spät einfällt, hat er auch ärztliche Ateste? Warum schrieb er damals in seinem Brief, das es Ihm gut ginge? Hat er genau während der Folterung im Gefängnis geheiratet, sicher dumm müssen die sein, welche ihn foltern, er darf dort heiraten, damit alle sehen das er gefoltert wurde. Bei dem guten Mann ist soviel es komisch: Er glaubte auch nicht an die Demokratie in der Türkei, aber klagte dort wegen Schadenersatz. Er lebt in Deutschland, aber freut sich über den Untergang der deutschen Ethnie.

Tja

Hätte Yücel nicht Erdogan vorgeworfen, für die Folter verantwortlich gewesen zu sein, dann hätten die Gerichte vielleicht was machen können. So aber hat er eine Untersuchung vorweg unmöglich gemacht, da ja den Herrschenden was vorgeworfen wird. Nichtmal in Deutschland würde so ein Vorwurf aufgegriffen werden. Man sieht es ja wunderbar bei Merkels Gesetzesverstößen und den der meisten Politiker und Behörden und am Gebärden deutscher Gerichte.

Die Wahrheit ist völlig gleichgültig. Sobald man Einem politische Gründe vorwerfen kann, so wird das von staatswegen auch getan. Ich hab bisher noch keinen Staat erlebt oder darüber gehört, dass es mal anders gewesen sein könnte. Und politisch motiviert zu sein ist gleichbedeutend mit Unrecht, Aufwieglertum, Querulanten, Störenfriede und überhaupt alles schlechte und Böse und ja, Lüge natürlich auch. Natürlich nur, wenn man nicht die Vorherrschende Meinung vertritt.. :D

Rechts- und Menschenrechtslage

Die Protokolle der Aussagen von Herrn Yücel sind somit brisanter Stoff für die Bewertung der Rechts- und Menschenrechtslage in der Türkei durch unsere nationalen und supranationalen Regierungsstellen.

Danke sehr, Herr Erdogan.

Jaja, die Hetzer...

"Yücel macht dafür indirekt den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan verantwortlich. Dieser habe kurz nach seiner Inhaftierung eine "Hetzkampagne" gegen ihn gestartet, die mehrere Vollzugsbeamte angestachtelt habe, ihn zu misshandeln."

Vielleicht wurde er auch von den Vollzugsbeamten angegangen, weil er auch den deutschen Pass besitzt?
Da hatte nämlich früher mal ein Journalist eine "Hetzkampagne" gegen alle/s Deutsche/n gestartet. Und seine türkischen Wärter meinten vielleicht, mit dem deutschen Gefangenen geht nur jemand verloren, den niemand vermissen wird?

Vielleicht sollte die Mißhandlung auch dazu dienen, bei Herrn Yücel einen Schlaganfall zu provozieren?

Aber wie dem auch sei - man möge Herrn Yücel unterstüzen, seine Vorwürfe zu beweisen. Danach kann man dann eine geballte Medien- und Politikkampagne gegen den Türkischen Präsidenten und seine Untergebenen anfahren.

Deniz Yücel

Mich würde seine politische Sichtweise mal interessieren. Vielleicht hat er seinen Vornamen vom Gründer der türk. RAF:
Deniz Gezmiş
Wer den Wiki liest, dem sollte klar gemacht werden, das er nichts mit Kemalismus zu tun hatte oder wer kann mir da was belegen? Er war durch und durch Kommunist und wollte mit Gewalt eine Revolution.

Was muss noch passieren ...

...dass unsere Eurokraten endlich den EU Beitrittsantrag der Türkei ablehnen?

- Wählen bis es passt
- Verhaftung Oppositioneller
- Folter

Alle, die dieses Regime durch weitere EU Annäherungshilfen unterstützen und als Beitrittskandidat adeln, machen sich der Unterstützung Erdogans und seiner AKP mitschuldig.

OK, das mit dem Türkei-Urlaub kann ich mir jetzt abschminken, aber klare Worte sind wichtiger.

Wenn Yücel`s Behauptung stimmt,

wenn wundert es? In den meisten arabischen Ländern werden Gefangene
nicht gerade mit Samthandschuhen angefasst, egal ob männlich oder weiblich.
Auch bei uns hört man ab- und zu von
"Vorkommnissen", bei denen Strafgefangene in irgend einer Weise
"behandelt" wurden. Das ist nicht nur eine Sache der Mentalität, sondern meistens ein Machtgehabe, das Vollzugsbedienstete
manchmal ausleben.
Bei uns, jedensfalls, wird so etwas strafrechtlich verfolgt, anderswo ist das
normal.

16:20 von Hinterdiefichte

Zweierlei Maß

Es wundert doch sehr, dass in der deutschen Presselandschaft über jedes kleinste Detail der Haft von Herrn Yücel berichtet wird, währenddessen über die Haft, die Folter und die „Bemühungen“ des Aussenministeriums, Herrn Billy Six aus dem sozialistischen Gefängnis in Venezuela zu holen kaum etwas berichtet wird.
///
*
*
Interessant, aber sicher kein Vergleich, weil Venezuela und aktueller Protest ja nichts mit Yücel zu tun hat.
*
„Der Journalist Billy Six ist aus venezolanischer Haft nach Deutschland zurückgekehrt, macht aber dem Auswärtigen Amt schwere Vorwürfe. Sein Dank geht an die AfD - und Russland.
Fast vier Monate saß Billy Six in Venezuela im Gefängnis. 119 Tage. Der 32-jährige Journalist selbst spricht nun, „direkt“ nach seiner Rückkehr aus Südamerika, von "Isolationshaft".
*
Quelle: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/venezuela-wer-sorgte-fuer-die...

Eigenartig

dass jetzt Foltervorwürfe kommen, während der Haftzeit in der Türkei nicht. Und auch die Ungereimtheiten sind auffällig. Erst war es eine "Schubserei" und jetzt Folter? Reicht aber natürlich dicke, um Stimmung zu machen und das ist ja auch beabsichtigt. Mit solchen Aussagen bringt Yücel auch Deutschland in eine schwierige Lage

Hat aber

lange gedauert, Deniz...
Und mit dem richtigen Trigger-Begriff gleich in die erste Schlagzeile.
Sorry, Deniz, dir glaube ich kein Wort.

16:07 von traurigerdemokrat

"Warum hat er solange gezögert, diese Vorwürfe zu benennen?"

Dieses scheint das einzige Problem zu sein, dass viele User hier haben.
Von denen scheint keiner ein Gramm Mitleid zu haben. Was ist aus den Deutschen bloß geworden.

Folter ist grauenvoll. Allein der Gedanke, dass jemand gefoltert wurde, kann einen in einen Abgrund stürzen lassen.

Foltervorwurf

Auch ich bin der Meinung, daß es nicht erst nach einem Jahr zu diesem Vorwurf kommen kann,weil nicht mehr nachprüfbar. Ich glaube dieser Behauptung nicht. Nie und nimmer.

@ von 3006

"Warum kommt dieser schwere Vorwurf gegen die türkischen Behörden , bzw. dem türkischen Präsidenten jetzt erst ?"

Weil Wahlkampf ist in der Türkei, und das eine gute Gelegenheit ist.
Und unsere Presse hat scheinbar auch keine anderen Probleme in Deutschland. Entschuldigung, aber mir geht hier ein Personenkult zu weit. Das fing schon mit Sondersendungen nach der Rückkehr an. Auch der Einsatz hochrangiger Politiker von uns ist schon recht einseitig. Es gibt viele andere Schicksale wo dringend auch Unterstürzung hilfreich wäre.

Es ist.....

schon erstaunlich, was heuzutge alles unter "Folter" verstanden wird! Es muß ja nicht auf dem "Niveau" der "peinlichen Befragung"der katholischen Kirche oder Abu Ghuraib etc. sein, aber, wenn sie noch leben würden, würden Alexander Dolgun oder Otto Warmbier z.B. den Begriff "Folter" vermutlich ganz anders definieren als Herr Yücel und sein Arbeitgeber, oder?

18:50 von Karl Napf

Sie sind einfach der Beste.

17:09 von Jayray

Zitat:"Man sieht es ja wunderbar bei Merkels Gesetzesverstößen und den der meisten Politiker und Behörden und am Gebärden deutscher Gerichte."
Auch wenn Sie es noch so oft wiederholen: Die angeblichen "Gesetzesverstöße" von Frau Merkel existieren nur in Ihrer Fantasie. Das haben sowohl das BVerfG als auch der EuGH letztinstanzlich festgestellt.

Von wegen "zu spät"

Es geht nicht um einen Frühbucherrabatt oder eine Subvention für einen Bausparvertrag - sondern um Gewalttaten. Menschenrechtsverletzungen. Keine frühe Meldepflicht, Verjährung Fehlanzeige.

Wann ein Opfer über so etwas wie Folter spricht ist eine Entscheidung die nur das Opfer zu treffen hat. Traumatisierung, Angst vor Konsequenzen, Hass und Verfolgung z.Bsp. sind meiner Ansicht nach zu respektierende Gründe für eine späte Aussage.

@karlheinzfaltermeier

"wenn sie noch leben würden, würden Alexander Dolgun oder Otto Warmbier z.B. den Begriff "Folter" vermutlich ganz anders definieren als Herr Yücel und sein Arbeitgeber, oder?"

Haben Sie den Artikel komplett gelesen? Da steht nämlich eine Begründung von Herrn Yücel drin, warum er das, was ihm nach seiner Aussage angetan wurde, für Folter hält.
Darüber kann man natürlich diskutieren (ich halte es allerdings für nachvollziehbar), aber solche Vergleiche wie die von Ihnen genannten verbieten sich allerdings von selbst, wenn man den Artikel aufmerksam gelesen hat.

Folteropfer oder Opfer anderer schwerer Gewalt

schweigen manchmal ihr ganzes Leben lang, weil sie befürchten, dass man ihnen nicht glauben oder sie verspotten könnte. Nicht wenige schämen sich und können Niemandem davon erzählen. Diese Angst ist absolut begründet wie man sieht. Herr Yücel spricht für viele andere Menschen, die noch immer in zu unrecht Gefängnissen eingesperrt worden sind und misshandelt werden. Es ist sehr mutig von ihm, darüber zu sprechen. Er hat unseren Respekt und unsere Unterstützung verdient.

17:16 von Hackonya2

>>Mich würde seine politische Sichtweise mal interessieren. Vielleicht hat er seinen Vornamen vom Gründer der türk. RAF<<

Das ist absurd und ohne Zusammenhang.
Ich kenne einige Deutsche mit dem Vornamen "Josef" und keiner Assoziiert Herrn Stalin damit.

@ Sindbad1

Weil jetzt die Verhandlungen stattfinden! und zwar in Berlin.
Ich glaube Deniz Yücel jedes Wort. Was ich nicht verstehen kann, daß immer noch sehr viele Deutsche in die Türkei in Urlaub reisen. Dieses Land gehört boykottiert.

@ 18:56 von herbert2

Vielleicht sollte man einfach mal den Bericht von Anfang an lesen: Da steht klar und deutlich, dass die Vorwürfe gegen die Türkei 1) bereits vor einiger Zeit per Strafanzeige in der Türkei geltend gemacht wurde (die natürlich ohne auch nur irgendeiner Beweiserhebung sofort niedergeschlagen wurde, in Deutschland wäre sofort ein aufwändiges Verfahren in Gang gekommen) und 2) diese Vorwürfe im Rahmen der Aussagen in einem jetzt von einem deutschen Gericht angesetzten Verfahrens wiederholt wurden. Er ist ja nicht einfach jetzt überraschend an die Presse gegangen. Sondern erst ist jetzt von einem deutschen Gericht dazu befragt worden.

Ist es nicht Bitter, wenn hier

ein Journalist seine widerfahrenen körperlichen und seelischen Ereignisse (Körperverletzung,, Nötigung etc.) nach einem Jahr publizieren lässt.
Das wird wahrscheinlich mit der Problematik der Verjährung zusammenhängen. Nach deutschen Recht verjähren solche Ansprüche bekanntlich nach drei Jahren, wie es der BGB § 823 fordert.
Doch sollte man vorsichtig sein. Es ist auch eine Herausforderung für die deutschen Richter. Man weiß nicht wie weit der Arm von Erdogan reicht. Hoffentlich dreht sich nicht der Spies um, und die körperlichen und seelischen Verletzungen Herrn Erdogan berühren. Hinzugefügt werden muss, dass es auch diese Art vor deutschen Gerichten geschehen ist. Ich denke nur an den Fall Mollath, wo dieser in einer psychiatrischen Klinik sich wiederfand und entsprechend behandelt worden ist. Die Schmerzensgeldansprüche vor dem LG München I sind noch nicht abgeschlossen. Das ist nur dieser Fall, der öffentlich wurde. Wieviele andere nicht bekannt sind, wird nie und nimmer bekannt

Kein Wort

Ich glaube ihm kein Wort. Nicht nach so langer Zeit und den ständigen Beteuerungen, es gehe ihm gut. Nö Herr Yücel, so geht das nicht.

Sprachlos...

macht mich das es Menschen gibt die Folter kategorisieren.

leicht, mittel oder schwer ?!
am ende gar unmenschlich... ach nein das wäre ja auch die erste Kategorie.

Ich stufe mich persönlich eher politisch links ein,

genau darum wünsche ich mir eine Petition in Deutschland die das fordert was hier umsetzbar ist.

Ich möchte keine türkischen Wahllokale auf dem Boden der Bundesrepublik.

Briefwahl sei Ihnen unbenommen.

Erdogan ist offensichtlich was er ist.

Es gibt keinen Grund einer von Ihm geführten Regierung in unserem Land Hilfestellung zu leisten.

wehret den anfängen...

zum glück haben wir zumindest was unseren staat also die gesellschaft angeht noch nicht völlig vergessen was Menschen wie Erdogan für grenzenloses leid in kauf nehmen um sich persönlich zu erhöhen.
es ist fast unerträglich diese Fahnenschwingenden Nationalisten anzusehen und demokrat zu bleiben...
das beziehe ich auf türken wie auf deutsche
ich wünsche jedem der zweifelt ob es folter war dieses zu erleben

18:55 von Barbarossa 2

"Auch ich bin der Meinung, daß es nicht erst nach einem Jahr zu diesem Vorwurf kommen kann,weil nicht mehr nachprüfbar. Ich glaube dieser Behauptung nicht. Nie und nimmer."

Die Beiträge zu diesem Thema in der "ZEIT" lauten ganz anders.
Das ist befremdlich.
Könnte es sein, dass alle die, die hier in Deutschland Erdogan unterstützen, mit ihm leugnen wollen, dass es Folter in der Türkei gibt?
Obwohl es sie gibt?

Das ...

... krude Gemisch aus Rassismus, Intoleranz und Hass auf alles, was links vom eigenen politischen Normalnull verstandortet wird, ist nur noch zum Schaemen.

Vom Land der Dichter und Denker zu dem der Richter und Henker.

@Henoch

Dann dürfte aber auch niemand mehr in GB Urlaub machen, da ja der Brexit nicht vollzogen wird, obwohl vom Volk abgestimmt, vielleicht muss man nun deswegen dort mit Folter rechnen, wenn man Urlaub macht? In Ankara, Izmir und Antalya hat die Opposition gegen die AKP gewonnen, da wird aber nicht wiederholt und das ist akzeptiert, warum nur, wenn man das doch ohne weiteres nach Ihrer Ansicht her ändern kann?

Hackonya2 17:16

"Mich würde seine politische Sichtweise mal interessieren. Vielleicht hat er seinen Vornamen vom Gründer der türk. RAF:
Deniz Gezmiş..."

Herr Yücel hat seine politischen Ansichten also aufgrund seines Vornamens?!
Das ist nicht einmal mehr bodenlose Niveaukuhle, das ist wirklich ausgemachter Schwachsinn. Und das möchte ich Ihnen ganz deutlich hiermit mitteilen.

Wundersame Heirat während der Isolationsfolter

Der Deutsche Presserat sprach im Dezember 2012 eine Missbilligung aus. Es sei unvereinbar mit der Menschenwürde Sarrazins, ihm eine schwere Krankheit oder Schlimmeres zu wünschen, und stellte fest, der Beitrag gehe über eine kritische Meinungsäußerung weit hinaus.[32] Ferner gab das Landgericht Berlin einer Klage Sarrazins wegen Verletzung seiner Persönlichkeitsrechte statt. Es sprach Sarrazin eine Entschädigung in Höhe von 20.000 Euro zu und untersagte der taz, den Text weiter zu veröffentlichen und zu verbreiten.
*
Am Tag seiner Heirat ist der Türkei-Korrespondent der „Welt“ seit "58 Tagen" in (ISOLATIONSFOLTER) Haft
*
Er saß über "290 Tage in strenger Einzelhaft; anschließend durfte er einen Mitgefangenen treffen.
*
Satire ist ja erlaubt, man sollte nur auf Daten achten.

19:07 von Peter Meffert

Ihre Antwort ist unwahr. Googlen= Merkels Gesetzesverstöße.

15:49 von Sisyphos3

vielleicht hat er auch ein neues buch in vorbereitung

19:42 von Werte-Wärter

Kein Wort

Ich glaube ihm kein Wort. Nicht nach so langer Zeit und den ständigen Beteuerungen, es gehe ihm gut. Nö Herr Yücel, so geht das nicht.
///
*
*
Schwere Vorwürfe?
*
Am Tag seiner Heirat ist der Türkei-Korrespondent der „Welt“ seit "58 Tagen" in (ISOLATIONSFOLTER) Haft
*
Er saß über "290 Tage in strenger Einzelhaft; anschließend durfte er einen Mitgefangenen treffen.
*
Satire ist ja erlaubt, man sollte nur auf Datenchronologie achten.
*
Quelle:https://www.welt.de/politik/ausland/article163658054/Deniz-Yuecel-hat-im-Gefaengnis-seine-Freundin-geheiratet.html

@Sausevind

Was heißt für Sie Folter? Lesen Sie mal was Yücel schon unter Folter versteht. Ich kenne Ausagen von Bekannten aus Deutschland, da waren Wärter auch nicht zimperlich und haben drauf gehauen, wenn man sich nicht entsprechend benommen hat.

19:53 von Sausevind

Könnte es sein, dass alle die, die hier in Deutschland Erdogan unterstützen, mit ihm leugnen wollen, dass es Folter in der Türkei gibt?

Nichts dergleichen. Habe mit Erdogan nichts am Hut, aber alles lass ich mir auch nicht auftischen.

@Hackonya2

"Dann dürfte aber auch niemand mehr in GB Urlaub machen, da ja der Brexit nicht vollzogen wird, obwohl vom Volk abgestimmt, vielleicht muss man nun deswegen dort mit Folter rechnen, wenn man Urlaub macht?"

Dass Sie vollständig Ihre Contenance verlieren, sobald das Thema sich auch nur annähernd mit Ihrem Heimatland befasst, ist hier im Forum hinlänglich bekannt. Es wäre trotzdem wünschenswert, dass Sie
1. keine Falschnachrichten verbreiten (Brexit wird nicht vollzogen)
2. keine völlig abstrusen Unterstellungen verbreiten (Folter in GB?)
3. ganz allgemein beim Thema "Türkei" ein wenig sachlicher und nüchterner bleiben, indem Sie bspw. keine Dinge miteinander verknüpfen, die nun wirklich nichts miteinander zu tun haben.

Rechtsbeugung

Die rechtlichen Standards sind unter der Herrschaft Erdogans Schritt für Schritt auf allen Justizebenen abgebaut worden.. wie entlassene Richter berichten, ist Rechtsbeugung nicht nur bei Verfahren gegen Oppositionelle an der Tagesordnung... Einflüsse und Druck kommen sicherlich oft direkt von der Präsidialebene...eingebunden sind da auch die Dienste der Polizei und des Vollzugs. Wie tief sind die AKP und ihr Führer gesunken?

Yücel ist ja ein anerkannter deutscher Journalist

Wie kann es sein, dass die versammelte pro türkische Linke hier im Forum auf einmal "Lügenpresse" skandiert.

Das machen doch nur die Rechten, die Fremdenfeindlichen.

Da Herr Yücel einen Migrationshintergrund hat, muss man vermuten, dass seine Kritiker deutschtümelnde Antidemokraten sind.

Erdogan und seine Fans

@16:28 von Erdoganfan
Würden sie in einem türkischen Gefängnis einsitzend, gleichzeitig über erlittene Folter und Beleidigungen in der Haft klagen...das wäre ja erst recht ein Grund für die Staatsanwaltschaft, sie noch länger und härter anzufassen. Deniz Yüzel hat übrigens stets berichtet, daß es ihm in seiner Isolationshaft "den Umständen entsprechend gut geht". Für ihn und für die deutsche Regierung war die ganze Haft willkürlich und politisch als Geiselnahme zu werten. Merkel kann man eine falsche Strategie vorwerfen...Deutschland hätte wie Trump oder Putin sofort mit harten wirtschaftlichen Konsequenzen drohen müssen. In beiden Fällen ist Erdogan sofort eingeknickt. Die Leisetreterei haben Yücel und andere mit überlangen Haftzeiten bezahlen müssen.

@Hackonya2

weil sie mich in einem anderen thread gefragt hatten: ich bin Finne.

Beweise?

Direkt nach seiner Ankunft müsste er doch auf körperliche und geistige Gesundheit untersucht worden sein oder etwa nicht und wenn ja, wie sieht dieser Befund/Gutachten aus?
Bin schon recht gespannt wie das weitergehen wird ;-).
Guten Abend!

Nur peinlich

17:07 von Hackonya2
Wenn da einer aus seiner Zeit der Isolationshaft berichtet, daß er zu Beginn Folter und Beleidigungen durch die Vollzugsbeamten erleiden mußte, dann gehört sich das nicht, dies ihm abzusprechen. Sie waren doch nicht dabei oder? Daß sie sich darüber noch lustig machen, ist für mehr als peinlich...es spricht für die Redaktion, daß sogar ihr Beitrag hier so offen erscheint.

Muss das sein...

Also wenn man das liest, wer will dann noch Urlaub in der Türkei machen bei den Nazi Beleidigungen, und alles was da passiert ist in den letzten Jahren.

Und das da in der Türkei auch noch Menschen gefoltert wurden ist einfach unmenschlich.

So ein Land wie die Türkei wird "nie" in der EU Mitglied werden.

denkt der mann eigentlich nur an sich ?

die solidaridaet mit herrn yuecel war immens.
wo ist eigentlich seine mit julian assange ?
da wird ein journalist und verleger von uns, von den sogenannten "westlichen werten" und seinen sogenannten "vertretern" so behandelt, dass man angst um die freiheit der rede, um die freiheit der presse, um die gewaltenteilung in unsren staaten - ja um die demokratie tatsaechlich haben muss (siehe aktuelle spiegel print ausgabe) -
und der herr yuecel meint, jetzt wo er in sicherheit ist haette sein fall absolute prioritaet.
kann er nicht erstmal das akut anstehende erledigen und das aufarbeiten seines "schicksals" auf spaeter verschieben ?

tja schief gelaufen für ihn

und steht nicht mehr in rampenlicht und als journalist schon lange von der liste.

diese amschuldigungen, angeblich im gefängnis gefoltert worden zu sein, ist ein journalisterummel mit lügen um wieder von sich gehör und interesse zu zeigen, auch geld.

die türken wären dumm ihn zu foltern und haben es auch nicht getan. im gegenteil, hatte man hier serh aufgepasst das sowas nicht passiert.

alles so traurig hier, man redet immer wieder von fake-news im internet und twitter aber solche journalisten sind noch schlimmer!

Viel Wirbel um Deniz Yücel

Wo bleiben die Berichte über Billy Six? Der wurde von unserer deutschen Vertretung komplett im Stich gelassen. Eine Aufarbeitung findet in den öffentlichen Medien nicht statt. Damit möchte ich nicht den Leidensweg von Deniz Yücel abmildern. Es ist schlimm was dort passiert und mit ihm passiert ist. Warum jedoch wird in Politik und Medien mit zweierlei Maß gemessen? Diese Frage müssen unsere öffentlich rechtlichen aufgreifen und thematisieren.

landart 20.44

Sie waren doch nicht dabei oder?" Und Sie? Waren Sie dabei? Sehen Sie, also eine "Glaubensfrage". Die steht und fällt mit der Glaubwürdigkeit des Anklägers.

20:40 von Kalküllator

Beweise?

Direkt nach seiner Ankunft müsste er doch auf körperliche und geistige Gesundheit untersucht worden sein oder etwa nicht und wenn ja, wie sieht dieser Befund/Gutachten aus?
Bin schon recht gespannt wie das weitergehen wird ;-).
Guten Abend!
///
*
*
Und Sie wären wirklich überrascht, wenn das vor lauter Willkommen unterblieben wäre?
*
(die Beleidigung von Staatsoberhäuptern nach GG wurde doch auch für Böhmermann auf den BP begrenzt)

@wackersdorf

"und der herr yuecel meint, jetzt wo er in sicherheit ist haette sein fall absolute prioritaet.
kann er nicht erstmal das akut anstehende erledigen und das aufarbeiten seines "schicksals" auf spaeter verschieben ?"

Es wäre wirklich hilfreich, wenn Sie die Artikel, die Sie kommentieren, vorher auch lesen.

Dann wüssten Sie nämlich, dass Sie gerade Unfug erzählt haben und dass das nicht von ihm abhängt, sondern von den türkischen Gerichten.

Dabei sein

@21:08 von deutlich
Sie irren, es ist keine Glaubensfrage. Wenn ein Verhafteter in der Türkei über Folter berichtet, dann können sie ihm das nicht absprechen. Das wurde aber getan...das Absprechen ist etwas anderes, als das, wovon Deniz Yücel berichtet. Im übrigen sind auch keine nachvollziehbaren Gründe angeben worden, warum man Hr. Yücel nicht glauben kann.
Außer man glaubt ihm nicht, weil man aus ideologischen Gründen nicht glaubt, daß türkischen Vollzugsbeamte so etwas nicht tun.

@15:55 von Sindbad1

"Wieso kommt er jetzt erst, nach über einem Jahr seiner Freilassung mit diesen Vorwürfen?"

Der AKP-Politiker und Erdogan-Vertraute Mustafa Yeneroglu: Ihm seien Vorwürfe Yücels gegen die Gefängnisbediensteten schon länger bekannt.

Die Vorwürfe: "Das Maß der Gewalttätigkeit war nicht allzu hoch, weniger darauf ausgerichtet, mir körperliche Schmerzen zuzufügen, als darauf, mich zu erniedrigen und einzuschüchtern. Womöglich wollte man mich auch zu einer Reaktion provozieren. Doch auch so war dies ein Fall von Folter."

Man kann natürlich vom warmen Sofa aus der Meinung sein, Erniedrigung und Einschüchterung durch Tritte und Schläge in einem Gefängnis seien nicht so schlimm.

Darstellung: