Ihre Meinung zu: Giftanschlag auf Kim-Bruder: Verurteilte Attentäterin frei

3. Mai 2019 - 8:07 Uhr

Der Giftmord an Kim Jong Uns Halbbruder wirft bis heute Fragen auf. Zwei Jahre später ist die letzte Beteiligte wieder auf freiem Fuß. Vollständig aufgeklärt wird die Tat nun wohl nie.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.8
Durchschnitt: 1.8 (5 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

politischer und politisierter Mord

"Vollständig aufgeklärt wird die Tat nun wohl nie."

Das ist bei solchen Morden wohl die Regel. Beim politischen Mord lassen sich die Auftraggeber nicht finden und beim politisierten Mord erfindet jede Seite ihre eigenen "Wahrheiten".

Man sollte jetzt nicht......

alle südost-asiatischen Staaten mit Vorurteilen bombardieren, denn es gilt immer noch "in dubio pro reo", auch oder weil der Fall nie vollständig aufgeklärt werden wird. Wenn der nordkoreanische Geheimdienst dahintersteckt, dann hat er das sehr gut inszeniert! Unschuldige, Unwissende, nicht Eingeweihte als Werkzeug zu gebrauchen, verhindert das Aufdecken von Verbindungen etc., denn wer nichts weiß, kann nichts gestehen, oder?Die Frage ist nur, ob in anderen Staaten die Justiz ähnliche Maßstäbe anlegt, wie in Malaysia?

Es ist bemerkenswert, dass mit keinem...

...einzigen Wort festgehalten
wird, dass die Beiden als Täterinnen
festgehaltenen Damen offenbar
zu Unrecht 2 Jahre hinter Gitter
festgehalten wurden!?!
In diesem Zusammenhang dann
trotzdem von "Beteiligter" zu
sprechen, ist genau die Art
"journalismus", deren überaus
kritisch zu betrachtender Wert
die aktuelle Debatte befeuert...!
Es ist offenbar durch nichts
bewiesen, wer nun an diesem
feigen Attentat beteiligt war!!

Froh

Ich bin froh, dass die beiden Frauen wieder frei sind. Mir schienen sie eher als Opfer, denn als Täterinnen. Gut, das ist nur so ein Gefühl. Fakt ist, wenn sie beteiligt waren, wurden sie benutzt. Die wahren Täter sind ganz woanders und bleiben unbehelligt. Meiner Ansicht nach kommt aber nicht nur Kim als Täter in Frage. Es gibt Staaten und Menschen auf dieser Erde, denen traue ich alles Schlechte zu, aus Erfahrung.

Am 03. Mai 2019 um 10:47 von 1.Senator

Ich verstehe nicht ganz. Es steht wohl außer Frage, dass Kim Jong Nam durch eine Handlung der beiden Frauen zu Tode kam - da gibt es Augenzeugen, Überwachungsvideos und nicht zuletzt Geständnisse. "Unschuldig" ist was anderes.
Dass man den beiden keinen gemeinschaftlichen, geplanten Mord mittels einer Massenvernichtungswaffe vorwerfen kann, hat das Gericht ja auch so gesehen. Insofern ist an dem Urteil, auch aus der Perspektive unseres Rechtssystems, wenig auszusetzen.

Der eigentliche Mord wird aber wohl wirklich erst dann aufgeklärt, wenn das Regime in Pjönjang stürzt und seine Geheimdienst-Archive geöffnet werden. Oder auch nicht - falls sich dann darin nichts findet.

Darstellung: