Ihre Meinung zu: Orban drängt Europas Konservative zu Kooperation mit Salvini

2. Mai 2019 - 21:25 Uhr

Italiens Innenminister Salvini will nach der Europawahl eine neue Rechts-Außen-Allianz schmieden. Die Partei von Ungarns Regierungschef Orban gehört - noch - der EVP an. Beide trafen sich in Ungarn - und gaben sich demonstrativ einig.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.57143
Durchschnitt: 2.6 (7 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Bleibt Orbans Partei in der EVP?

Vor der Europawahl muss umgehend
geklärt werden, ob Orbans Partei weiterhin
zur EVP gehört. Viele potentielle EVP-Wähler
werden Ihre Wahl-
entscheidung davon
abhängig machen.

Demagogen unter sich

„Orban formulierte es so: "Wir sind der Meinung, dass man die Grenzen Europas vor der Migranteninvasion verteidigen muss", sagte Orban. "Und wir beide reden nicht nur darüber, sondern wir machen auch etwas."“

Ja: Hetzen und alle gegeneinander aufbringen. Um selbst davon zu „profitieren“.

Löst kein einziges Problem, schafft aber jede Menge neue. Die tun gerade so, als würden sich die Fluchtursachen in Luft auflösen, wenn man sie lange genug ignoriert. Und deren Opfer gleich mit.

Destabilisierung

Ist nicht die Schuld der rechten Parteien, die bis vor wenigen Jahren fast nirgendwo an der Macht waren.

Die CDU sollte vorsichtig sein ... denn manchmal ...

... gehen Wünsche auch in Erfüllung.
.
"...CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer warnte Orban vor einem weiteren Rechtsruck. Sollte er diese Entscheidung treffen, "gibt es für ihn und die Fidesz keinen Weg zurück in die EVP".
.
Vielleicht ist es ja bald die EVP und die CDU/CSU, die sich um ihre Bedeutungslosigkeit Sorgen machen müssen.
.

Da wächst zusammen,

was zusammen gehört!

McDonaldisierung

...Mir gefallen die Migranten nicht, also bastel ich ein neues Europa....so einfach geht es ja wohl nicht.

Ich glaube, die Buben brauchen mal so langsam eine klare Kante, dass wir in Europa wichtige Werte verteidigen und wir hier nicht Menschenrechte wie bei McDonald‘s bestellen oder stornieren können. Europa ist kein Hamburger, Matteo!

Gut, dass diese unselige

Gut, dass diese unselige Allianz zwischen Orban und Salvini vor der Europawahl so klar wird: Da wissen die Wähler*innen, denen an einem weltoffenen demokratischen sozialen starken Europa liegt, wen sie nicht wählen. Gespannt darf man sein, wie sich Spitzenkandidat Weber da jetzt positioniert: Zeigt er Haltung oder kuscht er, weil er sondern braucht?

Da zerfällt etwas,

was schon lange durch Korruption und Nepotismus zerfallen ist!

Endlich

Es gibt jetzt endlich einen neuen ideologischen Block in Europa mit dem alle Patrioten in Europa eine Heimat finden werden.
Im Gegensatz zu Früher sind die neuen Nationalisten brüderlich gesinnt und haben wirklich die Absicht die Migrationen stark zu bremsen.

manipulative Wortwahl

"Migranteninvasion"

Immer wieder erstaunlich, wie platt Rechte versuchen mit Kriegsvokabular einen in den gefühlten Kriegszustand zu versetzen. Ob da der Wunsch nicht Vater des Gedankens ist?

Leider hat unter anderem die

Leider hat unter anderem die CDU/CSU dafür gesorgt, daß Orbans Fidesz in der EVP nur suspendiert und nicht ausgeschlossen wurde. Ob sich da so langsam ein Sinneswandel breit macht?

"Wide Middle"...

Wer heute noch von politisch links oder rechts schwadroniert, ist m.E. nicht mehr "up-to-date..! Längst schon gibts in Europa allgemeine Bürgerstimmungen, die eine eigene Position zu wichtigen politischen Problemen einnehmen, und dafür eine gesellschaftspolitisch unterstützende und tragfähige Kraft suchen. Dabei reicht die Bandbreite von linkssozial über neoliberal bis hin zu konservativ. Neueste Erhebungen (siehe Deutschland-Trend) zeigen, daß das gesellschaftliche Pendel derzeit eher die Konservativen begünstigt. Daß dazu auch nationalistische Tendenzen gehören, ist gesellschaftsimmanent und natürlich auch nicht allgemeinschädlich, und daher nicht per se abzulehnen. Hingegen sind Formulierungen = Klassifizierungen wie links- oder rechts-populistisch als diffamierend abzulehnen.! Weil jeder Bürger ein Recht hat auf eine möglichst freie Lebensführung inkl. Meinungsäußerung im Rahmen der allgemein freien, gesellschaftlich akzeptierten Möglichkeiten. "Wide Middle" - ein neuer Trend..?

Am 02. Mai 2019 um 22:56 von geselliger misa...

"Vielleicht ist es ja bald die EVP und die CDU/CSU, die sich um ihre Bedeutungslosigkeit Sorgen machen müssen."

Sie haben Recht.

Der Beste Kommentar nicht heute, nicht diese Woche...
Der Beste!

@ FreidenkenderGeist um 22:46

>>Destabilisierung
Ist nicht die Schuld der rechten Parteien, die bis vor wenigen Jahren fast nirgendwo an der Macht waren.<<

Rechte Parteien leben von gefühlter Destabilität.
Und natürlich sind sie oft Experten darin ihre Lebensgrundlagen zu fördern.
Und dabei werden fleißig demokratische Grundrechte abgebaut und Dinge wie Gewaltenteilung, Pressefreiheit usw. abgebaut, und die Demokratie destabilisiert... siehe z.B. Polen.

23:03 von Stein des Anstosses

Ich stimme Ihnen vollkommen zu! Jedoch müssen sich gerade die bürgerlichen, demokratischen Parteien eine wesentliche Frage stellen! Sollte anhand der Frage der Migration wirklich Europa weiterhin zersplittert werden oder ist es nicht im Sinne der Stabilität dringend erforderlich, hier endlich einen für alle tragbaren Kompromiss zu finden?

Ich..

finde das der Vorschlag von dem ungarischen Ministerpräsidenten Victor Orban die Lega von Herrn Salvini in die EVP sowas von absurd. Der italienische Innenminister und seine Lega verkörpert keine europäische Werte. Die Lega hat nichts aber auch gar nichts in dem EVP Pateienverbund zu suchen.

@ Stein des Anstosses um 23:03

"... dass wir in Europa wichtige Werte verteidigen ..."

Können Sie mir die Werte Europas näher bringen? Die sind für mich nur sehr schwer fassbar. Danke.

um 22:58 von fathaland slim

>>"Da wächst zusammen,
was zusammen gehört!"<<

Das sehe ich auch so. Klasse! Es geht mit und bergauf! (D.h. Nur wenn wir Deutsche uns anschließen?).

Ich finde es toll das....

Ich finde es toll das Europa noch eine Chance hat? Deshalb sollte man dieser Koalition eine Chance geben? Ich jedenfalls fühle mich als Europäer.

@

Die CDU sollte vorsichtig sein ... denn manchmal ...
... gehen Wünsche auch in Erfüllung.

Ne, darum muss man sich keine Sorgen machen. Herr Weber wird sich seinen Traum, vielleicht Kommissionspräsident zu werden, wohl nicht von Moral zerstören lassen. Dafür ist er in der falschen Partei.

Andererseits, es gibt ja auch Spekulationen darüber, dass vielleicht sogar Frau Merkel kurzfristig selbst jenes Amt übernehmen möchte.
Dass dieser (Vielleicht-)Wunsch in Erfüllung gehen könnte, könnte unabhängig davon sein.

Hoffentlich fliegen die Fidesz und die Lega Nord aus der EU raus

Hoffentlich fliegen diese Fidesz und diese Parteien Lega Nord bald aus der EU raus (nicht die Länder!!)!! Solche Rechtspopulisten mit Hang zum Rechtsextremismus haben in der EU absolut NICHTS zu suchen. Frage: kann man solche rechtsextremen Typen bitte aus der EU abschieben???

Zusätzich gehören diese Zäune:

https://www.tagesschau.de/ausland/orban-salvini-101.html

Der ungarische Ministerpräsident und der italienische Innenminister hatten für den Auftakt ihres Treffens einen symbolträchtigen Ort gewählt: Die beiden Politiker gingen an einem Stück des Zaun entlang, den Orban im Herbst 2015 an der Grenze zu Serbien hatte errichten lassen, um Flüchtlinge abzublocken.

absolut abgerissen und weggeräumt!!

Früher war Europa "bunter"...

Ich verstehe die Aufregung nicht... Es mag doch jeder Einzelne in seinem Land sein Leben und sein Europa leben, wie es ihm gefällt... Der eine hier so... der andere anderswo eben ganz anders... Ich sehe darin erstmal menschlich überhaupt kein Problem. Problematisch wird es doch erst, wenn die EU-Administration per Einfluß auf Mitgliedsstaaten Strukturen und Verhaltensweisen durchsetzen will, die den bisher üblichen Verhaltensweisen der jeweiligen Bürger fremd sind oder gar zuwiderlaufen. Und daß in heute unsicheren Zeiten Politiker Zuspruch finden, die den sicheren Hafen des Konservativen anbieten, dürfte wohl kaum erstaunen... angesichts zunehmender Bügerverarmung bei gleichzeitiger Bereicherung gewisser "Wechselpolitiker"...

@ Freidenkender Geist (22:46): sehe ich anders - Passentzug!

@ Freidenkender Geist

Destabilisierung
Ist nicht die Schuld der rechten Parteien, die bis vor wenigen Jahren fast nirgendwo an der Macht waren.

Sorry das sehe ich erheblich anders! Es ist die Schuld dieser Rechtsextremisten. Und sowas hat in der EU nichts zu suchen!!

Orbán und Salvini katapultieren sich mit ihren braunen rechtsextremen Gesinnungen aus der EU. Hoffentlich kann man denen den EU-Pass entziehen und die Staatsbuergerschaft Italiens und Ungarns. Da wäre sowas gerechtfertigt.

@ Stein de Anstosses (23:03): absolute Zustimmung!!

hi Stein des Anstosses

ich kann Ihnen nur absout recht geben:

Ich glaube, die Buben brauchen mal so langsam eine klare Kante, dass wir in Europa wichtige Werte verteidigen und wir hier nicht Menschenrechte wie bei McDonald‘s bestellen oder stornieren können. Europa ist kein Hamburger, Matteo!

Exakt genauso ist es!! Danke fuer die sehr richtigen Worte und wir sind im Geist vereint. Und die beiden Buben brauchen nicht nur klare Kante, sondern es muss bis hin zum Rauswurf dieser Parteien Fidesz und Lega Nord aus der EU gehen und ich fände es wuenschenswert, wenn man Orbán und Salvini die Pässe und die Staatsbuergerschaft entziehen könnte.

Darstellung: